11/2005 - Wassersport - Friesland

Сomentários

Transcrição

11/2005 - Wassersport - Friesland
WasserSport 11/2005
Niederlande-Informationen für deutschsprachige
Wassersportler
11/2005
6. Jahrgang
Im Betrieb:
Maritime Träume
Leer, Hafen und mehr
Neu: Argos Motorjachten
Schaluppen voll im
Neues bei De Driesprong
Des Fischers Brot ist auch der Tod
Mit der Doerak durch Friesland
Segeln - Top & Flop - Charter
www.wassersport.nl
Edition Erasmus
Verlag, Internationales
Pressebüro
De Warren 17
NL-8551 MR Woudsend
Tel: 0031 514 59 21 62
Fax: 0031 514 59 12 53
e-mail: [email protected]
www. wassersport.nl
Chefredaktor:
Hans J. Betz, Journalist B.R.
Ständiger Mitarbeiter:
Fachberatung Berufsfahrt;
Kapitän Sijbe Sijbesma
Art Director & Prepress:
Beatrice Betz-Tobler
Inserate:
Verkauf über den Verlag.
Gratis erhältlich bei über 300
Verteilstellen in den niederländischen Wassersportgebieten sowie auf Wassersport- und Freizeitmessen im
deutschsprachigen Raum.
Abonnement gegen Versandund Portoersatz (Euro 16,00
für 4 Ausgaben) möglich.
Erscheinungsweise vier Mal
jährlich jeweils im Februar,
Mai, Juli und Oktober. Alle
Nachrichten werden nach
bestem Wissen, jedoch ohne
Gewähr veröffentlicht. Mit
Namen gekennzeichnete Beiträge drücken nicht unbedingt
die Meinung der Redaktion
aus. Für unverlangt eingesandte Artikel und Fotos
übernimmt der Verlag keine
Haftung. Nachdruck oder Vervielfältigung darf nur mit
schriftlicher Genehmigung
des Verlages erfolgen.
Titelbild:
Die neue Vacance Motorjacht
von Aqualux Yachtcharter Jirnsum in voller Fahrt. Dieses Schiff
bietet viel Komfort und Luxus.
Sogar ein Geschirrspüler befindet sich an Bord.
Inhalt 11/2005
Impressum
11/2005
6. Jahrgang
Thema: Populäre Regional- und
Hausmessen 5 - Flop & Top: Voll
daneben 6 - Echo: Brückengeld
abschaffen? 7 - NL-Aktuell: Eerdmans bleibt Eerdmans 8 - Boot &
Produkt: Generationswechsel bei
De Boarnstream 10 - Vor Ort: Leer,
Hafen und mehr 14 - Segeln:
Kulinarisch hoch am Wind 16 - Im
Betrieb: Maritime Träume 18 Story: Des Fischers Brot . . 20 - In
Fahrt: Mit der Doerak durch
Friesland 22 - Werft: Argos
Motorjachten 24 - Marktspiegel:
Schaluppen noch immer voll im
Trend 26 - Tipps: Nicht nur Käse 27
Charter News und Premium
Jachtcharter in den Niederlanden
ab Seite 28
Info: www.aqualux.nl
Wassersport in Nederland 3
4 Wassersport in Nederland
Thema
Populäre Regional- und Hausmessen!
Von wenigen Ausnahmen abgesehen, verbuchen
große Wassersportmessen Besuchereinbrüche, die
noch vor Jahren für undenkbar gehalten wurden.
Zudem haben einige Veranstalter auch damit zu
kämpfen, dass sich zahlreiche Aussteller finanziell
und personell immer mehr überfordert fühlen, denn
eine Messebeteiligung auf einem der etablierten
Messeplätze kostet viel Geld und bindet Arbeitskräfte. Immer mehr Unternehmen bevorzugen deshalb
nur vier bis fünf Tage dauernde regionale Veranstaltungen oder organisieren eigene Hausmessen. Teure
Standmieten sowie exorbitant hohe Hotel- und
Verpflegungskosten die in großen Messestädten verständlicherweise anfallen, können so vermieden werden. Zudem sind die Verbraucher immer besser informiert - nicht zuletzt durch die Fachpresse und das
Internet - sodass eine weite Anreise für einen Messebesuch schon gar nicht mehr stattfindet. Wenn hingegen eine Fach- oder Hausmesse praktisch vor der
Haustüre abgehalten wird, ist die Hemmschwelle für
einen Besuch relativ niedrig. Kurze Anreise, kurzer
Besuch und eine kurze Heimreise gehören mit zum
Erfolgsrezept solcher Veranstaltungen. Ein typisches
Beispiel für eine erfolgreiche Messe dieser Art im
Sektor Wassersport ist die Boot Holland in
Leeuwarden. Sie hat zwar mittlerweile überregionale
Bedeutung, das Stammpublikum rekrutiert sich
jedoch vor allem aus Besuchern die im Umkreis von
100 Kilometer wohnhaft sind.
Bis anhin haben friesische und niederländische
Wassersportbetriebe aller Art, aber auch touristische
Unternehmungen und Institutionen wie Hotels, Freizeitparks oder Fremdenverkehrsverbände vor allem auf
großen Messeplätzen geworben. Dies nicht zuletzt deshalb, weil entsprechende
Alternativen fehlten. WasserSport in Nederland - mittlerweile das führende Organ für
deutschsprachige Niederlande-Fans - ist dabei neue
Märkte zu erschließen. Und dies in einer Region die
bisher in den Sektoren Urlaub, Freizeit und Wasser-
sport über die Niederlande
und speziell über die Provinz
Friesland quasi links liegen
gelassen wurde. Vom 6. bis
9. Oktober 2005 findet deshalb in Leer/Ostfriesland
unter dem Motto "Friesland
grüßt Friesland" eine kleine
aber feine Messe statt, die
Produkte und Dienstleistungen rund um Urlaub, Freizeit
und Wassersport zum Inhalt
haben
wird.
Werften,
Charterfirmen, Segelschulen, Museen, Freizeiteinrichtungen und Hersteller von
friesischen Spezialitäten sind
eingeladen an dieser Veranstaltung
teilzunehmen.
Das Ziel ist, dass niederländische Produkte und Dienstleistungen in der Region Ostfriesland einen höheren
Bekanntheitsgrad erlangen.
Dies ist auch nötig, denn
noch keine 150 km nördlich
von Sneek ist praktisch unbekannt, dass man in den
Niederlanden Motor- und
Segeljachten bis zu 15 m
Länge ohne Boots-führerschein mieten kann. Im
Leeraner Freizeithafen - er
liegt beinahe in Stadtmitte werden deshalb entsprechende Boote präsentiert, die
Garant für einen unbeschwerten Wassersporturlaub sind. Auch wer ein spezielles Wasserfahrzeug sucht
dürfte entsprechend fündig
werden, denn nebst dem
Freizeithafen mit 50 bis 60
Liegeplätzen für Jachten,
steht für "Friesland grüßt
Friesland" auch die Ostfrieslandhalle zur Ver-fügung.
Hier werden unter anderem
Schlauch- und Motorboote,
Schaluppen und Valken
sowie Bootszubehör zu
sehen sein. Auch touristische
Angebote aller Art aus der
Provinz Friesland und aus
Holland werden in dieser
Halle präsentiert. Unternehmen aus Ostfriesland die in
den Bereichen Urlaub, Freizeit und Wassersport tätig
sind, sind zur Teilnahme
ebenfalls recht herzlich eingeladen, denn die Friesen
aus dem Süden wollten
schon immer wissen, was in
Ostfriesland so alles geboten
wird.
Leer ist ein idealer Standort für
diesen Anlass, denn im
Umkreis von 100 Kilometer
befinden sich große Städte
wie Oldenburg, Bremen, Bremerhaven, Emden und Groningen mit etwa 3,5 Millionen
Konsumenten. Doch auch
andere Faktoren haben uns
dazu bewogen "Friesland
grüßt Friesland" in Leer abzuhalten. Dazu gehört nicht
zuletzt, dass die ostfriesische
Stadt dem Wasser-sport viel
Sympathien entgegenbringt.
Regelmässig stattfindende
Anlässe wie die Maritimen
Wochen mit dem "Tourenskippertreffen Europa" sowie
dem "Treffen der Traditionsschiffe" sind typische Beispiele dafür. Bestimmt möchten
Sie noch mehr über die Stadt
an Ems und Leda erfahren. In
unserer Rubik "Vor Ort" finden
Sie eine entsprechende
Reportage. In diesem Sinne
bis zur nächsten Ausgabe.
Ihr Hans J. Betz
Chefredaktor
Wassersport in Nederland 5
Top & Flop
Voll daneben!
R.S. - Name und Anschrift sind der
Redaktion bekannt - besitzt eine Motorjacht
und betreibt seit 15 Jahren mit viel Freude
Wassersport in Friesland. Mit Sorge betrachtet
er
jedoch
die
zunehmende
"Frieslandisierung". Aus seiner Sicht macht
es wenig Sinn, allem und jedem den
"Fryslân-Stempel" aufzudrücken. R.S. ist
zudem der Meinung, dass sich Friesland auf
deutschen Touristik- und Wassersportmessen mit wenig verständlichen Werbeaktionen weit unter Wert verkauft.
Die zweite Heimat
Als Bewohner des Ruhrgebiets zieht es mich seit über
15 Jahren beinahe jedes Wochenende nach Friesland. Sobald ich auf meinem Boot bin, ist Erholung
pur angesagt. Die Fahrten über Kanäle und Seen
bedeuten für mich ein Stück Lebensqualität, die ich
keinesfalls missen möchte. Auch die Gespräche mit
Einheimischen führen mir immer wieder vor Augen,
dass die Uhren in Friesland etwas langsamer gehen,
das Leben nicht im Eilzugtempo vorbeirauscht. Meine
Worte zeigen deutlich, dass Friesland zu meiner
zweiten Heimat geworden ist und ich dieses unvergleichliche Fleckchen Erde und seine Menschen von
ganzem Herzen liebe. Deshalb mache ich mir auch
entsprechend Gedanken, wenn durch die Obrigkeit
Beschlüsse gefasst werden, die nicht nur für mich
unverständlich sind. Schon vor einigen Jahren konnte eine zunehmende "Frieslandisierung" festgestellt
werden, denn plötzlich hießen Brücken nicht mehr
"brug", sondern "brêge". Da wurden mit viel Aufwand
die niederländischen Bezeichnungen durch friesische
Namen ersetzt. Außer Verwirrung und unnötigen
Kosten hat diese Maßnahme kaum etwas gebracht,
denn nicht nur für mich, sondern auch für zahlreiche
andere Wassersportler aus den Niederlanden und
aus Deutschland wird eine Brücke auch künftig eine
"brug" sein. Nun habe ich aber auch noch erfahren,
dass alle Gewässer und Wasserwege ebenfalls friesische Bezeichnungen erhalten sollen. So wird beispielsweise das Sneekermeer in naher Zukunft zum
"Snitsermar" oder das Tjeukemeer zum “Tsjukemar”.
Für jede(n) Touristikfachfrau/mann ist dies unverständlich, denn Sneekermeer ist ein in ganz Europa
bekanntes Markenzeichen. Snitsermar hingegen ist
nicht nur ein Zungenbrecher, sondern selbst für
Friesland-Kenner eine völlig unbekannte Größe. Ich
habe einige Bekannte gefragt, was sie mit der
Bezeichnung "Snitsermar" anfangen können?
Antworten wie Schnitzel oder Geschnetzeltes waren
ebenso darunter wie auch die Meinung, dass die
Bezeichnung "Snitsermar" aus dem Tirol oder aus der
Schweiz stammen könnte. Für den Tourismus in
Friesland dürfte somit diese "Frieslandisierung" kontraproduktiv sein.
Sprachkurs und Seifenkiste
Im Ruhrpott wohnend besuche ich selbstverständlich
auch die im weiteren Umkreis stattfindenden Messen
über Wassersport und Urlaub. Beispielsweise die Boot
6 Wassersport in Nederland
in Düsseldorf oder die Reise &
Camping in Essen. Wo immer
ich eine niederländische oder
eine friesische Flagge sehe
bin ich zur Stelle, denn da
erhalte
ich
meist
die
gewünschten Infos für die
Planung der nächsten Wochenenden oder nützliche
Tipps für den nächsten Jahresurlaub. Bereits im Vorfeld
der Reise & Camping wurde in
der Presse viel über die
Niederlande publiziert. Vor
allem der riesengroße Holzschuh fand in den Medien viel
Beachtung. Eine tolle Sache,
die mir sehr gut gefallen hat!
Auch der "Klompenmaker" vor
Ort war für mich ein spezielles
Erlebnis. Im selben Ausstellungsbereich stieß ich auch
auf einen kleinen Stand mit
der Bezeichnung www.beleefFrieland.nl. Im Hintergrund
des Standes dienten die
bekannten Seerosenblätter als
Blickfang,
während
im
Vordergrund zwei Buben eine
Art Seifenkistenauto über eine
Wiese schoben. Der am Stand
erhältliche Prospekt zeigte auf
dem Titel dasselbe Motiv. Der
Inhalt überraschte noch mehr,
denn alle Geschichten begannen in friesischer Sprache
gefolgt von einem deutschsprachigen
Zwischentitel.
Schlussendlich wurde kleingedruckt (8 Punkt Schrift) der
friesische
Titel
erklärt.
Zusammengefasst konnte ich
einer Prospekt-seite folgende
Worte entnehmen. "Ferken..
Das
Reich
der
Seen,
Fer'kenne v. ferkende, haw
ferkend. Erkunden"..Auf der
folgenden Seite begann die
Geschichte vom bösen Weib
von Stavoren. Eine spannende
Story, die jedoch schon nach
wenigen Sätzen mit den
Worten "Lesen Sie weiter auf
www.beleef-Fries-land.nl" ein
jähes Ende fand".
Mit dem aufwändig gestalteten
Prospekt haben sich die
Urheber allenfalls selbst verwirklicht. Das eigentliche Ziel
jedoch - nämlich Friesland im
deutschsprachigen Raum zu
verkaufen - wurde vollkommen
verfehlt. Das Titelbild des
Prospekts mit den beiden
Jungs und dem Seifenkistenauto hat denn auch mit
Friesland nur wenig zu tun.
Die Aufnahme kann nämlich
Was haben Seifenkistenautos
mit Friesland zu tun?
beinahe überall - beispielsweise in der Lüneburger
Heide oder in der Camarque entstanden sein. Die verschiedenen Titel in friesischer
Sprache sorgen überdies für
Verwirrung und die kleingedruckten Erklärungen erinnern stark an ein Wörterbuch.
Voll deneben ist jedoch die
jeweilige Aufforderung, die
entsprechenden Geschichten
auf dem Internet weiter zu
verfolgen.
Fazit
Es ist mir bekannt, dass die
friesische Sprache älter wie
Niederländisch ist. Darauf
kann man auch mit Recht
stolz sein. Allerdings sollte
man nicht versuchen den
deutschsprachigen
Markt
"Friesisch" zu bearbeiten,
denn der Konsument möchte
nicht erst einen Sprachkurs
absolvieren, damit er in
Friesland Urlaub machen
darf. Und noch etwas: Es ist
schon beinahe eine Zumutung, eine in der Printversion
angefangene Geschichte auf
Internet weiter lesen zu müssen, denn vor allem die (kaufkräftige) Generation die in
Friesland seit Jahrzehnten
Urlaub macht, hat vielfach mit
den elektronischen Medien
nur wenig am Hut. Gutes
Marketing erkennt man daran,
dass Waren und/oder Dienstleistungen angeboten werden, die vom Markt auch verlangt werden. Deshalb wäre
es wünschenswert, wenn bei
Werbe- und Messeauftritten
nicht belehrende Selbstverwirklichung, sondern informative Offenheit im Vordergrund
stehen würde. Fryslân lebe
hoch, Friesland ebeso!
Echo
Brückengeld abschaffen?
Vielen Dank für die neue Ausgabe von WasserSport in
Nederland. Die Zeitschrift ist mittlerweile bei uns zum
"Familienrenner" geworden. Alle stürzen sich drauf, wenn
der Postbote das Heft frei Haus liefert. Vor allem der Artikel
über den Rückgang deutscher Touristen in den
Niederlanden hat bei uns Diskussionen ausgelöst. Wir sind
nicht unbedingt der Meinung des Redaktors, dass der Staat
für diese Misere verantwortlich ist, sondern zahlreiche
Probleme hausgemacht sind. Wer täglich einige Stunden
durch die Lande fährt, ist schnell einmal 15 bis 20 Euros an
Brückengeld los. Bei einem 14-tägigen Wassersporturlaub
kommen da problemlos 150 bis 200 Euros zusammen.
Skandalös finde ich, dass in Sloten
nun 2 Euros bezahlt werden müssen, um den Ort passieren zu können. (Ich umfahre Sloten in
Zukunft). Brückenwächter mit
Klompen an der Angel sind zwar
ein schönes Fotomotiv, jedoch
auch ein Relikt aus vergangenen
Zu teuer: Brücke in Sloten!
Zeiten.
P.T. Münster
Interessantes Gespräch
Ich habe die Urlaubsmesse in Essen besucht und bin dabei
auf den Stand von WasserSport in Nederland gestossen.
Bis jetzt habe ich noch nie ein Boot gemietet und vor allem
Strandurlaub gebucht. An ihrem Stand wurde mir ein
Charterurlaub jedoch so schmackhaft gemacht, dass ich mit
größter Wahrscheinlichkeit erstmals Freizeitkapitän in
Friesland spielen werde. Mittlerweile habe ich auch meine
Frau davon überzeugen können, dass Urlaub auf dem
Wasser ebenso schön sein kann, wie Ferien am Wasser.
(Sprich süßes Nichtstun an südlichen Stränden). Angenehm
fand ich, dass man nicht schnell mit einigen Prospekten
abgefertigt wurde, sondern zuerst in einem Gespräch die
Wünsche und der finanzielle Rahmen eruiert wurden. Erst
dann stellte ein Standmitarbeiterin ein Prospektpaket
zusammen, das meinen Wünschen und Finanzen entsprach.
J.v.T., Essen
Der neue Messestand von WasserSport in Nederland.
Spielregeln für Leserbriefe
An dieser Stelle veröffentlichen wir Ihre Leserbriefe. Die
publizierten Beiträge stellen nicht unbedingt die Meinung
der Redaktion dar. Bleiben Sie sachlich. Anonyme
Zuschriften wandern in den Papierkorb. Die Namen der
Einsender/innen sind der Redaktion bekannt.
Wassersport in Nederland 7
NL-Aktuell
Eerdmans bleibt Eerdmans
Neues Bootshaus für KNRM
Lemmer: Das bekannte Versicherungsunternehmen
Eerdmans ging vor kurzem in neue Hände über.
Reinder Eerdmans und seine Gattin sind in den wohlverdienten Ruhestand getreten. Der neue Mann am
Ruder ist Ronald P. Triemstra. Er führt die Geschäfte
im Sinne des Gründers weiter. Gegenüber WasserSport in Nederland sagte der neue Eigentümer:
"Der Name Eerdmans bleibt erhalten, denn er ist in
Deutschland und in den Niederlanden ein Begriff für
hochwertige Versicherungsdienstleistungen für Boote
und Jachten. Zudem wird der Bereich Schiffsfinanzierungen weiter gepflegt. Unter dem Motto "never
change the winning team" wurde auch das Personal
übernommen." Ronald P. Triemstra kennt das
Versicherungsgeschäft durch und durch. Zusammen
mit der bewährten Mannschaft ist Eerdmans
Yachtversicherungen deshalb auch weiterhin für über
8000 Wassersportler/innen ein zuverlässiger Partner.
Info: www.eerdmans.de
Hindeloopen: Die KNRM
(Niederländische Seenotrettung) hat ein neues Bootshaus erhalten. Das neue
Bootshaus wurde durch Titia
Visser eröffnet. Deren Onkel
Sietze Politiek ertrank in 1904
vor der Küste von Hindeloopen.
Hindeloopen befand sich da-
mals noch an der Zuidersee,
die eine offene Verbindung zur
Nordsee hatte. Titia Visser hat
finanziell dazu beigetragen,
dass ein neues Bootshaus
realisiert werden konnte. Deshalb wurde das gefällige
Gebäude nach deren Onkel
Sietze Politiek benannt.
Viel Schnee, weniger Besucher
Amsterdam: Die Besucherzahlen bei der Jubiläumsausgabe der HISWA blieben hinter
den Erwartungen zurück. Die
50. Veranstaltung des Bootsgewerbes konnte vom 1. bis 6.
März 2005 "nur" 68.132 Besucher verbuchen. Im Klartext
bedeutet dies, dass gegenüber
dem Vorjahr 8.881 weniger
Wassersportler nach Amsterdam kamen. Schuld daran war
nicht zuletzt das Wetter, denn
heftige Schneefälle dürften
zahlreiche Interessierte davon
abgehalten haben, die HISWA
zu besuchen. In verschiedenen Landesteilen brach in der
Messewoche der Verkehr vollkommen zusammen. Für die
Niederlande eher selten war
denn auch eine Schneehöhe
von 50 cm, die ein Durchkommen vielerorts unmöglich
machte. Trotzdem waren die
Aussteller mehrheitlich zufrieden. Dies nicht zuletzt deshalb,
weil die Konsumenten offensichtlich kauffreudiger wie im
Vorjahr waren.
Kreuzfahrtschiff rammt Restaurant
Ronald P. Triemstra ist nun am Ruder von Eerdmans Lemmer.
Besatzung verlässt Brandaris
West-Terschelling: Während 410 Jahren wurde der
"Brandaris" - so wird der bekannte Leuchtturm auf Terschelling genannt - durch Leuchtturmwächter betrieben.
Die letzten 10 Wächter werden im folgenden Jahr den
Umzug in eine neue und modernst ausgestattete Zentrale
bei der Seefahtsschule antreten. Alle Leuchttürme auf den
WattenInseln werden mit Infrarot-Kameras ausgestattet,
die das Watt und die Fahrrinnen beobachten können. Die
Bilder werden zum neuen Zentrum auf Terschelling übermittelt und durch die Verkehrsleiter ausgewertet. Die
neuen Kameras sind so leistungsfähig, dass die
Verkehrsleiter selbst bei Nebel "vollen Durchblick" haben
sollen. Der Leuchtturm auf Schiermonnikoog wird dann die
letzte bemannte Landmarke im niederländischen Watt
sein. Doch auch dieser Turm wird mit Kameras ausgerüstet und nur noch solange mit einer Besatzung betrieben
werden, bis alle Systeme entlang der niederländischen
Küste einwandfrei arbeiten. Durch die Automatisierung
von beleuchteten Seezeichen und dem Aufkommen von
elektronischen Navigationsgeräten sind weltweit die
Wächter von den Türmen verschwunden. Man rechnet
sogar damit, dass mittelfristig die Schifffahrt vollkommen
von GPS und anderen Navigationsgeräten abhängig sein
wird. Deshalb sind schon heute viele Leuchttürme ein
Relikt aus der Vergangenheit. Mehr noch: Fachleute rechnen damit, dass schon in einem Jahrzehnt die Betonnung
von Fahrwassern völlig überflüssig sein wird. Die schwimmenden Seezeichen sind dann wohl nur noch ein Stück
Romantik.
8 Wassersport in Nederland
Amsterdam: Die River Duchess
- es handelt sich dabei um ein
Passagierschiff für Flusskreuzfahrten - hat am 3. April 2005
ein italienisches Restaurant in
Amsterdam gerammt. Dabei
wurden drei Personen verletzt.
(Zwei Kreuzfahrer und ein
Restaurantbesucher). Das 110
Meter lange Schiff lag bei der
Wilhelminakade in Amsterdam
Nord. Beim Ablegemanöver am
Sonntagmorgen erlitt das Bin-
nenschiff einen technischen
Defekt im Steuersystem. Das
hauptsächlich mit amerikanischen Touristen belegte Schiff
prallte deshalb frontal in das
Restaurant. Die Kaimauer
wurde eineinhalb Meter tief eingedrückt, das Restaurant musste geräumt und wegen Einsturzgefahr geschlossen werden. Auch das Kreuzfahrtschiff
wurde im Bugbereich schwer
beschädigt.
Tankerkapitän mit zuviel "Oel"
Vlissingen: Buchstäblich zuviel "Oel am Hut" hatte der
Kapitän eines 200 m langen
Schiffes das mit einer Ladung
Propangas auf dem Weg
nach Vlissingen war. Der aus
Norwegen stammende Kapitän verlor plötzlich das Be-
wusstsein. Die Ursache dafür
war übermäßiger Alkoholgenuss. Der betrunkene Schiffsführer hat nun eine Anzeige
am Hals und ist seinen Job
los, denn er wurde von der
Reederei durch einen "nüchternen" Kapitän ersetzt.
Tod durch Kohlenmonoxyd
Sneek: Ein Gasofen - in Verbindung mit geschlossenen
Luken und Fenstern - war
offensichtlich die Ursache für
eine Kohlenmonoxydvergiftung an Bord eines Motorbootes. Dabei starb ein 13jähriges Mädchen. Nur durch
Zufall überlebte der Vater und
ein sich ebenfalls an Bord
befindlicher Hund. Das Boot
wurde durch einen Bekannten
der Verunglückten am Ufer
der Woudvaart entdeckt. Es
lag unter der Brücke der A 7
(Ring Sneek). Während der
Vater im Spital von Sneek das
Bewusstsein wieder erlangte,
kam für seine Tochter leider
jede Hilfe zu spät.
Nochmals weniger Besucher auf der Boot 2005
Düsseldorf: Der Abschlusspressemeldung der weltgrössten Branchenschau für Wassersport konnte man unter
anderem entnehmen, dass
internationale Geschäfte auf
hohem Niveau getätigt wurden. 64% der Besucher interessierten sich für Boote und
Jachten. Jedoch nur 28% wollten mehr über Motoren, technisches Zubehör wassertouristische Angebote, Bootscharter und Tauchsport wissen. Im
Klartext bedeutet dies, dass
das Interesse für Charterur-
laub in den Niederlanden nur
wenige Prozentpunkte betragen
haben dürfte. Einige Anbieter
aus dem Bereich Jachtcharter
konnten auf der neun Tage dauernden Messe kaum Buchungen entgegennehmen. Auch der
Besucherschwund war unübersehbar. Während in 2004
immerhin noch 308.900 Eintritte
verzeichnet werden konnten,
waren es in diesem Jahr 25.900
Besucher
weniger.
Damit
schrumpft die Besucherzahl für
die Boot Düsseldorf auf
283.000 Personen.
Holland 2005 ganz im Zeichen von Wasser
Wasser ist in den Niederlanden
allgegenwärtig! Ein Fünftel des
Landes besteht aus Wasser, ein
Viertel
liegt
unter
dem
Meeresspiegel. Somit erklärt
sich auch der häufig benutzte
Beiname "Wasserland". Dieser
wird 2005 mit dem Themenjahr
Wasser und einem umfangreichen Veranstaltungsprogamm
groß geschrieben. Im Fokus des
Interesses stehen folgende
Aspekte: Geschichte, Wassersport, Genießen, maritime Museen und Attraktionen. Das
Themenjahr ist vor allem auch
für deutsche Urlauber eine
Einladung, das Land aus einer
ungewöhnlichen Perspektive zu
erkunden.
Die Handelsschifffahrt gehört
seit dem 17. Jahrhundert, dem
"goldenen Zeitalter" der Niederlande, zu den bedeutendsten
Wirtschaftszweigen des Landes. Dieses maritime Erbe ist in
vielen malerischen Hafenstädten zu bestaunen und wird in
den großen und speziellen
Museen des Landes wissenschaftich fundiert zur Schau
gestellt. Mit dem Wassermuseum in Arnheim und dem
Nieuwland Erfgoed Zentrum in
Lelystad widmen sich zudem
zwei neue Museen ausschließlich dem nassen Element und seinem Einfluss auf
die Niederlande.
Segler und Hobbyskipper stehen 4.400 Kilometer befahrbare
Flüsse und Kanäle sowie zahllose moderne Jachthäfen zur
Verfügung. Surfer, Taucher und
Schwimmer kommen auf weitläufigen Binnenseen und an der
Nordseeküste auf Ihre Kosten.
Zwischen Zeeland im südwestlichen
Delta
und
den
Nordseeinseln im Wattenmeer
erstrecken sich 280 Kilometer
Sandstrände, reihen sich zahlreiche attraktive Badeorte
aneinander. Darüber hinaus
bietet das Wasser kulinarische
Genüsse. In Yerseke (Provinz
Seeland) zum Beispiel steht am
20. August der traditionelle
Muscheltag auf dem Programm. Zu den architektonischen Meisterleistungen der
Niederlande zum Thema Wasser zählen die eindrucksvollen
Sturmflutwehre an der Nordseeküste und die teilweise futuristischen Brücken in vielen
Städten. Allein in Amsterdam
führen 1281 Brücken über die
berühmten Grachten. Die Geschichte der holländischen
Seefahrt wird in zahlreichen
Museen und außergewöhnlichen Veranstaltungen lebendig, beispielsweise bei der SAIL
Amsterdam.
Bei
dieser
weltgrößten Flottenschau vom
17. bis 22. August 2005 gehen
im Amsterdamer Hafen mehr
als 500 Großsegler, Marineschiffe und historische Boote
vor Anker. Eine ausführliche
Übersicht aller touristischen
Angebote zum Thema Wasser
bietet das NBTC auf seiner
Homepage
wwv.niederlande.de/themenjahr. Zudem
können Interessierte unter der
Te-lefonnummer 01805/343322
eine spezielle Hollandkarte
zum Themenjahr Wasser kostenlos beziehen.
Info; Niederländisches Büro für
Tourismus & Convention,
Postfach 270550, 50511 Köln,
Tel. 01005-343322, Fax: 01805
343320, [email protected]
Wassersport in Nederland 9
Boot & Produkt
Solé Diesel: Breites Programm
Solé Schiffsdieselmotoren werden durch die Firma Allpa
in Nijmegen vertrieben. Es gibt sie im Leistungsbereich
von 8,2 kW (11 PS) bis 169,0 kW (230 PS). Basis für alle
Solé Diesel sind bewährte Aggregate von bekannten
Herstellern wie Mitsubishi, Nissan oder Ford New
Holland. Bei allen Ausführungen handelt es sich um
Reihenmotoren mit 2, 3, 4 und 6 Zylindern. Angeboten
werden 13 Saugversionen und 2 Turboaggregate.
Letztere gibt es als 4-Zylindermaschine mit 96,6 kW
(130 PS) und in einer 6-Zylinder-Ausführung mit 154,5
kW (210 PS). Im Programm befinden sich auch drei
Saildrive-Aggregate. Solé Schiffsdiesel haben ein niedriges Gewicht und kleine Abmessungen. Diese positiven
Eigenschaften werden durch eine sorgfältige Auswahl
der Basismotoren erreicht. Das thermostatisch geregelte Intercooling System mit Wärmetauscher hält den
Motor auf einer konstanten Betriebstemperatur. Dadurch
ist eine längere Lebensdauer und eine bessere
Verbrennung gewährleistet. Alle Motoren werden standardmässig mit Wendegetriebe, flexiblen Motorlagern,
Zirkulationspumpe, Seewasserpumpe, wassergekühltem Auspuffkrümmer, Wärmetauscher, Kraftstoffförderpumpe und kompletter Elektroanlage geliefert. Zudem
umfasst der Lieferumfang - abhängig vom Motortyp und
der jeweiligen Ausführung - verschiedene Extras. Für
jeden Solé Schiffsdieselmotor steht ein kompletter
Einbausatz zur Verfügung, der auf Maß geliefert wird.
Infos unter www.allpa.de
WasserSport in Nederland
wird nach Fertigstellung diese
neu auf den Markt gelangende
Jacht näher unter die Lupe
nehmen.
Info www.jwgwoudsend.nl
Der JWG-Kotter wirkt robust und elegant zugleich.
Diebstahl: Kennzeichen für Jachten?
Erstmals betrug im vergangenen Jahr die Anzahl der in
den Niederlanden gestohlenen Boote über 1000 Einheiten. Ein Großteil davon konnte nicht mehr aufgefunden
werden. Mittels einem Kennzeichen und einem Fahrzeugausweis möchten große Versicherungsgesellschaften die
Diebstahlsquote senken. Die
"Europäische Versicherung"
hat darauf hingewiesen, dass
sich durch die Registrierung
und
Kennzeichnung
von
Wohnwagen die Diebstähle in
diesem Bereich halbiert haben.
Eine zentrale Registrierung soll
den Verkauf von gestohlenen
Wasserfahrzeugen erschweren. Ob sich dies realisieren
lässt ist jedoch fraglich, denn
es gibt - vom Ruderboot bis hin
zum Ozeandmapfer - weit über
900.000 Wasserfahrzeuge in
den Niederlanden.
Brandsma/Abma: Übernahme perfekt!
Die Firma Brandsma Jachten
aus dem friesischen Sneek
übernahm die bekannte
Jachtwerft Abma. Abma wie
auch Brandsma befinden sich
im wassersportgebundenen
Betriebspark 't Ges in Sneek.
Mit der Übernahme beträgt
der Personalbestand nunmehr 22 Personen. Bisher
Neu: JWG mit eigenem Kuttermodell
Jachtwerft Goronzy aus Woudsend präsentierte auf
der Boot Holland in Leeuwarden das Modell und die
Pläne des JWG 1000 Kotter. Inzwischen ist die robust
und trotzdem elegant wirkende Motorjacht im Anbau.
Die Masse betragen 10.0 m x 3.50 m. Der 8 t schwere
Stahlverdränger soll einen Tiefgang von 0.90 m und
eine Durchfahrtshöhe von 2.40 m haben. Der Rumpf
besteht aus 5 mm Schiffsbaustahl und die Materialstärke für den Aufbau beträgt 4 mm. Die Einteilung
erfolgt nach Eignerwunsch. Im Vorschiff kann ein freistehendes Doppelbett angeordnet werden. Unter dem
Salonboden sind zudem zwei Hundekojen möglich und
an Backbord ist eine Nasszelle vorgesehen. Im Salon
- hier befindet sich auch der Steuerstand - gibt es die
Möglichkeit für eine U-förmige Sitzgruppe und einen
großen Kombüsenblock. Die offene Plicht hat im
Heckbereich eine Türe die auf die Badeplattform führt.
Serienmäßig wird die Jacht mit einem 4-Zylinder
Deutz-Diesel mit einer Leistung von 48 kW (65 PS)
angetrieben. Der Basispreis ab Werft beträgt inklusive
19%
NL-Mehrwert
Steuer
Euro
165.500,-.
10 Wassersport in Nederland
wurden bereits die Brandsma
Vletten und die Brandsma
Noordzeekotter zu einem Teil
auf der Werft von Abma
gebaut. Der Betrieb ist auch
einer der größten Honda und
Yanmar Händler des Landes.
Dies ist mit ein Grund dafür,
dass der Name Abma weiter
existieren wird.
Aktiv: Wassersportbetriebe zeigen Flagge!
In Sneek wurden am Ostermontag im wassersportgebundenen Gewerbepark 't Ges
traditionsgemäss bei zahlreichen Unternehmen Tür und
Tor geöffnet. Obwohl das
Wetter relativ schlecht war,
nutzten zahlreiche Besucher
die Gelegenheit um hinter die
Kulissen von Charterbetrieben und Jachtwerften zu
schauen. WasserSport in
Nederland war vor Ort und traf
nicht nur den Osterhasen,
sondern konnte auch einige
interessante Schnappschüsse realisieren. So etwa bei
Reineman Watersport. Hier
wurde die Patrouille 1500 erstmals im nassen Element vorgestellt. Ein Boot über das wir
Neu: Patrouille 1500.
in der nächsten Ausgabe ausführlicher berichten werden!
Zu Gast bei Reineman war
Johan Kunst mit einer Kunst &
Raven Sloep vom Typ KNR
35. Eine Momentaufnahme
gab es bei Söleland Yachts,
wo Motorboote im Retro-Look
bewundert werden konnten.
Stentor Yachts war es zudem
Super-Sloep von Kunst & Raven.
Nostalgie bei Söleland.
möglich noch vor Ostern ihr
neues
Domizil
im
Gewerbepark 't Ges zu beziehen.
Im
großen
Verkaufshafen konnte man
bereits einige Jachten bewun-
dern und die Stentor Crew
hatte alle Hände voll zu tun,
um die zahlreichen Gäste mit
den nötigen Informationen zu
versehen. Weitere Infos unter
www.ges.nl
Stentor Yachts hat nun einen eigenen Verkaufshafen in Sneek.
Bereits ein Woche nach Ostern
herrschte bei Watersportbedrijf
Turfskip in Echtenerbrug Hochbetrieb. Nach einem Jahr Unterbruch konnten hier bei
schönstem Wetter wieder
Schnupperfahrten unternommen werden. Traditionsgemäß
wurde wieder viel Unterhaltung
geboten. Auffallend und erfrischend war die Gesangsruppe
“De Flagellanden” aus Giethoorn, die bei ihrem Gastspiel
viel Applaus erntete. Das war
Entertainment vom Feinsten!
Wunderschöne Modellschiffe
fanden ebenso große Beachtung wie die Originale, die von
einem interessierten Publikum
unter die Lupe genommen wurden. Weitere Informationen
unter www.turfskip.com
Gute Unterhaltung bei Turfskip.
Viel beachtete Modelljachten.
Ebenfalls eine Woche nach
Ostern war bei Jachthafen
Zwartkruis in Noardburgum ein
großes Fest. Das Unternehmen
konnte an zwei Tagen weit über
1000 Gäste begrüßen. Viel
Interesse bestand nicht nur für
die Charterschiffe und den
schön gelegenen Jachthafen,
sondern auch für die neuen
Bungalows - ein Musterhaus ist
bereits fertig - die am Bergumermeer entstehen. Die gefällig wirkenden Bungalows verfügen über eigene Liegeplätze.
Info: www.zwartkruis.nl
Jachthafen Zwartkruis ist wunderschön gelegen.
Wassersport in Nederland 11
Doppelspitze: Generationswechsel bei De Boarnstream
Henk Hokwerda von Jachtwerft
De Boarnstream aus Jirnsum
hat zweifellos die Erfolgsgeschichte des niederländischen
Stahljachtbaus mitgeprägt. Aus
kleinsten Anfängen hat er einen
Betrieb aufgebaut, der heute
mit einer klassischen und einer
modernen Produktelinie auf
dem Markt präsent ist. Nach
einem arbeitsreichen Leben ist
jedoch auch für Henk Hokwerda die Zeit gekommen, um
ins zweite Glied zurückzutreten. Nachfolgerin wird seine
Tochter Wies, die bereits seit
einem Jahr zusammen mit
Vater Henk die Geschicke des
Unternehmens leitet. Dies wird
auch noch in den kommenden
vier Jahren so bleiben, denn
der Generationswechsel soll in
kleinen Schritten vollzogen
werden. Laut Wies Hokwerda
hat sich diese "Doppelspitze"
bis anhin durchaus bewährt,
denn einerseits bleibt die jahr-
zehntelange Erfahrung von
Vater Henk dem Betrieb erhalten. Andererseits bringt die
junge und dynamische Tochter
neue Ideen in das Unternehmen ein. Bei dem interessanten
Gespräch zwischen Wies
Hokwerda und WasserSport in
Nederland Chefredaktor Hans
J. Betz konnte überdies in
Erfahrung gebracht werden,
dass bei De Boarnstream ein
Auftrag für eine 55' Motorjacht
eingegangen ist, die in 2007 an
den zukünftigen Eigner aus
Russland übergeben werden
soll. Bei der Werft sieht man
durchaus reelle Chancen für
niederländische Stahljachten
auf den Märkten in den ehemaligen Ostblockstaaten. Dies war
auch mit ein Grund dafür, dass
Wies Hokwerda an einer durch
die Handelskammer organisierten Orientierungsreise nach St.
Petersburg teilnahm und im
Anschluss daran auch die
Moscow Boatshow besuchte.
Dass bei De Boarnstream Aufbruchstimmung herrscht, zeigen verschiedene Zukäufe,
Massnahmen und Pläne aus
jüngster Zeit. So wurde beispielsweise der Jachthafen und
die Charterflotte von Roukema
(Sikkema & De Vries) übernommen. (In beiden Familien konnten keine entsprechenden
Nachfolger gefunden werden).
Während die Charterflotte verkauft werden soll, soll der
Jachthafen auch in Zukunt von
De Boarnstream weiter betrieben werden. De Boarnstream
verfügt nun in Jirnsum über
beachtliche Landreserven mit
dazugehörigen Wasserflächen.
Bis in 2007 wird deshalb nicht
nur die Werft etappenweise neu
erstellt. Vielmehr möchte man
auch im Reparatur- und
Unterhaltsbereich expandieren.
Die bevorzugte Lage am
Flüsschen Boorne und am
Im kommenden Jahr wird
Vri-Jon: Zwei Jahrzehnte Jachtbau vom Feinsten sein.
ein weiterer Kom-plex seiner
De Weerribben ist eines der
schönsten Wassersportgebiete des Landes. In dieser
ländlichen Gegend befindet
sich die bekannte Vri-Jon
Werft. Dieses Unternehmen
produziert seit 20 Jahren qualitativ hochwertige Motorjachten für Freizeitkapitäne die Stil
und Klasse zu schätzen wissen. Der dynamische Betrieb
ist tonangebend im Bereich
Stahljachtbau. Die Surprise
und Contessa Modelle sind
elegant
und
zuverlässig
zugleich. Technisch fortschrittlich ist die Hydro-Craft, ein
Schiff mit hydraulischem An-
trieb. Vom Entwurf über den
Kaskobau bis hin zur fahrbereiten Jacht wird alles auf der
Werft in Ossenzijl gefertigt.
Vri-Jon Motorjachten haben
zudem einen hohen Wiederverkaufswert. In 2000 konnte
neben der bestehenden Werft
ein großes Gelände erworben
werden. Darauf entstand ein
neuer Jachthafen und die
Kapazität für Winterlager
konnte verdoppelt werden. Die
Anlage verfügt zudem über
alle Einrichtungen die eine
moderne und leistungsfähige
Marina heutzutags haben
muss, um konkurrenzfähig zu
Die Contessa Marina wird erweitert.
12 Wassersport in Nederland
Bestimmung übergeben, denn
im Anschluss an den Hafen
entstehen
überdeckte
Liegeplätze
und
Schiffshäuser.
Auf
dem
Gelände der Contessa Marina
hat sich auch Comfort Yacht
Charter niedergelassen. Dieses Unternehmen vermietet
verschiedene luxuriöse Contessa Motorjachten. (Siehe
auch Rubrik Charter). Eine
Neuentwicklung stellt die VriJon Hybride Weerribbensloep
dar. Mit dieser Schaluppe
kann man wahlweise mit
Elektro- oder mit Dieselantrieb fahren. Das offene Boot
Prinses Margrietkanal lässt diesen Schritt durchaus logisch
erscheinen. Ein Zeichen der
über 4 Millionen Euro betragenden Investitionen ist bereits
sichtbar, denn am Ufer der
Boorne steht der "Brave
Hendrik", ein Bootslift mit einer
Hubkraft von 80 t. Diese
Aktivitäten machen deutlich,
dass bei De Boarnstream ohne
Kompromisse in die Zukunft
investiert wird. Henk Hokwerda
kann deshalb schrittweise das
Ruder an Tochter Wies mit der
Gewissheit abgeben, dass der
Fortbestand der Werft für weitere Jahrzehnte gesichert ist.
Wies Hokwerda von Jachtwerft
De Boarnstream.
eignet sich deshalb speziell für
erlebnisreiche und abenteuerliche Fahrten durch die
Gewässer von Friesland und
Overijssel. Mit dem elektrischen “Flüstermotor” können
auch Naturgebiete befahren
werden, die für Verbrennungsmotoren nicht zugelassen
sind. Dazu gehören einige
Gewässer rund um Ossenzijl.
Weerribbensloepen können
bei Vri-Jon gemietet werden.
Sie bieten Platz für 8 Personen. Drei dieser robusten
Stahlboote mit wenig Tiefgang, niedriger Durchfahrtshöhe und Spritzverdeck sind
derzeit vorhanden. Weitere
Infos unter www.vri-jon.nl
Qualität seit 20 Jahren: Vri-Jon Motorjachten.
Wassersport in Nederland 13
Vor Ort
Leer: Hafen und mehr
Leer in Ostfriesland wurde im Jahre 791 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Seitdem erlebte die an
Ems und Leda gelegene Stadt nicht nur eine wechselvolle Geschichte, sondern entwickelte sich
auch zum zweitgrößten Reedereistandort Deutschlands. In jüngster Vergangenheit mauserte sich
Leer zudem zu einem beliebten Anlaufpunkt für Freizeitskipper.
Das Tor zu Ostfriesland
Altstadt mit Charme
Die Fahrt von Delfzijl nach Leer kommt einem
Katzensprung gleich. Immer mehr Wassersportler
nutzen deshalb Dollart und Ems, um den
Freizeithafen inmitten der historisch interessanten
Stadt anzulaufen. In diesem nur noch wenig von der
Berufsschifffahrt genutzten Hafen liegt man wie in
Abrahams Schoß, denn seit dem Bau einer ersten
Seeschleuse (1900 - 1903) spielen die Gezeiten
keine Rolle mehr. Die Seeschleuse wurde in den
Jahren 1960 und 1976 erneuert. Sie hat nun die
Maße von 192 x 26 m bei einer Drempeltiefe von 7 m.
Über den Handelshafen und die Dr. von Bruch Brücke
- es handelt sich dabei um eine Klappbrücke die
hochgezogen werden muss - erreicht man die attraktiven Liegplätze im Freizeithafen. Der Brückenwärter
ist auch für das Einkassieren der Liegegelder zuständig. Die Uferpromenade entlang des Freizeithafens
ist ein beliebter "Wanderweg" für die Einheimischen,
denn bei einem Spaziergang kann man sich nicht nur
den Wind um die Nase wehen lassen und attraktive
Boote bewundern, sondern meist auch Freunde oder
Bekannte antreffen. Die attraktive Fußgängerzone ist
nur eine Gehminute vom Freizeithafen entfernt.
Zahlreiche Ladengeschäfte bieten nicht nur das übliche Sortiment, sondern auch lokale Spezialitäten wie
etwa Ostfriesentee. Zudem laden originelle und urige
Cafés und Restaurants zum Verweilen ein.
Liebevoll restaurierte Häuser
in der Altstadt - sie entstanden
zwischen 1600 und 1850 zeugen vom Reichtum vergangener Tage. Von Barock
bis Neugotik sind alle
Stilrichtungen vorhanden. Ein
Bummel durch die engen
Gassen führen zwangsläufig
zum historischen Waag-
14 Wassersport in Nederland
Gebäude aus dem Jahre
1714. Der Bau drängte sich
dazumals auf, denn bereits
1508 wurde Leer durch Graf
Edzard von Ostfriesland das
Marktrecht für den heute noch
exitierenden Gallimarkt verliehen. Die Waage war noch bis
1946 in Betrieb. Heute beherbergt
das
Haus
ein
Restaurant. Wahrzeichen der
Motorbootrennen im Leeraner Handelshafen.
Stadt ist zweifellos das
Rathaus aus dem Jahre
1894.
Das
markante
Gebäude mit dem hübschen
Glockenturm wurde nach
Entwürfen von Professor
Henrici aus Aachen erbaut.
Rathausführungen
und
Stadtführungen werden durch
das Verkehrsbüro Leer organisiert.
Maritime Wochen
Leer verfügt seit einigen
Jahren auch über einen
Museumshafen. Er entstand
auf Initiative von Mitgliedern
des "Schipperklottje", einer
Gruppierung innerhalb des
Leeraner Heimatvereins. An
der Waage, wo in früheren
Tagen Güter aller Art umgeschlagen wurden, kann heute
schwimmendes Erbgut bewundert werden. Schlepper,
Tjalken und weitere Boote aus
vergangenen Tagen liegen
beinahe im Stadtzentrum. Die
historischen Schiffe sind nicht
nur ein beliebtes Fotomotiv,
sondern auch eine Bereicherung für das Stadtbild. Leer ist
überdies Aktivitäten rund um
den Wassersport sehr aufgeschlossen. Offensichtlich wird
dies nicht zuletzt durch die
"Maritimen Wochen". So findet vom 28. bis 31. Juli 2005
das
25.
Internationale
Tourenskippertreffen Europa
in Leer statt. Bereits eine
Woche später folgt das
"Treffen
Traditionsschiffe
unner'd Raathuustoorn". Vom
5. bis 8. August 2005 können
dabei zahlreiche Schiffe aus
vergangener Zeit besichtigt
werden. Beinahe die Hälfte
der Teilnehmer reisen dabei
aus den Niederlanden an.
Neue Messe in Vorbereitung
Auch ein weiterer Anlass wirft
seine Schatten voraus, denn
vom vom 6. bis 9. Oktober
2005 wird in Leer die Messe
"Friesland grüßt Friesland,
Urlaub, Freizeit Wassersport"
abgehalten. Dabei werden
aus den vorgenannten Bereichen die verschiedensten
Produkte und Dienstleistungen aus den beiden Friesland
(Ostfriesland und Provinz
Friesland) zur Schau gestellt.
Im Freizeithafen werden vor
allem Motor- und Segeljachten zu sehen sein, während in
der Ostfrieslandhalle kleinere
Boote wie beispielsweise
Schaluppen und Valken ausgestellt werden. Weitere
Schwerpunkte bilden führerscheinfreie Charterboote und
weitere Angebote rund um
Urlaub, Freizeit und Wassersport. Die Vorbereitungsarbeiten für diesen Anlass
sind bereits in vollem Gange.
Organisiert wird "Friesland
grüßt
Friesland"
von
WasserSport in Nederland.
Info www.frieslandexpo.nl
Leer bei Nacht gibt ein stimmungsvolles Bild ab.
Eine Promenade führt am Freizeithafen entlang.
Fazit
Leer, das Tor zu Ostfriesdland
ist auf dem Wasserweg problemlos zu erreichen. Ab
Sneek werden etwa 12 bis 14
Stunden benötigt. Es müssen
4 Schleusen (Garkeuken,
Groningen, Delfzijl und Leer)
passiert werden. Die Fahrt
lohnt in jedem Fall, denn Leer
bietet
Gastlichkeit
pur,
Liegeplätze in bester Lage
und viel Sehenswertes.
Fotos: Stadt Leer
Das schmucke Rathaus in Leer.
Blick auf die Waage und auf den Rathausturm.
Das Tourenskippertreffen findet ebenfalls in Leer statt.
Wassersport in Nederland 15
Segeln
Kulinarisch hoch
am Wind!
Mit der 1999 in Fahrt genommenen Lemster
Aak "Menno Simons" ging für Edse
Wiersma ein Traum in Erfüllung, denn der
ehemalige Wirt des bekannten Restaurants
't Ponkje im friesischen Woudsend kann
nun Gastlichkeit unter Segeln bieten. Unter
dem Namen Culisail werden erlebnisreiche
Törns im friesischen Seengebiet durchgeführt.
Während über 34 Jahren verwöhnte Edse Wiersma
zusammen mit seiner Gattin anspruchsvolle Gäste in
seinem Feinschmeckerlokal. Rechtzeitig bevor sich
das Ehepaar ins Privatleben zurückzog, wurde der
Kauf einer Lemster Aak beschlossen. Dieser
Schiffstyp mit plattem Boden, seitlichen Schwertern
und wenig Tiefgang wurde in früheren Tagen vor
allem in der Fischerei und für Transportzwecke eingesetzt. Gebaut wurde die "Menno Simons" auf einer
Woudsender Werft. Bereits nach der Fertigstellung
führte Edse Wiersma erste Segeltörns mit zahlenden
Gästen durch. Während der Fahrsaison sah man
Skipper Wiersma immer weniger in seinem
Restaurant, denn die kulinarischen Fahrten über die
Seen Frieslands fanden immer mehr Zuspruch. Das
Konzept mit den leckeren Häppchen an Bord mit
anschließendem Diner im 't Ponkje (Ponkje =
Klingelbeutel) hatte und hat noch immer Erfolg.
Allerdings steht Edse Wiersma nicht mehr hinter dem
Tresen, sondern nur noch am Ruder des schneeweis-
Das Plattbodenschiff ist ein schwimmendes Kulinarium.
Edse Wiersma hinter dem Ruder der Menno Simons.
sen Seglers. Das Catering wird allerdings noch immer
in seinem ehemaligen Restaurant zubereitet und auch
die kulinarischen Törns enden meistens in dem kleinen Kirchlein das vor über drei Jahrzehnten zum
Restaurant umfunktioniert wurde. An Bord des
Schiffes können 12 Gäste mitfahren. Angeboten werden Halb- und Ganztagesfahrten sowie Nachmittagstörns. Nebst dem eigenen Schiff bietet Culisail auch
noch die beiden Lemster Aken "Anna Maria" und
16 Wassersport in Nederland
"Viking" an. Auch diese
Schiffe bieten jeweils 12
Personen Platz. Größere
Gesellschaften sind ebenfalls
kein Problem, denn mit dem
historischen Klipper "Ocularis" aus dem Jahre 1904 können nochmals 25 Gäste aufgenommen werden. Wer sich
für einige Stunden den Wind
um die Nase wehen lassen
möchte und den Genuss von
Beerenburg, gutem Wein
sowie leckeren Häppchen zu
schätzen weiß, sollte bei
Edse Wiersma an Bord
gehen. Unvergessliche Stunden auf der "Menno Simons"
sind bereits ab Euro 114,-- pro
Person möglich. In diesem
Preis enthalten ist eine
Nachmittagsfahrt ab 12.30 h
mit Lunch, verschiedenen
Häppchen mit Hering etc.,
Beerenburg und einem 3Gangmenu nach Wahl.
Info www.culisail.nl
Die “Menno Simons” ist für 12
Personen zugelassen.
www.wassersport.nl
Wassersport in Nederland 17
Im Betrieb
nen, die normalerweise kaum
Berücksichtigung finden würden. Inzwischen sind bereits 4
Jachten mit Baujahr 2004 und
2005 in Betrieb die über das
CE-Prüfzeichen verfügen. Im
vergangenen Jahr wurden zwei
Jachten der Flotte beigefügt die
16,5 m lang sind und bis zu 10
Personen Platz bieten. (WasserSport in Nederland berichtete bereits darüber). Allerdings
verlangt Aqualux bei diesen
Schiffen, dass der verantwortliche Skipper über einen
Bootsführerschein verfügt.
Maritime Träume
Wer den Werdegang von Aqualux Yachtcharter aus Jirnsum mitverfolgt hat muss neidlos anerkennen, dass mit Fleiß und
Hingabe maritime Träume Wirklichkeit werden können.
Bescheidener Anfang
Aqualux Yachtcharter aus dem friesischen Jirnsum
vermietet seit über 15 Jahren gepflegte Motorjachten.
Der Anfang war bescheiden, denn das Unternehmerpaar Bangma empfing damals die Gäste in einem
ehemaligen PTT-Container und lebte auf einem
Wohnboot das im Hafen vor Anker lag. Nicole betreute die Gäste und Anne (Anne ist ein friesischer
Männername und wird One ausgesprochen) war für
die Technik und den Unterhalt zuständig. Dies ist
auch heute noch so. Allerdings hat sich das gesamte
Umfeld vollkommen verändert. Das Wohnboot gibt es
nicht mehr und auch der Container ist verschwunden.
Auf dem Gelände entstand ein Werftgebäude mit
Bürotrakt sowie ein Empfangsraum für die Gäste.
Zudem konnte eine Betriebswohnung errichtet werden. Auch der Hafen wurde ausgebaut. Er umfasst
inzwischen 20 komfortable Liegeplätze die zur Hälfte
für die eigene Charterflotte in Anspruch genommen
werden. Eine Diesel-Tankstelle ist ebefalls vorhanden. Auf dem Gelände stehen den Gästen kostenlose
Parkplätze zur Verfügung. Nach Betriebsschluss wird
das Eingangstor geschlossen. Abgestellte Fahrzeuge
können während dem Urlaub somit sicher untergebracht werden.
hervorragenden Zustand befinden - durch neue Typen ersetzen. Während die Kaskos von
bekannten Herstellern wie beispielsweise Vacance oder V/D
Valk bezogen werden, erfolgt
der gesamte Innenausbau, die
Lackierarbeiten und die Montage der gesamten Technik auf
der eigenen Werft. Dies hat den
Vorteil, dass nicht zuletzt auch
Wünsche von Chartergästen
schnell realisiert werden kön-
Die in 2005 zu Wasser gelassenen Vacance Neubauten sind
hingegen führerscheinfrei. Mit
einer Länge von 13,30 m und
einer Breite von 4,20 m lassen
sich diese Jachten auch von
Schiffsführern handhaben, die
über keinen Schein verfügen.
Trotz Bug- und Heckschraube sie erleichtern knifflige Hafenmanöver - sollte man für diese
Jachten etwas Erfahrung mitbringen. Die Aqua Margarita
eignet sich hervorragend für
vier Personen. Im Vorschiff
befindet sich eine Kajüte mit
freistehendem Doppelbett und
viel Stauraum. Ebenfalls im
Vorschiff ist eine Nasszelle mit
Elektro-Toilette und Dusche
angeordnet. An Steuerbord gibt
es eine U-förmige Sitzecke.
Gegenüber findet der Smutje
die geräumige Kombüse mit 4Flammenherd, Kombi-Mikrowelle und Geschirrspüler. An
Bord sind zudem zwei
Kühlschränke vorhanden. Der
geräumige Salon lädt nach
einem erlebnisreichen Tag auf
dem Wasser zum Verweilen
ein. Auch hier gibt es eine kom-
Erneuerung der Flotte
Alle Motorjachten befinden sich im Besitz der Familie
Bangma. Derzeit werden pro Jahr zwei neue Schiffe in
Betrieb genommen, denn man möchte bis in 2007 praktisch alle älteren Modelle - obwohl sich diese in einem
18 Wassersport in Nederland
Die Familie Bangma auf einer 16,5 m langen V/D Valk Motorjacht.
fortable Sitzecke und für gute
Unterhaltung sorgen SatelitenTV, Radio, CD-Player, Video,
DVD und MP3 Spieler. Trotz
modernster
UnterhaltungsElektronik wirkt das Schiff nicht
steril, denn edles Holz strahlt
Wärme aus und verleiht der
Jacht einen maritimen Touch.
Ein Niedergang mit breiten
Stufen führt vom Salon auf das
Achterdeck. Wertsachen kann
man in einem Safe unterbringen, für Schmutzwäsche gibt
es eine Waschmaschine und
sogar ein Wäschetrockner ist
vorhanden. Für landunabhängige Stromversorgung sorgt ein
Generator. Ein Wasserdesinfektor beseitigt zudem eventuelle Salmonellen- und Legionellenbakterien. Das Achterschiff bietet ebenfalls ein freistehendes Doppelbett und
sogar einen Frisiertisch. Zwei
Fluchtluken führen auf die
Badeplattform. Toilette und
Dusche mit Waschbecken sind
im Achterschiff in zwei getrenn-
Waschmaschine und Wäschetrockner auf der Aqua Margarita.
ten Räumen untergebracht. Für
den Vortrieb sorgt ein zuverlässiges und sparsames 6-Zylinder Dieselaggregat von John
Deere mit einer Leistung von
110 kW (150 PS). Auf der
"Brücke" gibt es ein griffiges
Ruder. Die überkomplette
Istrumentierung - Satnav und
Funkanlage sind ebenso vorhanden wie Log und Tiefenmesser - lässt selbst bei verwöhnten Freizeitskippern Freude aufkommen. Für wohlige
Wärme sorgt eine Warmluftheizung die auch beim Außensteuerstand ihre Wirkung zeigt.
Wer reif für die Insel ist, kann
mit der Jacht an einem Eiland
anlegen und mit dem Beiboot es verfügt über einen leistungsfähigen 4 PS Mercury Außenborder - das Festland erreichen. WasserSport in Nederland hat die Aqua Margarita
bereits gefahren. Das Fazit:
Eine Jacht mit absoluter Kursstabilität und hervorragenden
Fahr- und Manövriereigenschaften. Zudem ist die Ausstattung überkomplett, denn
selbst ein Haarföhn fehlt nicht.
Das Schwesterschiff Aqua
Victoria ist baugleich. Es verfügt jedoch über 6 feste
Schlafplätze in drei Kabinen.
Diese Jacht bietet ebenfalls viel
Komfort. Auf Geschirrspüler
und Waschmaschine muss
man jedoch verzichten. Auch in
2006 nimmt Aqualux Yachtcharter wieder zwei neue
Motorjachten in Betrieb. Die
Schiffe erhalten die Namen
Aqua Amor und Aqua Stella.
Sie sind baugleich mit der Aqua
Victoria und verfügen auch
über dieselbe Einrichtung.
Gesunde Unternehmensphilosophie
Die Familie Bangma hat sich
einen "maritimen Traum" erfüllt, denn mittlerweile ist
Aqualux ein Betrieb der in der
Charterszene einen guten
Klang hat. Erreicht wurde dies
nicht zuletzt durch viel Engagement und aktiver Kundenpflege im Bereich Charter so-
wie beachtlichen Eigenleistungen beim Jachtbau. Von
den Erfahrungen die dabei
gesammelt wurden können
nun auch Dritte profitieren,
denn Aqualux bietet zahlreiche Dienstleistungen rund
ums Boot und liefert auf
Wunsch sogar werftneue
Motorjachten die nach den
Wünschen des zukünftigen
Eigners ausgestattet werden.
Der Steuerstand macht einen aufgeräumten und übersichtlichen Eindruck.
Die Kombüse ist reichhaltig ausgestattet und bietet viel Stauraum.
In der Maschinenkammer wirkt ein Schiffsdiesel von John Deere.
Im Vorschiff befindet sich eine gemütliche Essecke.
Wassersport in Nederland 19
Story
räumt, denn die Erzeugung von
Fischmehl und Fischabfallprodukten hatten und haben nur
eine sehr untergeordnete
Bedeutung. Die Fischverarbeitung auf der ehemaligen Insel
hat sich zu einer Industrie entwickelt. Über 4000 Einwohner das sind etwa 80% der berufstätigen Bevölkerung - sind
direkt oder indirekt in der
Fischereiindustrie tätig. Allein
1000 Mann davon fahren zur
See. Der Gesamtumsatz beträgt im Fischereisektor beträgt
über 1 Milliarde Euro pro Jahr.
Gottesfürchtig und
fromm
Des Fischers Brot
ist auch der Tod
In Urk ist eine der modernsten und größten Fischereiflotten der
Welt beheimatet. Trotzdem spielen althergebrachte Sitten und
Gebräuche noch immer eine beachtliche Rolle.
Obwohl die Urker Fischer
außerordentlich innovativ sind
und es auch immer verstanden haben sich der Zeit anzupassen, ist der Sonntag noch
immer der Tag des Herrn. Die
sich vor Ort befindlichen
Restaurants haben dann einzig für die Touristen geöffnet.
Die große Schiffswerft, die die
eindrucksvollen Fischtrawler
baut, hat ebenfalls eigene
Regeln. In diesem Betrieb
darf nicht geflucht werden,
denn die Abnehmer würden
es nicht schätzen, wenn
Leute an ihren Schiffen tätig
Hochmoderne Flotte
In früheren Tagen war Urk eine Insel in der
Nordseebucht "Zuiderzee". Heute ist die Ortschaft eine
schnellwachsende und an das Festland angebundene
Kommune in der Provinz Flevoland. Trotzdem, die
"Ureinwohner" fühlen sich noch immer als Insulaner. Sie
haben eigene Wertvorstellungen und tragen noch vielfach die traditionellen Trachten. Seit über 1000 Jahren
wird das Leben der Menschen aus Urk von den
Urgewalten des Meeres geprägt. Deshalb ist in ihnen
eine tiefe und ehrliche Religiosität verwurzelt. Fischfang
gehört auch heute noch zu den Haupterwerbsquellen
der Urker. Im Ort selbst sind über 100 hochmoderne
Fischereifahrzeuge registriert, im Ausland nochmals
etwa 60 Einheiten. Alle diese Schiffe sind
Millionenobjekte. Obwohl heutzutags Sicherheit an Bord
großgeschrieben wird, lassen noch alljährlich einige
Urker Fischer ihr Leben auf See. Es dürfte auf der ehemaligen Insel auch kaum eine Familie geben, die nicht
eines oder mehrere Mitglieder in den Wogen der Meere
verloren hätte. Eine Gedenkstätte zeigt dies eindrücklich, denn die Gedenktafeln weisen oftmals daraufhin,
daß ein Vater und mehrere Söhne beim Fischfang umkamen. Noch um 1900 waren sogar Kinder im Alter von 10
Jahren unter den Opfern. Ein altes Sprichwort besagt
denn auch: "Des Fischers Brot ist auch der Tod". Die
Bevölkerung von Urk arbeitet hart und lebt zu einem
großen Teil von den Erträgen der See. Urkundlich
erwähnt wurde der Ort erstmals vor über 1000 Jahren.
Schon damals widmete man sich intensiv der Fischerei.
20 Wassersport in Nederland
Urk, die ehemalige Zuidersee-Insel hat auch Gastliegeplätze.
Im Laufe der Jahrhunderte wurden die Gerätschaften immer
besser. Heute wird mit hochmodernen Trawlern gefischt, die
auf allen Weltmeeren anzutreffen sind.
Urk ist vor allem bekannt für
qualitativ hochwertigen Speisefisch. Seit jeher wurde diesen
Produkten die Priorität einge-
wären, die sich nicht gottesfürchtig verhielten. Dies muß
auch in der heutigen Zeit
akzeptiert werden, denn wer
Tag für Tag mit den Elementen zu kämpfen hat und
immer noch Jahr für Jahr
Leute auf See verliert, hat
sicher ein anderes Verhältnis
zu den Mächten des Himmels.
Gedenktafeln: Hunderte kamen nicht vom Fischfang zurück.
Untiefen beachten
Mit dem Boot kann Urk
sowohl von Binnen, als auch
über das IJsselmeer erreicht
werden. Die IJsselmeerroute
erfordert einige navigatorische Fähigkeiten und ist nicht
ganz einfach. Westlich von
Urk liegt die sogenannte
"Vormt", eine Untiefe von 40
bis 70 cm, wo viele große
Steine liegen. Schraubenschäden sind hier beinahe an
der Tagesordnung und alljährlich stranden an dieser Stelle
zahlreiche Jachten. Diese
Untiefe ist betonnt. Wer von
Norden oder Westen her
kommt, muß der Tatsache
Rechnung tragen, daß die
Hafeneinfahrt 900 m südöstlich vom Leuchtturm liegt. Die
Verbote müssen unbedingt
beachtet werden.
Hafeneinfahrt ist überdies nur
schlecht auszumachen. Über
die Urkerfahrt kann jedoch
der Ort auch von Binnen her
erreicht werden. Es gibt verschiedene Liegmöglichkeiten
und auch Sanitärgebäude
sind vorhanden. Eindrucksvoll
ist das Fischerdenkmal, interessant das Fischereimuseum.
In Urk dreht sich beinahe
alles um Fische. Deshalb
schmeckt der Fisch hier
besonders lecker. Das allein
ist schon ein Grund dafür, Urk
in die nächste Törnplanung
mit einzubeziehen.
Bau eines Fischtrawlers in
Urk.
Fischereimuseum: Einblicke in die Vergangenheit von Urk.
Wassersport in Nederland 21
In Fahrt
die nördlichste Stadt der
Niederlande und wer Fahrräder an Bord hat, kann einen
Ausflug zur rund 12 km entfernten Nordsee machen und
nach Ameland übersetzen.
Die schönsten Liegeplätze in
Dokkum findet man in der
Zuidergracht zwischen den
beiden alten Windmühlen, die
in der Dunkelheit stimmungsvoll angestrahlt werden. Auf
der Dokkumer Ee geht es
nach Leeuwarden wieder
durch eine stille Weidelandschaft mit beschaulichen
Dörfchen weiter. Bei der
Durchfahrt der Hauptstadt
Frieslands müssen sieben
Brücken passiert werden.
Entgegen den üblichen Gepflogenheiten gibt es hier
keine
Mittagspause
der
Brückenwärter, so dass man
nicht auf die Minute genau
planen muss.
Mit der Doerak durch
Friesland
Jürgen Freund aus Dorsten ist ein begeisterter Wasserwanderer. Er
berichtet über einen gemütlichen Törn mit einer Doerak über
Frieslands Wasserstrassen.
Wer Friesland auf den kleinen Gewässern erkunden
und vor Brückendurchfahrten möglichst keinen
Aufenthalt haben möchte, hat mit der Doerak LX 800
AK das richtige Boot gewählt. Die Durchfahrthöhe
beträgt mit Aufbauten 2,50 m und die Abmessungen
von 8,0 x 3,2 m bieten zwei Personen reichlich Platz.
Mit 0,80 m Tiefgang kommt man wirklich überall durch
und Heizung, Kühlschrank, Gasherd, Toilette sowie
der Schmutzwassertank sorgen für einen gewissen
Luxus. Außerdem haben die Doeraks ungeheuer viel
Stauraum, so dass man auch eine umfangreiche
In Dokkum gibt es schöne Liergeplätze die sich nur unweit vom
Stadtzentrum befinden.
22 Wassersport in Nederland
Ausrüstung gut unterbringen
kann. Der sparsame 28 kwDiesel ist zudem optimal für
dieses gemütliche Wanderboot.
An einem Freitagnachmittag
können wir unser Schiff bei
Holiday Boatin in Sneek übernehmen. Nach der ersten
Übernachtung an der Rengerspolle im Princenhof biegen wir auf dem Bergumer
Meer in Richtung Norden ab.
Unser Ziel ist Dokkum. Feste
Brücken von 2,85 m setzen
auf dem kleinen Kanal allerdings Grenzen. Wir tuckern
gemütlich durch eine stille
Weidelandschaft,
Kühe,
Schafe und Reiher schauen
zum Boot hinüber. Kurz vor
der Strobosser Trekvaart
haben schon viele Niederländer angelegt. Deshalb entschließen wir uns ebenfalls zu
einem vorzeitigen Halt. Nach
gemütlichen zwei Stunden
Fahrt erreichen wir am nächsten Vormittag Dokkum. Es ist
Über den Van Harinxma
Kanaal und das Lange Deel
erreichen wir am Abend Grou,
wo wir traditionell im Theehuis
einkehren und uns am nächsten Morgen in dem lebendigen Wassersportdorf mit
Vorräten versorgen. Nach der
Übernachtung auf einem
Inselchen im Jelteslot geht es
an IJlst vorbei nach Bolsward
und Workum. Wer sich für
diesen Törnabschnitt nicht mit
ausreichend Kleingeld versorgt, wird Probleme bei den
zahlreichen
beweglichen
Brücken bekommen. Bolsward erreichen wir zur
Mittagszeit. Direkt hinter der
Straßenbrücke findet man am
Kruiswater schöne Liegeplätze. Die Trekvaart van
Workum
naar
Bolsward
genießen wir, natürlich in
umgekehrter Richtung, wieder langsam tuckernd und
finden in der Workumer
Stadtdurchfahrt einen schattigen Liegeplatz.
Es ist Pfingstsamstag, regnerisch und kalt. Wir verzichten
auf den Abstecher nach
Hindeloopen. Dazu hätten wir
das Verdeck abbauen müssen, aber so abgehärtet, wie
die Friesen in ihren offenen
Schaluppen sind wir nicht.
Stattdessen
steuern
wir
Stavoren an und finden in
dem
sich
anbahnenden
Feiertagsrummel tatsächlich
noch eine Zehnmeterlücke für
folgenden Tag weiterfahren,
gehört ebenfalls zu den stillen
Kanälen, die wir so sehr lieben. Dieser Kanal führt unter
der Autobahn A 6 durch. Eine
bewegliche Brücke von 3,50
m wird für Freizeitboote gehoben, der Autoverkehr muss
also warten. In Deutschland
wäre dies undenkbar.
Am Ende des Kanals geht es
in die Langwerder Wielen. Wir
nehmen Kurs auf Joure.
Durch die immer offen stehende Joustersluis fahren wir
zum Passantenhafen mit dem
stets gut gelaunten Hafenmeister und nehmen einen
Platz am Gründeich ein. Auch
in Joure sind Einkaufsmöglichkeiten und Restaurantbetriebe nicht weit vom Hafen.
Über den Noorder Oudeweg
und das Sneeker Meer erreichen wir am letzten Tag unseres Törns wieder Sneek und
geben die Doerak bei Holiday
Boatin ab.
Bei der Nachbearbeitung des
Streckenverlaufs wird uns erst
bewusst, dass wir beinahe die
berühmte Elf-Städte-Tour geschafft haben. Sie ist für jeden
niederländischen Freizeitskipper fast solch ein Muss,
wie für einen Muslim die
Pilgerreise nach Mekka. In
Sneek, IJlst, Sloten, Stavoren,
Workum, Bolsward, Leeuwarden und Dokkum waren
wir, nach Hindeloopen wollten
wir und lediglich Franeker und
Harlingen standen nicht auf
unserem Programm. Mit der
Doerak LX 800 AK war dieser
Friesland-Törn problemlos zu
bewältigen. Vor allem für
sekundäre Wasserwege eignet sich dieser Bootstyp hervorragend, denn man kommt
beinahe überall durch.
Text und Bild: Jürgen Freund
Immer offen: Die Jouster
Schleuse.
Stimmungsvoller Sonnenuntergang in Dokkum.
unser Boot. So glücklich wie
über den schönen Liegeplatz
sind wir auch über die
Fischbude an der Schleuse,
denn dort gibt es Nieuwe
Matjes. Am Abend fährt noch
ein Dreimaster-Plattbodenschiff in die Gracht ein und die
Hafenmeisterin muss erst die
Zweit- und Drittlieger aus dem
Weg dirigieren, ehe der
“schwimmende Riese” durch
die Koebrug weiter kann.
Wir hätten es nicht für möglich gehalten, aber am nächsten Morgen löst sich das
Gewusel von Schiffen problemlos auf. Auf De Fluessen
und dem Heeger Meer ist es
so voll wie zur “rush hour” am
Frankfurter Autobahnkreuz.
Alles was einen schwimmenden Untersatz hat, ist an diesem Pfingstsonntag trotz des
miserablen Wetters unterwegs. Darum stauen sich die
Boote wegen der Mittagspause des Brückenwärters
auch in den Woudsender
Rakken auf einige hundert
Meter. Wieder haben wir
Glück
und
finden
im
Jachthaven de Rakken eine
genau passende Lücke für
unsere 8 Meter lange Doerak.
Das schönste an Woudsend
sind die beiden historischen
Mühlen und das Fischgeschäft mit dem kleinen
Restaurant. Hier wird alles
frisch zubereitet und man
kann dem Koch dabei sogar
über die Schulter schauen.
Am nächsten Morgen fahren
wir in Richtung Sloten, der
kleinsten Stadt der Niederlande. Wir begegnen zahlreichen Booten und in unserer
Fahrtrichtung kommt es beinahe zu einem Stau. Erst auf
dem Follegasloot wird es
etwas ruhiger. Das Tjeukemeer durchqueren wir in
Richtung Norden und verbringen an einem MarrekriteLiegeplatz einen gemütlichen
Tagesabschluss mit Fröschen, Wasserhühnern und
bettelnden Enten. Liegeplätze
der Stiftung "De Marrekrite"
befinden sich in freier Natur
und sind kostenlos. Scharster
of Nieuwe Rijn, auf der wir am
Die Workumer Stadtdurchfahrt mit schattigen Liegeplätzen.
Pfingstbetrieb im Binnenhafen von Stavoren.
Wassersport in Nederland 23
Werft
Güteklasse A: Argos Motorjachten
Immer mehr Vermieter von Motorjachten warten mit einer eigenen Jachtbaulinie auf. Auch
Veldman Yacht Charters in Sneek hat nun mit "Argos" ein eigenes Programm.
Die Ausgangslage
Charterunternehmen werden tagtäglich mit Problemen
konfrontiert, die bei Schiffen von Privateignern kaum vorkommen. Dies nicht zuletzt deshalb, weil Mietboote sehr
großen Belastungen ausgesetzt sind. Ständig wechselnde Besatzungen, Crews mit nur wenig Sachverstand oder
sogar rücksichtslose Nutzer tragen dazu bei, dass oftmals
kostenintensive Unterhaltsarbeiten anfallen. Die
Erfahrungen die aus dem Mietgeschäft resultieren, führen
bei
zahlreichen
Betrieben
nicht
selten
zu
Verbesserungsmassnahmen aller Art. Irgendwann ist
man jedoch an einem Punkt angelangt, wo nicht mehr
nachgebessert werden kann. Dies führt nicht selten dazu,
dass der Erfahrungsschatz aus dem Chartergschäft in
eine eigene Jachtbaulinie eingebracht wird. Auch bei
Veldman Yacht Charters ist man seit über einem
Jahrzehnt im Mietbereich tätig. Das Unternehmen unter-
Elegantes Interieur.
24 Wassersport in Nederland
hält derzeit eine Flotte mit 23
Motorjachten. Die Schiffe stammen
von
verschiedenen
Werften. Nunmehr wartet auch
dieser renommierte Vercharterer mit einem eigenen
Jachtbauprogramm auf. Mit der
Bezeichnung "Argos" kommen
zwei Baureihen auf den Markt,
die durch den bekannten Jachtarchitekten Jan Visser aus Heeg
als Verdränger in Stahlbauweise
kreiert wurden.
Das Modellprogramm
Argos-Classic Modelle gibt es
in den Ausführungen 1150,
1350 und 1500. Alle Modelle
verfügen über einen zurückgezogenen und bullig wirkenden
Bug sowie über eine markante
Rundumwieling. Die Argos-Line
Reihe wiederum ist im konventionellen Kreuzer-Look gehalten und ist in den Ausführungen
1100, 1250 und 1500 erhältlich.
Der Bug ist bei diesen Schiffen
spitz und schmal, während der
Heckbereich formschöne Rundungen aufweist. Classic und
Line Modelle sind bereits in den
Standardausführungen sehr
komplett ausgestattet und ausgerüstet. Mahagoni-Interieur,
Warmluftheizung und die
Die Kombüse über Eck ist praktisch und schön zugleich.
Furuno Navagationsapparatur
gehören ebenso dazu, wie eine
zuverlässige IVECO-Dieselmaschine sowie eine leistungsfähige Bugschraube. Die
Innen-einteilung erfolgt - soweit
technisch möglich - nach den
Wünschen der zukünftigen
Eigner.
Eine erste Argos-Classic
1350 wurde bereits in die
Mietbootflotte von Veldman
Yacht Charters eingereiht.
Kaufinteressenten sei deshalb empfohlen dieses Schiff
während einer Charterfahrt
ausgiebig zu testen. Dabei
kann unschwer festgestellt
werden, dass dem Charterbetrieb aus Sneek ein guter
Wurf gelungen ist, denn
Qualität, Ausstattung und
Fahreigenschaften
lassen
nichts zu wünschen übrig.
Derzeit können jährlich - je
nach Größe und Ausführung zwei bis drei Jachten gebaut
werden. Bereits im kommenden Jahr werden der eigenen
Flotte die Modelle ArgosClassic 1150 und Argos-Line
1250 hinzugefügt.
Info www.veldman-sneek.nl
Die verschiedenen Ausführungen
Argos-Classic 1150
1150
Argos-Line 1100
1100
Länge:
Breite:
Tiefgang:
Rumpf:
Aufbau:
Motor:
Länge:
Breite:
Tiefgang:
Rumpf:
Aufbau:
Motor:
Preis:
11,50 m
4,10 m
1,10 m
Stahl 6 mm
Stahl 5 mm
IVECO 6 Zyl. Diesel,
88,2 kW (120 PS)
ab Euro 235.000,inkl. 19% NL-MwSt.
Preis:
11,50 m
3,90 m
1,00 m
Stahl 5 mm
Stahl 4 mm
IVECO 6 Zyl. Diesel,
88,2 kW (120 PS)
ab Euro 195.000,inkl. 19% NL-MwSt.
Argos-Classic 1350
Argos-Line 1250
Länge:
Breite:
Tiefgang:
Rumpf:
Aufbau:
Motor:
Länge:
Breite:
Tiefgang:
Rumpf:
Aufbau:
Motor:
Preis:
13,50 m
4,35 m
1,10 m
Stahl 6 mm
Stahl 5 mm
IVECO 6 Zyl. Diesel,
106,6 kW (145 PS)
ab Euro 295.000,inkl. 19% NL-MwSt.
Preis:
13,00 m
4,00 m
1,00 m
Stahl 5 mm
Stahl 4 mm
IVECO 6 Zyl. Diesel,
106,6 kW (145 PS)
ab Euro 245.000,inkl. 19% NL-MwSt.
Argos-Classic 1500
Argos-Line 1500
Länge:
Breite:
Tiefgang:
Rumpf:
Aufbau:
Motor:
Länge:
Breite:
Tiefgang:
Rumpf:
Aufbau:
Motor:
Preis:
15,00 m
4,45 m
1,35 m
Stahl 6 mm
Stahl 5 mm
IVECO 6 Zyl. Diesel,
154,4 kW (210 PS)
auf Anfrage
Preis:
15,00 m
4,45 m
1,35 m
Stahl 5 mm
Stahl 4 mm
IVECO 6 Zyl. Diesel,
154,4 kW (210 PS)
auf Anfrage
Die stilvolle Achterkabine.
Wassersport in Nederland 25
Marktspiegel
Schaluppen:
Noch immer voll im Trend
Schaluppen (niederländisch Sloepen) verkaufen sich noch immer wie warme Brötchen und
ein Ende des Booms ist nicht abzusehen. Es
vergeht auch kaum ein Monat ohne eine
Neuvorstellung. Allerdings zeigt es sich immer
mehr, dass sich nur qualitativ hochwertige
Produkte auf dem Markt behaupten können.
Die Konsumenten vertrauen vor allem
Unterneh-men, die sich entsprechend positioniert haben und auch über einen guten
Kundendienst verfügen.
Neu in 2005: Maril 860
Die Nachfrage nach offenen Schaluppen ist noch immer
gigantisch groß. Allerdings wird auch Komfort und Luxus
immer wichtiger. Maril Boats stellte fest, dass der kritische Wassersportler gegenwärtig öfter nach einem
Schiff (Sloep) Ausschau hält, das alles zu bieten hat.
Dies beinhaltet die Zierlichkeit einer Schaluppe, hohe
Stabilität, gute Fahreigenschaften sowie Komfort und
Luxus eines Motorkreuzers. Mit geringem Tiefgang und
niedriger Durchfahrtshöhe können mit der neuen Maril
860 alle Gewässer befahren werden. Dazu gehören
auch kleine und romantische Wasserwege. Große Seen
und viel befahrene Kanäle kann man ebenfalls sorglos
nutzen, denn das Unterwasserschiff wurde speziell entwickelt um - abhängig von der Motorleistung - eine
Geschwindigkeit von bis zu 38 km/h zu erzielen.
Standardmäßig wird die Maril 860 sehr komplett geliefert, sodass man nicht eine Menge Zubehör als Extras
hinzukaufen muss. Zur Basisausrüstung gehören unter
anderem ein massiver Boden aus Teak im gesamten
Boot, massiver Steuermannsstuhl aus Teakholz, eine
Steuerkonsole die keine Wünsche offen lässt und kompetente Handwerkskunst erkennen lässt, sehr komfortable Sitz- und Rückenkissen (Steuerstuhl inklusive), eine
elektrische Toilette, eine elegante Kombüse mit grossem
Kühlschrank und Zweiflammen-Kochherd. Zudem gibt
es bei der Maril 860 ein Spritzverdeck (Stehhöhe mög-
Die Maril 860 wird in Koudum produziert.
26 Wassersport in Nederland
lich), eine dicke Rundumwieling
sowie vorne und hinten eine
Reling aus Rostfreistahl. Die
Maril 860 ist ein sehr luxuriöses
und komplettes Schiff mit
einem ausgezeichneten und
ausgewogenen Preis/ Leistungsverhältnis. Ab
Euro
85.000,- erhält man ein alltagstaugliches Qualitätsprodukt
mit hohem Wiederverkaufswert.
Info www.maril.nl
Neu: FrieeZ Yachting
von 2,25 m. Die Wasserverdrängung beträgt 960 kg.
Durch das geringe Gewicht
und die relativ bescheidenen
Abmessungen
ist
diese
Schaluppe zudem problemlos
trailerbar. Mit einem Yanmar 3Zylinder Diesel ausgerüstet
der eine Leistung von 15,4
kW (21 PS) aufweist, kostet
dieses Boot Euro 35.000,-. Die
genannten Preise sind inklusive 19% NL-Mehrwert-Steuer.
Gemäss Henk Jacob de Vries
von Jachthaven Oksewiel sollen die neuen Bootsmodelle
sehr unterhaltsarm sein.
Mit der Bezeichnung FrieeZ
Yachting wurde zwischen
einem Betrieb aus der Provinz
Friesland und einer Firma aus
der Provinz Zeeland ein
Zusammenarbeitsverband ins
Leben gerufen. Diese Kombination kann man auch im
Namen wieder erkennen.
(Friee für Friesland und Z für
Zeeland). Bei den beiden
Betrieben handelt es sich um
Jachthaven Oksewiel aus Terherne (Friesland) und um
Watersportbedrijf Bal aus
Bruinisse (Zeeland). Henk
Jacob de Vries und Johan Bal
sind zwei sehr aktive Unternehmer die mit den Marken
Balance und Balenco auf dem
hart umkäpften Sloepenmarkt
erfolgreich tätig sind. Im vergangenen Jahr wurde die
Balance 28 eingeführt. Dieses
Boot ist 8,40 m lang und 2,60
m breit. Serienmässig wird
diese Schaluppe mit einem
21,3 kW (29 PS) 3-Zylinder
Yanmar Dieselmotor geliefert.
In der bereits sehr kompletten
Basisausführung kostet dieses
Boot Euro 47.600,-. Ebenfalls
im Programm von Frieez
Yachting befindet sich die
Balance 21 mit einer Länge
von 6,20 m und einer Breite
Da FrieeZ Yachting Yachting
auch auf dem Hydron Wasserfestival in Lelystad mit einer
Neuheit aufwarten möchte,
wird im Juni dieses Jahres die
Balenco Vlet präsentiert. Auch
dieses Boot wird aus hochwertigem Polyester gefertigt. Es
ist 7,30 m lang und 2,50 m
breit. Das Ausrüstungsniveau
wird ebenfalls sehr hoch sein.
Bei Redaktionsschluss war
der Preis jedoch noch nicht
be-kannt. Bei FreeZ Yachting
findet man überdies immer ein
sehr attraktives Angebot mit
gepflegten Occasions-Booten. Die Site www.frieez.com
gibt Auskunft über das
Neubauprogramm und über
die Gebrauchtboote.
Die Balance 28 Motorschaluppe macht eine gute Figur.
Tipps
Le Bon Goût: Nicht nur Käse!
Mitten in Sneek gibt es seit einigen Jahren ein Feinkostgeschäft, das seinesgleichen sucht. Meist steht
die Türe zu diesem kulinarischen Schlaraffenland
offen und der herrliche Duft dringt bis in die enge
Gasse die die Marktstraat mit der Fußgängerzone
verbindet. Der kleine Laden ist auch sonst gut auszumachen, denn vor dem Geschäft stehen immer einige
Käse-Attrappen. Das Sortiment umfasst jedoch nicht
nur Käse aus einheimischer Produktion, sondern
auch zahlreiche Käsesorten aus der Schweiz,
Frankreich und Italien. Zudem hat dieses Fachgeschäft ein großes Angebot an ausländischen
Wurstsorten. Salami aus Italien, Speck aus dem
Schwarzwald und Schinken aus Spanien munden
ebenso herrlich wie Münster-Käse aus dem Elsass
oder Appenzeller aus den Schweizer Bergen. Auch
Weine aus zahlreichen Ländern findet man bei Le
Bon Goût an der Peperstraat 5 in Sneek.
Ein Schlaraffenland für Feinschmecker und Genießer.
=
k
Elektro und Elektronik
Hotel - Restaurant
Jachtbau
Jachtimporteure
Jachtmakler
Jachtarchitekten
Jachtlackierer
Jachtcharter
Liegeplätze
e
Nautische Arrangements
Polsterer
Segelmacher
Schiffshäuser
Schiffsinstallationen
Unterhalt und Reparatur
Vermietung und Verkauf
Winterlager
Zulieferbetriebe
www.ges.nl
Gut und günstig in Woudsend
Im bekannten Wassersportdorf Woudsend kann man
seit einiger Zeit preiswert eine vollwertige Mahlzeit erhalten, denn die im Zentrum gelegene Snackbar “Hoekje”
hat das Verpflegungskonzept von “Anytime” eingeführt.
Einfache Gerichte wie Hamburger, Schnitzel etc. werden
mit Pommes und Salat serviert. Dazu gibt es schmackhafte Saucen. Bereits für 5 Euro erhält man ein leckeres
Gericht. Dies zeigt deutlich, dass auch “Fast Food” gut
schmecken und gleichzeitig zu einem günstigen Preis
angeboten werden kann. Im hinteren Teil des Lokals
befindet sich zudem ein kleines und gemütliches
Restaurant, das mit verschiedenen Fleisch- und Fischgerichten aufwartet. Das Gebotene entspricht durchaus
höheren Ansprüchen.
1G
0 W ewe
r
‘t Gasser begeb
es sport iet
Sn betr
ee ieb
+5
Das Gewerbegebiet ‘t Ges finden Sie südöstlich von Sneek,
neben der A7 Richtung Joure. Mit dem Boot fahren Sie über
den Houkesloot in das Gewerbegebiet.
WasserSport in Nederland sucht:
Haben Sie etwas erlebt, gesehen, erfahren?
Wenn ja, sind Sie bei uns an der richtigen
Adresse, denn wir suchen interessante
Reiseberichte und gutes Bildmatarial für unsere
Zeitschrift. Auch andere Storys die einen Bezug
zu Wassersport in den Niederlanden haben sind
willkommen. Beachten Sie bitte die folgenden
Spielregeln.
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
Sie nennen uns das Thema per e-mail.
Sie senden uns eine Textprobe. (150 Worte)
Sie mailen uns drei Fotos.
Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.
Sie erfahren von uns wichtige Einzelheiten.
Ihr Artikel wird veröffentlicht.
Sie erhalten ein Honorar.
Sie erhalten 20 kostenlose Belegsexemplare.
[email protected]
Für wenig Geld gibt es in diesem Lokal eine schmackhafte Mahlzeit.
Wassersport in Nederland 27
Charter News
Comfort: Contessa Motorjachten
Comfort Yachtcharter ist ein neues Unternehmen mit
Sitz in Ossenzijl. Zum Einsatz gelangen fünf Contessa
Motorjachten. In der Flotte befinden sich derzeit drei 40’
Typen und zwei Jachten in der 45’ Ausführung. Alle
Boote wurden als “Eigner-Versionen” gebaut und bieten
viel Luxus und Komfort. Die Schiffe eignen sich jeweils
für vier bis sechs Personen. Bei Belegung mit sechs
Personen muss jedoch die Dinette als Schlafstelle in
Anspruch genommen werden. Die bei Vri-Jon in
Ossenzijl gebauten Jachten sind nicht nur besonders
luxuriös ausgestattet, sondern auch mit viel Liebe eingerichtet worden. Vier von fünf Booten haben sogar zwei
Duschen und zwei Toiletten. Bug- und Heckschraube
sind bei allen Schiffen vorhanden und erleichtern knifflige Hafenmanöver. Farbfernseher, DVD/Video-Kombination und CD-Player sind auf den Comfort-Jachten
selbstverständlich auch vorhanden. Alle Jachten haben
Landstromanschlüsse, Umformer und teilweise auch
Generatoren. Die Schiffe sind ursprünglich für private
Eigner gebaut worden. Sie sind neu oder neuwertig! Die
Basis von Comfort Yachtcharter befindet sich in
Ossenzijl in der Contessa Marina. Im Hafen sind alle
Einrichtungen vorhanden, die an eine moderne Basis
gestellt werden. Parkplätze gibt es auf dem Werftgelände oder in einer Halle. Ossenzijl hat eine bevorzugte
Lage und eignet sich besonders für Törns nach Friesland
Sportlich: Randmeer Segler
Die Jachtwerft Heeg ist ein vom ANWB anerkanntes
Charter-Unternehmen das sich auf die Vermietung von
Randmeer Segelbooten an Gruppen, Schulen, Vereine
usw. spezialisiert hat. Natürlich kommt auch der individuelle Mieter voll auf seine Kosten, denn nebst den
schönen, schnellen und komfortablen Randmeer
Booten, verfügt das Unternehmen auch über einen sehr
geselligen und modern ausgestatteten Jachthafen. Auf
dem Werftgelände kann man zudem ausgezeichnet
campen.
Sie
finden
erstklassige
Duschen,
Sanitäranlagen und Kochgelegenheiten. Mieter können
im Hafen sogar gratis übernachten.
Die Randmeer ist ein Entwurf von Van de Stadt Design
und wird seit dutzenden von Jahren bei der Jachtwerft
und durch die Provinz Overijssel.
Auch die Randmeere können in
wenigen Stunden Fahrzeit
erreicht werden. Giethoorn, das
auch Venedig des Nordens
genannt wird, liegt nur unweit
vom Abfahrtshafen entfernt. Auch
Blokzijl ist sehenswert und die
Kalenbergergracht muss man
unbedingt durchfahren haben.
Zudem gibt es beinahe überall
schöne Liegeplätze in freier
Natur oder an malerischen
Inselchen. Mit einer Motorjacht
von Comfort Yachtcharter wird
jeder Urlaub ein unvergessliches
Erlebnis, denn der Name hält
was er verspricht.
www.comfort-yachtcharter.com
Im Wasser: Leonie
von Euro Charter
Contessa bei Comfort.
Die Leonie von Euro Charter.
Heeg gebaut. Es ist das
“Sahnehäubchen“ unter den
offenen Segelbooten. Die
Qualität ist sprichwörtlich. Die
Jachtwerft Heeg liegt auf einem
einmaligen Platz im Herzen von
Heeg. Wassersport und Heeg
sind untrennbar miteinander
verbunden. In Heeg herrscht
das ganze Jahr über Geschäftigkeit. Durch die ideale Lage
am Heeger Meer und den
Fluessen ist dieses ehemalige
Aalfang-Dorf zu einem der
größten und beliebtesten Wassersportorte in Friesland heran-
gewachsen. Die gesellige
Einkaufsstraße und die verschiedenen Cafés und Restaurants erfreuen sich zudem
großer Beliebtheit.
www.jachtwerf-heeg.nl
Euro Charter aus Sneek hat
eine neue Motorjacht in Betrieb
genommen. Die Leonie wurde
speziell für vier Personen konzipiert. Das komfortable Schiff
verfügt über einen sparsamen
Iveco-Dieselmotor mit einer
Leistung von 110,2 kW (150
PS) sowie über Bug- und
Heckschraube. WasserSport in
Nederland war auf der Jungfernfahrt mit an Bord und wird
in der nächsten Ausgabe das
neue Schiff und speziell auch
Euro Charter in Wort und Bild
vorstellen. www.euro-charter.com
Sportliche Segelboote mietet
man bei Jachtwerft Heeg.
Es ist kaum zu übersehen,
dass sich bei De Driesprong
Yachtcharters im friesischen
Langelille einiges getan hat. So
wurde nicht nur ein neues
Betriebsgebäude seiner Bestimmung übergeben, sondern
auch der Jachthafen vergrößert
und erneuert. Im Charterbereich verfügt das Unternehmen nun über 22 moderne und
gepflegte Motorjachten. Gäste
können mit dem Auto direkt an
die gemietete Jacht gelangen
und das Gepäck an Bord bringen. Anschließend können die
kostenlosen Parkplätze benutzt
werden. Im Erdgeschoss des
architektonisch ansprechenden
Gebäudes befindet sich der
Check In Counter für die
Chartergäste. Ein Ship Shop
mit Wassersportzubehör wie
Fender, Anker, Pumpen, Schä-
kel etc. ist ebenfalls vorhanden.
De Driesprong hat zudem
einen kleinen Supermarkt in
das Gebäude integriert. Während der Wassersportsaison
können hier sämtliche Produkte
für den täglichen Bedarf eingekauft werden. Sogar frisches
Gemüse ist erhältlich! In der
ersten Etage befindet sich eine
attraktive Cafeteria. An den
Rückgabetagen wird den
Chartergästen in diesem Bereich ein währschaftes Frühstücksbuffet angeboten. Zum
Preis von Euro 8.50 kann man
herzhaft zugreifen und die
Heimreise gut gestärkt antreten. Die Cafeteria bietet zudem
zwei
Internet-Arbeitsplätze.
Diese werden vor allem von
jungen Gästen rege genutzt.
Außerdem gibt es in der neuen
Werfthalle nun helle und zeitgemässe Arbeitsplätze. Infos
unter www.driesprong.net
Die Charterflotte.
Das neue Betriebsgebäude.
Das gemütliche Café.
Der Supermarkt.
Zukunftsweisend: Neues Betriebsgebäude bei De Driesprong
28 Wassersport in Nederland
Premium Jachtcharter
Bei den Premium Jachtcharter Betrieben mieten Sie
qualitativ hochwertige Motor- und Segeljachten für
ungetrübten Wassersporturlaub in den Niederlanden.
Willkommen
an Bord!
9
12
7
10
11
13
14
14
16
18
19
1
2
20
01
17
15
5
3
8
6
4
20
Charterunternehmen die in
Wassersport in Nederland
inserieren haben ausschließlich perfekte Motorund/oder Segeljachten und
bieten erstklassigen Service. Deshalb die Bezeichnung “Premium Jachtcharter”. In jeder Anzeige
hat es eine rote und/oder
blaue Nummer. Rot =
Motorjachten,
blau
=
Segeljachten. Diese Betriebsnummern finden Sie
auch in der obenstehenden Karte wieder. So können Sie feststellen in welchem Landesteil sich die
Betriebe befinden. Auf dieser Seite informieren wir
Sie zudem über News aus
der Charterwelt. Beispielsweise über neue Schiffe.
Wir wünschen Ihnen einen
schönen und erlebnisreichen Wassersporturlaub
an Bord einer Premium
Charterjacht.
Wassersport in Nederland 29
30 Wassersport in Nederland
Wassersport in Nederland 31
32 Wassersport in Nederland
Wassersport in Nederland 33
34 Wassersport in Nederland

Documentos relacionados