Weitere Details zu dieser tollen Reise finden Sie in diesem Formular

Сomentários

Transcrição

Weitere Details zu dieser tollen Reise finden Sie in diesem Formular
Ablaufplan Südafrika Rundreise mit Richard Willis
22.01.2017 – Ankunft in Südafrika
Bei Ankunft am Flughafen von Kapstadt werden Sie von einer deutschsprechenden, lokalen Reiseleitung begrüßt
und es erwartet Sie ein Transfer zum circa 45-minütigen entfernt liegenden Kapstadt und Ihrer dortigen Unterkunft
(offizielle check-in Zeit ab 14:00Uhr).
Bei Ankunft beziehen Sie Ihre Zimmer und haben dann den restlichen Tag zu Ihrer freien Verfügung.
Übernachtung / Frühstück : Alphen Boutique Hotel (Superior Zimmer)
23.01.2017 – Stadtrundfahrt durch Kapstadt
Nach dem Frühstück heißt es heute einmal die Stadt in welcher Sie sich befinden, zu erkunden.
Kein Besuch Südafrikas ist vollkommen ohne diese lebhafte Metropole ein Mal gesehen zu haben. Sie werden eine
orientierende Stadtrundfahrt haben, bevor es dann zu dem Wahrzeichen der Stadt geht, dem Tafelberg. (wetterbedingter
Programmpunkt)
Auf dem Gipfel breitet sich ein Plateau aus, welche von 1400 verschiedenen Blütenpflanzen bewohnt ist. Sie kӧnnen ein
wenig herumspazieren und die verschiedenen überwältigenden Blicke auf die Stadt und den Hafen genießen.
Anschließend werden Sie dann zu der berühmten Victoria & Alfred Waterfront gebracht wo sie dann etwas Zeit zu Ihrer freien
Verfügung haben. Schlendern Sie entlang der vielen verschiedenen Geschäfte und finden vielleicht das eine oder andere
Mitbringsel für zu Hause. Besonders hervorzuheben sind 'The Blue and The Red Shed". Hier finden Sie viele
kunsthandwerkliche Stände. Unter anderem gibt es Gemälde, afrikanische Kunst, Muschelkunst, besondere Kerzen,
Lederwaren, Bushman Kunst und Halbedelsteine zu erwerben.
Am Nachmittag werden Sie dann zurück in Ihre Unterkunft gebracht wo Ihnen dann der restliche Tag zu Ihrer freien
Verfügung steht.
Übernachtung / Frühstück : Alphen Boutique Hotel (Superior Zimmer)
24.01.2017 – Golfen auf Steenberg Golfplatz
Nach dem Frühstück werden Sie heute zu dem Steenberg Gut gebracht.
Der Golf-Kurs von Steenberg im Tal von Constantia wurde erst im Jahre 1997 eröffnet - und zwar auf dem unteren Teil der
Steenberg Farm, dem ältesten Weingut des Landes (1682). Seine Besonderheiten sind die rund um die Greens befindlichen
breiten Gürtel mit Bentgras; sie ermöglichen den heute in Südafrika fast vergessenen "chip & run" Versuch.
Nach einer herausfordernden Runde Golf werden Sie zurück in Ihre Unterkunft gebracht wo Ihnen der restliche Tag zur freien
Verfügung steht.
Übernachtung / Frühstück: Alphen Boutique Hotel (Superior Zimmer)
25.01.2017 – Wein, Wein und noch mehr Wein
Heute geht es für einen Tagesausflug in die Weingebiete um Kapstadt.
Zunächst steht einen Besuch von Stellenbosch auf dem Programm, der Stadt in welcher Sie sich befinden. Gouverneur
Simon van der Stel gründete Stellenbosch 1679 als Grenzstadt an den Ufern des Eerste-Flusses. Es ist nach Kapstadt die
zweitälteste Stadt Südafrikas und eine der am schönsten erhaltenen. Die von mächtigen, schattenspendenden Eichen
gesäumten Straßen sind voll von kapholländischen, georgianischen und viktorianischen Bauten - architektonische und
historische Schmuckstücke. Der Stadtplatz ist von vielen historischen kapholländischen Gebäuden umgeben.
Nach diesem morgendlichen Besuch der Stadt fahren sie weiter zum wunderschön gelegenen Ernie Els Weingut für eine
Weinverkostung. Ernie Els ist nicht nur als Golfspieler sondern auch durch seine Weine bekannt. Das stylische Weingut
produziert verschiedene preisgekrönte Weine und genau diese werden sie probieren können!
So viel Wein macht hungrig, deshalb fahren Sie zum Boschendal Weingut, wo Sie ein Picknick in den tollen Gartenanlagen
des Gutes erwartet. Entspannen Sie unter der südafrikanischen Sonne mit verschiedenen Leckereien!
Zum Abschluss des Tages wird dann noch die französisch angehauchte Stadt Franschhoek besucht, in welcher Sie etwas
Zeit zur freien Verfügung haben. Schlendern Sie durch diesen netten Ort und schauen in die verschiedenen Galerien und
Läden, die Sich an der Hauptstraße befinden.
Am späten Nachmittag werden Sie dann zurück in Ihre Unterkunft gebracht. Der restliche Tag steht Ihnen zu Ihrer freien
Verfügung.
Übernachtung / Frühstück: Alphen Boutique Hotel (Superior Zimmer)
26.01.2017 – Weiterfahrt nach George
Nach dem Frühstück haben Sie einen circa 5-stündigen Transfer zu Ihrer nächsten Unterkunft in George. (reiner Transfer,
keine längeren Stopps möglich)
Nach dem Zimmerbezug (offizielle check-in Uhrzeit ab 14h00) steht Ihnen dann der restliche Tag zu Ihrer freien Verfügung.
Am Abend haben Sie ein gemeinsames Abendessen.
Übernachtung / Frühstück: Fancourt Hotel (Standard Luxury Zimmer)
27.01.2017 – Golfrunde auf dem Montagu Golfkurs
Nach dem Frühstück nehmen Sie heute den Montagu Kurs in Angriff.
Der Parkland-Kurs von Weltklasse ist unlösbar mit der reizvollen Landschaft im Herzen der Gartenroute verbunden - mit dem
Gebirge, dem Wasser, dem Tierleben - und genügt den höchsten Ansprüchen von Champions, befriedigt aber auch die
Bedürfnisse des aufstrebenden Spielers, der sich gerne steigern möchte.
Nach Ihrer Runde Golf haben Sie den restlichen Tag zu Ihrer freien Verfügung.
Übernachtung / Frühstück: Fancourt Hotel (Standard Luxury Zimmer)
28.01.2016 – Golfrunde auf dem Outeniqua Golfkurs
Ihre erste Runde in Fancourt werden Sie auf dem Outeniqua Golfkurs spielen
Der Outeniqua Course wurde, wie alle Plätze des Fancourt Resorts, von Gary Player entworfen. Hier spielen Sie auf
ondulierten Fairways durch dichten Baumbestand. Wasserhindernisse und zahlreich Bunker gilt es auch hier zu
meistern.
Der restliche Tag steht Ihnen dann anschließend zu Ihrer freien Verfügung.
Übernachtung / Frühstück: Fancourt Hotel (Standard Luxury Zimmer)
29.01.2017 – Tag zur freien Verfügung
Der heutige Tag steht Ihnen ganz zu Ihrer freien Verfügung. Nutzen Sie die Annehmlichkeiten dieses tolle Resorts,
entspannen am Pool oder werden auf dem Tennisplatz aktiv! Oder buchen Sie sich eine Spa Behandlung und lassen sich
noch einmal richtig verwöhnen (nicht im Preis inkludiert).
Am Abend kommen Sie alle für ein Abendessen zusammen.
Optional: Golfrunde auf dem Links Golfkurs (nicht inklusive)
Nach dem Frühstück werden Sie einen besonderen Kurs von Fancourt spielen, den Links Kurs. Der Links Golf Course ist eine
sandige Herausforderung, gegenüber den anderen Golfplätzen und wurde von derselben Firma designed, die auch den Gary
Player Golfplatz in Sun City entworfen haben.
ODER
Optional: Besuch von Oudtshoorn
Nach dem Frühstück wird heute in das 1-stündig entfernt gelegene Oudtshoorn gefahren, der sogenannten Hauptstadt der
Federn. Bei Ankunft geht es direkt zu einer Besichtigung einer Strauβenfarm, ein absolutes „Muss“ wenn man in Oudtshoorn
ist.
Auf der Farm nehmen Sie an einer geführte Tour teil, bei der Sie auch alles über die Aufzucht und Lebensweise dieser
seltsamen Vögel erfahren werden. Anschließend wird ihnen dann ein Mittagessen serviert bei dem Sie das zarte Fleisch des
Vogels probieren kӧnnen.
Anschließend geht es noch zu den Cango Caves, eine der grӧβten Tropfsteinhӧlen der Welt. Dort nehmen Sie an einer 1stündigen geführten Tour teil bevor Sie am späten Nachmittag zurück nach Mossel Bay fahren.
(mindestens 2 Personen zur Durchführung erforderlich)
Übernachtung / Frühstück: Fancourt Hotel (Standard Luxury Zimmer)
30.01.2017 – Weiterflug nach Kwa Madwala
Nach dem Frühstück und dem Auschecken (offizielle check-out Uhrzeit bis 11h00) erwartet Sie ein Transfer zu dem George
Flughafen von welchem Sie einen regionalen Flug nach Nelspruit über Johannesburg haben. (nicht im Preis inkludiert)
Bei Ankunft in Nelspruit erwartet Sie eine deutschsprechende, lokale Reiseleitung und zusammen mit dieser fahren Sie in das
1 ½ stündig entfernt liegende Kwa Madwala Reservat (offizielle Check-in Uhrzeit ab 14:00Uhr).
Nach dem Zimmerbezug haben Sie Zeit um sich Frisch und mit Ihrer neuen Unterkunft vertraut zu machen.
Am Abend gemeinsames Abendessen in dem Restaurant der Lodge.
Übernachtung / Halbpension: Kwa Madwala Reservat (Standard Chalets)
31.01.2017 – Golfrunde auf dem Leopard Creek Golfkurs
Nach dem Frühstück erwartet Sie eine ganz besondere Golfrunde, welche zudem Ihre erste Runde Reise sein wird. Mit einem
Transfer werden Sie zu dem 20-minütig entfernt liegenden Leopard Creek Golfkurs gebracht.
Innovative Architektur- und Landschafts-Techniken gewährleisten, dass der Leopard Creek Golfkurs natürlich von wilden
Tieren geschützt werden, während Seen und kleine Bäche durch die Anlage umgeleitet wurden sind und damit malerische
Ausblicke garantieren. Hindernisse bei Leopard Creek nehmen eine neue Dimension an, denn ein Großteil der Gewässer sind
Heimat der wunderbaren Kreaturen, nach welchen der Fluss benannt wurde – Crocodile River.
te,
Das 13 505 Meter Par-fünf-Loch ist eines der Löcher, welches dem Spieler unvergesslich bleibt. Hier ist das Grün ganz am
Rande des Krokodilflusses, jedoch 32 Meter über dem Niveau des Wassers, welches einen herrlichen Blick auf den Fluss und
te
te
in den Krüger Park bietet. Gary Player ist besonders stolz auf das 18 Par-fünf-Loch mit seiner Insel -Grünfläche und das 9
Par-vier-Loch mit seiner Halbinsel als Grünfläche, die beide aus dem gleichen Gewässer ragen.
Nach der Runde Golf werden Sie zu Ihrer Unterkunft zurückgebracht wo Ihnen der restliche Tag zu Ihrer freien
Verfügung steht. Am Abend erwartet Sie ein gemeinsames Abendessen.
Übernachtung / Halbpension: Kwa Madwala Reservat (Standard Chalets)
01.02.2017– Ganztägige Pirschfahrt in den Krüger Nationalpark
Nachdem Sie nun schon das Kwa Madwala Reservat gesehen und entdeckt haben, geht es frühmorgens in den
Krüger Nationalpark. In Geländewagen geht es zu dem berühmtesten aller Nationalparks.
Der Krüger Nationalpark wurde bereits 1898 auf Veranlassung von Präsident Paul Kruger zu einem geschützten Bereich für
die Wildnis, zwischen Sabie und Crocodile River, angelegt, um das Überleben der noch vorhandenen Tiere zu sichern. Erst
1961 wurde der inzwischen erweiterte Krüger Park eingezäunt. Der Park erstreckt sich vom Crocodile River im Süden bis zum
Limpopo Grenzfluss im Norden. Er ist insgesamt 350km lang, 65km breit und umfasst eine Fläche von rund 20.000 qkm. Der
Park beherbergt ein bemerkenswertes Artenreichtum und eine große Anzahl von Wildtieren, darunter 114 Reptilien-, 147
Säugetier- und 507 Vogelarten.
Ihre Ranger haben ein ausgiebiges Frühstück für Sie dabei, welches Sie an einem der Rastlager bei einer Pause bekommen.
Pünktlich zum Abendessen werden Sie in Ihre Unterkunft zurückkehren.
Übernachtung / Halbpension: Kwa Madwala Reservat (Standard Chalets)
02.02.2017 - Golfrunde auf dem Leopard Creek Golfkurs
Nach dem Frühstück erwartet Sie heute eine weitere Runde Golf auf dem Leopard Creek Golfkurs.
Genießen Sie noch einmal diesen einzigartigen Golfkurs und verbessern Ihr Spiel vom letzten Mal. Anschließend Rückkehr
zur Unterkunft und Zeit zum Frisch machen und Erholen.
Am Abend erwartet Sie ein weiteres gemeinsames Abendessen.
Übernachtung / Halbpension: Kwa Madwala Reservat (Standard Chalets)
03.02.2017 – Abschied von Südafrika
Nach dem Frühstück und dem check-out (offizielle check-out Uhrzeit ist 11:00Uhr) erwartet Sie ein Transfer zurück
zum Nelspruit Flughafen. Dort angekommen müssen Sie sich von dem Land verabschieden und ein Rückflug nach
Deutschland steht an (nicht im Preis inkludiert)
ENDE DER REISE
HOTELBESCHREIBUNG
THE ALPHEN BOUTIQUE HOTEL (THE KOVE COLLECTION)
Das Alphen Boutique Hotel ist ein historisches Haus aus dem 17ten Jahrhundert und liegt in eines der ältesten undschönsten
Weingegenden von Kapstadt - dem Constantia Tal - auf einem großen parkähnlichen Grundstück mit uralten Eichenbäumen.
Das Hotel verfügt über 19 individuell und modern eingerichtete Zimmer und Suiten, alle mit einem eigenen Badezimmer mit
Bad und Regendusche. Jedes Zimmer ist mit einer Espresso-Maschine, Tee-/Kaffeekocher und einer Minibar ausgestattet.
Einige Zimmer haben eine private Veranda oder Garten. Kostenloser WiFi-Zugang im ganzen Hotel.
Das Hotel bietet verschiedene Restaurants, darunter das la Belle Bistro & Bakery, die The Rose Bar Lounge im Garten und
das 5 Rooms Restaurant. Das Frühstück ist im Reisepreis eingeschlossen. Ein 24-Stunden Zimmerdienst (gegen Gebühr)
wird angeboten. Außerdem verfügt das Hotel übermehrere Lounge-Bereiche und einen Swimmingpool mit Pooldeck.
www.alphen.co.za
FANCOURT HOTEL
Aufenthalt im Fancourt Golf Resort, das im Herzen der Garden Route, in einer Landschaft von bezaubernden Gärten und
Blütenrabatten, im Schatten der Outeniqua-Berge liegen. Das Fancourt Hotel bietet insgesamt 115 Zimmer verschiedener
Kategorien, alle mit einem eigenen Badezimmer mit Dusche (die Suiten mit zwei Schlafzimmern haben Bad und Dusche).
Jedes Zimmer ist mit Klimaanlage,Direktwahl-Telefon, Minibar, Zimmertresor, Haartrockner und Tee-/Kaffee-Kocher
ausgestattet.
Die Suiten mit einem Schlafzimmer haben einen Ess- und Wohnbereich und die Suiten mit zwei Schlafzimmern haben eine
separate Lounge mit Kamin und einen Essbereich. Alle Zimmer des Hotels verfügen über einen privaten Balkon oder
Terrasse, mit Blick auf den wunderschönen Garten, eines der Golfplätze oder die Outeniqua Berge. Kabelloser InternetAnschluss vorhanden (kostenlos). Zum Fancourt Resort gehören mehrere Restaurants, die gemeinsam wohl jeden
Geschmack abdecken: La Cantina - im historischen Manor House gelegen bietet eine echt italienische Küche in einer
gemütlichen Atmosphäre. Morning Glory - liegt gegenüber vom Spa, mit Blick auf den Outeniqua Golfplatz. Pan-asiatische
und leichte "western" Köstlichkeiten werden serviert Henry White's - für kulinarische Genüsslichkeiten bietet sich das Henry
White's mit seinem klassisch internationalen a la Carte Menu aufgewertet durch die feinsten Weine.
Zum Freizeitangebot gehören 3 mehrfach preisgekrönte Golfplätze sowie eine Golfschule mit Driving Range. Der Fancourt
Golfclub ist einer der bekanntesten Golfclubs in Südafrika und Traum eines jeden Golfers. Die 18- Loch-Plätze Outeniqua und
Montagu sind von dem bekannten südafrikanischen Golfspieler Gary Player entworfen und haben Weltklasse. Weiterhin bietet
das Hotel einen Basketballplatz, einen großen Swimmingpool und ein herrliches Hallenbad mit Beautysalon und Spa.
Mountainbiking, Picknicks, Ausritte und Wanderungen können auf Anfrage organisiert werden.
www.fancourt.co.za
KWA MADWALA PRIVATE GAME RESERVE
Das 4000ha große private Wildreservat liegt in Mpumalanga, südlich zum Kruger National Park. Die Lowveld-Region ist
ungewöhnlich reich an Pflanzen, darunter 380 Baumarten. Eine facettenreiche Vielzahl an Wild und über 200 Vogelarten
leben hier. Der Name "Kwa Madwala" bedeutet "Ort der Felsen" in der Swazi-Sprache. Und so ist es nicht überraschend,
dass das Manyatta Rock Camp auf zwei Felsvorsprüngen liegt. Es verfügt über 27 gemütliche und geschmackvoll
eingerichtete Chalets, jedes mit einem eigenen Badezimmer, Außerdusche, Klimaanlage, kleinem Kühlschrank und privatem
Holzdeck, von dem sich Ihnen eine herrliche Aussicht auf den umliegenden Busch bietet. Die einzelnen Chalets sind durch
Holzstege mit dem Hauptbereich verbunden, der ein Esszimmer, Bar, Boma, Souvenirladen und Felsen-Swimmingpool mit
Sonnendeck bietet. Überall befinden sich hölzerne Aussichtsdecks, wo Sie sich entspannen und die Natur genießen können.
Ihr Aufenthalt ist auf Halbpensions-Basis. Gesunde südafrikanische Küche erwartet Sie. Genießen Sie ein ausgedehntes
Frühstück nach einer erlebnisreichen Pirschfahrt am Morgen. Das Abendessen wird, sollte das Wetter es erlauben, in der
Boma eingenommen.
Die Pirschfahrten werden mit einem erfahrenen Ranger und Tracker, in einem Geländewagen, unternommen (gegen Gebühr).
Auch Buschwanderungen, "Elephant Back Safaris" werden angeboten (nicht mit eingeschlossen).
www.kwamadwala.net

Documentos relacionados