Freigabe und Übertragung des Bildschirminhalts unter Windows

Сomentários

Transcrição

Freigabe und Übertragung des Bildschirminhalts unter Windows
Freigabe und Übertragung des Bildschirminhalts unter Windows
1. Mit Hilfe des Programms TightVNC
Starten Sie beide Rechner und Projektoren und booten Sie Windows
Melden Sie sich mit Ihren Namen und Passwort an
Starten Sie das Programm TightVNC
Der Computer von dem der Bildschirminhalt auf den anderen Computer übertragen werden soll
fungiert als sogenannter Server
Klicken Sie also auf “Launch TightVNC Server“ – in der Regel sind das die IP Adressen
141.89.114.20 (für die unteren Pools und 141.89.114.60 für die oberen Pools)
Vergeben Sie ein Passwort und beachten Sie folgenden Hinweis
Bestätigen Sie die Eingabe mit OK
Starten Sie auf dem “Server“-Computer nun die Programme, die Sie übertragen wollen
Gehen Sie zum zweiten Rechner und klicken auf “TightVNC Viewer“.
Bestätigen Sie das Passwort, das Sie für den “Server“ eingetragen hatten.
Beachten Sie: Nur die ersten 8 Zeichen eintragen wenn Ihr Passwort vom Programm “beschnitten“
wurde.
Der Bildschirminhalt des “Server“-Computers sollte jetzt sichtbar sein.
2. Mit Hilfe des Programms NetMeeting
Bitte beachten Sie, dass das Programm nicht für die Übertragung von rechnerintensiven
Programmen und/oder großen Datenmengen geeignet ist.
Starten Sie beide Computer in die Projektoren in den Pool-Räumen.
Melden Sie sich unter Windows an
Starten Sie das Programm NetMeeting auf beiden Rechnern mit:
Start – Ausführen – Conf
Üblicherweise sind es die Dozentenrechner in den Pool-Räumen 1a bzw. 2a, die “anrufen“:
Klicken Sie auf das Telefon Icon und geben Sie die IP-Nummer des Computers ein, auf dem der
freigegebene Desktop erscheinen soll.
Nehmen Sie auf den “angerufenen“ Computer den Anruf an
Gehren Sie wieder zu dem “Anrufer“ und klicken Sie unten links auf das Freigabe-Symbol und
danach auf “Desktop“.
Der Bildschirminhalt erscheint auf dem zweiten Computer. Dort können Sie noch die Größe des
übertragenen Desktops verändern.