Vulkatec Rasensubstrate Datenblatt

Сomentários

Transcrição

Vulkatec Rasensubstrate Datenblatt
Vulkaterra ®
Rasentragschichten
Landschaftsrasensubstrate
Schotterrasensubstrate
Datenblatt Rasensubstrate
VulkaTec – mehr Natur.
Umweltfreundliche Rasensubstrate entsprechend den Vorgaben
nach DIN 18053 und den FLL Richtlinien
„Es ist doch nur Rasen.“ Diese häufig getätigte
Aussage zeigt, dass die Ansprüche einer gepflegten
Rasenfläche häufig unterschätzt werden.
Insbesondere unter dem Aspekt, dass Gräser einer
optimal entwickelten Rasenfläche eine größere
Biomasseproduktion je m2 leisten, als die meisten
Stauden und viele Gehölze.
Wenn berücksichtigt wird, dass Rasen meist nur die
obersten 5 - 10 cm des Bodens intensiv durchwurzelt,
wird klar, dass an den Standort und die Pflege hohe
Ansprüche gestellt werden.
Bei Schotterrasenflächen müssen zudem noch
die bautechnischen Anforderungen berücksichtigt
werden. Dieser Anspruch an hohe Tragfähigkeit und
Fahrspurenresistenz führt oft zu Bedeckungsgraden
< 60 %.
Dieser Wert kann durch aufwendige Pflege oder sorgfältige Auswahl der Substratkomponenten verbessert
werden.
Hier greifen die vorteilhaften vulkanischen Substratausgangsstoffe und deren optimale Zusammensetzung in den Vulkatec Substraten.
Ihre Vorteile:
• gleichbleibend homogene Mischungen
• gemäß den aktuellen FLL Richtlinien und der DIN 18035 inkl. Prüfzeugnis
• Eigenüberwachung im Produktionsprozess nach Vorgaben der FLL und der DIN 18035
• garantiert hohe Tragfähigkeit; bis zu 110 MN/m2 im EV2 des Lastplattendruckversuchs
• hervorragende Vegetationsentwicklung
• Lieferung Just in Time
• Tagesmengen von bis zu 500 m3 sind möglich
• geringe Kosten in Bau und Pflege der Flächen
Überzeugen Sie sich auf den folgenden Seiten.
Für Anregungen und weitergehende Fragen
wählen Sie Tel. 0 26 32 - 95 48 12
Titelfoto:
Privatgarten Trier /
Gartenlandschaft Berg & Co. GmbH - Sinzig
Ihr Vulkatec Team
Vulkaterra® Rasen 0 - 4 / DIN 18035-4
Rasentragschicht DIN 18035-4
Produktbeschreibung:
• Mineralisch-organisches Substrat, salzarm,
entmischungssicher zusammengesetzt
• Basiskomponenten sind Lava, Bims u. Organik; auf
Wunsch mit Düngerzusatz und Torf
• Die Mischung ist offenporig, mit hohem Gesamtporenvolumen, druckfest, und erfüllt die Vorgaben
der DIN 18035-4
• Das Substrat besitzt eine gute Nährstoffpufferung,
ist keimungs- und wachstumsfördernd
• Bei Nässe und leichtem Frost verarbeitbar
Einsatzbereich:
• Sanierung und Neuanlage von Sportflächen gemäß
DIN 18035
• Deckschicht für mehrschichtige Schotterrasenaufbauten der Klasse SR3
Vegetationstechnische Eigenschaften:
• Korngrößenverteilung
- abschlämmbare Bestandteile
8 - 20 Massen %
- Fein-/Mittelkies
5 - 20 Massen %
• Volumengewicht
- Anlieferzustand DIN EN 1097-3
1,05 - 1,2 to/m3
- bei max. Wasserkapazität, verdichtet 1,6 - 1,75 to/m3
• Wasser-/Luft-Haushalt verdichtet
- maximale Wasserkapazität
30 - 40 Vol.%
- Wasserdurchlässigkeit
mod. Kf
1 - 3 mm/min
• pH-Wert
• Salzgehalt
6,0 - 7,5
30 - 100 mg / 100 g
Zusammensetzung:
Naturprodukt; Eruptivsteingemisch, bestehend
aus Augit, Olivin, Magnetit, Limonit, Biotit, Tone
verschiedener Arten, angereichert mit Kompost
Vulkaterra® Rasen 0 - 4 blasbar
Bauweisen in Anlehnung an FLL
Landschaftsrasensubstrat, Dach-/ Tiefgaragensubstrat
Produktbeschreibung:
• Mineralisch-organisches Substrat, salzarm, entmischungssicher
zusammengesetzt
• Basiskomponenten sind Lava, Bims, Kompost u. Xylit; auf Wunsch mit Torf
und Düngerzusatz
• Die Mischung ist offenporig, mit hohem Gesamtporenvolumen, druckfest,
langzeitstabil
• Das Substrat besitzt eine gute Nährstoffpufferung, ist pH-stabil, keimungsund wachstumsfördernd
• In der Torf/Xylit Variante garantiert frei von Samen- u. Wurzelunkräutern
• Dank Lagerung unter Dach bei Nässe und leichtem Frost verarbeitbar
• Pneumatisch per Silotransport über Strecken von bis zu 150 m transportabel
• Auch nach länger anhaltenden oder starken Niederschlagsereignissen
nach kurzer Zeit nutzbar
• Vorzugsweise mit Rollrasen zu begrünen und bis ca. 40 cm Einbaustärke
mit permanenter Zusatzbewässerung zu planen
• Produziert nach Vorgabe der FLL Richtlinie und der Düngemittelverordnung in der jeweils aktuellen Fassung
Einsatzbereich:
• Rasenansaaten bei Grünflächen, Innenhöfen und Dachflächen
• Sanierung und Neuanlage von Nutz- und Zierrasenflächen
• Als Ersatz von Mutterboden, zur Pflanzung von Stauden und Gehölzen
• Dauerhafte Kübelbepflanzung mit Gehölzen und mehrjährigen Stauden
Vegetationstechnische Eigenschaften:
• Korngrößenverteilung
- abschlämmbare Bestandteile
10 - 20 Massen %
- Fein-/Mittelkies
20 - 30 Massen %
• Volumengewicht
- Anlieferzustand DIN EN 1097-3
0,80 - 0,85 to/m3
- bei max. Wasserkapazität, verdichtet
1,25 - 1,35 to/m3
• Wasser-/Luft-Haushalt verdichtet
- maximale Wasserkapazität
- Wasserdurchlässigkeit mod. Kf
• pH-Wert
• Salzgehalt
45 - 55 Vol. %
0,3 - 20 mm/min
5,5 - 7,0
0,5 - 1,0 g/l
Zusammensetzung:
Naturprodukt; Eruptivsteingemisch, bestehend aus Augit, Olivin, Magnetit,
Limonit, Biotit, angereichert mit Xylit u. Kompost
Vulkaterra® Rasen 0 - 8
Bauweise nach FLL
Landschaftsrasensubstrat, Dach-/ Tiefgaragensubstrat
Produktbeschreibung:
• Mineralisch-organisches Substrat, salzarm, entmischungssicher
zusammengesetzt
• Basiskomponenten sind Löß, Lava, Bims, Sand, Kompost, auf Wunsch mit
Torf und Düngerzusatz
• Die Mischung ist offenporig, mit hohem Gesamtporenvolumen, druckfest,
langzeitstabil
• Das Substrat besitzt eine gute Nährstoffpufferung, ist pH-stabil, keimungsund wachstumsfördernd
• Frei von Wurzelunkräutern
• Bei Nässe und leichtem Frost verarbeitbar
• Auch nach länger anhaltenden oder starken Niederschlagsereignissen
nach kurzer Zeit nutzbar
• Für Ansaat und Rollrasenverlegung geeignet, bei Dachbegrünungen bis ca.
40 cm Einbaustärke mit permanenter Zusatzbewässerung zu planen
• Produziert nach Vorgabe der FLL Richtlinie und der Düngemittelverordnung in der jeweils aktuellen Fassung
Einsatzbereich:
• Rasenansaaten bei Grünflächen, Innenhöfen und Dachflächen
• Sanierung und Neuanlage von Nutz- und Zierrasenflächen
• Als Ersatz von Mutterboden, zur Pflanzung von Stauden und Gehölzen
• Dauerhafte Kübelbepflanzung mit Gehölzen und mehrjährigen Stauden
Vegetationstechnische Eigenschaften:
• Korngrößenverteilung
- abschlämmbare Bestandteile
10 - 20 Massen %
- Fein-/Mittelkies
20 - 40 Massen %
• Volumengewicht
- Anlieferzustand DIN EN 1097-3
1,00 - 1,10 to/m3
- bei max. Wasserkapazität, verdichtet
1,60 - 1,70 to/m3
• Wasser-/Luft-Haushalt verdichtet
- maximale Wasserkapazität
- Wasserdurchlässigkeit mod. Kf
• pH-Wert
• Salzgehalt
40 - 50 Vol.%
1 - 10 mm/min
6,0 - 7,5
0,5 - 1,5 g/l
Zusammensetzung:
Naturprodukt; Eruptivsteingemisch, bestehend aus Augit, Olivin, Magnetit,
Limonit, Biotit, Tone verschiedener Arten, angereichert mit Kompost
Vulkaterra® Rasen Typ S 0 - 16
Bauweise nach FLL
Schotterrasensubstrat FLL Bauweise SR 1-3
Ermöglicht max. Grünaufwuchs
Produktbeschreibung:
• Mineralisch-organisches Substrat, salzarm, entmischungssicher
zusammengesetzt
• Basiskomponenten sind Löß, Lava, Bims, Sand, auf Wunsch mit Torf und
Düngerzusatz
• Die Mischung ist offenporig, mit hohem Gesamtporenvolumen, druckfest,
langzeitstabil, scherfest
• Das Substrat besitzt eine gute Nährstoffpufferung, ist pH-stabil, keimungsund wachstumsfördernd
• Frei von Wurzelunkräutern
• Bei Nässe und leichtem Frost verarbeitbar
• Tragfähig bis zu 95 MN/m2 im EV2 Wert des Lastplattendruckversuchs
(Die Hinweise der Einbauanleitung sind zu beachten)
• Produziert nach Vorgabe der FLL Richtlinie und der Düngemittelverordnung in der jeweils aktuellen Fassung
Einsatzbereich:
• Ein- und Mehrschichtige Schotterrasenaufbauten der Bauweisen SR 1-3
• Sanierung und Neuanlage von Festplätzen, Feuerwehrzufahrten und
-bewegungsflächen, Parkplätzen, Wirtschaftswegen, Garagenzufahrten,
Wohnmobilstellplätzen
• Anlage von Straßenbanketten
Vegetationstechnische Eigenschaften:
• Korngrößenverteilung
- abschlämmbare Bestandteile
10 - 20 Massen %
- Fein-/Mittelkies
35 - 55 Massen %
• Volumengewicht
- Anlieferzustand DIN EN 1097-3
1,05 - 1,15 to/m3
- bei max. Wasserkapazität, verdichtet
1,65 - 1,75 to/m3
• Wasser-/Luft-Haushalt verdichtet
- maximale Wasserkapazität
- Wasserdurchlässigkeit mod. Kf
• pH-Wert
• Salzgehalt
25 - 35 Vol.%
0,3 - 3,0 mm/min
6,5 - 7,5
5 - 80 mg/100 g
Zusammensetzung:
Naturprodukt (Eruptivsteingemisch, Ober-/Unterboden verschiedener
Klassen) bestehend aus Augit, Olivin, Magnetit, Limonit, Biotit, Tone
verschiedener Arten
Vulkaterra® Rasen Typ S 0 - 32 (Typ S 0 - 32 SL)
Bauweise nach FLL
Schotterrasensubstrat FLL Bauweise SR 1-3
Ermöglicht max. Fahrspurenresistenz
Produktbeschreibung:
• Mineralisch-organisches Substrat, salzarm, entmischungssicher
zusammengesetzt
• Basiskomponenten sind Löß, Lava, Bims, Sand, auf Wunsch mit Torf und
Düngerzusatz
• Die Mischung ist offenporig, mit hohem Gesamtporenvolumen, druckfest,
langzeitstabil, scherfest
• Das Substrat besitzt eine gute Nährstoffpufferung, ist pH-stabil, keimungsund wachstumsfördernd
• Frei von Wurzelunkräutern
• Bei Nässe und leichtem Frost verarbeitbar
• Tragfähig bis zu 95 MN/m2 im EV2 Wert des Lastplattendruckversuchs, in
der Variante 0-32 SL bis zu 110 MN/m2 (Die Hinweise der Einbauanleitung
sind zu beachten)
• Produziert nach Vorgabe der FLL Richtlinie und der Düngemittelverordnung in der jeweils aktuellen Fassung
Einsatzbereich:
• Ein- und Mehrschichtige Schotterrasenaufbauten der Bauweisen SR 1-3
• Sanierung und Neuanlage von Festplätzen, Feuerwehrzufahrten und
-bewegungsflächen, Parkplätzen, Wirtschaftswegen, Garagenzufahrten,
Wohnmobilstellplätzen
• Anlage von Straßenbanketten
Vegetationstechnische Eigenschaften:
• Korngrößenverteilung
- abschlämmbare Bestandteile
10 - 20 Massen %
- Fein-/Mittelkies
35 - 55 Massen %
• Volumengewicht
- Anlieferzustand DIN EN 1097-3
1,05 - 1,20 to/m3
- bei max. Wasserkapazität, verdichtet
1,65 - 1,75 to/m3
• Wasser-/Luft-Haushalt verdichtet
- maximale Wasserkapazität
- Wasserdurchlässigkeit mod. Kf
• pH-Wert
• Salzgehalt
25 - 35 Vol.%
0,3 - 3,0 mm/min
6,5 - 7,5
5 - 80 mg/100 g
Zusammensetzung:
Naturprodukt (Eruptivsteingemisch, Ober-/Unterboden verschiedener
Klassen) bestehend aus Augit, Olivin, Magnetit, Limonit, Biotit, Tone
verschiedener Arten
Einbau- und Pflegeanleitungen
Vulkaterra® Rasen 0 - 8 mm
Vulkaterra® Rasen Typ S 0 - 16 / 0 - 32
Bauklasse SR1 - SR3 nach FLL
Einbaustärke bei Bauwerksbegrünungen:
Ab 15 cm mit permanenter Zusatzbewässerung,
Düngung und Rollrasen.
Wünschenswert > 40 cm um den Pflegeaufwand zu
minimieren.
Einbaustärke bei bodengebundener Bauweise:
5 - 15 cm.
Der Einbau erfolgt bei einer Verdichtung von 85 - 87 %
DPr. durch Anwalzen mit der Rasenwalze. Höhere
Verdichtungsgrade sind nur in Verbindung mit einer
Schotterrasenfläche sinnvoll.
Um einen Transfer des Wassers aus dem Substrat
in den Boden und umgekehrt zu gewährleisten,
ist die Verzahnung der beiden Schichten wichtig.
Hierzu wird die vorhandene Bodenfläche vor dem
Aufbringen des Substrates angeraut. Verdichtungen
im Rahmen der Aufbringung des Substrates sind im
Nachgang zu entfernen.
Einbaustärke bei Bauwerksbegrünungen:
Ab 20 cm mit Zusatzbewässerung und Düngung.
Wünschenswert > 30cm um den Pflegeaufwand zu
minimieren.
Einbaustärke bei bodengebundener Bauweise:
20 - 30 cm.
Der Einbau erfolgt bei einer Verdichtung von < 95 %
DPr. (Vorgabe FLL Richtlinie) durch Anwalzen mit der
Vibrationswalze oder Überfahren mit der Rüttelplatte.
Hierbei müssen Werte > 45 MN/m2 im EV2 Wert
des Lastplattendruckversuchs erreicht werden. Bei
Werten über 95 % DPr. erhöht sich die Tragfähigkeit
auf 80 - 100 MN/m2 (SL Version bis 115 MN/m2). Dies
geht allerdings zu Lasten des Grasaufwuchses.
Daher ist mit dem Bauherrn im Vorfeld zu klären,
ob der Grüneffekt oder die Fahrspurenresistenz im
Vordergrund steht.
Um einen Transfer des Wassers aus dem Substrat
in den Boden bzw. die Tragschicht und umgekehrt
zu gewährleisten, ist die Verzahnung der beiden
Schichten wichtig. Hierzu wird die Oberfläche des
Bodens oder der Tragschicht vor dem Aufbringen des
Substrates angeraut.
Die Begrünung sollte im Idealfall mit Rollrasen
erfolgen. Bei Einsatz von Saatgut ist auf eine
optimale Wasserversorgung in der Keimphase zu
achten, da sich in dieser Phase entscheidet, ob alle
Grasarten der Mischung Fuß fassen können. Ausfälle
bei Ansaaten sind daher nicht auf einen Mangel des
Substrates zurückzuführen.
Die Einsaat erfolgt entweder in ein 2 - 3 cm dick
aufzubringendes Keimsubstrat (Vulkaterra Rasen
0-4 mm) oder in das oberflächlich aufgelockerte
Schotterrasensubstrat.
Nach der Einsaat ist auf eine optimale Wasserversorgung in der Keimphase zu achten, da sich in
dieser Phase entscheidet, ob alle Grasarten der
Mischung Fuß fassen können. Ausfälle bei Ansaaten
sind daher nicht auf einen Mangel des Substrates
zurückzuführen.
Eine Startdüngung im Rahmen der Ansaat,
spätestens aber nach dem ersten Schnitt, mit einem
NPK Dünger (N betont; 50 - 80 g/m2) ist notwendig.
Weitere Düngegänge im Verlauf der Vegetationsphase sind im Abstand von 4 - 8 Wochen
durchzuführen. Entscheidend für die Abstände
ist die Entwicklung des Rasens, beeinflusst von
der Regenmenge und den Temperaturen. Menge
Düngung Frühjahr: 50 - 80 g/m; Erhaltungsdüngung:
30 - 50 g/m2
Eine Startdüngung im Rahmen der Ansaat,
spätestens aber nach dem ersten Schnitt, mit einem
NPK Dünger (N betont; 30 - 60 g/m2) ist notwendig.
Weitere Düngegänge im Verlauf der Vegetationsphase sind im Abstand von 6 - 10 Wochen
durchzuführen. Entscheidend für die Abstände
ist die Entwicklung des Rasens, beeinflusst von
der Regenmenge und den Temperaturen. Menge
Düngung Frühjahr: 30 - 60 g/m2; Erhaltungsdüngung
20 - 50 g/m2
Vulkatec Zentrale
Im Pommerfeld 2
56630 Kretz / Andernach
fon +49 (0) 26 32 - 95 48-0
fax +49 (0) 26 32 - 95 48-20
Vulkatec Ost
Bismarckplatz 6a / Hafen
06385 Aken / Elbe
fon +49 (0) 34 90 9 - 89 4-0
fax +49 (0) 34 90 9 - 89 4-20
www.vulkatec.de
[email protected] vulkatec.de
10 / 2014
Eine regelmäßige Mahd ist unerlässlich. Hierbei sollte max. 2,5 cm Halmlänge je Übergang abgemäht werden.
Ist mehr Aufwuchs vorhanden, ist die Schnitthöhe des Rasenmähers anzupassen und in einem 2. Übergang, 2 - 3
Tage später, auf die Wunschhöhe zu schneiden.

Documentos relacionados