web.de messenger beta instalieren

Сomentários

Transcrição

web.de messenger beta instalieren
Frage: Wo finde ich die neueste Beta Version für Testzwecke ?
Antwort: Die neueste Beta Version für Testzwecke finden Sie hier:
https://vibe.novell.com/ssf/a/do?p_name=ss_forum&p_action=1&binderId=59519&action=view_
permalink&entityType=workspace&vibeonprem_url=1
Frage: Wie stabil ist die Beta 9 Version?
Antwort: 2 unserer Lighthouse Kunden setzen diese bereits produktiv ein. Trotzdem ist und bleibt es
eine Beta Version – Novell empfiehlt den Einsatz in produktiv Umgebungen ausdrücklich nicht.
Frage: Benötige ich für den Messenger ein „eDirectory“?
Antwort: Ja, der Novell Messenger nutzt die Informationen aus dem Verzeichnisdienst für die
Präsenzanzeige. Ein eDirectory ist nach wie vor erforderlich.
Fragen & Antworten zur Unterstützung von ISV Lösungen für GroupWise 2014
Frage: Werden ISV Lösungen von Drittanbietern bereits beim Produktstart von GroupWise 2014
unterstützt?
Antwort: Allgemein ist zur Unterstützung der neuen Produktversion GroupWise 2014 durch DrittAnbieter folgendes zu sagen:
Wir haben jedem Partner die Möglichkeit gegeben frühzeitig die Entwicklung von GroupWise 2014 zu
begleiten. Die meisten Lösungs-Anbieter haben diese Chance auch genutzt und werden mit Start
bzw. kurz nach dem Start von GroupWise 2014 ihre Lösungen hierauf ebenfalls angepasst haben .
Wie weit die einzelnen Partner mit dem Umsetzen auf GW 2014 sind, erfragen sie bitte bei den
Partnern direkt.
Frage: Wie sieht die Unterstützung konkret von CTI über DIALIT bei GroupWise 2014 aus?
Antwort : Novell hat das CTI in GW 2014 nicht speziell getestet. Generell sei hier erwähnt, dass die
Funktion der externen Plugins in der Verantwortung der Hersteller liegt. An der Struktur der
Client API hat sich in der neuen GW 2014 Version allerding nichts geändert. Die APIs für den
GroupWise 2014 Windows Client wurden nicht verändert, wir unterstützen weiterhin C3PO, Client
APIs und Tokens. Wenn CTI solche API’s verwendet, ist die Wahrscheinlichkeit also sehr hoch, dass
das Produkt auch weiterhin funktionieren wird.
Frage: Werden die GWAVA Produkte „Reload“ bzw. „Retain“ GroupWise 2014 unterstützen?
Antwort: Ja, die GWAVA Produkte werden ab Erscheinungsdatum unterstützt.
Frage: Gibt es ein Update für den Novell Messenger und wann wird dieses verfügbar?
Antwort: Der neue Novell Messenger, Codename „Dillon“, erscheint in der ersten Jahreshälfte 2014.
Die Roadmap hierzu finden Sie unter www.novell.com/gwroadmap
Frage: Besteht der Support für GroupWise 2012 auch weiterhin ?
Antwort: Den Lifecycle aller Novell Produkte sowie die Laufzeiten des Supports können sie hier
erfahren http://support.novell.com/lifecycle
Frage: Kann man auf einer reinen SLES11 Plattform auch die eDirectory Integration nutzen?
Antwort: Selbstverständlich ist das möglich. Sie können sogar ein Update von einer eDirectory
basierenden Installation auf eine Installation ohne Verzeichnisdienst durchführen.
Frage: Bislang wurden das Active Directory und das eDirectory parallel betrieben. Die Benutzer
heißen in beiden Verzeichnisdiensten gleich, jedoch sind nur in dem eDirectory die Adressdaten für
das GroupWise-Adressbuch eingetragen. Im Falle einer Migration auf nur ein AD, welche
Möglichkeiten gibt es dafür, nicht alle Daten manuell umzutragen /zusammenzuführen?
Antwort: Sie lesen die Benutzer und alle Daten vom eDirectory ein und schwenken dann die
Benutzer auf Active Directory um.
Frage: Wir haben 3 Verzeichnisdienste (1 eDirectory, 2 Active Directory). Wie importiere ich die
User und verbinde sie zu den entsprechenden Authentifizierungsquellen?
Antwort: Wenn Sie bereits ein GroupWise System einsetzen, führen Sie in diesem bitte das Upgrade
durch und verbinden sie die gewünschten Verzeichnisse später über die neue Webkonsole in
GroupWise 2014. Falls Sie noch kein GroupWise System bislang einsetzen, führen Sie eine normale
GroupWise 2014 Installation durch. Entscheiden Sie sich für ein Verzeichnis und verbinden sie die
beiden anderen nach der Installation
Frage: Wo werden die Angaben gepflegt, die im GroupWise Adressbuch auftauchen ? Im eDirectory
oder in GW User?
Antwort: In GroupWise 2014 gibt es keinerlei Attribute mehr, die in einem Verzeichnis gepflegt
werden müssen. Das bedeutet, wenn sie Benutzerinformationen in dem angeschlossenen Verzeichnis
pflegen, werden diese (teilweise) ins GroupWise synchronisiert. Attribute die sie im GroupWise
pflegen, werden nicht in das angeschlossene Verzeichnis synchronisiert.
Frage: Gibt es einen neuen Linux Client bzw einen neuen Mac Client?
Antwort: Im Moment gibt es weder für Linux noch Mac einen neuen Client. Die Tendenz geht eher
dahin, die bereits im Betriebssystem eingebauten Produkte zu unterstützen.
Frage: Wird ein Mischbetrieb von GW8/GW2012 und GW2014 Domänen unterstützt?
Antwort: Natürlich sind während eines Upgrades auf die aktuelle GroupWise Version ein paar Post
Offices in einem älteren Zustand. Das ist ok und ihr GroupWise System wird trotzdem funktionieren.
Allerdings wird es keinen Support für einen dauerhaften Mischbetrieb geben. Post Offices auf 2014
können bspw. nicht auf 2012 Kalender zugreifen. Der Betrieb wird auf Dauer also massiv behindert
Frage: Gibt es eine RollBack Variante?
Antwort: Nicht in der Software. Das ist der Grund, warum wir dringend zu einem Backup raten.
Frage: Können Console One Snap-Ins weiter verwendet werden?
Antwort: Nein. Die Console One funktioniert nicht mehr gegen GroupWise 2014.
Frage: Läuft GW 2014 auch schon auf SLES11 SP3?
Antwort: Ja, verschiede Kunden / Partner habe das schon ausprobiert und gute Erfahrungen damit
gemacht. Offiziell unterstützt wird jedoch momentan SLES11 SP2.
Frage: Muss der MTA vor dem POA nach dem Upgrade gestartet werden? Oder startet die
Upgrade-Routine die Agenten im Hintergrund nacheinander?
Antwort: Die Upgrade Routine startet die Agenten in er richtigen Reihenfolge.
Frage: Ändert sich das Look and Feel bzw. der Funktionsumfang der Vibe Integration im neuen GW
Client?
Antwort: Nein, die Vibe Integration hat sich nicht verändert.
Frage: Funktioniert der alte Datasynchronizer noch mit GW 2014, oder sollte man zuerst den
Datasynchronizer auf Novell GroupWise Mobility Server 2 ( GMS ) updaten? Funktioniert der neue
GMS2.0 auch mit GW8?
Antwort: Der Novell Data Synchronizer oder der neue Novell GroupWise Mobility Service (GMS) sind
von der eingesetzten GroupWise Version völlig unabhängig zu betrachten. Das bedeutet, dass ein
GMS auch gegen ein altes Novell GroupWise 8 funktioniert und der Novell Data Synchronizer auch
gegen ein GroupWise 2014.
Allerdings ist der neue GMS 2.0 so viel besser geworden, dass es kein wirkliches Argument für den
alten Data Synchronizer mehr gibt. Einzige Ausnahme: Sie nutzen Konnektoren, die den Data
Synchronizer voraussetzen. Hier setzen Sie sich am besten mit dem Partner zusammen, der den
Konnektor erstellt hat.
Frage: Wo kann man den Novell GroupWise Mobility Service 2.0 bekommen? Wo finde ich den
Download?
Antwort: Der GroupWise Mobility Service (GMS) ist auf der „Patch Home“ Seite zu finden unter
http://download.novell.com/patch/finder. Bitte geben Sie in die Suchmaske unter der Rubrik
Produktsuche „GroupWise“ ein und scrollen Sie anschließend bei dem Feld „Alle Versionen“ bis an
untere Ende. Dort finden Sie dann Novell GroupWise Mobility Service 2.0.
Frage: Gibt es “Shared Addressbücher” via GMS 2.0?
Antwort: Nein, ist im Moment nicht vorgesehen, da das eine rechtliche Grauzone ist. Wenn Sie ein
freigegebenes Adressbuch auf ihr Handy synchronisieren, liegen diese Daten physikalisch auf ihrem
Handy. Wenn die Freigabe wieder entfernt wird, können wir aber nicht sicherstellen, dass diese
Daten wieder von ihrem Handy gelöscht werden. Hier sind uns als Hersteller die Hände gebunden.
Frage: Was ist bei der Cluster-Installation zu beachten?
Antwort: Novell GroupWise 2014 kann sowohl mit den Novell Cluster Service als auch mit dem
Microsoft Clustering betrieben werden. Im Moment in die Dokumentation für eine Cluster
Installation noch nicht ganz fertig. Es gelten im Wesentlichen die gleichen Bedingungen /
Anforderungen wie bei GW 2012. Eine besondere Behandlung im Upgrade-Prozess ist nicht bekannt.
Frage: Ist ein Upgrade von GW8 nach GW2014 in einer Cluster-Umgebung auch möglich ?
Antwort: Ja ist es, solange die Systemvorrausetzungen erfüllt sind.
Frage: Wann wird es die Messenger-App für Android & iOS geben?
Antwort: Eine gute Frage. Novell intern wird diese App bereits genutzt. Sie ist da, sie läuft auf iOS
und Android stabil – aber sie ist noch nicht durch unsere Qualitätsprüfung. Wir bitten Sie noch um
ein wenig Geduld – oder fragen sie ihren freundlichen Novell SE.
Frage: Ist der GW Connector auch bei der Bundled Edition (BE) der IDM enthalten?
Antwort: Der GW Connector ist noch nie Bestandteil der Bundled Edition (BE) gewesen. Die Bundled
Edition (BE) ist ausschließlich dazu gedacht, ein eDirectory und eine Active Directory zu
synchronisieren. Um den neuen GroupWise Connector zu erhalten, benötigen sie mindestens eine
IDM 4.x Basisversion.
Frage: Beim Upgrade von GW8 auf 2014: wann lege ich den GW-Admin an und dessen Passwort?
Antwort: Beim Upgrade geschieht das automatisch. Wenn Sie die Zusammenfassung des Systems,
welches sie upgraden möchte, bestätigen, werden Sie in der nächsten Maske nach dem Passwort für
den GW Admin gefragt.
Frage: Sind sogenannte “user objects” in eDirectory auch hinfällig?
Antwort: Ja , sind sie. Sie können selbst entscheiden, oder sie diese löschen wollen oder nicht.
Frage: Was passiert mit GW externen Usern ?
Antwort: Diese werden bei Upgrade mit übernommen.
Frage: WEB-Client mit Remote-Mailbox - Funktion: Wir dies kommen? Wenn ja, wann?
Antwort: Eine Offline Funktionalität steht auf der Roadmap. Bitte seien sie sich darüber im Klaren,
dass sie als unsere Kunden die Prioritäten dieser Roadmap maßgeblich mitbestimmen. Nutzen sie
also die Webseite für die Erweiterungsvorschläge (https://securewww.novell.com/rms/rmsTool?action= WwwActions.viewMyProdRequestsPage)
Frage: Wie sieht das bei verteilten System aus, müssen alle POs und Domänen gleichzeitig updated
werden?
Antwort: Nein, Sie können das in einer, ihnen angenehmen Reihenfolge machen. Um ganz sicher zu
gehen, erstellen Sie am besten ein Konzept mit einem unserer Partner oder mit Novell Consulting.
Frage: Wo weitere wichtige Anmerkungen zu GroupWise 2014?
Antwort: Weitere, teils hier nicht beantwortete Fragen zu GroupWise 2014 finden Sie hier:
https://www.novell.com/communities/coolsolutions/50-questions-about-and-around-groupwise2014/ ( Dokument nur in englisch verfügbar )
Frage: Unterstützt GroupWise 2014 auch Verschlüsselung ?
Antwort: Ja, so wie GroupWise 2012 auch.
Frage: Ist eine Kopplung von externen GroupWise-Systemen weiterhin möglich?
Antwort: Ja, das ist auch weiterhin möglich.
Frage: Gibt es Hinweise zur Anbindung von BES 5/10?
Antwort: Das betrifft den GroupWise Mobility Service 2.0. Hier arbeiten wir mit Blackberry. Mit Z10
ist die Unterstützung bereits vorhanden.
Frage: Wird es eine Software von Novell für Android oder Windows Phones / Tablets geben?
Antwort: Ja aber selbstverständlich.
Die gibt es schon länger:
-
Vibe App
Filr App
iPrint App
ZENworks App
Messenger (noch nicht freigegeben)
und der GroupWise Webaccess
Alle diese Apps sind für Tablets optimiert.
Nicht zu vergessen: die Firma Nitrodesk liefert eine App Namens Touchtown, die sich hervorragend
mit einem GMS 2.0 verbinden lässt.
Frage: Wir nutzen GW aus der Cloud im Remote/Caching Mode. Auf die lokalen Remote-Daten
greifen wir wahlweise mit Linux und Windows zu. Wird das auch mit GW2014 möglich bleiben?
Antwort: Ja, die verschiedenen Methoden und Möglichkeiten, den GW Client zu betreiben, haben
sich nicht verändert.
Frage: Kann mit 2014 alternativ auch die C1 genutzt werden?
Antwort: Nein, mit dem Update auf GroupWise 2014 ist endgültig Schluss mit Console One. Wir
kennen in der Tat niemanden, der die Console One 1 einer Web Administration ernsthaft vorziehen
würde. Da es kein Verzeichnis mehr gibt (die Benutzer werden via LDAP eingelesen, ähnlich wie das
Vibe oder der Filr macht), braucht es auch keine Console One mehr.
Frage: Die ConsoleOne wird für GW2014 dann ja nicht mehr benötigt. Wir haben jedoch auch den
Novell Messenger im Einsatz (neueste Version). Benötige ich für den Einsatz des Novell Messenger
dann nicht immer noch die C1?
Antwort: Für die Administration des Novell Messenger ist Console One nach wie vor erforderlich, da
der Novell Messenger die Verzeichnisdienstinformationen zur Präsenzanzeige nutzt.
Frage: Gibt es ein integriertes Backupsystem bzw. gibt es Restore-Möglichkeiten?
Antwort: Ja, für den Client; Nein, für den Server. Auf der Serverseite haben sich die Produkte von
GWAVA bestens bewährt.
Frage: Muss der GW client gelöscht werden?
Antwort: Ich habe den GW 2014 Client auf meinem PC einfach installiert. Die Installation hat dann
alle alten Einstellungen übernommen und fertig. Aber bitte halten sie sich an die Vorschläge der
Dokumentation.
Frage: Werden jetzt beide PO und Domain updatet?
Antwort: Sie sprechen sicher die Live Demo an: Ja, es wurden alle Agenten updated (PO, MTA und
GWIA) und natürlich die Domäne
Frage: Ist Skype oder Lync einsetzbar bzw. zu verwenden?
Antwort: Skype: ja einsetzbar und verwendbar; Lync – nein, leider nicht
Frage: Wird GroupWise 2014 als LDAP Quelle für Filr sein?
Antwort: Nein. Es gibt kein Directory hinter GroupWise. Es ist eine SQL DB.
Frage: Ab wann wird Outlook als Client funktionieren?
Antwort: Mit den eingebauten Mail- , Kalender- und Kontaktanwendungen in Windows 8/8.1
funktioniert das heute schon (Gegen den GMS 2.0). Active Sync (AS) 14.x, wie es von Outlook 2013
benötigt wird, kommt Mitte des Jahres.
Frage: Kann man von einer eDirectory Konfiguration in eine "Standalone" ohne Verzeichnisdienst
migrieren?
Antwort: Ja, das geht.
Frage: Welche Voraussetzungen gibt es für Mobile Management/Datasync?
Antwort: Da das Produkt bereits verfügbar ( Novell GroupWise Mobility Server 2.0 ) ist, finden sie
alle Voraussetzungen in der Dokumentation beschrieben:
https://www.novell.com/documentation/groupwisemobility2/
Frage: Gibt es einen iOS Client?
Antwort: Ja, den gibt es. Aber keinen Neuen .
Frage: Wird es einen Connector zum IDM geben und wie wird er lizensiert?
Antwort: Ja, der Konnektor ist gerade „in der Mache“. Wir sind zuversichtlich, den Konnektor mit
dem offiziellen Erscheinen von GroupWise 2014 verfügbar zu haben.
Frage: Wann wird Outlook 2013 (active sync 14.1) offiziell unterstützt?
Antwort: Activ Sync 14.x wird bis Mitte 2014 verfügbar sein (aktueller Kenntnisstand)
Frage: Läuft der Blackberry Enterprise Server (BES) über data sync?
Antwort: Ja, und über den neuen GroupWise Mobility Service2.0 (Z10).
Frage: Wir verwenden im Moment GroupWise2012 über eDiretory. In der Zwischenzeit wurde bei
uns DSFW implementiert, damit zukünftig die Clients in einer "win-Domäne" hängen. Macht es
Sinn, GW 2014 nicht mehr ins „eDirectory“ sondern ins AD/dsfw einzubinden?
Antwort: Nein, das ist nicht notwendig. DSfW ist gebaut worden um alle Objekte im eDirectory zu
verwalten. Lassen sie also bitte ihre Benutzer wo sie sind und verbinden sie GW 2014 mit ihren
eDirectory. Sie sind auf dem richtigen Weg .
Frage: Gibt es eine bessere Integration in MS Office und MS Sharepoint?
Antwort: Was verstehen Sie unter „Besser“? Im Moment können Sie bspw. Word Editor für email
wählen. Sie können eine Liste erzeugen, um diese in Word als Serienbriefquelle zu nutzen. Für
Sharepoint haben wir bisher nur Pläne, aber nichts Konkretes. Bitte nutzen sie die Erweiterungsseite.
(https://secure-www.novell.com/rms/rmsTool?action= WwwActions.viewMyProdRequestsPage)
Frage: Wir möchten gerne beim Upgrade auf GW 2014 gleichzeitig auch unser GW2012 aus dem
OES Cluster auf einen eigenständigen SLES11 Server migrieren. Dafür wird es auch einen Upgrade
Pfad geben?
Antwort: Das muss sich jemand im Detail anschauen. Prinzipiell muss das gehen.
Frage: Funktioniert die GW-Adminkonsole auf ausschließlich jedem Browser?
Antwort: Solange sie die in der Dokumentation aufgeführten Browser nutzen, sollte es keine
Probleme geben.
Frage: Wir haben LDAP-Authentifizierung und Passwortrichtlinien im Einsatz ? Die Richtlinien sind
auf Container im eDirectory zugewiesen. Gibt es eine Möglichkeit die Passwortrichtlinien zu
migrieren ?
Antwort: Sie können auf der Benutzerseite eine „eDirectory Authentication“ einschalten. Diese sollte
ihre PW-Richtlinien nutzen. Eine Migration ist nicht möglich.
Frage: Gibt es einen 32-bit Client für GroupWise 2014?
Antwort: Der GroupWise 2014 ist ein 32-bit Client. Er kann installiert und ausgeführt werden auf
jeder 32-bit oder 63-bit Desktop-Betriebssystem unterstützenden Plattform. Das beinhaltet
Windows XP, Windows 7 und Windowx 8.x.
Frage: Werden bei einem Upgrade von GroupWise 8 zu GroupWise 2014 die 32-bit GroupWise 7
clients auch weiterhin mit GroupWise 2014 funktionieren?
Antwort: Ja ... Wie bei allen vorherigen Versionen können Kunden die älteren Version gegen neuere
Agent-Versionen laufen. Wir empfehlen jedoch immer, aktualisieren Sie IMMER zuerst Ihren Agent
und dann Ihre clients. GroupWise 7, GroupWise 8, GroupWise, 2012, 2014 und GroupWise-Clients
werden alle mit unterstützt 2014 GroupWise-agents (POA, etc..).
Frage: Ist eine Aufzeichnung des Live Webinar als Download verfügbar?
Antwort: Eine Aufzeichnung des gesamten Webinars „GroupWise 2014 – Sind Sie bereit für das
Update?“ mit Klaus Hild, Senior Sales Engineer, steht Ihnen ab sofort hier zum Download bereit.

Documentos relacionados