Die Zeitung für Kunden, Mitarbeiter und Freunde der basi

Сomentários

Transcrição

Die Zeitung für Kunden, Mitarbeiter und Freunde der basi
end
INHALT
Editorial 1
EDITORIAL
Messetermine 2016
Ausbau der Bahnstrecke Karlsruhe-Basel: basi ist Partner der ARGE Tunnel Rastatt
2
Sehr geehrte basi-Kundin,
sehr geehrter basi-Kunde,
basi produziert AU-Kalibriergas für DEKRA
Gase-Steckbrief: Stickstoff (N2)
das zweite Quartal 2016 startet mit einer wirtschaftlichen Erfolgsmeldung. Das Bruttoinlandsprodukt in Südwestdeutschland ist 2015 über den Trend gestiegen: 3,1 % gegenüber
1,7 % Bundesdurchschnitt.
Die Vorteile eines etablierten Industriesektors sind somit einmal wieder nicht von der Hand zu weisen. Zumindest vor Ort
herrscht darüber auch großer Konsens. Hoffen wir, dass dies
so bleibt.
Ein erfolgreiches Geschäftsjahr wünschen Ihnen
Gefahrstoffe sicher lagern
Wer steckt dahinter? Ist es der Schwarzwaldtourismus? Die
Fertigstellung der Bundesautobahn 8? Oder trägt die Digitalisierung im Ländle bereits Früchte?
Goetze KG Armaturen
3
4
Gase-Center News
Impressum
@
Die Antwort ist, sagen wir, bewährt: Im Südwesten steckt ein hoher Anteil industrieller und international gefragter Kompetenz.
Die baden-württembergische Exportindustrie ist im vergangenen Jahr um 4,6 % gewachsen. Gleichzeitig trägt die Industrie
rund ein Drittel der Wirtschaftsleistung Baden-Württembergs.
In Deutschland insgesamt ist der Anteil deutlich niedriger.
Hans Schöberl
Georg Schöberl
Messetermine 2016
Rastatt, Frankfurt, Leverkusen
Das basi-Messeteam ist in diesem Jahr auf zwei Laborfachmessen zum Thema „Spezialgase“ sowie auf zwei regionalen
Ausbildungsmessen vertreten.
Für die Berufsziele Industriekaufmann/-frau, Industriemechaniker/in, Mechatroniker/in und Berufskraftfahrer/in bildet basi
selbst aus und steht auf den Messen mit aktuellen und ehemaligen Azubis für alle Fragen hierzu gerne zur Verfügung. SH
Ausbildungsmesse SUPERJOB
GERNSBACH
GERNSBACH
RASTATT
am 02.03.2016 in Frankfurt und
am 06.04.2016 in Leverkusen
am 27.04.2016 von 15:00 bis 20:00 Uhr
in der Stadthalle Gernsbach
am 15.07.2016
in der Badner-Halle Rastatt
Vielen Dank an alle Messebesucher, für die aufschlussreichen Fachgespräche sowie für Ihr Interesse an den innovativen basi-Produkten und Service-Dienstleistungen.
Gerne beantworten wir Ihre Fragen zur Ausbildung und den Ausbildungsberufen Industriekaufmann/-frau,
Industriemechaniker/-in, Mechatroniker/-in und Berufskraftfahrer/-in.
FACHBERICHT
Ausbau der Bahnstrecke Karlsruhe-Basel: basi ist Partner der ARGE Tunnel Rastatt
Wasser, das mit Beton in Kontakt kommt, weist einen erhöhten
pH-Wert sowie absetzbare Stoffe auf. Gelangt solches Betonwasser ungereinigt in ein Gewässer, hat dies einen schädigenden Einfluss auf dort lebende Organismen (Fische, Mikroorganismen, etc.).
Unkontrolliertes Ableiten von Baustellenabwasser kann daher
einen erheblichen Umweltverstoß darstellen, insbesondere
wenn das Grundwasser gefährdet wird.
Zur Neutralisation mit Kohlendioxid wurden von basi an den
beiden Tunnelportalen Ötigheim und Rastatt-Niederbühl
20.000 und 10.000 Liter Tanks aufgestellt. Das neutralisierte
und gereinigte Abwasser kann daraufhin in die Gewässer eingeleitet werden.
Während starke Säuren den pH-Wert schlagartig verändern,
verläuft die Neutralisationskurve mit Kohlensäure wesentlich
flacher. Dadurch lässt sich der zulässige pH-Wert einfacher
ansteuern und besser kontrollieren. So wird ein sehr stabiler
pH-Endwert erreicht, und eine Übersäuerung des behandelten Abwassers ist ausgeschlossen. Ein weiterer unschätzbarer
Vorteil: Das Naturprodukt Kohlendioxid ist ungiftig, nicht brennbar, sicher bei der Lagerung und einfach in der Handhabung.
Man kann also mit Recht behaupten, dass CO2 die umweltfreundlichste Neutralisation alkalischer Abwässer ermöglicht. SK
NEWS
basi produziert AU-Kalibriergas für DEKRA
Bei der DEKRA Automobil GmbH wird zur gesetzlich vorgeschriebenen Kalibrierung der bundesweit eingesetzten AUAbgasmessgeräte Kalibriergas in Druckgasdosen von basi
verwendet. Die kompakten Dosen aus Aluminium machen den
Einsatz besonders leicht.
Der Inhalt für die Abgasmessung ist ein 4-Komponenten-Gasgemisch, bestehend aus 2000 ppm Propan (C3H8), 3,5 Vol.% Kohlenmonoxid (CO), 14 Vol.-% Kohlendioxid (CO2) und
Stickstoff (N2, Rest). Dieses Spezialgas wird im basi-eigenen
Spezialgaselabor in Rastatt mittels aufwendiger Analysetechnik produziert und für die Abfüllung in Druckgasdosen bereit-
gestellt. Die Produktion der Kalibriergase bedingt aufwendige
Maßnahmen, Kontrolle des gesamten Produktionsprozesses
und eine kontinuierliche Qualitätssicherung. Die Produktion in
diesen Kleinstgebinden rundet die Produktpalette aus MonoGasen und homogenen Gasgemischen ab.
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der DEKRA und
auf einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz, den wir so als Unternehmen leisten können. AF
DEKRA ist eine der weltweit führenden Expertenorganisationen. Das Unternehmen ist heute in mehr als 50 Ländern aktiv. Mehr als 32.000 Mitarbeiter sorgen nachhaltig
für Sicherheit, Qualität und Umweltschutz. Das breite und
innovative Dienstleistungsportfolio ist in den drei Business
Units DEKRA Automotive, DEKRA Industrial und DEKRA
Personnel zusammengefasst.
2
Foto: basi Schöberl GmbH & Co. KG
Sie kennen das Procedere: Im Rahmen der Überprüfung der
Betriebserlaubnis Ihres KFZs werden die Abgaswerte des Verbrennungsmotors überprüft. Dies geschieht mittels komplexer
Messtechnik nach Verfahren der sog. Infrarotspektroskopie. Im
Prozess werden Mehrkomponentengase zur Kalibrierung der
Messtechnik eingesetzt.
Fotos: ARGE Tunnel
Mit 4.270 Metern Gesamtlänge ist die Untertunnelung der Stadt Rastatt eine wesentliche Station im Aus- und Neubau der Verbindung Karlsruhe-Basel der Deutschen Bahn AG. Das während des Baus anfallende Baustellenabwasser wird dabei schonend mit
Kohlendioxid von basi neutralisiert.
KUNDENPORTRAIT
Goetze KG Armaturen
Tiefkalte Highlights
Die Goetze KG Armaturen aus Ludwigsburg zählt mit mehr als
65 Jahren Erfahrung heute zu den weltweit tätigen Entwicklern
und Herstellern von Sicherheitsventilen, Druckminderern und
Überströmventilen für unterschiedlichste Anwendungsbereiche.
Investition in die Sicherheit
Um für die Zukunft gerüstet zu sein, hat Goetze massive Investitionen in Entwicklungsfachkräfte, Prüftechnik und Fertigungskapazitäten getätigt. Solide Forschungs- und Entwicklungsarbeit, Berechnung und konstruktive Auslegung stehen dabei
an erster Stelle. In Zusammenarbeit mit der Fa. basi ist dafür
ein neues Prüffeld zur Funktions- und Leistungsmessung von
Sicherheitsventilen entstanden. basi lieferte den Gasspeicher,
die Pumpentechnik sowie den Verdampfer und übernimmt die
laufende Versorgung mit dem Prüfgas Stickstoff. Durch die
Nutzung von Stickstoff anstatt Druckluft werden die Kosten zur
Erzeugung und Aufbereitung von Druckluft eingespart. Stickstoff ist rein, trocken und steht durch das Verfahren schneller in
höheren Drücken wieder zur Verfügung als Druckluft. Zusätzlich wird der im Speicher zur Verfügung stehende verflüssigte
Stickstoff auch für die Versuche unter tiefkalten Bedingungen
genutzt.
Ergebnisse
Wechselkugelhahns 2700 für die Anwendung mit tiefkalt verflüssigten Gasen zu nennen. Um die sichere Funktion von Sicherheitsventilen für tiefkalte verflüssigte Gase
gewährleisten zu können, müssen Sicherheitsventile speziell
für diese Anwendungen nach DIN EN 13648-1 getestet und
zugelassen sein. So sind auf dem eigens entwickelten Leistungs- und Funktionsprüfstand mit tiefkalt verflüssigtem Stickstoff umfangreiche Funktionsversuche unter realen Bedingungen durchgeführt worden.
Das Ergebnis steht in der neuen Sicherheitsventilbaureihe
2400 in den Nennweiten DN10 bis DN25 und dem Wechselkugelhahn 2700 bis zu einem Absicherungsdruck von 0,2 bis
70 bar in Edelstahl zur Verfügung. Sämtliche Funktions- und
Leistungsprüfungen wurden dabei vom TÜV überwacht und
zertifiziert.
Ausblick
Weitere Neuentwicklungen sind bei Goetze in der Pipeline und
durchlaufen das neue Prüffeld. Auf sichere Funktion und Leistung getestet mit Stickstoff der Fa. basi werden diese dann Ihren Weg in vielfache industrielle Anwendungen finden. Darauf
dürfen Sie gespannt sein. OS
Fotos: Goetze KG Armaturen
Als erstes herausragendes Ergebnis dieser Investitionen ist
die Entwicklung der Sicherheitsventilbaureihe 2400 und des
GASE-STECKBRIEF
Inert
Stickstoff (N2)
Molekularer Stickstoff ist inert, reagiert unter hoher Energiezufuhr jedoch mit anderen Elementen, z. B. mit Sauerstoff.
Konstant und stabil
Eigenschaften
Stickstoff ist reaktionsträge und „kalt“. Sein Siedepunkt liegt
bei -196 °C und damit rund 13 °C unterhalb von Sauerstoff und
10 °C unterhalb von Argon, den anderen relevanten Luftgasen.
Durch seine Eigenschaften und Häufigkeit kann er effizient
zum Verdrängen (als Schutzgas) und Einbringen von Kälte (als
Kältemedium) eingesetzt werden. Das Verpacken und Kühlen,
das Schockfrosten, die Bodenvereisung und das Schrumpfen
von Bauteilen sind einige Anwendungen. GS
Luftgas
In unserer Atmosphäre ist er der Hauptbestandteil: 78 % der
Atemluft bestehen aus Stickstoff. Anders als Sauerstoff wird
er in geringerem Maße „verbraucht“ bzw. umgewandelt. Seine
Anwesenheit ist somit sehr konstant. Der menschliche Einfluss
auf den Stickstoffkreislauf steigt durch Düngung und Abgaserzeugung jedoch kontinuierlich an.
Reifengas
Die Befüllung von Reifen mit
Stickstoff hat bei Kraftfahrzeugen keine besonderen
Vorteile. Diese stellen sich
erst unter extremen Bedingungen ein, wie z.B. bei Start
und Landung eines Flugzeugs.
Lebensmittelzusatzstoff E 941
Stickstoff wird in der Lebensmittelindustrie zur Verdrängung von Sauerstoff verwendet. Als Zustatzstoff E 941
kann er ohne Einschränkungen verwendet werden.
Industrielle Gewinnung
Zum größten Teil wird Stickstoff durch die Destillation der Luft
gewonnen. Auch kann er in geringerer Reinheit durch Adsorption und Filterung aus der Luft getrennt werden. Verflüssigt wird
er unter hoher Volumenersparnis in isolierten Tankfahrzeugen
transportiert. Nach seiner Anwendung geht er gasförmig wieder in die Atmosphäre über.
Neben dem natürlichen Einbezug von Stickstoff in den Stoffkreislauf durch Organismen, spielt in unserem Alltag heute
vor allem die selbstgemachte Erzeugung von Stickstoffverbindungen eine Rolle. Düngemittel sind ein positives Beispiel, Autoabgase ein negatives.
Ein vertrauter Anblick: Stickstoff im Salat - und in der Verpackung.
Artikel als PDF: www.basigas.de/stst
3
Foto: basi Schöberl GmbH & Co. KG
Atomarer Stickstoff (N) verbindet sich zu molekularem Stickstoff (N2). Die dabei erzeugte Dreifach(elektronen)bindung
kann danach nur unter hohem Energieaufwand aufgebrochen
werden. Früh in der Erdentstehung war diese Verbindung bereits fast vollständig vollzogen. Für die Entstehung des Lebens
war dies jedoch kein Hindernis – in der Natur entstanden einige Mittel und Wege, die Bindungsfaulheit des molekularen
Stickstoffs zu überwinden und ihn in den Stoffwechsel einzubringen. Wesentliche Bestandteile unserer Körper, z. B. unser
Erbgut, bauen auf ihm auf.
Stickstoffverbindungen
GHS07 - Zusätzliche
Kennzeichnung, Unterstreichung
GHS01 - Instabile, explosive
Stoffe, Gemische und Erzeugnisse mit Explosivstoffen, selbstzersetzliche
Stoffe und Gemische
SICHERHEIT
GHS08 Gesundheitsgefahren
Gefahrstoffe sicher lagern
Im Rahmen der diesjährigen Sicherheitsschulungen (sicherer Umgang mit Chlor) haben
wir zusätzliche Themenpunkte neu aufgenommen. Mit dabei: „Gefahrstoffe sicher lagern“.
Alle Unternehmen, die für die Herstellung ihrer Produkte auf die
Arbeit mit Gefahrstoffen angewiesen sind, tragen grundsätzlich eine hohe Verantwortung für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter und für den Schutz der Natur. Verantwortungsbewusste
Betriebe beugen Schadensfällen deshalb mit der Einrichtung
von speziellen Lagerstätten vor, die eine hohe Sicherheit bei
der Lagerung von Gefahrstoffen garantieren.
Zeitgleich wird diesen Themen sowohl auf Bundes- als auch
auf EU-Ebene eine immer größere Bedeutung beigemessen.
Jeder, der sich einmal mit der Lagerung von Gefahrstoffen
auseinandersetzen musste, weiß: Es ist kein leichtes Thema.
Technische Regel für Gefahrstoffe 510
Der Grund: Es müssen etliche, zum Teil landesrechtliche,
Vorschriften angewendet werden. Erleichterung im Vorschriftendschungel brachte die seit Dezember 2010 bundesweit geltende TRGS 510. In ihr sind erstmals die Vorgaben diverser
Vorschriften zusammengeführt und alle relevanten Präventionsmaßnahmen dargestellt. Seit Mai 2013 gilt eine neue Fassung.
GHS09 Gewässergefährdend
GHS02 - Entzündbar, selbsterhitzungsfähig, selbstzersetzlich, pyrophor
Kennzeichnung
Die Kennzeichnung von Gefahrstoffen ist über die CLP-Verordnung zum 1. Juni 2015 vereinheitlicht worden. Das nun gültige „Globally Harmonized System of Classification, Labelling
and Packaging of Chemicals“ gilt weltweit für alle Stoffe und
Stoffgemische. Gegenüber älteren Kennzeichnungen wurden
einige Gefahrenklassen zusammengefasst bzw. neu definiert.
Die Gefahrenbezeichnungen ergeben sich aus den Gefahrengutklassen.
GHS03 - Entzündend
(oxidierend) wirkend
GHS04 - Gase unter Druck,
verdichtete, verflüssigte,
tiefkalt verflüssigte, gelöste
Gase
Gefahrstoffverordnung
Die eigentliche Definition des Begriffs „Gefahrstoff“ für den Arbeitsalltag und die notwendigen Schutzmaßnahmen sind in der
Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) enthalten. Bei der Einrichtung letzterer arbeiten wir mit der Firma asecos GmbH zusammen, dem führenden Hersteller von Sicherheitseinrichtungen
in Deutschland. Das Unternehmen steht für hochwertige Sicherheitsschränke und innovative Lösungen im Umgang mit
Gefahrstoffen – innerhalb- und außerhalb von Gebäuden.
Gerne bearbeiten wir mit Ihnen Fragen zur Thematik. Definitions- und
Haftungsfragen müssen dabei immer
vor Ort betrachtet und ausgewertet
werden. Wenn Sie eine Vor-Ort-Beratung wünschen, so sprechen Sie
uns bitte an – Ihr basi-Team. BG
GHS05 - Auf Metalle korrosiv
wirkend, hautätzend, schwere
Augenschädigung
Kontakt
Bernd Gaulke
Tel. 07222 505 208
Artikel als PDF: www.basigas.de/gfst
GHS06 - Akute Toxizität
IMPRESSUM
Abbildung: asecos GmbH
Herausgeber
basi Schöberl GmbH & Co. KG · Rastatt · www.basigas.de
Wechselwirkung: Positivliste zur Zusammenlagerung von Gefahrstoffen
@
Redaktionsteam
Daniel Buchmüller · Stefan Heinrich · Ludger Niekamp
Susanne Keller · Hans Schöberl · Georg Schöberl
Grafische Konzeption und Gestaltung
basi Schöberl GmbH & Co. KG · Rastatt
Druck
Systemedia GmbH · Wurmberg · www.systemedia.de
Auflage
10.000 Stück · gedruckt auf 80 g/qm Luxo SamtOffset
erscheint 3 x im Jahr
Bezug
unentgeltliche Abgabe an basi-Kunden und einen
ausgewählten Empfängerkreis
NEWS
basi Schöberl GmbH & Co. KG
Im Steingerüst 57 · 76437 Rastatt
Tel.: +49 7222 505-0
Fax: +49 7222 505-298
[email protected]
www.basigas.de
Neu in Neulußheim
Neu in Haslach
Altreuthweg 7 – 8
68809 Neulußheim
Steinacher Str. 4
77716 Haslach
Öffnungszeiten:
Montags bis Freitags von 09.00 – 19.00 Uhr
Samstags von 09.00 – 18.00 Uhr
Öffnungszeiten:
Montags bis Freitags von 08.00 – 12.00 Uhr und
13.00 – 18.00 Uhr
4
@

Documentos relacionados