News 3/05

Сomentários

Transcrição

News 3/05
August 2005
Porsche Club
News 3/05
Hier erfahren Sie mehr – Porsche Online: Telefon 01805 356 - 911, Fax - 912 (EUR 0,12/min) oder www.porsche.de.
Wir arbeiten nicht nur an der Evolution des Sportwagens.
Sondern auch an der des Fahrens.
Die Porsche Sportfahrschule.
Das Original.
Porsche Club News 3/05
Editorial
Liebe Porsche Club Mitglieder,
in dieser Ausgabe finden Sie wieder
viele Ankündigungen zu bzw. Berichte
von großartigen Club Veranstaltungen
in der ganzen Welt. Es ist beeindruckend zu sehen, wie sich die Club
Organisation entwickelt, wie sowohl
die Anzahl als auch der Umfang der
Club Veranstaltungen sprunghaft
wächst – unabhängig davon, auf welchem der fünf Kontinente Sie sich
befinden.
Eines der vielen Highlights, die Sie in
diesem Sommer noch erwartet, ist das
Porsche Club Festival in Brands
Hatch/Great Briatin, das vom 28. bis
29. August 2005 stattfindet. Zu der
Veranstaltung erwartet der Porsche
Club Great Briatin mehr als 10.000
Teilnehmer und Besucher, eine Zahl,
die noch vor wenigen Jahren für eine
Club Veranstaltung unvorstellbar gewesen wäre. Derartige Erfolge können
selbstverständlich nur über aktive
Besucherakquisition erzielt werden.
Diese betreibt der Porsche Club Great
Britain über seine eigenen Medien,
darüber hinaus aber auch über eine
hervorragende Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und über eine enge Kooperation mit den Porsche Zentren in Great
Britain. Speziell für diese hat der Club
zusammen mit der nationalen Tochtergesellschaft Porsche Cars Great Britain
eine Event Broschüre erstellt, die in allen
Zentren ausliegt (s. nebenstehend abgebildete Titelseite).
Die Broschüre basiert auf dem Template der Porsche Club Broschüre, die
die zentrale Clubbetreuung kostenlos
allen Clubs und Vertriebspartnern zur
Verfügung stellt. Dieses Template gehört inzwischen mit zu den effektivsten
Mitteln, die wir Ihnen für Ihre Club
Arbeit an die Hand gegeben haben.
Denn die Layout-Vorlage in Quark
X’Press, bei der viele Anregungen aus
den Reihen der Clubs verwirklicht
wurden, bietet viele Vorteile für die
Clubs: Sie sparen Zeit und Geld, weil
letztendlich nur die Druckkosten anfallen, und Sie kommen problemlos zu
einer attraktiven und vor allen Dingen
CI-konformen Broschüre.
Besonders wichtig ist uns, daß Ihnen
die Vorlage viel gestalterische Freiheit
läßt, um die vorgegebenen Basisinformationen zum Thema Porsche Clubs
durch eine optimale Präsentation Ihres
eigenen Clubs oder Events ergänzen
zu können. Sie haben also die Möglichkeit, neben Ihrem Club Logo eigene
Fotos und Texte einzubringen, wie das
Muster der Broschüre des Porsche
Clubs United Arabian Emirates auf
Seite 2 zeigt. Das Ergebnis stellt eine
repräsentative Visitenkarte Ihres Clubs
dar, die Sie als offiziell anerkannten
Porsche Club Broschüre, Titelseite
Event Broschüre Porsche Club Great
Britain, Titelseite
1
Porsche Club News 3/05
Broschüre des Porsche Clubs United Arabian Emirates, Titelseite
Broschüre des Porsche Clubs United Arabian Emirates, Innenseite
Porsche Club ausweist, und die Sie
hervorragend bei der Akquisition neuer Mitglieder einsetzen können – zum
Beispiel, indem Sie die Broschüre bei
Veranstaltungen oder in Porsche Zentren auslegen. Auch auf der Suche
nach Sponsoren für Club Events kann
dieses Druckwerk sehr hilfreich sein.
Clubs, die bisher von unserem Angebot keinen Gebrauch gemacht haben,
können die Layout-Vorlage auf CD-Rom
in den Sprachen Deutsch, Englisch,
Französisch, Italienisch und Spanisch
kostenlos von der Clubbetreuung
beziehen.
Ihre Porsche Clubbetreuung
2
Hier erfahren Sie mehr – Porsche Online: Telefon/Fax 01805 - 356 911 (EUR 0,12/min) oder www.porsche.com.
Die Koffer sind gepackt, die Pässe eingesteckt.
Haben Sie auch wirklich nichts vergessen?
Porsche Urlaubs-Check
Porsche Service
Mit einem Urlaubs-Check möchten wir Ihnen bei den Urlaubsvorbereitungen
zur Seite stehen. Hier kontrollieren wir zum Beispiel alle elektrischen
und mechanischen Funktionen, die bei einer längeren Fahrt oder für die
Sicherheit Ihres Porsche von besonderer Bedeutung sind.
Porsche Club News 3/05
In eigener Sache:
Internet:
Um uns die Arbeit bei der Erstellung der Porsche Club News zu erleichtern,
möchten wir Sie bitten, daß Sie uns Ihre Beiträge per E-Mail zukommen lassen.
Hängen Sie Ihre textlichen Beiträge als Wordfile an. Ihre Bilder speichern Sie
bitte vorzugsweise im Tiff-Format, gegebenenfalls im JPEG-Format (Mindestauflösung 300 dpi, bei einer realen Größe von mind. 13 cm Breite, als RGB
oder CMYK). Achten Sie bitte darauf, daß keine „Verpixelungen“ in den
Bildern auftreten und Sie die Bilder nicht als indizierte Farben (Web-Farbscala)
speichern. Wordfiles oder Powerpoint Präsentationen mit eingebetteten Bildern
können wir leider nicht in einer druckreifen Qualität weiterbearbeiten.
Im Internet sind jeweils die aktuelle
Porsche Club News sowie archivierte
Ausgaben von der Nummer 1/99 an,
unter: www.porsche.com, abrufbar.
Ihre Redaktion
Neue Telefon- und Faxnummern bei der Porsche AG
Den 4-stelligen Durchwahlnummern in Zuffenhausen wird eine 2 vorangestellt. (z.B. 70 52 wird 2 70 52).
Den 4-stelligen Durchwahlnummern in Weissach wird eine 8 vorangestellt. (z.B. 40 02 wird 8 40 02).
Den 4-stelligen Durchwahlnummern in Ludwigsburg wird eine 7 vorangestellt. (z.B. 80 14 wird 7 80 14)
Internes: neue Telefon- und Faxnummern der Clubbetreuung!
Ihr Team in der Porsche Clubbetreuung:
Jutta Aldenhoff, Leitung
Anne Philipp
Volker Spannagel
Redaktion:
Anne Philipp, Clubbetreuung
Tel.: +49 (0)711 911-7 80 14
Tel.: +49 (0)711 911-7 83 97
Tel.: +49 (0)711 911-7 83 07
Fax: +49 (0)711 911-7 89 89 Club
Erscheinungsweise:
5 mal im Jahr
4
[email protected]
[email protected]
[email protected]
[email protected]
Fotonachweise:
Verfasser der Beiträge
Porsche AG
Layout und Gestaltung:
Porsche Engineering
Services GmbH
Druck:
Druckerei Goss GmbH
E-Mail:
E-Mail:
E-Mail:
E-Mail:
Dr. Ing. h.c. F. Porsche
Aktiengesellschaft
Porschestr. 15 –19
D-71634 Ludwigsburg
Germany
www.porsche.com
Redaktionsschluß
für die
PC News 4/2005 ist der 28.07.2005
PC News 5/2005 ist der 10.10.2005
Porsche Club News 3/05
Inhalt
1. Neues von der Porsche AG
Konsequent Porsche: der Cayman S
Neue Varianten des Porsche 911 Carrera – Zuwachs für die Elfer-Familie
Seite 6
Seite 8
2. Eventkalender
Porsche 356 Club Japan – Porsche 356 Club Japan feiert Jubiläum
Porsche Club of South Africa, Cape Region – Porsche Parade Südafrika
Porsche Club Ceska Republika – 1. Internationales Club Meeting in Prag
Club Porsche de France, Région Méditerranée – Paradis Porsche Saint-Tropez 2005
Porsche 356 Club Deutschland – Jubiläumstreffen des Porsche 356 Club Deutschland
Aktion: Swarowski Modell Porsche Typ 356
Club Porsche de France – Porsche Carrera Jubilé
Porsche Travel Club – Unterwegs mit dem neuen Porsche Cayman S
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
3. Infobörse
Porsche Design Driver’s Selection – Porsche und Golf: Eine Leidenschaft (fast) ohne Handicaps
Porsche Tequipment – Die Lust mit der Last.
Porsche Club of America – Webspecial anläßlich des 50. Jubiläums des Porsche Club of America
Seite 14
Seite 15
Seite 16
4. Infobörse Classic
Porsche Nachwuchsförderungsgruppe 43 – Porsche Traktor Master kommt als Modell in 1:18
Seite 17
5. Reportagen
Club Porsche de France – Magny Cours 2005
Porsche Club Francorchamps – Porsche Francorchamps Days 2005
Porsche Classic Club Austria – Zweiter F. A. Porsche Cup in Zell am See
Porsche Club U.A.E./Modulum – Formel 1-Fahrer im GT3 Cup
Porsche Club Estonia – Canoe Racing zum Zweiten
Porsche Club Kirchen-Hausen – Italienische Lebensfreude pur
Porsche Club Italia – Porsche Club Open Meeting
Porsche Club of New Zealand – 30. Jubiläum des Porsche Club of New Zealand
Porsche Club of South Africa, Cape Region – Porsche Club Event mit Cayenne
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
19
20
21
22
22
23
24
25
26
6. Reportagen Classic
Porsche Classic Club Belgium – 30. Internationales Porsche 356 Treffen in Ostende
Porsche Club 928 Nederland – Internationales Porsche 928 Treffen
Porsche Club 928 – Porsche 928 auf dem Schloßmarkt in Langenselbold
Porsche 356 Registry, USA – Porsche Hochzeiten
Seite
Seite
Seite
Seite
28
29
29
30
10
10
10
11
11
11
12
13
5
Porsche Club News 3/05
1. Neues von der Porsche AG
Konsequent Porsche: der Cayman S
ment (PSM), das den Wagen unter anderem bei Kurvenfahrt im Grenzbereich
stabilisiert, ergibt sich eine ausgezeichnete aktive Fahrsicherheit. Die
Eingriffe dieses Regelsystems, das
unter anderem die Geschwindigkeit,
die Fahrtrichtung, die Querbeschleunigung und die tatsächliche Bewegungsrichtung berücksichtigt, erfolgen
präzise und bewußt spät – für ein noch
agileres Fahrerlebnis.
Er ist neu, er ist anders, aber er ist konsequent Porsche. Der neue Cayman S.
Sein Biß, seine Dynamik, seine spontanen Reaktionen werden neue Maßstäbe setzen und jeden Sportwagenliebhaber faszinieren. Die besten Voraussetzungen dafür liefert die Basis
des Cayman, das Mittelmotor-Konzept.
Der vor der Hinterachse eingebaute
Boxermotor bildet die Basis für hervorragende Fahrdynamik, gewährt eineausgeglichene Achslastverteilung für
ausgewogenes Eigenlenkverhalten und
ermöglicht hervorragendes Seitenführungsvermögen bei Kurvenfahrt. Für
die Mittelmotor-Anordnung spricht
zudem das geringe Trägheitsmoment
um die Hochachse, das höchste Agilität und ein präzises Lenkverhalten
ermöglicht.
Dank einer ausgeklügelten Fahrwerkskonstruktion mit niedrigem Schwerpunkt wartet der Cayman S mit einem
ganz besonders sportlichen Fahrverhalten auf. Über zwei Millionen Erprobungskilometer und mehr als 10.000
Stunden Prüfstandserprobung spre-
6
chen für sich. Das in Leichtbauweise
ausgeführte Fahrwerk mit großer
Spurbreite unterstreicht das sportlichdynamische Auftreten des Fahrzeugs,
das serienmäßig mit 18-Zoll-Rädern
ausgestattet ist.
In Verbindung mit dem ebenfalls serienmäßigen Porsche Stability Manage-
Für noch mehr Sportlichkeit und Fahrspaß kann optional das Porsche Active
Suspension Management (PASM) geordert werden. Dieses Extra beinhaltet
neben einer Tieferlegung der Karosserie um zehn Millimeter eine automatische Anpassung der Dämpfung an die
jeweilige Fahrsituation. Dabei erfolgt
die Änderung der Dämpferkraft, die für
jedes Rad einzeln variiert wird, im Millisekundenbereich. Zusätzlich erlaubt
PASM dem Fahrer, über eine Taste auf
der Mittelkonsole zwischen den Programmen Normal, entsprechend einer
sportlich komfortablen Dämpfereinstellung, und Sport, was einer sport-
Porsche Club News 3/05
elektronische und hydraulische Steuerung.
lich straffen Einstellung entspricht, zu
wählen.
Für das i-Tüpfelchen an Sportlichkeit
sorgt das auf Wunsch erhältliche Sport
Chrono Paket, das beispielsweise ein
schnelleres Ansprechverhalten des
Gaspedals und damit eine rennsportartige Motordynamik ermöglicht.
Keinen Kompromiß gab es bei den
Bremsen. Sie wurden besonders
standfest und wirkungsvoll ausgelegt.
Serienmäßig ist eine 4-Kolben-Aluminium-Monobloc-Feststattelbremse montiert, die dank Leichtbauwerkstoff mit
geringem Gewicht und durch die Monobloc-Bauweise mit hoher Steifigkeit
aufwartet. Darüber hinaus steht auf
Wunsch die Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB) zur Verfügung –
Keramikbremsscheiben mit 6-KolbenAluminium-Bremssätteln vorne und
4-Kolben-Aluminium-Bremssätteln an
der Hinterachse. Ihr Vorteil: Geringeres Gewicht, hohe und konstante
Reibwerte, lange Lebensdauer.
Und der Antrieb? Für den sportlichen
Zweisitzer kommt ein neu entwickelter
Sechszylinder-Boxermotor zum Einsatz, der aus 3,4 Liter Hubraum eine
Leistung von 295 PS (217 KW) schöpft.
Das Aggregat überzeugt nicht nur mit
seiner ausgeprägten Drehfreudigkeit
sondern auch durch hohe und konstante Durchzugskraft im unteren und
mittleren Drehzahlbereich. Dank des
Porsche Systems VarioCam Plus zur
variablen Einlaßnockenwellensteuerung und Ventilhubumschaltung realisiert der Cayman S ein Drehmoment
von 340 Nm, das zwischen 4.400 und
6.000 Umdrehungen zur Verfügung
steht. Bisher war VarioCam Plus ausschließlich der 911 Baureihe vorbehalten.
Konsequent Porsche sind auch die
Fahrleistungen des Cayman S. Die
Höchstgeschwindigkeit liegt bei 275
Kilometer pro Stunde, und den Sprint
von Null bis 100 km/h absolviert der
Mittelmotor-Sportwagen mit Schaltgetriebe in 5,4 Sekunden.
Die Kraftübertragung erfolgt über das
bereits im Boxster S bewährte und
weiter entwickelte Sechsgang-Schaltgetriebe mit kurzen, präzisen Schaltwegen. Als Option ist die bekannte
Fünfgang-Automatik Tiptronic S erhältlich, mit der über Wipp-Tasten in den
Lenkrad-Speichen mühelos und schnell
geschaltet werden kann. Für den
Cayman S wurde das Tiptronic SGetriebe speziell abgestimmt. Gleichzeitig
erhielt
es
eine
neue
Neu ist natürlich auch die Verpackung
des Cayman S. Auf den ersten Blick
erkennt ihn zwar jeder als typischen
Porsche, dennoch sorgen Stilelemente
wie die besonders ausgeprägte Dachkontur oder die flach abfallende Heckpartie für einen eigenständigen und
markanten Auftritt dieses Coupés.
Nicht zu vergessen die praktische
Seite dieses Kraftpakets: Unter der
großen Heckklappe verbirgt sich ein
260 Liter fassender Gepäckraum. In
Verbindung mit dem vorderen Kofferraum (150 Liter) ergibt sich damit ein
beachtlicher Nutzwert.
Ganz klar, dieses Auto wird nicht nur
die Welt der Sportwagen bereichern,
sondern auch die Porsche Club Szene.
Während des Club Abends auf der IAA
am 19. September in Frankfurt erhalten die Porsche Club Mitglieder die
Chance zu einem ersten näheren Kontakt.
Der Charakter und die Anlagen des
Cayman S werden für Sie zusätzliche
Möglichkeiten bei der Ausarbeitung
von Veranstaltungsprogrammen eröffnen. Um das zu erkennen, genügt eine
Probefahrt. Am besten, Sie planen
schon mal eine ein – vielleicht sogar
im Rahmen einer der auf Seite 13 vorgestellten Reisen des Porsche Travel
Clubs.
Zu haben ist der Cayman S ab 26.
November 2005.
Die aktuellen Infos auf der Internetseite
von Porsche (www.porsche.com) helfen, die Wartezeit zu überbrücken.
Bernd Woytal
im Auftrag der Porsche Clubbetreuung
7
Porsche Club News 3/05
Neue Varianten des Porsche 911 Carrera
Zuwachs für die Elfer-Familie
Carrera 4 den Einsatz von Hinterrädern mit Reifen in der Dimension
295/35 ZR 18, beim „größeren
Bruder“ sind es 305/30 ZR 19. Der
Carrera 4 wird von dem bekannten 3,6
Liter großen Sechszylinder mit 239
kW (325 PS) angetrieben. Er beschleunigt in 5,1 Sekunden von 0 auf 100
km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 280 Stundenkilometer. In der 4S-Variante kommt ein
3,8 Liter-Motor mit 261 kW (355 PS)
zum Einsatz. Der Sprint auf 100 km/ h
gelingt hier in 4,8 Sekunden, die
Höchstgeschwindigkeit liegt bei 288
Stundenkilometer.
Porsche setzt mit mehreren Varianten
des 911 seine Modelloffensive fort.
Bereits seit April steht das neue 911
Carrera Cabrio bei den Händlern. Interessenten können wie beim Coupé zwischen dem 239 kW (325 PS) starken
Carrera-Modell mit 3,6-Liter-Boxermotor und dem Carrera S mit 3,8-LiterMotor und 261 kW (355 PS) wählen.
Die Serienausstattung wurde um
größere Räder, ein Windschott, das
Porsche Stability Management (PSM)
und das Porsche Communication
Management (PCM) erweitert.
Die beiden offenen 911 Varianten
erreichen exakt die Höchstgeschwindigkeit der Coupés – 285 km/h beziehungsweise 293 km/h. Mit dem 3,6Liter-Motor spurtet der offene Carrera
in 5,2 Sekunden aus dem Stand auf
Tempo 100, während das Carrera S
Cabriolet hierfür 4,9 Sekunden benötigt.
Ein weiterer Ausbau der Elfer-Familie
erfolgt durch die neuen allradgetrieben Coupés Carrera 4 und Carrera 4S,
die gleichzeitig die konsequente Fort-
8
setzung einer langen und erfolgreichen Tradition darstellen. Bereits mit
dem legendären Typ 959 und dem
ersten Carrera 4 aus dem Jahr 1988
zeigte Porsche seine Kompetenz in
punkto Allrad-Technologie.
Markantestes Merkmal der neuen
911-Modelle sind die um insgesamt
44 Millimeter verbreiterten hinteren
Kotflügel. Dies ermöglicht beim
Durch den Allradantrieb mit ViscoLamellenkupplung, der permanent
zwischen fünf und 40 Prozent der
Antriebskraft über die Vorderräder auf
die Straße bringt, glänzen die beiden
neuen Coupés mit ausgeglichenem
Vortrieb in Kurven bis in den Grenzbereich, absolut stabilem Geradeauslauf
bis zur Höchstgeschwindigkeit sowie
mit verbesserter Traktion auch auf
wenig griffiger Fahrbahn.
Porsche Club News 3/05
Das Porsche Stability Management
(PSM) verfügt über zwei neue Funktionen. So wird die Bremsanlage vor Vollbremsungen vorbefüllt, wodurch das
sogenannte Lüftspiel zwischen Bremsbelägen und Bremsscheibe eliminiert
und der Anhalteweg weiter verkürzt
wird. Die zweite neue Funktion des
PSM setzt ein, wenn der Fahrer zwar
rasch, aber nicht mit voller Kraft auf
die Bremse tritt. In dieser Situation
gleicht die Hydraulikpumpe den fehlenden Druck aus, um alle Räder in den
ABS-Regelbereich zu bringen und
damit die optimale Bremsleistung zu
erreichen.
Das Porsche Active Suspension Management (PASM) bietet bei Normal-Einstellung eine sportlich-komfortable
Grundabstimmung der Dämpfer, steuert aber nach Betätigung der SportTaste Kennfelder mit betont strafferer
Abstimmung an. In beiden Stellungen
orientiert sich die Abstimmung jedoch
permanent an der jeweiligen Fahrweise
und Straßenbeschaffenheit. Das aktive
Dämpfersystem gehört beim 911
Carrera 4S zur Serienausstattung und
wird beim Carrera 4 optional angeboten. Auf Wunsch können auch beide
Modelle mit einem um 20 Millimeter
tiefergelegten Sportfahrwerk inklusive
mechanischer Hinterachs-Quersperre
ausgerüstet werden.
Das optionale Sport Chrono Paket Plus
wird auch für die neuen Allrad-Modelle
angeboten. Es verändert die Eigenschaften der Motorsteuerung sowie das
Regelverhalten von PSM und PASM.
Die Markteinführung des Carrera 4
und 4 S erfolgt weltweit ab dem 22.
Oktober 2005.
Bernd Woytal
im Auftrag der Porsche Clubbetreuung
9
Porsche Club News 3/05
2. Eventkalender
Porsche 356 Club Japan – Porsche 356 Club Japan feiert Jubiläum
Mit der Veranstaltung Porsche 356 Holiday feiert der Porsche 356 Club Japan
am 1. und 2. Oktober sein 30-jähriges Bestehen. Das Treffen konzentriert sich
auf die Stadt Yokohama und die Präfektur Shizuoka, in der sich auch der berühmte Berg Fuji befindet. Vorgesehen sind unter anderem eine Ausfahrt, eine Rallye,
ein Concours d’Élégance und eine Dinner Party. Weitere Infos können unter
folgender E-Mail-Adesse angefordert werden: [email protected]
Porsche Club of South Africa, Cape Region – Porsche Parade Südafrika
Vom 19. bis 24. Oktober veranstaltet der Porsche Club of South Africa, Cape
Region, die Porsche Parade Südafrika 2005. Ausgangspunkt ist das Protea
Hotel Stellenbosch. Für die Teilnehmer steht die Killarney Rennstrecke zur
Verfügung, ferner werden auf einem Fluggelände nahe Bredarsdorp Beschleunigungswettbewerbe und Höchstgeschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Diverse
Abendveranstaltungen runden das Programm ab.
Weitere Infos erteilt Jerry Barnard, [email protected]
Porsche Club Ceska Republika – 1. Internationales Club Meeting in Prag
Der Porsche Club Ceska Republika veranstaltet vom 2. bis 4. September 2005
sein 1. Internationales Club Meeting in Prag. Zu den geplanten Aktivitäten zählen eine Stadtbesichtigung, eine Bootstour und eine Porsche Club Rallye Prag.
Anläßlich des 130. Geburtstages von Prof. Ferdinand Porsche ist auch ein Besuch
seines Geburtsorts Vratislavice (früher Maffersdorf) vorgesehen.
Weitere Infos erteilt Eva Sevcikova, [email protected]
10
Porsche Club News 3/05
Club Porsche de France, Région Méditerranée – Paradis Porsche
Saint-Tropez 2005
Vom 15. bis 16. Oktober 2005 lädt die Région Méditerranée des Club Porsche
de France zum mittlerweile traditionellen Paradis Porsche nach Saint-Tropez ein.
Das abwechslungsreiche Programm enthält Fahrevents auf dem Circuit du Luc,
eine Ausfahrt mit Gleichmäßigkeitswertung sowie ein Concours d’Élégance und
eine Porsche Parade durch Saint-Tropez. Zu den weiteren Höhepunkten zählt der
große Galaabend am Ende des ersten Veranstaltungstages. Weitere Informationen erteilt der Club, oder Sie schauen im Internet unter www.club911med.com
Porsche 356 Club Deutschland – Jubiläumstreffen des Porsche 356
Club Deutschland
Vom 9. bis 11. September feiert der Porsche 356 Club Deutschland sein 30-jähriges Bestehen mit einem großen Jubiläumstreffen in Berlin. Zu den Höhepunkten der
Veranstaltung zählen eine Ausfahrt in den Spreewald und der Besuch des Meilenwerks, wo am Samstag ein Galaabend stattfindet. Gegen eine zusätzliche Gebühr
kann am letzten Veranstaltungstag noch an einer Schiffstour auf der Spree teilgenommen werden.
Infos zum Treffen erteilt Dr. Margitta Beil-Hildebrand, Tel. +49 (0)9 41 701 686.
Aktion:
Swarowski Modell Porsche Typ 356
Modell des Porsche Typ 356 aus Swarowski Kristall, Außenspiegel und Felgen
aus Metall, Sockel aus Walnußholz mit Spiegeleinsatz und Edelstahlplakette, einzeln nummeriert, limitiert auf 1 Jahr, Maßstab 1:43 – jetzt zum Aktionspreis von
199.– Euro inkl. MwSt.
Bei Interesse melden Sie sich bitte an unseren Selection Direktvertrieb:
Tel. +49 (0)711 911 78670 oder per E-Mail: [email protected]
11
Porsche Club News 3/05
Club Porsche de France
Porsche Carrera Jubilé
Vor 50 Jahren erschien der erste
Porsche Carrera, und dieses Jubiläum
feiern der Club Porsche de France und
der 356 Club gemeinsam. Eingeladen
sind alle Besitzer eines klassischen
Carrera und eines aktuellen Carrera
GT. Im Mittelpunkt der Veranstaltung,
die vom 15. bis 18. September dauert,
steht natürlich das Fahren mit diesen
faszinierenden Autos. Schon am ersten
Tag geht es nach dem Empfang der
Teilnehmer im 20 Kilometer südlich
von Paris gelegenen Château Segrez
auf eine 386 Kilometer lange Tour nach
Vichy.
An den folgenden Tagen werden die
Carrera dann die Bergrennstrecke am
Mont Doré bezwingen, auf der Läufe
zur europäischen Bergmeisterschaft
stattfinden, und schnelle Runden auf
der Strecke Mas du Clos drehen. Auf
die Carrera Modelle spezialisierte
Mechaniker stehen mit Rat und Tat zur
Seite.
Als krönender Abschluß ist das Galadinner „50 Jahre Carrera“ in der Oper
von Vichy vorgesehen, bevor dann die
Teilnehmer am folgenden Morgen nach
dem Frühstück verabschiedet werden.
Lassen Sie sich dieses einzigartige
Event nicht entgehen. Anmeldungen
nimmt Anne Meyer entgegen, die auch
allgemeine Fragen zur Veranstaltung
beantwortet. Sie ist erreichbar unter
Tel.: +33 (0)155 19 91 91. Oder per
E-Mail: [email protected]
Club Porsche de France
Philippe Brétille
Tel.: +33 (1) 39 64 47 36
Fax: +33 (1) 39 64 47 36
E-Mail: [email protected]
12
356 Porsche Club de France
Pierre Gosselin
Tel.: +33 (1) 47 89 80 25
Fax: +33 (1) 47 89 80 65
E-Mail: [email protected]
wanadoo.fr
Porsche Club News 3/05
Porsche Travel Club
Unterwegs mit dem neuen Porsche Cayman S
Exklusiv für Porsche Clubmitglieder
bietet der Porsche Travel Club ein
absolutes Highlight an, ehe dieser im
Internet oder im offiziellen Katalog
veröffentlicht wird:
CAYMAN S Vorstellung IBIZA
4-tägige Sonderveranstaltung für den
neuen CAYMAN S mit 2 aktiven
Fahrtagen und attraktivem Rahmenprogramm auf IBIZA bereits im
Oktober 2005, also noch vor Verkaufsstart.
Schon jetzt hat der Porsche Travel Club
zwei faszinierende Touren mit dem
Porsche Cayman S für das kommenden Jahr ins Programm aufgenommen.
Diese bieten Ihnen die Möglichkeit, die
Qualitäten des wendigen MittelmotorCoupés, über dessen Charakter Sie
sich schon auf Seite 6 dieser Porsche
Club News ein Bild machen konnten, in
vollen Zügen zu genießen.
Als Termine für dieses Porsche
Cayman S Weekend Fränkische Schweiz
stehen zur Verfügung:
• 20. bis 21. Mai 2006
• 24. bis 25. Juni 2006
• 08. bis 09. Juli 2006.
Eine Wochenendreise führt in eine der
ältesten und beliebtesten Urlaubsregionen Bayerns: die Fränkische
Schweiz – gelegen im Städtedreieck
Bamberg, Bayreuth und Nürnberg. Entlang Europas Romantischer Burgenstraße führt die Fahrt ins Land der 170
Burgen, in eine Mittelgebirgslandschaft mit engen, gewundenen Tälern,
durch bäuerlich geprägte Landschaft
und durch idyllische Dörfer. Zum Reiseprogramm gehören eine Übernachtung mit Frühstück, zwei Mittagessen
und ein Galadinner. Der Service umfaßt
neben dem für jeweils zwei Personen
gestellten Fahrzeug eine Reisebegleitung sowie eine Tourenmappe mit ausführlichem Infomaterial.
Noch aufregender gestaltet sich das
viertägige Porsche Cayman S Dolomiti
Camp. Hier erwarten die Teilnehmer
anspruchsvolle Strecken, umgeben
von traumhaften Bergpanoramen. Sie
genießen Streckenabschnitte auf Hochebenen mit Blick auf die Dolomiten,
passieren kleine Dörfer und erfahren
die Idylle verborgener Wegstrecken.
Unterwegs laden reizvolle Gasthäuser
mit Spezialitäten ein. Ziele wie Meran,
Bozen, Brixen, das Sellajoch, die Drei
Zinnen, der Falzarego-Paß oder Cortina
d’Ampezzo werden angesteuert. Sie
meistern Paßstraßen mit unzähligen
Kurven und überwinden dabei zahlreiche Höhenmeter. Diese Fahrt werden
Sie so schnell nicht mehr vergessen.
Der Preis pro Person beträgt 790.–
Euro, wer ein Einzelzimmer möchte,
zahlt 850.– Euro.
Über die weiteren Details und Termine
dieser Tour, oder auch über andere
Reisen informiert Sie gern der Porsche
Travel Club:
Tel. +49 (0)711 911 78 155 bis 157.
Infos zum Porsche Travel Club finden
Sie auch im Internet auf der Porsche
Seite: www.porsche.com
Bernd Woytal
im Auftrag der Porsche Clubbetreuung
13
Porsche Club News 3/05
3. Infobörse
Porsche Design Driver’s Selection
Porsche und Golf: Eine Leidenschaft (fast) ohne Handicaps
Das Warten auf den Abschlag kann
lästig sein, aber auch lehrreich. Vorausgesetzt, Sie haben die aktuelle
Golf-Statistik zur Hand. Dort erfahren
Sie, daß es in den USA zwar die meisten Golfer und Golfplätze gibt, die
eigentliche Hochburg dieses Sports
aber Island ist, wo sich die nur
300.000 Einwohner zwischen Vulka-
nen und Geysiren auf 56 Golfplätzen
die Zeit vertreiben können: Eine unerreichte Quote. Eine Fundgrube für
wissensdurstige Golfer ist auch das
Regelwerk. Oder hätten Sie gewußt,
was in dem zugegeben eher seltenen
Fall passiert, daß eine auf dem Platz
grasende Ziege Ihren Ball auffrißt?
Also: Tut sie es unter Zeugen, dürfen
Sie mit einem neuen Ball weiterspielen. Hat’s aber keiner gesehen, hilft
alles nichts – dann geht’s mit einem
Strafschlag nochmal zurück. Die Artikel aus der neuen Golf-Kollektion von
Porsche Design Driver’s Selection sorgen aber dafür, daß das Spiel auch
nach einem solchen Malheur noch
Spaß macht.
Innovative Technologie
Das Golfbag-Set besticht durch Mobilität und Funktionalität – und paßt in
den Kofferraum des Boxster und in
den Fond des 911.
3er-Set
Der Porsche-Golfball mit Hochgeschwindigkeitskern und extrem haltbarer Oberfläche für eine optimale
Länge und ein weiches Schlaggefühl.
Extra-Training
Ob im Büro oder zu Hause – mit der
Puttingbahn im Rennsportdesign mit
automatischer Ballrückgabe macht
das Üben Spaß.
Gegen den Wind
Die Softshell-Weste ist winddicht und
wasserabweisend, läßt einem aber
trotzdem ausreichend Bewegungsfreiheit.
Für alle Fälle
Ein Cap für jedes Wetter: Es ist
atmungsaktiv und wasserabweisend
und schützt vor Sonne genau so wie
vor Regen.
Gut angezogen
Immer gut angezogen sind Sie mit
dem klassischen Poloshirt mit Porsche
Schriftzug. Das Material ist pflegeleicht und trocknet schnell.
Weitere Informationen und
Bestellmöglichkeiten unter:
www.porsche.de ⁄ shop
14
Porsche Club News 3/05
Porsche Tequipment
Die Lust mit der Last.
Jetzt läuft er wieder im Radio, der alte
Hit von Mungo Jerry: „In the summertime, when the weather is fine…“. Ein
Oldie, der gute Laune macht und Lust
auf Sommer und Sonne. Die Menschen
sind in Bewegung und haben Spaß.
Gut, daß Porsche nicht nur Emotionen
transportiert, sondern auch Fahrräder,
Surfbretter, Boote – ganz wie Sie
wollen.
Dachtransportsystem
Für alle Cayenne Modelle ohne Dachreling
Teilenummer: 955 044 000 22
Für alle Cayenne Modelle mit Dachreling
Dachreling-Quertraversen
Teilenummer: 955 044 000 35
Aufsätze für Dachtransportsystem
Bootsträger
Teilenummer: 955 044 000 05
Surfboardhalter
Dachtransportsystem für Cayenne
Teilenummer: 955 044 000 07
Dachbox, schmal
Das intelligente Transportsystem von
Porsche Tequipment macht sich für
Sie stark. Die Dachträger lassen sich
einfach in vordefinierten Positionen
fixieren und so für die verschiedenen
Transportaufsätze einrichten. Zum
Beispiel beim Cayenne für den Bootsträger oder den Surfboardhalter.
Eine praktische Ergänzung für den
Cayenne ist in Anbetracht der Fahrzeughöhe die Beladehilfe, eine Vorrichtung zum seitlichen Abschwenken
des Ladeträgers. Dadurch muß zum
Beispiel das Fahrrad nicht mit viel Kraft
aufs Dach gestemmt werden, sondern
kann komfortabel in Brusthöhe auf
dem Träger befestigt werden. Auf die
Beladehilfe können natürlich auch
andere Transportaufsätze montiert
werden, etwa der Surfboardhalter.
Teilenummer: 955 044 000 47
Dachbox, breit
Teilenummer: 955 044 000 12
Beladehilfe
Teilenummer: 955 044 000 04
Beladehilfe-Adaptersatz für Quertraversen
Dachtransportsystem
Teilenummer: 955 044 000 36
Für 911 Coupé Modelle (Typ 996 und 997)
Dachtransportsystem
Carrera und Boxster
für
911
Teilenummer: 996 801 105 00
Für 911 Cabrio Modelle (Typ 996, nicht für 911
Carrera 4S, 911 Turbo und 911 Turbo S)
Auch für das neue 911 Carrera Coupé
gibt es ein spezielles Dachtransportsystem, ebenso natürlich für sein Vorgängermodell (Typ 996) sowie den
Boxster (Typ 986).
Universell einsetzbar ist die schmale
Dachbox für die Modelle 997, 996,
986 und Cayenne. Sie ist von beiden
Seiten zu öffnen und verfügt, weil nicht
das ganze Jahr über Sommer ist, über
einen integrierten Skiträger. Für den
Cayenne gibt es zusätzlich eine breite
Dachbox.
Teilenummer: 996 801 055 00
Für 911 Targa
Teilenummer: 996 801 065 00
Wie gut Fahrzeuge und Transportsysteme aufeinander abgestimmt sind,
zeigt die Kühltasche für den Cayenne,
die passend zur Cayenne Gepäckserie
entworfen wurde. Sie sehen: Bei
Porsche schließen sich Sport und
Transport nicht aus.
Weitere Informationen zum kompletten Produktprogramm von
Porsche Tequipment erhalten Sie
bei Ihrem Porsche Partner oder
im Internet unter
www.porsche.com.
15
Porsche Club News 3/05
Porsche Club of America
Webspecial anläßlich des 50. Jubiläums des Porsche Club
of America
Der Porsche Club of America feiert in
diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen; wir berichteten bereits ausführlich in der Porsche Club News 1/ 05
darüber. Aus diesem Anlaß gratuliert
Porsche mit einem Webspecial, in dem
die geschichtliche Entwicklung des
Clubs und Paradenthemen dargestellt
werden. Desweiteren gibt es die Möglichkeit, historische Porsche Club of
America Photos online als Postkarte
zu versenden oder als Hintergrundbild
auf den Bildschirm zu laden.
Ein besonderes Bonbon ist aber die
Präsentation des Porsche Sondermodells, welches anläßlich dieses besonderen Jubiläums eigens für den Club in
einer limitierten Auflage von exakt 50
Exemplaren produziert wird – eine bislang einmalige Aktion in der Geschichte von Porsche.
Das 911 Club Coupe, das in der
Sonderfarbe „Azzurro California Metallic“ lackiert ist, wartet mit einigen
exklusiven und sportlichen Accessoires auf. Dazu gehören zum Beispiel ein
16
Leistungskit, der für eine Motorleistung von 381 PS sorgt, das Sport
Chrono Plus Paket, Schaltweg-Verkürzung, spezielle Türschwellenverkleidungen und nicht zu vergessen die 911
Club Coupe-Plakette mit der eingeprägten Nummer des jeweiligen
Sondermodells.
Das limitierte 911 Club Coupe können
allerdings nur Mitglieder des Porsche
Club of America erwerben, auch das
ist in der Porsche Geschichte einmalig
und unterstreicht den Status der
Porsche Clubs im Unternehmen. Auf
www.porsche.com /911clubcoupe
läßt sich das Fahrzeug in allen Details
betrachten. Nach dem Anklicken der
Porsche Club North America-Seiten
erwartet die Mitglieder des Porsche
Club of America noch eine weitere
Überraschung. Sozusagen als Dankeschön für ihre langjährige Treue zur
Marke Porsche haben sie die
Möglichkeit, eines der 50 Club Coupes
zu gewinnen.
„Am 13. September 2005, also an
jenem Termin, an dem der Club seinen
50. Geburtstag feiert, werden drei
Gewinner einer 4-tägigen Reise zum
Petit Le Mans Rennen in Braselton,
Georgia, USA gezogen. Dort wird dann
der Gewinner des 911 Club Coupes
bekannt gegeben.“
Wir wünschen allen Teilnehmern viel
Glück.
Zentrale Porsche Clubbetreuung
Porsche Club News 3/05
4. Infobörse Classic
Porsche Nachwuchsförderungsgruppe 43
Porsche Traktor Master kommt als
Modell in 1:18
Blech eingeprägt oder aufgedruckt.
Selbst Details wie Scheinwerfer oder
Abgasanlage wurden dem Original
nachempfunden.
Die Porsche AG führt regelmäßig zweijährige Nachwuchsförderprogramme
durch. Während dieser zwei Jahre ist
es üblich, daß die Teilnehmer auch ein
selbst definiertes Projekt bearbeiten.
Vor einiger Zeit hatte sich eine Gruppe
die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung eines maßstabsgetreuen
Blech-Modells des Porsche Traktors
„Master“ zum Ziel gesetzt.
Die im Laufe des Produktentwicklungszyklus hergestellten Prototypen wurden
mehrfach mit den Originalen abgeglichen und gemeinsam mit dem
Entwicklungspartner entsprechende
Änderungen des Modells durchgeführt. Weitere Treffen mit dem Hersteller fanden statt, um die Qualität
des Endprodukts sicherzustellen und
den Projektfortschritt zu überwachen.
Als Entwicklungs- und Produktionspartner wurde einer der Marktführer
im Segment Blechspielzeuge ausgewählt, die Firma Kovap aus Nàchod
(Tschechische Republik). Die erste
Kontaktaufnahme erfolgte im März
2004.
In Zusammenarbeit mit dem Porsche
Museum, Porsche Design Driver‘s
Selection und dem Einkauf der Porsche AG wurden die Einzelheiten abgestimmt und die Firma Kovap mit der
Herstellung des Modells beauftragt.
Über die Porsche Rechtsabteilung wurde im Vorfeld außerdem eine Lizenzvereinbarung zur Nutzung des Porsche
Namens für dieses Produkt geschlossen.
Um ein möglichst detailgetreues
Abbild des Originals zu erhalten, bezog
die Gruppe Mitglieder von Porsche
Traktoren Clubs, Besitzer von restaurierten Traktoren sowie den Betreiber
einer ehemaligen offiziellen Vertragswerkstatt für Porsche Traktoren in die
Entwicklung ein. Auch Betriebs- und
Reparaturanleitungen dienten als Informationsquelle.
Neben dieser Basisversion wird eine
auf 1.963 Exemplare (entsprechend
dem letzten Produktionsjahr des
Porsche Master) limitierte „Sonderedition“ mit einigen besonders hochwertig
ausgeführten Details, wie beispielsweise einem brünierten Schalthebel,
angeboten. Ein Booklet mit Informationen zum Modell im Originaldesign
der Porsche Master Bedienungsanleitung gehört ebenfalls dazu.
Die Sonderedition ist ab August 2005
zu einem Stückpreis von 69.– Euro
zzgl. MwSt. über die bekannten
Porsche Design Driver‘s Selection
Vetriebswege erhältlich. Details können dem für Modelljahr 2006 gültigen
Porsche Design Driver‘s Selection
Katalog entnommen werden.
Gegen Ende November folgt dann die
etwas günstigere Basisversion, die
über das Porsche Museum in Zuffenhausen erhältlich sein wird.
Porsche Nachwuchsförderungsgruppe 43
Ergebnis des Projekts ist ein fahrtüchtiges, lenkbares Blechspielzeugmodell
des Porsche Master im Maßstab 1:18.
Angetrieben wird das Modell durch ein
über die hintere Radnabe bedienbares
Aufziehwerk, das den Traktor über
ein Getriebe (vier Vorwärtsgänge, ein
Rückwärtsgang) in Fahrt versetzt.
Das Modell ist entsprechend der Originalfarbe (RAL 3002 „Porsche rot“)
lackiert. Motor, Getriebe und die Aufhängungen für Arbeitsgeräte sind ins
17
Hier erfahren Sie mehr – Porsche Online: Telefon 01805 356 - 911, Fax - 912 (EUR 0,12/min) oder www.porsche.de.
Ist ein Diamant wirklich das Schönste,
was aus Carbon werden kann?
Porsche Exclusive.
Die höchste Form der Individualisierung.
Porsche Club News 3/05
5. Reportagen
Club Porsche de France
Magny Cours 2005
Die Veranstaltung im März auf der
Rennstrecke in Magny Cours war sozusagen der Saisonauftakt für den Club
Porsche de France. Ein herrliches Frühlingswochenende erwartete die fast
150 Teilnehmer, die an den beiden
Tagen gekommen waren. 43 hatten
sich für die Sprintprüfung angemeldet,
23 für das Langstreckenrennen und
17 für den Gleichmäßigkeitswettbewerb. Neben einigen Klassikern, einem
neuen Boxster S und einem aktuellen
997, drängten sich im Fahrerlager vorwiegend RS und GT3 aller Baujahre.
Die größte Bewunderung wurde einem
GT3 RS in Rennversion zu Teil und
natürlich einem frisch restaurierten,
fantastischen 2.6 RSR.
Gefahren wurde am Samstag und am
Freitag. Letzterer war dem Sonntag
vorgezogen worden, weil die Teilnehmer
das Sonntagsprogramm erfahrungsgemäß selten komplett mitnehmen.
Meist beginnen sie schon am frühen
Nachmittag zusammenzupacken, um
rechtzeitig nach Hause zu kommen.
Denn montags muß man schließlich
wieder zur Arbeit. So war dann freitags freies Fahren für alle, während
sich die Wettbewerbe auf den Samstag
konzentrierten. Die Zahl der Teilnehmer bei den Rennen nimmt übrigens
stetig zu und, was erfreulich ist, auch
die Zahl der jüngeren Teilnehmer
steigt.
France, Philippe Aunay, vermisst. Er
wird uns allen sehr fehlen. Bis zur Wahl
des neuen Präsidenten, die im kommenden Winter stattfinden soll, tun
Philippe Brétille und die Mitglieder des
Club Büros ihr Bestes, um anfallende
Fragen und Probleme zu lösen.
Club Porsche de France
Philippe Brétille
Tel.: +33 (1) 39 64 47 36
Fax: +33 (1) 39 64 47 36
E-Mail: [email protected]
Diejenigen, die schon lange dabei sind,
hatten bei dieser Veranstaltung den leider vor einigen Monaten verstorbenen
Präsidenten des Clubs Porsche de
19
Porsche Club News 3/05
Porsche Club Francorchamps
Porsche Francorchamps Days 2005
Die Porsche Francorchamps Days zählen zu den beliebtesten Veranstaltungen in Europa, das bewies auch die
fünfte Auflage, die vom 20. bis 22. Mai
stattfand. Wer es liebt, seinen Porsche
auf einer Rennstrecke zu bewegen,
kommt bei diesem Event voll auf seine
Kosten. Zur Wahl stehen drei Kategorien: „Fun“ für Amateure mit ihren
Serienfahrzeugen, „Sport“ für die
erfahrenen Piloten und die Kategorie
“Racing” für Besitzer von Rennwagen.
Unser besonderer Dank gilt dem belgischen Porsche Importeur D’Ieteren
für sein großes Engagement. Die Mitarbeiter besorgten bei Bedarf kurzfristig Ersatzteile und mit Mechanikern
aus Porsche Zentren wurde eine
Art Renndienst organisiert, der kostenlos kleinere Reparaturen und Servicearbeiten durchführte. Außerdem arrangierte D’Ieteren eine attraktive
Präsentation der aktuellen Porsche
Modellreihe – bis hin zum Carrera GT.
Ein beliebter Anlaufpunkt war ebenfalls
der Porsche Selection Truck. Eine
20
Augenweide war der neue Rekordversuch, so viele Porsche wie möglich
gleichzeitig auf der Rennstrecke fahren zu lassen. Bei der Koordination
konnte auf Erfahrungen des vergangenen Jahres zurückgegriffen werden.
Der Anblick der zahlreichen Porsche
ist kaum zu beschreiben: Man stelle
sich eine überfüllte Autobahn bei
Ferienbeginn vor, und alle Fahrzeuge
wären von der gleichen Marke. Die
Begeisterung war noch größer, als das
Ergebnis der Zählung bekannt wurde:
658 Porsche – neuer Weltrekord.
Porsche Club Francorchamps
Präsident: Marc Francois
Tel.: +32 (0)84 21 05 63
Fax: +32 (0)84 21 04 59
E-Mail: [email protected]
Porsche Club News 3/05
Porsche Classic Club Austria
Zweiter F. A. Porsche Cup in Zell am See
War es 2003 schon eine Spitzenveranstaltung, so konnte das von der zweiten Auflage des F.A. Porsche Cups erst
recht gesagt werden. Organisator Fred
Kroissenbrunner, der Clubvorstand des
Porsche Classic Club Austria und der
diesmal mitwirkende Porsche Club
Salzburg hatten das vom Porsche Club
Verband Österreich unterstützte Event
um weitere Höhepunkte ergänzt. Sie
sorgten damit für helle Begeisterung
bei den Teilnehmern aus acht Nationen. Zahlreiche Ehrengäste waren
nach Zell am See angereist und, wie
Anne Philipp von der Porsche Clubbetreuung in ihrer Ansprache erwähnte,
gab es „weltweit noch keine Club Veranstaltung, bei der so viele Mitglieder
der Familie Porsche anwesend waren“.
Die aktive Teilnahme von Prof. Ferdinand
Alexander Porsche, seiner Gattin
Brigitte und seiner beiden Söhne, Mark
und Dr. Oliver Porsche, hat alle Teilnehmer sehr geehrt.
Am ersten Veranstaltungstag brachte
ein Postbus-Oldtimer des Typs Saurer
5 GF zwei Teilnehmergruppen zu einer
Besichtigung der Räume von Porsche
Design, danach folgte ein Fahrwettbewerb. Bei einem Slalom und einer
Sprintprüfung auf dem Flugplatz fuhren die Teilnehmer mit ihren Porsche
um Bestzeit. Bei Temperaturen von um
die 31 Grad geriet dieser sportliche
Teil zu einer schweißtreibenden Angelegenheit. Wer zwischendurch ein
wenig Luft hatte, konnte sich von Gerry
Haag, Porsche AG, die von Exclusive
und Tequipment ausgestellten Fahrzeuge näher erläutern lassen und
entsprechendes Informationsmaterial
mitnehmen.
Am nächsten Tag machten sich 158
Porsche auf den Weg zum Großglockner, um sich auf dem höchstgelegenen
Parkdeck Österreichs zum obligatorischen Foto aufzureihen. Auch
Ferdinand Alexander Porsche, begleitet von seiner Familie und einigen
Freunden, war wieder mit dabei. Dank
einer perfekt funktionierenden PolizeiEskorte erreichte die imposante Fahrzeugkolonne auch das nächste Ziel
ohne Probleme, den normalerweise für
Autos nicht erreichbaren Domplatz in
Salzburg.
Nach einem kühlen Drink und einem
kleinen Snack auf der Dachterrasse
des Hotels Stein nahmen alle wieder
Kurs auf Zell, um nicht das Galadinner
im Festzelt am Flugplatz zu verpassen.
Ein Teil dieses Abends war F.A.
Porsche gewidmet. Zu Ehren seines
70. Geburtstags in diesem Jahr wurde
auf der Piste des Flugplatzes ein beeindruckendes Feuerwerk gezündet, dem
minutenlanger Applaus folgte.
Am Sonntag stand zunächst ein
Besuch der Porsche Familiengruft auf
dem Schüttgut auf dem Programm.
Später versammelten sich alle Teilnehmer auf dem Flugplatz, um aktuelle und historische Porsche wie den
917/10 unseres Mitglieds O. Jacobs
in Aktion zu erleben. Das Porsche
Museum war durch Herrn Klaus Bischof
mit zwei faszinierenden Fahrzeugen
vertreten: ein Porsche 718 Formel 2
und ein Porsche 550 Spyder Carrera
Panamericana. Darüber hinaus waren
drei Instrukteure der Porsche Sportfahrschule vor Ort, die mit den Teilnehmern eindrucksvolle Runden mit
den eigens mitgebrachten Fahrzeugen
drehten, darunter auch ein GT3 RS. Es
war ein beeindruckender Abschluß dieser gelungenen Veranstaltung.
Hannes Deutsch
Porsche Classic Club Austria
Präsident: Alfred Lenardo
Tel.: +43 (0)2862 512 185
Fax: +43 (0)2862 512 185
E-Mail: [email protected]
21
Porsche Club News 3/05
Porsche Club U.A.E./ Modulum
Porsche Club Estonia
Formel 1-Fahrer im GT3 Cup
Canoe Racing zum
Zweiten
Im Vorfeld des Grand Prix von Bahrain
fand auf dem Autodrom von Dubai
eine Incentive-Veranstaltung der Credit
Suisse statt. Felipe Massa, einer der
Fahrer des von der schweizerischen
Bank gesponserten Teams Sauber,
agierte als „Taxi-Chauffeur“ in einem
aus Deutschland eingeflogenen GT3
Cup. Seine Fahrgäste: Wichtige Bankkunden aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Diese bekamen nach
drei Runden als Beifahrer im Renntempo auch noch die Gelegenheit, die
straßentauglichen Porsche Fahrzeuge
persönlich auf dem Rennkurs zu
testen.
Als erfahrene Instrukteure wiesen der
Präsident des Porsche Clubs UAE,
Karim Al-Azhari, und sein MotorsportManager Blair Cole die hochmotivierten Gäste in die Geheimnisse der
Strecke ein. Die Autos für diesen
Programmteil stellte freundlicherweise das lokale Porsche Zentrum Al
Nabooda LLC zur Verfügung.
22
Zu einer ähnlichen Veranstaltung, diesmal mit Jacques Villeneuve und Fahrzeugen der Porsche Sportfahrschule,
lud die Bank wenige Wochen später
Gäste auf den Hockenheimring ein. Beide Veranstaltungen zeigen, daß auch
die Sponsoren aus der Formel 1 die
Faszination der Porsche Welt gerne in
ihre Programme einbinden.
Jürgen Freund
Modulum S.a.r.l.,
Tel.: +49 (0)163 321 09 08
E-Mail: [email protected]
Porsche Club U.A.E.
Präsident: Karim Al-Azhari
Tel.: +971 (0)50 645 50 04
E-Mail: [email protected]
Der Porsche Club Estonia eröffnete die
diesjährige Saison am 30. April mit der
zweiten Auflage des Canoe Racing,
das im vergangenen Jahr erstmals mit
viel Erfolg durchgeführt worden war.
Natürlich ging es dabei nicht nur ums
Kanufahren. Hauptbestandteil der Veranstaltung war eine Rallye mit Porsche
Fahrzeugen, die sich diesmal über 144
Kilometer erstreckte. Das Ziel wurde
im Vorfeld nicht bekannt gegeben,
aber wer den Anweisungen im Roadbook genau folgte, landete nach etwa
zwei Stunden in der Nähe des Hotels
Veskilla am Fluß Pärnu, das aus einer
ehemaligen Mühle entstanden ist.
Garniert war die Ausfahrt mit diversen
lustigen Aufgaben. So mußten zum Beispiel auf die zweite Kommastelle
genau 5,00 Liter Kraftstoff getankt
und als Beweis die Quittung mit ins Ziel
gebracht werden. Nach dem Mittagessen im Hotel freuten sich alle mehr
oder weniger auf die zehn Kilometer
lange Kanu-Fahrt. Die Aussicht, mit
dem Boot zu kentern, war nicht rosig
angesichts der Temperatur von nur vier
Grad Celsius. Doch zum Glück kamen
alle trocken ins Ziel und die Teilnehmer
genossen den geselligen Clubabend
im Hotel.
Porsche Club Estonia
Präsident: James Herne
Tel.: +372 56 911 911
Fax: +372 64 597 70
Porsche Club News 3/05
Porsche Club Kirchen-Hausen
Italienische Lebensfreude pur
Vom 12. bis 16. Mai war es wieder so
weit: Der Porsche Club Kirchen-Hausen
veranstaltete in enger Zusammenarbeit mit dem Porsche Club Deutschland sowie der Porsche Deutschland
GmbH sein 8. internationales Porsche
Treffen in Vidiciatico. Ein Abendessen
mit italienischen Köstlichkeiten bildete
die Ouvertüre zu dieser Veranstaltung,
die zahlreiche Höhepunkte zu bieten
hatte – sei es die Besichtigung des
neuen Saeco-Werkes Gaggio Montano, wohin der Porsche Konvoi von den
örtlichen Carabinieri begleitet wurde,
oder die als Alternative angebotene
Besichtigung der Traumstadt Florenz.
Am Abend wurde selbstverständlich
wieder gemeinsam gefeiert – wie
bei so vielen Gelegenheiten in diesen
Tagen. Ob beim Dorfabend in Vidiciatico, beim Sommerfest im Conca del
Sole, oder beim Festabend, stets war
die Stimmung hervorragend. Und daran
trug der Porsche Club Kirchen-Hausen
einen nicht unerheblichen Anteil.
Während die Boxster und 911 Fahrer
die kurvenreichen Straßen rund um
Vidiciatico genossen oder Ausflüge in
die Bergwelt unternahmen, suchten die
Cayenne Fahrer bei geführten Touren
durch den riesigen Parco Regionale
das unbefestigte Terrain. Die Wege
führten über alte Römerbrücken, durch
historische Bergdörfer und durch beeindruckende Landschaften. Mittags
wurde gegrillt oder in einem rustikalen
Rifugio eingekehrt.
Zu den weiteren Programmpunkten
dieses Treffens zählten beispielsweise
eine Gleichmäßigkeitsfahrt auf einer
abgesperrten Strecke und ein Ausflug
nach Montese, wo sich alle Porsche
auf der Piazza sammelten. Die Begeisterung der Bevölkerung war allgegenwärtig. Wie hier gab es auch in
andern Dörfern beinahe kein Haus oder
Gebäude, das nicht mit einer Fahne,
Wimpel oder Banner geschmückt war,
um die Porsche Gäste aus Deutschland willkommen zu heißen.
Den Abschluß des gelungenen Treffens
stellte die traditionelle Messe am
Montag mit Don Giacomo dar, der die
Fahrzeuge auf der Piazza segnete.
Ein herzliches Dankeschön an den
Porsche Club Kirchen-Hausen und
speziell an die Familie Haas für diese
großartige Veranstaltung und die entspannenden Pfingstfeiertage in der
Toskana.
Anke Brauns
Porsche Deutschland GmbH
Porsche Club Kirchen-Hausen e.V.
Präsident: Michael Haas
Tel:
+49 (0)77 31 994 00
E-Mail: [email protected]
23
Porsche Club News 3/05
Porsche Club Italia
Porsche Club Open Meeting
Die Eröffnung der Porsche Club Championship 2005 in Italien konnte kaum
gelungener ausfallen. Verknüpft mit
dem Renntermin war das Porsche Club
Open Meeting, bei dem Porsche Club
Italia, regionale Porsche Clubs, Porsche Händler, Porsche Italia und die
Porsche Sportfahrschule Italia kooperierten. Zahlreiche Porsche Kunden
hatten eine Einladung bekommen, um
nicht nur die Rennen anzuschauen,
sondern auch die Porsche Welt und die
Club Szene in all ihren Facetten kennen zu lernen. So fanden sich zu diesem Termin immerhin etwa 800
Zuschauer und gut 200 an den Wettbewerben oder der Organisation beteiligte Personen an der Rennstrecke in
Monza ein.
Drei Boxen, vor denen die aktuelle Porsche Palette der Straßenautos und ein
GT3 RSR präsentiert wurden, dienten
als Hospitality-Räume. Hier demonstrierte auch Porsche Italia seine
Marketingaktivitäten und die enge
Zusammenarbeit mit den italienischen
Porsche Clubs.
24
Insgesamt 167 Fahrer nahmen an den
verschiedenen Rennen Teil, wobei das
Hauptaugenmerk der zahlreich erschienenen Pressevertreter auf der
mit 20 Fahrzeugen besetzten GT3 Cup
Challenge Italia und dem neu eingeführten Boxster Cup Lady lag. Die
Damen, die beim Boxster Cup starten
wollten, mußten Mitglied in einem
Porsche Club sein. Gefahren wurde mit
Boxster S, und die 14 startenden Fahrzeuge wurden während des Wettbewerbs von professionellen Motorsport
Teams zum Nulltarif betreut. Und es
war interessant, einige Clubpräsidenten zu beobachten, die ihren Rennen
fahrenden Frauen mit Tips und Tricks
beiseite standen.
Für die Zuschauer und alle Teilnehmer
war es ein Wochenende voller Spannung und Abwechslung.
Marco Trevisan
Porsche Club Italia
Präsident: Sergio Ancarani,
Tel.: +39 (0)2 60 70 996
Fax: +39 (0)2 668 04 944
E-Mail: [email protected]
Porsche Club News 3/05
Porsche Club of New Zealand
30. Jubiläum des Porsche Club of New Zealand
Die dreitägige Jubiläumsparty in der
Hawke’s Bay Region auf der Nordinsel
Neuseelands sollte eine der größten
Veranstaltungen in der Clubgeschichte werden. Die Resonanz im Vorfeld
war überwältigend, leider mußte die
Teilnehmerzahl aber aus logistischen
Gründen auf 120 Personen begrenzt
werden.
Auf die Teilnehmer wartete vom 3. bis
6. Juni ein abwechslungsreiches und
amüsantes Programm, das neben
Besuchen bei den größten Weingütern
der Gegend etliche Aufgaben bereithielt, die es zu meistern galt. So zum
Beispiel eine Rallye am Samstag zum
Ort mit dem wahrscheinlich längsten
Namen der Welt:
Taumatawhakatangihangakoauauotamateaturipukakapikimaungahoronukupokaiwhenuakitanatahu.
Jeder bekam ein Buch mit 25 Fotos
und vielen Rätselfragen mit auf den
Weg und mancher schaffte es trotz
emsigem Hin- und Herfahrens nicht,
alle Aufgaben zu bewältigen. Immerhin
gelang es unserem Team, ein schwarzes Weingummi-Bonbon aufzutreiben,
aber die Radkappe eines Autos von
1975 blieben wir schuldig. Im weiteren Verlauf des Tages mußten wir unser
Putztalent und den geschickten Umgang mit einem Spielzeug Porsche
demonstrieren, um weitere Punkte für
die Rallye zu sammeln.
Der Tag endete auf dem Te Awa Weingut mit einem Dinner, Live-Musik und
Tanz. Am Sonntag ging es zur Mission
Estate Winery, wo in einer bezaubernden Kapelle ein Frühstücksbuffet aufgebaut war. Zu den Höhepunkten des
Tages zählte ein Slalom, den der Fahrer mit verbundenen Augen nach
Anweisungen des Beifahrers absolvieren mußte. Am Nachmittag nahmen die
60 Teilnehmer-Fahrzeuge Aufstellung
beim Hawke’s Bay Go-Kart Club, wo
die Öffentlichkeit Gelegenheit bekam,
die 356, Carrera RS 2.7, GT3 und 911
aller Baujahre zu bewundern.
Der Sonntag Abend stand ganz im Zeichen des Galadinners auf dem Black
Barn Weingut. Hier fand auch die Siegerehrung der Foto-Rallye statt und
unser Gast aus Deutschland, Jutta
Aldenhoff von der Porsche Clubbetreuung, stellte für 2006 unserem Club
eine Werksbesichtigung in Aussicht.
Der Brunch in der Craggery Range
Winery am folgenden Tag bildete
den Abschluß dieser unvergeßlichen
Geburtstagsfeier.
Martin van den Nieuwelaar
Porsche Club of New Zealand
Präsident: Mrs. Helen Nott
Tel.: +64 09 480 62 74
Fax: +64 09 480 19 35
E-Mail: offi[email protected]
25
Porsche Club News 3/05
Porsche Club of South Africa, Cape Region
Porsche Club Event mit Cayenne
Auf einer privaten Farm in der Nähe
von Silwerstroomstrand, einer kleinen
Stadt an der Westküste Südafrikas,
führte der Porsche Club of South Africa, Cape Region ein Porsche Club 4x4
Event durch. Besonders sei hier das
vorbildliche Zusammenspiel zwischen
Porsche Händler und Porsche Club
erwähnt: das Porsche Zentrum Cape
Town hat diese schöne Veranstaltung
großzügig unterstützt. Als Instruktor
konnte Johan Smith gewonnen werden, ein bekannter Allrad-Experte, der
die Teilnehmer mit den Tricks des
Geländefahrens vertraut machte. Dazu
gehörte zunächst einmal das Absenken des Luftdrucks an den Hinterrädern auf ein bar, während es bei den
vorderen Rädern bei 1,2 bar blieb,
damit die Reifen nicht von der Felge
rutschten.
Die Anweisung für das Fahren in Sand
lautete: Low-Range-Modus wählen,
Differentialsperre schließen, PSM aus-
26
schalten und zweiten Gang einlegen.
Bei passender Gelegenheit konnte
auch die dritte Fahrstufe gewählt werden. So ging es gut voran, so lange
keiner auf die Idee kam, anzuhalten,
den Motor auszuschalten und die Aussicht zu genießen. Wer dann nach dem
Starten des Motors vergaß, die gegebenen Anweisungen erneut auszuführen, kam an der nächsten Steigung
nicht mehr weiter.
Doch die Teilnehmer bekamen sehr
schnell ein Gefühl für das Fahren in
schwierigem Gelände und meisterten
alle Anforderungen der Strecke. Ihnen
zur Seite stand das geniale Porsche
Traction Management, das das Drehmoment zu den Rädern mit Bodenkontakt leitete, wenn ein Rad in der
Luft hing, oder das es ermöglichte,
steile Bergabfahrten zu meistern, ohne
mit dem Fuß ein Pedal zu berühren.
Dieser aufregende Tag hatte nicht nur
das Selbstvertrauen der Fahrer gestärkt, sondern auch allen die Geländetauglichkeit des Porsche Cayenne
eindrucksvoll vor Augen geführt.
Porsche Club of South Africa,
Cape Region
Präsident: Jerry Barnard
Tel.: +28 (0)21 790 27 47
Fax: +27 (0)21 425 31 72
E-Mail: [email protected]
Informationen unter www.porsche.com.
Als dieses Auto neu war, hätten Sie nur Originalteile geduldet.
Warum soll sich heute etwas daran ändern?
Porsche Classic.
Originalteile, Rat und Tat.
Porsche Club News 3/05
6. Reportagen Classic
Porsche Classic Club Belgium
30. Internationales Porsche 356 Treffen in Ostende
Mehr als 150 Porsche hatten sich am
5. Mai auf den Weg nach Ostende
gemacht, wo das 30. Internationale
Porsche 356 Treffen stattfand. Zu den
Raritäten im Feld der Fahrzeuge zählten drei Porsche 550 Spyder, ein 904
und sogar ein Porsche Jagdwagen.
Das Buffet am ersten Abend im Hotel
Thermae Palace bot für die Teilnehmer
aus Frankreich, der Schweiz, Spanien,
Italien, den USA und Belgien die beste
Gelegenheit, sich näher kennen zu lernen.
Im Mittelpunkt der drei kommenden
Tage standen die Ausfahrten. Am Freitag, dem 6. Mai, ging es über entlegene kurvige Landstraßen nach
Brügge, wo eine Stadtbesichtigung
und eine Schiffstour auf dem Programm standen. Viel Spaß bereitete
auch die Besichtigung der Hausbraue-
28
rei De Halve Maan, die schon seit dem
Jahre 1546 existiert.
Die Rallye am nächsten Tag führte über
die Grenze in die Niederlande und dann
wieder an der belgischen Küste entlang zurück nach Ostende, wo am
Abend im Kursaal das Galadinner stattfand. Am Sonntag endete dieses schöne Treffen mit einem lachenden und
einem weinenden Auge – letzteres,
weil Walter Pauwels, der bisherige
Clubpräsident, sein Amt niedergelegt
hat, was wir alle sehr bedauern!
Michel Thiriar
Porsche Classic Club Belgium
Präsident : Walter Pauwels
Tel.: +32 (0)3 455 08 98
Fax: +32 (0)3 454 22 27
E-Mail: [email protected]
Porsche Club News 3/05
Porsche Club 928 Nederland
Porsche Club 928
Internationales
Porsche 928
Treffen
Porsche 928 auf dem Schloßmarkt in
Langenselbold
Knallende Champagner-Korken verkündeten den neuen Rekord: Insgesamt 187 Porsche 928 waren zum
Internationalen Porsche 928 Meeting
nach Voorschoten in die Niederlande
gekommen. Doch das vom 14. bis 16.
Mai dauernde Treffen, das auch vom
niederländischen Porsche Importeur
Pon unterstützt wurde, hatte noch weitere Höhepunkte zu bieten.
Die aus ganz Europa angereisten Teilnehmer genossen herrliche Ausfahrten durch das Land der Windmühlen,
besichtigten eine Töpferei, den Hafen
von Rotterdam, der zudem mit einem
Raddampfer erkundet werden konnte,
und die Louwman Kollektion – ein sehr
interessantes Automuseum in Raamsdonksveer.
Unvergessen bleibt die Rückfahrt vom
Automusem nach Voorschoten: Eine
Kolonne von 2,5 Kilometern Länge,
bestehend aus lauter Porsche 928,
schlängelte sich dank Polizei-Eskorte
zügig durch den Alltagsverkehr. Unterhaltsame Abendprogramme rundeten
das gelungene Treffen ab, in dessen
Verlauf Volker Spannagel von der
Porsche Clubbetreuung zum Ehrenmitglied ernannt wurde.
Porsche Club 928 Nederland
Präsident: Louis Voogt
Tel.
+31 (0)75 642 54 60
Fax: +31 (0)75 642 54 60
E-Mail: [email protected]
Die Einladung kam vom Hotel-Restaurant Dragonerbau in Langenselbold, in
dem der Porsche Club 928 schon
mehrfach seinen Stammtisch veranstaltet hatte. Während des 14. Schloßmarkts, einer lokalen Gewerbe-Messe,
erhielten die Mitglieder des Clubs Gelegenheit, direkt vor dem Hotel ihre
Schmuckstücke zu präsentieren, was
sogar in der Presse angekündigt
wurde.
Insgesamt 16 Porsche, darunter zwölf
928, zwei 911 Carrera, ein 944 und
ein 924 S wurden ihrer Rolle als
Eye-Catcher mehr als gerecht, wie die
Reaktionen des Publikums bewiesen.
Die ausgelegten Porsche Club Broschüren und eine Übersicht der technischen Daten, die zu jedem Fahrzeug
erstellt worden waren, rundeten die
viel beachtete Präsentation der klassischen Porsche ab.
ein Referat über den Club und den
Porsche 928, das die zahlreichen
Besucher mit Interesse verfolgten.
Zum Abschluß bedankten sich die Club
Mitglieder für die Einladung. Sie wurden mit der Bitte entlassen, zum 15.
Schloßmarkt im nächsten Jahr wieder
zu kommen.
Roland Korthals und Roland Kurtz
Porsche Club 928 e. V.,
Region Rhein Main
Porsche Club 928 e. V.
Präsident: Gunther Kussauer
Tel.: +49 (0)700 928 928 928
Fax: +49 (0)221 54 40 28
Roland Kurz, Geschäftsführer des
Porsche Club 928, hielt auf Anregung
der Messeleitung dankenswerterweise
29
Porsche Club News 3/05
Porsche 356 Registry, USA
Porsche Hochzeiten
Es begann, als Phil Carney mit Sandra
in einem Porsche 356 Convertible D
zur Hochzeit seines Cousins Micah
fuhr. Der Fotograf sah den Wagen und
entschied sofort: „Der muß mit auf’s
Hochzeitsfoto.“ Als ein Jahr später
Sandras Tochter heiratete, wollte sie
ebenfalls den 356 haben. Dank der mit
Sonnenblumen und goldenen Bändern
geschmückten Gepäckbrücke und
dem obligatorischen Schild „Just married“ machte sich der D auf dem Foto
prächtig. Doch es sollte nicht der
letzte Einsatz des blauen Wagens
gewesen sein. Zwei weitere Auftritte
bei Hochzeiten folgten.
Überrascht von der Beliebtheit seines
Autos bei Hochzeiten, hörte sich Phil
Carney einmal in der Szene um, ob es
noch andere Hochzeiten mit Porsche
gegeben hat. Hier die Ergebnisse
seiner Recherchen:
Micah und Jen
Die Hochzeit fand im Frühling 2002 statt.
Der Fotograf wollte unbedingt den
Porsche 356 mit im Bild haben.
30
Edgar und Nadja
Sie heirateten heimlich am 30. Juli 2004
in Lawrenceville, Georgia. Anschließend
verschickten sie das Foto mit ihrem 356
A Speedster per Email an alle Freunde.
Den meisten genügte ein Blick auf das
Nummernschild, um zu sehen, was
passiert war.
Richard und Trauzeugen
Richard mit Trost spendenden Trauzeugen
August 2003: Es sollte eine Hochzeit im
Porsche 356 werden, doch der in
Überholung befindliche Motor wurde nicht
rechtzeitig fertig. Richard ließ sich schnell
eine Ersatzmaschine schicken, aber an
der fehlten einige wesentliche Teile.
Und das Angebot zahlreicher Porsche
Freunde, ihm einen Motor zu leihen, kam
leider zu spät.
Chris und Sundae
Sie nutzten im Oktober 2003 den 356
Convertible D nicht nur als dekorative
Requisite für das Hochzeitsbild, sondern
auch als Fortbewegungsmittel für den
Weg ins Glück.
John und Michele
Sie gaben sich im Juni 1994 in Palo Alto,
California, das Ja-Wort. Mit von der
Partie war ein geliehener Porsche 356
Convertible D. Ihren zehnten Hochzeitstag feierten sie beim Jubiläumstreffen
„50 Jahre Speedster“ in Monterey.
Porsche Club News 3/05
Dave und Cid
Sie heirateten im September 2003 in Las
Vegas und sind hier gerade auf dem Weg
nach Taos.
Roland und Rosemarie
Die beiden verbrachten im Juli 1962
einen großen Teil ihrer Flitterwochen in
einem Porsche 356 B Roadster, denn
sie unternahmen eine Reise quer durch
die USA bis nach Kanada – insgesamt
7.500 Meilen.
Michael und Kelly
Die zwei heirateten am Erntedankfest in
Jahr 2003. Er im 63er Cabrio, sie im
64er Coupé mit Schiebedach.
Rich und Paulette
Eine weitere 356 Beziehung: An diesem
Tag, es war im Mai 1991, konnten die
beiden bereits auf eine zehnjährige „Zeit
des Kennenlernens“ zurückblicken.
AJ und Carmen
Sie heirateten im August 2004, und vor
der Kirche wartete auf sie ein Porsche
911. Als Hochzeitsgeschenk gab es
einen Porsche Diesel Standard.
Chris and CarrieAnne
Sie heirateten im August 2004 in
Breckenridge, Colorado – mit Brautjungfern und dem Convertible D. Fünf Minuten
vor dem Foto hatte es noch gehagelt.
Phil und Hilary
Diese Porsche 356 Limousine, genannt
der weiße Wal, wurde extra für die Hochzeit der beiden im September 2001
gebaut.
31
Porsche Club News 3/05
Und zu guter Letzt:
Wade und Courtney
Die Hochzeit fand im Mai 1999 in Juneau,
Alaska, in einem grünen geliehenen
Porsche 356 C Coupé statt. Schon der
Vater der Braut war mit einem 356 in die
Flitterwochen gefahren.
Ray und Maureen
Bei ihrer Heirat im Jahr 1966 hatten sie
ein 64er Porsche 356 Coupé als Hochzeitsauto. Dieser Wagen brachte auch
ihre beiden frisch geborenen Kinder vom
Hospital nach Hause.
Brett und Julie
Appetitliches Erinnerungsfoto von der
Hochzeit im Juli 1981: Ein VW Käfer und
ein Porsche 911 in Kuchenform.
John und Andrea
Die beiden hatten bei ihrer Heirat im Juni
1998 genau jenen Porsche 356 als Hochzeitsauto, in dem Andrea kurz nach ihrer
Geburt von ihren Eltern vom Krankenhaus
nach Hause gefahren worden war.
Mike und Kate
Sie heirateten im Oktober 2004 – ein
weiterer Einsatz von Phil Carneys 356
Convertible D als Hochzeitswagen.
32
Porsche 356 Registry, USA
Präsident: Chuck House
Tel.: +1 714 418 0779
Fax: +1 949 567 4510
E-Mail: [email protected]
Dirk und Anne
Anne von der Porsche Clubbetreuung heiratete den ebenfalls bei Porsche beschäftigten Dirk im September 2004 auf
Schloß Liebenstein bei Neckarwestheim.
Das adäquate Hochzeitsauto war ein
Porsche 356 Cabrio.
Hier erfahren Sie mehr: Telefon 0711 911 - 7150, Fax - 7811 oder www.porsche.com.
Manche bezeichnen es als Restaurierung klassischer Sportwagen.
Wir als Kunsthandwerk.
Original-Werksrestaurierung mit Porsche Classic Teilen.
Porsche Exclusive und Classic Center, Zuffenhausen, Werk I.

Documentos relacionados