hesseninfo - Ausbildung und Beruf - planet

Сomentários

Transcrição

hesseninfo - Ausbildung und Beruf - planet
Ausgabe 2016/2017
hesseninfo - Ausbildung und Beruf
Eine Information der Berufsberatung
für Schülerinnen und Schüler von Haupt- und Realschulen
Inhalt
Schule – und was kommt dann? ...................................................................................................................................................... 3
Wege zum Beruf
Bildungswege .................................................................................................................................................................................. 4
Unterstützung bei der Berufswahl
Wie finde ich den Beruf, der zu mir passt? ....................................................................................................................................... 7
Was kann die Berufsberatung für mich tun? ....................................................................................................................................10
Bestens informiert zum Ziel – Berufsinformationszentrum (BiZ) ......................................................................................................11
Berufswahlfahrplan .........................................................................................................................................................................12
Ausbildung im Vergleich ..................................................................................................................................................................14
Berufsausbildung in der Region
Neue Wege für Mädchen und Jungs ...............................................................................................................................................15
Erwerb und Zuerkennung von Schulabschlüssen während der Berufsausbildung ...........................................................................16
Alle Berufsfelder auf einen Blick ......................................................................................................................................................17
Das regionale Angebot an betrieblichen Ausbildungsstellen............................................................................................................23
Der betriebliche Ausbildungsmarkt im Bezirk der Agentur Bad Hersfeld-Fulda ................................................................................24
Arbeitsbogen betriebliche Ausbildung .............................................................................................................................................33
Ausbildung im öffentlichen Dienst....................................................................................................................................................34
Das regionale Angebot an schulischen Ausbildungsplätzen ............................................................................................................35
Arbeitsbogen schulische Ausbildung ...............................................................................................................................................52
Chancen auf dem Arbeitsmarkt .......................................................................................................................................................53
Zwischenstationen
Überbrückungsmöglichkeiten zwischen Schule und Beruf...............................................................................................................54
Weiterführende Schulen
Übersicht.........................................................................................................................................................................................56
Das regionale Angebot an weiterführenden Schulen .......................................................................................................................57
Tipps und Infos
Programm Praxis und Schule - PuSch ............................................................................................................................................63
Ausbildungsbegleitung - QuABB .....................................................................................................................................................64
Assistierte Ausbildung - AsA ...........................................................................................................................................................65
Weitere Angebote der Berufsberatung ............................................................................................................................................66
Was wünschen sich Unternehmen von Schulabgängern? ...............................................................................................................67
Die Tage vor deinem Ausbildungsbeginn.........................................................................................................................................68
Berufsausbildung im Ausland..........................................................................................................................................................70
Erfolgreich bewerben ......................................................................................................................................................................71
Muster Bewerbungsanschreiben .....................................................................................................................................................72
Muster Lebenslauf ..........................................................................................................................................................................73
Finanzielle Unterstützung................................................................................................................................................................74
Und wenn’s nicht läuft ... .................................................................................................................................................................75
Informieren leicht gemacht – Medien der Berufsberatung................................................................................................................77
Wichtige Adressen ..........................................................................................................................................................................79
Meine Berufsberatung - Anschriften und Öffnungszeiten.................................................................................................................81
Wo ist mein Berufsinformationszentrum (BiZ)?................................................................................................................................82
Impressum ......................................................................................................................................................................... 83
Mehr Infos - auch zu anderen Regionen - unter www.regional.planet-beruf.de
2
Schule –
und was kommt dann?
Liebe Schülerin, lieber Schüler
jede Menge Fragen . . .
• Welche Berufe gibt es überhaupt?
• Was passt zu meinen Interessen?
• Wäre es besser für mich, weiter zur Schule zu gehen?
• Welche verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten gibt es?
• Welche Anforderungen stellen diese Berufe?
• Welche Angebote und Hilfen bietet die Berufsberatung?
. . . kommen gegen Ende deiner Schulzeit auf dich zu.
Informiere dich, welche Berufe es gibt!
Finde heraus, was für dich das Beste ist!
Nutze deine Chancen!
Dir kommt die Berufswelt vielleicht wie ein Dschungel vor.
Die "hesseninfo" kann dir als erste Orientierungshilfe ein
Stück weiterhelfen.
Natürlich ist es nicht möglich, auf den folgenden Seiten alle
deine Fragen zu beantworten. Deshalb kannst du dich auch
gerne jederzeit an die Berufsberaterinnen und Berufsberater
deiner Agentur für Arbeit wenden. Sie unterstützen dich
durch Beratung, Vermittlung und weitere Hilfen auf deinem
Weg zu Ausbildung und Beruf.
Wir wünschen dir viel Erfolg bei deiner Berufswahl.
Deine Berufsberatung und
dein Berufsinformationszentrum (BiZ)
3
Wege zum Beruf
Bildungswege
Schulen, an denen du die einzelnen Bildungswege absolvieren
kannst, findest du im Heft unter "Weiterführende Schulen".
Mit / Ohne Hauptschulabschluss
Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung
Wenn du keine Ausbildungsstelle findest, kannst du einen Bildungsgang zur Berufsvorbereitung besuchen. Dort werden dir Allgemeinbildung sowie berufliche Grundkenntnisse und -fertigkeiten
vermittelt. Du lernst deine eigenen Fähigkeiten und Berufschancen
besser kennen und wirst auf eine Berufsausbildung, weiterführende Bildungsgänge oder eine Berufstätigkeit vorbereitet. Größere
inhaltlich und zeitlich begrenzte Lerneinheiten helfen dir, eine Ausbildung oder Tätigkeit in einem anerkannten Ausbildungsberuf aufzunehmen.
Nach einem Jahr kannst du einen Abschluss der Bildungsgänge
zur Berufsvorbereitung, ein dem Hauptschulabschluss oder dem
qualifizierenden Hauptschulabschluss gleichwertigen Abschluss
erwerben.
Anmeldung: bis zum 30. April über die abgebende Schule
Mit Hauptschulabschluss
Zehntes Hauptschuljahr
Wenn du in der Hauptschule nach der Jahrgangsstufe 9 den qualifizierenden Hauptschulabschluss (Projektprüfung und schriftliche
Prüfung in Deutsch, Mathematik und Englisch mit einer Gesamt-
4
leistung von mindestens 3,0) erworben hast, kannst du das zehnte Hauptschuljahr besuchen, um den mittleren Abschluss zu erreichen. Zur Abschlussprüfung im Bildungsgang Realschule musst
du durch die Klassenkonferenz zugelassen sein.
Voraussetzung für die Zulassung ist, dass in den vorgegebenen
Fächern mindestens befriedigende, in zwei dieser Fächer mindestens gute Noten erreicht worden sind.
Nach einem Schuljahr kannst du den mittleren Abschluss in Form
des einfachen oder qualifizierenden Realschulabschlusses erwerben.
Zweijährige Berufsfachschule
In der Zweijährigen Berufsfachschule bekommst du eine breit angelegte fachrichtungsbezogene berufliche Grundbildung im gewählten Schwerpunkt sowie Unterricht in allgemein bildenden Fächern. Zwischen folgenden Fachrichtungen kannst du wählen:
• Wirtschaft (Schwerpunkte Agrarwirtschaft, Ernährung/Gastronomie/Hauswirtschaft und Wirtschaft/Verwaltung);
• Technik (Schwerpunkte: Bautechnik, Chemie/Physik/Biologie, Drucktechnik, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Farbtechnik/Raumgestaltung, Holztechnik, Mechatronik, Metalltechnik und Textiltechnik/Bekleidung);
• Gesundheit und Sozialwesen (Schwerpunkte: Medizinisch-Technisch/Krankenpflegerisch, Sozialpflegerisch/Sozialpädagogisch und Körperpflege)
Voraussetzung ist der qualifizierende Hauptschulabschluss oder
der einfache Hauptschulabschluss mit befriedigenden Leistungen
in zwei der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik und im dritten Fach keine schlechter als ausreichend bewertete Leistung so-
Wege zum Beruf
wie in allen anderen Fächern im Durchschnitt mindestens befriedigende Leistungen sowie ein Gutachten der Klassenkonferenz der
abgebenden Schule, das deine Eignung bestätigt.
Nach 2 Schuljahren kannst du einen dem mittleren Abschluss
gleichwertigen Abschluss erwerben.
Anmeldung: bis zum 31. März über die abgebende Schule
schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung erlangst du die
Fachhochschulreife, d. h. du bist berechtigt, an Hochschulen, Berufsakademien und Universitäten mit gestuftem Studiengang (Bachelor) ein Studium aufzunehmen. Es gibt zwei Organisationsformen: A und B. Du kannst zwischen verschiedenen Fachrichtungen
wählen.
Mit mittlerem Abschluss
Form A
Einjährige Höhere Berufsfachschule
In der Einjährigen Höheren Berufsfachschule erhältst du fachtheoretische Kenntnisse und fachpraktische Fertigkeiten, die dich auf
die Fachausbildung mehrerer Ausbildungsberufe im Berufsfeld Ernährung/ Hauswirtschaft (Einjährige Berufsfachschule für Ernährung) oder Wirtschaft (Höhere Handelsschule) vorbereiten.
Nach einem Jahr erhältst du ein Abschlusszeugnis der jeweiligen
Fachrichtung.
Zweijährige Höhere Berufsfachschule
(Assistentenberufe)
Die Zweijährige Höhere Berufsfachschule vermittelt dir Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die für die erfolgreiche Ausübung
des gewählten Berufes erforderlich sind. Die Fachrichtung kannst
du deinen Neigungen entsprechend wählen.
Voraussetzung zur Aufnahme ist der mittlerer Abschluss mit mindestens befriedigenden Leistungen in zwei der Fächer Deutsch,
Englisch und Mathematik; in keinem der genannten Fächer darf eine "mangelhafte" Leistung vorliegen oder die Versetzung in die
Einführungsphase einer gymnasialen Oberstufe.
Nach Abschluss führst du die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfter ... Assistent/Staatlich geprüfte ...Assistentin“, je nach Fachrichtung.
Anmeldung: bis zum 30. April
Zweijährige Höhere Berufsfachschule für
Sozialassistenz
Die Zweijährige Höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz führt
zum Berufsabschluss "Staatlich geprüfter Sozialassistent/Staatlich
geprüfte Sozialassistentin". Außerdem wirst du auf den Besuch einer weiterführenden Fachschule vorbereitet, z.B. mit dem Ziel des
Erwerbs des Abschlusses „Staatlich anerkannter Erzieher/Staatlich anerkannte Erzieherin“ bzw. „Staatlich anerkannter Heilerziehungspfleger/ Staatlich anerkannte Heilerziehungspflegerin“.
Zugangsvoraussetzungen:
• Mittlerer Abschluss mit der Notenkombination Deutsch,
Englisch und Mathematik nur 1x ausreichend (4) oder die
Versetzung in die Einführungsphase einer gymnasialen
Oberstufe
• Eintritt vor Vollendung des 23. Lebensjahres
Anmeldung: bis zum 30. April
Erwerb der Fachhochschulreife
Fachoberschule (FOS)
Durch den Besuch einer Fachoberschule und das Bestehen der
Zugangsvoraussetzungen:
• Mittlerer Abschluss oder die Versetzung in die Einführungsphase
einer gymnasialen Oberstufe
• Eignungsfeststellung durch die abgebende Schule
• Bescheinigung über die Berufsberatung durch die Agentur für
Arbeit oder Schullaufbahnberatung durch die abgebende Schule
• bestimmtes Notenprofil bei mittlerem Abschluss mit mindestens
befriedigenden (3) Leistungen in zwei der Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch, wobei in keinem der genannten Fächer
die Leistungen schlechter als ausreichend (4) sein dürfen. Integrierte Gesamtschule: C-Kurs oder G-Kurs mindestens befriedigend (3)
• schriftliche Zusage, dass die fachpraktische Ausbildung (Praktikumsplatz) vom 1. August des Einschulungsjahres bis zur vorletzten Schulwoche vor den Sommerferien des folgenden Jahres
sicher gestellt ist
• weitere Nachweise für die Aufnahme in die Fachrichtungen Gesundheit, Sozialwesen (Gesundheitsbescheinigung), Gestaltung
(zusätzlicher fachspezifischer Eignungstest) oder Wirtschaft (Polizei) erforderlich
Dauer: 2 Schuljahre
Abschluss: Fachhochschulreife
Anmeldung: bis zum 31. März an der ausgewählten FOS über die
abgebende Schule
Form B
Zugangsvoraussetzungen:
• Versetzung in die Einführungsphase einer gymnasialen Oberstufe oder mittlerer Abschluss mit bestimmten Notenprofil (s. Organisationsform A); nicht hinreichende Noten können durch ein
Abschlusszeugnis der Berufsschule mit einer Gesamtnote von
mindestens 3,0 oder durch eine staatliche Prüfung eines einschlägigen mindestens zweijährigen Ausbildungsberufs mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,0 oder eine einschlägige Laufbahnprüfung im öffentlichen Dienst mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,0 ersetzt werden und
• die Abschlussprüfung in einem einschlägigen anerkannten Ausbildungsberuf oder den Abschluss einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung durch eine staatliche Prüfung oder eine
einschlägige Laufbahnprüfung im öffentlichen Dienst; an die
Stelle einer abgeschlossenen einschlägigen Berufsausbildung
kann eine mindestens dreijährige berufliche Tätigkeit in einem
anerkannten einschlägigen Ausbildungsberuf treten; weitere
Nachweise in Fachrichtung Gesundheit, Sozialwesen (Gesundheitsbescheinigung), Gestaltung (zusätzlicher fachspezifischer
Eignungstest) oder Wirtschaft (Polizei)
Dauer: 1 Schuljahr
Abschluss: Fachhochschulreife
Anmeldung: bis zum 31. März an der ausgewählten FOS
5
Wege zum Beruf
Erwerb der allgemeinen Hochschulreife
(Abitur)
Gymnasiale Oberstufe
Falls du in deiner bisherigen Schule nur in einer Fremdsprache
Unterricht hattest, kannst du dich ausschliesslich in einer Schulen
mit gymnasialer Oberstufe anmelden, die den Beginn mit einer
zweiten Fremdsprache in der Einführungsphase anbietet.
Zugangsvoraussetzungen:
• Mittlerer Abschluss in Form des qualifizierenden Realschulabschlusses oder die Versetzung in die Einführungsphase einer gymnasialen Oberstufe
• Eignungsfeststellung durch Klassenkonferenz der abgebenden Schule
• bestimmtes Notenprofil bei mittlerem Abschluss: in den Fächern Deutsch, Mathematik und der ersten Fremdsprache
besser als befriedigend (3,0), in den übrigen Fächern
muss die Durchschnittsnote gleichfalls besser als befriedigend (3,0) sein, die Note ungenügend (6) darf in keinem
Fach vorhanden sein.
• Höchstalter 19 Jahre
Dauer: 3 Schuljahre
Abschluss:
• Allgemeine Hochschulreife (schriftl. und mündliche Abiturprüfung)
• Erwerb der Fachhochschulreife nach erfolgreichem Besuch der Qualifikationsphase - mindestens bis zum Ende
des 2. Schulhalbjahres mit bestimmten Leistungsbewer-
6
tungen - und dem Nachweis einer ausreichenden berufliche Tätigkeit (Abschlussprüfung in einem anerkannten
Ausbildungsberuf, Abschluss einer schulischen Berufsausbildung, Laufbahnprüfung im öffentlicher Dienst oder eine
mindestens 1-jährige Berufs- oder Praktikantentätigkeit in
einem anerkannten Ausbildungsberuf oder einem freiwilligen sozialen oder ökologischen Jahr)
Anmeldung: 2 Wochen nach Beginn des 2. Schulhalbjahres über
die abgebende Schule
Berufliches Gymnasium
Wenn du eine Schule suchst, die neben den allgemein bildenden
Fächern auch berufliche Fachrichtungen unterrichtet, bist du am
beruflichen Gymnasium richtig. In Hessen werden folgende Fachrichtungen angeboten: Agrarwirtschaft, Ernährung und Hauswirtschaft, Gesundheit, Gestaltungs- und Medientechnik, Technik mit
den Schwerpunkten Maschinenbau, Elektro-, Bau-, Physik-, Chemie-, Biologie- und Datenverarbeitungstechnik oder schwerpunktübergreifend sowie Wirtschaft.
Zugangsvoraussetzungen:
• siehe gymnasiale Oberstufe
• Höchstalter 19 Jahre, mit abgeschlossener Berufsausbildung 21 Jahre
Dauer: 3 Schuljahre
Abschluss: siehe gymnasiale Oberstufe
Anmeldung: siehe gymnasiale Oberstufe
Unterstützung bei der Berufswahl
Wie finde ich den Beruf,
der zu mir passt?
Man kann nie früh genug damit beginnen, sich über
seine Ziele klar zu werden. Ideal ist es, wenn du
ca. 1 bis 1 ½ Jahre vor Schulende weißt, welche
beruflichen Wege für dich in Frage kommen. Denn zu
diesem Zeitpunkt beginnen Unternehmen mit der Auswahl ihrer zukünftigen Auszubildenden.
Beginne mit einer Bestandsaufnahme!
•
•
•
•
•
Was will ich? (Berufliche Interessen)
Was kann ich? (Stärken und Fähigkeiten)
Was mag ich? (Hobbys, Lieblingsfächer, Interessen)
Welche Berufe könnten dazu passen?
Wie erhalte ich Informationen zu diesen Berufen?
Vielleicht fallen dir noch andere Fragen ein. Am besten
schreibst du dir deine Überlegungen dazu auf. Frage bitte
deine Eltern, Lehrerinnen oder Lehrer sowie Freundinnen
und Freunde, wie sie dich einschätzen. Sie bringen dich vielleicht auf ganz neue Ideen.
Der BERUFE Entdecker hilft dir bei den ersten Schritten in
der Berufsorientierung. Schau dir Bilder von interessanten
Arbeitsbereichen an, checke typische Tätigkeiten und entdecke spannende Ausbildungsberufe! Unter
www.entdecker.biz-medien.de – oder hol dir die App für
Smartphone und Tablet.
Eine gute Hilfe sind die planet-beruf.de Infomappen im BiZ.
Sie bieten Infos zu verschiedenen Berufsfeldern, so dass
du herausfinden kannst, welche Ausbildungsberufe es
beispielsweise in den Bereichen „Soziales, Pädagogik“,
„Handel und Sekretariat“ oder „Computer und Informatik“
gibt. Dabei stößt du vielleicht auf andere Berufe, die dir auch
gefallen.
Auch das Internet kann dir bei der Suche weiterhelfen.
Unter www.planet-beruf.de findest du alle Informationen
zu den Themen Berufsorientierung, Bewerbung und Ausbildung. Im Mittelpunkt steht dabei das berufliche Selbsterkundungsprogramm BERUFE-Universum.
Hast du einen Beruf gefunden, der dich interessiert, kannst
du dich in BERUFENET genauer über ihn informieren.
www.berufenet.arbeitsagentur.de
Bei BERUFE.TV gibt es Filme zu vielen Berufen unter
www.berufe.tv und als mobile App für dein Smartphone.
7
Unterstützung bei der Berufswahl
Überprüfe deinen Berufswunsch
Wie findest du eine Ausbildungsstelle?
Im nächsten Schritt gilt es herauszufinden, für welchen Beruf du geeignet bist. Schließlich sind deine Stärken, Interessen und Fähigkeiten wichtige Voraussetzungen für die Wahl
der richtigen Berufsausbildung.
Deine Berufsberaterin oder dein Berufsberater können dir
bei der Suche nach einer betrieblichen Ausbildungsstelle
helfen, weil sie Kontakte zu vielen Ausbildungsbetrieben haben, auch außerhalb deines Wohnortes. Nachdem sie sich
ein Bild von deinen Voraussetzungen für die gewünschte Berufsausbildung gemacht haben, schlagen sie dir Firmen vor,
die eine Ausbildungsstelle anbieten und bei denen du dich
bewerben kannst. Natürlich spielt es dabei eine Rolle, welche schulischen Vorkenntnisse der Arbeitgeber erwartet.
Dabei kann dir der Berufswahltest (BWT) helfen. Der BWT
besteht aus einem Berufsfragebogen, auf dem du deine Interessen und beruflichen Vorlieben angeben kannst, und aus
einem Test deiner Fähigkeiten. Dabei werden zum Beispiel
deine Rechtschreibsicherheit und Rechenkenntnisse überprüft. Über den BWT informiert dich deine Berufsberaterin oder dein Berufsberater.
Am besten überprüfst du deinen Berufswunsch durch ein
Praktikum. Auch bei einem Ferienjob kannst du herausfinden, wie gut der Beruf zu dir passt. Lass dir auf jeden Fall
ein Zeugnis darüber geben. Dieses kann ein großer Pluspunkt bei einer Bewerbung sein! Denke daran, dich frühzeitig
um eine Praktikumsstelle zu bewerben, da die Plätze oft
schnell besetzt sind.
Manche Berufe können nicht im Betrieb, sondern nur an einer Berufsfachschule erlernt werden. Infos darüber findest
du in diesem Heft, im BiZ sowie bei deiner Berufsberaterin
oder deinem Berufsberater. Adressen von Schulen, die eine
Ausbildung anbieten, findest du in diesem Heft unter „Das regionale Angebot an schulischen Ausbildungsplätzen“ oder im
Internet.
www.regional.planet-beruf.de
www.kursnet.arbeitsagentur.de
Ausbildungsplatzangebote findest du auch im BERUFENET
der Bundesagentur für Arbeit unter
www.berufenet.arbeitsagentur.de, wenn du bei deinem
Wunschberuf > Perspektiven > Ausbildungsangebote oder >
Andere Stellenbörsen wählst.
Oder du siehst direkt in der JOBBÖRSE nach unter
www.jobboerse.arbeitsagentur.de.
8
Unterstützung bei der Berufswahl
Weitere Möglichkeiten
• Eltern, Freundinnen und Freunde, Bekannte,
Lehrerinnen und Lehrer
Persönliche Kontakte können nützlich sein. In deinem
Verwandten- und Bekanntenkreis kennt vielleicht jemand
einen Betrieb, der in deinem Wunschberuf ausbildet.
• Internet
Aktuelle Angebote gibt es in verschiedenen Ausbildungsstellenbörsen. Schau auch auf die Webseiten der Betriebe,
die dich interessieren, und nutze die Informationen, die du
dort findest. Oft gibt es dort eine eigene Rubrik „Karriere“
oder „Jobs“.
• Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern
Hier kannst du erfahren, welche Betriebe ausbilden dürfen
oder wo es freie Ausbildungsstellen gibt.
Informationen findest du im Internet, zum Beispiel unter
www.ihk-lehrstellenboerse.de oder
www.handwerkskammer.de > Lehrstellenbörse.
• Zeitungsanzeigen
Manche Firmen und Behörden bieten freie Ausbildungsplätze über Zeitungsanzeigen an. Eine gute Quelle sind
lokale Tageszeitungen und Fachzeitschriften sowie deren
Online-Seiten. Besonders die Wochenendausgaben der
Tageszeitungen enthalten viele Stellenangebote.
• Branchenverzeichnis im Telefonbuch oder online
Du kannst die „Gelben Seiten“ durchstöbern und bei den
in Frage kommenden Betrieben persönlich, telefonisch
oder schriftlich anfragen, ob sie eine entsprechende
Ausbildungsstelle anbieten.
So kannst du die JOBBÖRSE nutzen
Unter www.jobboerse.arbeitsagentur.de sind Ausbildungsstellen in deiner Region und bundesweit registriert. Öffne dazu im Feld „Finden Sie eine passende
Stelle“ die „Erweiterte Suche“ und wähle dann unter
„Sie suchen“ über das Feld „Ändern“ den Begriff „Ausbildung“. Dann gibst du deinen Ausbildungsberuf ein
und wählst aus der nun angezeigten Vorschlagsliste die
richtige Berufsbezeichnung aus. Durch Anklicken wird
diese übernommen. Auf diese Weise kannst du bis zu
10 Berufe in deiner Suchmaske speichern. Andere
wichtige Eingabefelder sind „Postleitzahl“ und „Umkreis“. Mit diesen findest du Stellenangebote in der
Nähe deines Heimatortes. Unter „Weitere Suchkriterien“
solltest du deine Eingaben verfeinern, indem du den
gewünschten Ausbildungsbeginn oder bei „Bildungsabschluss“ deinen Schulabschluss einträgst.
Tipp
Bei den Stellenangeboten ohne Adresse vermittelt dich
die Berufsberatung. In der JOBBÖRSE kannst du dir
unter der Überschrift „Für Ausbildungsuchende“ auch
ein kostenfreies „Ausbildungsplatzprofil“ anlegen.
Darüber können dich dann interessierte Arbeitgeber
direkt kontaktieren. Übrigens stehen dir im BiZ für die
Nutzung der JOBBÖRSE kostenfreie InternetArbeitsplätze zur Verfügung. Die BiZ-Mitarbeiterinnen
und -Mitarbeiter helfen dir gerne weiter, wenn du Fragen hast.
• Ausbildungsmessen, Tage der offenen Tür
Ausbildungsmessen, bei denen verschiedene Ausbildungsberufe vorgestellt werden, finden zum Beispiel in
den Agenturen für Arbeit, in Schulen oder auch bei den
Kammern statt. Größere Unternehmen veranstalten oft
einen „Tag der offenen Tür“, bei dem sie den Betrieb und
die Ausbildungsmöglichkeiten präsentieren. Hier kannst
du nach einem Praktikum fragen.
9
Unterstützung bei der Berufswahl
Was kann die Berufsberatung
für mich tun?
Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit unterstützt
dich bei deiner Berufswahl, informiert, berät und hilft
bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz.
Wir informieren
… in der Schule, im Berufsinformationszentrum (BiZ) und
in der Agentur für Arbeit über
•
•
•
•
•
Aufgaben und Tätigkeiten in Berufen
erwartete Schulabschlüsse
körperliche und theoretische Anforderungen
Ausbildungsmöglichkeiten in Betrieben und Schulen
Bewerbungsverfahren und -termine.
Wir beraten
… dich nach vorheriger Terminvereinbarung in einem
persönlichen Gespräch. Du kannst mit uns über deine
beruflichen Wünsche, Ziele und Erwartungen, aber auch
über deine Bedenken oder Probleme sprechen.
Unser Beratungsangebot verstehen wir dabei als „Hilfe zur
Selbsthilfe“, das heißt: Du bestimmst, was du besprechen
möchtest, und du selbst triffst die Entscheidung für oder
gegen eine bestimmte Ausbildung.
10
Wir vermitteln Ausbildungsstellen
… und helfen dir bei deiner Bewerbung. Wir kennen das
Ausbildungsangebot von Betrieben und Schulen und helfen
dir bei der Verwirklichung deiner Berufswünsche. Unter
www.jobboerse.arbeitsagentur.de findest du gemeldete
Ausbildungsstellen.
Wir helfen finanziell
… unter gesetzlich vorgeschriebenen Voraussetzungen.
Zur Aufnahme und für die Zeit einer betrieblichen Berufsausbildung oder für die Teilnahme an einer berufsvorbereitenden
Maßnahme können wir finanzielle Hilfen – unter anderem
Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) – gewähren.
Termine mit der Berufsberatung kannst du vereinbaren:
• unter der Rufnummer 0800 4 5555 00 (kostenfrei)
• online unter www.arbeitsagentur.de > eSERVICE
> Kontakt zur Berufsberatung
• oder innerhalb der Öffnungszeiten persönlich bei deiner
Agentur für Arbeit.
Übrigens: Du kannst unsere Angebote vor oder während
deiner Ausbildung, aber auch beim Übergang in die Berufstätigkeit in Anspruch nehmen. Unsere Hilfen sind kostenlos
und der Inhalt unserer Gespräche ist streng vertraulich.
Unterstützung bei der Berufswahl
Bestens informiert
zum Ziel –
Berufsinformationszentrum
(BiZ)
Was ist das BiZ?
Das BiZ ist nützlich für alle, die vor der Berufswahl oder
generell vor einer beruflichen Entscheidung stehen. Hier
kann sich jeder über alle Themen der Berufswelt selbst informieren. Das breit gefächerte Angebot steht dir während
der gesamten Öffnungszeit ohne Anmeldung zur Verfügung.
Mache dich schlau im BiZ!
Hier findest du
• Informationen zu Ausbildungsberufen
• Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder einer Arbeitsstelle
• Informationen zu Überbrückungsmöglichkeiten
• Tipps zur Bewerbung und zum Vorstellungsgespräch
Was erwartet dich im BiZ?
• Internet-Arbeitsplätze mit Zugriff auf ein breites
Angebot an Informationen rund um Ausbildung,
Studium und Beruf
• Filme, mit denen du die Berufswelt auch virtuell
erkunden kannst
• Informationsmappen mit einem Überblick
zu den verschiedenen Berufsfeldern
und Berichten aus der Berufspraxis
• Bücher und Zeitschriften
• Broschüren und Flyer – auch zum Mitnehmen
• Bewerbungs-PC zum Erstellen professioneller
Bewerbungsunterlagen
Bei Fragen helfen dir die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
gerne weiter.
Im BiZ finden Informationsveranstaltungen zu Themen
rund um Ausbildung, Studium und Beruf statt. Informationen
zum aktuellen Veranstaltungsangebot erhältst du im BiZ in
deiner Nähe und in der zentralen Veranstaltungsdatenbank
unter www.arbeitsagentur.de > Schnellzugriff
> Veranstaltungsdatenbank.
Wo findest du das BiZ?
Die Adresse findest du am Ende dieser Broschüre.
11
Unterstützung bei der Berufswahl
Berufswahlfahrplan
12
Unterstützung bei der Berufswahl
13
Unterstützung bei der Berufswahl
Ausbildung im Vergleich
14
Berufsausbildung in der Region
Neue Wege für Mädchen und
Jungs
Mädchen in MINT-Berufen
Mathe - Informatik - Naturwissenschaften - Technik
Jungs in sozialen Berufen
Erziehung - Pflege - Soziales - Gesundheit
Deutlich mehr als die Hälfte der Mädchen wählt aus nur zehn
verschiedenen Ausbildungsberufen im dualen System - kein
einziger naturwissenschaftlich-technischer ist darunter!
Dabei lohnt es sich, gerade die neuen technikorientierten
Berufe in die Überlegung mit einzubeziehen. Die Anforderungen in den industriellen Berufen haben sich verändert. Strukturelles Denken, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit
- darauf achten Unternehmen heute besonders. Es kommt
nicht mehr darauf an, starke Muskeln zu haben - Köpfchen
ist gefragt. Und hier haben Mädchen einiges zu bieten.
Nicht alle Jungs müssen Elektroniker, Kraftfahrzeugmechatroniker oder Baugeräteführer werden. Für Jungen, die gut
mit Menschen umgehen können, gerne organisieren und betreuen, gibt es auch Möglichkeiten in einem sozialen Berufsfeld. Gerade in den Kindertagesstätten, Krankenhäusern und
im öffentlichen Dienst freut man sich über Bewerbungen von
Jungs. Es lohnt sich auch einmal "neue Wege" zu gehen und
sich Berufe anzusehen, an die der beste Freund nicht
denkt.
Wichtig ist daher:
Triff deine Berufswahl ganz nach eigenen Interessen,
Fähigkeiten und Karrierevorstellungen.
• Lasse dich nicht von Rollenbildern (ver)leiten.
• Mache dir selbst ein Bild über den Arbeitsalltag - schnuppere in "Mädchen-/Jungen- untypische" Berufe hinein.
• Nutze vor allem den "Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag"
bzw. den "Boys'Day - Jungen-Zukunftstag" im April.
• Frage bei deiner Agentur für Arbeit nach speziellen Angeboten für Mädchen oder Jungs vor der Berufswahl.
• Erkenne die Berufswahl als Teil deiner Lebensplanung.
15
Berufsausbildung in der Region
Erwerb und Zuerkennung
von Schulabschlüssen
während der Berufsausbildung
Auch wenn du eine betriebliche Ausbildung absolvierst,
kannst du als Berufsschülerin oder Berufsschüler einen weiterführenden Schulabschluss erwerben.
Hauptschulabschluss
Voraussetzungen:
• Abgangszeugnis der Klasse 8 einer allgemeinbildenden
Schule
• Abschlusszeugnis der Berufsschule
Mittlerer Abschluss
Voraussetzungen:
• Versetzungszeugnis der Jahrgangsstufe 9 des verkürzten
gymnasialen Bildungsganges in die Einführungsphase der
gymnasialen Oberstufe
• und den Abschluss des ersten Ausbildungsjahres
oder
• Hauptschulabschluss
• und vorliegender Abschluss von mindestens 5 Jahren Unterricht in einer Fremdsprache, in der Regel Englisch, mit
befriedigenden Leistungen oder noch abzuschließen im
Verlauf des Berufsschulbesuches oder Teilnahme an 240
Stunden Englischunterricht während des Berufsschulbesuches und Abschluss dieses benoteten Wahlunterrichts mit
mindestens befriedigenden Leistungen
• und Abschluss eines mindestens 80 Stunden umfassenden Unterrichts im Fach Deutsch/Fremdsprache mit mindestens ausreichenden Leistungen
• und Abschlusszeugnis der Berufsschule mit einer Gesamtnote von mindestens 3,0
• und bestandene Abschlussprüfung in einem anerkannten
Ausbildungsberuf mit mindestens zweijähriger Ausbildungsdauer
16
Fachhochschulreife
Voraussetzungen:
• Mittlerer Abschluss, mit mindestens Note 3,0 in zwei der
Fächer Englisch, Deutsch und Mathematik, in keinem dieser Fächer dürfen die Leistungen schlechter als ausreichend sein oder das Versetzungszeugnis der Jahrgangsstufe 9 des verkürzten gymnasialen Bildungsganges in die
Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe
• und Abschlusszeugnis der Berufsschule mit einer Gesamtnote von mindestens 3,0
• und regelmäßige Teilnahme am Zusatzunterricht* im
sprachlichen, mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen und ggf. gesellschaftswissenschaftlichen Bereich
(Voraussetzung für die Teilnahme am Zusatzunterricht:
Mittlerer Abschluss)
• und Abschluss der drei schriftlichen Prüfungen in
Deutsch/Kommunikation, im fremdsprachlichen Bereich
sowie im mathematisch technischen Bereich mit mindestens ausreichenden Leistungen
• und bestandene Abschlussprüfung in einem anerkannten
Ausbildungsberuf von mindestens zweijähriger Ausbildungsdauer
*Der Zusatzunterricht findet nicht unbedingt in deiner zukünftigen Berufsschule statt.
Berufsschulen, die den Zusatzunterricht anbieten, findest du
unter Weiterführende Schulen auf Seite 59 dieser Broschüre.
Berufsausbildung in der Region
Alle Berufsfelder auf
einen Blick
Im BiZ: Infomappe Nr.
• Vermessungstechniker/in
• Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/in
• Wasserbauer/in
• Zimmerer/Zimmerin
1 Bauwesen, Architektur, Vermessung
2.1 Technik, Recht und Sicherheit
• Anlagenmechaniker/in – Sanitär-, Heizungs- und
Klimatechnik
• Asphaltbauer/in
• Ausbaufacharbeiter/in
• Baugeräteführer/in
• Bauten- und Objektbeschichter/in
• Bauwerksabdichter/in
• Bauwerksmechaniker/in für Abbruch und Betontrenntechnik
• Bauzeichner/in
• Beton- und Stahlbetonbauer/in
• Bodenleger/in
• Brunnenbauer/in
• Dachdecker/in
• Elektroniker/in – Energie- und Gebäudetechnik
• Elektroniker/in – Gebäude- und Infrastruktursysteme
• Estrichleger/in
• Fachkraft – Holz- und Bautenschutzarbeiten
• Fachkraft – Straßen- und Verkehrstechnik
• Fachkraft – Wasserwirtschaft
• Fassadenmonteur/in
• Feuerungs- und Schornsteinbauer/in
• Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in
• Geomatiker/in
• Gerüstbauer/in
• Glaser/in
• Gleisbauer/in
• Hochbaufacharbeiter/in
• Holz- und Bautenschützer/in
• Holzmechaniker/in – Möbelbau und Innenausbau
• Industrie-Isolierer/in
• Isolierfacharbeiter/in
• Kanalbauer/in
• Maler/in und Lackierer/in
• Maurer/in
• Mechatroniker/in – Kältetechnik
• Ofen- und Luftheizungsbauer/in
• Parkettleger/in
• Rohrleitungsbauer/in
• Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker/in
• Schornsteinfeger/in
• Spezialtiefbauer/in
• Steinmetz/in und Steinbildhauer/in
• Straßenbauer/in
• Stuckateur/in
• Technische/r Systemplaner/in – Versorgungs- und
Ausrüstungstechnik
• Tiefbaufacharbeiter/in
• Tischler/in
• Trockenbaumonteur/in
• Fachkraft – Abwassertechnik
• Fachkraft – Kreislauf-und Abfallwirtschaft
• Fachkraft – Rohr-, Kanal-und Industrieservice
• Fachkraft – Schutz und Sicherheit
• Fachkraft – Veranstaltungstechnik
• Fachkraft – Wasserversorgungstechnik
• Kaufmann/-frau – Verkehrsservice
• Rohrleitungsbauer/in
• Schädlingsbekämpfer/in
• Schornsteinfeger/in
• Servicekraft – Schutz und Sicherheit
• Straßenwärter/in
• Werkfeuerwehrmann/-frau
2.2 Tourismus, Freizeit, Fremdsprachen,
Dialogmarketing
• Fachangestellte/r für Bäderbetriebe
• Fachkraft – Gastgewerbe
• Fachkraft für Speiseeis
• Fachmann/-frau – Systemgastronomie
• Hotelfachmann/-frau
• Hotelkaufmann/-frau
• Kaufmann/-frau – Dialogmarketing
• Kaufmann/-frau – Groß- und Außenhandel (Außenhandel)
• Kaufmann/-frau – Tourismus und Freizeit
• Koch/Köchin
• Restaurantfachmann/-frau
• Servicefachkraft – Dialogmarketing
• Servicekaufmann/-frau – Luftverkehr
• Sport- und Fitnesskaufmann/-frau
• Tourismuskaufmann/-frau (Privat- und Geschäftsreisen)
• Veranstaltungskaufmann/-frau
2.3 Körperpflege, Hauswirtschaft
• Bestattungsfachkraft
• Drogist/in
• Friseur/in
• Gebäudereiniger/in
• Hauswirtschafter/in
• Kosmetiker/in
• Maskenbildner/in
• Schädlingsbekämpfer/in
• Textilreiniger/in
3 Elektro
• Automatenfachmann/-frau
• Elektroanlagenmonteur/in
• Elektroniker/in (Handwerk)
• Elektroniker/in – Automatisierungstechnik (Industrie)
17
Berufsausbildung in der Region
• Elektroniker/in – Betriebstechnik
• Elektroniker/in – Gebäude-und Infrastruktursysteme
• Elektroniker/in – Geräte und Systeme
• Elektroniker/in – Informations-und Systemtechnik
• Elektroniker/in – Maschinen und Antriebstechnik
• Fachkraft – Automatenservice
• Fertigungsmechaniker/in
• Fluggeräteelektroniker/in
• Hörgeräteakustiker/in
• Industrieelektriker/in
• Informationselektroniker/in
• IT-System-Elektroniker/in
• Mechatroniker/in
• Mikrotechnologe/-technologin
• Rollladen-und Sonnenschutzmechatroniker/in
• Systemelektroniker/in
• Technische/r Systemplaner/in – Elektrotechnische Systeme
• Chirurgiemechaniker/in
• Fachangestellte/r für Bäderbetriebe
• Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste –
Medizinische Dokumentation
• Hörgeräteakustiker/in
• Kaufmann/-frau – Gesundheitswesen
• Medizinische/r Fachangestellte/r
• Orthopädieschuhmacher/in
• Orthopädietechnik-Mechaniker/in
• Pferdewirt/in – Klassische Reitausbildung
• Pferdewirt/in – Pferderennen
• Pferdewirt/in – Spezialreitweisen
• Sport- und Fitnesskaufmann/-frau
• Sportfachmann/-frau
• Tiermedizinische/r Fachangestellte/r
• Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r
• Zahntechniker/in
4 Gesellschafts-, Geistes- und
Sprachwissenschaften
6 Computer, Informatik, IT
Nur Studienberufe
5.1 Medizin, Psychologie, Pflege und Therapie
• Altenpflegehelfer/in
• Altenpfleger/in
• Anästhesietechnische/r Assistent/in
• Atem-, Sprech-und Stimmlehrer/in
• Diätassistent/in
• Ergotherapeut/in
• Fachkraft – Pflegeassistenz
• Gesundheits-und Kinderkrankenpfleger/in
• Gesundheits-und Krankenpflegehelfer/in
• Gesundheits-und Krankenpfleger/in
• Haus-und Familienpfleger/in (Ausbildung)
• Hebamme/Entbindungspfleger
• Heilerziehungspflegehelfer/in
• Heilerziehungspfleger/in
• Logopäde/Logopädin
• Masseur/in und medizinische/r Bademeister/in
• Medizinische/r Sektions-und Präparationsassistent/in
• Medizinisch-technische/r Assistent/in –
Funktions-diagnostik
• Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in
• Medizinisch-technische/r Radiologieassistent/in
• Notfallsanitäter/in
• Operationstechnische/r Assistent/in
• Orthoptist/in
• Physiotherapeut/in
• Podologe/Podologin
• Sozialassistent/in
• Sozialpädagogische/r Assistent/in / Kinderpfleger/in
• Veterinärmedizinisch-technische/r Assistent/in
5.2 Medizintechnik, Reha, Sport und Bewegung
• Augenoptiker/in
18
• Fachinformatiker/in
• Informatikkaufmann/-frau
• IT-System-Kaufmann/-frau
• Mathematisch-technische/r Software-Entwickler/in
7.1 Kunsthandwerk, Restaurierung
• Diamantschleifer/in
• Drechsler/in (Elfenbeinschnitzer/in)
• Edelsteinfasser/in
• Edelsteingraveur/in
• Edelsteinschleifer/in
• Feinpolierer/in
• Figurenkeramformer/inw
• Glas- und Porzellanmaler/in
• Glasbläser/in
• Glasveredler/in – Glasmalerei und Kunstverglasung
• Glasveredler/in – Schliff und Gravur
• Goldschmied/in
• Graveur/in
• Holzbildhauer/in
• Holzspielzeugmacher/in
• Keramiker/in
• Kerzenhersteller/in und Wachsbildner/in
• Maler/in und Lackierer/in – Kirchenmalerei und
Denkmalpflege
• Manufakturporzellanmaler/in
• Metall- und Glockengießer/in
• Metallbauer/in – Metallgestaltung
• Metallbildner/in
• Silberschmied/in
• Steinmetz/in und Steinbildhauer/in – Steinbildhauerarbeiten
• Uhrmacher/in
• Vergolder/in
• Werkgehilfe/-gehilfin – Schmuckwarenindustrie, Taschenund Armbanduhrenindustrie
Berufsausbildung in der Region
7.2 Design, Musik, Tanz, Schauspiel
• Bühnenmaler/in und Bühnenplastiker/in
• Edelsteinfasser/in
• Fotograf/in
• Gestalter/in für visuelles Marketing
• Goldschmied/in
• Maskenbildner/in
• Metallbildner/in – Goldschlagtechnik
• Metallbildner/in – Gürtler- und Metalldrücktechnik
• Musikalienhändler/in
• Produktgestalter/in – Textil
• Raumausstatter/in
• Schilder- und Lichtreklamehersteller/in
• Silberschmied/in
• Technische/r Produktdesigner/in
8 Landwirtschaft, Natur und Umwelt
• Fachkraft – Agrarservice
• Fischwirt/in
• Florist/in
• Forstwirt/in
• Gärtner/in
• Landwirt/in
• Pferdewirt/in
• Pflanzentechnologe/-technologin
• Revierjäger/in
• Schornsteinfeger/in
• Tiermedizinische/r Fachangestellte/r
• Tierpfleger/in
• Tierwirt/in
• Winzer/in
9 Medien
• Buchbinder/in
• Buchhändler/in
• Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste
• Film- und Videoeditor/in
• Fotograf/in
• Fotomedienfachmann/-frau
• Kaufmann/-frau – audiovisuelle Medien
• Maskenbildner/in
• Mediengestalter/in – Bild und Ton
• Mediengestalter/in Digital und Print
• Mediengestalter/in Flexografie
• Medienkaufmann/-frau Digital und Print
• Medientechnologe/-technologin Druck
• Medientechnologe/-technologin Druckverarbeitung
• Medientechnologe/-technologin Siebdruck
10 Metall, Maschinenbau
• Anlagenmechaniker/in
• Anlagenmechaniker/in – Sanitär-, Heizungs- und
Klimatechnik
• Behälter- und Apparatebauer/in
• Biologiemodellmacher/in
• Bootsbauer/in – Neu-, Aus- und Umbau
• Büchsenmacher/in
• Chirurgiemechaniker/in
• Edelmetallprüfer/in
• Elektroniker/in – Maschinen und Antriebstechnik
• Fachkraft für Metalltechnik
• Feinpolierer/in
• Feinwerkmechaniker/in
• Fertigungsmechaniker/in
• Gießereimechaniker/in
• Graveur/in
• Industrie-Isolierer/in
• Industriekeramiker/in Modelltechnik
• Industriemechaniker/in
• Isolierfacharbeiter/in
• Klempner/in
• Konstruktionsmechaniker/in
• Maschinen- und Anlagenführer/in
• Mechatroniker/in
• Mechatroniker/in – Kältetechnik
• Metall- und Glockengießer/in
• Metallbauer/in
• Oberflächenbeschichter/in
• Ofen- und Luftheizungsbauer/in
• Produktionstechnologe/-technologin
• Rohrleitungsbauer/in
• Rollladen- und Sonnenschutz-mechatroniker/in
• Schneidwerkzeugmechaniker/in
• Stanz- und Umformmechaniker/in
• Technische/r Modellbauer/in
• Technische/r Systemplaner/in – Stahl- und
Metall-bautechnik
• Technische/r Systemplaner/in – Versorgungs- und
Ausrüstungstechnik
• Uhrmacher/in
• Verfahrensmechaniker/in – Hütten-/Halbzeugindustrie
• Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/in
• Werkstoffprüfer/in
• Werkzeugmechaniker/in
• Zerspanungsmechaniker/in
11 Naturwissenschaften und Labor
• Baustoffprüfer/in
• Biologielaborant/in
• Biologiemodellmacher/in
• Chemielaborant/in
• Chemielaborjungwerker/in
• Chemikant/in
• Edelmetallprüfer/in
• Geomatiker/in
• Lacklaborant/in
• Mathematisch-technische/r Software-Entwickler/in
• Milchwirtschaftliche/r Laborant/in
• Pflanzentechnologe/-technologin
19
Berufsausbildung in der Region
• Pharmakant/in
• Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r
• Physiklaborant/in
• Produktionsfachkraft Chemie
• Stoffprüfer/in (Chemie) Glas-, Keramische-Industrie,
Steine und Erden
• Textillaborant/in
• Werkstoffprüfer/in
• Werkstoffprüfer/in
12.1 Keramik, Baustoffe, Bergbau
• Aufbereitungsmechaniker/in
• Baustoffprüfer/in
• Berg- und Maschinenmann/-frau
• Bergbautechnologe/-technologin
• Betonfertigteilbauer/in
• Figurenkeramformer/in
• Glas- und Porzellanmaler/in
• Industriekeramiker/in Anlagentechnik
• Industriekeramiker/in Dekorationstechnik
• Industriekeramiker/in Modelltechnik
• Industriekeramiker/in Verfahrenstechnik
• Keramiker/in
• Manufakturporzellanmaler/in
• Naturwerksteinmechaniker/in
• Steinmetz/in und Steinbildhauer/in
• Stoffprüfer/in (Chemie) Glas-, Keramische-Industrie,
Steine und Erden
• Verfahrensmechaniker/in – Steine-/Erdenindustrie
• Werksteinhersteller/in
12.2 Holz und Papier
• Bootsbauer/in
• Böttcher/in
• Buchbinder/in
• Bürsten- und Pinselmacher/in
• Drechsler/in (Elfenbeinschnitzer/in)
• Fachkraft – Holz- und Bautenschutzarbeiten
• Fachkraft – Möbel-, Küchen- und Umzugsservice
• Flechtwerkgestalter/in
• Holz- und Bautenschützer/in
• Holzbearbeitungsmechaniker/in
• Holzbildhauer/in
• Holzblasinstrumentenmacher/in
• Holzmechaniker/in
• Holzspielzeugmacher/in
• Leichtflugzeugbauer/in
• Medientechnologe/-technologin Druck
• Medientechnologe/-technologin Druckverarbeitung
• Medientechnologe/-technologin Siebdruck
• Packmitteltechnologe/-technologin
• Papiertechnologe/-technologin
• Parkettleger/in
• Raumausstatter/in
• Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker/in
20
• Spielzeughersteller/in
• Technische/r Zeichner/in – Holztechnik
• Tischler/in
• Zimmerer/Zimmerin
12.3 Glas, Farben, Lacke, Kunststoffe
• Bauten-und Objektbeschichter/in
• Bootsbauer/in
• Fahrzeuginnenausstatter/in
• Fahrzeuglackierer/in
• Feinoptiker/in
• Flachglasmechaniker/in
• Glas-und Porzellanmaler/in
• Glasapparatebauer/in
• Glasbläser/in
• Glaser/in
• Glasmacher/in
• Glasveredler/in
• Lacklaborant/in
• Leichtflugzeugbauer/in
• Leuchtröhrenglasbläser/in
• Maler/in und Lackierer/in
• Mechaniker/in – Reifen-und Vulkanisationstechnik
• Packmitteltechnologe/-technologin
• Raumausstatter/in
• Rollladen-und Sonnenschutzmechatroniker/in
• Spielzeughersteller/in
• Stoffprüfer/in (Chemie) Glas-, Keramische-Industrie,
Steine und Erden
• Technische/r Konfektionär/in
• Thermometermacher/in
• Verfahrensmechaniker/in – Beschichtungstechnik
• Verfahrensmechaniker/in – Brillenoptik
• Verfahrensmechaniker/in – Glastechnik
• Verfahrensmechaniker/in – Kunststoff- und
Kaut-schuktechnik
• Werkstoffprüfer/in – Kunststofftechnik
12.4 Textilien, Bekleidung, Leder
• Änderungsschneider/in
• Fachkraft – Lederverarbeitung
• Fahrzeuginnenausstatter/in
• Gerber/in
• Kürschner/in
• Maßschneider/in
• Modenäher/in
• Modeschneider/in
• Modist/in
• Orthopädieschuhmacher/in
• Pelzveredler/in
• Polster- und Dekorationsnäher/in
• Polsterer/Polsterin
• Produktgestalter/in – Textil
• Produktionsmechaniker/in – Textil
• Produktprüfer/in – Textil
Berufsausbildung in der Region
• Produktveredler/in – Textil
• Raumausstatter/in
• Sattler/in
• Schuhfertiger/in
• Schuhmacher/in
• Segelmacher/in
• Seiler/in
• Technische/r Konfektionär/in
• Textilgestalter/in im Handwerk
• Textillaborant/in
• Textilreiniger/in
• Sozialpädagogische/r Assistent/in / Kinderpfleger/in
• Sportlehrer/in
12.5 Edelsteine, Schmuck,
Musikinstrumentenbau
14 Technik, Technologiefelder
• Bogenmacher/in
• Diamantschleifer/in
• Edelsteinfasser/in
• Edelsteingraveur/in
• Edelsteinschleifer/in
• Geigenbauer/in
• Goldschmied/in
• Handzuginstrumentenmacher/in
• Holzblasinstrumentenmacher/in
• Klavier-und Cembalobauer/in
• Metallblasinstrumentenmacher/in
• Orgel-und Harmoniumbauer/in
• Silberschmied/in
• Zupfinstrumentenmacher/in
12.6 Lebensmittel, Getränke
• Bäcker/in
• Brauer/in und Mälzer/in
• Brenner/in
• Destillateur/in
• Fachkraft – Fruchtsafttechnik
• Fachkraft – Lebensmitteltechnik
• Fachkraft für Speiseeis
• Fachverkäufer/in – Lebensmittelhandwerk
• Fleischer/in
• Koch/Köchin
• Konditor/in
• Milchtechnologe/-technologin
• Milchwirtschaftliche/r Laborant/in
• Müller/in – Verfahrenstechnologe/-technologin Mühlen
und Futtermittel
• Süßwarentechnologe/-technologin
• Weintechnologe/-technologin
• Winzer/in
13.1 Bildung und Erziehung
• Erzieher/in
• Erzieher/in – Jugend- und Heimerziehung
• Fachlehrer/in – musisch-technische Fächer
• Förderlehrer/in
• Musiklehrer/in
13.2 Sozialwesen, Religion
• Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen
• Kaufmann/-frau – Gesundheitswesen
• Orthopädietechnik-Mechaniker/in
• Sekretär/in – Gesundheitswesen
• Sozialversicherungsfachangestellte/r
• Verwaltungsfachangestellte/r – Kirchenverwaltung –
evangelische Kirche
• Baustoffprüfer/in
• Bauzeichner/in
• Biologielaborant/in
• Bootsbauer/in
• Chemielaborant/in
• Chemikant/in
• Edelmetallprüfer/in
• Elektroniker/in – Automatisierungstechnik (Industrie)
• Fachkraft – Straßen- und Verkehrstechnik
• Fachkraft – Wasserwirtschaft
• Fahrradmonteur/in
• Fahrzeuginnenausstatter/in
• Feinoptiker/in
• Fluggerätelektroniker/in
• Fluggerätmechaniker/in
• Informationselektroniker/in
• Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in
• Kraftfahrzeugmechatroniker/in
• Land- und Baumaschinenmechatroniker/in
• Leichtflugzeugbauer/in
• Mechaniker/in – Reifen- und Vulkanisationstechnik
• Mechatroniker/in
• Metallbauer/in – Nutzfahrzeugbau
• Mikrotechnologe/-technologin
• Physiklaborant/in
• Stoffprüfer/in (Chemie) Glas-, Keramische-Industrie, Steine
und Erden
• Technische/r Produktdesigner/in
• Technische/r Systemplaner/in
• Verfahrensmechaniker/in – Brillenoptik
• Werkstoffprüfer/in
• Zweiradmechatroniker/in
15 Verkehr, Logistik, Transport
• Automobilkaufmann/-frau
• Berufskraftfahrer/in
• Binnenschiffer/in
• Bootsbauer/in
• Eisenbahner/in – Betriebsdienst
• Fachkraft – Fahrbetrieb
• Fachkraft – Hafenlogistik
• Fachkraft – Kurier-, Express- und Postdienstleistungen
21
Berufsausbildung in der Region
• Fachkraft – Lagerlogistik
• Fachkraft – Möbel-, Küchen- und Umzugsservice
• Fachlagerist/in
• Fahrzeuginnenausstatter/in
• Fahrzeuglackierer/in
• Fischwirt/in – Kleine Hochsee- und Küstenfischerei
• Fluggerätelektroniker/in
• Fluggerätmechaniker/in
• Gleisbauer/in
• Hafenschiffer/in
• Industriekaufmann/-frau
• Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in
• Kaufmann/-frau – Kurier-, Express- und
Postdienstleistungen
• Kaufmann/-frau – Spedition und Logistikdienstleistung
• Kaufmann/-frau – Verkehrsservice
• Kraftfahrzeugmechatroniker/in
• Land- und Baumaschinenmechatroniker/in
• Leichtflugzeugbauer/in
• Luftverkehrskaufmann/-frau
• Mechaniker/in – Reifen- und Vulkanisationstechnik
• Metallbauer/in – Nutzfahrzeugbau
• Sattler/in – Fahrzeugsattlerei
• Schifffahrtskaufmann/-frau
• Schiffsmechaniker/in
• Segelmacher/in
• Servicefahrer/in
• Servicekaufmann/-frau – Luftverkehr
• Straßenbauer/in
• Straßenwärter/in
• Tankwart/in
• Technische/r Modellbauer/in – Karosserie und Produktion
• Werkgehilfe/-gehilfin – Schmuckwarenind., Taschen-,
Armbanduhren
• Wasserbauer/in
• Zweiradmechatroniker/in – Motorradtechnik
16.1 Wirtschaft und Sekretariat
• Automatenfachmann/-frau
• Automobilkaufmann/-frau
• Buchhändler/in
• Drogist/in
• Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen
• Fachkraft – Automatenservice
• Fachverkäufer/in – Lebensmittelhandwerk
• Fotomedienfachmann/-frau
• Hotelkaufmann/-frau
• Immobilienkaufmann/-frau
• Industriekaufmann/-frau
• Informatikkaufmann/-frau
• IT-System-Kaufmann/-frau
• Kaufmann/-frau – audiovisuelle Medien
• Kaufmann/-frau – Büromanagement
• Kaufmann/-frau – Dialogmarketing
• Kaufmann/-frau – Einzelhandel
22
• Kaufmann/-frau – Gesundheitswesen
• Kaufmann/-frau – Groß-und Außenhandel
• Kaufmann/-frau – Kurier-, Express- und
Postdienstleistungen
• Kaufmann/-frau – Marketingkommunikation
• Kaufmann/-frau – Spedition und Logistikdienstleistung
• Kaufmann/-frau – Tourismus und Freizeit
• Kaufmann/-frau – Verkehrsservice
• Kaufmann/-frau – Versicherungen und Finanzen
• Luftverkehrskaufmann/-frau
• Mediengestalter/in Digital und Print – Beratung und
Planung
• Medienkaufmann/-frau Digital und Print
• Medizinische/r Fachangestellte/r
• Musikfachhändler/in
• Notarfachangestellte/r
• Patentanwaltsfachangestellte/r
• Personaldienstleistungskaufmann/-frau
• Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r
• Rechtsanwalts-und Notarfachangestellte/r
• Rechtsanwaltsfachangestellte/r
• Schifffahrtskaufmann/-frau
• Servicefachkraft – Dialogmarketing
• Sport- und Fitnesskaufmann/-frau
• Steuerfachangestellte/r
• Tankwart/in
• Tourismuskaufmann/-frau (Privat-und Geschäftsreisen)
• Veranstaltungskaufmann/-frau
• Verkäufer/in
• Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r
16.2 Finanzen, Marketing, Recht und
Verwaltung
• Bankkaufmann/-frau
• Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen
• Fachangestellte/r für Markt- und Sozialforschung
• Gestalter/in für visuelles Marketing
• Immobilienkaufmann/-frau
• Industriekaufmann/-frau
• Investmentfondskaufmann/-frau
• Justizfachangestellte/r
• Kaufmann/-frau – Büromanagement
• Kaufmann/-frau – Dialogmarketing
• Kaufmann/-frau – Marketingkommunikation
• Kaufmann/-frau – Versicherungen und Finanzen
• Notarfachangestellte/r
• Patentanwaltsfachangestellte/r
• Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r
• Rechtsanwaltsfachangestellte/r
• Servicefachkraft – Dialogmarketing
• Sozialversicherungsfachangestellte/r
• Verwaltungsfachangestellte/r
Berufsausbildung in der Region
Das regionale Angebot an
betrieblichen Ausbildungsstellen
Hier erfährst du, welche betrieblichen Ausbildungsmöglichkeiten es in deiner Region gibt und wie viele
Ausbildungsstellen zuletzt in diesen Berufen angeboten
wurden.
Bei begehrten Berufen kann es durch die vielen Bewerber
nicht so leicht sein, eine Ausbildungsstelle zu bekommen.
Doch lass dich nicht gleich entmutigen. Deine persönlichen
Chancen können ganz anders aussehen!
Wenn du dich für einen Beruf interessierst, bei dem die
Chancen auf eine Ausbildungsstelle nicht so gut stehen,
informiere dich am besten auch über alternative Berufe.
Mithilfe der planet-beruf.de Infomappen im BiZ oder im
Internet unter www.planet-beruf.biz-medien.de kannst du
dir einen Überblick über 28 verschiedene Berufsfelder verschaffen, wie zum Beispiel „Handel und Sekretariat“ oder
„Lebensmittel, Getränke (Produktion, Fertigung)“. In diesen
Infomappen werden die Ausbildungsberufe in den verschiedenen Bereichen miteinander verglichen, sodass du nach
Berufen suchen kannst, die deinem Wunschberuf ähnlich
sind.
Du weißt noch nicht, was du später mal werden willst? Der
BERUFE Entdecker hilft dir bei den ersten Schritten in der
Berufsorientierung. Schau dir Bilder von interessanten Arbeitsbereichen an, checke typische Tätigkeiten und entdecke
spannende Ausbildungsberufe! Unter
www.entdecker.biz-medien.de – oder hol dir die App für
Smartphone und Tablet.
Versuche auch, dich mit Berufen zu beschäftigen, an die du
bisher noch nicht gedacht hast. Wie wäre es, wenn du als
Mädchen einen technischen Beruf oder als Junge einen sozialen Beruf wählst? Unter www.planet-beruf.de findest du
die Broschüren „MINT for you“ und „SOZIAL for you“, die dir
vielleicht neue Wege aufzeigen.
Zu den einzelnen Berufen kannst du dich auch unter
www.planet-beruf.de > Mein Beruf informieren. Dort kannst
du „Berufe von A bis Z“, „Berufe live“ und „Tagesabläufe“ in
der Ausbildung ansehen.
Weitere Informationen zu Berufen findest du im
BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit unter
www.berufenet.arbeitsagentur.de. Dort sind alle Ausbildungsberufe - auch mit Bildern und Filmen - ausführlich beschrieben. Hier findest du auch die JOBBÖRSE und weitere
Stellenbörsen unter deinem Wunschberuf > Perspektiven >
Ausbildungsangebote oder > Andere Stellenbörsen wählst.
In der JOBBÖRSE siehst du, wo es freie Ausbildungsplätze
gibt.
23
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Der betriebliche Ausbildungsmarkt im Bezirk der Agentur Bad
Hersfeld-Fulda
Ausbildungsberufe
Ausbildungsdauer
abgeschlossene
Ausbildungsverträge im
Jahr 2015
davon
sonstige
mit Hauptschulabschluss
mit Mittlerem Bildungsabschluss
mit Allgem.
Hochschulreife (Abitur) bzw.
Fachhochschulreife
Änderungsschneider/in
2 Jahre
1
0
0
1
0
Anlagenmechaniker/in
3,5 Jahre
21
0
6
10
5
Anlagenmechaniker/in - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
3,5 Jahre
33
1
21
9
2
Asphaltbauer/in
3 Jahre
1
0
0
1
0
Augenoptiker/in
Chance am
Ausbildungsmarkt in
20171)
überregionale Berufsschulstandorte
45138 Essen, NRW
3 Jahre
9
0
2
4
3
Ausbaufacharbeiter/in 2 Jahre
2
1
1
0
0
Automobilkaufmann/-frau
3 Jahre
30
0
1
10
19
Bäcker/in
3 Jahre
9
1
5
2
1
Bankkaufmann/-frau
3 Jahre
51
0
0
10
41
Baugeräteführer/in
3 Jahre
28
0
10
17
1
98617 Meiningen, TH
Baustoffprüfer/in
3 Jahre
4
0
1
2
1
95100 Selb BY
Bauten- und Objektbeschichter/in
2 Jahre
1
0
1
0
0
Bauzeichner/in
3 Jahre
12
0
2
4
6
Bergbautechnologe/technologin Tiefbautechnik
3 Jahre
28
0
5
20
3
Berufskraftfahrer/in
3 Jahre
40
0
28
11
1
Bestattungsfachkraft
3 Jahre
1
0
0
1
0
97688 Bad Kissingen,
BY
Betonfertigteilbauer/in
3 Jahre
1
0
1
0
0
89077 Ulm, BW
Beton- und Stahlbetonbauer/in
3 Jahre
6
0
2
1
3
Brauer/in und Mälzer/in
3 Jahre
4
1
2
1
0
Buchhändler/in
3 Jahre
1
0
0
0
1
Chemielaborant/in
3,5 Jahre
5
0
0
1
4
Chemikant/in
3,5 Jahre
17
0
2
11
4
Dachdecker/in Dach-,
Wand- und Abdichtungstechnik
3 Jahre
17
0
15
0
2
Drogist/in
3 Jahre
3
0
0
0
3
Edelsteinfasser/in
3,5 Jahre
1
0
0
0
1
Legende
1)
gute Chancen für eine Ausbildungsstelle mehr Stellen als Bewerber/innen
mittlere Chancen für eine Ausbildungsstelle etwa gleich viele Stellen und Bewerber/innen
geringe Chancen für eine Ausbildungsstelle mehr Bewerber/innen als Stellen - Alternativen suchen!
24
39340 Haldensleben,
ST
97753 Karlstadt, BY
89077 Ulm, BW
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Ausbildungsberufe
Ausbildungsdauer
abgeschlossene
Ausbildungsverträge im
Jahr 2015
davon
sonstige
mit Hauptschulabschluss
mit Mittlerem Bildungsabschluss
mit Allgem.
Hochschulreife (Abitur) bzw.
Fachhochschulreife
Eisenbahner/in - Betriebsdienst Fahrweg
3 Jahre
10
0
1
5
4
Eisenbahner/in - Betriebsdienst Lokführer
und Transport
3 Jahre
17
0
4
9
4
Elektroniker/in Energie- und Gebäudetechnik
3,5 Jahre
48
0
24
23
1
Elektroniker/in Informations- u. Telekommunikationstechnik
3,5 Jahre
5
1
1
2
1
Elektroniker/in - Auto- 3,5 Jahre
matisierungstechnik
(Industrie)
1
0
0
0
1
Elektroniker/in - Betriebstechnik
3,5 Jahre
65
0
7
45
13
Elektroniker/in - Gerä- 3,5 Jahre
te und Systeme
13
0
0
9
4
Fachangestellte/r für
Arbeitsmarktdienstleistungen
3 Jahre
1
0
0
1
0
Fachangestellte/r für
Bäderbetriebe
3 Jahre
3
0
3
0
0
Fachangestellte/r für
Medien- u. Info.Dienste Bibliothek
3 Jahre
1
0
0
0
1
Fachangestellte/r für
Medien- u. Info.Dienste Info.u.Doku
3 Jahre
2
0
0
1
1
Fachinformatiker/in
Anwendungsentwicklung
3 Jahre
21
0
5
4
12
Fachinformatiker/in
Systemintegration
3 Jahre
56
0
3
14
39
Fachkraft - Abwasser- 3 Jahre
technik
1
0
0
0
1
Fachkraft für Metalltechnik Montagetechnik
2 Jahre
6
0
2
4
0
Fachkraft für Metalltechnik Umform- und
Drahttechnik
2 Jahre
1
0
1
0
0
Fachkraft für Metalltechnik Zerspanungstechnik
2 Jahre
4
0
3
1
0
Chance am
Ausbildungsmarkt in
20171)
überregionale Berufsschulstandorte
Legende
1)
gute Chancen für eine Ausbildungsstelle mehr Stellen als Bewerber/innen
mittlere Chancen für eine Ausbildungsstelle etwa gleich viele Stellen und Bewerber/innen
geringe Chancen für eine Ausbildungsstelle mehr Bewerber/innen als Stellen - Alternativen suchen!
25
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Der betriebliche Ausbildungsmarkt im Bezirk der Agentur Bad
Hersfeld-Fulda
Ausbildungsberufe
Ausbildungsdauer
abgeschlossene
Ausbildungsverträge im
Jahr 2015
davon
sonstige
mit Hauptschulabschluss
mit Mittlerem Bildungsabschluss
mit Allgem.
Hochschulreife (Abitur) bzw.
Fachhochschulreife
Fachkraft - Gastgewerbe
2 Jahre
6
0
4
2
0
Fachkraft - Lagerlogistik
3 Jahre
40
0
16
18
6
Fachkraft - Lebensmitteltechnik
3 Jahre
8
0
3
3
2
Fachkraft - Möbel-,
3 Jahre
Küchen- und Umzugsservice
3
0
0
2
1
Fachkraft - Schutz
und Sicherheit
3 Jahre
8
0
5
1
2
Fachkraft - Straßenund Verkehrstechnik
3 Jahre
4
0
0
1
3
Fachlagerist/in
2 Jahre
21
0
16
5
0
Fachmann/-frau - Sys- 3 Jahre
temgastronomie
6
0
5
1
0
Fachverkäufer/in - Lebensmittelhandwerk
Bäckerei
3 Jahre
27
0
16
11
0
Fachverkäufer/in - Lebensmittelhandwerk
Fleischerei
3 Jahre
13
0
11
2
0
Fachverkäufer/in - Lebensmittelhandwerk
Konditorei
3 Jahre
1
0
1
0
0
Fahrzeuglackierer/in
3 Jahre
10
0
5
4
1
Feinwerkmechaniker/in
3,5 Jahre
8
0
4
4
0
Fleischer/in
3 Jahre
9
0
8
0
1
Fliesen-, Platten- und
Mosaikleger/in
3 Jahre
7
0
6
1
0
Florist/in
3 Jahre
9
0
3
5
1
Forstwirt/in
3 Jahre
2
0
0
2
0
Fotograf/in
3 Jahre
1
0
0
0
1
Friseur/in
3 Jahre
42
0
32
9
1
Gärtner/in Friedhofsgärtnerei
3 Jahre
1
0
1
0
0
Gärtner/in Garten- und
Landschaftsbau
3 Jahre
8
0
3
4
1
Gärtner/in Zierpflanzenbau
3 Jahre
5
0
3
2
0
Gebäudereiniger/in
3 Jahre
2
0
2
0
0
Legende
1)
gute Chancen für eine Ausbildungsstelle mehr Stellen als Bewerber/innen
mittlere Chancen für eine Ausbildungsstelle etwa gleich viele Stellen und Bewerber/innen
geringe Chancen für eine Ausbildungsstelle mehr Bewerber/innen als Stellen - Alternativen suchen!
26
Chance am
Ausbildungsmarkt in
20171)
überregionale Berufsschulstandorte
72555 Metzingen, BW
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Ausbildungsberufe
Ausbildungsdauer
abgeschlossene
Ausbildungsverträge im
Jahr 2015
davon
sonstige
mit Hauptschulabschluss
mit Mittlerem Bildungsabschluss
mit Allgem.
Hochschulreife (Abitur) bzw.
Fachhochschulreife
Geomatiker/in
3 Jahre
2
0
0
0
2
Gerüstbauer/in
3 Jahre
2
0
2
0
0
Gestalter/in für visuel- 3 Jahre
les Marketing
1
0
0
0
1
Gleisbauer/in
2
0
2
0
0
Goldschmied/in Juwe- 3,5 Jahre
len
2
0
0
0
2
Hauswirtschafter/in
3 Jahre
6
0
4
1
1
Hochbaufacharbeiter/in
2 Jahre
18
1
16
1
0
Holzblasinstrumentenmacher/in
3 Jahre
2
0
0
0
2
Holzmechaniker/in
Herst. v. Bauelement.,
Holzpackm. u. Rahmen
3 Jahre
1
0
0
1
0
Hörgeräteakustiker/in
3 Jahre
7
0
1
4
2
Hotelfachmann/-frau
3 Jahre
40
0
17
16
7
Immobilienkaufmann/-frau
3 Jahre
4
0
0
0
4
Industrieelektriker/in
Geräte und Systeme
2 Jahre
4
0
0
4
0
Industriekaufmann/-frau
3 Jahre
97
0
5
16
76
Industriemechaniker/in
3,5 Jahre
89
1
18
55
15
Informatikkaufmann/-frau
3 Jahre
3
0
0
0
3
Informationselektroni- 3,5 Jahre
ker/in
1
0
0
0
1
IT-System-Elektroniker/in
3 Jahre
3
0
0
1
2
IT-System-Kaufmann/-frau
3 Jahre
4
0
1
0
3
Justizfachangestellte/r
3 Jahre
6
0
0
4
2
Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in Karosserieinstandhaltungstechnik
3,5 Jahre
13
0
9
4
0
Kaufmann/-frau - Büromanagement
3 Jahre
151
0
23
62
66
3 Jahre
Chance am
Ausbildungsmarkt in
20171)
überregionale Berufsschulstandorte
45138 Essen, NRW
07545 Gera, TH
71636 Ludwigsburg,
BW
23562 Lübeck, SH
Legende
1)
gute Chancen für eine Ausbildungsstelle mehr Stellen als Bewerber/innen
mittlere Chancen für eine Ausbildungsstelle etwa gleich viele Stellen und Bewerber/innen
geringe Chancen für eine Ausbildungsstelle mehr Bewerber/innen als Stellen - Alternativen suchen!
27
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Der betriebliche Ausbildungsmarkt im Bezirk der Agentur Bad
Hersfeld-Fulda
Ausbildungsberufe
Ausbildungsdauer
abgeschlossene
Ausbildungsverträge im
Jahr 2015
davon
sonstige
mit Hauptschulabschluss
mit Mittlerem Bildungsabschluss
mit Allgem.
Hochschulreife (Abitur) bzw.
Fachhochschulreife
Kaufmann/-frau - Dialogmarketing
3 Jahre
14
0
1
9
4
Kaufmann/-frau - Einzelhandel
3 Jahre
142
0
48
78
16
Kaufmann/-frau - Gesundheitswesen
3 Jahre
7
0
0
3
4
Kaufmann/-frau Groß- und Außenhandel Großhandel
3 Jahre
80
0
4
27
49
Kaufmann/-frau - Kurier-, Express- u.
Postdienstleistungen
3 Jahre
4
0
0
4
0
Kaufmann/-frau - Marketingkommunikation
3 Jahre
1
0
0
0
1
Kaufmann/-frau - Spe- 3 Jahre
dition und Logistikdienstleistung
40
1
5
10
24
Kaufmann/-frau - Verkehrsservice
3 Jahre
13
0
2
7
4
Kaufmann/-frau - Versicherungen u. Finanzen Versicherung
3 Jahre
17
0
1
3
13
Koch/Köchin
3 Jahre
41
0
24
10
7
Konditor/in
3 Jahre
9
0
0
5
4
Konstruktionsmechaniker/in
3,5 Jahre
7
0
3
3
1
Kraftfahrzeugmechatroniker/in Nutzfahrzeugtechnik
3,5 Jahre
23
0
12
8
3
Kraftfahrzeugmechatroniker/in Personenkraftwagentechnik
3,5 Jahre
92
1
34
49
8
Lacklaborant/in
3,5 Jahre
2
0
2
0
0
Land- und Baumaschinenmechatroniker/in
3,5 Jahre
32
0
13
17
2
Landwirt/in
3 Jahre
23
0
9
8
6
Leichtflugzeugbauer/in
3 Jahre
3
0
0
3
0
Maler/in und Lackierer/in Gestaltung und
Instandhaltung
3 Jahre
40
0
26
12
2
Maschinen- und Anlagenführer/in
2 Jahre
10
1
5
4
0
Legende
1)
gute Chancen für eine Ausbildungsstelle mehr Stellen als Bewerber/innen
mittlere Chancen für eine Ausbildungsstelle etwa gleich viele Stellen und Bewerber/innen
geringe Chancen für eine Ausbildungsstelle mehr Bewerber/innen als Stellen - Alternativen suchen!
28
Chance am
Ausbildungsmarkt in
20171)
überregionale Berufsschulstandorte
70469 Stuttgart, BW
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Ausbildungsberufe
Ausbildungsdauer
abgeschlossene
Ausbildungsverträge im
Jahr 2015
davon
sonstige
mit Hauptschulabschluss
mit Mittlerem Bildungsabschluss
mit Allgem.
Hochschulreife (Abitur) bzw.
Fachhochschulreife
Chance am
Ausbildungsmarkt in
20171)
überregionale Berufsschulstandorte
Maßschneider/in
3 Jahre
3
0
1
1
1
Maurer/in
3 Jahre
20
0
11
8
1
Mechaniker/in - Reifen- u. Vulkanis. Vulkanisationstechnik
3 Jahre
1
0
1
0
0
Mechatroniker/in
3,5 Jahre
9
0
1
3
5
Mediengestalter/in Bild und Ton
3 Jahre
2
0
1
1
0
Mediengestalter/in Digital und Print Beratung und Planung
3 Jahre
1
0
0
1
0
Mediengestalter/in Digital und Print Gestaltung u. Technik
3 Jahre
14
0
2
1
11
Medienkauf3 Jahre
mann/-frau Digital und
Print
5
0
0
0
5
Medientechnologe/technologin Druck
3 Jahre
3
0
1
2
0
Medientechnologe/3 Jahre
technologin Druckverarbeitung
3
0
1
2
0
Medizinische/r Fachangestellte/r
3 Jahre
71
0
9
51
11
Metallbauer/in Konstruktionstechnik
3,5 Jahre
28
0
19
8
1
Metallbauer/in Metallgestaltung
3,5 Jahre
2
0
0
2
0
73035 Göppingen, BW
Milchtechnologe/technologin
3 Jahre
4
0
0
3
1
88239 Wangen, Allgäu
BW
Naturwerksteinmechaniker/in Steinmetztechnik
3 Jahre
2
0
1
0
1
56727 Mayen, RP
Orthopädieschuhmacher/in
3,5 Jahre
6
1
1
2
2
OrthopädietechnikMechaniker/in
3 Jahre
1
0
0
0
1
Packmitteltechnologe/-technologin
3 Jahre
1
0
0
1
0
Papiertechnologe/technologin
3 Jahre
1
0
0
1
0
Parkettleger/in
3 Jahre
5
0
5
0
0
76593 Gernsbach, BW
Legende
1)
gute Chancen für eine Ausbildungsstelle mehr Stellen als Bewerber/innen
mittlere Chancen für eine Ausbildungsstelle etwa gleich viele Stellen und Bewerber/innen
geringe Chancen für eine Ausbildungsstelle mehr Bewerber/innen als Stellen - Alternativen suchen!
29
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Der betriebliche Ausbildungsmarkt im Bezirk der Agentur Bad
Hersfeld-Fulda
Ausbildungsberufe
Ausbildungsdauer
abgeschlossene
Ausbildungsverträge im
Jahr 2015
davon
sonstige
mit Hauptschulabschluss
mit Mittlerem Bildungsabschluss
mit Allgem.
Hochschulreife (Abitur) bzw.
Fachhochschulreife
Personaldienstleistungskaufmann/-frau
3 Jahre
3
0
0
3
0
Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r
3 Jahre
3
0
1
2
0
Produktionsfachkraft
Chemie
2 Jahre
1
0
0
1
0
Produktionsmechaniker/in - Textil
3 Jahre
4
0
3
1
0
Raumausstatter/in
3 Jahre
1
0
0
0
1
Rechtsanwaltsfachan- 3 Jahre
gestellte/r
6
0
0
6
0
Rechtsanwalts- und
3 Jahre
Notarfachangestellte/r
9
0
1
6
2
Restaurantfachmann/-frau
3 Jahre
13
0
7
6
0
Sattler/in Fahrzeugsattlerei
3 Jahre
1
0
0
0
1
Schilder- und Lichtreklamehersteller/in
3 Jahre
1
0
0
1
0
Schornsteinfeger/in
3 Jahre
4
0
2
2
0
Servicefachkraft - Dia- 2 Jahre
logmarketing
6
0
1
4
1
Sozialversicherungsfachangestellte/r Allg.
Krankenversich.
3 Jahre
11
0
0
3
8
Spezialtiefbauer/in
3 Jahre
2
0
2
0
0
Sport- und Fitnesskaufmann/-frau
3 Jahre
7
0
3
2
2
Steinmetz/in und
Steinbildhauer/in
Steinmetzarbeiten
3 Jahre
2
0
0
0
2
Steuerfachangestellte/r
3 Jahre
29
0
0
5
24
Straßenbauer/in
3 Jahre
20
0
12
4
4
Stuckateur/in
3 Jahre
6
0
5
1
0
Techn. Produktdesigner/in Maschinen- u.
Anlagenkonst.
3,5 Jahre
40
0
4
22
14
Techn. Produktdesigner/in Produktgestaltung u. -konstrukt.
3,5 Jahre
11
0
0
2
9
Legende
1)
gute Chancen für eine Ausbildungsstelle mehr Stellen als Bewerber/innen
mittlere Chancen für eine Ausbildungsstelle etwa gleich viele Stellen und Bewerber/innen
geringe Chancen für eine Ausbildungsstelle mehr Bewerber/innen als Stellen - Alternativen suchen!
30
Chance am
Ausbildungsmarkt in
20171)
überregionale Berufsschulstandorte
93309 Kehlheim, BY
26160 Bad Zwischenahn, NI
38154 Königslutter, NI
55122 Mainz, RP
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Ausbildungsberufe
Ausbildungsdauer
abgeschlossene
Ausbildungsverträge im
Jahr 2015
davon
sonstige
mit Hauptschulabschluss
mit Mittlerem Bildungsabschluss
mit Allgem.
Hochschulreife (Abitur) bzw.
Fachhochschulreife
Technische/r Modellbauer/in Karosserie
und Produktion
3,5 Jahre
2
0
0
1
1
Technische/r Systemplaner/in Stahl- und
Metallbautechnik
3,5 Jahre
3
0
0
1
2
Technische/r Systemplaner/in Versorgungsu. Ausrüstungst.
3,5 Jahre
2
0
0
2
0
Textilreiniger/in
3 Jahre
1
0
1
0
0
Textil- und Modenäher/in
2 Jahre
2
0
0
2
0
Textil- und Modeschneider/in
3 Jahre
1
0
0
1
0
Tiefbaufacharbeiter/in 2 Jahre
26
0
22
4
0
Tiermedizinische/r
Fachangestellte/r
3 Jahre
8
1
0
4
3
Tischler/in
3 Jahre
51
0
20
23
8
Tourismuskaufmann/-frau (Privatund Geschäftsreisen)
3 Jahre
4
0
1
2
1
Trockenbaumonteur/in
3 Jahre
2
0
1
0
1
Veranstaltungskaufmann/-frau
3 Jahre
2
0
0
1
1
Verfahrensmech. Kunststoff-/Kautschukt. Formteile
3 Jahre
2
0
0
1
1
Verfahrensmechaniker/in - Steine-/Erdenind. Asphalttechnik
3 Jahre
1
0
1
0
0
Verfahrensmechaniker/in - Steine-/Erdenind. vorg. Betonerz.
3 Jahre
1
0
0
0
1
Verkäufer/in
2 Jahre
87
0
59
24
4
Vermessungstechniker/in Vermessung
3 Jahre
3
0
0
2
1
Verwaltungsfachange- 3 Jahre
stellte/r Kommunalverwaltung
61
0
0
20
41
Wärme-, Kälte- und
Schallschutzisolierer/in
1
0
1
0
0
3 Jahre
Chance am
Ausbildungsmarkt in
20171)
überregionale Berufsschulstandorte
45897 Gelsenkirchen,
NRW
Legende
1)
gute Chancen für eine Ausbildungsstelle mehr Stellen als Bewerber/innen
mittlere Chancen für eine Ausbildungsstelle etwa gleich viele Stellen und Bewerber/innen
geringe Chancen für eine Ausbildungsstelle mehr Bewerber/innen als Stellen - Alternativen suchen!
31
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Der betriebliche Ausbildungsmarkt im Bezirk der Agentur Bad
Hersfeld-Fulda
Ausbildungsberufe
Ausbildungsdauer
abgeschlossene
Ausbildungsverträge im
Jahr 2015
davon
sonstige
mit Hauptschulabschluss
mit Mittlerem Bildungsabschluss
mit Allgem.
Hochschulreife (Abitur) bzw.
Fachhochschulreife
Werkstoffprüfer/in Me- 3,5 Jahre
talltechnik
1
0
1
0
0
Werkzeugmechaniker/in
3,5 Jahre
14
0
3
9
2
Zahnmedizinische/r
Fachangestellte/r
3 Jahre
58
1
5
42
10
Zahntechniker/in
3,5 Jahre
7
0
0
3
4
Zerspanungsmechaniker/in
3,5 Jahre
23
0
6
15
2
Zimmerer/Zimmerin
3 Jahre
24
0
6
13
5
Zweiradmechatroniker/in Fahrradtechnik
3,5 Jahre
1
0
0
1
0
38723 Seesen, NI
Zweiradmechatroniker/in Motorradtechnik
3,5 Jahre
6
0
4
1
1
38723 Seesen, NI
Legende
1)
gute Chancen für eine Ausbildungsstelle mehr Stellen als Bewerber/innen
mittlere Chancen für eine Ausbildungsstelle etwa gleich viele Stellen und Bewerber/innen
geringe Chancen für eine Ausbildungsstelle mehr Bewerber/innen als Stellen - Alternativen suchen!
32
Chance am
Ausbildungsmarkt in
20171)
überregionale Berufsschulstandorte
Berufsausbildung in der Region
Arbeitsbogen betriebliche Ausbildung
33
Berufsausbildung in der Region
Ausbildung im
öffentlichen Dienst
Öffentlicher Dienst - was ist das?
Unter der Bezeichnung "öffentlicher Dienst" versteht man
die Arbeit der Beamtinnen und Beamten und Angestellten in
verschiedenen Verwaltungen und Behörden von Bund, Ländern und Kommunen. Dazu gehören zum Beispiel Berufe in
der allgemeinen Verwaltung von Städten und Gemeinden, in
Schulen und staatlichen Krankenhäusern, bei Polizei- und
Sicherheitsbehörden, im Gesundheitswesen oder bei Agenturen für Arbeit.
Die Beschäftigten im öffentlichen Dienst teilen sich in zwei
Gruppen auf:
1. Angestellte und Arbeiter/innen
2. Beamte und Beamtinnen
Welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es?
2. Ausbildung für eine Beamtenlaufbahn
Bei den Beamtenlaufbahnen trennt man zwischen dem technischen und dem nichttechnischen Dienst. Innerhalb dieser
Unterscheidung spricht man vom mittleren, gehobenen und
höheren Dienst.
Für die einzelnen Laufbahnen sind unterschiedliche Schulabschlüsse vorgeschrieben: Mit einem mittleren Schulabschluss oder vergleichbaren Abschluss kannst du dich für
den mittleren nichttechnischen Dienst bewerben.
Folgende Laufbahnen sind zum Beispiel möglich:
•
•
•
•
•
•
Allgemeine innere Verwaltung
Bundeswehr (Wehrverwaltung)
Justizvollzugsdienst
Steuerverwaltung
Zolldienst
Polizei der Länder oder des Bundes.
Wer eine Ausbildung für den öffentlichen Dienst beginnen
möchte, hat zwei Möglichkeiten zur Auswahl:
Die Laufbahn des mittleren technischen Dienstes setzt
eine abgeschlossene Berufsausbildung voraus.
1. Betriebliche Ausbildung
Für den gehobenen Dienst benötigt man die Fachhochschulreife oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand. Für den höheren Dienst ist ein abgeschlossenes
Hochschulstudium (Master oder vergleichbarer Abschluss)
erforderlich.
Diese entspricht der betrieblichen Berufsausbildung, die
am Anfang dieser Broschüre vorgestellt wurde.
Zum Beispiel sind folgende Ausbildungen möglich:
• Behörden von Bund, Ländern und Kommunen:
Verwaltungsfachangestellte/r
• Agenturen für Arbeit: Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen
• Straßenbauverwaltungen: Straßenwärter/in
Die Ausbildungsdauer richtet sich nach dem angestrebten
Beruf. Wer vor der Ausbildung eine Berufsfachschule oder
ein Berufsgrundbildungsjahr absolviert hat, kann unter gewissen Umständen die Ausbildungszeit verkürzen.
Verwaltungen und Behörden legen häufig Bewerbungstermine fest: Die Berufsberatung kann dir Auskunft über
die Ausbildungsgänge, Bewerbungsadressen und -fristen
geben.
34
Für die Zulassung zur Beamtenausbildung musst du an einem Auswahlverfahren teilnehmen. Dafür gibt es feste Anmeldetermine. Nähere Informationen bekommst du bei den
jeweiligen Behörden und bei der Berufsberatung.
Ausführliche Informationen über viele Ausbildungen in der
Bundesverwaltung findest du in fünf Sprachen unter:
www.wir-sind-bund.de .
Berufsausbildung in der Region
Das regionale Angebot
an schulischen
Ausbildungsplätzen
Auf den folgenden Seiten kannst du nachsehen
• welche schulischen Ausbildungsberufe du in
deiner Region erlernen kannst,
• wo sich die jeweiligen Schulen befinden,
• welche Voraussetzungen notwendig sind,
• wie lange die Ausbildung dauert und
• welchen Abschluss du erwirbst.
Für viele schulische Ausbildungen musst du dich mindestens
ein Jahr vor Beginn der Berufsausbildung bewerben. Außerdem kann es sein, dass du vor Schulbeginn noch ein Praktikum ableisten musst. Daher solltest du dich frühzeitig bei der
Schule über die genauen Voraussetzungen informieren und
dir Informationsmaterial besorgen.
Weitere Informationen zu Berufen findest du im
BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit unter
www.berufenet.arbeitsagentur.de. Dort sind alle Ausbildungsberufe, auch mit Bildern und Filmen, ausführlich beschrieben.
Wenn du dich für Adressen von Schulen interessierst, an
denen du dich ausbilden lassen kannst, kannst du unter
www.kursnet.arbeitsagentur.de selbst danach suchen
und deine Suche z. B. auf deinen Wohnort einschränken.
Hinweis: Die Ausbildung an öffentlichen Schulen ist kostenfrei, allerdings musst du mit Kosten für Lernmittel sowie mit
Aufnahme- und Prüfungsgebühren rechnen. Private Schulen
können zusätzlich Lehrgangsgebühren erheben. Eventuell
kannst du aber während deiner schulischen Ausbildung auch
finanzielle Hilfen nach dem Berufsausbildungsförderungsgesetz (BAföG) erhalten. Informationen darüber findest du
im Beitrag „Finanzielle Unterstützung“ und im Internet unter
www.bafög.de.
Wenn du dich für eine schulische Ausbildung interessierst,
bei der die Schulplätze sehr begehrt sind, informiere dich
auch über ähnliche Berufsausbildungen. Mithilfe der planetberuf.de Infomappen im BiZ oder im Internet unter
www.planet-beruf.biz-medien.de kannst du dir einen Überblick über 28 verschiedene Berufsfelder verschaffen, wie
zum Beispiel „Computer und Informatik“ oder „Soziales, Pädagogik“. In diesen Infomappen werden die Ausbildungsberufe in den verschiedenen Bereichen anhand ihrer Tätigkeiten
und Anforderungen miteinander verglichen, sodass du nach
Berufen suchen kannst, die deinem Wunschberuf ähnlich
sind.
Du weißt noch nicht, was du später mal werden willst? Der
BERUFE Entdecker hilft dir bei den ersten Schritten in der
Berufsorientierung. Schau dir Bilder von interessanten Arbeitsbereichen an, checke typische Tätigkeiten und entdecke
spannende Ausbildungsberufe!
Unter www.entdecker.biz-medien.de – oder hol dir die App
für Smartphone und Tablet.
Versuche auch, dich mit Berufen zu beschäftigen, an die du
bisher noch nicht gedacht hast. Wie wäre es, wenn du als
Mädchen einen technischen Beruf oder als Junge einen sozialen Beruf wählst? Unter www.planet-beruf.de findest du
die Broschüren „MINT for you“ und „SOZIAL for you“, die dir
vielleicht neue Wege aufzeigen.
Zu den einzelnen Berufen kannst du dich auch unter
www.planet-beruf.de > Mein Beruf informieren. Dort kannst
du „Berufe von A bis Z“, „Berufe live“ und „Tagesabläufe“ in
der Ausbildung ansehen.
35
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Altenpflegehelfer/in
Voraussetzungen
- Hauptschulabschluss
- Gesundheitliche Eignung
- Vertrag über die praktische Ausbildung mit einer Einrichtung der ambulanten oder stationären Altenpflege
- Führungszeugnis
Altenpfleger/in
AWO
Bildungsstätte für Altenpflege
Altenpflegeschule Fulda
Zweigstelle der AWO-Altenpflegeschule Burghaun
Carl-Schurz-Str. 14
36041 Fulda
Telefon: 0661 952715-30
Dauer
1 Jahr
E-Mail: [email protected]
Abschluss
- Staatlich anerkannte(r) Altenpflegehelfer/in
DIE SCHULE für Berufe mit Zukunft
Web: www.awo-nordhessen.de
IFBE med. GmbH
Hainstraße 7
36251 Bad Hersfeld
Hinweis
Die Ausbildung als Altenpfleger/in
ist eine schulische Berufsausbildung an
staatlichen oder privaten, staatlich anerkannten Schulen mit praktischer Ausbildung in Altenpflegeeinrichtungen. Der
Träger der praktischen Ausbildung zahlt
für die gesamte Dauer der Ausbildung
eine Ausbildungsvergütung.
Bewerbungen bitte an die Schulen sowie an die Träger der praktischen Ausbildung richten.
Telefon: 06621 77892
Fax: 06621 918565
E-Mail: [email protected]
Web: www.die-schule.de
BBZ Mitte GmbH
Lehranstalt für Altenpflege
des Caritasverbandes für die
Diözese Fulda e.V.
Ratgarstraße 13
36037 Fulda
Telefon: 0661 6205200
E-Mail: [email protected]
Web: www.caritas-altenpflegeschule-fulda.de
Dauer
3 Jahre
Altenpflegeschule
in Kooperation mit Mediana Akademie
Goerdelerstraße 139
Abschluss
Altenpfleger/in
36100 Petersberg
Telefon: 0661 6208 581 oder 6208
E-Mail: [email protected]
Web: www.bbz-mitte.de
Adressen
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder
- eine andere abgeschlossene zehnjährige allgemeine Schulbildung oder
- Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Ausbildung als Altenpflegehelfer/in oder Krankenpflegehelfer/in oder eine andere mindestens
zweijährige abgeschlossene Ausbildung oder eine landesrechtlich geregelte, erfolgreich abgeschlossene
Ausbildung von mindestens einjähriger Dauer in der Altenpflegehilfe oder
Krankenpflegehilfe
- Gesundheitliche Eignung
- Vertrag über die praktische Ausbildung mit einer Einrichtung der ambulanten oder stationären Altenpflege
Hinweis
Die Ausbildung als Altenpflegehelfer/in
ist eine schulische Berufsausbildung an
staatlichen oder privaten,staatlich anerkannten Schulen mit praktischer Ausbildung in Altenpflegeeinrichtungen.Der
Träger der praktischen Ausbildung zahlt
für die gesamte Dauer der Ausbildung
eine Ausbildungsvergütung.
Bewerbungen bitte an die Schulen sowie an die Träger der praktischen Ausbildung richten.
AWO
Bildungsstätte für Altenpflege
Adressen
Altenpflegeschule Burghaun
DIE SCHULE für Berufe mit Zukunft
Schloßstraße 15 (Herrenhaus)
IFBE Bildungszentrum GmbH
36151 Burghaun
Hainstraße 7
Telefon: 06652 9829693
36251 Bad Hersfeld
E-Mail: [email protected]
Telefon: 06621 77892
Web: www.awo-nordhessen.de
Fax: 06621 918565
E-Mail: [email protected]
Web: www.die-schule.de
36
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Anästhesietechnische(r)
Assistent/in
Altenpflegeschule des
Vogelsberger Pflegeakademie
Ev. Diakonievereins
Am Ringofen 17
Berlin-Zehlendorf e.V.
36304 Alsfeld
Kratzberg 1
Telefon: 06631 1320
36199 Rotenburg
Fax: 06631 6690
Telefon: 06623 861420
E-Mail: [email protected]
E-Mail: [email protected]
Web: www.vogelsberger-pflegeakademie.de
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder
- Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige
Berufsausbildung
- Gesundheitliche Eignung
Dauer
3 Jahre
Web: www.ev-altenpflegeschule.de
BBZ Mitte GmbH
Altenpflegeschule
GAW-Institut für berufliche Bildung gGmbH
in Kooperation mit Mediana Akademie
(Thüringen)
Goerdelerstraße 139
Bernhardstraße 3
36100 Petersberg
98617 Meiningen
Telefon: 0661 6208 581 oder 6208
Telefon: 03693 43345
E-Mail: [email protected]
Fax: 03693 471084
Web: www.bbz-mitte.de
E-Mail: [email protected]
Bemerkung:
Web: www.gaw.de
Ansprechpartner: Frau Susanne Dörr
AWO
Abschluss
- Anästhesietechnische(r) Assistent/in
Hinweis
Die Ausbildung als Anästhesietechnischer Assistent/Anästhesietechnische
Assistentin (ATA) ist eine schulische Berufsausbildung an medizinischen Berufsfachschulen nach den Richtlinien
der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG). Es wird eine Ausbildungsvergütung gezahlt.
Bildungsstätte für Altenpflege
Altenpflegeschule Burghaun
Schloßstraße 15 (Herrenhaus)
Adressen
36151 Burghaun
Schule für Anästhesietechnische
Telefon: 06652 9829693
Assistenten am Klinikum der
E-Mail: [email protected]
Johann Wolfgang Goethe Universität
Web: www.awo-nordhessen.de
Theodor-Stern-Kai 7, Haus 57
60596 Frankfurt am Main
AWO
Telefon: 069 6301-4638
Bildungsstätte für Altenpflege
Fax: 069 6301-6397
Altenpflegeschule Burghaun
E-Mail: [email protected]
Zweigstelle Fulda
Web: www.kgu.de/afw
Carl-Schurz-Str. 14
Bemerkung:
36041 Fulda
Ansprechpartner: Frau Gößringer
Telefon: 0661 95271530
Mindestalter: 18 Jahre (bevorzugt)
E-Mail: [email protected]
Web: www.awo-nordhessen.de
Lehranstalt für Altenpflege
des Caritasverbandes für die
Diözese Fulda e.V.
Ratgarstraße 13
36037 Fulda
Telefon: 0661 6205200
E-Mail: [email protected]
Web: www.caritas-altenpflegeschule-fulda.de
37
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Bekleidungstechnische(r)
Assistent/in
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder
- Versetzung in die Einführungsphase
einer gymnasialen Oberstufe
- In zwei dieser Fächer: Englisch,
Deutsch und Mathe mindestens
Note 3, in keinem der genannten
Fächer dürfen die Leistungen
schlechter als ausreichend sein
- Höchstalter 25 Jahre (Ausnahmen
möglich), dieses Lebensjahr darf am
30. April noch nicht vollendet sein
Chemisch-technische(r)
Assistent/in
Bekleidungsfachschule Aschaffenburg e.V.
Staatlich anerkannte Berufsfachschule
für die Bekleidungsindustrie
Schneidmühlweg 3
63741 Aschaffenburg
Telefon: 06021 429490
Fax: 06021 4294935
E-Mail: [email protected]
Web: www.bekleidungsfachschule.de
Bemerkung:
-
Schulgeld
Die Schule bietet die Möglichkeit, nach er-
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder
- Versetzung in die Einführungsphase
einer gymnasialen Oberstufe
- In zwei dieser Fächer: Englisch,
Deutsch und Mathe mindestens
Note 3, in keinem der genannten
Fächer dürfen die Leistungen
schlechter als ausreichend sein
- Höchstalter 25 Jahre (Ausnahmen
möglich), dieses Lebensjahr darf am
30. April noch nicht vollendet sein
folgreichem Ausbildungsabschluss obiger
Dauer
2 Jahre
Ausbildung, einer Zusatzqualifikation: Vorbereitungslehrgang zum/zur Textil- und Mode-
Dauer
2 Jahre
schneider/-in (IHK-Prüfung) Dauer: 3 Monate
Abschluss
- Staatlich geprüfte(r) bekleidungstechnische(r) Assistent/in
Hinweis
Der Erwerb Fachhochschulreife ist
durch die Teilnahme am Zusatzunterricht und die erfolgreiche Ablegung der
entsprechenden Zusatzprüfung möglich.
plus 12-wöchiges Betriebspraktikum
Abschluss
- Staatlich geprüfte(r) chemischtechnische(r) Assistent/in
Hinweis
Der Erwerb der Fachhochschulreife ist
durch die Teilnahme am Zusatzunterricht und die erfolgreiche Ablegung der
entsprechenden Zusatzprüfung möglich.
Adressen
Adressen
Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode
Eduard-Stieler-Schule
Zweijährige Höhere Berufsfachschule
Brüder-Grimm-Straße 5
Peter-Bied-Straße 55
36037 Fulda
65929 Frankfurt am Main
Telefon: 0661 969540
Telefon: 069 30059030
Fax: 0661 69864
Fax: 069 315911
E-Mail: [email protected]
E-Mail: [email protected]
verwaltung.hessen.de
Web: www.modeschule.de
Web: www.eduard-stieler-schule.de
Bemerkung:
In den Ferien ist ein Betriebspraktikum von 160
Werratalschule Heringen
Stunden in der Bekleidungsindustrie abzuleis-
Dickesstraße 16
ten.
36266 Heringen
Telefon: 06624 91927-3
Elisabeth-Knipping-Schule
Fax: 06624 91927-5
Mombachstr. 14
E-Mail: [email protected]
34127 Kassel
Web: www.werratalschule.de
Telefon: 0561 820129-0
E-Mail: poststelle
Adolf-Reichwein-Schule
@knipping.kassel.schulverwaltung.hessen.de
Weintrautstraße 33
Web: www.elisabeth-knipping-schule.de
35039 Marburg
Telefon: 06421 16977-0
38
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Fax: 06421 16977-61
E-Mail: [email protected]
Web: www.adolf-reichwein-schule.de
Bemerkung:
Am Ende des 1. Ausbildungsjahres wird ein 4wöchiges Betriebspraktikum absolviert, das für
Diätassistent/in
Ergotherapeut/in
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder
- Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige
Berufsausbildung
- Gesundheitliche Eignung
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder
- Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige
Berufsausbildung oder
- Abitur/Fachhochschulreife
- Gesundheitliche und persönliche
Eignung
die Zulassung zur Abschlussprüfung vorgeschrieben ist.
Die Ausbildung zum/zur staatlich geprüften
Dauer
3 Jahre
Chemisch-technischen Assistenten/Assistentin
ist an dieser Schule auch in Form der sogenannten Doppelqualifikation möglich (Dauer
Abschluss
- Diätassistent/in
1 Jahr): Nach bestandener Abiturprüfung am
Dauer
3 Jahre
Abschluss
- Ergotherapeut/in
- Staatlich geprüfte(r) Ergotherapeut/in
Beruflichen Gymnasium in der Fachrichtung
Adressen
Technik, Schwerpunkt Chemietechnik kann
Klinikum Bad Hersfeld GmbH
der Berufsabschluss in einem 14. Schuljahr
Lehrinstitut für Gesundheitsberufe
erworben werden.
Diätschule
Adressen
Anmeldeschluss: 30.04. des jeweiligen Jahres
Seilerweg 29
Ergotherapie-Schule Schwarzerden/Rhön e.V.
36251 Bad Hersfeld
Verein zur Förderung sozialpädagogischer und
Max-Eyth-Schule
Telefon: 06621 88-1202
sozialtherapeutischer Arbeit
In der Krebsbach 8
Fax: 06621 88-1217
Bodenhof 115
36304 Alsfeld
E-Mail: [email protected]
36129 Gersfeld
Telefon: 06631 9670-0
Web: www.klinikum-hef.de
Telefon: 06654 91844-0
Fax: 06631 9670-35
Fax: 06654 91844-90
E-Mail: [email protected]
Berufsfachschule für Diätassistenz am
E-Mail: [email protected]
Web: www.mes-alsfeld.de
Universitätsklinikum Gießen und Marburg
Web: www.schwarzerden.de
Bemerkung:
GmbH
Die Ausbildung zum/zur staatlich geprüften
Standort Gießen
Staatliches Berufsbildungszentrum und
Chemisch-technischen Assistent/Assistentin ist
Rudolf-Buchheim-Straße 8
Medizinische Fachschule Bad Salzungen
an dieser Schule auch in Form der sogenann-
35392 Gießen
(Thüringen)
ten Doppelqualifikation möglich (Dauer 1
Telefon: 0641 985-40421
Lindigallee 1
Jahr): Nach bestandener Abiturprüfung am
Fax: 0641 985-40429
36433 Bad Salzungen
Beruflichen Gymnasium im Schwerpunkt
E-Mail: [email protected]
Telefon: 03695 6928-0
Chemietechnik, Ernährung, Agrarwirt-
Web: www.ukgm.de
Fax: 03695 6928-19
schaft oder Gesundheit kann der Berufsab-
Bemerkung:
Web: sbbz-lindig.de
schluss in einem 14. Schuljahr erworben
Ausbildungsbeginn: Jährlich am 1. Oktober
Bemerkung:
werden.
Bewerbungsschluss für das erste Auswahlver-
Eignungstest, Hausärztliches Gutachten
fahren: 31. Januar, danach auf Anfrage
Bewerbungen an:
Berufsfachschule für Ergotherapie
Berufsfachschule für Diätassistenz am
Schloßplatz 6
Universitätsklinikum Gießen und Marburg
97616 Bad Neustadt a.d. Saale
GmbH
Telefon: 09771 991936 Frau Fischer
Standort Gießen
E-Mail: [email protected]
Frau Anja Constien
Web: www.esb-bildung.de
Pädagogische Leitung
Bemerkung:
Rudolf-Buchheim-Straße 8
-
Bewerbungen laufend
35392 Gießen
-
Aufnahmeprüfung
-
Beginn: September
-
Schulgeld erforderlich
39
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Gesundheits- und
Kinderkrankenpfleger/in
Erzieher/in
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder Versetzung in die Einführungsphase einer
gymnasialen Oberstufe und
- Berufsabschluss als Staatlich geprüfte/r Sozialassistent/-in oder den Abschluss einer sozialpädagogischen
oder sozialpflegerischen Berufsausbildung von mindestens zweijähriger
Dauer oder
- die erfolgreiche Teilnahme an einer
Feststellungsprüfung zum Nachweis
einer gleichwertigen beruflichen Vorbildung
- Gesundheitliche Eignung
- Führungszeugnis
Telefon: 06652 91145-0
E-Mail: Poststelle.9714
@schule.landkreis-fulda.de
Web: www.konrad-zuse-schule.de
Bemerkung:
Ausbildung in Vollzeit- und Teilzeitform
Berufliche Schulen Bad Hersfeld
Außenstelle Heimboldshausen
Rhönstr. 11
36269 Philippsthal
Telefon: 06620 222
Fax: 06620 918916
E-Mail: [email protected]
Web: www.bso-hef.de
Vogelsbergschule
Dauer
3 Jahre
Lindenstraße 115
Dauer
3 Jahre
36341 Lauterbach
Telefon: 06641 65540
Abschluss
- Staatlich anerkannte(r) Erzieher/in
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder
- eine andere abgeschlossene zehnjährige allgemeine Schulbildung oder
- Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige
Berufsausbildung oder
- Hauptschulabschluss und Erlaubnis
als Krankenpflegehelfer/in oder
- Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens einjährige
landesrechtlich geregelte Ausbildung
in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe
- Gesundheitliche Eignung
Fax: 06641 655444
E-Mail: [email protected]
Abschluss
- Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in
Web: www.vogelsbergschule.de
Hinweis
Der Erwerb der Fachhochschulreife ist
durch die Teilnahme am Zusatzunterricht und die erfolgreiche Ablegung der
entsprechenden Zusatzprüfung möglich.
Bemerkung:
Ausbildung in Vollzeit- und Teilzeitform
Hinweis
Die Ausbildung als Gesundheits- und
Kinderkrankenpfleger/in ist eine schulische Berufsausbildung an staatlichen
oder privaten, staatlich anerkannten
Schulen, für die eine Ausbildungsvergütung gezahlt wird.
Adressen
Stiftung Marienschule
Adressen
Fachschule für Sozialpädagogik
Kranken- und Kinderkrankenpflegeschule
Berufsfachschule für Sozialassistenz
Bildungszentrum Klinikum Fulda
Schwerpunkt Sozialpädagogik
Dingelstedtstr. 10
Nikolausstraße 8
36043 Fulda
36037 Fulda
Telefon: 0661 846701
Telefon: 0661 86976-51
E-Mail: [email protected]
Fax: 0661 86976-55
Web: www.klinikum-fulda.de
E-Mail: marienschule.fulda-fachschule
Bemerkung:
@t-online.de
Ansprechpartner: Frau I. Schröder
Web: www.marienschule-fulda.de
Lehrinstitut für Gesundheitsberufe
Konrad-Zuse-Schule
im Klinikum Bad Hersfeld
Berufliche Schulen des
Kinderkrankenpflegeschule
Landkreises Fulda
Seilerweg 29
im Hünfeld
36251 Bad Hersfeld
Jahnstraße 5
Telefon: 06621 88-1201
36088 Hünfeld
Fax: 06621 88-1218
40
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Gesundheits- und
Krankenpfleger/in
E-Mail: [email protected]
Web: www.klinikum-bad-hersfeld.de
Main-Kinzig-Kliniken GmbH
Akademie für Gesundheit
Frankfurter Str. 30
63571 Gelnhausen
Telefon: 06051 916 79 30
Fax: 06051 916 79 51
E-Mail: [email protected]
Web: www.mkkliniken.de
Elisabeth von Thüringen Akademie
Staatlich anerkannte Krankenpflegeschule am
Universitätskliniukum Gießen und Marburg
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder
- eine andere abgeschlossene zehnjährige allg. Schulbildung oder
- Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige
Berufsausbildung oder
- Hauptschulabschluss und Erlaubnis
als Krankenpflegehelfer/in oder
- Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens einjährige
landesrechtlich geregelte Ausbildung
in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe
- Gesundheitliche Eignung
GmbH Standort Marburg
Sonnenblickallee 13
35033 Marburg
E-Mail: [email protected].uni-marburg.de
Ausbildungsbeginn: jeweils April und Oktober
eines jeden Jahres
Anmeldeschluss: für Beginn April 30.06., für Beginn Oktober 31.12. des Jahres vor Ausbildungsbeginn
Kratzberg 1
36199 Rotenburg
Telefon: 06623 861410
E-Mail: [email protected]
Web: www.ev-diakonieverein.de
Krankenpflegeschule des Vogelsbergkreises
Schwabenröder Straße 81 a
36304 Alsfeld
Telefon: 06631 981372
Fax: 06631 981103
E-Mail: krankenpflegeschule
Web: www.kreiskrankenhaus-alsfeld.de
Bemerkung:
für die Krankenhäuser: Kreiskrankenhaus des
Abschluss
- Gesundheits- und Krankenpfleger/in
Vogelsbergkreises in Alsfeld GmbH / Krankenhaus Eichhof Lauterbach
Ausbildungsbeginn: jährlich am 1. Oktober
Web: www.ukgm.de
Bemerkung:
Diakonievereins Berlin-Zehlendorf e. V.
@kreiskrankenhaus-alsfeld.de
Dauer
3 Jahre
Telefon: 06421 5864527
Fax: 06421 5864544
Krankenpflegeschule des evangelischen
Hinweis
Die Ausbildung als Gesundheits- und
Krankenpfleger/in ist eine schulische
Berufsausbildung an staatlichen oderprivaten, staatlich anerkannten Schulen,
für die eine Ausbildungsvergütung gezahlt wird.
Main-Kinzig-Kliniken GmbH
Akademie für Gesundheit
Frankfurter Str. 30
63571 Gelnhausen
Telefon: 06051 916 79 30
Fax: 06051 916 79 51
E-Mail: [email protected]
Berufsfachschule für Kinderkrankenpflege
Missionsärztliche Klinik GmbH
Adressen
Salvatorstraße 7
Kranken- und Kinderkrankenpflegeschule
97074 Würzburg
Bildungszentrum Klinikum Fulda
Elisabeth von Thüringen Akademie
Telefon: 0931 791-2761
Dingelstedtstr. 10
für Gesundheitsberufe in Kooperation mit der
E-Mail: [email protected]
36043 Fulda
DRK-Schwesternschaft Marburg e.V.
Web: www.missioklinik.de/ausbildung
Telefon: 0661 846701
Sonnenblickallee 13
Bemerkung:
E-Mail: [email protected]
35039 Marburg
-
Beginn: 01.10.
Web: www.klinikum-fulda.de
Telefon: 06421 58-64580 (von 8:00-12:00 Uhr)
-
mindestens 14-tägiges Krankenhausprakti-
Bemerkung:
Fax: 06421 58-64544
kum erwünscht
Ansprechpartnerin: Frau I. Schröder
E-Mail: [email protected]
-
Schulgeld nicht erforderlich
Web: www.mkkliniken.de
Web: www.ukgm.de.
Lehrinstitut für Gesundheitsberufe
im Klinikum Bad Hersfeld
Seilerweg 29
36251 Bad Hersfeld
Telefon: 06621 88-1201
Fax: 06621 88-1217
E-Mail: [email protected]
Web: www.klinikum-hef.de
41
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Goldschmied/in
Voraussetzungen
- Nachweis der gestalterischen
Fähigkeiten durch eine gestalterische Aufnahmeprüfung
Dauer
3,5 Jahre
Abschluss
- Staatlich geprüfte(r) Goldschmied/in,
dem Gesellenbrief gleichgestellt
Hebamme/
Entbindungspfleger
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder
- Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige
Berufsausbildung oder
- Hauptschulabschluss und erfolgreicher Besuch einer mindestens zweijährigen Pflegevorschule oder
- Hauptschulabschluss und Erlaubnis
als Krankenpflegehelfer/in
- Gesundheitliche Eignung
Fax: 06421 5864544
E-Mail: [email protected]
Web: www.ukgm.de
Bemerkung:
Ausbildungsbeginn: jeweils April und Oktober
eines jeden Jahres
Anmeldeschluss: für Beginn April 30.06., für Beginn Oktober 31.12. des Jahres vor Ausbildungsbeginn
Staatliche Berufsfachschule für Hebammen
am Universitätsklinikum Würzburg
Adressen
Staatliche Zeichenakademie
Dauer
3 Jahre
Telefon: 06181 31597
97080 Würzburg
Telefon: 0931 201-50664
Akademiestraße 52
63450 Hanau
Josef-Schneider-Straße 4
Abschluss
- Hebamme/Entbindungspfleger
E-Mail: [email protected]
Hinweis
Die AusbildungalsHebamme/Entbindungs-pfleger ist eine schulische Berufsausbildung an staatlichen oder privaten,staatlich anerkannten Schulen, für
die eine Ausbildungsvergütung gezahlt
wird.
Universitätsklinikum Gießen und Marburg
Web: www.bfs-hebammen.ukw.de
Fax: 06181 379841
E-Mail: [email protected]
Web: www.zeichenakademie.de
Bemerkung:
Anmeldeschluss: siehe Homepage
GmbH
Standort Gießen
Bildungszentrum für Pflegeberufe und
Hebammenwesen
Gaffkystraße 18
35392 Gießen
Telefon: 0641 985-40441
Fax: 0641 985-40449
Adressen
E-Mail: angelika.hammes
Gesundheit Nordhessen Holding AG
@uniklinikum-giessen.de
Bereich Bildung und Personalentwicklung
Web: www.ukgm.de
Mönchebergstraße 41 - 43
Bemerkung:
34125 Kassel
Ausbildungsbeginn: alle 18 Monate: September
Telefon: 0561 980-2387
2017, März 2019 ...
Fax: 0561 980-6939
E-Mail: [email protected] gesundheit-nordhessen.de
Web: www.gesundheit-nordhessen.de
Bemerkung:
Ausbildungsbeginn: alle drei Jahre, jeweils am
1. Oktober
Nächster Termin: 1. Oktober 2017
Elisabeth von Thüringen Akademie
Staatlich anerkannte Krankenpflegeschule am
Universitätskliniukum Gießen und Marburg
GmbH Standort Marburg
Sonnenblickallee 13
35033 Marburg
Telefon: 06421 5864527
42
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Kaufmännische(r)
Assistent/in - Bürowirtschaft
Heilerziehungspfleger/in
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder Versetzung in die Einführungsphase einer
gymnasialen Oberstufe und
- Berufsabschluss als Staatlich geprüfte/r Sozialassistent/-in oder den Abschluss einer sozialpädagogischen
oder sozialpflegerischen Berufsausbildung von mindestens zweijähriger
Dauer oder
- die erfolgreiche Teilnahme an einer
Feststellungsprüfung zum Nachweis
einer gleichwertigen beruflichen Vorbildung
- Gesundheitliche Eignung
Gemeinnützige Campus am Park GmbH
Fachschule für Sozialwesen
Fachrichtung Heilerziehungspflege
Am Campus 1
36358 Herbstein-Stockhausen
Telefon: 06647 9606-700
E-Mail: [email protected]
Web: www.campus-am-park.de
Bemerkung:
durchgehend praxisintegriert, Abschluss mit
Fachhochschulreife möglich
Staatliches Berufsbildungszentrum und
Medizinische Fachschule
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder
- Versetzung in die Einführungsphase
einer gymnasialen Oberstufe
- In zwei dieser Fächer: Englisch,
Deutsch und Mathe mindestens
Note 3, in keinem der genannten
Fächer dürfen die Leistungen
schlechter als ausreichend sein
- Höchstalter 25 Jahre (Ausnahmen
möglich), dieses Lebensjahr darf am
30. April noch nicht vollendet sein
Dauer
2 Jahre
(Thüringen)
Dauer
3 Jahre
Lindigallee 1
36433 Bad Salzungen
Telefon: 03695 6928-0
Abschluss
- Staatlich geprüfte(r) kaufmännische(r) Assistent/in für Bürowirtschaft
Fax: 03695 6929-19
Abschluss
- Staatlich anerkannte(r) Heilerziehungspfleger/in
E-Mail: [email protected]
Web: www.sbbz-lindig.de/heilerzi/index.php
Bemerkung:
Doppelqualifikation
Hinweis
Der Erwerb der Fachhochschulreife ist
durch die Teilnahme am Zusatzunterricht und die erfolgreiche Ablegung der
entsprechenden Zusatzprüfung möglich
Hinweis
Der Erwerb der Fachhochschulreife ist
durch die Teilnahme am Zusatzunterricht und die erfolgreiche Ablegung der
entsprechenden Zusatzprüfung möglich.
Dr. Maria-Probst-Schule
der Robert-Kümmert-Akademie
Adressen
(Bayern)
Richard-Müller-Schule
Sedanstraße 25
Kaufmännische Schulen der Stadt Fulda
97082 Würzburg
Pappelweg 8
Adressen
Telefon: 0931 61583-40
36037 Fulda
Konrad-Zuse-Schule
Fax: 0931 61583-47
Telefon: 0661 9687-0
Fachschule für Sozialwesen
E-Mail: info
Fax: 0661 9687-81
Jahnstraße 5
@heilerziehungspflege-wuerzburg.de
E-Mail: poststelle
36088 Hünfeld
Web: www.heilerziehungspflege-wuerzburg.de
@richard-mueller-schule.fulda.schulverwaltung.
Telefon: 06652 91145-0
hessen.de
E-Mail: henriette.schmitz
Web: www.rims-fulda.de
@konrad-zuse-schule.de
Web: www.konrad-zuse-schule.de
Bildungsunternehmen Dr. Jordan
Gemeinnütziger Schulverein e.V.
Max-Eyth-Schule
Rabanusstraße 40 - 42
Höhere Berufsfachschule
36037 Fulda
Sozialassistenz
Telefon: 0661 90272-0
In der Krebsbach 8
Fax: 0661 90272-19
36304 Alsfeld
E-Mail: [email protected]
Telefon: 06631 9670-0
Web: www.bu-jordan.de
Fax: 06631 9670-35
E-Mail: [email protected]
Web: www.mes-alsfeld.de
43
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Kaufmännische(r)
Assistent/in Fremdsprachensekretariat
Modellschule Obersberg
Am Obersberg 25
36251 Bad Hersfeld
Telefon: 06621 95940
Fax: 06621 959415
E-Mail: [email protected]
Web: www.modellschule-obersberg.de
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder
- Versetzung in die Einführungsphase
einer gymnasialen Oberstufe
- In zwei dieser Fächer: Englisch,
Deutsch und Mathe mindestens
Note 3, in keinem der genannten
Fächer dürfen die Leistungen
schlechter als ausreichend sein
- Höchstalter 25 Jahre (Ausnahmen
möglich), dieses Lebensjahr darf am
30. April noch nicht vollendet sein
Modellschule Obersberg
Am Obersberg 25
36251 Bad Hersfeld
Telefon: 06621 95940
Fax: 06621 959415
E-Mail: [email protected]
Web: www.modellschule-obersberg.de
Kinzig Schule
Berufliches Schulzentrum
Schlüchtern - MKK
In den Sauren Wiesen 17
36381 Schlüchtern
Dauer
2 Jahre
Telefon: 06661 74749-0
Fax: 06661 74749-80
E-Mail: [email protected]
Abschluss
- Staatlich geprüfte(r) kaufmännische(r) Assistent/in für das Fremdsprachensekretariat
Web: www.kinzig-schule.de
Hinweis
Der Erwerb der Fachhochschulreife ist
durch die Teilnahme am Zusatzunterricht und die erfolgreiche Ablegung der
entsprechenden Zusatzprüfung möglich.
Max-Eyth-Schule
Bemerkung:
Zusätzliche Zugangsvoraussetzung: In begründeten Einzelfällen entscheidet der Schulleiter
In der Krebsbach 8
36304 Alsfeld
Telefon: 06631 9670-0
Fax: 06631 9670-35
E-Mail: [email protected]
Adressen
Web: www.mes-alsfeld.de
Richard-Müller-Schule
Bemerkung:
Kaufmännische Schulen der Stadt Fulda
obligatorisch: Auslandspraktikum
Pappelweg 8
36037 Fulda
Telefon: 0661 9687-0
Fax: 0661 9687-81
E-Mail: poststelle
@richard-mueller-schule.fulda.schulverwaltung.
hessen.de
Web: www.rims-fulda.de
Bildungsunternehmen Dr. Jordan
Gemeinnütziger Schulverein e.V.
Rabanusstraße 40 - 42
36037 Fulda
Telefon: 0661 90272-0
Fax: 0661 90272-19
E-Mail: [email protected]
Web: www.bu-jordan.de
44
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Kosmetiker/in
Krankenpflegehelfer/in
Logopäde/Logopädin
Voraussetzungen
- Hauptschulabschluss
Voraussetzungen
- Hauptschulabschluss
- Gesundheitliche Eignung
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder
- Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige
Berufsausbildung
Dauer
1 - 2 Jahre
Abschluss
- Kosmetiker/in
- Fachkosmetiker/in
- Geprüfte(r) Fachkosmetiker/in
- Staatlich geprüfte(r) Kosmetiker/in
- Fachkosmetiker/in und Fußpfleger/in
Dauer
1 Jahr
Abschluss
- Krankenpflegehelfer/in
Dauer
3 Jahre
Abschluss
- Logopäde/Logopädin
Hinweis
Weitere Zugangsvoraussetzungen
bitte beim Bildungsträger erfragen!
Hinweis
Die Ausbildung als Krankenpflegehelfer/
in ist eine schulische Berufsausbildung
an staatlichen oder privaten, staatlich
anerkannten Schulen, für die eine
Ausbildungsvergütung gezahlt wird.
Adressen
Adressen
Baldingerstraße
Private Berufsfachschule für Kosmetik und
Elisabeth von Thüringen Akademie
35033 Marburg
Make-up S. Schäfer
für Gesundheitsberufe in Kooperation mit der
Telefon: 06421 58-62921 (12:00 - 16:00 Uhr)
Rossmarkt 11
DRK-Schwesternschaft Marburg e.V.
Fax: 06421 58-62922
60311 Frankfurt am Main
Sonnenblickallee 13
E-Mail: Logopaedieschule
Telefon: 069 729782
35039 Marburg
@med.uni-marburg.de
Fax: 069 71034506
Telefon: 06421 58-64580 (von 8:00-12:00 Uhr)
Web: www.ukgm.de
E-Mail: [email protected]
Fax: 06421 58-64544
Web: www.kosmetikfachschule.de
E-Mail: [email protected]
Bemerkung:
Web: www.ukgm.de.
Adressen
Staatliche Schule für Logopäden
Universitätsklinikum Gießen und
Marburg GmbH
Standort Marburg
Staatlich anerkannte Ausbildungsstätte
Ausbildungsdauer: 1 Jahr
Medau & Hendriks
Schule für Krankenpflegehilfe
Staatlich anerkannte Berufsfachschule
Orthopädische Klinik
für Logopädie
Hippokratesschule GmbH
Hessisch Lichtenau gGmbH
Holländische Straße 198
Staatlich anerkannte Berufsfachschule
Am Mühlenberg
34127 Kassel
für Kosmetik
37235 Hessisch Lichtenau
Telefon: 0561 9892230
Uhlandstraße 1
Telefon: 05602 831211
Fax: 0561 9892232
34119 Kassel
Fax: 05602 831979
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0561 709540
E-Mail: [email protected]
Web: www.medau-hendriks.de
Fax: 0561 7095444
Web: www.schule-krankenpflegehilfe.de
E-Mail: [email protected]
Bemerkung:
Berufsfachschule für Logopädie
Web: www.hippokratesschule.de
2-monatiges Pflegepraktikum erwünscht
Schloßplatz 6
97616 Bad Neustadt a.d. Saale
Main-Kinzig-Kliniken GmbH
Telefon: 09771 991936 Frau Fischer
Akademie für Gesundheit
E-Mail: [email protected]
Frankfurter Str. 30
Web: www.esb-bildung.de
63571 Gelnhausen
Bemerkung:
Telefon: 06051 916 79 30
-
Bewerbungen laufend
Fax: 06051 916 79 51
-
Beginn: September
E-Mail: [email protected]
-
Aufnahmeprüfung
Web: www.mkkliniken.de
-
Schulgeld erforderlich
45
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Maßschneider/in
Berufsfachschule für Logopädie Würzburg
Träger: Caritas-Schulen gGmbH
Voraussetzungen
- Hauptschulabschluss
Dauer
3 Jahre
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder
- Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige
Berufsausbildung
Abschluss
- Maßschneider/in
Dauer
3 Jahre
Hinweis
- Schwerpunkt: Damen
- Unter bestimmten Voraussetzungen
ist eine Aufnahme direkt in das
2. Ausbildungsjahr möglich.
Abschluss
- Medizinisch-technische(r) Assistent/in für Funktionsdiagnostik
Bibrastraße 8
97070 Würzburg
Telefon: 0931 38666400
Medizinisch-technische(r)
Assistent/in für Funktionsdiagnostik
Fax: 0931 38666499
E-Mail: [email protected]
Web: www.berufsfachschule-logopaedie.de
Bemerkung:
-
Beginn: September
-
Schulgeld erforderlich
Adressen
Staatliche Schule
Adressen
Medizinisch-Technische
Max-Eyth-Schule
Assistenz am UKGM
In der Krebsbach 8
Baldingerstraße
36304 Alsfeld
35033 Marburg
Telefon: 06631 9670-0
Telefon: 06421 5866221
Fax: 06631 9670-35
Fax: 06421 5868940
E-Mail: [email protected]
E-Mail: [email protected]
Web: www.mes-alsfeld.de
Web: www.mta-schule-marburg.de
Bemerkung:
Willy-Brandt-Schule
Ausbildungsbeginn: 15.09.2017
Carl-Franz-Straße 14
Anmeldeschluss:
31.03.2017
35392 Gießen
Telefon: 0641 2646, 2647
Semper Fachschulen gGmbH
Fax: 0641 201960
Rimbachstr. 47
E-Mail: [email protected]
98527 Suhl
Web: www.wbs-giessen.de
Telefon: 03681 35290
E-Mail: [email protected]
Elisabeth-Knipping-Schule
Mombachstraße 14
34127 Kassel
Telefon: 0561 820129-0
Fax: 0561 820129-32
E-Mail: poststelle
@knipping.kassel.schulverwaltung.hessen.de
Web: www.elisabeth-knipping-schule.de
46
Web: www.kinderpflege-suhl.de
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Medizinisch-technische(r)
Laboratoriumsassistent/in
Medizinisch-technische(r)
Radiologieassistent/in
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder
- Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige
Berufsausbildung
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder
- Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige
Berufsausbildung
Dauer
3 Jahre
Dauer
3 Jahre
Abschluss
- Medizinisch-technische(r)
Laboratoriumsassistent/in
Abschluss
- Medizinisch-technische(r)
Radiologieassistent/in
Adressen
Adressen
Adressen
Staatlich anerkannte Schule für
Staatlich anerkannte Schule für
DRK Kreisverband Fulda e.V.
Technische Assistenten in der Medizin
Technische Assistenten in der Medizin
St.-Laurentius-Str. 4
Bildungszentrum Klinikum Fulda
Bildungszentrum Klinikum Fulda
36041 Fulda
Dingelstedtstr. 10
Dingelstedtstr. 10
Telefon: 0661 90291 0
36043 Fulda
36043 Fulda
Fax: 0661 90291 30
Telefon: 0661 84-6730
Telefon: 0661 84-6730
E-Mail: [email protected]
E-Mail: [email protected]
E-Mail: [email protected]
Web: www.drk-fulda.de
Web: www.klinikum-fulda.de
Web: www.klinikum-fulda.de
Bemerkung:
Bemerkung:
Bemerkung:
Ansprechpartner: Frau Nawracay
Ansprechpartnerin: Frau Unterstab
Ansprechpartnerin: Frau Unterstab
Universitätsklinikum Gießen und Marburg
Universitätsklinikum Gießen und Marburg
Mackenzeller Str. 19
GmbH
GmbH
36088 Hünfeld
Standort Gießen
Standort Gießen
Telefon: 06652 9670 0
- Zentrales Bewerberbüro -
- Zentrales Bewerberbüro -
Fax: 06652 9670 70
Am Steg 21
Am Steg 21
E-Mail: [email protected]
35392 Gießen
35392 Gießen
Web: www.drk-huenfeld.de
Telefon: 0641 985-42045
Telefon: 0641 985-42045
Fax: 0641 985-42049
Fax: 0641 985-42049
Malteser Hilfsdienst gGmbH
E-Mail: [email protected]
E-Mail: [email protected]
Rettungsdienstleiter
Web: www.ukgm.de
Web: www.ukgm.de
Dirk Rasch
Bemerkung:
Bemerkung:
Breitungerstr. 3
Ansprechpartnerin: Ingrid Szameitpreuksch
Ansprechpartnerin: Ingrid Szameitpreuksch
36100 Petersberg
Staatliche Schule
Staatliche Schule
Medizinisch-Technische
Medizinisch-Technische
Assistenz am UKGM
Assistenz am UKGM
DRK Kreisverband Hersfeld e.V
Baldingerstraße
Baldingerstraße
Seilerweig 52
35033 Marburg
35033 Marburg
36251 Bad Hersfeld
Telefon: 06421 5866221
Telefon: 06421 5866221
Telefon: 06621 9264 0
Fax: 06421 5868940
Fax: 06421 5868940
Fax: 06621 9264 46
E-Mail: [email protected]
E-Mail: [email protected]
E-Mail: [email protected]
Web: www.mta-schule-marburg.de
Web: www.mta-schule-marburg.de
Web: www.drk-hersfeld.de
Bemerkung:
Bemerkung:
Notfallsanitäter/in
Voraussetzungen
- Mittlerer Abschluss oder
- Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige
Berufsausbildung
- Gesundheitliche Eignung
Dauer
3 Jahre
Abschluss
- Notfallsanitäter/in
DRK Kreisverband Hünfeld e.V.
Telefon: 0661 902040
E-Mail: [email protected]
Ausbildungsbeginn: 15.09.2017
Ausbildungsbeginn: 15.09.2017
Anmeldeschluss:
Anmeldeschluss:
31.03.2017
31.03.2017
47
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Operationstechnische(r)
Assistent/in
DRK Kreisverband Rotenburg e.V.
Alte Wiese 6
36199 Rotenburg
Telefon: 06623 9235 0
Fax: 06623 9235 16
E-Mail: [email protected]
Web: www.drk-kv-rotenburg.de
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder
- Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige
Berufsausbildung oder
- abgeschlossene Ausbildung als Krankenpflegehelfer/in
- Gesundheitliche Eignung
Elisabeth von Thüringen Akademie
Staatlich anerkannte Krankenpflegeschule am
Universitätskliniukum Gießen und Marburg
GmbH Standort Marburg
Sonnenblickallee 13
35033 Marburg
Telefon: 06421 5864527
Fax: 06421 5864544
E-Mail: [email protected]
Dauer
3 Jahre
Web: www.ukgm.de
Bemerkung:
Ausbildungsbeginn: jeweils April und Oktober
Abschluss
- Operationstechnische(r) Assistent/in
(DKG)
eines jeden Jahres
Anmeldeschluss: für Beginn April 30.06., für Beginn Oktober 31.12. des Jahres vor Ausbildungsbeginn
Hinweis
Die Ausbildung als Operationstechnischer Assistent/Operationstechnische
Assistentin (OTA) ist eine schulische
Berufsausbildung an medizinischen Berufsfachschulen nach den Richtlinien
der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG). Es wird eine Ausbildungsvergütung gezahlt.
Adressen
Schule für Operationstechnische Assistenten
Bildungszentrum Klinikum Fulda
Dingelstedtstr. 10
36043 Fulda
Telefon: 0661 84-6747
Fax: 0661 84-6702
E-Mail: marzena.nieckula-krzyzosiak
@klinikum-fulda.de
Web: www.klinikum-fulda.de
Bemerkung:
Ansprechpartnerin: Frau Nieckula-Krzyzosiak
Main-Kinzig-Kliniken GmbH
Akademie für Gesundheit
Frankfurter Str. 30
63571 Gelnhausen
Telefon: 06051 916 79 30
Fax: 06051 916 79 51
E-Mail: [email protected]
Web: www.mkkliniken.de
48
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Pharmazeutischtechnische(r) Assistent/in
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss
Physiotherapeut/in
Dr. Rohrbach-Schulen Kassel
Wilhelmshöher Allee 343
34131 Kassel
Dauer
2,5 Jahre
Telefon: 0561 937730
Fax: 0561 937735
E-Mail: [email protected]
Abschluss
- Staatlich geprüfte(r) pharmazeutisch-technische(r) Assistent/in
Adressen
DIE SCHULE/IFBE BZ gem. GmbH
Web: www.rohrbach-schulen.de
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder
- Hauptschulabschluss und abgeschlossene mindestens zweijährige
Berufsausbildung oder
- eine andere abgeschlossene 10-jährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert,
- Gesundheitliche Eignung
Dauer
3 Jahre
Bildungszentrum Erfurt/Mühlhausen
Am Roten Berg 7
99086 Erfurt
Telefon: 0361 74424-00
Abschluss
- Staatlich anerkannte/r Physiotherapeut/in
E-Mail: [email protected]
Web: www.die-schule.de
Adressen
DIE SCHULE für Berufe mit Zukunft
IFBE med. GmbH
Hainstraße 7
DAA Deutsche Angestellten Akademie GmbH
36251 Bad Hersfeld
Frau Dr. Wilke
Telefon: 06621 77892
PTA-Schule Marburg
Fax: 06621 918565
Ernst-Giller-Straße 20
E-Mail: [email protected]
35039 Marburg
Web: www.die-schule.de
Telefon: 06421 60980
Fax: 06421 609899
Physiotherapie-Schule
E-Mail: [email protected]
Schwarzerden / Rhön e.V.
Web: www.daa-marburg.de
Verein zur Förderung sozialpädagogischer
Bemerkung:
und sozialtherapeutischer Arbeit
Ausbildungsbeginn: August 2017
Bodenhof 115
Schulgeldpflichtig
36129 Gersfeld
(Kosten: ca. 425,00€ monatlich)
Telefon: 06654 91844-0
E-Mail: [email protected]
Web: www.schwarzerden.de
Bernd-Blindow-Schule
Berufsfachschule für Pharmazeutisch-techni-
Private Lehranstalt für Physiotherapie
sche Assistenten
Am Hegeberg 2
Stettiner Straße 1
37242 Bad Sooden-Allendorf
97072 Würzburg
Telefon: 05652 1354
Telefon: 0931 86217
Fax: 05652 58777-29
E-Mail: [email protected]
E-Mail: [email protected]
Web: www.ptaschule.de
Web: www.blindow.de
Bemerkung:
-
Beginn: Schuljahresanfang
Orbtalschule Bad Orb GmbH
-
Schulgeld erforderlich
Schule für Physiotherapie
Würzburger Straße 7 - 13
49
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Schauspieler/in
63619 Bad Orb
Telefon: 06052 87617
Fax: 06052 87618
E-Mail: [email protected]
Web: www.orbtalschule.de
Physiotherapieschule
Hessisch Lichtenau
Voraussetzungen
Je nach Bildungseinrichtung:
- Mittlerer Schulabschluss oder
- Hauptschulabschluss oder
- keine bestimmte Vorbildung vorgeschrieben und
- Nachweis der besonderen künstlerischen Eignung
Am Mühlenberg
37235 Hessisch Lichtenau
Telefon: 05602 83-1255
Fax: 05602 83-1992
Dauer
Je nach Bildungseinrichtung:
3 - 4 Jahre
E-Mail: [email protected]
Web: www.physiotherapieschule-lichtenau.de
Abschluss
- Schauspieler/in
Staatliches Berufsbildungszentrum und
Medizinische Fachschule Bad Salzungen
Adressen
(Thüringen)
Stage & Musical School
Lindigallee 1
Berufsfachschule für
36433 Bad Salzungen
Schauspiel und Musical
Telefon: 03695 6928-0
Hanauer Landstraße 48 a
Fax: 03695 6928-19
60314 Frankfurt am Main
E-Mail: [email protected]
Telefon: 069 430113
Web: www.sbbz-lindig.de
Fax: 069 430113
E-Mail: [email protected]
GAW-Institut für berufliche Bildung
Web: www.stageschoolffm.de
gemeinnützige GmbH
Bemerkung:
Bernhardstr. 3
Genaue Zugangsvoraussetzungen und die
98617 Meiningen
Ausbildungsdauer bitte bei der Schule erfra-
Telefon: 03693 43345
gen!
E-Mail: [email protected]
Web: www.gaw.de
Schule für darstellende Künste Kassel GbR
Friedrich-Ebert-Str. 92
Berufsfachschule für Physiotherapie
34117 Kassel
Schloßplatz 6
Telefon: 0176 61348014
97616 Bad Neustadt a.d. Saale
E-Mail: [email protected]
Telefon: 09771 991936 Frau Fischer
Web: www.sfdk-kassel.de
E-Mail: [email protected]
Bemerkung:
Web: www.esb-bildung.de
Plätze: 12
Bemerkung:
Ausbildungsbeginn: 15.09.
-
Ausbildungsbeginn: September
-
Bewerbungen laufend
Schauspielschule Kassel UG
-
Aufnahmeprüfung
(gemeinnützig, haftungsbeschränkt)
-
Schulgeld erforderlich
Wolfsschlucht 25
34117 Kassel
Telefon: 0561 8619341
E-Mail: [email protected]
Web: www.schauspielschule-kassel.de
Bemerkung:
Staatlich anerkannte Ergänzungsschule gemäß
50
§ 176 Hessisches Schulgesetz
Zugangsvoraussetzungen:
Mittlerer Schulabschluss und Aufnahmeprüfung,
Mindestalter: 16 Jahre
Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Berufsausbildung in der Region
Technische(r) Assistent/in für
Informationsverarbeitung
Sozialassistent/in
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder
- Versetzung in die Einführungsphase
einer gymnasialen Oberstufe
- In zwei dieser Fächer: Englisch,
Deutsch und Mathe mindestens
Note 3, in keinem der genannten
Fächer dürfen die Leistungen
schlechter als ausreichend sein,
ansonsten Auswahlverfahren
- Höchstalter 23 Jahre, dieses
Lebensjahr darf am 30. April noch
nicht vollendet sein
Konrad-Zuse-Schule
Berufliche Schulen des
Landkreises Fulda
im Hünfeld
Jahnstraße 5
36088 Hünfeld
Telefon: 06652 91145-0
E-Mail: Poststelle.9714
@schule.landkreis-fulda.de
Web: www.konrad-zuse-schule.de
Loheland Stiftung
Berufsfachschule
für Sozialassistenz
Dauer
2 Jahre
Loheland
Dauer
2 Jahre
36093 Künzell
Telefon: 0661 392-80
Abschluss
- Staatlich geprüfte/r Sozialassistent/in
Voraussetzungen
- Mittlerer Schulabschluss oder
- Versetzung in die Einführungsphase
einer gymnasialen Oberstufe
- In zwei der Fächer Englisch, Deutsch
und Mathe mindestens Note 3, in keinem der genannten Fächer dürfen
die Leistungen schlechter als ausreichend sein
- Höchstalter 25 Jahre (Ausnahmen
möglich), dieses Lebensjahr darf am
30. April noch nicht vollendet sein
Fax: 0661 392-19
E-Mail: [email protected]
Abschluss
- Staatlich geprüfter technische (r) Assistent/in für Informationsverarbeitung
Web: www.loheland.de
Hinweis
Der Erwerb der Fachhochschulreife ist
durch die Teilnahme am Zusatzunterricht und die erfolgreiche Ablegung der
entsprechenden Zusatzprüfung möglich.
Max-Eyth-Schule
Fachschule für Sozialwesen
Fachrichtung Heilerziehungspflege
In der Krebsbach 8
Hinweis
Der Erwerb der Fachhochschulreife ist
urch die Teilnahme am Zusatzunterricht
und die erfolgreiche Ablegung der
entsprechenden Zusatzprüfung möglich.
36304 Alsfeld
Adressen
Telefon: 06631 9670-0
Adressen
Stiftung Marienschule
Fax: 06631 9670-35
Berufliche Schulen
Fachschule für Sozialpädagogik
E-Mail: [email protected]
Bad Hersfeld
Berufsfachschule für Sozialassistenz
Web: www.mes-alsfeld.de
Am Obersberg
Schwerpunkt Sozialpädagogik
36251 Bad Hersfeld
Nikolausstraße 8
Vogelsbergschule
Telefon: 06621 400930
36037 Fulda
Lindenstraße 115
Fax: 06621 41227
Telefon: 0661 86976-51
36341 Lauterbach
E-Mail: [email protected]
Fax: 0661 86976-55
Telefon: 06641 65540
Web: www.bso-hef.de
E-Mail: marienschule.fulda-fachschule
Fax: 06641 655444
@t-online.de
E-Mail: [email protected]
Konrad-Zuse-Schule
Web: www.marienschule-fulda.de
Web: www.vogelsbergschule.de
Berufliche Schulen des
Landkreises Fulda
Berufliche Schulen Bad Hersfeld
im Hünfeld
Außenstelle Heimboldshausen
Jahnstraße 5
Rhönstr. 11
36088 Hünfeld
36269 Philippsthal
Telefon: 06652 91145-0
Telefon: 06620 222
E-Mail: Poststelle.9714
Fax: 06620 918916
@schule.landkreis-fulda.de
E-Mail: [email protected]
Web: www.konrad-zuse-schule.de
Web: www.bso-hef.de
51
Berufsausbildung in der Region
Arbeitsbogen schulische Ausbildung
52
Berufsausbildung in der Region
Chancen auf dem
Arbeitsmarkt
Aufstieg durch Weiterbildung
Wie stehen in meinem Wunschberuf die Chancen auf
einen Arbeitsplatz?
Meister- und Technikerprüfung
Diese Frage ist schwierig zu beantworten, da sich die Arbeitswelt in den letzten Jahren stark verändert hat und sich
ständig weiterentwickeln wird. Technische Neuheiten oder
wirtschaftliche Veränderungen beeinflussen die Nachfrage
nach bestimmten Berufen. Deshalb werden viele bestehende Ausbildungsberufe immer wieder modernisiert.
Ob bestimmte Berufe in deiner Region gefragt sind, erfährst
du bei deiner Berufsberatung.
Neue Anforderungen
Mit der Arbeitswelt verändern sich auch die Anforderungen,
die an dich gestellt werden. Immer öfter wird verlangt, dass
du über Fachwissen hinaus weitere Kenntnisse hast, zum
Beispiel, dass du eine Fremdsprache sprichst oder dich gut
mit dem Computer auskennst.
Unter www.ausbildung-plus.de findest du Kurse, die dir Zusatzwissen vermitteln.
Grundlegende Fähigkeiten
Deine beruflichen Möglichkeiten erweiterst du zum Beispiel
durch folgende Wege:
Wenn du eine handwerkliche oder technische Ausbildung
abgeschlossen hast, kannst du danach die Prüfung zum/zur
Meister/in oder Techniker/in ablegen. In der Regel musst du
dafür nach der Ausbildung ein bis drei Jahre in dem Beruf
gearbeitet haben. Die Technikerausbildung dauert zwischen
zwei und vier Jahren, je nachdem, ob sie neben der Berufstätigkeit oder in Vollzeit durchgeführt wird.
Weiterbildung an Fachschulen
Im kaufmännischen Bereich beispielsweise kannst du nach
der abgeschlossenen Ausbildung und drei Jahren im Beruf
eine Weiterbildung zum/zur Fachkaufmann/-frau oder Fachwirt/in beginnen. Daran kannst du dann noch eine Weiterbildung zum/zur Betriebswirt/in anschließen.
Studium
Wer die Fachhochschulreife oder das Abitur hat, für den
kommt als Weiterbildung ebenso ein Hochschulstudium infrage. In bestimmten Fällen kannst du auch ohne Hochschulreife zum Studium zugelassen werden, zum Beispiel wenn
du nach der Ausbildung mehrere Jahre in deinem Beruf gearbeitet oder bereits deinen „Meister“ gemacht hast.
Neben Fachwissen spielen für das Berufsleben immer
häufiger so genannte Schlüsselqualifikationen (auch
„Soft Skills“ genannt) eine große Rolle. Dazu gehören zum
Beispiel Durchsetzungsvermögen, Belastbarkeit in stressigen Situationen oder die Fähigkeit, mit anderen in einem
Team zusammenzuarbeiten.
Informationen über Weiterbildungsmöglichkeiten nach der
Ausbildung bekommst du bei den für den Ausbildungsberuf
zuständigen Kammern sowie in den Online-Informationssystemen der Bundesagentur für Arbeit:
www.berufenet.arbeitsagentur.de
www.kursnet.arbeitsagentur.de
Flexibel sein
Oder du informierst dich im BiZ in den durchstarten
Infomappen über mögliche Weiterbildungen.
Wenn dein Wunschberuf an deinem Heimatort nicht angeboten wird oder du nur in einer anderen Stadt einen Ausbildungsplatz bekommst, solltest du offen sein und auch zu einem Umzug bereit sein. Das gilt auch, wenn dich dein Betrieb nach der Ausbildung nicht übernehmen kann. Es lohnt
sich, bei der Stellensuche auch einen Blick in benachbarte
Regionen oder gar ins Ausland zu werfen. So kannst du interessante Erfahrungen machen und neue Leute kennen lernen. Findest du in deinem Wunschberuf keinen Ausbildungsplatz, solltest du dich nicht darauf versteifen, sondern schnell
reagieren und dich für eine andere Ausbildung entscheiden.
53
Zwischenstationen
Überbrückungsmöglichkeiten
zwischen Schule und Beruf
Nicht immer gelingt es, direkt im Anschluss an die Schule eine Ausbildung zu beginnen. Diese Überbrückungszeit kannst du sinnvoll für dich nutzen, zum Beispiel um
dich gesellschaftlich oder ökologisch zu engagieren
oder deine Berufswahlentscheidung abzusichern.
Im Folgenden werden dir verschiedene Überbrückungsmöglichkeiten vorgestellt.
Au-pair
Die bekannteste Möglichkeit, nach der Schule im Ausland zu
jobben, ist Au-pair. Das heißt, du lebst zeitweise bei einer
Familie und hilfst bei der Hausarbeit und der Kinderbetreuung. Es empfiehlt sich, bei der Suche nach einer Au-pairFamilie mit seriösen Organisationen zusammenzuarbeiten
und sich vorher genau zu informieren.
Voraussetzungen:
Alter zwischen 18 und 24 Jahre, je nach Organisation auch
30 Jahre. Außerdem werden meistens Erfahrung in der Kinderbetreuung und ein PKW-Führerschein verlangt.
Dauer:
In der Regel zwischen 6 und 12 Monate, manchmal auch
Verlängerung auf bis zu 24 Monate möglich.
Verdienst:
Monatliches Taschengeld von der Gastfamilie in unterschiedlicher Höhe sowie Unterkunft und Verpflegung.
Es kann Anspruch auf Kindergeld bestehen.
Bundesfreiwilligendienst (BFD)
Du kannst den Freiwilligendienst in verschiedenen sozialen
Einrichtungen leisten, aber auch im ökologischen, kulturellen
und sportlichen Bereich oder im Katastrophenschutz.
Voraussetzungen:
Ab 16 Jahre nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht.
Dauer:
Mindestens 6 und höchstens 24 Monate, unter 27 Jahren nur
als Vollzeitbeschäftigung möglich.
Verdienst:
Du erhältst ein monatliches Taschengeld und bist gesetzlich
sozialversichert. Es kann Anspruch auf Kindergeld bestehen.
Informationen unter www.bundesfreiwilligendienst.de.
54
Freiwilliger Wehrdienst
Der freiwillige Wehrdienst steht Männern und Frauen ab
18 Jahren offen.
Dauer:
7 bis zu 23 Monate, die ersten 6 Monate gelten als Probezeit. Ab einer Dienstzeit von 12 Monaten wird Bereitschaft zu
Auslandseinsätzen erwartet.
Verdienst:
Etwa 777 bis 1.140 Euro netto pro Monat, plus Sachleistungen für Unterkunft, Bahnfahrt und Verpflegung. Die Teilnahme an Auslandseinsätzen wird zusätzlich vergütet.
Voraussetzungen:
Erfolgreiche Musterung beim Karrierecenter der Bundeswehr. Informationen unter www.bundeswehr-karriere.de.
Zwischenstationen
Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)
Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)
Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)
Die Arbeit während eines FSJ besteht aus Hilfsdiensten in
sozialen Einrichtungen, zum Beispiel in Kindergärten, Heimen für Senioren oder Behinderte, Krankenhäusern oder
auch in Familien, Sport- und Kultureinrichtungen sowie in der
Denkmalpflege und Politik.
Dauer:
Einige Wochen bis zwölf Monate.
Verdienst:
Meistens keine oder nur eine sehr geringe finanzielle Aufwandsentschädigung. Teilweise muss die Entsendeorganisation bezahlt werden, die sich um die Planung des Auslandsaufenthaltes kümmert. Dafür bieten die Organisationen beispielsweise Einführungsseminare, Organisation der Anreise
und des Arbeitsplatzes, Unterkunft, Verpflegung oder einen
Sprachkurs.
Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)
Einsatzstellen für das FÖJ finden sich in Naturschutzprojekten, bei Umweltschutzorganisationen, Forstämtern, in der
Landwirtschaft, bei Bildungs- und Forschungseinrichtungen
oder Unternehmen und wirtschaftsnahen Einrichtungen aus
dem Umweltbereich.
Bei Interesse an einem Freiwilligendienst im Ausland kannst
du dich beispielsweise informieren unter
• www.weltwaerts.de
• www.kulturweit.de
• www.rausvonzuhause.de
FSJ und FÖJ können auch im Ausland geleistet werden.
Praktika und Jobs im In- und Ausland
Voraussetzungen:
Erfüllung der Vollzeitschulpflicht, Höchstalter 26 Jahre.
Dauer:
In der Regel 12 Monate, jedoch mindestens 6 und höchstens
18 Monate.
Verdienst:
Du erhältst ein monatliches Taschengeld und bist gesetzlich
sozialversichert. Es kann Anspruch auf Kindergeld bestehen.
Anerkennung:
Für einige Ausbildungsberufe kann das FSJ/FÖJ
als Praktikum anerkannt werden.
Die Zeit zwischen Schulabschluss und Ausbildung kannst du
auch für ein Praktikum oder zum Geldverdienen nutzen. So
kannst du erste praktische Erfahrungen in dem Berufsfeld
sammeln, das dich interessiert, und dabei herausfinden, ob
dir der gewünschte Beruf auch wirklich liegt. Für manche
Ausbildungsberufe werden Praktika vor Ausbildungsbeginn
auch empfohlen, beispielsweise im sozialen Bereich. Vielleicht lernst du über ein Praktikum oder einen Nebenjob sogar deinen zukünftigen Arbeitgeber kennen.
Organisationen, bei denen du dich bewerben kannst, findest
du in der Broschüre „Zeit, das Richtige zu tun. Freiwillig
engagiert in Deutschland – Bundesfreiwilligendienst,
Freiwilliges Soziales Jahr, Freiwilliges Ökologisches
Jahr“, die du von der Homepage des Bundesministeriums
für Familie, Senioren, Frauen und Jugend herunterladen
kannst.
www.bmfsfj.de > Freiwilliges Engagement >
FSJ/FÖJ > Ausgewählte Publikationen zum Thema.
Freiwilligendienst im Ausland
Über verschiedene Organisationen kannst du an Freiwilligendiensten im Ausland teilnehmen, um ein anderes Land, seine
Kultur und Sprache intensiver kennenzulernen. Du hast die
Möglichkeit, dich in unterschiedlichen Bereichen zu engagieren, wie zum Beispiel im Umweltschutz oder in der Friedensarbeit.
Voraussetzungen:
Alter zwischen 18 und 26 Jahre, je nach Organisation
auch 30 Jahre.
Die Jobvermittlung deiner Agentur für Arbeit unterstützt dich
bei der regionalen Suche nach Jobs. Nach Praktika kannst
du auch in der JOBBÖRSE im Internet unter
www.jobboerse.arbeitsagentur.de suchen. Wähle dazu im
Feld „Finden Sie eine passende Stelle“ unter „Sie suchen“
den Begriff „Praktikum/Trainee“ aus.
Wenn du im Ausland jobben oder ein Praktikum machen
willst, bist du beim Internationalen Personalservice der Bundesagentur für Arbeit, die bisherige Zentrale Auslands- und
Fachvermittlung (ZAV), an der richtigen Stelle. Unter
www.zav.de > Jobs und Praktika findest du jede Menge Informationen zu Praktika, Saison- und Sommerjobs in vielen
Ländern. Dort gibt es auch die Broschüren „Nach der Schule ins Ausland“ und „Komm ins Ausland!“ zum Download.
Du erreichst den Internationalen Personalservice unter
[email protected] per E-Mail oder telefonisch, Montag
bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr unter 0228 713 1313.
Weiterführende Informationen zu Jobs und Praktika,
Au-pair-Tätigkeiten oder verschiedenen Freiwilligendiensten
findest du unter www.arbeitsagentur.de > Bürgerinnen &
Bürger > Zwischen Schule und Beruf.
55
Weiterführende Schulen
Übersicht
Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung (BzB)
Einjährige Höhere Berufsfachschule
• Altenpflege
• Agrarwirtschaft
• Bautechnik
• Drucktechnik
• Einzelhandel
• Elektrotechnik
• Ernährung und Hauswirtschaft
• Farbtechnik und Raumgestaltung
• Gartenbau
• Gesundheit
• Holztechnik
• Körperpflege
• Metalltechnik
• Sozialpflege
• Sozialwesen
• Textiltechnik und Bekleidung
• Wirtschaft und Verwaltung
• Ernährung/Hauswirtschaft
• Wirtschaft
Programm Praxis und Schule (PuSch)
Zehntes Hauptschuljahr
Zweijährige Berufsfachschule
• Gesundheit und Sozialwesen
Schwerpunkte:
Medizinisch-Technisch/Krankenpflegerisch
Körperpflege
Sozialpflegerisch/Sozialpädagogisch
• Technik
Schwerpunkte:
Bautechnik
Chemie/Physik/Biologie
Drucktechnik
Elektrotechnik
Fahrzeugtechnik
Farbtechnik/Raumgestaltung
Holztechnik
Mechatronik
Metalltechnik
Textiltechnik/Bekleidung
• Wirtschaft
Schwerpunkte:
Agrarwirtschaft
Ernährung/Gastronomie/Hauswirtschaft
Wirtschaft/Verwaltung
56
Fachhochschulreife während der Berufsausbildung
Fachoberschule (FOS)
• Gestaltung
• Gesundheit
• Sozialwesen
• Technik
Schwerpunkte:
Bautechnik
Chemisch/Physikalische Technik
Elektrotechnik
Informationstechnik
Maschinenbau
Textiltechnik und Bekleidung
• Wirtschaft
Schwerpunkte:
Agrarwirtschaft
Ernährung und Hauswirtschaft
Wirtschaft und Verwaltung
Wirtschaftsinformatik
Gymnasiale Oberstufe
Berufliches Gymnasium
• Agrarwirtschaft
• Ernährung und Hauswirtschaft
• Gesundheit und Soziales
Schwerpunkt: Gesundheit
• Technik
Schwerpunkte:
Bautechnik
Biologietechnik
Chemietechnik
Datenverarbeitungstechnik
Elektrotechnik
Gestaltungs- und Medientechnik
Maschinenbau
Mechatronik
Physiktechnik
• Wirtschaft
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Weiterführende Schulen
Das regionale Angebot an weiterführenden Schulen
Hinweis:
Weitere Informationen zu den einzelnen
Schulformen findest du auf den Seiten
4 - 6 dieser Broschüre.
Konrad-Zuse-Schule
Am Obersberg 25
Berufliche Schulen des
36251 Bad Hersfeld
Landkreises Fulda in Hünfeld
Telefon: 06621/400930
Jahnstraße 5
E-Mail: [email protected]
36088 Hünfeld
Web: www.bso-hef.de
Telefon: 06652 911450
Du hast 10 Schulbesuchsjahre und noch keinen
E-Mail: Poststelle.9714
Hauptschulabschluss?
@schule.landkreis-fulda.de
Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung
Voraussetzungen
Verlängerte Vollzeitschulpflicht und
8. Schuljahr in einer allgemeinbildenden
Schule
Dauer
1 Jahr
Web: www.konrad-zuse-schule.de
Berufsfelder: Ernährung und Hauswirtschaft,
Jakob-Grimm-Schule
Holztechnik, Metalltechnik
Braacher Str. 15
36199 Rotenburg a.d. Fulda
Telefon: 06623/912184
Berufliche Schulen Bad Hersfeld
E-Mail: [email protected]
Am Obersberg
Web: jgs-rof.de
Außenstelle Heimboldshausen
Du bist mindestens 14 Jahre alt oder hast be-
Am Obersberg 25
reits mind. 8 Schulbesuchsjahre?
36251 Bad Hersfeld
Telefon: 06621/400930
Abschluss
Abschluss der Bildungsgänge der Berufsvorbereitung ein dem (qualifizierenden) Hauptschulabschluss gleichwertiger Abschluss
E-Mail: www.bso-hef.de
Adressen
PuSch - Programm Praxis und
Schule
Eduard-Stieler-Schule
Berufsfelder:Hauswirtschaft u. Ernährung, AlElektro- o. Holztechnik
Brüder-Grimm-Straße 5
36037 Fulda
Telefon: 0661 969540
E-Mail: [email protected] eduard-stieler.fulda.schulverwaltung.hessen.de
Web: www.eduard-stieler-schule.de
Zehntes Hauptschuljahr
ten-/Körperpflege/Gesundheit bzw. der Metall-,
Dauer
PuSch A: 1 Jahr (nur Klasse 9)
2 Jahre als pädagogische
Einheit (Klasse 8 und 9)
PuSch B: 1 Jahr
Berufsfelder: Agrarwirtschaft, Ernährung und
Hauswirtschaft, Körperpflege,
Adressen
Wirtschaft und Verwaltung
Eduard-Stieler-Schule
Brüder-Grimm-Straße 5
36037 Fulda
Ferdinand-Braun-Schule
Telefon: 0661 969540
Goerdelerstraße 7
E-Mail: [email protected] eduard-stieler.fulda.schul-
36037 Fulda
verwaltung.hessen.de
Telefon: 0661 96830
Web: www.eduard-stieler-schule.de
E-Mail: poststelle
Berufsfelder: Agrarwirtschaft, Ernährung und
@fbs.fulda.schulverwaltung.hessen.de
Hauswirtschaft, Körperpflege,
Web: ferdinand-braun-schule.de
Wirtschaft und Verwaltung
Das freiwillige zehnte Hauptschuljahr
kann an Hauptschulen angeboten
werden. Es gelten die Lehrpläne der
Realschule.
Voraussetzungen
Qualifizierender Hauptschulabschluss
Dauer
1 Schuljahr
Abschluss
- Mittlerer Abschluss
(Realschulabschluss)
- Qualifizierender
Realschulabschluss
Hinweis
Übergang:
- Fachoberschule
- Gymnasiale Oberstufe
- Berufliches Gymnasium
Adressen
Berufsfelder: Bautechnik, Holztechnik, Metall-
Domschule Fulda
technik
Berufliche Schulen
Am Kronhof 5
Bad Hersfeld
36037 Fulda
Am Obersberg
Telefon: 0661 241732
57
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Weiterführende Schulen
Das regionale Angebot an weiterführenden Schulen
E-Mail: poststelle
Abschluss
@domschule.fulda.schulverwaltung.hessen.de
Web: www.domschule-fulda.de
Geschwister-Scholl-Schule
Huberstraße 8
36037 Fulda
Ferdinand-Braun-Schule
Goerdelerstraße 7
Hinweis
Übergang:
- Fachoberschule
- Gymnasiale Oberstufe
- Berufliches Gymnasium
Telefon: 0661 63081
36037 Fulda
Telefon: 0661 96830
E-Mail: poststelle
@fbs.fulda.schulverwaltung.hessen.de
Web: www.ferdinand-braun-schule.de
Schwerpunkte: Elektrotechnik, Metalltechnik,
E-Mail: [email protected] geschwister-scholl-schule.
Adressen
fulda.schulverwaltung.hessen.de
Richard-Müller-Schule
Web: www.gss-fulda.eu
Kaufmännische Schulen der Stadt Fulda
Holztechnik
Pappelweg 8
Bildungsunternehmen Dr. Jordan
Johannes-Kepler-Schule
36037 Fulda
Gemeinnütziger Schulverein e.V
Johannes-Kepler-Str. 10
Telefon: 0661 9687-0
Rabanusstraße 40 - 42
36119 Neuhof
E-Mail: [email protected] richard-mueller-schule.ful-
36037 Fulda
Telefon: 06655 9627-0
da.schulverwaltung.hessen.de
Telefon: 0661 90272-0
E-Mail: poststelle.9235
Web: www.rims-fulda.de
E-Mail: [email protected]
@schule.landkreis-fulda.de
Schwerpunkt: Wirtschaft/Verwaltung
Web: www.bu-jordan.de
Web: www.kepler-schule-neuhof.de
Schwerpunkt: Wirtschaft/Verwaltung
Konrad-Duden-Schule
Eduard-Stieler-Schule
Neumarkt 33
Brüder-Grimm-Straße 5
Konrad-Zuse-Schule
36251 Bad Hersfeld
36037 Fulda
Berufliche Schulen des
Telefon: 06621 74056
Telefon: 0661 969540
Landkreises Fulda in Hünfeld
E-Mail: [email protected]
E-Mail: poststelle@ eduard-stieler.fulda.schul-
Jahnstraße 5
Web: www.kds-hersfeld.de
verwaltung.hessen.de
36088 Hünfeld
Web: www.eduard-stieler-schule.de
Telefon: 06652 911450
Jakob-Grimm-Schule
Schwerpunkte: Agrarwirtschaft, Ernährung/Ga-
E-Mail: Poststelle.9714
Braacher Str. 15
stronomie/Hauswirtschaft, Gesundheit u. Sozia-
@schule.landkreis-fulda.de
36199 Rotenburg a.d. Fulda
les, Medizinisch-Technisch/Krankenpflegerisch
Web: www.konrad-zuse-schule.de
Telefon: 06623 8075
Modellschule "Gestufte Berufsfachschule"
Schwerpunkte: Elektrotechnik, Ernährung/
E-Mail: [email protected]
Zugangsvoraussetzung: Hauptschulabschluss
Hauswirtschaft,Holztechnik, Metalltechnik,Sozi-
Web: www.jps-rof.de
In der "Gestuften Berufsfachschule" erbrachte
alpflegerisch/Sozialpädagogisch,
Unterrichtsleistungen werden auf das für den
Wirtschaft/Verwaltung
mittleren Abschluss geforderte Unterrichtsvolumen angerechnet. Festlegung auf einen
Zweijährige Berufsfachschule
Voraussetzungen
- Qualifizierender
Hauptschulabschluss
- Eintritt vor Vollendung des
18. Lebensjahres
Dauer
2 Schuljahre
Abschluss
dem mittleren Abschluss gleichwertiger
58
Schwerpunkt erst nach dem "Hineinschnup-
Berufliche Schulen des
pern" in verschiedene Schwerpunkte in den je-
Landkreises Hersfeld-Rotenburg
weiligen Fachrichtungen, mehrere Praktika und
Bad Hersfeld
schwerpunktübergreifende Projekten. Möglich-
Am Obersberg
keit, die Schule statt nach zwei Jahren bereits
36251 Bad Hersfeld
nach einem Jahr zu verlassen und somit frühe-
Telefon: 06621 400930
rer Beginn einer dualen Ausbildung. Begleiten-
E-Mail: [email protected]
de Ausbildungsberatung durch die jeweilige In-
Web: www.bso-hef.de
dustrie- und Handelskammer, Kreishandwerk-
Schwerpunkte: Elektrotechnik, Ernährung/Ga-
schaften und Innungen sowie die Agentur für
stronomie/Hauswirtschaft, Medizinisch-Tech-
Arbeit.
nisch/Krankenpflegerisch, Metalltechnik
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Weiterführende Schulen
Berufliche Schulen des
Landkreises Hersfeld-Rotenburg
Bad Hersfeld
Dauer
1 Schuljahr
Außenstelle Heimboldshausen
Rhönstr. 11
36269 Philippsthal
Telefon: 06620 222
Abschluss
Abschlusszeugnis der jeweiligen Fachrichtung
Fax: 06620 918916
E-Mail: [email protected]
Web: www.bso-hef.de
Schwerpunkt: Sozialpflegerisch/
Hinweis
Übergang:
wie mittlerer Abschluss
Sozialpädagogisch
Adressen
Richard-Müller-Schule
Berufliche Schulen des
Kaufmännische Schulen der
Landkreises Hersfeld-Rotenburg
Stadt Fulda
Auestraße 30
Pappelweg 8
36179 Bebra
36037 Fulda
Telefon: 06622 7493
Telefon: 0661 9687-0
E-Mail: poststelle
E-Mail: [email protected] richard-mueller-schule.ful-
@bs.bebra.schulverwaltung.hessen.de
da.schulverwaltung.hessen.de
Web: www.bs-bebra.de
Web: www.rims-fulda.de
Schwerpunkte: Mechatronik, Ernährung/Ga-
Fachrichtung: Wirtschaft
stronomie/Hauswirtschaft, Wirtschaft/Verwaltung
Berufliche Schulen des
Landkreises Hersfeld-Rotenburg
gymnasialen Bildungsganges in die
Einführungsphase der gymnasialen
Oberstufe
- Abschlusszeugnis der Berufsschule
mit einer Gesamtnote von
mindestens 3,0
- Regelmäßige Teilnahme am
Zusatzunterricht
- Abschluss der drei schriftlichen
Prüfungen mit mindestens
ausreichenden Leistungen und
- Bestandene Abschlussprüfung in
einem anerkannten Ausbildungsberuf von mindestens zweijähriger
Ausbildungsdauer.
Dauer
Mindestens 2 Schuljahre während der
Berufsausbildung
Abschluss
Die zuletzt besuchte Berufsschule stellt
auf Antrag ein „Zeugnis über den Erwerb eines der Fachhochschulreife
gleichwertigen Abschlusses in der Berufsschule" aus
Modellschule Obersberg
Am Obersberg
Am Obersberg 25
36251 Bad Hersfeld
Adressen
36251 Bad Hersfeld
Telefon: 06621 400930
Richard-Müller-Schule
Telefon: 06621 9594-0
E-Mail: [email protected]
Kaufmännische Schulen der Stadt Fulda
E-Mail: [email protected]
Web: www.bso-hef.de
Pappelweg 8
Web: www.modellschule-obersberg.de
Zusatzunterricht für den gesamten Schulamts-
36037 Fulda
Schwerpunkt: Wirtschaft/Verwaltung
bezirk des Landkreises Hersfeld-Rotenburg
Telefon: 0661 9687-0
Fax: 0661 9687-81
E-Mail: [email protected] richard-mueller-schule.ful-
Einjährige Höhere Berufsfachschulen
Fachhochschulreife während der
Berufsausbildung
Die einjährige höhere Berufsfachschule vermittelt dir eine berufliche
Grundbildung in der gewählten Fachrichtung.
Fachrichtungen:
- Ernährung/ Hauswirtschaft
- Wirtschaft
Während deiner Berufsausbildung
kannst du an der Berufsschule die
Fachhochschulreife erwerben. Hierfür
ist Zusatzunterricht erforderlich, der an
einigen Berufsschulen angeboten wird.
da.schulverwaltung.hessen.de
Web: www.rims-fulda.de
Bemerkung: Zusatzunterricht für den gesamten
Voraussetzungen
Mittlerer Abschluss
Schulamtsbezirk des Landkreises Fulda
Berufliche Schulen des
Landkreises Hersfeld-Rotenburg
Am Obersberg
36251 Bad Hersfeld
Voraussetzungen
- Mittleren Abschluss oder
Versetzungszeugnisses der
Jahrgangsstufe 9 des verkürzten
Telefon: 06621 400930
E-Mail: [email protected]
Web: www.bso-hef.de
Bemerkung: Zusatzunterricht für den gesamten
59
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Weiterführende Schulen
Das regionale Angebot an weiterführenden Schulen
Schulamtsbezirk des Landkreises Hersfeld-Ro-
1 Schuljahr (Form B)
tenburg
Bildungsunternehmen Dr. Jordan
Abschluss
Fachhochschulreife
Fachoberschule (FOS)
An der FOS kannst du zwischen den
Fachrichtungen Technik (mit den
Schwerpunkten Maschinenbau, Elektro-, Bau-, Informationstechnik, chemisch-physikalische Technik, Textiltechnik und Bekleidung), Wirtschaft
(mit den Schwerpunkten Agrarwirtschaft, Ernährung und Hauswirtschaft, Wirtschaft und Verwaltung,
Wirtschaftsinformatik), Gestaltung,
Gesundheit und Sozialwesen wählen.
Es gibt zwei Organisationsformen:
Form A = 2 Schuljahre,
erstes Schuljahr in Teilzeit (wöchentlich 2 Tage Unterricht, 3 Tage Betriebspraktikum. Das Betriebspraktikum findet auch während der Ferien
statt.)
zweites Schuljahr in Vollzeit
Form B = 1 Schuljahr in Vollzeit
Voraussetzungen
- Versetzungszeugnis in die
Einführungsphase der gymnasialen
Oberstufe
- Mittlerer Abschluss mit bestimmten
Notenprofil und Eignungsfeststellung durch die abgebende
Schule (s. Seite 5)
und bei
Organisationsform A:
- Bescheinigung der Berufsberatung
- Schriftliche Zusage für ein
Betriebspraktikums (Fachrichtung
beachten)
Organisationsform B:
z.B. Abgeschlossene Berufsausbildung
(s. Seite 5)
Dauer
2 Schuljahre (Form A)
60
Gemeinnütziger Schulverein e.V.
Rabanusstraße 40 - 42
36037 Fulda
Hinweis
Übergang:
- Fachhochschule
- Berufsakademie
- Gestufte Studiengänge (Bachelor) an
hessischen Universitäten (außer Frankfurt am Main)
Telefon: 0661 90272-0
E-Mail: [email protected]
Web: www.bu-jordan.de
Fachrichtungen: Gesundheit (A, B), Wirtschaft
(A, B): Wirtschaftsinformatik, Wirtschaft und
Verwaltung, Sozialwesen (A, B)
Konrad-Zuse-Schule
Adressen
Berufliche Schulen des
Richard-Müller-Schule
Landkreises Fulda in Hünfeld
Kaufmännische Schulen der
Jahnstraße 5
Stadt Fulda
36088 Hünfeld
Pappelweg 8
Telefon: 06652 911450
36037 Fulda
E-Mail: Poststelle.9714
Telefon: 0661 9687-0
@schule.landkreis-fulda.de
E-Mail: [email protected] richard-mueller-schule.ful-
Web: www.konrad-zuse-schule.de
da.schulverwaltung.hessen.de
Fachrichtungen: Sozialwesen (A, B), Technik
Web: www.rims-fulda.de
(A, B): Informationstechnik, Wirtschaft (A, B):
Fachrichtung: Wirtschaft: Wirtschaft und
Wirtschaft und Verwaltung
Verwaltung (A, B), Wirtschaftsinformatik (B)
Berufliche Schulen des
Ferdinand-Braun-Schule
Landkreises Hersfeld-Rotenburg
Goerdelerstraße 7
Am Obersberg
36037 Fulda
36251 Bad Hersfeld
Telefon: 0661 96830
Telefon: 06621 400930
E-Mail: poststelle
E-Mail: [email protected]
@fbs.fulda.schulverwaltung.hessen.de
Web: www.bso-hef.de
Web: www.ferdinand-braun-schule.de
Fachrichtungen: Gesundheit (A,B), Technik
Fachrichtungen: Gestaltung (A, B), Technik:
(A,B):Elektrotechnik, Informationstechnik, Ma-
Bautechnik (A, B), Informationstechnik (B),
schinenbau, Wirtschaft (A,B): Ernährung/Haus-
Elektrotechnik (A, B), Maschinenbau (A, B)
wirtschaft
Eduard-Stieler-Schule
Radko-Stöckel-Schule
Brüder-Grimm-Straße 5
Evesham Allee 4
36037 Fulda
34212 Melsungen
Telefon: 0661 969540
Telefon: 05661/9250-26
E-Mail: [email protected] eduard-stieler.fulda.schul-
Web: www.radko-stoeckl-schule.de
verwaltung.hessen.de
Fachrichtungen: Sozialwesen, Technik, Elekro-
Web: www.eduard-stieler-schule.de
technik, Maschinenbau, Wirtschaft, Wirtschaft
Fachrichtungen: Gesundheit (A,B), Wirtschaft,
u. Verwaltung, Wirtschaftsinformatik
Ernährung und Hauswirtschaft (A,B)
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Weiterführende Schulen
Berufliche Schulen Bebra
Fachoberschule (FOS)
Auestraße 30
Werratalschule Heringen
Abschluss
Allgemeine Hochschulreife
36179 Bebra
Telefon: 06622 7493
E-Mail: [email protected]
Web: www.bs-bebra.de
Dickesstraße 16
36266 Heringen
Telefon: 06624 91927-3
Hinweis
Übergang:
Universitäten
Fachrichtungen: Bautechnik (A, B), Elektro-
Fax: 06624 91927-5
E-Mail: [email protected]
Web: www.werratalschule.de
Englisch, Spanisch
technik (A, B), Gestaltung (A, B), Maschinenbau
Adressen
(A, B), Wirtschaftsinformatik (A, B), Wirtschaft
Freiherr-vom-Stein-Schule
und Verwaltung (A, B)
Domänenweg 2
Jakob-Grimm-Schule
36037 Fulda
Braacher Straße 15
Telefon: 0661 96940-0
36199 Rotenburg a.d. Fulda
Modellschule Obersberg
E-Mail: poststelle
Telefon: 06623 8075
Am Obersberg 25
@fvs.fulda.schulverwaltung.hessen.de
Fax: 06623 44582
36251 Bad Hersfeld
Web: www.fvs-fulda.de
E-Mail: [email protected]
Telefon: 06621 9594-0
Spanisch, Französisch, Latein
Web: www.jgs-rof.de
E-Mail: [email protected]
Englisch, Französisch, Spanisch, Latein
Web: www.modellschule-obersberg.de
Fachrichtungen: Wirtschaftsinformatik (A, B),
Hermann-Lietz-Schule
Wirtschaft und Verwaltung (A, B)
Schloss Bieberstein
Berufliche Gymnasien
36145 Hofbieber
Telefon: 06657 790
Gymnasiale Oberstufe
E-Mail: bieberstein
@internat-schloss-bieberstein.de
Die gymnasiale Oberstufe führt zur
allgemeinen Hochschulreife. Schüler
und Schülerinnen, die bisher keinen
durchgehenden und benoteten Unterricht in einer zweiten Fremdsprache hatten, können nur an Schulen
mit gymnasialer Oberstufe aufgenommen werden, die den Beginn mit
einer zweiten Fremdsprache in der
Einführungsphase anbieten.
Web: www.lietz-schulen.de
Französisch, Latein, Spanisch
Marianum
Brüder-Grimm-Straße 1
36037 Fulda
Telefon: 0661 969120
E-Mail: [email protected]
Web: www.marianum-fulda.de
Französisch, Latein
Voraussetzungen
- Versetzung in die
Einführungsphase der gymnasialen
Oberstufe oder
- Mittlerer Abschluss in Form des
qualifizierenden
Realschulabschlusses und
Eignungsfeststellung durch die
Klassenkonferenz der abgebenden
Schule
- Höchstalter 19 Jahre
Dauer
3 Schuljahre
Der Besuch des beruflichen Gymnasiums führt zur allgemeinen Hochschulreife.
Folgende Fachrichtungen werden angeboten:
Technik, Wirtschaft, Ernährung, Agrarwirtschaft, Gesundheit und Soziales
(bei entsprechender Nachfrage)
Modellschule Obersberg
Am Obersberg 25
36251 Bad Hersfeld
Telefon: 06621 9594-0
Voraussetzungen
- Versetzung in die
Einführungsphase der gymnasialen
Oberstufe oder
- Mittlerer Abschluss in Form des
qualifizierenden
Realschulabschlusses und
Eignungsfeststellung durch die
Klassenkonferenz der abgebenden
Schule
- Höchstalter 19 Jahre; 21 Jahre mit
abgeschlossener Berufsausbildung
E-Mail: [email protected]
Web: www.modellschule-obersberg.de
Fachrichtungen: Wirtschaftsinformatik (A, B),
Dauer
3 Schuljahre
Wirtschaft und Verwaltung (A, B)
Abschluss
Allgemeine Hochschulreife
61
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Weiterführende Schulen
Das regionale Angebot an weiterführenden Schulen
Hinweis
Die von dir gewählte Fachrichtung am
beruflichen Gymnasium ist nicht ausschlaggebend für dein späteres Studium
Übergang:
Universitäten
Jahnstraße 5
Fax: 0661 4803869-3
36088 Hünfeld
E-Mail: [email protected]
Telefon: 06652 911450
Web: www.sfe-osthessen.de
Fax: 06652 73802
-
Hauptschulabschluss
E-Mail: Poststelle.9714
-
Mittlerer Abschluss
@schule.landkreis-fulda.de
-
Fachhochschulreife
Web: www.konrad-zuse-schule.de
-
Allgemeine Hochschulreife
Berufliche Fachrichtung: Gesundheit und Soziales mit Schwerpunkt Pädagogik
Hessenkolleg Frankfurt am Main
Adressen
Biegweg 41
Richard-Müller-Schule
Berufliche Schulen
60486 Frankfurt am Main
Kaufmännische Schulen der Stadt Fulda
Bebra
Telefon: 069 703090 oder 069 70767010
Pappelweg 8
Berufliches Gymnasium
Fax: 069 70767020
36037 Fulda
Auestraße 30
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0661 9687-0
36179 Bebra
Web: www.hessenkolleg-frankfurt.de
Fax: 0661 9687-81
Telefon: 06622 7493
-
Allgemeine Hochschulreife
E-Mail: [email protected] richard-mueller-schule.ful-
E-Mail: [email protected]
-
Fachhochschulreife
da.schulverwaltung.hessen.de
Web: www.bs-bebra.de
Web: www.rims-fulda.de
Berufliche Fachrichtungen:
Berufliche Fachrichtung: Wirtschaft
Mechatronik, Wirtschaft,
Hessenkolleg Kassel
Gestaltungs- und Medientechnik
Witzenhäuser Straße 5
34127 Kassel
Ferdinand-Braun-Schule
Goerdelerstraße 7
Telefon: 0561 86189-0
Schulabschlüsse nachholen
36037 Fulda
Telefon: 0661 96830
E-Mail: poststelle
@fbs.fulda.schulverwaltung.hessen.de
Web: www.ferdinand-braun-schule.de
E-Mail: [email protected]
Schulabschlüsse können durch den
Besuch eines Kollegs, der Abendschulen sowie der Volkshochschulen
erworben werden.
Berufliche Fachrichtungen: Technik: Datenverarbeitungstechnik, Elektrotechnik, Maschi-
Adressen
nenbau
Schule für Erwachsene Osthessen
Abendhauptschule, Abendrealschule
und Abendgymnasium
Bildungsunternehmen Dr. Jordan
Standort Bad Hersfeld
Gemeinnütziger Schulverein e.V
Geistalweg 9
Rabanusstraße 40 - 42
36251 Bad Hersfeld
36037 Fulda
Telefon: 06621 76282
Telefon: 0661 90272-0
Fax: 06621 916030
Fax: 0661 90272-19
E-Mail: [email protected]
E-Mail: [email protected]
Web: www.sfe-osthessen.de
Web: www.bu-jordan.de
Sekretariat: Mo-Fr 15:00 bis16:00Uhr
Berufliche Fachrichtung: Wirtschaft
Standort Fulda
Unterrichtsort:
Eduard-Stieler-Schule
Konrad-Zuse-Schule
Brüder-Grimm-Straße 5
Berufliche Schulen des
36037 Fulda
Landkreises Fulda in Hünfeld
Telefon: 0661 4803869-2
62
Fax: 0561 86189-29
Web: www.hessenkolleg-kassel.de
-
Allgemeine Hochschulreife
-
Fachhochschulreife
Tipps und Infos
Programm Praxis und Schule
- PuSch
PuSch ist ein Förderprogramm des Hessischen
Kultusministeriums. Der Unterricht erfolgt in Lerngruppen mit
erhöhtem Praxisbezug.
Mit diesem Programm werden abschlussgefährdete Jugendliche einerseits gezielt gefördert, einen Hauptschulabschluss
zu erwerben und andererseits werden sie auf den Übergang
von Schule in den Beruf intensiv vorbereitet.
Ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort
und Schrift ist sind notwendig, um in der Schule und im Betrieb erfolgreich mitarbeiten zu können.
PuSch gibt es für Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden Schulen mit Hauptschulbildungsgang (PuSch A)
oder für Jugendliche ohne Hauptschulabschluss auch an beruflichen Schulen (PuSch B).
PuSch A
Im Unterricht der allgemeinbildenden Schulen, der verstärkt
handlungs- und projektorientiert gestaltet ist, werden die
Schülerinnen und Schüler auf ihren Hauptschulabschluss
vorbereitet.
Mindestalter zu Beginn der Maßnahme: 14 Jahre
Dauer: 1 Jahr (nur Klasse 9),
2 Jahre als pädagogische Einheit (Klasse 8 und 9)
PuSch B
Im Unterricht an der beruflichen Schule werden die Jugendlichen auf den Hauptschulabschluss vorbereitet und können
durch Praxisprojekte ihre eigenen Fähigkeiten testen und
verschiedene berufliche Bereiche kennenlernen.
Höchstalter zu Beginn der Maßnahme: 18 Jahre
Dauer: 1 Jahr
63
Tipps und Infos
Ausbildungsbegleitung QuABB
Programm Qualifizierte berufspädagogische Ausbildungsbegleitung in Betrieb und Berufsschule
QuABB ist ein Förderprogramm des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
und hat zum Ziel, Probleme in der dualen Ausbildung frühzeitig zu erkennen und durch individuelle Unterstützung eine
erfolgreiche Fortsetzung der Ausbildung sicherzustellen.
Das Programm hilft Jugendlichen und jungen Erwachsenen
dabei, ihre Ausbildung erfolgreich abzuschließen. Bei Problemen im Betrieb, in der Berufsschule oder im privaten Umfeld
können junge Menschen sich an die Ausbildungsbegleitung
von QuABB wenden.
64
Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein großes Problem wie eine bevorstehende Kündigung handelt oder um
ein kleineres, zum Beispiel mit Formularen und Behörden.
Die Ausbildungsbegleiterinnen und Ausbildungsbegleiter
bieten regelmäßig Sprechzeiten an den Berufsschulen an.
Sie sind telefonisch und per E-Mail erreichbar. Die Beratung
ist immer anonym und kostenlos.
Tipps und Infos
Assistierte Ausbildung - AsA
AsA ist ein Förderprogramm der Bundesagentur für Arbeit
und hat das Ziel, dich während deiner Ausbildungszeit zu unterstützen, damit du deine betriebliche Ausbildung erfolgreich
abschließen kannst.
Die Schule ist vorbei. Du weißt, was du beruflich machen
willst. Aber deine Bewerbungen um eine Ausbildungsstelle
waren bislang nicht erfolgreich?
AsA bietet dir Hilfen
• zum Abbau von Sprach- und Bildungsdefiziten,
• zur Förderung fachtheoretischer Fertigkeiten, Kenntnisse
und Fähigkeiten,
• zur Stabilisierung des Berufsausbildungsverhältnisses.
Deine Ausbildungsbegleiterin bzw. dein Ausbildungsbegleiter
beim Bildungsträger legt gemeinsam mit dir fest, wie die Unterstützung für dich aussieht.
Oder hast du bereits einen Ausbildungsvertrag zumindest in
Aussicht, aber du und dein zukünftiger Ausbilder seid euch
nicht sicher, ob du deinen Berufsabschluss ohne weitere Unterstützung schaffen kannst?
Sprich mit deiner Berufsberatung der Agentur für Arbeit oder
mit dem Jobcenter über eine „Assistierte Ausbildung". Diese
können dich für die Teilnahme vorschlagen.
65
Tipps und Infos
Weitere Angebote der Berufsberatung
Berufseinstiegsbegleitung BerEB
Schon ab der 8. Klasse hilft dir die Berufseinstiegsbegleitung, einen Schulabschluss zu erreichen, damit du den Beruf
erlernen kannst, der zu dir passt. Bei deiner Ausbildungsplatzsuche und dem anschließenden Start in dein Berufsleben steht dir eine Berufseinstiegsbegleiterin oder Berufseinstiegsbegleiter zur Seite.
Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen BvB
Deine Schulpflicht hast du erfüllt, aber noch keinen Ausbildungsplatz gefunden? Dann könnte eine BvB das Richtige
für dich sein. Du wirst auf die Aufnahme einer Ausbildung
vorbereitet. In verschiedenen Praktika kannst du Erfahrungen sammeln und eventuell nachträglich den Hauptschulabschluss erwerben.
Einstiegsqualifizierung EQ
Du hast schon Vorstellungen von deinem Traumberuf, bist dir
aber nicht sicher, ob er auch zu dir passt? Dann ist eine EQ
ein gutes Angebot für dich. Du hast die die Möglichkeit, ein
bis zu einem Jahr dauerndes Praktikum zu absolvieren. Solltest du dabei auch in die Berufsschule gehen, kann dir dieses Jahr unter bestimmten Voraussetzungen auf deine anschließende Ausbildungszeit angerechnet werden.
Ausbildungsbegleitende Hilfen abH
Einen tollen Ausbildungsplatz hast du gefunden, aber in der
Schule klappt es nicht so, wie du es dir vorstellst? Dann bekommst du durch abH Unterstützung. Du bekommst einen
ganz individuellen Förderplan, der z.B. Nachhilfe in Theorie
und Praxis oder aber auch vermittelnde Gespräche mit Ausbildern oder Lehrkräften beinhaltet.
Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen - BaE
Du findest keinen Ausbildungsplatz und weißt nicht, wie es in
Zukunft weiter gehen soll? BaE ist eine Alternative. Du hast
die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen, eine außerbetriebliche Ausbildung zu beginnen. Die Ausbildung findet in passenden Betrieben statt. Wie alle Auszubildenden
besuchst du zusätzlich die Berufsschule. Gemeinsam mit dir
wird dein ganz persönlicher Förderplan und individueller
Ausbildungsverlauf entwickelt. Es sind Unterstützungsangebote, wie Nachhilfe in Theorie und Praxis oder Vorbereitung
auf die Prüfung möglich.
66
Tipps und Infos
Was wünschen sich
Unternehmen
von Schulabgängern?
Toleranz
Jugendliche müssen in der Lage sein, Meinungen, Einstellungen oder Verhalten von anderen, die von den eigenen Anschauungen abweichen, zu tolerieren.
Fachliche Kompetenzen
Persönliche Kompetenzen
Die grundlegende Beherrschung der deutschen Sprache
Schüler sollten einfache und mittelschwere Sachverhalte
mündlich und schriftlich aufnehmen und klar formulieren und
einfache Texte fehlerfrei schreiben können. Rechtschreibung
und Grammatik sind demnach unerlässlich.
Zuverlässigkeit
Vorgesetzte müssen sich darauf verlassen können, dass Jugendliche die ihnen übertragenen Aufgaben auch unter widrigen Umständen wahrnehmen.
Die Beherrschung einfacher Rechentechniken
Vier Grundrechenarten, Rechnen mit Dezimalzahlen und
Brüchen, Umgang mit Maßeinheiten. Dreisatz, Prozentsatz,
Prozentrechnen, Flächen-, Volumen-, Masseberechnungen,
fundamentale Grundlagen der Geometrie, Textaufgaben begreifen und lösen, Anwendungen der wichtigsten Formeln
sowie Umgang mit Taschenrechnern.
Grundlegende naturwissenschaftliche Kenntnisse
Grundkenntnisse in Physik, Chemie, Biologie und Informatik
helfen moderne Technik zu verstehen.
Grundkenntnisse wirtschaftlicher Zusammenhänge
Grundkenntnisse in Englisch
Grundkenntnisse im IT-Bereich
Kenntnisse und Verständnis für Kulturen
Soziale Kompetenzen
Kooperationsbereitschaft - Teamfähigkeit
Die Zusammenarbeit der Mitarbeiter und Vorgesetzten im
Team ist eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg eines
Unternehmens.
Höflichkeit - Freundlichkeit
Lern- und Leistungsbereitschaft
Bereitschaft, sich beim Bearbeiten von Aufgaben nach Kräften einzusetzen und das Bestreben möglichst gute Ergebnisse zu erzielen (auch bei "unbeliebten" Aufgaben).
Ausdauer - Durchhaltevermögen - Belastbarkeit
Natürlich wird es im Berufsleben auch mal Misserfolge geben oder nicht immer wird gleich ein Erfolg sichtbar sein.
Das muss man aushalten können, ohne gleich aufzugeben.
Sorgfalt- Gewissenhaftigkeit
Die betrieblichen Aufgaben erfordern Genauigkeit und ein
Ernstnehmen der Sache.
Konzentrationsfähigkeit
Verantwortungsbereitschaft - Selbständigkeit
Auszubildende sollten für Misserfolge und Fehler einstehen
können und Unangenehmes, Lästiges oder Verantwortung
nicht auf andere abschieben.
Fähigkeit zur Kritik und Selbstkritik
Kritikfähigkeit bedeutet die Fähigkeit, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden. Genauso wichtig ist aber auch die
Fähigkeit zur Selbstkritik.
Kreativität und Flexibilität
Hinweis:
Betriebe achten auch besonders auf deine Zensuren und
unentschuldigten Fehlzeiten!
Konfliktfähigkeit
Differenzen sollten friedlich, konstruktiv und ohne Aggressionen verarbeitet werden.
67
Tipps und Infos
Die Tage vor deinem
Ausbildungsbeginn
Die Suche nach einem Ausbildungsplatz war erfolgreich
und du hast den Vertrag in der Tasche. Welche Dinge du
vor dem Ausbildungsbeginn noch erledigen musst und
was du während der ersten Tage im neuen Betrieb beachten solltest, erfährst du hier.
„Papiere“ besorgen"
Bei Ausbildungsbeginn brauchst du bestimmte
Unterlagen, zum Beispiel:
- Steuer-Identifikationsnummer
Du musst deinem zukünftigen Arbeitgeber deine
Steuer-Identifikationsnummer, die jedem Bürger
automatisch zugeschickt wurde, mitteilen. Wenn du
das Schreiben mit deiner Nummer nicht mehr findest,
kannst du sie beim Bundeszentralamt für Steuern
(www.bzst.de) anfordern.
- Gesundheitsbescheinigung Jugendlicher
Wenn du zu Beginn der Ausbildung unter 18 Jahre
alt bist, musst du mit der Gesundheitsbescheinigung
nachweisen, dass du für den gewählten Beruf gesundheitlich geeignet bist. Bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung erhältst du ein entsprechendes Formular.
Damit gehst du zu einem Arzt deiner Wahl, der dir
nach einer Untersuchung die Bescheinigung ausstellt.
- Schulzeitbescheinigung
Unter bestimmten Voraussetzungen kann deine
Schulzeit (ab deinem 17. Lebensjahr) als Anrechnungszeit für deine Rente anerkannt werden. Die
Schulzeitbescheinigung, die dir von deiner Schule
ausgestellt wird, reichst du mit einer Kopie deines
Abschlusszeugnisses bei deiner Krankenkasse ein.
68
- Weitere Bescheinigungen
Eventuell wird ein Polizeiliches Führungszeugnis verlangt, dieses ist bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung zu beantragen.
Krankenversicherung
Als Auszubildende oder Auszubildender brauchst du
eine eigene Krankenversicherung.
Rentenversicherung/ Sozialversicherungsnummer
Finanzielle Unterstützung
Mit der Anmeldung deiner Beschäftigung bei der
Krankenkasse erfolgt die Aufnahme in die Rentenversicherung. Diese schickt dir den Sozialversicherungsausweis mit der Sozialversicherungsnummer zu.
Unter www.deutsche-rentenversicherung.de
> Lebenslagen > Ausbildung > Rentenblicker findest du
alle wichtigen Informationen.
Wenn du bestimmte Voraussetzungen erfüllst, kannst
du für deine Ausbildung finanzielle Unterstützung erhalten (bei einer schulischen Ausbildung BAföG, bei einer
betrieblichen Ausbildung Berufsausbildungsbeihilfe).
Tipp: Informiere dich und stelle den Antrag frühzeitig.
Eigenes Bankkonto
Für die Überweisung der Ausbildungsvergütung
brauchst du ein eigenes Bankkonto. Hier lohnt sich ein
Vergleich.
Private Haftpflichtversicherung
Wenn deine Eltern eine Familienhaftpflichtversicherung
haben, bist du während deiner ersten Ausbildung im
Anschluss an die Schule in der Regel mitversichert.
Falls nicht, solltest du überlegen, ob du eine eigene private Haftpflichtversicherung abschließt!
Vermögenswirksame Leistungen
Der Staat fördert mit den vermögenswirksamen Leistungen deinen Vermögensaufbau. Wenn dein Arbeitgeber einen Teil deines Gehaltes auf einen bestimmten
Sparvertrag einzahlt, bekommst du vom Staat einen
Zuschuss, die Arbeitnehmer-Sparzulage. Manche Arbeitgeber zahlen auch zusätzlich einen Teil dazu. Erkundige dich in deinem Betrieb, ob das möglich ist.
Tipps und Infos
Damit du an den ersten Tagen deiner Ausbildung einen
guten Eindruck bei Vorgesetzten und deinen neuen Kolleginnen und Kollegen hinterlässt, solltest du ein paar
einfache Regeln befolgen.
• Informiere dich schon vor deinem ersten Arbeitstag
darüber, wann du dich bei wem im Betrieb melden
sollst.
• Auch in Unternehmen, in denen sich alle duzen,
sollten die Auszubildenden warten, bis ihnen das „Du“
angeboten wird. Grundsätzlich bietet das „Du“ immer
der Ranghöhere an.
• Frag nach, wenn du etwas nicht verstehst. Niemand
erwartet von dir, dass du alle Arbeitsabläufe im Betrieb von Anfang an kennst.
• Komme lieber etwas früher in den Ausbildungsbetrieb
und kalkuliere für den Weg auch Zug- oder Busverspätungen mit ein.
Während deiner Ausbildungszeit hast du spezielle
Rechte und Pflichten:
Deine Pflichten:
• Du hast die Berufsschule regelmäßig zu besuchen.
Deine Rechte:
• Ausbildungsmittel wie Werkzeuge und Unterlagen
müssen dir kostenlos zur Verfügung gestellt werden.
• Für die Zeit, die du in der Berufsschule verbringst, ist
deine Ausbilderin oder dein Ausbilder verpflichtet,
dich von der Arbeit im Betrieb freizustellen.
• Während der Ausbildung dürfen dir nur Aufgaben
übertragen werden, die dem Ausbildungszweck
dienen.
• Deine Ausbilderin oder dein Ausbilder muss dich über
die Ordnungsvorschriften an der Ausbildungsstätte
aufklären.
• Du kannst während der Probezeit ohne Angabe von
Gründen und Einhaltung einer Frist (formlos) kündigen. Das Gleiche gilt auch für deinen Arbeitgeber.
Nach der Probezeit musst du eine vierwöchige Kündigungsfrist einhalten, schriftlich kündigen und angeben, warum du die Berufsausbildung aufgeben willst.
• Du musst den Weisungen deiner Ausbilderin oder
deines Ausbilders folgen.
• Du musst die dir übertragenen Aufgaben sorgfältig
ausführen.
• Du hast regelmäßig ein Berichtsheft zu führen.
Das ist ein Ausbildungsnachweis, den die Ausbilderin
oder der Ausbilder überprüft und unterschreibt.
Dieser gilt als Zulassungsvoraussetzung für die
Abschlussprüfung.
• Du musst Werkzeuge, Maschinen und sonstige
Einrichtungen pfleglich behandeln.
• Du musst Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse
wahren.
69
Tipps und Infos
Berufsausbildung im Ausland
Lust auf Auslandserfahrung?
Grundsätzlich hast du auch die Möglichkeit, einen Teil
deiner Berufsausbildung im Ausland zu absolvieren. Ein
Auslandsaufenthalt kann dir jede Menge Pluspunkte
bringen. Auf diese Weise kannst du bereits vorhandene
Sprachkenntnisse vertiefen und außerdem bekommst du
ein besseres Verständnis für die Menschen, die Kultur und
die Arbeitsweise in einem fremden Land, wenn du eine Zeit
lang dort gelebt und gearbeitet hast. Diese Erfahrungen
können für dich persönlich sehr interessant und für deinen
weiteren Berufsweg hilfreich sein. Immer mehr Unternehmen haben nämlich Kunden oder Zulieferbetriebe im
Ausland, sodass sie gerne Mitarbeiter beschäftigen, die
Auslandserfahrung haben.
Ausbildungsabschnitte, die du im Ausland verbringst, werden dir bis zu einem Viertel der gesamten Ausbildungsdauer für deine Berufsausbildung anerkannt. Somit könntest
du einige Wochen oder sogar mehrere Monate deiner Berufsausbildung im Ausland absolvieren.
Welche Möglichkeiten gibt es, ins Ausland
zu gehen?
Ausländische Zweigstellen
Großunternehmen haben oft Zweigstellen im Ausland,
bei denen Auszubildende einen Teil ihrer Ausbildung
absolvieren können. Doch auch mittelständische Firmen
schicken ihre Auszubildenden vermehrt in die „Fremde“
und arbeiten dabei mit ausländischen Berufsbildungszentren zusammen. Am besten erkundigst du dich bei deinem
(zukünftigen) Arbeitgeber, ob das Unternehmen Kontakte
ins Ausland hat, es die Möglichkeit anbietet, Teile der
Berufsausbildung im Ausland zu absolvieren und welche
Voraussetzungen du dafür erfüllen musst.
Austauschprogramme
Möglicherweise nimmt dein Ausbildungsbetrieb auch an
einem der zahlreichen Austauschprogramme teil, wie
zum Beispiel „ERASMUS+“, organisiert von der Europäischen Union. Häufig kannst du dich bei diesen Programmen nicht selbst anmelden – das muss dein Betrieb für dich
erledigen. Teilweise bist du verpflichtet, vorher an einem
Auswahlverfahren teilzunehmen. Dabei wird getestet, ob du
alle Voraussetzungen für einen Auslandsaufenthalt erfüllst,
zum Beispiel, ob deine Fremdsprachenkenntnisse ausreichen.
70
Die deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) bietet jungen Menschen während oder nach der
Ausbildung die Chance, weltweit Berufserfahrung zu
sammeln und fremde Arbeitswelten und Kulturen hautnah zu
erleben. Weitere Informationen findest du unter
www.giz.de > Weltweit > Weltweit lernen.
Die ganze Berufsausbildung im Ausland
Natürlich kannst du auch deine gesamte Berufsausbildung
im Ausland machen, vorausgesetzt, du beherrschst die
Landessprache. Bevor du dich im Ausland bewirbst, solltest
du dich erkundigen, ob die dortige Berufsausbildung in
Deutschland anerkannt wird, sodass du später auch hier arbeiten kannst.
Tipps und Informationen
Über die Möglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt
während der Ausbildung kannst du dich im Berufsinformationszentrum (BiZ) informieren. Dort gibt es Infomappen,
Bücher und Broschüren über Europa und den „Rest der
Welt“.
Weitere Informationen über Ausbildung und Arbeiten
im Ausland findest du beim Internationalen Personalservice
der Bundesagentur für Arbeit, bisher Zentrale Auslands- und
Fachvermittlung (ZAV), unter www.zav.de > Ausbildung.
Du erreichst den Internationalen Personalservice auch per
E-Mail unter [email protected] oder telefonisch, von
Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr unter
0228 713 1313.
Tipps und Infos
Erfolgreich bewerben
Deine Bewerbung vermittelt den ersten Eindruck, den
dein Wunscharbeitgeber von dir bekommt. Anhand
deiner Unterlagen entscheidet er, ob du zu einem Test
oder Vorstellungsgespräch eingeladen wirst. Sich
bewerben bedeutet also, Werbung für sich und seine
Fähigkeiten zu machen.
Zu einer schriftlichen Bewerbung für einen Ausbildungsplatz
gehören in der Regel folgende Unterlagen:
Anschreiben
Eventuell Deckblatt
Lebenslauf
Foto
Ein Bewerbungsfoto ist keine Pflicht mehr, aber viele
Arbeitgeber erwarten eines. Lass die Bilder vom
Fotografen machen. Wenn du ein Deckblatt
verwendest, kannst du das Foto dort einfügen, sonst
kommt es in den Lebenslauf.
• Zeugniskopien, in der Regel nicht beglaubigt
• Bescheinigungen über Praktika, Kurse oder die abgeleisteten Freiwilligendienste. So zeigst du zum Beispiel, dass
du zusätzliche Kenntnisse hast, die für den angestrebten
Beruf nützlich sind oder auch, dass du dich engagierst.
•
•
•
•
!!
• Die Bewerbung wird mit dem Computer erstellt. Fasse
dich beim Anschreiben kurz: maximal eine Seite. Falls du
keinen PC zu Hause hast, kannst du deine Bewerbung
auch im BiZ erstellen.
• Um Interesse zu wecken, solltest du dein Anschreiben
selbst formulieren und nicht einfach aus einer Vorlage
kopieren. Überlege, was dir an dem Beruf besonders gut
gefällt und welche passenden Fähigkeiten du dafür
mitbringst. Hast du zum Beispiel Hobbys, die etwas mit
dem Beruf zu tun haben? Begründe auch, warum du ausgerechnet bei diesem speziellen Betrieb die Ausbildung
machen möchtest.
• Achte auf fehlerfreie, saubere und ansprechend erstellte
Unterlagen. Zur Sicherheit solltest du Anschreiben und
Lebenslauf auch von deinen Eltern, Lehrern oder deiner
Berufsberaterin/deinem Berufsberater auf Rechtschreibfehler prüfen lassen.
• Achte auf eine seriöse E-Mail-Adresse von dir.
Hilfen zur Bewerbung
Im Internet findest du viele Informationen zum Thema
Bewerbung. Unter www.planet-beruf.de > Meine Bewerbung > Bewerbungstraining beispielsweise gibt es
zahlreiche Infotexte, Arbeitsblätter, Übungen, Checklisten, Filme und Insider-Tipps von Fachleuten aus der
Berufsberatung und der Wirtschaft. Du findest hier auch
Informationen zur Online-Bewerbung, die einige Ausbildungsbetriebe mittlerweile wünschen.
Vielleicht wird man dich zu einem Auswahltest einladen,
um zu sehen, ob du für den Beruf geeignet bist. Darauf
kannst du dich vorbereiten. In der Broschüre „Orientierungshilfe zu Auswahltests“ findest du Beispiele und
Informationen. Diese Broschüre erhältst du im BiZ oder
du findest sie im Internet unter www.arbeitsagentur.de
> Schnellzugriff > Veröffentlichungen: im Suchfeld „Orientierungshilfe zu Auswahltests“ eintragen.
Die Internet-Plätze im BiZ kannst du übrigens auch für
die Erstellung deiner Bewerbungsunterlagen nutzen.
Die Mitarbeiter/innen im BiZ helfen dir bei Fragen gerne
weiter. Viele Agenturen für Arbeit bieten auch Bewerberseminare an. Frage nach!
71
Tipps und Infos
Muster Bewerbungsanschreiben
72
Tipps und Infos
Muster Lebenslauf
73
Tipps und Infos
Finanzielle Unterstützung
Während der betrieblichen Ausbildung bekommst du
vom Betrieb eine Ausbildungsvergütung, deren Höhe je
nach Beruf im Ausbildungsvertrag festgeschrieben ist.
Manchmal reicht das aber nicht. Im Bedarfsfall gilt:
Eine Ausbildung soll nicht am Geld scheitern!
Eine Berufsausbildung ist mit Kosten verbunden. Das fängt
schon beim Bewerbungsschreiben mit Bewerbungsmappen,
Briefumschlägen und Porto an. In der Ausbildung entstehen
meistens weitere finanzielle Belastungen, zum Beispiel,
wenn du dir Arbeitskleidung und Unterrichtsmaterialien
kaufen, Fahrtkosten bezahlen oder eine eigene Wohnung
nehmen musst.
Die Agentur für Arbeit kann unterstützen.
Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)
Während einer betrieblichen oder außerbetrieblichen
Ausbildung zahlt die Agentur für Arbeit in der Regel auf
Antrag zusätzlich zur Ausbildungsvergütung durch den Betrieb Berufsausbildungsbeihilfe (BAB), wenn eine auswärtige
Unterbringung notwendig ist oder du z.B. für Partner/in oder
Kind in einer eigenen Wohnung zu sorgen hast. Achte darauf, den Antrag bereits vor Beginn deiner Ausbildung zu
stellen. Denn die Berufsausbildungsbeihilfe wird rückwirkend
längstens von Beginn des Monats an gezahlt, in dem du die
Leistung beantragt hast.
Informationen zur BAB findest du entweder im Internet
unter www.arbeitsagentur.de > Bürgerinnen & Bürger >
Ausbildung > Finanzielle Hilfen > Berufsausbildungsbeihilfe
oder im Faltblatt „Berufsausbildungsbeihilfe – Die finanziellen Hilfen der Agentur für Arbeit“. Das Faltblatt erhältst
du auch bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit oder
über den Bestellservice der Bundesagentur für Arbeit
www.ba-bestellservice.de. Dort ist auch ein Download
möglich.
74
BAföG
Für die Finanzierung einer schulischen Ausbildung musst
du dich in deiner Stadt- oder Kreisverwaltung an die Stelle
wenden, die für das Bundesausbildungsförderungsgesetz
(BAföG) zuständig ist. Meist heißt diese „Amt für Ausbildungsförderung“. Weitere Informationen zum BAföG
erhältst du auch beim Bundesministerium für Bildung
und Forschung. Du findest die Infos im Internet unter
www.bafög.de, kannst aber auch beim Ministerium anrufen. Die BAföG-Hotline ist von Montag bis Freitag
von 8:00 bis 20:00 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer
0800 223 6341 erreichbar.
Im Internet findest du unter www.bafoeg-rechner.de >
BAföG-Rechner ein Programm, mit dem du unverbindlich
ausrechnen kannst, ob und in welcher Höhe du diese
finanzielle Unterstützung bekommst.
Tipps und Infos
Und wenn’s nicht läuft ...
... beim Berufsstart, weil
•
•
•
•
du keine passende Ausbildungsstelle gefunden hast
du gesundheitliche Probleme hast
du noch keinen Schulabschluss erreichen konntest
du dich nicht für einen Beruf entscheiden kannst
Nicht gleich den Kopf hängen lassen! Lieber nach den
Ursachen forschen und eine Lösung finden.
Einstiegsqualifizierung (EQ)
Wenn du nach der Schule trotz vieler Bewerbungen keine
Ausbildungsstelle gefunden hast, kannst du dich auch um
eine EQ bewerben. Die EQ ist ein Praktikum, bei dem du
sechs bis zwölf Monate in einem Betrieb mitarbeitest und
dabei Grundkenntnisse in einem ausgewählten Beruf erwirbst. Du verdienst monatlich einen festen Betrag und bist
sozialversichert. Dein Arbeitgeber zahlt also während des
Praktikums für dich in die Renten-, Kranken-, Arbeitslosen-,
Pflege- und gesetzliche Unfallversicherung ein.
Wenn du nach der EQ eine Ausbildung im gleichen Beruf
beginnst, kann dir das Praktikum auf die Ausbildungszeit
angerechnet werden. Voraussetzung für eine EQ ist unter
anderem, dass du die allgemeine Schulpflicht erfüllt hast;
das heißt, dass du je nach Bundesland mindestens neun
oder zehn Jahre eine Vollzeitschule besucht hast.
Die Berufsberatung deiner Agentur für Arbeit, die Handwerkskammer oder die Industrie- und Handelskammer
helfen dir bei der Suche nach Betrieben, die eine EQ
anbieten.
Angebote der Berufsschule
Du bist mit der Schule fertig, hast keinen Ausbildungsplatz
gefunden und besuchst auch keine weiterführende Schule?
Dann kannst du an der Berufsschule einen Unterricht zur
Berufsvorbereitung besuchen. Dieser heißt in den einzelnen
Bundesländern unterschiedlich, zum Beispiel Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) oder Berufsorientierungsjahr (BOJ). Unter
bestimmten Voraussetzungen kannst du mit dem Unterricht
zur Berufsvorbereitung auch den Hauptschulabschluss
nachholen. Informiere dich darüber bei deiner Berufsberatung.
Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB)
Die Berufsberatung kann dir eventuell auch die Teilnahme
an einem Lehrgang anbieten. Diese sogenannten berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen dauern in der Regel bis zu
zehn Monate in Vollzeit.
Während einer BvB kannst du verschiedene Berufe kennenlernen und ausprobieren, welche Arbeiten dir besonders
liegen. Du machst Betriebspraktika und erhältst außerdem
Unterricht in Fächern wie Deutsch und Mathematik.
Voraussetzung: Erfüllung der Vollzeitschulpflicht.
75
Tipps und Infos
... während der Ausbildung?
Assistierte Ausbildung (AsA)
Zum Beispiel wenn
Brauchst du besondere Unterstützung, um die Ausbildung
erfolgreich zu schaffen? Sprich mit der Berufsberaterin oder
dem Berufsberater über eine „Assistierte Ausbildung“ (AsA).
Sie können dich für die Teilnahme vorschlagen.
• du Schwierigkeiten in der Berufsschule hast (etwa in
Fachtheorie oder bei Prüfungen)
• du im Betrieb mit den praktischen Anforderungen nicht
zurechtkommst
Nicht gleich aufgeben! Auch bei Schwierigkeiten während der Ausbildung hilft dir die Berufsberatung.
Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH)
Wenn während einer betrieblichen Berufsausbildung
Schwierigkeiten auftreten oder gar ein Ausbildungsabbruch droht, kann dir die Berufsberatung einen kostenlosen Förderunterricht vermitteln. Dieser Unterricht findet
einmal oder mehrmals wöchentlich statt, meist nach der
Arbeitszeit. Hier können Wissenslücken schnell wieder
geschlossen werden. Hilfe bekommst du auch, wenn du
im Ausbildungsbetrieb Probleme mit Kolleginnen, Kollegen
oder Vorgesetzten hast.
Frage am besten deine Berufsberaterin oder deinen Berufsberater nach dieser Unterstützung.
Und wenn ein Ausbildungsabbruch droht?
Vielleicht bleibt es trotz aller Hilfe schwierig für dich, deine
Ausbildung fortzusetzen. Bevor du sie aber frühzeitig beendest, solltest du zur Berufsberatung oder zur Ausbildungsberatung der Kammern gehen. Vielleicht ist ja doch noch was
zu retten!
Bei einer Schwangerschaft während der Ausbildung gibt es
Möglichkeiten, die Ausbildung fortzusetzen. Informationen zu Hilfen findest du unter www.planet-beruf.de,
wenn du als Suchwort „schwanger“ eingibst.
Wenn ein Ausbildungsabbruch nicht mehr aufzuhalten ist,
solltest du mit deiner Berufsberaterin oder deinem Berufsberater sprechen. Ein Abbruch muss nicht gleich das
Ende der Welt bedeuten und gemeinsam können die nächsten Schritte überlegt werden.
76
Tipps und Infos
Informieren leicht gemacht –
Medien der Berufsberatung
Alle hier aufgeführten Medien findest du im Berufsinformationszentrum (BiZ) der örtlichen Agentur für Arbeit. Einige davon kannst
du von dort auch kostenlos mitnehmen oder sie werden an deiner
Schule verteilt.
planet-beruf.de Infomappen
Diese Mappen vermitteln einen sehr guten Überblick über Berufsbereiche. Wenn du wissen willst, welche Ausbildungsberufe es in
verschiedenen Berufsfeldern gibt (zum Beispiel in „Landwirtschaft,
Natur und Umwelt“) oder was sich hinter bestimmten Berufen verbirgt, wirf mal einen Blick in die planet-beruf.de Infomappen im BiZ.
Dort werden insgesamt 28 Bereiche vorgestellt und die dazugehörigen Berufe anhand ihrer Tätigkeiten und Anforderungen miteinander verglichen. Über Kurzreportagen, Bilder aus dem Arbeitsalltag
und Grafiken erfährst du mehr über die verschiedenen Ausbildungsberufe. Die Mappen findest du auch im Internet unter
www.planet-beruf.biz-medien.de.
Berufe im Überblick
Die Berufsfeldübersichten geben dir eine erste Orientierung zu den
beruflichen Möglichkeiten (Ausbildungsberufe, Weiterbildungen und
Studienrichtungen) innerhalb eines Berufsfeldes.
planet-beruf.de – Berufswahlmagazin
Jedes Heft enthält spannende Beiträge und Tipps rund um die
Themen Ausbildung und Berufswahl. Dazu gibt es Interviews mit
deinen Stars. Das Magazin erscheint sechsmal im Jahr.
Daneben werden einmal jährlich Sonderhefte und Broschüren
veröffentlicht, zum Beispiel:
planet-beruf.de – Schritt für Schritt zur Berufswahl
Dieses Arbeitsheft bekommst du kostenlos über deine Lehrerin oder
deinen Lehrer. Es enthält Übungsaufgaben, Checklisten und informative Texte zu allen Phasen deiner Berufswahl.
planet-beruf.de – Elternmagazin
Für Eltern gibt es eine eigene Broschüre. Diese liegt auch in
türkischer Sprache vor.
BERUF AKTUELL (Lexikon der Ausbildungsberufe)
In diesem Taschenbuch findest du in kurzer, übersichtlicher Form
Berufe beschrieben, die du in Betrieben, Schulen oder bei Behörden
erlernen kannst. Außerdem enthält das Taschenbuch ein Kapitel,
in dem die Berufe nach Berufsfeldern geordnet werden. So kannst
du dir die Suche nach ähnlichen Berufen erleichtern.
BERUF AKTUELL erscheint einmal im Jahr und ist auch als eBook
erhältlich.
77
Tipps und Infos
www.arbeitsagentur.de
… bietet dir Zugang zu folgenden
Datenbanken und Medien:
Über die JOBBÖRSE kannst du nach
freien Ausbildungsplätzen in deiner
Region suchen.
Im BERUFENET kannst du dich umfassend über Ausbildung, Tätigkeit, Spezialisierung und Weiterbildung in vielen
Berufen informieren.
Im BERUFE.TV kannst du dir Filme über
Ausbildungsberufe anschauen. Jugendliche berichten über typische Aufgaben in
ihrer Ausbildung und erzählen, was ihnen
daran besonders gut gefällt. Die Filme
kannst du auch mit einer App auf dem
Smartphone ansehen
Wenn du dich für eine schulische Ausoder Weiterbildung und die entsprechenden Schulanschriften interessierst, bietet
dir KURSNET schnell und übersichtlich
die wichtigsten Informationen.
www.entdecker.biz-medien.de
Der BERUFE Entdecker hilft dir bei deinen
ersten Schritten in der Berufsorientierung.
Schau dir Bilder von interessanten Arbeitsbereichen an, checke typische Tätigkeiten und
entdecke spannende Ausbildungsberufe!
Auch als App für Smartphone und Tablet.
www.regional.planet-beruf.de
… bietet dir die Online-Ausgabe dieser
Broschüre. Du kannst sie dort als PDF
herunterladen und auch auf andere
Regionen zugreifen.
www.planet-beruf.de
… informiert dich über Berufswahl und
Ausbildung. Dort findest du auch
Programme, die dir bei der beruflichen
Orientierung und der Bewerbung helfen.
Das BERUFE-Universum hilft dir dabei,
deine Stärken, Interessen und Verhaltensweisen einzuschätzen. Damit kannst du
herausfinden, welche Ausbildungsberufe
zu dir passen könnten.
portal.berufe-universum.de
Im Bewerbungstraining bekommst du
wichtige Tipps rund um Lebenslauf, Anschreiben, Auswahltest und Vorstellungsgespräch. bwt.planet-beruf.de
Die App „Bewerbung: Fit fürs
Vorstellungsgespräch“ hilft dir,
dich Schritt für Schritt auf Vorstellungsgespräche vorzubereiten. Du findest hier typische
Fragen, Checklisten und Videos.
www.ba-bestellservice.de
… ermöglicht es dir, Schriften, Flyer und
andere Medien der Bundesagentur für Arbeit
zu bestellen. Manche Broschüren können
auch kostenlos als PDF heruntergeladen
werden.
78
Eine Veranstaltungsdatenbank mit Terminen von Vorträgen, Messen und Workshops zur Berufsorientierung in deiner
Region findest du unter > Schnellzugriff >
Veranstaltungsdatenbank.
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Tipps und Infos
Wichtige Adressen
Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise
Landesschulamt und Lehrkräfteakademie
36251 Bad Hersfeld
34233 Fuldatal
Telefon: 06621 92890
Telefon: 0561 9367-6060
E-Mail: [email protected]
Fax: 0561 9367-6009
Web: www.kh-hef.de
E-Mail: bpolak.d4eb.fdt[email protected]
Web: www.bundespolizei.de
Staatliches Schulamt für den
Landkreis Darmstadt-Dieburg und
Ausländerbehörden
Bundeswehr
die Stadt Darmstadt
Rheinstraße 95
Ausländerbehörde von
64295 Darmstadt
Stadt und Landkreis Fulda
Telefon: 06151 3682-2
Wörthstraße 15
E-Mail: [email protected]
36037 Fulda
Web: www.darmstadt.lsa.hessen.de
Telefon: 0661 6006-0
Bundeswehr-Karriereberatung
E-Mail: auslaenderbehoerde
www.bundeswehr-karriere.de
@landkreis-fulda.de
www.bundeswehr.de > Karriere
Ausbildungsberatung der Kammern
Gebührenfreie Hotline:
0800 9800880
Die Karriereberatungsbüros der Bundeswehr
Landkreis Hersfeld-Rotenburg
sind in Hessen flächendeckend verteilt. Deinen
Handwerkskammer Kassel
Ausländer- und Personalstandswesen
regional zuständigen Ansprechpartner erreichst
Scheidemannplatz 2
Hubertusweg 19
du über die gebührenfreie Hotline.
34117 Kassel
36251 Bad Hersfeld
Telefon: 0561 7888-0
Telefon: 06621 870
Fax: 0561 7888-165
E-Mail: [email protected]
E-Mail: [email protected]
Web: www.hef-rof.de
Web: www.hwk-kassel.de
FÖJ/FSJ/Freiwilligendienste
Bund der Deutschen Katholischen Jugend
(BDKJ)
BAföG
Industrie- und Handelskammer
Diözesanverband Fulda
Referat Freiwilligendienste
Heinrichstraße 8
Landkreis Fulda
Paulustor 5
36037 Fulda
Soziale Leistungen - Ausbildungsförderung
36037 Fulda
Telefon: 0661 284-0
Wörthstraße 15
Telefon: 0661 87-396
E-Mail: [email protected]
36037 Fulda
E-Mail: [email protected]
Web: www.ihk-fulda.de
Telefon: 0661 6006-316,-321,-472,-769
Web: www.freiwilligendienste-bistum-fulda.de
Fax: 0661 6006-225
Kreishandwerkerschaft
E-Mail: [email protected]
Malteser Hilfsdienst gGmbH
Breitunger Straße 3
Fulda
Rabanusstraße 33
Kreisausschuss des Landkreises
36100 Petersberg
36037 Fulda
Hersfeld-Rotenburg
Telefon: 0661 9020420
Telefon: 0661 90224-0
Fachdienst Soziales - BAföG
E-Mail: [email protected]
Fax: 0661 90224-20
Bismarckstr. 12
Web: www.malteser-fulda.de
E-Mail: [email protected]
36179 Bebra
Web: www.kh-fulda.de
Telefon: 06622 913933/01-03
Landkreis Fulda
E-Mail: [email protected]
Jugend, Familie, Sport, Ehrenamt
Web: www.das-neue-bafoeg.de
Wörthstraße 15
Industrie- u. Handelskammer
36037 Fulda
Leinenweberstr. 1
36251 Bad Hersfeld
Bundespolizei
Web: www.ihk-kassel.de
Gebührenfreie Hotline:
0800 6888000
Kreishandwerkerschaft
Bundespolizeiakademie
Hersfeld-Rotenburg
Einstellungsberatung Fuldatal
Fuldastr. 16
Niedervellmarsche Straße 50
E-Mail: [email protected]
Telefon: 0661 6006-477
E-Mail: [email protected]
Telefon: 06621 944 130
Web: www.landkreis-fulda.de
Der Landkreis Fulda ist der Ansprechpartner für
das Bundesprogramm Freiwilligendienste aller
Generationen.
79
Die Informationen auf den folgenden Seiten können an dieser Stelle leider nicht barrierefrei angeboten werden, da sie automatisch aus einer Datenbank generiert und in Tabellenform angezeigt werden. Alle Informationen sind aber auch über die Navigation des Portals auf der Seite Deiner Arbeitsagentur zu finden.
Tipps und Infos
Wichtige Adressen
antonius Netzwerk Mensch
36251 Bad Hersfeld
E-Mail: [email protected]
St. Antonius gGmbH
Telefon: 06621 87-3247
Web: www.vhsfulda.de
36041 Fulda
FD Rotenburg/Bebra
Volkshochschule des Landkreises Fulda
Telefon: 0661 1097-0
Lindenstraße 1
Gallasiniring 30
E-Mail: [email protected]
36199 Rotenburg a.d. Fulda
36043 Fulda
Web: www.antomusjahr.de
Telefon: 06623 817-3282
Telefon: 0661 6006-1600
Web: www.hef-rof.de
E-Mail: [email protected]
An St. Kathrin 4
Web: www.vhs-fulda.de
Malteser Hilfsdienst gGmbH
Aschenbergplatz 1
Polizei - Einstellungsberatung
Volkshochschule des Landkreises
36039 Fulda
Telefon: 0661 953100
Polizeipräsidium Osthessen
Hersfeld-Rotenburg
E-Mail: [email protected]
Einstellungsberater Ralf Müller
Leinenweberstraße 5
Severingstraße 1 - 7
36251 Bad Hersfeld
Bundesamt für Familie und
36041 Fulda
Telefon: 06621 87-3803
zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA)
Telefon: 0661 105-2042
Fax: 06621 87-3810
Sibille-Hartmann-Straße 2 - 8
Fax: 0661 105-2009
E-Mail: [email protected]
50969 Köln
E-Mail: einstellungsberatung.ppoh
Web: www.vhs-hersfeld.de
Telefon: 0221 3673-0
@polizei.hessen.de
Fax: 0221 3673-4661
Web: www.polizei.hessen.de
Volkshochschule des Landkreises
Standort Rotenburg
E-Mail: [email protected]
Web: www.bafza.de
Schulämter
Deutsches Rotes Kreuz in Hessen
Staatliches Schulamt für den
Telefon: 06623 817-3811
Volunta gGmbH
Landkreis Fulda
E-Mail: [email protected]
Beratungscenter Hersfeld-Rotenburg
Josefstraße 22 - 26
Web: www.vhs-hersfeld.de
Seilerweg 52
36039 Fulda
36251 Bad Hersfeld
Telefon: 0661 8390-0
Telefon: 0611 95 24 90 00
Fax: 0661 8390-122
Web: www.volunta.de
E-Mail: Poststelle.SSA.Fulda
Hauptzollamt Gießen
@kulturs.hessen.de
Dienststellenschlüssel 3450
Jugendämter
Web: www.schulamt-fulda.hessen.de
Grünberger Straße 100
Magistrat der Stadt Fulda
Staatliches Schulamt für den
Telefon: 0641 9484-0
Amt für Jugend, Familie und Senioren
Landkreis Hersfeld-Rotenburg
Fax: 0641 9484-100
Bonifatiusplatz 1 + 3
und Werra-Meißner-Kreis
E-Mail: [email protected]
36037 Fulda
Rathausstraße 8
Web: www.zoll.de
Telefon: 0661 102-1900
36179 Bebra
Fax: 0661 102-2901
Telefon: 06622 914-0
Hauptzollamt Frankfurt am Main
E-Mail: [email protected]
E-Mail: Poststelle.SSA.Bebra
Hahnstraße 68-70
Web: www.fulda.de
@kultus.hessen.de
60528 Frankfurt am Main
Web: www.schulamt-bebra.hessen.de
Telefon: 069 257829-0
Lindenstr. 1
36199 Rotenburg a.d. Fulda
Zoll
35394 Gießen
Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD)
FD Hersfeld-Stadt
Fax: 069 257829-4000
Volkshochschulen
Fiedloser Str. 12a
Web: www.bund.de
36251 Bad Hersfeld
Volkshochschule der Stadt Fulda
Telefon: 0662 87-3226 und -3221
Unterm Heilig Kreuz 1
36037 Fulda
FD Hersfeld Land
Telefon: 0661 102-1477 oder 102-1474
Friedrich-Ebert-Str. 9
Fax: 0661 102-2471
80
E-Mail: [email protected]
Tipps und Infos
Meine Berufsberatung - Anschriften und Öffnungszeiten
Agenturbezirk Bad Hersfeld-Fulda:
Agentur für Arbeit in Bad Hersfeld
(einschließlich Bebra)
Vitalisstraße 1, 36251 Bad Hersfeld
Postanschrift: 36028 Fulda
E-Mail:[email protected]
Web: www.arbeitsagentur.de
Öffnungszeiten
Montag
08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag
08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch
08:00 - 13:30 Uhr
Donnerstag 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag
08:00 - 13:00 Uhr
Agentur für Arbeit in Fulda
Rangstraße 4, 36037 Fulda
Postanschrift: 36028 Fulda
E-Mail: [email protected]
Web: www.arbeitsagentur.de
Öffnungszeiten
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
08:00 - 16:00 Uhr
08:00 - 16:00 Uhr
08:00 - 13:00 Uhr
08:00 - 18:00 Uhr
08:00 - 13:00 Uhr
Kostenlose Service-Hotline
(Hier kannst du dich auch zur Berufsberatung anmelden)
0800 4 5555 00
Montag - Freitag 08:00 - 18:00 Uhr
81
Tipps und Infos
Wo ist mein Berufsinformationszentrum (BiZ)?
BiZ der Agentur für Arbeit in Bad Hersfeld
Vitalisstrasse 1
36251 Bad Hersfeld
Postanschrift: 36028 Fulda
Tel.: 06621 209 246
Fax: 06621 209 245
E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten
Montag
08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag
08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch
08:00 - 13:30 Uhr
Donnerstag 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag
08:00 - 13:00 Uhr
So ist das BiZ mit öffentlichen Verkehrsmitteln
zu erreichen:
Buslinie 1: Richtung Frauenberg/Falkenblick
Haltestelle "Uffhäuser Strasse"
BiZ der Agentur für Arbeit in Fulda
Rangstrasse 4 (Eingang Gambettagasse)
36037 Fulda
Postanschrift: 36028 Fulda
E-Mail: [email protected]
Tel.: 0661 17 266
Fax: 0661 17 277
Öffnungszeiten
Montag
08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag 08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch 08:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag
08:00 - 13:00 Uhr
So ist das BiZ mit öffentlichen Verkehrsmitteln
zu erreichen:
Stadtbuslinie 6: Haltestelle "Löherstrasse"
Stadtbuslinie 4, 9A, 9B: Haltestelle "Brauhausstrasse"
82
Impressum
Herausgeber
Bundesagentur für Arbeit
Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda
Rangstr. 4
36037 Fulda
Gewährleistungsausschluss/Haftungsausschluss
Alle Angaben in dieser Schrift wurden sorgfältig erhoben.
Eine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit kann
jedoch – auch wegen der ständigen Veränderungen im
Bildungswesen – nicht übernommen werden.
Redaktion
Verantwortlich für die lokalen Informationen
Maria-Rita Weitzel, Berufsinformationszentrum
Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda
Gesamtkoordination Hessen:
Ute Schmidt-Boese
Regionaldirektion Hessen der BA, Frankfurt am Main
Technische Erstellung, Grafik und
Druckvorstufe über BA-MediaNet
Druck
Bonifatius-Druckerei
Karl-Schurz-Straße 26
33100 Paderborn
Redaktionsschluss
06/2016
Auflagenhöhe für die AA Bad Hersfeld-Fulda
Die Bundesagentur für Arbeit übernimmt keine Verantwortung für Links, die nicht zu ihrem Angebot gehören. Sind
externe Links genannt, gibt der Inhalt dieser Webseite
nur die Auffassung des jeweiligen Webseitenbetreibers
wieder und stellt keine Meinungsäußerung von Seiten der
Bundesagentur für Arbeit dar, insbesondere macht sich die
Bundesagentur für Arbeit den Inhalt dieser Webseite nicht
zu eigen.
Copyright
Die Inhalte dieser Broschüre sind urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck von Textpassagen und Bildern oder deren Verwendung in elektronischen Systemen nur mit vorheriger
schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.
Hinweis: Wir haben versucht, in dieser Broschüre sowohl
die weibliche als auch die männliche Form aufzuführen und
in den Textbeiträgen eine geschlechtsneutrale Formulierung zu finden. Wenn uns dies nicht in allen Fällen gelungen ist, bitten wir um Verständnis.
6000 Exemplare
83

Documentos relacionados