Radio Polonia

Сomentários

Transcrição

Radio Polonia
Seite 64
Radio Polonia
Autor: Klaus Puth
So wechselvoll wie die Geschichte Polens
ist die des dortigen Rundfunks nicht. Gegründet 1936 als
„Polens Radio für das Ausland“ -Polskie Radio dla Zagranicy- ,
waren die ersten Programme in Polnisch und Englisch. Die
Dachgesellschaft POLSKIE RADIO benannte den Auslandsdienst 1945 um, in 'Radio Polonia'. Später folgten Sprachdienste u.a. in Esperanto, Weißrussisch, Deutsch, Litauisch,
Lettisch & Estnischer Sprache, eine Zeitlang auch Jiddisch.
Schwerpunkt in allen Px waren die Geschehnisse im Land Polen, eine objektive Sicht auf
internationale Angelegenheiten, die Außenpolitik der Regierung, sowie ausländische
Investitionen im Lande: Polen als soziales, fortschrittliches und kulturförderndes Land.
Radio Polonia war während der Zugehörigkeit Polens zum sogenannten Ostblock
(„Warschauer Pakt-Staaten“) von 1945 bis Dez. 1989 ein Sprachrohr der staatssozialistischen Regierung der Volksrepublik. Im Rundfunkprogramm widerspiegelte sich
die starke Verbundenheit der polnischen Bevölkerung mit dem Katholizismus (trotz
„Sozialismus“ als Staatsform) nicht – man ignorierte es stillschweigend. Nachdem 1978
Karol Wojtyla zum Papst berufen wurde, stieg diese Verbundenheit noch an und führte
zusammen mit der Gründung einer freien Gewerkschaft (1980: Solidarnosć) maßgeblich
zum Untergang des Staatssozialismus in Polen; daran konnte auch eine Verhängung des
Kriegsrechts für 20 Monate nichts ändern. Bei den ersten freien Wahlen 1989 gewann
„Solidarnosć“ 99 von 100 Senatssitzen. Ein Jahr später wurde der Gewerkschaftsführer L.
Walesa zum Präsident Polens gewählt, das sich erst 1997 eine neue Verfassung gab. --Ab dem Jahr 2000 starteten Radio Polonia & Polskie Radio eine Internet-Offensive und so
ist man heute neben der Satellitenausstrahlung mit mehreren Webstreams zu hören –
unter neuem Namen. – Man hatte 2007 den Namen der Auslands-Station in „Polish
Radio External Service“ (in Anlehnung an den Gründungsnamen der 30-er Jahre)
geändert, um ihn dann in 2014 auf POLSKIE RADIO 5 neu festzulegen. Im dominierenden
Englisch-Px identifiziert man sich als R a d i o P o l a n d .
Die Webseite des Auslandsdienstes PR5 ist in 5 Sprachen abrufbar (Englisch, Polnisch,
Weißrussisch, Ukrainisch, Russisch), die Startseite ist in Englisch als „Radio Poland“
gehalten. Dieses und das polnischsprachige Programm „Polskie Radio 24“ sind rund um
die Uhr live hörbar, weitere 18 Webstreams nur partiell. DAB plus ist ebenso verfügbar.
Überall ist eine sehr deutliche Hinwendung zur Zweitsprache Englisch zu bemerken.
Die englischsprachige Abteilung besteht derzeit aus 15 Personen.
Von 2007 bis 2012 wurden die Sendungen auf Kurzwelle stückweise gekürzt, um dann am
27. Oktober 2013 ganz eingestellt zu werden. Demgegenüber schloß man Verträge im Inund Ausland über eine Weiterverbreitung in Kabelnetzen von Großstädten in zwölf
befreundeten Staaten, darunter Großbritannien, Irland, Deutschland oder Belgien. Weitere
sollen folgen. Die gleiche „Relais-Politik“ verfolgt man in vielen Partnerschaften mit DAB+
und UKW-Stationen in den USA, Litauen, England, Irland, Indien & der Ukraine. Zählt
man diese externen (meist englischsprachigen) Programmstunden bei einem Vergleich mit
anderen Auslandsdiensten mit, so kommt Polskie Radio /Radio Poland insgesamt dann
doch auf Platz 24 der 70 größten Auslandsdienste (ohne Mittelwellen-Relais).
In Nordamerika konnte man WRMI Radio Miami International als KW-Relais-Partner für 1
Stunde täglich gewinnen. Einige MW-Stationen in Russland strahlen ebenfalls stundenweise als Relais aus, sowie das WRN-Netzwerk. --- Hier der >> deutsche Abschied mit
Stand 1.7.2014.
AUDIO: Pausensignal (bis 2006)
Pausensignal 1936
ID Polnisch/Deutsch 1994

Documentos relacionados