Pressebericht März 2011 - STOREBEST der Ladeneinrichter

Сomentários

Transcrição

Pressebericht März 2011 - STOREBEST der Ladeneinrichter
PRESSEINFORMATION
Erfolgreicher oberösterreichischer Ladeneinrichtungsspezialist Storebest
setzt auf regionale Wertschöpfung und ökologisches Handeln
Aschach/Steyr: Die Storebest Ladeneinrichtung GmbH in Aschach an der Steyr blickt auf ein positives
Geschäftsjahr 2010 zurück und setzt zukünftig verstärkt auf nachhaltiges Handeln.
Das Unternehmen konnte im vergangenen Geschäftsjahr den Umsatz von rund 6,7 Millionen Euro halten, der
Anteil des Exportgeschäftes betrug dabei 1,5 Millionen Euro.
Mit Optimismus blickt man bei Storebest auch auf das kommende Geschäftsjahr, geplant ist ein Umsatz von
über 7 Millionen Euro. Die positive Einschätzung beruht auf steigenden Bestellungen aus dem Einzelhandel und
Rahmenfolgeverträgen mit Kunden wie Spar, C&A und Kodi. Sehr zufriedenstellend entwickelten sich auch die
Einrichtungsaufträge für Arztpraxen, Apotheken, Fachgeschäfte und Friseursalons. Gut angenommen wurden die
maßgeschneiderten Storebranding-Konzepte.
Eigene Ausbildungsakademie für Lehrlinge
Um dem zunehmenden Mangel an gut ausgebildeten Handwerkern entgegenzuwirken, startet der Betrieb eine
groß angelegte Lehrlingsoffensive. Statt wie bisher Zwei, werden heuer mindestens fünf Lehrlinge aufgenommen
und diese im Rahmen einer unternehmensinternen Akademie ausgebildet. „Das Besondere daran ist, dass
unsere Lehrlinge eine Rotation durch alle Stationen des Herstellungsprozesses durchlaufen. Dadurch erhalten
die jungen Mitarbeiter eine sehr umfassende Ausbildung. Nach der Ausbildung haben junge und motivierte
Facharbeiter sehr viele Möglichkeiten bei uns im Haus.“, so Geschäftsführer DI (FH) Martin Klapka.
Um engagierte und motivierte junge Menschen aus der Region für die Lehrlingsausbildung zu gewinnen, geht
Storebest gezielt auf umliegende Gemeinden zu und informiert über Ausbildungsmöglichkeiten und
Zukunftschancen.
Klimaschutz durch erneuerbare Energien
Klimaschutz ist ein wichtiger Aspekt der Gesamtstrategie des oberösterreichischen Unternehmens. So wird die
Energie für die Heizung zur Gänze aus den Holzabfällen der eigenen Tischlerei gewonnen. Damit wird nicht nur
komplett auf den Zukauf fossiler Brennstoffe verzichtet, sondern gleichzeitig auch eine höchst effiziente Form
des Recyclings realisiert.
Durch den Umstieg auf Ökostrom per 1. Jänner 2011 beweist Storebest auch im Bereich erneuerbarer Energie
nachhaltiges Handeln. Der Ladeneinrichter sagt fossilen Energieträgern den Kampf an und deckt den
Strombedarf mit dem Anbieter oekostrom zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen in Österreich.
Auch bei der Herstellung der Produkte wird auf die Umwelt geachtet. So wurde in Zusammenarbeit mit der HTL
Hallstatt ein ökologisches Ladenbausystem entwickelt. Ziel dabei war es, ein funktionelles, optisch
ansprechendes und grünes System zur Warenpräsentation zu schaffen. Als weitere Maßnahme wurde die
gesamte PKW- und Montagebus-Flotte auf modernste Dieselfahrzeuge mit Partikelfilter umgestellt.
3/10 - Nachdruck honorarfrei. STOREBEST Ladeneinrichtungen GesmbH, Flurweg 1, 4421 Aschach an der Steyr, Tel. 07259/4025-0,
Fax 07259/4025-22, E-Mail [email protected], www.storebest.at
Redaktionelle Infos: Harald Obst, Tel. 07252/48212, Fax 07252/48212-13, E-Mail [email protected], www.pr-obst.at
Verantwortung und Wertschöpfung in der Region
Neben dem Thema Nachhaltigkeit spielt die regionale Wertschöpfung für Geschäftsführer Klapka eine zentrale
Rolle. „Als größtes Unternehmen in Aschach sehen wir es als unsere Pflicht, die regionale Wirtschaft zu stärken
und unnötige Transportwege zu vermeiden“. Daher bevorzugt Storebest Lieferanten aus der Region Steyr. „Die
lokale Beschaffung wirkt sich natürlich auch positiv auf die Qualität unserer Produkte aus, denn die zahlreichen
Meisterbetriebe aus dem Raum Steyr sind bekannt für Ihr hohes Qualitätsniveau.“
Teil der Unternehmensgruppe Kesseböhmer
Die STOREBEST Ladeneinrichtungen GmbH wurde 1960 gegründet, im Jahresdurchschnitt sind 50 Mitarbeiter
beschäftigt. Das Unternehmen gehört zur Kesseböhmer-Gruppe und ist Partner in deren Fertigungsverbund mit
eigenen Produktionsbetrieben in ganz Deutschland. Die Kesseböhmer-Gruppe beschäftigt insgesamt 1.800
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von mehr als 250 Mio. Euro.
DI Martin Klapka ist seit 2002 im Unternehmen und führt seit 2004 als Geschäftsführer Storebest Österreich. Er
ist gebürtiger Oberösterreicher und lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Pfarrkirchen bei Bad Hall.
Seine Ausbildung an der FH Steyr, Studiengang für Produktion und Management, gab ihm noch tiefere Einblicke
in die Materie.
Rückfragen unter:
kreativ PR
Burgi Angerer
[email protected]
0664/1614308 oder 01-9674325
Foto GF01: Gsf. DI (FH) Martin Klapka – Fotoquelle Rußkäfer
Foto Werksgebäude in Aschach/Steyr – Fotoquelle Storebest
3/10 - Nachdruck honorarfrei. STOREBEST Ladeneinrichtungen GesmbH, Flurweg 1, 4421 Aschach an der Steyr, Tel. 07259/4025-0,
Fax 07259/4025-22, E-Mail [email protected], www.storebest.at
Redaktionelle Infos: Harald Obst, Tel. 07252/48212, Fax 07252/48212-13, E-Mail [email protected], www.pr-obst.at