Denzel Washington - meine

Сomentários

Transcrição

Denzel Washington - meine
Denzel Washington
Denzel Hayes Washington, Jr. (* 28. Dezember 1954 in Mount Vernon, New York) ist ein USamerikanischer Schauspieler, Regisseur, Produzent und der zweite afroamerikanische Schauspieler
nach Sidney Poitier, der für eine Hauptrolle mit dem Oscar ausgezeichnet wurde.
Washington drehte seinen ersten Kinofilm 1981 im
Alter von 27 Jahren. Weitere kleinere Rollen
folgten. Einem breiteren Publikum bekannt wurde
er durch die Krankenhausserie „Chefarzt Dr.
Westphall“, in der er ab 1982 sechs Jahre lang die
Rolle des Dr. Phillip Chandler spielte. Seine erste
bedeutende Hauptrolle war die des Steve Biko, des
Gründers des Black Consciousness Movement
(BCM) in dem Apartheidsdrama „Schrei nach
Freiheit“. Seinen Durchbruch erlangte Washington
mit dem Bürgerkriegsdrama „Glory“: Für seine
Darstellung des Soldaten Private Trip wurde er mit
einem Oscar ausgezeichnet und erhielt einen
Golden Globe als bester Nebendarsteller.
Mit „Malcolm X“ festigte er seinen Status als den
eines der wenigen afro-amerikanischen Stars in
Hollywood und wurde für diese Rolle erneut für
einen Oscar nominiert. In den Folgejahren wirkte
er in vielen großen Hollywood-Produktionen mit,
so neben Julia Roberts in „Die Akte“ und in der
Shakespeare-Verfilmung „Viel Lärm um nichts“
neben Kenneth Branagh, der auch Regie führte. In
dem AIDS-Drama „Philadelphia“ spielte er neben
Tom Hanks die zweite Hauptrolle als dessen
Rechtsanwalt. Anschließend drehte er den
Cyberspace-Thriller „Virtuosity“ an der Seite von
Russell Crowe und das U-Boot-Drama um einen
möglichen Atomkrieg „Crimson Tide“ mit Gene
Hackman.
1996 spielte er mit Whitney Houston in der romantischen Komödie „Rendezvous mit einem Engel“. Nach
„Glory“ und „Crimson Tide“ war er in dem Film „Mut zur Wahrheit“ von Edward Zwick ein militärischer Ermittler
und in dem Blockbuster „Ausnahmezustand“ als Gegenspieler von Bruce Willis ein aufrechter Polizist. 1998
wirkte er in Spike Lees Drama um einen Generationenkonflikt zwischen Vater und Sohn, „Spiel des Lebens“,
mit. 1999 spielte er in der Jeffery Deaver-Verfilmung „Der Knochenjäger“ mit Angelina Jolie den
querschnittgelähmten Ermittler Lincoln Rhyme und überzeugte durch seine Darstellung des Boxers Rubin
„Hurricane“ Carter in dem Film „Hurricane“ von Norman Jewison, die ihm seinen zweiten Golden Globe
einbrachte.
Die darauf folgenden Projekte waren „Training Day“ und „Gegen jede Regel“. Die Rolle des korrupten Polizisten
in Training Day brachte ihm seinen zweiten Oscar ein. Washington war nach Sidney Poitier erst der zweite
afro-amerikanische Schauspieler, der in der Kategorie Bester Hauptdarsteller einen Oscar gewinnen konnte,
später folgten Jamie Foxx (2005) und Forest Whitaker (2007). Zuletzt war er in den Filmen „Déjà Vu –
Wettlauf gegen die Zeit“ und „American Gangster“ sowie in dem Endzeit-Thriller „The Book of Eli“ zu sehen.
Inzwischen betätigt sich Washington auch als Regisseur ambitionierter Filmstoffe. So drehte er 2002 den Film
„Antwone Fisher“ und 2007 „The Great Debaters“, in denen er selbst jeweils auch eine Rolle übernahm. In
„Antwone Fischer“ war Washington in der Rolle eines Militärpsychologen zu sehen, der in therapeutischen
Sitzungen die Kindheitsgeschichte eines gewalttätigen Soldaten aufdeckt. In „The Great Debaters“ spielte er
nach einem realen Vorbild die Hauptrolle des Rhetorikprofessors Mel Tolson, der aus Studenten einer
afrikanisch-amerikanischen Südstaaten-Universität ein wortstarkes Debattier-Team formt.
Washingtons deutscher Synchronsprecher ist Leon Boden. In Malcolm X wurde er von Randolf Kronberg
synchronisiert.
Washington ist seit 1983 mit Pauletta Pearson (seitdem Pauletta Washington) verheiratet und Vater von vier
Kindern.
Auszeichnungen
Academy Award (Oscar)
Nominierungen:
1987: Bester Nebendarsteller (Schrei nach Freiheit)
1992: Bester Hauptdarsteller (Malcolm X)
1999: Bester Hauptdarsteller (Hurricane)
Gewonnen:
1990: Bester Nebendarsteller (Glory)
2002: Bester Hauptdarsteller (Training Day)
Golden Globe
Nominierungen:
1987: Bester Hauptdarsteller
1992: Bester Hauptdarsteller
2002: Bester Hauptdarsteller
2007: Bester Hauptdarsteller
Film
Film
Film
Film
Drama
Drama
Drama
Drama
(Schrei nach Freiheit)
(Malcolm X)
(Training Day)
(American Gangster)
Gewonnen:
1989: Bester Nebendarsteller (Glory)
1999: Bester Hauptdarsteller Film Drama (Hurricane)
Weitere Auszeichnungen
Silberner Bär auf der Berlinale 1993 für Malcolm X
New York Film Critics Circle Award 1993 für Malcolm X
MTV-Award 1993 für Malcolm X
Sexiest Man Alive 1996
Silberner Bär auf der Berlinale 2000 für The Hurricane
New York Film Critics Circle Award für Malcolm X
MTV-Award 2002 für Training Day (Bester Bösewicht / "Best Villain")
Tony Award 2010 für Fences (Bester Hauptdarsteller)
Goldene Kamera 2012 (Bester Schauspieler International)
Filme
1977: Wilma
1979: Flesh & Blood
1981: Eine schöne Bescherung (Carbon Copy)
1982–1988: Chefarzt Dr. Westphall (St. Elsewhere) (Fernsehserie)
1984: Sergeant Waters – Eine Soldatengeschichte
1984: License to Kill
1986: The George McKenna Story
1986: Power – Weg zur Macht
1987: Schrei nach Freiheit (Cry Freedom)
1988: Für Königin und Vaterland (For Queen & Country)
1989:
1989:
1989:
1990:
1990:
1991:
1991:
1992:
1993:
1993:
1993:
1994:
1995:
1995:
1995:
1996:
1996:
1997:
1997:
1998:
1998:
1998:
1999:
1999:
2000:
2001:
2002:
2002:
2003:
2004:
2004:
2005:
2006:
2006:
2007:
2007:
2008:
2009:
2010:
2010:
2012:
Glory
Deadly Heroes - Tödliche Bedrohung
Big Bad Man / Mord in der Karibik (The Mighty Quinn)
Mo' Better Blues
Der Chaoten-Cop (Heart Condition)
Ricochet – Der Aufprall (Ricochet)
Mississippi Masala
Malcolm X
Viel Lärm um nichts (Much Ado About Nothing)
Die Akte (The Pelican Brief)
Philadelphia
Hank Aaron: Chasing the Dream (Dokumentarfilm)
Virtuosity
Teufel in Blau (Devil in a Blue Dress)
Crimson Tide – In tiefster Gefahr
Rendezvous mit einem Engel (The Preacher's Wife)
Mut zur Wahrheit (Courage Under Fire)
Happily Ever After: Fairy Tales for Every Child
Mother Goose: A Rappin' and Rhymin' Special
Spiel des Lebens (He Got Game)
Ausnahmezustand (The Siege)
Dämon – Trau keiner Seele (Fallen)
Der Knochenjäger (The Bone Collector)
Hurricane (The Hurricane)
Gegen jede Regel (Remember the Titans)
Training Day
Antwone Fisher
John Q – Verzweifelte Wut (John Q.)
Out of Time – Sein Gegner ist die Zeit
Der Manchurian Kandidat (The Manchurian Candidate)
Mann unter Feuer (Man on Fire)
What It Takes
Inside Man
Déjà Vu – Wettlauf gegen die Zeit
American Gangster
The Great Debaters, auch als Regisseur und Produzent
We Have a Dream
Die Entführung der U-Bahn Pelham 123 (The Taking of Pelham 123)
The Book of Eli
Unstoppable – Außer Kontrolle
Safe House

Documentos relacionados