O - Fidena

Сomentários

Transcrição

O - Fidena
FIDENA
4. – 12.
MAI 2016
FIGURENTHEATER DER NATIONEN
IN BOCHUM, ESSEN, HATTINGEN, HERNE
www.fidena.de
IST
echt
ein anderes Geschlecht
ab und zu lose
Fidena trägt Hose
wie Jacke
ist auch mal kacke
FIDENA
IST
oben
unten verschoben
offen
VEREHRTES
PUBLIKUM
Ja, und – ein Vorwort.
Die FIDENA ist ein dolles Ding. Jedes Mal
überrascht mich das Ergebnis meiner Suche
nach dem Besten, was die Figurentheater-Welt
zu bieten hat. Manch einer denkt bei Figurentheater erst einmal an kleine Puppen, JA, sogar
klitzekleine Objekte gibt es bei uns, UND wir
können auch große Bühne.
FIDENA ist also ein Theaterfestival? JA, UND
es werden sich auch jede Menge exzellenter
Musiker*innen in Bochum einfinden. Nicht nur
Moondog-Fans werden bei der Eröffnung in
den Kammerspielen voll auf ihre Kosten kommen. Und schon am nächsten Tag setzen wir
an gleicher Stelle neue Maßstäbe: Der gefeierte
Performer Maarten Seghers zeigt seine frische
Kreation, einen skulpturalen Tanz, gemeinsam
mit Musikern, die in der Fachwelt für Begeisterung sorgen. Dass es bei Seghers immer auch
um politisch relevante Themen geht, versteht
sich von selbst und gilt für viele Inszenierungen
im Programm.
FIDENA ist also ein Avantgarde-Kunstfestival? JA, UND in diesem Jahr zielen wir nicht
nur auf das zeitgenössische Wagnis. Durch die
Unterstützung der Kulturstiftung des Bundes
können wir die über 1000 Jahre alte Tradition der Vietnamesischen Wassermarionetten
präsentieren sowie drei Theatergruppen aus
Indien. Darunter das temperamentvolle, rituelle
Handpuppenspiel aus Kerala und das riesige
Schattentheater aus Andhra Pradesh, bei dem
Sie den Spieler*innen und Musiker*innen sogar
über die Schulter schauen dürfen.
FIDENA ist bekannt für tolle Kindervorstellungen und eignet sich aufgrund der universellen
Bildersprache auch für Zuschauer*innen ohne
Deutschkenntnisse. JA, ganz klar, UND wer
meint, er könnte zum Beispiel „Georges Méliès
letzten Trick“ im Grillo-Theater in Essen dem
jungen Publikum überlassen, der verpasst einen
Höhepunkt. Mein Tipp: Besuchen Sie die Vorstellungen für Kinder und Jugendliche einfach
mit der ganzen Familie – Freunde gehen auch
als Familie durch. Und feiern Sie abends mit
uns und den Künstler*innen im Festivalzentrum mit täglich wechselndem Programm in der
Lounge und kulinarischen Angeboten an der
„Großen Tafel“. Begeben Sie sich auf Expedition
in die verschiedenen Festivalstädte und tauchen
Sie ein in die FIDENA-Welt, dieses dolle Ding.
Herzlich willkommen,
Ihre Annette Dabs
Festivalintendantin
2
Willkommen in der
Puppenspielhauptstadt!
Wenn im deutschsprachigen Raum von Puppen­
spiel oder Figurentheater die Rede ist, führt
kein Weg an FIDENA – dem Figurentheater der
Nationen – vorbei. Seit mehr als einem halben
Jahrhundert ist es fester Bestandteil von Kultur
„made in Bochum“. Theatergruppen sowie
Künstlerinnen und Künstler aus 47 Ländern
haben in mehr als 1.000 Inszenierungen immer
wieder Impulse für das Figurentheater weltweit gesetzt. Zudem haben es die Macherinnen
und Macher der FIDENA stets verstanden, ein
außergewöhnliches Programm zu erstellen, das
durch seine Attraktivität zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer weit über die Grenzen
Bochums hinaus begeistert hat.
Ich bin mir sicher, dass dies auch beim diesjährigen Festival der Fall sein wird. Mit insgesamt
27 Gruppen aus Asien und Europa ist die diesjährige FIDENA die größte seit Beginn dieses
renommierten Treffens der Freundinnen und
Freunde des Figurentheaters. Sie haben oftmals
wohl die „Qual der Wahl“, sich für eine Aufführung entscheiden zu müssen. Aber wie auch
immer sie sich entscheiden, können sie gewiss
sein, Inszenierungen auf hohem künstlerischem
Niveau zu sehen. Zudem hat sich FIDENA als
ein Festival etabliert, das sich bewusst als Ort
der Begegnung von Künstlerinnen und Künstlern verschiedener Sparten und Provenienzen
versteht.
Ich freue mich, dass unsere Stadt solch ein besonderes Festival beheimatet und bin gespannt
auf die faszinierende und mitunter abenteuerliche Welt des „Figurentheaters der Nationen“ in
den kooperierenden Festivalstädten Bochum,
Hattingen, Herne, und Essen.
Thomas Eiskirch
Oberbürgermeister
Grusswort
Die letzte Festivalausgabe hatte sich mit der
Freiheit der Kunst beschäftigt und die Grenzen
des zeitgenössischen Figurentheaters sehr weit
ausgelotet. Intendantin Annette Dabs ist immer
für eine Überraschung gut, deshalb fokussiert
sie das aktuelle Programm auf die großen Traditionen und Wurzeln der asiatischen Puppenspielkunst.
Neben Unbekanntem kommen im neuen Programm erstaunliche Dinge auf den Zuschauer
zu. Natürlich werden auch außergewöhnliche,
neue Produktionen aus Europa zum Programm
gehören, die als Uraufführung oder in Koproduktion im Rahmen des Festivals entstanden
sind.
Dass die FIDENA eine Plattform für wagemutige und anspruchsvolle Inszenierungen des Figurentheaters mit hoher öffentlicher Akzeptanz
ist, spiegelt sich über die Jahre hinweg auch in
den Kooperationen mit anderen Institutionen
wider. Stellvertretend seien das Schauspielhaus Bochum, das Schauspiel Essen, PACT
Zollverein, die Herner Flottmann-Hallen, die
Ruhr-Universität Bochum, das Theater an der
Ruhr in Mülheim, die Ruhrtriennale oder die
Ruhrfestspiele genannt.
Außerdem treibt das Deutsche Forum für
Figurentheater gemeinsam mit der FIDENA
von Bochum aus den Gedanken der Regionali­
sierung des Ruhrgebiets durch Kultur voran.
So finden seit einigen Jahren auch hochkarätige
Vorstellungen in den Flottmann-Hallen Herne
und an verschiedenen Spielorten in Essen statt.
Darüber hinaus startet im Jahr 2016 die neue
Kooperation mit der Stadt Hattingen.
Den Veranstaltern und Organisatoren danke
ich herzlich für die Vorbereitung des Festivals.
Mein besonderer Dank gilt der Sparkasse Essen:
Durch ihre Förderung hat sie die Veranstaltung
erst ermöglicht.
Allen Künstlerinnen und Künstlern und
unserem Publikum wünsche ich eindrucks­­volle Begegnungen mit dem Figurentheater
der Nationen.
Thomas Kufen
Oberbürgermeister der Stadt Essen
4
Liebe Freundinnen und Freunde
des Figurentheaters
Das Festival „Figurentheater der Nationen“ –
kurz FIDENA – ist 2016 wieder zu Gast in den
Flottmann-Hallen. Im Namen der Stadt Herne
begrüße ich Sie herzlich zur insgesamt 51.
Ausgabe dieser traditionsreichen Festspiele, die
nun bereits zum 5. Male auch auf Herner Gebiet
stattfinden.
Die FIDENA zählt international zu den bedeutendsten Kulturereignissen in einem ungemein
spannenden Genre, das sich keineswegs nur auf
traditionelles Puppentheater beschränkt. Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt erwecken
die unterschiedlichsten Objekte und Materialien auf faszinierende Weise zum Leben. Der
Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.
Ich bin stolz, dass sich die städteübergreifende
Zusammenarbeit mit dem Bochumer Veranstalter, dem Deutschen Forum für Figurentheater,
so überaus positiv entwickelt hat. FIDENA ist
seit 2009 zu einem unverzichtbaren Programmbestandteil in den Flottmann-Hallen geworden.
Ein Spielort, an dem man sich schon seit langem dem Figurentheater eng verbunden fühlt.
Dass die FIDENA zudem ein Paradebeispiel für
eine nachhaltig gelungene regionale Kooperation im Kulturbereich ist, zeigen weitere Partnerschaften mit der Stadt Essen und erstmalig mit
der Stadt Hattingen. Damit setzt das Festival
neue Impulse und wird wichtiger denn je!
Ich freue mich gemeinsam mit Ihnen auf ein
hochinteressantes Programm und wünsche den
Veranstaltern, ihren Partnern sowie allen Akteuren einen erfolgreichen Verlauf, ausverkaufte
Veranstaltungen und ein begeistertes Publikum.
Dr. Frank Dudda
Oberbürgermeister der Stadt Herne
Liebe Freundinnen und Freunde
des Figurentheaters
In diesem Jahr wird sich die Stadt Hattingen
erstmals an dem traditionellen Festival
FIDENA beteiligen. Dem KulturhauptstadtGedanken folgend, wird die Stadt Hattingen bei
dem Festival FIDENA in der regionalen Zusammenarbeit mit den Nachbarstädten Bochum,
Herne und Essen Position beziehen.
Das Festival FIDENA wartet in diesem Mai
wieder mit großem Programm auf, es weitet
sich der Blick über Europa hinaus nach Asien.
Für das Highlight des Programms konnte mit
Hilfe der Kulturstiftung des Bundes das
Vietnamesische Wassermarionettentheater
aus Ho-Chi-Minh-Stadt eingeladen werden.
Diese 1000 Jahre alte Theaterform gibt einen
Einblick in die Essenz der Vietnamesischen
Kultur. Es kommen 18 Personen: 12 Spieler
und 6 Musiker, die zu den besten ihrer Art in
Vietnam zählen.
Als eindrucksvoller Austragungsort für die Vor­
stellungen des Vietnamesichen Wassermarionettentheaters in Hattingen, steht die Gebläsehalle
des lwl-Museums am 07. und 08. Mai 2016 zur
Verfügung. Damit ist der Landschaftsverband
Westfalen-Lippe ein weiterer Kooperations­
partner und Unterstützer dieses kulturellen
Ereignisses.
Mein besonderer Dank gilt den FIDENA
Festivalakteuren, die mit großem Engagement
das Programm zusammengestellt haben und die
interkommunale Kooperation befördern.
Ich freue mich gemeinsam mit Ihnen auf das
ereignisreiche Programm in den vier Städten
der Metropole Ruhr und heiße Sie in Hattingen
willkommen.
Beate Schiffer
Kulturdezernentin der Stadt Hattingen
6
MI | 04. MAI
15:30 UHR
IM ATELIER
Rottstr5 Theater | Bochum
18:00 UHR
S. 52
AUS DEM MAHABHARATA
NATANA KAIRALI (INDIEN)
Zeche 1 | Bochum
20:00 UHR
19:30 UHR
TOF THÉÂTRE (BELGIEN)
S. 8
JARNOTH (D)
21:00 UHR
MOONDOG
FESTIVALPRODUKTION (D)
ERÖFFNUNGSPARTY
Festivalzentrum | Rottstr5 Kunsthallen |
Bochum S. 54
22:00 UHR
SOUTHERN ARTS GROUP
(VIETNAM)
DO | 05. MAI
(HIMMELFAHRT)
11 :00 &
15.30UHR
17:00 UHR
S. 52
AUS DEM MAHABHARATA
NATANA KAIRALI (INDIEN)
S. 12
22:00 UHR
O OR THE CHALLENGE …
S. 26
BOLLYWOOD-ABEND
Festivalzentrum | Rottstr5 Kunsthallen |
Bochum S. 54 – 55
PINHAS!
SERGEY OBRAZTSOV STAATL.
PUPPENTHEATER (RUS)
Prinzregenttheater | Bochum
WASSERMARIONETTEN­
THEATER
S. 16
Gebläsehalle der Henrichshütte | Hattingen
S. 22
22:00 UHR
VOM LAMM, DAS VOM
HIMMEL FIEL
20:30 UHR
22:00 UHR
18:00 UHR
21:00 UHR
3 AKTE
ANTJE TÖPFER (D)
RIESEN-SCHATTENTHEATER
THEATER WAIDSPEICHER
ERFURT (D)
PETER PAN
17:00, 19:00
& 21:00
UHR
TOI-TOI-TOI
20:00 UHR
STUTTGARTER HOCHSCHULE
S. 36
SPIRITUS LWA
Festivalzentrum | Rottstr5 Kunsthallen |
Bochum S. 54 – 56
S. 46
DADA MIT FRAU HASENBRINK INTERNATIONAL
DO | 12. MAI
S. 34
S. 44
CHAYA NATAKA BRUNDAM
(INDIEN)
Festivalzentrum | Rottstr5 Kunsthallen |
Bochum S. 57
Rottstr5 Theater | Bochum
22:00 UHR
DIE GRÄFIN
Festivalzentrum| Rottstr5 Kunsthallen |
Bochum S. 54
S. 30
DOUBLE-DISKURS
S. 42
Festivalzentrum | Rottstr5 Kunsthallen |
Bochum S. 54 – 57
Flottmann-Hallen | Herne
THEATER DRAK (TSCHECHIEN)
14:30 UHR
SÉANCE
MI | 11. MAI
S. 28
GEORGES MÉLIÈS
LETZTER TRICK
S. 40
DEKOLTAS HANDWERK (D)
Prinzregenttheater | Bochum
Schauspiel Essen, Grillo
S. 28
SOUTHERN ARTS GROUP
(VIETNAM)
LENINGRADKA
10:00 UHR
NAIVNÍ DIVADLO (TSCHECHIEN)
16:00 UHR
FR | 06. MAI
SPIRITUS LWA
Festivalzentrum | Rottstr5 Kunsthallen |
Bochum S. 54 – 56
Zeche 1 | Bochum
VOM LAMM, DAS VOM
HIMMEL FIEL
Schauspiel Essen | Casa
FESTIVALPRODUKTION (D)
NAIVNÍ DIVADLO (TSCHECHIEN)
SO | 08. MAI
15:00 UHR
ARIEL DORON (ISRAEL)
21:00 UHR
Rottstr5 Theater | Bochum
MOONDOG
Schauspiel Essen | Casa
PIERRE MEUNIER (F),
STUTTGARTER HOCHSCHULE
MAARTEN SEGHERS (BELGIEN)
Festivalzentrum | Rottstr5 Kunsthallen |
Bochum S. 54 – 56
19:00 UHR
ZERSTÖRUNG
Zeche 1, Bochum
ABOUT RAM
ANURUPA ROY (INDIEN)
Schauspielhaus Bochum | Kammerspiele
S. 14
22:00 UHR
20:00 UHR
S. 32
MO | 09. MAI
DREI SCHWEINE
S. 24
MICHAEL HATZIUS (D)
18:00 UHR
10:00 UHR
SENLIMA
PAPERMOON PUPPET THEATER
(INDONESIEN),
RETROFUTURISTEN (D)
Flottmann-Hallen | Herne
ECHSTASY
Schauspielhaus Bochum | Kammerspiele
S. 10
THEATER URKNALL (D)
Flottmann-Hallen | Herne
S. 8
Prinzregenttheater | Bochum
20:00 UHR
18:00 UHR
TOF THÉÂTRE (BELGIEN)
Rottstr5 Theater | Bochum
Zeche 1 | Bochum
18:00 UHR
Gebläsehalle der Henrichshütte | Hattingen
S. 22
IM ATELIER
20:00 UHR
22:00 UHR
WASSERMARIONETTEN­
THEATER
S. 30
Flottmann-Hallen | Herne
S. 20
Festivalzentrum | Rottstr5 Kunsthallen |
Bochum S. 54 – 55
19:00 UHR
THEATER DRAK (TSCHECHIEN)
ARIEL DORON (ISRAEL)
SINGEN MIT MOONDOG
GEORGES MÉLIÈS LETZTER
TRICK
Schauspiel Essen | Grillo
19:00 UHR
PLASTIC HEROES
SA | 07. MAI
16:00 UHR
17:00 UHR
S. 18
Folkwang Musikschule | Essen
Rottstr5 Theater | Bochum
o ffizielle Eröffnung, Uraufführung
Schauspielhaus Bochum | Kammerspiele
S. 10
22:00 UHR
MEIN EGO ZWINGT MICH
DAZU
MATCH ATRIA
YUI KAWAGUCHI & YOSHIMASA
ISHIBASHI (D/JAPAN)
Zeche 1 | Bochum
S. 48
RIESEN-SCHATTENTHEATER
CHAYA NATAKA BRUNDAM
(INDIEN)
Prinzregenttheater | Bochum
22:00 UHR
S. 46
ABSCHLUSSPARTY
Festivalzentrum | Rottstr5 Kunsthallen |
Bochum S. 54
DI | 10. MAI
10:00 &
15:30 UHR
DIE SCHUHE DER
MEERJUNGFRAU
DIE THEATER CHEMNITZ (D)
Prinzregenttheater | Bochum
S. 38
für Kinder und Familien
Rahmenprogramm
8
Natana Kairali (Indien)
AUS DEM
MAHABHARATA:
DURYODHANA
VADHAM
DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG
MI | 04. MAI | 18 UHR
DO | 05. MAI (HIMMELFAHRT) | 17 UHR
ZECHE 1, BOCHUM
(Gopal Venu, The Indian Express, 15.08.2014)
Das traditionelle Handpuppenspiel ‚Pavakathakali‘ kam in Kerala vor zwei Jahrhunderten
in Mode. Pava heißt Puppe und Kathakali steht
für Darbietung. Fahrende Puppenspieler*innen
übernahmen die Techniken und Charaktere des
klassischen Tanztheaters Kathakali, fertigten
dazu Handpuppen an und zogen von Dorf
zu Dorf. Pavakathakali begeistert mit seinen
kunstvollen und farbenfrohen Puppen und
führt sie mit seinen Geschichten an die zentralen Schriften des Hinduismus, Ramayana und
Mahabharata, heran.
Alter für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren Dauer 60 Minuten (die nachfolgende Vorstellung wird erreicht)
Sprache Gesang in Sanskrit und Malyali Karten 15,- Euro, ermäßigt 9,- Euro
Guru, Regie Gopal Venu Puppenspiel K. V. Ramakrishnan, K. C. Ramakrishnan, K. Sreenivasan, A. K. Haridas
Gesang M. Ramakrishnan Percussion Kalamilayam Unnikrishnan
www.natanakairali.org
In der Geschichte von DURYODHANA
VADHAM verliert der ehrenhafte König Dharmaputra beim Würfelspiel sein Königreich, seinen Bruder und sogar seine Frau. In dem sich
anschließenden Kampf zwischen Gut und Böse
siegt am Ende das Gute. Und niemand anderer
als der göttliche Krishna, der um Hilfe angerufen wurde, ist für diesen Sieg verantwortlich.
„Puppentheater gibt es in jeder Kultur. Es macht die
unterschiedlichsten Kulturen zugänglich, besonders Kindern.
Im Pavakathakali werden die Gefühle unmittelbar spürbar, denn
die Energie fließt direkt vom Körper in die Puppe.“
Gopal Venu ist Künstler, Lehrer, Gelehrter der
Theaterform Kutiyattam und Schüler des Guru
Ammannur Madhava Chakyar. Als Gründer des
Natana Kairali Center für traditionelle Kunst
und Autor zahlreicher Publikationen über die
darstellenden Künste Keralas ist Gopal Venu
die zentrale Figur für die Wiederbelebung des
Pavakathakali, das in den 1960er Jahren fast
vergessen war.
Children and adults alike adore the artful,
colourful glove puppets in the traditional form
of puppetry known as ‘Pavakathakali’. It takes
them into the central writings of Hinduism,
Ramayana und Mahabharata. The artist and
scholar Gopal Venu is the central figure responsible for reviving the art of Pavakathakali, a
form of glove puppetry that almost disappeared
in the 1960s.
10
FIDENA in Koproduktion mit
Schauspielhaus Bochum
MOONDOG
PERFORMATIVES KONZERT
URAUFFÜHRUNG
MI | 04. MAI | 20 UHR
“I first came here in 1971. The earliest graphic image I have is
of Louis Hardin, better known as Moondog, the legendary boho and
musical outsider. One of the guys who worked at Mercury
Records, with whom I was under contract at the time, took
me over to 54th Street, and there, dressed as a sort of Viking,
Moondog stood. Usually he would be playing his strange
compositions accompanied on a keyboard or some kind of
homemade drums, but not this day. I went for sandwiches and coffee,
which we consumed as we sat on the sidewalk. He told
me something about his life, and it came home to me only
after a while that he was completely blind.”
(David Bowie über seinen ersten Aufenthalt in New York)
OFFIZIELLE ERÖFFNUNG
SO | 08. MAI | 20 UHR
KAMMERSPIELE, SCHAUSPIELHAUS BOCHUM
Dauer vorauss. 70 Min. Sprache ohne Worte Karten nur über Schauspielhaus 30,50 € / 23,50 € / 15,00 € / 11,00 €,
ermäßigt 15,50 € / 12,00 € / 8,50 € / 7,00 €
Idee, Konzept, Regie Annette Dabs Konzept und Ausstattung Stefanie Oberhoff Co-Regie Marcel Keller Bewegungscoach
Prof. Thomas Rascher Performance Kristin Scheinhütte, Jasper Schmitz, Michael Zier Trimba und musikalische Beratung Stefan
Lakatos Streichquintett „Bracelli“ Wolfgang Sellner, Marko Genero, Aliaksandr Senazhenski, Philipp Willerding-Bach, Suye Shao
Saxophone Martin Hilner, Sebastian Pottmeier, Greta Schaller, Kristof Dömötör, Roland Lichters
MOONDOG. Vom Ende der 1940er-Jahre
bis 1972 war er für die Menschen in New York
einfach nur „der Wikinger von der 6th Avenue“,
der Komponist und Musiker Louis Thomas
Hardin, der sich nach seinem Blindenhund
nannte, der nachts den Mond anheulte. Moondog spielte auf der Straße und verkaufte Kompositionen und Poesie an Passanten. Er schrieb
sich über Jahrzehnte hinein in den urbanen
Sound der Welt-Metropole. Der strengen Kompositionslehre Johann Sebastian Bachs ebenso
verpflichtet wie der grenzenlosen Freiheit Charlie Parkers, inspirierte er Steve Reich und Philip
Glass zu ihrer Neuformulierung einer Minimal
Music. Seine letzten Lebensjahre verbrachte er
im Ruhrgebiet. In diesem Mai würde Moondog
100 Jahre alt – dieser Abend feiert einige seiner
schönsten Musiktitel und spielt mit dem, was
die Begegnung mit Moondog auslöste: kleine
Irritationen und großes Erstaunen.
MOONDOG. From the end of the 1940s until
1972 New Yorkers simply knew him as “the
Viking of 6th Avenue”, the composer and
musician Louis Thomas Hardin who had taken
his name from his guide dog which howled
at the moon by night. Moondog played in the
streets and sold compositions and poetry to
passers-by. Over the decades he wrote himself
deeply into the urban sound of the global metropolis, not forgetting the memories of such
stars like David Bowie, Bob Dylan and Frank
Zappa. He took his inspiration equally from
the rigorous composition theories of Johann
Sebastian Bach and the boundless freedom of
Charlie Parker. He inspired Steve Reich and
Philip Glass to their new formulation of Minimal Music.
12
Anurupa Roy,
Katkatha (Indien)
ABOUT RAM
DO | 05. MAI (HIMMELFAHRT) | 18 UHR
PRINZREGENTTHEATER, BOCHUM
„Gefühlvoll und ohne ein einziges Wort
wird hier in weniger als einer Stunde gezeigt,
was Puppenspiel kann, wenn es mit anderen
Genres zu einem kleinen Kunstwerk
verflochten wird – und dabei gleichzeitig
indische Kultur näherbringt.“
(Wiener Zeitung)
Alter für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren Dauer 60 Minuten
Sprache ohne Worte Karten 15,- Euro, ermäßigt 9,- Euro
Spiel Avinash Kumar, Pawan Waghmare, Mohammad Shameem Regie Anurupa Roy Musik Abhijeet Banerjee
Visualisierung Animation Vishal K Dar
www.katkatha.org
ABOUT RAM ist ein modernes und sehr
menschliches Porträt des Hindu-Gottes Rama.
Die Spieler erzählen die Geschichte der langen
Trennung von seiner Frau Sita und seines grimmigen Kampfes gegen den Dämon, der diese
entführte. Rama sieht sich mit der schwierigen
Entscheidung zwischen seiner Pflicht als König
und seinem Verlangen als Geliebter konfrontiert. Anurupa Roy verwendet eine Kombination aus offen gespieltem Figurentheater und
digitalen Versionen des traditionellen indischen
Schattentheaters. So stellt sie die klassische
Geschichte aus dem Ramayana, dem nach dem
Mahabharata zweiten indischen Nationalepos,
in einen zeitgenössischen Rahmen.
Anurupa Roy ist eine der international aktivsten indischen Persönlichkeiten im Bereich
Puppentheater. Sie studierte am Dramatiska
Institutet der Universität Stockholm und lernte
das Handpuppen-Spiel an der Scoula Della
Guaratelle in Neapel. 1998 gründete sie ihr
Theater Katkatha, das neben den professionellen Produktionen auch engagierte Aufklärung
und puppentherapeutische Projekte in ländlichen und Krisen-Regionen betreibt. Für „About
Ram“ bekam sie ein Stipendium der India
Foundation of Arts.
ABOUT RAM is a very human modern portrait
of the Hindu god, Rama. The lengthy separation from his wife Sita and his grim battle against
the demonic kidnapper are at the centre of
the drama. Rama is forced to choose between
his duty as a king and his desires as a lover.
Anurupa Roy’s production uses a combination
of openly played figure theatre and digital versions of traditional Indian shadow theatre. In
this way she has placed the classical story from
the Ramayana in a contemporary framework.
Anurupa Roy is one of the most committed
Indian personalities in the area of puppetry.
14
Maarten Seghers (B)
O OR THE
CHALLENGE OF THIS
PARTICULAR SHOW
WAS TO HAVE WORDS
ENDING IN O
DEUTSCHE
ERSTAUFFÜHRUNG
DO | 05. MAI (HIMMELFAHRT) | 20 UHR
KAMMERSPIELE, SCHAUSPIELHAUS BOCHUM
“In Seghers’ work it is as if beauty arose quite casually, but in
fact everything is carefully considered and requires tremendous
control from the performers. They are all virtuosos who scrape their
nails across the blackboard in the hope of improvement.”
(Jan Lauwers)
Dauer voraussichtlich 80 Minuten Sprache englisch
Karten nur über Schauspielhaus 30,50 € / 23,50 € / 15,00 € / 11,00 €, ermäßigt 15,50 € / 12,00 € / 8,50 € / 7,00 €
Mit Nicolas Field, Simon Lenski, Maarten Seghers, Mohamed Toukabri, Fritz Welch Eine Needcompany-Produktion
In Assoziation mit Kultuurfaktorij Monty und ImPulsTanz Unterstützt von den Flämischen Behörden
www.needcompany.org www.maartenseghers.com
Maarten Seghers hat diesen Abend eigens für
fünf Künstler entwickelt. Fritz Welch, der Großschamane der Improvisation, Nicolas Field, der
verrückte Schlagzeuger und Klanginstallateur,
Simon Lenski, der Cello-Virtuose, der Tänzer
Mohamed Toukabri und Maarten Seghers
begegnen sich Angesicht zu Angesicht. Ihr
skulpturaler Tanz ist ein Beschwörungsgesang
über die Wahrheit und handelt vom Lärm des
Tröstens.
„Several years ago it blew my mind when I visited an exhibition at the Kunsthalle in Zurich.
Dozens of paintings were being shown in a
series of rooms that were clad in fitted carpet
from top to bottom. The richness of this abundance of works and statements transformed
into the intensity of a single sculptural suggestion. All the statements, convictions, truths and
facts could immediately be buried again under
the possibility of something else. The material
was musty, muffling and laden with melancholy.
Large voids full of chance colours and metres
of canvas exuding atmosphere. I remember it as
a confusion of surface and content, a confusion between experience and understanding.“
(Maarten Seghers im Dossier zu „O“)
Maarten Seghers ist einer der herausragenden
Performer der Needcompany. Seine Produktion
„What Do You Mean What Do You Mean And
Other Pleasentries“ wurde bei der FIDENA
2014 gefeiert.
Fritz Welch the shaman supreme of improvisation, Nicolas Field the mad drummer,
Simon Lenski the master cellist, the immovable
time-bomb Mohamed Toukabri and Maarten
Seghers bring themselves face to face with each
other. Maarten Seghers wrote an invocative
song for these men, about the rowdiness of
consolation. A struggle between dogged rhythmicality and melodic syrup in the ritualisation
of the selling of the truth.
16
Denis Shadrin, Alexey Shishov,
Boris Konstantinov / Sergey Obraztsov
Staatliches Puppentheater, Moskau (Russland)
LENINGRADKA
DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG
Gewidmet unseren Großmüttern
„Das Leben in Leningrad wird mit jedem
Tag schlimmer. Die Leute sind aufgedunsen,
weil sie Mostrich essen, aus dem sie Gebäck
machen. Mehlstaub, den man früher zum
Tapetenkleben verwendete, ist nirgendwo
mehr aufzutreiben.“
(aus einem Zeitdokument)
Dies ist die Geschichte des Mädchens Valja,
Überlebende der Belagerung von Leningrad
durch deutsche Truppen, die 1941 begann und
bis 1944 andauerte, und bei der nach offiziellen
Schätzungen mehr als eine Million Menschen
verhungerten.
PRINZREGENTTHEATER, BOCHUM
Valjas Vater muss an die Front. Am Abend
vor seiner Abreise erzählt er Valja von dem
Hausgeist Domovoi, der sie während seiner
Abwesenheit beschützen wird. Valja und ihre
Mutter erleben allerschlimmste Zeiten, doch
der weise Kobold Domovoi ist wirklich immer
an Valjas Seite. Er verhandelt mit der gerissenen Ratte um Lebensmittel, schafft es, im Ofen
Feuer zu entfachen und gerät auf magische
Weise an einen im Eis versunkenen Lkw voller
Mandarinen.
Dauer 85 Minuten (Shuttles zur nachfolgenden Vorstellung in der Rottstr5)
Sprache russisch mit Simultanübersetzung Karten 15,- Euro, ermäßigt 9,- Euro
Idee, Realisation Denis Shadrin, Alexey Shishov, Boris Konstantinov Puppendesign Viktor Antonov Musik Splean
www.puppet.ru
Die Leningrader Blockade aus der russischen
Perspektive, genauer gesagt, aus der Perspektive eines Mädchens, entführt die Zuschauer in
eine Welt voller kindlicher Fantasien, gepaart
FR | 06. MAI | 19 UHR
mit harter Realität. Spielfilm, Puppentrick,
Dokumentaraufnahmen und Live-Puppenspiel
verschmelzen virtuos zu einem erschütternden
und ergreifenden Erlebnis.
Das Staatliche Obraztsov Puppentheater
Moskau ist Russlands größtes und berühmtestes
Puppentheater. LENINGRADKA ist die
Wiederbelebung einer älteren Inszenierung
aus St. Petersburg in Zusammenarbeit mit dem
Cube Studio Theatre.
This is the story of a girl called Valja, who survived the siege of Leningrad. Valja’s father has
to go to the front, but he promises her that the
house spirit Domovoi will protect her during
his absence. Seen from the girl’s perspective,
the “Leningrad blockade” takes spectators into
a world full of childlike fantasies coupled with
harsh realities. Virtuoso cartoon puppet film,
excerpts from documentary films and live
puppetry merge into a shattering emotional
experience.
18
Jarnoth (D)
MEIN EGO
ZWINGT MICH
DAZU
FR | 06. MAI | 19.30 UHR
FOLKWANG MUSIKSCHULE, ESSEN
„In einem verfluchten Puppenhaus wütet
der Schwachsinn. Transsexuelle Puppen,
verzweifelte Magierinnen, depressive Starlets,
Poetry-Slam-Eintagsfliegen und andere
kuriose Gestalten treffen sich hier, orchestriert
vom irren Zeremonienmeister JARNOTH, zu
einer morbiden-komischen Theatercollage.
Sein Ego zwingt ihn dazu.“
(Schaubude, Berlin)
Alter für Erwachsene Dauer 100 Minuten (eine Pause) Sprache deutsch Karten 15,- Euro, ermäßigt 9,- Euro
Regie Georg Kammerer, JARNOTH Spiel JARNOTH Erzählerin Judith Mauthe Am Piano Thimo Pommerening
Musik Anselm Venezian Nehls Bühnenbild Carola Volles, JARNOTH Puppenbau Jasmin Gehrandt Kostüm Stefanie Krimmel
Choreografie Rudolf Giglberger Lichtdesign Julia Lochmann, Moritz Schick
In Zusammenarbeit mit der Folkwang Musikschule.
www.jarnoth.com
Jarnoth kehrt in seine Heimat zurück! Der 1989
in Essen geborene Künstler verbrachte die letzten Jahre in Berlin, denn dort hat er 2014 sein
Diplom an der Hochschule für Schauspielkunst
„Ernst Busch“ im Bereich Zeitgenössische Puppenspielkunst gemacht. Nun führt ihn sein Weg
wieder in die Heimat, zur Folkwang Musikschule in der Essener „Weststadt“, wo er schon früh
Teil des Schauspielensembles war. Mit MEIN
EGO ZWINGT MICH DAZU präsentiert er
seine erste Soloshow, eine schrille Revue mit
Puppen, Masken und Livemusik.
Insanity rages in the dolls house. Transsexual
puppets, desperate women magicians, depressive starlets, poetry-slam one-day wonders, and
other peculiar creatures meet up here: all orchestrated into a morbid, comic theatre collage
by the crazy master of ceremonies, Jarnoth.
HIS EGO IS MAKING HIM DO THIS.
20
Ariel Doron (Israel)
PLASTIC HEROES
OBJEKTTHEATER FÜR ERWACHSENE
FR | 06. MAI | 21 UHR
ROTTSTR5 THEATER, BOCHUM
„Bitte beachten Sie, das hier ist eine Show
über den Krieg. Also, es wird ein paar Booms
and Bangs geben. Fürchten Sie sich nicht.
Das kommt nicht von draußen, Sie müssen
also nicht aufstehen und in die Bunker rennen
– alles kommt nur von der Show.“
Dauer 45 Minuten Sprache (fast) ohne Worte Karten 12,- Euro, ermäßigt 8,- Euro
Konzept, Performance Ariel Doron Künstlerische Beratung Shahar Marom Co-Regie Rotem Elroy, David Lockard
Video Anael Resnick, Ariel Doron Objekt Design, Bauten People of China Produziert mit Unterstützung von “Hanut31”
Theatre-Gallery, Tel Aviv und der Yeoshoua Rabinowitz Foundation for Arts.
www.arieldoron.com
Der Krieg steht vor der Tür, höchste Zeit, ein
Held zu werden. Doch die Soldaten sind aus
Plastik, das Schlachtfeld ist ein Tisch und
Heimat nur ein vager Eindruck auf einem Bildschirm. In einem Kampf ohne klares Ziel oder
einen erklärten Gegner oszilliert die Grenze
zwischen Realität und Fantasie: Passiert dies
alles wirklich oder ist es nur ein Spiel?
PLASTIC HEROES arbeitet fast ausschließlich
mit handelsüblichem Kinderspielzeug. Die Unschuld des kindlichen Spiels trifft auf die blutige
Realität des Krieges, den die Erwachsenen
führen – ein witziges und wildes Anti­kriegsPuppentheater.
Dorons Shows sind längst dem Status des
Geheimtipps entwachsen, er tourt mit seinen
Inszenierungen durch die ganze Welt.
The soldiers are plastic, the battlefield is a table
and home is just a distant image on a
screen. In a combat with no clear enemy or
goal, the border between reality and fantasy
blurs: is this really happening, or is it all just
a game? PLASTIC HEROES is made almost
entirely of “Ready Made” children’s toys, mainly
those of soldiers, weapons and war, and incorporates the use of ipads, iphones and video.
Desire, violence, sex, hate and fear are put on
the table as the so called ‘naive’ toys are brought
to life, and the innocence of child‘s play encounters the bleeding reality of adult war.
22
SAIGONWASSERPUPPENTHEATER
(VIETNAM)
SA | 07. MAI | 16 UHR
SO | 08. MAI | 16 UHR
GEBLÄSEHALLE DER HENRICHSHÜTTE
HATTINGEN
„Theater für Kinder und Erwachsene,
das amüsant ist, dynamisch und
voller Wunder.“
(Robert Redford)
Dauer 50 Minuten Alter für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren
Sprache ohne Worte Karten 15,- Euro, ermäßigt 9,- Euro, Kinder 5,- Euro
Puppenspiel Thai Ngoc Hai, Nguyen Van Manh, Mao Tri Hung, Nguyen Thanh Phuong, Nguyen Trung Hieu,
Tran Dai Hung,Dinh Hoang Tuan, Pham Thi Yen Nhi, Thai Ngoc Tam Musik Nguyen Hoang Kim Quang,
Le Dai Duong, Phan Thi Thuan, Nguyen Van Thao, Nguyen Huu Duc Leitung Nguyen Duc The
www.nhahatnghethuatphuongnam.com
Wir danken dem LWL für die Unterstützung des Gastspiels in der Henrichshütte.
In Deutschland nur noch einmal zu erleben, am 14. Mai bei unserem Kooperationspartner, dem Museum
für PuppentheaterKultur (PuK) in Bad Kreuznach.
www.bad-kreuznach.de/puk
DAS SAIGON-WASSERPUPPEN-THEATER
ist eines von Vietnams vielen Kulturschätzen.
Es blickt zurück auf eine tausend Jahre alte
Tradition und gibt Einblick in die atemberaubende Kultur dieses Landes. Die begleitenden
Musiker*innen mit ihren historischen Instrumenten sind deswegen noch heute hoch angesehen. Dem Saigon-Wasserpuppen-Theater ist es
gelungen die Tradition, die erstmals auf einem
archäologischen Artefakt aus dem Jahr 1121
nachgewiesen wurde und in den 1980er Jahren
fast ausstarb, erfolgreich weiterzuführen.
Ein Land voller Wasser und Reisfelder – das
brachte die arbeitende Landbevölkerung
auf den Gedanken, die Wasseroberfläche als
Spielfläche zu nutzen. So handeln die einzelnen
kleinen Szenen auch vom alltäglichen Leben im
alten Vietnam: Die Arbeit auf den Reisfeldern,
das Fischen oder das Spielen der Kinder im
Wasser. Hinzu gesellen sich mystische Figuren wie das Einhorn, wirbelnde Feenwesen,
Schildkröten und sogar feuerspeiende Drachen.
Traditionell macht ein Clown mit zwei Zöpfen
den Auftakt für das farbenfrohe Spektakel, das
seit jeher junge wie erwachsene Zuschauer*innen in den Bann zieht.
THE SAIGON WATER PUPPET THEATRE is
one of Vietnam’s national treasures. A young
puppetry company that furthers the magical
and time honoured tradition of puppetry on
water. This astonishing art form, which is now
a thousand years old, offers a glimpse of a
cultural tradition that defines the essence of
Vietnam. The traditional songs and instrumental music, played by a small orchestra, that
accompany water puppetry, are part of what
has been called “the oldest layer of Vietnamese
music”.
24
Theater Urknall (D)
DREI SCHWEINE
SA | 07. MAI | 18 UHR
FLOTTMANN-HALLEN, HERNE
„Bitteres Märchen mit anarchischem Witz
und Spielfreude. (…) Wenn die Schweine in
traditioneller Punch-and-Judy-Manier aufeinander einprügeln, an ihren Zeitvertreibspielen
scheitern und sich auf die Nerven gehen, dann
ist das großartige Unterhaltung, voll (bösem)
Witz, der zum Teil die größeren Lacher den
Erwachsenen im Publikum schenkt.“
(livekritik.de)
Alter für Erwachsene mit ihren Kindern Dauer 45 Minuten Sprache deutsch
Karten 10,- Euro, Kinder 5,- Euro
Idee, Spiel Dorothee Carls, Michael Hatzius Mehr als Regie Hans Krüger Künstlerische Mitarbeit Gyula Molnàr
Puppen Mechtild Nienaber Musik Andres Böhmer
www.theaterurknall.de
Die DREI SCHWEINE haben es saugut. Jeden
Tag sitzen sie im Stroh, spielen Verstecken und
jeder ist dabei gern mal der böse Wolf. Doch
wehe, wenn der eines Tages tatsächlich vor der
Tür steht. Dann muss man schon ein Fuchs
sein, um sein Leben zu retten. Weil manchmal
halt die Angst auch nämlich viel größer ist als
jetze der Wolf selber.
Anlässlich des zehnjährigen Bühnenjubiläums
vom Theater Urknall führte die ostdeutsche
Theaterlegende Hans Krüger Regie. Er ist berüchtigt für seine anarchische Ader, die dieses
Märchen zu einem köstlichen Vergnügen für
ältere Kinder macht. Die künstlerische Kooperation mit dem Objekttheaterkünstler Gyula
Molnàr gab den letzten Feinschliff.
Die Arbeiten der Puppenspielerin Dorothee
Carls und des Puppenspielers Michael Hatzius,
den Sie im FIDENA-Programm auch solo mit
seiner Echse erleben können (siehe Seite 32),
sind von großer Spielfreude geprägt. Texte, Figuren und Situationen entwickelt das Team aus
der Improvisation während der Proben selbst.
Mit ihrem unverwechselbaren Humor und
Charme sind die Stücke vom Theater Urknall
sowohl für Kinder als auch für Erwachsene
bestens geeignet.
The THREE LITTLE PIGS couldn’t be any happier. Every day they laze around in the straw,
play hide and seek and wittingly impersonate
the Big Bad Wolf. But what to do, when the
dodgy rogue actually turns up at their doorstep
one day? With unique humour and playfulness,
Theater Urknall turns this well-known fairy tale
into a wild and dashing adventure.
26
Studiengang Figurentheater und
Studiengang Jazz/Pop der MH Stuttgart (D),
Pierre Meunier (La belle meuniér) und
Marguerite Bordat (F)
ZERSTÖRUNG /
DESTRUCTION
„Pierre Meunier gilt in Frankreich als
Ausnahmeerscheinung ... (Er) ist gleichermaßen
vom sprachlichen Ausdrucksreichtum wie
der anschaulichen Präsentation schwieriger
wissenschaftlicher Themen fasziniert und
unterhält sein Publikum in diesem Spannungsverhältnis.“
(www.european-cultural-news.com)
SA | 07. MAI | 20 UHR
ZECHE 1, BOCHUM
Sie werden vor den Trümmern ihrer Arbeit
stehen: Wir beobachten eine Gruppe von
forschend-manipulativen Spieler*innen bei
der Entwicklung von Zerstörungsmaschinen,
folgen ihren ebenso amüsanten wie bösartigen
Experimenten mit dem destruktiven Repertoire
einer zerstörerischen Gesellschaft. Drei (Jazz-)
Musiker*innen begleiten die Laborant*innen bei dieser tragikomischen Performance.
Erwarten wir einen Abend, der kein Morgen
kennt – zerstörend und betörend. Das Projekt
ZERSTÖRUNG ist eine Einladung, die destruktive Seite der menschlichen Natur als etwas
Kreatives zu begreifen.
Dauer 80 Minuten ohne Pause Sprache kaum Sprache Karten 10,- Euro, ermäßigt 5,- Euro
Mit Anne Brüssau, Marius Alsleben, Clara Palau y Herrero, Sarah Chaudon, Raphaelle Martin, Emilien Truche, Yannick Stasiak
Musik Franziska Schuster, Apollonio Maiello, Jan Kappes Leitung Pierre Meunier, Marguerite Bordat
Projektbetreuung Prof. Julika Mayer, Prof. Rainer Tempel
www.mh-stuttgart.de www.labellemeuniere.fr
Als künstlerischer Universalist und leidenschaftlicher Grenzüberschreiter zählt der
Schriftsteller, Bühnenbildner, Schauspieler,
Filmemacher und Regisseur Pierre Meunier
zu den spannendsten Persönlichkeiten der
französischen Theaterszene. Mit seinem Stück
„Le Tas“ wurde er bei der FIDENA 2002 gefeiert. Damals ging es um das Material Stein und
um die Schwerkraft. Nun wird eine Erkundung
zum Thema Zerstörung unternommen. Drei
Wochen haben die Studierenden in Pierre
Meuniers Theateratelier geschweißt, gebaut
und geprobt, bevor das Experiment in verschiedenen Stadien präsentiert wurde bis hin zur
vierten Fassung bei der FIDENA 2016.
Seven puppeteers and three musicians stand
before the ruins of their work: DESTRUCTION
invites us to grasp the destructive side of
human nature as being something creative. We
observe a group of enquiring and manipulative players developing a destruction machine,
follow the equally amusing and malicious
experiments with the destructive repertoire of
a malevolent society.
28
Naivní Divadlo Liberec
(Tschechien)
VOM LAMM, DAS VOM
HIMMEL FIEL
DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG
SO | 08. MAI | 15 UHR
MO | 09. MAI | 10 UHR
SCHAUSPIEL ESSEN, CASA
„Diese Inszenierung für die Allerkleinsten
gehört sicher zu den poetischsten
Produktionen der letzten Jahre.“
(Annette Dabs)
Alter für Kinder von 2 – 4 Jahren Dauer 45 Minuten Sprache ohne Worte
Karten nur über Theater Essen 9,90 Euro, Kinder 6,60 Euro
Mitwirkende Diana Cicmanová, Barbora Kubátová, Filip Homola, Adam Kubista Regie Michaela Homolová Text Fred Rodrian,
Vit Perina und das Kollektiv Bühnenbild Robert Smolik Musik Filip Nemohla Kvartet
www.naivnidivadlo.cz
Mit freundlicher Unterstützung durch das Tschechische Zentrum Düsseldorf.
Ein flauschiges weißes Etwas fällt vom Himmel.
Ein kleines Mädchen nimmt sich seiner an
und will ihm helfen, einen Rückweg zu finden.
Sie kommen an einem Jahrmarkt vorbei und
machen Bekanntschaft mit dem frechen Schießbudenjungen und einer Seiltänzerin. Auch die
Freunde vom Zirkus, allen voran der dicke
Direktor, wollen helfen und bringen die große
Kanone, eine Artistenpyramide und sämtliche
Luftballons zum Einsatz. Werden sie erfolgreich
sein?
Die Geschichte VOM LAMM DAS VOM
HIMMEL FIEL für die Allerkleinsten ist
inspiriert von Motiven aus dem Kinderbuch
„Das Wolkenschaf “ des deutschen Illustrators
Fred Rodrian. Die kleinen Zuschauer*innen
verfolgen die humorvolle, musikalische und
phantasievolle Aufführung aus nächster Nähe,
sind rund um die Bühne versammelt. Und der
Spaß geht nach der Aufführung noch richtig
weiter: Sie dürfen selber mit den wundervollen
Holzfiguren spielen, dürfen die verschiedenen
Musikinstrumente ausprobieren und werden
Teil des Jahrmarkts, bei dem sie am Glücksrad
drehen und mit den Darsteller*innen spielen
können.
Das Naivní Divadlo aus Liberec, gegründet
1949, gehört zu den führenden Puppentheatern
in Tschechien und gastiert mit seinen Produktionen in aller Welt.
Naive Theatre from Czech Republic has created
a funny, picturesque and simple performance
ABOUT THE LAMB THAT FELL FROM THE
SKY. A little girl and her circus friends take
it in and offer to help the little lamb to find
its way back to the sky. Will they be successful? After the show, children are welcome to
participate in an interactive playroom, take a
closer look at the puppets, play with them and
try out various musical instruments. A gem of a
performance for the youngest audience.
30
Theater Drak
(Tschechien)
GEORGES MÉLIÈS
LETZTER TRICK
DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG
SO | 08. MAI | 17 UHR
MO | 09. MAI | 10 UHR
„Geniale Kombination aus Punch and
Judy und einem Film-Slapstick. Definitiv
eine Erfahrung!“
(Nina Malíková, Theatre News)
„Höchst vergnüglich!“
(Annette Dabs)
SCHAUSPIEL ESSEN, GRILLO-THEATER
Alter für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren Dauer 60 Minuten Sprache ohne Worte
Karten nur über Theater Essen 9,90 Euro, ermäßigt 6,60 Euro
Mit Dusan Hrebicek, Johana Vanousová, Ludek Smandis, Jan Popela, Redy Vávra Regie Jiri Havelka
Bühnenbild Marek Zákostelecky Musik DVA Idee Dominika Spalková
www.draktheatre.cz
Mit freundlicher Unterstützung durch das Tschechische Zentrum Düsseldorf.
Wie wird man unsterblich?
In dieser wahrhaft turbulenten Performance visualisiert das Theater Drak die Geschichte und
das Wirken des großen Kino-Pioniers Georges
Méliès – eine erstaunliche Aufführung über den
Beginn des Stummfilm-Zeitalters.
GEORGES MÉLIÈS LETZTER TRICK spielt
mit allen denkbaren Mitteln, um seine Besucher*innen immer aufs Neue zu überraschen
und lustvoll in die Welt der Zauberer und ihrer
Tricks zu führen. Georges Méliès war der erste,
der diese Tricks in Filmen verwendete, Effekte, die uns heute immer noch verblüffen mit
ihrer Erfindungskraft und artistischen Poesie.
Die Aufführung und ihr Protagonist setzen Zelluloid-Filmstreifen, Illusionen und Phantasien
als Waffen ein, mit denen man alles bekämpfen
kann. Auch den Tod. Vielleicht …
Georges Méliès (1861–1938) sollte das Schuhgeschäft seines Vaters übernehmen, aber er wollte
lieber zeichnen. In London sah er eine Zaubershow, die ihn so faszinierte, dass er selbst
Magier wurde. Er kaufte sein eigenes Theater,
das ewig ausverkauft war, weil er dort Frauen
verschwinden ließ und sie in Schmetterlinge
verwandelte. Dann entdeckte er die Arbeit der
Brüder Lumiére. Das war der Startschuss für
eine brillante Karriere als Filmregisseur, der das
erste Filmstudio der Welt gründete.
Das Theater Drak gehört zu den führenden
Puppentheatern in Tschechien und gastiert mit
seinen Produktionen weltweit.
GEORGES MÉLIÈS LAST TRICK is inspired by
the remarkable life story and work of cinema
pioneer Georges Méliès. George Méliès’ last
trick takes the viewers into the attractive settings of wizards and magic tricks. Magic tricks,
that Méliès as first managed to use in incredibly
imaginative ways on the film medium, still
retain their visual poetry. He had particularly
many followers. The Meliés world of imagination is boundless resisting even death, because
celluloid illusion and fantasy weapons may
perhaps even beat the Grim Reaper …
32
Michael Hatzius (D)
ECHSTASY
COMEDY-SOLOSHOW
„Michael Hatzius und sein wechselwarmer
Teufelskerl sind eine weitere Sensation
aus der Puppenschauspiel-Schule, aus der
auch René Marik und sein sprachfehlernder
Maulwurf kommen. Mit unbeirrbarer
Präzision in Körpersprache und Duktus führt
Hatzius seine Zigarre qualmende Handpuppe,
die schließlich – der Gipfel – dem staunenden
Publikum mit einem Drachen auf der Faust
erklärt, wie Handpuppenspiel geht.“
(Westdeutsche Allgemeine Zeitung)
SO | 08. MAI | 19 UHR
FLOTTMANN-HALLEN, HERNE
Dauer 135 Minuten (mit Pause) Sprache deutsch Karten 20,- Euro, ermäßigt 17,- Euro
Abendkasse 24,- Euro, ermäßigt 20,- Euro
Spiel, Text, Regie Michael Hatzius Technik Marius Adam
www.michaelhatzius.net
Michael Hatzius ist wieder auf Echse. Der
mehrfach preisgekrönte Puppenspieler und
Comedian präsentiert seine neue Soloshow
ECHSTASY. Angeführt wird sein tierisches Ensemble auch dieses Mal vom Star des Abends,
der allwissenden und mürrisch-charmanten
Echse, die mittlerweile auch Gastgeber einer
eigenen TV-Show in der ARD ist. Sie wird wie
immer großmäulig neue Anekdoten aus ihrem
bunten Leben zum Besten geben, thematisch
durch die Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft surfen, und dabei auch nicht den entlegensten Winkel unmöglicher Gedankengänge
auslassen. Die Echse hat natürlich stets ein offenes Ohr für das Publikum, denn Improvisation
ist die große Leidenschaft von Michael Hatzius,
und so wird jeder Abend einzigartig. Neben der
Echse und den anderen Publikumslieblingen
aus dem ersten Programm, wie dem schüchternen Huhn, dürfen sich die Fans darüber hinaus
auf ganz neue schräge Charaktere und viele
weitere Überraschungen freuen.
Michael Hatzius studierte an der Hochschule
für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Mit
seiner überlebensgroßen Echse wurde er mehrfach ausgezeichnet. Im FIDENA Programm
können Sie und Ihre Kinder ihn am Vorabend
bereits in einem anderen Stück erleben. (Siehe
Seite 24)
An age-old know-it-all-lizard called “Die
Echse” is the protagonist of Michael Hatzius’ one man show ECHSTASY. The unique
character of the politically incorrect, bold and
curtly commenting protozoan seems to become
autonomous thanks to the striking play of the
award-winning puppeteer. Despite its omniscience, the lizard invites some of his animal
friends to join in on his witty tour de force.
34
Theater Waidspeicher (D)
PETER PAN
oder
DAS MÄRCHEN VOM
JUNGEN, DER NICHT
GROSS WERDEN
WOLLTE
VON JAMES MATTHEW BARRIE,
INS DEUTSCHE ÜBERSETZT VON
ERICH KÄSTNER
MO | 09. MAI | 18 UHR
ZECHE 1, BOCHUM
Alter für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren Dauer 80 Minuten Sprache deutsch Karten 10,- Euro, Kinder 5,- Euro
Regie Moritz Sostmann Bühne, Kostüme Klemens Kühn Puppen Atif Hussein
Spiel Kathrin Blüchert, Kristine Stahl, Karoline Vogel, Paul Günther, Tomas Mielentz, Martin Vogel
www.waidspeicher.de
„Wer glaubt, dass Puppentheater nichts
für ältere Kinder sei, der wird hier eines
Besseren belehrt!“
(Annette Dabs)
Alle Kinder verlassen eines Tages ihr Land
Nirgendwo, kommen nach Hause und werden
erwachsen. Nur ein Kind nicht: PETER PAN.
Er lebt in dem Land, wo das Wünschen noch
hilft und alle Geschichten gut ausgehen. Mit
einer Bande wilder Jungs kämpft er dort gegen
die Piraten und ihren Anführer, den grimmigen
Kapitän Hook. Peter Pan kann auch fliegen. Eines Nachts erscheint er im Zimmer von Wendy
Darling und ihren beiden kleinen Brüdern. Es
beginnt eine Geschichte, die vom Erwachsenwerden und vom Träumen handelt, von der
Liebe und vom Heimweh.
Unter der Regie von Moritz Sostmann entwickelt sich diese Abenteuergeschichte dermaßen
rasant, witzig und spannend, dass das Fernsehen einpacken kann. Das Theater Waidspeicher
gehört zu den wenigen noch existierenden
Ensemble-Puppentheatern und was ein solch
hervorragend eingespieltes, großes Ensemble
leisten kann, das darf hier bestaunt werden. Die
beeindruckenden Puppenköpfe aus der Hand
von Atif Hussein tun ihr Übriges.
Neverland is the place where children never
grow up. It is an island where fairies, mermaids,
Indians, pirates and children live. This is the
home of PETER PAN. One night, during a
flight through London, Peter Pan meets a girl
called Wendy Darling. He takes Wendy with
her brothers John and Michael to Neverland
where they meet the sinister Captain Hook and
have many other adventures. But will they be
able to finally return?
36
Studiengang Figurentheater der
Staatlichen Hochschule für Musik und
Darstellende Kunst Stuttgart (D)
TOI
TOI
TOI
“ ... a brilliant display of stage talent
and youthful energy."”
(Toni Rimbaud)
MO | 09. MAI | 21 UHR
ROTTSTR5 THEATER, BOCHUM
Höher, schneller, weiter!
Eine sportive Spritztour dreier Männer und
ihrer stillen Örtchen, die sich in babylonischer
Manier zu Abgründen und Höhepunkten türmen. Ein warmer Wind? Ein Meilenstein? Oder
doch nur ein flotter Otto? Finden Sie es heraus
und begleiten Sie drei Helden des Alltags in
TOITOITOI auf ihrer Expedition ins tiefste Innere, zu dem wohl bestgehüteten Ort der Welt.
Erleben Sie Anmut, Rhythmik, Grazie, Akrobatik, Romantik, Voyeurismus, Lust, Verführung,
Politik, Vampirismus, Architektur oder kurz
gesagt: Erleben Sie alles, was einem durch den
Kopf geht, wenn man den richtigen Spruch auf
eine Toilettenwand kritzeln will.
Dauer 40 Minuten Karten 8,- Euro, ermäßigt 5,- Euro
Spiel Sascha Bufe, Jan Jedenak, Eike Schmidt Künstlerische Entwicklung und Mitarbeit Stefanie Oberhoff
www.toi-toi-toi.eu
When is a loo a loo? In TOITOITOI, three
portable rented toilets are removed from their
usual use and placed on stage in the spirit of
ready-mades. We are forced to think a bit more
about what this all means. What experiences,
images and feelings are incorporated in everyday objects? What do these objects trigger off in
us when they are freed from their original state
and taken out of their usual context? Audiences are invited to be witness to a very special
examination of the material world.
38
Die Theater Chemnitz (D)
DIE SCHUHE
DER MEERJUNGFRAU
DI | 10. MAI | 10 & 15.30 UHR
PRINZREGENTTHEATER, BOCHUM
„Alles, was die Kinder sehen, findet sich
wahrscheinlich auch in ihrem Kinderzimmer
oder im Haushalt der Eltern, insofern ist die
Bühne höchst schlüssig und vertraut. (…)
‚Hör mal, die Fische singen!‘, heißt es, und
tatsächlich: Die kleinen Besucher in den
Reihen lauschen andächtig.“
(Freie Presse)
Alter für Kinder ab 6 Jahren Dauer 45 Minuten Sprache deutsch Karten 10,- Euro, Kinder 5,- Euro
Spiel Sophie Bartels Idee, Konzept Sophie Bartels, Katy Deville, Christian Carrignon Regie Katy Deville
Künstlerische Beratung: Christian Carrignon Ausstattung Sophie Bartels, Christian Carrignon Dramaturgie Friederike Spindler
www.theater-chemnitz.de
Die kleine Meerjungfrau kann sich nicht satt
hören an den Geschichten ihrer Großmutter.
Diese erzählt ihr von vorbeisegelnden Walfischen, grünen Riesenblumen und Glocken, die
aus den Städten läuten. Vor allem aber erzählt
sie von den Menschen, die ohne Fischschwanz
im Wasser schwimmen und auf zwei Beinen
auf der Erde balancieren können. Als die
Meerjungfrau hinauf zur Wasseroberfläche
schwimmt und zum ersten Mal den schönen
Prinzen erblickt, steht ihr Entschluss fest: Sie
will in der Welt der Menschen leben. Doch der
Preis dafür ist hoch: Sie muss nicht nur ihre
Heimat – das Meer – und ihre Familie verlassen, sondern auch ihre Stimme an die Meerhexe
verkaufen und für immer stumm bleiben …
Katy Deville und Christian Carrignon zählen
zu den wichtigsten Vertretern des französischen Objekttheaters und gelten mit ihrem
„Théâtre de Cuisine“ sogar als dessen Begründer. Für Chemnitz entwickelten sie mit der
Spielerin Sophie Bartels DIE SCHUHE DER
MEERJUNGFRAU, einen Reisebericht mit
zahlreichen Gegenständen. Entstanden ist
eine poetische und berührende Aufführung
mit einem charmanten, trockenen Humor und
einem Leitmotiv, mit dem sich dieses mitunter
irritierende Märchen erschließt.
In THE MERMAID’S SHOES, the little mermaid cannot get enough of her grandmother’s
stories. She tells her about whales sailing by,
huge green flowers and bells that ring out
from towns. But above all she tells her about
people who swim in the water without a fish’s
tail. When the mermaid catches sight of the
handsome prince for the first time she makes a
firm decision: she wants to live in the world of
people. But to do this the price is high …
40
Papermoon Puppet Theatre (Indonesien)
Retrofuturisten (D)
SENLIMA
DI | 10. MAI | 19 UHR
FLOTTMANN-HALLEN, HERNE
“Senlima is (…) a deeply moving
experience: from the sheer setup of the stage
and the excellent production and handling
of the puppets, to the poignant story and the
important key message.”
(Jakarta Globe)
Dauer 55 Minuten Sprache keine Sprachkenntnisse erforderlich Karten 10,- Euro, ermäßigt 5,- Euro
Regie Maria Tri Sulistyan (Papermoon Puppet Theatre), Roscha A. Säidow (Retrofuturisten) Puppen Iwan Effendi (Papermoon
Puppet Theatre), Magdalena Roth (Retrofuturisten) Ausstattung Team Video Felix Schiller Musik Schmidti Stage Manager
Aditya Murti (Papermoon Puppet Theatre) Produktionsleitung Dima Andari (Goethe Institut), Retrofuturisten Spiel Franziska
Dittrich (Retrofuturisten), Magdalena Roth (Retrofuturisten), Pambo Prioyati (Papermoon Puppet Theatre), Jana Weichelt,
Caspar Bankert, Felix Schiller
www.retrofuturisten.de www.papermoonpuppet.com
SENLIMA, Esperanto für „grenzenlos“, erzählt
die Geschichte eines älteren Herrn, dessen
Leben von sechs übereifrigen Clowns durcheinandergebracht wird. Diese beobachten heimlich
seinen Alltag und so viel Routine verdreht
ihnen den Magen. Man muss doch raus in
die Welt! So kann man doch nicht leben! Die
Clowns wollen seinem Glück auf die Sprünge
helfen. Enthusiastisch befreien sie den einzigen
Freund des Mannes: einen Papagei. Und plötzlich ist nichts mehr, wie es war. Zum ersten Mal
seit Jahren verlässt der Mann seine vier Wände
und geht auf die Suche. „Senlima“ kombiniert
lustvoll Puppenspiel mit Videokunst und
Schauspiel und erzählt in großer Leichtigkeit
von Stigmatisierung, Angst und der glorreichen
Freiheit.
Papermoon Puppet Theatre ist eine der bekanntesten zeitgenössischen Puppentheater-Gruppen Indonesiens mit Sitz in Yogyakarta. Auch
die Retrofuturisten stehen in Berlin für modernes Figurentheater. Gemeinsam mit Studierenden der Zeitgenössischen Puppenspielkunst
an der HFS „Ernst Busch“ Berlin erarbeiteten
sie eine Produktion, die 14.141 km und 14
Landesgrenzen überwindet und verschiedene
Handschriften und Kulturen verbindet. Oder
sind unsere Welten durch den Zugang zu Social
Media gar nicht mehr so weit voneinander
entfernt?
Two Puppetry Companies as well as puppetry
students were put together to create a project
and a show, 14.141 km and 14 country borders
between them. In SENLIMA different continents, cultures and perspectives, different ways
of working and different worlds meet to invent
something new. Are there still cultural borders
when everybody has access to the same media
and information all the time, world-wide?
42
Studiengang Figurentheater der
Staatlichen Hochschule für Musik und
Darstellende Kunst Stuttgart (D)
SÉANCE
SEQUENZEN ZUR DEUTUNG
DES UNSICHTBAREN
DI | 10. MAI | 21 UHR
ROTTSTR5 THEATER, BOCHUM
„Jan Jedenak führt uns in ‚Séance‘ hinters
Kerzenlicht. Ein subtiler Verführer, der uneitel
mit unserer Wahrnehmung spielt: Und wie
gerne lassen wir uns von ihm manipulieren.“
(Aus der Laudatio für den Fritz-Wortelmann-Preis der Stadt Bochum)
Dauer 20 Minuten Sprache ohne Worte Karten 8,- Euro, ermäßigt 5,- Euro
Idee, Ausstattung, Spiel Jan Jedenak (Dekoltas Handwerk) Künstlerische Betreuung Florian Feisel
Sounds Maximilian Leistikow, Jan Jedenak
www.dekoltashandwerk.com
Die Anwesenheit des Abwesenden, oft bricht
sie so unmittelbar in unser Leben, dass wir
uns selbst fremd erscheinen. Ob nicht „zweitweise“ ein anderes Wesen in uns lebt, dem
wir mehr gehorchen als uns selbst? SÉANCE
beschwört in motivischen Kleinstsequenzen das
Unsichtbare, welches wie ein Augenflimmern
als unheimliche Präsenz in Erscheinung tritt
zwischen den Wechseln aus Licht und Dunkel,
die das Bühnengeschehen dominieren.
Jan Jedenak studiert Figurentheater an der
Hochschule für Musik und Darstellende
Kunst Stuttgart und hat mit diesem Stück den
Fritz-Wortelmann-Preis der Stadt Bochum 2015
gewonnen. Jedenak trat in der Kategorie „Professioneller Nachwuchs“ an und gewann nicht
nur den frisch aus der Taufe gehobenen Fritz,
eine Skulptur des Künstlers Christoph Platz,
sondern auch einen Auftritt im Programm der
FIDENA.
„Das bestechende Timing der Inszenierung
zieht uns unweigerlich in ein Universum von
Licht und Schatten, Sichtbarem und Unsichtbarem, Gespinsten und Gegenständlichem“,
urteilt die Jury des Fritz-Wortelmann-Preises
weiter. „Die Mittel scheinen betörend einfach,
sind aber in ihrer analogen Komplexität gezielt
und präzise eingesetzt und auf allen Ebenen
durchkomponiert und konsequent.“
The presence of absence frequently and unexpectedly breaks into our lives in such a way that
we sometimes feel foreign to ourselves. Might
it be that another being lives within us for a
time, whom we obey more than ourselves? In
SÉANCE, Jan Jedenak uses minute sequences of
motifs to conjure up the invisible, arising in the
form of mysterious flickering apparitions before our eyes between the alternating moments of
light and darkness which dominate the events
on stage.
44
Antje Töpfer (D)
3 AKTE
DAS STUMME LIED
VOM EIGENSINN
MI | 11. MAI | 18 UHR
PRINZREGENTTHEATER, BOCHUM
„Radikal in ihrer Erkundung von Materialien. Ein großer Abend.“
(Manfred Jahnke auf FIDENA-Portal)
„Geradezu exemplarisch, welche grenzenlosen Möglichkeiten diese
Form des Theaters bietet.“
(Arnim Bauer, Ludwigsburger Zeitung 2016)
„Wie man hier zu guter Letzt ‚nichts‘ sieht –
das muss man gesehen haben.“
(Petra Beil, Esslinger Zeitung 2016)
Dauer 90 Minuten (Shuttle zur nachfolgenden Vorstellung) Sprache wenig Sprache Karten 15,- Euro, ermäßigt 9,- Euro
Ausstattung, Spiel Antje Töpfer Regie Stefanie Oberhoff Livemusik Christoph Mäcki Hamann
Vorangegangene szenische Forschungsarbeiten mit Katja F.M. Wolf (Choreographie bei unFOLD), Florian Feisel
(Begleitung bei unCOVER), Anna Peschke (Leitung von reBONE) Gefördert von der Landeshauptstadt Stuttgart; dem
Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst;
dem Fonds Darstellende Künste e.V. und den Stiftungen der Landesbank Baden-Württemberg.
3 Akte ist eine Koproduktion mit dem FITZ! Zentrum für Figurentheater, Stuttgart und der Schaubude Berlin.
Mit freundlicher Unterstützung vom Goethe-Institut, Villa Kamogawa Kyoto und dem Theaterhaus Mitte Berlin.
Die Stuttgarter Figurenspielerin Antje Töpfer
gehört zu den eigenwilligsten Künstlerpersönlichkeiten der deutschen Figurentheaterszene.
Ihre Ernsthaftigkeit und ihre kompromisslose
Bereitschaft, sich sowohl dem gewählten Material als auch den Impulsen künstlerischer Partner*innen auszusetzen, schaffen ein Moment
der Spannung, dem man sich schwer entziehen
kann. Töpfer spielt mit den Dingen, die sie nicht
loslassen. In ihrer neuen Kreation 3 AKTE
bringt sie drei Materialien auf die Bühne, die
in einer älteren Inszenierung keinen Platz
hatten und die sich nun auf unerwartete Weise
wieder zu Wort melden. Mit drei künstlerischen
Partner*innen aus der Vergangenheit wurden
Sequenzen erarbeitet und anschließend gemeinsam mit der Regisseurin Stefanie Oberhoff zu
einem klanggewaltigen Wurf geformt – ein
Abend über die Dickköpfigkeit von Ideen, über
eigenwilliges Material und dringend notwendige Verwandlungen.
The Stuttgart-based puppeteer Antje Töpfer is
one of the most idiosyncratic artistic personalities in the German figure theatre scene. Her
seriousness and uncompromising readiness to
remain open to the selected material and to impulses provided by her artistic partners, create
moments of tension that are difficult to evade.
Töpfer plays with things which obsess her. In
her new creation, 3 ACTS, she brings three
materials onto the stage, for which there was no
room in one of her previous shows, and which
now pop up again in a completely unexpected
manner.
46
Chaya Nataka Brundam (Indien)
SCHATTENTHEATER
LANKA DAHANAM
DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG
“Tolu Bommalata contains the ‚live‘ potential
of a stage performance and the engaging
luminosity of a colour film.”
(M. Nagabhushana Sarma)
MI | 11. MAI | 20.30 UHR
FLOTTMANN-HALLEN, HERNE
DO | 12. MAI | 20 UHR
PRINZREGENTTHEATER, BOCHUM
Alter für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren Dauer 60 Minuten Sprache Gesang auf Telegu
Karten 15,- Euro, ermäßigt 9,- Euro
Regie, Talam, Gesang K. Anjanamma Meister-Puppenspieler S. Chidamabara Rao Puppenspiel S. Venkatesulu,
K. Veeranjeneyulu, Sindhe Lokesh Mridangam Sindhe Kavita Harmonium Chinna Venkatamma
Das Schattentheater „Tolu Bommalata“ in
Andhra Pradesh ist eine der ältesten existieren­
den Kunstformen. Im Zusammenspiel von Licht
und Farben erschaffen die teils mythologischen,
teils frei erfundenen, lebensgroßen Leder-Puppen eine seltene Mischung aus Nähe und Distanz. Bewegung, Musik, Worte und die kreative
Ausgelassenheit der Spieler und Sänger *innen
lassen die Geschichten zum Leben erwachen.
Kino und Internet zum Trotz, hat die große
Tradition bis heute nichts an Popularität ein­
gebüßt, doch die letzten noch existierenden
Puppenspieler*innen können kaum mehr von
ihrer Kunst leben.
Shrimati K. Chinna Anjanamma, eine der
wenigen Regisseurinnen Indiens, wurde von
ihren Eltern schon mit 4 Jahren in das Schatten­
theater eingeführt. Der von ihr gegründeten
Gruppe Chaya Nataka Brundam ist es zu
verdanken, dass „Tolu Bommalata“ weltweit
bekannt wurde. 2010 erhielt Anjanamma den
Sangeet Natak Akademi Award für ihr Mitwirken zum Erhalt des Puppenspiels in Andhra
Pradesh.
LANKA DAHANAM erzählt das hinduistische
Epos von der Entführung Sitas, der Frau Ramas.
Nur der Affengott Hanuman vermag das Meer
nach Lanka zu überqueren, wo Sita im Garten
Ashok Vatika von Ravana gefangen gehalten
wird. Ein erbitterter Kampf beginnt.
Das Stück wird eingeleitet durch ein Gebet an
Vinayaka und Saraskwati.
Tolu Bommalata is the strongest tradition of
shadow theatre in India. It surpassed all other
kinds of theatre and entertainment in popularity. But now, the last few families of puppeteers
can hardly survive on this profession alone.
Shrimati K. Chinna Anjanamma is one of the
few female directors in India. Thanks to her
group Chaya Nataka Brundam the art of Tolu
Bommalata — the shadow puppet theatre of
Andhra Pradesh – has become well known
throughout the whole of India and the world.
LANKA DAHANAM relates the Hindu epic of
the kidnapping of Rama’s wife, Sita.
48
Yui Kawaguchi & Yoshimasa Ishibashi
(Deutschland/Japan)
MATCH ATRIA
EXTENDED
„Ein Schaudern fährt durch den Körper, wenn
das Herz in meiner Hand zu flimmern beginnt
(…). Furcht, Mitleid, das ganze Theaterarsenal
strömt durch die eigenen Hände.“
(Andreas Wesemann in tanz)
DO | 12. MAI | 17, 19 & 21 UHR
ZECHE 1, BOCHUM
Dauer 45 Minuten Sprache ohne Worte Karten 15,- Euro, ermäßigt 9,- Euro
Konzept, Tanz Yui Kawaguchi Konzept, Visuelle Gestaltung Yoshimasa Ishibashi Kostüm Saša Kovačević Licht Fabian Bleisch
Performance Assistentinnen Karin Nagao, Yuko Sato Koproduktion Sophiensœle, Blueproject Barcelona, FFT Düsseldorf,
MA scène nationale – Pays de Montbéliard. Gefördert durch das Land Berlin.
Mit freundlicher Unterstützung von Sennheiser, Beamaround, Dock11 Berlin und Coolike.
In Kooperation mit Nico and the Navigators
www.mendora.com
Der Titel MATCH ATRIA vereint das Wort
„Matcha“, den Tee, der in der japanischen
Teezeremonie serviert wird, und die anatomische Bezeichnung des Herzvorhofs, „Atria“. Die
multimediale Tanzinstallation lädt das Publikum zu einer intimen Herzzeremonie ein. In
Zusammenarbeit mit dem bildenden Künstler
und Filmregisseur Yoshimasa Ishibashi trifft
der hoch disziplinierte Tänzerkörper von Yui
Kawaguchi auf 3D‐Video‐Projektionen, Sprachund Klanglandschaften. Um eine unmittelbare
physische Verbundenheit zwischen ihr und dem
Publikum aufzubauen, wurden die „Heartbeat
Units“ entwickelt: Ein faszinierendes Instrument, das die Herzschläge der Tänzerin live
in die Hände jedes Einzelnen der 30 Zuschauer *innen sendet. Alle Tonelemente werden
außerdem über Kopfhörer übertragen. Sehend,
hörend und tastend erleben die Anwesenden
ein pulsierendes Universum.
Yui Kawaguchi studierte Tanz, Theater und Gesang in Tokio. 2001 entwickelte sie die Choreographie für die Ostasien-Olympia-Eröffnungsfeier. Seit 2005 lebt und arbeitet sie in Berlin.
Die Zeitschrift „tanz“ sieht sie als eine der
„besten Tänzerinnen der Hauptstadt.“ Yoshimasa Ishibashi ist Filmregisseur und Visual Artist.
Sein letzter Film „Milocroze“ lief weltweit auf
Festivals und wurde u.a. von der New York
Times hochgelobt.
MATCH ATRIA is a multimedia dance installation that invites the audience to experience
the unique and intimate touch oft he heart.
With the help of specially developed “Heartbeat Units” each and every audience member
becomes part of a pulsating universe that can
be explored together – visually, auditively and
haptically.
50
Théâtre Libanais de Marionnettes &
KHAYAL – Arts and Education (Libanon)
ES SOLL KÜKEN
REGNEN!
DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG
Ausgezeichnet mit der goldenen
Medaille für das beste Kinder-Theaterstück
in Kairo 1997
TÄGLICH | 04. – 12. MAI
IN DEN FLÜCHTLINGSHEIMEN DER REGION
Alter für Kinder von 3 – 10 Jahren Dauer 50 Minuten Sprache arabisch Karten Freier Eintritt
Spiel Karim Dakroub, Ekaterina Demidova, Fouad Yamine, Adon El Khoury Regie Karim Dakroub Verfasser Rola Broche,
Karim Dakroub Musik Ahmad Kaabour, Oussama El Khatib Text Ahmad Ali El Zein Bühnenbild, Puppen Walid Dakroub
Kostüme Fida Hateit
www.khayalart.org
Mit Unterstützung und in Zusammenarbeit mit „Kanguru“,
einem Projekt der UNIMA-Commission for Cooperation
Ein Küken schlüpft aus seinem Ei und ist ganz
allein. Es schaut sich um, doch es erblickt nur
eine Wolke. Also nennt es die Wolke „Mutter“.
Die Wolke versucht ihm zu helfen und es davon
zu überzeugen, dass sie nicht seine Mutter ist.
Die Suche des Kükens nach Nahrung, Schutz
und Zuwendung – mithilfe der jungen Zuschauer *innen – beginnt. Auf seiner Reise wird
es Opfer von Ausbeutung und entkommt nur
knapp. In seinen Träumen sieht es seine Mutter
als verschwommenes Bild. Schließlich fertigt
es eine Puppe an, die genau wie seine Mutter
aussieht.
Je älter das Küken wird, desto beschwerlicher
und gefährlicher wird die Reise, aber es gibt die
Suche nach seiner Mutter nicht auf. Gibt es ein
Happy End?
ES SOLL KÜKEN REGNEN! wurde 1996 zu
Ehren des 50. Jubiläums der UNICEF erstmals
aufgeführt. Sein Erfolg beruht insbesondere
auf seiner Erzählkunst. Es ist eine einfache und
zugleich kunstvolle Sprache, die besonders die
Vorstellungskraft der kleinen Zuschauer*innen
stimulieren soll. Die Kinder sind nicht nur
Publikum in diesem Stück, sondern werden
auch dazu ermutigt, tatkräftig auf der Bühne
mitzuwirken. Ziel ist es, das Bewusstsein der
Kinder für ihre Rechte zu stärken, ihr Recht
auf einen Namen und eine Identität, das Recht
auf Essen und Trinken, Kleidung, medizinische
Versorgung, Schutz vor Gefahren und Ausbeutung, aber vor allem das Recht darauf, in einer
fürsorglichen Familie aufzuwachsen.
This theatrical play LET IT RAIN CHICKS! was
launched in 1996, in honor of UNICEF in it’s
50th anniversary. It relies in all its artistic elements, on the popular storytelling and includes
an artistic, simple language that contributes to
stimulate the imagination of the young audience. Children interact directly with the play
as they are invited on stage to take part in the
theatrical act. Within a frame of fun, the play
aims at communicating the concept of children’s rights, such as the right to have a name, an
identity, food, drink, and the right to non- exploitation by adults, in addition to their rights
to medical treatment, clothing, and protection
from danger. Above all comes the right of
children to grow within a family that looks after
them and takes care of them.
52
Tof Théâtre (Belgien)
IM ATELIER
(DANS L’ATELIER)
AUFFÜHRUNG UND WORKSHOP
MI | 04. MAI | 15.30 UHR
DO | 05. MAI | 11 & 15.30 UHR
ROTTST5 THEATER, BOCHUM
„Die Handschrift dieses Spiels ist dicht,
es steckt voll wunderbarer Entdeckungen,
keine Minute ist lang. Und die anfängliche
Verrücktheit steigert sich über die gesamte
Spielzeit in einem Crescendo zu einem im
wahren Wortsinn explosiven Finale.
Ein Muss!“
(L’Avenir)
Alter für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren Dauer 20 Minuten Vorstellung, 60 Minuten Workshop Sprache ohne Worte
Karten 10,- Euro Kinder 5,- Euro Freier Eintritt für Flüchtlingsfamilien nach vorheriger Anmeldung
Konzept, Regie, Bühnenbild, Puppen Alain Moreau Kostüme Emilie Cottam Musik Max Vandervorst Licht-Konzept Dimitri
Joukovsky Spiel, Workshop-Leitung Sarah Demarthe, Emilie Plazolles, Mélanie Delva oder Yannick Duret
www.toftheatre.be
IM ATELIER. Ein kurzes, absurd-menschliches
Spektakel: Achtzehn Minuten im Leben einer
Figur, die ihre Entstehung in die eigenen Hände
zu nehmen versucht. Achtzehn Minuten existenzieller Kampf einer starken Persönlichkeit
mit den Elementen und den Bedingungen, die
sie umgeben. Material, Bühne, Objekt, ja, die
Puppenspieler*innen selbst müssen gemeistert
und beherrscht werden. Wenn nötig, auch mit
Gewalt.
Nach der knapp 20-minütigen Aufführung lädt
die Gruppe das Publikum (Kinder wie Erwachsene) zu einem Workshop ein. Darin können
die Teilnehmer*innen lernen, ihre eigene Puppe
zu bauen.
DANS L’ATELIER is a short wacky performance
as a sort of preamble to inviting the audience,
both children and adults, to try their hand
at making puppets. The performance shows
eighteen crazy minutes to describe the mishaps
of a puppet under construction who decides to
make a stab at finishing up the job itself. In the
following hour the audience will get the keys
for making their own puppets.
54
Unser Festivalzentrum
FIDENA-LOUNGE
UND DIE
GROSSE TAFEL
TÄGLICH | 05. – 12. MAI | 18 – 24 UHR
ROTTSTR5 KUNSTHALLEN, BOCHUM
4. MAI | 22 UHR
ERÖFFNUNGS-PARTY MIT SIEGEREHRUNG DES
VIDEOWETTBEWERBS MY WAY 2016
5. MAI | 22 UHR
PINHAS! ARIEL DORON (ISRAEL)
6. MAI | 22 UHR
RUDELSINGEN MIT MOONDOG’S EXPEDITION
7. MAI | 22 UHR
BOLLYWOOD-ABEND
(KOMMT IN EUREN BUNTESTEN OUTFITS!)
8. / 9. MAI | 22 UHR
Die ROTTSTR5 Kunsthallen werden das
neue Zentrum der FIDENA und hier ist jeder
willkommen. An der GROSSEN TAFEL treffen
sich Künstler*innen, Besucher*innen, Wissenschaftler*innen, kurzum: alle, die Lust haben,
zwischendurch in entspannter Atmosphäre zu
plauschen, zu diskutieren, zu feiern, zu tanzen
und zu essen. Jeden Abend gibt es ein leckeres
Gericht und die Bar in der FIDENA-LOUNGE
besorgt den Rest. Ab 22 Uhr gibt es ein
Programm mit reichlich Aktionen für alle
Couch-Potatoes: Man kann die Gräfin höchstpersönlich kennenlernen oder den anarchischen, israelischen Kasper Pinhas; der Moondog-Chor lädt zum Mitsingen ein, es gibt ein
Bollywood-Special und mit Sara Hasenbrink
werden wir alle ein wenig Dada.
Artists can meet up with their audiences in a
relaxed atmosphere in the Festival club. The
agenda mostly features a small performance
programme around 10 pm. Here, for example,
you can make your personal acquaintance with
the Duchess or the anarchic Punch and Judy
figure Pinhas from Israel. Every evening you
are invited to eat at the GROSSE TAFEL. The
bar in the FIDENA-LOUNGE will take care of
the rest. We also invite you to dance with us on
three nights.
SPIRITUS LWA UND DIE GLEISGEISTER DER KUNSTHALLEN
IDO AHARON IURGEL, WOLFRAM LAKASZUS, ADRIANA
KOCIJAN
9. MAI | 14.30 UHR
DOUBLE-DISKURS – FIGUR UND RITUAL
10. MAI | 22 UHR
DIE GRÄFIN MIT STEFANIE OBERHOFF UND
DER GOLDIGEN LILITH
11. MAI | 22 UHR
HOW TO SURIASHI YOUR DADA. UNTERWEISUNG IM
JAPANISCHEN GEHEN UND ANDEREN ABWEGIGKEITEN,
MODERIERT VON HASENBRINK INTERNATIONAL
12. MAI | 22 UHR
ABSCHLUSSPARTY
56
Unser Festivalzentrum
Die Gräfin
Spiritus Lwa und die
Gleisgeister der Kunsthallen
Butoh-Performance mit Videoprojektion
In den ROTTSTR5 Kunsthallen vernehmen
Besucher *innen seit ewigen Zeiten ein unheimliches Donnern und Grollen. Extra für
die FIDENA gingen Ido Aharon Iurgel und
Wolfram Lakaszus mit ihren Studierenden der
Hochschule Rhein-Waal der Sache nach. Mit
speziellen Suchgeräten sind sie dabei sogenannten Gleisgeistern auf die Schliche gekommen.
Mit einem dem Butoh entlehnten Ritual wird
die Schamanin Lwa versuchen, den Geistern
ihren Willen aufzuzwingen. Das Publikum folgt
dem Spektakel mit Hilfe eines leuchtenden
wissenschaftlichen Visualisierungsgeräts.
Von und mit Ido Aharon Iurgel,
Wolfram Lakaszus, Adriana Kocijan
Pinhas!
Kasperle im gelobten Land
Pinhas! ist die erste israelische Handpuppe in
einer witzigen und unverfrorenen Neu-Interpretation des traditionellen Kasperletheaters,
die Ariel Doron im Festivalclub präsentiert.
Erleben Sie Pinhas! bei seinen Abenteuern mit
Freunden und Feinden im gelobten Land.
Mit: Gamali, dem hungrigen Kamel; Adolf
Hitler, dem verrückten Diktator; Moshe Dayan,
dem Armeegeneral; Ruthi, der sexy Siedlerin;
Yona, der adipösen Friedenstaube und vielen
mehr.
Von und mit Ariel Doron
Design Ariel Doron, Shlomit Gopher
Künstlerische Beratung Roni Nelken-Mosenson,
Marit Ben Israel, Amit Drori
Hoher Besuch in Bochum wird vermeldet.
Die Gräfin höchstpersönlich lädt zu ihrer Personalityshow. Doch Achtung! Trotz der adeligen
Herkunft wird kein Blatt vor den Mund genommen: Stuttgarts kettenrauchende Kult-Oma
plaudert über Terror, Suizid, Mode, Zerstörung
und psychische Belastbarkeit. (Vielen Dank an:
Von der Leyen, Goethe, die Singenden Särge
und Kurt Cobain)
Spiel Stefanie Oberhoff
Musik Die Goldige Lilith
Begleitseminar
zur FIDENA 2016
Das Festivalzentrum wird Forschungstreff­
punkt der Student*innen des Begleitseminars
zur FIDENA 2016, welches in Kooperation
mit der Theaterwissenschaft der RUB stattfindet. Im Begleitseminar werden das Festival
sowie Künstler*innen, Spielformen und
Traditionen kennengelernt und vertiefte
Einblicke ermöglicht. Das Praxisseminar ist
eng an das Festival gebunden und setzt für die
Teilnehmer*innen den Besuch von mehreren
Aufführungen voraus.
Leitung Mareike Gaubitz und Seta Guetsoyan
double-Diskurs: Figur und Ritual
Über die Relevanz ritueller
Formen für das zeitgenössische
Figurentheater
Viele Formen des Puppentheaters basieren
auf religiösen Ritualen und Zeremonien, sind
spielerische Umsetzungen mythischer Stoffe
und religiöser Schriften. Doch welche Relevanz haben diese Theatertraditionen heute?
Und wie lässt sich das Zusammenspiel von
rituellen und zeitgenössischen Theaterformen
fruchtbringend gestalten? Diesen und weiteren
Fragen widmet sich der vierte double-Diskurs,
bei dem Theatermacher*innen und Theaterwissenschaftler*innen aus Asien und Europa zum
öffentlichen Gespräch geladen sind. Teilnehmen werden u. a. die indische Regisseurin und
Theaterwissenschaftlerin Anurupa Roy und der
indische Theatermacher und Autor Gopal Venu.
Der Diskurs ist eine von der Redaktion des Magazins für Puppen-, Figuren- und Objekttheater
double kreierte Diskussionsreihe.
Moderation Mascha Erbelding
Welcome to the
11th International
Puppet Theatre Festival
Synergura
14 - 18 September 2016
in Erfurt/Germany!
www.waidspeicher.de
Theaterfestival
Theaterfestival
Baden, 14.-19.
Juni
2016
Baden,
14.-19.
Juni
2016
12. Internationale Biennale des
12. Internationale Biennale des
Bilder-, Objekt- und Figurentheaters
Bilder-, Objekt- und Figurentheaters
Ariel
Doron
(IL)(IL)
• Babok
(NL)
• Brigand
Rouge
Ariel
Doron
• Babok
(NL)
• Brigand
Rouge
• Close
ActAct
(NL)
• Crabs
& Creatures
(DE)(DE)
(BE)
• Close
(NL)
• Crabs
& Creatures
(BE)
• Dakar-Produktion
(CH)
• Dekoltas
Handwerk
• Dakar-Produktion
(CH)
• Dekoltas
Handwerk
(DE)
• Gare
Centrale
(BE)
• Green
Ginger
(UK)(UK)
• Gare
Centrale
(BE)
• Green
Ginger
(DE)
• Electric
Circus
(NL)
• Flunker
Produktionen
• Electric
Circus
(NL)
• Flunker
Produktionen
• Freaks
und
Fremde
(DE)
• Half
PastPast
(DE)
• Freaks
und
Fremde
(DE)
• Half
(DE)
Selber
Schuld
(DE)
• Helios
Theater
(DE)(DE)
• •
Selber
Schuld
(DE)
• Helios
Theater
Insectotròpics
(ES)
•
Karyatides
(BE)
•
La
Voce
Insectotròpics (ES) • Karyatides (BE) • La Voce
delle
Cose
(IT)(IT)
• Lili
Désastres
(FR)(FR)
• Lutkovno
delle
Cose
• Lili
Désastres
• Lutkovno
Gledališče
Maribor
(SL)
• Michael
Huber
(CH)(CH)
• Michael
Huber
Gledališče
Maribor
(SL)
• Pelele
(FR)
•
Les
Philosophes
Barbares
(FR)
• •
• Pelele (FR) • Les Philosophes Barbares (FR)
Pigmalião
esculturaquemexe
(BR)
•
Søgaard/
Pigmalião esculturaquemexe (BR) • Søgaard/
Barthel/Yun (DE) • Sven Mathiasen (CH) •
Barthel/Yun (DE) • Sven Mathiasen (CH) •
Teatret 38 (DK) • Theater Blau (CH) • Theater
Teatret 38 (DK) • Theater Blau (CH) • Theater
Laboratorium Oldenburg (DE) • Tuning People
Laboratorium Oldenburg (DE) • Tuning People
(NL) • Wakka Wakka Productions (US/NO)
(NL) • Wakka Wakka Productions (US/NO)
Figura Theaterfestival
Figura Theaterfestival
Bruggerstrasse
37 Postfach CH-5401 Baden
Bruggerstrasse
Baden
Tel.
+41 56 221 75 37
85 Postfach
Fax +41 56CH-5401
221 75 15
Tel. +41
56 221 75 85www.fi
Fax +41
56 221 75 15
[email protected]
gura-festival.ch
gura-festival.ch
[email protected] www.figura-festival.ch
Vorverkauf ab 9. Mai 2016: www.starticket.ch
Vorverkauf
ab 9.Tel.
Mai+41
2016:
www.starticket.ch
sowie
Info Baden,
56 200
84 84
sowie
Info Baden, Tel. +41 56 200 84 84
und
kulturagenda.baden.ch
und kulturagenda.baden.ch
www.auto-feix.de
[email protected]
www.auto-feix.de
www.auto-feix.de
[email protected]
[email protected]
Kontakt
KURZ
UND
GUT:
KURZ
UND
GUT:
KURZ
UND
GUT: FEIX
WIR
HEISSEN
WIEDER
WIR
WIR HEISSEN
HEISSEN WIEDER
WIEDER FEIX
FEIX
Foto: ©istockphoto.com/Cimmerian
Druckerei · Verlag · Agentur
Wir möchten, dass Ihre Printprodukte überzeugen.
Telefon (02 34) 92 14-0
Telefax (02 34) 92 14-100
Schürmann + Klagges
GmbH & Co. KG
Druckerei · Verlag · Agentur
Betriebsanschrift:
Industriestraße 34 · D-44894 Bochum
Internet: www.skala.de
E-Mail: [email protected]
KOMMEN SIE ZU UNS, DAS FEIX TEAM FREUT SICH AUF IHREN BESUCH!
KOMMEN SIE ZU UNS, DAS FEIX TEAM FREUT SICH AUF IHREN BESUCH!
KOMMEN SIE ZU UNS, DAS FEIX TEAM FREUT SICH AUF IHREN BESUCH!
SPIELORTE
IMPRESSUM
BOCHUM
DAS FESTIVAL DES DEUTSCHEN FORUMS
FÜR FIGURENTHEATER UND PUPPENSPIELKUNST E.V.
Schauspielhaus Bochum
Kammerspiele | Königsallee 15 | 44789 Bochum
Haltestelle „Schauspielhaus“ | ab Bochum Hbf. | Linien 308 und 318 Richtung Hattingen
oder Dahlhausen
PRINZREGENTTHEATER und Zeche 1
Prinz-Regent-Str. 50–60 | 44795 Bochum
Haltestelle „Knappenstraße“ | ab Bochum Hbf. | Bus 353 Richtung Blankensteiner Straße
ROTTSTR5 Theater und ROTTSTR5 Kunsthallen (Festivalzentrum)
Rottstr. 5 | 44793 Bochum
ab Bochum Hbf. zu Fuß fünf Minuten
ESSEN
Schauspiel Essen
Grillo-Theater und Casa | Theaterplatz 11 und Theaterplatz 7 | 45127 Essen
Haltestelle „Hirschlandplatz“ | ab Essen Hbf. | U 11 / U 17 / U 18
Aula der Folkwang Musikschule der Stadt Essen
Thea-Leymann-Straße 23 | 45127 Essen
Haltestelle „Berliner Platz“ | ab Essen Hbf. | U11 / U17 / U18
HATTINGER STR. 467, 44795 BOCHUM
Herausgeber: Deutsches Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst e.V.
Künstlerische Leitung, Geschäftsführung: Annette Dabs Marketing: Ulrike Weidlich
Öffentlichkeitsarbeit: Stefanie Görtz, Max Kühlem Produktionsleitung: Seta Guetsoyan
Produktionsmitarbeit: Betty Schiel, Josefine Rose Habermehl, Leander Segler
Ticketing: Christina Röfer Mitarbeit Organisation: Angelika Schmitt
Verwaltung: Hanne Franzen, Heike Sträter Technische Leitung: Hanno Sons Ton&Plan
Redaktion: Annette Dabs Texte: Stefanie Görtz, Max Kühlem Korrekturen: Christina Röfer
Viele der englischen Ü
­ bersetzungen: Roy Kift
Design: Oktober Kommunikationsdesign GmbH, Bochum
Druck: Schürmann + Klagges GmbH & Co. KG, Bochum
Medienpartner: WDR 5, Coolibri
Wir danken für die Unterstützung: Stadt Bochum; Stadt Essen, Kulturbüro; Flottmann-Hallen/
Stadt Herne; Stadt Hattingen; Kulturstiftung des Bundes; Ministerium für Familie, Kinder, Jugend,
Kultur und Sport des Landes NRW; Sparkasse Bochum; Sparkasse Essen; Stadtwerke Bochum;
RVR; NRW KULTURsekretariat; institut français; Landschaftsverband Westfalen-Lippe;
UNIMA; Autohaus Feix GmbH, Bochum.
Unser Dank gilt auch all unseren engagierten Praktikant*innen und Volunteers, den vielen
Mitarbeiter*innen in Verwaltung, PR und Technik der kooperierenden Spielstätten sowie
Kulturbüros und Behörden der beteiligten Städte.
HERNE
Flottmann-Hallen
Straße des Bohrhammers 5 | 44625 Herne
Haltestelle „Hölkeskampring“ | ab Bochum Hbf. | U35 Richtung Herne Schloß Strünkede
Haltestelle „Flottmannhallen“ | ab Herne/Wanne-Eickel Bahnhof | Linie 312 Richtung Herne Südpool
HATTINGEN
BILDNACHWEISE
S. 9 & 46 Pierre Alain Rolle, S. 10 Stefan Lakatos, S. 13 Katkatha, S. 15 Maarten Seghers & Fritz Welch,
S. 16 Obraztsov State Theatre, S. 19 Christine Lutz, S. 20 & 56 Ariel Doron S. 23 Enrique Lanz,
S. 24 Juan Carlos Vanegas, S. 26 Marguerite Bordat, S. 29 Naivní Divadlo Liberec, S. 30 Theater Drak,
S. 31 Christine Fiedler, S. 35 Lutz Edelhoff, S. 37 & 43 Peter Ardmar, S. 39 Dieter Wuschanski,
S. 40 Witjak Widhi Cahya, S. 45 Luigi Consalvo, S. 48 Kunihiro Fukumori, S. 50 Khayal,
S. 53 Melissa Stein, S. 57 Stefanie Oberhoff
Henrichshütte Hattingen
Werksstraße 31–33 | 45527 Hattingen
Von Bochum Hbf. → Linie 308 Richtung Hattingen | Haltestelle „Hattingen-Mitte“
dann wechseln zum Busbahnhof Hattingen
→ CE31 Richtung Bochum Hbf., Haltestelle „Henrichshütte“
→ SB37 Richtung Bochum Hbf., Haltestelle „Henrichshütte“
Regionalverband Ruhr
INFOS
& TICKETS
TICKETS, RESERVIERUNGEN UND
PROGRAMMINFORMATIONEN DIREKT BEI DER FIDENA
Telefon: 0234 - 4 77 20 / 4 77 29
Fax: 0234 - 4 77 35
[email protected]
www.fidena.de
ONLINE-RESERVIERUNG
Unser ausführliches Online-Programm führt Sie direkt auf die
jeweiligen Buchungsportale der Veranstaltungsorte:
www.fidena.de
RUNDUM-SORGLOS-PAKET
Wir beraten Sie gern persönlich und stellen Ihr individuelles Festivalprogramm
zusammen. 10% Rabatt ab 65,- Euro Einkaufswert | 15 % ab 80,- Euro
(Einige wenige Vorstellungen sind vom Paket ausgenommen.)
GRUPPENERMÄSSIGUNG
möglich ab 10 Personen.
Rufen Sie uns an unter: 0234 - 4 77 20
TICKET-HOTLINE FÜR ALLE VORSTELLUNGEN
IN ESSEN
Telefon: 0201 - 8122 200 (TUP Essen)
[email protected]
www.theater-essen.de
TICKET-HOTLINE FÜR ALLE VORSTELLUNGEN
IM SCHAUSPIELHAUS BOCHUM
Telefon: 0234 - 33 33 55 55
Fax: 0234 - 33 33 55 12
[email protected]
www.schauspielhausbochum.de
Die Abendkassen öffnen eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.
Bei den kleineren Spielorten sollten Sie unbedingt frühzeitig reservieren.
FIDENA
IST
IS
Fisch
Tisch
Fleisch
bleich
dreckig
eckig
und brutal
leicht asozial
außerdem laut
Fidena klaut
Fidena
ist
echt
ein anderes Geschlecht
ab und zu lose
Fidena trägt Hose
wie Jacke
ist auch mal kacke
Fidena
ist
oben
unten verschoben
virtuos
rücksichtslos
offen
versoffen
und schlimmer
geht immer
Fidena
die Gute
Fidena
heißt Ute
und schweigt
geigt
motzt
protzt
knallt
hallt
flitzt
schwitzt
galaktisch
taktisch
Fish
Meat
Dish
Eat
Veggie
Edgy
Dirty
Flirty
Cool-ish
Foolish
Much too clever
Never ever
Loud of course
Fidena roars
Fidena’s
Real
A gourmet meal
Sometimes lousy
Often frowsy
Dinner jacket?
Wouldn’t back it!
Couldn’t hack it
Fidena
Tops the lot
Our beauty spot
Virtuoso
Amoroso
Animating
Captivating
Motivating
Elevating
What a fizz!
Fidena is
Annette
Can’t be better!
Welcomes all
What a ball!
International
Quite irrational
Up and down
On the town
In and out
Und darauf, dass meine Stadtwerke
in Bochum Ökostrom erzeugen,
zum Beispiel im Wasserkraftwerk
in Stiepel.
Christine
21 Jahre, angehende Sozialwissenschaftlerin und
Weltenbummlerin, entdeckt vor Ort, wie einfach
die Energieversorgung der Zukunft aussehen kann
Mehr Infos unter:
www.stadtwerke-bochum.de

Documentos relacionados