Wolford AG Wolford AG

Сomentários

Transcrição

Wolford AG Wolford AG
Wiener Börse
Small Cap Day
Wolford AG
Thomas Melzer, CFO
Wien, 20. Juni 2013
www.wolford.com
Small Cap Day Wien, 20. Juni 2013
1
Wolford auf einen Blick
►
Herstellung und Vertrieb qualitativ hochwertiger Legwear,
Ready-to-wear, Lingerie, Swimwear sowie Accessories im
Luxussegment
►
Headquarter in Bregenz (AT)
►
15 Tochtergesellschaften in
► Europa: DE, CH, AT, SLO, FR, GB, IT, ES, DK, NL, BE
► Nordamerika: USA, CDN
► Asien: HK, CN
►
156,6 Mio. € Umsatz mit 1.606 Mitarbeitern im GJ 2012/13
►
Verkaufsstandorte in rund 70 Ländern
►
Produktionsstätten in Bregenz (AT) und Murska Sobota (SLO)
►
Notiert im Prime Market der Wiener Börse (WOL)
Small Cap Day Wien, 20. Juni 2013
2
Produktportfolio
1 Legwear: 53%
2 Ready-to-wear: 31%
3 Lingerie: 12%
4 Swimwear: 1 %
5 Accessories: 1%
1 Legwear
2 Ready-to-wear
3 Lingerie
4 Accessories
5 Swimwear
6 Handelsware (2%)
Small Cap Day Wien, 20. Juni 2013
3
Wolford USPs
Small Cap Day Wien, 20. Juni 2013
4
Vertriebskanäle
Wolford Boutique in Dubai, VAE
Kontrollierte Distribution
(Monobrand) 67%
Wolford Outlet in Metzingen, Deutschland
Small Cap Day Wien, 20. Juni 2013
5
Umsatzverteilung nach Ländern
Private
RoW Label
Far East 2% 2%
IT
2%
3%
ES
3%
USA
17%
BE
4%
CH
4%
NL
4%
DE
17%
CEE
4%
SCAN
7%
FR
12%
UK
9%
AT
10%
Small Cap Day Wien, 20. Juni 2013
6
Umsatzentwicklung langfristig
in TEUR
180.000
157.653
160.000
147.343
143.875
141.683
137.617
140.000
152.151
154.064
156.466
144.040
128.784
119.214
120.000
116.307
121.426
+11,3%
100.000
+2,1%
80.000
-4,3%
+16,7%
-6,4%
-7,4%
-2,4%
-6,5%
-2,2%
+5,6%
+1,3%
+1,6%
+4,4%
60.000
40.000
20.000
0
2000/01 2001/02 2002/03 2003/04 2004/05 2005/06 2006/07 2007/08 2008/09 2009/10 2010/11 2011/12 2012/13
Small Cap Day Wien, 20. Juni 2013
7
Umsatzanteil Retail vs. Wholesale
100%
90%
24,8%
25,5%
24,7%
26,2%
27,9%
80%
33,1%
37,6%
39,3%
42,3%
48,1%
51,4%
70%
54,9%
57,5%
45,1%
42,5%
60%
50%
40%
75,2%
74,5%
75,3%
30%
73,8%
72,1%
66,9%
62,4%
60,7%
20%
57,7%
51,9%
48,6%
10%
0%
2000/01 2001/02 2002/03 2003/04 2004/05 2005/06 2006/07 2007/08 2008/09 2009/10 2010/11 2011/12 2012/13
Wholesale
Small Cap Day Wien, 20. Juni 2013
Retail
8
Vorläufige Ergebnisse
2012/13
Vorläufige Konzernergebnisse 2012/13
Ertragskennzahlen
2012/13
2011/12
Vdg.
Umsatz
in Mio. €
156,47
154,06
+1,6%
EBITDA
in Mio. €
7,90
15,80
-48%
EBIT
in Mio. €
-0,91
6,86
-113%
Investitionen
in Mio. €
6,03
7,94
-24%
Free Cashflow
in Mio. €
0,48
0,37
+28%
FTE
1.606
1.664
-4%
Mitarbeiter im Durchschnitt
Small Cap Day Wien, 20. Juni 2013
10
Umsatzentwicklung nach Vertriebskanal
Mai 2012 – April 2013 vs. Vorjahr
MIS Sales
Department Factory
Outlets
Stores
Boutiques
all Distribution
Channels
+ 47%
+ 4%
+ 1,6%
- 5%
Small Cap Day Wien, 20. Juni 2013
Multibrands
Contract
+ 44%
+ 6%
+ 7%
+ 3%
- 0%
- 6%
- 5%
- 2%
11
Umsatzentwicklung nach Ländern
Mai 2012 – April 2013 vs. Vorjahr in €
AT
-6%
DE
4%
CH
-3%
FR
4%
IT
-12%
ES
-12%
UK
2%
SCAN
-1%
NL
-5%
BE
3%
19%
CEE
USA
8%
ASIA, OCEANIA
-30%
Small Cap Day Wien, 20. Juni 2013
0%
-20%
-10%
0%
10%
20%
30%
40%
12
Bilanzkennzahlen per 31.01.13
Bilanzkennzahlen
31.01.13
31.01.12
Vdg. %
Vdg. %
30.04.12 31.01.12 30.04.12
Eigenkapital
in Mio. €
84,59
88,97
83,61
-5%
+1%
Nettoverschuldung
in Mio. €
16,44
17,15
15,38
-4%
+7%
Capital Employed
in Mio. €
117,60
123,31
115,30
-5%
+2%
Working Capital
in Mio. €
42,27
42,53
39,77
-1%
+6%
Bilanzsumme
in Mio. €
148,31
153,35
145,50
-3%
+2%
Eigenkapitalquote
in %
57
58
57
-
-
Gearing
in %
19
19
18
-
-
Small Cap Day Wien, 20. Juni 2013
13
Strategie
Strategie: Vertrieb
► Retail-Strategie
►
Ausbau des eigenen Retail-Standortnetzes (Boutiquen, Concession Shop-in-Shops,
Factory Outlets)
►
Ausbau des Travel Retail / Duty Free Geschäftes
►
Optimierung und Ausbau des E-Commerce
► Wholesale-Strategie
►
Intensivierte Zusammenarbeit mit Boutique-Partnern durch das
„Commission Affiliation“ - Konzept
► Weitreichende Unterstützung für Boutiquenpartner durch Bereitstellung der Shop
Innenausstattung, durch Sortimentsauswahl, Lagerhaltung, Logistik und Marketing sowie
Verkaufstrainings und Produktschulungen
►
Verbesserung der Zusammenarbeit mit dem Handel durch das Soft Corner Konzept
im Wholesale Geschäft
► Modulkonzept für Fachhandel und Multibrands, teilweise Rücknahme nichtverkaufter Ware
und Marketingunterstützung
► Stärkung der Markenpräsenz durch Intensivierung des Marketing
Small Cap Day Wien, 20. Juni 2013
15
Strategie: Geographie
► Gezielte Verbesserung und Ausbau der Standortqualität in den
Hauptmärkten Europa und Nordamerika
► Erschließung von Wachstumsmärkten, insbesondere in Greater China
und im Mittleren Osten (Golfregion)
Greater China:
► Gründung der Tochtergesellschaft, Vorbereitung Transportlogistik, Labelling etc. erfolgt
► GJ 2012/13: erste eigene Boutique in Shanghai und 1 neue Boutique in Hongkong,
2 partnergeführte Boutiquen und 2 partnergeführte Shop-in-Shops eröffnet
► GJ 2013/14: eine weitere eigene Boutique in Shanghai eröffnet, 2 eigene Shop-in-Shops,
5 Partner Shop-in-Shops und 1 Partnerboutique geplant
Golfregion:
► GJ 2012/13: Partnerboutique in Dubai eröffnet – sehr erfolgreicher Start
► GJ 2013/14: Partnerboutique in Saudi Arabien eröffnet, Vertrieb über 2 Department Stores
in Dubai gestartet, Eröffnung weiterer Partnerboutiquen und Shop-in-Shops in Dubai, Abu
Dhabi, Bahrain und Saudi Arabien in 2013 geplant
Small Cap Day Wien, 20. Juni 2013
16
Strategie: Produkte
► Weiterentwicklungen im Bereich Lingerie (Shape & Control)
► Neue Modelle mit zusätzlichen Funktionen
►
Bestseller Satin Touch Strumpfhose mit zusätzlicher Kompression am Bein (zur
Förderung der Blutzirkulation)
►
Bestseller Individual 10 Strumpfhose mit zusätzlicher Kompression am Bein und
durch formendes Höschen ergänzt (Individual 10 Complete Support)
►
Neues Swimwear Produkt: Estrella Forming Swimbody
► Innovationen im Bereich Accessories
► Legcessories: Gaiter in verschiedenen Ausführungen
► Innovationen im Bereich Multifunctional Clothing
► Weiterentwicklungen des Multifunctional Scarf mit verschiedenen, hochwertigen
Materialien ab SS 2013
► Zusätzliche innovative Produkte mit neuen Schnitt- und Tragevarianten in der
Pipeline
Small Cap Day Wien, 20. Juni 2013
17
Strategie: Profitabilität
► Weitere Verlagerung lohnintensiver Produktionsbereiche in
Produktbereichen, die zur Kernkompetenz zählen
► Vom Standort Bregenz in das eigene Werk nach Slowenien
► Beibehaltung Wolford eigener Produktion mit den höchsten Qualitätsstandards
► Vorteile: mehr textile Fachkräfte in Slowenien, Personalkostenreduktion um ca. 50%
► Schrittweiser Ausbau der Sourcing-Kompetenz in Produktbereichen, die
nicht zur Kernkompetenz zählen
► Zur Nutzung von Herstellkostenvorteilen in Entwicklung, Einkauf, Produktion
► Unter Sicherstellung der hohen Produktqualität von Wolford
► Erhöhung der Kapazitätsauslastung (Potential > 40%)
► Effizienzsteigerungsprogramme in internen Prozessen
► Aufgabe von nicht profitablen Verkaufsstandorten
► Striktes Investitionsmonitoring
► Optimierung der Baukosten für neue Standorte und Renovierungen
Small Cap Day Wien, 20. Juni 2013
18
Ausblick und Ziele
Ausblick und Ziele
► Anhaltend schwieriges wirtschaftliches Umfeld in Europa sowie
leichte Erholung in den USA als Rahmenbedingung erwartet
►
Nutzen von Wachstumspotenzialen in bestehenden Märkten
► Wirtschaftswachstum in Asien und dem Mittleren Osten
►
Deutlicher Ausbau der Präsenz durch neue Standorte
► Stärkung des Wholesale-Geschäftes durch neue Vertriebsmodelle
► Laufende Optimierung des Standortnetzes
► Weitere Produktionsverlagerung von Österreich nach Slowenien
► Produktinnovationen und Qualitätsführerschaft
► Lager- und Cash-Optimierung
► Verstärkte Marketingmaßnahmen
► Weiteres Umsatzwachstum im laufenden Geschäftsjahr 2013/14 sowie
positives operatives Ergebnis
Small Cap Day Wien, 20. Juni 2013
20
IR Informationen
►
Thomas Melzer, Finanzvorstand
► Tel: +43 5574 690 1268
[email protected]
www.wolford.com
►
Wolford AG
Wolfordstrasse 1
6900 Bregenz
►
Wiener Börse: WOL
Reuters: WLFD.VI
Bloomberg: WOL:AV, WLFDY:US, WOF:GR
ISIN: AT0000834007
Small Cap Day Wien, 20. Juni 2013
21

Documentos relacionados