Jahresbericht 2015

Сomentários

Transcrição

Jahresbericht 2015
Jahresbericht 2015
Jahreshauptversammlung
16. März 2016
1
Inhaltsverzeichnis
Grusswort des Vorstandes.....................................................................................................................3
Protokoll Jahrehauptversammlung.......................................................................................................4
Bericht des Vorsitzenden......................................................................................................................7
Kassenbericht 2015..............................................................................................................................9
Bericht der Kassenprüfer....................................................................................................................10
Bericht des technischen Teams...........................................................................................................11
Mitarbeiterliste...................................................................................................................................12
Bericht der Jugendwarte.....................................................................................................................13
Bericht des Pressewartes....................................................................................................................15
Bericht Kampfrichterwesen................................................................................................................16
Schwimmgruppe: Anfängerschwimmen............................................................................................18
Schwimmgruppe: Aqua Spass & Spiel...............................................................................................19
Schwimmgruppe: Aqua WK...............................................................................................................20
Schwimmgruppe: Wassergymnastik...................................................................................................21
Schwimmgruppe Aquafitness.............................................................................................................22
Schwimmgruppe: Grundausbildung A...............................................................................................23
Schwimmgruppe: Grundausbildung B...............................................................................................27
Schwimmgruppe Qualifikationsgruppe..............................................................................................28
Schwimmgruppe: Wettkampfmannschaft...........................................................................................33
Bericht Trainer:..............................................................................................................................33
Bericht Mannschaftssprecher: Herbstlager....................................................................................37
Förderverein.......................................................................................................................................42
Pokalwertung 2015.............................................................................................................................43
Termine 2016......................................................................................................................................51
Clubrekorde........................................................................................................................................52
Offene Wertung..............................................................................................................................52
Altersklasse 8 Jahre ......................................................................................................................53
Altersklasse 9 Jahre ......................................................................................................................54
Altersklasse 10 Jahre ....................................................................................................................55
Altersklasse 11 Jahre .....................................................................................................................56
Altersklasse 12 Jahre ....................................................................................................................57
Altersklasse 13 Jahre ....................................................................................................................58
Altersklasse 14 Jahre ....................................................................................................................59
Altersklasse 15 Jahre ....................................................................................................................60
Altersklasse 16 Jahre ....................................................................................................................61
Altersklasse 17 Jahre ....................................................................................................................62
Altersklasse 18 Jahre ....................................................................................................................63
2
Grusswort des Vorstandes
Mit diesem Bericht möchte der SCD-Vorstand aus Anlass der Jahreshauptversammlung
einen schriftlichen Gruß an alle Mitglieder, Mitarbeiter und Freunde des SCD übermitteln.
Besonders eingeschlossen in diesem Gruß sind die Eltern unserer Aktiven und die
Teilnehmer an der JHV.
In diesem Heft sind neben dem Protokoll der letzten Versammlung die Berichte de
Vorstandes und der Fachwarte zusammengefasst. Weiterhin findet man hier die
Ergebnisse der Pokalwertung, die aktuellen Club-und Altersklassenrekorde und den
Terminplan für das laufende Jahr.
Mit den Berichten wollen wir über unsere Aktivitäten und die Vorkommnisse des
vergangenen Jahres informieren, Hintergrundinformationen geben und Rechenschaft
ablegen.
Sie dienen gleichzeitig als Tagungsgrundlage zur zügigen Abwicklung der
Jahreshauptversammlung.
Die Zusammenstellung der Wettkampfergebnisse, Rekorde und der Pokalwertung sind
hauptsächlich für unsere Aktiven gedacht, die hier ihre Leistungen wieder finden.
Außerdem bedanken wir uns mit diesem Berichtsheft herzlich bei allen Pokalstiftern, sowie
bei den Freunden und Förderern des Schwimmsports in Dinslaken, die wir informieren
möchten und die wir bitten, uns weiterhin die Freundschaft und Förderung zu erhalten.
„Gut Nass“
3
Protokoll Jahrehauptversammlung
PROTOKOLL der JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG (JHV)
vom 25. März 2015
Tagesordnung:
1.
Begrüßung und Annahme der Tagesordnung.
2.
Berichte des Vorstandes und Aussprache dazu
a. Genehmigung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung vom
14.03.2014
b. Bericht des Vorsitzenden
c. Bericht des Technischen Teams
d. Bericht des Jugendwartes
e. Bericht der Kassenwartin
3.
Ehrungen
4.
Wahl eines Versammlungsleiters
5.
Bericht der Kassenprüfer, Antrag auf Entlastung des Vorstandes
6.
Wahlen zum Vorstand
a. Wahl der / des 1. Vorsitzenden
b. Wahl der / des Kassenwartin / Kassenwarts
c. Wahl der Beisitzer
7.
Neuwahl eines Kassenprüfers
8.
Wahl von drei Mitgliedern für den Ehrenrat
9.
Verschiedenes
Beginn der Versammlung: 19:07 Uhr
Zu TOP 01.)
Begrüßung und Annahme der Tagesordnung:
Der 1. Vorsitzende Andreas Brinks eröffnet die Jahreshauptversammlung und
begrüßt alle erschienenen Mitglieder, die Pokalstifter und die Platzierten in den
Pokalwettbewerben, sowie die Gäste und wünscht der Versammlung einen guten
Verlauf.
Er begrüßt insbesondere die Ehrenmitglieder Elke Bahr, Gabi Janßen, Willi Schaal
und Stefan Strehlke sowie die anwesenden Pokalstifter. Ehrenmitglied Gottfried
Kandora und seine Frau Helga können aus gesundheitlichen Gründen leider nicht
an der Versammlung teilnehmen.
Die Versammlung wird gebeten, sich zu Ehren der verstorbenen Vereinsmitglieder
von ihren Plätzen zu erheben. Stellvertretend wird der Ehrendvorsitzende des SCD
Günter Schaefer genannt, der den SCD mit gründete und im vergangenen Jahr im
Alter von fast 86 Jahren verstarb.
Andreas Brinks stellt fest, dass die Einladung zu der Jahreshauptversammlung
frist- und formgerecht erfolgt und die JHV damit beschlussfähig ist.
Die Tagesordnung wird mit der Änderung angenommen, unter Punkt 4 einen
4
Versammlungsleiter für die Punkte 5 und 6a) zu wählen.
Zu TOP 02.)
Berichte des Vorstandes und Aussprache dazu:
a)
Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 14.03.14
Das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung, das auch schriftlich im
Berichtsheft vorliegt, wird einstimmig ohne Änderungen genehmigt.
Andreas Brinks verweist außerdem auf die im ausliegenden Berichtsheft
abgedruckten Berichte der Vorstandsmitglieder. Auf ein Verlesen der Berichte wird
verzichtet.
Zu TOP 03.)
b)
Bericht des Vorsitzenden
Keine Fragen/Anmerkungen
c)
Bericht des Technischen Leiters
Keine Fragen/Anmerkungen
d)
Bericht der Jugendwarte
keine Fragen/Anmerkungen
e)
Bericht der Kassenwartin
keine Fragen/Anmerkungen
Ehrungen:
Andreas Brinks, Norbert Bruckermann und Carsten Pillenkamp führen gemeinsam
mit den Pokalstiftern die Ehrung der Pokalsieger aus 2014 durch.
Für 25-jährige Mitgliedschaft erhält Matthias Köppinghoff (nicht anwesend) eine
Ehrennadel des SCD und eine Urkunde. Die Übergabe findet zu einem späteren
Zeitpunkt statt.
Der Vorsitzende Andreas Brinks hätte auch gern Doris van Bracht aus dem
Vorstand verabschiedet, da sie nicht wieder kandidieren wird. Doris van Bracht hat
als Kassenwartin und 2. Vorsitzende den Verein durch schwierige Zeiten begleitet
und dabei wertvolle Arbeit geleistet.
Danach wird die Versammlung kurz für ein Pressefoto unterbrochen.
Zu TOP 04.)
Wahl eines Versammlungsleiters:
Stefan Strehlke (Bezirksvorstand RG) wird als Versammlungsleiter vorgeschlagen
und einstimmig gewählt. Er übernimmt für die Punkte 5 und 6a) die Leitung der
Jahreshauptversammlung.
Zu TOP 05.)
Bericht der Kassenprüfer, Antrag auf Entlastung des Vorstandes:
Feststellung der Zahl der
Anwesende:
78
davon stimmberechtigt: 49
anwesenden stimmberechtigten
Mitglieder
und
Mitglieder:
Gäste.
Maria Humpert berichtet von der Kassenprüfung am 18.02.2015 (Abdruck des
Berichts im Berichtsheft). Die Prüfung ergab keinerlei Beanstandungen.
Sie beantragt daraufhin die Entlastung des Vorstandes mit dem Ergebnis, dass der
5
Vorstand bei der Enthaltung der Vorstandsmitglieder einstimmig von der
Versammlung entlastet wird.
Zu TOP 06.)
Wahlen zum Vorstand:
a) Wahl der/des ersten Vorsitzenden
Seitens der Versammlung wird Andreas Brinks zur Wiederwahl
vorgeschlagen.
Bei keiner Enthaltung und keiner Gegenstimme wird Andreas Brinks zum
1. Vorsitzenden gewählt, nimmt die Wahl an und bedankt sich für das
ausgesprochene Vertrauen.
b) Wahl der Beisitzer
Der Vorstand schlägt folgende Beisitzer zur Wahl vor:
Heike Nieroba (Techn. Team), Thorsten Kandora (Bereich Technik).
Aus der Versammlung kommen keine weiteren Vorschläge und auch
keine Gegenstimme, die gegen eine Wahl en Block votiert.
Die Beisitzer werden ohne Enthaltungen einstimmig gewählt und nehmen
die Wahl an.
Zu TOP 07.)
Neuwahl eines Kassenprüfers:
Die Amtszeit der Kassenprüferin Ines Kandora endet turnusgemäß nach zwei
Jahren. Maria Humpert verbleibt noch ein weiteres Jahr im Amt. Andreas Brinks
bedankt sich bei Ines Kandora für die gute Arbeit.
Aus der Versammlung wird für das Amt Jörg Godejohann als einziger Kandidat
vorgeschlagen. Er wird daraufhin ohne Enthaltungen als Kassenprüfer gewählt
und nimmt die Wahl an.
Zu TOP 08.)
Wahl von drei Mitgliedern für den Ehrenrat:
Andreas Brinks erläutert kurz die Funktion des Ehrenrats. Aus der Versammlung
werden daraufhin Nils Voss, Lisa Baßfeld und Sandra Tews vorgeschlagen, en Bloc
ohne Gegenstimmen mit 2 Enthaltungen gewählt und nehmen die Wahl an.
Zu TOP 09.)
Verschiedenes:
-
Eveline Rittmann stellt kurz den Verein zur Förderung der Jugendarbeit im
SCD vor. Sie führt aus, dass sich der Verein über neue Mitglieder sehr freuen
würde.
Ende der Sitzung: 19:50 Uhr
46537 Dinslaken, den 25.03.2015
i.A.
6
Bericht des Vorsitzenden
Meine Aufgabe ist es, den Schwimm Club Dinslaken nach außen souverän zu vertreten
und intern für optimale Rahmenbedingungen zur Ausübung des Übungsbetriebes zu
sorgen.
Eingeschränkt wird meine Tätigkeit für den Verein auch weiterhin durch meinen Beruf, da
ich nach wie vor im Wechseldienst arbeite.
Geprägt wurde das Jahr 2015 von folgenden Themen:
Einrichtung einer neuen Homepage, einigen Investitionen, Erweiterung des
Vereinssortiments, die zweite Austragung der Dinslakener Stadtmeisterschaften im
Schwimmen, dritte Teilnahme bei den „Sterne des Sports“ und der Austragung der
Clubmeisterschaften an einem Samstag.
Seit dem Frühjahr ist unsere neue Homepage „online“!
Vielen Dank an dieser Stelle an Stefan Strehlke, der dies ermöglichte und an Norbert
Bruckermann, der diese Seite stets mit Leben füllt.
Für unsere Vereinsmitglieder haben wir unser Sortiment erweitert:
Es wurden 100 Chip-Coin-Halter angeschafft, die wir für 3,00€ an die Vereinsmitglieder
abgeben können. (Der Preis des DINamare liegt bei4,50€.) Die neuen SCD-Mützen sind
für 7,50€ im Büro erhältlich und werden sehr gut angenommen. Der Online-Shop für die
SCD-Shirts ist eingerichtet und über unsere Homepage erreichbar.
Für das Büro und für die Durchführung von Wettkämpfen wurde im zweiten Halbjahr ein
neuer leistungsstärkerer Laptop, für das neu angelaufene „Waffelbacken“ ein MarkenMixer und für den Vereinsraum ein Fernseher angeschafft, der für Veranstaltungen,
Lehrgänge, Mannschaftsfeiern (Videoabende) und Vorschwimmen (Vereinsvorstellung),
anstatt eines immer wieder geliehenen Beamers, genutzt werden kann.
Die Sparkasse unterstützte unsere Jugendarbeit auch in 2015 wieder mit 1000€ aus dem
„Topf-PS-Sparen“ So konnte die gute Arbeit unseres Jugendausschusses wieder
unterstützt werden.
Wie auch im Vorjahr bewarben wir uns bei dem Wettbewerb „Sterne des Sports“, einer
Veranstaltung des Deutschen Olympischen Sportbundes, der von den Volks- und
Raiffeisenbanken unterstützt wird. Diesen Wettbewerb gibt es seit 2006. Die Dinslakener
Volksbank unterstützt diesen Wettbewerb im vierten Jahr.
Mit unserer Wassergymnastik bewarben wir uns dieses Mal und landeten auf dem 4. Platz,
der mit 250€ dotiert war.
Am Samstag, den 14. November wurden die zweiten Dinslakener Stadtmeisterschaften im
Schwimmen im DINamare ausgetragen. Eingeladen und angeschrieben waren alle
Dinslakener Schulen und Sportvereine. Veranstalter war der Stadtsportverband Dinslaken
und Ausrichter der SCD.
Auch dieses Mal ließ es sich der Bürgermeister Dr. Michael Heidinger nicht nehmen, die
zweiten Stadtmeisterschaften im Schwimmen zu eröffnen. Erfreulicherweise waren
diesmal auch vier Schulen dabei.
Die Grundschule an der Gartenstraße, die EBGS, das Berufskolleg und die Waldorfschule
waren mit zahlreichen Schwimmern beteiligt.
7
Die Bitte des Vorstandes an unsere Trainer, dass unsere eigenen Schwimmer nach
Möglichkeit für ihre Schulen, statt für den SCD, starten, fand Gehör.
An dieser Stelle möchte ich mich bei den Eltern und Schwimmern/innen bedanken, die
durch ihr Engagement die Beteiligung ihrer jeweiligen Schule erst möglich gemacht haben.
Es gab zahlreiche spannende Finishs und die Veranstaltung war ein voller Erfolg.
Daher wurde noch vor Ort beschlossen, dass diese Veranstaltung auch im Jahr 2016
wieder stattfinden soll - in der Hoffnung, dass sich dann noch mehr Schulen beteiligen.
Am Samstag, den 5. Dezember fanden unseren Clubmeisterschaften wieder an einem
Samstag statt.
Der Vorstand hatte sich unter anderem dazu entschlossen, weil es im Jahr 2014 beim
Einlass in die Halle an beiden Abenden zu Wartezeiten von 30 bis 45 Minuten gekommen
war, da jeder einzeln das Drehkreuz passieren musste.
Für die Anmietung der zwei Bahnen an den Wochenabenden hatten wir insgesamt
800,00€ zu zahlen, für die Anmietung an einem Samstag haben wir nun 1.765,50€
bezahlt.
Dadurch dass wir dieses Mal die Halle komplett von 9:00 Uhr bis abends gemietet hatten,
konnten auch wieder Spaßstaffeln stattfinden und alle Siegerehrungen an diesem Tag
durchgeführt werden. Die Veranstaltung soll so in Zukunft beibehalten werden.
Seitens der Geschäftsführung der DINbad wurde Ende 2015 angefragt, ob sich der SCD
auch im Jahr 2016 an einem „24-Stunden-Schwimmen“ beteiligen würde.
Der Vorstand endschied sich daraufhin, diese Veranstaltung durch Helfer und der
Bereitstellung unseres Vereinsraumes zu unterstützen.
Da wir jedoch nach der letzten Veranstaltung 2014 von der Änderung der Familienwertung
(die Vereinswertung wurde nicht entsprechend geändert) durch den Veranstalter über
einen „Facebook“-Eintrag erfuhren, wird sich der SCD nicht mehr an der Auswertung und
sonstiger administrativer Arbeit beteiligen.
Zum Jahresende erhielten wir noch eine erfreuliche Sachspende der Kanzlei Höyng –
Notar & Rechtsanwälte: Einen modernen (gebrauchten) Farb-Kopierer dürfen wir nun
unser eigen nennen. Vielen Dank an unsere Mitarbeiterin Ulrike Kersten, die diese Spende
vermittelt hat.
Dies waren die Themen, die mich und den übrigen Vorstand über den sportlichen Rahmen
hinaus beschäftigten
Zum Schluss möchte ich mich ganz recht herzlich bei allen Mitarbeitern bedanken,
denn ohne Sie wäre ein reibungsloser Schwimmbetrieb nicht möglich! Danke auch
deren Angehörigen, die durch ihr Verständnis diese ehrenamtliche Arbeit
ermöglichen!
Dank sei hier auch den Eltern der Aktiven gesagt, die uns bei den Wettkämpfen begleiten.
Ich wünsche mir auch weiterhin für die Zukunft, dass -noch mehr als wie bisher- recht viele
Eltern, Verwandte und Freunde die Aktiven bei den Wettkämpfen begleiten und kräftig
anfeuern, so wie es in der Vergangenheit einmal war.
Gut Nass
Andreas Brinks
1.Vorsitzender
8
Kassenbericht 2015
9
Bericht der Kassenprüfer
10
Bericht des technischen Teams
Die Jahreshauptversammlung bedeutet immer das es ist Zeit ist Resümee zu ziehen. Der
SC Dinslaken nahm 2015 an 24 Veranstaltungen teil (15x Kurzbahn, 9x Langbahn). Es
starteten 146 Aktive (78 weiblich und 68 männlich) bei 1803 Einzelstarts und 25
Staffelstarts. Sie errungen 238 erste Plätze, 215 zweite Plätze und 206 dritte Plätze.
Das "Nicht angetreten" konnte auf 127 gesenkt werden (2014=157) und laut meiner
Statistik wurde wieder keiner ;-) disqualifiziert.
Die Veranstaltungen und Starts blieben zum Vorjahr relativ gleich, lediglich die Anzahl der
Aktiven ging zurück, was bedeutet, dass die Anzahl der Einzelstarts pro Aktiven anstieg
(Rekord 69 Starts).
Anders sieht es im Bereich der Neuanmeldungen aus: Der Verein verzeichnet ein
Mitgliederzuwachs. Aufgrund der starken Anfrage von Vorschwimmterminen wurde 2015
einmal im Quartal ein Vorschwimmen angeboten, an denen 111 Kinder teilnahmen.
Leider wird von Zeit zu Zeit versucht, die Warteliste von ca. einem Jahr im Bereich der
Nichtschwimmerausbildung zu umgehen, indem man die Vorrausetzungen zum
Vorschwimmen außer Acht lässt: Die Kinder springen wagemutig, ohne einen "Zug"
machen zu können, ins tiefe Becken. Dank unser Trainer und Helfer konnten aber alle
wieder festen Boden unter den Füßen spüren.
Der Schwimmclub Dinslaken zeichnet sich dadurch aus, dass er die Kinder nicht in reiner
Kursformen ausbildet, sondern ein Kind bleibt so lange in der Nichtschwimmerausbildung /
Grundausbildung, bis die Trainer entscheiden, dass die Kinder leistungsgerecht in die
nächste Gruppe wechseln können.
60% unser Kinder schwimmen in dieser Grundausbildung. Dieses ist auch der Grund,
warum der Wunsch nach einem monatlichen Vorschwimmen nicht möglich ist.
Wir haben einfach keine Kapazitäten!
Wir freuen uns, dass unsere Schwimmausbildung auch über die Dinslakener Grenzen
hinaus so geschätzt wird und versuchen weiterhin, den Kindern das lebenswichtige
Schwimmen bis hin zum Wettkampfsport zu ermöglichen.
Um dieses zu schaffen brauchen wir natürlich weiterhin die Unterstützung unserer
Mitglieder. Deswegen richten sich meine abschließenden Worte wieder mit herzlichen
Dank an alle die, die mit Herz dabei sind und den Verein in allen erdenklichen Bereichen
unterstützen (Trainer, Helfer am und im Wasser, Kampfrichter, zukünftige Trainer,
Vorstand, „Waffelmamis“ und allen Eltern).
Wir freuen uns auf das Jahr 2016
Carsten Pillenkamp
- technisches Team -
11
Mitarbeiterliste
GH
GL
SP
ÜL
JL
WK
R
ST
PKF
SCH Kader
BAHR
Elke
BÄUMLE
Stefan
Ehrenmitglied
BAßFELD
Lisa
BEHMENBURG
Patricia
BOLAND
Sabine
BREITENBRUCH
Sonja
BRINKER
Melanie
X
BRINKS
Alexander
X
BRINKS
Andreas
BRINKS
Natascha
BRINKS
Sigrid
BRUCKERMANN
Bianca
BRUCKERMANN
Norbert
DAUMANN
Claudia
X
DENKMANN
Doris
X
X
B
X
X
X
DENKMANN
Klaus
X
X
C
X
X
X
DENKMANN
Nils
ENGELS
Ute
X
Aq
EVERS
Sven
GERBRACHT, Dr.
Andrea
GODEJOHANN
Silke
X
C
X
X
HATER
Sara
X
C
X
X
IRMER
Frank
X
IRMER
Jenny
IRMER
Julien
X
JANßEN
Gabriele
X
JANßEN
Kathrin
X
KANDORA
Daniel
X
KANDORA
Gottfried
Ehrenmitglied
KANDORA
Thorsten
Beisitzer Vorstand (Bereich Technik)
KERSTEN
Harald
KERSTEN
Nils
KERSTEN
Ulrike
KERSTEN
Ylva
X
KNAPPE
Anna-Lena
X
KNAPPE
Lukas
X
KOSKE
Rico
KÜHN
Bettina
LANTERMANN
Judith
NIEROBA
Heike
OTTE
Marie
X
PILLENKAMP
Carsten
X
RITTMANN
Eveline
RITTMANN
Patrick
SCHAAL
Willi
STREHLKE
Frederik
STREHLKE
Stefan
TEWS
Robin
TEWS
Sandra
TORKLER
Lea
X
VAN BRACHT
Alexandra
X
VAN BRACHT
Doris
VAN LIMBECK
Lara
VOSS
Nils
WAGNER
WICK
Birthe
Stefan
X
X
X
C
X
X
Beisitzerin JA
X
X
X
X
C
X
1. Vorsitzender
X
stellv. Jugendsprecherin
X
Geschäftsstelle, Beisitzerin JA
X
X
2. Vorsitzender, FW Öffentlichkeitsarbeit
ÜL B, Prävention | Aquafitness-Trainerin
Jugendsprecher
Aquafitness-Trainerin
X
X
X
X
DSV
FW Masters
X
X
X
Jugendsprecherin
Beisitzer JA
Ehrenmitglied, Kassenwartin
C
X
X
X
X
X
FW Vereinsräume
X
X
X
Geschäftsstelle
X
Jugendwartin
X
X
X
stellv. Jugendsprecher
X
X
X
X
X
Beisitzerin Vorstand, Techn. Team
Technischer Leiter
X
X
Jugendwart
Ehrenmitglied
X
X
C
X
X
X
X
X
C
X
X
X
X
X
X
X
X
FINA Ehrenmitglied, Techn. Team, Webmaster
X
X
X
X
Beisitzerin JA
RG
X
X
X
B
X
X
12
Trainer 1. Mannschaft
Bericht der Jugendwarte
Das ist der Jugendausschuss:
Jugendwartin: Ylva Kersten
Jugendwart: Patrick Rittmann
Kassenführerin: Sigrid Brinks
Jugendsprecherin: Jenny Irmer
Jugendsprecher: Nils Denkmann
Vertreterin: Natscha Brinks
Vertreter: Julien Irmer
Beisitzer: Rico Koske, Alexandra van Bracht, Lisa Baßfeld
Die erste Aktion im Jahr 2015 war die Kinderkarnevalsfeier, welche zusammen mit dem
Förderverein organisiert wurde. Hierzu kam ein Haufen kostümierter Kinder in unseren
Vereinsraum, mit denen wir einige Spiele spielten. Am Ende wurden die schönsten
Kostüme noch mit einem Preis geehrt.
Der nächste geplante Punkt wäre ein Kickerturnier gewesen, musste allerdings auf Grund
zu geringer Anmeldungen kurzfristig abgesagt werden.
Das nächste Event folgte im Sommer mit dem Reeser Sommermeeting. Mittlerweile gehört
dieses zur festen Planung des SCD und begeistert immer wieder aufs Neue, sowohl Aktive
als auch Eltern. Dieses Jahr konnten wir mit 40 Personen das Freibad unsicher machen.
Hier hatten wir dieses Jahr eine Neuerung. Zusammen mit der ersten Mannschaft und
deren Trainer stellten wir eine eigene Verpflegung auf die Beine. Auch durch die Hilfe
einiger fleißiger Eltern lief dies sehr gut und wird in 2016 voraussichtlich so fortgeführt
werden.
13
Eigentlich würde an dieser Stelle ein Bericht zu einer Freizeit für die über 12-Jährigen
stehen, die geplant war, allerdings musste auch diese auf Grund zu geringer Anmeldungen
kurzfristig abgesagt werden.
Da die Clubmeisterschaften in diesem Jahr seit langem mal wieder am Wochenende
stattfanden, konnten wir, wie früher üblich, wieder einen Kuchenverkauf im Vereinsraum
anbieten. Dieser funktionierte auf Grund großzügiger Kuchenspenden von Eltern und
Aktiven sehr gut und kam auch sehr gut an. An dieser Stelle nochmal ein großes
Dankeschön an alle Spenderinnen und Spender!
Zum Jahresabschluss veranstalteten wir gemeinsam mit dem Förderverein des SCD eine
sehr gelungene Weihnachtsaktion!
In einem sehr vollen Vereinsraum tummelten sich fleißige Weihnachtsgeschenkebastler
und Plätzchenbäcker. Alle Beteiligten hatten sichtlich Spaß und somit werden wir diese
Aktion in Zukunft natürlich gerne weiter anbieten.
Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal beim Vorstand des SC Dinslaken
bedanken, der uns bei kritischen Fragen und bei benötigter Hilfe immer zur Seite
gestanden hat und zur Seite stehen wird! Desweiteren möchten wir dem Förderverein des
SC Dinslaken danken, mit dem wir sehr gut zusammenarbeiten und der uns auch finanziell
sowie personell immer wieder unterstützt! Danken wollen wir auch den Kindern,
Jugendlichen, Eltern und all denen, die als fleißige Helfer im Hintergrund den
Jugendausschuss immer wieder unterstützen. Wir freuen uns auf viele tolle Aktionen im
Jahr 2016, die auch schon der Terminplanung entnommen werden können!
Wessen Interesse nun geweckt wurde und wer Lust hat mit uns zusammen arbeiten ist
herzlich dazu eingeladen, da wir immer motivierte Helfer gebrauchen können.
14
Bericht des Pressewartes
Die Presse hat im Jahr 2015 insgesamt über 21 Ereignisse mit SCD-Beteiligung berichtet
und dazu 37 Berichte veröffentlicht. Das ist eine deutliche Reduzierung zum Jahr 2014 (37
Ereignisse / 92 Berichte)
Der Grund liegt einerseits an dem relativ ruhigen SCD-Jahr 2015 ohne besondere
Vorkomnisse, die sich 2014 noch deutlich im Pressespiegel niedergeschlagen haben
(Pfingstfreizeit, dt. Freiwassermeisterschaft, 24-Stunden-Schwimmen, Sterne des Sports).
Andererseits ist aber auch die Medienlandschaft im starken Wandel. Dem SCD ist es in
2015 kaum gelungen, Berichte in den Wochenanzeigern Stadt-Panorama und
Niederrhein-Anzeiger zu platzieren. Dies empfinde ich als Pressewart auch nicht als sehr
problematisch, da die Bedeutung dieser Blätter in Zeiten von Internet und Web 2.0 weiter
sinkt.
Problematischer ist da schon die Tatsache, dass die Berichterstattung im Lokalsport seit
Mitte 2014 komplett in der Hand der NRZ liegt – die fertigen Berichte der NRZ-Redaktion
werden normalerweise unverändert von der Rheinischen Post übernommen, lediglich die
Überschrift wird eventuell den Platzverhältnissen im Layout angepasst.
Das Angebot an lokalen Nachrichtenportalen im Web ist noch schnelllebig und sehr
unübersichtlich. Wir vom SCD veröffenlichen unsere Berichte zeitgleich mit den Versand
an die Sportredaktionen im Portal www.lokalkompass.de, dass vom Verlag des
Niederrhein-Anzeigers betreut wird. Versuchsweise versenden wir unsere Berichte seit
Oktober auch an das Portal www.idee-media-verlag.tv. Dieses Portal veröffentlicht auch
eine Printausgabe „Dinslaken-aktuell“, basierend auf einer Dinslakener FacebookGruppe. Eine weitere Plattform (die von uns allerdings zur Zeit noch nicht beliefert wird) ist
www.lokalklick.eu. Hier beobachten wir im Moment noch die weitere Entwicklung
Im Web 2.0 braucht sich der SCD-Facebook-Auftritt nicht zu verstecken. Mit einer „Fan“Zahl von 280 ist rechnerisch mehr als jeder zweite SCDler auch Fan bei Facebook. Eine
Quote, von denen viele andere Vereine des Bezirks nur träumen können.
Ein recht neues mediales Phönomen sind sogenannte Youtuber, also Leute, die Filme
beim Portal Youtube ins Netz stellen. Der Youtube-Auftritt des SCD ist noch sehr
bescheiden. Um eine leicht zu merkende Internetadresse zu bekommen, bräuchten wir
unrealistische 500 Abonnenten. Daher bitte bei der Youtube-Suche einfach „SchwimmClub Dinslaken“ eingeben. Auf unseren Kanal finden sich zur Zeit zwei kleine Filmchen:
Eine tonlose Diashow als Vereins-Kurzvorstellung und der Weihnachtsgruss 2015 der
Aqua-Spass-und-Spiel-Gruppe. Dieser Kanal soll in 2016 mit etwas aufwändiger
gestalteten Filmen weiter ausgebaut werden.
Ich freue mich auf die, hoffentlich positiven, Nachrichten, die ich über den SCD in 2016
verbreiten darf.
Norbert Bruckermann
15
Bericht Kampfrichterwesen
Erst einmal möchte ich mich bei allen Kampfrichtern, Schiedsrichtern und Helfern für die
geleistete Arbeit im Jahr 2015 bedanken. Auch für noch so große personelle
Herausforderungen
finden
sich
immer
dank
eurer
Flexibilität
Lösungen.
Folgende Veränderungen haben sich im Jahr 2015 ergeben:
Daniel Kandora, Judith Lantermann, Nils Kersten und Frederik Strehlke wurden erfolgreich
zu Kampfrichter ausgebildet - Willkommen im Team!
Sabine Boland, Jenny Irmer, Ylva Kersten, Sandra Tews und Nils Voss haben die
Kampfrichterfortbildung besucht und somit ihre Lizenz um 3 Jahre verlängert.
Doris van Bracht hat an der Fortbildung zum Sprecher teilgenommen.
Bianca Bruckermann ist zur Zeit in der Ausbildung zum Starter, die sie Anfang 2016
abschließen wird.
Auf der nächsten Seite ist die Statistik der aktiven Kampfrichter mit ihren Einsätzen 2015
dargestellt (Stand Dezember 2015)
Heike Nieroba
16
Name
Vorname
Kampfrichtergruppe
gültig bis
Einsätze
2015
1 Baßfeld
Lisa
WKR
2016
1
2 Behmenburg
Patricia
WKR
2017
4
3 Boland
Sabine
WKR
2018
7
4 Breitenbruch
Sonja
WKR
2016
1
5 Bruckermann
Bianca
WKR
2016
11
6 Denkmann
Doris
WKR, ST, PKF
2016
2
7 Denkmann
Klaus
WKR, ST, PKF
2016
2
8 Gerbracht
Andrea
WKR
2016
5
9 Godejohann
Silke
SCH (DSV)
2016
40
10 Hater
Sara
WKR, ST
2016
0
11 Irmer
Jenny
WKR
2018
2
12 Janßen
Kathrin
WKR, ST, PKF
2017
3
13 Kandora
Daniel
WKR
2018
2
14 Kersten
Ulrike
WKR
2017
10
15 Kersten
Nils
WKR
2018
2
16 Kersten
Ylva
WKR
2018
5
17 Knappe
Lukas
WKR
2016
7
18 Kühn
Bettina
WKR
2016
11
19 Lantermann
Judith
WKR
2018
4
20 Nieroba
Heike
WKR, PKF
2016
9
21 Rittmann
Eveline
WKR
2016
6
22 Strehlke
Frederik
WKR
2018
3
23 Strehlke
Stefan
SCH (FINA)
2016
29
24 Tews
Sandra
WKR
2018
6
25 van Bracht
Alexandra
WKR
2016
1
26 van Bracht
Doris
SCH (Kader RG)
2016
8
27 Voss
Nils
WKR, ST, PKF
2018
4
28 Wick
Stefan
WKR
2017
3
17
Schwimmgruppe: Anfängerschwimmen
Wir möchten unseren Bericht mit der Vorstellung des Teams Anfängerschwimmen
beginnen:
Birthe Wagner, Sven Evers, Alexander Brinks, Stefan Bäumle, Kathrin Janßen, Lea
Torkler, Natascha Brinks, Patrizia Behmenburg, Robin Tews, Claudia Daumann, Sigrid
Brinks
Bedingt durch Schule, Ausbildung und Beruf sind wir in wechselnder Besetzung dann
Dienstag ab 17.00 Uhr und 18.00 Uhr und Donnerstag ab 16.45 Uhr und 17.45 Uhr für
unsere Kleinsten da. Der Hubboden im kleinen Becken ermöglicht es uns mit den „ganz
Kleinen“ in einer Wassertiefe von 75 cm mit der Wassergewöhnung zu beginnen. Je
fortgeschrittener die kleinen Schwimmer dann sind, können wir mit einer Wassertiefe von
1,28 m weiterüben und sie somit auch auf das „große“ Becken vorbereiten . An dieser
Stelle Dank an das Badpersonal, das uns jederzeit hilfreich zur Seite steht.
Im Jahr 2015 haben 20 Kinder ihr Seepferdchen-Abzeichen erworben. Einige von diesen
„neuen Seepferdchen“ nahmen dann an den Clubmeisterschaften mit viel Erfolg teil und
konnten in die „Grundausbildung A“ wechseln.
Die rückläufigen Zahlen gehen darauf zurück, dass wir nachwievor kein Schwimmtraining
in den Ferien haben. Oft sind unsere Schwimmer kurz davor das Seepferdchen-Abzeichen
zu erwerben, da sind dann Ferien, danach haben sie ihre Sicherheit verlernt und wir
müssen wieder üben.
In diesem Zusammenhang ein Dankeschön an die Eltern die Geduld und Verständnis
dafür aufbringen
Wir machen nochmal auf unser Eltern und Kind-Schwimmen
aufmerksam:
Die Schwimmzeiten sind Donnerstag von 16.00 – 16.45 Uhr
Zum Schluss möchten wir uns noch bei unserem tollen Team bedanken!!!!
Claudia Daumann und Sigrid Brinks
18
Schwimmgruppe: Aqua Spass & Spiel
In der Breitensportgruppe Aqua Spass & Spiel sind ca. 30 Kinder gemeldet. Die Zahl der
Schwimmer an den Trainingstagen Montag (16:30 Uhr bis 17:30 Uhr) und Donnerstag
(19:00 Uhr bis 19:45 Uhr) schwankt allerdings sehr stark zwischen 10 und 20 Kindern.
Betreut wird die Gruppe hauptsächlich durch Carsten Pillenkamp und Daniel Kandora. Da
beide im Schichtdienst arbeiten, springen auch schon mal andere Betreuer ein (Judith,
Lara, Norbert)
In der Breitensportgruppe liegt natürlich der Schwerpunkt beim „Spass im Wasser“.
Dennoch ist es in den letzten Monaten gelungen, die geschwommenen Meter pro
Übungseinheit deutlich zu erhöhen. Dies geschieht oft durch „Spaß-Staffeln“ (Poulboy
balancieren, auf Brett sitzend usw.)
Im letzten Jahr haben durch die Erhöhung der Schwimmintensität viele Jugendlichen den
Spaß am sportlichen Schwimmen entdeckt und konnten/wollten in die Aqua WK wechseln.
19
Schwimmgruppe: Aqua WK
In der Gruppe Aquasport WK trainieren derzeit ca. 20 Jugendliche und junge Erwachsene
an zwei Trainingstagen in der Woche. Trainiert wird die Gruppe von Klaus Denkmann und
Daniel Kandora. Da Eveline Rittmann beruflich sehr eingespannt ist, hat Daniel ihre
Trainingstage übernommen.
Sie vertritt Klaus und Daniel aber noch, wenn sie mal nicht können.
In dieser Gruppe schwimmen Jugendliche und junge Erwachsene, die nicht die Zeit
haben, in den Wettkampfmannschaften zu trainieren, aber trotzdem gerne sportlich
trainieren und auch den ein oder anderen Wettkampf bestreiten möchten.
Damit etwas mehr Struktur in die Gruppe kommt haben wir uns nach den Sommerferien
zusammengesetzt und einen Rahmentrainingsplan für die Gruppe erstellt. Nun trainieren
wir unsere Schwimmer gezielter und mit mehr Abwechslung. Die Mühe machte sich auch
sofort bezahlt, als bei den Clubmeisterschaften alle Schwimmer neue Bestzeiten
schwammen.
Auch in der Pokalwertung hat sich die harte Arbeit bezahlt gemacht. So schafften es sechs
unserer sieben Aktiven bei den Wertungen der Jahrgangs-Clubmeister aufs Treppchen zu
kommen.
Hierbei wurden einmal der 1. Platz durch Tom Adam und dreimal der 2. Platz durch Luke
Mertesacker, Frederik Strehlke und Lukas Kandora sowie zweimal der 3. Platz durch
Gabriel Durate und Melvin Wandrey erreicht.
Dazu von uns noch einmal herzlichen Glückwunsch.
Eveline Rittmann, Klaus Denkmann und Daniel Kandora
20
Schwimmgruppe: Wassergymnastik
Oder neu AQUAGYMNASTIK
Wir werden immer mehr!
Das Konzept des Mehrgenerationenhaushaltes oder hier der Mehrgenerationengymnastik
kommt auch beim SCD gut an. Mittlerweile habe ich 37 Kursteilnehmer auf meiner Liste,
davon kommen 35 ziemlich regelmäßig. Meine erfahrendste Teilnehmerin ist vom
Jahrgang 1930, die jüngste Wassernixe wurde 1996 geboren. Wenn das kein Erfolg für
den Sport ist! Und auch beim Musikgeschmack kommt jeder zum Zug. Wir spielen alles
und jeder hört alles. Und auch unsere Wassermänner fühlen sich wohl. Hier könnten wir
allerdings noch ein paar Könige integrieren. Also traut euch.
Zum Ende möchte ich noch ein paar Eindrücke oder auch Einblicke von unserer
Weihnachtsfeier geben. Viel Spaß, Gesundheit, Wohlbefinden und Erfolg für 2016. Wir
sehen uns immer dienstags von 20.00 bis 20.45 Uhr im Dinamare!
Doris van Bracht
21
Schwimmgruppe Aquafitness
Ja! Aquafitness im SC Dinslaken gibt es noch!
Trotz aller Turbulenzen und
Veränderungen im letzten Jahr macht es vielen weiterhin Spaß, regelmäßig im
Lehrschwimmbecken zu trainieren.
Wir treffen uns jetzt jeden Donnerstag von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr, um bei motivierender
Musik etwas für uns und unsere Gesundheit zu tun. Das Alter spielt dabei nur eine
untergeordnete Rolle. Von jung bis alt kann jeder mitmachen. Ich setze jedoch voraus,
dass jeder Teilnehmer schwimmen kann, denn ein Teil meiner Übungsstunde findet im
Tiefwasser statt, das heißt bei 1,80m Wassertiefe. Die vorhandenen Aqua-Fitnessgürtel
werden dann dazu genutzt um durchs Wasser zu joggen bzw. einige Übungen
freischwebend auszuführen. Auch die Poolnudeln, Sticks, Discs oder Gloves werden
regelmäßig eingesetzt. Dabei wird die volle Bandbreite der Übungsmöglichkeiten
ausgeschöpft. Mit Hilfe des Trainings werden nicht nur die Fitness, sondern auch die
allgemeine Beweglichkeit und die Koordination, sowie die Ausdauer gefördert. Der
Bewegungsraum Wasser hat darüber hinaus auch eine positive Wirkung auf unser
Herzkreislaufsystem und ermöglicht ein gelenkschonendes Trainieren. Partnerübungen,
Gruppenübungen, selbst ein Intervalltraining bieten aber immer noch Gelegenheiten um
miteinander zu reden und zu lachen.
Am letzten Trainingstag im Dezember haben wir uns dann im Vereinsraum
zusammengesetzt und bei Plätzchen, Sekt und Wasser gemütlich das Jahr ausklingen
lassen. Nun können wir wieder voll motiviert ins neue Jahr starten.
Interessiert? Erste Infos gibt es auf der Homepage des SC Dinslaken. Ich bin auch über
die E-Mail-Adresse
[email protected]
direkt zu erreichen. Wer das
Aquafitnesstraining als Alternative zum Schwimmtraining nutzen möchte, kann sich im
Büro des SC Dinslaken anmelden und hat dann die Gelegenheit sowohl donnerstags am
Aquafitnesstraining, als auch dienstags an der Aquagymnastik teilzunehmen.
Doris Denkmann
22
Schwimmgruppe: Grundausbildung A
Die Grundausbildung A ist in 2 Gruppen unterteilt, „Grundausbildung A „Anfänger“ und
Grundausbildung A „Fortgeschrittene“.
Die Grundausbildung A bestand im Jahr 2015 durchschnittlich aus ca. 100 Kindern - je
Gruppe ca. 50 Aktive.
In beiden Gruppen waren zwischen 25-40 Kinder regelmäßig beim Training anwesend. Die
„Anfänger“ trainierten Dienstag und Donnerstag auf vier Bahnen, so dass in der Regel 7
bis max. 10 Kinder pro Bahn schwammen.
Die Gruppe 2 „Fortgeschrittene“ trainierte dienstags auf drei Bahnen und donnerstags auf
vier Bahnen, je Bahn 8 bis max. 12 Kinder. Innerhalb der Gruppen wurden die Kinder nach
Leistungsstand aufgeteilt. Neue Kinder beginnen immer auf Bahn 1, auf Bahn 4
schwimmen die Gruppenbesten. Die Kinder wechseln dann von der Bahn 4 in die nächste
Gruppe. Im Anschluss an die Grundausbildung A steht in der Regel der Wechsel in die
Grundausbildung B an, dort können dann erste Wettkampferfahrungen gesammelt
werden.
Seit 2015 unterstützen drei
aktive Schwimmer der ersten
Mannschaft des Vereins die
Übungsleiter am Beckenrand.
Jede Bahn konnte deshalb nun
von
mindestens
einem
Übungsleiter
bzw.
Übungsleiterhelfer
betreut
werden.
Ganz
besondere
Aufmerksamkeit bekamen die
„Neuen Kinder“ der Gruppe auf
Bahn 1, die jetzt immer von
zwei Übungsleitern trainiert
werden.
Für die ganz individuelle
Betreuung
halfen
im
vergangenen Jahr auch gern
einige Schwimmer der „Quali“. Das machte allen ganz besonders viel Spaß.
Es kamen über das gesamte Jahr neue Kinder aus dem Anfängerschwimmen in die
Gruppe, aber auch viele sehr motivierte Kinder vom Vorschwimmen bereicherten die
Grundausbildung. Nach den Osterferien konnten 5 Kinder in die Grundausbildung B
wechseln. Mehr als 20 Kinder wechselten im Laufe des Jahres von den Anfängern zu den
Fortgeschrittenen. Viel Wert legten wir auf Team- und Gruppenarbeit.
23
Trainingsschwerpunkte
Gruppe 1: Anfänger
–
–
–
–
Erreichen der größtmöglichen Wassersicherheit
Vertiefen der wichtigsten Grundlagen: Gleiten, Atmung, Tauchen, Auftrieb mit und
ohne Hilfsmittel, Springen (auch in Form von Spielen)
danach phasenweises Erlernen der Rücken- und Kraultechnik, beginnend mit der
Beintechnik
trainieren von Kraft und Ausdauer durch kontinuierliche Steigerung der
Trainingsintensität z.B. Flossentraining
–
Gruppe 2: Fortgeschrittene
– verfeinern der Rücken- und Kraulbeintechnik, Aufbau von Kondition
– erlernen der Gesamtlage Rücken und Kraul
– Übungen der Atemtechnik
– beginnen der Brusttechnik
– Startsprung, erstes üben der Wende
Wir begannen unsere Übungsstunden immer mit einem kurzen Aufwärmtraining an Land,
was den meisten viel Spaß machte. Fast immer gab es Freiwillige, die die Übungen
ansagen und zeigen wollten, anschließend ging’s duschen und ins Wasser. Oft machten
wir Spiele mit Trainingseffekt. Seit 2015 üben und trainieren wir nach einem Jahresplan,
jede Gruppe/Bahn hat leistungsangepasste Trainingspläne. Wir konnten damit sehr gute
Trainingsergebnisse erzielen und werden zukünftig weiter danach trainieren.
24
Vor den Sommer- und Herbstferien übten wir mit allen Schwimmern für die Abzeichen.
Jeweils an 3 Terminen wurden Bronze-, Silber- und Gold-Abzeichen abgenommen. Fast
alle Kinder haben die Anforderungen sofort geschafft und mit strahlenden Augen ihre
Abzeichen entgegen nehmen können. Manche haben sogar am Folgetermin direkt das
nächste Abzeichen geschafft.
Außerdem haben wir die Kinder in diesem Jahr erstmals gezielt über mehrere Wochen auf
die Stadt- und Clubmeisterschaften vorbereitet und bei vielen Kindern enorme
Verbesserungen sehen können.
Bei den beiden großen Highlights des Jahres 2015 haben sich dann insgesamt über 50
Schwimmer aus der Grundausbildung A in fairen Wettkämpfen gemessen. Die Schwimmer
der anderen Gruppen waren zum Teil sehr erstaunt wie gut und schnell manche Kinder
schon schwimmen können.
25
Wie immer an den letzten beiden Trainingstagen vor den Ferien, gab es auch an den
letzten Schwimmstunden des Jahres Spieltage. Besonders die Matten hatten es den
Kindern angetan. Damit tobten sie, ohne müde zu werden.
Aber auch das Springen vom Turm und das Tauchen nach Gegenständen machte allen
viel Spaß. Zum Jahresabschied bekamen alle anwesenden Kinder einen Stutenkerl vom
Verein.
Zum neuen Jahr können 17 Kinder von der Gruppe 1 in die Gruppe 2 wechseln und
sieben Schwimmer wechseln in die Grundausbildung B. Eine Schwimmerin wird zur
Aquasport Spiel und Spaß Gruppe wechseln.
Insgesamt war das Jahr 2015 ein sehr erfolgreiches für die Grundausbildung A. Wir sind
ein tolle Gruppe mit tollen Schwimmern geworden und zu einem Team richtig gut
zusammengewachsen.
26
Schwimmgruppe: Grundausbildung B
Im Jahr 2015 hat sich in der Grundausbildung viel
verändert. Bis zu den Osterferien betreute Lisa Baßfeld
die Grundausbildung B. Danke Lisa! Daniel Kandora
übernahm die Gruppe mit tatkräftiger Unterstützung von
Sandra Tews, Judith Lantermann und Nils Kersten.
In der Grundausbildung B sind 25 Kinder, welche an zwei
Tagen in der Woche von uns trainiert werden.
Schwerpunkt unseres Trainings ist das weitere Erlernen
und Vertiefen von Brust, Rücken und Kraul. Ach das
Delphinschwimmen lernen die Kinder schon bei uns.
Außerdem üben wir Startsprünge, Wenden und
verbessern die Ausdauer und Schnelligkeit.
Auch das Sammeln erster
Wettkampferfahrung steht bei
uns auf dem Programm. So
waren 2015 viele unserer
Schwimmer schon sehr aktiv und
holten fleißig Medaillen auf fünf
Wettkämpfen. Unter anderem
beim Reeser Sommermeeting,
wo viele unserer Schwimmer
auch gezeltet haben.
Zum Jahresende haben wir noch eine
gemütliche
Weihnachtsfeier
mit
Kakao, Keksen und einem schönen
Weihnachtsfilm veranstaltet.
Wir freuen uns auf ein tolles Jahr 2016!
Das ganze Team der Grundausbildung B
27
Schwimmgruppe Qualifikationsgruppe
Auch dieses Jahr blickt die Quali wieder auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Die zu Beginn
21 Schwimmerinnen und Schwimmer trainierten zwei- bis dreimal die Woche. Die
maximale Trainingszeit in einer Woche betrug 3 ¾ Stunde pro Woche und 1 Stunde
Hallentraining im Monat. Nur wenige der
Kinder konnten diese Schwimmzeit
aufgrund ihrer weiteren Hobbies und der
Schule voll ausschöpfen. Dennoch
überprüften viele ihr Können und stellten
neue persönliche Bestzeiten auf den
Wettkämpfen auf. Manche stellten dabei
aber auch fest, dass ihnen der
Wettkampfsport und das dazugehörige
Training keinen Spaß machten. Deshalb
verließen uns auch in diesem Jahr wieder
Schwimmer und Schwimmerinnen der
Quali. Lilly Bartlakowski und Paula
Rauenschwender wechselten in die Aqua
Sport WK. Isabelle Kimbel wechselte in
die Aqua-Spiel-Sport und Samuel Olek,
Sarah Liebert, Jolina Reichel und Dora
Su Hasenefendioglu hörten leider ganz
mit dem Schwimmen auf und wechselten
die Sportart.
Montags durften Kinder der Grundausbildung B in das Training der
Quali hineinschnuppern. Von insgesamt sieben Kinder, entschieden
sich Katharina Brinker, Antonie Wendt, Jana Grütter, Leah Segerath
und Ayla Göktas zum Verbleib in der Quali, Emily Nitschke
wechselte in die Aqua-Spiel-Sport und Ceyda hörte komplett mit
dem Schwimmen auf und suchte sich ein neues Hobby.
Justin Brinker erreichte das Ziel der Quali und konnte aufgrund
seines Alters und seines Könnens in die Wettkampfmannschaft
wechseln. Erfreulich war, dass Emanuel Rüschhoff-Nadermann,
Anna Bruckermann und Annabell Pillenkamp aufgrund ihrer hohen
Trainings- und Wettkampfbeteiligung und ihrer guten Leistungen ein
Trainingsschnupperangebot in der Wettkampfmannschaft ab 2016
bekamen. Kim Breitenbruch verabschiedete sich zum Ende des
Jahres und entschied sich für den Wechsel zum Duisburger Schwimm Team.
Zum Ende des Jahres 2015 bestand die Gruppe aus 18 Kindern.
28
Die Quali nahm an folgenden Wettkämpfen teil:
-
45. Nachwuchsschwimmfest der SSF Hamborn 07/38 am 24./25.01.15
Schwimmwettkampf Duisburger Schwimm Team am 07./08.03.15
Kreis- und Kreisjahrgangsmeisterschaften am 22.03.15 in Moers
Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften vom 24. - 26.04.15 in Essen
Nachwuchsmeeting des Duisburger Schwimm-Teams am 14.05.15
Bezirkssichtungsmaßnahme (Schwimm-Athletik-Test) am 30./31.05.2015
Internationales Sommermeeting der Reeser SC am 13./14.06.15
18. SV NRW - offene CSV Kurzbahn-Sprint-Meeting am 12./13.09.15 in Kleve
5. Recklinghäuser Kurz- und Mittelstreckenmeeting am 17./18.10.15
DMS-J Bezirks-Endkampf am 24./25.10.15 in Essen
Stadtmeisterschaften "Schwimmen" Dinslaken am 14.11.2015
18. NRW offener Moerser Schwimmwettkampf am 14./15.11.15
8. Hanse-Schwimmfest in Wesel am 21.11.15
Clubmeisterschaften 2015 am 05.12.15
9. Adventschwimmfest der Freien Schwimmer Duisburg am 12./13.12.15
Besondere Erfolge 2015 waren die Teilnahme:
-
bei den Bezirksjahrgangsmeisterschaften von Charlotte Behmenburg, Kim
Breitenbruch, A. Justin Brinker, Anna Bruckermann, Annabell Pillenkamp, Jolina
Reichel und Emanuel Rüschhoff-Nadermann
(Foto beim Training für die Bezirksjahrgangsmeisterschaften)
29
-
bei der Bezirkssichtungsmaßnahme von Annabell Pillenkamp und Kim Breitenbruch
-
bei der DMS-J von Charlotte Behmenburg, Kim Breitenbruch, Anna Bruckermann,
Annabell Pillenkamp, Paula Emschermann, Jana Grütter und Nelly Tews
30
Besondere Erlebnisse 2015 waren das Zelten beim Wettkampf in Rees,
der Saisonabschluß am 24.06.2015: Einen Kinobesuch mit anschließender
Verabschiedung von Marie Otte (Beckenrandmitarbeiterin, Praktikum in Argentinien)
und der Jahresabschluss mit dem Klettertag und der Weihnachtsfeier mit anschließendem
Weihnachtskino.
31
32
Schwimmgruppe: Wettkampfmannschaft
Bericht Trainer:
Das Jahr 2015 war rückblickend ein Wechselbad der Gefühle. Wir starteten sehr motiviert
ins neue Jahr. Eine hohe Trainingsanwesenheit führte zu einem durchaus
vielversprechenden Start ins Wettkampfjahr.
Unser erstes Wettkampfwochenende führte uns gleich zu einer Mammutaufgabe. Zum
einen besuchten wir mit einer ausgewählten Mannschaft morgens das Bochumer
Langstreckenmeeting im Unibad, danach ging es direkt zum Hamborner
Nachwuchsschwimmfest nach Duisburg-Wedau.
In Bochum starteten Julia, Daniel, Nils, Sofie, Danny, Judith, Tim, Lars, Lea, Lisa und Lara
über die längeren Strecken, wie z.B. 400 m, 800 m, 1500 m Freistil sowie 400 m Lagen.
Ausbeute : 22 Starts = 21 Persönliche Bestzeiten
Danach ging es für einen Teil der Mannschaft direkt nach Wedau:
Auch hier konnte die gesamte Mannschaft, inkl. der Quali-Gruppe von Sonja und Alex ihre
Trainingsleistungen in Wettkampfleistung umwandeln und sich eine Menge Bestzeiten
sichern.
Im Februar stand auch schon die nächste Bewährungsprobe auf der Matte: DMS 2015
Auch dieses Jahr gingen wir in der Bezirksliga mit den Männer und Damen an den Start.
Bei den Männern gingen wir in Bestbesetzung an den Start und konnten einen sicheren
sechsten Platz belegen.. Angetreten sind Nils Denkmann, Frank Irmer, Julien Irmer, Nils
Kersten, Marcel Maslon, Tim Musiolik, Patrick Rittmann, Roman Boland, Lars Rosendahl,
Danny Langhoff und Loki Finn Kamphausen.
Bei den Damen mussten wir ohne drei Leistungsträger an den Start gehen. Michaela und
Lara war ausbildungstechnisch nicht im Lande, zudem gab Sara bekannt, dass sie
Nachwuchs erwartet und somit nicht zur Verfügung steht. Nach großen Kampf und vielen
Bestzeiten belegten wir Platz 9, was uns knapp aber deutlich die Klasse sicherte.
In der Mannschaft vertreten war Judith Lantermann, Birthe Nieroba, Ylva Kersten, Lea
Torkler, Lisa Torkler, Sofie Kühn, Finnja Blohm, Judith Boland und Julia Arens.
Aufgrund der ungünstigen Terminplanung des Bezirk Ruhrgebiet verzichteten wir auf eine
Teilnahme an den Bezirksentscheid der langen Strecken.
Nachdem wir mit der DMS den einzigen wichtigen Kurzbahnwettkampf des 1.Halbjahres
absolviert hatten, begannen wir auch endlich mit der Langbahnsaison. Nach dem der
Hamborner Wettkampf in Wedau schon auf der 50 m Bahn stattfand, kehrten wir Anfang
März nach Wedau zurück und nahmen am jährlichen Wettkampf des Duisburger Schwimm
Teams teil. Dort knüpften wir an die guten Leistung der Vorwochen an. Viele Bestzeiten
und ein Kratzen an der NRW-Pflichtzeit über 50 m Freistil durch Julia Arens rundeten das
Wochenende Ergebnistechnisch gut ab.
33
Apropos Pflichtzeiten : Bald standen Meisterschaftswettkämpfe auf den Plan.
Zunächst ging es auf Kreisebene nach Moers auf die andere Rheinseite. Mit 139 Starts
und fast ebenso vielen Bestzeiten war die Euphorie sehr groß. 24 x Gold, 20 x Silber, 26 x
Bronze.
Erfolgreichster Starter war Constantin Bienen mit 5x Gold bei 5 Starts.
In den Osterferienferien wurde das Trainingspensum noch mal erhöht. Besondere
Umstände des Trainers ermöglichten 2 x Training täglich. Morgens ging es nach Wedau
auf die 50 m Bahn, nachmittags erst in den Kraftraum, danach noch ins Dinamare. Im
Großen und Ganzen stimmte der Einsatz, auch wenn der eine oder andere schon mal
schwächelte.
Nach den Ferien startete Julia Arens beim Head-Cup in Bochum noch einen weiteren
Versuch, über die 50m Freistil die NRW-Pflichtzeit zu knacken. 30,4 Sek. galt es zu
unterbieten. Nach 30,63 in Duisburg, gab es eine 30,53 in Bochum. 13 Hunderstel fehlten.
Noch !!!
Die Bezirksmeisterschaften 2015 waren die letzte Chance die Qualikation für die NRWMeisterschaft zu schaffen.
Nachdem wir im Jahre 2014 mit gerade 23 Starts bei den Bezirksmeisterschaften vertreten
waren, schafften es unsere Aktiven im Jahre 2015 sich für 63 Starts zu qualifizieren. Nils
Kersten sammelte sich einen kompletten Medaillensatz: Gold über 200m Schmetterling,
Silber über 100m Rücken und Bronze über 100m Schmetterling. 2 x Silber sicherte sich
Lea Torkler über 100m und 200m Schmetterling, Lara van Limbeck erschwamm sich Silber
über 200m Brust und Bronze über 100m Brust.
Der letzte Akt des Wettkampfes waren dann noch die 50m Freistil von Julia. Alle SCDler
standen am Beckenrand, dem Trainer schlotterten die Knie und das Geschrei während der
knapp 30 Sek. war groß. Irgendwann kam der Anschlag an die Gelb-Schwarze
Anschlagmatte. Und wer meinte es wäre schon laut gewesen, der musste sich eines
besseren belehren lassen als der Trainer die Zeit an der Anzeigentafel lesen konnte :
30,07 Sek.!!! Warendorf wir kommen !!!!!!!!!!!!
Am 9. Mai fuhren wir mit voller Vorfreude nach Warendorf. Im Hallenbad der Bunderwehr
traf sie die NRW-Prominenz. Das Flair war schon ein anderes. Eine großartige Stimmung
unter den Sportlern und eine tolle Halle boten einen super Rahmen.
Jedoch schlotterten wohl jemanden die Knie. Julia fabrizierte vor voller Nervosität einen
Frühstart. Disqualifikation !!!
Zuerst nicht zu erkennen - jedoch nach Studium der Smartphonevideos war er doch klar
zu erkennen. Nach anfänglicher Enttäuschung überwog doch der Stolz des Erreichten.
Nach Wochen der Langbahn, gab es mal wieder die Möglichkeit, sich auf der
heißgeliebten Kurzbahn zu messen. Beim 1. Duisburger Nachwuchsmeeting gingen wir
mit 88 Aktiven und einer Staffel an den Start. Hier konnten aufgrund vieler persönlicher
Bestleistungen u.a. Sofie Kühn, Nils Kersten, Tim Musiolik, Lars Rosendahl und Lea
Torkler einige Goldmedaillen mit nach Hause nehmen.
34
Den letzten regulären Wettkampf vor der Sommerpause absolvierten wir beim
traditionellen Reeser Sommermeeting. 127 Meldungen + 6 Staffeln wurden von 37 Aktiven
heruntergespult. Dabei kamen 30 Medaillen heraus. Neben den sportlichen Leistungen
musste auch erst einmal die Logistik bewältigt werden:
zwei große Versorgungszelte, sechs Biergartengarnituren, unzählige Zelte, Essen und
Trinken für fast 50 Personen musste herangeschafft werden. Dank tatkräftiger
Unterstützung vieler Helfer, Eltern und Geschwister wurde auch diese Aufgabe mit Bravour
gemeistert. Eine großes Dankeschön an alle, die solch ein Wochenende ermöglicht
haben.
Zum Ferienbeginn nahmen 9 Aktive und unser „Mädchen für alles“ Werner Torkler noch
eine längere Reise nach Thüringen auf sich: Wir nahmen am 24-Stunden-Schwimmen der
Wasserfreunde Meiningen teil. Zwei Autos + Anhänger, vollgepackt bis unters Dach,
machten sich Freitags (mit Stau) auf den Weg gen Osten.
Uns erwartete ein Wettkampf einer Art, welche wir selber noch nie mit erlebt haben. Eine
Organisation aller erster Güte, nette Menschen, die absolut unkompliziert halfen wo sie
konnten. Eine Sportstätte, die Ihren Namen echt verdient hatte. 24 Stunden Schwimmen
hieß auch 24 Stunden Party. Ein buntes Rahmenprogramm für Jung und Alt, Live Musik
bis spät in die Nacht, ein Treffen mit Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen und vieles
mehr. Unsere Kilometerzahl konnte sich mit 161km sehen lassen, verblassten jedoch beim
dort aufgestellten Deutschen Rekord von 75km. Beste SCDlerin war Lea Torkler mit 30km.
Nach einem knallharten Wochenende verabschiedeten sich alle in die sechswöchige
Sommerpause.
Nach den Sommerferien ging es gleich mit Traditionellem weiter: Kleve !
127 Meldungen und 20 Podiumsplätze sprachen schon mal eine gute Sprache. Jedoch
wurden einige Aktive im Vorfeld durch Krankheit ausgebremst. 20 Starts konnten gar nicht
wahrgenommen werden, weitere Aktive hatten einen enormen Trainingsrückstand, welcher
leider zu einer geringen Anzahl von persönlichen Bestleistung führte.
Gleiches galt für die eine Woche später stattfindenden Bezirkssprint- und
Staffelmeisterschaften im Essener Hauptbad. Hier konnten 11 Aktive mit 23 Starts
gemeldet werden, da viele immer noch Krankheitsbedingt ihrer Form hinterher
schwammen.
Im Rahmen des diesjährigen Herbstlagers im Siegerland (siehe Bericht Lisa Torkler im
Anschluss zu diesem Bericht) nahmen wir am Tag der langen Strecke am Siegener
Löhrtor teil. 52 Starts und über 95% persönliche Bestleistungen waren das Resultat
konsequenter Trainingsarbeit.
Eine Woche war schon der nächste Wettkampftest eingeplant. Das Dortmunder
Pokalschwimmen war schon ein wenig gewöhnungsbedürftig. Die halbautomatische
Zeitmessanlage machte schon einige handgemessene Bestzeiten zunichte und sorgte für
ein wenig Frust. Trotzdem sprangen einige gute Leistung heraus, die so manchen Ärger
verfliegen ließen.
Zum Jahresabschluss fanden dann noch die traditionellen Clubmeisterschaften im
heimischen Dinamare und das Adventsschwimmfest der Freien Schwimmer Duisburg in
35
Wedau statt, welche noch mal mit viel Elan und vielen daraus resultierenden Bestzeiten
endete.
Im Grunde war es ein erfolgreiches Jahr mit vielen Auf und Ab. Leider gaben es auch
Unstimmigkeiten
in
der
Mannschaft.
Hierfür
wurde
eine
regelmäßige
Mannschaftsbesprechung ins Leben gerufen, welche die Unstimmigkeiten und Differenzen
offenlegen soll und möglichst auch zur Lösung der Konflikte betragen soll. Zudem wurden
Lisa und Lars zu Mannschaftsprechern gewählt. Unser 2. Vorsitzender Norbert
Bruckermann fungierte hierbei als Moderator und konnte zeitgleich als Vorstandsmitglied
zu Fragen der Aktiven Stellung nehmen.
Zum Beginn des Jahres 2016 gab es einige Veränderungen innerhalb der Mannschaft:
Zwei Aktive schieden auf eigenen Wunsch aus. Zunächst wurde kein neuer Aktive in die
Mannschaft aufgenommen, dafür nehmen 3 – 4 Aktive der Quali-Gruppe von Sonja einmal
pro Woche am Training der 1. Mannschaft teil, um einen späteren Komplett-Einstieg in die
1.Mannschaft zu ermöglichen.
Nils Voss
(Trainer 1. WK)
36
Bericht Mannschaftssprecher: Herbstlager
Samstag 11.Oktober 2015, 11:00 Uhr am Dinamare in Dinslaken. Es bildete sich eine
große Kolonne von 17 fröhlichen Jugendlichen, 2 vorfreudigen Betreuern und Eltern, die
sich auf eine ruhige Woche freuten. Es wurden ziemlich viele Koffer verladen, sodass man
durchaus denken konnte, dass es auf eine Weltreise ging. Doch Kenner wussten, dass es
sich nur um die Fahrt ins Herbstlager 2015 handeln konnte.
Es war also wieder soweit, die 1. Mannschaft des SC Dinslaken machte sich, mit den
Betreuern und Trainern Sandra Tews und Nils Voss, auf in die Freusburg zum Herbstlager
2015. Aus beruflichen Gründen konnte Lisa Baßfeld dieses Jahr leider nicht mitfahren und
so durfte Judith Lantermann dieses Jahr den Berg auch unter besonderen Bedingungen
erklimmen.
An der Jugendherberge angekommen, merkten einige doch, dass es nicht ganz so clever
war, den halben Kleiderschrank mitzunehmen. Aber was soll's - so gab es immerhin schon
bei der Ankunft ein mehr oder weniger unfreiwilliges Training. Unsere Zimmer lagen dieses
Jahr nicht im Erdgeschoss bei den Flüssen, sondern in der 2. Etage im Wildgehege (Die
Frage ist jetzt was passender ist?).
Die Marder
Die Schnecken
Die Füchse
Im Vergleich zum letzten Jahr stand dieses Jahr nicht erst Entspannung sondern Training
auf dem Plan. Und so fuhren wir am Abend noch zur ersten lockeren Trainingseinheit ins
Molzbergbad. An der Sache gab es nur einen Haken: Hunger! Wir hatten das Mittagessen
verpasst und fanden, dass unser Reiseproviant nicht als guter Ersatz vor dem Training
geeignet war. Nach dem Training war die Vorfreude auf das Abendessen daher groß.
Zuvor hatten wir die Zimmer noch eben in ein kleines Chaos mit durchdachtem System
verwandelt. Hierbei half uns die Erfahrung aus dem letzten Jahr sehr. Am Abend kehrte
dann doch relativ schnell Ruhe ein, denn wir wussten, dass wir morgen wieder früh raus
mussten.
37
Sonntag, 12.Oktober 2015
Der Sonntag kam schnell, für die meisten etwas zu schnell. Die Ausnahme bei den Aktiven
bildete Lea, die die Zeit ja schon von der Arbeit gewohnt war und auch wusste, wie man
Schlafmützen wach kriegt. Beim Frühstück war die Stimmung geteilt. Es gab die, die nur
körperlich anwesend waren und die, die schon in der Lage waren sich zu unterhalten.
Um 8:00 Uhr kamen wir dann am eigentlich noch geschlossenen Molzbergbad an und
hatten somit die erste Stunde das komplette Bad für uns. Dieser Umstand wurde prompt
für ein ausgiebiges Schnelligkeitstraining genutzt. Anschließend ging es wieder zurück in
die Jugendherberge, wo wir uns auf das Mittagessen freuten. Außerdem kam heute
unsere Nachzüglerin Lara an, die einen Tag zuvor noch in Frankreich war. Zuvor hatten wir
noch ein kleines Fest besucht, welches wir allerdings nicht so interessant fanden und es
doch vorzogen, eine kleine Waldwanderung zu machen. Endlich komplett ging es dann am
Nachmittag zum zweiten Training des Tages und wir merkten, dass es doch so langsam
anstrengend wurde. Nach dem Abendessen begannen dann die Vorbereitungen zum
gemeinschaftlichen Fußball gucken. Nicht alle hielten das komplette Spiel durch und
gingen nach der 1.Halbzeit auf die Zimmer, doch für manch einen war sogar das zu
anstrengend und so wurden die Tische kurzerhand zu einem Bett umfunktioniert (siehe
obiges Bild). Auch dieser Tag neigte sich schnell dem Ende und der Montag nahte.
Montag, 12. Oktober 2015
Der Montag war da und er hielt im Vergleich zum Vorjahr eine Überraschung für uns
bereit. Das machte es auch etwas leichter, um viertel vor Acht aufzustehen, jedenfalls,
wenn man sich auf das freute was kam. Auf unserem Plan stand Core Training, was doch
zu einem leichten Rätselraten führte.
Um 10:30 Uhr ging es dann auf ins „ PremiumFit Fitnessstudio“, wo wir von Marius,
unserem dortigen Trainer eine kurze Planänderung erfuhren. Kein Core Training sondern
38
Fittness Boxing stand auf dem Programm und spätestens jetzt hatte jeder Spaß. Unser
Training begann mit einer Mischung aus Seilspringen, Liegestütz, Sit-Ups und
Schnelligkeitsübungen, welche uns doch gut ins Schwitzen brachten. Anschließend
wurden wir in die einzelnen Schlagtechniken eingeführt, bevor es endlich an den Box Sack
ging. Natürlich braucht man dazu auch richtige Boxhandschuhe,die wir dann auch
bekamen. Jetzt konnte es losgehen. Zur Musik von Rocky wurde kräftig auf den Box Sack
geschlagen, was sich auch der Trainer nicht entgehen ließ. Es machte zwar richtig viel
Spaß, allerdings können 10 Sekunden Intervalle auch verdammt lang sein. Fix und fertig
aber glücklich ging es dann zum anschließenden Training ins Eiserelder Schwimmbad.
Hier wurden die Arme von Meter zu Meter schwerer und schon bald hatte man das Gefühl
schwimmen ist Überlebenskampf. Doch auch diese Einheit standen wir tapfer durch und
hatten uns das Mittagessen jetzt richtig verdient.
Am Nachmittag ging es dann auf zum Frozenjogurth Laden, den wir letztes Jahr entdeckt
hatten und auf den wir uns seit der Anreise gefreut hatten. Es war wieder einmal sehr
lecker. Anschließend gab es noch einen kleinen Stadtbummel, bevor es wieder zurück in
die Freusburg ging.
Den Abend haben wir dann mit einem Film ausklingen lassen.
Dienstag,13.Oktober.2015
Auch dieser Tag begann wieder morgens um 8:00 Uhr mit Frühstück und Training in
Eiserfeld um 10:30 Uhr. Allmählich hatten wir uns an die Uhrzeit gewöhnt und das
Aufstehen fiel nicht mehr ganz so schwer. Das Training in Eiserfeld ging dann auch relativ
schnell vorbei und so fanden wir uns um 13:00 Uhr beim Mittagessen wieder.
Der Nachmittag verlief dann relativ ruhig und wir hatten Zeit um zu lernen, zu telefonieren
oder einfach nur zu gammeln. Bis es um 16:00 Uhr zur nächsten Einheit ins Molzbergbad
ging. Hier wartete eine Überraschung, die man durchaus hätte ankündigen können. Ein
Fotoshooting mit den neuen Vereinsshirts. Nach anfänglichem murren kamen dann aber
doch ein paar schöne Bilder raus.
39
Mittwoch,14.Oktober.2015
Dieser Tag hielt eine Überraschung bereit, von der ein Teil noch nichts wusste. Zuerst
einmal begann aber auch dieser Tag wie die anderen zuvor, bis wir uns beim Frühstück
wiederfanden. Denn dort eröffnete uns Nils, dass wir doch mal 3,8km am Stück
schwimmen könnten, also die Ironman-Strecke nur halt im Becken und nicht auf Hawaii.
Er sprach erstmal nur die Jungs an, die nach anfänglicher Skepsis zusagten, sich aber
gegenüber den Mädels benachteiligt fühlten. Und so kamen Lea und Lisa auch zu der
Ehre. Lisa hatte allerdings eine Bedingung gestellt. Sie wollte die Stecke nur in Armarbeit
zurücklegen; wurde gestattet. Also ging es mit einer Herausforderung im Gepäck zum
Training nach Eiserfeld. Alle die, die nicht die 3,8km schwimmen wollten, freuten sich auf
ein entspanntes Training bei Sandra. Doch daraus wurde nichts, denn sie hatten
stattdessen einen 60 Minuten Test gewonnen. Der Schnellste bei den 3,8km war Nils
Kersten, der zwar nicht ganz an die Zeit der Topleute beim Ironman herankam aber
deutlich unter einer Stunde blieb. Bei den Torklers konnte sich Lea mit etwa 100m
Vorsprung durchsetzen. Die größte Strecke bei den Stunden Schwimmern legte Lara van
Limbeck zurück. Kaputt, aber mit einem guten Gefühl ging es dann zum wohlverdienten
Mittagessen. Eine weitere Überraschung gab es dann für alle nach dem Aquabike im
Molzbergbad. Uns wurde kurzerhand das kleine Becken mit beweglichem Boden zum
Wasserballspielen zur Verfügung gestellt. Das sorgte nochmal für einen gelungenen
Trainingsabend und einen entspannten Ausklang des Tages.
Donnerstag,15.Oktober. 2015
Nachdem auch dieser Tag begann, wie die anderen zuvor, erwarteten uns am Mittag
gleich drei schöne Sachen. Zum einen Ankes Diner auf das wir uns schon freuten, seit wir
es letztes Jahr verlassen hatten und wo wir auch dieses Jahr wieder sehr lecker gegessen
haben. Dann das eigentlich für Montag geplante Core Training, wieder mit Marius, bei dem
auch der Trainer deutlich an seine Grenzen kam und zu all unserer Freude, tolle neue
Übungen lernen konnte. Und als letztes ein Einkauf in Siegen, wo wir unsere doch leicht
zurückgegangenen Vorräte von zuhause auffüllten. Es gab Schokonüsse, Muffins, Pink
verpacktes Wasser, aber auch Weintrauben und Bananen fanden den Weg in unsere
Taschen.
Und so neigte sich dieser Tag mit einer entspannten und durchaus lustigen Spielerunde
dem Ende.
Freitag,16.Oktober.2015
Zack, Auf einmal war es Freitag! Und dieser Freitag begann wieder früh, eigentlich zu früh.
Um 7.00 Uhr fanden wir uns beim Frühstück wieder um anschließend zur vorletzten
Einheit der Woche aufzubrechen. Diese machte uns wieder wach und so ginge es nach
zwei Stunden wieder zurück in die Freusburg. Dort aßen wir dann ein letztes Mal zu
Mittag. Anschließend wurden schon die ersten Sachen wieder verstaut und wir merkten,
dass es langsam wieder zu Ende ging.
Die letzte Trainingseinheit am Nachmittag endete dann noch einmal mit einem
Wasserballspiel Jungs gegen Mädchen, wo wir Mädchen lange dagegenhielten und uns
sogar ein Paar mal durchsetzen konnten. Und dann war es geschafft, die letzte Einheit
wurde noch einmal tapfer durchgezogen, bevor wir uns von den wieder sehr netten
Bademeistern verabschiedeten.
Am Abend hatten wir uns dann dazu entschlossen noch eine Runde Bowlen zu gehen und
40
den Abend dort ausklingen zu lassen.
Samstag,17. Oktober und Sonntag,18. Oktober.2015
Die beiden Wettkampftage begannen relativ früh, da ja noch Koffer und so weiter verstaut
werden mussten. Außerdem gab es am Sonntag noch Reinis Geburtstag zu feiern. Und so
gab es zum Frühstück noch Kuchen und Kindersekt.
Auf dem Wettkampf selbst konnten einige Bestzeiten erzielt werden. Das harte Training
der vergangenen Woche hatte sich also gelohnt. Und so ging es dann am Sonntagabend
auf ins heimische Dinslaken, wo wir schon von unseren Eltern erwartet wurden.
Abschließend möchte ich noch einmal Danke! sagen an Nils Voss, der uns zwar gequält
aber auch motiviert hat und an Sandra Tews, die dafür gesorgt hat, dass die Abende nicht
langweilig wurden, aber auch einen Teil des Trainings übernommen hat und die einen
Großteil von uns sicher von A nach B gebracht hat.
Lisa Torkler
41
Förderverein
Der Förderverein wurde im Oktober 2005 im Rahmen einer Elterninitiative gegründet.
Grund hierfür war, die Jugendarbeit im SC Dinslaken durch finanzielle Unterstützung zu
erhalten bzw. zu fördern. Hier arbeiten wir seit Jahren eng mit dem Vorstand des SCD,
sowie dem Jugendausschuss zusammen.
Im vergangenen Jahr konnte der Förderverein eine Reihe neue Mitglieder, vor allem aus
den Reihen der ehemaligen Aktiven gewinnen. Dies freut uns sehr!
Durch die Mitgliedsbeiträge und Spenden konnten wir daher folgende bereits gut etablierte
Jugendmaßnahmen erneut finanziell und persönlich unterstützen:
 Muttertagsbasteln
 Verpflegungszuschuss beim Zeitwochenende in Rees
 Förderung der Herbstfreizeit
 Stiftung der Medaillen und Pokale bei den Clubmeisterschaften
 Stiftung des Wanderpokals der Jahreswertung für die Junioren männlich
 gemeinsames Weihnachtsbacken & -basteln mit dem Jugendausschuss
 Unterstützung bei der Karnevalsfeier des Jugendausschuss
Vielen Dank dafür an alle Unterstützer!
Für alle die sich ebenfalls mit einbringen wollen, ob als Mitglied und/ oder Spender,
sprecht uns gerne an!
Mit besten Grüßen,
Udo Bieletzki, Eveline Rittmann, Sara Hater
[email protected]
42
Pokalwertung 2015
E-Jugend weiblich (Jahrgänge 2006-2007)
1. Biedka, Luzie
2006 18. NRW offener Moers er S ch...
Moers
100 R 15.11.2015 01:38,24
214
2006 9. Advents chwimmfes t der Fr...Duis burg
50 F 13.12.2015 00:40,21
211
2006 S tadtmeis ters chaften "Schwi...Dins laken
50 R 14.11.2015 00:47,22
201
626
2. Brinker, Katharina
2006 CM
Dins laken
50 B 05.12.2015 00:56,17
157
2006 8. Hans ewettkampf 2015
Wes el
50 R 21.11.2015 00:51,96
151
2006 18. NRW offener Moers er S ch...
Moers
50 F 15.11.2015 00:47,83
125
433
3. Niß ing, Lina
2006 8. Hans ewettkampf 2015
Wes el
50 R 21.11.2015 00:53,75
136
2006 8. Hans ewettkampf 2015
Wes el
50 B 21.11.2015 00:53,72
179
2006 8. Hans ewettkampf 2015
Wes el
50 F 21.11.2015 00:53,33
90
405
Pokalstifter: Niederrheinische Sparkasse Rhein-Lippe
E-Jugend männlich (Jahrgänge 2006-2007)
1. Abele, Jooris
2006 Club- und Clubjahrgangs meis ...Dins laken
50 R 05.12.2015 00:54,23
91
2006 Club- und Clubjahrgangs meis ...Dins laken
50 B 05.12.2015 01:02,72
81
2006 Club- und Clubjahrgangs meis ...Dins laken
50 F 05.12.2015 00:51,67
69
241
2. Wennemann, Jonas
2006 Club- und Clubjahrgangs meis ...Dins laken
50 R 05.12.2015 00:58,88
71
2006 Club- und Clubjahrgangs meis ...Dins laken
50 F 05.12.2015 00:51,92
68
2006 Club- und Clubjahrgangs meis ...Dins laken
50 B 05.12.2015 01:07,03
66
205
3. P illenkamp, Tom
2007 Club- und Clubjahrgangs meis ...Dins laken
50 R 05.12.2015 00:56,37
81
2007 Club- und Clubjahrgangs meis ...Dins laken
50 F 05.12.2015 00:57,31
51
2007 Club- und Clubjahrgangs meis ...Dins laken
50 B 05.12.2015 01:22,59
35
167
Pokalstifter:
Dietrich Baßfeld
43
D-Jugend weiblich (Jahrgänge 2004-2005)
1. Bruckermann, Anna
2004 S tadtmeis ters chaften "Schwi... Dins laken
50 R 14.11.2015 00:41,99
286
2004 9. Advents chwimmfes t der Fr...Duis burg
200 F 13.12.2015 02:57,85
269
2004 18. NRW offener Moers er Sch...Moers
100 R 15.11.2015 01:31,47
265
820
2. P illenkamp, Annabell
2004 S tadtmeis ters chaften "Schwi... Dins laken
50 R 14.11.2015 00:42,03
285
2004 5. Recklinghäus er Kurz- und... Recklinghaus en 100 L 17.10.2015 01:31,05
269
2004 DMS -J Finale 2015 des Bezir...Hauptbad Es s en100 F 24.10.2015 01:22,70
261
815
3. Breitenbruch, Kim
2005 S tadtmeis ters chaften "Schwi... Dins laken
50 B 14.11.2015 00:46,09
284
2005 S tadtmeis ters chaften "Schwi... Dins laken
100 B 14.11.2015 01:41,70
262
2005 18. NRW offener Moers er Sch...Moers
100 L 15.11.2015 01:36,24
228
774
Pokalstifter:
Elke Bahr
D-Jugend männlich (Jahrgänge 2004-2005)
1. Rüs chhoff-
2005 5. Recklinghäus er Kurz- und... Recklinghaus en 100 L 17.10.2015 01:35,91
187
Nadermann
2005 Club- und Clubjahrgangs meis ...Dins laken
50 B 05.12.2015 00:49,59
183
Emanuel
2005 S tadtmeis ters chaften "Schwi... Dins laken
200 L 14.11.2015 03:28,45
179
549
2. Adam, Tom
2004 Club- und Clubjahrgangs meis ...Dins laken
100 R 05.12.2015 01:36,93
159
2004 Club- und Clubjahrgangs meis ...Dins laken
100 B 05.12.2015 01:54,17
137
2004 Club- und Clubjahrgangs meis ...Dins laken
100 F 05.12.2015 01:32,87
130
426
3. Godejohann, Eric
2005 18. NRW offener Moers er Sch...Moers
50 F 15.11.2015 00:45,38
103
2005 18. NRW offener Moers er Sch...Moers
100 R 15.11.2015 01:58,27
87
2005 18. NRW offener Moers er Sch...Moers
100 F 15.11.2015 01:49,50
79
269
Pokalstifter:
Klaus Denkmann
44
C-Jugend weiblich (Jahrgänge 2002-2003)
1. Lotz, Lena
2003 CM
Dins laken
100 F 05.12.2015
01:15,11
348
2003 19. Dortmunder P okals chwimm...Dortmund
50 F
24.10.2015
00:34,35
339
2003 CM
200 L 05.12.2015
03:10,32
Dins laken
307
994
2. Bartlakows ki, Lilly
2002 S tadtmeis ters chaften "S chwi... Dins laken
50 F
14.11.2015
00:36,54
282
2002 S tadtmeis ters chaften "S chwi... Dins laken
100 F 14.11.2015
01:21,95
268
2002 S tadtmeis ters chaften "S chwi... Dins laken
100 B 14.11.2015
01:42,99
252
802
3. S egerath, Hannah S ophie 2003 S tadtmeis ters chaften "S chwi... Dins laken
50 R
14.11.2015
00:43,41
258
2003 5. Recklinghäus er Kurz- und... Recklinghaus en
100 L 17.10.2015
01:32,76
254
2003 5. Recklinghäus er Kurz- und... Recklinghaus en
200 L 18.10.2015
03:23,89
250
762
Pokalstifter: Hiesfelder Schuh- und Schlüsseldienst
C-Jugend männlich (Jahrgänge 2002-2003)
1. Bienen, Cons tantin
2003 S tadtmeis ters chaften "S chwi... Dins laken
50 R
14.11.2015
00:35,44
329
2003 S tadtmeis ters chaften "S chwi... Dins laken
100 F 14.11.2015
01:08,94
317
2003 Club- und Clubjahrgangs meis ... Dins laken
200 L 05.12.2015
02:55,18
277
923
2. Mertes acker, Luke
2002 Club- und Clubjahrgangs meis ... Dins laken
100 B 05.12.2015
01:38,03
217
2002 Club- und Clubjahrgangs meis ... Dins laken
100 F 05.12.2015
01:13,45
262
2002 Club- und Clubjahrgangs meis ... Dins laken
100 R 05.12.2015
01:37,03
158
637
3. Brinker, A. Jus tin
2002 S tadtmeis ters chaften "S chwi... Dins laken
50 F
14.11.2015
00:34,97
225
2002 Club- und Clubjahrgangs meis ... Dins laken
100 R 05.12.2015
01:29,34
203
2002 S tadtmeis ters chaften "S chwi... Dins laken
100 F 14.11.2015
01:20,60
198
626
Pokalstifter: Volksbank Dinslaken eG
45
B-Jugend weiblich (Jahrgänge 2000-2001)
1. Arens , Julia
2000 Bezirks - und Bezirks jahrgan... S chwimmleis tungs50
z...F
26.04.2015
00:30,07
506
2000 DMS 2015, Bezirks liga weiblichHallenbad Duis bug...
100 F 22.02.2015
01:07,18
487
2000 18. S V NRW offenes CS V-Kurz...
Kleve
01:17,52
100 R 13.09.2015
435
1428
2. Blohm, Finnja
2001 DMS 2015, Bezirks liga weiblichHallenbad Duis bug...
50 F
22.02.2015
00:31,90
424
414
2001 CM
Dins laken
100 F 05.12.2015
01:10,93
2001 45. Internationaler "Tag de...
S iegen
200 L 17.10.2015
02:59,22
368
1206
3. Kühn, S ofie
2000 1. Nachwuchs Meeting des Du...
Duis burg
100 F 14.05.2015
01:11,39
406
2000 Stadtmeis ters chaften "S chwi...Dins laken
50 F
14.11.2015
00:32,56
398
2000 1. Nachwuchs Meeting des Du...
Duis burg
100 B 14.05.2015
01:29,28
387
1191
Pokalstifter: Fa. Datanet Netzwerktechnik GmbH
B-Jugend männlich (Jahrgänge 2000-2001)
1. Langhoff, Danny
2000 Stadtmeis ters chaften "S chwi...Dins laken
50 F
14.11.2015
00:27,13
482
2000 Stadtmeis ters chaften "S chwi...Dins laken
100 F 14.11.2015
01:00,71
465
2000 Club- und Clubjahrgangs meis ...Dins laken
200 L 05.12.2015
02:33,22
414
1361
2. Ros endahl, Lars
2000 19. Dortmunder P okals chwimm...
Dortmund
50 B
24.10.2015
00:37,05
394
2000 Kreis - und Kreis jahrgangs me...Moers -Rheinkamp100 F 22.03.2015
01:05,40
372
2000 Kreis - und Kreis jahrgangs me...Moers -Rheinkamp100 B 22.03.2015
01:23,54
350
1116
3. Tews , Robin
2001 Club- und Clubjahrgangs meis ...Dins laken
100 S
05.12.2015
01:37,24
273
2001 -=S WK des Duis burger S T 2015=Duis burg
200 F 08.03.2015
03:04,39
266
2001 45. Nachwuchs s chwimmfes t de...
Duis burg Wedau 100 R 24.01.2015
01:31,28
257
796
Pokalstifter:
46
47
A-Jugend weiblich (Jahrgänge 1998-1999)
1. Torkler, Lea
1998 Kreis - und Kreis jahrgangs me...Moers -Rheinkamp100 F 22.03.2015
01:08,47
460
1998 18. S V NRW offenes CS V-Kurz...
Kleve
13.09.2015
00:31,51
440
1998 Kreis - und Kreis jahrgangs me...Moers -Rheinkamp200 L 22.03.2015
02:49,22
50 F
437
1337
2. van Limbeck, Lara
1998 Kreis - und Kreis jahrgangs me...Moers -Rheinkamp100 B 22.03.2015
01:26,52
425
1998 Bezirks - und Bezirks jahrgan... S chwimmleis tungs50
z...B
26.04.2015
00:41,04
402
200 L 05.12.2015
03:02,62
1998 CM
Dins laken
347
1174
3. Torkler, Lis a
1998 18. S V NRW offenes CS V-Kurz...
Kleve
50 F
13.09.2015
00:33,50
366
1998 18. S V NRW offenes CS V-Kurz...
Kleve
100 F 12.09.2015
01:14,02
364
1998 CM
200 L 05.12.2015
03:06,44
327
Dins laken
1057
Pokalstifter: www.zechen-shop.de
A-Jugend männlich (Jahrgänge 1998-1999)
1. Kers ten, Nils
1998 Kreis - und Kreis jahrgangs me...Moers -Rheinkamp100 F 22.03.2015
01:01,36
450
1998 18. S V NRW offenes CS V-Kurz...
Kleve
50 F
13.09.2015
00:28,22
428
1998 1. Nachwuchs Meeting des Du...
Duis burg
100 B 14.05.2015
01:18,39
424
1302
2. Boland, Roman
1999 S tadtmeis ters chaften "S chwi...Dins laken
50 R
14.11.2015
00:32,74
417
1999 S tadtmeis ters chaften "S chwi...Dins laken
100 R 14.11.2015
01:10,62
411
1999 Club- und Clubjahrgangs meis ...Dins laken
100 F 05.12.2015
01:04,84
382
1210
3. Kandora, Lukas
1999 Club- und Clubjahrgangs meis ...Dins laken
100 B 05.12.2015
01:40,22
203
1999 Club- und Clubjahrgangs meis ...Dins laken
100 F 05.12.2015
01:20,46
199
1999 Club- und Clubjahrgangs meis ...Dins laken
100 R 05.12.2015
01:26,23
226
628
Pokalstifter: Deutsche Bank, GS Duisburg-Walsum
48
Juniorinnen (Jahrgänge 1996-1997)
1. Lantermann, Judith
1997 DMS 2015, Bezirks liga weiblich
Hallenbad Duis bug... 100 R 22.02.2015
01:18,43
420
1997 Bezirks - und Bezirks jahrgan...
Schwimmleis tungs z... 50 R
25.04.2015
00:37,19
411
100 F 05.12.2015
01:13,45
1997 CM
Dins laken
373
1204
2. Otte, Marie
1996 Kreis meis ters chaften
Moers -Rheinkamp
100 F 22.03.2015
01:15,41
344
1996 Kreis meis ters chaften
Moers -Rheinkamp
100 B 22.03.2015
01:37,99
293
1996 Kreis meis ters chaften
Moers -Rheinkamp
200 L 22.03.2015
03:16,40
279
916
3.
0
Pokalstifter: Kandora Service
Junioren (Jahrgänge 1996-1997)
1. Mus iolik, Tim
1997 DMS Bezirks - Liga/Klas s eDuis
20...
burg
400 F 21.02.2015
05:03,82
380
1997 DMS Bezirks - Liga/Klas s eDuis
20...
burg
1500 F 21.02.2015
20:09,13
378
1997 DMS Bezirks - Liga/Klas s eDuis
20...
burg
200 R 21.02.2015
02:39,75
362
1120
2.
0
3.
0
Pokalstifter: Verein zur Förderung der Jugendarbeit im SCD e.V.
49
Masters (Jahrgänge 1995 uä.)
1. Wagner, Michaela 1990 NRW Kurz
DSV
Bottrop
50 R 17.10.2015 00:31,24
694 884
1990 CM
Dins laken
50 F 05.12.2015 00:28,19
614 832
1990 CM
Dins laken
50 S 05.12.2015 00:30,83
563 821
1871
2. Kers ten, Ylva
2537
1995 NRW Kurz
Bottrop
50 R 17.10.2015 00:35,10
489 580
1995 CM
Dins laken
100 L 05.12.2015 01:15,35
475 589
200 L 22.02.2015 02:46,33
460 604
1995 DMS 2015, Bezirks liga weiblich Duis burg
1424
3. Nieroba, Birthe
Masters
1773
1992 DMS 2015, Bezirks liga weiblich Duis burg
50 F 22.02.2015 00:30,46
487 623
1992 DMS 2015, Bezirks liga weiblich Duis burg
100 F 22.02.2015 01:09,75
435 571
1992 CM
50 S 05.12.2015 00:36,31
344 485
Dins laken
1266
1679
DSV
Masters
Pokalstifter: Fa. Jonksmanns GmbH
Masters (Jahrgänge 1995 uä.)
1. Irmer, Julien
1989 Club- und Clubjahrgangs meis ... Dins laken
50 B 05.12.2015 00:33,87
516
580
1989 DMS Bezirks - Liga/Klas s e 20... Duis burg
50 F 21.02.2015 00:24,32
669
828
1989 DMS Bezirks - Liga/Klas s e 20... Duis burg
100 F 21.02.2015 00:54,63
638
703
1823
2. Rittmann, P atrick
1994 S tadtmeis ters chaften "S chwi...
Dins laken
50 F 14.11.2015 00:27,09
484
607
1994 Nordrhein-Wes tfälis chen Kur...
Hallenbad im S 50
por...
R 17.10.2015 00:30,40
521
619
1994 S tadtmeis ters chaften "S chwi...
Dins laken
532
668
50 S 14.11.2015 00:28,32
1537
3. Mas lon, Marcel
2111
1988 DMS Bezirks - Liga/Klas s e 20... Duis burg
1894
100 B 21.02.2015 01:17,31
442
516
1988 Nordrhein-Wes tfälis chen Kur...
Hallenbad im S 50
por...
B 17.10.2015 00:35,09
464
522
1988 Nordrhein-Wes tfälis chen Kur...
Hallenbad im S 50
por...
F 18.10.2015 00:27,52
462
571
1368
Pokalstifter: Kurfürstenbad Duisburg-Walsum
50
1609
Beste Einzelleistung weiblich
1. Wagner, Michaela
2. Arens , Julia
3. Kers ten, Ylva
1990 Nordrhein-Wes tfälis chen Kur...
Bottrop
50 R
17.10.2015
00:31,24
694
2000 Bezirks - und Bezirks jahrgan...
S chwimmleis tungs z...
50 F
26.04.2015
00:30,07
506
1995 Nordrhein-Wes tfälis chen Kur...
Bottrop
50 R
17.10.2015
00:35,10
489
1989 DMS Bezirks - Liga/Klas s e Duis
20...burg
50 F
21.02.2015
00:24,32
669
1994 S tadtmeis ters chaften "Schwi...
Dins laken
50 S
14.11.2015
00:28,32
532
2000 S tadtmeis ters chaften "Schwi...
Dins laken
50 F
14.11.2015
00:27,13
Pokalstifter:
Willi Schaal
Beste Einzelleistung männlich
1. Irmer, Julien
2. Rittmann, P atrick
3. Langhoff, Danny
Pokalstifter:
Stefan Strehlke
51
482
Termine 2016
März
05/06. März
Wettkampf Duisburger ST
April
22/24. April
Bezirksmeisterschaften in Essen
Mai
5.Mai
21/22.Mai
Nachwuchsmeeting DST
SV NRW Meisterschaften offene in Wuppertal
Juni
11./12. Juni
17./19. Juni
25. Juni
30. Juni
3. Stadtwerke Dinslaken 24-Stunden-Schwimmem
Reeser Sommermeeting
24 Std Schwimmen Meiningen
Deutsche Freiwassermeisterschaften Elbe Dove in Hamburg
September:
24./25. Sept.
Kurzbahn-Sprint-Meeting Kleve
Dezember:
10. Dezember
Clubmeisterschaften 2016
noch ohne Termin:
Kreismeisterschaften
3. Dinslakener Stadtmeisterschaften „Schwimmen“
52
Clubrekorde
Offene Wertung
Lang- & Kurzbahn, Weiblich
Strecke
Name
50 S PILLENKAMP, Anja
100 S PILLENKAMP, Anja
200 S PILLENKAMP, Anja
50 R Wagner, Michaela
100 R FLOCKAU, Nadja
200 R Wagner, Michaela
50 B PILLENKAMP, Anja
100 B SCHÖNBORN, Andrea
200 B SCHÖNBORN, Andrea
50 F Schenkel, Gianna
100 F FLOCKAU, Nadja
200 F JABLONSKI, Sabine
400 F Spiwoks, Jeannette
800 F Spiwoks, Jeannette
1500 F JABLONSKI, Sabine
100 L FLOCKAU, Nadja
200 L PILLENKAMP, Anja
400 L PILLENKAMP, Anja
**=Startschwimmerin
Jg.
1972
1972
1972
1990
1981
1990
1972
1964
1964
1998
1981
1972
1998
1998
1972
1981
1972
1972
Zeit
00:29,30
01:04,90
02:27,30
00:31,24
01:07,41
02:29,54
00:35,70
01:13,00
02:39,09
00:27,17**
00:59,81
02:10,40
04:34,72
09:16,40
18:17,10
01:10,20
02:25,70
05:15,30
Datum
23.03.1990
24.03.1990
23.03.1990
17.10.2015
03.02.1996
16.02.2014
28.10.1989
13.09.1981
10.09.1981
16.10.2011
25.03.1995
24.03.1990
26.05.2013
12.06.2013
27.01.1991
10.11.1996
03.03.1990
03.03.1990
Offen
Lang- & Kurzbahn, Männlich
Strecke
Name
50 S SPIWOKS, Tim
100 S SPIWOKS, Tim
200 S SPIWOKS, Tim
50 R SPIWOKS, Rolf
100 R SPIWOKS, Rolf
200 R SPIWOKS, Rolf
50 B Schröer, Mathias
100 B Schröer, Mathias
200 B Schröer, Mathias
50 F Irmer, Julien
100 F SPIWOKS, Tim
200 F SPIWOKS, Tim
400 F SPIWOKS, Tim
800 F SPIWOKS, Tim
1500 F SPIWOKS, Tim
100 L SPIWOKS, Tim
200 L SPIWOKS, Tim
400 L SPIWOKS, Tim
**=Startschwimmer
Jg.
1977
1977
1977
1977
1977
1977
1983
1983
1983
1989
1977
1977
1977
1977
1977
1977
1977
1977
Zeit
00:26,69
00:57,75
02:14,46
00:28,10**
01:00,57
02:15,02
00:31,03
01:06,74
02:28,15
00:24,11**
00:52,45
01:56,57
04:11,44
09:10,58
17:19,10
00:59,91
02:11,91
04:44,10
Datum
09.02.2003
16.11.2003
14.11.2004
14.12.1997
17.11.2002
26.01.1997
26.02.2011
12.12.2009
26.02.2011
20.09.2008
12.12.2004
24.11.2007
06.10.2007
05.07.2005
16.10.2005
09.02.2003
24.11.2007
18.10.2008
Ort
Bottrop
Dinslaken
Hallenbad Oberhausen
Wesel
Neheim-Hüsten
LZ Köln
Berlin
Essen
Offen
53
Ort
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Oberhausen
Oberhausen, Lothr...
Dinslaken
Oberhausen, Lothr...
Mülheim an der Ruhr
Dinslaken
Wuppertal
Herrenberg
Dinslaken
Schloß Holte-Stuk...
Dinslaken
Wuppertal
Hallenbad Dortmun...
Altersklasse 8 Jahre
Lang- & Kurzbahn, Weiblich
Strecke
Name
50 S TRUNT, Janina
50 R TRUNT, Janina
100 R MATHIA, Doreen
200 R BEYSIEGEL, Wiebke
50 B SCHUBERT, Alexandra
100 B Breitenbruch, Kim
200 B TRITT, Tatjana
50 F TRUNT, Janina
100 F MATHIA, Doreen
200 F JAKISCH, Lisa
100 L TRUNT, Janina
200 L BEYSIEGEL, Wiebke
Jg.
1994
1994
1984
1989
1986
2005
1991
1994
1984
1991
1994
1989
Zeit
00:52,99
00:48,43
01:57,00
04:49,70
00:51,90
01:54,89
04:29,09
00:41,95
01:38,90
03:42,92
01:48,76
04:47,85
Datum
29.09.2002
17.11.2002
19.12.1992
25.03.1997
12.11.1994
08.12.2013
14.12.1999
17.11.2002
19.12.1992
14.12.1999
16.11.2002
25.03.1997
Lang- & Kurzbahn, Männlich
Strecke
Name
50 S Cetin, Cem
100 S BROST, Sven
50 R Emmerling, Til
100 R POSTINETT, Daniel
200 R GOLINSKI, Björn
50 B BROST, Sven
100 B FREISE, Christopher
200 B HÜLSERMANN, Mark-Robert
50 F SCHLÖTER, Stefan
100 F SCHUBERT, Mark
200 F BLÜMKE, Benjamin
100 L SCHLÖTER, Stefan
200 L SCHUBERT, Mark
400 L FLOCKAU, Sascha
Jg.
2002
1989
1997
1990
1989
1989
1984
1985
1988
1985
1985
1988
1985
1979
Zeit
00:55,24
02:06,39
00:49,36
02:06,51
05:53,72
00:53,91
02:03,60
05:06,00
00:42,96
01:52,20
03:58,90
01:49,44
04:41,90
07:44,50
Datum
13.06.2010
14.12.1997
11.12.2005
13.12.1998
25.03.1997
30.11.1997
17.12.1992
14.12.1993
03.10.1996
14.12.1993
14.12.1993
02.11.1996
14.12.1993
19.11.1987
54
8 Jahre
Ort
Kleve
Dinslaken
Gemert (NL)
Dinslaken
Dinslaken
47051 Duisburg
Dinslaken
Dinslaken
Gemert (NL)
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
8 Jahre
Ort
Rees
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Wesel-Mitte
Dinslaken
Dinslaken
Kleve
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Altersklasse 9 Jahre
Lang- & Kurzbahn, Weiblich
Strecke
Name
50 S BENNINGHOFF, Leonie
100 S TRUNT, Janina
200 S DICKMANN, Simone
50 R HERHOLD, Sandy
100 R HERHOLD, Sandy
200 R FLOCKAU, Nadja
50 B BARTZ, Svenja
100 B RADTKE, Astrid
200 B RADTKE, Astrid
50 F HERHOLD, Sandy
100 F FLOCKAU, Nadja
200 F SCHULZE, Manuela
400 F SCHULZE, Manuela
800 F SCHULZE, Manuela
100 L HERHOLD, Sandy
200 L SCHULZE, Manuela
400 L FLOCKAU, Nadja
Jg.
1997
1994
1976
1994
1994
1981
1986
1966
1966
1994
1981
1970
1970
1970
1994
1970
1981
Zeit
00:44,00
01:51,65
04:46,60
00:42,16
01:37,60
03:22,70
00:48,92
01:43,90
03:55,30
00:37,93
01:29,50
03:16,30
06:52,80
14:05,90
01:35,62
03:35,10
07:36,40
Datum
02.12.2006
24.07.2003
14.11.1985
14.12.2003
18.12.2003
18.12.1990
03.12.1995
14.12.1975
29.06.1975
14.12.2003
29.04.1990
17.06.1979
02.12.1979
02.12.1979
11.12.2003
16.09.1979
20.12.1990
Lang- & Kurzbahn, Männlich
Strecke
Name
50 S SCHLÖTER, Stefan
100 S IRMER, Thorsten
200 S ZÜNDORF, Peter
50 R BULIC, Marco
100 R Isenberg, Kevin
200 R Rüschhoff-Nadermann, Emanuel
50 B SCHENZER, Florian
100 B BROST, Sven
200 B UEHR, Pierre
50 F Bienen, Constantin
100 F BULIC, Marco
200 F FLOCKAU, Sascha
400 F Rüschhoff-Nadermann, Emanuel
100 L Bienen, Constantin
200 L FLOCKAU, Sascha
Jg.
1988
1968
1967
1983
1993
2005
1996
1989
1981
2003
1983
1979
2005
2003
1979
Zeit
00:44,94
01:45,40
04:40,40
00:41,50
01:40,73
03:40,45
00:48,85
01:49,56
03:51,20
00:37,27
01:29,70
03:18,60
07:00,13
01:39,75
03:31,10
Datum
03.10.1997
01.10.1977
30.05.1976
31.10.1992
19.12.2002
19.10.2014
10.12.2005
13.12.1998
18.12.1990
18.11.2012
19.12.1992
23.04.1988
18.10.2014
20.11.2012
10.04.1988
55
9 Jahre
Ort
Wuppertal
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Kamp-Lintfort
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
9 Jahre
Ort
Kleve
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Recklinghausen
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
47057 Duisburg
Gemert (NL)
Dinslaken
Recklinghausen
Dinslaken
Dinslaken
Altersklasse 10 Jahre
Lang- & Kurzbahn, Weiblich
Strecke
Name
50 S BENNINGHOFF, Leonie
100 S BENNINGHOFF, Leonie
200 S TRUNT, Janina
50 R HERHOLD, Sandy
100 R HERHOLD, Sandy
200 R HERHOLD, Sandy
50 B DAUMANN, Anna Maria
100 B FLOCKAU, Nadja
200 B KOLLER, Nadine
50 F HERHOLD, Sandy
100 F TRUNT, Janina
200 F KOLLER, Nadine
400 F TRUNT, Janina
800 F SCHULZE, Manuela
100 L HERHOLD, Sandy
200 L KOLLER, Nadine
400 L TRUNT, Janina
Jg.
1997
1997
1994
1994
1994
1994
1991
1981
1986
1994
1994
1986
1994
1970
1994
1986
1994
Zeit
00:38,03
01:32,20
03:38,42
00:39,31
01:25,84
03:10,47
00:45,29
01:38,40
03:33,89
00:35,10
01:18,67
02:57,40
06:23,20
13:46,40
01:29,66
03:11,45
06:59,76
Datum
09.12.2007
16.09.2007
21.12.2004
25.09.2004
12.12.2004
21.12.2004
16.12.2001
08.12.1991
19.12.1996
25.09.2004
20.11.2004
19.12.1996
13.07.2004
29.11.1980
26.09.2004
14.12.1996
16.12.2004
10 Jahre
Ort
Dinslaken
Hauptbad Essen
Dinslaken
Kleve
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Kleve
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Kleve
Neukirchen-Vluyn
Dinslaken
Lang- & Kurzbahn, Männlich
Strecke
Name
50 S SCHLÖTER, Stefan
100 S SCHLÖTER, Stefan
200 S IRMER, Thorsten
50 R Emmerling, Til
100 R FLOCKAU, Sascha
200 R Rüschhoff-Nadermann, Emanuel
50 B SCHENZER, Florian
100 B SCHENZER, Florian
200 B SCHENZER, Florian
50 F Spiwoks, Timo
100 F Spiwoks, Timo
200 F Rüschhoff-Nadermann, Emanuel
400 F SCHUBERT, Mark
1500 F FLOCKAU, Sascha
100 L Spiwoks, Timo
200 L FLOCKAU, Sascha
400 L FLOCKAU, Sascha
Jg.
1988
1988
1968
1997
1979
2005
1996
1996
1996
2002
2002
2005
1985
1979
2002
1979
1979
Zeit
00:40,65
01:39,18
03:43,30
00:41,63
01:27,60
03:19,02
00:46,30
01:40,21
03:35,97
00:33,50
01:17,00
03:01,33
06:41,69
25:19,40
01:32,06
03:17,40
07:07,90
Datum
20.06.1998
09.05.1998
16.12.1978
15.09.2007
26.11.1989
18.10.2015
04.02.2006
03.12.2006
19.12.2006
18.11.2012
27.11.2012
17.10.2015
12.12.1995
08.10.1989
28.10.2012
10.09.1989
07.10.1989
10 Jahre
Ort
Duisburg-Wedau
Duisburg-Wedau
Dinslaken
Hauptbad Essen
Dinslaken
Recklinghausen
Duisburg-Wedau
Wuppertal
Dinslaken
47057 Duisburg
Dinslaken
Recklinghausen
Dinslaken
Dinslaken
Wesel
Dinslaken
Dinslaken
56
Altersklasse 11 Jahre
Lang- & Kurzbahn, Weiblich
Strecke
Name
50 S BENNINGHOFF, Leonie
100 S FLOCKAU, Nadja
200 S BENNINGHOFF, Leonie
50 R SCHUBERT, Alexandra
100 R FLOCKAU, Nadja
200 R HERHOLD, Sandy
50 B KASSEL, Neele
100 B FLOCKAU, Nadja
200 B Cihak, Isabel
50 F KOLLER, Nadine
100 F FLOCKAU, Nadja
200 F FLOCKAU, Nadja
400 F FLOCKAU, Nadja
800 F FLOCKAU, Nadja
100 L Hamacher, Greta
200 L FLOCKAU, Nadja
400 L FLOCKAU, Nadja
Jg.
1997
1981
1997
1986
1981
1994
1997
1981
1985
1986
1981
1981
1981
1981
2000
1981
1981
Zeit
00:35,30
01:22,00
03:22,47
00:36,95
01:20,90
02:58,89
00:43,22
01:32,60
03:29,20
00:32,08
01:10,40
02:41,60
05:49,10
11:41,80
01:26,56
02:59,10
06:18,40
Datum
14.12.2008
15.12.1992
18.05.2008
18.12.1997
19.12.1992
23.04.2005
19.10.2008
26.09.1992
19.12.1996
14.12.1997
19.12.1992
17.12.1992
14.11.1992
14.11.1992
16.10.2011
26.09.1992
14.11.1992
Lang- & Kurzbahn, Männlich
Strecke
Name
50 S BÜRGER, Paul
100 S KRATZ, Alexander
200 S KRATZ, Alexander
50 R Kroll, Alexander
100 R NAGY, Michael
200 R Irmer, Julien
50 B Reichel, Jonas
100 B SCHULZ, Frank
200 B SCHULZ, Frank
50 F Irmer, Julien
100 F KRATZ, Alexander
200 F UEHR, Pierre
400 F KRATZ, Alexander
800 F Irmer, Julien
1500 F UEHR, Pierre
100 L Reichel, Jonas
200 L KRATZ, Alexander
400 L KRATZ, Alexander
Jg.
1989
1980
1980
1994
1978
1989
2000
1963
1963
1989
1980
1981
1980
1989
1981
2000
1980
1980
Zeit
00:36,80
01:24,30
03:08,10
00:38,74
01:22,20
03:04,68
00:41,69
01:27,00
03:14,40
00:32,37
01:12,30
02:35,70
05:36,20
12:39,34
21:56,60
01:26,58
03:00,10
06:28,30
Datum
14.12.2000
17.12.1991
24.11.1991
20.12.2005
26.11.1989
19.12.2000
09.10.2011
08.12.1974
03.11.1974
10.12.2000
10.12.1991
17.12.1992
23.11.1991
29.10.2000
29.11.1992
16.10.2011
08.12.1991
02.11.1991
11 Jahre
Ort
Schwimmstadion Du...
Dinslaken
Duisburg-Wedau
Dinslaken
Gemert (NL)
Essen-Rüttenscheid
Wesel
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Gemert (NL)
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Wesel
Dinslaken
Dinslaken
11 Jahre
57
Ort
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Hauptbad, Steeler...
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Wesel
Dinslaken
Dinslaken
Altersklasse 12 Jahre
Lang- & Kurzbahn, Weiblich
Strecke
Name
50 S BENNINGHOFF, Leonie
100 S FLOCKAU, Nadja
200 S FLOCKAU, Nadja
50 R FLOCKAU, Nadja
100 R FLOCKAU, Nadja
200 R FLOCKAU, Nadja
50 B BARTZ, Svenja
100 B KILLICH, Regina
200 B KILLICH, Regina
50 F FLOCKAU, Nadja
100 F FLOCKAU, Nadja
200 F FLOCKAU, Nadja
400 F FLOCKAU, Nadja
800 F FLOCKAU, Nadja
100 L BENNINGHOFF, Leonie
200 L FLOCKAU, Nadja
400 L FLOCKAU, Nadja
Jg.
1997
1981
1981
1981
1981
1981
1986
1966
1966
1981
1981
1981
1981
1981
1997
1981
1981
Zeit
00:33,70
01:13,90
02:40,50
00:32,80
01:11,10
02:33,50
00:40,00
01:24,80
03:04,90
00:29,50
01:04,20
02:26,50
05:13,10
10:42,40
01:20,83
02:38,30
05:50,80
Datum
10.05.2009
26.09.1993
27.11.1993
30.10.1993
27.11.1993
27.11.1993
13.12.1998
10.12.1978
02.12.1978
30.10.1993
27.11.1993
26.06.1993
16.05.1993
13.11.1993
04.10.2009
27.11.1993
13.11.1993
12 Jahre
Ort
Südbad Dortmund
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Wuppertal-Küllenh...
Dinslaken
Hallenbad, Königs...
Dinslaken
Dinslaken
Lang- & Kurzbahn, Männlich
Strecke
Name
50 S Bienen, Constantin
100 S KRATZ, Alexander
200 S KRATZ, Alexander
50 R Bienen, Constantin
100 R NAGY, Michael
200 R FLOCKAU, Sascha
50 B Reichel, Jonas
100 B SCHULZ, Frank
200 B SCHULZ, Frank
50 F Irmer, Julien
100 F SCHULZ, Frank
200 F FLOCKAU, Sascha
400 F UEHR, Pierre
800 F BROST, Sven
1500 F KRATZ, Alexander
100 L BROST, Sven
200 L KILLICH, Peter
400 L KRATZ, Alexander
Jg.
2003
1980
1980
2003
1978
1979
2000
1963
1963
1989
1963
1979
1981
1989
1980
1989
1969
1980
Zeit
00:34,31
01:14,50
02:51,30
00:35,44
01:17,60
02:45,70
00:38,22
01:19,60
02:58,60
00:30,62
01:07,30
02:27,60
05:18,10
11:33,01
20:54,40
01:21,13
02:47,60
05:49,80
Datum
14.11.2015
31.10.1992
29.11.1992
14.11.2015
28.10.1990
16.07.1991
17.11.2012
14.10.1975
07.12.1975
15.12.2001
15.11.1975
08.12.1991
26.06.1993
03.11.2001
14.11.1992
23.09.2001
12.12.1981
28.11.1992
12 Jahre
Ort
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
47057 Duisburg
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Kleve
Dinslaken
Dinslaken
58
Altersklasse 13 Jahre
Lang- & Kurzbahn, Weiblich
Strecke
Name
50 S Ortberg, Lisa
100 S FLOCKAU, Nadja
200 S FLOCKAU, Nadja
50 R FLOCKAU, Nadja
100 R FLOCKAU, Nadja
200 R FLOCKAU, Nadja
50 B Kersten, Ylva
100 B SCHÖNBORN, Andrea
200 B SCHÖNBORN, Andrea
50 F Schenkel, Gianna
100 F FLOCKAU, Nadja
200 F FLOCKAU, Nadja
400 F FLOCKAU, Nadja
800 F STEHR, Britta
1500 F SCHULZ-RISSEL, Martina
100 L Ortberg, Lisa
200 L FLOCKAU, Nadja
400 L FLOCKAU, Nadja
**=Startschwimmerin
Lang- & Kurzbahn, Männlich
Strecke
Name
50 S KRATZ, Alexander
100 S KRATZ, Alexander
200 S KRATZ, Alexander
50 R Kroll, Alexander
100 R KRATZ, Alexander
200 R FLOCKAU, Sascha
50 B BROST, Sven
100 B SCHULZ, Frank
200 B KRATZ, Alexander
50 F KRATZ, Alexander
100 F MÖLLER, Benedikt
200 F NAGY, Michael
400 F NAGY, Michael
800 F Möller, Mattis
1500 F NAGY, Michael
100 L KRATZ, Alexander
200 L KRATZ, Alexander
400 L KRATZ, Alexander
Jg.
1997
1981
1981
1981
1981
1981
1995
1964
1964
1998
1981
1981
1981
1972
1962
1997
1981
1981
Zeit
00:31,47
01:08,90
02:40,10
00:32,50
01:09,88
02:34,30
00:38,42
01:18,90
02:52,40
00:27,17**
01:01,10
02:18,10
04:59,80
10:29,30
20:54,40
01:17,05
02:34,30
05:37,30
Datum
12.12.2010
03.12.1994
19.02.1994
14.06.1994
02.12.1994
19.02.1994
15.11.2008
11.12.1977
10.12.1977
16.10.2011
13.11.1994
15.12.1994
15.12.1994
14.12.1985
08.06.1975
14.11.2010
12.11.1994
10.12.1994
13 Jahre
Ort
47051 Duisburg
Viareggio (Italien)
Duisburg-Meiderich
Dinslaken
Viareggio (Italien)
Duisburg-Meiderich
Oberhausen
Dinslaken
Dinslaken
Wesel
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dortmund-Eving
Dinslaken
Dinslaken
Jg.
1980
1980
1980
1994
1980
1979
1989
1963
1980
1980
1966
1978
1978
1993
1978
1980
1980
1980
Zeit
00:32,80
01:10,10
02:43,00
00:33,79
01:12,20
02:37,70
00:35,82
01:13,90
02:44,00
00:28,50
01:01,40
02:14,80
04:49,20
10:50,65
19:26,30
01:13,10
02:33,30
05:23,80
Datum
04.07.1993
30.10.1993
05.12.1993
15.09.2007
03.10.1993
29.11.1992
15.12.2002
12.12.1976
14.12.1993
04.07.1993
15.07.1979
15.12.1991
15.12.1991
12.11.2006
03.11.1991
19.09.1993
05.12.1993
13.11.1993
13 Jahre
Ort
Brackwede
Dinslaken
Dinslaken
Hauptbad Essen
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Brackwede
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Brühl
Dinslaken
Dinslaken
59
Altersklasse 14 Jahre
Lang- & Kurzbahn, Weiblich
Strecke
Name
50 S Ortberg, Lisa
100 S FLOCKAU, Nadja
200 S FLOCKAU, Nadja
50 R Ortberg, Lisa
100 R FLOCKAU, Nadja
200 R FLOCKAU, Nadja
50 B Kersten, Ylva
100 B SCHÖNBORN, Andrea
200 B SCHÖNBORN, Andrea
50 F FLOCKAU, Nadja
100 F FLOCKAU, Nadja
200 F LIEDTKE, Ina
400 F LIEDTKE, Ina
800 F LIEDTKE, Ina
1500 F SCHULZ-RISSEL, Martina
100 L FLOCKAU, Nadja
200 L PILLENKAMP, Anja
400 L FLOCKAU, Nadja
**=Startschwimmerin
Lang- & Kurzbahn, Männlich
Strecke
Name
50 S KRATZ, Alexander
100 S NAGY, Michael
200 S NAGY, Michael
50 R Kroll, Alexander
100 R NAGY, Michael
200 R SPIWOKS, Rolf
50 B BROST, Sven
100 B KRATZ, Alexander
200 B KRATZ, Alexander
50 F NAGY, Michael
100 F NAGY, Michael
200 F NAGY, Michael
400 F NAGY, Michael
800 F BROST, Sven
1500 F NAGY, Michael
100 L BROST, Sven
200 L KRATZ, Alexander
400 L NAGY, Michael
Jg.
1997
1981
1981
1997
1981
1981
1995
1964
1964
1981
1981
1981
1981
1981
1962
1981
1972
1981
Zeit
00:29,93
01:07,50
02:40,67
00:31,41**
01:08,22
02:33,25
00:37,43
01:17,60
02:47,50
00:27,66
00:59,81
02:18,43
04:52,38
10:05,13
20:27,10
01:11,26
02:35,70
05:37,24
Datum
13.11.2011
03.12.1995
11.03.1995
09.10.2011
26.03.1995
11.03.1995
12.12.2009
11.06.1978
24.06.1978
10.12.1995
25.03.1995
16.12.1995
16.12.1995
12.12.1995
09.05.1976
19.12.1995
13.07.1986
12.12.1995
14 Jahre
Ort
Zentralbad Gelsen...
Kamp-Lintfort
Dortmund-Lütgendo...
Hauptbad, Steeler...
Neheim-Hüsten
Dortmund-Lütgendo...
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Wuppertal
Neheim-Hüsten
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Jg.
1980
1978
1978
1994
1978
1977
1989
1980
1980
1978
1978
1978
1978
1989
1978
1989
1980
1978
Zeit
00:30,40
01:05,00
02:28,59
00:32,18
01:09,30
02:29,00
00:34,29
01:11,60
02:39,60
00:26,50
00:57,30
02:04,60
04:35,00
10:07,56
18:11,90
01:11,13
02:25,30
05:10,70
Datum
17.09.1994
09.07.1992
20.06.1992
02.11.2008
26.09.1992
17.11.1991
19.06.2003
12.11.1994
15.12.1994
17.12.1992
17.12.1992
29.11.1992
09.07.1992
09.02.2003
14.11.1992
12.10.2003
13.12.1994
14.11.1992
14 Jahre
Ort
Essen - Hauptbad
Dinslaken
Köln-Müngersdorf
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Essen
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Kleve
Dinslaken
Dinslaken
60
Altersklasse 15 Jahre
Lang- & Kurzbahn, Weiblich
Strecke
Name
50 S Ortberg, Lisa
100 S DICKMANN, Simone
200 S DICKMANN, Simone
50 R FLOCKAU, Nadja
100 R FLOCKAU, Nadja
200 R FLOCKAU, Nadja
50 B Kersten, Ylva
100 B SCHÖNBORN, Andrea
200 B SCHÖNBORN, Andrea
50 F FLOCKAU, Nadja
100 F FLOCKAU, Nadja
200 F Spiwoks, Jeannette
400 F Spiwoks, Jeannette
800 F Spiwoks, Jeannette
1500 F JABLONSKI, Sabine
100 L FLOCKAU, Nadja
200 L PILLENKAMP, Anja
400 L JABLONSKI, Sabine
Lang- & Kurzbahn, Männlich
Strecke
Name
50 S NAGY, Michael
100 S NAGY, Michael
200 S NAGY, Michael
50 R Kroll, Alexander
100 R SPIWOKS, Rolf
200 R SPIWOKS, Rolf
50 B STEINBEIßER, Thomas
100 B KILLICH, Peter
200 B SCHULZ, Frank
50 F NAGY, Michael
100 F NAGY, Michael
200 F NAGY, Michael
400 F NAGY, Michael
800 F Gerbracht, Jochen
1500 F BÜTÜN, Kujtim
100 L BROST, Sven
200 L KILLICH, Peter
400 L NAGY, Michael
*=Zwischenzeit **=Startschwimmer
Jg.
1997
1976
1976
1981
1981
1981
1995
1964
1964
1981
1981
1998
1998
1998
1972
1981
1972
1972
Zeit
00:29,51
01:08,20
02:32,70
00:32,33
01:07,41
02:31,24
00:37,52
01:14,90
02:46,50
00:27,81
01:00,80
02:11,80
04:34,72
09:16,40
18:57,20
01:10,20
02:32,70
05:19,20
Datum
18.11.2012
16.07.1991
16.11.1991
09.11.1996
03.02.1996
03.02.1996
03.07.2010
25.03.1979
03.03.1979
09.11.1996
24.02.1996
25.05.2013
26.05.2013
12.06.2013
20.12.1987
10.11.1996
16.05.1987
17.01.1987
Jg.
1978
1978
1978
1994
1977
1977
1989
1969
1963
1978
1978
1978
1978
1994
1977
1989
1969
1978
Zeit
00:29,00
01:02,70
02:19,50
00:30,68**
01:06,00
02:22,80
00:32,53
01:10,80
02:39,00
00:26,20
00:56,20
02:03,50
04:26,30
10:27,00*
18:05,80
01:08,80
02:20,60
05:04,20
Datum
14.12.1993
04.12.1993
26.06.1993
04.10.2009
31.10.1992
29.11.1992
19.06.2004
01.12.1984
02.12.1978
30.10.1993
04.12.1993
05.12.1993
05.12.1993
12.12.2009
14.11.1992
26.09.2004
02.12.1984
13.11.1993
61
15 Jahre
Ort
47057 Duisburg
Essen
Dinslaken
Dinslaken
Hallenbad, Königs...
Dinslaken
Dinslaken
Essen
Dinslaken
LZ Köln
LZ Köln
Berlin
Dinslaken
Essen
Dinslaken
15 Jahre
Ort
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Hallenbad, Königs...
Dinslaken
Dinslaken
Wuppertal
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Kleve
Dinslaken
Dinslaken
Altersklasse 16 Jahre
Lang- & Kurzbahn, Weiblich
Strecke
Name
50 S DICKMANN, Simone
100 S PILLENKAMP, Anja
200 S PILLENKAMP, Anja
50 R LIEDTKE, Ina
100 R MOHR, Gabi
200 R MOHR, Gabi
50 B Kersten, Ylva
100 B SCHÖNBORN, Andrea
200 B SCHÖNBORN, Andrea
50 F LIEDTKE, Ina
100 F LIEDTKE, Ina
200 F JABLONSKI, Sabine
400 F JABLONSKI, Sabine
800 F JABLONSKI, Sabine
1500 F JABLONSKI, Sabine
100 L LIEDTKE, Ina
200 L PILLENKAMP, Anja
400 L PILLENKAMP, Anja
Lang- & Kurzbahn, Männlich
Strecke
Name
50 S FLOCKAU, Sascha
100 S NAGY, Michael
200 S NAGY, Michael
50 R Rittmann, Patrick
100 R SPIWOKS, Rolf
200 R SPIWOKS, Rolf
50 B STEINBEIßER, Thomas
100 B STEINBEIßER, Thomas
200 B BÜTÜN, Kujtim
50 F FLOCKAU, Sascha
100 F FLOCKAU, Sascha
100 F NAGY, Michael
200 F NAGY, Michael
400 F NAGY, Michael
800 F Denkmann, Nils
1500 F BÜTÜN, Kujtim
100 L Irmer, Julien
200 L NAGY, Michael
400 L BÜTÜN, Kujtim
16 Jahre
Jg.
1976
1972
1972
1981
1962
1962
1995
1964
1964
1981
1981
1972
1972
1972
1972
1981
1972
1972
Zeit
00:32,50
01:08,99
02:32,40
00:32,76
01:09,40
02:32,60
00:36,98
01:14,90
02:45,60
00:27,78
01:01,10
02:11,80
04:39,70
09:38,00
19:04,00
01:14,82
02:30,10
05:20,00
Datum
09.07.1992
06.11.1988
05.07.1988
18.12.1997
28.01.1978
28.01.1978
26.02.2011
14.12.1980
30.11.1980
14.12.1997
29.11.1997
13.11.1988
12.11.1988
20.11.1988
16.10.1988
01.07.1997
04.12.1988
15.10.1988
Ort
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Oberhausen, Lothr...
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Wesel-Mitte
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
16 Jahre
Jg.
1979
1978
1978
1994
1977
1977
1989
1989
1977
1979
1979
1978
1978
1978
1993
1977
1989
1978
1977
Zeit
00:28,20
01:01,20
02:17,38
00:29,97
01:04,70
02:21,00
00:31,94
01:10,05
02:36,00
00:25,68
00:55,80
00:55,80
02:02,10
04:22,80
09:57,48
17:53,90
01:05,71
02:19,60
05:00,10
62
Datum
10.12.1995
09.10.1994
04.06.1994
31.10.2010
14.12.1993
26.06.1993
25.05.2005
06.03.2005
26.06.1993
10.12.1995
03.12.1995
13.11.1994
15.12.1994
19.05.1994
25.10.2009
13.11.1993
25.09.2005
12.11.1994
13.11.1993
Ort
Wuppertal
Essen - Hauptbad
Dortmund
Schwimmoper, Süds...
Dinslaken
Dinslaken
Berlin
Rheinkamp
Dinslaken
Wuppertal
Kamp-Lintfort
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dortmund-Lütgendo...
Dinslaken
Kleve
Dinslaken
Dinslaken
Altersklasse 17 Jahre
Lang- & Kurzbahn, Weiblich
Strecke
Name
50 S STEHR, Britta
100 S PILLENKAMP, Anja
200 S PILLENKAMP, Anja
50 R LIEDTKE, Ina
100 R LIEDTKE, Ina
200 R PIETZA, Sabrina
50 B PILLENKAMP, Anja
100 B SCHÖNBORN, Andrea
200 B SCHÖNBORN, Andrea
50 F Hebner, Mara
100 F PILLENKAMP, Anja
200 F JABLONSKI, Sabine
400 F JABLONSKI, Sabine
800 F JABLONSKI, Sabine
1500 F JABLONSKI, Sabine
100 L KIRCHHOF, Jara-Milena
200 L PILLENKAMP, Anja
400 L PILLENKAMP, Anja
**=Startschwimmerin
Jg.
1972
1972
1972
1981
1981
1983
1972
1964
1964
1995
1972
1972
1972
1972
1972
1992
1972
1972
Zeit
00:32,04
01:06,12
02:29,30
00:33,31
01:10,76
02:33,68
00:35,70
01:13,00
02:39,09
00:28,34**
01:00,80
02:10,80
04:35,80
09:28,00
18:20,50
01:12,67
02:27,60
05:16,60
Datum
10.06.1989
24.06.1989
24.06.1989
13.12.1998
20.09.1998
20.02.2000
28.10.1989
13.09.1981
10.09.1981
07.06.2012
09.09.1989
03.12.1989
19.11.1989
03.12.1989
08.10.1989
12.12.2009
24.06.1989
24.06.1989
17 Jahre
Lang- & Kurzbahn, Männlich
Strecke
Name
50 S NAGY, Michael
100 S FLOCKAU, Sascha
200 S NAGY, Michael
50 R Rittmann, Patrick
100 R SPIWOKS, Rolf
200 R SPIWOKS, Rolf
50 B STEINBEIßER, Thomas
100 B STEINBEIßER, Thomas
200 B BÜTÜN, Kujtim
50 F HAMACHER, Jens
100 F KRAUSKOPF, Frank
200 F HAMACHER, Jens
400 F KRAUSKOPF, Frank
800 F Gerbracht, Jochen
1500 F HAMACHER, Jens
100 L Achtelik, Timo
200 L NAGY, Michael
400 L NAGY, Michael
*=Zwischenzeit **=Startschwimmer
Jg.
1978
1979
1978
1994
1977
1977
1989
1989
1977
1975
1965
1975
1965
1994
1975
1996
1978
1978
Zeit
00:27,11
01:00,75
02:17,87
00:28,81**
01:03,10
02:18,20
00:32,19
01:09,55
02:37,70
00:25,20
00:54,40
02:00,10
04:22,40
10:28,89*
17:40,40
01:03,97
02:19,16
04:59,68
Datum
17.12.1995
02.07.1996
27.05.1995
09.10.2011
13.11.1994
15.12.1994
07.05.2006
05.03.2006
13.12.1994
31.10.1992
05.12.1982
29.11.1992
05.12.1982
06.02.2011
14.11.1992
22.09.2013
11.07.1995
12.12.1995
Ort
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Schwimmstadion Du...
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
17 Jahre
63
Ort
Dinslaken
Dinslaken
Dortmund-Süd
Hauptbad, Steeler...
Dinslaken
Dinslaken
Duisburg-Wedau
Wesel
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Hallenbad im Spor...
Dinslaken
Overpelt (BEL)
Dinslaken
Dinslaken
Altersklasse 18 Jahre
Lang- & Kurzbahn, Weiblich
Strecke
Name
50 S PILLENKAMP, Anja
100 S PILLENKAMP, Anja
200 S PILLENKAMP, Anja
50 R PILLENKAMP, Anja
100 R PIETZA, Sabrina
200 R PIETZA, Sabrina
50 B MATHIA, Verena
100 B MATHIA, Verena
200 B PILLENKAMP, Anja
50 F JABLONSKI, Sabine
100 F JABLONSKI, Sabine
200 F JABLONSKI, Sabine
400 F JABLONSKI, Sabine
800 F JABLONSKI, Sabine
100 L Mende, Carolina
200 L PILLENKAMP, Anja
400 L PILLENKAMP, Anja
Lang- & Kurzbahn, Männlich
Strecke
Name
50 S Irmer, Julien
100 S NAGY, Michael
200 S NAGY, Michael
50 R SPIWOKS, Rolf
100 R SPIWOKS, Rolf
200 R SPIWOKS, Rolf
50 B Basler, Maximilian
100 B Basler, Maximilian
200 B FISCHER, Ingo
50 F Irmer, Julien
100 F KRAUSKOPF, Frank
200 F NAGY, Michael
400 F SPIWOKS, Tim
800 F Möller, Mattis
1500 F SPIWOKS, Tim
100 L Irmer, Julien
200 L NAGY, Michael
400 L SPIWOKS, Rolf
*=Zwischenzeit
18 Jahre
Jg.
1972
1972
1972
1972
1983
1983
1976
1976
1972
1972
1972
1972
1972
1972
1979
1972
1972
Zeit
00:29,30
01:04,90
02:27,30
00:33,40
01:12,59
02:37,29
00:37,70
01:21,40
02:44,50
00:28,50
01:00,70
02:10,40
04:35,30
09:26,40
01:18,80
02:25,70
05:15,30
Datum
23.03.1990
24.03.1990
23.03.1990
19.09.1990
15.12.2001
10.02.2001
14.06.1994
19.02.1994
03.03.1990
26.05.1990
12.05.1990
24.03.1990
03.03.1990
11.03.1990
24.06.1997
03.03.1990
03.03.1990
Jg.
1989
1978
1978
1977
1977
1977
1991
1991
1969
1989
1965
1978
1977
1993
1977
1989
1978
1977
Zeit
00:27,17
00:59,81
02:15,40
00:29,38
01:03,38
02:17,88
00:31,75
01:09,23
02:36,50
00:24,87
00:54,10
02:00,88
04:24,00
09:54,54*
17:40,54
01:02,45
02:18,91
05:03,40
Datum
16.09.2007
27.05.1996
25.05.1996
19.12.1995
03.12.1995
16.12.1995
12.12.2009
12.12.2009
14.02.1987
04.11.2007
30.04.1983
24.02.1996
16.12.1995
26.02.2011
12.12.1995
04.11.2007
14.12.1996
12.03.1995
64
Ort
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Duisburg-Meiderich
Dinslaken
18 Jahre
Ort
Hauptbad Essen
Braunschweig
Braunschweig
Dinslaken
Kamp-Lintfort
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Dinslaken
Schloß Holte - St...
Dinslaken
Oberhausen, Lothr...
Dinslaken
Dinslaken
Neukirchen-Vluyn
Dortmund-Lütgendo...

Documentos relacionados