Programm - FIS Europacup Arber

Сomentários

Transcrição

Programm - FIS Europacup Arber
Programm
ARBER
Bayerischer Wald
FIS SKI Europacup
Arber - Bayerischer Wald
Slalom und
Riesenslalom
der Herren
www.hauer-heinrich.de
26. / 27.01.13
www.europacup-arber.de
Aus gutem Grund.
/// Grußwort Landrat Michael Adam
/// Grußwort Landrat Franz Löffler
Wer hat noch nicht am Fernseher oder gar
live auf den Skipisten dieser Welt mitgefiebert,
wenn die Skifahrerinnen und Skifahrer unserer
Zeit um Siege, Pokale und Medaillen kämpfen?
Ich freue mich, dass der internationale alpine
Skizirkus endlich wieder Station am Großen
Arber macht. Wenn am 26. und 27. Januar sich
Rennläufer aus vielen Ländern Europas am höchsten Berg des Bayerischen Waldes treffen und dort ihr Bestes
geben, dann werden sie dort sicher ideale Rennbedingungen
vorfinden. Der Große Arber war schon oft Austragungsort von
spannenden Rennen und sicher dürfen sich die Zuschauer auch
dieses Mal auf besonders attraktive Läufe freuen.
Ich wünsche allen Aktiven, dass sie ihre Freude auf der Weltcup
Strecke im Bayerischen Wald haben.
Einmal mehr ist der Arber Austragungsort für ein internationales
Sportereignis und Einheimische wie Besucher können ein
derartiges Spektakel wieder einmal live in der Region erleben.
Die erwiesenermaßen weltcuptaugliche Rennstrecke besitzt alle
Voraussetzungen, um wiederum spannende Bewerbe zu erleben.
Dies lässt darauf hoffen, dass die Verantwortlichen eine beeindruckende Sportveranstaltung ermöglichen werden.
Möge der beste Sportler gewinnen, mögen aber auch alle anderen
wertvolle Erfahrungen sammeln können. Die Europacup-Rennserie gehört neben dem Weltcup zu den spannendsten Rennserien
der Ski Elite. Aus vielen Europacup-Siegern wurden später erfolgreiche Weltcupläufer, so bietet sich auch für die Besucher die
Möglichkeit Spitzenskifahrer hautnah zu erleben. Ich bin mir
sicher, dass das Rennwochenende so sowohl für die Rennläufer
als auch für die Aktiven viel zu bieten hat.
Wir alle vertrauen ferner auf das Publikum. Ihm werden – gewiss
nicht zu Unrecht – besonderes Interesse, Begeisterungsfähigkeit
und Objektivität nachgesagt.
Diese Faktoren bieten die Gewähr dafür, dass die FIS-Rennen für
alle Beteiligten, für die Verantwortlichen, für die Teilnehmer, aber
auch für die Zuschauer, zu einem großen, fairen und erfolgreichen
Fest des Skisportes werden.
In diesem Sinne wünsche ich allen Wettbewerbsteilnehmern nicht
nur Erfolg, sondern auch erlebnisreiche Tage am Arber!
Ich wünsche den Rennfahrern natürlich viel Erfolg. Ich hoffe,
dass es zu keinen Unfällen und Missgeschicken kommt und so
der Sport im Vordergrund steht. Schön wäre es, wenn auch das
Wetter an diesen Tagen so mitspielt, dass nicht nur Rennen möglich
sind, sondern diese auch unter idealen Bedingungen stattfinden
können. Allen Rennfahrern, aber auch den zahlreichen Betreuern
und Funktionären, wünsche ich gute, erfolgreiche und erlebnisreiche Tage im Landkreis Regen.
Landrat Franz Löffler
Landrat Michael Adam
02
03
/// Grußwort Alfons Hörmann
/// Grußwort Miriam Vogt
Liebe Skifreunde,
Liebe Freunde des Wintersports,
bei den Europacup-Rennen Ende Januar trifft sich die
Ski-Elite einmal mehr im Bayerischen Wald. Athleten,
die bei diesem Rennen an den Start gehen, wollen sich
mit guten Leistungen für die höchste Wettkampfebene qualifizieren.
Sie haben den Weltcup im Visier. Auch die nationalen und internationalen
Veranstaltungsorte wollen mit der reibungslosen Austragung alpiner oder
anderer Ski-Wettkämpfe eine Visitenkarte ihrer Leistungsfähigkeit abgeben
und sich für höhere Aufgaben empfehlen. Heutzutage entscheiden für die
Athleten Nuancen über einen Podiumsplatz und einen Rang auf der zweiten
Seite der Ergebnislisten. Dabei wird im Alpin-Europacup mit einer mindestens so hohen Leistungsdichte wie im Weltcup um die Top-Platzierungen
gekämpft. An sportlicher Spannung und Faszination bietet ein Europacup
den Zuschauern deshalb dieselbe Unterhaltung wie ein Weltcup.
Das Publikum im Bayerischen Wald weiß und honoriert das. Hier hat der
Skisport eine lange Tradition und Dank der Zusammenarbeit der ausrichtenden Skivereine, des Einsatzes und der tatkräftigen Unterstützung 15
umliegender Gemeinden und zweier Landkreise wird in der Region erneut
eine hochklassige Wintersportveranstaltung präsentiert.
in dieser Saison erwarten uns zwei Alpine FIS
Europacup-Rennen der Männer im Bayerischen
Wald. Am 26. und 27. Januar 2013 kämpfen
Europas beste Herren auf der Weltcupstrecke am Arber in den
Disziplinen Riesenslalom und Slalom um die Ränge. Als ausrichtender Landesskiverband danke ich hier besonders dem
regionalen Skiverband Bayerwald und der Arber-Bergbahn,
dessen Teams die Organisation der Veranstaltung übernehmen.
Der Europacup ist für die talentierten und leistungsbereiten
Athleten das Sprungbrett zur Weltspitze. Durch die Ausführung
dieses Spitzensportevents wird gezeigt, dass die Region Bayerischer
Wald nach wie vor für Großveranstaltungen gerüstet ist.
Für die Austragung und Durchführung internationaler Alpiner
Wettbewerbe bietet der Arber sowie das umliegende Gebiet
beste Voraussetzungen. Schon Ende Januar werden einige
potenzielle Nachwuchsläufer an den Start gehen, was interessante und spannende Rennen verspricht.
Das internationale Starterfeld freut sich auf die „Weltcupstrecke” am Großen
Arber, die für den deutschen Skisport nicht nur als Wettkampfstätte,
sondern auch als alpines Trainingszentrum große Bedeutung hat.
Die Region entwickelt sich sport- und tourismus-politisch beispielhaft,
stellt sich geschlossen hinter den Spitzenskisport, auch mit einer professionellen Organisationsstruktur. Das lässt einiges erwarten: Allen Teams,
den Organisatoren und Mitwirkenden eine erfolgreiche Veranstaltung
und beste Rennbedingungen mit spannenden Wettkämpfen!
Ich wünsche den Europacup-Fahrern und den Veranstaltern, dass der
Sprung in den Weltcup gelingt. Besonders bedanke ich mich bei den ehrenamtlichen Helfern: Ohne Ihr Engagement sind Großveranstaltungen in
diesem Rahmen nicht möglich!
Auf Grund dessen möchte ich an dieser Stelle seitens des
Bayerischen Skiverbandes alle Wintersportfans zum Europacup-Event am Arber recht herzlich einladen, um eine tolle und
stimmungsvolle Fankulisse zu schaffen.
Allen Teilnehmern wünsche ich für die Rennen viel Freude und
Erfolg. Auf unfallfreie und faire Wettkämpfe freut sich
Ihre Miriam Vogt
Präsidentin des Bayerischen Skiverbandes
Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Skiverbandes
04
05
/// Grußwort des Schirmherrn
S.H. Karl Friedrich Fürst von Hohenzollern
Nach den Weltcuprennen der Damen im Februar 2011, mit sogar
einer deutschen Siegerin, Viktoria Rebensburg, und den Deutschen
Meisterschaften im März 2012, finden im Januar 2013 zum 10. Mal EuropacupRennen am Arber statt. Es kommen jetzt sogar die Herren, um auf unserer neuen
Weltcupstrecke den Riesenslalom- und Slalomsieger zu ermitteln.
Als Schirmherr und Eigentümer am Arber darf ich Sie zu diesen sportlichen
Wettkämpfen, die für die gesamte Region von Bedeutung sind, ganz herzlich
willkommen heißen. Nachdem alle Baumaßnahmen am Berg abgeschlossen
sind und der Arber in Deutschland zu den modernsten Skigebieten zählt, ist es
auch für uns immer wieder eine sportliche Herausforderung, den Anforderungen der FIS bei internationalen Rennen gerecht zu werden.
Zusammen mit den vielen freiwilligen Helfern aus der Arberregion und den
Mitarbeitern der ARBER-BERGBAHN, konnte bei den bisher durchgeführten
internationalen Rennen, trotz oft schwieriger Wetterbedingungen, sportlich viel
Lob von den Verantwortlichen geerntet werden. Das ist auch für künftige
internationale Rennen weiterhin unser Ansporn.
/// Grußwort des Organisations-Komitees
Weltcup Arber – Bayerischer Wald
Große Skirennen haben am Arber Tradition. 1973 wetteiferten
erstmals Sportler aus mehreren Nationen beim Europacup um
die schnellsten Zeiten, seit 40 Jahren zieht es Skistars aus aller
Welt auf den Arber und in den Bayerischen Wald als Sport- und
Tourismusregion – und das nicht ohne Grund.
Gleichzeitig wird mit diesen Europacup-Rennen erstmals die neue Organisationsstruktur für künftige internationale Rennen getestet. Es ist sehr erfreulich,
dass sich bei diesen Rennen erstmals die gesamte Region rund um den Arber
mit insgesamt 15 Gemeinden und den zwei Landkreisen Regen und Cham in
einer Form einbringt, so wie das bisher noch nie der Fall war.
Dafür gebührt den Verantwortlichen im Organisationskomitee unser aller Dank
und Anerkennung für deren bisher geleistete Arbeit.
Die internationalen Rennen auf dem höchsten Berg des Bayerischen Waldes kommen an, bei den Sportlern und den sportbegeisterten Zuschauern. Denn ein Europacup auf dem Arber ist keine
Sportveranstaltung, sondern ein Sportfest für die ganze Region –
das spüren die Skifahrer auf der Strecke genauso wie die Fans aus
nah und fern, die ihre Idole hier besonders kräftig anfeuern.
Mögen diese Europacup-Rennen bei hoffentlich bestem Winterwetter und
sportlicher Fairness uns allen gemeinsam weiterhin Auftrieb geben, um auch
künftige internationale Rennen hier am Arber durchführen zu können.
Ich wünsche allen Rennläufern und Zuschauern spannende und erfolgreiche
Wettkämpfe am Großen Arber.
Herbert Unnasch
OK – Präsident
Harald Haase
OK - Geschäftsleiter
S.H. Karl Friedrich Fürst von Hohenzollern
06
07
Ihr Partner für
Veranstaltungen aller Art
Ein leistungssta
rkes Service-u
nd Catering-Te
Ihnen von der P
am steht
lanung bis zur
Durchführung Ih
Veranstaltung zu
rer
r Seite
Wir verwöhnen
Sie
Schmankerl, eg mit bayerischen und intern
ationalen
al
Ihnen zu Hause ob in unserem Restaurant od
er bei
Wohnen Sie in
eine
modernen Einze m unserer 30 komfortablen
und
l- oder Doppe
lzimmer
Für eine Tagung
,B
und Gruppenrä esprechung o.ä. stehen 10 Ta
ume mit moder
gungsnster Ausstattu
Technik für Sie
ng und
bereit
Amtsgerichtstr. 6-8, 94209 Regen
Tel. 0 99 21 / 95 04 11, Fax 0 99 21 / 95 04 80
www.tagungshaus-bayerischer-wald.de
[email protected]
08
/// Organisationskomitee
OK-Präsident
OK-Leitung
Rennleitung
Finanzen
Sekretariat
Unterkunft
Herbert Unnasch
Harald Haase
Stephan Heider
Franz Kappl
Karin Fuchs und TSC Regen
Andreas Stadler und TSC Regen
Allgemeine Bestimmungen //////////////////////////////////////////////
/// Wettkampfkomitee
Rennleitung
Rennleitung-Stv.
Sicherheit
Zeitmessung
Chef Kampfrichter
Chef Torrichter
Chef Rutscher
Startrichter
Zielrichter
Streckenpräparation
Sanitätsdienst
Rennärzte
Material
Streckensprecher
Helferverpflegung
Stephan Heider
Josef Liebl
Stefan Schmidt
Josef Gütlhuber
Andy Babl
Liane Schneck
Josef Liebl
Thomas Lohberger
Matthias Hanus
Karl Treml, Arber Bergbahn
Bergwacht Zwiesel
Dr. Schröder, Dr. Müller
Bernhard Treml, Arberbergbahn
Christian Riedl
TSC Regen
/// Jury
Rennleitung
FIS Continental
Cup Coordinator
FIS-Delegierter
Startrichter
Zielrichter
Stephan Heider (GER)
Markus Waldner (ITA)
Sochor Miloslav (CZE)
Thomas Lohberger (GER)
Matthias Hanus (GER)
10
Organisation
Organisationskomitee Weltcup Arber – Bayerischer Wald
Stadtplatz27•D-94227Zwiesel
Durchführung
Gemäß Reglement der alpinen FIS Continalcups
Ausgabe 2012/13
Rennbüro
RathausZwiesel•Stadtplatz27•D-94227Zwiesel
Wettkampfstrecke
Riesenslalom: Weltcupstrecke Arber
Slalom: Weltcupstrecke Arber
Anmeldung
Organisationskomitee Weltcup Arber – Bayerischer Wald
Tel. +49 (0) 0 99 22 / 84 05 20
E-Mail: [email protected]
Anmeldeschluss
Dienstag, 22. Januar 2013, 20.00 Uhr
Auskunft
OK-Leiter: Harald Haase, +49 (0) 171 / 33 54 73 2
Sekretariat: + 49 (0) 99 22 / 84 05 20
Versicherung
Anreisetag
Alle Teilnehmer und Begleiter sind selber für eine genügende
Versicherung verantwortlich. Der Veranstalter lehnt jede Haftung
für Unfälle und Materialschäden während des Trainings und der
Rennen ab. Die Haftpflichtversicherung ist Sache des Teilnehmers.
Es gelten die FIS Regeln.
Donnerstag, 24. Januar 2013
Aufenthaltsund Reisekosten
Gemäß Reglement der alpinen FIS Continentalcups
Ausgabe 2012/2013
Bergbahnenticket
Die Bergbahnentickets werden an der 1. Mannschaftsführersitzung ausgegeben.
Offizielle
Anschlagestelle
Rennbüro Rathaus Zwiesel /
Zielhaus im Zielgelände am Großen Arber
Resultateabfrage
siehe www.fis-ski.com
Proteste
Gemäß internationaler Skiwettkampfordnung (IWO)
11
Programm
Freitag, 25. Januar
Sonntag, 27. Januar
/// 08:00 Uhr
Öffnung Race Office
Infozentrum Zwiesel
/// 09:00 Uhr
Besichtigung 1. Lauf
/// 20:00 Uhr
Mannschaftsführersitzung und Startnummernauslosung
in der „Alten Mädchenschule”
Kirchplatz 3 • 94227 Zwiesel
/// 10:00 Uhr
1. Lauf Slalom Herren
/// 12:15 Uhr
Besichtigung 2. Lauf
/// 13:00 Uhr
2. Lauf Slalom Herren
/// 30 Min. nach Rennschluss
Siegerehrung Zielraum
Samstag, 26. Januar
/// 09:00 Uhr
Besichtigung 1. Lauf
/// 10:00 Uhr
1. Lauf Riesenslalom Herren
/// 12:15 Uhr
Besichtigung 2. Lauf
/// 13:00 Uhr
2. Lauf Riesenslalom Herren
///ab16:00 Uhr
Öffnung Race Office
Infozentrum Zwiesel
/// 17:00 Uhr
Mannschaftsführersitzung und Startnummernauslosung
in der „Alten Mädchenschule”
Kirchplatz 3 • 94227 Zwiesel
/// 19:00 UhrSiegerehrung Riesenslalom in der
Waldglashütte der Fa. Joska,
Kötztinger Straße,
94249 Bodenmais
12
13
Rennstrecke
Streckenprofil Slalom
Start:
1.290 m
Ziel:
1.070 m
Höhendifferenz:
220 m
Streckenlänge:
700 m
➔ von Zwiesel
Homologation Slope
14
Disc. Gender
Start
Finish Valid until
Grafik: Werbeagentur deko&grafik-vision Roman Müller
Streckenprofil Riesenslalom
Start:
1.410 m
Ziel:
1.070 m
Höhendifferenz:
340 m
Streckenlänge:
340 m
Inspector
10030/01/11
Arber/Weltcup
GS
A
1438
1070
01-11-2021
Krogoll Peter
10030/01/11
Arber/Weltcup
GS
A
1410
1070
01-11-2021
Krogoll Peter
10030/01/11
Arber/Weltcup
GS
A
1370
1070
01-11-2021
Krogoll Peter
10031/01/11
Arber/Weltcup
SL
A
1290
1070
01-11-2021
Krogoll Peter
10031/01/11
Arber/Weltcup
SL
A
1270
1070
01-11-2021
Krogoll Peter
15
Naturpark
Oberer Bayerischer Wald
Winterfreuden . erfrischend . natürlich
Ob Rodeln, Ski- oder Snowboardfahren,
Eisstockschießen, Tourenskigehen oder
Schneeschuhwandern, Lang- oder Schlittschuhlaufen, hier sind Sie genau richtig:
Wintersportfreunde finden vor allem im
Lamer Winkel, nahe dem „Weltcup-Berg“
Arber, im Skigebiet Eck-Riedelstein bei
Arrach oder im Hohenbogen-Winkel mit
seinem Wintersportzentrum Hohenbogen
alpinen und nordischen Spaß. Grenzenlos ist
das Gebiet Gibacht-Voithenberg-Čerchov
zwischen den Bayerwald- und BöhmerwaldOrten Waldmünchen, Furth im Wald,
Domažlice und Klenči. Als besonderen
Service bieten die meisten Orte ihren Gästen
einen kostenlosen Skibus-Transfer. Reizvoll ist
es aber auch die herrliche Winterlandschaft zu
Fuß, auf Schneeschuhen oder mit dem Pferdeschlitten zu entdecken. Ein Besuch in unseren
Erlebnisbädern mit Wellness-Einrichtungen,
im Bayerwald-Tierpark Lohberg oder eine
Fackelwanderung ergänzen die Urlaubsfreuden an einem zauberhaften Wintertag.
Herzliche Gastfreundschaft erlebt man in
gemütlichen Wirtshäusern und zünftigen
Berghütten. Mit einem ganz besonderen
Ambiente verwöhnen unsere Wellness-Hotels
ihre Gäste. Campingfreunden bieten wir
hervorragend ausgestattete Winterstellplätze.
ARBER
Bayerischer Wald
Organisationsstruktur
Europacup Arber - Bayerischer Wald
FIS – DSV
❯❯
Ausrichter
OK Weltcup Arber-Bayerischer Wald
mehr dazu:
Tourist-Info
Landratsamt Cham
Rachelstraße 6
93413 Cham
Tel. 09971/78430
[email protected]
Politischstrategische
Ebene
OK-Präsidium
Strategische
Richtungsentscheidungen,
Außenkommunikation,
regionale
Verankerung
Klaus Bergbauer, Bgm. Lam, Werner Blüml, Bgm. Böbrach, Hermann
Brandl, Bgm. Arnbruck, Josef Dachs, Bgm. Grafenwiesen, Xaver Gmach,
Bgm. Hohenwarth, Harald Haase, OK-Geschäftsleiter Joachim Haller,
Bgm. Bodenmais, Stephan Heider, Rennleiter Alfons Hörmann,
Präsident DSV, Thomas Liebl, Betriebsleiter Arber Bergbahn, Wolfgang
Ludwig, Bgm. Bad Kötzting, Gerti Menigat, Bgm. Lindberg, Franz Müller,
Bgm. Lohberg, Thomas Müller, Bgm. Bayerisch Eisenstein, Hans Plötz,
Präsident Skiverband Bayerwald, Otto Probst, Bgm. Langdorf,
Sepp Schmid, Bgm. Arrach, Herbert Schreiner, Bgm. Frauenau,
Franz Xaver Steininger, Bgm. Zwiesel, Miriam Vogt, Präsidentin BSV,
Hans Weininger, Bgm. Drachselsried
Operative Ebene
Konkrete Planung /
Umsetzung vor Ort
www.bayerischer-wald.org
TSC Regen (Telecenter Regen GmbH) GF Herbert Unnasch
16
Präsident:
Stv. Präsidenten:
Herbert Unnasch
Landrat Michael Adam Landrat Franz Löffler
Präsidiumsmitglieder:
Finanzen
Franz Kappl
OK-Geschäftsstelle
Leitung: Harald Haase
Rennleitung
Stephan Heider
Material
Bernhard Treml
Sekretariat
Karin Fuchs und TSC Regen
Sicherheit
Stefan Schmidt
17
Siegerliste
1973 EUROPACUP-Rennen
Josef Pechtl AUT Riesenslalom
Christian Neureuther BRD Slalom
1974 EUROPACUP-Rennen
Josef Loidl AUT Riesenslalom
Manfred Wallinger AUT Slalom
1975 EUROPACUP-Rennen
Franco Bieler ITA Riesenslalom
Diego Amplatz ITA Slalom
1976 WORLDCUP-Rennen
Ingemar Stenmark SWE Riesenslalom
1978 WORLDCUP-Rennen
Ingemar Stenmark SWE Slalom + Riesenslalom
1980 EUROPACUP-Finale
Maria Walliser SUI Riesenslalom-Damen
Rudolf Huber AUT Riesenslalom-Herren
Maria Rosa Quario ITA Slalom-Damen
Bohumir Zeman TCH Slalom-Herren
1981 WORLDCUP-Rennen
Maria Epple GER Riesenslalom
Erika Hess SUI Slalom
1983 EUROPACUP-Rennen
Paola Marciandi ITA Riesenslalom
Corinne Schmidhauser SUI Slalom
1984 WORLDCUP-Rennen
Tamara McKinney USA Riesenslalom
Hanni Wenzel LIE Slalom
1986 EUROPACUP-Rennen
Manuela Ruef AUT Riesenslalom
Malgorzata Mogore FRA Slalom
1987 WORLDCUP-Rennen
Maria Walliser SUI Riesenslalom
Corinne Schmidhauser SUI Slalom
1991 WORLDCUP-Rennen
Anita Wachter AUT Riesenslalom
1994 EUROPACUP-Rennen
Anne Berge NOR Riesenslalom
Titti Rodling SWE Slalom
1997 WORLDCUP-Rennen
Deborah Compagnoni ITA Riesenslalom 1+2
Pernilla Wiberg SWE Slalom
1999 EUROPACUP-Rennen
Romuald Licinio FRA Riesenslalom
2000 WORLDCUP-Rennen
(Abgesagt wegen Regen)
2003 EUROPACUP-Rennen
Silvia Berger AUT Riesenslalom 1+2
2004 WORLDCUP-Rennen
Anja Paerson SWE Slalom + Riesenslalom
2007 WORLDCUP-Rennen
Tanja Poutianen FIN Riesenslalom
Marlis Schild AUT Slalom
(Abgesagt wegen Regen)
Viktoria Rebensburg GER Riesenslalom
Marlies Schild AUT Slalom
2008 WORLDCUP-Rennen
2011 WORLDCUP-Rennen
18
19
/// Unterkünfte
Bodenmais:
HotelFürstenbauer•Tel.+49(0)99249550
KötztingerStr.34•94249Bodenmais
HotelWaldesruh•Tel.+49(0)99249500
Scharebenstraße31•94249Bodenmais
Zwiesel:
Hotel„ZurWaldbahn”•Tel.+49(0)99228570
Bahnhofsplatz2•94227Zwiesel
HotelKapfhammer•Tel.+49(0)992284310
Holzweberstraße6-10•94227Zwiesel
Anfahrt
inspired by professionals.
Grafik: Werbeagentur deko&grafik-vision Roman Müller
global partnership, individual services.
Die ZWIESEL KRISTALLGLAS steht mit über 140 Jahren Erfahrung an der Spitze der
erfahrenen Kristallglashersteller weltweit. Als zuverlässiger Partner für Hotellerie
und Gastronomie setzt der Glashersteller auch für private Endverbraucher Standards in der Kristallglasherstellung und bietet mit den drei profilierten Marken
SCHOTT ZWIESEL, ZWIESEL 1872 und JENAER GLAS Produkte von höchster Qualität
und Funktionalität wenn es um Tischkultur, Drinks und Living geht.
www.zwiesel-kristallglas.com
20
21
22
23
24

Documentos relacionados