Aktuelles aus der Wirtschaftförderung des Landkreises Ammerland

Сomentários

Transcrição

Aktuelles aus der Wirtschaftförderung des Landkreises Ammerland
Aktuelles aus der Wirtschaftförderung
des Landkreises Ammerland
Ausgabe September 2015
Inhalt:
Allgemein:
Termine:
Förderhinweise:
1. Erster Innovationsdialog Hochschulen – Wirtschaftsförderungen
2. IHK-Notfall-Handbuch für Unternehmen
3. „Wie nachhaltig ist ihr Geschäftsmodell?“ Leitfaden der Leuphana Universität
Lüneburg
4. IHK-Merkblatt Unternehmensbewertung
5. Handwerkskammer informiert über Unterstützung für Erfinder
6. IHK informiert über „Allgemeine Geschäftsbedingungen und ihre Tücken“
7. 23. Osnabrücker Logistiktag
8. Erster Osnabrücker Lean-Production-Tag
9. Vortragsreihe der IHK Oldenburg zum Thema „Online besser verkaufen“
10. Infoveranstaltung „Messeverfügungen in Patent-, Marken- und
Mustersachen“
11. Erster Kongress "Zukunft des Handels" in Oldenburg
12. EFRE-Richtlinie „Innovation durch Hochschulen und
Forschungseinrichtungen“
_______________________________________________________________________________
1. Erster Innovationsdialog Hochschulen – Wirtschaftsförderungen
Am 15. Juli 2015 fand in Emden der erste Innovationsdialog zwischen Hochschulen und
Wirtschaftsförderungen statt, an dem auch die Wirtschaftsförderer des Landkreises Ammerland
teilgenommen haben. Eingeladen dazu hatten die Arbeitsgemeinschaft der Landkreise und kreisfreien
Städte in Weser-Ems und die Hochschule Emden/Leer.
Wirtschaftsförderer der Landkreise und kreisfreien Städte in Weser-Ems, in den Wissens- und
Technologietransfer eingebundene Vertreter der Hochschulen und der Transferzentren der Region
sowie Vertreter des Amtes für regionale Landesentwicklung nutzten die Veranstaltung zur
gegenseitigen Information und zum Austausch. Der Innovationsdialog ist eingebunden in das Projekt
Wissensvernetzung Weser-Ems 2020 und dient dem Ziel, einen kontinuierlichen Dialog zwischen
Hochschultransferstellen und kommunaler Wirtschaftsförderung zu etablieren, um so zur Stärkung der
Zusammenarbeit in der Innovations- und Transferförderung zugunsten der Unternehmen in WeserEms beizutragen.
Weitere Innovationsdialoge zwischen Hochschulvertretern, Transferstellen und Wirtschaftsförderern
sollen zukünftig in regelmäßigen zeitlichen Abständen an unterschiedlichen Hochschulstandorten in
Weser-Ems stattfinden.
Nähere Hinweise mit den Inhalten und den Präsentationen der Veranstaltungen:
http://www.weser-ems.eu/wissensregion/de/
2. IHK-Notfall-Handbuch für Unternehmen
Verschiedene Industrie- und Handelskammern haben ein "Notfall-Handbuch" erstellt, um Betrieben in
unterschiedlichen Notfallsituationen vor unnötigem Schaden zu bewahren. Dieses soll Anregungen
und Orientierung geben sowie ein Werkzeug sein, um die wichtigsten Informationen
zusammenzustellen und notwendige Regelungen konkret umzusetzen.
Nähere Hinweise:
http://www.ihk-oldenburg.de/existenzgruendung_und_unternehmensfoerderung/unternehmensnachfolge/ihk-notfallhandbuch.php?sid=527028efb100a295c0c690931222ff4467bb8
3. „Wie nachhaltig ist ihr Geschäftsmodell?“ Leitfaden der Leuphana Universität Lüneburg
Mit dem Leitfaden „Wie nachhaltig ist ihr Geschäftsmodell?“ bietet die Leuphana Universität Lüneburg
Unternehmen (insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen) eine Hilfestellung bei der Analyse
ihres Geschäftsmodells. Im Fokus steht hierbei die Frage nach der Nachhaltigkeit des
Geschäftsmodells.
Nähere Hinweise:
http://www.leuphana.de/forschung/wissenstransfer/forschung-entwicklung/nachhaltige-geschaeftsmodelle.html
4. IHK-Merkblatt Unternehmensbewertung
Im Rahmen des Merkblatts „Unternehmensbewertung“ bietet die Industrie- und Handelskammer
Hannover (IHK) einen Überblick über die Grundsätze der Unternehmensbewertung und gibt einen
ersten überschlägigen Eindruck von der Ermittlung eines Unternehmenswerts.
Nähere Hinweise:
http://www.hannover.ihk.de/rechtsteuern/steuern/nachfolge-steuern/bewertung.html
5. Handwerkskammer informiert über Unterstützung für Erfinder
Der nächste Erfindersprechtag findet am 10. September bei der Handwerkskammer (HWK) Oldenburg
statt. Bei den Erfindersprechtagen stehen die Innovationsberater der Kammern und ein Patentanwalt
Inhabern und Mitarbeitern kleiner und mittlerer Unternehmen sowie privaten Erfindern für
Einzelgespräche zur Verfügung.
In den halbstündigen Einzelberatungen wird erläutert, wie sich eine Erfindung mit einem Patent,
Gebrauchs- oder Geschmacksmuster schützen lässt. Auch werden wichtige Hinweise zur Verwertung
von Schutzrechten gegeben. In Abhängigkeit von den individuellen Fragen wird auch über die
Vermarktungschancen von neuen Entwicklungen und finanzielle Förderprogramme informiert. In den
Gesprächen geben die Berater auch Hilfestellungen zu Fertigungsproblemen, innovativen
Existenzgründungen und der Lizenzvergabe an regionale Unternehmen.
Wichtig: Eine telefonische Anmeldung ist in jedem Fall erforderlich. Bei der HWK nimmt Heike Bathelt
die Anmeldungen unter Telefon (0441) 232-239 entgegen.
6. IHK informiert über „Allgemeine Geschäftsbedingungen und ihre Tücken“
Die Oldenburgische Industrie- und Handelskammer (IHK) lädt am 16. September 2015 zu einer
Informationsveranstaltung zum Thema „Das kann teuer werden! Allgemeine Geschäftsbedingungen
und ihre Tücken““ nach Jever ein. Die Veranstaltung behandelt u. a. Fragen bezüglich rechtlich
erlaubter Formulierungen und der Risiken beim Einsatz von AGB.
Nähere Hinweise:
http://www.ihk-oldenburg.de/recht_und_steuern/aktuelle_rechtsinfos/allgemeine_geschaeftsbedingungen_und_ihre_tuecken.php
7. 23. Osnabrücker Logistiktag
Am 15. September 2015 findet der 23. Osnabrücker Logistiktag in der Hochschule Osnabrück statt.
Unter dem Thema „Herausforderungen und Lösungen für die Branchenlogistik“ werden im Rahmen
der Veranstaltung realisierte Lösungen aus der branchenlogistischen Praxis präsentiert. Auf dem
Programm stehen neben den Fachvorträgen und einer Fachausstellung auch die Preisverleihung des
„OLT Logistik Innovation Award“ sowie des „OLT Logistik Team Award“.
Nähere Hinweise: http://www.wiso.hs-osnabrueck.de/13571.html
8. Erster Osnabrücker Lean-Production-Tag
Unter dem Thema „Schlanke Produktion? Die richtige Methode für den Mittelstand!“ findet am 16.
September 2015 der 1. Osnabrücker Lean-Production-Tag im InnovationsCentrum Osnabrück (ICO)
statt. Im Rahmen der Veranstaltung zeigen Referentinnen und Referenten aus Hochschule und
Unternehmen die Chancen und Perspektiven einer Produktionsoptimierung nach dem Vorbild der sog.
Lean Production auf.
Nähere Hinweise:
https://www.ps-os.de/seminardetails/Lean_OS_1_Osnabrcker_LeanProductionTag-509MNG039.html
9. Vortragsreihe der IHK Oldenburg zum Thema „Online besser verkaufen“
Die Oldenburgische Industrie- und Handelskammer (IHK) veranstaltet eine Vortragsreihe zum Thema
„Online besser verkaufen“ in Oldenburg. Die Veranstaltungen richten sich an Einzelhändler und
nehmen jeweils ein konkretes E-Commerce-Thema in den Blick. Die nächsten Fachvorträge finden
am 23. September und 04. November 2015 statt.
Nähere Hinweise:
http://www.ihk-oldenburg.de/branchen/handel/online_besser_verkaufen_-_veranstaltungsreihe.php
10. Infoveranstaltung „Messeverfügungen in Patent-, Marken- und Mustersachen“ - Oldenburg
Die Oldenburgische Industrie- und Handelskammer veranstaltet am 24. September 2015 gemeinsam
mit der Handwerkskammer Oldenburg und den Patentanwälten Jabbusch, Siekmann & Wassiljeff eine
Veranstaltung zum Thema „Messeverfügungen in Patent-, Marken- und Mustersachen“ in Oldenburg.
Auf der Veranstaltung werden den Teilnehmern u. a. Rechtsgrundlagen für einstweilige Verfügungen
vorgestellt und die Besonderheiten bei Messeverfügungen anhand von Beispielen aufgezeigt. Darüber
hinaus werden die Teilnehmer über Maßnahmen zur kurzfristigen Durchsetzung der eigenen Rechte
informiert und erhalten Hinweise, wie unberechtigte Anträge abgewehrt werden können.
Nähere Hinweise:
http://www.ihk-oldenburg.de/innovation_und_umwelt/innovations-_und_technologieberatung/gewerbliche_schutzrechte/oldenburger_patent_und_markenforum/messeverfuegungen_in_patent-_marken-_und_mustersachen.php?sid=418358bf1211fd4b7b94528899de0a43b9fb3
11. Erster Kongress "Zukunft des Handels" in Oldenburg
NORDWEST.DIGITAL und die Jade-Hochschule veranstalten am 29. September 2015 einen
Kongress „Zukunft des Handels“ mit dem Thema „Chancen für den Stationären Handel“ an der JadeHochschule in Oldenburg. Der Kongress richtet sich an Geschäftsführer und Inhaber des stationären
Handels sowie Unternehmen mit Affinität zum Onlinehandel aus dem Nordwesten Deutschlands und
bietet die Möglichkeit, sich über die Zukunft des Handels, mögliche Strategien sowie deren
Umsetzung zu informieren.
Nähere Hinweise: http://nordwest.digital/kongress-zukunft-des-handels.html
12. EFRE-Richtlinie „Innovation durch Hochschulen und Forschungseinrichtungen“
Das Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) hat die neue EFRE-Richtlinie zur Förderung
von Innovation durch Hochschulen und Forschungseinrichtungen veröffentlicht. Unterstützt werden
niedersachsenweit Vorhaben in den Bereichen „Forschungsinfrastruktur“ sowie „Kooperationen,
Vernetzung, Wissens- und Technologietransfer“. Antragsberechtigt sind je nach Maßnahme
Fachhochschulen in staatlicher Verantwortung und staatlich anerkannte Hochschulen, Universitäten
und gleichgestellte Hochschulen in staatlicher Verantwortung sowie außeruniversitäre
Forschungseinrichtungen. Darüber hinaus sind in Kooperationsprojekten auch Ausgaben / Kosten von
Unternehmen und anderen juristischen Personen des öffentlichen und privaten Rechts (u.a.
Unternehmen) zuwendungsfähig. Der Fördersatz beträgt je nach Förderbereich max. 50 % bis max.
90 % (EFRE und ggf. Landesmittel).
Für den Förderbereich „Kooperationen, Vernetzung, Wissens- und Technologietransfer“ gelten
festgelegte Antragsstichtage. Die ersten Stichtage sind der 30. September 2015 und den 31. März
2016.
Nähere Hinweise:
http://nbank.de/%C3%96ffentliche-Einrichtungen/Innovation/Innovation-durch-Hochschulen-undForschungseinrichtungen/index.jsp
Ihre Ansprechpartner in der Wirtschaftsförderung:
Fred Carstens
04488/56-1690
[email protected]
Sandra Hartke
04488/56-1681
[email protected]
Kerstin Höstje
04488/56-1670
[email protected]
Ulrike Walden-Roshop
04488/56-1680
[email protected]

Documentos relacionados