Zweijährige Berufsfachschule - Konrad-Zuse

Сomentários

Transcrição

Zweijährige Berufsfachschule - Konrad-Zuse
Perspektiven
Der Abschluss der Zweijährigen Berufsfachschule
bietet beste Voraussetzungen zum Einstieg in die
duale Ausbildung.
Bei Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen kann
auch eine Aufnahme in die Zweijährige Höhere
Berufsfachschule, in die Fachoberschule bzw.
auch in das Berufliche Gymnasium erfolgen.
Für Schülerinnen und Schüler, die nach der Berufsfachschule weitere berufsorientierende Schulformen besuchen wollen, bietet die Konrad-ZuseSchule die Einjährige Höhere Berufsfachschule
an.
Zweijährige
Berufsfachschule
Frau Stephanblome,
Ihre Ansprechpartnerin
an unserer Schule.
Konrad-Zuse-Schule
Berufliche Schulen des Landkreises Fulda
in Hünfeld und Hilders
Jahnstraße 5 • 36088 Hünfeld
Telefon: 06652 91145-0
Fax: 06652 73802
www.konrad-zuse-schule.de
[email protected]
kompetent
•zuverlässig •sozial
Allgemeine Informationen
Gliederung der Ausbildung
Anmeldung
An der Konrad-Zuse-Schule in Hünfeld und Hilders
kann zwischen 6 Berufsfeldern und Berufsrichtungen gewählt werden.
Die Ausbildung ist in 2 Ausbildungsjahre gegliedert. Neben dem Unterricht im gewählten Berufsfeld bzw. der gewählten Berufsrichtung wird allgemein bildender Unterricht erteilt.
Die Anmeldung zur zweijährigen Berufsfachschule
erfolgt bis spätestens zum 30.04. des entsprechenden Jahres durch die abgebende Schule.
Berufsfelder:
• Metalltechnik
• Elektrotechnik
Der Bildungsgang schließt mit einer Projektprüfung
im Berufsfeld bzw. in der Berufsrichtung und schriftlichen Prüfungen in den Fächern Deutsch, Englisch
und Mathematik ab. Ziel des Bildungsgangs ist ein
der mittleren Reife gleichwertiger Abschluss.
• Holztechnik (kreisweit)
Für die Anmeldung werden folgende Unterlagen benötigt:
• Anmeldeformular
• Eignungsgutachten der
abgebenden Schule
• Wirtschaft und Verwaltung
Aufnahmevoraussetzungen
• Beglaubigte Kopie des
letzten Zeugnisses
• Ernährung und Hauswirtschaft
Für die Aufnahme in die zweijährige Berufsfachschule müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:
• Lebenslauf
Berufsrichtung:
• Sozialpflege und Sozialpädagogik (kreisweit)
Entscheidend für die Wahl sind Interesse und Neigung.
Im zweiten Ausbildungsjahr wird ein Praktikum im
Rahmen von 160 Stunden abgeleistet. Das Praktikum soll in der Regel im gewählten Berufsfeld bzw.
in der Berufsrichtung gewählt werden.
Im ersten Ausbildungsjahr werden i.d.R. die Fahrtkosten erstattet.
• Hauptschulabschluss (Hauptfächer mindestens mit den Noten 3, 3, 4) und positives
Eignungsgutachten der abgebenden Schule
oder
• qualifizierender Hauptschulabschluss
• 2 Passbilder
Der vorläufige Aufnahmebescheid der Schule wird
bis zum 15.05. verschickt. Die Schule behält sich
vor, Bewerberinnen und Bewerber gegebenenfalls
in ein anderes Berufsfeld oder eine andere Berufsrichtung aufzunehmen.
• das 18. Lebensjahr darf bei Einritt noch nicht
vollendet sein
• keine Berufsausbildung
• kein Besuch einer anderen BFS für mehr als
ein Jahr
kompetent
•zuverlässig •sozial