Ausgabe 19 - Verbandsgemeinde Arzfeld

Сomentários

Transcrição

Ausgabe 19 - Verbandsgemeinde Arzfeld
Eifel aktuell
Jahrgang 38 (113)
Samstag, den 14. Mai 2011
Ausgabe 19/2011
Bürgerzeitung für den
VERBANDSGEMEINDE
Bereich der
ARZFELD
Einweihung und Vorstellung
des Gemeindewappens
der Ortsgemeinde Eschfeld
am Sonntag, 15. Mai 2011 ab 14.00 Uhr
im Dorfgemeinschaftshaus
Programm:
1. Eröffnung durch den Musikverein Eschfeld
2. Begrüßung Ortsbürgermeister Michel Wallesch
3. Einsegnung durch Pfarrer Peter Maus
4. Vorstellung und Erläuterung des Wappens durch Karl-Heinz Weis
5. Grußworte Bürgermeister Andreas Kruppert
mit den amtlichen Bekanntmachungen
der Kreisverwaltung des
EIFELKREISES BITBURG-PRÜM
Internet
www.vg-arzfeld.de
Arzfeld
-2-
Ausgabe 19/2011
Piratenfest
14.05.2011 ab 14.00 Uhr
Kita-Lünebach
Cockta
Piratenanimation
für Jung und Alt
ches
ris
Kulina
ilbar
usik
Live M
im
Theke lt
Festze
Verlos
ung
MV “Grenzland” Lützkampen
Jahreskonzert 2011
14. Mai 2011
20.30 Uhr, Saal Kaut, Leidenborn
Jugendorchester Großkampenberg/Lützkampen/Eschfeld
Leitung von Susanne Peters
MV „Grenzland“Lützkampen
Leitung Marcel Richards
Auszug aus dem Proramm
Sedona
Coldplay on Stage
Moment for Morricone
Pusztazauber
Harmonia
Weitere Infos:
www.mv-luetzkampen.de
Arzfeld
-3-
Ausgabe 19/2011
SPIRITUSVIVIFICAT
“Der Geist macht lebendig”
Neue Geistliche Musik zur Osterzeit
Pfarrkirche St. Maria-Magdalena Arzfeld
Sonntag, 15. Mai 2011, 19.30 Uhr
Ausführende:
Projektchor
“Pro Canto”
Arzfeld und Umgebung 2006
Ludwina Pick, Sopran
Brigitte Schwalen, Sopran
Michaela Weber, Sopran
Akos Biro, Tenor
Frank Zimmer, Tenor
Johannes Klar, Orgel
Musikdirektor Dekanatskantor St. Martin Schweich
Pascal Burbach, Schlagzeug
Laura Linster, Saxophon
Tibor Székessy, Querflöte
Karl-Heinz Thommes, Bassgitarre
Walter Klar, E-Piano und Chorleitung
Th. Brunker
Jubiläumslauf
20. Internationaler Volkslauf am Samstag, 14. Mai 2011
in Daleiden mit tollem Rahmenprogramm
Läufe
Bambinilauf
Schüler/innen C + D
Schüler/innen A + B
Walking
Jedermann- und Jugendlauf mit
BARMER-GEK Firmenlauf
Hauptlauf mit
BARMER-GEK Firmenlauf
Startzeit
16.15 Uhr
16.20 Uhr
16.40 Uhr
17.00 Uhr
17.00 Uhr
Distanz
200 m
1.000 m
2.000 m
5.000 m
5.000 m
18.00 Uhr
10.000 m
Anmeldung:
Waltraud Reichert, Hardter Höhe 23, 54689 Daleiden, Tel: 06550/ 296; FAX 06550/961379
Online: www.lg-daleiden.de
Voranmeldung bis Donnerstag, 12.05.2011
Nachmeldung:
am Veranstaltungstag bis 30 Minuten zum Start
Arzfeld
-4-
Ausgabe 19/2011
400 000 000 Jahre
DEVONIUM
Eine Welt vor vierhundert Millionen Jahren
Museumstag 2011 Rheinland-Pfalz
am Sonntag, 15. Mai 2011
im Devonium und Römermuseum
in Waxweiler
Das Devonium hat geöffnet von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Führung um 15.00 Uhr.
Ein besonderer Tag ist es aber für die „Römer“. Das Römermuseum des Vereins
„WALESWILERE“ e.V. ist umgezogen und zeigt seine Funde nunmehr offiziell
erstmalig im Haus des Gastes in Waxweiler.
Hierzu lädt die Ortsgemeinde Waxweiler für Sonntag, 15. Mai 2011 ab 11:45 Uhr in
das Haus des Gastes/Devonium/Römermuseum in der Hauptstraße 28 nach
Waxweiler ein.
Programm:
- Begrüßung durch Ortsbürgermeister Klaus Juchmes
- Grußwort Patrick Schnieder, MdB
- Vorstellung des Museums von Karl-Heinz Kuntz,
Vorsitzender „WALESWILERE“ e. V.
- anschließend gemeinsamer Rundgang im neuen Museum
Am Museumstag ist der Eintritt für beide Museen frei.
Wir freuen uns auf das „Doppelmuseum“! Seien Sie herzlich willkommen!
Klaus Juchmes
Ortsbürgermeister
Karl-Heinz Kuntz
Vorsitzender „WALESWILERE“ e. V.
Verein zur Erhaltung geschichtlicher Zeugnisse in Waxweiler und Umgebung
Arzfeld
-5-
Ausgabe 19/2011
Verbandsgemeindewerke Arzfeld
während der Dienstzeiten
Telefon
06550/974-0
Fax
06550/974- 200
außerhalb der Dienstzeiten für Abwasseranlagen
Telefon
0170/5635238
KNE-Kommunale Netze Eifel AöR
Betriebsführer für die
Wasserversorgung Eifelkreis Bitburg-Prüm
Telefon
06551/9512-0
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Der Ärztliche Bereitschaftsdienst am kommenden Wochenende
für den Bereich Prüm einschl. Arztbezirke Arzfeld, Bleialf, Daleiden,
Pronsfeld, Schönecken und Waxweiler wird durchgeführt von
Samstagmorgen, 08:00 Uhr, bis Montagmorgen, 08:00 Uhr, und
Bereitschaftsdienst am kommenden Mittwoch, von 13.00 Uhr, bis
Donnerstagmorgen, 08.00 Uhr einheitliche Rufnummer: 01805/112083
Bei bedrohlichen Erkrankungen oder Unfällen rufen Sie bitte die
Notrufnummer des Rettungsdienstes: 112.
Für den Bereich der Arztbezirke Neuerburg, Bettingen, Körperich
und Mettendorf einheitliche Rufnummer: 01805/112086.
Zahnärztlicher Dienst
Einheitliche zahnärztliche Notrufnummer für den Eifelkreis BitburgPrüm:
01805/065100 (14 ct/min. aus dem deutschen Festnetz,
Mobilfunk max. 42 ct/min).
Weitere Informationen zum zahnärztlichen Notfalldienst können
Sie unter www.bzk-trier.de nachlesen. Eine Inanspruchnahme des
zahnärztlichen Notdienstes ist nur nach telefonischer Vereinbarung
möglich.
Apothekenbereitschaftsdienst
Die dienstbereiten Apotheken erfragen Sie unter folgenden Nummern:
deutsches Festnetz: 0180-5-258825-PLZ (0,14 EUR/Min.)
Mobilfunknetz: 0180-5-258825-PLZ (max. 0,42 EUR/Min.)
Unter PLZ bitte die Postleitzahl ihres Wohnortes wählen.
Ebenfalls ist der Apothekenbereitschaftsdienst auf der Internetseite
der Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz unter www.lak-rlp.de
abrufbar. Der Notdienst wechselt jeweils morgens um 08.30 Uhr.
Apotheken-Notdienst haben von 08.30 Uhr bis 08.30 Uhr folgende
Apotheken:
Samstag, 14. Mai 2011
Enztal-Apotheke, Poststr. 3,
54673 Neuerburg...............................................Telefon 06564/930093
Burg-Apotheke, Alter Markt 9,
54614 Schönecken.............................................Telefon 06553/961033
Sonntag, 15. Mai 2011
Adler-Apotheke, Hahnstr. 3,
54595 Prüm ............................................................Telefon 06551/2300
Adler-Apotheke, Triererstr. 8,
54634 Bitburg ........................................................Telefon 06561/4849
Kranken- und Rettungswagen
Der Kranken- und Rettungswagen des Deutschen Roten
Kreuzes (Rettungswache Arzfeld) ist unter der Rufnummer
112 (vorwahlfrei) zu erreichen.
Wochenenddienst der Tierärzte
Samstag/Sonntag, 14./15. Mai 2011
Tierarzt Hessing, Lützkampen...............................Tel. 06559/931040
Tierarzt May, Pronsfeld ................................................Tel. 06556/245
Notruf/Feuerwehr
Feuerwehr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112
Polizei. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110
Öffnungszeiten der
Verbandsgemeindeverwaltung
Telefonnummer:
06550/974-0
Telefaxnummer:
06550/974-163
E-Mail:
[email protected]
Internet:
www.vg-arzfeld.de
montags bis freitags
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
montags bis mittwochs
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
donnerstags
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Unabhängig von diesen Öffnungszeiten besteht natürlich
auch die Möglichkeit mit den betroffenen Mitarbeitern
fernmündlich Terminabsprachen zu treffen.
Wir bitten die Bevölkerung um Beachtung.
E-Mail-Adresse
für Veröffentlichungen im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Arzfeld: [email protected]
Faxnummer
für Veröffentlichungen im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Arzfeld: 06550/974-333
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
In der Zeit vom 14. Mai - 20. Mai 2011 feiern folgende Mitbürgerinnen
der Verbandsgemeinde Arzfeld ihre Geburtstage.
Die Ortsgemeinden und die Verbandsgemeinde gratulieren den
Jubilarinnen herzlich und wünschen ihnen alles Gute, persönliches
Wohlergehen und Gottes Segen!
Maria Hontheim, Hauptstraße 19,
54619 Großkampenberg,
85 Jahre
geb. am 16. Mai 1926
Anna Schier, Dorfstraße 1, 54597 Merlscheid,
85 Jahre
geb. am 17. Mai 1926
Margret Michel, Dreis 8, 54687 Arzfeld,
85 Jahre
geb. am 18. Mai 1926
Sprechtag der
Deutschen Rentenversicherung
Am 25. Mai 2011 berät die Deutsche Rentenversicherung
Rheinland-Pfalz in der Verbandsgemeindeverwaltung
Arzfeld, Luxemburger Straße 6, 54687 Arzfeld von 09.00
Uhr bis 12.30 Uhr und von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr vor Ort in
allen Fragen zur Rente, Reha und Altersvorsorge individuell
und neutral.
Dabei spielt es keine Rolle, welcher Rentenversicherungsträger
das Konto führt.
Der Berater informiert über den Stand des Versicherungskontos und die aktuelle Rentenhöhe oder hilft dabei, einen
Antrag auszufüllen. Dazu sind der Personalausweis oder
Reisepass sowie sämtliche Rentenversicherungsunterlagen
erforderlich. Auskünfte über andere Personen, zum Beispiel
den Ehegatten, sind möglich, wenn eine Vollmacht vorliegt.
Einen Termin für eine persönliche Beratung gibt es bei der
Verbandsgemeindeverwaltung Arzfeld, Daniela Reiffers,
Zimmer 8, Tel. 06550/974-108.
Dabei sollten die Versicherungsnummer und der Grund der
Beratung angegeben werden.
Auskunft und Beratung bietet auch täglich die Auskunftsund Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung an,
und zwar in Trier, Herzogenbuscher Straße 54. Gerne kann
auch hier ein Termin für ein persönliches Beratungsgespräch
vereinbart werden.
Arzfeld
-6-
Ausgabe 19/2011
Öffentliche Mahnung
Am 15. April 2011 sind die
Allgemeinen Abgaben
(Grundsteuer und Nebenabgaben, Abwassergebühren) und
Gewerbesteuer
fällig.
Wir bitten diese Forderungen bis spätestens
28. Mai 201
an die Verbandsgemeindekasse zu überweisen.
Nach Ablauf der vorgenannten Frist müssen die fälligen Beträge unter Berechnung der gesetzlich vorgeschriebenen
Gebühren eingezogen werden.
Die Überweisung muss so rechtzeitig erfolgen, dass der Betrag an dem vorgenannten Tag bei der Verbandsgemeindekasse eingegangen ist. Nur die Absendung bis zu dem Termin genügt nicht.
Zahlungen können nur bargeldlos auf eines der folgenden Konten der Verbandsgemeindekasse Arzfeld vorgenommen
werden.
500 0057 9
Kreissparkasse Bitburg-Prüm
(BLZ 586 500 30)
350
Raiffeisenbank Westeifel eG
(BLZ 586 619 01)
Geben Sie bitte die in dem Steuerbescheid angegebene Kontonummer an, um eine ordnungsgemäße Verbuchung zu
gewährleisten.
Diese öffentliche Mahnung erfolgt nach den Bestimmungen des Landesverwaltungvollstreckungsgesetzes von
Rheinland-Pfalz.
Verbandsgemeindeverwaltung Arzfeld
- Verbandsgemeindekasse als Vollstreckungsbehörde -
Gewerbeanmeldung für Photovoltaikanlagen
auf eigen genutzten Hausdächern
- Bereinigung des Gewerberegisters
Die Gemeindeverwaltung weist darauf hin, dass für den Betrieb von
Photovoltaikanlagen, unabhängig von deren Größe, keine Gewerbeanmeldung nach § 14 GewO erforderlich ist, wenn Photovoltaikanlagen auf Dächern eigen genutzter Gebäude installiert werden. Der
Grund hierfür ist, dass der Betreiber der Photovoltaikanlage regelmäßig nur einen Vertragspartner, nämlich den Energieversorger, hat.
Es geht einzig um das privatrechtliche Vertragsverhältnis zwischen
dem Betreiber der Photovoltaikanlage und dem Betreiber des Netzes,
in das der Strom eingespeist werden soll. Die (umsatz-)steuerliche Beurteilung, die von den Finanzämtern vorgenommen wird, bleibt hiervon unberührt. Die Entscheidung der Finanzämter in Bezug auf einen
möglichen Vorsteuerabzug erfolgt eigenständig und vollkommen unabhängig von der gewerberechtlichen Beurteilung bzw. der Vorlage einer Gewerbeanmeldung nach § 14 GewO.
Wie vorstehend ausgeführt, ist die Gewerbeanmeldung zur Geltendmachung der Umsatzsteuer nicht erforderlich. Soweit sie teilweise
früher gefordert wurde, ist sie entbehrlich geworden.
Daher wird die Gemeindeverwaltung das Gewerberegister von
Amts wegen zum 1. Mai 2011 bereinigen.
SKFM Prüm e.V.
Rechtliche Betreuung,
Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung
SKFM Prüm e.V. bietet „Offene Sprechstunde“ an - keine Anmeldung
erforderlich
Der Sozialdienst katholischer Frauen und Männer Prüm e.V. bietet
in der Verbandsgemeindeverwaltung Arzfeld einmal im Monat
eine offene Sprechstunde zu den Themen Rechtliche Betreuung,
Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung an.
Die Sprechstunde findet jeweils von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr statt.
Mit einer Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht oder auch einer Patientenverfügung hat der Einzelne heute vielfältige Möglichkeiten, schon in guten Tagen für den „Ernstfall“ die Weichen zu
stellen - also für den Fall, dass er selber nicht mehr in der Lage ist,
eigenständig Entscheidungen zu treffen. Der für den AmtsgerichtsBezirk Prüm zuständige, anerkannte SKFM-Betreuungsverein
berät seit nunmehr 16 Jahren interessierte Bürgerinnen und Bürger zu
diesen Themen. Mit dem Angebot der Offenen Sprechstunden sollen
nun auch die Menschen erreicht werden, die aufgrund der größeren
Entfernung bisher nicht die Möglichkeit hatten, das ständige Beratungsangebot in der SKFM- Geschäftsstelle in Prüm zu nutzen.
Die Termine in 2011: 18.05.; 22.06., 20.07., 24.08., 21.09., 19.10., 23.11.
Noch mehr Informationen rund um die Themen rechtliche Betreuung
und Vorsorge erfahren Interessierte beim SKFM Prüm telefonisch unter
06551/2084 oder im Internet unter www.skm-bistum-trier.de
Öffnungszeiten:
Büro in Arzfeld
täglich - Montag bis Freitag
von 09.00 bis 17.00 Uhr
Für Mitteilungen nach Geschäftsschluss ist ein Anrufbeantworter
eingeschaltet.
Büro Waxweiler im Haus des Gastes
Telefon 06554/811 und 620 - Fax 06554/823
eMail: [email protected] Internet: www.waxweiler.com
Montag , Dienstag und Freitag
von 09:00 bis 12:00 Uhr und
von 13:30 bis 16:30 Uhr
Donnerstag
von 09:00 bis 12:00 Uhr
Internet Waxweiler: Freier Zugang zu den o. g. Öffnungszeiten
Devonium Waxweiler (Eingang über Haus des Gastes)
Montag , Dienstag und Freitag
von 09:00 bis 12:00 Uhr und
von 13:30 bis 16:30 Uhr
Donnerstag
von 09:00 bis 12:00 Uhr
Eintritt
Erwachsene:
2,50 EUR (inkl. einer Lupe)
Kinder:
2,00 EUR (inkl. einer Lupe)
Gruppenangebote, Ermäßigung auf Anfrage
Führungen sind nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.
Postagentur und Tourist Info Daleiden
Die Tourist Info in der Postagentur Daleiden während der Öffnungszeiten der Postagentur zu erreichen und geöffnet.
Hier können Sie die neusten Prospekte, Touristinformationen und
auch Bücher heimischer Autoren sowie die neuesten Wanderkarten
erwerben.
Tel.: 06550/929508, Fax 06550/929509, E-Mail [email protected]
Zusätzlich erfolgt die Prospektauslage in der Isleker Stuff.
Öffnungszeiten der Postagentur und Tourist-Info täglich von 09.30
Uhr bis 10.30 Uhr und Mo, Di, Do, Fr. von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr.
Arzfeld
-7So./Mo., 15.05./
16.05.2011
Ein Auszug aus dem
Veranstaltungskalender
“aktiv 2011”
Weitere Informationen auch im Internet unter
www.islek.info und www.eifel.info oder
www.islekerart.org
Veranstaltungen
2. u. 4. Samstag
im Monat oder
nach Vereinbarung
13.00 bis 17.00 Uhr
mittwochs
ab 17.30 Uhr
Montag - Freitag
15.00 Uhr
Sa., 14.05.2011
14.00
20.30 Uhr
19.00 Uhr
20.30 Uhr Beginn
15.00 Uhr
So., 15.05.2011
19.30 Uhr
08.00 Uhr
Sa./So./Mo.,14./
15./16.05.2011
Museum in der wArtehalle in Lützkampen,
OT Welchenhausen Kunstausstellung, “Gemälde”
von Stefanie Krings (Belgien) bis zum
7.7.2011, ständig geöffnet, freier Eintritt.
Info unter: www.artehallewelchenhausen.de
Haus der Landschaft und Geschichte in Lützkampen, Ortsteil Stupbach
Dauer-Präsentationen zur Regional-Geschichte
sowie aktuelle Tourismus- Informationen aus
der Dreiländereck-Gegend. An allen Tagen
durchgehend geöffnet; freier Eintritt; weitere
Infos unter: www.kult-our-tal-museum.de
Landpartie
Plütscheid/Ortsteil Gesotz, Grillplatz vom
Bauernhof & Landcafé Grube Während
einer Wanderung über Islekhöhen durch
Feld und Flur und Einkehr auf einem Bauernhof erhalten Sie Einblicke in das Bauernleben im Islek vom Mittelalter bis heute. Die
geologischen Gegebenheiten und die vorhandenen Naturräume haben die Entstehung
und die Nutzung dieser einzigartigen Kulturlandschaft beeinflusst, die heute Urlauber
von nah und fern einlädt, hier zu entspannen.
Festes Schuhwerk und der Witterung entsprechende Kleidung sind erforderlich. Teilnehmerzahl: 6 bis 10 Familien oder max. 25
Einzelpersonen, Kosten: Erwachsene 6 €,
Kinder 3 €, Anmeldung: bis einen Tag vorher
erbeten, Veranstalter: Gästeführerin Regina
Parge-Ahrling, Tel.: 06554 900255, in Kooperation mit dem Landcafé Grube
Italienischer Abend in Binscheid /
OT Üttfeld
Veranstaltungsort: Landgasthof Haus Mannertal
Besucherzentrum Gerolsteiner Brunnen in
Gerolstein
kostenlose freie Führung für Einzelbesucher,
Gruppenführungen nur nach Anmeldung:
21.03.-31.10.: Mo-Fr 09.00, 11.00, und 13.00
Uhr, Adresse: Gerolsteiner Brunnen, Vulkanring, Gerolstein, Tel.: 06591/14-238, [email protected],
www.gerolsteiner.de/besucherzentrum
Sommerfest des Kindergartens Lünebach
Motto: “Piratenfest - Piraten entern Lünebach”
Jahreskonzert des MV „Grenzland“ Lützkampen in Leidenborn
Veranstaltungsort: Saal Kaut
„The Gentlemen of sound“ in Arzfeld
Turnhalle Arzfeld, Veranstalter: Soundgeflüster
e.V. Vorverkaufsstellen: Raiffeisenbanken in
Arzfeld, Pronsfeld, Daleiden und Üttfeld,
Musikhaus Schaefer und Jutz (Bitburg),
Musikhaus Dreiländereck Prüm
Jubiläumslauf der Laufgemeinschaft Daleiden
in Daleiden
Veranstaltungsort: Start an der GHS, 20. Internationaler Volkslauf Voranmeldung für
Interessierte bis Donnerstag den 12.05.2011
Konzert vom Projektchor Arzfeld & Umgebung 2006 mit Band
Pfarrkirche St. Maria Magdalena Arzfeld
Radtour des Eifelvereins OG Arzfeld e.V.
Treffpunkt: Dorfplatz Arzfeld, Radtour ins
Ourtal, Radführer: Marcel Minke
Kirmes in Dahnen
Sa.: 18:00 Uhr Aufstellen des Kirmesbaums
Mi., 18.05.2011
15.00 Uhr 15.06.
u. 17.08.2011
Sa., 21.05.2011
14.30 Uhr
14.00 Uhr
So., 22.05.2011
14.00 Uhr
Mi., 25.05.2011
14.00 Uhr
So., 29.05.2011
14.00 Uhr
Do., 2. bis
So., 05.06.2011
Do., 10.00 Uhr
14.00 Uhr
Fr., 20.00 Uhr
Sa., 14.00 Uhr
So., 14.00 Uhr
Sa., 04.06.2011
14.30 Uhr
14.00 Uhr
Ausgabe 19/2011
Kirmes in Olmscheid
Gasthaus Senftleben, So.: Tanz mit Smile,
Mo.: ab 10:00 Uhr Frühschoppen
Wanderung mit dem Förster durch das Irsental
- Treffpunkt Wald
Treffpunkt:
Schutzhütte unterhalb der B 410 (hinter Irrhausen) Die Wanderung beginnt jeweils am
Parkplatz (mit den Schmetterlingen) kurz
hinter Irrhausen. Die Förster wird Sie mitnehmen auf eine Rundwanderung von ca. 2
km bis 2,5 km. Also auch sehr schön für Familien mit kleineren Kindern. Unterwegs machen Sie oft Halt um Wissenswertes über die
Bäume, Sträucher und die wunderschöne
Landschaft zu hören. Jeder Teilnehmer erhält eine kleine Überraschung! Anmeldung
bitte bei der Tourist-Information Arzfeld
Tel.: 06550 - 96 10 80 [email protected]
Orchideenwanderung
Treffpunkt: Lützkampen Sportplatz, Wanderung
ins Irsental und dann zur Anhöhe von Großkampenberg. Hier finden wir unterwegs eine
Magerwiese auf der verschiedene OrchideenArten und auch die sehr selten gewordenen Arnika zu sehen sind. Der Rückweg führt uns
vorbei an Bruni’s Leinenstübchen. Und Bruni
erzählt uns noch etwas zur Geschichte des Leinens.
Dann werden wir uns auf dem Nach-Hause-Weg
noch einen ’Eifeler Brotzeit-Teller’ schmecken
lassen.Preis: 12 €uro pro Person incl. Brotzeit, Getränke = Selbstzahler, Kinder bis 10 Jahre frei,
Anmeldung bitte bei der Tourist-Information Arzfeld Tel.: 06550 - 96 10 80 oder [email protected]
Wanderung des Eifelvereins OG DaleidenDasburg e.V.
Treffpunkt: Marktplatz Daleiden, Streckenwanderung über Irrhausen nach Reiff (ca. 10
km) mit anschl. Einkehr, Wanderführer: Inge
Kammers und Alfred Candels Informationen
unter Tel. 06550 633
Familienwanderung des Eifelvereins OG
Waxweiler e.V.
Treffpunkt: Parkplatz am Bürgerhaus, Wanderstrecke: ca. 8 km Wanderführer: Anja und
Stefan Floss
Wanderung des Eifelvereins OG Waxweiler e.V.
Treffpunkt: Wartehalle am Kanal, Wanderführer Thekla Fandel und Fred Leibrich
Sommerfest des Kindergartens Daleiden
Veranstaltungsort: Gelände des Kindergartens,
Weitere Informationen unter: www.kita-daleiden.de
Jubiläumssportfest 90 Jahre SV Waxweiler
Treffpunkt: Am Kanal, Sternwanderung rund
um Waxweiler, Fußballspiele auf der
Sportanlage anschl. Jubiläumsparty mit DJ Lui
Festkommerz im Bürgerhaus Waxweiler,
Schirmherr MdB Patrick Schnieder
Fußballspiele auf der Sportanlage
Raiffeisen Westeifel Regional Turnier
Wildkräuterwanderung
Treffpunkt: Hotel „Zur Post“ Arzfeld, Wanderung über den „Binschenberg“ sowie
Sammlung von Wildkräutern (Ampfer,
Beifuß, Rheinkohl, Weiderösschen, Wegerich) zum Eigenbedarf, Der Rückweg führt
an der Enz entlang der alten Bahntrasse
zurück zum Hotel. Dort ist eine Wildkräuter-Quiche für vorbereitet.Preis: 10 €uro
pro Person incl. der Quiche und Rezepte,
Kinder bis 10 Jahre frei Anmeldung bitte
bei der Tourist-Information Arzfeld Tel.:
06550 - 96 10 80 oder [email protected]
Wanderung des Eifelvereins OG DaleidenDasburg e.V.
Treffpunkt: Marktplatz Daleiden, Rundwanderung um Daleiden ca. 5 km mit anschl. Einkehr, Wanderführer: Marga und Jakob
Gillen, Informationen unter Tel. 06550 1407
Arzfeld
So., 05.06.2011
13.30 Uhr
Do., 09.06.2011
19.30 Uhr
Fr., 10., bis
So., 12.06.2011
Fr., 20.00 Uhr
Sa.,
So., 10.30 Uhr
-8Wanderung des Eifelvereins OG Arzfeld e.V.
Treffpunkt Dorfplatz Arzfeld, Wanderung rund
um Wallenborn, Wanderführer Rainer Schmidt
Verwunschenes aus Gottes Garten
Veranstaltungsort: Landgasthof Haus Mannertal, Binscheid Vivien Weise präsentiert
Köstlichkeiten aus der Natur, plaudert aus
dem Nähkästchen der Wildkräuterkunde, 3
Menügänge der etwas anderen Art Informationen unter 06559 660
110-jähriges Jubiläum des
Musikvereins Eschfeld
Ehrenspielen verschiedener Musikvereine
anschl. „Müller-Band“
Jubiläumskonzert des Musikvereins Eschfeld
anschl. Jukebox
Festhochamt in der Pfarrkirche anschl. Frühschoppen der Gastvereine.
Im Rahmen des Interreg IV-A Projekts
eine Flusspartnerschaft für die Our
Eine Besichtigung verschiedener Viehtränkensysteme
Das Landschaftsbild des Ourtals wird durch zahlreiche Wasserläufe geprägt. Diese Gewässer sind nicht nur für Pflanzen- und Tierarten von
Bedeutung, sondern auch für Landwirtschaft, Freizeitnutzung, Tourismus, Stromerzeugung und Anrainer.
Diese Aktivitäten haben jede für sich einen mehr oder weniger starken
Einfluss auf das Gewässer. Oft steht hier die landwirtschaftliche
Nutzung im Diskussionsmittelpunkt. Es stellt sich daher die Frage,
wie Gewässerschutz und Beweidung der angrenzenden Flächen in Einklang gebracht werden kann?
Viele der an Fließgewässern gelegenen, landwirtschaftlichen
Flächen werden von der Landwirtschaft als Weideland genutzt.
Hier ist es üblich, die angrenzenden Gewässer für die Versorgung
des Viehbestandes zu nutzen.
Der freie Zugang des Viehs zum Wasser kann jedoch negative
Auswirkungen haben.
So kommt es zum Beispiel durch den Viehtritt zu einem erhöhten
Sedimenteintrag ins Gewässer da Ufer schneller und stärker erodieren als es unter natürlichen Bedingungen der Fall wäre. Folgen
davon sind der Verlust von Lebensräumen für Pflanzen und Tiere,
eine Abflachung der Uferböschung, eine erhöhte Verletzungsgefahr für das Vieh sowie der Verlust eines Teils der landwirtschaftlichen Nutzfläche ans Gewässer.
Auch aus hygienischer Sicht sollte das Vieh auch aus dem Gewässer gehalten werden da viele Krankheiten und Parasiten (wie z.B.
der Leberegel) über das Gewässer verbreitet werden. Auszäunungen und Viehtränken sind zwei Maßnahmen, die es ermöglichen
den Gewässerschutz und die landwirtschaftliche Nutzung in Einklang zu bringen.
In diesem Rahmen organisieren die Partner des INTERREG IV-A
PROJEKTS „Eine Flusspartnerschaft für den Grenzfluss Our“
eine Exkursion zu diesem Thema bei der gezeigt wird, wie man
Gewässerschutz und Beweidung durch Auszäunung und modernen
Viehtränken verbessern kann.
Die Besichtigung findet statt am
Montag, dem 16. Mai 2011, Treffpunkt:
Parking Kultur-, Konferenz- & Messezentrum Triangel
Vennbahnstraße 2, B-4780 Sankt Vith
Programm
12.45 Uhr
Begrüßung der Teilnehmer und Einleitung
13.00 Uhr
Windkraftbetriebe Tränke, Nidrum
14.00 Uhr
Selbstdrucktränke, Weywertz
15.00 Uhr
Pumptränke, Weckerath
16.00 Uhr
Solarkraftbetriebene Tränke, Medendorf
17.00 Uhr
Abschluss
Anmeldung für die Exkursion ist erforderlich:
-Stiftung Hellef fir d’Natur Tel: +352 29 04 04-318;
e-mail: [email protected]
-Deutsch-Belgischer Naturpark Hohes Venn-Eifel
Tel: +32/80 44 03 09,;
e-mail: [email protected]
Wetterfeste Kleidung und Wanderschuhe werden empfohlen.
Ausgabe 19/2011
Unterrichtung der Einwohner über die
Einwohnerversammlung in Arzfeld
am 30. März 2011, 20:00 Uhr, im Gemeindehaus
Informationen über die Ansiedlung eines Discounters
Ortsbürgermeister Kockelmann gab der Versammlung einen umfassenden Erläuterungsbericht über die Entwicklung der Ortsgemeinde Arzfeld in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten, hier
insbesondere die Situation der Arbeitsplätze, die bauliche Entwicklung bis hin zu der Tatsache, dass die Ortsgemeinde Arzfeld
als Sitz der Verbandsgemeindeverwaltung Aufgaben eines Kleinzentrums wahrnimmt. Besonders hob er die Vielzahl der ansässigen Dienstleistungsbetriebe vor, wie VG, Banken, Ärzte, Caritas
und Arzfeld als Schul- und Kindergartenstandort. Die heutige Einwohnerversammlung diene allerdings vielmehr dafür die Meinung
innerhalb der Bevölkerung zur vorgesehenen Ansiedlung eines Discounters in Erfahrung zu bringen.
In 2010 seien die Geschäftsführungen der Firmen Norma bzw. Netto-Märkte an die Ortsgemeinde herangetreten mit der Bitte, sich
innerhalb des Ortes neu ansiedeln zu können. Die Discounterkette
Norma betreibe deutschlandweit etwa 1.500 Discountmärkte und
bietet innerhalb seiner Angebotspalette ca. 1.000 Produkte. Die
Discounterkette Netto hat deutschlandweit hingegen etwa 4.000
Märkte und bietet eine Produktpalette von ca. 4.000 Produkten
und stellt somit ein Vollsortimenter dar.
Ein Discounter der Einkaufskette Netto müsse demnach auch als
Konkurrenz zum bereits bestehenden Supermarkt der Firma
REWE gesehen werden.
Aus der Mitte der Einwohnerversammlung wurden verschiedene
Fragen hinsichtlich des möglichen Standortes gestellt, wobei recht
skeptisch gesehen wurde, ob innerhalb der Dorfmitte eine geeignete Fläche für einen derartigen Discounter gefunden werden kann.
Ortsbürgermeister Kockelmann führte aus, dass für die notwendigen Gebäude sowie die Parkflächen rd. 4.000 qm notwendig sind.
Durch den Vorsitzenden des Gewerbevereins Arzfeld und Umgebung, Herbert Zahnen, wurde der Versammlung eine umfassende
Beamer-Präsentation vorgestellt, anhand derer er die Entscheidung und Empfehlung des Gewerbevereins darstellte.
Dabei ging er unter anderem auf die Leitbilder der Entwicklung
des Einzelhandels sowie die Ziele des Landesentwicklungsprogramms LEP IV ein.
Der Gewerbeverein spricht sich für die Ansiedlung eines Discounters aus, dabei sollte dieser jedoch unbedingt im Ortskern angesiedelt werden, um längerfristig ein Ausbluten des Dorfkerns zu
vermeiden.
Daneben wird vom Gewerbevereinsvorstand empfohlen, Ruhe zu
bewahren, um schwerwiegende Fehler zu vermeiden und geschlossen möglichen Investoren bzw. Interessenten gegenüberzutreten.
Eine vorschnelle Entscheidung des Ortsgemeinderates sollte vermieden werden.
Herr Thomas Kyll von der Bäckerei Kyll, Arzfeld, führte aus, dass
er derzeit keinerlei Notwendigkeit für die Ansiedlung eines weiteren Discounters sieht. Die Neuansiedlung des geplanten Discounters
werde lediglich eine noch stärkere Verdrängung des Kunden bewirken, weitere Kundenströme würden wohl kaum hierdurch nach Arzfeld gezogen werden.
Der Inhaber des REWE-Marktes, Herr Fuchs, nahm ebenfalls die
Gelegenheit wahr, um seinen bestehenden REWE-Markt, den anwesenden Einwohnern kurz vorzustellen. Dabei ist für den wirtschaftlichen Betrieb des REWE-Marktes ein Kundenpotential von
15.000 bis 20.000 Kunden/Monat notwendig. Nur durch die Synergieeffekte mit dem REWE-Markt in Niederprüm sei es möglich,
den REWE-Markt in Arzfeld wirtschaftlich zu betreiben. Für ihn
sei bei der Neuansiedlung eines Discounters sehr fraglich, wie sich
die Kundenströme dann entwickelten und ob für beide Märkte ein
wirtschaftlicher Betrieb überhaupt möglich sei.
Arzfeld
-9-
Ausgabe 19/2011
Die Ortsgemeinde Daleiden bittet den vorliegenden Antrag vom
22. Dezember 2010 als vordringlichen Bedarf einzustufen und bei
entsprechenden Fördermaßnahmen zu berücksichtigen. Der Ortsgemeinderat bittet, diesen Beschluss über die Verbandsgemeinde
Arzfeld an die Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm weiterzuleiten.
Unterrichtung der Einwohner aus der
Sitzung des Ortsgemeinderates Daleiden
am 14. April 2011
Zukünftige Nutzung Schulgebäude
Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 29. November 2011 die
grundsätzliche Bereitschaft erklärt, die Möglichkeit der Einrichtung des Kindergartens im Grundschulgebäude in Erwägung zu
ziehen. Der Vorsitzende informierte, dass durch die Aufsichts- und
Dienstleistungsdirektion Trier keine Bedenken zu einer Unterbringung der Kindertagesstätte in den Räumlichkeiten der Grundschule Daleiden geäußert wurden. Derzeit wird von der Verwaltung ein
genaues Raumprogramm erstellt. Ebenfalls werden die Kosten für
notwendige Umbaumaßnahmen kalkuliert.
Anschließend werden Beratungen stattfinden, wie in dieser Angelegenheit weiter verfahren werden soll. Der Vorsitzende schlug
hierzu vor, die betroffenen Eltern zu den Plänen anzuhören. Dieser
Vorschlag wurde zustimmend zu Kenntnis genommen.
Ausbau B 410
Der Vorsitzende informierte, dass der Einweisungstermin für den
Ausbau der B 410 Richtung Dasburg nach Ostern erfolgen soll. Mit
der Baumaßnahme ist die Firma Kohl, Bitburg, beauftragt worden.
DSL Versorgung im westlichen Bereich
der Verbandsgemeinde Arzfeld
Die Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm erstellt im Moment ein Gesamtkonzept zur DSL Versorgung im Eifelkreis Bitburg-Prüm. Im Rahmen verschiedener Baustellen im Bereich der
Ortsgemeinden Daleiden, Dasburg, Dahnen und Preischeid werden nach Abstimmung mit der Telekom und dem RWE Leerrohre
für die Verlegung von DSL Glasfaserkabel verlegt. Die Verlegung
dieser Leerrohre erfolgt im Rahmen dieser Baumaßnahmen ausgehend von der Ortslage Daleiden bis zu den einzelnen oben genannten Ortsgemeinden.
In der Ortsgemeinde Daleiden ist zurzeit ein DSL-Netz von ca. 3
MB Leistung vorhanden. Mit einem Anschluss der oben genannten
Ortsgemeinden an dieses Kupferkabelnetz kann aufgrund der
großen Leitungslänge von 3 bis 5 km keine DSL-Versorgung für
diese Gemeinden sichergestellt werden. Aus diesem Grund ist es
notwendig und wichtig, dass auch die Verbindung von Irrhausen
nach Daleiden erneuert wird.
Die Gewerbebetriebe in den genannten Gemeinden haben bereits
mehrfach dringenden Bedarf für eine DSL-Versorgung angemeldet. Dies ist für die Unternehmen von existenzieller Bedeutung.
Der Standort dieser Firmen und die daraus für die Gemeinden resultierenden Steuereinnahmen sind akut gefährdet. Zudem besteht
ein großes Interesse von Privatnutzern an einer DSL-Versorgung.
Deshalb fordert die Ortsgemeinde Daleiden gemäß dem bereits
vorliegenden Antrag vom 22. Dezember 2010, dass die DSL-Versorgung für den westlichen Bereich der Verbandsgemeinde Arzfeld sichergestellt wird. Es wird zudem auf die vorliegenden
Bedarfsanmeldungen aus Daleiden und den Nachbargemeinden
hingewiesen.
Stromversorgung Ortsteil Feder
Die Stormversorgung für den Ortteil Feder unterliegt derzeit extremen Stromschwankungen.
Um diese Schwankungen aufzuheben, wurde testweise an dieses
Netz ein Spannungsregler für ein Jahr durch das RWE eingebaut.
Die Ortsgemeinde Daleiden erhält für diese Testphase eine einmalige Entschädigung von 500,00 EUR.
Mit der neuen Verkabelung für den Ortsteil Feder werden gleichzeitig die Wasserleitung und das Telefonkabel verlegt. So kann der
Ortsteil Feder kostengünstig an die zentrale Wasserversorgung der
kommunalen Netzwerke Eifel angeschlossen werden.
Einrichtung Anstalt öffentlichen Rechts (AöR)
Verbandsgemeinde Arzfeld
Die Verbandsgemeinde Arzfeld plant die Einrichtung einer Anstalt
öffentlichen Rechts für die Nutzung von regenerativen Energien.
Die Ortsgemeinde Daleiden steht diesen Plänen positiv gegenüber.
Derzeit ist jedoch kein öffentliches Gebäude im Eigentum der
Ortsgemeinde Daleiden vorhanden, wo eine Nutzung regenerativer Energien geplant ist. Die Ortsgemeinde Daleiden will der Anstalt öffentlichen Rechts erst dann beitreten, wenn eigene Gebäude
zur Nutzung regenerativer Energien vorgesehen sind.
Haushaltsplan 2011
Der Vorsitzende informierte die Ratsmitglieder über den Inhalt
des Schreibens der Kommunalaufsicht des Eifelkreises BitburgPrüm vom 7. April 2011. Die Haushaltssituation der Ortsgemeinde
Daleiden ist hiernach als katastrophal zu bezeichnen. Die freiwilligen Aufwendungen und Auszahlungen in verschiedenen Bereichen
werden ausdrücklich pauschal in Höhe von 3.000,00 EUR beanstandet und insoweit mit einem Ausführungsverbot belegt. Die beantragte Kreditgenehmigung für die Umnutzung / Sanierung des
Haus der Jugend wird zurückgestellt.
In der nächsten Ratssitzung am 19. Mai 2011 wird sich der Gemeinderat eingehend mit dieser Thematik beschäftigen. Bereits jetzt besteht Einvernehmen, dass die Ansätze für Musikpflege und
allgemeine Sportpflege nicht eingeschränkt werden sollen.
Aufforstungsfläche Mühlenberg
Im Bereich Mühlenberg ist eine gemeindeeigene Forstfläche aufgeforstet worden. Diese Aufforstung wurde mit erheblichen Landesmitteln gefördert. Seitens des Rates wurde darauf hingewiesen,
dass viele Pflanzen nicht angewachsen sind.
Unter Umständen sind Nachpflanzungen vorzunehmen. Im Rat bestand Einvernehmen darüber, dass wegen der zukünftigen Bewirtschaftung des Gemeindewaldes dringend ein gemeinsames
Gespräch mit den zuständigen Vertretern des Forstamtes Neuerburg erforderlich ist. Der Vorsitzende sagte zu, ein solches Gespräch zu vereinbaren.
Brückenneubau K 142
Die Brücke über die Irsen an der K 142 ist erneuert worden. Der
Rat weist darauf hin, dass durch eine mangelhafte Bauausführung
hier eine Gefahrenstelle für Verkehrsteilnehmer entstanden ist.
Die Verwaltung wird gebeten, den Landesbetrieb Mobilität über
diesen Gefahrenpunkt zu informieren.
Impressum:
Wochenzeitung mit den öffentlichen Bekanntmachungen der Verbandsgemeinde Arzfeld, der Ortsgemeinden sowie Zweckverbände gemäß § 27 der Gemeindeordnung
für Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153) und den Bestimmungen der Hauptsatzung.
Herausgeber, Druck + Verlag: Verlag + Druck Linus Wittich KG
Verantwortlich:
Adresse:
Amtliche Bekanntmachungen: Die Verbandsgemeindeverwaltung
Telefon und Fax:
Anzeigenannahme:
54343 Föhren, Europaallee 2
(Industriepark Region Trier)
Tel.: 0 65 02 - 91 47-0 oder -240,
Fax: 0 65 02 - 91 47-250
Redaktion:
Tel.: 0 65 02 - 9147-213, Fax: 0 65 02 - 72 40
Internet und E-Mail:
www.wittich.de, E-Mail: [email protected]
Postanschrift:
Postfach 11 54, 54343 Föhren
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen
Geschäftsbedingungen und unsere zurzeit gültige Anzeigenpreisliste. Für nicht
gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur Ersatz für ein Exemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere
aus Schadensersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen.
übriger redaktioneller Teil:
Dietmar Kaupp
Anzeigenteil:
Klaus Wirth, Föhren (Anzeigenleitung)
Erscheinungsweise:
wöchentlich. Einzelstücke zu beziehen beim
Verlag zum Preis von 0,50 Euro zzgl. Versandkosten.
VERLAG + DRUCK
LINUS WITTICH
Heimat- und Bürgerzeitungen
Arzfeld
- 10 -
Bekanntmachung
Am Donnerstag, 19. Mai 2011, 20.00 Uhr, findet im Dorfgemeinschaftshaus eine Sitzung des Ortsgemeinderates Daleiden statt.
Tagesordnung
Öffentliche Sitzung
1. Mitteilungen
2. Aufstellung eines Bebauungsplanes für die Umnutzung, den
Umbau und die Erweiterung des Marienhauses im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB
2.1 Beratung und Beschlussfassung über die Aufstellung
2.2 Beratung und Beschlussfassung über einen Entwurf und die
Bezeichnung des Bebauungsplanes
2.3 Beratung und Beschlussfassung über die öffentliche Auslegung gemäß § 13a Abs. 2 Nr. 1 BauGB in Verbindung mit § 13
Abs. 2 Nr. 2 BauGB in Verbindung mit § 3 Abs. 2 BauGB sowie über die Beteiligung der berührten Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 13 a Abs. 2 Nr. 1
BauGB in Verbindung mit § 13 Abs. 2 Nr. 3 BauGB in Verbindung mit § 4 Abs. 2 BauGB
3. Neufassung der Satzung über die Erhebung von Hundesteuern
4. Beratung und Feststellung einer 1. Nachtragshaushaltssatzung
und eines 1. Nachtragshaushaltsplanes für das Haushaltsjahr 2011
5. Verschiedenes
Nicht öffentliche Sitzung
6. Bau- und Grundstücksangelegenheiten
7. Genehmigung der Sitzungsniederschrift vom 14. April 2011
Nicht öffentlicher Teil
8. Verschiedenes
Walter Reichert, Ortsbürgermeister
Eschfeld
Ortsbürgermeister: Michel Wallesch, Tel. 06559/400
www.eschfeld.de
Bekanntmachung
Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2011
Die Gemeinde Eschfeld nimmt in diesem Jahr wieder am
Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ in der Hauptklasse teil.
Aufgrund der sehr guten Ergebnisse der letzten Jahre, sollten wir
den diesjährigen Wettbewerb ebenso engagiert angehen und unseren Ort der Kreiskommission von der besten Seite präsentieren.
Die Kreiskommission besucht Eschfeld am Montag, 16. Mai 2011
ab 10.00 bis ca. 12.30 Uhr.
Ich rufe daher alle Bürgerinnen und Bürger herzlich auf, den
Wettbewerb tatkräftig zu unterstützen. Dies gilt vor allem für
das private Wohnumfeld. Wenn alle mitmachen, und davon bin
ich überzeugt, werden wir auch in diesem Jahr erfolgreich sein
und gute Bewertungen erhalten.
Bitte nehmt Euch am 16. Mai 2011 Zeit und begleitet die Bewertungskommission bei der Ortsbegehung. Hierzu und zur
anschließenden Schlussbesprechung sind alle recht herzlich eingeladen.
Eschfeld, 3. Mai 2011
Michel Wallesch, Ortsbürgermeister
Ausgabe 19/2011
Übertragung der Aufgabe der Energieversorgung an die AöR
Bürgermeister Andreas Kruppert gab bekannt, dass bei der Übertragung der Aufgabe der Energieversorgung zukünftig alle Aufgaben
der Energieversorgung durch die AöR wahrgenommen werden.
Der Übertragung wurde zugestimmt.
Beratung und Feststellung einer 1. Nachtragshaushaltssatzung und
eines 1. Nachtragshaushaltsplanes für das Haushaltsjahr 2011
Der von der Verwaltung aufgestellte Entwurf der 1. Nachtragshaushaltssatzung und des 1. Nachtragshaushaltsplanes für das
Haushaltsjahr 2011 wurde vorgetragen, erläutert und vom Gemeinderat so beschlossen. Die öffentliche Bekanntmachung erfolgt
gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gesondert.
Verpachtung von Weideland
Gemarkung Hargarten, Flur 52, Nr. 182, Weideland, groß 71,11 ar.
Schriftliche Angebote in verschlossenem Umschlag bis zum 31.
Mai 2011 an Ortsbürgermeisterin Irene Alff, Dorfstraße 35, 54649
Hargarten, richten.
Dienstleistungszentrum
54634 Bitburg, den 27.04.2011
Ländlicher Raum (DLR) Eifel
Westpark 11
Abteilung Landentwicklung
Telefon: 06561/9480-0
und Ländliche Bodenordnung
Internet: www.dlr-eifel.rlp.de
(Flurbereinigungsbehörde)
Vereinfachtes Flurbereinigungsverfahren
Hargarten/Lascheid
51030 PA MGdF
Öffentliche Bekanntmachung
Aktion “Mehr Grün durch Flurbereinigung“
Nachaktion
Um die durch den langen Winter und das sich anschließende
trockene Frühjahr ausgefallenen Pflanzen zeitnah ersetzten zu
können wird im Flurbereinigungsverfahren Hargarten / Lascheid in
diesem Jahr noch einmal die Aktion „Mehr Grün durch Flurbereinigung“ angeboten. Grundsätzlich besteht im Rahmen dieser Aktion für alle Beteiligten des Verfahrens die Möglichkeit
hochstämmige Obstgehölze sowie heimische Bäume, Sträucher
und Kletterpflanzen zu bestellen. Weiterhin zur Verfügung gestellt werden die erforderlichen Pflanzmaterialien wie Baumpfähle, Wildschutzspiralen und Bindematerial.
Die Gehölze und Materialien werden von der Teilnehmergemeinschaft unentgeltlich auf Antrag zur Verfügung gestellt.
Die Pflanzung der bestellten Gehölze darf nur auf Grundstücken
innerhalb des Verfahrensgebietes erfolgen.
Antragsvordrucke zur Bestellung von Gehölzen sind ab dem 1. Mai
2011 beim Vorsitzenden der Teilnehmergemeinschaft Hargarten /
Lascheid Herrn Heinrich Hack, Dorfstraße 1, 54597 Lascheid sowie beim DLR Eifel, Westpark 11, 54634 Bitburg erhältlich.
Die ausgefüllten Anträge müssen bis zum 1. Juni 2011 beim DLR
Eifel eingegangen sein.
Im Auftrag
gez. Oskar Heck
Hargarten
Ortsbürgermeisterin: Irene Alff, Tel. 06554/1467
www.hargarten-net.com
Unterrichtung der Einwohner aus der
Sitzung des Ortsgemeinderates Hargarten
am 18. April 2011
Beratung und Beschlussfassung der Satzung zur Gründung einer
Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) für den Bau und den Betrieb von Anlagen zur regenerativen Energiegewinnung
Bürgermeister Andreas Kruppert erläuterte den Satzungsentwurf
für die gemeinsame Anstalt des öffentlichen Rechts (AoR) „Islek
Energie“ der Verbandsgemeinde Arzfeld und der Ortsgemeinden
sowie die Kosten bzw. die zu erwartenden zukünftigen Erträge.
Dem Satzungsentwurf wurde zugestimmt.
Bekanntmachung
Am Donnerstag, 19. Mai 2011, 20.00 Uhr, findet im Dorfgemeinschaftshaus eine Sitzung des Ortsgemeinderates Lambertsberg statt.
Tagesordnung:
Öffentliche Sitzung
1. Mitteilungen
2. Neufassung der Satzung über die Erhebung von Hundesteuern
3. Beratung und Beschlussfassung der Satzung zur Gründung einer
Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) für den Bau und den
Betrieb von Anlagen zur regenerativen Energiegewinnung
4. Übertragung der Aufgabe der Energieersorgung an die AöR
5. Verschiedenes
Nicht öffentliche Sitzung
6. Beitrittsbeschluss zur AöR
7. Bau- und Grundstücksangelegenheiten
8. Verschiedenes
Franz-Josef Antony, Ortsbürgermeister
Arzfeld
- 11 -
Ausgabe 19/2011
Öffentliche Mahnung
Unterrichtung der Einwohner aus der
Sitzung des Ortsgemeinderates Leidenborn
An die Zahlung des am 15.05.2011 fälligen Wiederkehrenden
Ausbaubeitrages Ortsgemeinde Leidenborn (Ausbau Gehwege und Gemeindestraße Bornweg) wird erinnert.
Wir bitten, diese Forderungen bis spätestens
am 11. April 2011
28. Mai 2011
Errichtung eines Aussichtshügels
Zu diesem Tagesordnungspunkt konnte der Vorsitzende ebenfalls
als Vertreter vom Naturpark Nordeifel Herrn Geschäftsführer Dipl.-Ing. Ernst Görgen und vom Dienstleistungszentrum Ländlicher
Raum Bitburg Herrn Rainer Rodermann begrüßen.
Die Relikte des Westwalls (Höckerlinie und Bunker) haben sich in
den letzten Jahrzehnten zu wichtigen Lebensräumen in einem länderübergreifenden Biotopverbund entwickelt.
Sie haben neben einem ökologischem und denkmalpflegerischen
auch ein touristisches Potenzial. Die vorhandenen Höckerabschnitte sind bedeutsame Rückzugesgebiete für Tiere und Pflanzen, so z.
B. auch für die Wildkatze. Ernst Görgen erläuterte kurz das grenzüberschreitende Gesamtkonzept mit Belgien und Luxemburg zum
Thema „grenzüberschreitender Erinnerungsweg“.
Das Interesse der heutigen Generation ist besonders groß, dies belegen die Zahlen bei Führungen.
Herr Rodermann als Vertreter des DLR stellte anschließend kurz
die Planungen für die Errichtung des Aussichtshügels vor.
Es soll ein barrierefreier Turm mit einer Gesamthöhe von 12 m erstellt
werden. Die Gesamtkosten belaufen sich nach einer Kostenschätzung
des DLR auf insgesamt 123.000,00 EUR. Aus dem Flurbereinigungsverfahren Leidenborn soll von diesen Kosten ein Betrag in Höhe von
75.000,00 EUR gefördert werden. Durch die Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm ist eine Kreiszuwendung in Höhe von
25.000,00 EUR und ein Zuschuss der Kreissparkassenstiftung in Höhe
von 5.000,00 EUR zugesagt. Die restlichen Investitionskosten von
18.000,00 EUR sollen durch Zuschüsse der Kulturstiftung RheinlandPfalz, der Verkehrsvereinigung Prümer Land und dem Verkehrsverein
Islek im Dreiländereck gedeckt werden.
Nach eingehender Beratung und Diskussion stimmt der Ortsgemeinderat Leidenborn der geplanten Errichtung eines Aussichtshügels zu. Grundlage dieses Beschlusses ist, dass die Ortsgemeinde
Leidenborn durch die Investitionskosten finanziell nicht belastet
wird. Die Ortsgemeinde Leidenborn erklärt sich bereit, die laufende Unterhaltung des Aussichtshügels zu übernehmen.
Durchforstung Gemeindewald
Der Vorsitzende informierte die Ratsmitglieder, dass der Gemeindewald durchforstet werden muss. Ortsbürgermeister Werner Roderich erwartet aus dem Holzverkauf dieser Durchforstung
Einnahmen in Höhe von mindestens 1.000,00 EUR. Hierdurch
könnte erreicht werden, dass das von der Kommunalaufsicht der
Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm bei der Haushaltsgenehmigung 2011 verhängte Ausführungsverbot für freiwillige
Ausgaben in Höhe von 1.000,00 EUR aufgehoben wird.
Der Rat nahm hiervon zustimmend Kenntnis.
an die Verbandsgemeindekasse zu überweisen.
Nach Ablauf der vorgenannten Frist muss der fällige Beitrag
unter Berechnung der gesetzlich vorgeschriebenen Gebühren eingezogen werden.
Die Überweisung muss so rechtzeitig erfolgen, dass der Betrag an dem vorgenannten Tag bei der Verbandsgemeindekasse eingegangen ist.
Nur die Absendung bis zu dem Termin genügt nicht.
Zahlungen können nur bargeldlos auf eines der folgenden
Konten der Verbandsgemeindekasse Arzfeld vorgenommen
werden.
500 0057 9
Kreissparkasse
Bitburg-Prüm
Raiffeisenbank
Westeifel eG
350
(BLZ 586 500 30)
(BLZ 586 619 01)
Geben Sie bitte die in dem Beitragsbescheid angegebene
Kontonummer an, um eine ordnungsgemäße Verbuchung zu
gewährleisten.
Diese öffentliche Mahnung erfolgt nach den Bestimmungen
des Landesverwaltungsvollstreckungsgesetzes von RheinlandPfalz.
Verbandsgemeindeverwaltung Arzfeld
- Verbandsgemeindekasse als Vollstreckungsbehörde -
Lünebach
Ortsbürgermeister: Peter Lauer, Tel. 06556/900267
www.lünebach.de
Vertretung des Ortsbürgermeisters
Ortsbürgermeister Peter Lauer ist vom 20. Mai bis 13. Juni 2011
ortsabwesend.
Die Vertretung während dieser Zeit übernimmt der Erste Beigeordnete Klaus Knauf, Tel. 06556/833.
Bekanntmachung der 1. Nachtragshaushaltssatzung der Ortsgemeinde Lützkampen
für das Jahr 2011 vom 02.05.2011
Der Gemeinderat hat aufgrund von § 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt
geändert durch Gesetz vom 2. März 2006 (GVBl. S. 57), folgende Nachtragshaushaltssatzung beschlossen, die hiermit öffentlich bekannt
gegeben wird:
§1
Ergebnis- und Finanzhaushalt
Mit dem Nachtragshaushaltsplan werden festgesetzt:
gegenüber
bisher
EUR
1. im Ergebnishaushalt
der Gesamtbetrag der Erträge
der Gesamtbetrag der Aufwendungen
der Jahresüberschuss
508 437
568 978
-60 541
erhöht vermindert
um
um
EUR
EUR
2 190
0
2 190
0
0
0
nunmehr
festgesetzt
EUR
510 627
568 978
-58 351
Arzfeld
- 12 -
Ausgabe 19/2011
gegenüber
bisher
EUR
2. im Finanzhaushalt
die ordentlichen Einzahlungen
die ordentlichen Auszahlungen
der Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen
die außerordentlichen Einzahlungen
die außerordentlichen Auszahlungen
der Saldo der außerordentlichen Ein- und Auszahlungen
die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit
die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit
der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit
die Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit
die Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit
der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit
§2
Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite
wird nicht geändert.
482 372
530 468
-48 096
0
0
0
0
0
0
68 996
20 900
+48 096
erhöht vermindert
um
um
EUR
EUR
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
0
2 190
0
2 190
nunmehr
festgesetzt
EUR
484 562
530 468
-45 906
0
0
0
0
0
0
66 806
20 900
+45 906
§6
Gebühren und Beiträge
wird nicht geändert.
§3
Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen
wird nicht geändert.
§4
Höchstbetrag der Kredite zur Liquiditätssicherung
wird nicht geändert.
§5
Steuersätze
Die Hebesätze für die Gemeindesteuern werden wie folgt geändert:
Grundsteuer A
von bisher 320 v.H.
auf 400 v.H.
Grundsteuer B
von bisher 320 v.H.
auf 400 v.H.
Gewerbesteuer
von bisher 350 v.H.
auf 380 v.H.
Bekanntmachung
Am Mittwoch, 18. Mai 2011, 18.00 Uhr, findet im Dorfgemeinschaftshaus eine Sitzung des Ortsgemeinderates Mauel statt.
Tagesordnung:
Öffentliche Sitzung
1. Wirtschaftswegebau Solbach
2. Beratung und Beschlussfassung der Satzung zur Gründung einer
Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) für den Bau und den
Betrieb von Anlagen zur regenerativen Energiegewinnung
3. Übertragung der Aufgabe der Energieersorgung an die AöR
4. Neufassung der Satzung über die Erhebung von Hundesteuern
5. Verschiedenes
Nichtöffentliche Sitzung
6. Bau- und Grundstücksangelegenheiten
7. Beitragsbeschluss zur AöR
8. Verschiedenes
Walter Fuchs, Ortsbürgermeister
Unterrichtung der Einwohner
aus der Sitzung des
Ortsgemeinderates Niederpierscheid
am 28. April 2011
Beratung und Beschlussfassung der Satzung zur Gründung einer
Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) für den Bau und den Betrieb von Anlagen zur regenerativen Energiegewinnung
Der Ortsgemeinderat stimmte dem von der Verwaltung erarbeiteten
Satzungsentwurf, der im Vorfeld mit dem Gemeinde- und Städtebund abgestimmt wurde, zu.
54617 Lützkampen, den 02.05.2011
Patrick Bormann,
Ortsbürgermeister
Die Haushaltssatzung wird hierdurch nach § 24 der Gemeindeordnung in Verbindung mit § 97 (2) GemO öffentlich bekannt
gemacht.
Der Haushaltsplan liegt gemäß § 97 (2) GemO vom 16.05.2011 bis
26.05.2011 bei der Verbandsgemeindeverwaltung Arzfeld, Zimmer
25, öffentlich aus.
54687 Arzfeld, 03.05.2011
Andreas Kruppert,
Bürgermeister
Übertragung der Aufgabe der Energieversorgung an die AöR
Nach Beratung fasste der Rat folgenden Beschluss:
Die Ortsgemeinde stimmte der Übertragung der Aufgabe der Energieversorgung an die „Islek Energie“ (AöR) zu.
Bodenordnung
Nach eingehender Beratung sprach sich der Rat für eine Informationsveranstaltung zum Thema Bodenordnung in Niederpierscheid
aus. Die Verwaltung soll einen Termin mit dem DLR Eifel festlegen.
Glascontainer in Niederpierscheid
Der Rat wurde über das Schreiben der Kreisverwaltung vom
November 2004 hinsichtlich der geplanten Reduzierung der
Containerstandorte, wovon auch die Gemeinde Niederpierscheid
betroffen ist, informiert.
Plütscheid
Ortsbürgermeister: Johann Heltemes, Tel. 06554/7021
www.pluetscheid.de
Bekanntmachung
Am Dienstag, 17. Mai 2011, 19.00 Uhr, findet im Dorfgemeinschaftshaus eine Sitzung des Ortsgemeinderates Plütscheid statt.
Tagesordnung:
Öffentliche Sitzung
1. Verpflichtung eines nachrückenden Ratsmitgliedes
2. Mitteilungen
3. Wahl, Ernennung, Vereidigung und Einführung einer ehrenamtlichen Beigeordneten/eines ehrenamtlichen Beigeordneten
4. Wahl einer Vertreterin/eines Vertreters für die Verbandsversammlung des Zweckverbandes „Interkommunales Gewerbegebiet Plütscheid-Feuerscheid“
5. Neufassung der Satzung über die Erhebung von Hundesteuer
6. Verschiedenes
Nichtöffentliche Sitzung
7. Neubaugebiet „Kehrweg“, 2. Bauabschnitt Regenrückhaltebecken
Auftragsvergabe
8. Bau- und Grundstücksangelegenheiten
9. Genehmigung der Sitzungsniederschrift vom 13. April 2011
Nichtöffentlicher Teil
10. Verschiedenes
Johann Heltemes, Ortsbürgermeister
Arzfeld
- 13 -
Bekanntmachung
Am Dienstag, 17. Mai 2011, 20:00 Uhr, findet im Mehrzweckgebäude
eine Sitzung des Ortsgemeinderates Roscheid statt.
Tagesordnung:
Öffentliche Sitzung
1. Mitteilungen
2. Neufassung der Satzung über die Erhebung von Hundesteuern
3. Beratung und Beschlussfassung der Satzung zur Gründung einer
Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) für den Bau und den
Betrieb von Anlagen zur regenerativen Energiegewinnung
4. Übertragung der Aufgabe der Energieersorgung an die AöR
5. Verschiedenes
Nichtöffentliche Sitzung
6. Beitrittsbeschluss zur AöR
7. Bau- und Grundstücksangelegenheiten
8. Genehmigung der Sitzungsniederschrift vom 1. Dezember 2010
Nichtöffentlicher Teil
9. Verschiedenes
Günter Nickels, Ortsbürgermeister
Unterrichtung der Einwohner aus der
Sitzung des Ortsgemeinderates Waxweiler
Ausgabe 19/2011
Eine sorgfältige Vorbereitung des Gründungsvorhabens ist für den
dauerhaften und nachhaltigen Erfolg daher unerlässlich. Tatkräftige Unterstützung dabei finden alle Gründer und Unternehmer nun
in der neuen Einrichtung bei der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, dem Einheitlichen Ansprechpartner (EAP). Er informiert über die Anforderungen, Verfahren und Formalitäten, die
für die Aufnahme und Ausübung einer Dienstleistung oder eines
Handwerks benötigt werden.
Am Dienstag, 24. Mai 2011 und Dienstag, 21. Juni 2011 bietet der
EAP einen Sprechtag für alle Existenzgründer in Trier an. In einem persönlichen Beratungsgespräch können sich die Interessenten rund um den Start in die Selbstständigkeit informieren lassen.
Welche Genehmigungen werden benötigt? Welche Voraussetzungen sind zu beachten? Welche Unterlagen sind wo erhältlich? Und
was kosten diese Genehmigungen eigentlich? Bei diesen und ähnlichen Fragen steht der EAP aktiv mit Rat und Tat zur Seite und
gibt wertvolle Informationen und Hinweise. Betriebswirtschaftliche Fragestellungen gehören allerdings nicht zum Gegenstand des
Beratungsangebotes.
Der EAP steht den Gründerinnen und Gründern von 10.00 bis
16.00 in der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, Deworastraße 8, 54290 Trier, Rede und Antwort.
Und das Beste dabei: Die Beratung ist kostenlos und belastet damit das schmale Budget der Existenzgründer nicht zusätzlich.
Um im Vorfeld bestmöglich auf die Interessen der Teilnehmer eingehen zu können, wird um eine vorherige unverbindliche Anmeldung unter der Telefonnummer 0261-120 2222 gebeten. Weitere
Informationen zum Einheitlichen Ansprechpartner findet man im
Internet unter www.eap.rlp.de.
Landespreis für beispielhafte
Beschäftigung schwerbehinderter
Menschen im Jahr 2011
am 13. Dezember 2010
Ausschreibung
Beratung und Beschlussfassung der Haushaltssatzung und des
Haushaltsplanes für das Haushaltsjahr 2011 mit integriertem Investitionsprogramm
Der von der Verwaltung aufgestellte Entwurf wurde erläutert und
beschlossen.
Nach der kommunalaufsichtlichen Beteiligung wird die Haushaltssatzung gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gesondert veröffentlicht.
Abschluss eines neuen Stromkonzessionsertrages ab dem 01.01.2012
mit der RWE Rheinland-Westfalen Netz AG
Mit dem bisherigen Netzbetreiber RWE Rheinland Westfalen
Netz AG soll ein neuer Strom-Konzessionsvertrag ab 1. Januar
2012 bis 31. Dezember 2031 (20 Jahre) auf der Grundlage des abgestimmten Mustervertragstextes mit dem Gemeinde- und Städtebund Nordrhein-Westfalen und dem Gemeinde- und Städtebund
Rheinland-Pfalz abgeschlossen werden. Die Gemeinde verzichtet
auf die Wahrnehmung eigener Interesse zur Übernahme, Einrichtung und den Betrieb des Stromnetzes bis zum 31. Dezember 2031.
Abschluss eines neuen Rahmenvertrages zur Straßen- und Außenbeleuchtung ab dem 01.01.2011 mit der RWE Rheinland-Westfalen
Netz AG
Mit dem bisherigen Netzbetreiber RWE Rheinland Westfalen
Netz AG wird ein neuer Rahmenvertrag zur Straßen- und Außenbeleuchtung mit den Zusatzvereinbarungen bereits ab 1. Januar
2011 bis 31. Dezember 2021 (11 Jahre) auf der Grundlage des abgestimmten Mustervertragstextes mit dem Gemeinde- und Städtebund Nordrhein-Westfalen und dem Gemeinde- und Städtebund
Rheinland-Pfalz abgeschlossen.
1. Zielsetzung
Das Sozialgesetzbuch - Neuntes Buch - (SGB IX) - Rehabilitation
und Teilhabe behinderter Menschen - verpflichtet private und öffentliche Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die über mindestens
20 Arbeitsplätze verfügen, auf wenigstens 5 % dieser Arbeitsplätze
schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen.
Zahlreiche Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sind sich dieser sozialen Verantwortung bewusst und integrieren Menschen mit Behinderungen in ihr Unternehmenskonzept. Sie lassen sich nicht von
Vorurteilen leiten und gewinnen durch das besondere berufliche
Engagement behinderter Beschäftigter. Derartige positive Beispiele
sollten öffentlich gewürdigt werden.
Der „Landespreis für beispielhafte Beschäftigung schwerbehinderter Menschen“ trägt dazu bei, dass ermutigende Beispiele für die
berufliche Integration von schwerbehinderten Menschen in der Öffentlichkeit bekannt werden.
Für die ausgezeichneten Unternehmen bedeutet der Preis nicht nur
Anerkennung für ihr Engagement, sondern auch Prestigegewinn
bei ihren Kunden- und Geschäftsbeziehungen.
Durch die Preisverleihung sollen weitere Unternehmen und Betriebe in Rheinland-Pfalz auf die Erfüllung ihrer Verpflichtung
nach dem SGB IX, behinderten Menschen eine Chance auf dem
ersten Arbeitsmarkt zu geben, aufmerksam gemacht werden.
Der Preis wird seit 1998 jährlich verliehen. Die Preisträgerinnen
und Preisträger erhalten eine Prämie von je 3.000 Euro.
2. Teilnahmebedingungen
Ausgezeichnet werden private Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber
aus allen Wirtschaftsbereichen und der öffentlichen Hand mit
Haupt- oder Nebensitz in Rheinland-Pfalz, die ihre Beschäftigungspflicht erfüllen und in herausragender Weise ihrer sozialen
Verantwortung gerecht werden. Auch Kleinbetriebe, die nicht
der gesetzlichen Beschäftigungspflicht unterliegen, können sich
bewerben.
Die Ausschreibung richtet sich nicht an Integrationsfirmen, da für
sie besondere Förderbedingungen gelten.
Drei Auszeichnungen gehen an Unternehmen der Privatwirtschaft
(Großbetrieb, Mittelbetrieb, Kleinbetrieb).
Für den Öffentlichen Dienst in Rheinland-Pfalz wird ein eigener
Preis ausgelobt.
Zusätzlich kann ein Sonderpreis an ein Unternehmen vergeben
werden, das durch innovative Ideen beispielhaft die Integration behinderter Menschen vorantreibt.
Die erneute Bewerbung einer Preisträgerin oder eines Preisträgers
ist frühestens nach Ablauf von zwei Jahren möglich.
Sprechtage für Existenzgründer in Trier
Einheitlicher Ansprechpartner
hilft beim Weg in die Selbstständigkeit
Der Schritt in die Selbstständigkeit verspricht vielfältige berufliche
Chancen. Allerdings ist der Weg, den die Unternehmer von morgen zu bewältigen haben, oft steinig und mühsam. Ein scheinbar
undurchdringliches Dickicht aus Gesetzen, Regelungen und Verordnungen macht es dem Existenzgründer zusätzlich schwer.
Arzfeld
- 14 -
3. Bewertungskriterien
Bei der Vergabe des Preises werden nachstehende Kriterien
berücksichtigt:
- Die Höhe der Beschäftigungsquote schwerbehinderter und
gleichgestellter Menschen,
- die Beschäftigung schwerbehinderter und gleichgestellter Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer durch nicht der Beschäftigungspflicht unterliegende Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber,
- die Beschäftigung schwerbehinderter Arbeitnehmerinnen
und Arbeitnehmer, die nach Art und Schwere ihrer Behinderung im Arbeits- oder Berufsleben besonders betroffen
sind (§ 72 SGB IX),
- die Einstellung schwerbehinderter oder gleichgestellter Menschen (seit dem 1.1.2009),
- die Schaffung und Erhaltung behindertengerechter Arbeitsund Ausbildungsplätze (seit dem 1.1.2009),
- besondere Aufwendungen der Arbeitgeberin oder des Arbeitgebers zur Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen
schwerbehinderter Menschen (seit dem 1.1.2009),
- eine Unternehmensphilosophie zur Integration schwerbehinderter Menschen im Arbeitsleben z.B. Praktizieren eines betrieblichen Eingliederungsmanagements, Abschluss einer
Integrationsvereinbarung, Weiterqualifizierung für schwerbehinderte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Prävention,
Schulung von Vorgesetzten und des Kollegenkreises im Umgang mit der Behinderung von Beschäftigten und Kundinnen
und Kunden.
- eine gesonderte Bewertung erfolgt für Unternehmen, die sich
im Zeitraum von 5 Jahren nach Erhalt des Landespreises bewerben. Eine erneute Prämierung kann in diesem Zeitrahmen
nur erfolgen, wenn die neue Bewertung zu einem gegenüber
dem Jahr der Preisverleihung deutlich besseren Ergebnis führt.
4. Jury
Die Auszeichnung erfolgt auf Vorschlag einer Jury, die sich zusammensetzt aus Vertreterinnen und Vertretern:
der Arbeitnehmer (2),
der Arbeitgeber (2),
der Bundesagentur für Arbeit (1),
des Landes (1)
sowie aus 4 Vertreterinnen oder Vertretern von Organisationen,
die sich die Eingliederung von schwerbehinderten Menschen auf
dem allgemeinen Arbeitsmarkt zum Ziel gesetzt haben.
5. Form der Prämierung, Auszeichnung und Preisverleihung
Die Preisträgerinnen und Preisträger der jeweiligen Kategorie erhalten eine Prämie von je 3.000 Euro. Zudem werden eine Urkunde, eine Tafel und eine Plakette im Rahmen einer öffentlichen
Veranstaltung überreicht.
Sie sind für den Zeitraum von drei Kalenderjahren berechtigt, sich
öffentlich auf den Preis zu berufen, insbesondere in Kundenmitteilungen und Werbemaßnahmen. Nach Absprache mit den Preisträgerinnen und Preisträgern informiert das Integrationsamt die
Medien.
Ausgabe 19/2011
Bewerbungen sind spätestens bis 30.06.2011 zu richten an das:
Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung
- Integrationsamt Rheinallee 97-101
55118 Mainz
Anträge können bei der Verbandsgemeindeverwaltung Arzfeld,
Zimmer 22 oder 23, in Kopie oder auf Anruf als pdf-Dokument angefordert werden.
Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz
Internationaler Beratungstag zur Rente in Neuerburg
Wer in Deutschland und/oder Luxemburg beschäftigt ist und
Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung zahlt, kann sich
beim internationalen Beratungstag individuell und kostenlos über
seine Rente beraten lassen.
Der Beratungstag findet am 31. Mai von 09.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr in der Verbandsgemeindeverwaltung, Pestalozzistr. 7 in Neuerburg statt.
Die Rentenexperten nehmen sich Zeit und beraten umfassend. Für
eine persönliche Beratung sollte daher auf jeden Fall vorab telefonisch ein Beratungstermin vereinbart werden (06564 690 aus
Deutschland, 0049 6564 690 aus Luxemburg). Dabei sollte man die
deutsche und/oder luxemburgische Versicherungsnummer angeben. Zum Beratungsgespräch empfiehlt es sich, sämtliche Versicherungsunterlagen und den Personalausweis mitzubringen.
Individuelle Beratungen und Auskünfte erteilen die Experten der
Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz und der Caisse
Nationale d’Assurance Pension (CNAP).
Dienstleistungszentrum Ländlicher
54634 Bitburg, den
Raum (DLR) Eifel
02.05.2011
Abteilung Landentwicklung und
Westpark 11
Ländliche Bodenordnung
Telefon; 06561/9480-0
(Flurbereinigungsbehörde)
Telefax: 06561/9480-299
Vereinfachtes FlurbereinigungsInternet:
verfahren Harspelt,
www.dlr-eifel.rlp.de
Lützkampen und Sevenig/Our
Öffentliche Bekanntmachung
Landankauf von Flächen nach §52 FlurbG
Zur Aufstockung von Betrieben und zur Verbesserung der Gestaltungsmöglichkeit besteht im Rahmen der Flurbereinigungsverfahren Harspelt, Lützkampen und Sevenig (Our) die Möglichkeit,
landwirtschaftliche Nutzflächen an die jeweilige Teilnehmergemeinschaft zu veräußern.
Die Eigentümer, die an der Veräußerung von Grundstücken oder
Teilflächen interessiert sind werden hiermit gebeten, ihre Verkaufsbereitschaft dem DLR Eifel, Abteilung Landentwicklung und
ländliche Bodenordnung, Westpark 11, 54634 Bitburg schriftlich
oder telefonisch mitzuteilen. Für Rückfragen steht Ihnen gerne
Herr Schröder (Tel.06561/9480258) zur Verfügung.
Grundschule
Lützkampen
Unterricht hautnah
Praxisorientiert und leistungsbewusst hat sich die Grundschule mit
ihrem Qualitätsprogramm für ihre
zukünftige Arbeit aufgestellt.
So besuchten kürzlich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3
und 4 von der Grundschule Lützkampen den landwirtschaftlichen Betrieb Schwalen in
Leidenborn.
Nach dem Kennenlernen und Erkunden des Hofes und der Betriebsabläufe war der Genuss von
Milch und Kakao für alle ein besonderer Höhepunkt.
Das Bild zeigt die Schüler/innen, Familie
Schwalen sowie Lehrerin Denise Lotzkes.
Arzfeld
- 15 -
Grundschule
St. Willibrord Waxweiler
Tchou-tchou auf großer Fahrt
Anfang April haben sich Repräsentanten der 8 europäischen Schulen, die an dem Comenius-Projekt „Tchou-tchou - der Bibliozug“
teilnehmen, zum zweiten internationalen Lehrerarbeitstreffen in
Radomsko, Polen, getroffen. Seit Beginn dieses Schuljahres arbeiten die 8 Schulen gemeinsam an dem Projekt, in das nahezu 2000
Schüler eingebunden sind. Ziel des zweiten Arbeitstreffens war eine
Zwischenbilanz der Zusammenarbeit aller Partner, eine Bestandsaufnahme und Verbesserungsmöglichkeiten, z.B. in der Gestaltung
der Schülerarbeiten.
Es wurde sowohl die erste Schülerbegegnung, die im Mai in England stattfinden wird und an der ca. 30 Kinder der Grundschule
Waxweiler teilnehmen werden, geplant als auch das nächste Lehrerarbeitstreffen im Juni in Frankreich.
Ein weiterer wichtiger Programmpunkt war das polnische Schulsystem, mit Besuchen in einer Kita, einer Grundschule und einer Sekundarschule.
Kommunikationssprachen bei dem Treffen waren Deutsch, Englisch
und Französisch.
Die Motivation aller Beteiligten war und ist es, Europa zu erleben
und zu leben.
Schulförderverein der St. Willibrord
Grund- und Hauptschule Waxweiler e.V.
Zur Jahreshauptversammlung des Schulfördervereins werden für
Dienstag, 17. Mai 2011, 20.00 Uhr, in die Grundschule Waxweiler
alle Mitglieder, Schüler, Freunde und Interessierte eingeladen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Jahresbericht des Vorsitzenden
3. Kassenbericht
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Aussprache
6. Entlastung des Vorstandes
7. Namensänderung des Vereins
8. Jahresbeitrag
9. Beginn der Ganztagsschule
Persönliche Einladungen ergehen nicht. Es wird um rege Beteiligung
gebeten.
Pfarreiengemeinschaft Arzfeld-EschfeldGroßkampenberg-Harspelt-LichtenbornLützkampen-Olmscheid-Üttfeld/Binscheid
Mittwoch, 11.05.2011
Sengerich 09.00 Uhr hl. Messe
Stalbach 19.00 Uhr hl. Messe
Lichtenborn 19.30 Uhr Maiandacht
Donnerstag, 12.05.2011
Arzfeld 19.00 Uhr hl. Messe
Heckhuscheid 19.30 Uhr Maiandacht
Freitag, 13.05.2011
Jucken 19.00 Uhr hl. Messe
Leidenborn 19.30 Uhr hl. Messe
Samstag, 14.05.2011
Eschfeld 15.00 Uhr hl. Messe am Bunkerkreuzweg mit Motorradsegnung
Lichtenborn 16.15 Uhr Beichtgelegenheit
Lichtenborn 17.00 Uhr Patronatsmesse
Sonntag, 15.05.2011
Harspelt 09.00 Uhr Sonntagsmesse
Arzfeld 09.00 Uhr Wortgottesdienst
Großkampenberg 10.30 Uhr Wortgottesdienst
Olmscheid 10.30 Uhr Festmesse zur Kirmes anschl. Gräbersegnung
Eschfeld 14.00 Uhr Einsegnung und Vorstellung des neuen Ortswappens
Binscheid 15.00 Uhr Feierliche Marienprozession
Arzfeld 19.30 Uhr Konzert in der Pfarrkirche
Dienstag, 17.05.2011
Lützkampen 19.00 Uhr Maiandacht
Ausgabe 19/2011
Heilige Messe
in Eschfeld
am Bunker-Kreuzweg
mit Motorradsegnung
am Samstag, 14.05.2011
Hallo Motorradfreunde,
zu einem Gottesdienst mit anschließender
Motorradsegnung am 14.05.2011 um 15.00 Uhr
in Eschfeld am Bunker laden wir euch herzlich
ein.
Nach dem Gottesdienst mit Segnung der
Motorräder werden wir eine gemeinsame
Rundfahrt starten.
Zum Abschluss mit gemütlichem Beisammensein treffen wir uns wieder am Sportplatz
in Eschfeld, wo wir den Tag mit Speis und
Trank ausklingen lassen.
Pfarreiengemeinschaft
Dahnen-Daleiden-DasburgIrrhausen-Preischeid
Samstag, 14.05.2011
14.30 Uhr Daleiden Brautamt
18.00 Uhr Preischeid hl. Messe
Sonntag, 15.05.2011
10.30 Uhr Daleiden Wortgottesdienst
10.30 Uhr Dahnen Kirmeshochamt
Montag, 16.05.2011
10.00 Uhr Dahnen hl. Messe und Gang zum Friedhof
Mittwoch, 18.05.2011
19.00 Uhr Dahnen hl. Messe
Öffnungszeiten der Katholisch-öffentlichen Bücherei St. Matthäus
Daleiden
sonntags von 11.15 Uhr bis 12.00 Uhr
donnerstags von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Pfarreiengemeinschaft
Pronsfeld-Habscheid-Lünebach
Samstag, 14.05.2011
Habscheid 19.00 Uhr Vorabendmesse
anschließend Bittprozession nach Hollnich
Sonntag, 15.05.2011
Lünebach 09.30 Uhr Hochamt
Pronsfeld 10.00 Uhr Feierliche Erstkommunion
Aufstellen an der Schule, Prozession zur Kirche, Eucharistiefeier
Montag, 16.05.2011
Pronsfeld 10.00 Uhr Dankgottesdienst für die Kommunionkinder
Dienstag, 17.05.2011
Masthorn 19.30 Uhr hl. Messe
Donnerstag, 19.05.2011
Lünebach 19.30 Uhr hl. Messe
Freitag, 20.05.2011
Watzerath 19.30 Uhr hl. Messe
Arzfeld
- 16 -
Ausgabe 19/2011
Pfarreiengemeinschaft
Waxweiler-Lambertsberg-Ringhuscheid
Samstag, 14.05.2011
Waxw. Altenheim 16.30 Uhr Vorabendmesse
Plütscheid 18.00 Uhr Vorabendmesse
Große Domnacht im Hohen Dom zu Trier
Sonntag, 15.05.2011
Ringhuscheid 09.30 Uhr Hochamt
Waxweiler 11.00 Uhr Hochamt
Gedenkgottesdienst für Pater Eberschweiler
Am Sonntag, 15. Mai, um 11.00 Uhr, sind alle Gläubigen zum
Hochamt in die Pfarrkirche St. Johannes der Täufer nach Waxweiler
eingeladen. In diesem Gottesdienst wird besonders für Pater Wilhelm
Eberschweiler SJ gebetet, der als Kind einige Jahre mit seiner Familie
in Waxweiler verbracht hatte und seit dem Jahr 1958 im Rufe der Seligsprechung steht. Das Hochamt wird vom Waxweiler’ Pfarrer Georg
Josef Müller zelebriert. Die Festpredigt hält der Spiritual vom Priesterseminar in Trier, Pater Dr. Ludger van Bergen SJ.
Waxw. Altenheim 11.00 Uhr Evang. Gottesdienst
Waxweiler 18.00 Uhr Maiandacht
Ringhuscheid 18.00 Uhr Maiandacht
Montag, 16.05.2011
Waxw. Dechant-Faber-Haus 20.00 Uhr Dekanatsratssitzung
Dienstag, 17.05.2011
Waxw. Altenheim 10.00 Uhr hl. Messe
Donnerstag, 19.05.2011
Seniorentag für Ringhuscheid im Haus „Islekhöhe“, Krautscheid
Um Anmeldung im Lokal wird gebeten, Tel.: 431
Freitag, 20.05.2011
Waxw. Altenheim 15.00 Uhr Maiandacht
Katholische Öffentliche Bücherei im Dechant-FaberHaus:
Öffnungszeiten: Sonntag von 11.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag von 17.00 bis 18.00 Uhr
Evangelische Kirchengemeinde Prüm
Sonntag, 15.05.2011
09.30 Uhr Gottesdienst in Prüm
11.00 Uhr Gottesdienst in Waxweiler mit Feier des Heiligen Abenmahles
Montag, 16.05.2011
10.00 Uhr Frauentreff im Gemeindehaus mit gemeinsamem Frühstück, Thema: Gedächtnistraining
Dienstag, 17.05.2011
17.30 Uhr Chorprobe im Gemeindehaus
Öffnungszeiten der Bibliothek:
Sonntag nach dem Gottesdienst bis 11.30 Uhr
Für weitere Informationen: Gemeindebüro, Hillstraße 15, Tel.:
06551/2250, Fax: 06551/2361, E-Mail: [email protected]
Evangelisch-freikirchliche Gemeinde Prüm
Sonntag, 15.05.2011
Kein Gottesdienst am Vormittag
18.00 Uhr Musical “Offenbarung” (Musik, Drama, Multimedia) in
der Karolingerhalle in Prüm. Der Eintritt ist frei!
Donnerstag, 19.05.2011
20.00 Uhr Gebetsabend in der Gemeinde
Freitag, 20.05.2011
13.15 Uhr Kids Club Live, Thema: Josef wird Stellvertreter des Pharao
Auskunft: Pastor D. Staudinger, Tel. (06551) 965160, Kolpingstraße 3,
54595 Prüm. Besuchen Sie uns im Internet: www.efg-pruem.de
(mit Predigten als mp3-Download)
Neuapostolische Kirche K.d.ö.R., Bitburg
Mittwoch, 11.05.2011
20.00 Uhr Gottesdienst
Sonntag, 15.05.2011
09.30 Uhr Gottesdienst
JSG Dasburg-Dahnen/
Arzfeld/Daleiden
Die Mannschaften der JSG bestreiten am kommenden Wochenende
folgende Spiele:
A-Junioren:
spielfrei
B-Junioren:
Am Donnerstag, 12.05.2011 um 19:30 Uhr in Waxweiler gegen JSG
Lünebach
Am Samstag, 14.05.2011 um 17:00 Uhr in Dasburg gegen JSG
Großkampen
C-Junioren:
Am Samstag, 14.05.2011 um 16:00 Uhr in Pelm gegen JSG Gerolstein
C-Juniorinnen:
Am Samstag, 14.05.2011 um 15:30 Uhr in Daleiden gegen MSG
Olzheim
D-I-Junioren:
Am Samstag, 14.05.2011 um 14:00 Uhr in Arzfeld gegen JSG Bleialf II
D-II-Junioren:
Am Samstag, 14.05.2011 um 15:00 Uhr in Metterich gegen JSG Badem
E-I-Junioren:
Am Samstag, 14.05.2011 um 15:15 Uhr in Arzfeld gegen JSG Messerich
E-II-Junioren:
spielfrei
F-I-Junioren:
Am Samstag, 14.05.2011 um 16:30 Uhr in Arzfeld gegen JSG
Ferschweiler II
F-II-Junioren:
Am Samstag, 14.05.2011 um 16:45 Uhr in Messerich gegen JSG
Messerich
SG Dasburg-Dahnen/
Arzfeld/Daleiden
Die Mannschaften der SG Daleiden/Dasburg-Dahnen/Arzfeld bestreiten am kommenden Wochenende folgende Meisterschaftsspiele:
1. Mannschaft Kreisliga B-2:
Am Sonntag, 15.05.2011, um 12.30 Uhr in Daleiden gegen SG Irrel
2. Mannschaft Kreisliga C-2:
Am Sonntag, 15.05.2011, um 12.30 Uhr in Ormont gegen SG
Stadtkyll III
3. Mannschaft Kreisliga D-3:
Am Samstag, 14.05.2011, um 18.00 Uhr in Arzfeld gegen SG
Nattenheim II
Damenmannschaft Bezirksliga:
Am Sonntag, 15.05.2011, um 17.00 Uhr in Arzfeld gegen SG
Waxweiler
FSV Eschfeld
Die Mannschaften des FSV Eschfeld bestreiten am Wochenende
folgende Punktspiele:
1. Mannschaft (Klasse B-2)
Sonntag 15.05.2011 um 12.30 Uhr, in Wißmannsdorf gegen SG
Koosbüsch.
2. Mannschaft (Klasse D-2)
Sonntag 15.05.2011 um 14.30 Uhr, in Eschfeld gegen SG Stadtkyll IV
SG Großkampen/
Lützkampen/Üttfeld
Seniorenfußball
Jehovas Zeugen Arzfeld
Sonntag 15.05.2011
Zusammenkunft in Arzfeld entfällt.
Kreiskongress in Meckenheim
Freitag 20.05.2011
19.00 Uhr Bibellesen Psalm 11-18 u. Besprechung
20.00 Uhr Schulung in biblischen Darbietungen
Samstag 21.05.2011
09.00 Uhr Gespräche mit der Bevölkerung
Bezirksliga West:
Sonntag, 15.05.2011
14:30 Uhr in Bitburg FC Bitburg - SG Großkampen/L/Ü I
Zu diesem Spiel wird kein Bus eingesetzt.
Kreisliga C II:
Sonntag, 15.05.2011
12:30 Uhr in Lützkampen SG Großkampen/L/Ü II - SG Oberkyll II
Kreisliga D II:
Sonntag, 15.05.2011
14:30 Uhr in Wallersheim SG Prüm III - SG Großkampen/L/Ü III
Arzfeld
- 17 -
JSG Großkampen/Lützkampen/Üttfeld/
Eschfeld/ Winterspelt/Habscheid/Bleialf
Juniorenfußball
A-Junioren:
Samstag, 14.05.2011
Für die A-Junioren der JSG Großkampen/L/Ü/E/W/H/B ist an diesem
Wochenende kein Spiel angesetzt.
B-Junioren:
Samstag, 14.05.2011
17:00 Uhr in Daleiden JSG Dasburg - JSG Großkampen/L/Ü/E/W/H/B I
Samstag, 14.05.2011
17:30 Uhr in Winterspelt
JSG Großkampen/L/Ü/E/W/H/B II (9er) - JSG Geichlingen (9er)
C-Junioren:
Mittwoch, 11.05.2011
18:30 Uhr in Neuheilenbach
JSG Badem II - JSG Großkampen/L/Ü/E/W/H/B I
Samstag, 14.05.2011
16:00 Uhr in Habscheid JSG Großkampen/L/Ü/E/W/H/B I - SV Ulmen
Samstag, 14.05.2011
14:30 Uhr in Habscheid JSG Großkampen/L/Ü/E/W/H/B II - SV Ulmen II
Mittwoch, 18.05.2011
18:30 Uhr in Gönnersdorf
JSG Stadtkyll III - SG Großkampen/L/Ü/E/W/H/B II
JSG Großkampen/Lützkampen/Üttfeld/Eschfeld
Juniorenfußball
D-Junioren:
Samstag, 14.05.2011
14:45 Uhr in Üttfeld JSG Großkampen/L/Ü/E - FC Bitburg II
E-Junioren:
Samstag, 14.05.2011
14:30 Uhr in Bleialf JSG Bleialf II - JSG Großkampen/L/Ü/E
F-Junioren:
Samstag, 14.05.2011
15:15 Uhr in Hillesheim
JSG Berndorf II - JSG Großkampen/L/Ü/E I
Montag, 16.05.2011
18:00 Uhr in Schwirzheim
JSG Weinsheim - JSG Großkampen/L/Ü/E I
Samstag, 14.05.2011
17:15 Uhr in Nimshuscheid JSG Lasel - JSG Großkampen/L/Ü/E II
JSG Ringhuscheid-AmmeldingenKarlshausen-Neuerburg-Philippsweiler
A-Junioren Bezirksklasse
Samstag, 14.05.2011
17:00 Uhr in Hasborn gegen JSG Bettenfeld
Mittwoch, 19.05.2011
18:30 Uhr in Philippsweiler gegen JSG Badem
B-Junioren
Samstag, 14.05.2011
16:00 Uhr in Karlshausen gegen JSG Wallenborn II
C-Junioren
Samstag, 14.05.2011
16:00 Uhr in Lasel gegen JSG Lasel II
D-Junioren Kreispokal
Mittwoch, 18.05.2011
19:00 Uhr in Wißmannsdorf gegen JSG Baustert II
E-Junioren
Samstag, 14.05.2011
15:15 Uhr in Stahl gegen JSG Mötsch
E-I-Junioren
Samstag, 14.05.2011
15:00 Uhr in Plütscheid gegen JSG Waxweiler
F-Junioren
Samstag, 14.05.2011
14:00 Uhr in Mettendorf gegen JSG Baustert II
SG Ringhuscheid/Ammeldingen/Philippsweiler
1. Mannschaft (A-Klasse)
Sonntag, 15.05.2011 um 14:30 Uhr gg. SG Walsdorf in Walsdorf
2. Mannschaft (C-Klasse 2)
Sonntag, 15.05.2011 um 12:30 Uhr gg. SG Steffeln in Ringhuscheid
3. Mannschaft (D-Klasse 3)
Samstag, 14.05.2011 um 18:00 Uhr gg. SG Körperich III in Ringhuscheid
A-Junioren (Bezirksliga West)
Samstag, 14.05.2011 um 17:00 Uhr gg. JSG Bettenfeld in Hasborn
Mittwoch, 18.05.2011 um 19:30 Uhr gg. JSG Badem in Philippsweiler
Ausgabe 19/2011
S.G. Lambertsberg/Waxweiler/Plütscheid
Die Seniorenmannschaften der SG L W P bestreiten am kommenden
Wochenende folgende
Meisterschaftsspiele:
Sonntag, 15. Mai 2011
2. Mannschaft (Kreisliga D)
S.G. Lambertsberg/Waxweiler/Plütscheid - S.G. Birresborn II
12:30 Uhr in Waxweiler (Hart)
3. Mannschaft (Kreisliga D)
spielfrei
Mittwoch, 18. Mai 2011
1. Mannschaft (Bezirksliga West)
S.G. Ralingen - S.G. Lambertsberg/Waxweiler/Plütscheid
20:00 Uhr in Godendorf (Kunstrasen)
JSG Lünebach – Pronsfeld - Watzerath
Die Juniorenmannschaften der JSG Lünebach / Pronsfeld/Watzerath
bestreiten am Wochenende folgende Spiele:
B-Junioren
Samstag, 14.05.2011, 17.30 Uhr in Oberweis
JSG Baustert - JSG Lünebach
C-Junioren
Samstag, 14.05.2011, 16.00 Uhr in Utscheid
JSG Baustert - JSG Lünebach
D-Junioren
Samstag, 14.05.2011, 14.45 Uhr in Neunkirchen
JSG Daun II - JSG Lünebach
D-Junioren
Samstag, 14.05.2011, 16.00 Uhr in Dahlem
JSG Dist II - JSG Lünebach II
E-Junioren
Samstag, 14.05.2011, 13.45 Uhr in Oberbettingen
JSG Steffeln - JSG Lünebach
F-Junioren
Samstag, 14.05.2011, 16.00 Uhr in Pronsfeld
JSG Lünebach - JSG Weinsheim
SV Lünebach
Die Seniorenmannschaften der SG Lünebach / Pronsfeld bestreiten
am Wochenende folgende Spiele:
I. Mannschaft Kreisliga A
Sonntag, 15.05.2011 um 14.30 Uhr in Pronsfeld
SG Lünebach - SG Mehren
II. Mannschaft Kreisliga CII
Sonntag, 15.05.2011 um 12.30 Uhr in Pronsfeld
SG Lünebach II - SV Neuerburg
III. Mannschaft Kreisliga DII
Sonntag, 15.05.2011 um 14.30 Uhr in Esch
SG Feusdorf II - SG Lünebach III
Alte Herren S.V. „Eifelland“ Waxweiler
Die AH Mannschaft bestreitet am kommenden Wochenende folgendes
AH-Spiel:
Samstag, 14. Mai 2011
AH Waxweiler - AH Schleid
18:00 Uhr in Waxweiler (Hart)
J.S.G. Waxweiler/Lambertsberg/Plütscheid
Die Jugendmannschaften der JSG W L P bestreiten am kommenden
Wochenende folgende Meisterschaftsspiele:
Samstag, 14. Mai 2011
B - Jugend (mit JSG Lünebach)
JSG Baustert - JSG Lünebach
17:30 Uhr in Oberweis (Rasen)
C - Jugend
JSG Fließem - JSG Waxweiler
14:30 Uhr in Biersdorf (Rasen)
E - Jugend
JSG Ringhuscheid - JSG Waxweiler
15:00 Uhr in Plütscheid (Rasen)
D - Jugend
JSG Wallenborn - JSG Waxweiler
14:45 Uhr in Niederstadtfeld (Rasen)
F - Jugend
JSG Oberkyll - JSG Waxweiler
16:00 Uhr in Gönnersdorf
MSG-B-Juniorinnen
spielfrei
Arzfeld
- 18 -
S.G. Waxweiler/Lambertsberg/Plütscheid
Die Damenmannschaft der SG W L P bestreitet am kommenden
Wochenende folgendes Meisterschaftsspiel:
Sonntag, 15. Mai 2011: Bezirksliga West
S.G. Dasburg - S.G. Waxweiler/Lambertsberg/Plütscheid
17.00 Uhr in Arzfeld (Kunstrasen)
Tag des Mädchenfußballs in Bitburg
Der FC Bitburg und die MSG Nusbaum/Sauertal/Kordel veranstalten am Samstag, 28. Mai 2011, von 11.00 bis 17.00 Uhr im Stadion
Bitburg-Ost den Tag des Mädchenfußballs.
Teilnehmen können fußballinteressierte Mädchen der Altersklassen 1994 und jünger, unabhängig ob sie bereits in Vereins- oder
Schulmannschaften spielen oder nicht. Neben Spielen in Turnierform (4:4 bis zu 7:7) gibt es ein attraktives Rahmenprogramm mit
dem DFB & McDonald`s-Fußballabzeichen, Street-Soccer, Fußballquiz mit Sachpreisen, Schussgeschwindigkeitsanlage u. v. m.
Ansprechpartner ist Jürgen Reuter, Brodenheckstraße 7, 54634
Bitburg. Die Anmeldung ist bis zum 17. Mai 2011 möglich per Telefon: 0152-28679791, per e-mail: [email protected] und per
Fax 06561-944420.
FC Karlshausen
Samstag, 14.05.2011
(Kreisliga D)
FC Karlshausen II - SG Burbach III um 18.00 Uhr in Karlshausen
Sonntag, 15.05.2011
(Kreisliga B)
FC Karlshausen - SG Utscheid um 12.30 Uhr in Karlshausen
DJK Irrel 09 e.V. /
Kulturgemeinschaft Bitburg e.V.
Hole full of love - A Tribute to 70’s AC/DC
Rocknacht der DJK Irrel 09 e.V.
Samstag, 14. Mai 2011, 21.30 Uhr, Einlass 20:00 Uhr
Halle, Neue Mitte in Irrel
Rockkonzert (Stehplätze)
Vorverkaufsstellen:
KSK Bitburg-Prüm, Geschäftsstelle Irrel
Bistro “Neue Mitte”, Irrel
Geschäftsstelle der Kulturgemeinschaft Bitburg, Bitburg
Drogerie Kranz, Irrel
sowie im Internet unter www.ticket-regional.de und allen ticketregional Vorverkaufsstellen.
Mehr unter www.holefull.de, www.djk-irrel.de,
www.kultur-bitburg.de und www.ticket-regional.de
Eifelverein e.V.
Ortsgruppe Arzfeld
Der Eifelverein unternimmt in der Zeit vom 19. - 26. Juni 2011 eine
Fahrt nach Höxter (Weserbergland) mit Tagesausflügen nach Bad
Pyrmont, Hameln und Detmold. Es sind noch einige Plätze frei.
Nähere Auskünfte erteilt Alfons Willmes, Tel.: 06550/1374. Auch
Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
AWO Ortsverein Bitburg e.V.
Vater-Kind Kanutour
In diesem Jahr bieten wir unsere Kanutour auf der Lahn exklusiv
für Väter mit Kind/ern an. Los geht es freitagabends auf dem Zeltplatz in Solms/Schooleck mit einem gemütlichen Grillabend am Lagerfeuer. Samstags fahren wir dann gemeinsam zum Einstiegsort für
die Kanutour. Der Samstag endet auf dem Zeltplatz. Nach einer weiteren Übernachtung steht am Sonntag noch ein weiterer Tag Paddeln
auf dem Programm. Die Tour ist so bemessen, dass auch jüngere Kinder und Ungeübte die Strecke gut bewältigen können.
Die An- und Abreise zum Campingplatz erfolgt entweder in Eigenregie oder mit einem Bus von der AWO. Mitgebracht werden müssen ein Zelt sowie Schlafsäcke und Isomatten/Luftmatratzen.
Die Tour geht vom 29.07.2011 (17.00 Uhr) bis 31.07.2011 (15.00
Uhr). Teilnehmen können Väter mit Kindern ab 8 Jahren.
Anmeldungen und weitere Informationen ab sofort bei der AWO
Kreisverband Eifelkreis e.V. unter 06568-969306 oder 01755242615 oder unter [email protected]
Ausgabe 19/2011
Landfrauenverband Arzfeld
Gesundheit kann man essen, trinken und einreiben!
Heilpflanzen richtig erkennen, ernten und aufbewahren. Kenntnisse über die Wirkungsweise der Heilkräuter sind vor jeder Selbstbehandlung ungeheuer wichtig. Schwester Bernhardt wird diese
Kenntnisse heute Abend den Teilnehmern/innen vermitteln und
ihnen bekannte und unbekannte Kräuter vorstellen.
Die Veranstaltung ist am Dienstag, 17.05.2011 um 19.30 Uhr in
Arzfeld im Sitzungssaal der RaiBa (Seiteneingang).
Bitte Schreibzeug mitbringen! Um rechtzeitige Anmeldung wird
gebeten bei K. Bendt-Schaffers, Tel.: 06556/90 03 72 oder Th.
Schreiber, Tel.: 06550/7 30. Es wird eine Kostenumlage erhoben.
Tagesausflug nach Valkenburg, NL
Am Donnerstag, 19.05.2011, laden die Landfrauen zu einem Tagesausflug in das niederländische Valkenburg ein. Zunächst wird die
Mergelhöhle (per Bummelzug) besichtigt und anschließend kann
man durch das hübsche Städtchen bummeln und zu Mittag oder
nur ein Eis essen. Anschließend wird noch ein kurzer Abstecher
nach Maastricht unternommen, bevor der Abend im „Haus Hubertus“ in Winterspelt ausklingt. Fahrpreis für Mitglieder ca. 20 € und
Nichtmitglieder 25 €. Anmeldungen bei K. Bendt-Schaffers, Tel.:
06556/900 372; Chr. Hens, Tel.: 06559/2 76 oder I. Pinten, Tel.:
06559/3 21. Abfahrt: 08:00 Uhr in Arzfeld; 08:15 in Lichtenborn
und 08:30 in Winterspelt am Haus Hubertus. Zu beiden Veranstaltungen sind Gäste - auch Herren - herzlich willkommen.
Projektchor „PRO CANTO“ Arzfeld
und Umgebung 2006
Zur Vorbereitung des diesjährigen Impulskonzerts am Sonntag, 15.
Mai 2011, 19.30 Uhr, Pfarrkirche Arzfeld, finden jeweils in der
Pfarrkirche Arzfeld folgende Abschlussproben statt:
Freitag, 13. Mai 2011, 19.00 Uhr,
Samstag, 14. Mai 2011, 14.00 Uhr,
Sonntag, 15. Mai 2011, 17.00 Uhr.
VdK Daleiden
Fahrt zur BUGA
Der VdK Ortsverband Daleiden lädt für den 28.05.2011 zur Fahrt
nach Koblenz zur Bundesgartenschau ein. Eingeladen sind neben
allen VdK Mitgliedern und deren Partnerinnen oder Partnern auch
alle an der Fahrt interessierten Nichtmitglieder. Die Fahrt findet
im modernen Reisebus statt. Abfahrt ist am 28.05.2011 um 08.00
Uhr an der Bushaltestelle in Daleiden und um 08.15 Uhr an der
Bushaltestelle in Irrhausen. Der Preis beträgt 36 € und beinhaltet
Busfahrt und Eintrittskarte. Der Preis ist bei Anmeldung zu entrichten. Anmeldeschluss ist am 24.05.2011; Abreise in Koblenz ist
um 16.00 Uhr. Auf der Heimreise kann an einem gemeinsamen
Abendessen teilgenommen werden. Genauere Informationen bei
Anmeldung. Anmeldung bei Günter Kops, Tel. 06550/1367 oder
Arnold Kleis, Tel. 06550/511.
Volksliederfreunde
Am Donnerstag, dem 12.Mai 2011 um 20.00 Uhr ist wieder ein
Treffen im Haus Geiben in Leidenborn für alle, die gerne Volkslieder singen, angesagt.
Wer gerne Näheres erfährt, meldet sich unter Tel.-Nr. 06559-343.
Eifelverein Waxweiler
Wanderung
Der Eifelverein Waxweiler lädt alle Wanderfreunde, besonders Familien mit Kindern, am Sonntag, dem 22. Mai 2011 zu einer Wanderung ein.
Auf bekannten und weniger bekannten Wegen geht es rund um
Waxweiler. Anja und Stefan Floss sind die Wanderführer. Die
Strecke ist ca. 8 km lang.
Treffpunkt ist um 14.00 Uhr auf dem Parkplatz beim Bürgerhaus.
Bienenzuchtverein Prümer Land
Der Imkerstammtisch für den Monat Mai findet am Freitag, dem
20. Mai 2011 um 20.00 Uhr im Pavillon in der Kurparkstraße 3 in
Prüm statt. Der Vorsitzende der Union der Basiszüchter, Rainer
Rodenwald aus Norddeutschland, wird an diesem Wochenende eines unserer Mitglieder besuchen. Bei dieser Gelegenheit wird er
auch an dem Stammtisch teilnehmen. Herr Rodenwald hat sich bereit erklärt, einen kurzen Vortag über die Ziele der Basiszucht im
Sinne einer naturgemäßen Bienenzucht zu halten.
Danach wird Herr Rodenwald Fragen beantworten.
Arzfeld
- 19 -
Betreuungsvereine SKFM Daun
und Westeifel e.V.
Informationsveranstaltung “Was ist ein Schlaganfall”? Ein Schlaganfall verändert alles.
Gemeinsame Informationsveranstaltung der Betreuungsvereine
SKFM Daun und Westeifel e.V. am Mittwoch, dem 11. Mai 2011
um 19:00 Uhr im Forum Daun.
Ein Schlaganfall kann jeden treffen, unabhängig von Geschlecht
und Alter, auch Kinder können betroffen werden.
An welchen Symptomen erkenne ich einen Schlaganfall? Was sind
die Folgen eines Schlaganfalls? Worauf können und sollten Angehörige achten?
Welche Risikofaktoren begünstigen einen Schlaganfall?
Antworten auf die wichtigsten Fragen wird Herr Dr. med. Manfred
Schneider, ärztlicher Direktor des St. Elisabeth Krankenhauses in
Daun geben.
Alle Interessentinnen und Interessenten sind herzlich willkommen.
Bienenzuchtverein Prümer Land e.V.
An die Hereingabe der Bestellungen für das Winterfutter wird erinnert.
Am Sonntag, dem 15. Mai 2011 ist zwischen 10.00 und 12.00 ein
weiterer Kurstag für Einsteiger in die Imkerei. Auch Imker, die bereits ein paar Jahre Erfahrungen mit Bienen gesammelt haben,
sind willkommen. Ebenfalls am 15. Mai besteht zwischen 10.00 und
12.00 für Mitglieder die Möglichkeit, Eistreifen aus Völkern unseres Lehrbienenstandes zu erhalten. Ebenfalls kann bei Bedarf umgelarvt werden.
Des Weiteren sei darauf hingewiesen, dass die Vereinsmitglieder
Ableger am Bienenhang neben dem Pavillon nach Absprache mit
dem Betreuer des Lehrbienenstandes, Herrn Becker, Tel. Nr.
06556 7222 aufstellen können.
Caritas-Hausnotruf
im Eifelkreis Bitburg-Prüm
Seit dem 1. April 2011 bieten die Caritas Sozialstationen Arzfeld,
Bitburg und Speicher einen Hausnotrufdienst in Kooperation mit
dem Malteser Hilfsdienst an.
Die Menschen in der Westeifel werden immer älter, genießen die
Ruhe und Gelassenheit und wünschen sich ein hohes Maß an
Selbstbestimmtheit und Lebensqualität. Jedoch geht eine höhere
Lebenserwartung unter Umständen mit Hilfe und Unterstützung in
Notsituationen einher. Ein selbstbestimmtes Leben im eigenen zu
Hause möchte niemand gerne aufgeben.
Der Caritasverband Westeifel e.V. hat sich deshalb mit seinem Kooperationspartner, dem Malteser Hilfsdienst, zum Ziel gesetzt, den
Menschen im Alter in der Westeifel mehr Sicherheit und Selbstbestimmtheit zu ermöglichen. Der Caritas Hausnotruf unterstützt
dieses Ziel des sicheren und selbstbestimmten Lebens im eigenen
zu Hause. Ein Druck auf den so genannten Funkfinger, den man
als Kette, als Armband oder im Uhrenformat tragen kann, genügt
und der Hilferuf wird unmittelbar an die Einsatzzentrale des Malteser Hilfsdienstes gesendet. Dort liegen alle Informationen vor und
der Diensthabende schickt je nach Situation eine Kontaktperson,
den Notdienst oder gegebenenfalls den Rettungsdienst an die Einsatzstelle.
Für den Hausnotruf genügt ein einfacher Strom- und Telefonanschluss. Die Kosten (18,98 €) für das Basispaket werden in der Regel von der Pflegekasse übernommen. Die Installation und
regelmäßige Wartung übernimmt der Malteser Hilfsdienst.
Info: in den Caritas-Sozialstationen
Seminarprogramm im DRK-Bildungswerk
Erste Hilfe Ausbildungen
Lebensrettende Sofortmaßnahmen für Führerscheinbewerber
Samstag, 14. Mai 2011
08:00 bis 17:00 Uhr im DRK-Heim Prüm
Samstag, 21. Mai 2011
08:00 bis 17:00 Uhr im DRK-Heim Bitburg
Samstag, 28. Mai 2011
08:00 bis 17:00 Uhr im DRK-Heim Prüm
Erste Hilfe Grundausbildung
Sa./So., 14./15. Mai 2011
08:00 bis 17:00 Uhr im DRK-Heim Bitburg
Erste Hilfe am Kind - Training
Mo./Di., 16./17. Mai 2011
ab 19:30 Uhr im DRK-Heim Bitburg
Erste Hilfe Training
Samstag, 28. Mai 2011
08:00 bis 17:00 Uhr im DRK-Heim Bitburg
Ausgabe 19/2011
Körpersprache - deuten und einsetzen
Dienstag, 14. Juni 2011 von 18:30 bis 21:30 im DRK-Heim Bitburg.
Anmeldung und Information unter 06561 6020-22.
Fortbildung zum/zur Gedächtnistrainer/in
Entspannungsübungen verstärken die positive Wirkung.
Termin: Freitag, 17. Juni 2011 von 18:00 bis 21:00 Uhr, Samstag, 18.
Juni 2011 von 09:00 bis 18:30 Uhr
Anmeldung und Information unter 06561 6020-22
DRK-Kinderferienbetreuung
für Grundschulkinder in den Sommerferien
Die Familienbildungsstätte des DRK-Bildungswerk Bitburg-Prüm
bietet dieses Jahr erstmalig eine Kinderferienbetreuung in den
Sommerferien an.
Mit viel Spaß und den Elementen: Bildung, Gesundheit und Entspannung möchten wir den Kids ein sowohl interessantes als auch
erlebnisreiches Ferienangebot unterbreiten.
Zeitraum der Ferienbetreuung:
Montag bis Freitag, 4. - 8. Juli 2011, 07.30 - 17.00 Uhr
Montag bis Freitag, 11. - 15. Juli 2011, 07.30 - 17.00 Uhr
Die Ferienbetreuung findet in den Räumlichkeiten der DRK-Rettungswache Bitburg-Masholder statt.
Anmeldung und Information unter: 06561 6020-25.
Diabetiker Selbsthilfegruppe Prüm
Die Diabetiker Selbsthilfegruppe Prüm trifft sich am 16.05.2011 um
18.30 Uhr in der Krankenpflegeschule am Krankenhaus Prüm.
Zum 15-jährigen Bestehen der Gruppe stehen Dr. Oser und Dr.
Krauter für Fragen zu Verfügung.
Geschichtsverein Prümer Land e.V.
Wo die Erde einst brodelte
Auf dem Programm der Tagesfahrt am Samstag, 25. Juni 2011, stehen unter anderem das Weinfelder Maar, das Vulkanhaus in
Strohn und der Kaltwassergeysir in Wallenborn. Alois Mayer informiert im Rahmen der Fahrt umfassend über das Thema Eifelvulkanismus. Interessenten können sich beim Geschichtsverein
unter der Telefonnummer 06551/3799 melden.
Förderverein Marienhausklinik
Bitburg-Neuerburg St. Josef
1. Aktionstag im Rahmen der Aktion Mensch
unter dem Motto „I N K L U S I O N findet im Kopf
statt“
14. Mai 2011 Marktplatz / Neuerburg ab 11.00 Uhr
Ein buntes Rahmenprogramm und Überraschungen
für Kinder.
Hüpfburg Kinderschminken
Tombola / Rund um die Gesundheit
Verlosung ab 15.30 Uhr
Musikalisches Programm
Kräckers (WEW Hermesdorf)
Knupperten (Fondation tricentenaire, Heissdorf Lux.)
Musikverein 1821 Neuerburg
Folgende Organisationen präsentieren sich:
VdK Kreisverband Bitburg-Prüm / Ortsverband Neuerburg
Begegnungsstätte Zusammenhalt Neuerburg
MS Gruppe Neuerburg Rheumaliga Bitburg
Lebenshilfe Euvea Westeifelwerke Marienhaus Klinikum
Bitburg - Neuerburg St. Josef Krankenhaus Abteilung
für Patienten der Phase F und Langzeitbeatmung Kurzzeitpflege Bitburg
Alzheimer-Gesellschaft e.V. Trier
Behindertenbeauftragter des Eifelkreises Bitburg-Prüm
Arzfeld
- 20 -
Gleichstellungsbeauftragte
Eifelkreis und Vulkankreis
Katholische Erwachsenenbildung
Berufsorientierungskurs für Frauen
Berufseinstieg nach der Familien- oder Pflegephase - Die Gleichstellungsbeauftragten des Eifelkreises und des Vulkankreises und
die Katholische Erwachsenenbildung bieten nach den Sommerferien
einen vielseitigen Kurs dazu mit Themen wie die Erstellung eines
Persönlichkeitsprofils, Selbstbewusstseinsstärkung, Bewerbertraining, EDV, Recht, Versicherungsfragen und vielem mehr. Dauer: 6
Monate halbtags inkl. Praktikum. Dabei bleiben die Schulferien
frei.
Unverbindliche Infotermine jeweils um 9.00 Uhr am 16.05. Kreisverwaltung Bitburg, 17.05. Mehrgenerationenhaus (Raderstr. 9)
Gerolstein, 18.05. Kreisverwaltung Daun, 19.05. Konvikt Prüm.
Info-Telefon: 06551/965560 (KEB), 06593/80733 (R. Novaki),
06561/152390 ( M. Singh), 06592/933307 (E .Peters).
ILCO-Stammtisch
Selbsthilfegruppe Bitburg-Prüm
Der nächste Ilco-Stammtisch Bitburg-Prüm findet am 18.05.2011
um 18.00 Uhr im Hotel Eifelbräu statt. An diesem Abend ist die
Ernährungsberaterin Irmgard Lütticken vom Dienstleistungszentrum ländlicher Raum (DLR) zu Gast.
Sie hält einen Vortrag über Ernährung Schwerpunkt Obst und
Gemüse.
Alle Colitis-, Morbus-Crohn, Polyposispatienten und Patienten mit
künstlichem Blasen- und Darmausgang sowie mit anderen Darmproblemen sind mit Angehörigen eingeladen.
Weitere Infos unter Tel. 06568/7297 - Fax-Nr.: 06568/449309
oder unter der E-Mail-Adresse [email protected]
Kreisvolkshochschule Bitburg-Prüm e.V.
Exkursion „Studienfahrt ins Ausstellungszentrum
„Centre Pompidou Metz“ (CPM)
Samstag, 28. Mai 2011,
08:30 Uhr Abfahrt Bitburg,
Parkplatz Stockstraße/Altes Gymnasium
Leitung:
Dr. Richard Hüttel, Kunsthistoriker
Folgendes Programm ist vorgesehen:
10.00 - 11.00 Uhr
Stadtrundfahrt
11.00 - 14.00 Uhr
Aufenthalt im Centre Pompidou,
14.00 - 15.00 Uhr
Besichtigung der Kathedrale St. Etienne
bis 18.00 Uhr
Aufenthalt in der Stadt zur freien Verfügung
Ankunft in Bitburg: ca. 20:00 Uhr
Teilnahmeentgelt: 30,00 EUR einschl. Eintritt und Führung vor Ort
Reservierungen und Vorbestellungen:
Tel. 06561-15-2201 oder 06561-15-2020
E-Mail: [email protected]
Termin:
Abfahrt:
Kulturgemeinschaft Bitburg
Volkshochschule Bitburg
Play Inn der Jugend
Zum 36. Mal findet das traditionelle internationale Musikseminar
„Play In“ der Jugend vom 13. bis 15. Mai 2011 in Bitburg statt.
Am Sonntag, 15. Mai 2011 um 17.00 Uhr werden rund 80 junge
Musiker aus Deutschland, Belgien und Luxemburg beim Abschlusskonzert in der Turnhalle der Edith-Stein-Hauptschule gemeinsam
musizieren.
Eintrittskarten sind zum Preis von 8 € für Erwachsene, 6 € für Mitglieder der Kulturgemeinschaft Bitburg und 5 € für Schüler/Studenten und Gruppen ab 10 Personen bei der Kulturgemeinschaft
Bitburg, Rathaus, Telefon: 06561/6001-220/225 oder unter
www.ticket-regional.de erhältlich.
Kultureller Spaziergang zum Kloster Himmerod und Eisenschmittt
Die Kulturgemeinschaft Bitburg veranstaltet am Sonntag dem
19.06.2011 einen kulturellen Spaziergang zum Kloster Himmerod
und in Eisenschmitt. Die Wanderung beginnt um 10:00 Uhr am
Parkplatz Molitor Mühle und führt von dort über den ersten Teil
des neuen Themenweges „Die Schöpfung bewahren“ bis zum Kloster Himmerod. Dort ist die Besichtigung des Klostergeländes und
der Abteikirche geplant. Anschließend besteht die Möglichkeit zur
Einkehr in die Klostergaststätte. Der Rückweg zur Molitorsmühle
führt dann über den zweiten Teil des Themenweges. Von dort
bringt Sie der Bus nach Eisenschmitt, wo der Besuch des ClaraViebig-Zentrums den Abschluss bildet. Abfahrt um 09:15 in Bitburg, Bedaplatz, Rückkunft in Bitburg ca. 16:45 Uhr.
Ausgabe 19/2011
Preis für Fahrt und Führung: 25 EUR, für Mitglieder der Kulturgemeinschaft, Schüler 22 EUR.
Anmeldung bei der Kulturgemeinschaft Bitburg, Rathausplatz 3-4,
54634 Bitburg, Tel. 06561/6001-220/225 oder per e-Mail unter
[email protected] und [email protected]bitburg.de
Sonderfahrt zu den Nibelungenfestspielen nach Worms
Am Freitag, 1. Juli 2011 bietet die Kulturgemeinschaft Bitburg eine
Sonderfahrt nach Worms zu den Nibelungenfestspielen an. Aufgeführt wird die Geschichte des Joseph Süß Oppenheimer genannt
„Jud Süß“ von Joshua Sobal und von Dieter Wedel inszeniert. Die
Abfahrt erfolgt gegen 16.00 Uhr in Bitburg nach Worms. Eintrittskarten sind zum Preis von Kat.1: 99 EUR, Kat. 2: 79 EUR, Kat. 3:
59 EUR, Kat. 4: 39 EUR zzgl. 20 EUR Buskosten ab sofort in der
Geschäftsstelle der Kulturgemeinschaft Bitburg erhältlich.
Selbsthilfegruppe Allergiker, Neurodermitiker,
Psoriasis/Gelenkschmerzen, Übersäuerung
Die Selbsthilfegruppe Allergiker, Neurodermitiker, Psoriasis/Gelenkschmerzen, Übersäuerung, trifft sich am Donnerstag, 19. Mai
2011 ab 18.00 Uhr im Haus Schönblick, Graf-Hartard-Str. 23, in
Schönecken. Im Mittelpunkt stehen der persönliche Erfahrungsaustausch und die individuelle kostenlose Beratung für Säuglinge,
Kleinkinder und alle Betroffene.
Informationen bei Maria Haas, Tel.: 06553 - 2446
EIC Trier
Produkthaftung und Kennzeichnungspflichten in der EU
Im Rahmen der Fachveranstaltung informieren erfahrene Referenten am 9. Juni 2011 in der Industrie- und Handelskammer Trier
über den korrekten Umgang mit der CE-Kennzeichnung und technischen Dokumentationen und zeigen effektive Wege zur Vermeidung bzw. Minimierung von Produkthaftungsrisiken auf. Ein
Überblick über aktuelle Versicherungsmöglichkeiten von Produkthaftungsrisiken rundet das Programm ab.
Die Veranstaltung findet von 09.30 Uhr bis ca. 17.30 Uhr im
Tagungszentrum der Industrie- und Handelskammer Trier statt;
Anmeldeschluss ist der 1. Juni 2011.
Infos und Anmeldung: Thomas Weinand, Tel. 0651 9756714,
E-Mail: [email protected]
Ende des redaktionellen Teils
Stellenausschreibung
Die Kindertagesstätte „St. Peter“ in Neidenbach steht in Trägerschaft der Verbandsgemeinde Kyllburg und hat derzeit 3 Gruppen.
Für die geöffnete Gruppe unserer Kindertagesstätte suchen wir
zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n engagierte/n und verantwortungsbewusste/n
Erzieher/in als Gruppenmitarbeiter/in
mit einem Beschäftigungsumfang von 31,75 Wochenstunden.
Wenn Sie durch ein hohes Maß an Flexibilität und Einsatzbereitschaft überzeugen und es schätzen, gleichermaßen eigenverantwortlich und teamorientiert zu arbeiten sowie Erfahrung in der
Arbeit mit Krippenkindern haben, sind Sie die ideale Ergänzung
für uns. Wir bieten Ihnen einen interessanten Arbeitsplatz mit entsprechender Vergütung nach den tariflichen Regelungen für die
Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst (TVöD- SuE). Die
Beschäftigung erfolgt nach den Bestimmungen des Tarifvertrages
für den öffentlichen Dienst (TVöD) und ist kalendermäßig befristet für die Dauer des krankheitsbedingten Ausfalls einer Gruppenmitarbeiterin. Männliche Personen werden ausdrücklich
aufgefordert, sich zu bewerben.
Die Verwendung in einer unserer anderen Kindertagesstätten
bleibt ausdrücklich vorbehalten.
Wenn Sie interessiert sind und weitere Informationen wünschen oder
sich direkt schriftlich bewerben möchten, wenden Sie sich bitte bis zum
28. Mai 2011
an die
Verbandsgemeindeverwaltung Kyllburg
Frau Ute Reinhard (Tel. 06563/59-126 oder
E-Mail: [email protected])
54655 Kyllburg, Postfach 14 20
Arzfeld
- 21 -
Ausgabe 19/2011
Arzfeld
- 22 -
Ausgabe 19/2011
Samstag, 14. Mai 2011
www.bitburg-pruem.de
Ausgabe 19/2011
Mitteilungen, Informationen und Bekanntmachungen
der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm
Aus dem Inhalt:
"Bildung! Gleiche Chancen für alle."
Innovatives Bürgerengagement gesucht
Musikschule Eifelkreis:
Instrumentenvorstellung
und Musikschulfest
Seite 2
“Musik in Burgen
und Schlössern”:
Violinsonaten in
Schloss Weilerbach
Seite 3
Jazzoratorium in
der Basilika Prüm
Seite 2
Entsorgungstermine
Seiten 4/5
Infoveranstaltung zum
Bundesfreiwilligendienst
Seite 6
Lebenshilfe Prüm
ernennt Hans Tölkes
zum Ehrenvorsitzenden
Seite 7
Milchquotenbörse
Seite 8
Zensus-Informationen
Seite 9
Allgem. Impfempfehlung
gegen MeningokokkenErkrankung
Seite 10
Möchten ehrenamtliches Bürgerengagement vor Ort stärken und auch öffentlich honorieren:
Landrat Dr. Joachim Streit, Bundestagsabgeordneter Patrick Schnieder und die Sparkassendirektoren Reinhold Maas und Ingolf Bermes (v.l.n.r.) bei der Auftaktpressekonferenz zum
“Bürgerpreis 2011”.
Ab sofort können sich engagierte Menschen, Initiativen, Vereine und Organisationen, die sich für Chancengleichheit
und Bildungsgerechtigkeit stark machen, für Deutschlands größten bundesweiten Ehrenamtspreis bewerben.
Unter dem Motto "Bildung! Gleiche
Chancen für alle." würdigt der Deutsche
Bürgerpreis den gesellschaftlichen Beitrag aller, die anderen in ihrer Freizeit
helfen, ihre persönlichen Stärken zu erkennen und berufliche Perspektiven zu
schaffen. Sie leisten in ihrer Freizeit Unterstützung, damit Menschen aller sozialer Schichten einen gerechten Zugang
zu Bildung haben und nicht den Anschluss verlieren, sondern gesellschaftlich integriert werden. Der Deutsche
Bürgerpreis nimmt mit dem Thema Bildung das Engagement in Kitas, Schulen
und Hochschulen ebenso in den Fokus
wie Vorleseinitiativen und Engagement
im Bereich der Erwachsenenbildung. All
diese ehrenamtlichen Initiativen übernehmen Bildungsaufgaben neben den
staatlichen Institutionen und verdienen
Anerkennung und Unterstützung.
Soziale und kulturelle Aspekte tragen
wesentlich zur Lebens- und Standortqualität unserer Region bei. Es ist beeindruckend, wie viele Bürgerinnen und
Bürger sich aktiv für ihre Mitmenschen
einsetzen und ehrenamtliches Engagement zeigen. "Es gibt viele Bürger, die
durch ihr gesellschaftliches Engagement anderen helfen, ihre Stärken zu erkennen, die sie fördern, ihnen Perspektiven geben und ihnen die Teilnahme
am gesellschaftlichen Leben ermöglichen. Ihnen allen gebührt der Deutsche
Bürgerpreis 2011", so Landrat Dr. Streit
bei der Auftaktpressekonferenz in den
Räumen der Kreissparkasse BitburgPrüm. "Ich bin stolz auf das große ehrenamtliche Engagement im Eifelkreis
und wünsche mir eine rege Beteiligung,
damit all jene gewürdigt werden, die es
schon längst verdient haben."
Die bundesweite Initiative "für mich. für
uns. für alle." wurde 2003 von Abgeordneten des Bundestags, den Städten,
Landkreisen und Gemeinden sowie den
Sparkassen gegründet.
Seite 2
Kreis-Nachrichten
Die Initiative ist ein deutschlandweites Bündnis zur Förderung des gesellschaftlichen Engagements. Ziel ist es,
die mehr als 23 Millionen bürgerschaftlich engagierten
Menschen in Deutschland in ihrem Einsatz zu unterstützen. "Als Partner der Initiative ‘für mich. für uns. für
alle’ ist mir als Bundestagsabgeordneter der Kontakt zu
Vereinen und Projektverantwortlichen besonders wichtig.
Denn der freiwillige Einsatz der Bürger unseres Landes ist
für unsere Demokratie lebensnotwendig", erläuterte Bundestagsabgeordneter Patrick Schnieder. "Bildung gilt als
Schlüssel für ein zufriedenes selbstbestimmtes Leben.
Dabei wird Bildung nicht nur in den dafür vorgesehenen
Einrichtungen vermittelt, sondern vielfach durch ehrenamtlich Tätige. Bürgerschaftlich Engagierte setzen sich
dafür ein, dass die Bildungskluft geschlossen und der Zugang zu Bildung gerechter verteilt wird. Diesen Einsatz
würdigt der Deutsche Bürgerpreis im Jahr 2011."
Bewerben können sich Gruppen oder Einzelpersonen, die
sich im Bereich Bildung engagieren. Es ist auch möglich,
Einzelpersonen, junge Menschen, Vereine, Unternehmen
oder Initiativen für den Preis vorzuschlagen, die sich auf
dem Gebiet des Schwerpunktthemas besonders hervortun oder eine innovative Idee haben, die sie umsetzen
wollen. "Wir wollen uns dort engagieren, wo wir die Menschen erreichen”, so Ingolf Bermes, Vorsitzender des Vorstandes der Kreissparkasse Bitburg-Prüm. “Für uns als
Sparkasse ist es selbstverständlich, uns gesellschaftlich
zu engagieren. Verantwortung vor Ort zu übernehmen gehört seit mehr als 150 Jahren zu unserem Selbstverständnis. Mit unserem gesellschaftlichen Engagement leisten
wir einen wichtigen Beitrag für eine wirtschaftlich und sozial zukunftsfähige Entwicklung in unserem Eifelkreis.
Wohlwissend, dass ohne Förderung so manche Initiative
auf dem Spiel stünde, tragen wir mit unseren Stiftungen,
Spenden und Sponsoring dazu bei, dass unsere Region
ein lebenswertes Stück Eifel bleibt."
Die Bewerbungsformulare für den Deutschen Bürgerpreis
mit den weiteren Teilnahmebedingungen liegen in jeder
Sparkassenfiliale aus oder können direkt online auf der
Webseite www.buerger-engagement.de ausgefüllt werden. Anmeldeschluss ist der 30. Juni. Der kreisweite Bürgerpreis zeichnet ehrenamtliches Engagement in drei Kategorien aus: "U21" ehrt Bewerber im Alter von 14 bis 21
Jahren und würdigt damit junges Engagement. Die Kategorie "Alltagshelden" richtet sich an vorbildlich engagierte
Personen, Gruppen und Projekte unabhängig vom Alter.
In der Kategorie "Lebenswerk" wird der Bürgerpreis für
mindestens 25 Jahre bürgerschaftliches Engagement verliehen. Der lokale Bürgerpreis wurde von der Kreissparkasse Bitburg-Prüm mit Preisgeldern im Gesamtwert von
5.000 Euro dotiert. Die Sieger des lokalen Wettbewerbs
gehen automatisch ins Rennen um den nationalen Deutschen Bürgerpreis. Deren Sieger werden im Dezember in
Berlin geehrt. Der nationale Bürgerpreis ist mit Sachpreisen im Wert von 35.000 Euro dotiert.
Kreis-Nachrichten - Impressum
Herausgeber:
Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm
Trierer Straße 1, 54634 Bitburg
Redaktion und amtliche Heike Frankiewitsch, Amt 01, Pressestelle
Bekanntmachungen:
(verantwortlich)
Tel.: 06561/15-2240
Fax: 06561/15-1011
E-Mail: [email protected]
Verlag, Druck und
Verlag + Druck Wittich KG,
Vertrieb sowie
Europaallee 1, 54343 Föhren,
Verteilung:
Tel.: 06502/9147-0
Fax: 06502/9147-20
Erscheinungsweise:
wöchentlich
14.05.2011
Instrumentenvorstellung
und Musikschulfest
Bildungseinrichtung stellt Angebot vor
Die Musikschule des Eifelkreises (MdE) ist seit ihrer
Gründung im Jahre 1969 einer der größten Bildungseinrichtungen des Kreises Bitburg-Prüm. Das breitgefächerte
Bildungsangebot steht allen Familien des Landkreises zur
Verfügung. Die Musikerziehung und die musikalische Begleitung der Kinder und Jugendlichen bis zum Zusammenspiel im heimischen Musikverein hat das soziale und
kulturelle Zusammenleben in unserer Region maßgeblich
mitgeprägt.
In der Vorbereitung auf das neue Unterrichtsjahr (Sept.
2011) werden die Lehrerinnen und Lehrer der MdE schon
traditionell allen interessierten Kindern und deren Familien
Einblicke in die Klangvielfalt der verschiedenen Instrumentengattungen geben. Dabei erläutern die Pädagogen
die besonderen Eigenarten der Instrumente und beraten
die Familien über einen möglichen Ausbildungsweg.
Alle interessierten Familien sind herzlich zu folgenden
Instrumentenvorstellungen eingeladen:
- Mittwoch, 18. Mai 2011, 18.00 Uhr, Regino-Gymnasium in Prüm
- Montag, 23. Mai 2011, 18.00 Uhr, Haus Beda, Bitburg
Die ganze Bandbreite professioneller musikalischer
Klangfarben präsentiert die Musikschule des Eifelkreises dann am Sonntag, 5. Juni 2011, um 15 Uhr in
der Stiftskirche in Kyllburg. Professionelle Solisten und
Ensembles der Bildungseinrichtung sorgen in verschiedenen musikalischen Stilrichtungen für ein Klangerlebnis.
In Kooperation mit dem Förderverein "Freunde der Kyllburger Stiftskirche" wird dann die ausgefallene BenefizGala 2010 in der Kyllburger Kirche nachgeholt. Der Reinerlös ist für die Renovierung der Kirche.
Neben dem großen MdE-Sinfonieorchester unter der
Leitung von Daniel Heuschen und Konzertmeister Georg
Belkot werden u. a. der Gitarrist Frank Rohles, die Saxofonistin Monika Leufgen, die Sänger Rainer Tures und
Nicole Gafron sowie der Pianist Wolfgang Klesius für den
guten Zweck auftreten.
Alle bereits erworbenen Karten für die Benefiz-Gala 2010
behalten hier ihre Gültigkeit. Neue Eintrittskarten können
im Vorverkauf ab sofort bei folgenden Stellen reserviert
oder erworben werden:
- Kulturamt des Eifelkreises,
Tel. 06561/15-2220/-2230/-2231
- Kreissparkasse Kyllburg, Tel. 06563/968011
Im Anschluss an das Konzert findet im schönen Kreuzgang der Stiftskirche ein Musikschulfest statt. Mit Musik,
gutem Essen und entsprechenden Getränken feiert die
Musikschule mit ihren Familien und Freunden ein
Sommerfest.
Alle Familien, Freunde und Förderer der Musikschule sind
hierzu herzlich eingeladen.
14.05.2011
Kreis-Nachrichten
Violinsonaten
in Schloss Weilerbach
Seite 3
"Sehr gute" Leistung
des Musikverein Ammeldingen
Mit dem Pflichtstück "Valerius Variations" und dem Wahlstück "Emotionen" überzeugte der Musikverein Ammeldingen 1980 e. V. beim Wertungsspielen des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz am 17. April in Morbach.
Die fachkundige Jury bewertete die Leistung in der Stufe
III (Mittelstufe) mit "sehr gut". Seit zwei Jahren steht der
Musikverein Ammeldingen unter der Leitung der 22-jährigen Dirigentin Julia Moos. Dank ihres unermüdlichen Engagements und musikalischen Talents schaffte sie es, die
51 Musiker zu diesem großartigen Erfolg zu führen.
Am Freitag, 20. Mai um 20 Uhr gastieren die bezaubernde Geigerin Johanna Eschenburg und ihre Klavierpartnerin Ludmilla Kogan in Schloss Weilerbach bei
Bollendorf. Im vergangenen Jahr wurden die beiden
jungen Solistinnen von der Landesstiftung Villa Musica
beim Wettbewerb "Cours et Concours" ausgezeichnet
und nun zu Konzerten in der Reihe "Musik in Burgen
und Schlössern" eingeladen. Johanna Eschenburg
studierte in ihrer Heimatstadt Berlin bei Stephan Picard
und lernte dort Ludmilla Kogan kennen, die in Moskau
geboren wurde. Die beiden waren Preisträgerinnen bei
vielen internationalen Wettbewerben, u. a. beim Steinway-Wettbewerb und beim Oberstdorfer Musiksommer.
Ihr Programm in Schloss Weilerbach eröffnen sie mit
der Sonate B-Dur KV 454 von Wolfgang Amadeus Mozart, komponiert 1784 in Wien für eine Geigenvirtuosin
aus Italien. Bei der Uraufführung spielte Mozart den
Klavierpart ohne Noten, weil er nicht mehr mit dem Aufschreiben fertig wurde. Der erste Geigensolist in der fMoll-Sonate von Sergei Prokofjew war David Oistrach.
Entsprechend virtuos ist das Werk angelegt, das sich in
seinem dramatischen Ausdruck deutlich von Robert
Schumanns poetischer a-Moll-Sonate aus dem Jahre
1851 unterscheidet. Die g-Moll-Sonate des Impressionisten Claude Debussy rundet das Programm ab, in
dem die beiden Solistinnen alle Register ihres Könnens
ziehen. Karten zu 16 Euro (reduziert 8 Euro) im Vorverkauf bei: Eifelkreis Bitburg-Prüm, Tel. 06561/15-4270,
E-Mail: [email protected] und
Villa Musica Rheinland-Pfalz, Tel. 06131/925180-0,
Fax: 06131/169203, E-Mail: [email protected], Internet: www.villamusica.de.
Swingend in den Rheinland-Pfalz-Tag
Am Vorabend des Rheinland-Pfalz-Tages, dem 26. Mai
um 20 Uhr dürfen sich alle Jazz-Freunde auf ein besonderes Konzert in der Basilika Prüm freuen: Das Chorensemble „Con Spirito“ Prüm führt im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz zusammen mit dem „Collegium
Vocale“ Jünkerath (Einstudierung: Harald Thome) sowie
der Big Band „Tune Up“ aus Bitburg (Einstudierung:
Daniel Follmann) unter der Leitung von Regionalkantor
Christoph Schömig das Jazzoratorium „Sacred Concert“ von Duke Ellington auf. Als Solistin wirkt die renommierte Jazzsängerin Nanni Byl aus Wiesbaden mit.
Duke Ellington war einer der einflussreichsten amerikanischen Jazzmusiker. Als Bandleader trug er zur Ausprägung des Swing als Big Band-Stil bei. 1965 erhielt er den
Auftrag, bei der Einweihungsfeier der Grace Cathedral in
San Francisco ein geistliches Konzert aufzuführen. So
entstand das erste von drei “Sacred Concerts “, welches
die Ellington Big Band mit großem Erfolg in vielen Kirchen
der USA aufführte und nun erstmalig in einem Arrangement des Dänen John Hoybye in der Eifel zu hören ist.
Der Kartenvorverkauf hat begonnen. Der Eintritt kostet im
Vorverkauf 10 Euro für Erwachsene, 5 Euro für Schüler.
Abendkasse: Erwachsene 13 Euro, Schüler 8 Euro.
Vorverkaufsstellen:
- Tourist-Information, Hahnplatz 1, Prüm
- Pfarrbüro Prüm, Hahnplatz 17, Prüm
- Kreissparkasse Bitburg-Prüm, Hahnstr. 8, Prüm
- Volksbank Eifel Mitte eG, Hahnplatz 23, Prüm
Weitere Informationen beim Organisationsbüro unter Mail
an [email protected]
Seite 4
Kreis-Nachrichten
14.05.2011
Verbandsgemeinde Irrel
Irrel
Hauptstraße 26, Postagentur
Verbandsgemeinde Kyllburg
Kyllburg
Hochstr. 19, Haus des Gastes
Badem
Bitburgerstr. 18-20, Verkaufspunkt der
Deutschen Post im Supermarkt “Plattner`s
nah und gut”
Verbandsgemeinde Neuerburg
Karlshausen
Hauptstr. 12, SB-Markt
Körperich
Johanniterstraße 38, Postagentur
Mettendorf
Im Fronhof 18. Postagentur
Neuerburg
Herrenstraße 18, Postagentur
REGIEBETRIEB ABFALLWIRTSCHAFT
TRIERER STR. 1, 54634 BITBURG
Ansprechpartner:
Abfallberatung:
Christina Ganser
Email: [email protected]
0 65 61 - 15 23 60
An- / Ummeldungen, Abmeldungen, Tonnentausch
Gebührenbüro
Email: [email protected]
0 65 61 - 15 23 20, -23 21, -23 22
DEPONIE - ÖFFNUNGSZEITEN:
1. MÜLLDEPONIE, Tel. 0 65 54 - 396
an der L12 im Geweberwald bei Plütscheid
montags - freitags von 9.30 - 17.30 Uhr
samstags alle 14 Tage 10.00 - 12.00 Uhr
Deponie geöffnet am: Samstag, 28. Mai 2011
2. ERDDEPONIE RITTERSDORF, Tel. 0 65 61- 12 629,
an der L9, Ortsteil Bildchen
März-Oktober:
montags-mittwochs 9.00 -17.00 Uhr
November-Februar:
dienstags-mittwochs 12.30 -17.00 Uhr
Elektrogeräte können auf beiden Deponien kostenlos abgegeben werden.
Verkaufsstellen von Restabfallsäcken (RAS)
und Müllmarken
Neben den nachstehenden Verkaufsstellen sind
Müllmarken auch erhältlich bei allen Volks- und
Raiffeisenbanken sowie Sparkassen im Kreisgebiet.
Verbandsgemeinde Arzfeld
Dahnen
Hauptstr. 30, Postagentur
Daleiden
Hauptstr. 49a, Postagentur
Dasburg
Hauptstr. 10, Gasthaus
Lichtenborn
Hauptstr. 1, Postagentur
Lünebach
Marktplatz 3, Dorfladen
Lützkampen
Im Lennchen 1, Postagentur
Waxweiler
Am Kanal 15, Post-Service-Filiale
Bitburg-Stadt:
Bürohaus Pohl (nur RAS)
Kreisverwaltung
Trierer Straße 2
Trierer Straße 1
Verbandsgemeinde Bitburg-Land
Bettingen (nur RAS)
Maximinstr. 22, Lebensmittel Büchel
Bettingen
Frenkinger Platz 1, Getränke Weber
Rittersdorf
Waxweilerstr. 1, Lebensmittelmarkt Hülpes
Sülm
Zur Heide 17, Heißmangel
Verbandsgemeinde Prüm
Auw bei Prüm
In der Klong 14, Postagentur
Bleialf
Bahnhofstr. 2, Postagentur
Büdesheim
Autofachmarkt Ternes, Hauptstr. 38
Olzheim
Knaufspescher Str. 4, Elektroshop
Thomas
Pronsfeld
Remigiusstraße 38, KfZ-Teile Gerads
Prüm, (nur RAS)
Hit Markt , Kalvarienbergstraße
Verbandsgemeinde Speicher
Orenhofen
Speicher
Auwerstr. 1, Lebensmittelgeschäft
Trierer Str. 2, Postagentur und Bürohaus
Scharff (nur RAS) Bahnhofstraße
Entsorgungstermine
auch unter www.bitburg-pruem.de
Blaue Tonne,
gelber Sack und
graue Tonne
Verbandsgemeinde Arzfeld
Mittwoch, 18. Mai: Euscheid, Strickscheid
Verbandsgemeinde Bitburg-Land
Dienstag, 17. Mai: Fließem
Verbandsgemeinde Kyllburg
Montag, 16. Mai: Badem, Gindorf, Gransdorf, Kyllburgweiler, Oberkail, Orsfeld, Pickließem, Seinsfeld, Steinborn
Dienstag, 17. Mai: Erntehof, Etteldorf, Kyllburg, Malberg, Malbergweich, Neuheilenbach, St. Thomas,
Usch, Wilsecker, Zendscheid
Mittwoch, 18. Mai: Balesfeld, Burbach, Neidenbach,
Waxbrunnen
Verbandsgemeinde Prüm
Mittwoch, 18. Mai: Dingdorf, Giesdorf, Matzerath, Niederlauch, Nimshuscheid, Nimshuscheidermühle, Oberlauch, Orlenbach, Schönecken, Wawern, Winringen
Donnerstag, 19. Mai: Büdesheim, Ellwerath, Fleringen,
Gondelsheim, Gondenbrett, Hermespand, Hersdorf,
Schwirzheim, Seiwerath, Walcherath, Wallersheim,
Weinsheim
Freitag, 20. Mai: Bleialf, Habscheid, Masthorn, Pittenbach, Pronsfeld, Winterscheid, Winterspelt
Verbandsgemeinde Speicher
Montag, 16. Mai: Spangdahlem
14.05.2011
Kreis-Nachrichten
"Graue Tonne"
Verbandsgemeinde Arzfeld
Montag, 16. Mai:
Dasburg, Preischeid, Merkeshausen
Verbandsgemeinde Bitburg-Land
Montag, 16. Mai: Biersdorf am See, Echtershausen,
Hamm, Hütterscheid, Koosbüsch, Niederweiler,
Oberweiler, Wiersdorf
Dienstag, 17. Mai
Bickendorf, Ehlenz, Heilenbach, Ließem, Nattenheim,
Schleid, Seffern, Sefferweich
Mittwoch, 18. Mai
Baustert, Brimingen, Enzen, Feilsdorf, Halsdorf,
Hisel, Mülbach, Olsdorf, Stockem
Donnerstag, 19. Mai: Bettingen, Wettlingen
Freitag, 20. Mai
Birtlingen, Dockendorf, Ingendorf, Messerich, Niederstedem, Oberstedem, Wolsfeld
Verbandsgemeinde Irrel
Dienstag, 17. Mai: Wallendorf
Donnerstag, 19. Mai: Alsdorf, Ernzen, Ferschweiler,
Holsthum, Irrel, Prümzurlay,
Freitag, 20. Mai: Bollendorf, Echternacherbrück,
Holsthumerberg, Menningen, Minden, Peffingen,
Schankweiler, Weilerbach
Verbandsgemeinde Neuerburg
Montag, 16. Mai: Affler, Altscheid, Bauler, Dauwelshausen, Fischbach-Oberraden, Gemünd, Herbstmühle, Hütten, Karlshausen, Keppeshausen, Leimbach, Niederraden, Rodershausen, Scheitenkorb,
Sevenig b. Nbg., Übereisenbach, Utscheid, WaldhofFalkenstein, Weidingen
Dienstag, 17. Mai
Ammeldingen/Our, Biesdorf, Geichlingen, Gentingen,
Hommerdingen, Kruchten, Nusbaum, Roth a.d. Our
Mittwoch, 18. Mai
Berscheid, Burg, Hüttingen, Körperich, Koxhausen,
Lahr, Mettendorf, Muxerath, Nasingen, Niedergeckler,
Niehl, Obergeckler, Sinspelt
Grüngutannahmestellen
im Eifelkreis Bitburg-Prüm
Der Eifelkreis Bitburg-Prüm unterhält derzeit flächendeckend
im Kreisgebiet die nachstehenden 16 Grüngutannahmestellen, bei denen neben Gras, Baum- und Heckenschnitt auch
Blumen, Laub, unbelastetes Sägemehl und Moos angedient
werden können.
Verbandsgemeinde Arzfeld
- Reiner und Helmut Ademes, GbR, Hölzchen 1, Arzfeld,
Tel. 06554/7231, samstags von 10-11 Uhr
- Walter Lotzkes, Neuhof, Daleiden, Tel. 06550/1533, samstags von 10-11 Uhr
Seite 5
Verbandsgemeinde Bitburg-Land
- Alwin Berg, In der Acht 8, Meckel, Tel. 06568/935003,
(gewerbliche Annahmestelle), Mi. 9-12 Uhr, Sa. 10-12 Uhr
- Norbert Pauls, Im Lachergarten, Brimingen, Tel. 06522/398, samstags von 10-12 Uhr
- Norbert Otten, Hauptstr. 48, Metterich, Tel. 06565/955760,
(gewerbliche Annahmestelle), Fr. 9-10 Uhr, Sa. 10-12 Uhr
- Klaus-Leo Lausberg, Langheck 20, Biersdorf am See, Tel.
06569 7127, samstags von 10-11 Uhr
Stadt Bitburg
Karl Sonnen, Sonnenhof 1, Bitburg-Matzen, Tel. 06561/
3226, (gewerbliche Annahmestelle), dienstags 13-15 Uhr,
freitags 16.30-17.30 Uhr, samstags 10-13 Uhr
Verbandsgemeinde Irrel
- Peter Becker, Flurstr. 26, Ernzen, Tel. 06525/93040,
(gewerbliche Annahmestelle), Fr.16-18 Uhr, Sa. 10-12 Uhr
Verbandsgemeinde Kyllburg
- Christof Dillenburg, Bachstr. 14, Neidenbach, Tel 06563/
2950, samstags von 10-12 Uhr
Verbandsgemeinde Neuerburg
- Werner Mettel, Hauptstr. 6, Körperich-Seimerich, Tel.
06566/374, samstags von 10-11 Uhr
- Klaus Kootz, Falkenaueler Str. 8, Karlshausen, Tel.
06564/2334, samstags von 10-11 Uhr
Verbandsgemeinde Prüm
- Gerhard Heinz, An den Mehlbäumen 3, Oberhersdorf, Tel.
06553/2652, (gewerbliche Annahmestelle), montags von 912 Uhr, samstags von 10-11 Uhr
- Rainer Hoffmann, Lindenstr. 5, Ellwerath, Tel. 06551/2636
samstags von 10-11 Uhr
- Bruno und Gereon Ney GbR, Sedan, WeinsheimBrühlborn, Tel. 06551/3308, samstags von 10-11 Uhr
- Lothar Hansen, Bahnhofstr. 28, Bleialf, Tel. 06555/1473,
samstags von 10-11 Uhr
Verbandsgemeinde Speicher
Ortsgemeinde, Am Sportplatz, Speicher, Tel. 06562/932899, samstags von 14-16 Uhr
Gebühren:
Je Öffnungstag und Privatandiener ist die Anlieferung von
Grüngut bis zu einer Menge von 2 m³ kostenfrei (Gewerbliche Andiener erhalten keine Freimengen!). Für die über
die Freimengen hinaus angedienten Mengen wurden die
Gebühren für Grüngut wie folgt gestaffelt:
- Baum- und Heckenschnitt, Blumen, Laub, Moos und Gras
6,00 Euro/m³
- unbelastetes Sägemehl, Baumrinde.
13,80 Euro/m³
- Baumstümpfe, Baumwurzeln
25,50 Euro/m³
Baumstümpfe und Baumwurzeln können aus Platzgründen nur auf folgenden gewerblichen Annahmestellen
abgegeben werden:
- Gerhard Heinz, An den Mehlbäumen 3, Oberhersdorf, Tel.
06553/2652
- Alwin Berg, In der Acht 8, Meckel, Tel. 06568 93 50 03
- Norbert, Otten, Hauptstr. 48, Metterich, Tel. 06565/9557 60
Die sich aus der angelieferten Menge ergebende und vom
Anlagenbetreiber quittierte Entsorgungsgebühr wird zu
einem späteren Zeitpunkt per Bescheid vom Regiebetrieb
Abfallwirtschaft angefordert.
Seite 6
Kreis-Nachrichten
Gemeinschaftskonzert
Sinfonisches Blasorchester
Bitburg-Prüm & Symphonisches
Blasorchester der belgischen Eifel
Am Samstag, dem 4. Juni 2011 gastieren das Sinfonische Blasorchester (SBO) Bitburg-Prüm und das
Symphonische Blasorchester der Belgischen Eifel
(SBBE) um 20 Uhr im Trifolion Echternach.
Gegründet im Jahre 1995, steht das SBO Bitburg-Prüm
unter der musikalischen Leitung von Thomas Rippinger,
unterstützt von Daniel Heuschen und Rainer Serwe. So
entwickelte sich der mittlerweile etwa 80 Musiker umfassende Klangkörper zu einem Aushängeschild der musikalischen Arbeit des Eifelkreises und konnte mehrere Erfolge
auf nationaler und internationaler Ebene erlangen.
Das Symphonische Blasorchester der belgischen Eifel
(SBBE) wurde 1990 gegründet und besteht aus etwa 60
Musikern, die aus der belgischen Eifel und Umgebung
stammen. Musikalischer Leiter ist der Komponist und
Arrangeur Roland Smeets. Anlässlich der letzten Einstufung der Harmonien und Fanfaren der Deutschsprachigen
Gemeinschaft wurde das Orchester in der Ehrendivision,
der zweithöchsten Kategorie für Amateurorchester in Ostbelgien, bestätigt.
Zu den vorgetragenen Stücken gehören u.a. Werke von
Bert Appermont, Johan de Meij, Sergej Prokofieff, Heinrich
Hübler und Patrick Doyle. Eintrittskarten sind im
Vorverkauf zum Preis von 15 Euro unter www.ticketregional.de oder www.luxembourgticket.lu erhältlich.
14.05.2011
Im Alter von 11 bis 15 Jahren traten sieben, in der Altersgruppe ab 16 Jahren traten neun Mannschaften gegeneinander an. Sieger in der jüngeren Spielgruppe wurde die
Mannschaft "Die Spartaner", dicht gefolgt von den Teams
"Tobi und seine Freunde" und "Killertomaten". In der Gruppe der 16 bis X-Jährigen blieb es bis zur letzten Minute
spannend. Die Entscheidung über den Turniersieg fiel
nach einer Spielverlängerung in der letzten Begegnung.
Dabei setzte sich die Gruppe "Blue Devils" knapp vor den
"Inglourious basters" durch. Drittplatzierter wurde das
Team "Dreamteam".
Die Preise waren Gutscheinen und Sportartikeln, gesponsert von zahlreichen Unternehmen aus dem Eifelkreis. Im
Rahmen der Gewalt- und Suchtprävention wurde das Turnier darüber hinaus von der Landeszentrale für Gesundheitsförderung finanziell unterstützt. Jochen Pauls, Leiter
des Hauses der Jugend Prüm, zog eine positive Resonanz: "Auch dieses Jahr war das Sportturnier eine absolut
gelungene Veranstaltung. Die Teilnehmer hatten alle sehr
viel Spaß und die Spiele wurden fair ausgetragen, was für
eine super Atmosphäre in der Turnhalle gesorgt hat. Positiv ist außerdem zu erwähnen, dass Jugendliche, die vor
ein bis zwei Jahren noch selbst mitgespielt haben, diesmal
Verantwortung übernommen und in der Spielbeobachtung
mitgewirkt haben. Das Rahmenprogramm ist wiedermal
super angekommen und hat erst gar keine Langeweile
aufkommen lassen." Schon am Abend war sich die AG
Jugend einig, auch im kommenden Jahr in ähnlicher Art
und Weise ein 3D Turnier durchzuführen und lädt schon
jetzt alle Sportbegeisterten dazu ein.
Zukunft des Zivildienstes;
Einführung Bundesfreiwilligendienst
Infoveranstaltung am 19.05.2011
Jugendarbeit im Eifelkreis
Spaß und Sportgeist
beim 2. Prümer 3D-Turnier
Auch dieses Jahr kämpften wieder zahlreiche Mannschaften bei einem großen Sport-Turnier in der Realschule Plus
in Prüm um den Sieg. Bereits zum zehnten Mal lud die Arbeitsgemeinschaft Jugend Prüm (Haus der Jugend Prüm,
bebiz, BBS Prüm, Kreisjugendpflege Bitburg-Prüm, Caritasverband, Schulseelsorge, Schulsozialarbeit und Polizei) unterstützt vom Jugendrotkreuz zum kostenlosen Jugendturnier ein. Um erfolgreich zu sein, reichte es nicht,
nur in einer Disziplin zu glänzen, sondern die Teams
mussten in den drei Sportarten Fußball, Volleyball und
Streetball um den Sieg ringen. Neben guter Musik gab es
außerdem wieder ein Rahmenprogramm, das in den
Spielpausen für Kurzweile sorgte. Die Tanzgruppe Bad
Girls aus Pronsfeld begeisterte mit einem Showtanz und
erntete viel Beifall. Zusätzlich konnten sich die Besucher
am Stand der AOK an der Spielkonsole WII sportlich
betätigen.
Das Motto des Turniers "My way - fair play" stand für die
selbstständige Spielweise der Teilnehmer. Sie sollten sich
selbst kontrollieren und auch ohne Schiedsrichter fair spielen. Mit viel Spaß und Sportgeist kämpften die Spieler am
Turniertag um Körbe, Tore sowie Punkte und gaben ihr
Bestes.
Das Bundeskabinett hat zwei Gesetzentwürfe verabschiedet, mit denen die gesetzliche Pflicht zur Ableistung
des Wehrdienstes ausgesetzt werden soll. Die Aussetzung der Wehrpflicht, die in Kürze in Kraft treten wird, führt
in der Konsequenz auch zu einer Aussetzung des Zivildienstes. Das Bundesministerium für Familie, Senioren,
Frauen und Jugend hat deshalb einen Gesetzentwurf für
die Einführung eines Bundesfreiwilligendienstes vorgelegt. Ziel des neuen Dienstes ist es, zukünftig möglichst
vielen Menschen die Gelegenheit zu geben, einen Einsatz
für die Allgemeinheit zu leisten. Es soll bewusst möglichst
wenige staatliche Vorgaben geben, um passgenaue
Lösungen vor Ort zu erreichen.
Im Rahmen einer Informationsveranstaltung sollen
Schülerinnen und Schüler über die Einsatzmöglichkeiten
und Konditionen des Bundesfreiwilligendienstes eingehend informiert werden. Dank der Vermittlung des Bundestagsabgeordneten Patrick Schnieder, konnte der
Bundesbeauftragte für den Zivildienst, Dr. Jens Kreuter,
als Referent gewonnen werden. Die Infoveranstaltung
findet statt am Donnerstag, 19. Mai um 15 Uhr im Sitzungssaal der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm, Trierer Str. 1, 54634 Bitburg.
Es wäre wünschenswert, dass sich möglichst viele über
die vielfältigen Einsatzfelder des Bundesfreiwilligendienstes informieren. Um Anmeldung wird gebeten bis zum
17.05.2011 bei Otmar Banz, Tel. 06561/15-4060, mailto:
[email protected]
14.05.2011
Kreis-Nachrichten
Lebenshilfe Prüm
Hans Tölkes Ehrenvorsitzender
Seite 7
Ergebnis der Wahlen: Johann Mücken (1. Vorsitzender),
Günter Mans (2. Vorsitzender), Karl-Heinz Thommes (Geschäftsführer), Albert Leonartz (Schatzmeister), Beisitzerinnen/Beisitzer: Herr Groben, Frau Leuwer, Frau Pallay,
Frau Schmitz-Laures und Herr Söhngen. Außerdem
wurde beschlossen, erstmals eine betroffene behinderte
Persönlichkeit in den Vorstand zu berufen und nach dem
Ausscheiden von Dr. Knoche wieder eine Person mit juristischem Fachverstand.
Gesichter für "Leben in Zuversicht"
Stiftung der Caritas Westeifel e.V.
ernennt neues Kuratorium
Johann Mücken überreicht die Ernennungsurkunde zum Ehrenvorsitzenden an Hans Tölkes.
Zu einer gut besuchten Mitgliederversammlung der
Lebenshilfe Kreisvereinigung Prüm konnte der Vorsitzende Johann Mücken zahlreiche Ehrengäste begrüßen, die
damit ihre Verbundenheit zu der Lebenshilfe bekundeten.
Im Mittelpunkt der Versammlung standen neben den üblichen Regularien in diesem Jahr Wahlen. Hier galt es verdiente Vorstandsmitglieder zu verabschieden, die – bedingt durch Wohnortwechsel oder aus gesundheitlichen
Gründen – nicht mehr kandidieren konnten. Der Vorsitzende bedankte sich bei Frau Laures, im Vorstand seit 1992
und Herrn Dr. Knoche, im Vorstand seit 1999 für ihre langjährige, konstruktive Mitarbeit im Vorstand zum Wohle der
Menschen mit Behinderung mit einem kleinen Präsentkorb, gefüllt mit Eifeler Produkten.
Ebenso galt es den langjährigen Vorsitzenden Hans Tölkes zu verabschieden. Hans Tölkes war 28 Jahre im Vorstand der Lebenshilfe Prüm tätig, davon 27 Jahre als Vorsitzender. In seiner Laudatio ging Mücken noch mal auf
einige Meilensteine ein, die während der Amtszeit von
Hans Tölkes realisiert wurden und die nicht nur viel Engagement verlangten, sondern auch bei der Umsetzung oft
große Geduld und Beharrlichkeit. Mücken fasste in seinen
Ausführungen zusammen: “Hans Tölkes hat sich um die
Lebenshilfe Prüm herausragende Verdienste erworben
und wir sind ihm zu großen Dank verpflichtet.” Er schlug
daher der Mitgliederversammlung vor, Hans Tölkes in
Würdigung seiner Verdienste um die Lebenshilfe Kreisvereinigung Prüm zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen. Dem
stimmte die Mitgliederversammlung unter großem Beifall
zu.
Hans Tölkes bedankte sich sehr herzlich für die Ehrung
und betonte, die Arbeit für die Lebenshilfe Prüm habe ihm
viel Freude bereitet und sei für ihn eine Bereicherung gewesen. Frau Dipl. Päd. Heike Kook als Mitarbeiterin der
drei Eifellebenshilfen stellte die ersten Erfahrungen aus
ihrer Arbeit für den Beratungs- und Informationsdienst der
Lebenshilfen Eifel vor. Sie wird auch anlässlich der
Grenzlandschau am Stand der Lebenshilfe Prüm und des
Rheinland-Pfalz-Tages als Ansprechpartnerin zur Verfügung stehen.
Die neu gewählten Kuratoriumsmitglieder der Caritasstiftung
“Leben in Zuversicht”.
So unterschiedlich die Menschen und Problemlagen sind,
mit denen die Caritas Westeifel konfrontiert ist, so gemischt ist auch das neue Kuratorium ihrer Stiftung "Leben
in Zuversicht" besetzt. Ein Richter, eine Unternehmerin,
eine Sozialarbeiterin, ein ehemaliger Kommunalpolitiker
und zwei Geistliche widmen sich seit kurzem der Stiftungsarbeit. "Obwohl man schon viel erlebt hat, ist es doch immer wieder erschreckend zu erfahren, wie viel Not es auch
in unserer Region gibt." sagt Frau Wierz, eine der Kuratoren. "Da muss man einfach etwas tun.", begründet sie ihr
Engagement. Sie und ihre Mitstreiter wollen daher nicht
nur Verwalter der Stiftungsgelder sein, sondern auch für
die gute Sache werben. Neben dem früheren Irreler Verbandsbürgermeister Hans-Michael Bröhl, der bereits seit
längerem als Botschafter aktiv ist, sind auch alle anderen
bereit, ihre Kontakte im Sinne der Stiftung einzusetzen.
"Da die Kuratoren aus verschiedenen Kreisen kommen,
sollte es uns gelingen, das Anliegen der Stiftung in breite
Gesellschaftsteile tragen", so Winfried Wülferath, Geschäftsführer des Caritasverbands Westeifel und Vorsitzender des Kuratoriums. Das sei auch deshalb wichtig, weil
die Stiftung bereits kleinere Beträge als Zustiftung annimmt und sich damit mehr oder weniger jeder beteiligen
könne, erklärt Wülferath. Die Stiftung hat zum Ziel, die
Leistungen und Angebote des Caritasverbands Westeifel
langfristig zu sichern. Im Gegensatz zu einer Spende fließt
eine Zustiftung in das Stiftungsvermögen und erhöht somit
die Erträge, die dann je nach aktuellem Bedarf in einzelne
Projekte und Einrichtungen investiert werden können. Das
ermöglicht der Stiftung, flexibel auf Notlagen zu reagieren.
Details zur Stiftung finden Interessenten im Internet unter
www.leben-in-zuversicht.de.
Seite 8
Kreis-Nachrichten
Leistungen aus dem
Bildungs- und Teilhabepaket
Ab dem 1. Januar 2011 haben Kinder, Jugendliche und
junge Erwachsene einen Anspruch auf individuelle und
bedarfsgerechte Förderung in den Bereichen Bildung und
Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft (Bildungs- und Teilhabepaket). Diese Leistung
steht Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu,
die selbst oder als Teil einer Bedarfsgemeinschaft Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach dem
Zweiten oder Zwölften Buch Sozialgesetzbuch erhalten
oder denen Wohngeld oder Kindergeldzuschlag gewährt
wird. Die Empfänger dieser Leistungen wurden informiert
und haben die erforderlichen Antragsunterlagen erhalten.
Die Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes
werden erbracht für:
- Schulausflüge und mehrtägige Klassenfahrten, auch für
Kinder, die eine Kindertageseinrichtung besuchen
- persönlichen Schulbedarf zum Erwerb der notwendigen
Schulmaterialien, wie Schulbücher, Schulhefte oder
Taschenrechner; diese Leistung wird in zwei Schritten,
und zwar 70 Euro zum 1.8. eines Jahres und 30 Euro zum
01.02. des Jahres ausgezahlt.
- die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in Höhe
von monatlich insgesamt 10 Euro für Mitgliedsbeiträge in
den Bereichen Sport, Spiel, Kultur und Geselligkeit, für Unterricht in künstlerischen Fächern (z.B. Musikunterricht)
und vergleichbare angeleitete Aktivitäten
- außerschulische Lernförderung bei Versetzungsgefährdung
- die Teilnahme an einer gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung in Schule, Kindertageseinrichtung bzw. Kindertagespflege
- Fahrtkosten zum Besuch der nächstgelegenen Schule,
soweit die Kosten nicht anderweitig übernommen werden.
14.05.2011
Milchquotenbörse
Nächster Termin am 01.07.2011
Ein weiterer Börsentermin findet am 01.07.2011 statt.
Alle Gebote für diesen Termin müssen am 01.06.2011
der Landwirtschaftskammer in Bad Kreuznach vorliegen. Die Formulare für die Gebote an die Börse sind bei
der Landwirtschaftskammer, dem Bauernverband, den
Molkereien und der Kreisverwaltung erhältlich.
Bei dem Verkauf von Quoten hat der Anbieter vor Abgabe
des Angebotes einen Nachweis der zuständigen Kreisverwaltung einzuholen. Falls ein Quotenverkauf beabsichtigt
ist, sollte das Angebot somit umgehend der Kreisverwaltung zur Prüfung vorgelegt werden.
Weiter ist zu beachten, dass eine Bescheinigung von der
Kreisverwaltung zu erteilen ist, sofern die Quote noch verpachtet ist und das Pachtverhältnis beendet wurde. Die
Rückgabe der Quote an den Verpächter muss vollzogen
werden, bevor der Verpächter den Verkauf veranlassen
und ein Angebot zum Börsentermin abgeben kann. Dabei
sind die erforderlichen Bearbeitungszeiten sowohl bei der
Kreisverwaltung wie auch bei der Molkerei zu berücksichtigen.
Ansprechpartner bei der Kreisverwaltung des Eifelkreises
Bitburg-Prüm sind Günter Maiers, Tel. 06561/15-2130 und
Rita Rodermann, Tel. 06561/15-2120.
Diamantene Hochzeit
Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes können
Schülerinnen und Schüler, die das 25. Lebensjahr noch
nicht vollendet haben erhalten; ausgenommen sind die
Leistungen zur Teilhabe am sozialen und kulturellen
Leben in Höhe von monatlich insgesamt 10 Euro, die nur
bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres gewährt werden.
Schüler, die eine Ausbildungsvergütung erhalten, können
keine Unterstützung aus dem Bildungs- und Teilhabepaket
erhalten. Grundsätzlich erfolgt die Leistung als Sachleistung in Form von personalisierten Gutscheinen mit Ausnahme des persönlichen Schulbedarfs, der bei Empfängern von Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem SGB II
und XII zu den entsprechenden Terminen ausgezahlt wird.
Für jedes Kind ist ein gesonderter Antrag zu stellen. Nach
der derzeitigen vorgesehenen Regelung gelten Anträge,
die bis 30.06.2011 gestellt rückwirkend ab 01.01.2011.
Anträge nach dem Zweiten Sozialgesetzbuch sind im Jobcenter und nach dem Zwölften Sozialgesetzbuch bei den
Sozialämtern der Verbandsgemeinden und der Stadt Bitburg zu stellen. Wohngeldempfänger wenden sich bitte an
das Sozialamt der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm und Bezieher von Kindergeldzuschlag nach
dem Bundeskindergeldgesetz richten sich an die zuständige Familienkasse. Ansprechpartner bei der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm ist Dennis Kinne, Tel.
06561/15-2370, mailto: [email protected]
Die Eheleute Margarethe und Peter Haas-Krämer aus
Arzfeld konnten kürzlich das seltene Fest der Diamantenen Hochzeit feiern. Zum besonderen Ehrentag gratulierten
auch die Erste Kreisbeigeordnete Monika Fink im Namen
von Landrat Dr. Joachim Streit. Sie übermittelte auch die
Glückwünsche von Ministerpräsident Beck. Den besten
Wünschen schlossen sich für die Verbandsgemeinde
Arzfeld Bürgermeister Andreas Kruppert an sowie Ortsbürgermeister Alfons Kockelmann.
14.05.2011
Kreis-Nachrichten
Zensus 2011
Seite 9
Neue Volkszählung hat gestartet
Fragen / Informationen zum Zensus
erhalten Sie bei folgenden
Ansprechpartnern:
"Der Zensus 2011 ist dringend notwendig für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft", sagte Innenminister Karl Peter
Bruch auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem
Präsidenten des Statistischen Landesamtes, Jörg Berres,
zu Beginn der neuen Volkszählung. Kommunen, Land,
Bund und EU benötigten dringend genaue und verlässliche Daten zur Bevölkerung und zum Wohnungsbestand.
Allgemein zum Zensus
sowie zu der Gebäude- und Wohnungszählung:
Statistischen Landesamt,
Service-Hotline 02603/71-4000 (mo.-fr. 8 -18 Uhr),
E-Mail: [email protected]
Aktuelle amtliche Einwohnerzahlen und regionale
Strukturdaten seien gerade angesichts des demografischen Wandels für Land und Kommunen wichtig, um Planungen, beispielsweise für Kinder-, Jugend- und Senioreneinrichtungen, zielgerichtet angehen zu können. Der
Minister betonte, dass die Einwohnerzahlen die Grundlage für finanzielle Ausgleichszahlungen bilden. "Die derzeitige Fortschreibung der amtlichen Einwohnerzahlen
basiert noch auf der Volkszählung von 1987. Damals
mussten Ausgleichsmittel in Höhe von umgerechnet einer
Milliarde Euro zwischen den Ländern sowie zwischen
Kommunen neu verteilt werden. Sowohl für die Einteilung
von Wahlkreisen als auch für die Frage, wie viele Sitze ein
Land im Bundesrat hat, sind die Bevölkerungszahlen
maßgeblich", so Bruch. Je weiter man sich vom Basisjahr
entferne, desto ungenauer würden die Zahlen.
Zudem würden einige Eckdaten über die rund 80.000 Personen in Gemeinschaftsunterkünften erhoben. "Diese Befragung dient ebenfalls der Ermittlung belastbarer amtlicher Einwohnerzahlen und beinhaltet nur ganz wenige Fragen", so Berres. Um Auskunft gebeten wurden auch alle
rund 1,1 Millionen Gebäude- und Wohnungseigentümer,
da es zu Wohngebäuden keine Register gibt. Diese wurden in den beiden Wochen nach Ostern direkt vom Statistischen Landesamt angeschrieben. Berres wies darauf
hin, dass die Bürgerinnen und Bürger, die befragt würden,
Auskunft geben müssten.
"Die Ergebnisse sind nur dann verlässlich, wenn alle Befragten wahrheitsgemäß antworten", so Berres. Der Datenschutz sei beim Zensus oberstes Gebot. Durch die am
Zensus beteiligten Stellen seien alle hierzu erforderlichen
Maßnahmen in rechtlicher, organisatorischer, personeller
und technischer Hinsicht getroffen worden. "Die Datenschutzbeauftragten des Bundes und der Länder waren
von Anfang an in die Planungen des Zensus eingebunden. Der Landesdatenschutzbeauftragte berate sowohl
das Statistische Landesamt als auch die kommunalen
Erhebungsstellen während des gesamten Zensus", sagte
Landesamtspräsident Berres.
Bruch und Berres betonten die wichtige Rolle der Kommunen bei der Durchführung des Zensus. In den 24 Kreisverwaltungen sowie in den Verwaltungen der zwölf kreisfreien Städte organisieren dort eigens eingerichtete Erhebungsstellen die Befragungen zur Haushaltsstichprobe
sowie in den Gemeinschaftsunterkünften. Der Innenminister betonte, dass eine solche Großzählung ohne den Einsatz ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer nicht denkbar
sei. Rund 5.600 ehrenamtliche Erhebungsbeauftragte
würden landesweit im Einsatz sein. "Diesen Frauen und
Männern danke ich für ihre Bereitschaft zur Mitwirkung
und bitte alle Bürgerinnen und Bürger, die Interviewerinnen und Interviewer bei ihrer Arbeit zu unterstützen",
sagte Innenminister Bruch.
Umfassende Informationen zum Zensus 2011
im Internet unter www.zensus2011.
Zur konkreten Durchführung der Haushaltebefragung
sowie dem Einsatz von Erhebungsbeauftragten
Erhebungsstelle der Kreisverwaltung,
Tel.: 06561/15-4444,
E-Mail: [email protected]
Sitzung des
Kreisrechtsausschusses
Der Kreisrechtsausschuss der Kreisverwaltung des
Eifelkreises Bitburg-Prüm tagt am Mittwoch, den 18.
Mai 2011, unter Vorsitz von Frau Leitende Kreisverwaltungsdirektorin Gisela Mayer-Schlöder. Die öffentliche
Sitzung beginnt um 11:00 Uhr im Fraktionszimmer (Nr.
132a, 1. OG) im Gebäude der Kreisverwaltung BitburgPrüm, Trierer Straße 1.
Im öffentlichen Teil der Sitzung werden Widersprüche
aus den Bereichen Abfallentsorgung, Zwangsgeldfestsetzung, Führerscheinwesen und Landwirtschaft verhandelt, im nicht öffentlichen Teil aus dem Bereich des
Sozialhilferechts und der Ausbildungsförderung.
Grundstücksverkehr
Über die Genehmigung zur Veräußerung nachstehender
Grundstücke ist nach dem Grundstücksverkehrsgesetz
zu entscheiden:
- Gemarkung Watzerath (Gr.L.Nr. 272/2011)
Flur 54 Nr. 86, Wald, LWFl.,Auf der Geisheck,
2,5535 ha
- Gemarkung St. Thomas (Gr.L.Nr. 269/2011)
Flur 8 Nr. 58, LWFl., Beim untersten Kreuz,
0,5125 ha
Landwirte/Forstwirte, die zur Aufstockung ihres
Betriebes am Erwerb der Grundstücke interessiert sind,
müssen ihr Erwerbsinteresse
bis spätestens 10 Tage
ab Erscheinen der Kreis-Nachrichten
der Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm,
Untere Landwirtschaftsbehörde, Trierer Straße 1, 54634
Bitburg, schriftlich mitteilen.
Seite 10
Kreis-Nachrichten
Amtliche Bekanntmachungen
Haushaltssatzung
des Zweckverbandes Stausee Bitburg
für das Haushaltsjahr 2011
Die Verbandsversammlung hat am 23.2.2011 aufgrund der Verbandsordnung vom 09.12.1985, (§ 7) des Zweckverbandsgesetzes
vom 22.12.1982 (GVBl. S. 476) in Verbindung mit den §§ 95 ff. der
Gemeindeordnung vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153) folgende Haushaltssatzung beschlossen, die nach Vorlage an die Aufsichts- und
Dienstleistungsdirektion Trier als Aufsichtsbehörde hiermit bekannt
gemacht wird.
§ 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt
Festgesetzt werden
1. im Ergebnishaushalt
der Gesamtbetrag der Erträge (Nr. 10+21) auf
317.100,00 Euro
der Gesamtbetrag der Aufwendungen (Nr. 19+22) auf
337.770,00 Euro
der Jahresfehlbetrag (Nr. 28) auf
- 20.670,00 Euro
2. im Finanzhaushalt
die ordentlichen Einzahlungen (Nr. 10+19) auf
269.800,00 Euro
die ordentlichen Auszahlungen (Nr. 17+20) auf
245.670,00 Euro
der Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen (Nr. 22) auf
24.130,00 Euro
die außerordentlichen Einzahlungen (Nr. 23) auf
0,00 Euro
die außerordentlichen Auszahlungen (Nr. 24) auf
0,00 Euro
der Saldo der außerordentlichen Ein- und Auszahlungen (Nr. 25) auf
0,00 Euro
die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit (Nr. 35) auf
0,00 Euro
die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit (Nr. 42) auf
14.000,00 Euro
der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit (Nr.
43) auf
- 14.000,00 Euro
die Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit (Nr. 66) auf 0,00 Euro
die Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit (Nr. 67) auf
10.130,00 Euro
der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit
(Nr. 68) auf
-10.130,00 Euro
der Gesamtbetrag der Einzahlungen (Nr. 69) auf
269.800,00 Euro
der Gesamtbetrag der Auszahlungen (Nr. 70) auf 269.800,00 Euro
die Veränderungen des Finanzmittelbestandes (Nr. 71) im
Haushaltsjahr auf
0,00 Euro
§ 2 Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite
Kredite zur Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen werden nicht veranschlagt.
Kredite zur Liquiditätssicherung werden nicht beansprucht.
§ 3 Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen
Verpflichtungsermächtigungen werden nicht veranschlagt.
§ 4 Verbandsumlage
Von den Verbandsmitgliedern wird im Haushaltsjahr 2011 eine Umlage in Höhe von 243.800,00 erhoben. Diese Umlage ist in vierteljährlichen Teilbeträgen zu zahlen.
§ 5 Eigenkapital
Da die Eröffnungsbilanz erst nach Abschluss des Haushaltsjahres
2009 erstellt werden kann, ist eine Aussage zum Stand des Eigenkapitals derzeit nicht möglich.
54634 Bitburg, den 03.05.2011
Zweckverband Stausee Bitburg
14.05.2011
gez.:
Josef Junk
Bürgermeister und Verbandsvorsteher
Hinweis:
Die vorstehende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2011 wird
hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die nach § 95 Abs. 4 GemO
erforderlichen Genehmigungen der Aufsichtsbehörde zu den
Festsetzungen in den §§ 2 und 3 der Haushaltssatzung sind erteilt.
Der Haushaltsplan liegt zur Einsichtnahme
vom 16.05.2011 bis einschl. 27.05.2011
im Rathaus der Verbandsgemeindeverwaltung Bitburg-Land in
Bitburg, Zimmer 305, öffentlich aus und kann dort während der allgemeinen Dienstzeiten eingesehen werden.
Gemäß § 24 Absatz 6 GemO wird darauf hingewiesen, dass Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften
dieses Gesetzes oder aufgrund dieses Gesetzes zustande gekommen
sind, ein Jahr nach der Bekanntmachung als von Anfang an gültig
zustande gekommen gelten.
Dies gilt nicht, wenn
1.
die Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die
Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung verletzt
worden sind oder
2.
vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung von
Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber dem Zweckverband
unter Bezeichnung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen
soll, schriftlich geltend gemacht hat.
Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht, so
kann auch nach Ablauf der in Satz 1 gemachten Frist jedermann
diese Verletzung geltend machen.
Ende der Bekanntmachungen
Information: Gesundheitsamt
Meningokokken-Erkrankungen
Impfempfehlung aus aktuellem Anlass
Im Eifelkreis Bitburg-Prüm ist es seit Anfang dieses Jahres zu einer Häufung von Meningokokken-Erkrankungen
gekommen. Die Krankheit verläuft in der Regel mit plötzlich auftretendem Fieber, Kopfschmerzen und Nackensteifigkeit. Es sind aber auch schwere Krankheitsverläufe
möglich. Wenngleich bei den einzelnen Erkrankungen
kein Zusammenhang besteht, ist es dennoch wichtig,
dass Eltern bzw. Sorgeberechtigte den Impfstatus ihrer
Kinder überprüfen. Die Meningokokken-Impfung ist eine
öffentlich empfohlene Impfung für Kinder und Jugendliche
bis zum 18. Lebensjahr.Sollten Sie Lücken im Impfpass
Ihrer Kinder entdecken, ist es möglich diese Impfung noch
nachzuholen. Für das weitere Vorgehen wenden Sie sich
bitte an Ihren Haus- bzw. Kinderarzt.
Öffnungszeiten der Kreisverwaltung des Eifelkreises in Bitburg
(Tel.: 06561/15-0) und Außenstelle in Prüm (Tel.: 06551/9575-0)
montags bis mittwochs:
8.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
donnerstags:
8.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr
freitags:
8.00 - 12.00 Uhr
Ausländerbehörde, Führerscheinstelle und die Zulassungsstellen
in Bitburg und Prüm:
montags / mittwochs:
8.00 - 12.00 Uhr
dienstags:
8.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 16.00 Uhr
donnerstags:
8.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr
freitags:
8.00 - 12.00 Uhr
Erhebungsstelle Zensus 2011:
Telefonische Servicezeiten:
montags - mittwochs
9:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
donnerstags
9:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
freitags
8:00 - 12:00 Uhr
Persönliche Vorsprachen nach Absprache,
Tel. 15-4444
Sonderöffnungszeiten für Erhebungsbeauftragte
Arzfeld
- 33 -
Der erfolgreiche Weg zu besseren Noten:
EINZELNACHHILFE – zu Hause –
in allen Fächern und für alle Klassen
Keine Anmeldegebühren
Keine Fahrtkosten
Kostenfreies Beratungsgespräch
bei Ihnen zu Hause
Tel.: 0 65 54 / 95 99 95
08 00 / 1 22 44 88
www.abacus-nachhilfe.de
Anzeigen per Fax: 0 65 02 / 91 47-250
A
TelefonService
bis
Z
Ausgabe 19/2011
Arzfeld
- 34 -
Ausgabe 19/2011
Arzfeld
- 35 -
Ausgabe 19/2011
Telefonische Anzeigenannahme: 0 65 02 / 91 47-0
Arzfeld
- 36 -
Ausgabe 19/2011

Documentos relacionados