PDF-Datei - Sterntal Reisen, Freizeit und Betreuung gGmbH

Сomentários

Transcrição

PDF-Datei - Sterntal Reisen, Freizeit und Betreuung gGmbH
Sterntal
Ausgabe 7 / Oktober 2010
gGmbH
NEU!
Wohnen mit Sterntal!
Reisen
Das komplette Angebot 2011
für Kinder, Jugendliche
und Erwachsene
mit und ohne Behinderung
NEU ♦ NEU ♦ NEU ♦ NEU ♦ NEU ♦ NEU ♦ NEU ♦ NEU ♦ NEU ♦ NEU
NEU ♦ NEU ♦ NEU ♦ NEU ♦ NEU ♦ NEU ♦ NEU ♦ NEU ♦ NEU ♦ NEU
Sterntal hat nach Fertigstellung des Sterntal-Reiseheftes 2011 für folgende
geförderte Integrationsreisen vom Berliner Senat eine zusätzliche Bewilligung bekommen.
Sterntal hat nach Fertigstellung des Sterntal-Reiseheftes 2011 für folgende
geförderte Integrationsreisen vom Berliner Senat eine zusätzliche Bewilligung bekommen.
Integrative Abenteuerreisen nach Teupitz
Integrative Reise ins Feriendorf Dorado
fahren, werden wir einen Schatz suchen und
die Geheimnisse des Waldes mit einem Förster
entdecken, abends am Lagerfeuer Stockbrot
backen oder auch mal das leckerste Eis essen
gehen.
meinsamen Baden, Strand-Volleyball, Fußball,
Kanufahren, Minigolf, Tischtennis, spannenden
Tretboot-Rallyes, Kistenklettern oder Kegeln
wird uns sicher nicht langweilig.
Nach Tagen voller Erlebnisse und Spaß, gibt es
auch am Abend noch Freizeitangebote. Wir können ein Lagerfeuer machen oder grillen, abtanzen in der eigenen Disco und natürlich darf es
auch mal ein gemütlicher Kinoabend sein.
Unsere Betreuer haben sich für diese Reise
wieder ein tolles Motto ausgedacht. Welches? –
Das ist noch geheim!
Zwei unserer integrativen Sommerreisen gehen
nach Teupitz. Umgeben von Wald und riesigen
Spielwiesen, übernachten wir hier jeweils zwei
Wochen in einem Gutshaus und in Bungalows
direkt am Teupitzer See, der mit eigenem
Strand und Steg zum Badespass einlädt.
Entdeckt es mit uns und erlebt Natur und Abenteuer mit Freunden!
Unsere Zimmer sind gemütlich und das Essen
ist sehr lecker.
Neben vielen Aktivitäten wie Ballspielen, Kistenklettern, Basteln, Malen, Kickern und KanuTermin 1 (SKInt2): Mo, 04.07.2011 bis So, 17.07.2011
Teilnehmer: 35 TN von 7 bis 10 Jahre davon 14 TN mit 1:2-Betreuung
Termin 2 (SKInt3): Sa, 17.07.2011 bis Sa, 30.07.2011
Teilnehmer: 35 TN von 9 bis 12 Jahre davon 14 TN mit 1:2-Betreuung
Ort: Universal-Stiftung Helmut Ziegner in Teupitz ♦ 3- und 4-Bettzimmer ♦
www.universal-stiftung.de
Konzept + Besonderheiten: Gruppenreise für Kinder mit und ohne Behinderung ♦
Anreise im modernen Reisebus ♦ integrative Pädagogik ♦ Naturerlebnis ♦ ruhige idyllische Lage am See ♦ Ausflugsmöglichkeiten: Stadt Teupitz
Sterntal gGmbH - Binger Str. 87 - 14197 Berlin
Tel 030 85102053 - www.sterntal.de - [email protected]
Diese Integrationsreise für Kinder mit und ohne
Behinderung, führt uns ins Feriendorf Dorado in
Marienwerder. Hier übernachten wir zwei Wochen im gemütlichen und geräumigen „Dachsbau“ und in Bungalows. In unserer eigenen
kleinen Küche können wir neben der leckeren
Vollverpflegung auch Snacks für Zwischendurch
zubereiten.
Unser integratives Sommererlebnis mit jeder
Menge Spaß und Erholung. Schöne Ferien!
Das große Freizeitgelände in ruhiger Natur
direkt am Ruhlesee ist ein richtiges Paradies für
aktive Kinder. Denn es gibt hier besonders viele
Möglichkeiten für Sport und Spiel. Beim geTermin (SKInt4): So, 15.07.2011 bis So, 31.07.2011
Ort: Feriendorf Dorado in Marienwerder ♦ 3- und 4-Bettzimmer im „Dachsbau“
und Bungalows
Teilnehmer: 35 TN von 11 bis 13 Jahre davon 14 TN mit 1:2-Betreuung
Konzept + Besonderheiten: Gruppenreise für Kinder mit und ohne Behinderung ♦
Anreise im modernen Reisebus ♦ integrative Pädagogik ♦ sportliche Aktivitäten ♦
Naturerlebnis ♦ ruhige idyllische Lage am See
Sterntal gGmbH - Binger Str. 87 - 14197 Berlin
Tel 030 85102053 - www.sterntal.de - [email protected]
weiter ►
Inhalt
Auf neuen Wegen!
Über Assistenz, Qualität und Leistungsumfang
Zur Finanzierung der Reisen
Die gesetzlichen Grundlagen
Die Reisevorbereitung
Seite
Seite
Seite
Seite
Reisen für Kinder und Jugendliche
Ostern im OderlandCamp
Frühling mit Pferden (Osterferien)
Frühling auf dem Land (Himmelfahrt und Pfingsten)
Integrative Sommerferien in der Prignitz
Sommerferien im OderlandCamp
Ferienpark Mirow (Sommerferien)
Reitferien auf dem Bauernhof (Herbstferien)
Wintermärchen auf der Alm (2012)
Seite 11
Seite 12
Seite 13
Seite 14
Seite 15
Seite 16
Seite 17
Seite 19
Reisen für Jugendliche und junge Erwachsene
Sommerurlaub an der Nordsee
An der blauen Elbe (Sommerferien)
Detektive im Klettergarten (Sommerferien)
Für Tanzmäuse und Wasserratten (Sommerferien)
Sonne und Meer am Cap Anamur (Sommerferien)
Tanzen auf der Wasserburg Turow (Herbstferien)
Seite 24
Seite 25
Seite 26
Seite 27
Seite 28
Seite 29
Reisen für Erwachsene
Sommerurlaub auf Mallorca
Sommer auf der Insel Usedom
Im Herzen Italiens
Seite 30
Seite 31
Seite 32
Angebote für Familien
Schwanenwerder-Erlebnis-Wochenenden
Seite 33
Bus oder Mietwagen
vor Ort
Sonstiges
Betreuer gesucht!
Abenteuer rund ums Jahr (Freizeitgruppen)
Aktion 2010 „Sag uns deine Meinung und gewinne“
Betreutes Wohnen
Sterntal-DISCO
Unser Team
Sterntal e. V.
Kontakt und Impressum
Seite 34
Seite 36
Seite 37
Seite 38
Seite 40
Seite 41
Seite 42
Seite 43
Beträge aus dem
Pflegeleistungsergänzungsgesetz,
die 2010 nicht ausgeschöpft
wurden, können bis zum
30.06.2011 verbraucht werden.
Danach verfallen sie.
Hinter uns liegt eine intensive Zeit mit vielen neuen Erfahrungen. Der Titel des neuen SterntalHeftes „Reisen ... Wohnen und mehr“ ist Programm!
So hat dieses Jahr wieder eine besondere Vielfalt und neue Projekte hervorgebracht. Unsere erste
Wohngruppe wird zum November 2010 entstehen und es soll noch weitergehen. Barrierefreie
Wohnungen sind echt selten, aber wir werden weiter suchen, um eine zweite betreute WG nach
dem Motto „Selbstbestimmt im Kiez leben“ zu starten (Seiten 38 und 39).
Im letzten Heft haben wir unsere Suche nach einem eigenen Ferienobjekt angekündigt und schon
wurde im Laufe des Jahres ein geeigneter Platz im grünen Falkensee gefunden. Nun werden
der Abriss von alten Ruinen organisiert und viele kreative Möglichkeiten für die Entstehung eines
Sterntal-Ferienidylls abgewogen. 4.000 m² Land, umgeben von Bäumen und Sträuchern. Ideal, um
neben Ferienhäusern Wahrnehmungsgärten und barrierefreie Spielplätze entstehen zu lassen.
Ein weiteres Highlight ist unsere neue Freizeitgruppe, die ihren Start im September hatte. Wegen
des großen Zuspruchs werden noch zwei weitere Gruppen entstehen, speziell auch für Menschen
mit einem höheren Pflegeaufwand und dem Bedarf für eine 1:1-Betreuung (Seite 36).
In unserem Reiseangebot 2011 gibt es eine vielfältige Auswahl an Reisen für kleine und große
Menschen mit und ohne Beeinträchtigung. Wie wäre es mit unseren „Klassikern“? Lust auf OderlandCamp, Tanzen auf der Wasserburg oder Finca-Urlaub auf Mallorca? Oder mal was Neues
probieren? Warum nicht in die Türkei, ins bezaubernde Umbrien oder nach Usedom verreisen? Auf
dem Reiterhof bei Heinersdorf die Ponys Willi und Erwin kennen lernen oder bei Kletterabenteuern
in Beeskow die Welt mal aus der Luft betrachten? Unser Programm heißt: angenehme Unterkünfte
bei super Preisen, gut geschulte Begleiter und ein großzügiger Betreuungsschlüssel.
Mit Frühbucherpreisen (10 % günstiger bis zum 31.03.2011) bei vielen Angeboten wollen wir allen
Interessierten die Entscheidung erleichtern (Seiten 22 und 23).
Unsere Verwaltung sitzt in der Binger Straße 87, nahe dem Heidelberger Platz. Hier haben wir
uns nach dem Umzug im letzten Jahr gut eingelebt. Die Vereinsräume in der Lefèvrestraße werden
auch weiterhin aktiv genutzt. Dort finden Reisetreffen, Teamsitzungen und Fortbildungen statt. Sie
sind auch Treffpunkt für die Freizeitgruppen und für alle Aktivitäten im Rahmen der Einzelfallhilfe.
Petra Friedl und ihr Team stehen Ihnen für
alle Fragen zu den Sterntal-Reisen, zur Finanzierung sowie zum Kontakt mit Ämtern
und Krankenkassen zur Verfügung:
Tel 030 85102053 - [email protected]
4
Symbolerklärung
Vorwort
Wir freuen uns auf ein erlebnisreiches Jahr
2011 mit vielen intensiven Momenten nach dem
Sterntal-Motto „Reisen ... Wohnen und mehr“!
Im Namen von Sterntal
4
5
6
9
Für Rollstuhlfahrer
geeignet
10 % Ermäßigung der
Reisegrundkosten
bei Zahlungseingang
bis zum 31.03.2011
Vom Berliner Senat
und den Bezirksämtern gefördert
Gemeinsames
Kochen (Kosten inkl.)
Flugreise
Reitferien
Schrift zu klein? Besuchen Sie www.sterntal.de
In der Heftmitte befinden sich alle Angebote im Überblick. Das gesamte Reiseheft
lässt sich als pdf-Datei von www.sterntal.de/publikationen.html herunterladen und mit
beliebiger Größe lesen.
5
Unsere Qualität
Reisefinanzierung
Über Assistenz, Qualität und Leistungsumfang
Zur Finanzierung der Reisen
Die Sterntal-Reisebegleiter stammen aus
verschiedenen Alters- und Berufsgruppen. Viele
von ihnen befinden sich in einer pädagogischen
oder pflegerischen Ausbildung oder besitzen
bereits einen Abschluss. Uns ist es wichtig,
bei jedem Einzelnen die Begeisterung für die
Tätigkeit zu spüren. Nur wer mit ganzem Herzen
dabei ist, kann die Reise für die Teilnehmer zu
etwas Besonderem und Unvergesslichem werden
lassen. Wir bieten zahlreiche Fortbildungen (von
sozialpädagogischen und pflegerischen Inhalten
bis zum Rettungsschwimmerkurs) an, die die
Begleiter auf ihren Einsatz vorbereiten. Für alle
Betreuer sind Teamtreffen verpflichtend: Vor der
Reise, um mit dem Ablauf und den Teilnehmern
vertraut zu werden sowie um sich untereinander
kennen zu lernen und konkrete Aufgaben zu
verteilen. Nach der Reise bieten wir i. d. R. ein
Treffen für alle Teilnehmer und ihre Familien an.
Anzeige
Die in diesem Heft aufgeführten Preise gelten
jeweils für die Teilnahme an einer Gruppenreise
mit dem angegebenen Betreuungsverhältnis
(begleitende Betreuer : Teilnehmer). Ein Qualitätsmerkmal von Sterntal ist der gute Betreuungsschlüssel. Dies entspricht unserer erlebnispädagogischen Konzeption. Der individuelle Bedarf
wird im persönlichen Gespräch ermittelt und
vereinbart.
Unsere Reisebegleiter erbringen die vorab
vereinbarten pflegerischen Leistungen in einem
angemessenen Zeitrahmen. Nächtliche Assistenz
und Rund-um-die-Uhr-Betreuung sind darin
i. d. R. nicht enthalten (Ausnahme: unsere Ferienreisen OKJ und SKJ).
Wir wollen unseren Teilnehmern eine erlebnisreiche Zeit bieten. Bei uns werden Abenteuer,
Lebensfreude, Erholung, Entspannung und
Zufriedenheit groß geschrieben!
Jede Reise setzt sich generell aus den Reisegrundkosten und den behinderungsbedingten
Mehrkosten zusammen. Die Reisegrundkosten
umfassen die An- und Abreise, die Unterkunft,
Verpflegung sowie ggf. einen Anteil an der
Vor-Ort-Bus-Gebühr. Sie werden als Eigenanteil
vom Teilnehmer (bzw. dessen Eltern) getragen.
Die behinderungsbedingten Mehrkosten fallen
u. a. für die Pflege und Betreuung, aber auch für
Qualifizierungsmaßnahmen an.
Bei Reisen ohne Förderung (d. h. ohne Zuschüsse von Ämtern) kann die Pflegekasse auf
Antrag die behinderungsbedingten Mehrkosten
für die Pflege und Betreuung von Personen mit
Behinderung abdecken. Das geschieht dann
über das Pflegeleistungsergänzungsgesetz. Beim
Vorliegen einer Pflegestufe kann auch die Verhinderungspflege dazu verwendet werden (siehe
unten). Reiseteilnehmer mit Behinderung ohne
Anspruch auf Leistungen der Pflegekasse tragen
diese Kosten selbst.
Bei geförderten Reisen für Kinder und Jugendliche können die behinderungsbedingten
Mehrkosten auf Antrag von den Berliner Jugendämtern übernommen werden (Voraussetzung
ist die Zuordnung zum § 55 SGB IX – Teilhabe
am Leben bzw. zu den §§ 53 und 54 SGB XII –
Eingliederungshilfe). Der Antrag sollte rechtzeitig
gestellt werden, da die Ämter diese Kosten nur
erstatten, solange ihre Fördergelder reichen.
Außerdem praktiziert jedes Jugendamt seine
eigene Vorgehensweise bei der Behandlung der
Anträge. Es ist daher sinnvoll, sich darüber beim
zuständigen Sozialarbeiter beim Bezirksamt zu
erkundigen. Darüber hinaus wird bei geförderten
Reisen ein Teil der Reisegrundkosten vom Senat
übernommen, sodass die Eltern des Teilnehmers
lediglich einen einkommensabhängigen Eigenanteil zu leisten haben.
6
Grundsätzlich sind alle Beteiligten von der Verabschiedung des Berliner Haushaltsplans für 2011
abhängig, da die Förderung der Reisen durch
den Senat dort geregelt wird. Es ist theoretisch
denkbar, dass einige der geförderten Reisen
nicht bezuschusst werden. Diese müssten dann
ausfallen oder als Angebote ohne Förderung
durchgeführt werden.
Für folgende Reisen haben wir einen
Förderantrag gestellt: Osterferien im
OderlandCamp (OKJ), Sommerferien
im OderlandCamp (SKJ), integrative
Sommerferien für Kinder in der Prignitz (SKInt) und die integrative JugendReise (SJInt).
Für weitere Integrationsreisen haben
wir uns beworben. Bitte fragen Sie
telefonisch nach: 030 85102053.
Zusätzlich bietet Sterntal e. V. im Jahr 2011
finanzielle Unterstützung (in Form eines reduzierten Eigenanteils) für Kinder in Pflegefamilien an. In Verbindung mit dem Frühbucherpreis
kann diese bis zu 20 % der Reisegrundkosten
betragen. Ausgenommen sind vom Senat geförderte und Auslandsreisen.
Bei allen Reisen fallen Gruppen- und Taschengeld als zusätzliche Beiträge zum Eigenanteil
an. Die Höhe richtet sich nach den Gegebenheiten vor Ort, nach Reisedauer und -konzeption. Vom Gruppengeld werden z. B. Ausflüge
organisiert oder ein Lagerfeuer vorbereitet,
Eintrittsgelder bezahlt oder die Waschmaschinennutzung vor Ort beglichen sowie Spiel-,
Sport- und Bastelmaterialien für die jeweilige
Reise gekauft oder geliehen. Ein Taschengeld
soll den Teilnehmern für ihren Eigenbedarf zur
Verfügung stehen.
7
Gesetzliche Grundlagen
Gesetzliche Grundlagen
Kostenübernahme durch die Pflegekasse bei Reisen ohne Förderung
gewährte Jahresbetrag.
Verhinderungspflege (§ 39 SGB XI)
Nach dem Antrag bei der Pflegekasse übernimmt der Medizinische Dienst der Krankenversicherungsträger (MDK), der auch die Pflegeeinstufung vornimmt, die Beurteilung. Liegt beim
MDK bereits ein Gutachten zur Pflegeeinstufung
vor, wird i. d. R. anhand dieses Gutachtens
auch die Anspruchsberechtigung für die neuen
Leistungen nach dem PflEG geprüft (Entscheidung nach Aktenlage).
Die „Verhinderungspflege“ für Personen mit
einer Pflegestufe springt dann ein, wenn „Pflegepersonen“ (z. B. die Eltern) für einige Zeit
„verhindert“ sind (z. B. durch eigenen Urlaub,
Krankheit, problematische Familiensituationen
oder weil sie einfach eine Auszeit benötigen). In
diesem Fall übernimmt dann z. B. Sterntal die
Pflege und Betreuung. Das bedeutet zum einen
Entlastung für die Pflegepersonen und bietet
zum anderen für die Menschen mit Behinderungen die Möglichkeit gemeinsamer Aktivitäten.
Leistungen über die Verhinderungspflege werden nur gewährt, wenn eine Pflegestufe besteht
und die Pflege zuvor mindestens sechs Monate
in häuslicher Umgebung erfolgte. Bei der Pflegekasse muss jedes Mal ein neuer Antrag (mit
dem Verhinderungsgrund, dem Zeitraum und
den Kosten der Betreuung) gestellt werden. Die
Kostenübernahme für die entstandenen pflegebedingten Aufwendungen durch die Pflegekasse
erfolgt für maximal vier Wochen und beträgt
1.510 Euro pro Kalenderjahr. Das Pflegegeld
entfällt nur für den entsprechenden Zeitraum, in
dem die „Ersatzpflege“ mehr als acht Stunden
pro Tag umfasst.
Die Betreuungs- und Pflegeleistungen, die im
Rahmen der Verhinderungspflege in Anspruch
8
genommen werden, können von Sterntal auch
weiterhin direkt mit den Pflegekassen abgerechnet werden.
Pflegeleistungsergänzungsgesetz (PflEG
§§ 45a und 45b SGB XI) – zusätzliche Betreuungsleistungen (auch für Betroffene ohne
Pflegestufe)
Das Pflegeleistungsergänzungsgesetz (PflEG)
wurde entwickelt, um den Betroffenen mehr Unterstützung zu ermöglichen. Es richtet sich an
Menschen mit geistiger Behinderung, Demenz
oder psychischer Erkrankung. Anspruch auf die
Leistung nach § 45b SGB XI haben Pflegebedürftige der Pflegestufen I, II und III, aber auch
Personen, die einen Hilfebedarf im Bereich der
Grundpflege und hauswirtschaftlichen Versorgung haben, der nicht das Ausmaß der Pflegestufe I erreicht. Es muss ein erheblicher Bedarf
an allgemeiner Beaufsichtigung und Betreuung
bestehen und eine auf Dauer eingeschränkte
Alltagskompetenz vorliegen.
Der Umfang der zusätzlichen Betreuungsleistungen laut PflEG
Je nach Umfang des Betreuungsbedarfs
erhalten die Betroffenen jährlich 1.200 Euro
(monatlich 100 Euro) als Grundbetrag für „erheblich eingeschränkte Alltagskompetenz“ bzw.
jährlich bis zu 2.400 Euro (monatlich 200 Euro)
als erhöhten Betrag für „ in erhöhtem Maße
eingeschränkte Alltagskompetenz“ zusätzlich
zu den Leistungen der Pflegeversicherung.
Generell ist es ratsam, einen Erstantrag auf die
Leistungen unverzüglich zu stellen, falls dies
nicht schon geschehen ist – unabhängig davon,
ob ein konkretes Betreuungsangebot schon
feststeht. Da der Anspruch erst mit der Antragstellung beginnt, reduziert sich anderenfalls der
Die Beurteilung geschieht nach folgenden
Kriterien:
(1) unkontrolliertes Verlassen des Wohnbereiches (Weglauftendenz)
(2) Verkennen oder Verursachen gefährdender
Situationen
(3) unsachgemäßer Umgang mit gefährlichen
Gegenständen oder potenziell gefährdenden
Substanzen
(4) tätlich oder verbal aggressives Verhalten in
Verkennung der Situation
(5) in Zusammenhang mit speziellen Situationen
unangebrachtes Verhalten
(6) Unfähigkeit, die eigenen Gefühle oder
Bedürfnisse wahrzunehmen
(7) Unfähigkeit zur erforderlichen Kooperation
bei therapeutischen oder schützenden Maßnahmen als Folge einer therapieresistenten Depression oder Angststörung
(8) Störungen der höheren Hirnfunktion (Beeinträchtigung des Gedächtnisses, herabgesetztes
Urteilsvermögen), die zu Problemen bei der
Bewältigung von sozialen Alltagsleistungen
geführt haben
(9) Störungen des Tag- und Nachtrhythmus
(10) Unfähigkeit, eigenständig den Tagesablauf
zu planen und zu strukturieren
(11) Verkennen von Alltagssituationen und unangemessenes Reagieren in Alltagssituationen
(12) ausgeprägtes labiles oder unkontrolliert
emotionales Verhalten
(13) zeitlich überwiegend Niedergeschlagenheit,
Verzagtheit, Hilflosigkeit oder Hoffnungslosigkeit
aufgrund einer therapieresistenten Depression
Sind mindestens zwei dieser Kriterien erfüllt und
eines davon aus den Bereichen 1 bis 9, besteht
ein Leistungsanspruch (monatlich 100 Euro).
Ist mindestens ein weiteres Kriterium aus den
Bereichen 1, 2, 3, 4, 5, 9 oder 11 erfüllt, liegt ein
erhöhter Leistungsanspruch vor (monatlich 200
Euro).
Der Betrag von bis zu 2.400 Euro kann eingesetzt werden für:
- ungedeckte Kosten bei der Nutzung von
Tagespflege-, Nachtpflege- oder Kurzzeitpflegeangeboten.
- Angebote für die allgemeine Betreuung und
Anleitung durch Pflegedienste.
- sonstige regionale Betreuungs- und Entlastungsangebote, vor allem niedrigschwellige
Betreuungsangebote.
Die Kosten für die Betreuungsleistungen
rechnet Sterntal direkt mit den Pflegekassen
ab, wenn diese genehmigt worden sind und uns
eine Abtretungserklärung vorliegt. Der bisher
angesammelte Anspruch (erhöht sich monatlich
um 100 bzw. 200 Euro) sollte die anfallenden
Kosten abdecken. Ansonsten müssen diese
zunächst von den Eltern bzw. Teilnehmern
getragen und im Anschluss von ihnen selbst
bei der Pflegekasse eingereicht werden. Diese
Anträge auf Kostenerstattung können entweder
monatlich anteilig gestellt werden (da die Kassen keine Vorausleistungen gewähren, sondern
nur Ansprüche nach dem PflEG aus zurückliegenden Monaten berücksichtigen) oder einmal
komplett zum Jahresende. Die Erstattung der
bis zu 2.400 Euro pro Jahr durch die Pflegekasse erfolgt erst nach Vorlage von Nachweisen
9
Gesetzliche Grundlagen
über die entstandenen Kosten (Gesamtrechnung oder mehrere Einzelrechnungen). Beträge, die im Vorjahr nicht ausgeschöpft wurden,
lassen sich ins folgende Halbjahr übernehmen.
Sie können für unsere aktuellen Angebote
verwendet werden, bevor sie verfallen (siehe
Reiseangebote mit dem Wecker-Symbol).
Im Rahmen des PflEG lassen sich auch die
stundenweise Betreuung bei individuellen
Freizeitaktivitäten, Freizeitgruppen, Therapiebegleitung oder die Übernahme pflegerischer
Aufgaben organisieren. Für alle niedrigschwelligen Angebote vermitteln wir gern geeignete
Mitarbeiter. Sollten Sie schon einen Betreuer
Ihres Vertrauens kennen, berücksichtigen wir
Ihren Wunsch und prüfen nach einem Vorstellungsgespräch, ob die Voraussetzungen für eine
Tätigkeit in unserem Träger erfüllt sind.
Den Nachweis über unsere Anerkennung für
niedrigschwellige Angebote finden Sie auf der
Anerkennungsliste der Senatsverwaltung für
Integration, Arbeit und Soziales.
Weitere Informationen zum Thema:
www.sozialgesetzbuch-sgb.de
Möchten Sie zusätzliche Betreuungsleistungen in Anspruch nehmen? Wir beraten Sie
gern und freuen uns auf Ihren Anruf!
Für individuelle Betreuung:
Ines Jacoby und Gerard van den Tillart
Tel 030 7826735 / 85102051
[email protected]
Für die Reisen und Freizeitgruppen:
Petra Friedl
Tel 030 85102053
[email protected]
Natürlich stehen alle unsere Angebote generell
auch Selbstzahlern offen.
10
Ich möchte ein Reiseangebot wahrnehmen!
Anzeige
Das ist meine erste Sterntal-Reise.
Ich habe schon Reiseerfahrungen mit Sterntal.
Ich vereinbare telefonisch einen Termin zur
persönlichen Anmeldung.
Ich fordere die Unterlagen zur schriftlichen
Anmeldung an.
Ich komme zur Anmeldung und zum Abschluss
des Reisevertrages ins Sterntal-Büro und bringe
folgende Unterlagen mit:
Ich schicke die ausgefüllte Anmeldung und den
Reisevertrag an Sterntal zurück und füge folgende Unterlagen bei:
Adresse, Stellenzeichen und Telefonnummer des zuständigen Sozialarbeiters beim Bezirksamt [*] und
weiterhin
bei geförderten Angeboten:
Anzeige
Einkommensnachweise in Kopie zum
Berechnen des Eigenanteils (z. B. Einkommenssteuerbescheid, Lohnsteuerkarte des
Vorjahres, Lohnabrechnungen der letzten
3 Monate, Arbeitslosen- oder Rentenbescheid); Unterhaltsnachweise; Kindergeldbescheid.
Im Sterntal-Büro bekomme ich eine ReiseTeilnahmebescheinigung. Damit beantrage
ich beim Bezirksamt die behinderungsbedingten Mehrkosten und informiere
Sterntal danach über die Bewilligung oder
Ablehnung. [*]
bei allen anderen Angeboten:
Adresse und Versicherungsnummer der Pflegekasse;
Bewilligungsbescheid über Anspruch auf VH¹ bzw.
zusätzliche Betreuungsleistungen (PflEG²). [*]
bei Abrechnung über
die VH¹: Ich beantrage
bei der Pflegekasse die
Pflege- und Betreuungskosten für den
Reisezeitraum und
informiere Sterntal über
den Bescheid. Sterntal
rechnet nach der Bewilligung direkt mit der
Pflegekasse ab. [*]
bei Abrechnung
über das PflEG²:
Sterntal rechnet nach
erbrachter Leistung
direkt mit der Pflegekasse ab, sofern
mein angesammelter Anspruch die
entstandenen Kosten
abdeckt. [*]
Ich begleiche den genannten Betrag unmittelbar nach Unterzeichnung des Reisevertrages.
Ich schließe sofort eine Reiserücktrittsversicherung ab – dringend empfohlen!
Ca. 4 bis 2 Wochen vor Reiseantritt ruft mich ein Sterntal-Reisebetreuer an, um mit mir einen Termin
für einen Hausbesuch zu vereinbaren. Dabei werden alle wichtigen Reiseinformationen (Gepäckliste,
Abfahrtszeit usw.) weitergegeben.
[*] entfällt bei Teilnehmern ohne Beeinträchtigung ¹ Verhinderungspflege ² Pflegeleistungsergänzungsgesetz
11
Kinder / Jugendliche – April 2011
Anzeige
Ostern im OderlandCamp
Ostern fahren wir wieder in das OderlandCamp
in Falkenhagen. Weil es hier so schön ist, sind
wir seit langem Stammgäste.
Wir genießen den Frühling im Naturschutzgebiet „Platkower Mühlenfließ“. Dort gibt es
einen großen Naturspielplatz. Wir können mit
Papier, Steinen und Holz basteln. Und das
weite Gelände bietet viele Verstecke für unsere
Ostereier.
Der nahe See ermöglicht Erholung und wir
können die Tiere im Streichelzoo besuchen.
Am Abend wird es gemütlich. Gemeinsam
können wir Videos schauen und ein Lagerfeuer
machen. Eine Nachtwanderung lässt sich planen. Immer beliebt sind auch kleine Ausflüge zu
unserer Lieblingseisdiele.
Jeder Teilnehmer hat einen Betreuer. Gemeinsam können wir viele Ideen ausprobieren und
werden spannende Ferien erleben.
Durch die Einzelbetreuung in der Gruppe
können auf dieser Reise die Interessen
und Fähigkeiten der Teilnehmer mit
hohem Pflegebedarf besonders berücksichtigt werden. Dazu ermöglichen wir
auch eine Nachtpflegeassistenz, um den
individuellen Bedürfnissen noch mehr
gerecht zu werden. Das sollte den Eltern
(besonders von erstmaligen Reiseteilnehmern) zusätzliche Sicherheit geben.
Die Kosten für die nächtliche Assistenz
können über die Pflegekasse oder als
Selbstzahlung beglichen werden.
Termin (OKJ): Sa, 16.04.2011 bis Sa, 30.04.2011 (geförderte Reise)
Ort: OderlandCamp in Falkenhagen ♦ 2- und 3-Bettzimmer ♦ rollstuhlgerechtes Bad ♦
rollstuhlgerechtes Haus ♦ www.oderlandcamp.de
Teilnehmer: 11 TN von 8 bis 18 Jahre in 1:1-Betreuung ♦ max. 6RPlätze
Konzept + Besonderheiten: Gruppenreise für Kinder und Jugendliche mit Mehrfachbehinderung in der Einzelbetreuung ♦ Nachtassistenz ♦ Lage im Naturschutzgebiet ♦
Basteln mit Naturmaterialien ♦ eigener Bus vor Ort
Ausflugsmöglichkeiten: See ♦ Streichelzoo ♦ Oderbruchbahn
12
13
Kinder – April / Mai 2011
Kinder / Jugendliche – Juni 2011
Frühling mit Pferden
Frühling auf dem Land
Gemeinsam werden wir grillen und ein Lagerfeuer machen.
Besonders beliebt ist der riesige helle Dachboden. Dort haben wir viel Platz für Spiele und
zum Basteln. Oder einfach zum Ausruhen und
Träumen.
Unsere Frühlingsreise nach Heinersdorf wird
alle Kinder, die Pferde lieben, begeistern. Denn
das Besondere dieser Reise sind unsere regelmäßigen Besuche bei den Pferden und Ponys
des naheliegenden privaten Gutshofes. Das
ist keine professionelle oder therapeutische
Reitschule. Vielmehr wird hier ein erster Kontakt
zu den Tieren hergestellt und der Umgang mit
ihnen gelernt. Wir haben Spaß beim Füttern,
Striegeln und vor allem beim täglichen Reiten.
Begleitet werden wir dabei von den erfahrenen
Besitzern der Tiere. Die Zwerg-Ponys Willi und
Erwin sind nur zwei der vielen Bewohner des
Hofes, die sich auf uns freuen.
Auch zwischen unseren Besuchen auf dem
Gutshof hat der kleine Ort viel zu bieten. Auf
dem Naturlehrpfad um den idyllischen See oder
im kleinen Tierpark des Ortes sind wir der Natur
und den Tieren ganz nah.
Gemeinsam können weitere Ausflüge vor Ort
geplant werden. So werden wir die Gegend mit
der Pferdekutsche erkunden. Außerdem gibt
es die Möglichkeit, ins Thermalbad nach Bad
Saarow zu fahren.
Unser Gästehaus mit Terrasse, Wintergarten
und großer Spielwiese bietet uns viel Platz zum
Toben und Spielen und gemütliche Zimmer mit
Vollverpflegung.
Freut euch mit uns auf Erholung, Spaß und
Abenteuer auf dem Land!
Termin (OK): So, 17.04.2011 bis So, 01.05.2011
Ort: Unterkunft im Friedenshaus in Heinersdorf ♦ Mehrbettzimmer ♦
www.ekkfs.de/index.php?id=115
Teilnehmer: 10 TN von 8 bis 13 Jahre in 1:1- und 1:2-Betreuung
Konzept + Besonderheiten: Gruppenreise für Kinder mit Behinderung ♦ idyllische
Lage ♦ großer Garten ♦ tägl. Ausflüge zum Gutshof Behlendorf ♦ Reiten (Haftungsausschluss) ♦ Kontakt mit Tieren ♦ Kutschfahrt ♦ Seenähe ♦ eigener Bus vor Ort
14
Auch dieses Jahr fahren wir wieder nach Preddöhl. Wir wohnen auf einem Bauernhof. Dort
gibt es viele Tiere: Ponys, Pferde, Katzen, Kaninchen, Meerschweinchen, Hühner und Enten.
Auch Schafe und sogar richtige Schlittenhunde!
Wir sind mitten in der ruhigen Natur. Zwischen
See und Wäldern, Wiesen und Feldern können
wir toben und spielen.
Mit unserem eigenen Bus können wir Ausflüge machen. Ganz in der Nähe gibt es ein
Schwimmbad und der Elefantenhof Platschow
ist auch nicht weit.
Die Reise ist kurz und besonders geeignet
für alle Kinder, die zum ersten Mal verreisen
wollen. Gemeinsam werden wir ein paar schöne
Tage auf dem Land verbringen.
Himmelfahrt (HfKJ): Mi, 01.06.2011 bis So, 05.06.2011
Pfingsten (PfKJ): Fr, 10.06.2011 bis Mo, 13.06.2011
Ort: Gästehaus auf dem Vier-Seiten-Hof in Preddöhl ♦ 2- bis 4-Bettzimmer mit rollstuhlgerechtem Bad ♦ www.preddoehl-international.de
Teilnehmer: 9 TN ab 8 Jahren in 1:1- und 1:2-Betreuung ♦ max. 4RPlätze
Konzept + Besonderheiten: Gruppenreise für Kinder mit Behinderung ♦ ruhige Lage in
ländlicher Umgebung ♦ eigener Koch ♦ Erlebnispädagogik ♦ Naturerleben ♦ Kontakt
zu Tieren ♦ Feuerstelle ♦ eigener Bus vor Ort ♦ 160 m² heller, ausgebauter Dachboden
Ausflugsmöglichkeiten: Perleberg ♦ Therme in Bad Wilsnack ♦ Elefantenhof
15
Kinder / Jugendliche – Juni / Juli 2011
Kinder / Jugendliche – Juli 2011
Integrative Sommerferien in der Prignitz
Sommerferien im OderlandCamp
Auf dem großen Gelände haben wir viel Platz
für Sport und Spiel. Wir können im naheliegenden See plantschen. Beim gemütlichen
Lagerfeuer und Grillen unterm Sommerhimmel,
genießen wir die Gemeinschaft in der Gruppe.
In den Sommerferien fahren wir wieder raus
aufs Land! In einer kleinen integrativen Gruppe
entspannen wir im Dörfchen Preddöhl zwischen
Wiesen und Wäldern, See und Feldern.
Das Höchste und Größte ist der riesige helle
Dachboden. Dort haben wir viele Möglichkeiten,
herrlich zu spielen, zu basteln, Musik zu hören
und zu tanzen oder einfach zum Entspannen
und Träumen.
Wir haben zwei Wochen einen Bauernhof für
uns allein. Dort warten schon viele Tiere auf
unseren Besuch. Katzen, Hunde, Meerschweinchen, Kaninchen, Hühner, Enten, Schafe, Ponys
und Pferde sind unsere Nachbarn.
Für weitere Abenteuer haben wir unseren eigenen Bus für Ausflüge in die Umgebung. Es gibt
die Möglichkeit, zum Schwimmbad nach Pritzwalk zu fahren oder die Elefanten auf dem Hof
Platschow zu besuchen.
Wir entspannen und träumen im Snoezel-Raum.
Und basteln nach Lust und Laune in der Bastelgrotte. Wir können eine Nachtwanderung planen. Und kleine Ausflüge zu unserer Lieblingseisdiele sind immer beliebt.
Gemeinsam mit unseren Betreuern machen wir
unsere Reise zum super Sommererlebnis.
Jeder Teilnehmer hat einen Betreuer. Gemeinsam werden wir viel Spaß haben und tolle Sachen unternehmen. Schöne Ferien!
Termin (SKInt): Do, 30.06.2011 bis Do, 14.07.2011 (geförderte Reise)
Ort: Gästehaus auf dem Vier-Seiten-Hof in Preddöhl ♦ 2- bis 4-Bettzimmer mit rollstuhlgerechtem Bad ♦ www.preddoehl-international.de
Teilnehmer: 14 TN von 8 bis 14 Jahre in 1:1- bis 1:3-Betreuung ♦ max. 2RPlätze
Konzept + Besonderheiten: Gruppenreise mit integrativem Charakter für Kinder mit
und ohne Behinderung ♦ ruhige Lage in ländlicher Umgebung ♦ eigener Koch ♦ Erlebnispädagogik ♦ Naturerleben ♦ Kontakt zu Tieren ♦ Feuerstelle ♦ eigener Bus vor Ort ♦
160 m² heller, ausgebauter Dachboden
Ausflugsmöglichkeiten: Perleberg ♦ Therme in Bad Wilsnack ♦ Elefantenhof
16
Auch in den Sommerferien fahren wir wieder ins
OderlandCamp in Falkenhagen. Diese Reise ist
schon ein richtiger Klassiker! Im Naturschutzgebiet „Platkower Mühlenfließ“ gibt es viel zu
erleben. Wir können in der Riesen-Sandkiste
auf dem Naturspielplatz buddeln. Im Streichelzoo warten schon die Tiere. Und zur Abkühlung
baden wir im nahen See.
Durch die Einzelbetreuung in der Gruppe
können auf dieser Reise die Interessen
und Fähigkeiten der Teilnehmer mit
hohem Pflegebedarf besonders berücksichtigt werden. Dazu ermöglichen wir
auch eine Nachtpflegeassistenz, um den
individuellen Bedürfnissen noch mehr
gerecht zu werden. Das sollte den Eltern
(besonders von erstmaligen Reiseteilnehmern) zusätzliche Sicherheit geben.
Die Kosten für die nächtliche Assistenz
können über die Pflegekasse oder als
Selbstzahlung beglichen werden.
Termin (SKJ): So, 03.07.2011 bis So, 24.07.2011 (geförderte Reise)
Ort: OderlandCamp in Falkenhagen ♦ 2- und 3-Bettzimmer ♦ rollstuhlgerechtes Bad ♦
rollstuhlgerechtes Haus ♦ www.oderlandcamp.de
Teilnehmer: 11 TN von 8 bis 18 Jahre in 1:1-Betreuung ♦ max. 6RPlätze
Konzept + Besonderheiten: Gruppenreise für Kinder und Jugendliche mit Mehrfachbehinderung in der Einzelbetreuung ♦ Nachtassistenz ♦ Lage im Naturschutzgebiet ♦
Basteln mit Naturmaterialien ♦ eigener Bus vor Ort
Ausflugsmöglichkeiten: See ♦ Streichelzoo ♦ Oderbruchbahn
17
Kinder – Juli / August 2011
Kinder – Oktober 2011
Ferienpark Mirow
Reitferien auf dem Bauernhof
Wenn die bunten Blätter fallen, besuchen wir
noch einmal die Tiere auf dem Bauernhof in
Preddöhl. Dort sind wir schon bekannt mit den
Hunden, Katzen, Meerschweinchen, Hühnern,
Enten, Schafen, Pferden und Schlittenhunden.
Mitten in der Natur gelegen machen wir Spaziergänge zum See und durch den herbstlichen
Wald. Wir sammeln Kastanien und Eicheln, mit
denen wir schöne Dinge basteln. Wer Pferde
mag, wird hier viel Spaß haben beim Reiten,
Füttern und Striegeln der Tiere.
Ferien zwischen Wald und See! Dieses Jahr
fahren wir zum ersten Mal in den Ferienpark
Mirow. Mirow liegt direkt am See „Granzower
Möschen“ und bietet uns tollen Badespaß.
len gibt es Sportplätze und einen Abenteuerspielplatz. Für lange Spaziergänge ist der Wald
gleich nebenan. Und für alle, die Tiere mögen,
gibt es einen Reiterhof und einen Streichelzoo.
Unsere Gruppe aus Kindern und Betreuern
wohnt im Ferienhaus „Fuchsbau“. Drumherum
sind Gärten und Wiesen. Zum Toben und Spie-
Abends ruhen wir uns aus, spielen im Gemeinschaftsraum oder treffen uns zu kuscheligen
Videoabenden. Es ist auch möglich, ein Lagerfeuer zu machen oder lecker zu grillen.
Und wenn es draußen kalt wird, ist es drinnen
umso gemütlicher. Auf dem riesigen hellen
Dachboden können wir spielen, tanzen, träumen oder basteln. Und bei einem heißen Kakao
Geschichten lauschen.
Für Ausflüge haben wir unseren eigenen Bus.
Gemeinsam mit unseren Betreuern erleben wir
gemütliche Herbstferien auf dem Land.
In Mirow gibt es viele Möglichkeiten für Aktivitäten. Diese können vor Ort mit unseren Betreuern organisiert werden. Für Ausflüge haben wir
auch unseren eigenen Bus.
Für schöne Ferien in der Natur, auf nach Mirow!
Termin (SK): Do, 28.07.2011 bis Do, 11.08.2011
Ort: Ferienpark Mirow, Granzow am See ♦ Ferienhaus „Fuchsbau“ ♦ 2- und 3-Bettzimmer ♦ rollstuhlfreundliches Haus ♦ www.ferienpark-mirow.com/de
Teilnehmer: 12 TN von 8 bis 13 Jahre in 1:1- bis 1:3-Betreuung ♦ max. 4RPlätze
Konzept + Besonderheiten: Gruppenreise für Kinder mit Behinderung ♦ gemeinsames
Kochen ♦ Ferienpark direkt am See mit vielseitigen Freizeitangeboten ♦ eigener Bus
vor Ort ♦ Strandnähe ♦ Ausflüge
18
Termin (HK): Sa, 01.10.2011 bis Sa, 15.10.2011
Ort: Gästehaus auf dem Vier-Seiten-Hof in Preddöhl ♦ 2- bis 4-Bettzimmer mit rollstuhlgerechtem Bad ♦ www.preddoehl-international.de
Teilnehmer: 11 TN von 8 bis 13 Jahre in 1:1- bis 1:3-Betreuung ♦ max. 4RPlätze
Konzept + Besonderheiten: Gruppenreise für Kinder mit Behinderung ♦ ruhige Lage in
ländlicher Umgebung ♦ eigener Koch ♦ 3 mal wöchentlich Reiten ♦ Kontakt zu Tieren
♦ Naturerleben ♦ Erlebnispädagogik ♦ Feuerstelle ♦ eigener Bus vor Ort ♦ 160 m² heller, ausgebauter Dachboden
Ausflugsmöglichkeiten: Perleberg ♦ Therme in Bad Wilsnack ♦ Elefantenhof
19
Kinder / Jugendliche – Januar / Februar 2012
Anzeige
Zu einem guten Verein gehört
auch eine gute Versicherung
Wintermärchen auf der Alm
Wasserfälle. Ein besonderes Vergnügen ist
das Rodeln. Ob auf großen Luftreifen oder
klassischen Schlitten, bei Tag oder nachts auf
den beleuchteten Pisten – Hauptsache, es geht
rasant abwärts.
Gemeinsam können wir Ausflüge planen. Eine
Fahrt mit der Seilbahn wagen. Oder eine Runde
im Pferdeschlitten buchen.
Seit 2000 begleiten wir Sterntal e. V. mit einem auf die
Bedürfnisse des Vereins abgestimmten Versicherungsschutz.
Die engagierte, selbstlose Tätigkeit des Vereins regte
uns an, für Menschen mit Behinderungen besonders da
zu sein.
J Wollen auch Sie die besondere Zuwendung unserer
Versicherungsspezialagentur erfahren,
J sind Sie an seriöser Beratung und dauerhafter
Betreuung interessiert,
J dann sind Sie bei uns richtig
Denn unser Leitspruch lautet:
Agentur Domel – Hier können Sie sicher sein!
Versicherungsspezialagentur für ambulante Hilfen
Dr. Günter Domel
Generalagentur Dipl.-Ing. Maria Domel e. Kfr.
Feuersozietät Berlin Brandenburg Versicherung AG
Heerstraße 11, 12621 Berlin-Kaulsdorf
Telefon (030) 567 02 152 oder (0170) 380 43 07
20
Unsere erste Reise im neuen Jahr führt uns in
die zauberhafte Winterlandschaft der Tiroler
Alpen. Am Achensee, zwischen schneebedeckten Gipfeln, weißen Wiesen und Wäldern
verbringen wir traumhafte Wintertage mitten in
der Natur.
Wir erkunden die Umgebung beim Winterwandern – zum See oder zu einem der vielen
Nach all diesen Abenteuern in Kälte und
Schnee ist es besonders kuschelig in unseren
großen, bequemen Zimmern im Ferienhaus
„Tuxerhof“. Im romantischen, echten Tiroler
Bauernhof kochen wir gemeinsam und sitzen
bei heißem Tee und Kakao gemütlich am Kachelofen zusammen.
Ein Traum in Weiß mit Schnee und Eis – unsere
Winterreise 2012.
Termin (WKJ): Sa, 28.01.2012 bis Sa, 04.02.2012
Ort: Ferienhaus „Tuxerhof“ in Achenkirch (Tirol) ♦ rustikale 2- und
4-Bett-Zimmer ♦ www.tuxerhof-achenkirch.at
Teilnehmer: 10 TN ab 12 Jahren in 1:1- bis 1:3-Betreuung
Konzept + Besonderheiten: Gruppenreise für Kinder und Jugendliche mit Behinderung ♦ Anreise im modernen Reisebus ♦ gemeinsames Kochen ♦ Erlebnispädagogik
♦ Naturerleben ♦ ruhige, idyllische Lage am See ♦ Rodeln auf diversen Bahnen ♦ Winterwanderungen ♦ Spaß im Schnee
21
Anzeige
Anzeige
Anzeige
22
23
Alle Angebote im Überblick
Seite
Kürzel
Angebot
Zeitraum
Ort
Teilnehmer
Kosten
Anzahl
Alter
Sonstiges
Pflege/Betreuung
(beMeko)*
Eigenanteil
(Reisegrundkosten)
Reisen für Kinder und Jugendliche
11
OKJ
Osterferien im OderlandCamp
Sa, 16.04. – Sa, 30.04.
(15 Tage)
OderlandCamp Falkenhagen
11
8 bis 18 Jahre
R, 1:1-Betreuung mit Nachtassistenz
über BA zzgl. 170 €
Senat / einkommensabhängig
12
OK
Reitferien am Rande der Märkischen
Schweiz
So, 17.04. – So, 01.05.
(15 Tage)
Friedenshaus Heinersdorf
10
8 bis 13 Jahre
1:1- und 1:2-Betreuung
2.100 € bzw. 1.425 €
490 € / 440 € **
13
HfKJ
Himmelfahrtsferien in der Prignitz
Mi, 01.06. – So, 05.06.
(5 Tage)
Gutshof Preddöhl
9
ab 8 Jahren
R, 1:1- und 1:2-Betreuung
700 € bzw. 475 €
150 € / 135 € **
13
PfKJ
Pfingstferien in der Prignitz
Fr, 10.06. – Mo, 13.06.
(4 Tage)
Gutshof Preddöhl
9
ab 8 Jahren
R, 1:1- und 1:2-Betreuung
560 € bzw. 380 €
120 € / 110 € **
14
SKInt
Integrative Sommerferien in der Prignitz
Do, 30.06. – Do, 14.07.
(15 Tage)
Gutshof Preddöhl
14
8 bis 14 Jahre
R, mit und ohne Beeinträchtigung,
1:1- bis 1:3-Betreuung
über BA
Senat / einkommensabhängig
15
SKJ
Sommerferien im OderlandCamp
So, 03.07. – So, 24.07.
(22 Tage)
OderlandCamp Falkenhagen
11
8 bis 18 Jahre
R, 1:1-Betreuung mit Nachtassistenz
über BA zzgl. 230 €
Senat / einkommensabhängig
16
SK
Sommerferien im Erlebnispark
Do, 28.07. – Do, 11.08.
(15 Tage)
Ferienpark Mirow
12
8 bis 13 Jahre
R, 1:1- bis 1:3 -Betreuung
2.100 € / 1.425 € /
975 €
460 € / 415 € **
17
HK
Herbst-Reitferien in der Prignitz
Sa, 01.10.– Sa, 15.10.
(15 Tage)
Gutshof Preddöhl
11
8 bis 13 Jahre
R, 1:1- bis 1:3-Betreuung
2.100 € / 1.425 € /
975 €
520 € / 470 € **
19
WKJ
Winterferien im Schnee (im Jahr 2012)
10
ab 12 Jahren
1:1- bis 1:3-Betreuung
1.120 € / 760 € /
520 €
390 € / 350 € **
2.100 € / 1.425 € /
975 €
590 € / 530 € **
Sa, 28.01. – Sa, 04.02.12
Tuxerhof Achenkirch
(8 Tage)
Reisen für Jugendliche und junge Erwachsene
24
SJE1
Sommerferien an der Nordseeküste
Sa, 09.07. – Sa, 23.07.
(15 Tage)
Reetdachhaus Sylter Hörn
(Bredstedt)
11
ab 16 Jahren
R, 1:1- bis 1:3-Betreuung
25
SJ1
Sommerferien an der Elbe
So, 10.07. – So, 24.07.
(15 Tage)
Landhaus Lenzener Elbtalaue
(Brandenburg)
11
ab 14 Jahren
R, 1:1-Betreuung
2.100 €
380 € / 340 € **
26
SJInt
Integrative Sommerferien
Fr, 15.07. – Fr, 29.07.
(15 Tage)
Kinder- und Jugendhof Beeskow
20
14 bis 18 Jahre
mit und ohne Beeinträchtigung,
1:1- bis 1:3-Betreuung
über BA
Senat / einkommensabhängig
27
SJ2
Sommerferien mit Tanz und Theater
So, 31.07. – So, 14.08.
(15 Tage)
Landhaus Lenzener Elbtalaue
(Brandenburg)
13
ab 14 Jahren
R, 1:2- bis 1:3-Betreuung
1.425 € / 975 €
380 € / 340 € **
28
SJE2
Badeurlaub an der türkischen Riviera
Sa, 30.07. – Sa, 13.08.
(15 Tage)
Hotel-Rolli (Cap Anamur)
10
ab 16 Jahren
R,1:1- bis 1:3-Betreuung
2.100 € / 1.425 € /
975 €
980 € / 880 € **
29
HJ
Tanzen auf der Wasserburg Turow
Fr, 07.10. – So, 16.10.
(10 Tage)
Wasserburg Turow (Mecklenburgische Schweiz)
10
ab 14 Jahren
1:2- und 1:3-Betreuung
950 € / 650 €
220 € / 200 € **
Reisen für Erwachsene
30
SE1
Sommerurlaub auf Mallorca
Sa, 28.05. – Sa, 11.06.
(15 Tage)
Finca des Cardassar
(San Lorenzo)
13
ab 18 Jahren
R, 1:1- bis 1:3-Betreuung
2.100 € / 1.425 € /
975 €
780 € / 700 € **
31
SE2
Sommerurlaub an der Ostsee
Fr, 17.06. – Fr, 01.07.
(15 Tage)
Ostseebad Zinnowitz
(Usedom)
12
ab 18 Jahren
R, 1:1- bis 1:3-Betreuung
2.100 € / 1.425 € /
975 €
790 € / 710 € **
32
SE3
Sommerurlaub in Italien
Passignano sul Trasimeno
(Umbrien)
10
ab 18 Jahren
1:2- bis 1:3-Betreuung
1.520 € / 1.040 €
690 € / 620 € **
R= rollstuhlgeeignet;
24
So, 04.09. – Mo, 19.09.
(16 Tage)
beMeko = behinderungsbedingte Mehrkosten; BA = Bezirksamt
** Der Frühbucherpreis wird gewährt bei Zahlungseingang der Reisegrundkosten bis spätestens 31.03.2011.
** beMeko können als Selbstzahlung oder nach Antrag über die Pflegekasse abgedeckt werden.
Bei integrativen Angeboten entfallen bei den Teilnehmern ohne Beeinträchtigung die Kosten für Pflege/Betreuung.
Es ist nur der Eigenanteil zu zahlen.
25
Jugendliche / junge Erwachsene – Juli 2011
Jugendliche / junge Erwachsene – Juli 2011
Sommerurlaub an der Nordsee
An der blauen Elbe
sicht von der großen Sonnenterrasse genießen.
Wer es sportlich mag, kann hier Tischtennis,
Fußball und Badminton spielen. Ein großer Aufenthaltsraum bietet Platz für unsere kreativen
Ideen. Wir können basteln, malen, gemeinsam
musizieren und singen.
Auch dieses Jahr heißt es wieder: Moin, moin!
Unsere Reise geht ans „Sylter Hörn“ im schönen Nordfriesland, wo weites, grünes Land aufs
blaue Meer trifft. Unsere Gruppe verbringt zwei
Wochen im typisch friesischen, gemütlichen Gästehaus, das wir für uns
allein zur Verfügung haben. Umgeben
von einer großen Wiese und Gartenanlage finden wir hier Ruhe und Entspannung zwischen Ebbe und Flut.
Die einzigartige Lage im Nationalpark
Wattenmeer lädt ein zu Watt-Wanderungen und romantischen Spaziergängen am Strand. Und weil die gute
Meeresluft hungrig macht, bereitet das
gemeinsame Kochen mit der Gruppe
noch mehr Spaß.
Unser Haus ist besonders bequem, denn jedes
Zimmer hat ein eigenes Bad. Man kann die Aus-
Nach einem wunderschönen Sonnenuntergang
über dem Meer, ist der Tag für uns noch lang
nicht vorbei. Beim abendlichen Grillen sitzen wir
gemütlich zusammen und auf einer Nachtwanderung genießen wir die Schönheit der Natur
bei Nacht.
Mit unserem SterntalBus können wir Ausflüge
in die umliegenden
Städte machen. Zum
Eis essen und Kneipenabend nach Bredstedt. Oder den Strand
mit der Strandbahn
„Hitzlöper“ erkunden.
Unsere Gruppe kann
die Freizeit gemeinsam
gestalten. Es ist möglich, vor Ort Fahrten
mit dem Schiff zu buchen. Zum Beispiel zu den
Seehund-Bänken, ins tropische Aquarium und
zu den vielen kleinen Inseln in der Nähe.
Termin (SJE1): Sa, 09.07.2011 bis Sa, 23.07.2011
Ort: Reetdachhaus „Sylter Hörn“ in Bredstedt (Nordfriesland) ♦ 2- und 3-Bettzimmer
mit teilw. rollstuhlgerechtem Bad ♦ Erdgeschoss rollstuhlfreundlich ♦
www.sylterhoern.de/information.html
Teilnehmer: 11 TN ab 16 Jahren in 1:1- bis 1:3-Betreuung ♦ max. 4RPlätze
Konzept + Besonderheiten: Gruppenreise für Jugendliche und junge Erwachsene mit
Behinderung ♦ gemeinsames Kochen ♦ eigener Bus vor Ort ♦ Strandnähe
Ausflugsmöglichkeiten: Nationalpark Wattenmeer ♦ Erlebnis-Freibad
26
seiner Veranda, den Aufenthaltsräumen und vor
allem dem großen Hof viel Platz für Spaß, Spiel
und Erlebnisse in der Gruppe. Gemeinsam
können wir Stockbrot am Lagerfeuer backen
und leckere Grillabende machen.
Unsere Sommerfahrt führt uns in die weite
Landschaft des schönen Naturparks Elbetal.
Hier zwischen Wäldern, Flüssen und Seen
finden wir Erholung, aber auch Abenteuer.
Auf Spaziergängen entlang der Elbdünen können wir mit etwas Glück Störche und Seeadler
beobachten. Mit unserem eigenen Bus vor Ort
können wir Ausflüge in die Umgebung planen.
Unsere Gruppe wohnt zwei Wochen im schönen
Landhaus „Lenzener Elbtalaue“ in geräumigen,
bequemen Zimmern. Das Haus bietet uns mit
Viele kleine Seen laden zur Abkühlung ein.
Auch ein Ausflug zum Tierpark nach Perleberg
ist möglich.
Jeder Teilnehmer hat einen Betreuer. Gemeinsam erleben wir Spaß in der Natur und machen
die Ferien zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Termin (SJ1): So, 10.07.2011 bis So, 24.07.2011
Ort: Denkmalgeschütztes Landhaus „Lenzener Elbtalaue“ nahe Dömitz (Brandenburg)
♦ 2- und 4-Bettzimmer ♦ rollstuhlgerechtes Bad ♦ Erdgeschoss rollstuhlfreundlich ♦
www.landhaus-lenzener-elbtalaue.de
Teilnehmer: 11 TN ab 14 Jahren in 1:1-Betreuung ♦ max. 5RPlätze
Konzept + Besonderheiten: Gruppenreise für Jugendliche mit Mehrfachbehinderung
in der Einzelbetreuung ♦ eigener Koch ♦ Lage im Naturschutzgebiet ♦ eigener Bus vor
Ort
Ausflugsmöglichkeiten: Marionettentheater Dannenberg ♦ Tierpark Perleberg ♦ Nationalpark Wattenmeer ♦ Freilichtdorf Bronzezeit ♦ Wittenberge
27
Jugendliche – Juli 2011
Jugendliche / junge Erwachsene – August 2011
Detektive im Klettergarten
Für Tanzmäuse und Wasserratten
mit GPS-Geräten begeben wir uns auf Schatzsuche, lösen Rätsel und kommen geheimnisvollen „Tätern“ auf die Spur. Die Arbeit als Team
fördert das integrative Gruppenerlebnis.
talaue“, in geräumigen, bequemen Zimmern.
Für „Action“ ist gesorgt: In der großen umgebauten Scheune mit Bewegungsraum haben wir
viel Platz zum Toben, Spielen, Trommeln und
besonders zum Tanzen. Wir spazieren entlang
der Elbdünen und
plantschen in den
vielen Seen der Umgebung.
Abends entspannen wir uns am Lagerfeuer und
genießen heiße Würstchen vom Grill oder backen unser eigenes Brot im Ofen auf dem Hof.
Unsere diesjährige Integrationsreise wartet mit
allerlei Abenteuern auf. In Beeskow übernachten wir zwei Wochen auf dem Kinder- und Jugendhof, der mit seiner großen Grünanlage und
den vielen Möglichkeiten für Sport und Spiel
garantiert keine Langeweile aufkommen lässt.
So gibt es die Möglichkeit, sich beim Kickern,
Volleyball, Tischtennis und Billard auszutoben.
Aber der besondere Höhepunkt unserer Unterkunft ist der „Lianengang“ auf der Hochseilbrücke im Klettergarten und der „Niedrigseilgarten“
für die nicht ganz so Wagemutigen. Beim
Klettern von Seil zu Seil trainieren wir Geschick
und Koordination. Aber vor allem haben wir
Riesenspaß.
Gemeinsam mit unseren Betreuern können wir
weitere Freizeitangebote und Ausflüge planen.
Beim Besuch der Schäferei-Erlebniswelt kann
man lernen, wie eine richtige Schäferin arbeitet.
Und es gibt die Möglichkeit, die Wasserburg zu
besuchen oder die Wasserwelt im Spreepark.
Klingt das nach Abenteuer? Dann auf nach
Beeskow!
Und an Spaß fehlt es uns auch nicht beim
Erkunden der Umgebung. Denn hier sind wir
diesmal als Detektive unterwegs. Ausgerüstet
Termin (SJInt): Fr, 15.07.2011 bis Fr, 29.07.2011 (geförderte Reise)
Ort: AWO Kinder- und Jugendhof Beeskow ♦ Mehrbettzimmer ♦
www.awo-kijuhof-beeskow.de ♦ www.awo-schaefereierlebniswelt-beeskow.de
Teilnehmer: 20 TN von 14 bis 18 Jahre in 1:1- bis 1:3-Betreuung
Konzept + Besonderheiten: Gruppenreise mit integrativem Charakter für Jugendliche
mit und ohne Behinderung ♦ ruhige Lage in ländlicher Umgebung ♦ Naturerleben ♦
Erlebnispädagogik ♦ Seilgartenspiele ♦ Kontakt zu Tieren ♦ Feuerstelle ♦ Vollverpflegung ♦ eigener Bus vor Ort
Ausflugsmöglichkeiten: Burg Beeskow ♦ Flussbadelandschaft ♦ Wildtiergehege „Gut
Hirschaue“
28
Abwechslungsreiche Ferien erleben wir dieses
Jahr im Naturpark Elbetal. In der weiten Landschaft zwischen Wäldern, Flüssen, Dünen und
Seen finden wir Erholung und Spaß.
Direkt an der Elbe gelegen, wohnen wir zwei
Wochen im schönen Landhaus „Lenzener Elb-
Mit unserem eigenen
Bus vor Ort können
wir Ausflüge in die
Umgebung planen.
Es gibt die Möglichkeit, das Marionettentheater in Dömitz zu
besuchen oder zum
Tierpark in Perleberg
zu fahren. Wir können
in vergangene Zeiten reisen auf den Burgen
und Festungen der Umgebung. Oder im Freilichtdorf Hitzacker sehen, wie die Menschen in
der Bronzezeit lebten. Und noch vieles mehr.
Gemeinsam gestalten wir uns zwei spannende
Wochen an der schönen blauen Elbe.
Termin (SJ2): So, 31.07.2011 bis So, 14.08.2011
Ort: Denkmalgeschütztes Landhaus „Lenzener Elbtalaue“ nahe Dömitz (Brandenburg)
♦ 2- und 4-Bettzimmer ♦ rollstuhlgerechtes Bad ♦ Erdgeschoss rollstuhlfreundlich ♦
www.landhaus-lenzener-elbtalaue.de
Teilnehmer: 13 TN ab 14 Jahren in 1:2- bis 1:3-Betreuung ♦ max. 2RPlätze (umsetzbar)
Konzept + Besonderheiten: Gruppenreise für Jugendliche und junge Erwachsene mit
Behinderung ♦ gemeinsames Kochen ♦ ruhige, ländliche Lage ♦ Schwerpunkt: Tanzen
♦ Sport- und Spielangebote ♦ Lage im Naturschutzgebiet ♦ eigener Bus vor Ort ♦
großer Bewegungsraum
Ausflugsmöglichkeiten: Festung Dömitz ♦ Tierpark Perleberg ♦ Nationalpark Wattenmeer ♦ Freilichtdorf Bronzezeit
29
Jugendliche / junge Erwachsene – August 2011
Jugendliche / junge Erwachsene – Oktober 2011
Merhaba! – Sonne und Meer am Cap Anamur
Tanzen auf der Wasserburg Turow
In den Sommerferien tanken wir richtig Sonne
und fliegen in die Türkei. Im schicken „HotelRolli“ in der Nähe von Anamur erleben wir einen
Wohlfühlurlaub an einer der schönsten Küsten
des Mittelmeeres.
Menschen mit Gehbehinderungen. Die behindertengerechten Zimmer, ein Wasser-Rollstuhl
und Lifter sowie eine Rampe direkt bis zum
Meer ermöglichen eine barrierefreie Erholung
und uneingeschränkten Spaß für alle Gäste.
Wir sonnen uns am feinen Strand und erleben
Badefreude im Meer und im Pool. Wir genießen
den Blick über das weite Meer und mit etwas
Glück sehen wir am Abend kleine Wasserschildkröten am Strand. Zu allen Mahlzeiten lassen
wir uns von der türkischen Küche des Hotel
verwöhnen.
Das Hotel ist sehr beliebt wegen der angenehmen und gastfreundlichen Atmosphäre. Es
ist ideal eingerichtet für die Bedürfnisse von
Kleine Ausflüge in das naheliegende Hafenstädtchen sind möglich. Dort kann man die Burg
Anamur, die Wochenmärkte und die kleinen
Cafés besuchen.
Für alle, die sich im Urlaub gerne verwöhnen
lassen und einfach mal entspannen wollen, ist
diese Reise genau das Richtige.
Geplanter Termin (SJE2): Sa, 30.07.2011 bis Sa, 13.08.2011
Ort: „Hotel-Rolli“ am Cap Anamur ♦ Doppelzimmer ♦ rollstuhlgerechtes Bad ♦
www.hotel-rolli.de
Anreise: Flug ab Berlin-Schönefeld oder Tegel
Teilnehmer: 10 TN ab 16 Jahren in 1:1- bis 1:3-Betreuung ♦ max. 4RPlätze
Konzept + Besonderheiten: Flugreise für Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderung ♦ Halbpension ♦ Pool mit Lifter ♦ Strand mit Rampe ins Wasser ♦
Ausflugsmöglichkeiten: Strand ♦ türkischer Basar ♦ Hafenstadt Anamur ♦ Ruinen des
antiken Anemourion
30
Die denkmalgeschützte Burg bietet mit ihrer
weiten Parkanlage und mehreren Gemeinschaftsräumen jede Menge Platz zum Spielen und Toben. Aber vor allem fürs Tanzen!
Gemeinsam gestalten wir einen Tanzkurs, üben
Tanzschritte ein und führen Showtänze auf.
Ob langsam oder flott, klassisch oder modern,
gemeinsam probieren wir aus, was uns Spaß
macht.
Im Herbst, wenn die Blätter im Wind tanzen,
tanzen wir auch. Nämlich auf der Wasserburg
Turow. In der alten Burg, die seit ein paar Jahren sehr beliebt bei unseren Reiseteilnehmern
ist, verbringen wir unsere Herbstferien. Hier finden wir Spaß und Erholung fern der Großstadt.
Und auch, wenn wir mal nicht tanzen – langweilig wird es uns nicht. Wir kochen alle Mahlzeiten gemeinsam, jeder hilft wie er kann. Es ist
möglich, Nachtwanderungen, Grillabende und
Lagerfeuer zu organisieren oder mit unserem
Bus zum Ausflug an die Ostsee zu starten.
Dürfen wir zu einem Tänzchen bitten? Dann auf
nach Turow!
Termin (HJ): Fr, 07.10.2011 bis So, 16.10.2011
Ort: Wasserburg Turow (Mecklenburgische Schweiz) ♦ 2- bis 4-Bettzimmer mit eigenem
Bad ♦ www.wasserburg-turow.de
Teilnehmer: 10 TN ab 14 Jahren in 1:2- und 1:3-Betreuung
Konzept + Besonderheiten: Gruppenreise für Jugendliche und junge Erwachsene mit
Behinderung ♦ gemeinsames Kochen ♦ ruhige, ländliche Lage ♦ Schwerpunkt: Tanzen,
Sport- und Spielangebote ♦ eigener Bus vor Ort
Ausflugsmöglichkeiten: See ♦ Streichelzoo ♦ Oderbruchbahn
31
Erwachsene – Mai / Juni 2011
Erwachsene – Juni 2011
Sommerurlaub auf Mallorca
Sommer auf der Insel Usedom
me. Die „Finca des Cardassar“ steht auf einem
Berg. Deshalb hat man einen weiten Blick über
die Insel. Wir können im Swimmingpool baden
und auf der Terrasse entspannen. Und nachts
die Sterne am Himmel anschauen. Wir kochen
immer alle gemeinsam in der Gruppe unser
Lieblingsessen. Jeder hilft wie er kann.
Dieses Jahr machen wir Badeurlaub in Zinnowitz an der schönen Ostsee. Der kleine Ort
liegt direkt am Strand und ist sehr geeignet für
Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Und
für alle, die das Meer lieben.
Zwischen Strand und Naturschutzgebiet wohnen wir zwei Wochen im Haus „Monika“ auf
dem großen Gelände der Begegnungsstätte St.
Otto. Mit ihren freundlichen und großen Zimmern ist unsere Unterkunft sehr bequem.
Wir fliegen wieder auf die Insel Mallorca! Weit
abgelegen vom Trubel, in der Nähe von San Lorenzo werden wir in einer echten Finca wohnen.
Das ist ein großes spanisches Haus mit einem
Garten. Dort wachsen Mandel- und Olivenbäu-
Wir planen viele Ausflüge gemeinsam. Mit dem
Mietwagen fahren wir zum Meer. Wir besuchen
auch Orte an der Küste. Dort gibt es viele
kleine Cafés mit leckerem Kaffee und Kuchen.
Wir können schlendern und Märkte besuchen.
Manchmal werden dort auch Feste gefeiert.
Gemeinsam entdecken wir Mallorca und haben
eine schöne Zeit. Auf in einen tollen Urlaub!
Termin (SE1): Sa, 28.05.2011 bis Sa, 11.06.2011
Ort: San Lorenzo im Osten Mallorcas ♦ Übernachtung in rollstuhlfreundlicher Finca ♦
Doppelzimmer in Ferienwohnungen ♦ www.siebolds.de/index.php
Anreise: Flug ab Berlin-Tegel ♦Transfer auf Mallorca
Teilnehmer: 13 TN ab 18 Jahren in 1:1- bis 1:3-Betreuung ♦ max. 4RPlätze
Konzept + Besonderheiten: ruhige Lage ♦ gemeinsames Kochen ♦ große Terrasse und
Pool mit Rampe und Baderollstuhl ♦ Strandbesuche ♦ Mietauto vor Ort
Ausflugsmöglichkeiten in Kleingruppen: Gesteinshöhlen ♦ Küstenorte ♦ Besuch traditioneller Feste
32
Jedes Zimmer hat ein eigenes Bad. Für Erfrischungen und Snacks haben wir unsere eigene
Teeküche zur Verfügung. Und das Essen ist
besonders gut. Jede Mahlzeit gibt es in Form
eines leckeren Büffets. So kann man essen,
was man gerne mag.
gehen und am Strand faulenzen. Unterkunft
und Umgebung bieten uns die Möglichkeit für
sportliche Aktivitäten. Und die ruhigen Stunden
können wir im gemütlichen Kaminzimmer, in der
kleinen Bibliothek und der Cafeteria verbringen.
Mit unserem eigenen Bus vor Ort haben wir die
Möglichkeit, Ausflüge in die Umgebung zu planen. In der Nähe liegt das Wasserschloss Mellenthin und noch vieles mehr. Auf an die Ostsee!
Es gibt viele Möglichkeiten zum Entspannen
und Erleben. Wir können im Wald spazieren
Termin (SE2): Fr, 17.06.2011 bis Fr, 01.07.2011
Ort: Badeort Zinnowitz auf der Ostseeinsel Usedom ♦ rollstuhlgerechtes Haus „Monika“ ♦ 2- und 3-Bettzimmer mit teilw. rollstuhlgerechtem Bad ♦
www.st-otto-heim-zinnowitz.de/info
Teilnehmer: 12 TN ab 18 Jahren in 1:1- bis 1:3-Betreuung ♦ max. 4RPlätze
Konzept + Besonderheiten: Gruppenreise für Erwachsene mit Behinderung ♦ Vollverpflegung ♦ eigener Bus vor Ort ♦ Strandnähe
Ausflugsmöglichkeiten: Wasserschloss Mellenthin ♦ Naturschutzgebiet
33
Erwachsene – September 2011
Familien – August und September 2011
Im Herzen Italiens
Schwanenwerder-Erlebnis-Wochenenden
von hohen Weinbergen, weiten Olivenhainen
und duftenden Apfelbäumen. Hier kann man prima Ruhe und Erholung finden. Auf Spaziergängen die schöne Natur entdecken. Gemeinsam
alle Mahlzeiten bereiten, wobei jeder hilft wie er
kann. Im Garten grillen, kuschelige Abende am
Kamin verbringen mit Pizza und Pasta. Und mit
einem Glas italienischem Wein auf der Terrasse
den Blick über den See genießen.
Unsere Erwachsenenreise im Herbst führt uns
in das Land der Genießer. In Umbrien, einer der
schönsten Gegenden Italiens, entspannen wir
zwei Wochen am Trasimeno-See.
Wir wohnen im gemütlichen Landhaus „Cantagallina“, das wir für uns alleine haben. Das ist
ein typisch italienisches Steinhaus, umgeben
Mit unserem eigenen Bus vor Ort können wir
Ausflüge in die Umgebung planen. Es gibt die
Möglichkeit für Tagesfahrten in eine der vielen
alten Städte der Umgebung. Mit der Rolltreppe
unter der Erde die mittelalterliche Stadt Perugia
erkunden. Schauen, wie schief der Turm von
Pisa wirklich ist. Die Heimat des Franz von
Assisi kennen lernen. Oder den Cappuccino mal
in einem Café in Florenz trinken. Auch Ausflüge
mit dem Schiff oder in den Freizeitpark Città della Domenica können vor Ort gebucht werden.
Entdeckt mit uns gemeinsam „Il Bel Paese –
Das schöne Land“! Buone vacanze a tutti!
für Familien aus Tempelhof-Schöneberg
oder in schicken Hütten. Es gibt viele Spiele und
Wettbewerbe für alle gemeinsam. Dabei können
sich die Familien kennen lernen und anfreunden. Außerdem freuen sich viele auf die Bootsfahrten auf dem Wannsee. Am Abend treffen
sich alle am Lagerfeuer. Auf Schwanenwerder
kann man oft „alte Bekannte“ wiedersehen.
Sterntal führt schon lange Wochenenden für
Familien durch. Das Jugendamt TempelhofSchöneberg macht es möglich, dass sich Kinder
mit Behinderung, ihre Eltern, Großeltern und
Geschwister treffen. Das findet auf der Berliner
Insel Schwanenwerder statt. Für das Wochenende und das Essen muss man nicht bezahlen.
Auf der Insel gibt es viele Bäume und einen
Hügel. Man kann weit über das Wasser sehen.
Hier findet man Erholung und es ist immer viel
los. Schlafen kann man im großen Steinhaus
Jedes Wochenende hat ein eigenes Thema.
Zum Beispiel „Dschungelabenteuer“, „Wilder Westen“ oder „Detektivspiel“. Das neue
Thema für 2011 ist noch geheim! Ihr könnt
dabei sein!
Nachfragen und anmelden kann man
sich bei Gerard van den Tillart.
Tel 030 85102051 - [email protected]
Geplanter Termin (SE3): So, 04.09.2011 bis Mo, 19.09.2011
Ort: Haus „Cantagallina“ in Passignano sul Trasimeno ♦ Italien (Umbrien) ♦ rustikales
Bauernhaus ♦ 2- bis 4-Bettzimmer ♦ www.ferienwerk-koeln.de
Anreise: Über-Nacht-Fahrt im modernen Reisebus
Teilnehmer: 10 TN ab 18 Jahren in 1:2- bis 1:3-Betreuung
Konzept + Besonderheiten: Gruppenreise für Erwachsene mit Behinderung ♦ gemeinsames Kochen ♦ Kultur und Natur ♦ Bus vor Ort
Ausflugsmöglichkeiten: Lago Trasimeno ♦ Stadtbesichtigung, z. B. Pisa, Florenz,
Assisi oder Rom ♦ Isola Polvese (Naturschutzgebiet)
34
Termin 1 (Sw1): Sa, 27.08.2011, 14 Uhr bis So, 28.08.2011, 16 Uhr
Termin 2 (Sw2): Sa, 10.09.2011, 14 Uhr bis So, 11.09.2011, 16 Uhr
Ort: Havelinsel Schwanenwerder ♦ Blockhütten oder im Haupthaus ♦
www.schwanenwerder.gfbm.de - www.sterntal.de/schwanenwerder.html
Teilnehmer: Kinder mit Beeinträchtigung und ihre Familien aus Tempelhof-Schöneberg, rollstuhlgeeignet
Konzept + Besonderheiten: Familien-Wochenenden für Menschen mit und ohne Behinderung ♦ schöne Lage in grüner Umgebung ♦ gemeinsame Spiele ♦ Spaß und Überraschungen ♦ Bootsfahrten mit der DLRG ♦ Teilnahme und Verpflegung kostenfrei ♦
eigene Anreise
35
Betreuer gesucht!
Wir ...
sind ein freier Träger der Jugendhilfe mit dem Schwerpunkt der Begleitung, Betreuung und Förderung von Menschen mit Behinderung in Berlin und
suchen dich ...
Sonderpädagogen, Heilerziehungspfleger, Erzieher, Absolventen und Studenten verwandter Fachrichtungen, Frauen und Männer mit Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung
für ...
 Betreuung bei individuellen Freizeitaktivitäten und pflegerische Aufgaben (niedrigschwellige
Angebote), berlinweit
Wir suchen Menschen mit Verantwortungsbewusstsein, Geduld, Offenheit und Humor. Die Tätigkeit beinhaltet u. a. die Begleitung im Freizeitbereich, die Übernahme von Pflege und Therapiebegleitung von
Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichsten Behinderungen im Wohnumfeld der Familie. Der individuelle Bedarf unserer Klienten (meist ein bis zwei wöchentliche Termine à ca. 3 Stunden) sollte kontinuierlich für mindestens 1 Jahr erfüllt werden. Die Vergütung erfolgt im Rahmen der Übungsleiterpauschale.
 Reisebetreuung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Behinderung
Wir legen Wert auf Motivation, Engagement, Empathie, Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität und
Organisationstalent. Das Ziel ist es stets, den Reiseteilnehmern eine erlebnisreiche und erholsame Zeit
(meist 1 bis 3 Wochen) im Um-, In- und Ausland zu ermöglichen. Zur Bezugsbetreuung und Pflege vor
Ort kommen Vor- und Nachbereitungen (Hausbesuche, Teamtreffen, Fortbildungen). Die Vergütung
erfolgt im Rahmen der Übungsleiterpauschale.
 Einzelfallhilfe bzw. Vertretungen für Helfer, in verschiedenen Berliner Bezirken
Für diese Tätigkeit sind neben pädagogischen Fähigkeiten und den oben genannten Voraussetzungen
auch Erfahrungen im Arbeitsbereich sinnvoll. Außerdem braucht es Kompetenzen in der Elternarbeit,
beim Umgang mit Ämtern, für die Förderplanung und Dokumentation sowie die Bereitschaft, sich in
Teamsitzungen, Supervision und Fortbildungen zu engagieren. Die Arbeit im Umfang von ca. 5 bis 12
Wochenstunden, die i. d. R. im Anstellungsverhältnis ausgeführt wird, erfordert Kontinuität.
Sterntal!
Reisen:
Petra Friedl und Sandy Lang (Tel 030 85102053)
Individuelle Freizeitbetreuung und Einzelfallhilfe in Berlin:
Ines Jacoby (Tel 030 7826735) und Gerard van den Tillart (Tel 030 85102051)
Infos und Bewerbungsbogen: www.sterntal.de
Sterntal gGmbH / e. V., Binger Str. 87, 14197 Berlin
36
37
NEU bei Sterntal • • • Die monatliche Freizeitgruppe
Abenteuer rund ums Jahr
Was hat dir gut gefallen?
Das neue Angebot einer Freizeitgruppe außerhalb der Urlaubszeit macht uns Freude. Gemeinsam in der
Gruppe erleben wir einmal im Monat die kleinen Abenteuer in unserer großen Stadt. Und gehen auf Entdeckungsreise: Wir können durch Berlin bummeln und die coolsten Plätze besuchen. Ein leckeres Picknick
im Park machen und bei Popcorn und Cola die neuesten Filme im Kino sehen. Wir genießen Kultur in den
vielen Museen. Und entdecken eine vergangene Zeit in den Schlössern um Berlin. Im Theater lassen wir
uns verzaubern. Und im Zirkus zum Staunen bringen. Wir gehen schwimmen, tanzen, spielen. Feuern die
Hertha und die Eisbären im Stadion an. Und noch vieles mehr.
„Alle Reisen waren supi! Teneriffa. Das war der schönste Urlaub der Welt!“ (Stefan H.)
Wir stärken uns für unsere Ausflüge beim Brunch. Nach Lust und Laune können wir auch mal gemeinsam
kochen. Oder in unserem Snoezel-Raum einfach mal ausruhen und träumen. Die rollstuhlfreundlichen
Räume von Sterntal in der Lefèvrestraße sind offen für alle unsere Ideen.
„Kreta und La Gomera. Ich bin gerne am Meer und ich hatte viel Spaß mit den anderen zusammen.“ (Klara B.)
Gemeinsam haben wir Spaß und lernen neue Freunde kennen. Jeder Teilnehmer kann die Ausflüge durch
Ideen und Vorschläge mitgestalten. Da wir viele Betreuer haben, können wir spontan und kreativ sein. Mit
dem rollstuhlgerechten Sterntal-Bus sind wir mobil und können vieles ausprobieren.
Das Angebot ist für alle, die einfach mal raus aus dem Alltagstrott wollen und Lust haben auf einen Tag
voller Erlebnisse, ohne Eltern und Verpflichtungen, dafür mit ganz viel Freude.
Die Tagesbetreuung findet ab September 2010 bis Juni 2011, außerhalb der Ferien, an einem Samstag im Monat statt und geht jeweils von 10 bis 18 Uhr.
Um eine optimale Betreuung zu gewährleisten, werden z. B. bei einer maximalen Gruppengröße von
8 Teilnehmern 6 Betreuer zur Unterstützung eingesetzt.
Die Betreuungskosten betragen 100 Euro pro Termin für Selbstzahler. Eine Übernahme der Kosten durch
die Pflegekassen über das Pflegeleistungsergänzungsgesetz oder über die Verhinderungspflege kann
beantragt werden.
Die Teilnehmer zahlen einen Eigenanteil von 10 Euro. Darin sind die Kosten für Verpflegung und anfallende Eintrittspreise enthalten.
Aufgrund der großen Nachfrage werden wir zwei weitere Samstagsgruppen bilden. Unter dem Motto „Keine
Grenzen für Abenteurer“ wird in einer speziellen Gruppe mit einem höheren Betreuungsverhältnis auf kleine
und große Menschen mit besonderen Bedürfnissen eingegangen.
Wenn du Lust hast, mit uns einen schönen, spannenden Tag zu erleben, dann machen wir den SterntalSamstag zum neuen Lieblingstag des Monats.
Für Fragen steht Petra Friedl zur Verfügung. Kontakt: Tel 030 85102053 - [email protected]
38
Aktion 2010 „Sag uns deine Meinung und gewinne“
„Italien, war gut und spitze! Pool war toll.” (Claudia J.)
„Alle waren phantastisch! Mallorca. Tolle Erlebnisse, auch am Ballermann.“ (Hendrik S.)
„Alle Reisen waren schön, weil ich dann mal von meinen Eltern ausspannen kann.“
(Nadine K.)
„Lieblingsreise: Winterreise, es lag hoch Schnee. Ich war den ganzen Tag draußen. Das
Haus war schön. Die Landschaft war Idylle.“ (Roy S.)
Was hat dir nicht so gut gefallen?
„ Es hat mir nicht so gut gefallen weil es oft Streitigkeiten gab.“ (Yvonna R.)
„Auf dem Reiterhof war es nicht so schön, weil so viele Leute im Zimmer waren. Ich hab am
liebsten ein Einzelzimmer, wo ich meine Ruhe hab.“ (Roy S.)
„Mir gefällt, dass ich nach Möglichkeit dieselben Betreuer habe. Ein- oder zweimal mochte
ich meine Betreuerinnen nicht so.“ (Ilja H.)
Die Gewinner von je einem Reisegutschein sind:
Renée Denis, Nadine Rieck, Roy S., Rebecca Mansour und Marco Franken
Sterntal sagt vielen Dank für eure fleißige Teilnahme. Uns war es
wichtig, eure Meinungen zu hören. Wenn ihr etwas toll fandet: Super!
Weitersagen! Wenn etwas nicht so toll war, sagt es uns. Denn so
können wir aus Erfahrungen lernen und Reiseangebote für unsere
Teilnehmer verbessern. Aber wir wissen, dass man dabei nicht immer
allen gerecht werden kann. Wir wollen interessante Reiseorte besuchen,
die eine gute Unterkunft bieten, aber auch bezahlbar sind und dabei
auch immer wieder neue Reiseziele ausprobieren. Die Betreuer werden
ab und zu mal wechseln, und nicht immer verträgt man sich mit allen
Zimmergenossen. Trotzdem versuchen wir, alle Reisen zu unserem
gemeinsamen Erlebnis zu machen. In diesem Sinne sind wir sehr
dankbar für euer Feedback und freuen uns auf viele weitere aufregende
Reisen. Euer Sterntal-Team.
39
NEU bei Sterntal • • • Betreutes Wohnen
NEU bei Sterntal • • • Betreutes Wohnen
Betreutes Einzelwohnen bei Sterntal (BEW)
Selbstbestimmt wohnen? Aber nicht allein?
Die meisten wollen irgendwann von zu Hause ausziehen. In eine eigene Wohnung. Menschen mit Behinderung können dabei Unterstützung bekommen. Dafür gibt es das Betreute
Einzelwohnen. Dabei bekommt man Hilfe beim Umgang mit Papieren, Geld und Ämtern oder
bei Freizeitaktionen. Das Betreute Einzelwohnen kann auch helfen, wenn man noch zu Hause wohnt und später eine eigene Wohnung möchte. So ähnlich wie die Einzelfallhilfe.
Wenn du mindestens 18 Jahre alt bist und wegen einer geistigen Behinderung Unterstützung
brauchst, könntest du bei uns genau richtig sein. Denn wir suchen Leute, die in einer von uns
unterstützten Wohngemeinschaft leben möchten:
Sterntal wird 25 Menschen im Betreuten Einzelwohnen unterstützen. Das wird in TempelhofSchöneberg, Steglitz-Zehlendorf und Charlottenburg-Wilmersdorf sein.
Die Sterntal-WG. Na klar!
Nach langer Suche nach einer geeigneten Wohnung für unsere erste betreute Wohngemeinschaft haben wir nun eine schöne Wohnung am Platz der Luftbrücke gefunden. Vier junge
Menschen werden hier ein neues Zuhause haben. Für die meisten von ihnen ist es die erste
eigene Wohnung, in der sie Erfahrungen außerhalb des Elternhauses machen können.
In der Wohngemeinschaft wird sieben Tage die Woche morgens, nachmittags und abends Unterstützung angeboten. Die Wohnung liegt in einem ganz normalen Mietshaus mitten im Kiez.
Es können vielfältige Freizeitmöglichkeiten genutzt werden. Das Sterntal-Team unterstützt die
Bewohner tatkräftig (im Sinne der Selbstbestimmung und Teilhabe an der Gesellschaft) bei der
Umsetzung ihrer persönlichen Wünsche und Ziele.
Wir freuen uns auf das große Abenteuer in unserer ersten betreuten Wohngemeinschaft.
Es soll aber weitergehen: Wir haben zwar bereits eine lange Wohnungssuche hinter uns, geben aber nicht auf, möglichst in Tempelhof-Schöneberg eine weitere barrierefreie Wohnung zu
finden.
Denn unser Traum ist das Wohnen im Verbund, das heißt, mehrere Wohnungen, die nah
beieinander liegen. Es soll möglich sein, sich zu treffen, auszutauschen oder auch größere
Aktionen, wie gemeinsame Reisen, durchzuführen.
Bis jetzt ist es schwierig, eine Wohnung zu finden, doch wir wollen das scheinbar Unmögliche
wahrmachen.
Anzeige
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Du bist WG-tauglich. Das heißt, du bist gern mit anderen Leuten zusammen.
Das Leben außerhalb deiner Familie ist dir vielleicht noch nicht so vertraut.
Du hilfst gern im Haushalt mit.
Du möchtest gern deinen Alltag mit anderen verbringen und gemeinsam kochen.
Du unternimmst gern was mit anderen Menschen oder in der Gruppen.
Du möchtest gern eigenständig leben (lernen).
Du kommst nachts alleine klar.
Du gehst tagsüber arbeiten.
Du benötigt morgens vor der Arbeit Unterstützung, um in den Alltag zu starten.
Du brauchst nachmittags oder abends Assistenz bei alltäglichen Dingen. Das sind zum
Beispiel Unterstützung beim Essen machen. Oder beim Wäsche waschen. Oder wenn man
zum Amt muss.
Dir ist es wichtig, in der Gemeinschaft zu leben.
Und du hast einfach Lust darauf!
Wenn du dich bewerben willst, dann kannst du auf unserer Webseite einen Bewerbungsbogen herunterladen, ausfüllen und uns per Mail ([email protected]) oder
per Post zuschicken an: Sterntal gGmbH, Binger Str. 87, 14197 Berlin.
Wir suchen weiter nach barrierefreien Wohnungen!
Die Wohnung sollte 5 bis 6 Zimmer haben, mindestens 120 m² groß sein, und 4 der Zimmer
sollten mindestens 12 m² Größe haben. Wir suchen in den Bezirken Tempelhof-Schöneberg,
Charlottenburg-Wilmersdorf und Steglitz-Zehlendorf.
Schön wäre eine Wohnung mitten im Kiez, leicht erreichbare Einkaufsmöglichkeiten sowie eine
gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel. Des Weiteren sollte die Wohnung nicht mehr
als 1500 Euro Warmmiete kosten, 2 Bäder haben und barrierefrei sein. Es sollte eine große
Wohnküche oder ein großes Wohnzimmer geben.
Nötig wäre auch genügend Abstellfläche in der Wohnung.
Falls jemand eine Wohnung kennt, die diesen Voraussetzungen entspricht und ab demnächst zu vermieten oder evtl. zu erwerben ist, würde Sterntal gern davon erfahren.
Kontakt: Ines Jacoby - Tel 030 51654437 - [email protected]
40
41
Unser Team
Sterntal-DISCO
Hallo Sterntal-DISCO-Fans,
an zwei Donnerstagen im Monat ist DISCO!
Das gilt auch 2011. Wir sehen uns von 16 bis
20 Uhr im Pinellodrom in Schöneberg (Dominicusstraße 5-9). Und dann heißt es wieder:
Musik laut! – Tanzen! – Spaß pur! Wir freuen
uns auf Euch und sind wie immer offen für
Wünsche und Ideen! Eintritt: nur 1,50 Euro.
Hier alle Termine auf einen Blick:
13. und 27.
Jan:
Feb: 10. und 24.
17. und 31.
Mär: 14. und 28.
Apr: Mai: 12. und 26.
Jun: 09. und 23.
Jul:
Aug:
Sep:
Okt:
Nov:
Dez:
Sommerpause
11. und 25.
08. und 22.
13. und 27.
10. und 24.
08. und 15.
Georg Jacoby
Geschäftsführer
Sterntal gGmbH, Finanzen,
Projektentwicklung,
Leitungsteam
[email protected]
Ines Jacoby
Geschäftsführerin Sterntal e. V.,
Projektleiterin Betreutes Wohnen,
Leitungsteam
Tel 030 7826735
[email protected]
Gerard v. d.Tillart
Koordinator der Einzelfallhilfe, Projektleiter BEW,
Leitungsteam
Tel 030 85102051
[email protected]
An diesen Tagen steigen „Themen-DISCOs“:
27.01. / 17.03. / 28.04. / 09.06. / 25.08.
und 24.11.: „Bühne frei!“ für alle
mutigen Gäste, die etwas vortragen
möchten
27.10.: „Halloween“
15.12.: „Weihnachts-Party“
Sandy Lang
DJ Andreas Lorenz
Petra Friedl
Barbara Kunze
Mitarbeiterin im Reisebereich
Tel 030 85102053
[email protected]
Koordinatorin der Reisen
Tel 030 85102053
[email protected]
Büromanagement, Controlling
Tel 030 85102052
[email protected]
Edoardo Seianis
Juliane Bauer
Steffen Magnus
Anzeige
Rechnungsstelle, Grafikdesigner
Webmaster, Systemadministrator
Tel 030 51654431
[email protected]
42
Buchhaltung,
Controlling
Tel 030 51654431
[email protected]
Büromitarbeiter, Vertreter
im Landesbeirat für Menschen
mit Behinderung
[email protected]
43
Sterntal e. V.
Sterntal. Der Verein.
Den Verein Sterntal gibt es seit 1992 und 2006
gründete er die Sterntal gGmbH. Er entstand, um
für Kinder mit schweren Behinderungen Ferienreisen zu organisieren. Ab 1999 verlagerte sich der
Schwerpunkt unserer Aktivitäten in Richtung der
ambulanten Hilfen. Im Rahmen der Einzelfallhilfe
unterstützen unsere angestellten Mitarbeiter heute
Menschen mit Behinderungen in den meisten Berliner Bezirken. Sie arbeiten in den Bereichen der
Frühförderung, der schulunterstützenden Hilfen
und der Teilhabe am Leben.
Wir sehen es als unsere Aufgabe, die besonderen
Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen
jeglichen Alters zu erkennen und deren Integration
in das gesellschaftliche Leben zu unterstützen.
Unser Ziel ist es, ein Angebot mit optimaler Förderung bei maximaler Entspannung und Spaß
anzubieten. Unsere Einzelfallhelfer bringen Engagement, Erfahrung und Fachausbildungen mit. Sie
tauschen sich in den Teamsitzungen und externen
Supervisionen aus und nehmen regelmäßig an
Fortbildungen teil. Die Ziele jeder Hilfe werden individuell abgestimmt und kontinuierlich überprüft.
Mögliche Förderschwerpunkte sind: Mobilitätstraining, Kommunikationsförderung, Unterstützung
von Ablöseprozessen, Freizeitgestaltung oder
Begleitung bei der Verwirklichung eines selbstbestimmten Lebens.
Bei Bedarf an Einzelfallhilfe muss ein entsprechender Antrag beim zuständigen Jugend- bzw.
Sozialamt gestellt werden. Den genauen Ablauf
erklären wir gern.
Unsere Vereinsräume in Friedenau liegen am
Schnittpunkt von Tempelhof-Schöneberg, SteglitzZehlendorf und Charlottenburg-Wilmersdorf. Seit
die Verwaltung 2009 umgezogen ist, können
sich Klienten und Einzelfallhelfer auf den frisch
renovierten 240 m² so richtig ausbreiten. Das
44
Sterntal e. V.
ist der Ort für individuelle und gruppenaktive
Kreativ- und Förderangebote. Hier wird gespielt,
gekickert und für die Schule gelernt. Man kann
gemeinsam kochen, backen und essen. Regelmäßig finden Musik-Geschichten-Nachmittage statt
und trifft sich eine Bastelgruppe. Wir sehen uns,
um Fasching oder Geburtstage zu feiern oder um
uns die Wartezeit auf den Nikolaus zu verkürzen.
Von hier aus starten wir gemeinsam zum Bummel
durch den Kiez, ins Schwimmbad, zum Ausflug in
die Umgebung oder – an zwei Donnerstagen im
Monat – zum Tanzen in die Sterntal-DISCO ins
Schöneberger Pinellodrom (Seite 40).
Unser schöner Snoezel-Raum (mit Wasserbett,
farbiger Wassersäule und beruhigenden optischen
und akustischen Effekten) ist ein wunderbarer Ort
für Entspannung und Förderung.
Seit diesem Jahr verfügt Sterntal über einen
zweiten behindertengerechten Kleinbus, der bei
Unternehmungen zur Verfügung steht.
Lust auf einen Ausflug?
Impressum
Kontakt (siehe auch S. 41)
Einzelfallhilfe, Betreuung, BEW, Wohnen
Ines Jacoby und Gerard van den Tillart
Unser Büro in der Binger Straße
Spenden
Unser Anliegen für die Zukunft bleibt es,
eine ganze Reihe besonderer Gruppenreisen anzubieten. Wir wollen Menschen
mit Behinderungen Urlaub voll Spannung, Erholung und neuen intensiven
Erfahrungen ermöglichen. Für dieses
Vorhaben brauchen wir weiterhin Ihre
Unterstützung! Mit einer Spende können
Sie helfen.
Sterntal e. V.: Spendenkonto 5396016003
Berliner Volksbank BLZ 10090000
Zuwendungsbestätigungen können
ausgestellt werden!
Mo - Fr: 10 - 13 Uhr
Tel 030 7826735 / 85102051
Tel 030 51654437 (Wohnen)
Fax 030 82706939
[email protected] - [email protected] - www.sterntal.de
Reisen, Freizeitgruppen
Petra Friedl und Sandy Lang
Gemeinnützigen Zwecken dienend
anerkannt; Förderung der öffentlichen
Gesundheitspflege, Förderung der Bildung - FA für Körperschaften I, 13347
Berlin (27/602/51828); HRB 101814
Redakteurin:
Ines Jacoby
Layout:
Edoardo Seianis
Fotos:
© Sterntal gGmbH 2010
Post und Büro: Binger Straße 87, 14197 Berlin
Vereinsräume: Lefèvrestraße 20, 12161 Berlin
Heidelberger Platz
u3 R
s41, 42, 46 R
b 249 Forckenbeckstr./ Sportanlagen
Geschäftsführer:
Georg Jacoby
Redaktionelle Mitarbeiter:
Petra Friedl, Georg Jacoby, Barbara
Kunze, Sandy Lang, Edoardo Seianis,
Gerard van den Tillart
Mo bis Mi: 9 - 16 Uhr
Tel 030 85102053
Fax 030 51654430
[email protected] - www.sterntal.de
Binger Str. (Büro):
Herausgeber:
Sterntal gGmbH
Titelbild:
Malte Weingart
Auflage: 18.000
Lefèvrestr. (Veranstaltungen):
Walther-Schreiber-Platz
u9 R
b M48, M76, M85, X76, 181, 186
s1 Feuerbachstraße R
45
Sterntal
gGmbH
... Wohnen und mehr
Freizeitpädagogische Reisen
Betreutes Wohnen
Geförderte und Integrationsreisen
Beratung und Entlastung von
Angehörigen
Auslandsreisen
Ferien auf dem Reiterhof
Individuelle Betreuung und
Begleitung
Familien-Erlebnis-Wochenenden
Freizeitgruppen