Elternfragebogen, Fragebogen zur Berufsorientierung von

Сomentários

Transcrição

Elternfragebogen, Fragebogen zur Berufsorientierung von
Regionales Übergangsmanagement
Stadt Neubrandenburg
Fragebogen zur Berufsorientierung von Jugendlichen – Wünsche und Bedarfe an
Informations- und Beratungsangeboten für Eltern
1. Wie wichtig ist Ihnen als Elternteil das Thema berufliche Orientierung und die Berufswahl für Ihr Kind?
Sehr wichtig
Wichtig
Weniger wichtig
Gar nicht wichtig
2. Wie gut fühlen Sie sich als Eltern zum Thema berufliche Orientierung und Berufswahl Ihres Kindes informiert?
Sehr gut
Gut
Weniger gut
Gar nicht gut
3. Wer sollte sich aus Ihrer Sicht um die Berufsorientierung Ihres Kindes kümmern? (mehrere Antworten möglich)
der /die Jugendliche selbst
Eltern von Jugendlichen
Berufsberater/in der Agentur für Arbeit
(Schul-)Sozialarbeiter/innen
Elternvertreter/innen
Unternehmer/innen
Lehrer/innen an Grundschulen
Vertreter/innen der Industrie- und Handelskammer (IHK) und/oder Handwerkskammer (HWK)
Lehrer/innen an weiterführenden Schulen (z.B. Regionalschule, Gymnasium, Förderschule)
Sonstiges, und zwar:
4. Welche Informationsmöglichkeiten und Beratungsangebote für Eltern kennen Sie?
(mehrere Antwortmöglichkeiten)
Klassen- bzw. Schulelternabend
Pilotpass
Berufsberatung der Agentur für Arbeit
Berufswahlpass
Hochschulmessen
Jugendberufshilfeträger / freie Träger der Jugendhilfe
Hochschulinformationstage
Projekte der Berufsorientierung (z.B. Praxispilot)
Berufswahltest der Agentur für Arbeit
Ausbildungsberatung der IHK
Studienwahltest der Agentur für Arbeit
Ausbildungsberatung der HWK
Internetseite zum Thema Berufsorientierung
Berufsinformationszentrum (BIZ) der Agentur für Arbeit
Keine
Sonstiges, und zwar:
Regionales Übergangsmanagement
Stadt Neubrandenburg
5. Welche der in Frage 4 genannten Informationsmöglichkeiten und Beratungsangebot waren für Sie nützlich?
(mehrere Antworten möglich)
6. Über welche Themen möchten Sie Informiert werden? (mehrere Antworten möglich)
Berufsbilder
Zugangsvoraussetzungen zu Bewerbung/Ausbildung/Studium
Finanzielle Unterstützung während der Bewerbung/Ausbildung/des Studiums
Formen der Berufsausbildung, z.B. betriebliche, überbetriebliche, schulische Ausbildung, duales Studium
Studienmöglichkeiten
Alternative Möglichkeiten nach der Schulzeit, z.B. Freiwilliges Soziales Jahr, Freiwiliges Ökologisches Jahr
Ausbildungsmöglichkeiten in regionalen Unternehmen
Ausbildungsinhalte
Umgang mit dem eigenem Kind in Fragen Ausbildungsmotivation etc.
Keine
Sonstiges, und zwar:
7. Welche Form der Beratung und Information wünschen Sie sich? (mehrere Antworten möglich)
Informationsveranstaltung im Klassenverband, z.B. Elternversammlungen
Einzelberatung
Informationsmaterial (z. B. Flyer, Elternbrief)
Regionale öffentliche Veranstaltungen z.B. regionale Ausbildungsmesse, themenbezogene Information
Überregionale öffentliche Veranstaltungen z.B. überregionale Ausbildungsmesse etc.
Keine
Sonstiges, und zwar:
Abschließend noch zwei Fragen zu Ihrem Kind: (zutreffendes bitte ankreuzen)
Mein Kind ist:
weiblich
männlich
Mein Kind besucht:
Regionale Schule
Integrierte Gesamtschule
Gymnasium
Förderzentrum