ComInTec Torque limiters cata

Сomentários

Transcrição

ComInTec Torque limiters cata
PNEUMATISCHE KUPPLUNGEN "AP": Einleitung
Einfache und präzise Drehmomenteinstellung.
Ein- und Ausschaltfunktion der Übertragung und Drehmomentbegrenzer.
Hohe Zuverlässigkeit und Wiederholgenauigkeit der Drehmomenteinstellung.
Veränderung der Momenteinstellung während des Betriebes durch Verändern des Luftdrucks.
Freies Durchlaufen mit perfekter Teiletrennung nach dem pneumatischem Abschalten.
Geringes Restdrehmoment bei nicht eingerasteter Gruppe.
Ausschließlich mit Fertigbohrung erhältlich.
AUF ANFRAGE
Übertragungselement, vollständig bearbeitet und montiert (Kettenrad, Stirnrad, …).
Verschiedene Kupplungen, drehsteif oder elastisch für die Koaxialwellenverbindung.
Verbindungen mit Fertigbohrung und Spannbuchse oder mit anderen Verbindungssystemen.
Ausführung mit spezieller korrosionshemmender Oberflächenbehandlung erhältlich.
DSR/F/AP: Vollständige Übertragungstrennung auch über längere
Zeiträume.
von 7 bis 30000 Nm
max. Bohrung ø120 mm
Seite 34
DSR/F/AP + GEC: kompakte Koaxialverbindung für die einfache
Wartung ohne Kupplungsdemontage.
von 7 bis 30000 Nm
max. Bohrung ø180 mm
Seite 35
DSF/TF/AP: Rutschnabe mit der Möglichkeit pneumatisch
Zugspannung zu regeln.
von 3 bis 875 Nm
max. Bohrung ø65 mm
Seite 36
DSF/TF/AP/TAC: Koaxialwellenverbindung, einfach und preiswert.
von 3 bis 875 Nm
max. Bohrung ø80 mm
Seite 37
VORTEILE UND NUTZEN
ANWENDUNGSBEREICHE
Maschinen mit Arbeitszyklen unter variablen Drehmomenten.
Ein- und Auskuppeln verschiedener Produkttransportlinien.
Prüftische.
Hält einen Film oder Faden beim Abwickeln unter Spannung.
Wickelmaschinen.
Verändern von Arbeitsdrehmomenten bei Wechsel der Produktgrössen.
Übertragungssysteme mit mehreren Produktlinien.
Getriebeschutz vor Überlast jeglicher Art.
Formatschneidesysteme.
Einsatz wo auch immer eine vollständige Übertragungstrennung
gefragt ist.
MONTAGEBEISPIELE
Modell DSR/F/AP mit Kettenrad für die
Parallelwellen-Übertragung.
Modell DSF/TF/AP mit Kettenrad
für die Parallelwellen-Übertragung.
Modell DSR/F/AP mit elastischer kompakter
Kupplung GEC für die Koaxialwellen-Übertragung.
ANMERKUNG
Ä
Nicht den Antirotationszapfen der Zylindergruppe blockieren, da es Unwucht verursachen kann.
33
DSR/F/AP (pneumatische Phasen-Rollenkupplung) : technische Daten
Rollenmechanik mit synchronem Wiedereinrasten bei 360° (auf Anfrage durchrastend oder synchron bei
30°, 45°, …wiedereinrastend).
Bei Überlast freies Durchlaufen über lange Zeiträume: .../CS.
Geeignet bei hohen Drehzahlen.
Wartungsfrei für eine hohe Funktionsbeständigkeit.
Erhältlich mit Endschalter oder Näherungsschalter zur Getriebeabschaltung.
Drehmomentbereich: 5 – 30000 Nm; max. Bohrung ø120 mm.
0.56 ÷ 5.194
6.240 ÷ 7.280
BEMESSUNGEN UND TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN
0.56
Überlastmoment
(Nm)
1 - 6 - 15 bar
7 - 29 - 70
56
38
10
M5
48
1.90
15 - 115 - 280
90
50
18
M5
70
2.110
20 - 195 - 480
110
60
20
M6
89
38
110
3.130
25 - 310 - 780
130
80
19
M8 105
45
Größe
34
Standardflansch
D H7
B h7
G
P
T
J
M
N
U
V
Z
Y
18
56
56
97
45
11,5
1/8"
7,5
6
58
11000
1,5
25
90 67,5 128 60
15
1/4"
11
6
80
7000
5,0
17,5
1/4"
13,5 8
105
5000
9,0
130 90,5 160 100 18,5
1/4"
14,5 8
115
4300
13,3
Max.
85
148 70
4.160
55 - 530 - 1335
160
100
22 M10 125
55
160 109 192 115
5.194
330 - 1600 - 3970
194
120
26 M12 155
65
215 125 202 145 26,5
6.240 CB
1100 - 5800
240
M16 200
90
290
6.240 CA
3400 - 15000
240
M16 200
90
290
7.280 CB
1500 - 7500
280
M20 230 120 345
320
7.280 CA
7000 - 30000
280
M20 230 120 345
375
*
X
Max.
Gewicht
Drehzahl
(Kg)
(U/min)
F
A
25
1/4"
17
10 146
3600
19,0
1/4"
18
12 184
3200
35,8
305
*
355
* auf Anfrage
DREHMOMENTEINSTELLUNG
Größe
0.56
1.90
2.110
3.130
4.160
5.194
6.240 CB
6.240 CA
7.280 CB
7.280 CA
1
7
15
20
25
55
330
1100
3400
1500
5000
2
11
35
50
80
150
550
2000
6200
2500
10000
Drehmomenteinstellung [Nm] in Bezug auf den Druck [bar]
3
4
5
6
16
20
24
29
55
75
95
115
85
125
160
195
135
195
250
310
245
340
435
530
830
1085
1340
1600
3000
3900
4800
5800
9040
11760
15000
3700
5000
6200
7500
15000
20000
25000
30000
ANMERKUNG
Ä
Technische Eigenschaften: Die Gewichte beziehen sich auf die Überlastkupplung (DSR/F/AP) mit Vorbohrung.
10
45
185
330
520
900
2600
-
15
70
280
480
780
1335
3970
-
…+ GEC (Modell mit elastischer kompakter Kupplung): technische Daten
BEMESSUNGEN
Größe
DSR/F/AP
0.56
1.90
E3 H7
Überlastmoment [Nm]
Max
110
420
A3
D3
Vorbohrung
N3
Q3
10
12
Max
28
38
M3
78
108
50
70
63,5
89
32
49
GEC
0
1
Nenn
70
280
2.110
2
570
860
130
80
15
45
111
3.130
3
980
1500
161
100
15
60
140
4.160
5.194
6.240 CB
6.240 CA
7.280 CB
7.280 CA
4
5
2340
3880
3600
5800
206
239
120
135
20
30
70
80
168
201
6
15000
20000
7
30000
35000
D H7
F
R
28
44
Max
18
25
56
90
142
189
65
59
38
110
229
85
77
45
130
268
105
130
97
120
55
65
160
215
323
360
auf Anfrage
TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN
Größe
Versatz
winklig (a°)
Axial (mm)
Radial (mm)
Verdrehsteifigkeit
a[°]
Max.
Gewicht
Drehzahl
(Kg)
(U/min.)
DSR/F/AP
GEC
0.56
1.90
0
1
1°
0° 48'
1° 30'
1°
± 0,7
± 0,7
± 1,5
± 1,5
0,5
0,5
0,7
0,7
2°
2°
5500
5000
2.110
2
0° 36'
0° 48'
± 0,7
± 1,5
0,6
0,7
1° 45'
4500
5,9
3.130
3
0° 30'
0° 42'
± 0,8
± 1,6
0,6
0,8
1° 15'
4000
10,9
4.160
5.194
6.240
7.280
4
5
6
7
0° 24'
0° 24'
0° 24'
0° 24'
0° 30'
0° 30'
0° 30'
0° 30'
± 0,8
± 0,8
± 0,8
± 0,8
± 1,6
± 1,6
± 1,6
± 1,6
0,6
0,6
0,6
0,6
0,8
0,8
0,8
0,8
1°
1°
1°
1°
3100
2800
-
19,8
30,5
-
Dauerbetrieb Aussetzbetrieb Dauerbetrieb Aussetzbetrieb Dauerbetrieb Aussetzbetrieb
1,1
3,3
WEITERE WELLENKUPPLUNGEN
Modell DSR/F/AP mit verdrehsteifer, doppelter Lamellenkupplung
GTR-D, für optimale Steifigkeit mit Ausgleich radialer Versatze.
Modell DSR/F/AP mit verdrehsteifer, einfacher Lamellenkupplung
GTR-S, für optimale Steifigkeit.
ANMERKUNG
Ä
Ä
Technische Eigenschaften: Die Angaben beziehen sich ausschließlich auf die Anwendung (GEC), für die Angaben der Überlastkupplung siehe Seite 34.
Technische Eigenschaften: Die Gewichte beziehen sich ausschließlich auf die Anwendung (GEC) mit Vorbohrung.
35
DSF/TF/AP (pneumatische Reibkupplung): technische Daten
Rutschnabe.
Spannungsregler-, Brems-, und Drehmomentbegrenzer-Funktion.
Konstante Einhaltung des Überlastmoments.
Erhältlich mit speziellen Reibbelägen für spezielle Anwendungen.
Zur Übertragungstrennung bei Überlast in der Version .../SI erhältlich.
Drehmomentbereich: 3 – 875 Nm; max. Bohrung ø65 mm.
PATENTIERT
BEMESSUNGEN UND TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN
36
Größe
0.50
1.70
2.90
3.115
4.140
5.170
Überlastmoment
(Nm)
A
1 - 6 - 10 bar
G
B D H7
F
L
H7 Max.
Min. Max.
3 - 13 - 20
6 - 43 - 70
15 - 88 - 135
25 - 153 - 220
70 - 230 - 330
170 - 700 - 875
36
45
60
72
85
98
50
70
90
115
140
170
19
25
38
45
55
65
56
90
110
130
160
215
3,5
5
7
9
11
15
6 11
10 15
12 16
16 18
19 20
22 22,5
auf Anfrage
M
N
S
U
V
Z
X
Y
3
4
4
4
5
5
11
14,5
17,5
18,5
24,5
26,5
1/8"
1/4"
1/4"
1/4"
1/4"
1/4"
7
10,5
13,5
14,5
16,5
18
6
6
8
8
10
12
58
80
105
115
146
184
Q
62
85
95
112
128
140
10
15
17
21
25
28
3,5 - M4
4,5 - M4
5 - M6
5 - M6
6 - M6
6,5 - M8
Max.
Gewicht
Drehzahl
(Kg)
(U/min)
7600
5450
4250
3350
2750
2250
0,7
2,4
4,3
7,0
11,9
19,8
ÜBERTRAGBARE DREHMOMENTE
Größe
0.50
1.70
2.90
3.115
4.140
5.170
1
3
6
15
25
70
170
2
5
10
27
52
115
280
Drehmomenteinstellung [Nm] in Bezug auf den Druck [bar]
3
4
5
7
9
11
19
28
36
42
57
73
79
105
130
145
175
205
390
500
600
ANMERKUNG
Ä
Technische Eigenschaften: Die Gewichte beziehen sich auf die Überlastkupplung (DSF/TF/AP) mit Vorbohrung.
6
13
43
88
153
230
700
10
20
70
135
220
330
875
…/TAC (Version mit Kettenkupplung): technische Daten
BEMESSUNGEN UND TECHNISCHE DATEN
Größe
0.50
1.70
2.90
3.115
4.140
5.170
E3 H7
Überlastmoment [Nm]
1 - 6 - 10 bar
A3
3 - 13 - 20
6 - 43 - 70
15 - 88 - 135
25 - 153 - 220
70 - 230 - 330
170 - 700 - 875
75
101
126
159
184
216
D3
50
70
89
112
130
130
Vorbohrung
12
16
20
20
28
30
N3
D H7
Max.
F
R
U3
V3
19
29
38
56,5
59,5
88
19
25
38
45
55
65
56
90
110
130
160
215
84
117
138
174
194
233
8
8
12
12
15
15
M4
M4
M6
M6
M8
M8
Max.
28
38
55
70
80
80
Max.
Gewicht
Drehzahl
[Kg]
[U/min.]
7600
0,6
5450
1,7
4250
4,1
3350
7,1
2750
14,1
2250
19,2
37
WEITERE WELLENKUPPLUNGEN
Modell DSF/TF/AP mit elastischer Klauenkupplung GAS,
für den Ausgleich starker Versatze.
Modell DSF/TF/AP mit elastischer kompakter Kupplung GEC,
für eine einfache Wartung ohne Demontage der Kupplung.
ANMERKUNG
Ä
Ä
Technische Eigenschaften: Die Gewichte beziehen sich auf die komplette Gruppe (DSF/TF/AP/TAC).
Technische Eigenschaften: Die Gewichte beziehen sich auf die komplette Gruppe (DSF/TF/AP/TAC) mit Vorbohrung.
PNEUMATISCHE KUPPLUNG "AP": nähere Erörterung
AUSFÜHRUNGEN AUF ANFRAGE
DSR/F/AP/CS
Version mit Kugellager in Alternative zum Nadelkäfig.
Geeignet bei längerem Durchrasten der Gruppe.
.../PRX
Version mit induktivem Näherungsschalter PRX M8x1 in der
Gruppe DSR/F/AP Integriert. Kompakte und vielseitige
Lösung, die kein zusätzliches Zubehör und/oder
Komponenten benötigt.
DSF/TF/AP/SI
Rutschkupplung mit Einschreitsignalisierung und
anschließendem automatischem Wiedereinrasten.
Diese Eigenschaft bedarf einer speziellen Bearbeitung des
Übertragungsorgans, das gemeinsam mit dem Element
mitgeliefert wird.
38
BESTELLBEISPIEL
ORGAN
Zahnkranz 1/2“ Z16
ÜBERLASTKUPPLUNG
Größe
0.56
Modell
DSR/F/AP
.../Version Fertigbohrung Überlastmoment
-
ø15 H7
+
KUPPLUNG
20 Nm
Modell
Elastomerelement
Fertigbohrung
GEC
schwarzes Elastomerelement
ø38 H7
Modell ausschließlich mit Fertigbohrung erhältlich
.../Version
.../CS
Basisversion
mit Kugellager (nur für DSR/F/AP)
.../PRX mit induktivem Näherungsschalter (nur für DSR/F/AP)
.../SI
mit Einschreitsignal (nur für DSF/TF/AP)
.../TAC mit Kettenkupplung (nur für DSF/TF/AP)
Modell
DSR/F/AP pneumatische Phasen-Rollen-Kupplung
DSF/TF/AP pneumatische Reibkupplung
Modell
GEC
elastische kompakte Kupplung
ELEKTROMECHANISCHER ENDSCHALTER "EM1"
Schutzart IP57 DIN 40050.
Regulierung der Hebelposition.
Gehäuse aus gepresstem Aluminium.
Temperaturbeständig von -10°C bis +85°C.
Drei verschiedene Anschlussspannungen mit 1 oder 2 Kontakten verfügbar.
Vorlauf 0,5 mm, Überlauf: 4 ÷ 8 mm je nach Einstellung (möglich im Bereich 6 mm).
Endschalter mit einem Kontakt (EM1).
EM-1
Relaisspeicher
Alarmsignal
Endschalter mit zwei Kontakten (EM2).
EM-2
Steuerkreis
Andere Endschalter erhältlich auf Anfrage.
Einschreitrelais
Separate Alarmschaltung
39
INDUKTIVER NÄHERUNGSSCHALTER "PRX"
Standardausführung: Messinghülle mit Schutzart IP67 DIN 40050.
Spannung: 5 ÷ 24 VDC.
Frequenz: 2000 Hz.
Ausgang: NPN (N.O.-N.C.) – PNP (N.O.-N.C.).
Schaltabstand: max. 1 mm.
Kabellänge: 2 m (3x0,2)..
Andere Sensoren erhältlich auf Anfrage.
DREHMOMENTEINSTELLUNG DURCH "WERT H"
Das Überlastmoment ergibt sich aus der Federkraft einer oder mehrerer Federn, die - je nach Kombination - ein Federnset mit
unterschiedlichen Kennlinien ergeben. Entsprechende Fertigungsgenauigkeiten aller Bauteile ermöglichen es, Tabellen zur einfachen,
effizienten und vor allem zeitsparenden Drehmomenteinstellung zu erstellen, und es bedarf somit keinerlei spezieller Hilfsmittel.
Suchen Sie in der Tabelle mit den technischen Daten, in den einzelnen technischen Katalogen, eine Kupplungsgrösse und
Federnkombination mit einem Eistellbereich heraus, innerhalb dessen das erforderliche Überlastmoment liegt. Lesen Sie das Maß "H"
für das erforderliche Überlastmoment ab. Verändern Sie die Federkraft mittels Verdrehen der Nutmutter bis zum Erreichen des "HWertes", der dem Abstand zwischen Nutmutter und Federflansch (siehe Abbildungen) entspricht. Zuletzt sichern Sie die Nutmutter mit
der jeweiligen Verdrehsicherung. Dieses System ermöglicht Ihnen:
Überlastmomenteinstellung ohne Demontage.
Schnelle Überlastmomenteinstellung.
Vermeiden von Fehlkalkulationen und falscher Interpretation der Grafiken.
Einfachste Veränderung oder Wiedereinstellung des Überlastmomentwertes.
FEDERKOMBINATIONSBEISPIELE
40
A1S1
A1M1
A1G1
A1N
A2S2
A2M2
A2G2
A2N
A3S3
A3G3
A3N
Eine axiale dünne Feder, einfach
Eine axiale mittlere Feder, einfach
Eine axiale dicke Feder, einfach
Eine axiale „negative“ Feder, einfach
Zwei axiale dünne Federn, doppelt
Zwei axiale mittlere Federn, doppelt
Zwei axiale dicke Federn, doppelt
Zwei axiale „negative“ Federn, doppelt
Drei axiale dünne Federn, dreifach
Drei axiale dicke Federn, dreifach
Drei axiale „negative“ Federn, dreifach
A4G2
Vier axiale dicke Federn, doppelt
A6M2
A6G2
Sechs axiale mittlere Federn, doppelt
Sechs axiale dicke Federn, doppelt
A3S1
A3M1
A3G1
Drei axiale dünne Federn, einfach
Drei axiale mittlere Federn, einfach
Drei axiale dicke Federn, einfach
A4S1
A4M1
A4G1
Vier axiale dünne Federn, einfach
Vier axiale mittlere Federn, einfach
Vier axiale dicke Federn, einfach
A5S1P
A5M1 - A5M1P
A5G1 - A5G1P
A6S1
A6M1
A6G1
Fünf axiale dünne Federn, einfach
Fünf axiale mittlere Federn, einfach
Fünf axiale dicke Federn, einfach
Sechs axiale dünne Federn, einfach
Sechs axiale mittlere Federn, einfach
Sechs axiale dicke Federn, einfach
A7S1P
A7G1 - A7G1P
Sieben axiale dünne Federn, einfach
Sieben axiale dicke Federn, einfach
BEISPIEL ZUR AUSWAHL, REGULIERUNG UND EINSTELLUNG EINER ÜBERLASTKUPPLUNG
Elektromotor:
Leistung = 7,5 Kw
U/min. = 1450
f (Sicherheitsfaktor) = 1,5
Folgende Formel dient zur überschlägigen Berechnung des
Überlastmoments
C=
Kw·f·9550 7,5·1,5·9550
=
= 74 Nm
1450
Rpm
Aus dem technischen Katalog (hier im Beispiel DF) wird die
benötigte Federanordnung und der relative H-Wert für die
gewählte Kupplung herausgesucht (hier im Beispiel DF
1.70), um das gewünschte Drehmoment zu erhalten
(hier Federn A1M1 – Wert-„H“ 12,2 mm – Überlastmoment
74 Nm).
Bemerkung: Unter Berücksichtigung der Festigkeit und der
Ermüdung von Federn im Allgemeinen, kann der H-Wert
leichten Abweichungen unterliegen.
Maßeinheit H-Wert
Alle Werte der Drehmomenteinstellung mit "Wert H" finden Überlastmoment
Sie auch auf unserer Internet-Seite www.comintec.it".
gesamter Drehmomentbereich
Federanordnung
Kupplungsgröße
H
(mm)
Größe 2.90 [ 6 ÷ 450 ] Nm
A1S1 A1M1 A1G1 A2G2 A3G3
)
)
)
))
)))
Cod."I" Cod."J" Cod."H" Cod."S" Cod."X"
10,6
11
11,4
38
31
25
105
99
140
11,8
12,2
12
89
124
74
101
49
13
74
40
12,6
13
13,4
13,8
14,2
14,6
15
15,4
15,8
16,2
16,6
17
280
256
213
158
90
450
415
353
276
185
TYPENSCHILD ComInTec®
AUFKLEBER
Die Firma ComInTec benutzt zur Identifikation bei allen Produktgruppen plastifizierte Aufkleber mit nichtlöslichem Aufdruck, mit allen
nötigen Angaben zur Rückverfolgung der Produktionsdaten. Diese Angaben dienen auch zur Ersatzteil- und Neubestellung von exakt
identischen Teilen, und um Informationen über ein bestimmtes Teil zu erfragen.
Beispiel:
Artikelnr. 103301J01040: Produkt-Identifizierungsnummer
2025: fortlaufende Auftragsbestätigungs-Nr.
V9: laufendes Jahr (2009)
C.o.: Bestellbestätigung ...
C.o. V92025
Cod. 103301J01040
www.comintec.it
Mod. 3.115 EDF/F
GR
Nm
A3G1
215 - 580
215 - 580: Drehmomentbereich
Nm: Maßeinheit Drehmoment
A3G1: Federanordnung (3 axiale dicke Federn, einfach montiert)
GR: Nutmuttertyp (radiale Nutmutter)
Mod. 3.115 EDF/F: Größe (3.115) und Modell (EDF/F)
BOHRUNG UND NUT (NACH UNI 6604)
41
D
>10 >12 >17 >22 >30 >38 >44 >50 >58 >65 >75 >85 >95 >110 >130 >150 >170
12 17 22 30 38 44 50 58 65 75 85 95 110 130 150 170 200
B H9
4
5
6
8
10
12
14
16
18
20
22
25
28
32
36
40
45
H
4
5
6
7
8
8
9
10
11
12
14
14
16
18
20
22
25
T1
2,5
3
3,5
4
5
5
5,5
6
7
7,5
9
9
10
11
12
13
15
1,8
2,3
2,8
3,3
3,3
3,3
3,8
4,3
4,4
4,9
5,4
5,4
6,4
7,4
8,4
9,4
10,4
T2
+ 0,1
0
+ 0,2
0
+ 0,3
0
ZERTIFIZIERUNGEN ComInTec®
·Zertifizierte Firma seit Februar 1996
gemäß UNI EN ISO 9001:2000.
PATENTIERT
Firma und Produktion
"Made in Italy".
RoHS
2002/95/CE
ABS Zertifizierung für den Einsatz
im Schifffahrtsbereich.
CERTIFICATE NUMBER - 07-GE286312-PDA
DATE 25 October 2007
ABS TECHNICAL OFFICE - Genoa Engineering
Fortlaufende Produkt-Forschung
und Entwicklung, einige mit italienischem
und europäischem Patent-Schutz.
Umweltschutz intern und extern gemäß
Verordnung 2002/95/CE (RoHS)
Schadstoffverbot bzw. höchste Einschränkung,
sowohl im Produktionsprozess, als auch in der
Zusammensetzung der verwendeten
Materialien. Sicherheit und Gesundheit am
Arbeitsplatz gemäß D.Lgs. 626/94 zur.
European Power Transmission Distributors
Association (EPTDA). Die grösste Vereinigung
von Herstellern und Vertreibern der
Kraftübertragungs- und ÜbertragungskontrollOrgane in Europa.
ANFRAGE
Ihre Bedürfnisse sind unsere Priorität.
Wenn Sie Hilfe bei einer Produktauswahl o. -auslegung benötigen, fragen Sie unsere ComInTec Experten nach
Unterstützung und Beratung. Sie brauchen hierzu nur dieses Formular auszufüllen und übermitteln. Ihre Anfrage
wird in kürzester Zeit bearbeitet.
Allgemeine information:
Firma:
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Stadt / Staat:
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Vorname / Nachname:
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Abteilung:
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Telefon:
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
E-mail / Webseite:
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Mengenangabe:
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Geschätzter Jahresbedarf:
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Zielpreis:
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
Einsatz:
42
OEM Name / Webseite:
__________________________________________________
Anwendungsbereich / Maschinentyp:
__________________________________________________
Wo ist sie eingebaut und was schützt sie:
__________________________________________________
z. Z. angewendetes Modell:
__________________________________________________
Nenndrehmoment (Nm):
__________________________________________________
Drehzahl (U/min):
__________________________________________________
Arbeitsbedingungen:
Sauber
Staubig
Ölig
Feucht
Sonstiges
_________________________________________________________
ANFRAGE
Verhalten der Kupplung nach dem Überlastfall:
Durchrastend
automatisch nach 360° wiedereinrastend
Nicht wichtig
Sonstiges ______________________________________________________________
Elektrische Signalisierung bei Überlast:
Ja
Nein
Anordnung
Parallel
Koaxial
Durchmesser Motorwelle (mm):
____________________________________________
Verbindungstyp Motorwelle:
Passfeder
Spannbuchse
Sonstiges _____________________________________________________________
Übertragungstyp z.B. Ritzel, Kettenrad, Zahnriemenscheibe etc. (parallele Übertragung):
____________________________________________
Ausgleichskupplungstyp (koaxiale Übertragung):
____________________________________________
43
Durchmesser Antriebswelle (mm):
____________________________________________
Verbindungstyp Antriebswelle:
Passfeder
Spannbuchse
Sonstiges ____________________________________________________________
Anmerkung: ____________________________________________________________________________
_______________________________________________________________________________________
_______________________________________________________________________________________
Einwilligung zum Datenschutz, Verordnung 196/2003
Unterschrift
_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _
EINE ZEICHNUNG ODER EIN FOTO KANN WESENTLICH ZUM BESSEREN VERSTÄNDNIS
DER ANWENDUNG BEITRAGEN, FALLS VORHANDEN BITTE BEIFÜGEN.
Senden an [email protected] oder per Fax +39 051 782256 (z.Hd. technisches Planungsbüro)

Documentos relacionados