Amtsblattseiten 22_2015.indd

Сomentários

Transcrição

Amtsblattseiten 22_2015.indd
38. Jahrgang | 24. 11. 2015
Amtsblatt
Nr. 22
der VG Erftal mit den Mitgliedsgemeinden
Bürgstadt und Neunkirchen
und der Gemeinde Eichenbühl
Aus dem Blau des Himmels, dem Glanz der Natur, der Schönheit eines Lächelns ...
Hoffnung schöpfen – an neblig trüben Tagen ein Lichtblick für die Seele.
Monika Minder
1
Amtlicher Teil
Markt Bürgstadt
der Verwaltungsgemeinschaft Erftal mit dem
Markt Bürgstadt und der Gemeinde Neunkirchen
MARKT BÜRGSTADT
Einrichtung von zwei neuen Bushaltestellen in Bürgstadt
Mit Inkrafttreten des neuen Fahrplanes im Dezember 2015 werden folgende neue
Bushaltestellen eingerichtet.
Überörtlicher Personennahverkehr (Linie 85 + 8070)
Haltestelle „Freudenberger Straße“
– Ortsauswärts am Zugang Gesundheits-Zentrum
– Ortseinwärts am Anfang des Pflanzbeetes vor dem Weingut Sturm
Stadtbusverkehr (Linie 80)
Haltestelle „St.-Urbanus-Straße“
– Ortsauswärts vor dem Anwesen St.-Urbanus-Straße 30
– Ortseinwärts an der Grundstücksgrenze Anwesen Zum Kettenacker 1 / St.Urbanus-Straße 23
Einladung zur
Bürgerversammlung
am Donnerstag, 3. Dezember 2015 um 19.30 Uhr
in der Gewölbehalle des Historischen Rathauses
TAGESORDNUNG: 1.
2.
3.
4.
Begrüßung
Bericht des Bürgermeisters
Anträge aus der Bürgerschaft
Sonstiges
Schriftliche Anträge bitte ich bis zum 26. November 2015 im Rathaus
einzureichen. Ich freue mich schon heute über Ihr Interesse an dieser
Bürgerversammlung.
Bürgstadt, den 02.11.2015
MARKT BÜRGSTADT
Thomas Grün
Erster Bürgermeister
Der Starttermin für den neuen Fahrplan ist der zweite Sonntag im Dezember 2015
(13.12.2015).
Bürgstadt, 18.11.2015
MARKT BÜRGSTADT
gez. Grün
1. Bürgermeister
* * *
Standesamtliche Mitteilungen
Geburt
03.11.
Titus Schäfer, Sohn von Michael Wolfgang Schmidt und
Bianca Schäfer, Neunkirchen-Umpfenbach, Staudenweg 12
Sterbefall
06.11.
Leopoldine Anna Pöhlitz, geb. Turetschek, Bürgstadt, Unterer Steffleinsgraben 23, 79 Jahre
* * *
2
3
Informationsveranstaltung
zur Gründung eines Schwimmbadvereins
Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
liebe Mitstreiter in Sachen Schwimmbadverein,
nachdem die Anmeldefrist noch einmal um zwei Wochen verlängert wurde,
haben sich in die ausgelegte Liste insgesamt 80 Personen eingetragen, die
sich für die Gründung eines Schwimmbadvereins interessieren.
Deshalb lade ich alle Interessierten für
Mittwoch, 09.12.2015 um 19:30 Uhr
in die Gewölbehalle des Rathauses ein.
Es sind ausdrücklich auch alle eingeladen, die sich interessieren, aber bisher nicht die Gelegenheit hatten, sich in die Liste einzutragen.
Über ein sehr zahlreiches Erscheinen würde ich mich sehr freuen.
Bürgstadt, 18.11.2015
Thomas Grün, 1. Bürgermeister
Die nächsten Gemeinderatssitzungen
und Außendienststunden
Die nächsten Gemeinderatssitzungen finden wie folgt statt:
Bürgstadt:
Dienstag, 24. November 2015, um 19.30 Uhr im Rathaus
Dienstag, 08. Dezember 2015, um 19.30 Uhr im Rathaus
Neunkirchen:
Donnerstag, 3. Dezember 2015, um 19.30 Uhr
im Rathaus Neunkirchen, Sitzungssaal
mit Bürgerfragestunde
- vorher von 18.30 Uhr – 19.30 Uhr Sprechstunde
mit Herrn Bürgermeister Seitz im Rathaus
- am Nachmittag Außendienststunden
zu den bekannten Zeiten
Anträge können bis spätestens eine Woche vor dem Sitzungstermin im Rathaus abgegeben werden. Die einzelnen Tagesordnungspunkte werden im
Aushangkasten und für Bürgstadt im Internet unter www.buergstadt.de und
für Neunkirchen im Internet unter www.neunkirchen-unterfranken.de veröffentlicht. Hier können auch Kurzprotokolle der vorangegangenen öffentlichen
Sitzungen nachgelesen werden.
4
5
Waldweihnacht
an der Centgrafenkapelle
am 6. Dezember 2015
Am Sonntag, dem 06. Dezember (2. Advent), von 13:00 Uhr – 17:00 Uhr veranstalten der Musikverein Germania und der CSU-Ortsverband zum 13. Mal
die beliebte, besinnliche Waldweihnacht an der Centgrafenkapelle.
WEIHNACHTSAUSSTELLUNG
Schon der Spaziergang durch den Wald zur Centgrafenkapelle verspricht Erholung und ein Zu-sich-Kommen. Weit ab vom üblichen Trubel der Weihnachtsmärkte, inmitten der Idylle, welche die Centgrafenkapelle umgibt, mit einem
herrlichen Ausblick auf Bürgstadt und Miltenberg, kann man die Adventszeit
auf eine ganz besondere Art genießen.
mit schönen Geschenkideen rund um den Wein
mit Liebe arrangiert und hübsch verpackt
Anstatt Verkaufsbuden erwartet die Besucher Musik. Die Musiker der Germania verbreiten Adventsstimmung, Alphornklänge streicheln die Seele. Das
große Lagerfeuer, an dem ständig „Steckenbrot“ gebacken wird, ist auch heuer
wieder ein Kommunikationspunkt für Kinder und Erwachsene. Weihnachtsleckereien verwöhnen den Gaumen. Auch in diesem Jahr findet das Weihnachtsbasteln für Kinder in der Centgrafenkapelle statt. Selbstverständlich
kommt auch wieder der Nikolaus.
Weingut Sturm, Freudenberger Str. 91, 63927 Bürgstadt, Tel. 09371/67854, www.weingut-sturm.com
vom 01. 12. – 22. 12. 2015
Öffnungszeiten:
Di. – Fr. 9.00 – 12.00 und 14.00 – 18.30 Uhr, Sa. 9.00 – 15.00 Uhr
Heiligabend geschlossen
Ab 13.00 Uhr ist ein Fahrdienst für ältere und gehschwache Bürger ab der
Tabakshalle eingerichtet. Bitte beachten Sie: Die letzte Bergfahrt ist um
15:30 Uhr, die Rückfahrten je nach Bedarf.
Der Erlös dieser Waldweihnacht wird wie jedes Jahr gespendet.
Auf Ihr Kommen freuen sich
Musikverein Germania Bürgstadt
CSU-Ortsverband Bürgstadt
brueckner24.com
Ortsverband
Bürgstadt
6
���������������������������������������������������������
7
Bericht über die Gemeinderatssitzung Bürgstadt
vom 10. November 2015
Aus der letzten nichtöffentlichen Sitzung wurde informiert, dass der Einführung
einer befristeten Stelle über 10 Wochenstunden für die Jugendsozialarbeit an
der Grundschule Bürgstadt zugestimmt wurde. Hierfür wird die Stelleninhaberin
der Jugendsozialarbeit an der Mittelschule Bürgstadt eingestellt.
Es wurde festgestellt, dass der Gemeinderat der Meinung war, dass soziale Probleme nicht erst im Mittelschulalter beginnen, sondern bereits im Grundschulalter
seinen Anfang nehmen. Deshalb war man der Meinung, eine Betreuung durch eine
Jugendsozialarbeiterin bereits in der Grundschule anzubieten.
Kennen Sie noch das alte Bürgstadt?
Wo war dieser idyllische Winkel?
Unser Bildband*
gibt Ihnen nicht gekannte Einblicke
in unseren alten Ortskern mit
seinen Menschen in früherer Zeit.
Ein ideales Geschenk für Ihre Familie!
Werde
Sie Mit
glie
u
Es wurde zu einem privaten Bauantrag das gemeindliche Einvernehmen erteilt.
Für die Grundschule Bürgstadt wurde der Beschaffung von zwölf neuen PCAnlagen mit Monitor und Zubehör zu einem Bruttoangebotspreis von 6.618,07 €
zugestimmt.
Bgm. Grün informierte, dass sich der Markt Bürgstadt an der Abrechnung des
Stadtbusverkehrs für das Jahr 2014 mit 5.716,34 € beteiligen muss.
Im Jahr 2014 erzielte hiernach die VU Einnahmen in Höhe von 113.068,75 €.
Diesen standen Ausgaben in Höhe von 199.642,55 € gegenüber, womit sich ein
Gesamtdefizit in Höhe von 86.573,80 € errechnet.
Die Fahrgastzahlen im Stadtbusgebiet haben sich 2014 gegenüber dem Vorjahr
nochmals deutlich verringert und liegen insgesamt bei 74.140 (Vorjahr 2013:
85.857 und 2012: 120.596).
Die Fahrgastzahlen für Bürgstadt beliefen sich 2014 auf 6.640 (2013: 15.824 und
2012: 19.592).
Gemäß Vertrag zwischen den Stadtbusgemeinden und der VU Untermain verteilt
sich das Defizit für das Jahr 2014 auf 50 % / 50 %, d. h. dass von den Stadtbusgemeinden 43.286,90 € zu tragen sind.
Vereinbarungsgemäß wird dieses Defizit zur Hälfte von der Stadt Miltenberg übernommen, den Rest teilen sich die beteiligten Gemeinden nach dem Einwohnerschlüssel und ergibt für Bürgstadt einen Anteil von 5.716,34 €.
* * *
Sorgen kann man teilen – Telefonseelsorge Untermain
= 08 00 / 11 10 111 und = 08 00 / 11 10 222 (kostenfrei)
8
im Heim n
at-
ichtsve d
rein!
.Gesch
*Bürgstadt - Ein fränkischer Ort und das Leben seiner Bewohner
in historischen Aufnahmen
(erhältlich im Museum und im Rathaus)
Öffnungszeit: Jeden Sonntag von 14-18 Uhr. (Eintritt frei)
Verantwortlich: Heimat- und Geschichtsverein Bürgstadt
Plaketten fällig?
Wird erledigt!
Was sein muss, muss sein.
Ohne die gesetzlich vorgeschriebene
Hauptuntersuchung gibt's keine
neue Plakette. Gehen Sie den
bequemeren Weg.
Kommen Sie zu uns zur DEKRA-Abnahme.
Noch Fragen? Anrufen und anmelden.
Jeden Donnerstag ist Plakettentag!
63928 Eichenbühl, Etterweg 1, Telefon 0 93 71/60 86
E-Mail: [email protected]
9
Amtlicher Teil
��� �
der Gemeinde Eichenbühl mit Ortsteilen
GEMEINDE EICHENBÜHL – Ablesen der Wasserzähler
Die Gemeinde Eichenbühl weist darauf hin,
dass die Wasserzähler in der Zeit vom
14.12.2015 bis 17.12.2015 in Eichenbühl
abgelesen werden.
Abnehmer, die zu diesem Zeitpunkt verreist oder zu den normalen Arbeitszeiten
nicht zu Hause sein sollten, bitten wir, den Zählerstand im Rathaus bei Frau
Breunig / Frau Weber (Telefon: 09371/9720 -12, E-Mail: [email protected]) bis
spätestens 15.12.2015 bekannt zu geben.
Ebenso werden bei Kunden, welche zur Ablesung nicht angetroffen wurden,
vorbereitete Ableseformulare in den Briefkasten eingeworfen. Bitte sorgen Sie
dafür, dass diese Unterlagen umgehend im Rathaus Eichenbühl abgegeben
werden und somit eine zügige Jahresabrechnung gewährleistet wird.
Bitte beachten Sie:
Es gibt Wasseruhren OHNE und MIT (2 oder 3) Kommastellen!!! (Rote Zahlen sind
Kommastellen!)
���������������������������������������������
������������������������������������������
��������������������������������������
������������������������������
������� �!����"#��
��������������������
������ !���������"�#��
������$%���������&�����'��
$��%�����&�'�#����������(�
����)���������*�����������������!��������(���+
�������������
����������
Wir bauen Ihr neues Bad.
Sauber, pünktlich, zum Festpreis!
Falls eine Ermittlung des Zählerstandes nicht möglich ist, muss der Verbrauch
geschätzt werden.
Gemeinde Eichenbühl
Eichenbühl, 17.11.2015
gez. Günther Winkler
1. Bürgermeister
* * *
Standesamtliche Mitteilungen
Neue Bäder von A-Z
Geburt
03.11.
über 700m² große Badausstellung!
Liam Volland, Sohn von Daniela und Jürgen Volland, geb. Möslein,
Burgäcker 3, GT Riedern
* * *
10
63927 Bürgstadt
Friedenstraße 14
Telefon 09371 / 660 444
www.leibfried.de
11
GEMEINDE EICHENBÜHL
Satzung zur Änderung der Friedhofs- und Bestattungssatzung
Aufgrund von Art. 23 und Art. 24 Abs. 1 Nrn. 1 und 2 und Absatz 2 der Gemeindeordnung erlässt die Gemeinde Eichenbühl folgende
Satzung zur Änderung der Friedhofs- und
Bestattungssatzung der Gemeinde Eichenbühl
§1
§ 8 (Gewerbliche Tätigkeit auf dem Friedhof ) erhält folgende Neufassung:
(1) Die Gewerbetreibenden und ihre Gehilfen haben den Regelungen der Friedhofssatzung und den Anweisungen der Friedhofsverwaltung Folge zu leisten.
Durch gewerbliche Arbeiten darf die Würde des Friedhofs nicht beeinträchtigt
werden; insbesondere ist auf Bestattungsfeierlichkeiten Rücksicht zu nehmen.
Nach Beendigung der Arbeiten sind die Arbeits- und Lagerplätze wieder in einen ordnungsgemäßen Zustand zu bringen.
(2) Unter Beachtung von Abs. 1 ist den zur Vornahme der Arbeiten Berechtigten
die Benutzung der Friedhofswege mit geeigneten Fahrzeugen abweichend
von § 7 Abs. 3 Nr. 2 im erforderlichen Maße gestattet.
(3) Abräum-, Rest- und Verpackungsmaterial der im Friedhof gewerblich Tätigen,
wie z.B. alte Fundamente, Einfassungen, Grabmale, Erde, Folien und Styroporplatten für Blumentöpfe, sind von diesen vom Friedhof zu entfernen.
(4) Die Ausübung gewerbsmäßiger Tätigkeiten auf dem Friedhof kann durch die
Friedhofsverwaltung dauerhaft versagt werden, wenn die ordnungsgemäße
Ausführung der Arbeiten nicht gewährleistet ist oder wenn trotz schriftlicher
Abmahnung mehrfach gegen die Friedhofssatzung oder Anordnungen der
Friedhofsverwaltung verstoßen wird. Bei einem schwerwiegenden Verstoß ist
eine Abmahnung entbehrlich.
§2
§ 11 Abs. 1 (Größe der Gräber) erhält folgende Neufassung:
(1) Die Grabstätten haben grundsätzlich folgende Ausmaße:
1. Einzelgrabstätten:
Länge 2,00 m
Breite 0,90 m
2. Familiengrabstätten:
Länge 2,00 m
Breite 1,80 m
3. Dreifachgrabstätten:
Länge 2,00 m
Breite 2,70 m
4. Urnengrabstätten:
Länge 1,00 m
Breite 0,75 m
Der Seitenabstand zwischen den einzelnen Grabstätten beträgt 0,40 m.
§3
§ 13 (Urnengräber und Urnenwandgräber) erhält folgende Neufassung:
12
(1) In einem Urnengrab und in einem Urnenwandgrab können bis zu 4 Urnen beigesetzt werden.
(2) Eine Urnenbeisetzung ist der Gemeinde vorher rechtzeitig anzumelden. Bei
der Anmeldung ist die standesamtliche Urkunde und die Bescheinigung über
die Einäscherung vorzulegen.
(3) Aschenreste und Urnen müssen entsprechend § 27 der Bestattungsverordnung gekennzeichnet bzw. beschaffen sein.
(4) Urnenwandgräber sind für Urnenbestattungen bestimmte Kammern in der
hierfür vorgesehenen Urnenwand, an denen auf Antrag ein Nutzungsrecht
auf die Dauer von 15 oder 25 Jahren (Nutzungszeit) verliehen und deren Lage
gleichzeitig mit dem Erwerb festgelegt wird.
(5) Urnen für Erdbestattungen müssen aus leicht verrottbarem Material bestehen.
Urnen, die über der Erde beigesetzt werden, müssen dauerhaft und wasserdicht sein.
(6) Die Beschriftung der Urnenwandplatte obliegt dem Nutzungsberechtigten.
Sie hat einheitlich nach den folgenden Vorschriften zu erfolgen:
Aufgesetzte Schrift in Schriftzügen, Material und Farbton „Bronze“,
Größe der Schrift: Hauptzeile max. 40 mm, übrige Zeilen max. 30 mm.
Vor Anbringung der Schrift ist diese durch die Gemeinde zu genehmigen.
(7) Die Anbringung von Halterungen für Blumen und sonstige Dinge auf den Urnenwandplatten ist erlaubt. Für jede Urnenwandplatte ist eine Halterung zulässig. Die Anbringung von Lichtbildern ist bis zu einer Größe von 8 x 10 cm
(inkl. Rahmen) erlaubt. Vor Anbringung der Halterungen und Lichtbilder sind
diese von der Gemeinde zu genehmigen.
Die Anbringung von sonstigen Gegenständen am oder vor dem Urnenwandgrab ist nicht gestattet. Die Niederlegung von Blumen und Blumengebinden
auf den Flächen vor der Urnenwand ist nach Beerdigungen und jeweils eine
Woche vor und nach den Feiertagen Ostern, Allerheiligen und Weihnachten
erlaubt. Blumenschalen sind nicht erlaubt. Nach Ablauf der genannten Zeiten
ist die Gemeinde berechtigt, die Gegenstände zu entfernen.
(8) Für Urnengräber und Urnenwandgräber gelten im Übrigen die Bestimmungen
für Einzel-, Familien- und Dreifachgräber entsprechend. Wird von der Gemeinde entsprechend § 12 Abs. 8 über die Urnengrabstätte oder das Urnenwandgrab verfügt, so ist sie berechtigt, die beigesetzten Urnen zu entfernen. Die
Asche wird an geeigneter Stelle des Friedhofs in würdiger Weise der Erde übergeben.
§4
§ 19 (Entfernung der Grabmäler) erhält folgende Neufassung:
(1) Grabmäler dürfen vor Ablauf der Ruhezeit (§ 23) oder des Nutzungsrechts nur
13
mit Erlaubnis der Gemeinde entfernt werden.
(2) Nach Ablauf der Ruhezeit oder des Nutzungsrechts sind die Grabmäler einschließlich deren Fundamente bei einer entsprechenden Aufforderung der
Gemeinde zu entfernen. Sie gehen, falls sie nicht innerhalb von drei Monaten
nach einer schriftlichen Aufforderung entfernt werden, in das Eigentum der
Gemeinde über. Entstehen der Gemeinde durch die Beseitigung und Verwertung Kosten, werden diese dem ursprünglich zur Beseitigung Verpflichteten in
Rechnung gestellt.
§5
§ 21 (Friedhofs- und Bestattungspersonal) erhält folgende Neufassung:
(1) Die im unmittelbaren Zusammenhang mit der Bestattung stehenden Verrichtungen auf dem gemeindlichen Friedhof werden von der Gemeinde hoheitlich
ausgeführt, insbesondere
a) das Ausheben und Verfüllen des Grabes,
b) das Versenken des Sarges,
c) die Beisetzung von Urnen,
d) die Überführung des Sarges/der Urne von der Leichenhalle zur Grabstätte
einschließlich der Stellung der Träger,
e) die Ausgrabung und Umbettung (Exhumierung von Leichen und Gebeinen sowie Urnen) einschließlich notwendiger Umsargungen,
f ) das Ausschmücken des Aufbahrungsraums und der Leichenhalle (Grundausstattung mit Trauerschmuck).
Tel. (0 93 71) 35 10 oder 22 93
Fax (0 93 71) 35 49
E-Mail: [email protected]
Sie finden uns
in der Eichenbühler Str. 83
63927 Bürgstadt
(neben Autohaus Erftal)
Die Gemeinde kann mit der Durchführung der hoheitlichen Tätigkeiten Bestattungsunternehmen als Erfüllungsgehilfe beauftragen.
(2) Auf Antrag kann die Gemeinde von der Inanspruchnahme des Trägerpersonals
nach Abs. 1d) befreien.
§6
§ 23 Abs. 1 und 2 (Ruhezeiten) erhält folgende Neufassung:
(1) Die Ruhezeit für Leichen beträgt 25 Jahre.
(2) Die Ruhezeit von Urnen beträgt 15 Jahre.
§7
Diese Satzung tritt am 01.01.2016 in Kraft.
Eichenbühl, den 05.11.2015
GEMEINDE EICHENBÜHL
gez. Günther Winkler
1. Bürgermeister
Vorstehende Satzung wurde am 04.11.2015 vom Gemeinderat beschlossen.
14
15
GEMEINDE EICHENBÜHL
Satzung zur Änderung der Friedhofsgebührensatzung
Auf Grund der Art. 1, 2 und 8 des Kommunalabgabengesetzes (KAG) erlässt die
Gemeinde Eichenbühl zur Satzung über die gemeindliche Bestattungseinrichtung
(Friedhofssatzung) folgende
Friedhofsgebührensatzung
§1
Gebührenmaßstab
Die Gemeinde Eichenbühl erhebt für die Benutzung der gemeindlichen Bestattungseinrichtung unter Berücksichtigung des Ausmaßes der Benutzung im Einzelnen, des Wertes der Leistung für den Empfänger und der von der Gemeinde
aufgewendeten Kosten, Benutzungsgebühren.
§2
Art der Gebühren
(1) Die Inanspruchnahme der gemeindlichen Einrichtung für das Bestattungswesen ist gebührenpflichtig.
(2) Die Gemeinde Eichenbühl erhebt
a) Grabplatzgebühren
b) Gebühren für die Verrichtung des Leichenbestatters (Bestattungskosten)
c) Sonstige Gebühren
§3
Gebührenschuldner
(1) Gebührenschuldner ist
a) wer die Durchführung der Bestattung beantragt hat,
b) wer nach dem Bestattungsgesetz vom 24.09.1970 (GVBl. S. 417) in seiner
jeweils gültigen Fassung für die Bestattung zu sorgen hat,
c) wer sich der Gemeinde Eichenbühl gegenüber zur Übernahme der Kosten verpflichtet hat.
(2) Zur Zahlung der Grabgebühr ist der Grabbenutzungsberechtigte verpflichtet.
a)
b)
c)
d)
(1) Die Gebühren zum Erwerb eines Nutzungsrechts für die Dauer der Ruhezeit
betragen für
16
25 Jahre Ruhezeit........................................... 700,00 €
25 Jahre Ruhezeit.........................................1.400,00 €
25 Jahre Ruhezeit.........................................2.100,00 €
15 Jahre Ruhezeit......................................... 630,00 €
25 Jahre Nutzungszeit ...............................1.050,00 €
15 Jahre Ruhezeit......................................... 840,00 €
25 Jahre Nutzungszeit ...............................1.400,00 €
e) Urnenwandgräber
(2) Verlängert sich durch eine Belegung der neuen Ruhezeit oder durch eine
Verlängerung die Nutzungszeit, so ist hierfür die jeweilige Gebühr zu zahlen.
Sie beträgt für jedes angefangene Jahr des Verlängerungszeitraumes für
a) Einzel-, Familien- und Dreifachgräber .......................................................... 1/25tel
b) Urnengrabstätten und Urnenwandgräber ................................................. 1/15tel
der nach Abs. 1 jeweils geltenden Grabgebühr für die Ruhezeit
§5
Bestattungskosten
Die Bestattungskosten betragen:
a) für das Herstellen, Ausheben und Schließen
eines Einzelgrabes ............................................................................................ 310,00 €
eines Kindergrabes ........................................................................................... 150,00 €
eines Urnengrabes ............................................................................................ 90,00 €
eines Urnenwandgrabes ................................................................................. 50,00 €
b) für die Tieferlegung wird ein Zuschlag zu der
Gebühr nach Buchst. a) in Höhe von ........................................................ 120,00 €
erhoben.
c) für die Bestattungsabwicklung und Trauerfeier ..................................... 80,00 €
d) an Nebenkosten werden nach Bedarf und Zeitaufwand erhoben:
- Abräumen des Grabes oder sonstige mit dem Abräumen
der Grabstätte verbundenen Arbeiten (wie Grabeinfassung
entfernen, Fundamente beseitigen, Abfahren von Steinen
und Erdaushub vom Friedhof )
- Mehrkosten bei steinigem Boden und Wassereinbruch
(3) Mehrere Zahlungspflichtige haften als Gesamtschuldner.
§4
Grabgebühren
Einzelgrabstätten
Familiengrabstätten
Dreifachgrabstätten
Urnengrabstätten
Die Stundenvergütung hierfür beträgt ..................................................... 48,00 €
e) für die Gestellung von Sargträgern je Person ......................................... 35,00 €
f)
Auslegen der Grabmatte, Überbau und
Herrichten der Grabstätte nach der Bestattung .................................... 120,00 €
g) für Umbettungen pro Stunde ...................................................................... 48,00 €
17
§6
Sonstige Gebühren
(1) An sonstigen Gebühren werden erhoben
a) für die Genehmigung eines Grabmales.......................................................25,00 €
b) für die Gestattung von Ausnahmen............................................................ 25,00 €
c) für die Verlängerung des Nutzungsrechts ..................................................15,00 €
d) Verwaltungsgebühr bei Bestattungen ............... 10% der Bestattungskosten
(2) Für Amtshandlungen, für die in dieser Satzung keine Gebühren festgesetzt
sind, werden Gebühren in Höhe vergleichbarer Leistungen nach dieser Satzung erhoben. Bei der Gebührenfestsetzung werden insbesondere Art, Zeit
und Umfang der Beanspruchung der gemeindlichen Einrichtungen berücksichtigt.
§7
Entstehung und Fälligkeit der Gebührenschuld
(1) Die Gebührenschuld entsteht, sobald eine Leistung beantragt oder in Anspruch genommen wird.
Aktionswoche „Gutes
dem Meer“
Jetztaus
täglich
ofenfrischer
vom 17. - 24. Mai
2009 Gänsebraten
mit Meeresfrüchtesalat, Scampi,
***************
Fischsuppe, Muscheln ...
Öffnungszeiten ab Mai:
Mo.-Do. 17:00 - 24:00 Uhr*
Hauptstraße 161
Freitag, Fr.
4. Dezember
16:00 - 02:002015:
Uhr*
63928 Eichenbühl
Sa. 11:00
- 02:00wieder“
Uhr
Frau Hassel
„mordet
Telefon: 0 93 71 / 6 50 29 93
So. 10:00 - 23:00 Uhr
mitFeiertag:
3-Gang-Menü
www.gasthaus-zum-ritter.de
10:00 - 24:00 Uhr
pro Pers. 25,00 €
***************
1. und 2. Weihnachtsfeiertag
mittags geöffnet
mit Buffet, Suppe und Dessert
pro Person 24,80 €
***************
Grabgebühren sind für die Dauer der Ruhe- oder Nutzungszeit im Voraus zu
entrichten.
Über die entstandenen Gebühren ergeht eine Gebührenrechnung durch die
Gemeinde Eichenbühl. Die Gebühren sind eine Woche nach Zugang der Rechnung zur Zahlung fällig.
(2) Die Gemeinde Eichenbühl kann bei Antragstellung eine ausreichende Sicherung fordern. Hierfür kommt insbesondere die Abtretung von Ansprüchen gegenüber der Krankenkassen sowie der Sterbe- und Lebensversicherungen in
Betracht.
§8
Inkrafttreten
Die Gebührensatzung tritt am 01.01.2016 in Kraft.
Gleichzeitig tritt die Friedhofsgebührensatzung vom 23.10.2008 außer Kraft.
Eichenbühl, den 05.11.2015
GEMEINDE EICHENBÜHL
gez. Günther Winkler
1. Bürgermeister
Die vorstehende Satzung wurde am 04.11.2015 vom Gemeinderat beschlossen.
* * *
18
Hauptstr. 161, 63928 Eichenbühl
*Mittagstisch für Gruppen
= 0 93 71 / 9 47 35 50
gerne auf Anfrage möglich.
Wegen Planung
bitten wir um
Tischreservierung!
Silvester
5-Gänge-Menü, Mitternachtssuppe,
Käse und Brotgebäck
Aperitif, 1 Glas Sekt um 0.00 Uhr
– Livemusik –
pro Person 63,00 €
c Arbeitnehmern
c Rentnern
c Beamten
erstellen wir im Rahmen
einer Mitgliedschaft die
Termine nach
tel. Vereinbarung
Einkommensteuererklärung
bei Einkünften ausschließlich aus nichtselbstständiger Arbeit. Die Nebeneinnahmen aus Überschusseinkünften (z. B. Vermietung) dürfen die
Einnahmegrenze von insgesamt 13.000,- € bzw.
26.000,- € bei Zusammenveranlagung nicht
übersteigen.
BERATUNGSSTELLEN:
c Umpfenbach
Odenwaldstraße 8, = 0 93 78 / 90 84 04
c Miltenberg
Brückenstraße 12, = 0 93 71 / 9 91 20
[email protected] z www.vlh.de / bst / 8051
19
20
21
ERFTALERFTAL
BOTE
Nachrichten
Führerschein !?
Sie wollen eine kompetente und fachgerechte Führerscheinausbildung? Dann sind Sie bei uns genau richtig!
Wir bieten Ihnen:
Ausbildung in allen Klassen
optimale Ausbildung in Theorie und Praxis
praxisgerechte Ausbildungsfahrzeuge
Unterricht und Anmeldung:
Eichenbühl: Montag
Miltenberg: Dienstag und Donnerstag
Amorbach:
Montag und Donnerstag
Kleinheubach: Dienstag
Freitag
19:30 Uhr
18:30 Uhr
19:00 Uhr
19:00 Uhr
16:30 Uhr
Infos im Internet: www.fahrschule-grosskinsky.de
oder einfach anrufen: 0170/3115887
aus den Gemeinden
Wasserzweckverband Erftalgruppe – Ablesen der Wasserzähler
in Neunkirchen, Richelbach, Umpfenbach, Guggenberg, Heppdiel,
Pfohlbach, Riedern und Windischbuchen
Es wird darauf hingewiesen, dass die Wasserzähler in der Zeit vom 07.12.2015 bis
18.12.2015 abgelesen werden.
Kunden, die zur Ablesung nicht angetroffen werden, bitten wir, die Zählerstände
bis spätestens 23.12.2015 der VG Erftal, Rathaus Bürgstadt, Tel. 0 93 71 / 97 38 -10,
E-Mail: [email protected] oder Herrn Scheurich, Tel. 01 75 / 5 96 90 27, mitzuteilen.
Hauptstraße 47
63927 Bürgstadt
= 9 98 50
Fax: (0 93 71) 9 98 51
Mobil: 01 71 / 266 76 19
[email protected]
Falls eine Ermittlung der Zählerstände nicht möglich ist, muss der Verbrauch geschätzt und verbindlich der Abrechnung zugrundegelegt werden.
Wichtige Rufnummern:
Einheitliche Notrufnummer
für Feuerwehr und Rettungsdienst/Notarzt .................................... 112
Ärztlicher Bereitschaftdienst / Notdienst
zu erfragen unter der kostenfreien Rufnummer (bundesweit): ........... 11 61 17
Polizei Miltenberg: ................................................................. 0 93 71 / 945-0
THW Miltenberg: .................................................................... 0 93 71 / 27 25
BRK Miltenberg: .................................................................. 0 93 71 / 97 22-0
Helios-Klinik Miltenberg: ........................................................ 0 93 71 / 500-0
22
23
Bayerische Landesanstalt für
Weinbau und Gartenbau
Wichtige Information für alle Eigentümer und Verpächter von Rebflächen
Die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) informiert, dass aufgrund EU-rechtlicher Vorgaben zum 1. Januar 2016 ein Wechsel vom bisherigen Pflanzrechtesystem zu einem Genehmigungssystem für Rebpflanzungen (Autorisierung) stattfindet.
Insbesondere für Eigentümer und Verpächter von Rebflächen ist zu beachten, dass der
durch Rodung einer Rebfläche entstehende Anspruch auf Wiederbepflanzung nicht mehr
flächengebunden, sondern ab 1. Januar 2016 rein betriebsgebunden ist.
Beispiel (bisherige Rechtslage): Eine Fläche wurde im Jahr 2014 zum Pachtende durch
den Pächter gerodet. Die gerodete Fläche wurde anschließend vom Eigentümer an Betrieb B verpachtet/verkauft. Aufgrund der bisherigen Flächenbindung verblieb das Pflanzungsrecht auf der Fläche und ging somit auf Betrieb B über.
Wir gratulieren
recht herzlich!
Bürgstadt
06.12.
Herrn Hermann Balles, St.-Urbanus-Straße 34
zum 80. Geburtstag
Neunkirchen
11.12.
Frau Hildegund Bleifuß, Römerstraße 12
zum 80. Geburtstag
Eichenbühl
27.11.
01.12.
Frau Hiltrud Breunig, Flurweg 4, Heppdiel
Herrn Otto Bieberle, Guggenberger Straße 1,
Riedern
zum 75. Geburtstag
zum 90. Geburtstag
Ab 2016 steht der Anspruch auf Wiederbepflanzung allein dem Betrieb zu, der zum
Zeitpunkt der Rodung die Bewirtschaftungsbefugnis (Pacht, Eigentum) über die
Rebfläche hatte.
Beispiel (neue Rechtslage): Betrieb A hat eine Fläche bis Ende 2016 gepachtet. Laut
Pachtvertrag hat er die Fläche in gerodetem Zustand zurückzugeben. Rodet Betrieb A die
Fläche im Oktober 2016, so steht seinem Betrieb das Wiederbepflanzungsrecht zu. Verpachtet/Verkauft der Eigentümer die unbestockte Fläche an Betrieb B, geht das Wiederbepflanzungsrecht nicht mehr mit der Fläche auf Betrieb B über. Es verbleibt bei Betrieb
A. Betrieb B darf die Fläche nicht mehr wie gewohnt einfach anpflanzen, sondern muss
entweder ein in seinem Betrieb bestehendes Wiederbepflanzungsrecht auf diese Fläche
übertragen oder eine Neuanpflanzungsrecht für diese Fläche beantragen.
Empfehlung: Wenn Pflanzungsrechte auf den Nachbewirtschafter übergehen sollen,
dann darf die Fläche nicht zuvor durch den abgebenden Betrieb gerodet werden. Prüfen
Sie bestehende Pachtverträge daraufhin, ob darin enthaltene Regelungen zu Rodungen
dieser Änderung Rechnung tragen. Bestehende Pachtverträge können grundsätzlich auch
nachträglich abgeändert werden. Bereits gerodete Flächen gehen nur dann mit dem
Pflanzungsrecht auf den Nachbewirtschafter über, wenn der Bewirtschaftungswechsel
(Pacht oder Eigentumsübergang) noch im Jahr 2015 vollzogen wird. Der weinbaukarteiführenden Stelle an der LWG sind hierzu auf Anforderung geeignete Nachweise (bspw.
Pachtvertrag, notarielle Kaufvertragsurkunde etc.) vorzulegen.
Weiterführende Informationen zum neuen Genehmigungssystem für Rebpflanzungen sind
im Internet der Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau abrufbar unter
http://www.lwg.bayern.de/mam/cms06/weinbau/dateien/ausführliche_hinweise_mit_fallbei
spielen.pdf
GÜNTER WAMSER
2 0 J ahre unt er w egs m it Pf er den
FEUERLAND BIS
ALASKA
Faszinierende Multivision einer
traumhaften, abenteuerlichen
30 000 km Expedition
Weitere Termine, Bücher & Info unter: www.abenteuerreiter.de
24
So. 29.11.
Erlenbach
12:30 Uhr
Kino Passage
Do. 03.12.
Bürgstadt
19:30 Uhr
Mittelmühle
Eintritt:
Vorverkauf: 10,-� €; Abendkasse: 12,- €;
Kinder bis 15 Jahre: 5,-� €
Kartenvorverkauf:
News Verlag Miltenberg,
Schreibwaren Haamann Freudenberg
Reservierung zum VVK-Preis:
[email protected]
25
Das Landratsamt Miltenberg informiert
Elektrokleingeräte und Depotcontainer
Seit Sommer 2013 erfassen wir im Landkreis Miltenberg Elektrokleingeräte bis
30 cm Kantenlänge über Depotcontainer an 21 Standorten im gesamten Landkreis.
Auslöser für diese neue Aktion war der doch beachtliche Anteil von 1,7 kg je Einwohner und Jahr an Elektroklein- und -kleinstgeräten, der im Rahmen der Hausmüllanalyse 2012 in den grauen Restmülltonnen gefunden wurde. Bezogen auf
den Landkreis sind dies immerhin 216 Tonnen.
Zurzeit stoppt der weitere Ausbau des Containernetzes, da die am 1. Januar 2015
in Kraft getretenen Vorschriften der Gefahrgutverordnung Straße eine besondere
Handhabung der Lithiumbatterien fordern, und genau diese sind in vielen Elektrokleingeräten verbaut. Diese neuen Vorschriften wurden durch das Bundeswirtschaftsministerium erlassen und machen eine Erfassung von Akkugeräten über
Depotcontainer nahezu unmöglich.
Der Landkreis beabsichtigt, nach einer positiven Klärung der offenen gesetzlichen
Probleme das Depotcontainernetz für Elektrokleingeräte weiter auszubauen. Dazu
soll dann die Anzahl der Standorte auf 50 erhöht werden.
Wir werden Sie über den Fortgang informieren und bitten Sie auch weiterhin um
Ihre Mitarbeit bei der Erfassung und Verwertung von Elektroklein- und Elektrogroßgeräten.
Informationen zu unserem Abrufsystem finden Sie im Internet unter Adresse http://
www.landkreis-miltenberg.de/Energie,Natur-Umwelt/Abfallwirtschaft/Merkblaetter.aspx. Bitte beachten Sie dabei insbesondere unser Merkblatt Abrufsysteme für
Sperrmüll, Altholz aus Sperrmüll, Altschrott und Elektrogroßgeräte.
* * *
Nahezu zur gleichen Zeit hat das Bundesumweltministerium mit dem am 25. Oktober 2015 in Kraft getretenen neuen Elektroaltgerätegesetz höhere Erfassungsquoten gesetzlich festgeschrieben.
Die kommunalen und privaten Verbände der Entsorgungswirtschaft bemühen sich
bereits seit Jahresanfang um eine Lösung dieses durch zwei differierende Gesetze
ausgelösten Problems.
Für den Landkreis Miltenberg können wir aber Erfolg melden. Bis zu sechs Tonnen
Elektrokleingeräte werden alle 14 Tage an den 21 Containerstandorten erfasst. Insgesamt wurden in der Aufbauphase 73 und danach, seit Oktober 2014, 158 Tonnen
Elektrokleingeräte erfasst.
Allerdings gibt es einige wenige Mitbürger, die unsere 30-Zentimeter-Regel nicht
kennen und auch nicht glauben, dass Fernseher und Kühlgeräte nicht in diese Depotcontainer passen und auch nicht daneben abgestellt werden dürfen.
Für größere Geräte gibt es unser Abrufsystem mit der von der Restmülltonnengröße abhängigen Anzahl an Freiabrufen und unsere beiden Wertstoffhöfe in
Erlenbach und Guggenberg.
Die zusätzlichen Kosten für die Abholung der Großgeräte zahlen alle Kunden der
kommunalen Abfallwirtschaft über ihre Abfallgebühren.
Sperrmüllbörse
Gegenstand
Telefon
1 Spiegelschrank (beige) für ein Bad
(Maße: 80 x 63 x 18 cm) zu verschenken .....................0 93 71 / 71 79
Schreibtisch, Eichefurnier
(120 cm x 55 cm) zu verschenken ................................0 93 71 / 15 52
Wir bitten Sie, die Bürgerinnen und Bürger unseres Landkreises: Sollten Sie Missstände oder Missbrauch an den Depotcontainern für Elektrokleingeräte beobachten, scheuen Sie sich nicht, uns unter den Telefonnummern 09371/501-380, -384,
385 oder -390 zu informieren.
26
27
Verwaltungsgemeinschaft Erftal
mit dem Markt Bürgstadt und der Gemeinde Neunkirchen
und Gemeinde Eichenbühl
Weihnachtsgeschenke für Heimatfreunde
Übermittlung von Daten an das Bundesamt für Personalmanagement
bei der Bundeswehr
A) Aus der Schriftenreihe des Heimat- und Geschichtsvereins Bürgstadt
Zum 1. Juli 2011 ist die allgemeine Wehrpflicht, soweit kein Spannungs- oder
Verteidigungsfall vorliegt, ausgesetzt und in einen freiwilligen Wehrdienst übergeleitet worden.
Zum Zweck der Übersendung von Informationsmaterial übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr jährlich bis zum 31. März folgende Daten zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden:
Familienname, Vornamen und gegenwärtige Anschrift
Verwaltungsgemeinschaft Erftal
Heft 1
Schmitt Norbert
Weinbau in Bürgstadt bis zum Ende des 19. Jahrhunderts, 1985
(Zurzeit nur in Kopie, gebunden, erhältlich).......................................................................9,00 Euro
Heft 2
Schmitt Norbert
Mühlen und Erf in Bürgstadt
Hofmann Thomas
Münzfunde in der Martinsgasse und Lauersend, 1986........................................9,50 Euro
Heft 3
Fischer Arno
Aus der Geschichte des Bürgstadter Gemeindewaldes, 1987 ...........................8,00 Euro
Heft 4
Schmitt Norbert
Bürgstadter Familienbuch 1575 – 1900 auf der Grundlage
der Matrikelbücher des Kath. Pfarramtes Bürgstadt, 1987 .............................. 13,00 Euro
Ahnentafel ............................................................................................................................0,50 Euro
Heft 5
Schmitt Norbert
Bürgstadt zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges, 1989 ....................................... 15,00 Euro
Die Datenübermittlung unterbleibt, wenn die Betroffenen ihr nach § 36 Absatz 2
des Bundesmeldegesetzes widersprochen haben.
Der Widerspruch ist an keine Voraussetzung gebunden und braucht nicht begründet zu werden. Er kann beim zuständigen Einwohnermeldeamt eingelegt werden.
Heft 6
Falls der Datenübermittlung nicht widersprochen wurde, werden die Meldebehörden die genannten Daten weitergeben.
Platz Paul u. a.
Das Ende des Zweiten Weltkrieges in Bürgstadt, 1995 ..................................... 10,00 Euro
Heft 7
Linhart Heinz u. a.
Bürgstadt, unsere neue Heimat, 1996 ..................................................................... 12,00 Euro
Bürgstadt/Eichenbühl, 30.10.2015
Heft 8
Platz Paul u. a.
Der Tabakanbau in Bürgstadt – Freudenberg und Umgebung, 1999 ......... 11,00 Euro
Buch 9
Dr. Motzel Erhard u. a.
Börschederisch – Mundart und andere Eigenheiten, 2007 ............................. 18,00 Euro
Einwohnermeldeämter
Bürgstadt und Eichenbühl
Buch 10 Dr. Meister Wolfgang
Die Martinskapelle in Bürgstadt – Zeugnis von Kunstsinn
und Glaubenseifer einer Landgemeinde um 1600, 2004................................. 25,00 Euro
Buch 11
Martin Günter, Hofmann Thomas, Umscheid Franz
Bürgstadt – Ein fränkischer Ort und das Leben
seiner Bewohner in historischen Aufnahmen, 2012 .......................................... 24,00 Euro
B) Markt Bürgstadt
„400 Jahre Historisches Rathaus Bürgstadt/Main“ .................................................................. 18,00 Euro
- In Leinen gebunden (nur im Rathaus erhältlich) ......................................................................... 34,00 Euro
Die Schriften sind erhältlich: Rathaus, Museum, Sparkasse und Raiffeisen-Volksbank Bürgstadt.
C) Gemeinde Neunkirchen
Schmitt Norbert
Familienbuch ........................................................................................................................................ 13,00 Euro
Ortschronik ............................................................................................................................................ 36,00 Euro
28
29
Die Familienkasse informiert
Kindergeld wird auch ohne Vorlage der Steueridentifikationsnummer weiter gezahlt
Die Besorgnis ist unbegründet, dass die Kindergeldzahlung eingestellt wird, wenn
bis zum 1.1.2016 keine Mitteilung der Steueridentifikationsnummer vorliegt. So ist
es aktuell nicht erforderlich diese mitzuteilen oder die Service-Rufnummern der
Familienkasse anzurufen. Sollte die Steueridentifikationsnummer noch nicht bei
der Familienkasse vorliegen, werden Kindergeldberechtigte im Laufe des Jahres
2016 von ihrer zuständigen Familienkasse kontaktiert. Kindergeld wird auch ohne
Vorliegen der Steueridentifikationsnummer fortgezahlt.
Das Bundeszentralamt für Steuern bietet an, die Steueridentifikationsnummer bei
Verlust online über folgenden Link zu beantragen:
http://www.bzst.de/DE/Steuern_National/Steuerliche_Identifikationsnummer/
ID_Eingabeformular/ID_Node.html
Wir bitten um Beachtung!
* * *
Neues Programm der vhs im Internet – Geschäftsstelle der VHS
macht Urlaub
Vom 23. Dezember 2015 bis zum 6. Januar 2016 bleibt die Geschäftsstelle der
Volkshochschule am Miltenberger Engelplatz geschlossen.
Anfang Januar erscheint das gedruckte Programmheft der Volkshochschule Miltenberg und Umgebung für das 1. Studienhalbjahr 2016. Neben dem traditionell
vielseitigen Angebot enthält es erneut eine ganze Reihe neuer und interessanter
Veranstaltungen für Frühjahr und Sommer. In der Woche ab dem 11. Januar 2016
liegt es in den Verwaltungen der Städte und Gemeinden sowie in den Banken
und Sparkassen im Einzugsbereich der Volkshochschule aus und dem Boten vom
Untermain als Beilage bei. Anmelden kann man sich persönlich, per Post, per Fax
unter 09371/404-104 und per Internet unter www.vhs-miltenberg.de bereits ab
Freitag, 11. Dezember 2015.
Kontaktdaten: vhs Miltenberg, Engelplatz 67, 63897 Miltenberg, Tel.: 09371/404146, Fax: 09371/404-104, E-Mail: [email protected]
Internet: http://www.vhs-miltenberg.de
* * *
30
WEIHNACHTSFEST
28.11.15 (ab 15 Uhr)
29.11.15 (ab 14 Uhr)
������������������������������������
1. Adventswochenende����������������
��������������Elberts-Hof in Bürgstadt�������
�����������������������������������������
������������������������������������������
��������������������������������
��������������������������������������������
�����������������������������
�������������������������������������������
KREATIVAKADEMIE�����������������
KLAUS ELBERT�����������������������������
31
Schnell hin.
Weil schnell weg.
„Am schönsten ist es daheim!“
So lange wie möglich zu Hause bleiben
Bayerisches
Rotes
Kreuz
Unser neues Konzept für mehr Aktivität
und Lebensqualität wird auch Sie begeistern!
Lernen Sie unsere
Wohlfühlangebote kennen:
Sie sparen
.¹
6.350,– €
Mobilruf
Fahrdienst
Hausnotruf
Tagespflege
Menüservice
Betreutes Reisen
Ambulante Pflege
Wohnraumberatung
Betreuung/Hauswirtschaft
Tiguan Sport & Style 4MOTION BMT 2.0 TDI SCR,
110 kW (150 PS), 7-Gang DSG
Kraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 6,6/außerorts 5,1/kombiniert 5,7/
CO₂-Emissionen, g/km: kombiniert 150.
Einer, der rasend schnell überzeugt - der Tiguan mit: Anhängerkupplung, Navigationssystem, Klimaanlage, Xenon, Rückfahrkamera, Sitzheizung, Geschwindigkeitsregelanlage u. v. m.
www.am-schoensten-daheim.de
Kontakt:
Telefon: 06022 / 6181-421
oder
09371 / 972222
Hauspreis: 36.850,– €
inkl. Überführungskosten
Gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers für
ein vergleichbar ausgestattetes Modell. Abbildung zeigt Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.
1
Als vorsorgliche Maßnahme sind die hier aufgeführten Werte für
CO2-Emissionen und Verbrauch gegenwärtig in Überprüfung. Sobald
die Überprüfung abgeschlossen ist, werden diese Werte wenn nötig
aktualisiert.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.
32
Autohaus Wolfert GmbH
Autohaus Link GmbH
Oberer Steffleinsgraben 8, 63927 Bürgstadt
Tel. 09371 / 9772-0
Aufseßring 26, 63925 Laudenbach*
Tel. 09372 / 9998-0
www.wolfert-gruppe.de
*Volkswagen Agentur
33
Der Gartentipp des Landratsamtes Miltenberg zur Weihnachtszeit
Die Weihnachtszeit wird oft auch die stille Zeit genannt. Sie soll einladen zum Innehalten
und Nachdenken. Auch im Garten ruht die Arbeit, und der Hobbygärtner hat Zeit, sich Gedanken zur kommenden Gartensaison zu machen. Insbesondere Senioren denken womöglich darüber nach, wie sich ihr Garten pflegeleichter und auf ihre Bedürfnisse abgestellt umgestalten lässt. Doch wie soll ein altersgerechter Garten aussehen?
Zunehmend im Trend sind Hochbeete. Für ältere Menschen, die auf selbstgezogenen
Blumen und Gemüse nicht ganz verzichten wollen, die ideale Möglichkeit ohne lästiges
Bücken oder Knien weiterhin zu gärtnern. Bewährt hat sich eine Höhe zwischen 80 cm und
einem Meter. Die Breite variiert zwischen 60 cm und 1,20 m, je nachdem ob das Beet von
allen Seiten zugänglich ist. So gelangt das Blumen- oder Gemüsebeet auf eine bequeme
Arbeitshöhe, und alle Arbeitsgänge können im Stehen erledigt werden.
Wege, Treppen und befestigte Plätze müssen anderen Ansprüchen genügen. Sicherheit ist
hier oberstes Gebot. Schmale gewundene Wege fügen sich natürlich in die Gesamtgestaltung ein. Breite, gerade Wege sorgen für Klarheit und wirken großzügig. Im Alter haben
breite Wege häufig Vorteile.
Noch wichtiger als die Wegführung ist jedoch der Flächenbelag. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten vom Naturstein- über Betonpflaster- bis hin zum Rindenmulch- oder Kiesweg. Strukturierte Oberflächen sind gegenüber glatten Belägen vorzuziehen. Natursteine wie bruchrauer Porphyr und geflammter oder gestockter Granit sind rutschfest. Betonsteine ebenso.
Nicht zu empfehlen sind dagegen Sandsteinplatten, die gefährlich glatt werden können.
Das gleiche gilt für Holzbeläge, wenn diese feucht werden.
In der dunklen Jahreszeit ist die Beleuchtung der Wege wichtig. Das richtige Licht schafft
Sicherheit und eine angenehme Atmosphäre. Generell gilt: Je niedriger der Lichtpunkt einer
Quelle, desto kürzer sollten die Abstände zwischen den Leuchten sein. Hohe Mastleuchten
prägen auch tagsüber als Stilelement den Garten. Niedrige Pollerleuchten fügen sich besser
in die Umgebung ein. Orientierungsleuchten, als Lichtpunkte in Pflastersteinen integriert,
markieren die Wegführung, erhellen allerdings kaum die Umgebung.
Eine Treppe ist optimal, wenn sie den Gewohnheiten der Nutzer entgegenkommt. Schritte
werden im Alter in der Regel kleiner. Je flacher eine Treppe ist, desto müheloser lässt sie sich
bewältigen. Ab drei Stufen ist ein Handlauf sinnvoll. Besonders für Senioren sehr angenehm
ist, wenn man alle fünf, sechs Stufen eine Fläche zum Ausruhen einplant. Besonders bei
Treppen gilt, dass sie rutschfest sein müssen und deren Beleuchtung blendfrei ausgeführt
wird. Dies erreicht man durch eine mittlere Lichtintensität.
Was sich in der Gebäudeplanung und im öffentlichen Raum zunehmend durchsetzt, ist im
Garten noch Neuland: die barrierefreie Gartenanlage. So können Treppen auch durch Rampen ersetzt werden.
Ideal wäre ein „generationenübergreifender“ Garten. Er lädt ein nicht nur zur gemeinsamen
Pflegearbeit, sondern auch zum gemeinsamen Aufenthalt im Garten und damit zur gemeinsamen Freude von Jung und Alt.
Weitere Infos erhalten Sie beim Fachberater für Gartenkultur und Landespflege im Landratsamt Miltenberg, Herrn Roman Kempf, unter Telefon 09371/501-582.
34
Nebel hängt wie Rauch ums Haus,
drängt die Welt nach innen;
ohne Not geht niemand aus;
alles fällt in Sinnen.
Leiser wird die Hand, der Mund,
stiller die Gebärde.
Heimlich, wie auf Meeresgrund,
träumen Mensch und Erde.
Christian Morgenstern
Sankt
Nikolaus
kommt am 5. und 6. Dezember
nach Bürgstadt.
Tel. 0 93 71 / 94 99 860
Kreuzbund Miltenberg
(Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft
für Suchtkranke und Angehörige)
Wöchentliche vertrauliche Gesprächskreise:
Montag
Dienstag
Donnerstag
19.00 – 21.00 Uhr
19.30 – 21.30 Uhr
19.30 – 21.30 Uhr
Info: 09371/5177
Into: 09371/1623
Info: 09371/7840
Öffnungszeiten:
Mo. – Do. 8 – 13 + 15 – 18 Uhr
Freitags durchgehend geöffnet
Sa. 8 – 12 Uhr
Dienstagnachmittag geschlossen
Eichenbühl, direkt neben der Kirche, = 0 93 71 / 9 48 88 48, www.ackermann-partyservice.de
»Zur Sonne« in Eichenbühl
Metzgerei • Partyservice • Café
Wir haben die Öffnungszeiten geändert, ab sofort.
Metzgerei
Mo. – Fr. 8.30 - 13.00 Uhr + 15.00 - 18.00 Uhr, Sa. 8.00 - 12.30 Uhr
Di. und Do. nachmittags geschlossen.
Freitags durchgehend geöffnet.
--------------------------------------------------------------------------
Frühstückscafé
Jeden Mittwoch von 9.00 - 12.00 Uhr
Jeden ersten Dienstag im Monat von 9.00 - 12.00 Uhr
oder nach Vereinbarung.
35
Nachrichten
aus den Pfarreien
��
��������
�����
���,#)*
���������
���������
-����
�����
�#���
�����������
�����
����������
)�##����'"
���������
���������
�����������
�����
�*����
�����
�1���
�����
���������
�#���"����
���������
���������
��������
��������
����������
����������
���������
���������
���������
�����'"
�"�����
��������
��������
���������
���������
��/����
�'���'"
���������
���������
���������
���������
���������
���������
36
�����
�����
�����
����
�����
�����
�����
�����
��������������
��������������������������������������������
������ !�"�#"�$��������#%���&��
����'��'���"�#'
������������������
��'(#���"&�")*��
���!���"������#��$���%��&���
�#���&"��+
������������������������ !�"�#"�$��������#%���&���
����������������������������������������������������������
���!���"
����
������������
!�"�#"�$��������#%���&�� ��( '��%������
������������!"�����
����
����������� !�"�#"�$��������#%���&���������������������
������������������������������������������ �����!���������������"������
#������������$�����%���������&���'�(������)��������*��'�+�,����+�-����+�
���!���"��� �"����������
�������.�)�����$����/����0�
.#"���#���������"�/���'#//$��#��0��%$����/�'(���&$/�
�(���1�"��
����
����������� !�"�#"�$��������#%���&���
.#"���#���������"�/���'#//$��#��0��%$���
���((���$)*�"�����)*����1��$�������/���%�+���"$/�
��+�����
���!���"�
�2��� ����#%�'#&��#�$����'���'%',�!!��
����#%�'#&����(����������#$���$�#�-��� ���������#$�&�#����
�#���&"��+����%�"�����/�&�0�((���
����#%�'#&����(����������#$���$�#�-��� �
�#���&"��+�$/��"�����"��$�%�3"%���1�"$!�
����
����������� !�"�#"�$��������#%���&���
���!���"�
���� ������������#$�&�#�����
����/���%�+���"$/
�#���&"��+�$/��"�����"��$�%�3"%���1�"$!��
2����
�����
�$���
�����
�����
�����
�����
�����
�����
�����
���!���"�����/���%�+���"$/�
������
4����
���� ���� ��������3���������(����������$����/������#���0���������4������
���� &����!���"�
������.�����$��'�")*�����%��������������!�������
��������#�������0�
����
���!���"�
���!�""&�")*��
���� ���� �������(
'��%������
5����
������
�&���
�5���
�$���
�2���
�$���
�����
���!���"��� �"����������
����
��������'��'���"�#'�
���!���"����0#(���)*�"��0"�)*���%�6#"�7��)*�������/���%�+���"$/�
���� ������#�,�!#��������,�'���.�$'/���0�������
��
7��)*���(����*����
���!�""&�")*��
�����#$�&�#�����
���!���"��/$��&�(��)*�������(�$������%�&�0�((�� �(���1�"����
���������
�����������
���������
�����������
�#�����
�2��� �!�""&�")*��
0�����"�!�"�#�������( '��%������
�����
���!���"�
����� ����
�������( '��%������
����� �����9�����3�����
���� �����
8����
���������
��##�'"
���������
���������
���������
���������
��������
����������
��������
������
�����
����
�����
�����
�����
�����
�����
��������
����������
���������
����������
��������
���������
�����
�����
�����
�����
�1���
�6���
����
�&��� '(�����$/�?�&#1$�'�")*�@�'(�����$/'#�+�"����%6������
$��&��/���$!��������(/��������+������""�������"���@�!"��A,�((��BC�
���������
����� 7$:�#����%���������!�""&�")*��
#����
���������
���������
��������
D>����
�6���
�����
�����
���!�""&�")*��
>���������
��������
���������
���������
��������
����������
��������
���������
���������
��1�����E���(���������%�"�'�")*���$!�
��������
����������
���������
��������
��������
/������-�%��������1��*���������������������"���������������2���������
����$����/����0�
��3�������4�-��������5�,��������.�����������"������
���������
2�#$��%���������(
'���''!
���!���"�!="�%����!�"������/����)*�!��
�������#$�&�#�����
����
������#�,����"�����������,�'����
3"��(&#�+�"������9��$������)*(��:��%��%6������)*/������
����$�� �"'#"
��
.#"���#���������"�+$"��$!��*/�����%���'���)*$/�����
����� ��/���%�+���"$/�
0�3"�����$��#�����( '��%������
��#�'"
���������
���������
�4���� �!��(�!5%'�,
�6��� ����#%�'#&���2!�����%������
����� �'��"�����$��#���
>����
&��6 1���2��-��*"����((��F����6#"��#��@���1����� $��&������((��
���� ���!���"������#��$���%��&�����'(#���"&�")*��
����� �#���&"��+
����� ���!���"�!="�%���9�"��#"1�����%��� #������#6�/1�" �
��������������'���������'����������������7�0����������������(�%�0����
���������"���������������4�(����4�8��.������3�����'�9����������"������
���������,���*���������:�0������ �))��������3���������;����������2��,�
����'������3��*���.��
���,#)*
�����������
���������
����������
���������
>���
&��� �#"����1���'�"+��(�)*������)*(��:��%��"=*��=)&��/�����
&��� �#"�������!�""&�")*��
����� ���!���"�
����� ���((���$)*�"�����)*����1��$�������/���%�+���"$/�
�#���"����
���������
���������
��������
>D��� ��������F�G�9��
�&��� <���"1����$�%�����!�""&�")*��
�$��� �#���&"��+����%�"�����/�&�0�((��
�$��� �#���&"��+�$/��"�����"��$�%�3"%���1�"$!��
���������
����������
���������
����� �#���&"��+�$/��"�����"��$�%�3"%���1�"$!������/���%�+���"$/
����� ���!���"�
����� ���!���"�����/���%�+���"$/�
�"�����
��������
>����
&��� �#"����/���'�"+��(�)*��A7�����'�"+��/���.�)*��)*$�+�/��1"������B�
���)*(��:��%��$����+$���$�%��$)*�"�����)*����1��$��
���!���"���'(#���"&�")*��
��������1��11���
���!���"�����)*(��:��%�'�")*��)�!;����!�""&�")*��
���� �������( '��%������
'��%�"&�")*�����%�"��(����9#(&��)*$(��
����
�������( '��%������
����'�����%��(�))�����
���!���"�/�������$���%�"��%6����&"<�+�
���� �����
��*������+��,��������"������������������-���.�������*���������
+��,���*���������"���������+��,���/���������������!%�0��*�%������+��,���
���� ��������(�������������.����������������������.�������(�� �����
�����������
�#���&"��+���'(#���"&�")*��
��$��#����%������
��$��#����%�������/��%6����
���-���!���������������������"�����������������������,���*���������
:�0������ ��%���������2���������!%�<�,����������������������������
��%�����!)�����������,���*��������:�0������:=�,������!)������������
���,���*���������:�0������!���0������=,,�����������������'��,�3�*���4�
'��,��/�����������'���.�'��������0�����>�������*�������������"������
����������������������������������������������
���6 7��)*���(����*�������!�""&�")*��
���� ���!���"����!�""&�")*��
���������
���������
��������
�#��� ��$�&#//$��#�
��/����
���������
���������
��������
��������
��������
>-���
�&��� ���!���"��� �"����������
�$��� ���!���"����0#(���)*�"��0"�)*���%�6#"�7��)*�������/���%�+���"$/�
�$��� 7��)*���(����*���
�$��� �#���&"��+
����� ���!���"����2����������/*������4�/������3�����4�:�0�����!���������
.���?��@,����������3=�����!%�0���4�/����������!%�<�������������������0�
37
���� ������%@4�;�%�����3����������������"����������������,���*���������
:�0������(��*���%������!����*�%������+��,���*����:����������� �,�0�����
!%�0������,�A��!����������,����,������:�0�����!%�����0��������
?���0��������:�0������3�����%������3��00�����;���B��������� =������
3�,��+�����>�������'�����*������
����������
����������
����� ��/�(����#����%������
����� ���!���"�
�#�����
���������
���������
��������
>2��� ����9�����3�����
���� ���!���"�����/���%�+���"$/�
����� ��/�(����#����%������!="�%����!�""������/����)*�!��
����� ���!���"�+$/�'#(0�����%��&�����%���)*�����"��/��!�""���( �
���-��������!%���*�����!�������������,���'����������-����-B����������������
�������-��@��������+��,��������"���������'��,�(��������+��,���
�����"������������@�,������������3��9�������������*���������
���,���*�����������)���,�0�����(=��,���������:���.����%���9���4�/������
����(�=�����
�����������
��������
���������
��������
����� ���!���"�
�&��� �#���&"��+����%�"���$�+&�0�((�
����� ���!���"�A��&�����/����B���!�""&�")*��
����� 7$:�#����%�����
#����
���������
���������
>4��� ����� 7�3����
�6��� �#���&"��+���'(#���"&�")*��
����� ���!���"�����!�""&�")*��
��������
����������
���������
>5��� �3�����������3������7������� ����������?����
����� ����
&��6 1���2��-��*"����((��F����6#"��#��@���1����� $��&������((��
���� �����#����%������+$/����"#+���$/� �"����/0!<��������
��������
��������
����� �#���&"��+
����� ���!���"��������������?�������� �0��,%�@������:�0��������������
Bestatter
für Bürgsta
dt
Ihr
� Bestattungsvorsorge
� Wir erledigen für Sie alle
nötigen Behördengänge
� Wir bieten eine reichhaltige
Auswahl an Särgen und
weiteren Pietätsartikeln
� Sie werden umfassend
beraten und betreut - auf
Wunsch bei Ihnen zu Hause
� Grabmachertätigkeiten
Wir sind Mitglied im
Bundesverband Deutscher Bestatter
und Partner des Kuratorium
Deutsche Bestattungskultur GmbH
und Umgebu
ng
Hofmann
Bestattungen
Martinsgasse 18 - Bürgstadt
( 09371 )
2457
'(#���"&�")*��
�� ������������������� �����'���@�����������"���������;����,������
:���.�'"���������.���?��@,�������
(��� �C���0�������������;���,0�,,���?�����,,�����=���������,���*�������,������,�
1�+�0*����0�?���,���4����A�A��6��0����5����������1�����-���@��%�������������.��0�
,�����
����������������������������������������������������
Kath. Pfarramt St. Margareta, Mühlweg 17, 63927 Bürgstadt
Öffnungszeiten
des Pfarrbüros: • Di. 9 – 11 Uhr • Fr. 15 – 17 Uhr
����������
�����������!�"�#����������������������������
�������
Rufnr.: �����������������������������������������������������
Pfarrbüro Bürgstadt ......................21 44��!��"�����#����#�������$�����%�&�#�'������#��������
Mail: [email protected]
��(��������������������������������������������������)�*+��+
Telefax: ....................................... 6 83 23
���#�� ���������!��,����������������������������
Pater Mani Panthalany...................21�44��!��#�%������#��#��$�����%�&�#�'������#
���������-#�%����.�#��#���������������������+�+/
Pfr. Dr. Hermann
Steinert ...............23
30
Mail: [email protected]
���������/�������������
�!�#��#�����#����0�1#�#��������2�
$%& ."�#0'#����
NEU: �����3�4����#����5���#����������������))�/������
Sprechzeit: Montag 9-10 Uhr Pfarrhaus Miltenberg��!���#����&���#�$�����%�&#��'������#
oder nach Vereinbarung
$%& ."�#0'#��������#���������/�������������������������#����0�1#�#��������
Pfarrvikar Bernd Winter ............ 66 01 95
Mail: [email protected]
�����7���#����������������������+�+/
� ��!��%�����4���#�$�����%�&�#�'������#
NEU: 6#%���#���
Sprechzeit: Donnerstag
9-10 Uhr Pfarrhaus Bürgstadt
oder nach Vereinbarung
�0�#!����!#����������������������������)��/�/���)
Michael Bailer ....................... 6 50 09 �96��!��%�0�#!����!#�$�����%�&�#�'������#
Mail: [email protected]
7��0#�%���4#�������#4����4�����2�."�#0'#������#������������#������/������2���&�#���0�1#�#��������
Kirchenmusiker und Dekanatskantor, Sprechzeit: Dienstag bis Freitag 10 –12 Uhr sowie nach Vereinbarung
Homepage: www.pg-st-martin-miltenberg-buergstadt.de
38
Wir führen aus:
Verputz • Anstrich • Malerei
Gerüstbau • Trockenbau • Voll-Wärmeschutz
Bürgstadt • Am Bischof 10
Büro: 0 93 71 / 6 77 64 + 28 57, Mobil: 01 70 / 2 38 90 86
39
������������������������������
������
��������
����
����� ����������������������
����� ����������
������
��������
����
Gaststätte »Zum Hufeisen«
Dorfstraße 8, 63928 Windischbuchen
Telefon: 0 93 78 / 464
Inhaber: Werner Reichert
Unser Angebot:
����� ���������
� ����
����������
����
����� ���������
���
����� ���������
�"����
!������
����
����� ���������
����
������������������������
����� ���������
����#�����������
Gutbürgerliche Küche und Hausmacher Spezialitäten
Fränkische Spezialitäten aus dem Altmühltal
und verschiedene Pizzen - auch zum Mitnehmen!
Täglich ab 14 Uhr, an Sonn- u. Feiertagen ab 10 Uhr geöffnet (Dienstag Ruhetag)
Führerscheinausbildung
�
�������������������������������������������������������������������������������
�%����
$������
����
���� ���������
����
����� �����������
����
����� ����������������������������������� ��!
���
����� ���������
����
����� ���������
����
����� ��� ��!����� ������������������������
���
����� "���������������� ���#����������$���%���&��
����������(�)�����
&'����
������
'���((���#���������
����� )���!����� ����������* +����,)�����(��!������ ���������-
ist Vertrauenssache!
'�����
��������
����
0175 / 5 22 68 98
����������������������������
�����������������������������
������������������������������
����
����� $���������������������
����� ���������
����� ���������
'�����
��������
����
.��� ��(�!�/�����0���������#�������
���������������������������������
����
����� ���������
���!���*+�#��
'&����
����������
40
����
���
����� ���������
����� ���������
41
����
����
.��� ��(�!�/�����0���������#�������
���������������������������������
����� ���������
���!���*+�#��
'&����
����������
����
���
����� ���������
����� ���������
���,��-���
'�����
!������
���,��-���
'�����
!������
����
.��� ����������������������(���
����
.��� ����������������������(���
���������������������������������
���������������������������������
'���((���#���������
'���((���#���������
�&����� )��������������0��1(������� �������
�&����� )��������������0��1(������� �������
���
�&��2��� )��������������0��1(������� �������
���
�&��2��� )��������������0��1(������� �������
����#�����������
����#�����������
'�����
$�.����
'�����
$�.����
���� �.�����3��� $��((��*�&����!��� �4����!�(�!�����
���� �.�����3��� $��((��*�&����!��� �4����!�(�!�����
����� ���������
����� ���������
������������������������������������������������������������������
������������������������������������������������������������������
����
����� ���������
����
����� ���������
���
����� ���������
���
����� ���������
' ����
$������
' ����
$������
����
���� ���������
����
���� ���������
����
����� ���������
����
����� ���������
�2��� $���������������!������������5����6
�2��� $���������������!������������5����6
4�!��������*� ���
4�!��������*� ���
�����
����� 4�7!����� �����
�����
����� 4�7!����� �����
����
����� ����������������������������������� ��!����������������������������������������
����
����� ��������������������������������������
����������������������������������� ��!����������������������������������������
����
����
��������������������������������������
����� �������������!����(����+������ ��!������58����(�9��!�6�������������������� �
����� ������������������������������������������������������������������
�������������!����(����+������ ��!������58����(�9��!�6�������������������� �
' ����
$������
����
����� �������������!����(����+������ ��!������58����(�9��!�6�������������������� �
����
���� ������������������������������������������������������������������
���������
����
����� 4�7!�����
��������� ������:�����(��4����!�(�!�����
����
�����
�2���
$���������������!������������5����6
���
����� "����������������
���#����������$���%���&��
4�!��������*�
���
����.-������
'"����
������
�����
����� 4�7!����� �����
����
����� ���������
����
����� ����������������������������������� ��!����������������������������������������
���������������0�-�1����.)��������
'/����
��������
��������������������������������������
����
����� 2����������������.����������
�������������!����(����+������ ��!������58����(�9��!�6�������������������� �
������������������������������������������������������������������
����� ����
�������������������
4�7!����� ������:�����(��4����!�(�!�����
����� ���������
�����
"���������������� ���#����������$���%���&��
.��� ����������������������(���
����.-������
'"����
������
����
����� ���������
����
����
���
����
'/�������������������0�-�1����.)��������
��������
2����������������.����������
����
����
����� ���� �������������������
����� ���������
.��� ����������������������(���
Veranstaltungskalender
���������������������������������������������������������������
�'�;<�����������;����
"=�;.����
$*�;������������.����
$=�;�����
$=�;�����
������������������������������������������������������������������
����
����� 4�7!����� ������:�����(��4����!�(�!�����
����
����� 4�7!����� ������:�����(��4����!�(�!�����
���
����� "���������������� ���#����������$���%���&��
���
����� "���������������� ���#����������$���%���&��
����.-������
'"����
������
����.-������
'"����
������
����
����� ���������
c Holzböden
����
����� ���������
'/�������������������0�-�1����.)��������
��������
c Laminate
'/�������������������0�-�1����.)��������
��������
2����������������.����������
2����������������.����������
c
Türen
����
����� ���� �������������������
����
����� ���� �������������������
����� ���������
c Decken
����� ���������
Christian Neuberger
����
.��� ����������������������(���
c Terrassen
����
.��� ����������������������(���
Unterer Steffleinsgraben 1b
c Holztisch-Aufarbeitung
D-63927 Bürgstadt
Mobil: 01 57 / 87 84 78 75
[email protected]
42
���� �'����&�� ��0��8(������� �#����� �������(��!��;��.
���#�������(�8����&0(
���� �>�����!����#��������)��� ��(�+���?�����������)������
+������������ ��������(���&��!���>������@����
5)�������� �#�((����+��>�����!��!�&���$�9�������������� �$����
&�� ���������8��&������!� ���*�!�/��!��6
���� ���&������!�������#������/(������8����&0(
���� ������������������#�������
����A�* +������������ ��������+������58���������6���� ���#�����
�����
Pfarramt Eichenbühl
Pfarrgasse 1, 63928 Eichenbühl
Tel. 09371-2556, Fax 09371-9488951
[email protected]
Pfarrbüro geöffnet: Montag, Donnerstag, Freitag ....................von 8 – 11 Uhr
Pfarramt Neunkirchen
Frankenstraße 30, 63930 Neunkirchen
Tel. 09378 -387, Fax 09378 -1536
[email protected]
Pfarrbüro geöffnet: Mittwoch und Freitag ...................................von 8 – 12 Uhr
Seelsorger
Pfarrer Artur Fröhlich
Tel. 09371-2556 (Pfarrhaus Eichenbühl), [email protected]
c Renovierungen
Pastoralreferent Hermann Gömmel
Tel. 09371- 9488950 (Pfarrhaus Eichenbühl)
[email protected]
c Weiteres auf Anfrage
Pfarrvikar Krzysztof Winiarz
Tel. 09378 -9082830 (Pfarrhaus Neunkirchen), [email protected]
c Montagearbeiten
43
Evang.-Luth. Kirchengemeinde Miltenberg
Dienstag, 24.11.
Samstag, 28.11.
18.00 Uhr
20.00 Uhr
19.00 Uhr
Sonntag, 29.11.
10.00 Uhr
Dienstag, 01.12.
Mittwoch, 02.12.
Freitag, 04.12.
19.00 Uhr
16.00 Uhr
15.30 Uhr
Sonntag, 06.12.
10.00 Uhr
11.30 Uhr
16.00 Uhr
Montag, 07.12.
Dienstag, 08.12.
19.00 Uhr
20.00 Uhr
18.00 Uhr
Teamerkurs
Kirchenvorstandssitzung
Konzert „Rejoice – Gospel & mehr“
in der Evang. Johanneskirche; der Eintritt ist frei
Gottesdienst mit Kindergottesdienst
und Flötenmusik
anschl. Kirchen-Café im Gemeindehaus
Ökum. Friedensgebet im Gemeindehaus
Konfi-Time
1. Treffen für das Krippenspiel an Weihnachten
in der Johanneskirche
Gottesdienst mit Hl. Abendmahl
und Kindergottesdienst
Kleinkindergottesdienst mit der Klangstraße
der Ökum. Kinder- und Jugendkantorei
Ökum. Adventssingen
in der Pfarrkirche St. Jakobus
Der kleine Tanztreff im Gemeindehaus
Montagsforum im Franziskushaus
„anstoß“-Redaktionssitzung
Regelmäßige Veranstaltungen
Montags, wöchentlich
Dienstags, wöchentlich
16.00 Uhr
10.00 Uhr
Dienstags, 14-tägig
Dienstags, 14-tägig
Donnerstags, wöchentl.
19.00 Uhr
20.00 Uhr
15.30 Uhr
Donnerstags, wöchentl.
Freitags, wöchentlich
19.00 Uhr
18.00 Uhr
Seniorentanz im Evang. Gemeindehaus
Krabbelgruppe „Kinderreich“,
Frau Wichtlhuber, Tel. 9185458
Ensemble „Flauto Dolce“, Frau Plötz, Tel. 67268
Ökum. Schola-Probe, Frau Faust, Tel. 66539
Krabbelgruppe „Kinderreich“,
Frau Wichtlhuber, Tel. 9185458
Posaunenchor-Probe, Herr Förster, Tel. 668455
Russischer Chor, Frau Granzon, Tel. 4611
ZEIT FÜR TREND:WÄNDE.
Weitere Informationen unter www.evangelisch-miltenberg.de
Die Ökumenische TelefonSeelsorge Untermain sucht
ehrenamtliche Mitarbeiter
Um Menschen am Telefon mit den verschiedenen Problemen und in Krisen kompetent begleiten zu können, erhalten Sie eine einjährige fundierte Ausbildung.
Der nächste Kurs ist für Januar 2016 geplant. Es sind noch einige Plätze frei.
Die Voraussetzungen für die Mitarbeit sind Interesse an Menschen, psychische
Stabilität, Einfühlungsvermögen und Teamfähigkeit. Das Engagement bei der
TelefonSeelsorge ist mit Berufstätigkeit vereinbar. Weitere Informationen zur
Mitarbeit erhalten Sie unter 06021 – 325 365 oder unter www.ts-untermain.de.
44
Riederner Straße 2
63930 Richelbach
Fon 0 93 78 - 28 4
maler-bick.de
45
46
47
Veranstaltungskalender
Die Fahrschule
Manfred Helmstetter
bietet:
kostengünstige, freundliche, kompetente
Bürgstadt
Gesprächskreis für Senioren
02.12.
15.00 Uhr Gesprächskreis in der Gemeindebücherei
Helfen verbindet Bürgstadt – Wir verschenken eine Stunde Zeit
08.12.
19.00 Uhr geselliges Beisammensein und Austausch
im Gasthof Centgraf
FF Bürgstadt
30.11.
19.30 Uhr Unterricht
07.12.
19.30 Uhr Unterricht-Funk
Führerscheinausbildung
in allen Klassen.
Beratung und Anmeldung:
jeweils Dienstag und Donnerstag
ab 18 Uhr
in der Fahrschule Manfred Helmstetter
Martinsgasse 2, Bürgstadt.
Tel. 0 93 72 / 949 006
Auto: 01 71 – 46 49 365
FRISCHER FISCH
aus Bremerhaven!
NEU: JETZT
JEDEN MITTWOCH
in Bürgstadt
am ROSENGARTEN
von 14.45 - 15.45 Uhr
in EICHENBÜHL
am Dorfplatz
von 16.00 - 16.30 Uhr
Fischereihafen-Direktverkauf
Fischfeinkost Holzapfel
Bremerhaven
Tel. 01 51 / 18 53 25 25
Schützenverein Bürgstadt
28.11.
ab 19.30 Uhr Königsfeier im Gasthof Centgraf
Fränkische Rebläuse
28.11.
19.00 Uhr Festakt „50 Jahre Fränkische Rebläuse“
im Bürgerzentrum Mittelmühle
Obst- und Gartenbauverein
30.11.
19.00 Uhr Adventsfeier im Pfarrsaal
VdK Ortsverband
05.12.
15.00 Uhr Adventsfeier im Landgasthof „Adler“, Bürgstadt
Geflügelzuchtverein
05.12.
ab 19.30 Uhr Adventsfeier
im Gasthaus Schwanen
Kolpingsfamilie
06.12.
11.00 Uhr Kolping-Gedenktag
MV Germania/CSU Bürgstadt
06.12.
13.00 Uhr Waldweihnacht
48
l Verkauf und Reparatur
von Elektrogeräten
l Stark- u. SchwachstromInstallation
l Photovoltaik- und Solaranlagen
l Zentrale Staubsaugeranlagen
l WohnraumLüftungsanlagen
l Kundendienst – E-CHECK
l EDV- und Telefonanlagen
l Gebäudetechnik – EIB
l Elektroheizungen
Elektrotechnik
Hauck
Ralph Hauck
Schaftrieb 2
63928 Eichenbühl
Telefon (0 93 71) 15 53
Telefax (0 93 71) 20 68
E-Mail: [email protected]
Beratung • Planung • Ausführung
49
-
Veranstaltungskalender
Herzlichen Dank
für die vielen Glückwünsche und Geschenke anlässlich unserer
diamantenen Hochzeit
Ganz besonderen Dank unseren Kindern und Enkeln sowie allen
Verwandten, Pfarrer Fröhlich, dem Bürgermeister, dem Landrat, der
Raiffeisenbank und Sparkasse.
Bürgstadt
TV Bürgstadt – Handballabteilung
28.11. 18.00
17:00
29.11. 16.00
18.00
10:30
12:00
13:30
14:00
14:00
14:00
05.12. 13:00
15:00
15:30
05.12. 18:00
19:30
06.12. 13:00
14:30
14:45
18:00
18:00
15:15
10:30
12:00
12:30
11:45
13:30
13:45
17:45
13:15
16:15
16:30
Damen 2
:
HSG Rodgau Nieder-R :
Männer 2
:
Männer 1
:
Mini/Anfänger - Spielt. :
TV Haibach
:
TV Haibach
:
Mini 1 - Spieltag
:
Weibl. Jgd. C
:
HSG Aschaffenburg :
TuSpo Obernburg
:
JSG Odenwald
:
HSG Erbach/Dorf-Erb. :
Damen 1
:
HSG Erbach/Dorf-Erb. :
Männl. Jgd. E
:
Weibl. Jgd. D
:
HSG Stockst./Maina. :
HSG Rodenstein
:
HSG Aschafftal 4
:
HSG Bachgau 2
HBLZ Großwallstadt
Damen 1
Sporthalle Nieder-Roden
HSG Bachgau 3
Churfrankenhalle Miltenberg
HSG Bachgau
Churfrankenhalle Miltenberg
in Bürgstadt
Bürgstadt
Männl. Jgd. E Sporth. am Hohen Kreuz Haibach
Weibl. Jgd. E Sporth. am Hohen Kreuz Haibach
in Bürgstadt
Bürgstadt
TV Kirchzell
Churfrankenhalle Miltenberg
Weibl. Jgd. D
Mehrzweckh. AB-Obernau
Weibl. Jgd. A
Val.-Ballmann-Halle Obernburg
Männl. Jgd. B
Sporthalle Brombachtal
Damen 2
Halle Mittelpunktschule Erbach
TV Langenselbold HBLZ Großwallstadt
Männer 1
Halle Mittelpunktschule Erbach
HSG Bachgau
Bürgstadt
JSG Gersprenztal Bürgstadt
Weibl. Jgd. C
Frankenhalle Stockstadt
Männl. Jgd. A
Sporthalle Reichelsheim
Männer 2
Kultur- u. Sporthalle Hösbach
Heppdiel, im November 2015
Rita und Albert Schlegel
Kath. Pfarrgemeinde St. Margareta Bürgstadt
„Junge Seniorinnen und Senioren“
17.12.
(Donnerstag) Fahrt nach Uissigheim
13.00 Uhr Abfahrt nach Uissigheim,
Andacht in der Kirche „St. Laurentius“,
danach Wanderung/Fahrt nach Külsheim/Steinfurt
und Einkehr im Landgasthof „Grüner Baum“.
Alle sind herzlich eingeladen.
Bitte bei Hubert Neuberger, Tel. 8162, anmelden.
Voranzeige: Am 21. Januar 2016 Wanderung/Fahrt zum Kloster Engelberg.
50
51
Veranstaltungskalender
... Bürgstadt
... Bürgstadt
TV Bürgstadt – Tischtennis
Sa
Sa
Sa
Sa
Sa
Sa
Sa
Mo
Fr
Fr
Fr
Sa
Sa
Sa
Sa
Sa
Sa
Sa
Fr
Fr
28.11.2015
28.11.2015
28.11.2015
28.11.2015
28.11.2015
28.11.2015
28.11.2015
30.11.2015
04.12.2015
04.12.2015
04.12.2015
05.12.2015
05.12.2015
05.12.2015
05.12.2015
05.12.2015
05.12.2015
05.12.2015
11.12.2015
11.12.2015
10:00
10:00
13:00
15:00
18:00
18:30
19:00
18:15
19:30
19:30
20:00
10:00
13:15
13:15
15:00
18:00
19:00
19:00
20:00
20:15
Jungen 1
Bambini
SC Freudenberg 1
Herren 2
DJK Wörth 1
TSG Kleinostheim 1
Herren 3
Jungen 2
TSV Eintracht Eschau 4
Herren 5
Damen 2
TV Ochsenfurt 1
TV Weilbach 1
TV Weilbach 1
FC Hösbach 2
DJK Niedersteinbach 1
TSV Pflaumheim 1
VfL Mönchberg 2
DJK Niedernberg 1
TSV Großheubach 1
TV/DJK Hammelburg 1
DJK Kleinwallstadt 1
Jungen 2
DJK Leidersbach 1
Damen 1
Herren 1
TSV Eintracht Eschau 3
TV Großwallstadt 1
Herren 4
SC Freudenberg 3
TV Schneeberg 1
Jungen 1
Jungen 2
Bambini
Herren 1
Damen 1
Herren 1
Herren 3
Damen 2
Damen 1
SPD-Ortsverband Bürgstadt
28.11.
10.00 – 12.00 Uhr Glühweinpunschausschank mit Gebäck
vor der Post (Freudenberger Straße)
29.11.
15.00 Uhr Weihnachtsfeier im Gasthaus Adler
UWG Bürgstadt
02.12. (Dienstag) um 20.00 Uhr UWG-Jahreshauptversammlung
im Gasthaus „Zum Schwanen“. Gäste sind herzlich willkommen.
Kath. Frauenbund & Kunterbun(d)t
Die Krabbelgruppe „Kleine Strolche“ trifft sich jeden Donnerstag
von 9.30 Uhr – 11.00 Uhr und nachmittags von 15.30 Uhr – 17.00 Uhr
im Jugendraum der Mittelmühle.
52
Veranstaltungskalender
Seniorenkreis
08.12.
15.00 Uhr Adventsfeier
im Gasthof Centgraf
Kath. Frauenbund
08.12. (Dienstag) 19.45 Uhr Adventsfeier im Pfarrsaal
– bei Tee und mitgebrachten Plätzchen
– für alle Mitglieder und Freunde des kath. Frauenbundes
Thema: „Gott wohnt da, wo man ihn einlässt.“
KJG-Vorankündigung
12.12.
(Samstag) um 13:30 Uhr Wanderung an die Winterheltshütte.
Anmeldung bei Peter Neuberger, Unterer Steffleinsgraben 1a,
Bürgstadt oder 0151/46609022 oder www.kjg-buergstadt.de
Beratungsstelle für seelische Gesundheit
und Lebenskrisen in Miltenberg
Sozialpsychiatrischer Dienst der AWO Unterfranken e.V.
Brückenstraße 19, Miltenberg, Öffnungszeiten: Mo. – Do. 9 -16 Uhr, Fr. 9 -14 h
Tel. 09371/80325, E-Mail: [email protected]
Tageszentrum für seelische Gesundheit und Artrio-Hofcafé
Bischoffstraße 6, Miltenberg, Öffnungszeiten: Mo. – Do. 8 -16 Uhr, Fr. 8 -14 Uhr
Tel. 09371-660188,E-Mail: [email protected]
Betreutes Wohnen
Bischoffstraße 8, Miltenberg, Öffnungszeiten: Mo. – Do. 9 -16 Uhr, Fr. 9 -14 h
Tel. 09371-668400, E-Mail: [email protected]
53
Veranstaltungskalender
Neunkirchen
Schützenverein Umpfenbach – Gymnastikabteilung
27.11.
19.00 Uhr Abschlussessen im Gasthaus Zur Post
ELEKTRO
ZIPF
Erfstraße 34
63927 Bürgstadt
Tel. 0 93 71/ 76 75
Mobil: 0171/ 5 24 66 58
m Elektroinstallation
in Neu-/Altbauten und Gewerbebetrieben
m Reparatur-Service
für Stark- und Schwachstromanlagen
sowie gewerbliche Maschinen
TV Neunkirchen
28.11.
Weihnachtsfeier
Musikverein Richelbach
28.11.
Adventsgottesdienst in der Kirche
Neuverlegung und Sanierung von
Fliesen und Natursteinen
Frauenbund Umpfenbach
03.12.
19.00 Uhr Adventsfeier in der Alten Schule
Frauenbund Richelbach
03.12.
18.00 Uhr Adventsfeier
im Gasthaus Zum Hirschen, Riedern
FF Umpfenbach
28.11.
9.00 Uhr Technischer Dienst
04.12.
Ausflug nach München
11.12.
19.00 Uhr Übung
MANFRED
ZIMMERMANN
FLIESEN UND PLATTEN
Höhenstraße 3 z 63928 Heppdiel
Telefon 0 93 78 / 7 28
Telefax 0 93 78 / 16 24
Schützenverein Umpfenbach
05.12.
17.00 Uhr Nikolausfeier
Gesangverein Neunkirchen
06.12.
Nikolausfeier im Gasthaus Adler
Nachbarschaftshilfe – Zeit füreinander im Erftal und auf den Höhen
Brauchen Sie Hilfe? Wir sind zum Helfen bereit! Wir verschenken eine Stunde
Zeit. Rufen Sie uns an. Wir nehmen von Montag bis Freitag von 17:00 - 19:00 Uhr
Ihren Hilferuf entgegen.
Sie erreichen uns unter folgender Telefonnummer:
aus Neunkirchen, Richelbach und Umpfenbach ............................. 09371 6694904
Mehr Infos entnehmen Sie bitte unserem Faltblatt.
54
55
Veranstaltungskalender
Bürgstadt
Jugendfeuerwehr Bürgstadt
st Du??
Eine starke Truppe – und wo bist Du??
ühlst Dich fit und hast noch etwas
Du bist über 12 Jahre alt, fühlst Dich fit und hast noch etwas
Freizeit übrig?
Dann bist Du bei uns genau richtig!
Neunkirchen
tig!
Wir bieten Dir:
Teamgeist
FF Neunkirchen Spiel und Spaß
10.12.
19.30 Uhr Übung
Feuerwehrtechnik
eichaltrigen
Treffen mit Gleichaltrigen
Lebendiger Adventskalender Zeltlager und Tagesausflüge
undschaft und Kameradschaft
Freundschaft
Kameradschaft
Auch dieses Jahr gibt es auf der Höhe
wiederundeinen
lebendigen Adventskalender. An 11 Abenden vom 1. - 21. Dezember
wird
dem einen und anderen Haus
Alles ohne Mitgliedsbeiträge.
Alles
ohne an
Mitgliedsbeiträge.
ein geschmücktes Fenster geöffnet. Lasst euch überraschen, was der Lebendige
nfach mal bei uns vorbei.Adventskalender
Neugierig?
Dann Jahr
schau doch
einfachbereithält.
mal bei uns vorbei.
in diesem
für euch
Ihr seid ALLE herzlich eingeladen,
um
gemeinsam
Fenster
für
Fenster
„öffnen“:
Jungjeden
und Alt – Groß und
effen wir uns wieder jeden
Ab dem 12.09.2005 treffenzu
wir
uns wieder
00
ohne Kinder!
Gastgeber
freuen sich auf regen Besuch. Wir
Uhr im Gerätehaus.Klein – mit und zweiten
Uhr im Gerätehaus.
Montag Die
um 18
starten
pünktlich
um 18
Uhr. Bitte
Becher findest
für warme Getränke
ns und die aktiven Kameraden
findest
Weitere
Informationen
übereinen
uns und eigenen
die aktiven Kameraden
buergstadt.com
auch unter
www.feuerwehr-buergstadt.com
sowie eine KerzeDuoder
Taschenlampe
zum Lesen der Liedertexte und evtl. einen
Regenschirm
mitbringen.
auch Deine älteren Geschwister
oder
Selbstverständlich darfst Du auch Deine älteren Geschwister oder
und Tagesausflüge
Freunde mitbringen.
Datum
Gastgeber
Straße
Ort
Di.
Fr.
Mo.
Di.
Do.
Fr.
Mo.
Di.
Do.
Sa.
Mo.
Familien Ditter + Eckert
Kommunionkinder
Familie Eckert
Kindergarten Höhenwichtel
Familie Wolz
Familie Berlinger
Familien Grimm + Dosch
Familie Scheurich
Singgruppe Neunkirchen
Familie Fischer
Familie Berberich
Heimatweg 2
Kirche St. Bilhildis
Kirchstr. 12
Dr.-Rüttiger-Str. 6
Kapellenstr. 35
Am Ebenheider Weg 8
Im Knappengrund 29
Hauptstr. 4a
Pfarrkirche St. Peter + Paul
Bischof-Schlör-Str. 2
Flurstr. 2
Umpfenbach
Richelbach
Neunkirchen
Neunkirchen
Richelbach
Umpfenbach
Neunkirchen
Richelbach
Neunkirchen
Richelbach
Neunkirchen
01.12.15
04.12.15
07.12.15
08.12.15
10.12.15
11.12.15
14.12.15
15.12.15
17.12.15
19.12.15
21.12.15
Wir freuen uns auf Dich!
Erftal-Grundschule
03.12.
(Donnerstag) 15:00 – 18:00 Uhr
Adventsnachmittag mit Workshops,
Basar und Kaffeebar
56
57
Veranstaltungskalender
Eichenbühl
... Eichenbühl
Sportverein Riedern
25.11. Fahrt ins Wonnemar – Abfahrt 9.30 Uhr
Anmeldung bei Lothar Ruff, Tel. 09378/584
27.11. Fahrt zum „Tag des Sports“ in Elsenfeld; Abfahrt um 18.15 Uhr
Anmeldung bei Heinz Weber, Tel. 09378/336
28.11. Jahresabschlussfeier der Wanderabteilung im Gasthaus Zum Hirschen
Beginn um 19.30 Uhr mit einem gemeinsamen Abendessen
FF Pfohlbach
04.12.
19.00 Uhr Weihnachtsmarkt bei Fa. Konrad, Pfohlbach
Nageldesign – Nailartvernissage
29.11.
mögliche Teilnahme an der 1. Nailartvernissage in Hanau
mit Marianna Ventura, Nagelstudio Eichenbühl
FF Windischbuchen
05.12.
Adventsfeier im Gemeinschaftshaus
SPD/UWG
07.12.
20.00 Uhr Mitgliederversammlung
im Café Erftal
Schützenverein Auerhahn
28.11.
Königsfeier im Schützenhaus
Musikverein Eichenkranz
29.11.
16.00 Uhr Adventskonzert in der Pfarrkirche
Pfarrei Eichenbühl
29.11.
Weihnachtsmarkt in der Pfarrgasse
Chorvereinigung Eichenbühl
06.12.
Adventskonzert in der Pfarrkirche
FF Riedern
02.12. 19.00 Uhr
technischer Dienst
Erftal-Grundschule
03.12.
(Donnerstag) 15:00 – 18:00 Uhr
Adventsnachmittag mit Workshops, Basar und Kaffeebar
58
Veranstaltungskalender
Rotes Kreuz
07.12.
Blutspende in der Erftal-Grundschule, Eichenbühl
Jugendspielgemeinschaft SVR – FCH – VfB
12.12.
Weihnachtsfeier in der Festhalle Heppdiel
Eichenbühl
29.11.
(Sonntag) ab 13 Uhr Adventsmarkt mit allem,
was schmeckt, und Selbstgemachtes.
14.00 Uhr Aufführung des Kindergartens
15.00 Uhr Schulchor
Bücherbasar
Wer selbst noch Bücher hat, die er nicht mehr braucht,
kann diese im Pfarrbüro noch abgeben.
Der Erlös ist für die Reparatur der Glocken in der
Eichenbühler Kirche.
Musikverein Riedern und Chor Lichtblick
12.12.
(Samstag) um 18:00 Uhr Weihnachtliches Konzert in der Pfarrkirche
Riedern; gestaltet vom Musikverein Riedern mit dem Chor Lichtblick
Nachbarschaftshilfe – Zeit füreinander im Erftal und auf den Höhen
Brauchen Sie Hilfe? Wir sind zum Helfen bereit! Wir verschenken eine Stunde
Zeit. Rufen Sie uns an. Wir nehmen von Montag bis Freitag von 17:00 - 19:00 Uhr
Ihren Hilferuf entgegen.
Sie erreichen uns unter folgender Telefonnummer:
aus Eichenbühl ................................................................................................ 09371 6694903
aus Riedern, Pfohlbach und Guggenberg ............................................. 09371 6694905
aus Heppdiel, Windischbuchen, Schippach und Berndiel............... 09371 6694906
Mehr Infos entnehmen Sie bitte unserem Faltblatt.
59
Der Obst- und Gartenbauverein Bürgstadt
Veranstaltungskalender
Allgemein
Freizeitclub Kreis Miltenberg e.V.
Weihnachtsmarktfahrten: Es sind noch einige Plätze frei.
28.11.2015 Stuttgart 25,--€
29.11.2015 Bamberg 24,-- € mit Krippenweg
05.12.2015 Köln und Oberhausen (CentrO) 28,-- €
06.12.2015 Sommerhausen (Künstlerweihnachtsmarkt) 17,-- €
09.12.2015 Nürnberg 24,-- €
12.12.2105 Aachen (Printenstadt) 29,-- €,
12.12.2015 Regensburg 2 8,-- € u. a. Weihnachtsmarkt Thurn u. Taxis
13.12.2015 Esslingen (Mittalter-Weihnachtsmarkt) 24,-- €
19.12.2105 Straßburg 27,-- €
20.12.2015 Rüdesheim (Weihnachtsmarkt der Nationen) 20,-- €
27.12.2015 Europa-Park Rust (Weihnachtstraum) F, Eintr. 60,-- €
Teilnehmen können alle Interessenten. Anmeldungen bei Gisela Keyros, Am
Bischof 29, Bürgstadt, Tel. 09371/68052, E-Mail: [email protected]
BRK
05.12.
lädt ein zur
Adventsfeier
am Montag, den 30. November 2015
im Pfarrsaal, Beginn: 19.00 Uhr
Für musikalische Umrahmung ist gesorgt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes
Montag, 7. Dezember 2015
von 17.30 - 20.30 Uhr
EICHENBÜHL
Volksschule, In den Rittern 2
Bitte bringen Sie zu jeder Spende unbedingt Ihren Blutspenderpass mit,
zumindest aber einen Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass, Führerschein).
Bitte unbedingt den Spendeabstand von 56 Tagen einhalten!
Haben Sie noch Fragen zum Blutspenden? Nutzen Sie unsere kostenlose
Telefon-Hotline: 0800 11 949 11 (Montag bis Freitag von 07.30 Uhr bis 18.00 Uhr).
8.30 – 15.30 Uhr Erste-Hilfe-Ausbildung, Schulungszentrum, Mainstraße 37, Miltenberg. Infos und Anmeldung unter 06022 6181430.
Die Johanniter
05.12.
9.00 – 16.45 Uhr Erste Hilfe Kompakt, Arnouviller Ring 3, Miltenberg;
Infos und Anmeldung unter Tel. 09371 9526 -15.
Deutsche Rentenversicherung – Sprechtage in Miltenberg
Die Deutsche Rentenversicherung hält für alle Arbeiter und Angestellte in
Miltenberg, Fährweg 35 (nicht Landratsamt) Sprechstunden ab. Diese finden
montags und mittwochs von 8.30 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 15.30 Uhr statt.
Termine sind zu vereinbaren unter der Tel. 09371 501-152, montags – mittwochs
von 8.00 Uhr – 16.00 Uhr, donnerstags von 8.00 Uhr – 18.00 Uhr und freitags von
8.00 – 13.00 Uhr. Dazu müssen Sie Ihre Versicherungsnummer durchgeben.
Schwangerenberatung, Schwangerschafts-Konfliktberatung und
Nachbetreuung: Landratsamt Miltenberg, Gesundheitsamt, Brückenstraße 2.
Terminvereinbarungen unter Tel. 09371/501510.
60
61
ZAHNÄRZTLICHER NOTFALLDIENST
von 10.00 - 12.00 Uhr und 18.00 - 19.00 Uhr (ohne Gewähr)
9. Lesenacht in der Gemeindebücherei
Bürgstadt am 30. Oktober 2015
Dr. med. dent. Tobias Witzel, Am Mühlgraben 6a, Bürgstadt, Tel. 09371/5242
Ingo Haag Dientzenhofer Straße 10, Kleinheubach, Tel. 09371/80155
NOTDIENST DER APOTHEKEN
24.11.
25.11.
26.11.
27.11.
28.11.
29.11.
30.11.
01.12.
01.12.
02.12.
03.12.
04.12.
05.12.
06.12.
07.12.
08.12.
Mäander-Apotheke
Engelberg-Apotheke
Hof-Apotheke
Nibelungen-Apotheke
Löwen-Apotheke
Martins-Apotheke
Michaelis-Apotheke
Nord-Apotheke
Easy-Apotheke
Cäcilien-Apotheke
Abtei-Apotheke
Alte Stadt-Apotheke
Anker-Apotheke
Mäander-Apotheke
Engelberg-Apotheke
Hof-Apotheke
(ohne Gewähr)
Hauptstraße 32, Miltenberg
Hauptstraße 11, Großheubach
Hauptstraße 36, Kleinheubach
Marktplatz 11, Amorbach
Löhrstraße 4, Amorbach
Miltenberger Straße 7, Bürgstadt
Bürgstadter Straße 26, Miltenberg
Brückenstraße 25, Miltenberg
In der Seehecke 1, Kleinheubach
Alte Steige 3a, Eichenbühl
Debonstraße 3d, Amorbach
Hauptstraße 116, Miltenberg
Hauptstraße 21-23, Miltenberg
Hauptstraße 32, Miltenberg
Hauptstraße 11, Großheubach
Hauptstraße 36, Kleinheubach
Tel. 09371/2944
Tel. 09371/3637
Tel. 09371/4333
Tel. 09373/1632
Tel. 09373/1616
Tel. 09371/7009
Tel. 09371/4499
Tel. 09371/3130
Tel. 09371/6504254
Tel. 09371/68054
Tel. 09373/97370
Tel. 09371/97460
Tel. 09371/6689801
Tel. 09371/2944
Tel. 09371/363
Tel. 09371/4333
Apotheken-Notdienstplan für den gesamten
Landkreis unter www.martins-apo.de
28./29.11.
05./06.12.
Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern • Telefon: 116 117
Ein Service der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns
20 Kinder durften wieder an der jährlichen Lesenacht in der Gemeindebücherei Bürgstadt teilnehmen. Neben dem normalen Programm
mit Bücher-Suchspielen, Lesen, Vorlesen und Basteln kam dieses Jahr
eine große Überraschung dazu. Dank der tollen Unterstützung der
Offenen Jugend Bürgstadt, die 325 € spendete, konnten wir den
Kinderbuchautor Heiko Wolz aus Kirschfurt für eine Autorenlesung
einladen.
Heiko Wolz las nicht nur aus seinen Büchern vor, sondern spielte
auch die verschiedenen Figuren seiner Kinderbücher. Alle Kinder plus
Helferinnen waren mit großer Spannung und Faszination dabei. Am
Schluss erfand der Autor zusammen mit den Kindern eine eigene Geschichte. Es war ein tolles Erlebnis, und noch am späten Abend lasen
alle Kinder die ausgesuchten Bücher.
Ein herzliches Dankeschön von allen Lesenachtkindern an die Offene
Jugend, die dieses einmalige Erlebnis ermöglicht hat.
(Dienstzeiten: von Freitag 13.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr, an Feiertagen von 18.00 Uhr am Vorabend bis 8.00 Uhr des folgenden Werktages am Mittwoch von 13.00 Uhr bis Donnerstag 8.00 Uhr)
Sofern Ihr Hausarzt/behandelnder Arzt nicht erreichbar ist, vermittelt Ihnen in dringenden Behandlungsfällen die Vermittlungs- und Beratungszentrale der KVB, Tel. 116 117 (kostenfrei), einen diensthabenden Arzt des hausärztl. Bereitschaftsdienstes sowie ggf. auch einen diensthabenden Facharzt.
Herausgeber:
Amtsblattredaktion:
IMPRESSUM
Hanni Hofmann, Peter Neuberger, Heiko Wolz, Heidi Kurzweil, Klaus Helmstetter
Auflage: 4.006
Abgabeschluss:
Anzeigeneinteilung,
Herstellung/Druck:
Verteilung:
Verwaltungsgemeinschaft Erftal und die Gemeinde Eichenbühl
– Verwaltungsgemeinschaft Erftal, Frau Ott oder Frau Reinhart,
Große Maingasse 1, 63927 Bürgstadt, Tel. 0 93 71 / 97 38-17, -31,
Fax: 0 93 71 / 6500 503, E-Mail: [email protected];
– Gemeinde Eichenbühl, Hauptstraße 97, 63928 Eichenbühl,
Tel. 09371/9720-0, E-Mail: [email protected]
Erscheinungsweise: dienstags, alle 14 Tage
Anzeigen und Texte müssen für die nächste Ausgabe 23 /2015 bis
Freitag, den 27. November, 12.00 Uhr, bei der Amtsblattredaktion,
Große Maingasse 1, 63927 Bürgstadt, eingegangen sein.
Druckerei Berthold, Kolpingstraße 1, Bürgstadt, Tel. 0 93 71 / 6 73 08
Fax: 0 93 71 / 6 95 30, E-Mail: [email protected]
kostenlos an alle Haushalte im Bereich der Verwaltungsgemeinschaft
Erftal und der Gemeinde Eichenbühl
Für Druckfehler oder fälschlich vermittelte Information kann keine Haftung übernommen
werden, ebenfalls nicht für unverlangt eingesandte Bilder und Manuskripte.
62
63
Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.
Wir machen den Weg frei.
6 x 2 Konzerttickets zu gewinnen!
Du hast deinen eigenen Kopf und willst deinen eigenen
Weg gehen? Vereinbare gleich einen Termin und
gewinne Konzerttickets für Andreas Bourani.
Weitere Informationen in deiner Geschäftsstelle oder unter
www.rvbmil.de/gewinnen.
64