Ihr Springpferd trainieren… im Hinblick auf hohe Leistungen… ohne

Сomentários

Transcrição

Ihr Springpferd trainieren… im Hinblick auf hohe Leistungen… ohne
Ihr Springpferd trainieren…
im Hinblick auf hohe Leistungen…
ohne seine Psyche zu verderben !
Kadertag Nachwuchs - Bern
23. Januar 2016
Dr. med. vet. Stéphane Montavon, DVM
Chef Nachwuchsförderung Springen SVPS
E-Mail: [email protected]uewin.ch
Homepage: www.digne-coeur.ch
Ihr Springpferd trainieren…
im Hinblick auf hohe Leistungen…
ohne seine Psyche zu verderben!
Ziel des heutigen Beitrages:
Sie auf andere wichtige, für den Springsport weniger
spezifische, Kriterien im Rahmen
des Trainings ihrer Spitzenpferde zu sensibilisieren
Am Schluss zählt jedes Detail…
Inhaltsverzeichnis____________________________
1. Grundlagen der Psychologie
2. Trieb und Bewegungstriebe: Spiel, Sport und Arbeit
3. Herz- und Kreislauftraining eines Springpferdes
4. Krafttraining eines Springpferdes
5. Geschmeidigkeitstraining eines Springpferdes
6. Die Motivation – wie, was und wo weiter ?
7. Arbeit eines Springpferdes im Training – Infos und Tipps
8. Erziehung und Lernen – Der «X» von Joe Fargis
9. Final Take Home Message
1. Grundlagen der Psychologie
• Das Pferd kann nicht kooperativ sein…
• Die Frage ist dann: Warum?
Dann gilt….Primum non nocere!
Nicht ärgern sondern strategisch vorgehen:
•
•
•
•
•
Schont Nerven
Ist sicherer
Was habe ich falsch gemacht?
Nach Lösungen suchen
Ist erfolgreicher und nachhaltiger
Angst und Stress vermeiden!
Das Verhalten hat etwas zu tun mit:
• Temperament: Genet. Prädisposition
• Lernen: Pferd und Trainer
• Umgebung und Gesundheit
Differenz: Mensch - Pferd
Menschliches Gehirn Gehirn des Pferdes
Grosser Präfontaler Cortex
• Imagination
• Denken
• Planung
• Impulskontrolle
Kleiner Präfrontaler Cortex
• Angst- und
Fluchtreaktionen
• Situative und spontane
Reaktionen
Verhaltensmodifikation
•
•
•
•
Unerwünschtes Verhalten vermeiden
In kleinen Schritten vorgehen
Erwünschtes Verhalten belohnen
Wiederholungen machen
Ausdrucksverhalten
beobachten – Augen
und Ohren!
Take Home Message 1
«Das Verhalten des Pferdes
ist die direkte Reflexion
unserer Wirkung»
Arnoud van der Sman
2.1 Trieb und Bewegungstriebe:
Spiel, Sport und Arbeit
• Man versteht unter Trieb einen mehr oder
weniger bestimmten Drang, ein Verlangen,
das nach Befriedigung strebt. (Sozialtrieb,
Bewegungstrieb, Ernährungstrieb)
• Spiel, Sport und Arbeit sind
Bewegungstriebe
2.2 Trieb und Bewegungstriebe: Spiel
 Das Spiel ist sehr hoch bei den Pferden
einzustufen, weil es ohne äusseren
Zwang geschieht und allein der
freiwilligen Aktivität und Initiative des
einzelnen zuzuschreiben ist…
Wilhelm Blendinger
2.3 Trieb und Bewegungstriebe: Spiel
 Wenn man ein Pferd reitet, das beim
Galoppieren übermütige Bocksprünge
macht, sollte man sich über seine Aktivität
freuen, es aber nicht bestrafen
Wilhelm Blendinger
Take Home Message 2
• Spiel und Freude an der
Arbeit sind auch für Pferde
sehr wichtig
• Solche Spiel-Session jeden
Tag in einer Arbeitssession
einbauen
3. Herz- und Kreislauftraining eines
Springpferdes
• Herzfrequenz eines Pferdes am Sprung ist
zwischen 150 und 200/min…
• Muskeln arbeiten sowohl aerob als auch
anaerob
• Intervall Training bleibt die beste
Trainingsmethode zur Stärkung des
Herzens und des Kreislaufes
• Tempo: 350 m/min; 2 min Galopp – 2 min
Schritt; 5 x Intervalle ; 1x pro Woche
Take Home Message 3
• Intervall Training planen
• Tempo und Frequenz der
Bodenbeschaffenheit
anpassen
• Auch in der Halle möglich!
4. Krafttraining eines Springpferdes
• Krafttraining beim Springpferd erhöht die
explosive Leistungsstärke am Sprung
• Klassisches Beispiel ist die Gymnastiklinie,
• Alternierend, steil, breit, höher, niedriger,
«in and out», 1 Galoppsprung, 2
Galoppsprünge und wiederholen…..
Take Home Message 4
• Wenn das Pferd regelmässig
gymnastiziert wird, werden Knochen,
Bänder, Sehnen und Muskeln gezielt
gestärkt…
• Auch GP Pferde sollten
regelmässig gymnastiziert
werden…
• Lieber öfters gymnastiszieren
und auf kleine Höhen…
5. Geschmeidigkeitstraining eines
Springpferdes
• Geschmeidigkeit gewährleistet, dass ein
Springpferd in Top Form springt…
• Beweglichkeit im Nacken-Hals Bereich wie im
Rücken-Lenden Bereich muss täglich geschult
werden…
• Beste Übungen sind seitliche Bewegungen im
Schritt und Trab: kleine Volte, halbe Pirouetten,
Schenkelweichen, Schulterherein, Renvers und
Travers…
Take Home Message 5
•
•
•
•
Geschmeidigkeit täglich schulen
Beim Aufwärmen
Beim Arbeiten
Beim Abkühlen…
6. Die Motivation…was, wenn, wie ?
• Dauerhafter Zwang und Gewalt sind keine
Führungsinstrumente…
• Angst, Schmerz,
Langweiligkeit,
Unbequemlichkeit,
Unter- wie auch
Überforderung sind
keine Motivation…
6.1 Die Motivation…was, wenn, wo weiter ?
• Die Motivation ist der Schlüssel zum Erfolg
• Freude und Freiwilligkeit ermöglichen eine
Teamarbeit
• Das Pferd sucht immer in jeder Beziehung
Sicherheit
• Ist das Vertrauen da, wird ihr Pferd mit
Respekt, Wertschätzung und Zuneigung
darauf antworten…
Aus Pferdetrainer.ch
Take Home Message 6
Die Motivation ihres Pferdes
hängt ab von ihrer Motivation
Bauen sie Variationen in
ihre tägliche Arbeit ein…
Jedes Pferd ist anders, es
soll sie auch motivieren
7.1 Arbeit eines Springpferdes im
Training – Infos und Tipps
Infos 1: Boden Qualität und Erscheinung von Lahmheiten?
• Grössere Verletzungsgefahr zu Hause
•
Struktur der Arbeitssession ist wichtig, vor allem die
Aufwärmphase
•
Unterhalt der Reitböden und Infrastrukturen ist sehr
wichtig
•
75% der Krankheiten beim Pferd sind Lahmheiten
•
60% der Probleme bei Lahmheiten sind im Huf
•
Beschlag und Qualität der Böden sind
matchentscheidend!
7.2 Arbeit eines Springpferdes im
Training – Infos und Tipps
Infos 2: Aktivitäten und Fitnesszustand
• Im Allgemeinen werden im Reitsport Infrastrukturen
mit immer besserer Qualität gebaut – wirkt sich auf
das Wohlbefinden des Pferdes aus
• Grösste gerittene Aktivität eines Springpferdes bleibt
die Dressurarbeit auf einem Viereck oder in einer
Halle – mehr Variabilität vor allem draussen und im
Gelände wären wünschenswert
• Fitnesszustand von Springpferden in allen Kategorien
und Altersklassen ist noch nicht optimal und könnte
verbessert werden – Geländereiten mit Erhöhung der
Herz-Lungen Funktionen ist ein Muss…
7.3 Arbeit eines Springpferdes im
Training – Infos und Tipps
Infos 3: nicht berittene Aktivitäten und Planung
• Im Durchschnitt verweilt ein Springpferd immer noch
etwa 20 Stunden in seiner Boxe….Könnte durch nicht
berittene Aktivitäten deutlich verbessert werden
(Führanlagen, Laufbänder, Longe, führen an der
Hand, Weide auf Gras oder Auslauf auf
Allwetterplatz, etc….)
• Sportliche Planung der Einsätze und gute
Strukturierung des Trainings sind ebenfalls sehr
wichtig, besonders bei vielen Pferden im Stall
7.4 Arbeit eines Springpferdes im
Training – Infos und Tipps
Tipps: Aufbau einer Trainingsstunde ohne Springen
• Aufwärmen im Schritt und Trab mit lösenden
Aufgaben: 15 Min
7.5 Arbeit eines Springpferdes im
Training – Infos und Tipps
Tipps: Aufbau einer Trainingsstunde ohne Springen
• Erster Galopp: 5 Min
• Beweglichkeits- und Geschmeidigkeitsübungen im
Schritt und Trab: 10 min
7.6 Arbeit eines Springpferdes im
Training – Infos und Tipps
Tipps: Aufbau einer Trainingsstunde ohne Springen
• Galopparbeit: 15 Min
• Kleine Volte, aus der Ecke kehren, Aussengalopp,
einfache und fliegende Galoppwechsel
7.7 Arbeit eines Springpferdes im
Training – Infos und Tipps
Tipps: Aufbau einer Trainingsstunde ohne Springen
• Entspannungsphase im Trab: 5 min
• Entspannungsphase im Schritt am langen Zügel: 10 min
Take Home Message 7
Langes Aufwärmen
Möglichst viel Abwechslung
Möglichst viel draussen
Möglichst viel Bodenwechsel
Nicht berittene Aktivitäten
erhöhen…
8. Erziehung und Lernen:
The Joe Fargis «X»
• Zuerst Stangen am
Boden
• Gerade bleiben
• Gehorsamkeit
schulen
• Aussen mit vier
Galoppsprüngen
• In der Diagonale mit
je 2 Galoppsprüngen
• Ruhig bleiben…
• Galoppwechsel
beherrschen!
Take Home Message 8
Das gerade Springen
ist ein Schlüsselerfolg
auf allen Stufen
9. Final Take Home Message:
Ein Pferd galoppiert mit seiner Lunge, hält
durch mit seinem Herzen, gewinnt mit
seinem Charakter…
Ein Pferd vergisst nichts, aber vergibt alles!
Ich danke für die Aufmerksamkeit
Viel Glück für ihre Turniersaison