Inca, Kings of the Andes

Сomentários

Transcrição

Inca, Kings of the Andes
P ogra
Pr
amm
mm
Foto: C. Wawra
Das Imperium der Inka
Das Impe
eriu
um derr In
nka
a
war das größte
e ind
dig
gen
ne Reich,
das je
emalls auff amerrika
anischem
Boden
n ersschafffen wurde.
Sein Mach
htze
enttrum
m warr Cusco
2
© Huhsunqu
Machu Picchu
in Peru
u. Vo
on hier au
us
erstreckte
e ess siich über
annäh
hernd 5.00
00 km
entlan
ng der An
nden
n bis
nach Kolu
umbie
en und
d Chile
e.
3
Wertvolle Kulturschätze
Begeben Sie sich auf die Sp
puren der lege
endären vorspanischen Inka--Kulturr von ihre
en Anfä
änge
en in der Mitte des 11.
Jahrhunderts bis in die
e Ko
olonialzzeit. Im Zentrum der Ausehen da
as Le
eben
n der In
nka-Adelligen in
n Cusco, die
stellung ste
Architektur, die im
mperiale Religio
on mit dem Sonnentempel,
Krieg, Landwirtscchaft und
d nicht zule
etzt die Verrwaltung des
riesigen Reiches.
Folgen
n Sie de
en berü
ühmtten
Inka-H
Herrsch
herrn Vira
aco
ocha
a,
Pacha
acute
ec Yup
panq
qui und Tupac
Inka Yupa
anq
qui auf ihren
n Erroberungsszüg
gen. Sie gelten
n niccht
nur als die Be
egründ
derr dess
Inka-Reiiches, son
ndern
n au
uch als
die Erba
auer von Cusco, Machu
Piccchu und
d ande
ere
er weltw
weit
bek
kannterr Orte.
Ein Großteil der Objekte ist erstmals in
Europa zu sehen: Farbkräftige und reich
gemusterte Textilien, wertvolle und sehr
seltene steinerne Opferschalen, Goldschmuck, Knotenschnüre und Rekonstruktionen archäologischer Stätten. Sie erklären
Religion, Architektur, Wirtschaft und Machtverhältnisse des Inka-Reiches. Den anhaltenden Einfluss der Inka unter spanischer
Herrschaft belegen Ritualbecher, Textilien
und Gemälde aus der Kolonialzeit.
Mann, einen
aryballo tragend
Staatliche Museen zu Berlin;
Ethnologisches Museum.
Foto: A. Dreyer
Hochkarätige Leihgeber
Die Ausstellung vereint
Objekte aus u.a. folgenden
Museen und Sammlungen:
Museo Nacional de Arqueología,
Antropología e Historia del Perú
Museo Larco Lima
Museo de Arte del Sur Andino Cusco
British Museum London
Museo de América Madrid
Zur Aussttelllun
ng erssch
heint
mfan
ngrreiche
cher Kattalo
og:
ein um
90, ca. 35
50 S., erh
hälttlich
€ 24,9
useu
umsshop
p ode
er on
nline:
im Mu
enm
museu
useum
m.de
shop.llinde
Ethnologisches Museum Berlin
Linden-Museum Stuttgart
Staatl. Museum für Völkerkunde München
Münchner Stadtmuseum
Museum für Völkerkunde Hamburg
Världskulturmuseet Göteborg
Museum der Kulturen Basel
Museum an de Stroom Antwerpen
Niedersächsisches Landesmuseum Hannover
Staatliche Münzsammlung München
Goldene Lama-Figurine
4
© The Trustees of the British Museum, London
Kolonialer Keru
Linden-Museum Stuttgart. Foto: A. Dreyer
sowie Privatsammler
5
Facetten-Reich
Foto: A. M. Gross/via, München
Im Inka-Reich lebten zehn Mio. Menschen aus 200
unterschiedlichen ethnischen Gruppen. Mit Wüste,
Pazifikküste, Tropen, Gebirge bis 7.000 m Höhe und
Regenwald ist es die facettenreichste Region der Welt.
Tolle Knolle
In Peru gibt es über 2.000
Kartoffelsorten, die dort seit
rund 8.000 Jahren angebaut
werden. Die Urkartoffel
stammt aus dem Gebiet der
Anden.
Entdeckt die Ausstellung gemeinsam mit K’inti,
nti,
dem chasqui, einem Botenläufer des Inka.
Mit allerlei Wissenswertem begleitet er Euch
durch die Anden, führt Euch zur Lamaherde
oder in den Kindertambo, einem Rasthaus.
Mit einem Aktionsheft voller Rätsel- und Wis-sensfragen könnt Ihr, auch gemeinsam mit
Euren Eltern oder Großeltern, das Reich der Inka
erforschen – kostenlos durch die Unterstützung
ng
der Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde e.V.,
unserem Freundeskreis.
6
Fotos: M. Kurella, International Potatoe Center (CIP), F. Dahlmann
Kinder und Familien
Quipu-Code
Bis heute nicht entschlüsselt:
Die quipu genannten Knotenschnüre
der Inka gaben Auskunft über Lagerbestände, Erntezeiten, Einwohner,
Ländereien und vieles mehr. Eine
perfekte Buchhaltung – ganz ohne
Schriftsystem!
7
Begleitprogramm
Führungen
Öffentliche Führungen: mittwochs 18 Uhr, samstags 15 Uhr,
sonntags 11 und 14.30 Uhr | Kuratorenführungen mit Dr. Doris
Kurella: Samstag jeweils 14 Uhr, 19.10., 16.11., 7.12., 11.1.,
8.2., 8.3. | Informationen zu Privatführungen: S. 21
8
Mi. 16.10.
Mi. 16.10.
17 – 18.30 Uhr | Führung
Mit Händen, Ohren und Augen –
eine Führung für blinde und
sehende Menschen
Zur „Woche des Sehens“
(8. – 15.10.) wurde eine Führung
mit Musik, Erzählungen und Materialien zum Ertasten entwickelt:
ein Zugang zur Kultur der Inka,
der über das Visuelle hinausreicht. Sehende Gäste dürfen
eine Augenbinde tragen.
20 – 21.45 Uhr | Film
Madeinusa
Tiefe Einblicke in die Traditionen
der Anden: Die junge Indianerin
Madeinusa lebt in einem kleinen,
streng religiösen Dorf. Ihr größter
Traum ist es, wie ihre Mutter in
die Hauptstadt zu gehen. Während der exzessiven Feierlichkeiten zur Karwoche lernt sie den
Fotografen Salvador aus Lima
kennen …
Anmeldung bis 9.10.: 0711.6564-360
oder [email protected]
In Kooperation mit der Nikolauspflege Stuttgart.
Mit freundlicher Unterstützung der SparkassenFinanzgruppe Baden-Württemberg
€ 12,–/10,– inkl. Führung
Regie: Claudia Llosa, Peru/Ecuador 2005,
100 min, Original mit engl. UT, FSK 16
Mit freundlicher Unterstützung des Generalkonsulats der Republik Peru in München
€ 5,–/3,–
Fr. 18.10.
Sa. 19.10.
15 – 16.30 Uhr |
Kuratorenführung
Ahnenkult im Inka-Reich
Die verstorbenen Herrscher der
südamerikanischen Inka-Kultur
stellten einen wichtigen Bestandteil der Gesellschaft dar. Nach
ihrem Tod vermittelten sie als
Ahnen zwischen den Lebenden
und den Gottheiten.
14 – 15 Uhr |
Kuratorenführung
Mit Dr. Doris Kurella
In Kooperation mit dem Palliativnetz Stuttgart
zur Kulturwoche „Der Tod gehört zum Leben“
Anmeldung bis 11.10.: Tel. 0711.722351-27
oder unter www.palliativ-netz-stuttgart.de
€ 4,– zzgl. Eintritt
Mit Dr. Doris Kurella
€ 4,– zzgl. Eintritt
So. 20.10.
15 – 16.30 Uhr |
Familienführung ab 6
Hoch hinaus
Die Inka haben ihr Leben auf die
vielfältige Landschaft der Anden
abgestimmt: mit Terassenfeldbau, Lagerwirtschaft, Baumwolle,
gefriergetrockneten Kartoffeln
und vielem mehr.
Fr. 18.10.
€ 2,– zzgl. Eintritt (Kinder bis einschl. 12 frei)
19.15 – 21 Uhr | Vortrag
Das Imperium der Inka
Wer waren die Inka und wie
regierten sie das riesige Imperium, das von Kolumbien bis
Chile reichte? Der Vortrag gibt
Einblicke in die Entstehung, die
Organisation und die Errungenschaften des Inka-Reiches.
Mi. 23.10.
Referentin: Dr. Doris Kurella
In Kooperation mit der Gesellschaft
für Erd- und Völkerkunde e.V.
€ 3,–/2,–
20 – 22.30 Uhr | Film
Pantaleón und die Besucherinnen
In der Adaption des gleichnamigen Romans von Mario Vargas
Llosa hat Pantaleón eine geheime
Mission zu erfüllen: den Aufbau
eines Bordells mitten im Amazonasgebiet.
Regie: Francisco J. Lombardi, Peru/Ecuador
1999, 140 min, Original mit engl. UT, FSK 16
Mit freundlicher Unterstützung des Generalkonsulats der Republik Peru in München
€ 5,–/3,–
9
Foto: D. Giannoni
So. 3.1
11. Th
The
ementag
Botenläufern, überbracht. Stell
Dir vor, 375 Botenläufer schafften
eine Strecke von 3.000 km in drei
bis fünf Tagen.
Fr. 25.10.
19.15 – 21 Uhr | Vortrag
Lebenswelten der Inka
Der Vortrag gibt einen Überblick
über Kult, Alltag, technische und
geistige Errungenschaften der
Inka und ihrer Vorgänger, wie
sie sich aus Darstellungen auf
Keramiken, Textilien und Metallarbeiten erschließen.
€ 3,– inkl. Eintritt
Mi. 30.10.
11 – 12
2 Uh
hr | Vorttra
ag
Gold und Sillbe
er in
n Altt-Pe
eru.
Handw
werk
ksttecchniik un
nd
Symbo
olge
eha
alt
Referentin: Dr. Christiane Clados, Berlin
In Kooperation mit der Gesellschaft
für Erd- und Völkerkunde e.V.
€ 3,–/2,–
Referent: PD Dr. Micchaell Te
ellen
nbach
Reiss-En
ngelhorn-Mu
useen Mannheim
€ 4,–/3,–
–
Sa. 26.10.
14 – 15 Uhr | Erzählführung
für Kinder von 4 bis 6
Wo versteckt sich das Lama?
Auf der Suche nach dem verschwundenen Lama reisen wir
mit Spielen und Geschichten
durch die Anden.
13.30 – 14
4.30 Uhrr | Fü
ührung
d Sillber
Schätzze auss Gold und
€ 2,– zzg
gl. Ein
ntrittt
Kombiticcket: € 15
5,–//13,– ink
kl. Eintrritt
13.30 – 16
6 Uhrr | Offfen
nes
Progra
amm
m für Kind
der
Sonne
enscchw
weiß und
Mondtträn
nen
n
Für die
e Inka ware
en die
e
Schwe
eißperlen
n de
er So
onne
aus Go
old und die Trrän
nen
des Mond
dess au
us Sillbe
er. Sie
fertigten darrau
us gla
anzzvolle
Figürcchen
n – au
uch Du
u kannst
eines „verrgo
old
den““.
Anmeldung: 0711.2022-403 oder
[email protected]
€ 2,– zzgl. Eintritt (Kinder frei)
Mi. 30.10.
14 – 16 Uhr |
Ferienprogramm ab 8
Post für den Inka
Informationen wurden in quipus,
Knotenschnüren, gespeichert und
im Staffellauf von chasquis, den
10
0
14 und
d 15
5 Uhrr | Kin
nde
erfü
ührung
Ein „G
Groß
ßoh
hr““ aus Gold …
Gewandnadel
20 – 21.45 Uhr | Film
Der Hauptgewinn
Der Film von Alberto Durant
erzählt von einer speziellen VaterSohn-Beziehung: Ein Lottogewinn
stürzt den Dorflehrer Antonio und
seine Familie in eine schwere
Krise …
Regie: Alberto Durant, Peru 2009, 98 min,
Original mit engl. UT
Mit freundlicher Unterstützung des Generalkonsulats der Republik Peru in München
€ 5,–/3,–
Fr. 1.11.
13.30 – 17.30 Uhr
Día de los Muertos
Fest zum „Tag der Toten“
Eintritt frei
Fr. 8.11. – So. 10.11.
Mercado Andino
Markt für Handwerkskunst aus
Peru, Kolumbien, Ecuador und
Bolivien im Wannersaal.
Eintritt frei
11
Sa. 16.11.
So. 24.11.
Sa. 30.11.
Sa. 7.12.
14 – 15 Uhr |
Kuratorenführung
15 – 16.30 Uhr |
Familienführung ab 6
Sapa Inka – Sohn der Sonne
Als Sonnengott und Herrscher
stand der Sapa Inka über allen.
Noch nach seinem Tod wurde
seine Mumie verehrt, befragt und
„gefüttert“.
14 – 15 Uhr | Erzählführung
für Kinder von 4 bis 6
Wo versteckt sich das Lama?
Auf der Suche nach dem verschwundenen Lama reisen wir
mit Spielen und Geschichten
durch die Anden.
14 – 15 Uhr |
Kuratorenführung
Mit Dr. Doris Kurella
€ 4,– zzgl. Eintritt
Sa. 16.11.
19 – 24 Uhr | Museumsnacht
Das Beste aller Welten
Late Night – 1 Ticket, 3 Museen
Das Linden-Museum, das Kunstmuseum und das Landesmuseum
Württemberg laden zu einer
Museumsnacht ein. Mit Kurzführungen durch die INKA-Ausstellung, Live-Musik mit Perú-Cusión
y Fusión, Empanadas und Pisco
Sour feiern wir eine peruanische
Nacht!
€ 15,– /10,–
Sa. 23.11.
19 Uhr | Konzert
Perú Clásico – Klassik-Entdeckungen aus den Anden
Dozenten der Grinio Akademie
Köngen präsentieren selten
gehörte Kammermusik südamerikanischer Komponisten
wie Carlos Chavez, Silvestre
Revueltas und Manuel Ponce.
€ 2,– zzgl. Eintritt (Kinder bis einschl. 12 frei)
Di. 26.11.
19 Uhr | Podiumsdiskussion
¡¿Todo cambia?!
Zur wirtschaftlichen Lage der
indigenen Bevölkerung in der
Andenregion
In den vergangenen Jahren hat
die indigene Bevölkerung Lateinamerikas zunehmend politische
Aufmerksamkeit erfahren. Wie
ist heute die wirtschaftliche
Situation der Indigenen, vor allem
in den Regionen des früheren
Inka-Reiches?
In Kooperation mit der Stiftung EntwicklungsZusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ)
und dem Círculo Latino – Arbeitskreis der
Lateinamerikanischen Vereine in BadenWürttemberg e.V.
Eintritt frei
Anmeldung: 0711.2022-403 oder
[email protected]
€ 2,– zzgl. Eintritt (Kinder frei)
Fr. 6.12.
19.15 – 21 Uhr | Vortrag
INKA – Lebensräume einer
Hochkultur
Lebensgrundlage und geographische Rahmenbedingung
der Inka war der vielgestaltige
Hochgebirgsraum der Anden.
Was machte diesen meist schwer
zugänglichen Gebirgs-Komplex
für den Menschen attraktiv?
Referent: Prof. Dr. Wolf Dieter Blümel, Stuttgart
In Kooperation mit der Gesellschaft
für Erd- und Völkerkunde e.V.
€ 3,–/2,–
Mit Dr. Doris Kurella
€ 4,– zzgl. Eintritt
So. 8.12.
15 – 16.30 Uhr |
Familienführung ab 6
Weinende Steine, lebendiger Stoff
Die gesamte Natur galt bei den
Inka als lebendig und beseelt.
So wurden gewebte Stoffe nicht
zerschnitten, um sie nicht zu
verletzen und vom Transport
„erschöpfte“ Steine ließ man am
Wegesrand liegen.
€ 2,– zzgl. Eintritt (Kinder bis einschl. 12 frei)
So. 22.12.
15 – 16.30 Uhr |
Familienführung ab 6
Es spuckt in den Anden
Lamas waren als Karawanentiere
unentbehrlich für das Leben in
den Anden. Auch Puma, Anakonda und der Andenkondor waren
für die Inka-Herrscher von großer
Bedeutung.
€ 2,– zzgl. Eintritt (Kinder bis einschl. 12 frei)
€ 12,– /10,–
12
13
So. 26.1. | Thementag
So. 29.12.
15 – 16.30 Uhr |
Familienführung ab 6
Gaben für die Götter
Wenn die Menschen von den Naturgottheiten wie der Erdmutter
Pachamama oder dem Berggott
Apu etwas erhielten, gaben sie
ihnen auch wieder etwas zurück.
So. 12.1.
Sonnensöhne
und sprechende
Steine
15 – 16.30 Uhr |
Familienführung ab 6
Popcorn, Chips und Inca Kola
Kartoffeln, Mais und Quinoa bildeten die Nahrungsgrundlage im
Andenraum. Die Inka kamen auf
die Idee, gepufften Mais zu essen.
€ 2,– zzgl. Eintritt (Kinder bis einschl. 12 frei)
€ 2,– zzgl. Eintritt (Kinder bis einschl. 12 frei)
Sa. 18.1.
14 – 16 Uhr |
Ferienprogramm ab 8
Die Vorstellung von einer
geordneten Welt
Die Inka haben Städte, Tempel
und ein durch ihr gesamtes Reich
führendes Straßennetz gebaut.
Die exakten Mauern, geraden
Linien und geometrischen
Formen sind Ausdruck ihrer
Ordnungsliebe.
€ 3,– inkl. Eintritt
Sa. 11.1.
14 – 15 Uhr |
Kuratorenführung
Mit Dr. Doris Kurella
€ 4,– zzgl. Eintritt
Gletschereis vom heiligen
Berg Ausangate
11 – 12 Uhr | Vortrag
Sonnengott, heilige Berge und
die Jungfrau Maria
Religion in den Anden von den
Inka bis heute
Referentin: Dr. Kerstin Nowack,
Universität Bonn
€ 4,–/3,–
13.30 – 14.30 Uhr | Führung
Götter der Inka
€ 2,– zzgl. Eintritt
Kombiticket: € 15,–/13,– inkl. Eintritt
14
Foto: A. Langen
Do. 2.1.
13.30 – 16 Uhr |
Offenes Programm für Kinder
Alasitas – Wünsche
werden wahr?
Mit den alasitas, Wünschen in
Miniaturform, sollen Träume in
Erfüllung gehen. Welche Wünsche hast du? Welche alasitas
würdest du gestalten?
14 und 15 Uhr |
Kinderführung
Vom Wünschen,
Geben und Nehmen
14 – 15 Uhr | Erzählführung
für Kinder von 4 bis 6
Wo versteckt sich das Lama?
Auf der Suche nach dem verschwundenen Lama reisen wir
mit Spielen und Geschichten
durch die Anden.
Anmeldung: 0711.2022-403 oder
[email protected]
€ 2,– zzgl. Eintritt (Kinder frei)
Fr. 24.1.
19.15 – 21 Uhr | Vortrag
Konquistadoren, Kirche und
Kolonialmacht: Die spanische
Eroberung des Inka-Reiches
Auf der Suche nach Ruhm und
Reichtum betraten die spanischen
Eroberer 1532 das Inka-Reich.
Nach heftigen Kämpfen gelang
es den Spaniern, ein koloniales
Vizekönigreich im Andengebiet
15
zu errichten. Die neu erbauten
Städte erstrahlten unter dem
Glanz der opulenten christlichen
Barockkunst.
Referentin: Peggy Goede Montalván
In Kooperation mit der Gesellschaft
für Erd- und Völkerkunde e.V.
€ 3,–/2,–
Mi. 5.2.
19.15 – 22 Uhr | Führung und
Diskussion
Von der Mutter Erde
zur Jungfrau Maria?
Religion im Wandel der Kulturen
Neben Technik, Wirtschaft oder
Politik ist die Religion zentraler
Ausdruck einer Zivilisation. Welche Rolle spielt sie im Aufeinandertreffen von Inka-Kultur und
Christentum? Welche Funktion
hat Religion überhaupt im Wandel
von Kulturen?
Anmeldung bis 31.1. unter 0711.7050-600
oder info @ kbw-stuttgart.de
In Kooperation mit den Citykirchen, dem
Evangelischen und dem Katholischen Bildungswerk Stuttgart
€ 14,–
Sa. 8.2.
14 – 15 Uhr |
Kuratorenführung
Mit Dr. Doris Kurella
€ 4,– zzgl. Eintritt
16
So. 9.2.
Sa. 15.2.
So. 23.2.
15 – 16.30 Uhr |
Familienführung ab 6
Goldwerte Kleidung
Die mit tocapu-Mustern verzierten
Gewänder waren kostbarer als
Gold. Die Kleidung des Inka durften nur speziell ausgebildete und
auserwählte Frauen weben.
14 – 15 Uhr | Erzählführung
für Kinder von 4 bis 6
Wo versteckt sich das Lama?
Auf der Suche nach dem verschwundenen Lama reisen wir
mit Spielen und Geschichten
durch die Anden.
15 – 16.30 Uhr |
Familienführung ab 6
Stadt in den Wolken
Die bekannte Inka-Stätte Machu
Picchu liegt auf 2.430 m Höhe und
war der Landsitz des Inka Pachacutec, dem Weltenveränderer.
Anmeldung: 0711.2022-403 oder
[email protected]
€ 2,– zzgl. Eintritt (Kinder frei)
€ 2,– zzgl. Eintritt (Kinder bis einschl. 12 frei)
Sa.
So.
Mi.
Fr.
20 Uhr | Theater
Sapa Inka
€ 2,– zzgl. Eintritt (Kinder bis einschl. 12 frei)
Fr. 14.2.
19 Uhr | Theater
Sapa Inka
Söhne der Sonne, Herrscher und
„Weltenveränderer“: Die Inka
strukturierten das Leben der
andinen Bevölkerung neu. Inspiriert von historischen Ereignissen
und archäologischen Funden
inszeniert das Junge Ensemble
Stuttgart Szenen und Dialoge in
der Inka-Ausstellung.
Kartentelefon JES: 0711. 21 84 80 -18
In Kooperation mit dem
Jungen Ensemble Stuttgart
Mit freundlicher Unterstützung der
Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg
€ 16,–/12,–
15.2.
16.2.
19.2.
21.2.
19 Uhr
19 Uhr
20 Uhr
19 Uhr
Theater
Sapa Inka
Mehr Information s. 14.2.
Sa. 22.2.
11 – 12.30 Uhr | Führung für
Blinde und Sehbehinderte
Sinnentour durch Tahuantinsuyu,
das Reich der Inka
Eine vielseitige Raumerfahrung
mit lebendigen Beschreibungen,
musikalischen Eindrücken und
Materialien zum Ertasten.
Anmeldung bis 14.2.: 0711.2022-579 oder
[email protected]
Mit freundlicher Unterstützung der SparkassenFinanzgruppe Baden-Württemberg
€ 12,–/10,–
Mi. 26.2.
Mehr Information s. 14.2.
Fr. 28.2.
19.15 – 21 Uhr | Vortrag
Hatun runa: Leben in den Anden
unter der Herrschaft der Inka
Im Zentrum dieses Vortrags
stehen nicht die eigentlichen
Inka, sondern jene 99 Prozent der
Andenbewohner, die ihre Untertanen waren, die hatun runa. Wie
erlebte die Bevölkerung in den
Provinzen ihre Zugehörigkeit zum
Inka-Reich?
Referentin: Dr. Kerstin Nowack
In Kooperation mit der Gesellschaft
für Erd- und Völkerkunde e.V.
€ 3,–/2,–
1
17
Foto: A. M. Gross / via, München
Mo. 3.3. – Mi. 5.3.
Symposium
New Perspectives on the Inca
Internationale, interdisziplinäre
Tagung zur Inka-Forschung mit
Wissenschaftlern aus Peru, USA
und Europa.
11 Uhrr | Vo
orttrag
Der ne
eue Reichtum
m
am Titiicacase
ee
Andine
e Hande
elsstrad
dittion
nen
früher und
d he
eutte.
Do. 5.3.
Referent:
Prof. Dr. Jürgen
n Go
olte, Lima
14 – 16 Uhr |
Ferienprogramm ab 8
Aus Liebe zum Detail
Filigrane Silberlamas, Ohrpflöcke, Bauern aus Keramik
und bemalte Kerubecher – die
Inka gestalteten sehr kunstvoll.
13.30 – 14.30 Uhr | Füh
hrun
ng
Schätzze de
er Ink
ka –
gestern un
nd heute
€ 2,– zzgll. Eintritt
13.30 – 16 Uh
hr | offfen
ness
Progra
amm
m fü
ür Kinde
er
Tocapu
u-Mu
uste
er
Die Texxtilie
en der Inka waren
n mit
farbenfroh
hen un
nd geo
ometriischen
Musterrn ve
erzzierrt – ein wahrer
Formensch
hattz. Brin
ng ein T--Shirt
aus Ba
aumw
wolle
e mitt und
d bedruck
es im Stil derr In
nka.
Sa. 8.3.
Quechua M
ädch
hen
mit Loro vo
r dem Heilig
en
Tal
Sa. 15.3.
Foto: J. Golte
18 – 2 Uhr |
Lange Nacht der Museen
18
16.30 – 18.15 Uhr | Film
m
Tambié
én la
a lluvvia /
Und da
ann derr Rege
en
Der Fillm basierrt au
uf den tatsächlichen Ereiignisssen de
es Wassserkriegs von Co
och
haba
amba
a (20
000).
€ 4,–/3,–
€ 3,– inkl. Eintritt
Mit Dr. Doris Kurella
€ 4,– zzgl. Eintritt
Inka heute:
Moderne Schätze
In Kooperation mit der Universität Bonn
Mit freundlicher Unterstützung der Ernst
von Siemens Kunststiftung
Weitere Informationen unter
www.lindenmuseum.de
14 – 15 Uhr |
Kuratorenführung
So. 2.3. | Thementag
14 und 15 Uhr | Kin
nde
erführrung
Schach
hbre
ett, Scchm
mettterling
und Lillie
Ein jun
nger Re
egisseurr drreht einen
Film über Kolum
mbu
us.. Alls in
n der
Region
n sozzialle Unruh
hen
n ausbrechen, da die Wasse
ervverssorg
gung
an eine
en in
nterna
ationa
alen Ko
onzern
verkau
uft wurd
de, kann
n diie sp
panische Film
mcrrew
w de
en Ko
onflikten
nicht ausw
weicche
en.
Mit Gael García
a Berna
al und Lu
uis Tosar,, Regie:
Icíar Bolla
aín, 20
010,, 104 min
n, FS
SK 12
€ 4,–/3,–
Kombitick
ket: € 18,–
–/16
6,– in
nkl. Eintritt
19
Foto: A. M. Gross / via, München
Private Führungen
Für Erwachsene
Für Kinder
Begeben Sie sich mit einer privat
gebuchten Führung auf die Spuren der legendären Inka-Kultur!
Nach Ihrer Führung können Sie
das peruanische Nationalgetränk
Pisco Sour genießen, mit einem
Kartoffel-Tasting die Kulturpflanzen der Anden kennenlernen oder
in der Wilhelma Stuttgart die
Vikuñas und Alpakas, Verwandte
der Lamas, besuchen. Und mit
einer „Sinnentour“ erleben blinde
wie auch sehende Besucher die
INKA-Ausstellung mit allen fünf
Sinnen.
Kindergeburtstag im Museum!
Nach einer altersgerechten Führung durch die INKA-Ausstellung
geben wir Raum für Kreativität.
Die ganz Kleinen von 4 bis 6
Jahren erleben in einer Erzählführung eine erlebnisreiche
Reise durch die INKA-Welt mit
Geschichten, Spielen und kleinen
Überraschungen.
Gruppenführung ab € 70,– | Führung mit Pisco Sour ab € 250,– | Führung mit Kartoffel-Tasting ab
€ 290,– | Führung mit Wilhelma-Besuch ab € 290,– jeweils zzgl. Eintritt in die Ausstellung |
Kindergeburtstag ab € 70,– | Erzählführung € 70,–
Wir beraten Sie gerne: 0711.2022-579, Di – Do: 9.30 – 12 Uhr und 14 – 16 Uhr (in den Ferien nur
donnerstags), fuehrung @ lindenmuseum.de
Die Straße Hatun Rumioc in Cusco
20
21
Das Beste aller Welten
Mit Ihrem Inka-Ticket erhalten Sie ermäßigten Eintritt in die zeitgleichen Sonderausstellungen im Kunstmuseum Stuttgart und Landesmuseum Württemberg.
Veranstalter: Linden-Museum Stuttgart
in Zusammenarbeit mit dem
Ausstellungszentrum Lokschuppen Rosenheim
Das Begleitprogramm entstand mit freundlicher
Unterstützung von
Kunstmuseum Stuttgart
Landesmuseum Württemberg
Willi Baumeister International
Im Glanz der Zaren. Die Romanows, Württemberg und Europa
19.10.2013 – 2.3.2014
Willi Baumeister (1889 – 1955)
zählt zu den wichtigsten deutschen Künstlern der Nachkriegszeit und zu den bedeutendsten
Vertretern der abstrakten
Malerei. Im Mittelpunkt dieser
Retrospektive stehen Baumeisters internationale Beziehungen
zu Galeristen, Sammlern und
Künstlerkollegen. In diesem
Kontext wird erstmals auch seine
private Kunstsammlung in Teilen
zu sehen sein.
www.kunstmuseum-stuttgart.de
5.10.2013 – 23.3.2014
Fünf Ehen, vier Generationen,
eine Geschichte. Mit keiner anderen Dynastie unterhielt das Haus
Württemberg so enge verwandtschaftliche Beziehungen wie mit
den Romanows. In einer Großen
Landesausstellung stehen die
fünf Frauen im Mittelpunkt,
deren Ehen die Basis für die
außergewöhnliche gemeinsame
Geschichte legten. Mehr als 150
Objekte stammen aus hochkarätigen russischen Museen.
www.landesmuseum-stuttgart.de
22
Medienpartner
Mobilitätspartner
Gesellschaft für Erdund Völkerkunde
zu Stuttgart e.V.
Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck.
Anfahrt
Bus (Hegelplatz): 40/42/43
U9/U14 (Berliner Platz)
S 1 – 6 (Rotebühlplatz/Stadtmitte)
Beste Parkmöglichkeit:
Parkhaus Katharinenhospital
Parkhaus Liederhalle
Öffnungszeiten
12.10.2013 –16.3.2014
Di – Sa 10 – 17 Uhr
Mi 10 – 20 Uhr
So und Feiertage 10 – 18 Uhr
Adresse
24., 25. und 31.12. geschlossen
Linden-Museum Stuttgart
Hegelplatz 1, 70174 Stuttgart
Eintritt
Tel. 0711.2022-3
Fax 0711.2022-590
mail @ lindenmuseum.de
www.lindenmuseum.de
www.inka2013.de
Führungsanmeldung
für Gruppen
Gestaltung: ossenbrunner-wagner.de
Dienstag bis Donnerstag
9.30 – 12 Uhr und 14 – 16 Uhr
(Ferien: nur Donnerstag)
€ 12,–/10,–
Familienticket: € 24,–
(bis 2 Erwachsene + Kinder bis 18)
Kinder bis einschl. 12 Jahre frei
Audioguide: € 2,–
Ticket online buchen
shop.lindenmuseum.de
Folgen Sie uns bei twitter und Facebook
Tel. 0711.2022-579
Fax 0711.2022-590
[email protected]
www.facebook.com/LindenMuseumStuttgart
Anmeldefrist bis 3 Wochen vor Führung
www.pinterest.com/lindenmuseum
www.twitter.com/lindenmuseum

Documentos relacionados