Südengland

Сomentários

Transcrição

Südengland
Südengland
Wer Südengland bereist, fährt durch verschiedene Einzelregionen. Aus diesem
Grunde könnte man aus mehreren Routen auswählen, um Südengland einschließlich
London kennen zu lernen:
Südostengland
•
•
London – Rochester – Canterbury – Dover – Eurotunnel – North/South Downs
London – North/South Downs – Hastings – Brighton – Chichester –
Portsmouth – Isle of Wight – Guildford
Mittleres Südengland
•
•
London – Winchester – Southampton – Isle of Wight – Salisbury –
Stonehenge – Shaftesbury – Bath – Bristol
Bristol – Cotswolds – Avebury – Windsor – London
Südwestengland
•
•
Southhampton – New Forest – Bournemouth – Dorchester – Exeter –
Dartmoor – Plymouth – Torbay – Plymouth – Cornwall
North Devon Coast
Sicher wird aber nur das eine oder andere für Ihre Schülerreise interessant und
durchführbar sein, so dass wir Sie hier über einige erfahrungsgemäß beliebte
und reizvolle Ziele informieren wollen:
Brighton:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Standort für den gesamten Aufenthalt Ihrer Gruppe in Südengland
250.000 Einwohner (einschließlich Hove)
größtes und bekanntestes Seebad an der englischen Kanalküste; mondän
und „sehr britisch“
teilweise steile Kreidefelsenküste, 10 km lange Kieselstrände
wohltuendes Seeklima, sprudelnde Heilquellen
Prachtboulevards und Piers, reizvolle Architektur, Strandpromenade,
Souvenirläden und Vergnügungshallen
zahlreiche kulturelle und sportliche Ereignisse bzw. Angebote
Kongress- und Universitätsstadt
interessante Vergangenheit und Aufenthaltsort illustrer Persönlichkeiten aus
Geschichte und Gegenwart
Sehenswürdigkeiten:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Royal Pavillon (19. Jh.; im westindischen Mogulstil als Sommerresidenz des
Prinz of Wales errichteter Lustpalast; heute im Besitz der Stadt Brighton;
Besichtigung empfehlenswert)
Brighton Museum and Art Gallery in der zum Palast gehörenden
ehemaligen Hofreitschule (Art déco, Jugendstil, Modegalerie,
Musikinstrumente, Porzellan und Steingut)
Royal Theatre (klassizistischer Bau; auch heute noch niveauvoller
Theaterbetrieb)
St. Nicholas ( mittelalterliche Pfarrkirche)
The Lanes (stimmungsvolle kleine Gässchen des ehemaligen Fischerdorfes
Brighthelmstone; touristisch attraktiv)
Old Steine (östlich der Lanes liegender, alter gepflegter Dorfanger, an den
sich ein Prachtboulevard und die Strandpromenade anschließen)
Palce Pier (Seepromenade mit großen eisernen Piers; in der Nähe die
elektrische Strandeisenbahn zum Jachthafen von Brighton)
Saltdean Lido ( 1935 im Art-déco-Stil erbautes Strandbad)
Regency (sehenswerte mondäne Wohnanlagen)
Booth Museum (einzigartige Sammlung ausgestopfter Vögel und Exponate
anderer Tiere)
Preston Manor (interessanter Landsitz, der ein Bild vom Lebensstil um 1900
vermittelt)
South Coast und South Downs (unweit von Brighton gelegene interessante
Landstriche mit zahlreichen Ausflugszielen)
London:
Details zur britischen Hauptstadt finden Sie auf unseren speziellen Seiten dazu!
Chichester:
•
•
•
•
Hauptstadt von West Sussex; 26 000 Einwohner
nahe der Küste und an den Ausläufern der South Downs gelegen
römischen Ursprungs; um die mittelalterliche Kathedrale herum eine schöne
Altstadt
in der Nähe Chichester Harbour, ein weit verzweigtes Gewässernetz mit
einladenden Buchten; ideales Segelrevier
Sehenswürdigkeiten:
•
•
Kathedrale (Bischofskirche aus dem 11. Jh., in den folgenden Jahrhunderten
vervollständigt; zahlreiche mittelalterliche und moderne Kunstwerke, u. a. im
nördlichen Chorumgang ein Fenster von Marc Chagall)
Bischofspalast (südwestlich der Kathedrale; u. a. mit mittelalterlicher Küche;
in der privaten Kapelle ein sehr schönes Wandbild aus der Malerschule von
Winchester)
•
•
•
•
•
•
•
Marktkreuz (eine spätgotische offene Markthalle an der Kreuzung der vier
ehemals römischen Hauptstraßen der Stadt – South, West, North und East
Street; im North und South Pallant eine Reihe sehenswerter Bürgerhäuser)
Pallant House (in North Pallant; beinhaltet eine kleine hochwertige Sammlung
moderner Kunst)
St. Mary’s Hospital (aus dem 13. Jh. stammendes Armenhaus am
St. Martin’s Square mit Schlaf- und Wohnräumen sowie einer sehenswerten
Kapelle)
Guidhall (im Priory Park; Guidhall-Museum mit Ausgrabungen, hauptsächlich
aus römischer Zeit)
Chichester Harbour (westlich von Chichester gelegene einzigartige
Landschaft mit Wasserwegen und Marschland, zahlreichen Wasservögeln,
riedgedeckten Häusern, kleinen Sandbuchten und schilfigen Ufern)
Fishbourne (umfangreiche Ausgrabungen eines römischen Palastes westlich
der Stadt; Museum zur britisch-römischen Lebensweise)
Goodwood House (nordöstlich der Stadt; Sitz des Herzogs von Richmond;
prachtvolle Räume; riesiger Park mit Pferderennbahn)
Salisbury:
•
•
•
37 000 Einwohner; Grafschaftshauptstadt von Wiltshire
traditionsreiches Tuchzentrum an der Mündung der Flüsse Nadder und
Bourne in den Avon
Musterbeispiel mittelalterlicher Stadtplanung mit ehemals vier mittelalterlichen
Marktstätten und reger Handelstätigkeit; bis 1611 unter der Herrschaft des
Bischofs, ab dann erst eigenes weltliches Stadtoberhaupt
Sehenswürdigkeiten:
•
Kathedrale (großer Sakralbau der englischen Gotik / 13.Jh.; nüchterner
englischer Stil; Innenraum aus hellem Kalkstein und dunklem Marmor;
hochgotischer Kreuzgang; achteckiges Kapitelhaus mit tragender Mittelsäule
und herrlichem Wandfries; bemerkenswerte Gebäude und Ausstellungen im
Domviertel, der sogenannten Domfreiheit)
Die Umgebung von Salisbury:
•
•
Old Sarum (Ruinen der Vorgängerstadt von Salisbury aus der römischen Zeit
bis zum 11. Jh.)
Stonehenge („Hängende Steine“; bekanntestes Megalithmonument
Großbritanniens; bildet zusammen mit Woodhenge und The Cursus sowie
weiteren Langhügel- und Rundhügelgräbern ein Sakralgelände von 20 km²;
von ca. 3000 bis 1500 v. Chr. in drei Phasen errichtet; heute sichtbare
Steinkreise der Kultstätte stammen aus letzter Phase, der Bronzezeit;
vermutlich gewaltsam durch die Römer oder später durch mittelalterliche
Gegner heidnischer Kulte zerstört; wegen der Gefahr weiterer Zerstörung oder
Beschädigung heute nur noch aus dem Abstand von mehreren Metern zu
besichtigen)
•
•
•
Wilton (alte Hauptstadt des sächsischen Königreichs Wessex und später der
Grafschaft Wiltshire; Stadt der Teppichweber; in Wilton House, dem Sitz der
Grafen von Pembroke, sieben prachtvolle, wertvoll ausgestattete barocke
Staatsgemächer und ein großartiger Landschaftspark)
Shaftesbury (auf einem Sandsteinhügel erbauter, romantischer, kleiner
Marktflecken mit reicher Vergangenheit seit dem frühen Mittelalter; St.Peter
als letzte der zwölf mittelalterlichen Kirchen erhalten; Ausstellungen zur
lokalen Geschichte im Historical Society Museum; reizvoller alter Straßenzug
Gold Hill)
Stourhead (einer der schönsten englischen Landschaftsgärten des 18. Jh.s
mit künstlich angelegtem See, Grotten und Stegen, baumbestandenen
Hügeln, kleinen klassizistischen Tempeln, einer Nachbildung des
Marktkreuzes von Bristol, dem King Alfreds Tower etc.; im Haus kostbare
Chippendale-Möbel und Gemälde; für die reiche Londoner Bankiersfamilie
Hoare entworfen und errichtet)
Canterbury:
•
•
•
malerisch am River Stour gelegener Mittelpunkt einer überwiegend ländlichen
Umgebung; römischen Ursprungs
gilt als Wiege des englischen Christentums seit dem Hl. Augustinus, dem
Apostel der Angelsachsen
mittelalterliche Kathedralstadt und Sitz des Primas der anglikanischen Kirche,
heute allerdings durchaus weltlich geprägt
Sehenswürdigkeiten in Canterbury:
•
•
•
•
Kathedrale (seit dem 11. Jh. immer wieder vervollständigt und verändert,
vorrangig romanisch und gotisch; durch Brände, unglückliche Umstände etc.
oft Unterbrechung der Arbeiten; reiche Ausstattung; überregionale Bedeutung)
King’s School (nördlich der Kathedrale; von Heinrich VIII. gegründet; fußt auf
Lehrstätten, die bereits um 600 bestanden und Canterbury seitdem zu einem
Bildungszentrum angelsächsischer Kultur machten; seitdem zahlreiche
berühmt gewordene Schüler; angesehene Bildungsstätte bis in die Gegenwart
hinein)
St. Augustine’s Abbey and College (außerhalb der Stadtmauern, nahe der
Kathedrale; enthält Überreste der Abtei des Hl. Augustin aus dem frühen
7. Jh., Augustins Grab und die Grabstätten König Ethelberts und seiner
Gemahlin Berta)
Canterburys Altstadt (Fußgängerzone mit zahlreichen Fachwerkbauten;
Stadtgeschichte im Canterbury Heritage Museum; am Altstadtrand die Ruinen
der normannischen Burg, dicht dabei ein altes Hügelgrab; außerhalb des
Stadtzentrums die Kirche St. Martin, eine der ältesten Kirchengründungen
Englands – u. a.: Verwendung römischer Ziegelsteine)
Canterburys Umgebung:
•
Wickhambreux (hübsches Dorf inmitten von Obstplantagen; in der Kirche
•
•
•
St. Mary interessante Fenster im Jugendstil)
Barfreston (Ort mit bemerkenswerter, schön gestalteter normannischer
Kirche)
Chilham (reizender, malerischer Ort; Fachwerkhäuser, Dorfplatz, Pfarrkirche,
Landschaftspark mit Greifvogelkolonie)
Faversham (Ort mit pittoresken Häusern aus dem 16. Jh.)
Südengland ist sicher nicht nur eine Reise wert. Wir hoffen, Ihnen mit diesen
Anregungen die Planung Ihrer Tour etwas zu erleichtern. Lernen Sie die
wunderbare Landschaft und das typisch britische Flair dieser Gegend kennen
und schätzen!

Documentos relacionados