savoyen und dauphiné - Internationale Studienreisen Max A

Сomentários

Transcrição

savoyen und dauphiné - Internationale Studienreisen Max A
SAVOYEN UND DAUPHINÉ
KULTURLANDSCHAFTEN IM WESTEN DER ALPEN
Vom 07.07. bis 16.07.2015 unter Leitung von Friedrich Naab
Reise-Nr. 15-04-3-01
Gebirgsseen, Täler, Hochplateaus und alpine Gipfel prägen die herrlichen Landschaften der französischen Regionen an der
Grenze zur Schweiz und Italien. Savoyen, ein Land am Kreuzungsweg europäischer Geschichte, ist erst spät zu Frankreich
gekommen. Die Dauphiné gehört schon seit Jahrhunderten dazu, hat aber gleichfalls einen eigenen Charakter bewahrt. So
haben diese Landstriche Sehenswürdigkeiten aus Kunst und Geschichte aufzuweisen, deren Eigenart und Vielfalt ebenso
fesseln können wie die Landschaften, die sie umgeben.
Profil der Reise: Bequeme Busreise ab und bis München mit Zustiegsmöglichkeit an Autobahnraststätten, am Flughafen Stuttgart
und am Hbf. in Karlsruhe – Übernachtungen in schönen und Hotels entlang der Reiseroute – geruhsame Ausflüge führen zu den
erlesenen Kunstschätzen und zeigen faszinierende Landschaften.
Annecy, eine zauberhafte Altstadt
Unser Reiseleiter Friedrich Naab,
studierte Kunstgeschichte, Geschichte und Archäologie in
München und Wien.
Seit Mitte der sechziger Jahre ist Friedrich Naab
Studienreiseleiter aus Leidenschaft und kein Land Europas
und des Orients blieb unbereist. Dazwischen fand er aber
auch Zeit in namhaften Buchverlagen an nicht weniger
namhaften Werken federführend mitzuarbeiten.
Herr Naab versteht es meisterlich, seine eigene Freude an
Geschichte und Kunst, wozu auch die Kunst aus Küche und
Keller gehören, an seine Mitreisenden weiterzugeben. Ein
Mentor im besten Sinne.
Reiseverlauf
1. Tag 07.07. Dienstag
München – Karlsruhe – Genfer See
Busabfahrt ab München Hbf. um 8.00 Uhr und auf der
Autobahn via Ulm, Stuttgart-Flughafen (Zustiegsmöglichkeit
mit S-Bahnanschluss) nach Karlsruhe (Mittagspause und Zu-
stiegsmöglichkeit, DB-Anschlüsse ab fast allen deutschen
Bahnhöfen). Weiterfahrt um 13.00 Uhr, vorbei an Basel und
Bern nach Thonon am Südufer des Genfer Sees. 2 Übernachtungen im 3-Sterne-Hotel Ibis-Thonon-Evian (670 km)
2. Tag 08.07. Mittwoch
Ausflug ins Haut-Chablais
Erstes Ziel ist die Abtei Abondance mit ihrem freskengeschmückten Kreuzgang. Dann durch die Gorges du Pont
du Diable zur Ruine der Zisterzienserabtei Notre-Dame
d`Aulps, über Morzine und Cluses zur Chartreuse du
Reposoir und durch die Gorges du Risse zurück an den See
nach Thonon.
(190 km)
3. Tag 09.07. Donnerstag
Yvoire – Annecy – Clermont – Aix-les-Bains
Zuerst ein Morgenspaziergang durch das malerische
Städtchen Yvoire am Seeufer. Anschließend Fahrt über die
Ponts de la Caille nach Annecy: Rundgang durch die vom
Herzogsschloss bekrönte Altstadt, in herrlicher Lage an der
Mündung des Thiou in den Lac d`Annecy. Nach der
Mittagspause folgt Clermont, eine Residenz der Savoyer im
Renaissancestil mit prachtvollem Arkadenhof. Tagesziel ist
Aix-les-Bains am Lac du Bourget. 3 Übernachtungen im 4Sterne-Hotel Golden Tulip
(140km)
9. Tag 15.07. Mittwoch
Conflens – Plateau d`Assy – Chamonix – St-Maurice –
Fribourg
Fahrt durch die Savoyer Alpen mit Halt in dem alten
Bergstädtchen Conflens bei Albertville, dann über Megève
zum Plateau d`Assy mit herrlichem Blick auf den Mont Blanc,
über Chamonix und den Col de Forclaz bei Martigny ins
Rhonetal. Das nahe St-Maurice begeht heuer die 1500-JahrFeier seiner Gründung – ein willkommener Anlass zur
Neupräsentation des bedeutenden Stiftsschatzes. Schließlich
an Montreux vorbei nach Fribourg. Rundgang durch die
schöne Altstadt. Übernachtung im 3-Sterne-Hotel Best
Western De la Rose
(320 km)
Herrlicher Blick auf den Mont Blanc
4./5.Tag 10.07/11.07. Freitag/Samstag
Aufenthalt in Aix-les-Bains und Ausflüge
Ein Dianatempel und der Campanusbogen zeigen, dass die
Heilquellen am See von Bourget schon zu Römerzeiten
aufgesucht wurden. Eine weitere Attraktion des friedlichen
Kurorts sind die Impressionisten im Musée Faure.
Bourget-du-Lac und St-Chef: Orte mit Kunstwerken von
Rang. In dem Cluniazenserpriorat Bourget sind es Reliefs,
die einst den Lettner schmückten, in der 567 gegründeten
Abbaye St-Chef berühmte romananische Wandmalereien.
(140 km)
In die Haute-Maurienne: Eine Alpenfahrt durchs Arc-Tal
und über den 2770 m hohen Iseron-Pass ins Isère-Tal.
Grandiose Gebirgspanoramen, doch auch an Geschichte
und Kunst fehlt es hier nicht: in den alten Bischofssitzen StJean de Maurienne und Moûtier; St-Martin in Aime, das
eindrucksvollste Zeugnis romanischer Architektur in
Savoyen, Landkirchen mit ausdrucksstarken gotischen
Wandmalereien.
(330 km, davon 220 km Autobahn)
6. Tag 12.07. Sonntag
Chambéry – Chartreuse – Grénoble
Chambéry war Residenzstadt des savoyischen Fürstenhauses. Schloss mit Sainte-Chapelle, Kathedrale, Elefantenbrunnen, Gemäldesammlung alter Meister; in der Krypta von
St-Pierre-le-Lémence hat sich ein karolingisches Baptisterium erhalten. Danach Fahrt durch das wilde Gebirgsmassiv der Chartreuse zum Mutterkloster des Kartäuserordens (die Klosteranlage aus der Barockzeit kann nicht
besichtigt werden, eine Ausstellung in der Corrière informiert
über Geschichte und Leben der Kartäuser). In Grénoble 3
Übernachtungen im 3-Sterne-Hotel Ibis Centre
(100 km)
7./8. Tag 13./14.07. Montag/Dienstag
Aufenthalt in Grenoble und Ausflug
Die Hauptstadt der Dauphiné beeindruckt vor allem durch die
Lage im Gebirge, die sich vom Fort de Bastille in ihrer
ganzen Pracht darbietet. An das römische Gratianopolis
erinnert die Nekropole von St-Laurant. Spaziergang durch
die Altstadt (Parlamentsgebäude im Flamboyantstil,
Kathedrale, Stendal-Haus) und Besuch des Museums mit
umfangreicher ägyptischer Abteilung und bedeutender
Gemäldesammlung.
Ins Briançonnais: Durch das Tal der Romanche, über La
Grave und den Lautaret-Pass zur Festungsstadt Briançon;
dann die Durance entlang nach Embrun (romanische
Kathedrale) und über Gap zurück nach Grenoble (320 km)
10. Tag 16.07. Donnerstag
Heimreise
Rückfahrt über Bern, Basel, Karlsruhe (gegen 13.00 Uhr)
nach München. Ankunft gegen 18.00 Uhr.(600 km Autobahn)
Ermäßigte DB-Bahnfahrkarten für die Anreise nach
München oder Karlsruhe: Wir können Ihnen für die Anreise
vorteilhafte, sogenannte RIT-Fahrkarten besorgen: Keine
Zugbindung, gültig für alle DB-Züge einschl. ICE,
Unterbrechung bei Hin- und Rückreise innerhalb von jeweils
zwei Tagen möglich. Preise und weitere Einzelheiten
entnehmen Sie unserem Hinweisblatt
„DB-Fahrkarten für Ihre Anreise“.
Reiseversicherungen: Wir empfehlen Ihnen bei Bedarf den
Abschluss entsprechender Reiseversicherungen wie Gepäck-,
Kranken- und Unfall-Versicherung, vor allem aber der
Reise-Rücktrittskosten-Versicherung, die 2015 nicht mehr
in unseren Reisepreisen enthalten ist. Einen entsprechenden
Bestellschein erhalten Sie mit der Reisebestätigung.
Reisepreis
EUR
Busreise ab und bis München / Karlsruhe
2390
Zuschlag Einzelzimmer
350
Der Reisepreis schließt folgende Leistungen ein:
 Busreise lt. Programm mit einem modernen, bequemen
Reisebus, Größe entsprechend der Gruppengröße
 9 Übernachtungen in den genannten oder gleichwertigen
Hotels, Doppelzimmer mit Dusche/WC
 Halbpension (Frühstück und eine Hauptmahlzeit, in der
Regel das Abendessen im Hotel oder Restaurant)
 Qualifizierte Studienreiseleitung, Eintritts- und Bedienungsgelder, Trinkgelder bei den Mahlzeiten und Besichtigungen
NICHT eingeschlossen sind die Getränke bei den Mahlzeiten,
persönliche Trinkgelder im Hotel und das übliche Trinkgeld für
den Busfahrer.
Teilnehmerzahl: Mindestens 8, höchstens 18 Personen
Buchungen und Zahlungen: Buchungen für diese Reise sind
direkt beim Veranstalter möglich. Die Anzahlung beträgt € 470,
die Restzahlung ist 3 Wochen vor Reisebeginn fällig. Die
Reiseunterlagen werden 14 Tage vor Reisebeginn verschickt.
Reiseveranstalter und Reisevereinbarungen: Es gelten die
mit der Anmeldung anerkannten Reisevereinbarungen des
Veranstalters Internationale Studienreisen Max A. Klingenstein
e.K. – Kultur auf Reisen – München
Stand der Ausschreibung: November 2014 (Änderungen
vorbehalten)

Documentos relacionados