"Glocke" vom 22.01.2015

Сomentários

Transcrição

"Glocke" vom 22.01.2015
Ennigerloh
Donnerstag, 22. Januar 2015
Gründung wird geprüft
Mitbestimmung beim Wirtschaftswegeverband
Von unserem Redaktionsmitglied
STEFANIE HELMERS
Ennigerloh
Termine & Service
H Ennigerloh
Donnerstag,
22. Januar 2015
Hallenbad: 6.30 bis 20 Uhr geöffnet; 18.30 bis 19.15 Uhr
Aqua-Power.
Stadtverwaltung: zu erreichen
unter w 02524/280; Umweltw 02524/283080; Bereitschaft
nach Dienstschluss: w 0171/
6504769; Bürgerservice: 8 bis
18 Uhr geöffnet.
Wochenmarkt: ab 8 Uhr auf
dem Marktplatz.
Museum „Physik zum Anfassen“: 8 bis 18 Uhr für Gruppen
und Klassen nach Anmeldung
geöffnet, w 02524/262270.
KFD St. Mauritius: 9.30 Uhr
Gedächtnistraining, Mauritiusheim.
KFD St. Jakobus: 8.30 bis 9.30
Uhr Bodyfitness, Jakobushaus.
L.B. Bohle: 9 bis 16 Uhr Werke
von Silvia Fassel im ServiceCenter zu sehen.
Awo-Sozialstation:
9
bis
11 Uhr im Haus Krift Beratung
in häuslicher Krankenpflege,
w 02524/950300.
C.E.M.M.-Caritas-Sozialstation: 9 bis 12 Uhr und 14.30 bis
16 Uhr Sprechstunde, Ennigerstraße 14, w 02524/950415.
Hospizgrupp: Kontakt über
Iris Richter, w 02522/63810,
Barbara Staratzke, w 02528/
901720, und Agnes Gausmann,
w 02525/2907.
Aktionskreis-Kinderbetreuung: 9.30 bis 11 Uhr Turnen für
Tageskinder von Tagesmüttern, Pestalozzi-Turnhalle.
Sozialpsychiatrischer Dienst
des Kreises: 10 bis 12 Uhr
Sprechstunde,
PestalozziSchule, w 02524/2622039.
Heimatverein
Ennigerloh:
10 bis 12 Uhr Bürozeit; 15 Uhr
Spielenachmittag im Kleinen
Drubbelhaus.
Awo-Familienzentrum Pusteblume Ennigerloh: 14 bis
16 Uhr Sprechstunde Tagespflege, w 02524/950120.
Amt für Kinder, Jugendliche
und Familien: 14 bis 16 Uhr
Sprechstunde,
PestalozziSchule.
Haus der Senioren: 14 bis
18 Uhr geöffnet.
Jugendzentrum: 14 Uhr Bistro;
14.30 Uhr Drei-S-AG; 16 Uhr
Nadel und Faden; 18 Uhr Farbenrausch; 18.30 Uhr Zumba.
Dorfarchiv Westkirchen: 14 bis
17 Uhr geöffnet.
Seniorengemeinschaft Westkirchen: 14.30 Uhr Gymnastik
und Tanz im Pfarrheim.
Sozialstation BHD Land, Enniger, Kirchstraße 6: 14.30 bis
16
Uhr
Sprechstunden,
w 02528/929152.
KÖB St. Mauritius: 16 bis
17 Uhr geöffnet.
KÖB St. Jakobus: 16 bis 18 Uhr
geöffnet.
KÖB St. Margaretha: 16 bis
17 Uhr geöffnet.
KÖB St. Laurentius: 16.30 bis
17.30 Uhr geöffnet.
Polizei-Bezirksdienst Ennigerloh: 17 bis 19 Uhr Sprechstunde im Büro im Rathaus.
VHS: 17 bis 19 Uhr Beratung
über Kursangebot, Alte Brennerei.
Kinderchor
„La
Ola“:
17.15 Uhr Probe, Jakobushaus.
FWG-Telefonsprechstunde:
18 bis 19 Uhr mit Frank Braun,
w 0160/97862663.
CDU-Ortsunion Ennigerloh:
18 Uhr Drubbelklön, Hotel
Hubertus.
Landfrauen
Westkirchen:
19 Uhr Jahreshauptversammlung, Pfarrheim St. Laurentius.
Evangelische Kirchengemeinde Ennigerloh: 19.30 Uhr Kirchenchor, Gemeindehaus.
Kolpingsfamilie Westkirchen:
19.30 Uhr Treffen in der Fahrschule von Jürgen de Vries.
Katholische
Frauengemeinschaft Westkirchen: 19.30 Uhr
Handarbeitsgruppe im Pfarrheim.
Kino in der Alten Brennerei:
16 Uhr Bibi & Tina 2; Rico, Oscar und die Tieferschatten;
20 Uhr Monsieur Claude & seine Töchter; Honig im Kopf.
Ennigerloh (gl). 258 Kilometer umfasst das Wirtschaftswegenetz der Stadt Ennigerloh. Wer
wird sich künftig darum kümmern? Die FDP hatte beantragt,
die Gründung eines Wirtschaftswegeverbands zu prüfen („Die
Glocke“ berichtete). Diese Frage
soll nun auch gemeinsam mit den
Landwirten erörtert werden.
Der Ennigerloher Ausschuss
für Stadtentwicklung, Bauen,
Umwelt und Verkehr beauftragte
am Montagabend die Verwaltung
damit, dazu einen Runden Tisch
mit den Landwirten zu bilden.
Später sollen auch weitere Anlieger der Außenbereiche wie Gewerbebetriebe einbezogen werden. Norbert Kirchhoff (FDP) und
Jürgen Wagner (SPD) hatten betont, es sei ihnen wichtig, alle Betroffenen zu beteiligen.
Das Thema ist offenbar neu.
Laut Auskunft der Verwaltung
diskutieren verschiedene Kommunen derzeit noch über die
Gründung eines Wirtschaftswe-
beverbands. Pilotcharakter habe
der Satzungsentwurf der Gemeinde Metelen (Kreis Steinfurt),
über den allerdings noch nicht
abgestimmt worden sei. Das Land
NRW sei in eine umfangreiche
Prüfung eingestiegen.
Welchen Weg die 6400 Einwohner starke Gemeinde bislang gegangen ist, erklärte Metelens
Bürgermeister a. D. Helmut Brüning im Stadtentwicklungsausschuss der Drubbelstadt. „Wir
sollten die Wirtschaftswege nicht
vernachlässigen, sie sind unser
Strukturvermögen. Und dabei
geht es nicht nur darum, neuen
Splitt auf die Wege zu streuen“,
sagte er und stellte verschiedene
Modelle eines Wirtschaftswegeverbands vor. Er empfahl das Verbandsmodell, das Beiträge für
alle Grundstücke in den Außenbereichen vorsehe. Diese dürften
nur zweckgebunden, also nur für
das Wegenetz, verwendet werden.
Die jährliche Belastung sei für
den Einzelnen gering, und die betroffenen Eigentümer könnten
mitbestimmen, wie die Wege ausgebaut werden – und auch, ob sie
überhaupt
erhalten
werden.
Alte Brennerei
Rathaus
Pop und Chanson mit
rauchiger Stimme
Die Sängerin Iona Blum aus Münster wird am morgigen Freitag mit ihrer Band in der Alten Brennerei Ennigerloh zu Gast sein.
Ennigerloh (gl). Sie singt, spielt
Klavier, schreibt ihre eigene Musik und hat sich laut Ankündigung bereits durch viele begeisternde Auftritte einen Ruf als
ausdruckstarke Bühnenpersönlichkeit erkämpft. Iona Blum
wird am morgigen Freitag, 23. Januar, mit ihrer Band Pop und
Chanson in der Alten Brennerei
zu Gehör bringen. Das Konzert
beginnt um 20 Uhr.
Die sympathische Ausnahmekünstlerin Iona Blum, die aus
Münster stammt, bewege sich inmitten vieler musikalischer Einflüsse, teilen die Organisatoren
mit. „Pur, humor- und temperamentvoll, melancholisch-romantisch und ungekünstelt prescht sie
trotz oder gerade wegen des Verzichts auf fette Beats voraus und
schafft authentisch den Spagat
zwischen eigenwilligem, mal
frech-erzählendem und mal poetischem Songwriting“, heißt es in
der Ankündigung. Die Band mische deutsches Chanson mit Popmusik, und zusammen mit Iona
Blums ganz eigener Stimme erhalte ihre Musik eine sehr persönliche Note.
Die Sängerin, die 2006 und
2010 beim Deutschen Rock-
&-Pop-Preis ausgezeichnet worden sei, bringe mit ihrer rauchigen Stimme und ihrem eigenen
Sprach- und Gesangsstil frischen
Wind in die Riege der deutschen
Singer und Songwriter, denn sie
sei in ihrer Art der Formulierung
und in ihrer Freude am Wortspiel
beispiellos. Immer wieder liege –
mal nachdenklich, mal augenzwinkernd – der Finger mehr oder
weniger vorsichtig in menschlichen und gesellschaftlichen Wunden. Doch bei allem treffenden
Ernst sei sie letztendlich mitreißend lebensbejahend.
Ihr Stil und die Entstehung ihres neuesten Albums seien von
dem mit vier Grammys ausgezeichneten Klassikproduzenten
Christian Gansch (Anna Netrebko, Lang Lang) gefördert worden,
heißt es in der Ankündigung.
Die Eintrittskarten zum
Preis von 12 Euro sind im
Büro der Alten Brennerei unter
w 02524/951664 oder mit einer
E-Mail an: [email protected] erhältlich. Ermäßigte Karten zum Preis von 10 Euro
für Mitglieder des Vereins, Schüler und Studenten gibt es ausschließlich in der Alten Brennerei.
2
Kinoteufel
Kinderprogramm mit „Rico,
Oskar und die Tieferschatten“
Ennigerloh (gl). Die Alte Brennerei in Ennigerloh präsentiert
die Kinderbuchverfilmung des
prämierten Buchs „Rico, Oskar
und die Tieferschatten“ (95 Minuten, freigegeben ab 0 Jahren). Der
Film ist am heutigen Donnerstag
und am Mittwoch, 28. Januar, jeweils ab 16 Uhr und am Samstag
und Sonntag, 24. und 25. Januar,
ab 15.30 Uhr zu sehen.
Zum Inhalt: Rico, ein selbsterklärtes „tiefbegabtes“ Kind, trifft
beim Sammeln von Fundstücken
vor seinem Haus an der Dieffenbach Straße in Berlin den kleinen
Oskar. Der hochALTE BRENNEREI
begabte Junge,
ENNIGERLOH
der zur Sicherheit immer einen
Helm trägt, wird
bald zum neuen
Freund von Rico.
COUPON
Bringe das Teufelchen
Dessen Mutter
mit ins Kino und zahle
50 Cent weniger.
muss zu ihrem
schwer kranken
Bruder fahren und Rico schweren
Herzens alleine lassen. Er ist gar
nicht so traurig darüber und freut
sich auf das vereinbarte Treffen
mit Oskar. Doch der taucht nicht
auf. Er ist zum jüngsten Opfer des
Schnäppchen-Entführers geworden. Rico beschießt, ihn zu retten.
Bei Einlösung des Kinoteufels reduziert sich der reguläre Eintrittspreis am Samstag,
Sonntag und Mittwoch um
50 Cent. Karten können reserviert werden unter w 02524/
951666 oder mit einer Mail an:
[email protected]hwake.de.
2
und EDV, den Sprachkursen oder
zum Deutschlernen stellen.
Für die Sprachkurse sei es ideal,
wenn die Teilnehmer ihre eigenen
Sprachkenntnisse bereits vorab zu
Hause im multimedialen Einstu-
Ennigerloh (gl). Über die Zusammenführung der AnneFrank-Schule und der Realschule sowie über die Zukunft
der Pestalozzischule in Ennigerloh wird der Ausschuss für
Soziales, Kultur, Sport und
Schulen am heutigen Donnerstag sprechen. Auch die Gesamtschule soll Thema der öffentlichen Sitzung sein. Beginn
ist um 18 Uhr im Rathaus.
Sonntag
Schützen laden zu
Versammlung ein
Enniger (gl). Am Sonntag,
25. Januar, findet die Generalversammlung der Schützenbruderschaft Enniger im Vereinslokal Lindenhof/Spitthöver statt. Beginn ist um 11 Uhr.
Alle Mitglieder und weitere Interessierte sind dazu eingeladen, sich über die Tätigkeiten
des Vorstands und des Vereins
zu informieren. Darüber hinaus stehen bei der Versammlung Ehrungen für langjährige
Vereinsmitglieder
an.
Ein
Überblick über die Kassenlage
sowie der Ausblick auf das
diesjährige Schützenfest und
die sonstigen Vereinsaktionen
sollen laut Ankündigung das
Programm der Versammlung
abrunden.
Gerichte aus
Resten zubereiten
Ein Abenteuer bestehen Rico und
Oskar auf der Leinwand in der
Alten Brennerei Ennigerloh.
Beratung zum Kursangebot der Volkshochschule
hochschule (VHS) Oelde-Ennigerloh über das Semesterprogramm.
Von 17 bis 19 Uhr können Interessierte in der Alten Brennerei Ennigerloh ohne Anmeldung Fragen zu
den Angeboten aus Arbeit, Beruf
Ausschuss spricht
über Schulen
Rezepte
Heute
Ennigerloh (gl). Ist der Kursus
richtig für mich? Das lässt sich am
besten im persönlichen Gespräch
mit dem Fachexperten herausfinden. Deshalb informieren heute,
Donnerstag, Dozenten der Volks-
„Man kann Wege, die nicht mehr
gebraucht werden, auch verfallen
lassen“, sagte Helmut Brüning.
Die
Verkehrssicherungspflicht
bleibe bei der Kommune. Dieser
könne sie mit Schildern nachkommen, etwa mit der Aufschrift
„Eingeschränkter Winterdienst“.
„Wir gehen davon aus, dass wir
unsere Wirtschaftswege mit dem
eingenommenen Geld in 30 Jahren runderneuert haben“, sagte
der Bürgermeister a. D. Metelens.
Die Gemeinde leihe technisches
und kaufmännisches Personal
unentgeltlich an den Verband aus.
fungstest ausprobierten, teilt die
VHS mit. Der Link findet sich auf
der Internetauftritt der Einrichtung. Die Auswertung des Einstufungstests kann zur kostenlosen
Beratung mitgebracht werden.
Ennigerloh (gl). Kreative
Kochideen für übriggebliebene
Lebensmittel werden am morgigen Freitag in der Volkshochschule (VHS) Oelde-Ennigerloh praktisch ausprobiert. Ab
18 Uhr wird Ernährungsberaterin Swetlana Walmann in der
Alten Brennerei Ennigerloh
Rezepte vorstellen, mit deren
Hilfe köstliche Gerichte aus
Resten zubereitet werden können. Teilnehmer erfahren zudem Wichtiges über die Lagerung von Lebensmitteln. Anmeldungen sind in der VHSGeschäftsstelle
unter
w 02524/283333 möglich.
Glückwunsch
a Herbert Growe aus Ennigerloh wird heute 90 Jahre alt.
Archiv und Leitstelle besichtigt
Seniorengemeinschaft
zu Gast im Kreishaus
Bei ihrem Besuch im Kreishaus in Warendorf hat Landrat Dr. Olaf Gericke die Teilnehmer der Seniorengemeinschaft Westkirchen begrüßt.
Westkirchen (gl). Eine Gruppe
der Seniorengemeinschaft aus
Westkirchen hat kürzlich das
Kreishaus in Warendorf besucht.
Die Teilnehmer konnten sich dort
laut einem Bericht aus erster
Hand über die Arbeit des Kreises
Warendorf informieren. Landrat
Dr. Olaf Gericke habe die 25-köpfige Gruppe begrüßt und sie über
die vielfältigen Aufgaben der
Kreisverwaltung informiert, teilen die Verantwortlichen mit.
Nach einer Stärkung mit Kaffee und Kuchen führte der Leiter
des Kreisarchivs, Dr. Thomas
Brakmann, die Besucher durch
die Ausstellung „Der Kreis Warendorf im Ersten Weltkrieg“. Sie
ist dem Bericht zufolge noch bis
Freitag, 30. Januar, im Kreishaus
zu sehen. Zu den Höhepunkten
der Ausstellung gehörten zahlreiche private Dokumente wie Briefe
und Fotos, teilt die Seniorengemeinschaft mit.
Zum Abschluss des Besuchs in
Warendorf stand ein Rundgang in
zwei Gruppen auf dem Programm. Zu den Stationen gehörten das Kreisarchiv, in dem der
Leiter Dr. Thomas Brakmann Dokumente aus Westkirchen präsentierte, sowie die Leitstelle für
Rettungsdienst und Feuerwehr, in
der der Notruf 112 eingeht.
„Wir haben heute viele interessante Eindrücke erhalten“, sagte
Organisatorin Angelika Kober im
Namen der Senioren. Die Gruppe
sei zufrieden mit dem Nachmittag
im Kreishaus gewesen.

Documentos relacionados