aktuelle Ausgabe des FIT

Сomentários

Transcrição

aktuelle Ausgabe des FIT
www.ft1844-freiburg.de
e
r
F
d
n
u
t
r
o
Sp
n
i
z
a
g
a
m
t
i
e
z
i
1 // 2016
ar
Januar / Febru
Sensationell
Volleyballherbst
der Extraklasse
Souverän
Aufstieg
fest im Visier
DP AG, Entgelt bezahlt, PVST E 8344
Bravourös
Erfolgreicher
Jahresabschluss
Neue Kurse und Angebote
Für Fitnesshungrige und Gesundheitsbewusste.
Für werdende Mütter, Mamis, Papis und Babys.
Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V.
Schwarzwaldstraße 181, 79117 Freiburg
ENERGIEKULTUR ERLEBEN
t
n
i
r
p
f
Best o
„Sie möchten auch
verkaufen? Hier könnte
Ihre
Immobilie stehen!“
Wir engagieren uns spürbar für
eine Energiekultur –
mit maßgeschneiderten
Lösungen und wirkungsvollen
Projekten.
Machen Sie mit!
„Sie möchten auch
verkaufen? Hier könnte
„Sie möchten auch
Ihre Immobilie stehen!“
Ihr Energie- und
verkaufen?
Hier könnte
Umweltdienstleister
Ihre Immobilie stehen!“
„Sie möchten auch
verkaufen? Hier könnte
Ihre Immobilie stehen!“
20093_ANZ_Energiekultur_Stadion_Text_90x135_4c.indd 1
Hofmann Druck
Jürgen Hofmann
Am Weiherschloss 8
79312 Emmendingen
Telefon 07641 9222-0
Fax 07641 9222-80
[email protected]
www.hofmann-druck.de
HOFMANN
DRUCK
17.06.14 09:25
KLAUS F. HUBER
Steuerberater -2014
EGBERT GREIWE
Steuerberater, Rechtsanwalt,
Fachanwalt für Steuerrecht
MICHAEL SCHMID
Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.
Steuerberater
Wir machen den Weg frei.
Regionale Verbundenheit, seriöse Rundumbetreuung,
Diskretion, ein persönlicher Ansprechpartner vor Ort und
exzellente Marktkenntnisse.
Ist Ihnen das beim VERKAUF Ihrer Immobilie wichtig? - JA!
Dann rufen Sie uns an! Wir, die Immobilienabteilung der
Volksbank Freiburg eG, sind für Sie seit vielen Jahren in
Jeder
Mensch
hat
das
ihnantreibt.
antreibt.
Jeder
Mensch
hat etwas,
etwas,
ihn
Freiburg,
dem Schwarzwald
unddas
im Kaiserstuhl
vor Ort.
Wir machen
Weg
frei.
Wir
machenden
den
Weg
frei.
Regionale
Verbundenheit,
seriöse
Rundumbetreuung,
Jeder Mensch
hat etwas, das
ihn antreibt.
Regionale
Verbundenheit,
seriöse
Rundumbetreuung,
Tel. 07 61 21 82-13 45
Diskretion, ein persönlicher Ansprechpartner vor Ort und
www.volksbank-freiburg.de
Diskretion,
ein persönlicher
Ansprechpartner
vor Ort und
Wir machen
den Weg frei.
exzellente Marktkenntnisse.
exzellente Marktkenntnisse.
Ist
Ihnen das
beim VERKAUF
IhrerRundumbetreuung,
Immobilie wichtig? - JA!
Regionale
Verbundenheit,
seriöse
Ist Ihnen
dasein
beim
VERKAUF
Ihrer Immobilie
wichtig? - JA!
Diskretion,
persönlicher
Ansprechpartner
vor Ort und
Lindenmattenstraße 44
79117 Freiburg i. Br.
Tel.+ 49 (0) 761.6 11 60-30
Fax + 49 (0) 761.6 11 60-59
[email protected]
www.huber-greiwe-schmid.de
Willkommen
Sport- und Freizeitmagazin der Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V.
Nr. 1 | Januar / Februar 2016
Liebe Mitglieder,
Inhalt
Delegiertenwahl, Blockheizkraftwerk
4
Mitglieder- und Delegiertenversammlung,
Treffen der über 80-Jährigen
5
Fitness- und Gesundheitskurse
6
Fitness- und Kinderkurse
8
Aikido
9
Sportgrundschule
10
Volleyball
12
Turnen, Schwimmen
14
Karate, Rollkunstlauf
15
Hockey
16
Wandern
17
Geburtstage, Neuanmeldungen
18
Gut informiert, Veranstaltungen
19
Ab in den Schnee
Am Sonntag, den 17. Januar geht es zum Schneeschuhwandern und am Samstag, den 20. Februar lockt die Piste
in Grindelwald. Anmelden & mitkommen.
die Zukunft aktiv, mit Bedacht
und nachhaltig zu gestalten war
und ist ein wichtiger Leitgedanke
der Freiburger Turnerschaft von
1844 e.V. Dieser Grundsatz findet
sich in den Maßnahmen unseres
Vereins sowohl baulicher als auch
sportlicher Art wieder.
So wurde das Ende 2015 eingebaute
Blockheizkraftwerk Anfang des Jahres 2016 in Betrieb genommen. Der
FT-Sportpark mit seinem großen
Hallenbad bietet dabei ideale Voraussetzungen für den Betrieb eines
Blockheizkraftwerks. Folglich kann
ab 2016 Strom und Wärme für den
täglichen Eigenbedarf produziert
werden. Eine nachhaltige und zukunftsorientierte Maßnahme, die
dank der Unterstützung der Stadt
Freiburg und des BSB umgesetzt
werden konnte.
Weitere bauliche Maßnahmen,
der Bau einer großen Dreifeldhalle,
die Sanierung der Burdahalle,
ein modernes Gesundheits- und
Fitnessstudio und eine erweiterte
Geschäftsstelle, nehmen konkrete
Formen an. Auch hier liegt das Augenmerk von Präsidium, Vorstand
und Geschäftsführung auf einer
zukunftsorientierten und nachhaltig gestalteten Planung, um so einen optimalen Sportbetrieb gewährleisten und fördern zu können.
Die Erfolge im Wettkampfsportbereich und die vielen neu geschaffenen Angebote im Freizeitsportbereich zeigen, dass neue Sportstätten für einen kreativen Sportverein
unerlässlich sind, um auch in der
Zukunft für die Mitglieder attraktiv
und sportlich erfolgreich zu sein.
Und gestaltet wird die Zukunft in
einem Verein von den Mitgliedern.
Ich möchte Sie deshalb auf die
bevorstehende Delegiertenwahl
aufmerksam machen und Sie bitten,
Ihre Delegierten zu wählen. Delegierte sind von den Mitgliedern
gewählte Vertreter, die die Vereinsentwicklung aktiv mitgestalten
können. Ein lebendiger Verein benötigt engagierte Delegierte. Ich appelliere deshalb an Sie, gehen Sie zur
Wahl und wählen Sie Ihre Vertreter.
In der Ihnen nun vorliegenden Ausgabe des FIT sehen Sie, wie viele
neue Angebote vom Windelturnen
für die Kleinsten bis Zumba® Gold
für ältere Erwachsene im Fitness-,
Gesundheits- und Kinderbereich
Mitte Januar 2016 starten. Die neuen Angebote erweitern das Portfolio
der FT und zeigen ihre Kreativität.
Dies gilt für alle Bereiche des Wettkampf- und des Freizeitsports.
Mit viel sportlicher Klasse und hohem Einsatz schaffen es derzeit die
Volleyballer, die Burdahalle zum
Kochen zu bringen. Beim Pokalspiel
gegen Erstliga-spitzenreiter United
Volleys war der Zuschauerandrang
enorm. Die Burdahalle platzte aus
allen Nähten, und die FT-Zweitligaspieler zeigten erstklassigen Volleyballsport. Einen Bericht zu den Topspielen der Volleyballer im Herbst
finden Sie in dieser FIT-Ausgabe.
Auch Berichte aus den Abteilungen
Karate, Schwimmen, Hockey und
Turnen sind in dieser FIT-Ausgabe
zu finden.
Auf zwei große Veranstaltungen
2016 möchte ich Sie bereits jetzt
schon aufmerksam machen. Zum
einen auf den Tag der offenen Tür
im FT-Sportpark am 17. Juli, zum
anderen auf die Europameisterschaften im Rollkunstlauf in der
Schauenberghalle. Vom 25. August
bis zum 3. September werden die
besten Rollkunstläufer/-innen Europas im FT-Sportpark zu Gast sein.
Merken Sie sich doch bitte diese
beiden Termine bereits jetzt vor.
Zu Beginn des neuen Jahres wünsche ich Ihnen, Ihren Familien und
Freunden ein gesundes, glückliches
und erfolgreiches Jahr 2016.
Ihr Dr. Norbert Nothhelfer
Präsident
3
Delegiertenwahl | Blockheizkraftwerk
4
Sport- und Freizeitmagazin der Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V.
Aufruf an alle FT-Mitglieder
Liebe Mitglieder der FT 1844 Freiburg,
unserem Aufruf in der letzten Ausgabe des
FIT sind Sie gefolgt und haben als Kandidaten für die Delegiertenversammlung die
nachstehend aufgeführten Personen vorgeschlagen. Gewählt wird in der Woche vom
25. bis 29. Januar 2016, Montag bis Freitag
von 09:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 20:30
Uhr, Samstag von 10:30 bis 13:00 Uhr in der
FT-Geschäftsstelle bzw. im Seminarraum,
Schwarzwaldstraße 181.
Wir bitten zu beachten, dass der Mitgliedsausweis zur Wahl unbedingt mitzubringen
Liste 1
Freizeitsport
Thilo Braun
Fritz Eberlein
Marc E. Evers
Herbert Fein
Emilia Frey
Birgit Hönig
Norbert Hönig
Ulrich Höppner
Manuela Hörenberg
Günter Klammer
Dorothee Nothhelfer
Walter Rech
Angelina Rech
Jutta Reschka
Dagmar Rübsam-Haug
Johannes Schmitt
Sabine Siegele
Florian Weißer
Dr. Wolf-Dieter Winkler
Klaus Zimmermann
ist. Es darf nur persönlich gewählt werden.
Eine schriftliche Stimmabgabe oder Wahlvertretung ist nicht zulässig.
Liste 2
Wettkampf- und Leistungssport
Ingo Albert
Christian Baier
Lars Bargmann
Helke Büche
Engelbert Brökl
Manfred Fennig
Stefan Fischer
Felix Gieger
Dr. Jochen Golecki
C. Hähnel-Steinmetz
Günther Halbauer
Matthias Haller
Gerlinde Hartmann
Hans Herdt
Nora Huber
Stefan Kahrs
Harry Kanther
Matthias Kaufhold
Jochen Kern
Peter Klauser
Holger Kray
Sibylle Liebherr
Claudia Lutschewitz
Thomas Meier
Simone Meyer
Jörg Mühlbacher
Alexandra Munz
Vanessa Nesta
Antoinetta Nesta
Lucie Rahmann
Claudia Renner
Miriam von Scheibner
Dr. Florian Schindera
Kurt Schlenker
Matthias Schmidt
Florian Schneider
Jürgen Schurig
Patrick Schütze
Dirk Schwantuschke
Heinz-Jürgen Wanders
Konrad Wehrle
Dr. Günter Werner
Knut Winter
Petra Wolf
Gudrun Zink
Jeder Wählende erhält gegen Vorlage seines
Mitgliedsausweises einen Stimmzettel mit
den Namen sämtlicher zur Wahl vorgeschlagener Kandidaten. Bitte beachten Sie die angegebenen Wahlzeiten (Tag und Uhrzeit).
Das Wahlergebnis wird in FIT März/April
2016 veröffentlicht.
Nehmen Sie Ihre Möglichkeit war und bestimmen Sie durch Ihre Wahlteilnahme mit,
wer Sie und Ihre Interessen in der Delegiertenversammlung der Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V. in den nächsten vier Jahren vertritt.
Liste 3
Selbstständig Sporttreibende und sonstige
Birgit Bauer
Ulrike Berger
Bodo Brasching
Patricia De Miguel Cossio
Gerd Holdermann
Hans-Eckhard Homlicher
Bernhard Kaiser
Dr. Markus Klimsch
Hans Krebs
Pieter Krebs
Heinz Müller-Heim
Günter Neugart
Frank Oberlin
Harald Schmid
Regina Schmid
Heike Schwörer
Dr. Karin Staesche
Ulrich Thoma
Reinhard vom Felde
Hans Helmut Weber
G. Argauer-Willmann
Gabriela Zimmer
Blockheizkraft im FT-Sportpark
Noch kurz vor dem Jahreswechsel
wurde erstmalig ein Blockheizkraftwerk auf dem Gelände der
Freiburger Turnerschaft von 1844
e.V. in Betrieb genommen. Der
Einbau des Blockheizkraftwerks
samt Wärmepufferspeicher
erfolgte in den Monaten November/Dezember problemlos.
Die beteiligten Fachfirmen haben gute Arbeit geleistet. Das
ausgewählte Blockheizkraftwerk,
eine seit einem Jahr auf dem
Markt befindliche Neuentwicklung der Firma Kraftwerk, produziert nun Strom und Wärme für
den Verein. Der Strombedarf für
weite Teile des FT-Sportparks
wird nun über das BHKW abgedeckt, das eine elektrische Leistung von 50 kW aufweist. Nahezu der gesamte, vom vereinseigenen Kraftwerk produzierte
Ab 2016 wird im FT-Sportpark Strom und Wärme für den täglichen Eigenbedarf
produziert.
Strom wird selbst verbraucht.
Wie auch die thermische Leistung, die mit 114 kW zu Buche
schlägt. Die entstehende Wärme
wird für Heizzwecke und die
Warmwasserbereitung verwendet.
Der FT-Sportpark mit seinem
großen Hallenbad bietet ideale
Voraussetzungen für den Betrieb
des Blockheizkraftwerks. Denn
der Wärmebedarf des Hallenbades ist konstant und nicht von
Jahreszeiten abhängig. Folglich
kann jährlich mit mindestens
5.500 Volllaststunden gerechnet
werden, in denen das BHKW
läuft und somit Strom und Wär-
me für den täglichen Eigenbedarf produziert. Dies wird zu Einsparungen bei den Energiekosten führen, so dass mit einer
Amortisation der Investition in
einem überschauberen Zeitraum
zu rechnen ist. Insbesondere
auch dank der finanziellen
Unterstützung vonseiten der
Stadt Freiburg sowie des Badischen Sportbundes Freiburg, für
die sich der Verein an dieser Stelle herzlich bedankt. Neben dem
wirtschaftlichen Aspekt stellte
bei der Entscheidung für die Umsetzung dieser Maßnahme auch
der ökologische Aspekt eine
wichtige Größe dar. Die Erzeugung von Strom und Wärme vor
Ort sorgt für einen hohen Gesamtwirkungsgrad und hat einen geringeren KohlendioxidAusstoß zur Folge als dies bisher
der Fall war.
Treffen der über 80-Jährigen | MDV
Nr. 1 | Januar / Februar 2016
Mitglieder- und Delegiertenversammlung
Am Montag, den 4. April 2016 um 19.30 Uhr im Ballettsaal der
Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V.
Tagesordnung
1 Begrüßung
2 Ehrungen
3 Bericht des Vorstandes
4 Rechnungsergebnis 2015
5 Kassenprüfungsbericht
6 Aussprache zu den Rechenschaftsberichten des Vorstandes
7 Entlastung des Präsidiums und Vorstandes
8 Wahlen
9 Satzungsänderungen
10 Kreditaufnahmen
11 Haushaltsplan 2016
12 Anträge
13 Verschiedenes
Präsident
Dr. Norbert Nothhelfer
Alle Jahre wieder
GRUND zur Freude!
Gerade Zähne in kurzer Zeit.
®
Mit unseren neuen Systemen Six Month Smiles und
®
korrigieren wir Zahnfehlstellungen bei
Fastbraces
Erwachsenen schnell und unauffällig - für ein schöneres
Lächeln ein Leben lang.
Für eine schöne weihnachtliche Stimmung beim Treffen der über 80-j
ährigen Vereinsmitglieder sorgten Sportkindergartenkinder mit ihren Erzieherin-
Kaffee, Kuchen, viele Gespräche
und Weihnachtslieder – gewohnt
kurzweilig war das Treffen der
über 80-jährigen Vereinsmitglieder in der FT-Sportgaststätte.
gaststätte im FT-Sportpark beFlorian F. Grund, Zahnarzt
grüßen konnte. Die meisten der
über 80-jährigen Vereinsmitglieder sind schon seit vielen Jahren
Mitglied im Verein und diesem
DENT
DENT
TECH
TECH
ORTHO
ORTHO
SMILE
SMILE
dadurch sehr verbunden. Diese
Böcklerstraße
3
Verbundenheit ist beim traditioD
79110 Freiburg
DENT
TECH i. Br. ORTHO
SMILE
nellen Treffen in der VorweihZAHNMEDIZIN
DENTALLABOR
KIEFERORTHOPÄDIE PROPHYLAXE
DENT
DENT
TECH
TECH
ORTHO
SMILE
SMILE
BöcklerstraßeORTHO
3
nachtszeit stets zu spüren. Für
Unterhaltung sorgten wieder die
D 79110
M EMBER O F
✆
07 61 -Freiburg
13311 41i. Br.
Sportkindergärten der FT 1844
Böcklerstraße
DENTALLABOR
KIEFERORTHOPÄDIE
PROPHYLAXE

Freiburg. Die Kinder und Erziehe0174 Freiburg
- 186 99i. 99
D 79110
Br. (Notfall)
rinnen des Sportkindergartens
4141
[email protected]ähne.de

✆ 07
0761
61--13
131111
Schwarzwaldstraße und der
DENTALLABOR
KIEFERORTHOPÄDIE
PROPHYLAXE
www.grund-zähne.de
www.grund-zaehne.de
 0174 - 186 99 99 (Notfall)
Sportkindertagesstätte im Olympiahaus verbreiteten mit ihren
 [email protected]ähne.de
Weihnachtsliedern eine schöne
 www.grund-zähne.de
weihnachtliche Stimmung.
GRUND
GRUND
Seit Jahrzehnten lädt die Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V.
die über 80-jährigen Vereinsmitglieder in der Vorweihnachtszeit
zu Kaffee, Kuchen und dem ein
ZAHNMEDIZINein. Eine
oder anderen Viertele
lieb gewonnene Tradition der
Freiburger Turnerschaft von 1844
ZAHNMEDIZIN
e.V., zu der am 10.
Dezember 2015
Klaus Jedem, Vizepräsident und
Vorstand für Senioren, mehr als
50 über 80-Jährige in der Sport-
DENT
DENT
ZÄHNE
GRUND
GRUND + ZÄHNE
GRUND
ZÄHNE
ZÄHNE
ZÄHNE
ZAHNMEDIZIN
ZAHNMEDIZIN
DENTALLABOR
DENTALLABOR
KIEFERORTHOPÄDIE
KIEFERORTHOPÄDIE
PROPHYLAXE
PROPHYLAXE
ZÄHNE
GRUND
GRUND + ZÄHNE
ZAHNMEDIZIN
ZAHNMEDIZIN
DENTALLABOR
DENTALLABOR
KIEFERORTHOPÄDIE
KIEFERORTHOPÄDIE
TECH
ORTHO
SMILE
TECH
ORTHO
SMILE
PROPHYLAXE
PROPHYLAXE
5
6
Sport- und Freizeitmagazin der Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V.
Für Fitnesshungrige und
Gesundheitsbewusste
Mitte Januar starten neue Kurse für Mitglieder und Nichtmitglieder. Beim
Aqua-Fit, beim Aqua-Pilates, beim Faszientraining, im Functional Playground beim Power Functional Fitness, beim Bokwa® oder Zumba Gold®.
Für Jede und Jeden ist etwas dabei, egal ob Power-Sportler, Neu-Einsteiger,
Spaßsportler. Anmelden und mitmachen.
Im FT-Sportpark
Aqua-Pilates
Beim Aqua-Pilates handelt es sich um ein effektives und gelenkschonendes Ganzkörpertraining im Wasser. Die speziellen PilatesÜbungen, die vor allem die tief liegenden Muskelgruppen ansprechen, werden im Wasser optimal trainiert, und dies auf besonders
gelenkschonende Art und Weise.
Termin:
Start am 19. Januar
dienstags, 19:00 – 19:45 Uhr | 10 Einheiten
Kosten:
20,– Euro Mitglieder mit Zusatz „Fitness“
45,– Euro Mitglieder
85,– Euro Nichtmitglieder
Aqua-Fit
Bei Aquafitness werden Arme, Beine, Po und Rumpf effektiv und
schonend trainiert. Aquafitness ist ein gesundes Ganzkörpertraining mit hohem Spaßfaktor. Es findet im Tiefwasser mit und ohne
Geräte statt. Durch Aquafitness wird die Kraft, Beweglichkeit und
Ausdauer gesteigert und die Entspannung gefördert. Aquafitness
ist im Vergleich zur klassischen Wassergymnastik eher fitnessorientiert.
Termin:
Start am 21. Januar
donnerstags, 20:00 – 20:45 Uhr | 10 Einheiten
Power Functional Fitness
Kosten:
20,– Euro Mitglieder mit Zusatz „Fitness“
Hohe Effektivität und große Trainingsvielfalt. Power Functional
Fitness ist ein powervolles und abwechslungsreiches Ganzkörpertraining. Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination werden optimal trainiert. Hier gilt: An die Grenzen gehen
und den Körper herausfordern! Der Spaß kommt dabei aber nicht
zu kurz.
45,– Euro Mitglieder
Der Kurs findet im Functional Playground statt. Alle Geräte des
Playgrounds werden in das Training einbezogen und machen es
unendlich vielfältig.
Faszien sind Bindegewebshüllen, die den ganzen Körper, jeden
Muskel und jede einzelne Muskelfaser umhüllen. Faszien wurden
bisher wenig beachtet, dabei verursachen sie häufig Schmerzen,
z. B. Rückenschmerzen. Je besser die Faszien trainiert sind, desto
besser funktioniert Kraft, Bewegungen werden geschmeidiger
und Verspannungen lösen sich. Im Kurs Faszientraining werden
die Bindegewebshüllen durch gezielte Übungen optimal trainiert.
Termin:
Start am 19. Januar
dienstags, 17:00 – 18:00 Uhr | 8 Kurseinheiten
Kosten:
15,– Euro Mitglieder mit Zusatz „Fitness“
40,– Euro Mitglieder
80,– Euro Nichtmitglieder
85,– Euro Nichtmitglieder
Faszientraining
Termin:
Start am 2. Februar
dienstags, 09:00 – 10:00 Uhr | 8 Kurseinheiten
Kosten:
30,– Euro Mitglieder mit „Basismitgliedschaft“
60,– Euro Nichtmitglieder
Fitness- und Gesundheitskurse
Nr. 1 | Januar / Februar 2016
7
Im Rieselfeld
Zumba® Gold
Bokwa®
Beim Zumba® Gold werden die Moves und das Tempo den Bedürfnissen aktiver älterer Teilnehmer angepasst. Zumba® Gold eignet
sich aber auch bestens als Einstieg für all jene, die in den Sport
und/oder ins Zumba® langsam reinfinden möchten. Dabei werden
alle Elemente beibehalten, die Zumba® so beliebt machen und zu
einer tollen und effektiven Trainingseinheit mit viel Tanzspaß werden lassen.
Boxen („BO“) meets afrikanischen Kwaito („KWA“). Zu trendiger
Musik beschreiben die Teilnehmer Zahlen und Buchstaben mit
ihren Füßen und bewegen sich so zur Musik. Die hohe Intensität
des Fitness-Dance-Workouts wird zudem durch kleine Sprünge
und Wechselschritte erreicht. Das treibt den Puls nach oben und
kurbelt die Fettverbrennung an. Klingt kompliziert? Ist es nicht.
Bokwa® ist ein effektives und trendiges Fitness-Dance-Workout
mit hohem Spaßfaktor!
Termin:
Start am 22. Januar
Termin:
freitags, 17:00 – 18:00 Uhr | 8 Kurseinheiten
Start am 22. Januar
Kosten:
freitags, 18:00 – 19:00 Uhr | 8 Kurseinheiten
15,– Euro Mitglieder mit Zusatz „Fitness“
Kosten:
30,– Euro Mitglieder
15,– Euro Mitglieder mit Zusatz „Fitness“
65,– Euro Nichtmitglieder
30,– Euro Mitglieder
65,– Euro Nichtmitglieder
Jetzt Aufnahmegebühr sparen
www.ft1844-freiburg.de/gesundheits-und-fitnessstudio
Werden Sie jetzt Mitglied im Verein
mit Zusatz „Gesundheits- und
Fitnessstudio“. Sparen Sie 40,– Euro
Aufnahmegebühr.
Trainier di
ch fit!
Wenn Sie als Mitglied den Zusatz
„Gesundheits- und Fitnessstudio“
dazubuchen, schenken wir Ihnen die
Aufnahmegebühr in Höhe von 20,– Euro.
Die Aktion ist gültig bis zum 29. Februar 2016
Fitness- und Kinderkurse
8
Sport- und Freizeitmagazin der Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V.
Für werdende Mütter. Für Mamis, Papis & Babys.
Im FT-Sportpark
Yoga für Schwangere
Windelturnen | 6 – 12 Monate
Bewegung macht glücklich – auch und besonders in der Schwangerschaft. Yoga bietet auch für Schwangere eine wunderbare Möglichkeit, den eigenen Körper in dieser besonderen Zeit zu unterstützen.
Ein Kurs für kleine Entdecker. Babys haben einen natürlichen Bewegungsdrang und lernen ständig neue Bewegungen dazu. Beim
Windelturnen wird dieser natürliche Bewegungsdrang unterstützt
und die Babys im Alter von 6 bis 12 Monaten durch Sinnes- und
Bewegungsanregungen in ihrer motorischen, psychosozialen und
geistigen Entwicklung gefördert. Dabei stehen Spaß und das
gemeinsame Erleben im Vordergrund.
Termin:
Start am 21. Januar
donnerstags, 20:00 – 21:00 Uhr | 10 Einheiten
Kosten:
Termin:
15,– Euro Mitglieder mit Zusatz „Fitness“
Start am 18. Januar
40,– Euro Mitglieder | 80,– Euro Nichtmitglieder
montags, 9:00 – 10:30 Uhr | 10 Einheiten
Start am 19. Januar
Pilates mit Baby
Dienstags, 11:30 – 13:00 Uhr | 10 Einheiten
Pilates nimmt die positiven Effekte aus der Rückbildungsgymnastik auf und vertieft diese. Der Beckenboden wird dabei sanft
gekräftigt und gut durchblutet. Zudem werden auf schonende
Weise die Körperhaltung, Koordination, Atmung, Konzentration
und Ausdauer verbessert.
Termin:
Kosten:
30,– Euro Mitglieder mit Basismitgliedschaft
75,– Euro Nichtmitglieder
Windelturnen | 1 – 1,5 Jahre
Start am 18. Januar
montags, 11:00 – 12:00 Uhr | 10 Einheiten
montags, 12:00 – 13:00 Uhr | 10 Einheiten
Die Entdeckungsreise der Windelturner von 6 bis 12 Monaten geht
beim neuen Angebot Windelturnen | 1 bis 1,5 Jahre für Mitglieder
weiter. Mehr Infos: www.ft1844-freiburg.de
Kosten:
15,– Euro Mitglieder mit Zusatz „Fitness“
40,– Euro Mitglieder | 80,– Euro Nichtmitglieder
Jetzt Aufnahmegebühr sparen
oder einen Monat kostenlos trainieren
www.ft1844-freiburg.de
Werden Sie jetzt Mitglied im Verein
mit Zusatz „Fitness“ oder „Hallenbad“.
Wir schenken Ihnen die Aufnahmegebühr
in Höhe von 20,– Euro.
Sei dabei!
Wenn Sie als Mitglied im Verein
den Zusatz „Fitness“ oder „Hallenbad“
dazubuchen, trainieren Sie in diesem
Zusatzbereich einen Monat kostenlos.
Die Aktion ist gültig bis zum 29. Februar 2016
Fitnessseiten
Aikido
Nr. 1 | Januar / Februar 2016
Die Lehrgänge von Emmerson Sensei locken immer wieder viele Aikidokas an. Auch im FT-Sportpark hat der hochkarätige Aikido-Meister schon einen Lehrgang
gegeben.
Ein Highlight zum Jahresende
Über 150 Aikidokas aus Belgien,
England, Frankreich und vielen
Teilen Deutschlands besuchten
im Dezember 2015 in Augsburg
den großen internationalen
Weihnachtslehrgang mit John
Emmerson Sensei (5. Dan). Unter
ihnen auch einige FT-Aikidokas.
Mit großer Präzision und
Leichtigkeit vermittelte Emmerson Sensei wie gewohnt den Teilnehmern viele verschiedene Aikido-Techniken.
Beim Weihnachtslehrgang 2015
legte der Aikido-Meister jedoch
besonderen Wert auf eine gute
aufrechte Körperhaltung. Eine
aufrechte Haltung und Aufrichtigkeit, auf und außerhalb der
Matte. Beides bedingt sich gegenseitig, so Emmerson Sensei.
Nach dieser Vorgabe wurde miteinander intensiv trainiert.
Im Schwarzgurttraining verkündete Emmerson Sensei Neuigkeiten aus Japan. Nach vielen Jahren des Wartens ist Dynamic
Aikido Noquet (DAN), unter dessen Dach die FT-Gruppe organisiert ist, nun eine anerkannte
Gruppierung des Akikai Hombu
Dojo (Tokio), das vom jetzigen
Doshu Moriteru Ueshiba, dem
Enkel des Begründers des Aikido,
geleitet wird.
RUN
ROCK
MARATHON
HALBMARATHON
MARATHONSTAFFEL
Neuer Aikido-Anfängerkurs
Im neuen Jahr findet montags und mittwochs wieder ein
Aikido-Anfängerkurs statt.
Ort:
Judohalle FT Sportpark, Schwarzwaldstraße 181, 79117 Freiburg
Kosten:
FT Mitglieder 20,– Euro | Nichtmitglieder: 40,– Euro
Termin:
montags: 18:30 – 20:00 Uhr und mittwochs: 19:00 – 20:30 Uhr
25. Januar 2015 – 02. März 2015
3. April 2016
www.marathon-freiburg.com
9
10
Sport- und Freizeitmagazin der Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V.
Was ist eine Zuckerfalle?
Sportgrundschulkids warten auf der Ersatzbank im Schwarzwaldstadion auf
ihren Einsatz bei der Kinderpressekonferenz.
Kids befragen den Profi
Zehn Kinder der 4. Klasse der
FT-Sportgrundschule durften
beim Aktionstag der Badischen
Zeitung am 11. November den
SC-Profi Christian Günter befragen. Ein Bericht der Sportgrundschulkids:
Zuerst hatten wir eine Führung mit dem Pressesprecher
Sascha Glunk durch das Stadion.
Mit wie vielen Jahren haben Sie
angefangen Fußball zu spielen?
Antwort: mit vier Jahren beim
FV Tennenbronn.
In welchem Stadion würden Sie
mal gerne spielen?
Antwort: Im Camp Nou in Barcelona.
Wollten sie schon immer Fußballprofi werden?
Antwort: Ja, es war wie bei vielen
Kindern mein Traum.
Was ist ihr Lieblingsessen?
Antwort: Rinderfilet mit Kartoffelgratin.
Auf der Südtribüne hat uns
Sascha einiges zum Stadion erzählt. Anschließend durften wir
auf die Ersatzbank sitzen, wo uns
noch das SC-Füchsle besucht hat.
Dann ging die Pressekonferenz
auch schon los.
Mit unseren Fragen durften wir
Christian Günter interviewen.
Wir durften zuerst unsere Fragen
stellen:
Wenn Sie ein Vorbild haben,
welches?
Antwort: früher war es Steven
Gerrard.
Dürfen Sie als Fußballprofi
Süßigkeiten essen?
Antwort: Als Fußballprofi achte
ich sehr auf meine Ernährung
und esse kaum Süßigkeiten. Am
liebsten mag ich Haribos.
Vermehrt kommt einem zu
Ohren, dass den Kindern von
heute mehr Bewusstsein für eine
gesundheitserhaltende Lebensweise vermittelt werden sollte.
Aus diesem Grund haben Studenten der Pädagogischen Hochschule Freiburg im Rahmen der
Juniorfirma das Projekt „Gesundheits-Messe“ entwickelt. Diese
gastierte am 30. Oktober in der
Burdahalle und wurde von den
Dritt- und Viertklässlern der
FT-Sportgrundschule besucht.
Einen ganzen Tag lang tummelten sich die Schülerinnen und
Schüler in der Burdahalle und erweiterten ihr Wissen in den Bereichen „Bewegung“, „Ernährung“
und „Bewusstsein“. Jeweils 45 Min.
beschäftigten sich die Schüler und
Schülerinnen spielerisch mit einem Thema.
Am Messestand „Bewegung“
lernten die Kinder die drei
Grundbewegungsformen Kraft,
Unter dem Motto „Meinen Körper bewusst erleben“ wurde spielerisch an den Themenbereich
Körperbewusstsein herangeführt.
Die Station teilte sich in drei Untergruppen, die parallel abliefen.
Zum einen hatten die Kinder die
Möglichkeit, alltägliche Gegenstände in Fühlboxen zu ertasten.
Des Weiteren stand ein Blind-Parcour zur Verfügung. So konnten
sie verschiede Sinne schärfen
und ihren Körper differenzierter
wahrnehmen.
Abgeschlossen wurde die Station
mit der kreativen Gestaltung des
eigenen Fußabdruckes. Unter dem
Motto „Ich laufe am liebsten auf…“
konnten die Kinder ihren Fußabdruck mit verschiedenen Materialien verzieren und bemalen.
Auch die Station „Ernährung“
gliederte sich in drei Bereiche. An
der ersten Teilstation wurden allgemeine Informationen zum
Thema vermittelt. Hierbei lernten die Schüler und Schülerinnen
Es war ein toller Tag beim
SC Freiburg, vielen Dank an die
Badische Zeitung und den SC
Freiburg!
Wissen spannend vermittelt wurde bei der „Gesundheits-Messe“ in der Burdahalle. Die Sportgrundschulkids waren begeistert dabei.
• Dachdeckungen aller Art • Flachdachbau
• Solardächer • Wärmedämmungsarbeiten
• Terrassen • Einbau von Dachflächenfenstern
• Fassadenbekleidungen • Baublechnerei
• Sanierung + Reparaturen • Dachbegrünungen
Oltmannsstraße 26 • 79100 Freiburg
Fon 0761 - 4 56 86 30 • Fax 0761 - 4 56 86 40
[email protected] • www.baudler.de
Ausdauer und Koordination ken- anschaulich die „aid-Lebensmitnen. Zu jedem Abschnitt gab es tel-Pyramide“ und konnten vereinen kurzen theoretischen In- schiedenste Obst und Gemüseput, in dem anschaulich über sorten probieren. Im nächsten
den Nutzen und die Notwendig- Teil durften die Kinder unter Ankeit von Training und dem Aus- leitung einen „gesunden Paubau der drei Schwerpunkte auf- sensnack“ zubereiten (und essen
) Im letzten Teil ging es um das
geklärt wurde.
Anschließend konnte das Gelern- „gesunde Trinken“. Es wurde auf
te jeweils in einem praktischen Trinkmengen und mögliche „ZuSpiel ausprobiert und umgesetzt ckerfallen“ in Getränken aufmerksam gemacht.
werden.
Sportgrundschule
Unser Wandertag
Légère
Nr. 1 | Januar / Februar 2016
Wohlfühlen
Kleine Wissenschaftler
Sportgrundschüler besuchten die
Science Days im Europa-Park in
Rust. Die Schülerinnen Lilly Biernat (neun Jahre) und Stellamaria
Mohr (zehn Jahre) berichten über
dieses faszinierende Erlebnis.
Am Donnerstag, den 22. Oktober 2015 sind wir um 10:15 Uhr an
unserer Schule losgelaufen. Als
wir an der Straßenbahnhalte-
säure
– mit ein
em Hauch von Kohlen
Nun gingen wir in Vierergruppen mit unseren Gruppenbetreuern zusammen.
Wir hatten uns in der Schule
überlegt, welche Stationen wir
unbedingt besuchen wollten
und stürmten direkt zu Saal B.
Zuerst gingen wir zu Stand B11,
dort konnte man einen Scheinwerfer selbst einbauen. Eigentlich wollten wir danach noch zu
B6, aber das hat nicht geklappt,
weil die Magic Show losging, die
wir uns gerne anschauen wollten. Sobald wir uns gesetzt hatten, kam der Show-Vorführer
Andy auf die Bühne. Plötzlich
kam von überall Musik, dann
fing es an.
Andy zündete in zwei Feuerkaraffen eine grüne und eine rote
Flamme an. Er hat auch gezeigt,
wie man Waschmittel zum
Leuchten bringen kann. Das fanden wir sehr spannend. Als die
Show zu Ende war, sind wir in
die Halle C gegangen. Dort haben wir einen Solar-Ventilator
selbst gebaut. Das hat sehr lange
gedauert. Als wir damit fertig
waren, haben wir uns über die
Polizei informiert. Zuletzt waren
wir noch der Sonne auf der Spur,
und dann ging es zurück. Es war
ein sehr schöner Tag.
www.bad-duerrheimer.de
Wissenschaft und Technik spannend und kindgerecht aufbereitet erlebten Sportgrundschulkids bei den Science Days im Europa-Park.
stelle ankamen, stand auf der
Anzeigetafel, dass es Verkehrsstörungen gibt. Erst 20 Minuten
später kam dann endlich die
Straßenbahn. Der Zug wäre fast
abgefahren, aber wir haben es
gerade noch geschafft. Ganz
schnell sind wir eingestiegen
und nach ungefähr 30 Minuten
sind wir in Ringsheim angekommen. Dort sind wir gemeinsam
mit einigen anderen Schulklassen in einem Shuttlebus zum Europa-Park gefahren.
Im Shuttlebus drückte jemand
ständig auf den Stopp-Knopf, sodass der Busfahrer mehrmals anhalten musste. Plötzlich brüllte
er: „Wer nochmal auf Stopp
drückt, dem sollen die Finger abfaulen.“ Da mussten wir alle lachen. Dann fuhr der Bus weiter
und brachte uns in den EuropaPark.
11
BAD DÜ
RR
als zuve HEIMER unters
tü
rlä
die Som ssiger Partner tzt
m
der Frei erferienfreizeit
burger
Turners
chaft.
Weite Mündung,
spürbar besser zu öffnen.
Sport- und Freizeitmagazin der Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V.
Volleyballherbst im Breisgau
1844 erlebt einen November voller Topspiele, punktet gegen das
gesamte Führungstrio der Tabelle,
überzeugt im Pokalspiel mit
Zuschauerrekord und gewinnt im
Dezember alle Pflichtspiele. Die
Person, die die Geschichte des
volleyballvollgestopften Herbsts
versinnbildlicht, ist Jugendspieler
Paul Mauch.
11. November 2015. Mehr Platz
ist nicht im Burda-Dschungel.
Der Pokalabend übertrifft die
kühnsten Erwartungen. 1844
spielt gegen Erstligaspitzenreiter
United Volleys unerwartet gut
mit, der Zuschauerandrang ist
größer nicht möglich, der
Dschungel platzt aus allen Nähten. Selbst zur Erstligarelegation
2007 oder zur Aufstiegrunde Anfang der 2000er war die Halle
Foto: Henning Stark
12
Die Kulisse beim Pokalspiel gegen den Erstligaspitzenreiter United Volleys war gigantisch und das Spiel ein Krimi. Gänsehautfeeling für Spieler und Zuschauer. Und trotz Niederlage ging die Affenbande als Sieger vom Platz.
nicht ansatzweise so voll. 920
verkaufte Karten plus X. Splitter
eines unvergesslichen Ereignisses.
INFRAROTKABINEN VON PHYSIOTHERM:
Wohlfühlen in einer neuen Dimension
Wärme wird schon seit Jahrtausenden zur Behandlung verschiedenster
Beschwerden eingesetzt. Mit der Durchwärmungsanwendung von
Physiotherm ist gesundes und kreislaufschonendes Schwitzen ab
bereits 30 °C möglich.
Machen Sie Ihr Zuhause zur persönlichen Wellness-Oase. Bei unserer
Hausmesse von 26. – 28. November erhalten Sie umfassende Beratung
und attraktive Sonderkonditionen!
Physiotherm Freiburg
Kartäuserstraße 14, 79102 Freiburg
Telefon 0761 2928 0583
[email protected]
www.physiotherm-freiburg.de
Paul Mauch steht über das Ge- bande.
länder der Tribüne im fünften Zwei Sätze zuvor, bei 24:24 hat
Rang gebeugt. Er singt lauthals, 1844 im ersten Satz nach guter
der Trupp Volleyballverrückter Annahme Chance auf Satzball,
um ihn herum stimmt ein. Der aber Becks Angriffsschlag wird
kleine Pulk ist das Herz der ins- entschärft und verteidigt. Den
gesamt über 920 Zuschauer. Satzball für die United Volleys
Mauch ist Spieler in der zweiten blockt Jugendnationalspieler PeMannschaft von 1844, hilft im ter Schnabel knapp ins Aus. Die
Aufbauteam mit und steht daher Sensation lag in der Luft.
bereits seit 15:00 Uhr in der Halle. 20 Minuten später 24:25 gegen
Das Volleyballfest wollte er sich 1844. Einen der längsten Balldennoch nicht entgehen lassen, wechsel des Spiels kann der Mas(Nasenbeinbruch)
auch wenn nachher noch einmal kenmann
drei Stunden Abbauen auf dem Domi Salomon auch nach mehProgramm stehen. „Ein geiles reren Anläufen nicht im Feld der
Event“, findet Mauch, der tief United Volleys verwerten, beim
verschwitzt und trotz bereits vierten Gegenangriff schließlich
brüchiger Stimme zum nächsten langt Salomon, der sonst eine
großartige Partie machte, unLied anstimmt.
21:48 Uhr. Glücklich schaut der glücklich ins Netz.
gerade gewählte 1844-MVP in die Zwei Minuten später, Umkleidevoll besetzten Ränge, wo eben kabine. „Da könnt ihr doch jetzt
Mauch zu Sprechchören ansetzt. nicht zufrieden sein“, SpielertraiNeben United-MVP Christian ner Wolfgang Beck ist stinksauer.
Dünnes, mit 2,12 Meter größter Er kocht bei seiner Ansprache.
Akteur des Abends, sieht der „Wenn man die Chance gegen so
1844-Schmettermann geradezu einen Gegner hat, dann muss
klein aus. Marcus Gensitz war man zugreifen“, brüllt Beck in
der überragende Akteur am Po- den Raum.
kalabend. Seine Aufschläge, Vergeblich, der dritte Satz ist eine
Schmetterschläge und Blocks klarere Angelegenheit. Zu 18 unhielten 1844 im Spiel. Besonders terliegt die Affenbande letztlich
im zweiten Satz schien ihm alles und lässt sich dennoch von den
zu gelingen. Nur der Aufschlag über 920 Zuschauern feiern.
zum Satzgewinn landete wenige Auch zwei Stunden später steht
Zentimeter im Aus. „Er hat eine der 18-jährige Mauch noch in der
starke Partie gemacht“, lobte Halle, immer noch müssen Stühauch Spielertrainer Wolfgang le geschleppt werden. 1844-MaBeck den Go-to-Guy der Affen- nager Florian Schneider gibt letz-
Volleyball
13
Volle Ränge, überkochende Stimmung, kreative und lautstarke Unterstützung ist
fast schon Normalzustand bei den Heimspielen in der Burdahalle.
er einen nach dem anderen Ball,
den ihm Zuspieler Bernhard Steiert serviert.
Fünfter Satz, die Stimmung im
Dschungel ist endlich wieder
dschungelmäßig. Mauchi sitzt
wieder auf der Bank. Noch eine
Chance für den mittlerweile Routinier Strobel. 0:4, Becks Rückwechsel ging schief. Der Rück-
wechsel zum Rückwechsel, die
Rückkehr, der Paul Mauch ist
aber wieder goldrichtig. Punkt
für Punkt arbeitet sich die Affenbande an die enteilten Landeshauptstädter heran. Mauchi
Mauch hält jede Annahme, Außenangreifer und Haudrauf Marcus Gensitz versenkt jeden Ball.
Zehn Minuten später: Im Herz-
Zum Essen.
Zum Trinken.
Zum Wohl.
schlag-Finale, mit 19:17, hat 1844
gewonnen. Spieler der Partie
wird, wie kann es heute anders
sein, Paul Mauch. Die Zuschauer
feiern ihren Helden mit Sprechchören. Mauchs Abend könnte
nicht vollkommener sein.
„Ein unvergesslicher Abend“,
gesteht der 18-Jährige, der seit
13:00 Uhr in der Halle stand. Erst
mit dem Aufbauteam, dann mit
der zweiten Mannschaft, die einen wichtigen 3:0-Erfolg über
den größten Abstiegskonkurrenten Kappelrodeck verzeichnen
konnte.
Für 1844 geht eine durchwachsene Hinrunde zu Ende. „Seit wir
vollzählig trainieren, sind wir im
Soll“, sagt Spielertrainer Beck.
Das heißt seit Oktober, davor war
sein Team aufgrund privater Verpflichtungen nie vollzählig.
Der Saisonstart ging in die Hose,
erst seit November präsentiert
sich die Affenbande in normaler
Form. „Wir wollen uns jetzt weiter steigern“, kündigt Beck für
die Rückrunde an. Die Hinserie
endet für die Affenbande auf
Platz sieben.
www.ganter.com
te Anweisungen und schließt 20
Minuten später die Halle ab.
Schneider ist hundemüde. Er hat
zwei Nachtschichten in Zürich,
wo er als Krankenpfleger arbeitet, hinter sich. Schlafen konnte
er nicht, denn tagsüber musste
Schneider die letzten Vorbereitungen für das Pokalevent klären. Seit zwei Wochen hat er auf
den Kracher hingearbeitet. „Es
hat sich gelohnt“, sagt Schneider
mit halb geschlossenen Augen
und schwingt sich auf sein Rad
Richtung Stadt, noch ein Getränk
mit den Spielern nehmen.
24 Stunden später titelt die Badische Zeitung in ihrer Pokal-Spezial-Sonderseite: Sieger war trotz
0:3 1844 – sie hat recht.
Vier Wochen später. Samstag, vor
dem dritten Advent. Den Spitzenvolleyball-November, mit Topspielen gegen Leipzig, Eltmann
und Fellbach hat 1844 gut überstanden. Gegen alle drei Spitzenmannschaften punktete die
Beck-Truppe. Gegen Friedrichshafen und Dachau wurden danach die Pflichtspiele mit jeweils
voller Ausbeute gewonnen. Jetzt
aber, im dritten Satz gegen das
Tabellenschlusslicht
Stuttgart,
wackelt die Affenbande gewaltig.
Zurück scheint die alte Unsicherheit aus dem durchwachsenen
Oktober, als 1844 gerade einmal
ein Spiel, gegen Grafing, gewinnen konnte. Damals setzte es
ärgerliche Niederlagen gegen
Mainz und Hammelburg. Das
war eigentlich vergessen, aber
jetzt: Ratlosigkeit auf dem Parkett. Nichts will mehr gelingen.
Beck greift zum letzten Strohhalm, zeigt auf Mauch. Paul
Mauch steht mit der Wechseltafel am Spielfeldrand, kommt für
Außenangreifer David Strobel,
der nach drei ganzen starken
Wochen dieses Mal schwächer
agierte – die Zuschauer toben,
trotz Rückstand.
Der dritte Satz geht dennoch in
die Binsen, aber Mauch kommt
richtig gut rein. Obwohl Stuttgart ihn mit den Aufschlägen
sucht, wankt der 1,92-Mann
nicht. Auch im Angriff versenkt
Foto: Patrick Seeger
Nr. 1 | Januar / Februar 2016
Turnen | Schwimmen
14
Sport- und Freizeitmagazin der Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V.
Kleine Turnerinnen ganz groß
Bei den Gaueinzelwettkämpfen
2015 haben zahlreiche Nachwuchsturnerinnen der FT-Turnabteilung teilgenommen. Die
jungen Nachwuchsturnerinnen
starteten im Pflichtbereich der
Wettkämpfe.
Bei den Turnerinnen des Jahrgangs 2005 startete Carola Willaredt. Die junge Turnerin konnte
sich in diesem starken Teilnehmerfeld behaupten und wurde
in der Gesamtwertung Erste von
insgesamt 24 Teilnehmerinnen.
Sie erhielt am Sprung und am
Barren die Höchstnote. Am Barren war ihre Höchstnote gleichzeitig die Tageshöchstnote des
Jahrgangs. Eine großartige Leis-
Die Nachwuchsturnerinnen sammeln erste Wettkampferfahrungen,
und dies äußerst erfolgreich.
tung der jungen Turnerin. Hervorzuheben sind auch die Leistungen von Amina Moullou, die
den siebten Platz, mit einem Ab-
stand von nur 0,1 Punkten zu
Platz sechs, belegte und Stella
Hirt, die ebenfalls knapp an einer
besseren Platzierung vorbei-
schrammte. Die junge Turnerin
wurde knapp Elfte. Die jüngsten
FT-Turnerinnen, Valentina Demina, Lilly Hauser und Rosa von
Fournier erturnten im Jahrgang
2009 und jünger den fünften,
sechsten und siebten Platz. Für
Rosa von Fournier war es zudem
der erste Wettkampf. Die Abteilungsleitung freut sich über die
großartigen Ergebnisse.
Erfolgreicher Jahresabschluss der Schwimmer
Mit vielen Starts bei den Badischen Wintermeisterschaften,
den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften und bei der ISTKA beendeten die FT-Schwimmer ihr Jahr
und dies mit zahlreichen guten
Platzierungen.
Anfang November starteten
Niclas Dern (Jg. 03), Finn Pache
(Jg. 03), Johannes Brugger (Jg. 00),
Sara Steil (Jg. 02), Lena Figlestahler (Jg. 02) und Eva Isfort (Jg. 04)
für die FT bei den Badischen
Wintermeisterschaften in Singen auf der Kurzbahn. Die Jüngste der FT-Starter, Eva Isfort, war
dabei am erfolgreichsten. Die
junge Schwimmerin kam bei all
ihren Starts als erste ans Ziel.
Über 200 m und 400 m Lagen sogar mit badischem Atersklassenrekord. Ihre Vereinskollegin Sara
Steil holte über 100 m Brust den
zweiten und über 200 m Brust
den dritten Platz. Johannes Brugger kam bei 200 m Freistil als
Zweiter, bei 200 m Schmetterling
als Dritter aus dem Wasser.
Schwimmtrainerin Steffi Hellmann zeigte sich äußerst zufrieden. Alle ihre Schützlinge sind
persönliche Bestleistung geschwommen.
Bei den 6. Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters in
Freiburg vertraten Nathalie Houdek (AK25), Cathérine Decker
(AK40), Steffi Hellmann (AK40)
und Thomas Färber (AK45) den
Verein. Alle vier wussten mit persönlichen Bestleistungen zu
überzeugen. Nathalie Houdek
holte mit der 4 x 50 m-Lagen-mix
160+Staffel einen vierten Platz.
Über 100 m Brust erschwamm
sie einen guten 6. Platz. Zudem
wurde sie mit der 4 x 50 m-Lagen-Damen-160+Staffel Sechste
und über 100m Freistil Zwölfte.
Ihre Vereinskollegin Cathérine
Decker startete in den Bruststrecken und wurde über 50 m und
100 m in ihrer Altersklasse jeweils Neunte. Mit der 4 x 100 mLagen-mix-200+Staffel wurde
sie Fünfte. Die FT-Schwimmtrainerin ging insgesamt zehnmal
an den Start. Ihre besten Platzierungen waren, der vierte Platz
über 200 m Lagen und der vierte
Platz in der 4 x 100 m-Lagen-mix240+Staffel. Über 100 m Schmetterling und 100 m Rücken wurde
sie jeweils Siebte, sowie Achte
über 100 m Lagen und Neunte
über 100 m Freistil. In den weiteren Strecken in den Staffeln wur-
Erfolgreich in Singen: die FT-Nachwuchsschwimmer (von li nach re.) Johannes
Brugger, Niclas Dern, Finn Pache, Eva Isfort, Lena Figlestahler und Sara Steil.
de sie Fünfte, Sechste und Achte.
Thomas Färber konnte mit 30,22
Sekunden über 50 m Freistil und
1:08,48 über 100 m Freistil zwei
sehr gute persönliche Bestleistungen erzielen.
Anfang Dezember zog es 19
Nachwuchsschwimmer zu den
ISTKA-Wettkämpfen nach Karlsruhe. Alle Schwimmerinnen und
Schwimmer konnten mit sehr
guten persönlichen Bestleistungen überzeugen. Hervorzuheben
sind die Leistungen von Eva Is-
fort (Jg.04). Die junge Nachwuchsschwimmerin schwamm
200 m Schmetterling in 2:41,21
und 400 m Lagen in 5:41,13. Was
am Ende jeweils neuer badischer
Altersklassenrekordzeit bedeutete. Der Rekord über 200 m
Schmetterling stammte aus dem
Jahr 1982. Über 100 m Schmetterling wurde sie Dritte. Sara Steil
(Jg. 02) gewann über 200 m Brust
Silber. Niclas Dern (Jg. 03) holte
über 200 m Schmetterling Bronze.
Karate | Rollkunstlauf
Nr. 1 | Januar / Februar 2016
Ein erfolgreicher Tag
Der 28. November 2015 war
für die Karate-Abteilung der FT
erneut ein außerordentlich
erfolgreicher sportlicher Tag. Bei
dem Dojo-Cup 2015, ausgerichtet
durch das Karate-Dojo Bad
Krozingen, haben die FT-Kämpfer
vier erste Plätze und drei zweite
in diversen Disziplinen erzielen
können.
14 ambitionierte Karatekas im Alter zwischen sechs bis 17 Jahren,
Adelina und Samira Berisha, Carlos, Cristina, Naira und Paula
Bromberger, Liva Körber, Constantin Lemsch, Ivo Lübold, Mi-
chel Mäder, Vincent Pereira, Gesine Schmeding, Anya Schulz
sowie Florian Wurth, starteten
beim Dojo-Cup in Bad Krozingen.
Für die kleinsten Karatekas (unter neun Jahre) begann der Wettkampf mit der Disziplin Parcours.
Trickreich mussten hier diverse
Hindernisse überwunden werden. Dabei konnte Michel mit seinem schnellen Antritt begeistern
und den ersten Platz in seiner Kategorie erzielen. Samira und Paula sicherten sich jeweils den 2.
Platz. Anschließend folgte die
Disziplin KATA. Hierbei stießen
die FT-Karatekas auf eine sehr
Jahreshauptversammlung Rollkunstlauf-Abteilung
Am 18. Februar 2016 um 19.00 Uhr im Seminarraum
Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit und Genehmigung
der Tagesordnung
3. Bericht der Jugendwartin
4. Bericht der Kassenwartin
5. Bericht der Kunstlaufwartin
6. Entlastung des Vorstandes
7. Neuwahlen
a) Feststellung der Stimmrechte
b) Vorstellung der eingegangenen Wahlvorschläge
c) Wahlen
8. Europameisterschaft 2016 in Freiburg
9. Anträge
10. Verschiedenes
Anträge und Wahlvorschläge bis spätestens 8. Februar 2016 an
Claudia Renner, Burkheimer Str. 8, 79111 Freiburg oder
[email protected] Später eingehende Anträge oder Wahlvorschläge werden nicht berücksichtigt.
Kompetent und leistungsstark.
Mitglied im:
Winfried Werne e.K.
Adresse: Lindenmattenstr. 25, 79117 Freiburg | Telefon: 0761-6 11 02 - 0
Fax: 0761-6 11 02 - 33 | E-Mail: [email protected] | www.werne-immo.de
Training lohnt sich: FT-Karatekas zeigen sich durch die Bank weg erfolgreich beim
Dojo Cup in Bad Krozingen.
starke Konkurrenz. In der Altersgruppe der Jugendlichen waren
die FT-Kämpfer/-innen einzigartig und begeisterten das Publikum mit schönen KATAs. Hierbei
erzielten Constantin und Anya in
ihren Starklassen jeweils den ersten Platz und Gesine den zweiten.
Die letzte und aufregendste Disziplin war der freie Kampf – KUMITE. Diverse harte Kämpfe wurden ganz besonders durch die
weiblichen Athleten bestritten.
Unerschrocken und selbstbewusst arbeitete sich Adelina in
den Finalkampf vor. Hier erfolgte
ein permanentes taktieren, bis
letztlich Adelina mit einem Tsuki
(Fauststoß zum Körper) sich einen Vorsprung erarbeitete, den
sie bis zuletzt verteidigte und somit bravourös den ersten Platz
für sich beanspruchen konnte.
Bei den Jungs kämpfte der FTAthlet Vincent gegen sehr harte
Gegner, die einen Körperkontakt
nicht scheuten. Der junge FT-Karateka blieb jedoch standfest und
konnte einen hervorragenden
zweiten Platz belegen und wertvolle Erfahrung sammeln. Gesine
(Gelbgurt) und Cristina (Blaugurt) hatten in ihren Klassen
eine erschwerte Konstellation.
Beide standen Braungürtelträgerinnen gegenüber. Gesine zeigte
dabei viel Selbstbewusstsein und
einen enormen Willen. In ihrem
Kampf zeigte sie, dass Sie eine
ernst zu nehmende Konkurrenz
für den Braungurt ist. Im finalen
Kampf standen sich dann die
beiden FT-Karatekas gegenüber.
Die erfahrenere Athletin Cristina
konnte sich dabei durchsetzen
und den dritten Platz erkämpfen.
Im Jahr 2014 erreichten die FTKaratekas den dritten Platz im
Medaillenspiegel. 2015 erzielten
sie den 2. Platz. Schon jetzt kann
man gespannt auf das Ergebnis
2016 sein.
Holz + Kunststoff + Holz-Alu Fenster • ROTO-Wohndachfenster
Reparaturservice • Verglasungen • Rolläden + Jalousien
Steinhart GmbH
Fensterbau · Stadtstraße 60 · 79104 Freiburg · Telefon 3 38 32
Fax 28 64 44 · e-mail [email protected]
15
Hockey
Sport- und Freizeitmagazin der Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V.
Impressum
„FIT“, Sport- und Freizeitmagazin der
Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V.
Aufstieg fest im Visier
Damen und Herren gehen im
Hallenhockey weiter auf Titeljagd.
Foto: Patrick Seeger
16
Die Damen haben ihre ersten
vier Spiele in der 1. Verbandsliga
deutlich gewonnen und überwintern als Tabellenführer. Dabei waren sie erst im Vorjahr von
der 2. in die 1. Verbandliga aufgestiegen. „Die Saison ist noch lang,
aber wir haben unser Ziel Oberliga-Aufstieg fest im Visier“, kommentiert Trainer Patrick Schütze.
„Wir haben bislang konstant souveräne Leistungen abgerufen.
Wenn das so bleibt, feiern wir im
März einen weiteren Aufstieg.“
Hockey ist rasant und anspruchsvoll und ein Teamsport, den die Jungs und Mädels
Die Herren mussten in ihrer drit- der FT 1844 Freiburg bestens verstehen. Souverän zeigen sich beide Teams in der
ten Oberligasaison zwar eine un- laufenden Saison. Titelgewinn somit eine realistische Option.
nötige Niederlage gegen Mannheim verschmerzen, konnten riten HC Heidelberg her. Spieler- Auch die 2. Herren hatten als
Aufsteiger einen guten Saiaber auch drei deutliche Siege trainer Tobias Wagner:
gegen Lahr, Karlsruhe und Stutt- „Aufgrund der mangelnden Trai- sonstart. Nach einem deutlichen
gart einfahren und belegen zur ningsmöglichkeiten konnten wir Auftaktsieg gegen den HC EsslinZeit den 2. Platz. Der Aufstieg in bislang noch nicht unser volles gen musste man sich nur äußerst
die Regionalliga Süd ist immer Potenzial ausreizen, aber wir knapp der spielstarken Oberliganoch möglich, dafür müssen sind extrem heiß auf den Auf- Reserve des Karlsruher TV geschlagen geben.
aber 2 Siege gegen den Topfavo- stieg.“
Zuschauen & Mitmachen
Unter dem Motto „Zuschauen &
Mitmachen“ veranstaltet die
Hockeyabteilung am Sonntag,
den 24. Januar 2016 in der Burdahalle einen bunten Tag für alle
Freunde des Freiburger Hockeysports und auch für solche, die es
noch werden wollen.
Beginn ist um 10:30 Uhr mit
dem badischen Derby in der Oberliga Baden-Württemberg zwischen der ersten Herrenmann-
schaft der FT 1844 Freiburg und
dem Karlsruher TV. Gleich im Anschluss, um 13:00 Uhr, tritt die erste FT-Damenmannschaft in der 1.
Verbandsliga
Baden-Württemberg gegen den schwäbischen
Kontrahenten TSV Riederich an.
Eine kleine theoretische Einführung in den Hockeysport wird es
vor dem Herrenspiel so gegen
10.00 Uhr geben. Eine praktische
Einführung, Hockey für jedermann, gibt es dann nach den Spie-
Beitragskonten:
Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau
IBAN DE 17 6805 0101 0002 3053 32
BIC FRSPDE66XXX
Volksbank Freiburg e.G.
IBAN DE 82 6809 0000 0001 2676 04
BIC GENODE61FR1
Redaktion: Walter Hasper, Anja Heer
Erscheinungsweise: 6-mal jährlich
Redaktionsschluss: Heft Nr. 2: 10.2.2016
Namentlich gekennzeichnete Artikel geben
nicht unbedingt die Meinung des Vereinsvorstandes wieder.
Bezugspreis im Mitgliedsbeitrag enthalten.
Präsidium und Vorstand
Ehrenpräsident: Dr. Heinz Mörder
Telefon p. 0761 404550, g. 0761 77066
Ehrenvorsitzender: Klaus Huber
Telefon p. 0761 65124, g. 0761 6116030
Präsident: Dr. Norbert Nothhelfer
Telefon p. 0761 63304
Vizepräsident: Klaus Jedem
Telefon p. 0761 482262, g. 0761 43910
Vorstandsvorsitzender: Klaus Müller
Telefon p. 0761 62791, g. 0761 703060
Geschäftsführer/Direktor: Walter Hasper
Telefon g. 0761 389918-15
Geschäftsführer: Thomas Fischer
Telefon g. 0761 389918-14
Fachvorsitzende:
len. Ab 14:00 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, beim „Hockey
für jedermann“ selbst zum Schläger zu greifen und den Puck zu
spielen. Unter Anleitung erfahrener Hockeytrainer ist ein Jedermannturnier mit Schulmannschaften, Jugendmannschaften
und Spielern der Freizeitmannschaft geplant.
Vorbeischauen, anfeuern und mitmachen am 24. Januar 2016 in der
Burdahalle.
R. Sachsenheimer
Öl- und Gas-Feuerungen
Heizungsbau
Solartechnik, Wärmepumpen
Lüftungsanlagen
Herausgeber:
Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V.,
79117 Freiburg, Schwarzwaldstraße 181
Telefon 0761 38991844
Telefax 0761 38991879
E-Mail: [email protected]
www.ft1844-freiburg.de
GmbH & Co. KG
In den Sauermatten 6a
79249 Merzhausen
Telefon (07 61) 4 01 37 80
Telefax (0761) 40 13 78 17
Finanz- und Steuerfragen: Michael Schmid
Telefon g. 0761 6116030
Freizeitsport: Petra Klimsch
Telefon p. 0761 66428
Liegenschaften und Technik: Richard Kramer
Telefon p. 0761 402860, g. 0761 23526
Seniorenfragen: Klaus Jedem
Telefon p. 0761 482262, g. 0761 43910
Sportabteilungen: Detlef Frankenberger
Telefon p. 0761 6967765, g. 0761 2185-103
Recht: Dr. Matthias Schwarz
Telefon g. 0761 202990
Schule: Marianne Arndt
Telefon p. 0761 67493
Sportmedizin: Dr. Anja Mörder
Telefon p. 0761 65624
Anzeigenverwaltung:
Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V.,
79117 Freiburg, Schwarzwaldstraße 181,
Telefon 0761 38991844
Telefax 0761 38991879
Gestaltung und Herstellung:
qu-int. | marken | medien | kommunikation
www.qu-int.com
Titelbild: fotolia/photophonie
An dieser Ausgabe haben mitgewirkt:
Helke Büche,Thomas Fischer, Günther
Giselbrecht, Anja Heer, Steffi Hellmann,
Hans Herdt, Andrea Herzog, , Frank Münker,
Bianca Mutschall, Florian Schindera,
Jakob Schönhagen, Floiran Weisser,
Wandern
Nr. 1 | Januar / Februar 2016
Raus in die Natur
25 wanderfreudige FT-Mitglieder
und Nichtmitglieder machten sich
Anfang November auf, den
Schluchseer Jägersteig zu erwandern. Tolle Ausblicke und bestes
Wetter erwartete die Wanderer
Anfang November.
Schon bei der Ankunft in
Schluchsee strahlte die Sonne,
und die Erwartungen der Wande-
rer, auf ein einigermaßen ordentliches Wanderwetter im Herbst,
wurden weit übertroffen. Am Anfang wehte noch ein kleines Lüftchen, aber schon bald verzog sich
dieses und das Wetter zeigte sich
von seiner besten Seite. Nach den
ersten 2,5 Kilometern mit einem
Anstieg von 250 Höhenmetern
über schmale Pfade zeigte sich
ein wunderbarer Blick auf den
Schluchsee. Eine kurze Rast bei
dieser Aussicht war obligatorisch.
Über weitere Pfade und immer
wieder tolle Ausblicke kamen die
Wanderer nach 1,5 Stunden auf
dem Bildstein, dem schönsten
Aussichtpunkt vom Schluchsee,
an. Hier streckten die Wanderer
die Nase in die Sonne und genossen ihr verdientes Vesper bei tollem Ausblick in vollen Zügen. Auf
Serpentinen ging es weiter nach
Aha und zurück nach Schluchsee.
Und warum der „Jägersteig“ Jägersteig heißt, konnten die Wanderer hautnah auf der Wanderung erleben. Hirsche, Rehe und
Wildschweine sind mühelos auf
der Wanderung zu beobachten.
Sehr mühelos, denn die Tiere sind
Attrappen, was von der Ferne jedoch nicht sofort zu erkennen ist.
Zirka alle 2 Monate wird eine FT-Wanderung, die für Mitglieder und solche, die es noch werden wollen offen steht, angeboten.
Regelmäßig ins Web schauen, das FIT aufmerksam lesen und kein Wandertermin geht verloren. Die nächste Wanderung ist
bereits terminiert: am 17. Januar geht´s auf Schneeschuhtour.
Der Spezialist für:
Elektrotechnische Anlagen
79206 Breisach Hafenstraße 26
Tel. 07667/6948 Fax 07667/6695
17
Geburtstage, Neuanmeldungen
18
Sport- und Freizeitmagazin der Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V.
Herzlich willkommen in der FT
Herzlichen Glückwunsch
zum 50. Geburtstag
Barbara Tuschen
Claudia Fiedler
Anja Lusch-Hanefeld
Axel Sträter
Jacqueline Lürken
Petra Lange-Groß
Ulrike Lehr
Petra Böhler
Thomas Färber
Uwe Hamberger
Ulrike Bopp
Bernd Lienhart
Karin Steiner-Lorenz
Sylvia Schmieder
zum 81. Geburtstag
03.02. Walter Sturm
08.02. Prof. Dr. Walter Blank
13.02. Ulrike Betsch
24.02.
04.03. zum 82. Geburtstag
05.03. Gerhard Fahrländer
05.03. Kurt Lehr
07.03.
09.03. zum 83. Geburtstag
10.03. Engelbert Tröndle
12.03. Horst Steiert
19.03. Monika Fuchs
20.03. Theo Gremmelspacher
26.03. Josef Schulz
zum 60. Geburtstag
Jürgen Overhoff
M. Neumann-Thongsan
Edgar Kern
zum 84. Geburtstag
01.03. Anne Hawixbrock
11.03. Dr. Heinz Mörder
12.03.
zum 85. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
Karl Schmidt
Bruno Gebele
04.02. Johannes Eiermann
Bernhard Trumpfheller
11.02. Walter Renner
Heidi Krieg
18.02.
Dr. Hans-Peter Schwander 18.02. zum 86. Geburtstag
Richard Kramer
27.02. Waltraud Schillings
Regina Schmid
27.03. Ernst B. Stoelcker
Walter Schonhard
29.03.
zum 88. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
Joachim Steffi
Bernhard Hermann
03.02. Elisabeth Geyer
Rolande Müller-Edenborn 04.02. Ingeborg Ockenfels
Ruth Fein
17.02.
Hans-Joachim Iser
05.03. zum 89. Geburtstag
Elke Hummel
24.03. Lore Wetterich
zum 75. Geburtstag
Gisa Weigel
Ingrid Moog
Dr. Jochen Golecki
Katharina Mayer
zum 80. Geburtstag
Gabriele Bross
Christine Junge
Ulrike Koch
Helga Metzdorf
Karl-Heinz Huber
Diethelm Kieser
zum 90. Geburtstag
04.02. Richard Glorer
22.02. Alfred Weiß
23.02.
27.03. zum 91. Geburtstag
Wolfgang Gehlert
Hedwig Kern
16.02. Dr. Krafft Beringer
04.03.
21.03.
26.03.
29.03.
30.03.
09.02.
09.03.
24.03.
06.02.
30.03.
08.02.
27.02.
28.02.
16.03.
23.03.
07.02.
06.03.
13.02.
23.02.
27.03.
07.03.
20.03.
01.03.
14.03.
23.03.
07.03.
23.02.
09.03.
12.03.
12.03.
28.03.
Marisella Albrecht, Ana Alpalhao-Rosa, Leo Mounir Aouad, Gerda Argauer-Willmann, Wolfgang Arnold, Carolin Baer, Nastassja Bagordo, Anna Bakanidze, Dorian Banovic, Emilie Baptiste, Luzia Barth, Rafael Bast, Luna Beck, Noak Beckert, Linus Belo, Utscha Birkadze, Neele Blattmann, Melanie Blum, Melissa Blum, Wolfgang Blum, Sophia Böhler, Marie Branitzki, Alissa
Braun, Tobias Braun, Djamila Bronner, Andreas Bröker, Nelson Bruch, Alma Buchholz, Anna
Buehrer, Emma Bühler, Titouan Castet, Orce Cekovski, Anne Collatz, Jan Cornils, Quinten Custers, Sangare Daouda, Laura De Simone, Valentina Dhar, Lionel Digeser, Hannah Dörr, Paul
Dreher, Bennet Drescher, Elisa Dubois, Barbara Duda, Tabea Dünn, Cosma Dürk, Marlene
Dürr, Thomas Dürrschnabel, Valentin Dybbert, Barbara Ebert, Kajsa Ehmann, Micha Ehmann,
Jonathan Ell, Ulrike Ell, Maxim Engel, Thilia Erhardt, Niguelina Fabian-Rothe, Tobias Fahrner,
Sandra Failenschmid, Daniel Falk, Paolo Falsini, Davide Feta, Nina Finger, Tim Finger, Tim Fischer, Janet Fouani, Emil Franke, Sabine Frauenknecht, Jana Fryer, Levin Gallenmüller, Lucia
Gandolfo, Emmy Gehard, Esther Gehrmann, Melanie Geißendörfer, Malik Gelchsheimer,
Emma Gisinger, Theo Glaser, Domimik Gotzen, Julia Gönner, Julius Götz, Laurenz Grieshaber,
Emma-Lotta Grub, Marie-Luise Grub, Valentin Grüner, Paul Grzesik, Jean Samuel Guinot, Jonathan Gurlitt, Mariette Gutgsell, Lorenz Gutmann, Lucie Güdemann, Ylvie Güttsches, Liv
Haag, Felix Hackenjos, Isabel Hackl, Matthias Haller, Kharnika Hariharan, Amalia Harmiurti,
Gregor Hartmann, Leander Hazard, Maliu Hazard, Silke Häge, Lilou Hänsler, Lucia Heeg, Barbara Hein, Seraphin Heine, Luis Heinke, Rolf Heitbrink, Elia Hellhake, Finja Hellwig, Hans-Joachim Helms, Nian Hertweck, Elvis Hiev, Silvia Hildenbrand, Margaretha Himmelsbach, Elisa
Hoernig, Milan Hoffmann, Jona Hogg, Clemens Holtsträter, Lea Holzscheiter, Henri Höher,
Lotta Höllrigl, Paul Höre, Sarah Hüber, Yarince Iannarelli, Fabian Ibishi, Janouk Jahner, Laurens
Jahner, Mateo Jan Diez de Arizaleta, Johanna Jonas, Emil Jooss, Leo Juhnke, Paulina Juhnke,
Anna Jux, Malena Kailuweit, Mark Kalnitzski, Fabio Kania, Hannes Kaschner, Cyril Kaspers,
Selina Keck, Lily Kehret, Pascal Keller, Valerian Kellmeyer, Katrin Kern, Nicolaj Kern, Angelika
Kessler, Elias Ketterer, Anita Ketterl, Angelika Kirchhoff, Samuel Kleiber, Sophie Klein, Jörg
Klosowski, Pia Klüppel, Pia Kober, Samira Kocakursun, Luca Koch, Stefanie Kohler, Anica Kottlors, Doris Kovacevic, Vanessa Kraschinski, Madita Krause, Anna Kriegel-Dallmann, Kerstin
Kummerer, Anton Lang, Mathilda Lang, Neele Lange, Malu Langela, Pia Lauer, Katharina Lay,
Luka Lehnard, Mark Lehnard, Hannah Leinenbach, Samuel Lentz, Ben Lietz, Franziska Löffler,
Gustav Lück, Arran MacKenzie, Björn Mahr, Margarete Maier, Marie Maier, Mila Maier, Tobias
Maier, Chiara Mailänder, Yonah Mamani Bath, Ante Manula, Helmut Marquardt, Moritz Martin, Jones Maus, Jannis Mäder, Anais Meenken, Linus Meister, Christoph Metz, Luca Metz, Carolin Möltger, Klaus Mutschler, Joel Mutz, Charlotte Müller, Tabea Müller, Rolande MüllerEdenborn, Olivia N´Dingambaye, Julia Nagel, Liva Nebrig, Joachim Neumann, Ismail Noorzad,
Arthur Noyes, Anne Nürnberg, Yannie Oechslen, Sascha Oks, Ellie Oltean, Emma Oltean, Felix
Oppelt, Anna Orzel, Klara Orzel, Oskar Orzel, Paul Orzel, Lilia Palos, Diego Paramo Braungardt,
Paula Paramo Braungardt, Marianne Pasquay, Marsel Pawlak, Kavindu Perera, Simone Perniß,
Claudio Petzold, Barbara Pfändler, Amandine Pialat, Margaux Pigot, Jemaine Plantier, Luca
Plocher, Daniela Pohl, Ronja Posthoff, Elisa Postiglione, Hazel Pronto, Dorian Quattrocchi,
Mats Raffelhüschen, Jutta Rahenschlag, Cyrielle Rancher, Isabel Rappenecker, Isabelle Rath,
Laura Rehwald, Lisa Rehwald, Myriam Reinbold, Tabea Reinbold, Rio Reinhardt, Leo Remy, Ben
Ribaric, Pauline Robert, Laura Romano, Ina Rosenberger, Sophia Rösslein, Susanne Rübel, Clara Sackmann, Martin Sandmann, Daouda Sangare, Marike Sangare, Viktoria Schabert, Colin
Schaffer, Jona Schaffer, Marla Schäfer, Jannik Scherer, Alina Schillinger, Cathrin Schindler, Johanna Schlick, Stephan Schlick, Joe Schmieg, Emilia Schoeller, Max Schoeller, Hannah Schonhardt, Helene Schott, Jacob Schönberger, Linda Schulze, Julian Schupritt, Coline Schüle, Grete
Schütte, Lene Schwab, Cara Schwehr, Greta Schwehr, Victoria Sebastiani Garcia, Simon Seiler,
Zoe Seiler, Jana Senfleber, Alexandra Serchova, Yanik Siegerstetter, Maximilian Sigg, Thorsten Sleifir, Caroline Sommer, Jan Philip Sommerlade, Yusupha Sowe, Simon Stein, Leon Steinbach, Gabriel Stenzel, Jonas Sternisko, Michael Stoebe, Felix Stumpf, Rahel Sumser, Laura Sutor, Jelena Temmerman, Per Teßmer, Nick Thoma, Margarita Thum, Thomas Thum, Iris Trost,
Philip Turk, Luzia Unkelbach, Laura van Hazendonk, Angelina Vintrici, Katja Vogel, Jakob von
Oppenkowski, Lina von Scheibner, Emil Wagenplast, Iris Wagenplast, Paul Wagenplast, Karin
Walser, Isabel Walter, Juliana Walter, Lian Wane, Zhangxian Wang, Sarah Weigend, Noah
Weis, Aaron Weisshahn-Schauer, Linus Widmann, Marlene Wieder, Wolke Wiesler, Kathrin
Woitha, Juliane Wunsch, Dimitrios Zacharias, Anna Zawitowska, Eliana Zepf, Florian Zimmermann, Jens Zimmermann, Luca Zimmermann, Emily Zink, Franziska Zipfel, Amelie Zittel, Lilly
Zittel, Konrad Zschiedrich
Ihre Apotheke bei den Freiburger Sportanlagen
mittwochnachmittag geöffnet!
parkplätze vor dem haus!
markus vivell e.k.
schwarzwaldstraße 146 • 79102 freiburg
tel. 0761/ 70 39 20 • fax 0761/ 7 73 60
e-mail: [email protected]
www.jahn-apotheke-freiburg.de
Gut informiert
Nr. 1 | Januar / Februar 2016
Ab auf die Piste
Veranstaltungen
Gesamtverein
25.–30. Januar Delegiertenwahlen
Im Seminarraum im FT-Sportpark
Stadt Freiburg
Galanacht des Sports/Sportlerehrung der
5. März
Im Konzerthaus
innen und Sportler
FT-Ehrenabend/Ehrung der FT-Sportler
17. März
ieder
und Ehrung der langjährigen Mitgl
In der Gymnastikhalle im FT-Sportpark
Der 9. Erlebnistag am Samstag, den 20. Februar führt Mitglieder und
Nichtmitglieder zum Ski- und Snowboardfahren nach Grindelwald. Im vergange
nen Jahr zeigte sich das Wetter von der allerbesten Seite. In diesem
Jahr soll
es auch wieder so sein. Wir arbeiten dran!
Anmelden und mitfahren!
Weitere Informationen unter: www.ft1844-freiburg.de
Tag der offenen Tür
17. Juli
rk
ortpa
Im FT-Sp
sterschaften im Rollkunstlauf
25. August – 3. September Europamei
Im FT-Sportpark
Tischtennis
Regionalliga
hbach
18:00 Uhr FT 1844 Freiburg – TTC Wösc
16. Januar
annsweiler
Birkm
VfR
–
urg
18:00 Uhr FT 1844 Freib
30. Januar
lingen
Wend
TSV
–
urg
Freib
14:00 Uhr FT 1844
21. Februar
d
selfel
le/Rie
-Schu
wald
Sporthalle der Clara-Grun
Volleyball
2. Bundesliga
20:00 Uhr
16. Januar
20:00 Uhr
30. Januar
20:00 Uhr
ar
Febru
20.
15:00 Uhr
21. Februar
Burdahalle/FT-Sportpark
FT 1844 Freiburg – ASV Neumarkt
FT 1844 Freiburg – TV/DJK Hammelburg
FT 1844 Freiburg – L.E. Volleys
FT 1844 Freiburg – VYS Friedrichshafen
Am Sonntag, den 17. Januar geht es auf
Schneeschuhen vom Feldberg über den
Stübenwasen zum Notschrei, mit zünftiger
Einkehr im Stübenwasengasthaus. Reine
Gehzeit (12 km und 400 Höhenmeter) ca.
3,5 Stunden.
Anmelden und mitwandern!
Weitere Informationen unter:
www.ft1844-freiburg.de
Save The Date
Für Sportcracks und Einsteiger. Für Wettkampfhungrige und Freizeitsportler.
Für Gesundheit und Geselligkeit. Für Kleine und Große. Für Freiburg.
In Bestform!
Tag der offenen Tür der Freiburger Turnerschaft von 1844 e.V. am Sonntag,
dem 17. Juli 2016 im FT-Sportpark. Unbedingt schon mal vormerken!
Der Verein trauert
Hans Lienhart
8. Erlebnistag meets Wandergruppe
Helfende Hände gesucht
jedem
Am 3. April 2016 gibt es die 13. Auflage des Freiburg-Marathons. Wie in
Jede
sein.
vertreten
ation
Wasserst
einer
mit
Jahr, so wird auch 2016 der Verein
es
gibt
vorab
ön
Dankesch
kleines
Als
en.
willkomm
herzlich
helfende Hand ist
Sports
für jeden Helfer auf Wunsch zwei Eintrittskarten für die Galanacht des
am 5. März 2016 im Konzerthaus Freiburg.
geboren
eingetreten
gestorben
22.08.1936
01.02.1972
30.11.2015
Wer Lust und Zeit hat, am 3. April zu helfen, meldet sich einfach bei Jens
Hofmann ([email protected]) oder Anja Heer ([email protected])
Blumen- u. Friedhofsgärtnerei
Udo Böttcher
Kunzenweg 1 · 79117 Freiburg
Tel. 07 61/ 6 53 02 · Fax 6 68 99
Handy: 0171 6823 069
• Neuanlagen
• Grabpflege
• Blumen- und Trauerbinderei
www.dach-renner.de
19
19
BEGEISTERUNG...
... für Rasenhelden & Punktejäger
mit Herzklopfen & Spielstärke
IHR SEID SPITZE!
Sport total
Sport
Bike
Fashion
Freiburger Wochenbericht
immer mittwochs – mit viel Sport & Begeisterung
freiburger-wochenbericht.de � und natürlich auf
Gern gelesen. Seit über 60 Jahren.
Gelassen
ist einfach.
Wenn man Finanzgeschäfte jederzeit
und überall erledigen
kann.
Mit Online-Banking.
Staufener Straße 9 I 79294 Sölden
T: 0761-45 917 0 I www.kern-die-badgestalter.de
sparkasse-freiburg.de