Energetische Sanierung im Bestand

Сomentários

Transcrição

Energetische Sanierung im Bestand
Bewerbung für den Energiepreis 2013
Sanierung im Bestand
Wohnhaus Baujahr 1929
Waltraud und Sebastian Gruber
Bahnhofstr. 51
85617 Aßling
1984
1984
1987
2007
2008 Thermographie-Aufnahmen
Nord-Ost-Seite (Küche)
Ost-Seite
Ost-Seite, Erker
Ost-Seite, 1. Stock
Ost-Seite mit Wintergarten
Südseite. Rechts Wintergarten.
Nord-West-Seite.
2009
2010 Hausansicht
vor dem weiterem Umbau
Frühjahr 2010
Der Umbau ging los
Fortschritte
Pellets-Speicher
Erker
Was noch gemacht wurde
Fertig
Zusammenstellung
Dämmung
Fassade:
Unger Diffutherm Dämmsystem aus Holzfaser 18 cm auf Altbauziegel 36 cm, Kalkputz, Putzträgerschicht. Es
ergibt sich rechnerisch:
Wärmedurchgangskoeffizient
U=0,195 W/(m2K)
Wärmedurchlasswiderstand
R=4,954 m2K/W
Vergleich:
U-Wert Passivhaus max.
U-Wert Standardhaus max.
U-Wert vor Sanierung
0,15 W/(m²K)
0,28 W/(m2K)
0,45 W/(m2K)
Dach:
Dämmung bereits 1987 mit Kokosfasermatten
Wärmedurchgangskoeffizient
U=0,31 W/(m2K)
Fenster:
3-Scheiben-Verglasung
Wärmedurchgangskoeffizient
U=0,80 W/(m2K)
Jahresprimärenergiebedarf:
"KfW-Effizienzhaus 100 hat einen maximalen Jahresprimärenergiebedarf von 70 kWh/m2
„Haus Gruber“ hat einen errechneten* Jahresprimärenergiebedarf von 49,67 kWh/m2. Damit ist
es ein KfW Effizienzhaus 70.
*Berechnung laut Sachverständigenbüro „Energieeinsparnachweis“.
Heizenergie
Pellets (Tank fasst 4,5 t)
Verbrauch: Schätzwert
3t
Bei einem Verbrauch von 3 t Pellets ergibt sich:
3000 x 4,9 kWh entspricht
(Heizwert Pellets 4,9 kWh /kg)
14.700kWh
Erdgas 2002 bis 2010
Verbrauch. min. 25.798* kWh bis max. 35.277 kWh Gas.
Durchschnitt
33.716 kWh
Wenn noch ca. 670 kWh fürs Kochen abgezogen werden, ergeben sich
33.046 kWh
Ergebnis:
Nach den Dämmmaßnahmen 2010 wurden
56% der Heizenergie eingespart
Preise:
Gaspreis 2009 (33.017 kWh):
2330 €
3 t Pellets kosteten 2010:
789 €
Kosten für Pellets:
2010
Brutto
2011
2012
2013
248 €/t + 45 €
225 €/t + 30 €
225 €/t + 38 €
257 €/t + 36 €
PV-Anlage
Solaranlage mit 1,0 kW ging 2002 in Betrieb:
Einspeisevergütung: 50,62 Ct/kWh
2012
2011
2010
2009
2008
2007
878kWh
1.000kWh
881 kWh
1.008 kWh
948 kWh
1.100 kWh
Abschlagszahlung 2013: 40 €/Monat
Solaranlage mit 3,0 kW ging 2010 in Betrieb:
(Installierte Modulleistung 2,88 kW)
Einspeisevergütung
Eingespeist:
Selbstverbrauch:
39,14 Ct/KWh
22,76 Ct/KWh
Komplett
Eingespeist
Eigenverbrauch
2.961 kWh
1.904 kWh
1.057 kWh
Abschlagszahlung
2013: 102 €/Monat
Strombezug:
Seit Liberalisierung des Strommarkts 2000 wird Ökostrom von Naturstrom AG bezogen.
Abschlagszahlung
2013: 56 €/Monat
In 2012 Verbrauch pro Tag: 5,43 kWh
Erdgas fürs Kochen:
Bezug bei Naturstrom AG. Bezug von 100% Biogas (nachhaltig erzeugt).
Abschlagszahlung
2013: 18 €/Monat
In 2012 Verbrauch pro Tag: 1,92 kWh
Kosten der Umbaumaßnahmen 2010
Kosten insgesamt ca.
Zuschuss kfw:
BAFA(Pelletsheizung):
BAFA (Solarkollektor)
100.000€
6.342€
2.500€
1.670€
Die beteiligten Handwerksbetriebe:
•
Heizung + Warmwasserkollektor: Fa. Hofmüller, Heizung Sanitär, Obstätt
•
Fassadendämmung: Fa. Lindauer, Zimmerei und Holzausbau, Griesstätt
•
Holz- und Bautenschutz: Konrad Eibl, Aßling
•
PV-Anlage: Fa. Elektro Wieser, Frauenneuharting
•
Naturbaustoffe: Fa. Gütter, Wasserburg