Neuer Trend: Skier sind wieder breiter und länger

Сomentários

Transcrição

Neuer Trend: Skier sind wieder breiter und länger
Dienstag, 11. November 2008
VO R A R L B E RG E R
Al
lro
Preisunterschied
un
dSk
Der Trend
geht ganz klar
zu breiteren
Skiern. Zudem
werden sie wieder länger.
i
FRANZ KLAMMER,
LEITER „VN“-SKITEST
DER GROSSE „VN“-SKITEST
1. Platz: Damen
2. Platz: Damen
Elan Wave Magic Fusion
Daten:
getestete Länge: 158 cm
Radius: 10-16 m
Taillierung: 115-70-16
empfohlener VK-Preis:
399,95 Euro mit Bindung
Detailergebnis:
Langer Schwung: 8,1
Kurzer Schwung: 7,9
Kantengriff: 8,1
Laufruhe: 7,9
Allg. Kraftaufwand: 7,6
Testermeinung:
Ein souveräner Testsieger
mit mehreren absoluten
Top-Wertungen! Ein „Sehr
Gut“ in jeder Hinsicht und
dekoriert mit dem Gewinn
von Silber beim SnowStyle!
So ein perfekter Ski lässt
das Herz nahezu jeder Skilady höher schlagen – und
so verteilte die gestrenge
Damenjury reihenweise
Bestnoten.
Völkl Aire
Daten:
getestete Länge: 161 cm
Radius: 13,6 m
Taillierung:
empfohlener VK-Preis:
399,95 Euro mit Bindung
Detailergebnis:
Langer Schwung: 8,1
Kurzer Schwung: 7,5
Kantengriff: 7,4
Laufruhe: 7,8
Allg. Kraftaufwand: 8,1
Testermeinung:
Starker Zweiter mit
Bestnoten beim langen
Schwung und beim
Kraftaufwand. Wer also
leichtfüßig lange Turns
mag und dabei auch noch
Laufruhe schätzt, dem sei
der Völkl wärmstens ans
Skifahrerherz gelegt! Ein
genussvoll-sportiver Ski,
der beim Testteam der VN
bestens ankam.
Testnote: sehr gut
Mittelwert: 39,6
Testnote: sehr gut
Mittelwert: 38,9
3. Platz: Damen
4. Platz: Damen
Atomic Black Minx
Daten:
getestete Länge: 162cm
Radius: 16 m
Taillierung: 113-72-98
empfohlener VK-Preis: 329
Euro mit 4R 3.10
Detailergebnis:
Langer Schwung: 7,5
Kurzer Schwung:7,5
Kantengriff: 7,5
Laufruhe: 7,2
Allg. Kraftaufwand: 7,5
Testermeinung:
Zu Recht ab aufs Stockerl!
Ausgeglichen stark mit
einem angenehmen Hang
zum unangestrengten
Sein auf den Pisten, die
die Welt bedeuten! Die
ehemaligen Skistars Katharina Gutensohn und Ingrid
Salvenmoser waren höchst
angetan vom Atomic und
seiner Performance – und
sie müssen es ja schließlich
wissen!
Salomon Origins Topaz
+ 710 Ti
Daten:
getestete Länge: 158 cm
Radius: 13,2 m
Taillierung: 118-72-100
empfohlener VK-Preis: 399
Euro mit Bindung
Detailergebnis:
Langer Schwung: 7,7
Kurzer Schwung: 7,2
Kantengriff: 7,5
Laufruhe: 7,3
Allg. Kraftaufwand: 7,4
Testermeinung:
Optisch mehr als ansprechend und damit verdienter Dritter beim SnowStyle!
Aber nicht nur auf dem
Laufsteg der Alpin-Schönheiten glänzt der Salomon,
sondern brilliert auch auf
der Piste in gewohnter
Salomonmanier. Vor allem
auch längere Schwünge
liegen dem Salomon
bestens.
Testnote: sehr gut
Mittelwert: 37,2
Testnote: sehr gut
Mittelwert: 37,1
5. bis 8. Platz:
Nordica Olympia
Drive Xbs
Daten:
getestete Länge: 162 cm
Radius: 14 m
Taillierung: 119-74-104
empfohlener VK-Preis:
399,95 Euro mit Bindung
Detailergebnis:
Langer Schwung: 6,6
Kurzer Schwung: 6,4
Kantengriff: 7,0
Laufruhe: 6,6
Allg. Kraftaufwand: 6,8
Testermeinung:
Ein sehr ausgeglichener
Allround-Ski mit ebenso
ausgewogenen Stärken in
allen Testbereichen. Seine
Stärke ist, dass er sich keine echte Schwäche leistet.
Allerdings ist er auch in
keiner Disziplin wirklich
überragend. Dennoch ein
guter 6. Platz.
Testnote: gut
Mittelwert: 33,9
Testnote: gut
Mittelwert: 33,4
Auffallend bei All-MountainSkier ist der große Preisunterschied zwischen Damen- und
Herrenmodellen von durchschnittlich rund 200 Euro. Qualitativ sind die Unterschiede
nicht sonderlich groß, weshalb
das Design durchaus kaufentscheidend sein darf. Und: Es
gibt den ein oder anderen Ski,
der günstiger ist, aber die volle
Leistung der Top-Skier bringt.
/A6
Dienstag, 11. November 2008
VO R A R L B E RG E R
150 Tester
waren beim
großen
„VN“-Skitest in
Zusammenarbeit mit
WorldSkitest.com vier
Tage lang
im Einsatz.
Unter ihnen
auch zahlreiche Skistars.
Punktesystem
Michael Gasser
[email protected]  72/501-265
Skier für Fahrer, die auch
gerne einmal etwas gemütlicher unterwegs sind im
großen „VN“-Skitest mit
Olympiasieger Franz Klammer. All-Mountain-Modelle
von 10 Herstellern wurden
beim Test in Zell am See auf
Herz und Nieren geprüft.
Während die Renn-Carver
nur was für echte Könner
sind, die technisch perfekt
auf dem Ski stehen, zeichnen sich die Allround-Skier
Es waren doch
einige Skier
dabei, die mir
gut gefallen
haben.
Alle Modelle wurden
auf unterschiedliche
Kriterien hin bewertet.
Wie verhält sich der
Ski bei einem langen,
wie einem kurzen
Schwung? Wie gut
greift die Kante? Wie
ruhig bleibt der Ski
während der Fahrt? Wie
viel Kraftaufwand muss
eingesetzt werden?
MARC GIRARDELLI,
SKI-LEGENDE
durch ihre Gutmütigkeit
aus. Sie sind nicht ganz so
aggressiv, lassen sich auch
bei schlechten Bedingungen von weniger Geübten
gut fahren. Schließlich hat
nicht jeder die Fahrtechnik
eines Olympiasiegers. Das
weiß auch Franz Klammer.
„Man sollte sich im Fachgeschäft schon selbst fragen,
ob es unbedingt ein Race-
Bewertungsschema
40–50
35–39,9
30–34,9
25–29,9
0–24,9
„Schönheitspreis“
„VN“-Skitest: All-Mountain-Skier sind auch etwas für weniger
geübte Fahrer, da sie deutlich gutmütiger sind als Race-Carver.
ausgezeichnet
sehr gut
gut
befriedigend
genügend
Carver sein muss“, sagt
Klammer. Diese seien teilweise recht „giftig“, reagieren also irrsinnig schnell.
Verschneiden leicht und
seien alles andere als Fehler
verzeihend, so der Experte
zu den „VN“.
Gute Alternative
Umso wichtiger sei es,
so Klammer weiter, dass jeder seine Fähigkeiten selbst
richtig einschätzt. All-Mountain-Skier seien oft eine gute
Alternative zu den Renn-Skiern, da sie die eine oder andere Unsicherheit verzeihen.
Und noch etwas spricht
klar für All-Mountain-Skier.
Der Preis. Er liegt deutlich
unter jenem von Race-Carvern. Technisch vielleicht
nicht ganz so raffiniert,
punkten diese Skier vor allem durch ihre Optik.
Was der Leiter des großen
„VN“-Skitests
allerdings
bei fast allen Herstellern
feststellen konnte, ist ein
gemeinsamer Trend. „Die
Skier werden wieder breiter – auch in der Mitte. Das
macht sich auch abseits
von präparierten Pisten gut
fahrbar“, sagt der Olympiasieger von 1972. Zudem würden die Skier auch wieder
ein wenig länger. Ganz kurz,
wie es ein paar Jahre lang
Mode war, sei nicht mehr so
im Trend.
Hohe Qualität
Der „VN“-Skitest, organisiert von WorldSkitest.com,
zeigt, wie hart die Hersteller
an ihren Produkten arbeiten. Bei den Herren-Modellen (All Mountain) gibt es
keinen einzigen Hersteller,
der von der Jury nicht ein
Elan vor Völkl und Atomic – so hat die Damen-Jury
des VN-Skitest entschieden.
Head muss sich in dieser
Wertung mit dem 8. Platz
begnügen. Dafür schafft es
der Ski-Hersteller aus Kennelbach bei den Herren aufs
Stockerl. Geschlagen nur
hauchdünn von den Konkurrenten Elan und Salomon. Dafür gab es Gold in
der „Schönheits-Wertung“
für Head – und das Äußere
ist bei All-Mountain-Modellen ja oft kaufentscheidend.
Großer
„VN“-Skitest
Das Geheimnis ist
gelüftet: Die Sieger im
großen
„VN“-Skitest
stehen fest. Die besten
Renn-Carver, All-Mountain-Skier,
TwinTips
und Skier Cross wurden
vom Testteam gekürt.
Die 3-teilige „VN“-Serie
gibt es auf VOL zum
Nachlesen.
mehrwissen.vol.at
-Test: Dieses Expertenteam war im Einsatz
Dynastar Exclusive
Sensation
Daten:
getestete Länge: 158 cm
Radius: 14 m
Taillierung: 113-69-96
empfohlener VK-Preis:
379,95 Euro mit Bindung
Detailergebnis:
Langer Schwung: 6,6
Kurzer Schwung: 6,7
Kantengriff: 6,6
Laufruhe: 6,4
Allg. Kraftaufwand: 6,8
Testermeinung:
Ausgeglichen und Fehler
verzeihend wie es sich für
einen echten Allrounder
gehört. Neben seinen
sportiven Qualitäten ein
richtig schönes Teil, das
auf einhellige Begeisterung
beim Beauty-Contest stieß!
Gold beim SnowStyle
und mit 33,1 Punkten
ein „Gut“ in der Gesamtbewertung.
Head Cool one RFB
Daten:
getestete Länge: 156 cm
Radius: 12,3 m
Taillierung: 116-70-102
empfohlener VK-Preis:
379,95 Euro mit Bindung
Detailergebnis:
Langer Schwung: 6,9
Kurzer Schwung: 6,6
Kantengriff: 6,9
Laufruhe: 5,8
Allg. Kraftaufwand: 6,6
Testermeinung:
Beim Head schieden sich
die Geister unserer Testerinnen! Seine Stärken liegen beim langen Schwung
und beim Kantengriff.
Allerdings liegt er bei der
Laufruhe doch recht deutlich hinter der Konkurrenz
– dennoch kann sich auch
seine Performance sehen
lassen.
Testnote: gut
Mittelwert: 33,1
Testnote: gut
Mittelwert: 32,8
Franz
Klammer,
Testleiter, Olympiasieger 1976.
Marlies
Schild,
Testerin, ÖSV-Spitzenläuferin.
Große Auswahl
Der „VN“-Skitest soll bei der „Qual der Wahl“ helfen.
Die Auswahl in den Fachgeschäften ist
enorm.
(Fotos: VN/Uher, WorldSkitest.com)
 VN-Ski-Test 2008. Alle drei
Teile der „VN“-Serie zum Nachlesen.
Marc
Girardelli,
fünffacher GesamtWeltcupsieger.
Patrick
Ortlieb,
Olympiasieger und
Weltmeister.
Alexandra Meissnitzer,
WeltcupGesamtsiegerin.
Weitere Fahrer
im Testteam
von „VN“ und
WorldSkitest.
com.:
Fritz Strobl, Pepi
Strobl, Reinfried
Herbst, Hans
Knauss, Frank
Wörndl, Urska
Hrovat, Ingrid
Salvenmoser, Elfi
Eder, Karin Hutary,
Nicola Spiess-Werdenigg u.v.m.
5. bis 10. Platz:
/A7
Testkriterien
In jeder der fünf Kategorien konnten von den
Testfahrern Punkte von
1 bis 10 vergeben werden.
Mit jedem Ski konnte
jeder Tester nur eine Testfahrt machen – „damit
sich der Ski nicht unserer Fahrweise anpasst
und somit die Aussage
verfälscht“, so Testleiter
Franz Klammer.
„Sehr gut“ in der Endwertung hat. Die Unterschiede
sind nur sehr gering.
Die Damen-Modelle können im direkten Vergleich
mit den Herren-Skiern nicht
ganz mithalten. Dafür sind
sie deutlich günstiger. Und
auch optisch haben sich die
Hersteller einiges einfallen
lassen. Da die Qualität bei
fast allen Marken stimmt,
darf bei All-Mountain-Skiern durchaus auch die Optik
entscheiden.
■ Taillierung weniger
extrem. Franz Klammer sagt: Skier sind
länger und breiter.
VN-SKITEST
NAC H R I C H T E N
Neuer Trend: Skier sind
wieder breiter und länger
Damen
Fischer Vision Breeze
Daten:
getestete Länge: 160 cm
Radius: 15 m
Taillierung: 118-74-104
empfohlener VK-Preis:
399,95 Euro mit Bindung
Detailergebnis:
Langer Schwung: 7,3
Kurzer Schwung: 7,1
Kantengriff: 7,4
Laufruhe: 5,7
Allg. Kraftaufwand: 6,4
Testermeinung:
Stark beim langen und
kurzen Schwung, mit sehr
gutem Grip, aber auch ein
leicht nervöses Pferdchen
aus dem Fischer-Skistall.
Extremsportlerin Dagmar
Erharter fühlte sich am
Fischer sichtlich pudelwohl
und belohnte die Performance mit hohen Wertungen! Bei der Laufruhe gab
es aber Abzüge.
VN-SKITEST
NAC H R I C H T E N
Schwarze Folie verhindert, dass
Sympathie mitbewertet wird.
1. Platz: Herren
2. Platz: Herren
Elan Magfire 78 Ti
Fusion
Daten:
getestete Länge: 176 cm
Radius: 17,2 m
Taillierung: 123-78-105
empfohlener VK-Preis:
549,95 Euro mit Bindung
Detailergebnis:
Langer Schwung: 8,2
Kurzer Schwung: 7,6
Kantengriff: 7,6
Laufruhe: 7,3
Allg. Kraftaufwand: 7,6
Testermeinung:
Ein würdiger Sieger – die
gestrenge Jury verteilte
allgemeines Lob an den
Super Allroundler aus
Slowenien. Fast in allen
Bereichen überzeugt der
Elan mit seiner außergewöhnlichen Perfomance.
Sein Vorsprung auf den
Zweitplazierten ist allerdings hauchdünn.
Salomon Tornado Ti
+ Z14 LAB
Daten:
getestete Länge: 178 cm
Radius: 16,2 m
Taillierung: 124-76-108
empfohlener VK-Preis: 749
Euro mit Bindung
Detailergebnis:
Langer Schwung: 7,9
Kurzer Schwung: 7,7
Kantengriff: 7,2
Laufruhe: 7,8
Allg. Kraftaufwand: 7,5
Testermeinung:
Schön und schnell, stark
und beeindruckend! Der
lange Schwung ist nicht
nur die Stärke von Olympiasieger Fritz Strobl, sondern auch das besondere
Talent des Salomon Tornardo. Ein echter Wirbelsturm
fegt da über die Pisten.
Wermutstropfen: Der Salomon ist recht teuer.
Testnote: sehr gut
Mittelwert: 38,3
Testnote: sehr gut
Mittelwert: 38,1
3. Platz: Herren
4. Platz: Herren
Head Xenon Xi 10.0 RFB
Daten:
getestete Länge: 177 cm
Radius: 13,9 m
Taillierung: 128-76-113
empfohlener VK-Preis: 529
Euro mit Bindung
Detailergebnis:
Langer Schwung: 7,8
Kurzer Schwung: 7,4
Kantengriff: 7,6
Laufruhe: 7,4
Allg. Kraftaufwand: 7,3
Testermeinung:
Gold und Bronze für Head
– eine perfekte Symbiose
aus Schönheit und Qualität! Perfekt beim langen
Schwung, stark beim
Kantengrip – und leicht zu
fahren – versehen mit der
optischen Eleganz eines
echten „Eye-Catchers“
– ein Gerät, das man nach
dem Pistenspaß am liebsten mit ins Wohnzimmer
nehmen würde.
Dynamic Spirit 7nine
Daten:
getestete Länge: 174 cm
Radius: 19 m
Taillierung: 119,5-79-105
empfohlener VK-Preis:
349,95 Euro mit 4R 3.10
Detailergebnis:
Langer Schwung: 7,9
Kurzer Schwung: 7,2
Kantengriff: 7,7
Laufruhe: 7,8
Allg. Kraftaufwand: 6,6
Testermeinung:
Eine außergewöhnliche
Performance des Dynamic!
Platz 4 mit absoluter
Höchstwertung beim
langen Schwung und
Silber beim Designbewerb
für eine makellose Optik!
Mit 349 Euro gibt es den
Dynamic zudem zu einem
äußerst günstigen Preis.
Testnote: sehr gut
Mittelwert: 37,5
Testnote: sehr gut
Mittelwert: 37,2
Herren
Atomic Blackeye TI
Daten:
getestete Länge: 171 cm
Radius: 17 m
Taillierung: 120,5-79-106,5
empfohlener VK-Preis:
699,95 Euro mit XTO AF
4.12
Detailergebnis:
Langer Schwung: 8,1
Kurzer Schwung: 7,3
Kantengriff: 7,6
Laufruhe: 7,3
Allg. Kraftaufwand: 6,8
Testermeinung:
Ein echtes Allround-Talent schickt Atomic da im
kommenden Winter auf
die Pisten! Zufrieden bilanzierte das Testerteam – mit
stolzen 8,1 beim langen
Schwung – und Ex-Skistar
Robert Zoller zeigt sich
schwer beeindruckt von
den Allrounder-Qualitäten
des Atomic.
Völkl Unlimited AC 30
Daten:
getestete Länge: 177 cm
Radius: 18,4 m
Taillierung: 118-76-104
empfohlener VK-Preis:
649,95 Euro mit Bindung
Detailergebnis:
Langer Schwung: 7,6
Kurzer Schwung: 7,3
Kantengriff: 7,1
Laufruhe: 7,5
Allg. Kraftaufwand: 7,4
Testermeinung:
Ausgeglichene Leistung
des Alleskönners von
Völkl! „Gleichmäßig gut“
befand auch Slalom-Weltmeister Frank Wörndl. Die
tolle Darbietung des Völkl
Unlimited verspreche den
ultimativen Spaß auf der
Piste. Deshalb gab es von
den „VN“-Testern auch ein
„Sehr gut“.
Fischer Cool Heat
Daten:
getestete Länge: 175 cm
Radius: 16 m
Taillierung: 117-76-103
empfohlener VK-Preis:
529,95 Euro mit Bindung
Detailergebnis:
Langer Schwung: 7,7
Kurzer Schwung: 7,3
Kantengriff: 7,4
Laufruhe: 7,3
Allg. Kraftaufwand:6,9
Testermeinung:
Keine absolute Spitzenbewertung, aber durchwegs
eine gute Benotung. Seine
Stärke ist, dass er sich
keine Schwäche leistet.
Deshalb landete der Fischer Cool Heat mit durchschnittlich 36,6 Punkten
auf einem „Sehr gut“.
Nordica Hot Rod Top
Fuel Xbi ct
Daten:
getestete Länge: 178 cm
Radius: 17,5 m
Taillierung: 124-78-108
empfohlener VK-Preis:
799,95 Euro mit Bindung
Detailergebnis:
Langer Schwung:7,4
Kurzer Schwung:7,3
Kantengriff: 6,8
Laufruhe: 7,1
Allg. Kraftaufwand: 7,3
Testermeinung:
Ein echtes Allround-Talent von Nordica mit sehr
ausgeglichener Bilanz bei
allen Kriterien. Einzig die
Laufruhe könnte etwas
besser sein. Dennoch gab
es von den Testern eine
Kaufempfehlung für den
Nordica, der allerdings
recht teuer ist.
Dynastar Contact 4x4
Daten:
getestete Länge: 178 cm
Radius: 16 m
Taillierung: 122-75-106
empfohlener VK-Preis:
849,95 Euro mit Bindung
Detailergebnis:
Langer Schwung: 7,8
Kurzer Schwung: 6,8
Kantengriff: 6,9
Laufruhe: 7,4
Allg. Kraftaufwand: 6,6
Testermeinung:
Stark beim langen
Schwung und dabei
laufruhig! Damit sicherte
sich der Dynastar ein „Sehr
gut“. Dabei leistet er sich
ein paar kleine Schwächen. Der kurze Schwung
und der allgemeine
Kraftaufwand sind nicht
die Bereiche, in denen er
restlos überzeugen konnte.
Blizzard Magnum 8.1 IQ
Daten:
getestete Länge: 172 cm
Radius: 17 m
Taillierung: 123-81-108
empfohlener VK-Preis:
799,90 Euro Bindung
Detailergebnis:
Langer Schwung: 7,6
Kurzer Schwung:6,9
Kantengriff: 6,9
Laufruhe: 7,0
Allg. Kraftaufwand: 6,8
Testermeinung:
Er ist ein echter Alleskönner, ohne in einer Rubrik
wirklich restlos zu überzeugen. Mit einer Ausnahme.
Lange Schwünge liegen
ihm besonders. Anderseits
leitet sich der Blizzard auch
keine echte Schwäche.
Damit belegt er zwar nur
Platz 10, erhält von den
Testern dennoch die Note
„Sehr gut“.
Testnote: sehr gut
Mittelwert: 37,1
Testnote: sehr gut
Mittelwert: 36,9
Testnote: sehr gut
Mittelwert: 36,6
Testnote: sehr gut
Mittelwert: 35,9
Testnote: sehr gut
Mittelwert: 35,5
Testnote: sehr gut
Mittelwert: 35,2

Documentos relacionados