371: Der Text der Urkunden für die

Сomentários

Transcrição

371: Der Text der Urkunden für die
nu de Scherbe z'samme, so find't mer, daß alles ausgelaufe ischt. Alle
unsere Magischter studiere bis hoch an den Rand, 's fehlt immer nit
viel, daß es überläuft! Und dabei schreibe sie die gottloseste Sachen
von der Welt! Bei ihm ischt es die Schwärmerei für das blanke Heidenthum gewese, das ihn hat überschnappe lasse. Und mit all seine Gedanke
ischt er bei ein'm Punkt stehe gebliebe, und um den dreht er sich noch
immer.
In den dreißiger Jahren wird niemand aus verliebter Neigung confus.
S'ischt seine gelehrte Schwärmerei gewese, nit die Leidenschaft zu dem
Frankfurter Frauenzimmer. Kei' Schwab wird in den Dreißiger aus
Liebe verrückt. Sie sehe mich groß an, Sie da drauße habe oft curiose
Vorstellunge von uns im Schwabenland. Sie meine, mer würde nit
klug vor dem vierzigschte Jahr. Ei ja doch, i sag im Gegentheil, kei'
Schwab wird mehr verrückt aus Liebe, wenn er die Dreißig auf dem
Buckel hat!
DER TEXT DER URKUNDEN FÜR DIE EHRENMITGLIEDER
Die Hölderlin-Gesellschaft
hat in ihrer Mitgliederversammlung in Stuttgart am
20. März 1970, dem 200. Geburtstag Friedrich Hölderlins,
einstimmig beschlossen,
PROFESSOR DR. CARLO SCHMID
den tatkräftigen Förderer der Hölderlinforschung
Am frühen Nachmittag nutzten viele Gäste die Gelegenheit zu einem
Besuch des Hölderlin-Turms und des Tübinger Stifts.
Auf der Rückfahrt nach Stuttgart besichtigten die Tagungsteilnehmer
auch die dritte der württembergischen Hölderlin-Städte: Nürtingen, wo
sie von Eberhard Benz begrüßt und an den verschiedenen HölderlinStätten geführt wurden. Mit dieser Exkursion ging die 11.Jahresversammlung der Hölderlin-Gesellschaft zu Ende, die auch in der Öffentlichkeit
und der Presse ein ungewöhnlich großes Echo fand.
Dieser Bericht und die in das Jahrbuch aufgenommenen Vorträge und
Ansprachen wollen die Jubiläumsfeier in ihren wesentlichen Zügen festhalten. Was darüber hinaus den einzelnen Teilnehmer der festlichen Tage,
was viele Freunde des Dichters im Jahr 1970 bewegte und weiter bewegen
wird, kann in Worten nicht seinen Niederschlag finden.
und der Stuttgarter Hölderlinausgabe,
den Initiator des Hölderlinlehrstuhles an der
Universität Tübingen,
den Wegbereiter und Mitbegründer der
Hölderlin-Gesellschaft in schwerer Zeit,
den mit Hölderlins Dichtung seit früher Jugend
lebenden Humanisten,
zum
Ehrenmitglied der Hölderlin-Gesellschaft
Gerhard Greiner
zu ernennen.
Tübingen, 15. April 1970
Der Präsident
370
Die Hölderlin-Gesellschaft
Die Hölderlin-Gesellschaft
hat in ihrer Mitgliederversammlung in Stuttgart am
hat in ihrer Mitgliederversammlung in Stuttgart am
20. März 1970, dem 200. Geburtstag Friedrich Hölderlins,
20. März 1970, dem 200. Geburtstag Friedrich Hölderlins,
einstimmig beschlossen,
einstimmig beschlossen,
PROFESSOR DR. FRIEDRICH
BEISSNER
PROFESSOR CARL K.EIDEL
den großen Hölderlinphilologen und -interpreten,
den schöpferischen typographischen Gestalter
den Schöpfer und Editor der weltweit bekannt
der Stuttgarter Hölderlinausgabe und anderer
gewordenen Stuttgarter Ausgabe, in der er
buchkünstlerischer Editionen von Werken des Dichters,
einen endgültigen Hölderlintext mit neuen
den hervorragenden Mitarbeiter des um eine wissenschaftlich
wissenschaftlichen Mitteln konstituiert hat,
und künstlerisch vorbildliche Wiedergabe
den Verfasser maßgebender Arbeiten über den Dichter,
dieser Editionen bemühten Kreises,
den Mitbegründer der Hölderlin-Gesellschaft,
den Retter unersetzlicher Hölderlinhandschriften
zum
in den Stürmen des Krieges,
Ehrenmitglied der Hölderlin-Gesellschaft
den der Hölderlin-Gesellschaft sich nie versagenden Helfer,
zum
zu ernennen.
Ehrenmitglied der Hölderlin-Gesellschaft
Tübingen, 15. April 1970
zu ernennen.
Der Präsident
Tübingen, 15. April 1970
Der Präsident
VORSTAND UND BEIRAT DER HÖLDERLIN-GESELLSCHAFT
ANSCHRIFTEN
DER MITARBEITER
seit der Mitgliederversammlung im März 1970
Präsident
Oberbürgermeister Dr. h. c. Theodor Pfizer, Ulm
Stellvertretender Präsident
Bibliotheksdirektor a. D. Professor Dr. Wilhelm Hoffmann, Stuttgart
Die weiteren Vorstandsmitglieder
Professor Dr. Pierre Bertaux, Paris
Professor Dr. Klaus Betzen, Tübingen
Professor Dr. Wolfgang Binder, Zürich
Professor Dr. Bernhard Böschenstein, Genf
Oberstudiendirektor Dr. Walter Haußmann, Stuttgart
Beratender Ausschuß
Der Oberbürgermeister der Stadt Tübingen
Der Rektor der Universität Tübingen
Oberregierungsdirektor i. R. Dr. Karl Amann, Tübingen
Professor Dr. Joseph-Fran<;oisAngelloz, Straßburg
Professor Dr. Adolf Beck, Tübingen
Frau Gertrud Böhm, Hannover
Bibliotheksdirektor Dr. Hans-Peter Geh, Stuttgart
Oberstudiendirektor Professor Dr. Erich Haag, Tübingen
Michael Hamburger, London
Professor Dr. Uvo Hölscher, Heidelberg
Professor Dr. Ulrich Hötzer, Stuttgart
Buchdruckereibesitzer Professor Carl Keidel, Stuttgart
Professor Dr. Alfred Keiletat, Berlin
Professor Dr. Lothar Kempter, Winterthur
Frau Vilma Mönckeberg-Kollmar, Hamburg
Dr. Ludwig von Pigenot, München
Professor Herbert Post, München
Professor Dr. Wolfgang Schadewaldt, Tübingen
Verleger Dr. h. c. Hans Georg Siebeck, Tübingen
Professor Dr. Emil Staiger, Zürich
Professor Dr. Erik Wolf, Freiburg i. Br.
Museumsdirektor Professor Dr. Bernhard Zeller, Marbach a. N.
Geschäftsführer
Professor Dr. Klaus Betzen, Tübingen
Kommissarischer Geschäftsführer seit 1. 9. 1970
Gerhard Greiner, Tübingen
Professor Dr. Wolfgang Binder, Herrliberg bei Zürich, Langackerstraße 137
Professor Dr. Bernhard Böschenstein, Genf, 34 rue de Saint-Jean
Dr. Renate Böschenstein-Schäfer, Genf, 34 rue de Saint-Jean
(Frau Gisele Celan-Lestrange, Paris)
Andre du Bouchet, Paris
Gerhard Greiner, Tübingen, Hölderlinhaus
Professor Harald Hartung, Berlin 15, Konstanzer Straße 64
Oberstudiendirektor Dr. Erich Hock, Würzburg, Maxstraße 5
Professor Dr. Ulrich Hötzer, Tübingen, Pfalzhaldenweg 8
Professor Dr. Wilhelm Hoffmann, Stuttgart, Württ. Landesbibliothek
Professor Dr. Alfred Keiletat, Berlin 30, Berchtesgadener Straße 36
Professor Dr. Karl Michael Komma, Reutlingen, Ernst Reuter-Straße 6
Wiss. Assistent Dr. Jürgen Link, Bochum, Hustadtring 41
Professor Dr. Wilfried Malsch, Amherst/Mass. USA, 12 Emerson Court
Professor Dr. Friedhelm Nicolin, Bonn-Röttgen, Forststraße 11
Oberbürgermeister Dr. h. c. Theodor Pfizer, Ulm/Donau, Rathaus
Professor Dr. Lawrence Ryan, University of Massachusetts, German Dept., Amherst/
Mass. USA
Wiss. Assistent Dr. Jochen Schmidt, Tübingen, Zeppelinstraße 28
Professor Dr. Emil Staiger, Zürich, Witikonerstraße 77
Oberamtsrichter Dr. Martin Trenks, Ansbach, Charlottenstraße 33
Dr. Martin Walser, Nußdorf über Überlingen/Bodensee, Zum Hecht 32
Wiss. Assistent Dr. Klaus Weimar, Zürich, Hinterbergstraße 75
Wiss. Assistent Dr. Rolf Zuberbühler, Rumlikon/Zürich, Stuketenstraße

Documentos relacionados