KW 19 vom 7.5.2015 - Gemeinde Auenwald

Сomentários

Transcrição

KW 19 vom 7.5.2015 - Gemeinde Auenwald
06.06.2013
Nr. 23/2013
MITTEILUNGSBLATT
25 JAHRE PARTNERSCHAFT
25 ANS DE JUMELAGE
AUENWALD
Mitteilungsblatt
19
www.auenwald.de
1987/1988 – 2012/2013
AUENWALD
AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT DER GEMEINDE AUENWALD
Wichtige
RufnummeRn
Notruf
Rettungsdienst,
Feuerwehr
Polizei
112
110
Polizeiposten
Weissach im Tal 3 52 60
Polizeirevier
Backnang
90 90
Rems-Murr-Klinikum
Winnenden 07195-591-0
Wasser 0171 / 9728889
Gas (Stadtwerke
Backnang)
176-17
Strom (SÜWAG)
07144 / 266 233
Straßenbeleuchtung
50 05-0
Rathaus Unterbrüden,
Lippoldsweilerstr. 15
07191 / 50 05-0
Fax 50 05-50
E-Mail: [email protected]
http://www.auenwald.de
Sprechzeiten
Montag, Dienstag,
Donnerstag und Freitag
8.30 - 12.00 Uhr
Dienstag
13.00 - 16.00 Uhr
Mittwoch
07.30 - 13.00 Uhr
Donnerstag
15.30 - 18.30 Uhr
Donnerstag, 7. mai 2015
2
MITTEILUNGSBLATT
BEREITSCHAFTSDIENSTE
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Samstag, 09.05.2015 und Sonntag, 10.05.2014
Ärztliche Notfallpraxis im Backnanger Gesundheitszentrum,
Eingang Stuttgarter Straße (rechts neben der Kreissparkasse)
Karl-Krische-Straße 4,Tel. 07191/ 3435533
Zentraler Notfalldienst in den Ambulanzräumen der neuen Kinderklinik im Rems-Murr-Klinikum in Winnenden, Am Jakobsweg 1, Tel.
07195 59137000 (Voranmeldung nicht erforderlich): Werktags von
18.00 - 8.00 Uhr Folgetag, an Wochenenden: Freitag ab 18.00 Uhr
Zahnärztlicher Notfalldienst Rems-Murr-Kreis
An Wochenenden und Feiertagen zentral zu erfragen über Anrufbeantworter unter Telefon 0711 7877744.
AUENWALd
7.5.2015
Nr. 19/2015
Nachbarschaftshilfe der Katholischen Kirchengemeinde
Auenwald-Althütte Tel.: 5 71 30
Kath. Haus- und Nachbarschaftshilfe Bk Tel.: 5 69 37
Kath. Familienpflege Rems-Murr Tel: 07151 / 1 69 31 55 und
0176 / 16 93 15 51
[email protected]
Pflegebegleitung
Kostenlose Hilfe in schwierigen Lebenslagen z.B. im Krankheits- und Pflegefall, Tel: (0176) 38 62 16 13.
Pflegestützpunkt im Landratsamt Waiblingen mit Altenhilfe-/
und demenzfachberatung
E-Mail: [email protected]
Telefon 07151 501-1657 und -1658
deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Rems-Murr e.V.
Augenärztlicher Notfalldienst für den Rems-Murr-Kreis
Ambulante Pflege und Mobile dienste, Backnang Tel.: 883111
Internet: ww.kv-rems-murr.drk.de
E-mail: [email protected]
Telefon 01805 284367 oder 01805 AUGEN SOS
Hospizstiftung Rems-Murr-Kreis e.V.
HNO-ärztlicher Gebietsdienst
Begleitung Schwerstkranker, Sterbender und ihrer Angehörigen
[email protected]
Ambulanter Hospizdienst Tel.: 34 41 94-0
[email protected]
Unterstützung zu Hause, im Krankenhaus und im Pflegeheim
Kinder- und Jugendhospizdienst Pusteblume Tel.: 34 41 94-0
Begleitung von Kindern und Jugendlichen bei Krankheit, Tod und Trauer
[email protected]
Kinder- und Jugendhospizdienst Sternentraum Tel.: 3732432
www.kinderhospizdienst.net e-mail an: [email protected]
Stationäres Hospiz Backnang, Tel.: 0 71 91/3 43 33-0
[email protected]
Außerhalb der Sprechstunden 8.00 bis 8.00 Uhr, am Samstag,
am Sonntag und an den Feiertagen unter Telefon 01805 003656.
Apothekendienst
donnerstag, den 07.05.2015
Rats-Apotheke, Backnanger Straße 48, Allmersbach i. T. , Tel. 35 90 20
Freitag, den 08.05.2015
Brücken-Apotheke, Sulzbacher Straße 21, Backnang, Tel. 6 51 33
Samstag, den 09.05.2015
Rathaus-Apotheke Aspach, Backnanger Straße 2, Großaspach,
Tel. 92 02 96
Sonntag, den 10.05.2015
Apotheke im Gesundheitszentrum, Karl-Krische-Str. 4, Backnang,
Tel. 34 31 00
Montag, den 11.05.2015
Weissacher Tal Apotheke, Lindenplatz 4, Unterweissach, Tel. 5 12 60
dienstag, den 12.05.2015
Auenwald-Apotheke, Talstr. 4, Unterbrüden, Tel. 90 75 30
Mittwoch, den 13.05.2015
Apotheke am Obstmarkt, Dilleniusstraße 9, Backnang, Tel. 6 48 44
Apothekenöffnungszeiten
(jeweils von 08:30 bis 08:30 des Folgetages)
der Apotheken-Notdienstfinder:
Festnetz kostenfreie Rufnummer: 0800 00 22 8 33
Mobilnetz ohne Vorwahl: 22 8 33 (Kosten max. 69 ct/Min)
Homepage: www.aponet.de
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst
Groß- und Kleintiere
Samstag, 09.05.2015 und Sonntag, 10.05.2015
Tierarztpraxis Krüger/Assistent, Backnang, Akazienweg 48,
Tel. 902284
Zu erreichen über Zentrale (Tiernot), Tel. 070008437668
diakoniestation Weissacher Tal
Brüdenwiesen 7, Unterweissach,
Ambulante Alten- und Krankenpflege Tel.: 9115-30
Grund- und Behandlungspflege, Hauswirtschaftliche Versorgung,
Betreuung zu Hause, Beratung und Anleitung, Hausnotruf, Essen
auf Rädern
Betreuungsgruppe „Café Vergissmeinnicht“ Tel.: 51016
Tagespflege Tel.: 9115-40
„Bürger helfen Bürgern“ in Notfällen
Kontaktadresse: Agenda 21 Gesellschaft, Kultur und Soziales
Rathaus Frau Yvonne Bader Tel.: 5005-10 oder Günter Ruff, Tel.: 52848
Ortsseniorenrat: [email protected]
Gudrun Hanel, Lessingweg 4, Unterbrüden Tel: 53028
Karl-Heinz Pscheidl, Tulpenweg 22, Oberbrüden Tel: 52565
Grundschule Lippoldsweiler, Ammerweg 8
5 71 81
Fax 30 15 73
Grundschule Unterbrüden, Beaurepairestr. 3
55 30
Fax 31 27 10
55 40
Außenstelle Oberbrüden, Bruckwiesen 20
Kindergärten
Hohnweiler - Ruitweg 13
5 82 44
Oberbrüden - Steinbacher Str. 13/2
5 46 60
Kleinkindgruppe - Schulweg 14
5 20 48
Unterbrüden - Brückenweg 5
5 91 56
Im Stockrain 22
5 90 54
Jugendarbeit ([email protected])
0176 / 32324538
Bauhof
91 17 37
Hausmeister mobil
01 71 / 5 51 02 56
Wassermeister
01 71 / 9 72 88 89
Bürgermeister Ostfalk (nach dienstschluss
3 68 96 75
in dringenden Notfällen)
Notariat Weissach im Tal II
50 05-36, Fax 50 05-37
im Rathaus Unterbrüden
Sprechzeiten
Montag – Freitag
8.00 - 12.00 Uhr
Montag – Mittwoch 14.00 - 16.30 Uhr
Donnerstag
14.00 – 18.00 Uhr
und tel. Vereinbarung
Arbeitskreis Integration [email protected]
Sprecher: Jochen Schneider 0171 235 9552
7.5.2015
Nr. 19/2015
MITTEILUNGSBLATT
AUENWALd
am Brühlsee
zwischen Oberweissach und Hohnweiler
für Bewirtung ist bestens gesorgt
frisch gebackene Makrelen
Steaks mit Zigeunersoße, Matjes
Curry, Rote Würste, Langos
Bunte Salatschale, Blatt, Gurken Kartoffelsalat
Natürlich gibt es auch Kaffee und Kuchen
Streik in den Kindergärten!?
Nach Ablauf der von Verdi durchgeführten Urabstimmung bei den Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst kann es wieder zu Streiks in den
Kindertageseinrichtungen kommen.
Leider lässt es sich für die Gemeindeverwaltung im Voraus nicht abschätzen ob bzw. welche Einrichtungen bestreikt werden und ob sogar Einrichtungen komplett geschlossen werden müssen.
Wir bitten die Eltern sich auch in den Medien zu informieren, ob von der
Gewerkschaft tatsächlich zu Streiks aufgerufen wird.
Derzeit erscheint es möglich, dass schon ab dieser Woche auch Kindergärten in Auenwald bestreikt werden.
Nähere Informationen erhalten die betroffenen Eltern in den Einrichtungen
und im Rathaus bei Frau Schien, Tel. 5005-13.
3
4
MITTEILUNGSBLATT
AUENWALd
Aktion Miteinander
7.5.2015
Nr. 19/2015
19/2015
Turnen,
Gymnastik,
Tanz...
14.00 Uhr S e n i o r e n t u r n e n
Ein Angebot des TSV Lippoldsweiler
Ansprechpartnerin: Frau Sartirana-Nutz, Tel. 59173
Jeden zweiten D i e n s t a g ,
16.00 Uhr K e g e l n
12. Mai 2015
Seit dem 3.2.2015 treffen sich alle Kegelfreunde an der Kegelbahn in
Allmersbach im Tal, Backnanger Straße 44 (hinter dem Rathaus im Ortskern
Allmersbach im Tal), jeweils immer 14-tägig.
Ansprechpartner: Rolf Schuster, Tel. 52996
Jeden zweiten M i t t w o c h ,
15.00 Uhr B a s t e l n a c h m i t t a g
nächster Termin
im Ev. Gemeindesaal Unterbrüden
13. Mai 2015
Ansprechpartnerin: Frau Eppler, Tel. 54614
Jeden zweiten M i t t w o c h ,
14.00 Uhr S k a t , G a i g e l , B i n o k e l im Café Schober in Mittelbrüden
Wer Lust hat einfach mal vorbeischauen.
nächster Termin
13. Mai 2015
Wir suchen noch dringend Verstärkung für unsere Binokel-Spieler/innen!
Ansprechpartner: Ulrich Venema Tel. 300942
Mittwoch,
8.30 Uhr S e n i o r e n - W a n d e r g r u p p e
Unser Ausflug zur Gartenschau nach Landau ist am 20. Mai. Abfahrt ist um
20. Mai 2015
8:30 Uhr ab Däfern, an den anderen Haltestellen entsprechend etwas später.
Der Fahrpreis beträgt 10,--€ und wird im Bus kassiert.
Der Bus ist voll aber es stehen noch einige auf der Warteliste, wer sich
angemeldet hat und nicht mitfahren kann, bitte bei Karl Eisengrein Tel. 52858
abmelden um denen die auf der Warteliste stehen die Möglichkeit zu geben
dabei zu sein.
Ansprechpartner: Rudi Schwarz Tel. 52217
Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind bei allen Angeboten herzlich willkommen, gerne auch jüngere Rentnerinnen
und Rentner, auch im Vorruhestand. Nähere Auskünfte erhalten Sie bei den genannten Ansprechpartnerinnen und
Ansprechpartnern oder bei der Gemeindeverwaltung, Frau Bader, Tel. 07191/5005-10 oder [email protected] Sollten Sie
eine Mitfahrgelegenheit suchen, wenden Sie sich bitte spätestens einen Tag davor an die Gemeindeverwaltung,
Frau Kellermann, Tel. 07191/5005-11.
Jeden Montag
Turnhalle Hohnweiler
Jugend-Musik-Preis
Auenwald 2015
„Musik ist die Melodie, zu der die Welt der Text ist.”
(Arthur Schopenhauer)
Nachdem der Jugendmusikpreis im Jahr 2014 leider abgesagt werden musste, möchten wir diesen gerne
im Jahr 2015 nachholen.
Ziel ist es, Kinder und Jugendliche zum eigenen Musizieren anzuregen, den musikalischen Nachwuchs
zu fördern und musikalische Begabungen zu erkennen und zu fördern. Teilnahmeberechtigt sind Kinder
und jugendliche Amateure, die beim Wertungsspiel das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und
die in Auenwald wohnen oder eine öffentliche Schule in Auenwald oder seit 6 Monaten Unterricht bei
einem ortsansässigen Verein besuchen.
Die Teilnahmebedingungen und die Anmeldeformulare erhält man bei der Gemeindeverwaltung in Auenwald. Anmeldeschluss für den Jugend-Musik-Preis Auenwald 2015 ist der 29. Mai 2015.
Das Wertungsspiel findet am Samstag, den 20. Juni 2015 statt. Am Sonntag, 21. Juni 2015 um 11 Uhr
können sich die Preisträger dann bei einer Matinee in der Ratsscheuer präsentieren.
Nähere Auskunft erteilt das Bürgermeisteramt Auenwald, Telefon 07191/5005-13, Fax 07191/5005-50
oder E-Mail [email protected]
7.5.2015
Nr. 19/2015
MITTEILUNGSBLATT
AUENWALd
5
Hinweis der Redaktion
8.
Änderung des Redaktionsschlusses wegen der Feiertage
Der Redaktionsschluss für das Mitteilungsblatt ändert sich folgendermaßen:
Im Anschluss findet eine nichtöffentliche Sitzung statt.
Mit freundlichen Grüßen
Karl Ostfalk
Bürgermeister
KW 20
Redaktionsschluss Freitag, den 08.05.2015 um 08:00 Uhr
Erscheinungstag des Mitteilungsblattes ist
am Mittwoch 13.05.2015
Bitte beachten Sie diesen Termin, da später eingehende Manuskripte leider nicht mehr berücksichtigt werden können.
Bitte senden Sie die Berichte für das Mitteilungsblatt grundsätzlich an: [email protected]
AMTLICH
..KRÄMERMARKT AUENWALD..
Mittwoch, 17. Juni 2015
Neue Anbieter sind herzlich willkommen,
auch die seitherigen müssen sich anmelden.
Weitere Infos und Anmeldevordruck zum
Krämermarkt (Anmeldung bis Freitag, 5.6.2015):
Bürgermeisteramt Auenwald, Frau Kellermann,
Tel. 07191-500511, [email protected]
Einladung
zur nächsten öffentlichen Sitzung des Umwelt- und Planungsausschusses am
Montag, den 18. Mai 2015 um 18.30 Uhr
im Sitzungssaal der Ratsscheuer
darf ich Sie recht herzlich einladen.
Tagesordnung
1. Bausachen
2. Bekanntgaben
3. Verschiedenes
Anschließend findet eine Sitzung des Gemeinderates statt.
Karl Ostfalk
Bürgermeister
Einladung zur nächsten öffentlichen Sitzung
des Gemeinderats
am Montag, den 18. Mai 2015, 19.00 Uhr im Sitzungssaal der
Ratsscheuer darf ich Sie recht herzlich einladen.
Öffentlich
1. Bürgerfragestunde
2. Bekanntgaben
3. Verschiedenes
4. Feuerwehr Auenwald, hier: Bestätigung der Wahlen
5. Bericht Ortsseniorenrat Auenwald
6. Bericht Bauhofleiter
7. Vorstellung der Varianten Umbau Verkehrsknotenpunkt Lippoldsweiler K1907
Dorfstraße 17 + 19 in Däfern: Weiteres Vorgehen und Beschluss
Bekanntmachung der Haushaltssatzung
für das Haushaltsjahr 2015
mit dem Wirtschaftsplan
der Wasserversorgung Auenwald
für das Wirtschaftsjahr 2015 (1.1. - 31.12.2015)
A) Aufgrund von § 79 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in der Fassung vom 24. Juli 2000 (GBl. S. 581, ber. S. 698)
hat der Gemeinderat am 23. März 2015 folgende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 beschlossen:
§ 1 Haushaltsplan
Der Haushaltsplan wird festgesetzt mit
1.
den Einnahmen und Ausgaben in
Höhe von je davon
im Verwaltungshaushalt
im Vermögenshaushalt
2.
dem Gesamtbetrag der vorgesehenen
Kreditaufnahmen für Investitionen
und Investitionsförderungsmaßnahmen (Kreditermächtigung) in Höhe
von
3.
dem Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von
§ 2 Kassenkreditermächtigung
Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird auf
festgesetzt.
17.598.066,- €
15.129.448,- €
2.468.618,- €
400.000,- €
898.000,- €
2.400.000,- €
§ 3 Realsteuerhebesätze
Die Hebesätze werden festgesetzt
1.
für die Grundsteuer
a) für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe
(Grundsteuer A) auf
b) für die Grundstücke (Grundsteuer B)
auf der Steuermessbeträge;
2.
für die Gewerbesteuer auf der Steuermessbeträge
Auenwald, den 2. April 2015
gez. Karl Ostfalk Bürgermeister
B)
320 v.H.
360 v.H.
360 v.H.
Der Gemeinderat der Gemeinde Auenwald hat in seiner Sitzung am 23. März 2015 den Wirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2015 wie folgt festgestellt:
§ 1 Wirtschaftsplan
Der Wirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2015 wird
im Erfolgsplan in den Einnahmen und Ausgaben auf je 693.426 €
und
im Vermögensplan in den Einnahmen und
Ausgaben auf je
1.051.237 €
festgesetzt.
§ 2 Kreditaufnahme
Der Gesamtbetrag für im Vermögensplan
vorgesehene Kreditaufnahmen wird auf
772.000 €
festgesetzt.
§ 3 Verpflichtungsermächtigungen
Der Gesamtbetrag der im Vermögensplan notwendigen
Verpflichtungsermächtigungen wird auf
845.000 €
festgesetzt.
§ 4 Kassenkreditermächtigung
Der Höchstbetrag der Kassenkredite wird auf
250.000 €
festgesetzt.
Auenwald, den 2. April 2015
gez. Karl Ostfalk Bürgermeister
6
MITTEILUNGSBLATT
C) Die Gesetzmäßigkeit der vom Gemeinderat der Gemeinde Auenwald in seiner Sitzung am 23. März 2015 beschlossenen
Haushaltssatzung mit Haushaltsplan für das Haushaltsjahr
2015 sowie des mit Beschluss des Gemeinderats vom 23. März
2015 festgesetzten Wirtschaftsplans der Wasserversorgung für
das Wirtschaftsjahr 2015 wurde durch Erlass des Landratsamts
Rems-Murr-Kreis vom 28.04.2015, Az.: 45- Re, bestätigt. Der
Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen im Gemeindehaushalt in Höhe von 400.000 € wurde gemäß § 87
Abs. 2 der Gemeindeordnung genehmigt. Die Genehmigung
erfolgte vorbehaltlich einer etwa erforderlich werdenden Einzelgenehmigung nach § 87 Abs. 4 Gemeindeordnung.
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen für die
Wasserversorgung in Höhe von 772.000 € wurde gemäß § 87
Abs. 2 Gemeindeordnung i. V. m. § 3 Abs. 1 und § 12 Abs. 1
Satz 3 Eigenbetriebsgesetz und § 2 Eigenbetriebsverordnung
genehmigt. Die Genehmigung erfolgte vorbehaltlich einer etwa
erforderlich werdenden Einzelgenehmigung nach § 87 Abs. 4
Gemeindeordnung in Verbindung mit dem Eigenbetriebsgesetz.
Der Betrag der Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von
898.000 € wurde gemäߧ 86 Abs. 4 Gemeindeordnung genehmigt. Eine Vorwegentscheidung über die Genehmigung der
in künftigen Haushaltsjahren vorgesehenen Kreditaufnahmen
ist damit jedoch nicht getroffen. Eine Genehmigung dieser
Kreditaufnahmen kann zu gegebener Zeit nur auf Grundlage
der sich nach dem jeweiligen Haushaltsplan ergebenden Finanzlage der Gemeinde unter Beachtung der §§ 77,78 und 87
der Gemeindeordnung erteilt werden. Gemäß § 86 Abs. 4 der
Gemeindeordnung i.V.m. § 3 Abs. 1 und § 12 Abs. 1 Satz 3
Eigenbetriebsgesetz wurden im Eigenbetrieb Wasserversorgung 845.000 € an Verpflichtungsermächtigungen genehmigt. Eine Vorwegentscheidung über die Genehmigung der in
künftigen Haushaltsjahren vorgesehenen Kreditaufnahmen ist
damit jedoch nicht getroffen. Eine Genehmigung dieser Kreditaufnahmen kann zu gegebener Zeit nur auf Grundlage der
sich nach dem jeweiligen Haushaltsplan ergebenden Finanzlage der Gemeinde unter Beachtung der §§ 77,78 und 87 der
Gemeindeordnung i.V.m. § 3 Abs. 1 und § 12 Abs. 1 Satz 3 des
Eigenbetriebsgesetzes erteilt werden.
Der Höchstbetrag der Kassenkredite für die Wasserversorgung in Höhe von 250.000 € wurde gemäß § 89 Abs. 3 Gemeindeordnung i. V. m. § 3 Abs. 1 und § 12 Abs. 1 Satz 3 Eigenbetriebsgesetz und § 2 Eigenbetriebsverordnung genehmigt.
D) Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg oder aufgrund der Gemeindeordnung beim Zustandekommen dieser
Satzung wird nach § 4 Abs. 4 und 5 Gemeindeordnung unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit
der Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der Gemeinde
geltend gemacht worden ist; der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn
die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung verletzt
worden sind.
Die Haushaltssatzung mit dem Haushaltsplan und dem Wirtschaftsplan der Wasserversorgung Auenwald für 2015 wird
hiermit gemäß § 81 Absatz 3 Gemeindeordnung öffentlich bekannt gemacht.
Jedermann kann in die Haushaltssatzung, den Haushaltsplan
sowie den Wirtschaftsplan der Wasserversorgung für 2015 in
der Zeit von
Freitag, den 8. Mai 2015 bis Freitag, den 19. Mai 2015 (je
einschließlich)
während der üblichen Öffnungszeiten im Rathaus Unterbrüden, Lippoldsweilerstr. 15, im Flur vor Zimmer 20, Einsicht
nehmen.
Auenwald, den 7. Mai 2015
Bürgermeisteramt
AUENWALd
7.5.2015
Nr. 19/2015
Austausch von Wasserzählern
Wegen Ablauf der Eichfrist müssen in einer Vielzahl von Gebäuden
in sämtlichen Ortsteilen der Gemeinde Auenwald die Wasseruhren ausgewechselt werden. Mit den Auswechselarbeiten wurde die
Firma DRH – Volker Ludin beauftragt. Daneben wird der Austausch
der Wasseruhren durch den Wassermeister der Gemeinde Auenwald durchgeführt.
Wir bitten alle Hauseigentümer den Beauftragten freien Zutritt
zu den entsprechenden Wasserzählern zu gewähren, damit eine
schnelle und unproblematische Auswechslung erfolgen kann. Weiterhin muss der Hauptabsperrhahn gangbar sein, damit ein Abstellen des Wassers möglich ist.
Für Rückfragen und Terminabsprachen steht Volker Ludin Tel.
07191-31 99 62 und der Wassermeister der Gemeinde Auenwald,
Herr Lutz, Tel. 07191-91 17 38 oder 0171-972 88 89 zur Verfügung.
Ratenzahlung Grundsteuer und Gewerbesteuer
Am 15.05.2015 ist jeweils die zweite Rate 2015 für Grundsteuer
und Gewerbesteuer zur Zahlung fällig.
Die Höhe der Gewerbesteuervorauszahlung ist dem letzten Gewerbesteuerbescheid zu entnehmen.
Den für die Grundsteuer maßgeblichen fälligen Zahlbetrag entnehmen Sie bitte ebenfalls dem letzten Grundsteuerbescheid.
Bitte bezahlen Sie pünktlich, da bei Verspätung Säumniszuschläge
berechnet werden müssen.
Bei Überweisung oder Bareinzahlung bitte immer das Buchungszeichen angeben.
Möglichkeit der Abbuchung
Weiterhin empfehlen wir allen Steuerpflichtigen, die bisher durch
Überweisung oder mit Scheck die Grundsteuer- bzw. Gewerbesteuerraten entrichten, künftig am Abbuchungsverfahren teilzunehmen.
Durch die Teilnahme am Abbuchungsverfahren entfällt die Überwachung der Zahlungstermine und das Ausstellen von Überweisungs- und sonstigen Zahlungsträgern.
Abbuchungsvordrucke gibt es bei den örtlichen Banken, bei der
Gemeindekasse, dem Steueramt oder auf der Homepage der Gemeinde Auenwald (www.auenwald.de) unter „Bürgerservice à Formulare à Allgemeine Vordrucke à Einzugsermächtigung“.
Die Abbuchungsermächtigungen müssen mit originaler Unterschrift versehen sein. Abbuchungsermächtigungen per Mail oder
Fax können aus rechtlichen Gründen leider nicht entgegengenommen werden.
15. Änderung des Flächennutzungsplans
der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft
Backnang
Sondergebiet Lebensmittelmarkt Auenwald
Der gemeinsame Ausschuss der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Backnang hat am 30.04.2015 beschlossen, den Planentwurf
zur 15. Änderung des Flächennutzungsplans der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Backnang im Bereich Auenwald, Sondergebiet Lebensmittelmarkt aufzustellen und öffentlich auszulegen.
Maßgebend sind das Deckblatt des Stadtplanungsamts und die Begründung vom 08.08.2012/
27.02.2015 mit Umweltbericht des Büros HEITZMANNPLAN vom
31.08.2012/12.03.2014.
Der Planentwurf mit Begründung liegt in der Zeit vom 26.05.2015 26.06.2015 während der Dienststunden zur Einsichtnahme auf den
Bürgermeisterämtern aus.
Während der Auslegungsfrist können Anregungen vorgebracht
werden.
Die Planunterlagen können auch auf der Internetseite der Stadt
Backnang unter www.backnang.de eingesehen werden. Auf das
Kontaktformular für Anregungen wird hingewiesen.
7.5.2015
Nr. 19/2015
MITTEILUNGSBLATT
die Unterlagen für die 15. Änderung des Flächennutzungsplans
sind auf den Bürgermeisterämtern der Verwaltungsgemeinschaft Backnang wie folgt ausgelegt:
Allmersbach im Tal
Rathaus, Backnanger Straße 42, Zimmer 1
Althütte
Rathaus,Rathausplatz 1, I. Stock, Zimmer 4
Aspach
Rathaus, Großaspach, Backnanger Straße 9, EG, Zimmer 3
Auenwald
Rathaus, Unterbrüden, Lippoldsweiler Straße 15, Zimmer 31
Backnang
Stadtplanungsamt, Stiftshof 16, 2. OG, Foyer
Burgstetten
Rathaus, Burgstall, Rathausstraße 18, EG, Zimmer 1
Kirchberg/Murr
Rathaus, Kirchplatz 2, I. Stock, Zimmer 13
Oppenweiler
Rathaus, Schlossstraße 12, EG, Zimmer 6
Weissach im Tal
Rathaus Unterweissach, Kirchberg 2, Zimmer 5
Auenwald, den 6.5.2015
Bürgermeisteramt
AUENWALd
7
KINDERGÄRTEN
Kindergarten
Oberbrüden
Kindergarten Oberbrüden zu Besuch beim Zahnarzt
Endlich war es wieder so weit, unsere Eisbären (die Vorschulkinder) durften die Zahnarztpraxis Dr. Laub in Unterbrüden besuchen.
Die Kinder lauschten sehr interessiert der Geschichte von den Bakterien , die die Zähne angreifen, sortierten für die Zähne gute und
schlechte Lebensmittel, lernten, nach der „ Kai“-Methode Zähne
putzen und ließen die durstige „Lola“ mit ihrem Rüssel ein Glas
Wasser aufsaugen.
Zum Abschluss freuten sich die Kinder über einen Aufkleber sowie
eine Zahnpasta. Ein herzliches Dankeschön an Herrn Dr. Laub,
Dr. Pute sowie seinen Zahnarzthelferinnen für ihr tolles Engagement.
JUBILARE
Wir gratulieren allen Jubilaren ganz herzlich zum Geburtstag
und wünschen ihnen alles Gute, vor allem aber Gesundheit!
12.05.2015
Frau Helene Scholl, Biberweg 5, Lippoldsweiler 87 Jahre
Herrn Gerhard Koch, Birkenstraße 6, Mittelbrüden 70 Jahre
13.05.2015
Frau Brigita Beitler, Holzbachweg 7, Unterbrüden 84 Jahre
Frau Elfriede Spingler, Rosenstraße 31, Oberbrüden 75 Jahre
Herrn Walter Gröger, Utzenhof 11, Utzenhof 71 Jahre
14.05.2015
Herrn Heinz Morgner, Am Ziegelgraben 12, Mittelbrüden 75 Jahre
15.05.2015
Frau Erna Förch, Utzenhof 6, Utzenhof 90 Jahre
16.05.2015
Frau Katharina Harr, Bergstraße 49, Ebersberg 82 Jahre
17.05.2015
Herrn Eduard Mandjik, Forstraße 15, Hohnweiler 79 Jahre
Frau Ingrid Auer, Hamsterweg 5, Lippoldsweiler 74 Jahre
STANDESAMT
Eheschließungen: Geburten: Sterbefälle:
22.02.2015: Franziska Paxian, geb. Kruas, Im Spalier 2,
71549 Auenwald
29.03.2015: Karin Hedwig Hartl, geb. Schüle, Talstraße 23,
71549 Auenwald
20.04.2015: Ingeborg Bay, geb. Frey, Falkenweg 16, 71549 Auenwald
21.04.2015: Walter Trefz, Im Flieder 5, 71549 Auenwald
28.04.2015: Regina Hutter, geb. Lierenz, Dresselhofweg 3,
71549 Auenwald
SCHULEN
Grundschule Auenwald
Unterbrüden/Oberbrüden
Jungenmannschaft der Grundschule Auenwald, Unter-/Oberbrüden belegt dritten Platz beim 3-Löwen-Cup 2015
Am Freitag, 24.04.2015 fuhren die Fußball-Jungs der Grundschule
Auenwald, Unter-/Oberbrüden nach Waiblingen zum Kreisfinale
des diesjährigen 3-Löwen-Cups.
Dort trafen die Jungs auf die Mannschaften der Grundschulen von
Unterweissach, Schmiden, Nellmersbach und Waiblingen.
Im ersten Spiel hieß der Gegner Anne-Frank-Schule Schmiden. Unsere Jungs begannen stark und konzentriert und erzielten bereits
in der ersten Halbzeit das 1:0. Bis zum Pausenpfiff konnte Schmiden allerdings ausgleichen. In der zweiten gingen unsere Spieler
wieder in Führung, 2:1. Doch dann schlichen sich immer wieder
kleinere Fehler ein. Schmiden dagegen wurde stärker und konnte
am Ende 2:4 gewinnen. Enttäuscht gingen unsere Jungs vom Platz.
Doch lange konnten sie nicht trauern, denn nach einer zehnminütigen Pause begann direkt das nächste Spiel, dieses Mal gegen
die Grundschule Nellmersbach. Dieses Spiel verlief lange Zeit sehr
8
MITTEILUNGSBLATT
ausgeglichen. Doch kurz vor der Pause gelang Nellmersbach der
Führungstreffer zum 1:0. Nach dem Seitenwechsel gaben unsere
Jungs zwar nochmal Vollgas, aber ein Tor wollte nicht fallen, und
so wurde auch das zweite Spiel in diesem Turnier verloren. Frust
machte sich breit, denn die Chance auf ein Weiterkommen war zu
diesem Zeitpunkt in weite Ferne gerückt. Zum Glück dauerte die
Pause bis zum nächsten Spiel dieses Mal ein wenig länger. Ausgeruht und motiviert - trotz der beiden Niederlagen - starteten die
Jungs nun gegen die Staufer Gemeinschaftsschule aus Waiblingen.
Dieses Mal wollten sie nicht erneut verlieren. Und sie spielten richtig stark und zeigten allen, dass sie Fußball spielen können. Zur
Pause lagen sie bereits mit 2:0 vorne. Dieses Ergebnis wurde bis
zum Abpfiff sogar auf 4:0 ausgebaut. Der erste Sieg an diesem Tag
und große Erleichterung bei allen. Im letzten Spiel hieß der Gegner
Schule an der Weissach aus Unterweissach. Beflügelt vom Sieg
gegen Waiblingen ließen unsere Kicker auch in diesem Spiel nichts
mehr anbrennen. Zur Pause führten sie mit 4:0 und beendeten dieses Turnier mit einem 6:0-Sieg.
In der Tabelle lagen die Auenwalder Fußballer an diesem Tag auf
Platz 3. Das ist zwar keine direkte Qualifikation für das Regierungspräsidiumsfinale, aber die kann evtl. noch über eine Wild Card erreicht werden. Dazu drücken wir die Daumen.
Ein herzliches Dankeschön an den Jugendfußballtrainer der SGM
Auenwald Jan Hehr, der die Jungs an diesem Tag kompetent und
motiviert betreut hat. Aber auch ein Dankeschön an Frau Huber
und Frau Mustafa, die die Kinder nach Waiblingen gefahren haben,
sie dort angefeuert haben und wieder nach Hause gebracht haben.
Zuletzt noch ein Dankeschön an euch Fußballjungs! Ihr habt toll
gekämpft und euer Bestes gegeben und auch wenn es in diesem
Jahr nicht zur Qualifikation gereicht haben sollte, steht auf jeden
Fall fest, dass wir im nächsten Jahr wiederkommen.
Für die Grundschule Auenwald, Unter-/Oberbrüden spielten:
Max Ostfald (Tor und Feld), Lenny Schulz (Tor und Feld), Roni
Mustafa (1), Jan Erkert (2), Julian Baumert (1), Granit Imeri, Joel
Lang (3), Patrick Huber (4), Kim Pehlke und Diellor Shabani (1)
AUENWALd
7.5.2015
Nr. 19/2015
Die Aufregung der Jungen war im Vorfeld sehr groß. Entsprechend
konnten in den ersten vier Einzelspielen gegen den späteren Turniersieger aus Weil im Schönbuch nur wenige Punkte gewonnen
werden. Alle Spiele wurden verloren. Somit war der ehrgeizige
Wunsch Platz 1 in der Gruppe zu erreichen und somit am Finale
teilnehmen zu können schon sehr früh zu Ende und die Jungen
zunächst sehr enttäuscht. Da gleich darauf schon die nächsten
Einzelspiele gegen die Grundschule aus Ditzingen gespielt werden
mussten, wurde von Seite der Mütter versucht, die Jungen wieder
positiv zu stimmen und zu motivieren. Und tatsächlich konnten die
Jungen dann zunächst auch ein 2:2-Unentschieden erreichen.
Bei den anschließend stattfindenden Begegnungen im Doppel waren die Spieler aus Weil im Schönbuch wieder die Sieger; gegen
Ditzingen jedoch zeigten unsere vier nochmals einen tollen Siegeswillen und gewannen beide Spiele. Somit hatten die vier doch noch
Platz 2 der Gruppe B erreicht und konnten im kleinen Finale um
die Plätze 5 - 8 mitspielen.
Nach der Mittagspause fanden dann die Endplatzierungsspiele
statt. Mit tollen Ballwechseln zeigten die Jungs nochmal gegen die
Grundschule aus Großheppach vier schöne Spiele, von denen
Großheppach drei jeweils nur ganz knapp mit einem Punkt Vorsprung gewinnen konnte. Somit erreichten unsere Schüler einen
hervorragenden 7. Platz.
Herzlichen Glückwunsch an
Patrick, Sven, Lenny und Niklas! den 7. Platz von über
100 teilnehmenden Grundschulmannschaften im RP
Stuttgart zu erreichen ist eine
ganz tolle Leistung, auf die ihr
wirklich sehr stolz sein dürft.
Wir danken den mitgereisten
Müttern für Ihre Unterstützung beim Fahrdienst und für
die Motivation der Kinder und
auch dem Trainer Frank Schierreich, dass er die Vorbereitung
unserer Schüler für die neue
Tennis-Spielrunde im Großfeld
zeitweilig unterbrochen und alle nochmals im Bereich des Kleinfeld-Tennis trainiert hat.
Aufführung der Theater- und Chor-AG der Grundschule
Auenwald Unterbrüden/Oberbrüden mit ihrem Stück
„Komm mit, Moritz!“
Am Schulabend führten dieses Jahr die Theater-AG und die ChorAG ein Mini-Musical mit fetzigen Liedern auf.
Jugend trainiert für Olympia
RP-Finale Kleinfeld-Tennis in Stuttgart
Aufgrund ihres gewonnenen 1. Platzes beim Kleinfeld-Tennisturnier „Jugend trainiert für Olympia“ auf Kreisebene in Backnang
durften Patrick Huber, Sven Jung, Lenny Schulz und Niklas Ebel
am 16. April 2015 beim Finale des Regierungspräsidiums Stuttgart
im Tennis-leistungszentrum Stuttgart-Stammheim teilnehmen.
Insgesamt konnten sich für dieses Finale 14 Grundschulmannschaften qualifizieren. Die Auslosung ergab einen Start in der Gruppe
B mit sehr starken Spielern aus den Grundschulen der Landkreise
Stuttgart (GS Weil im Schönbuch) und Weilimdorf-Ludwigsburg
(GS Konrad-K-S. Ditzingen).
Viele Proben waren nötig, bis dieses Stück zur Aufführung kommen konnte.
7.5.2015
Nr. 19/2015
MITTEILUNGSBLATT
Aber am Mittwoch, dem 22.04.2015 war es endlich so weit. Die
sichtbar aufgeregten Kinder der Theater- und Chor-AG konnten ihr
Können unter Beweis stellen.
Frau Becker, die Rektorin der Grundschule Auenwald Unterbrüden/Oberbrüden, begrüßte die Anwesenden und machte sie schon
ganz neugierig auf das Theaterstück, das diesmal in der Welt der
Piraten spielte.
Moritz, der Bücher über alles liebte, aber immer nur nachts auf
dem Dach las, hatte sein Lieblingsbuch nicht mehr gefunden und
suchte es ganz verzweifelt. Plötzlich landete mit ihrem schwebenden Segelschiff die Piratenkapitänin Lissi Fillibuster samt ihrer
Mannschaft direkt bei Moritz auf dem Dach, mitten in der Nacht.
Sie überredete Moritz, zusammen mit ihren Seeräubern, mitzugehen in ein tolles Abenteuer. So machten sie sich auf die Reise zu
einem längst vergessenen Leuchtturm, um sich dort mit einer List
einen verborgenen Schatz zu holen. Sie hatten es schon 109 Mal
probiert, aber es hatte bis jetzt noch nicht geklappt.
Sie gerieten jedoch in einen schrecklichen Sturm, mussten ihr abgestürztes Schiff wieder flott machen und kamen mit Hilfe zweier
Eulen, die ihnen den Weg zeigten, wieder aus dem Wald heraus.
Endlich erreichten sie den alten Leuchtturm.
Doch in dem modrig riechenden, dunklen Turm war es recht gruselig. Dort wurden sie auch noch von der gemeinen Seeräuberbande des Kapitäns Dünnbart überrascht und gefangen genommen.
Lissi Fillibuster gab vor, Moritz wolle auch Seeräuber werden und
so musste er umgehend von Kapitän Dünnbart das Seeräuber-ABC
und das Korsarenlatein lernen. Aus einem großen goldenen Buch
las der Kapitän vor und Moritz musste zuhören und es lernen. Aber
in der Zwischenzeit tranken der Kapitän Dünnbart und seine Seeräuber zu viel Rum, wurden müde und schliefen ganz fest ein. Das
war die Gelegenheit für Lissi und ihre Piraten den Schatz zu holen
und sich schnellstens davonzuschleichen.
Ausgelassen feierten die Piraten mit ihrer Kapitänin Lissi den Raub
des Schatzes auf ihrem Schiff. Moritz jedoch war enttäuscht, denn
der Schatz bestand nur aus zwei Büchern, ein rotes und ein blaues.
AUENWALd
9
Aber Lissi erklärte ihm, dass das blaue Buch ihr größter Schatz
wäre. Daraus könne man lernen, wie man unter anderem ein Segelschiff unbeschadet durch eine Sturm führt und so würde es nie
mehr passieren, dass sie abstürzen würden, wenn sie sich an die
Anweisungen in dem Buch halten würde.
Am Schluss der Reise übergab Lissi die andere Hälfte des Schatzes, das rote Buch, an Moritz.
Lissi und ihre Piraten verabschiedeten sich von Moritz und schwebten mit ihrem Schiff davon. Moritz setzte sich wieder auf das Dach
und schlug das Buch auf, das ihm Lissi übereicht hatte. Er staunte
nicht schlecht und jauchzte vor Freude, als er feststellte, dass es ja
das Buch war, das er so lange gesucht hatte: „ Die tollsten Seeräubergeschichten“. Nun hatte er endlich auch seinen Schatz wieder.
Zum Abschluss der Vorführung sangen die Kinder der Theaterund Chor-AG noch einmal gemeinsam das „Lissi-Lied“.
Die Theater- und Chorkinder wurden mit einem tosenden Applaus
belohnt. Die Elternbeiratsvorsitzende Frau Wild und ihre Stellvertreterin, Frau Vetter, bedankten sich im Namen aller Eltern bei den
Kindern mit Kinogutscheinen, die in den nächsten Tagen an die
AG-Kinder verteilt werden sollen.
Nicht zuletzt sorgten Eltern der Klassen 3a und 3b mit lecker belegten Brötchen, Brezeln und Getränken für das leibliche Wohl vor
und nach der Veranstaltung. Der Gewinn daraus kam in die jeweiligen Klassenkassen der Drittklässler für einen Schullandheimaufenthalt.
An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an alle, die durch
ihre Unterstützung und ihr Engagement diese Aufführung ermöglicht haben.
bibi
Bibliothek im Bildungszentrum
Öffentliche Ausleihe:
Montag
Dienstag
Donnerstag
13.00-16.00 Uhr
17.00-20.00 Uhr
17.00-20.00 Uhr
Während der Schulferien bleibt die Bibliothek geschlossen!
Impressum
Herausgeber:
Gemeindeverwaltung Auenwald
druck und Verlag:
Nussbaum Medien Weil der Stadt GmbH & Co. KG,
Merklinger Str. 20, 71263 Weil der Stadt,
Telefon 07033 525-0, Fax 07033 2048,
Anzeigenverkauf:
Tel. 07161 93020-0
[email protected],
Verantwortlich für den amtlichen Teil,
alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen:
Bürgermeister Karl Ostfalk oder sein Vertreter im Amt
– für „Was sonst noch interessiert“ und den Anzeigenteil:
Brigitte Nussbaum, Merklinger Str. 20, 71263 Weil der Stadt.
Vertrieb (Abonnement und Zustellung):
WDS Pressevertrieb GmbH, Josef-Beyerle-Str. 2,
71263 Weil der Stadt, Tel. 07033 6924-0,
E-Mail: [email protected],
Internet: www.wdspressevertrieb.de
Erscheinung: wöchentlich, donnerstags
Redaktionsschluss: montags, 15.00 Uhr
10
MITTEILUNGSBLATT
Backnanger
Jugendmusikschule
Elternversammlung der Jugendmusik- und
Kunstschule Backnang
Der Elternbeirat lädt zur Elternversammlung am Montag, 11.5.2015
in den Konzertsaal der Jugendmusikschule im Petrus-Jacobi-Weg 7
ein. Die Veranstaltung beginnt um 20Uhr.
Töpferkurs für Kinder in den Pfingstferien (ab 7 Jahre) (L206107)
4 mal ab Di., 26.05.2015 09:30 - 12:00 Uhr VHS-Haus
10-Fingerschreiben am PC
Ferienkurs für Einsteiger (L600112)
4 mal ab Di., 26.05.2015 09:30 - 11:45 Uhr VHS-Haus
Sicher im Internet unterwegs
Für Kinder von 8 bis 10 Jahren (L600106)
3 mal ab Mo., 01.06.2015 9:15 - 12:15 Uhr VHS-Haus
Malen von Tieren
für Kinder von 6 bis 14 Jahren (L205805)
Sa., 06.06.2015 9:00 - 15:00 Uhr VHS-Haus, Raum 14
vhs-Modewerkstatt 3 - Kreatives Nähen für Anfänger/-innen
und Fortgeschrittene (L214104)
5 mal ab Mo., 08.06.2015 18:30 - 20:45 Uhr VHS-Haus
Prager-Eltern-Kind-Programm (PEKiP) - Geburtstermin MärzApril 2015 (L106002)
7 mal ab Di., 09.06.2015 09:00 - 10:30 Uhr
Altes Rathaus, Großaspach, Backnanger Str. 16, Raum 6
dateien, Ordner und Programme
- Ordnung schaffen mit Windows 7 (L501104)
3 mal ab Mi., 10.06.2015 14:00 - 17:00 Uhr VHS-Haus
Weitere Auskünfte unter:
Tel.: 07191-9667.0
www.vhs-backnang.de
LEHRSTELLENBÖRSE
Lehrstellenbörse
Stand: 14.04.2015
Die Bürgermeister des Weissacher Tales haben auch in diesem Jahr
wieder die örtlichen Betriebe betreffs freier Lehrstellen angeschrieben. Für die Jugendlichen sollen damit möglichst wohnortnahe
Ausbildungsplätze gefunden werden. Die freien Lehrstellen sind im
Internet unter www.auenwald.de aufgeführt (Homepage anklicken,
dann Rubrik „Wirtschaft“, in der linken Spalte „Lehrstellenbörse“).
Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gerne an die Gemeindeverwaltung unter der Tel.-Nr. 5005-0 oder
Email: [email protected] wenden.
Gemeinde Weissach im Tal
FWS-Bedachungen GmbH
Stuttgarter Straße 34
Herr Wist
Tel. 07191/367563
2 Lehrstellen als dachdecker
Ausbildungsvoraussetzungen: guter Hauptschulabschluss
Ausbildungsbeginn: 01. September 2015
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
………………………...
AUENWALd
7.5.2015
Nr. 19/2015
KASIES-frisuren GbR
Gartenstraße 3
71554 Weissach im Tal
Tel. 07191/53250
Frau Andrea Kaiser-Pfeil
1 Lehrstelle als Friseur/in
Ausbildungsvoraussetzungen:
abgeschlossener Haupt-; Werkreal- oder Realschulabschluss
Ausbildungsbeginn: Sommer 2015
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
………………………
Adolf Kleinknecht GmbH
Rosenhain 16
Herr Weller
71554 Weissach im Tal
Tel. 07191/310880
1 Lehrstelle als Maurer
Ausbildungsvoraussetzungen:
guter Haupt- oder Werkrealschulabschluss
Ausbildungsbeginn: September 2015
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
………………………...
Lutz GmbH
Stuttgarter Straße 66
71554 Weissach im Tal
Herr Lutz
1 Lehrstelle als Anlagenmechaniker Sanitär/Heizung/Klimatechnik
Ausbildungsvoraussetzungen:
guter Hauptschulabschluss, Realschulabschluss
Ausbildungsbeginn: September 2015
Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
……………………….......
TAL-Wohnbau GmbH
In der Zangershalde 6
71554 Weissach im Tal
Herrn Sven Feil
Tel. 07191/361-0
1 Lehrstelle als Zimmerer/in
Ausbildungsvoraussetzungen: guter Hauptschulabschluss, gute
Noten im Fach Mathematik und handwerkliches Geschick
Ausbildungsbeginn: September 2015
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
1 Lehrstelle als Bauzeichner/in
Ausbildungsvoraussetzungen: guter Hauptschulabschluss, gute
Noten im Fach Mathematik und gutes räumliches Vorstellungsvermögen
Ausbildungsbeginn: September 2015
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
………………………...
malu GmbH
Welzheimerstraße 49
71554 Weissach im Tal
Tel.07191/3442380
1 Lehrstelle als Anlagemechaniker Sanitär/Heizung/Klima
Ausbildungsvoraussetzungen: Realschulabschluss
Ausbildungsbeginn: September 2015
Ausbildungsdauer: 3 - 3,5 Jahre
………………………
Raiffeisenbank Weissacher Tal eG
Ringstraße 20
71554 Weissach im Tal
07191/3555-26
Frau Andrea Wengert
7.5.2015
Nr. 19/2015
MITTEILUNGSBLATT
1 Lehrstelle als Bankkaufmann/frau Ausbildungsvoraussetzungen: Abitur, Realschulabschluss Ausbildungsbeginn: September
2015
Ausbildungsdauer: 2,5 Jahre
1 Lehrstelle als Finanzassistentin
Ausbildungsvoraussetzungen: Abitur, Realschulabschluss
Ausbildungsbeginn: September 2015
Ausbildungsdauer: 2 Jahre
Gemeinde Allmersbach
Alexander-Stift GmbH
Gemeindepflegehaus Allmersbach im Tal
Frau Nickel
Hofäcker 12
71573 Allmersbach im Tal
Tel. 07191/36794-22
2 Lehrstellen als examinierte/r Altenpfleger(in)
Ausbildungsvoraussetzung: Realschulabschluss
Vorab ein Praktikum über mindestens 6 – 12 Monaten
Ausbildungsbeginn: September 2015
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
………………………
Bäckerei Werner Maurer GmbH
Linsenhalde 11
71364 Winnenden
Frau Angelika Kölz
Tel. 07195/1804-18
7 Lehrstellen als Bäckereifachverkäufer/in
3 Lehrstellen als Bäcker/in
2 Lehrstellen als Konditor/in
Ausbildungsvoraussetzungen: jeweils Hauptschulabschluss
Deutsch: Note 3; Mathematik: Note 3
Ausbildungsbeginn: 01. September 2015
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
...........................
Metzgerei Kühnle GmbH
Fleischereifachgeschäft Sulzbacher Straße 196
71522 Backnang
- Filiale Allmersbach im Tal Tel. 07191/68628
1 Lehrstelle zum Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk
Ausbildungsbeginn: ab sofort
Ausbildungsdauer: 2-3 Jahre
………………………
Fa. Harro Höfliger
Verpackungsmaschinen GmbH
Helmholtzstr. 4
71573 Allmersbach im Tal
Herr Amann
E-Mail: [email protected]
Tel.: 07191/5015080
Fax: 07191/501-5304
2 Lehrstellen zum kooperativen Studiengang nach dem Ulmer
Modell - Bachelor of Engineering/Industriemechaniker (m/w)
Ausbildungsvoraussetzung: Abitur oder gute Fachhochschulreife
gutes mathematisches Verständnis
Ausbildungsbeginn: September 2016
Ausbildungsdauer: 4,5 Jahre
Bewerbungsfrist: September 2015
1 Lehrstelle zum kooperativen Studiengang nach dem Ulmer
Modell - Bachelor of Engineering/Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w)
Ausbildungsvoraussetzung: Abitur oder Fachhochschulreife gutes
mathematisches Verständnis
Ausbildungsbeginn: September 2015
Ausbildungsdauer: 4,5 Jahre
AUENWALd
1 Lehrstelle zum kooperativen Studiengang nach dem Ulmer
Modell - Bachelor of Engineering/Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w)
Ausbildungsvoraussetzung:
Abitur oder Fachhochschulreife gutes mathematisches Verständnis
Ausbildungsbeginn: September 2016
Ausbildungsdauer: 4,5 Jahre
Bewerbungsfrist: September 2015
1 Lehrstelle zum dHBW-Studium Maschinenbau, Vertiefungsrichtung Automatisierungs- und Verpackungstechnik
Ausbildungsvoraussetzung:
Abitur, gutes mathematisches Verständnis
Ausbildungsbeginn: Oktober 2016
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Bewerbungsfrist: September 2015
1 Lehrstelle zum dHBW-Studium Informatik Vertiefungsrichtung
Informationstechnik/Steuerungstechnik
Ausbildungsvoraussetzung:
Abitur, gutes mathematisches Verständnis
Ausbildungsbeginn: Oktober 2016
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Bewerbungsfrist: September 2015
1 Lehrstelle zum dHBW-Studium Wirtschaftsingenieurwesen
Vertiefungsrichtung Internationaler Technischer Vertrieb
Ausbildungsvoraussetzung: Abitur
Ausbildungsbeginn:Oktober 2016
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Bewerbungsfrist: September 2015
2 Lehrstellen zum Zerspaner (m/w)
Ausbildungsvoraussetzung:
mittlere Reife oder guter Haupt-Werkrealschulabschluss
Ausbildungsbeginn: September 2016
Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Bewerbungsfrist: September 2015
5 Lehrstellen zum Industriemechaniker (m/w)
Ausbildungsvoraussetzung:
mittlere Reife oder guter Haupt-Werkrealschulabschluss
Ausbildungsbeginn: September 2016
Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Bewerbungsfrist: September 2015
5 Lehrstellen zum Mechatroniker (m/w)
Ausbildungsvoraussetzung:
mittlere Reife oder guter Haupt-Werkrealschulabschluss
Ausbildungsbeginn: September 2016
Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Bewerbungsfrist: September 2015
1 Lehrstelle zum Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w)
Ausbildungsvoraussetzung:
mittlere Reife oder guter Haupt-Werkrealschulabschluss
Ausbildungsbeginn: September 2015
Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
4 Lehrstellen zum Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w)
Ausbildungsvoraussetzung:
mittlere Reife oder guter Haupt- Werkrealschulabschluss
Ausbildungsbeginn: September 2016
Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Bewerbungsfrist: September 2015
1 Lehrstelle zum Fachinformatiker- Systemintegration
Ausbildungsvoraussetzung:
mittlere Reife oder guter Haupt-Werkrealschulabschluss
Ausbildungsbeginn: September 2016
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Bewerbungsfrist: September 2015
………………………...
11
12
MITTEILUNGSBLATT
Rölfs GmbH Versicherungsmakler
Backnanger Straße 25
71573 Allmersbach im Tal
Herr Stephan Rölfs
Tel. 07191/904367-13
1 Lehrstelle als Kfm/Kffr für Versicherungen und Finanzen
Ausbildungsvoraussetzung: mittlere Reife, Abitur mind.18 Jahre,
Kommunikationsfreude, Teamfähigkeit, kreativ im Umgang mit
Problemstellungen, EDV-Kenntnisse
Ausbildungsbeginn: 01. September 2015
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Gemeinde Auenwald
Lorch Schweißtechnik GmbH
Im Anwänder 24-26
71549 Auenwald
Frau Samia Khalil
Tel. 07191/503-156
E-Mail [email protected]
Industriekaufmann/-frau
Ausbildungsvoraussetzungen: gute mittlere Reife; gute Noten in
Mathematik, Deutsch und Fremdsprachen
Ausbildungsbeginn: 01. September 2016
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Bewerbungen: ab sofort bis 31.08.2015
Elektroniker/-in, Fachrichtung Geräte und Systeme
Ausbildungsvoraussetzungen: mittlere Reife oder guter Abschluss
der Werkrealschule; gute Noten in Mathematik und Technik
Ausbildungsbeginn: 01. September 2016
Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Bewerbungen: ab sofort bis 31.08.2015
Mechatroniker/-in
Ausbildungsvoraussetzungen: mittlere Reife oder guter Abschluss
der Werkrealschule; gute Noten in Mathematik und Technik
Ausbildungsbeginn: 01. September 2016
Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Bewerbungen: ab sofort bis 31.08.2015
Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)
Ausbildungsvoraussetzungen: mittlere Reife oder guter Abschluss
der Hauptschule; gute Noten in den Hauptfächern
Ausbildungsbeginn: 01. September 2016
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Bewerbungen: ab sofort bis 31.08.2015
Lehrstellen als Bachelor of Engineering (dH), Fachrichtung
Elektrotechnik (m/w), duale Hochschule Stuttgart
Ausbildungsvoraussetzungen: gutes Abitur an allgemeinbildendem oder technischem Gymnasium.
Ausbildungsbeginn: 01. Oktober 2016
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Bewerbungen: ab sofort bis 30.09.2015
Lehrstellen als Bachelor of Engineering (dH), Fachrichtung
Wirtschaftsingenieurwesen (m/w), duale Hochschule Stuttgart
Ausbildungsvoraussetzungen: gutes Abitur an allgemeinbildendem, technischem oder kaufmännischem Gymnasium.
Ausbildungsbeginn: 01. Oktober 2016
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Bewerbungen: ab sofort bis 30.09.2015
Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen,
einschließlich der letzten zwei Zeugnisse möglichst per E-Mail.
………………………...
Gemeinde Althütte
JENS WÜST
Fliesenfachgeschäft
Gerstenäckerweg 5
71566 Althütte-Kallenberg
Tel. 07183/42370
AUENWALd
7.5.2015
Nr. 19/2015
1 Lehrstelle als Fliesenleger
Ausbildungsvoraussetzungen:
guter Haupt- oder Werkrealschulabschluss
Ausbildungsbeginn: September 2015
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Gemeinsame Lehrstellen für alle Gemeinden
MATRIX VISION GmbH
Talstraße 16
71570 Oppenweiler
Tel. 07191/9432214
1 Lehrstelle zum dHBW-Studium Informatik / Vertiefungsrichtung
Informationstechnik (duale Hochschule Stuttgart)
Ausbildungsvoraussetzung:
Abitur, gutes mathematisches Verständnis
Ausbildungsbeginn: Oktober 2015
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Bewerbungsfrist: ab sofort
……………………….......
Mildenberger KG
Gaildorferstraße 9
71522 Backnang
Tel.: 07191/32 51 24
1 Lehrstelle als Bäcker/in
1 Lehrstelle als Konditor/in
2 Lehrstellen als Bäckereiverkäufer/in
Ausbildungsvoraussetzung: Hauptschul- oder Realschulabschluss
Ausbildungsbeginn: September 2015
Ausbildungsdauer: 2,5 – 3 Jahre
………………………...
Tesat-Spacecom GmbH & Co. KG
Personalabteilung, Ausbildung
Michaela Volwassen
Tel: 07191/930-1458
Internet: www.tesat.de
3 Ausbildungsplätze als Elektroniker/ -in für Geräte und Systeme Vertiefung Kommunikationstechnik oder Mikrosystemtechnik (Mikrotechnologe)
Ausbildungsvoraussetzungen:
mindestens guter Werkrealschulabschluss
Sonstige Voraussetzungen: - gute Noten in Mathe, Physik und ggf.
Technik - technisches Verständnis
Ausbildungsbeginn: 01. September 2015
Ausbildungsdauer: 3 ½ Jahre
1 Ausbildungsplätze als Industrieelektriker/ in (Geräte und Systeme)
Ausbildungsvoraussetzungen: guter Hauptschulabschluss
Sonstige Voraussetzungen: - gute Noten in Mathe, Physik und ggf.
Technik - technisches Verständnis, handwerkliches Geschick
Ausbildungsbeginn: 01. September 2015
Ausbildungsdauer: 2 Jahre
1 Ausbildungsplätze als Bachelor of Engineering
- Studiengang Elektrotechnik, Vertiefung Nachrichtentechnik –
(duales Studium in Zusammenarbeit mit der dualen Hochschule Stuttgart)
Ausbildungsvoraussetzungen: gutes Abitur oder Fachhochschulreife, möglichst mit Profil-/Neigungsfach Mathe und Physik oder
Technik sonstige Voraussetzungen: - Notendurchschnitt mind. 2,5
- Interesse und Spaß an der Technik - gute Englischkenntnisse
Ausbildungsbeginn: 01. September 2015
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Nach Möglichkeit bitte online über die Homepage bewerben.
………………………...
7.5.2015
Nr. 19/2015
MITTEILUNGSBLATT
Bäckerei Werner Maurer GmbH
Linsenhalde 11
71364 Winnenden
Frau Angelika Kölz
Tel. 07195/1804-18
7 Lehrstellen als Bäckereifachverkäufer/in
3 Lehrstellen als Bäcker/in
2 Lehrstellen als Konditor/in
Ausbildungsvoraussetzungen: jeweils Hauptschulabschluss
Deutsch: Note 3; Mathematik: Note 3
Ausbildungsbeginn: 01. September 2015
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
………………………
Volksbank Backnang
Schillerstraße 18
71522 Backnang
Tel. 07191/802-100
Ansprechpartner: Frau Conny Major
eMail: [email protected]
homepage: volksbank-backnang.de
5 Lehrstellen als Bankkaufmann/-frau
Ausbildungsvoraussetzungen: mittlere Reife
Ausbildungsbeginn: 1. September 2016
Ausbildungsdauer: 2,5 Jahre
5 Lehrstellen als Finanzassistent/in
Ausbildungsvoraussetzungen: Fachhochschulreife/Abitur
Ausbildungsbeginn: 1. September 2016
Ausbildungsdauer: 2 Jahre
2 Lehrstellen als Bachelor of Arts – Fachrichtung BWL-Bank
Ausbildungsvoraussetzungen: Abitur
Ausbildungsbeginn: 1. September 2016
Ausbildungsdauer: 3 Jahre/ 6 Semester
ORTSSENIORENRAT
Ortsseniorenrat
Auenwald
Information zur letzten Ortsseniorenratssitzung
Info FFFF
Die Vorsitzende Frau Hanel wies nochmals auf den Infotag des TSV
Lippoldsweiler hin, mit dem Thema: Fitness Für FünfundFünzig +
Die Veranstaltung fand mittlerweile im Bürgersaal statt.
Theaterstück - der ungebetene Gast Der Ortsseniorenrat hat wiederholt im Mitteilungsblatt auf diese
Veranstaltung in Unterweissach hingewiesen. Mitglieder des Ortsseniorenrates haben sich bereit erklärt, einen Fahrdienst einzurichten.
Landesseniorentag in Karlsruhe
Diese Großveranstaltung findet am 02.Juli 2015 statt.
Der Ortsseniorenrat nimmt mit einigen Mitgliedern daran teil.
Über den Inhalt und über das Ergebnis berichten wir später.
Besuch im Hause ELIM
Der Ortsseniorenrat hat die Bewohner des Hauses ELIM besucht,
um über freudige Dinge zu reden, aber auch über Sorgen und Nöte.
Ein Hauptanliegen war, den Gehweg zur Ortsmitte (ins Geschäftszentrum) so zu gestalten, dass die vorhandenen Engstellen besonders für Rollator-oder Rollstuhlfahrer verbreitert werden.
Weiterhin wäre es wünschenswert, wenn ein Rundweg zum ruhigen
Spazierengehen hinter dem Haus geschaffen werden könnte. Der vorhandene Fahrweg zur Brücke Richtung Mittelbrüden wird wegen des
hohen Fahrradaufkommens nur zögerlich angenommen, auch möchte man einfach im Sicherheitsbereich des Hauses ELIM bleiben.
AUENWALd
13
Der Ortsseniorenrat versucht mit der Gemeindeverwaltung eine
Lösung zu finden.
Neuwahlen des Ortsseniorenrates
Nach nunmehr dreijähriger Aktivität und mittlerweile vielen erledigten Aufgaben und Zielen zum Wohle unserer älteren Mitbürger,
wird am 24. Juni 2015 in der Ratsscheuer der Ortsseniorenrat neu
gewählt.
Die Gemeindeverwaltung wird im Mitteilungsblatt gesondert darauf hinweisen.
Verschiedenes
Der Ortsseniorenrat wird bei der nächsten Gemeinderatssitzung
am 18. Mai 2015 eine aktuelle Präsentation der bisher geleisteten
Arbeit durchführen.
Ortsseniorenrat Auenwald
Schriftführer Werner Kraft
Partnerschaft
Auenwald – Beaurepaire
Stärkung der Verbindungen mit deutschland
BEAUREPAIRE (kk) In allen Departements der Region Rhône-Alpes (Partnerregion Baden-Württembergs) sind es die Vereine, Komitees und andere Gruppierungen, die alles für eine weitere Annäherung der deutschen und französischen Bevölkerung tun.
Unter dieser Perspektive hat das Partnerschaftskomitee aus Beaurepaire unter seiner neuen Vorsitzenden Christine Lami ein Treffen
mit der Organisation l'Afape (Förderer der deutsch-französischen
Verbindungen für Europa), die in dieser Richtung agiert in Auenwalds Partnergemeinde Beaurepaire in die Wege geleitet.
Diese Organisation für deutsch-französische Verbindungen in Europa führte seine Hauptversammlung im Beisein von Bürgermeister Philippe Mignot und der Komiteevorsitzenden Christine Lamy
im Sozialzentrum in Beaurepaire durch.
Zunächst widmete man sich der am 22. Januar in den Schulen
durchgeführten Aktionen zur weiteren Annäherung der Schüler
der beiden Länder.
Der Trend, die Sprache Goethes an den Schulen als 1. Fremdsprache zu wählen ist rückläufig, die Einführung einer zweiten
Fremdsprache ab der 5. Klasse scheitert an materiellen Problemen, an Teilzeitbeschäftigungsmöglichkeiten sowie an verfügbaren Sprachlehrern für das Fach Deutsch.
L'Afape bekräfigte nochmals seinen Willen über seine Verbindungen zu den Partnerschaftskomitees Einfluss zu nehmen, um
ein Maximum von Austauschklassen zu erreichen, indem man die
Schulen bittet die Lehrkräfte mehr in diese Strukturen zu integrieren.
KIRCHEN
Evangelische Kirchengemeinde
Lippoldsweiler
Ammerweg 3, 71549 Auenwald-Hohnweiler
Ansprechpartner im Pfarramt:
Pfarrerin Dinda: Tel. 52098 Fax 318375
Pfarramtssekretärin Frau Rieger :
Di. 14.00 Uhr - 16.50 Uhr
Do. 14.00 Uhr - 16.50 Uhr
14
MITTEILUNGSBLATT
E-Mail-Adresse: [email protected]
Mesnerin : Frau Inge Maiterth Tel. 300740
Frauenfrühstück. Frau Reutter Tel. 54605 und Frau Tyburzy Tel. 53977
Spielkreis Do : Sarah Troche, Hintere Wiesen 6,
71549 Auenwald, Tel. 07191/911929
Wochenspruch: Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft
noch seine Güte von mir wendet.
Psalm 66,20
Freitag, 08. Mai 2015
17.00 Uhr Einladung zum Filmabend für
die Konfirmanden 2014/2015
19.00 Uhr Sommerfest mit den Eltern der
Konfirmanden 2014/2015 im Evangelischen Gemeindehaus
AUENWALd
7.5.2015
Nr. 19/2015
ren Bildern aus der Vergangenheit wird mit Ineinanderblendungen kontrastierender Szenen, Wochenschauaufnahmen, harten
Schnitten, meditativen Bildern von Details oder langsamen Kameraschwenks zu einer neuen filmischen Ausdrucksmöglichkeit gebracht. Resnais bannt psychologische Vorgänge, Gedankenströme
auf die Leinwand.
Vorschau:
26. Juni:
11. Sept.:
16. Okt.:
13. Nov.:
4. Dez.:
Giovannino Guareschi, Don Camillo und Peppone
Wolfgang Staudte, Die Mörder sind unter uns
Umberto Eco: Der Name der Rose Thomas Nippold,
Das ewige Lied
Kulinarischer Abend mit dem Film: Émile Zola,
The Paradise, I, 7
17.30 - 18.30 Uhr neue Pfadfindergruppe mit Annelie
Rupp, Valentin Hirzel und Rico Schwarz
Ort: Evangelisches Gemeindehaus, Dachstüble
18.30 - 20.00 Uhr Treffen der Pfadfindergruppe
„Tiger“ / Ort: Evangelisches Gemeindehaus, Dachstüble Leiter:
Marvin Rupp, Tobias Schröder und Alexander Koscheike
Sonntag, 10. Mai 2015 - Rogate 10.00 Uhr Gottesdienst
Montag, 11. Mai 2015
17.00 Uhr Konfirmandenunterricht der 1. Gruppe
dienstag, 12. Mai 2015
19.30 Uhr Bastelkreis
20.00 Uhr Kirchengemeinderatsitzung
Mittwoch, 13. Mai 2015
17.00 Uhr Konfirmandenunterricht der 2. Gruppe
19.30 Uhr Ök. Kirchenchorprobe in der Ev. Kreuzkirche Unterbrüden
donnerstag, 14. Mai 2015 - Himmelfahrt 10.00 Uhr Gottesdienst
Freitag, 15. Mai 2015
17.30- 18.30 Uhr neue Pfadfindergruppe mit Annelie
Rupp, Valentin Hirzel und Rico Schwarz
Ort: Evangelisches Gemeindehaus, Dachstüble
18.30 Uhr-20.00 Treffen der Pfadfindergruppe „Tiger“
/ Ort: Evangelisches Gemeindehaus, Dachstüble
Leiter: Marvin Rupp, Tobias Schröder und Alexander Koscheike
19.30 Uhr Literaturkino - Marguerite Duras – Hiroshima, mon
amour.
Literaturkino im evangelischen Gemeindehaus in Hohnweiler
Freitag, 15.5. 19.30 Uhr:
Marguerite duras, Hiroshima, mon amour
Die Zerstörung Hiroshimas durch eine US-Atombombe sowie die deutsche Besetzung Frankreichs bilden
den düsteren Erinnerungshintergrund für die Liebe
zweier Menschen, die die Hölle des Zweiten Weltkriegs überlebt haben. Immer wieder scheitert ihr Versuch zu vergessen, was nicht vergessen werden kann. Der 1959
entstandene Film von Alain Resnais (*1922, †2014), basierend auf
dem Drehbuch der französischen Schriftstellerin Marguerite duras, gehört zu den Klassikern der französischen "Neuen Welle"
("Nouvelle Vague").
Eine Französin und ein Japaner begegnen sich
in Japan, lernen sich lieben, wollen der Katastrophe von Hiroshima ihre Liebe entgegenstellen. Die Erinnerung der Frau kreist immer wieder um ihre erste Liebe zu einem deutschen
Soldaten während der Besatzungszeit; Bilder der Hiroshima-Katastrophe schieben sich unvermittelt zwischen die Liebesszenen.
Die Vermischung realen gegenwärtigen Erlebens mit imaginä-
Wochenspruch: Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft
noch seine Güte von mir wendet. (Psalm 66, Vers 20)
Samstag, 09. Mai 2015
16.00 Uhr Teentreff im Gemeindehaus
Gottesdienst:
18.00 Uhr Abendmahls-Gottesdienst mit den Konfi3-Kindern
(Pfarrerin Elfi Reiser). Die ganze Gemeinde ist herzlich eingeladen!
Sonntag, 10. Mai 2015
Gottesdienst:
10.00 Uhr Gottesdienst in der Kreuzkirche in Unterbrüden mit
Pfarrerin Elfi Reiser und Team. Das Opfer geht an unser Gemeindeprojekt Zaza Faly (für Straßenkinder in Madagaskar). Im Anschluss
an den Gottesdienst gibt es einen Kirchenkaffee.
Kommt zur Kinderkirche!
10.00 Uhr in der Kreuzkirche in Unterbrüden, UG
10.00 Uhr im Gemeindehaus in Oberbrüden
Montag, 11. Mai 2015
14.30 Uhr Café Vergissmeinnicht im Gemeindehaus
17.30 Uhr Gemischte Jungschar (Vorschule bis 2. Klasse)
im Gemeindehaus
18.30 Uhr Sportgruppe in der Auenwaldhalle
20.00 Uhr Offener Gebetstreff im Gemeindehaus (CVJM)
dienstag, 12. Mai 2015
18.00 Uhr Mädchenjungschar (3. bis 7. Klasse) im Gemeindehaus
19.30 Uhr Bibelstunde in der Kreuzkirche
Mittwoch, 13. Mai 2015
15.00 Uhr Frauenkreis im Gemeindehaus in Oberbrüden
18.00 Uhr Bubenjungschar (3. bis 7. Klasse) im Gemeindehaus in
Oberbrüden
19.30 Uhr Kirchenchorprobe in der Kreuzkirche Unterbrüden
donnerstag, 14. Mai 2015 – Christi Himmelfahrt
10.00 Uhr Gottesdienst in der Kreuzkirche in Unterbrüden
(Prädikant Fehr)
Freitag, 15. Mai 2015
20.00 Uhr Hauskreis bei Fam. Scheunemann, Nelkenweg 10
Samstag, 16. Mai 2016
14.00 Uhr Kirchliche Trauung von Claudia Strohmaier und
Benjamin Kappis in der Peterskirche in Oberbrüden
(Pfarrer i. R. Gehring)
Kinderkirche Oberbrüden - Bitte schon vormerken:
Mit Beginn der Pfingstferien geht die Kinderkirche Oberbrüden in
die Sommerpause. Das heißt, am Sonntag, 17. Mai findet die letzte
Kinderkirche statt. Wir treffen uns dann erst wieder nach den Sommerferien im September.
7.5.2015
Nr. 19/2015
MITTEILUNGSBLATT
Katholische Kirchengemeinde
Auenwald – Althütte
Katholisches Pfarramt Ebersberg
Kirchberg 7, 71549 Auenwald-Ebersberg
Tel.: 0 71 91/ 5 28 78, Fax: 0 71 91/ 31 00 99
E-mail: [email protected]
www.kswt.de (Katholische Seelsorgeeinheit Weissacher Tal)
Administrator: Pfarrer Andreas Krause, Murrhardt,
Tel. 0 71 92/ 52 50
Pastoralreferent: Th. Blazek, Tel.: 0 71 91/ 91 47 56
E-mail: [email protected]
Vertretungspfarrer: Josef Kreidler
Pfarramtssekretärin: Fr. Zawesky
Öffnungszeiten Pfarrbüro: Mo.-Fr. 9.30-11.30 Uhr,
außer donnerstag,
u. Mittw. Nachm. 16.30-18.30 Uhr
Einrichtung der Gemeinde:
Nachbarschaftshilfe der Katholischen Kirchengemeinde
Einsatzleitung Frau Datphäus-Strohmaier,
Tel.: 0 71 91/ 5 71 30, Fax: 0 71 91/ 89 99 80
Gottesdienste:
donnerstag, 07. Mai
08:00 Uhr Marien-Gottesdienst in Ebersberg
anschl. gemeinsames Frühstück im Gemeindezentrum
Samstag, 09. Mai
19:00 Uhr Sonntagvorabendgottesdienst in Allmersbach
Sonntag, 10. Mai – 6. Sonntag der Osterzeit
09:00 Uhr Eucharistiefeier in Unterweissach
10:30 Uhr Feierlicher Erstkommunion- und Gemeindegottesdienst
in Ebersberg
18:00 Uhr Dankandacht zur Erstkommunion in Ebersberg
19:00 Uhr Maiandacht in Ebersberg
bei schönem Wetter an der Lourdes-Grotte auf dem
Ebersberg
donnerstag, 14. Mai – Christi Himmelfahrt
09:00 Uhr Eucharistiefeier in Ebersberg
10:30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in Allmersbach zum Fest
zwischen den Kirchen
18:00 Uhr Eucharistiefeier in Althütte
Samstag, 16. Mai
19:00 Uhr Sonntagvorabendgottesdienst in Allmersbach
Sonntag, 17. Mai – 7. Sonntag der Osterzeit
09:00 Uhr Eucharistiefeier in Unterweissch
10:30 Uhr Eucharistiefeier in Althütte
19:00 Uhr Maiandacht in Ebersberg
bei schönem Wetter an der Lourdes-Grotte auf dem
Ebersberg
Aus dem Gemeindeleben
Kirchenpfleger / Kirchenpflegerin in der Kirchengemeinde
Auenwald/Althütte gesucht! Unsere bisherige Kirchenpflegerin
scheidet aus. Darum suchen wir zum baldmöglichsten Zeitpunkt
einen Nachfolger / Nachfolgerin. Es handelt sich dabei um eine
nebenberufliche Tätigkeit, die mit einer Aufwandsentschädigung
vergütet wird. Diese wird von unserer Diözese Rottenburg/Stuttgart festgelegt. Zu den Aufgaben eines nebenberuflichen Kirchenpflegers /Kirchenpflegerin gehören: selbstständige Durchführung
der anfallenden Verwaltungsangelegenheiten; Erledigung des Zahlungsverkehrs und der eingehenden Rechnungen; Überwachung
des vom KGR aufgestellten Haushaltsplanes. Voraussetzungen für
dieses Amt sind: Mitgliedschaft in unserer Seelsorgeeinheit, kaufmännische Ausbildung oder mehrjährige Erfahrung in der Verwaltung, sicherer Umgang mit dem PC und mit der zur Verfügung ge-
AUENWALd
stellten Software, Bereitschaft zur Verschwiegenheit und Loyalität.
Der/die nebenberufliche Kirchenpfleger / Kirchenpflegerin wird
vom KGR für eine Amtszeit von 6 Jahren gewählt und in sein Amt
eingesetzt. Wiederwahl ist möglich. Er/sie ist beratendes Mitglied
im KGR und seines Verwaltungsausschusses und wird zu den jeweiligen Sitzungen eingeladen. Dienstvorgesetzter ist der jeweilige
Pfarrer als Gemeindeleiter. Die fachliche Begleitung und Aufsicht
obliegt dem Verwaltungsaktuariat. Dieses hat seinen Dienstsitz in
Waiblingen. Für Rückfragen steht Ihnen zurzeit Herr Pfarrer Krause im Kath. Pfarramt in Murrhardt zur Verfügung, Tel. 0 71 92/ 933
939 oder E-mail: [email protected] schriftliche Bewerbung mit dem Nachweis entsprechender Qualifikationen schicken
Sie bitte bis zum 18. Mai ans: Kath. Pfarramt Herz-Jesu, Kirchberg
7 in 71549 Auenwald-Ebersberg.
der Liturgieausschuss trifft sich zu seiner nächsten Sitzung am
Donnerstag, den 7. Mai um 19.30 Uhr im Gemeindezentrum Ebersberg.
Erstkommunionfeier am Sonntag, den 10. Mai in Ebersberg
In den vergangenen Wochen haben sich 14 Kinder unserer Kirchengemeinde auf ihre Erstkommunion vorbereitet. Die Feier der
Erstkommunion findet am Sonntag, 10. Mai 2015, um 10.30 Uhr in
unserer Herz-Jesu-Kirche in Ebersberg statt. Dieser Gottesdienst
ist keine Privatsache der Erstkommunionfamilien, denn die Kinder
werden in die Mahlgemeinschaft unserer Kirche und Gemeinde
aufgenommen. Deshalb laden wir alle Gemeindemitglieder herzlich ein, den Festtag mitzufeiern.
Die Erstkommunion feiern in diesem Jahr:
Kinder aus Auenwald mit Teilorten:
Jazzlynn-Fee Barat, Niklas Ebel, Larissa Hofer, Maurice Ihle, Natalie Newerla, Yiyelle Rinker, Merle Schirmer, Luka Tadic, Michel
Wilms,
Kinder aus Althütte:
Bastian Paudler, Julian Petri, Renalda-Iraida Siicu-Odoardi, Sophie
Widera
Proben zur Erstkommunion
Am Donnerstag, 07. Mai 2015, treffen wir uns um 14.30 Uhr zur
ersten Probe in der Herz-Jesu-Kirche in Ebersberg. Dazu bitte die
Erstkommunionkerze und das Familienstammbuch mitbringen.
Um 17.00 Uhr nach der Probe können die Gewänder ausgegeben
werden. Dazu möge bitte ein Elternteil dazukommen.
Die zweite Probe ist am Samstag, 09. Mai von 10.00 Uhr bis
ca. 11.15 Uhr in der Herz-Jesu Kirche.
Schlossfreizeit 19. – 21. Juni 2015
„daniel und sein löwenstarker
Freund“
Verschleppt nach Babylon und nun
allein in der Fremde. Daniel und seine Freunde sind allein auf sich gestellt. Dennoch bleiben sie sich und
ihrem Glauben treu. Sie halten fest zusammen und überstehen so
manche Gefahr.
Bei Spielen, Liedern, Geschichten und Aktionen erfahren wir, warum Freunde so wichtig sind.
Anmeldung nur mit dem unten angefügten Abschnitt.
Die Freizeit ist für Kinder ab der 2. Klasse.
Beginn: Freitag, 19. Juni 2015, nachmittags
Ende: Sonntag, 21. Juni 2015, nachmittags
Mehr Infos gibt es dann mit dem Teilnehmerbrief.
Die Anmeldung bitte bis spätestens 17.05.2015 im Kath. Pfarramt
Ebersberg oder in Althütte bei Familie Fritscher, Im Kugelhof 54,
vollständig ausgefüllt abgeben.
Die Kosten betragen pro Kind 38,- €;
Geschwisterkinder bezahlen je 35,- €.
Kontakt bei Fragen: Familie Fritscher, Tel.: 07183/42339;
Familie Blazek, Tel.: 07191/908307
15
16
MITTEILUNGSBLATT
AUENWALd
7.5.2015
Nr. 19/2015
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - ✁- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Anmeldung Schlossfreizeit 19. – 21. Juni 2015
1. Kind
Neuapostolische Kirchengemeinden
…………..............................................................................…………
(Vorname/Name)
(Geburtsdatum)
www.nak-backnang.de
……………………..........................................................................…
(Schule)
(Klasse)
Gottesdienste in
2. Kind
Auenwald-Lippoldsweiler
Lerchenstraße 2, 71549 Auenwald-Lippoldsweiler
und
……………………..........................................................................…
(Vorname/Name)
(Geburtsdatum)
Auenwald-Unterbrüden
Lippoldsweiler Straße 57, 71549 Auenwald-Unterbrüden
…………………..........................................................................……
(Schule)
(Klasse)
……………….................................................................……….........
(Wohnort)
………….................................................................…………….........
(Straße, Hausnummer)
(Telefonnummer)
……………..........................................................................…………
Datum/Unterschrift des Erziehungsberechtigten
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - ✁- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Katholische Seelsorgeeinheit
Weissacher Tal
www.kswt.de
Der Arbeitskreis Erwachsenenbildung
lädt ein:
Freitag, 08. Mai
19.30 - 21.00 Uhr Jugendchorprobe in Unterbrüden
Samstag, 09. Mai
10.00 - 13.30 Uhr Jugendchorprobe in Unterbrüden
Sonntag, 10. Mai
09.30 Uhr Gottesdienst
Montag, 11. Mai
19.30 Uhr Jugendabend in Lippoldsweiler
dienstag, 12. Mai
20.00 Uhr Singstunde in Backnang
donnerstag, 14. Mai (Himmelfahrt)
09.30 Uhr Gottesdienst mit Apostel Schneider in Backnang
VEREINE
Auenwalder
Jugendfußball
Freitag, 15. Mai 2015, 19.30 Uhr
Kath. Gemeindezentrum
Allmersbach im Tal
Der Film spielt am äußersten nordwestlichen Zipfel von Norwegen am Polarmeer. Zwischen tiefer Nacht und ewiger
Dämmerung träumt die Stadt in eisiger
Kälte vor sich hin. Hierhin hat es ein
deutsches Ehepaar mit seinem Sohn
verschlagen. Niels arbeitet als Ingenieur
auf einer kleinen Insel vor Hammerfest.
Maria ist mit ihm gegangen, um ihm
seinen Karrieresprung nicht zu versperren. Sie ist Krankenschwester in einem
Hospiz für Schwerstkranke. Sie haben
sich an die fremde, manchmal irreal erscheinende Welt der Nachtschattenspiele offenbar gut angepasst. Eines Tages
hat Maria jedoch auf ihrer Heimfahrt etwas oder jemanden überfahren. Außerstande sich der Situation zu stellen, rast
sie in Panik nach Hause.
Im Fortgang des Geschehens kommen
existenzielle Fragen auf. Kann man ohne
Gnade und Vergebung leben? Ein kammerspielartiges Melodram in großen Kinobildern.
„FilmVesper“, das heißt:
 Bei einem gemütlichen Vesper und Getränken
 gemeinsam einen Film schauen und
 mit Hintergrundinformationen
 über den Film ins Gespräch kommen.
Eintritt frei!
Jugendspiele am Wochenende!
Samstag, 9. Mai 2015
A-Junioren
SGM Auenwald – SGM Miedelsbach/Haubersbronn
Spielbeginn: 16.45 Uhr
C-Junioren spielfrei
C-Juniorinnen spielfrei
D-Junioren
SGM Auenwald – SC Korb II
Spielbeginn: 14.00 Uhr
E1-Junioren
FV Sulzbach/M – SGM Auenwald
Spielbeginn: 13.00 Uhr
E2-Junioren
SGM Auenwald – Spvgg Kleinaspach
Spielbeginn: 13.00 Uhr
Mittwoch 13. Mai 2015
E1-Junioren
SGM Auenwald – SG Sonnenhof-Großaspach II
Spielbeginn: 18.00 Uhr
SGM Auenwald E1-Junioren
6:1 Derby-Sieg gegen SV Unterweissach.
Gegen einen nicht sonderlich starken Gegner passte man sich dem
Kick and Rush-Niveau an, erspielte sich aber den Sieg am Ende
verdient.
Es spielten: TW Jonas Mauss, ETW Max Ostfalk, Dominik Schaaf,
Fabio Occhipicca, Diellor Shabani, Jan Erkert, Benjamin Hehl,
Luca Peltz, Ben Beckmann und Kim Pehlke.
7.5.2015
Nr. 19/2015
MITTEILUNGSBLATT
C-Junioren der SGM Auenwald gewinnen 6:2 gegen SGM
Winterbach-Weiler
Aufgrund der Sportplatzsperre in Oberbrüden konnte das Spiel
dankenswerter Weise in Lippoldsweiler angepfiffen werden. Die
Jungs hatten sich einiges vorgenommen und dies setzten sie sofort
um. Torjäger Justin brachte sein TEAM mit seinen beiden Toren in
der 2. und 9. Minute mit 2:0 in Führung. Kurze Zeit darauf konnten
die Gäste auf 2:1 verkürzen. Mit seinem sensationellen Hackentor
erzielte Justin das 3:1 und hat somit einen lupenreinen Hattrick geschafft. Kurz vor der Pause erzielte Noriel ein herrliches Kopfballtor zum 4:1 nach einer schön getretenen Ecke von Luis. Nach der
Halbzeit konnte Patrick mit seinem Treffer auf 5:1 erhöhen. Somit
war der Drops gelutscht. Der zweite Treffer der Gäste zum 5:2 war
nur noch Ergebniskosmetik; der stark spielende Luis erzielte in der
56. Minute den letzten Treffer in der Partie zum 6:2.
Mit dabei waren:
Marcel Strieter (TW), Florian Mayer (C), Florian Strobel, Ariana
Imeri, Nico Trefz, Louis Pampel, Patrick Sequeira, Noriel Gröger,
Luis Schick, Justin Herrmann, Fabian Schneider, Luca v. Bötticher.
AUENWALd
Nach dem Seitenwechsel versuchte unser TSV den Sack zu zumachen,
die beste Gelegenheit hierzu vergab Stephan Reichert nach einer Hereingabe frei vor dem Tor. Die Gäste mühten sich redlich, spielten jedoch zu umständlich. Mit zunehmender Spieldauer wurde der Druck
unserer Brüdener Jungs immer stärker, folgerichtig fiel in der 75. Minute das 3:0 und der Drops war gelutscht. Der schönste Spielzug an
diesem Mittag über Nothacker, der den außen mitgeeilten Tschernitschenko bediente und dessen Hereingabe Schäffner gekonnt per Kopf
vollendete, bedeutete die Vorentscheidung. Nun war der Widerstand
bei den Gästen gebrochen. Unser TSV hatte jedoch noch nicht genug
und spielte weiter munter nach vorne. So gelang auch Felix Nothacker
sein zweiter Treffer, er profitierte dabei von einem Patzer des Torhüters,
der den Ball direkt vor seine Füße prallen ließ, 4:0 in der 84. Minute.
Dies war auch der in dieser Höhe verdiente Endstand, wobei sich die
Mannschaft für das Hinspiel-Debakel revanchieren und den Zuschauern seit langem mal wieder einen Heimsieg bescheren konnte.
Im nächsten Spiel tritt unser TSV beim Tabellenletzten in Fichtenberg an. In diesem immens wichtigen Spiel kann man schon für
die Vorentscheidung im Abstiegskampf sorgen. Man täte jedoch
gut daran, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, gelten die Sportkameraden doch als recht unangenehmer Gegner, bei
denen es auch noch um alles geht. Anstoß der Aktiven ist um 15:00
Uhr, die Reserve stößt um 13:15 Uhr an. In dieser wichtigen Partie
zählt die Mannschaft wieder auf ihre Zuschauer!!
Es spielten:
Maxi Fuchslocher (TW), Corin Stutz (66. Karasawidis), Christian
Zeppritz, Fabian Raum (C), Jan Wurst, Armando Tschernitschenko, Adrian Loshaj (58. Raphael Berenz), Christian Deligio, Stephan
Reichert (68. Dani Knödler), Aljoscha Schäffner, Felix Nothacker.
Turn- und Sportverein
Lippoldsweiler e.V.
Turn- und Sportverein
Oberbrüden e. V.
Abteilung Fußball
Aktive
26. Spieltag
1. Mannschaft
TSV Oberbrüden – FV Sulzbach/Murr 4:0
Torschützen: Aljoscha Schäffner (2x), Felix Nothacker (2x)
Aufgrund der Platzverhältnisse sowie der Wetterlage wurde für dieses Spiel auf die „Kampfarena“ nach Mittelbrüden ausgewichen.
Vom Anpfiff weg entwickelte sich ein intensives Spiel, wobei unser TSV gleich mehrere gute Möglichkeiten hatte, doch Latte und
Torhüter retteten für Sulzbach, bei denen zunächst nicht viel zusammenlief. Es dauerte bis zur 18. Minute, ehe gejubelt werden
durfte. Felix Nothacker wurde vor dem Strafraum freigespielt und
erzielte aus der Drehung das 1:0. Nun wachten die Gäste auf und
kamen ihrerseits zu Chancen, die aber vom sehr starken Torhüter
Maxi Fuchslocher entschärft wurden. Doch auch für unseren TSV
ergaben sich gute Chancen, die größte auf das zweite Tor vergab
Felix Nothacker, als er freistehend per Direktabnahme am Torhüter scheiterte. In der 36. Minute war es dann so weit, nach einem
Freistoß konnte ein Sulzbacher noch klären, doch die Hereingabe
von Armando Tschernitschenko fand in Aljoscha Schäffner seinen
Abnehmer, 2:0. Sulzbach wollte sich nicht geschlagen geben und
spielte weiter munter nach vorne, die Angriffe endeten jedoch spätestens bei unserem Torhüter. Somit blieb es beim 2:0 zur Halbzeit.
Abteilung Fußball
Erste Mannschaft
TSV Sulzbach-Laufen - TSV Lippoldsweiler 3:1
Unter widrigen Bedingungen verlor man auswärts beim Mitaufstiegsfavoriten.
Das Spiel war sehr umkämpft und wurde oft durch den Schiedsrichter unterbrochen. Chancen gab es beiderseits, jedoch kam nie
größere Torgefahr auf. Folgerichtig ging es mit einem torlosen
Remis in die Pause. Nach der Pause ging man etwas stärker aus
der Kabine und Jochen Stephan gelang, durch einen direkt verwandelten Freistoß, die 0:1 Führung in der 65. Spielminute. Dann
wurde es hektisch. Zuerst fing man aus dem Getümmel durch einen unglücklichen Klärungsversuch das 1:1. In der 71. Minute sah
Daniel Müller eine äußerst fragwürdige rote Karte. Danach verlor
man den Faden und musste in der 84. Minute das 2:1 hinnehmen,
nachdem Luca Flöther den Ball unglücklich erwischte und dem
Gegner direkt in den Lauf spielte. Das 3:1 fiel in der 90. Minute,
nachdem ein Sulzbacher Spieler im Strafraum zum Schuss kam.
Diesen konnte Csauth noch abwehren, unglücklicherweise landete
der Ball wieder beim Gegner, welcher diesen im Strafraum quer
legte und ihn ein weiterer Sulzbacher Spieler nach foulwürdigem
Zweikampf zum 3:1 einschob Trotz großem Kampf und Gegenwehr
musste man die Punkte in Sulzbach lassen. Größter Verlust des Tages ist die Verletzung von Carsten Pierce Flynn, der sich am großen
Zeh verletzte. Schnelle Genesung an unseren Zweikampfbüffel!!
Es spielten: Csauth, M. Kinzel, Hilt(C), Müller, Flynn, A. Kinzel,
Hoffmann, Neumann, Janetzko, Flöther, Stephan
Ersatzbank: Weber, Fechter, Hehr, Schwarz
Fechter, Hehr und Schwarz mussten die erste Mannschaft aufgrund vieler Ausfälle und angeschlagenen Spielern in der Staftaufstellung unterstützen.
17
18
MITTEILUNGSBLATT
Reserve
TSV Sulzbach-Laufen - TSV Lippoldsweiler 3:0
Am vergangenen Sonntag, dem 3.5.15 konnte sich die zweite
Mannschaft nicht durchsetzen. In der ersten Halbzeit war das Spiel
ausgeglichen und reich an Torchancen auf beiden Seiten. Doch
Sulzbach-Laufen war die stärkere Mannschaft. In der 15. Minute
fiel das erste Tor der Heimmannschaft und mit diesem Resultat
ging es in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte der Partie kämpften unsere Jungs weiter gegen die drohende Niederlage. Leider
gab es einen Bruch in das Spiel, als Jan Hehr und Wenzel Fechter
ausgewechselt wurden. Folgerichtig musste man in der 73. Spielminute das 2:0 aus einer abseitsverdächtigen Position hinnehmen.
Ebenfalls abseitsverdächtig fiel das 3:0 in der 78. Spielminute. Viel
passierte dann nicht mehr, Sulzbach ließ den Ball im Stile eines
Titelanwärters in ihren Reihen laufen. Somit gab es eine verdiente
Niederlage, welche allerdings im Resultat um 1 Tor zu hoch ausfiel.
Es spielten : Schwarz, Schiefer (C), Hehr, Fechter, Pullmann,
Schneider, D. Harr, P. Harr, Sälzle, D. Strohmaier, Tatar
Ersatzbank: Wurst, F. Hoffmann, Lacombe
Der TSV Lippoldsweiler konnte am vergangenen Sonntag auswärts
6 Punkte in Sulzbach a.d. Murr einfahren.
Erste Mannschaft:
Die Jungs vom Brucher Hang erspielten sich eine Überlegenheit
auf dem Feld.
In der 29. Spielminute kam dann das erwartete 0:1 durch Carsten
Flynn. In der 45 Spielminute konnte Jochen Stephan, nach einem
einstudierten Freistoßtrick auf 2:0 erhöhen. Mit der 0:2-Führung
ging es dann in die Kabine.
In der zweiten Hälfte zeigte sich das gleiche Bild. Die Jungs vom
Brucher Hang kontrollierten weitgehend sicher das Geschehen
und ließen nicht viele Chancen zu. Wenig später stand dann nochmals Flynn im Fokus und erzielte das 0:3 bereits in der 49. Spielminute, ebenfalls per Kopf. Um die ganze Sache abzurunden schoss
dann in der 88. Spielminute Timo Neumann das 0:4. Insgesamt
war es eine ordentliche Partie, die der TSV Lippoldsweiler zeigte.
Es spielten:
Csauth, Kinzel, Hilt, Müller, Flynn, Bauer Sv., Hoffmann, Bauer St.,
Janetzko, Flöther, Stephan Weber, Saiger, Neumann
Am kommenden Sonntag, den 3.5.2015 spielen beide Mannschaften in Sulzbach/Laufen. Anstoß der Reserve beim Tabellenführer
ist um 13:15 Uhr. Die erste Mannschaft beginnt beim Mitaufstiegsaspiranten um 15:00 Uhr. Wir freuen uns auf hoffentlich tatkräftige Unterstützung unserer Fans.
Abt. Tennis
Saison Opening 2015
Endlich war es so weit. Die Strapazen der letzten Wochen um unsere Plätze rechtzeitig fertig zu bekommen hatten sich gelohnt.
Am 26.04. konnte die tennisfreie Zeit abgehakt werden. Es ging
wieder los.
Und dazu trafen wir uns zum offiziellen Opening 2015.
Der Tag begann mit einem Weißwurst-Frühstück. Frisch gestärkt
wagten wir die ersten Schritte auf der roten Asche.
Das Wetter meinte es gut mit uns, so dass wir doch ein wenig
spielen konnten, bevor ein Schauer uns zu einer Pause zwang. Die
Pause nutzten wir zum Kaffeetrinken und lecker selbst gemachten
Kuchen und Torten.
Danach schaute die Sonne wieder durch die Wolken, so dass wieder gespielt werden konnte.
Ein schöner Tag ging dann mit einigen netten Gesprächen zu
Ende. Aber die nächsten Tage folgen. Jetzt ist wieder Leben in der
Anlage.
Wie bedanken uns gaaaaanz herzlich bei allen Kuchenspendern.
AUENWALd
7.5.2015
Nr. 19/2015
Abteilung Turnen - Freizeitsport
INFOTAG F F F F Fitness Für FünfundFünfzig +
Ein großer Erfolg war der INFOTAG am 25.04.2015 ab 14:30 Uhr
im Bürgersaal der Auenwaldhalle. Mit 70 Personen war der Saal
gut besetzt. Alle verfolgten interessiert die Fachvorträge zu Rückengesundheit und Fünf-Esslinger. Für Auflockerung sorgten die
kurzweiligen Sportvorführungen und Mitmachangebote unserer
Gruppen Just4Fun, Frauenturnen und Seniorinnen. Unsere Mitglieder und Gäste verbrachten dabei einen geselligen Nachmittag
bei Kaffee und Kuchen.
Vortrag
Mitmachtanz
Herzlichen Dank an die Referenten Dörte Venema, Silvia Strecker
und Frau Dr. Christine Kraus-Schröter sowie an die Gruppen für
ihre Vorführungen, an alle fleißigen Kuchenbäckerinnen und an
Vorstand und Ausschuss, die für Aufbau, Organisation und Bedienung gesorgt haben. Mehr Bilder auf www.tsv-lippoldsweiler.de
Bürgerverein
Ebersberg e.V.
Ebersberger Schlossfest von Freitag, 22. bis Montag, 25. Mai
Am Pfingstwochenende lädt der Bürgerverein wieder Jung und Alt
zu seinem traditionellen Schlossfest auf den Ebersberg ein.
Eröffnet wird das beliebte Fest am Freitagabend mit einer Rocknacht (Einlass 19:30 Uhr), bei der die Melodic-Rock-Formation
„MY dEAR FEAR“ aus Backnang für Stimmung sorgt, ehe dann
ab 21:30 Uhr „PAYdAY“, gemäß ihrem Leitspruch „Hits & Kicks
for Chaps & Chicks“, mit Hits aus 30 Jahren Rockgeschichte das
Zelt zum Beben bringen.
Am Samstagabend (Einlass 19:30 Uhr) geht es mit „SNOW “ alles andere als kalt weiter. Egal ob aktuelle Dance Charts, Rock &
Pop, Heavy Metal oder Schlager, SNOW gelingt es, zusammen mit
dem Publikum, eine Riesenparty zu feiern. Das abwechslungsreiche Programm der jungen und dynamischen Band, kombiniert mit
einer aufwändigen Bühnen- und Lichtshow, verspricht puren Partyspaß und ein unvergessliches Liveerlebnis.
7.5.2015
Nr. 19/2015
MITTEILUNGSBLATT
Volkstümlich geht es am Sonntag und Montag weiter. Umrahmt
von traditioneller und fetziger Blasmusik, dargeboten vom MusikvereinSchwaikheim (Sonntag ab 12:00 Uhr), vom Musikverein
Althütte (Sonntag ab 14:30 Uhr) und dem MV Trachtenkapelle
Steinenberg (Montag ab 12:00 Uhr), bieten wir im und ums Festzelt unseren bekannt guten Mittagstisch und Erfrischungen aller
Art. Der direkt an den Festplatz anschließende Spielplatz bietet
unseren kleinen Gästen Abwechslung und ein herrliches Betätigungsfeld, so dass sich die Eltern ungestört unterhalten können.
Am Sonntagnachmittag, ab 17:00 Uhr, lädt das Volksmusikduo
„HochWild“ die Freunde der volkstümlichen Musik, mit fetziger
Alpenländischer Volksmusik aus Österreich und Bayern, sowie
Schlagern in unserem speziellen HochWild Sound, zum Mitfeiern
auf den Ebersberg ein.
Zum Abschluss und Ausklang spielen am Montagabend die Musikerinnen und Musiker der Trachtenkapelle Bürgerverein Ebersberg.
Der Eintritt kostet am Freitag 6,- € und am Samstag 7,- €.
Am Sonntag und Montag ist der Eintritt frei.
Seien Sie unser Gast und feiern Sie mit uns auf dem Ebersberg das
55. Schlossfest.
Unsere Vereinsmitglieder bitten wir um tüchtige Mitarbeit beim
Auf- und Abbau, sowie bei der Bewirtung unserer Gäste.
Kuchenspenden sind uns herzlich willkommen und sollten bei
Susanne Hochrein, Telefon: 07191/58775 angemeldet werden.
Hechtclub
Auenwald e.V.
Vatertagshocketse am Brühlsee
Am donnerstag, dem 14.05.2015 laden die Petrijünger des HechtClubs Auenwald Sie zu einer „Vatertagshocketse“ am Brühlsee
(zwischen Oberweissach und Hohnweiler) recht herzlich ein.
An diesem Tag bieten wir Ihnen frisch gebackene Makrelen (auch
zum Mitnehmen) an. Außerdem gibt es Steaks mit Zigeunersoße,
Rote Wurst, Currywurst, Langosch, Matjes nach Hausfrauenart und
eine bunte Salatschale mit Blattsalat, Gurkensalat und Kartoffelsalat.
Natürlich bekommen Sie auch Kaffee und Kuchen.
Verbringen Sie wieder einen wunderschönen Tag in freier Natur
an unserem See.
Auf Ihr Kommen freut sich der Hecht-Club Auenwald.
Mit PETRI HEIL
Die Vorstandschaft
AUENWALd
LandFrauenverein
Auenwald
20 Jahre LandFrauen Auenwald am 9. Mai 2015
Liebe Mitglieder
20 Jahre LandFrauenverein Auenwald, ein Grund zum Feiern.
Zu unserer Jubiläumsveranstaltung laden wir Sie recht herzlich am
Samstag, 9. Mai 2015, Beginn 14 Uhr, in die Auenwaldhalle ein.
Die Einladung hierfür haben Sie ja alle schon erhalten. Wer sich
noch anmelden möchte, kann dies auch noch telefonisch bei Frau
Waltraud Krauter, Tel. 51749 oder Frau Ursula Marx, Tel. 57265
machen. Oder melden Sie sich einfach unter unserer E-Mail: [email protected] an.
Kuchenaufruf:
Wie bereits angekündigt gibt es bei der Feier Kaffee und Kuchen.
Wie in gewohnter Weise benötigen wir hierfür ihre guten LandFrauen Kuchen.
An dieser Stelle schon vielen Dank an die Frauen, die sich bereits
gemeldet haben und bereit sind einen Kuchen zu backen.
Wer uns noch einen Kuchen spenden möchte, sollte sich bitte bei
Frau Larissa Bargel, Tel. 53045 melden, da dies wegen der Organisation wichtig ist.
Wie Sie sich denken können benötigen wir viele Kuchen und freuen uns über Ihre Kuchenspende.
Für alle Kuchenbäckerinnen:
Die Kuchen können am Samstag, bis zu Beginn der Feier, mitgebracht und in der Küche abgeben werden. Vielen Dank!
Wir freuen uns auf ihren Besuch am 9. Mai 2015
Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand
Kräuterwanderung – Workshop (geänderter Termin!!)
Sammeln von heimischen Kräutern mit Christa Frohnmayer am
Mittwoch, 13. Mai 2015 um 14.00 Uhr. Wir treffen uns bei Fam.
Krauter in Däfern. Anmeldung und Info bei W. Krauter unter Tel.
51749.
Lauftreff
Auenwald e. V.
Radsportwoche in Alcudia
Heimatverein
Weissacher Tal e.V.
Helfer im Museumsweinberg dringend gesucht!
Am kommenden Samstag, dem 9. Mai ab 9 Uhr, wollen wir unsere
vor 14 Tagen im Museumsweinberg hinter dem Heimatmuseum in
Unterweissach begonnene Arbeit fortsetzen, die wegen zu geringer
Teilnehmerzahl, der ungünstigen Wetterverhältnisse und des ausgetrockneten Erdreichs leider nicht sehr erfolgreich war. Es geht wieder um das Einschlagen der Stickel (Holzpflöcke aus Akazienholz),
was jetzt unbedingt gemacht werden muss, um den Fortbestand des
Weinbauprojekts nicht zu gefährden. Wir benötigen möglichst viele
zupackende Helfer mit Muskelkraft, die sich gegenseitig abwechseln
können. Arbeitskleidung, Arbeitsstiefel und (Fahrrad-) Handschuhe
werden empfohlen. Wer hat, kann auch eine Wasserwaage mitbringen. Jeder Helfer ist herzlich willkommen, auch wenn er nur eine
begrenzte Zeit anpacken kann. Zur Stärkung werden ein Vesper und
Getränke bereitgehalten. Über Ihre Mitwirkung freuen wir uns und
danken Ihnen schon im Voraus.
Heimatverein Weissacher Tal e.V.
Fantastische Ausblicke am Cap Formentor
Die Lauftreffler laufen nicht nur, sondern unter ihnen gibt es auch
etliche begeisterte Radfahrer. So ging es für Carola und Andreas Siegmund wie schon im letzten Jahr auch dieses Jahr wieder
nach Mallorca zum Training mit dem Rennrad. Da die beiden in
den höchsten Tönen geschwärmt hatten, wurde auch Vereinskollege Reiner Walther neugierig und gesellte sich schließlich dazu.
Komplettiert wurde die Gruppe durch die ebenfalls schon mehrfach Mallorca erfahrene Gaby Marek-Schmid von der TSG Backnang. Von diesem Quartett wurden dann an 6 Tagen fast 700 km
19
20
MITTEILUNGSBLATT
mit 7000 Hm erklommen, wobei die 2 Highlights mit Sicherheit die
Tour zum Cap Formentor mit fantastischer Aussicht und der Küstenklassiker mit allein 135 km und 2400 Hm waren. Die Rollen und
Spitznamen waren schnell verteilt, Reiner darf ohne Untertreibung
als „Bergziege“ bezeichnet werden (die doch zahlreichen bergerfahrenen Schweizer zogen immer den Kürzeren), Gaby brachte
dann auf der Ebene so manchen Herren als nicht abzuhängender
„Schatten“ zur Verzweiflung, Carola überzeugte trotz fehlendem
Training mit bester Kondition und Andreas führte die Gruppe als
Tourguide und Windschattenspitze auf der Ebene sicher durch die
Woche (nur einmal endete der Weg als Sackgasse im Schilfgebiet).
Auch das kulinarische Angebot Mallorcas ließen sich die vier in der
Woche natürlich nicht entgehen. So wurde es für alle wieder eine
super Woche mit zahlreichen tollen Erinnerungen.
23. Remstallauf
Am Sonntag nahm Wolfgang Klenk in Winterbach am Remstallauf
über 10 km teil. Entgegen dem Wetterbericht, der eher Regen vorhergesagt hatte, herrschten mit Sonnenschein und frühlingshaften
17°C angenehme Laufbedingungen. Start und Ziel für die rund
200 Teilnehmer des Hauptlaufs war im Winterbacher Stadion. Auf
durchwegs asphaltierten Wegen ging es von dort mit mehreren
Steigungen in zwei Runden durch das Winterbacher Wohngebiet
und die Obstwiesen des Remstals. Wolfgang lief nach 51:51 min.
ins Ziel und belegte Rang 94 der Männer gesamt und Platz 13 der
Altersklasse M45.
1. Schönbuch Trail Marathon
Jürgen Maurer machte einen Ausflug in den Schönbuch nach
Herrenberg, um dort im Rahmen der Schönbuch-Trophy am TrailMarathon T42 teilzunehmen. Eine Premiere, denn bisher war es
eine reine Mountain-Bike-Veranstaltung. Aber auch die Läufe – es
wurde eine 12 und eine 42 Kilometer lange Strecke angeboten –
waren gut organisiert und die bestens ausgeschildert. Start war
für alle Trailläufer auf dem Markplatz in Herrenberg. Nach dem 1.
Drittel bei Kilometer 14 und seinen Zwischenzeiten wurde Jürgen
klar, dass er die Sache doch etwas unterschätzt hatte und es sich
um einen echten Berglauf handelte. Insgesamt waren gut 900 Höhenmeter auf engen Trails und Waldwegen zu bewältigen. Dazu
kamen gleich am Anfang und dann entsprechend auch am Schluss
lange Treppen zum Herrenberger Schloßberg. Es lief dann doch
recht gut für Jürgen und er schaffte die Strecke unter 4 Stunden.
Mit 3:52:18 Std. kam er als 28. ins Ziel.
8. Auenwaldlauf am 04.07.2015
Der Lauftreff Auenwald wird 20 Jahre! Dies Jubiläum wollen wir
mit etwas Besonderem feiern: am 4. Juli beim Auenwaldlauf, der
diesmal abends als „Lauf in die Dämmerung“ startet und mit anschließender Hocketse. Weitere Informationen gibt es schon auf
unserer Homepage www.lauftreff-auenwald.de wo auch die Onlineanmeldung zu Lauf ab sofort möglich ist.
20 Jahre LT Auenwald e. V. Dämmerungslauf & Hocketse am 4. Juli
AUENWALd
7.5.2015
Nr. 19/2015
LG Weissacher Tal
U14 Kreismeisterschaften Mehrkampf in Winnenden
Am 18.04. fanden die Kreismehrkampfmeisterschaften in Winnenden statt. Für einen Teil unserer Athleten war dies auch ihr
erster Leichtathletik-Wettkampf. Umso beachtlicher die erzielten
Leistungen.
Julia Hahn wurde mit 1468 Punkten Vizekreismeisterin in der Altersklasse W12 und verbesserte ihre persönlichen Bestleistungen
in fast allen Disziplinen. Anna Valente erreicht den 5. Rang in der
Altersklasse W13. Mit 1664 Punkten verpasste sie nur knapp die
Qualifikation für die Württembergischen Meisterschaften in einem
stark besetzten Feld. Hervorzuheben ist die beachtliche Leistung
im Hochsprung mit einer Höhe von 1,44 m.
In der Altersklasse M12 starteten Yao Baumann (1195 Punkte) und
Ralph Kunath (1188 Punkte). Beide konnten sich mit ordentlichen
Leistungen und neuen persönlichen Bestleistungen im Mittelfeld
einreihen.
MC Trailhof e.V.
MC-Trailhof-Vatertagshocketse am 14. Mai 2015:
Wir laden herzlich zu unserer Vatertagshocketse am donnerstag,
14. Mai 2015 auf dem Rottmannsberg ein.
Beginn ist um 11.00 Uhr.
Wie jedes Jahr ist für das leibliche Wohl gesorgt und das leckere
Spanferkel bestellt.
Für die musikalische Unterhaltung wird durch Marc Daniels gesorgt.
Wir wünschen all unseren Besuchern sowie auch unseren Helfern
ein fröhliches Festle :-).
Musikverein
Oberbrüden e.V.
Besucher trotzen dem Regenwetter
Zahlreiche Besucher fanden sich an dem Kirchplatz in Oberbrüden
ein, als am 30. April der Maibaum von der FFW Abteilung BrüdenEbersberg aufgestellt wurde. Musikalisch unterstützt wurden die
Feuerwehrkameraden vom aktiven Orchester des Musikvereins.
Auch zu der anschließenden Hocketse um das Musikerheim fanden sich zahlreiche Besucher ein. Im warmen, trockenen Musikerheim konnte den Besuchern der einsetzende Regen die Freude an
der ersten Festwurst nicht verderben.
Maibaumaufstellen
7.5.2015
Nr. 19/2015
MITTEILUNGSBLATT
Maifest
Leider hatte Petrus auch mit den vielen Maiwanderern kein Mitleid. Kurzerhand wurde daraufhin das Maifest in das Musikerheim
verlegt. Hier konnten sich die Wanderer unter anderem bei warmem Schweinehals mit Kartoffelsalat und Kaffee und Kuchen stärken, bevor es zu der nächsten Station weiterging. Für eine super
Stimmung sorgte, wie bereits in den Jahren davor, die „Kerbholz
Combo“ mit Liedern und Texten auf schwäbisch.
Maifest
Terminvorschau:
Der nächste Auftritt des MVO findet an Christi Himmelfahrt am 14.
Mai in der Löwenscheuer in Heutensbach statt. Hier ist der MVO
zu Gast beim Musikverein Unterweissach.
Weitere Termine:
05. Juli
Auftritt am Gässlesfest - MV Burgstetten
18. / 19 Juli Bruckwiesenfest ums Musikerheim
Obst- und Gartenbauverein
Lippoldsweiler
der OGV Lippoldsweiler „lebt“:
Es wurde eine neue Mannschaft gefunden, die den Vereinsvorstand bilden wird.
Die Wahl soll bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung
am 21.5.2015 um 19 Uhr im Vereinsheim stattfinden. Merken Sie
sich schon heute diesen Termin vor.
Am 9.5.2015 feiert der OGV Oberbrüden sein Blütenfest.
Hiermit laden wir alle Mitglieder zum Besuch unseres Nachbarvereins ein.
Wir treffen uns zum Mittagessen im Festzelt.
Obst- und Gartenbauverein
Oberbrüden e.V.
Blütenfest 2015
Zur Bestuhlung und Beschmückung des Festzeltes treffen wir uns
am Samstag, 9. Mai ab 9.30 Uhr.
Über Kuchenspenden für das Blütenfest am 10. Mai würden wir
uns sehr freuen.
Diese können am Sonntag ab 11.30 Uhr im Festzelt abgegeben
werden. Am kommenden Montag, 11. Mai treffen wir uns ab 9.00
Uhr im Zelt zum Putzen und Aufräumen und freuen uns über jede
Mithilfe. Achtung! Zeltabbau ist nicht Montag 11. Mai sondern erst
am Samstag, 16. Mai ab 10.00 Uhr. Auch hierbei sind wir für jede
Unterstützung sehr dankbar.
Der Vorstand.
AUENWALd
Skiclub Weissacher Tal e.V.
Super, dass sooo viele zur Winterabschlussfeier mit Neuwahlen
gekommen sind und viele Salate und Nachspeisen mitgebracht haben. So wurde es ein sehr genüsslicher und harmonischer Abend.
Der Rückblick mit späterer Bilderschau von Christoph zeigte die
vielfältigen Aktivitäten des Skiclubs auf. Die Kasse war einwandfrei geführt, so dass die Kassenprüfer die Entlastung der Vereinsführung empfehlen konnten, die unter Leitung von Bürgermeister
Schölzl einstimmig erfolgte. Renate Janocha und Roland Hochholdinger stellten sich nicht mehr zur Wahl und wurden mit einem
Präsent für die vielen Jahre als Kassiererin und Ausschussmitglieder verabschiedet. Doch ohne viel Überredungskunst konnten
Angelika Vetter als neue Kassiererin und Anette Wellschmid als
neues Ausschussmitglied gewonnen werden. Diese wurden mit
den weiteren verbliebenen Amtsinhabern, -innen einstimmig wiedergewählt. Für 10 Jahre Mitarbeit im Ausschuss wurde Joseph
Konrad (Peppi) geehrt. Das vorgestellte Sommerprogramm wird
hoffentlich auf eure Zustimmung stoßen und wir wir freuen uns
schon auf eure Anmeldungen für:
1. Mai – Feschtleswanderung --> die war schon! Trotz anhaltendem Regen ließen sich nicht alle abschrecken uns so machte die
Runde wieder viel Spaß!
12.-14. Juni – Steinseehütte Landeck(dAV)
Wandern, Klettern, Chillen mit Michi
20. Juni - Kanutour
Ein feucht-fröhliches Vergnügen auf der Jagst mit Roland
16.-19. Juli – Berliner Höhenweg
Mehrtägige Bergwanderung mit Pepi
24.-26. Juli – Tälestreff benötigen wir eure tatkräftige Unterstützung
1. August – Grillfest
ab 15 Uhr in Unterweissach auf der Forche
Im Sommerferienprogramm geht es zum Klettern nach Korb.
8. August - Canyoning
im Ötztal für Fortgeschrittene mit Michi. Evtl. mit Übernachtung
auf dem Campingplatz.
18.-20. September - Klettersteige
in den Dolomiten mit Pepi und Roland
Ende September - Herbstwanderung
mit Heinz über den Monte Scherbelino in Stuttgart
Euer Skiclub Weissacher Tal e.V.
Sing & Swing
Auenwald
Kuchenfest mit Sing & Swing Auenwald
Das Kuchenfest am Sonntag war ein großer Erfolg. Viele Besucher
genossen den Nachmittag mit Kaffe, Kuchen und Musik in der
Ratsscheuer. Ein Festbesucher schrieb:
"Lasst uns singen, lasst uns swingen!" Unter diesem Motto ver-
21
22
MITTEILUNGSBLATT
brachten wir einen vergnüglichen Nachmittag in der Ratsscheuer.
Es gab Kaffee, feinste Kuchen und Torten und viele fröhliche Gesichter. Wir sangen viele bekannte Lieder in deutsch und englisch,
bestens begleitet von Herrn Fuderer mit seinem Akkordeon. Es
wurde auch geschunkelt, mal rhythmisch geklatscht und die gute
Stimmung steckte alle an. Die Vorsitzende Frau Marion Cremer
führte wie immer gekonnt und charmant durch das Programm.
Wir bedanken uns bei all unseren Gästen und freuen uns auf ein
nächstes Mal.
AUENWALd
7.5.2015
Nr. 19/2015
UNSERE NACHBARN
Einige wenige freie Plätze in den Betreuungsgruppen für Menschen mit demenz
In den Betreuungsgruppen der Diakoniestation sind kurzfristig einige Plätze frei geworden.
Wir bieten dort für Menschen mit einer Demenzerkrankung ein auf
sie abgestimmtes Angebot. Viele Ehrenamtliche engagieren sich
und sorgen für ein abwechslungsreiches Programm.
Nutzen Sie die Gelegenheit in die Gruppen reinzuschnuppern
Montag – Evang. Gemeindehaus in Oberbrüden, Pfarrgasse 1
Café Vergissmeinnicht von 14.30 Uhr – 17.30 Uhr
Samstag – in den Räumen der Tagespflege, Brüdenwiesen 7 in
Unterweissach
Samstagstreff von 10 Uhr – 15.00 Uhr
Für die Kosten der Betreuungsgruppen gibt es Leistungen aus der
Pflegeversicherung
Vorab Kontaktaufnahme – Gruppenleitung Anette Sohn
Telefon 51016
Diakoniestation Weissacher Tal
Brüdenwiesen 7, 71554 Weissach im Tal
www.diakoniestationwt.de
Narrenzunft
Am 24. April fand die Hauptversammlung der Rechaspitzer
statt. Nach der Begrüßung folgten die Berichte von Zunftmeister, Schatzmeister und Kassenprüfer. Nach den Entlastungen
folgten die Neuwahlen des Vorstands und des Zunftrates. Alter
und neuer Zunftmeister ist Dieter Eisele, Vize-Zunftmeister wird
Marc Schlichenmaier. Schatzmeister bleibt Johannes Zeidler, das
Amt es Zunftschreibers übt zukünftig Heike Heinze-Kühnle aus.
Dem Zunftrat gehören zudem Festwart Jan Bier, Häsmeister Jasmin Klöpfer, Pressewart Katrina Pauleit und Jugendwart Sabrina
Rieger an. Nach den Wahlen gab es noch einen Ausblick auf den
Wirtschaftsplan und die Termine für Sommer 2015. Nach Ende des
offiziellen Teils saß man noch in gemütlicher Runde beisammen.
Team deluxe
Vatertagshocketse
Wann?
Am 14. Mai 2015 ab 11 Uhr
Wo?
Rast- und Spielplatz Ebersberg
Warum?
Weil ein Vatertag ohne Fest auf
dem Ebersberg kein
erfolgreicher Vatertag ist!
Was?
Getränke, Rote und Steak vom
Grill, TDA-Spezial und Caipi
Wer?
Väter, Wanderer, Rad- und
Motorradfahrer und natürlich
"unsere Lieblingstanten"
Ab 14 Uhr „Dust&Bones“ Live
Schwäbischer Albverein
Ortsgruppe Weissacher Tal
Muttertagskuchen backen
am Samstag, den 09.05.2015 um 13.30 Uhr.
Treffpunkt: Im Bürgerhaus Unterweissach
Hallo liebe Kids! Wir möchten mit euch einen Kuchen für eure
Mama oder Oma zum Muttertag backen. Wenn ihr Lust habt, dann
meldet euch bis zum 8. Mai bei uns an. (Kids ab 7 Jahren) Andreas
Walla, Tel: 07191/300112
Bringt dann bitte eine Tortenplatte mit.
Unkostenbeitrag: 3,00 €
SAV-Minis
Am Samstag, den 09.05.2015 um 10:00 Uhr
Treffpunkt: Forche Unterweissach
Bei den Minis steht beim nächsten Treffen eine kleine Schnitzwerkstatt auf dem Programm. Nach ein paar nützlichen Tipps und
Tricks im Umgang mit dem Taschenmesser, kann nach Herzenslust
geschnitzt werden: ein schön verzierter Stock, kleine Figürle, ...
ganz wie es beliebt. Wer will, darf sein eigenes Messer mitbringen.
Zum Schluss machen wir ein kleines Grillfeuer. Würstle und Getränke bitte mitbringen.
Achtung: die Schnitzwerkstatt findet auf der FORCHE statt.
7.5.2015
Nr. 19/2015
MITTEILUNGSBLATT
1. Weissacher 12-Stunden-Wanderung
am Samstag, den 09.05.2015 um 8:00 Uhr
Treffpunkt: Bürgerhaus Unterweissach
weitere Informationen: Andreas Walla (Tel. 07191/300112)
Es sind keine Plätze mehr frei
Rückblick: Wendrsonn beim Albverein
AUENWALd
INFORMATIV UND WISSENSWERT
Energieagentur
Rems-Murr gGmbH
Klik in der guten Stube - no plastics
Gut gefüllt war sie, die Auenwaldhalle in Unterbrüden am letzten
Samstag. Die Ortsgruppe Weissacher Tal hatte die Gruppe zu einem „Heimspiel“ ins Weissacher Tal eingeladen. Pünktlich um 20
Uhr rockte die Band los. Mit schwäbisch-rockigen Liedern heizten
die kreativen Schwaben um den Geiger Klaus Marquardt die Stimmung an. Sänger und Songschreiber Markus Stricker und Biggi
Bender sangen mit „Herz und Hirn“ über Alltägliches und Vergangenes und das 100% auf schwäbisch. Mancher Nicht-Schwabe
merkte, dass er noch lange kein Schwabe ist, aber der Folk-RockCrossover überzeugte auch die Nicht-Schwaben durch ihre hervorragende Qualität.
Nach über drei Stunden verabschiedete sich Wendrsonn von der
Bühne und die Wander-, Kultur- und Rockfreunde des Schwäbischen Albvereins verließen die nahezu ausverkaufte Halle oder ließen den Abend noch gemütlich im Foyer ausklingen.
Weitere Termine in KW 20 2015
30.05. Auf dem Jakobsweg unterwegs - die Region entdecken
Solarverein
Rems-Murr
Energietreff 8. Mai 2015
E-Mobilität zum Anfassen, Probefahren und Hintergrundinformationen
"E-Mobilität interessiert jeden. Nur wie sieht es mit Hintergrundinformationen aus? Was muss ich beim Kauf berücksichtigen? Welche Eigenschaften eines E-Fahrzeuges werden in den Medientests
nicht getestet? Warum gibt es keine Förderung durch die Bundesregierung? Alle E-Autofahrer und E-Mobil-Interessierten sind
herzlich eingeladen.
Informationen weitab den einschlägigen Medieninformationen erfahren Sie am 08.05.2015 im Löwen in Allmersbach im Tal/Heutensbach um 19 Uhr.
Referent: Thomas Bittl und mehrere Fahrzeuge zum Anfassen: Zoe,
Smart ED, B-Klasse electric drive, eUp, Renault Kangoo.
Sowie mit 2 Rädern die Motorräder: Zero SR und FX. Für das Probefahren mit den Motorrädern bitte Helm und Führerschein mitbringen.
Beginn: 19 Uhr Löwen Heutensbach und an der Bushaltestelle gegenüber.
Beginn Vortrag: 20.15 Uhr im Löwen
Heute geht´s um
Kunststoff oder auch
gerne Plastik genannt! Er ist im Prinzip überall ständig
um uns rum und von
uns konsumiert, verursacht einen Haufen
Co2, Müll und andere
Unannehmlichkeiten, die wir meist gar
nicht so mitkriegen... Um eben das zu ändern gibt es heute einen
Info-Rundumschlag mit Film und Literaturempfehlungen sowie konkreten Beispielen, was man so für viele kleine Dinge in seinem Leben
tun kann um etwas im Großen zu verändern! Und weil lokal, regional
Einkaufen unter anderem auch einen Haufen Co2 einspart, gibt es
stellvertretend eine kleine Präsentation von Codierbar?! Mittwoch,
6. Mai um 19.30 Uhr im wohnzimmer am Willy-Brandt-Platz 2 in
Backnang.
Mehr Infos: www.klik-co2.de oder bei der Energieagentur RemsMurr in Waiblingen, Tel. 07151/975173-0.
Wassonstnochinteressiert
Aus dem Verlag
Schnell und aktuell informiert:
www.nussbaummedien.de
Während für Drucksachen Produktionszeit eingeplant werden muss, lassen sich Neuigkeiten über das Internet schneller
verbreiten. Deshalb ist die Verlagshomepage das
Medium der Wahl, wenn Sie sich schnell über neue Amts- und
Mitteilungsblätter, Anzeigensonderveröffentlichungen, Vollverteilungstermine oder andere Themen informieren möchten. In der Rubrik „Aus dem Verlag“ sind die Mitteilungen
chronologisch aufgelistet.
Unser Tipp: wenn Sie öfters Informationen nachschlagen
möchten, machen Sie die Seite www.nussbaummedien.de
einfach zu Ihrer Startseite. So verpassen Sie garantiert nichts
mehr.
Der Profi-Tipp
Die Trennung von Text und Bild erleichtert die Lesbarkeit des
Textes.
Warum ist das so?
Wird Text in ein JPG-Bild eingefügt, wird dieser zusammen
mit dem Bild aufgerastert.
Durch das Raster wirkt die Schrift ausgefranst und ist schlechter
lesbar, als wenn der Text außerhalb des Bildes platziert wird.
Besonders bei feinen Schriften und geringer Schriftgröße
wirkt das besonders störend.
23

Documentos relacionados