Berufspatent Haarmode - Schwerpunkt Stylist-Visagist - BQ

Сomentários

Transcrição

Berufspatent Haarmode - Schwerpunkt Stylist-Visagist - BQ
Download am 20.01.2017
Hinweis: Dies ist eine komprimierte Fassung.
Ausführlichere Inhalte sind abzurufen unter:
https://www.bq-portal.de/de/db/berufsqualifikationen/5801
Berufsprofil
Berufspatent Haarmode - Schwerpunkt Stylist-Visagist
Bezeichnung in Landessprache:
Brevet professionnel coiffure option styliste visagiste
Land:
Frankreich
Gültigkeit:
12.10.1998 bis 28.03.2011
Bereich der beruflichen Bildung:
Berufliche Erstausbildung
Landeseigene Berufskennung:
Brevet Professionnel COIFFURE OPTION STYLISTE VISAGISTE
Codification NSF :45033605
●
●
●
●
Crée le : 12-10-1998
Abrogé le : 28-03-2011
Première session : 2000
Dernière session : 2012
CPC (2007) : Coiffure, esthétique et services connexes
CPC (2005) : Soins personnels : Coiffure
●
●
●
●
●
Effectifs en formation
Documents
Données VAE
Résultats aux examens
Généalogie 1, Généalogie 2
1
Download am 20.01.2017
Hinweis: Dies ist eine komprimierte Fassung.
Ausführlichere Inhalte sind abzurufen unter:
https://www.bq-portal.de/de/db/berufsqualifikationen/5801
Lernziele und Berufsbild:
Standard der beruflichen Aktivitäten
Die Inhaber des „BP Coiffure“ sind hochqualifizierte Fachkräfte, die als Arbeitgeber oder
Arbeitnehmer in Salons oder Friseurgeschäften, in produzierenden Unternehmen oder
dem Vertrieb von Haar-Produkten, in gesundheitlichen und sozialen Einrichtungen...
arbeiten.
Sie sind tätig als Geschäftsführer, technische Leiter, "Manager“, fachliche Leiter,
Friseure, Animateure, technische Verantwortliche oder professionelle Berater.
Nach dem Gesetz vom 5. Juli 1996 zur Änderung des Gesetzes Nr. 46-1173 vom 23. Mai
1946 über die Regelung des Zugangs zum Friseurberuf können sie wirksam und
dauerhaft ein Friseurunternehmen oder eine Friseureinrichtung führen.
Schwerpunkt Stylist-Visagist
Die Inhaber des „BP Coiffure option Styliste-Visagiste“ sind hochqualifizierte Fachkräfte.
Sie sind qualifiziert in Hygienetechniken und Haarpflege, alle Art von Haarschnitten,
temporäre Formgebung und Frisieren. Sie entwickeln und realisieren kundenspezifische
Frisuren, Stadtfrisuren, klassische, moderne, stilistische und Gelegenheits-Frisuren. Er
praktiziert einfache Techniken des Färbens und der Dauerformgebung
Sie stellen die Motivation und Führung des Personals sowie den Verkauf und die
Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen sicher und beteiligen sich an der
verwaltungstechnischen und finanziellen Unternehmensführung.
An den verschiedenen Arbeitsplätzen führen sie folgende Funktionen und Tätigkeiten
aus:
Funktion: Empfang und Betreuung der Kunden
Kundenempfang
Kundenbetreuung im Verlauf der Leistungserbringung
Kassieren und Verabschiedung
2
Download am 20.01.2017
Hinweis: Dies ist eine komprimierte Fassung.
Ausführlichere Inhalte sind abzurufen unter:
https://www.bq-portal.de/de/db/berufsqualifikationen/5801
Funktion: Beratung und Verkauf von Produkten und Dienstleistungen
Abschätzen der Erwartungen, Beweggründe und Bedürfnisse des Kunden
Vorstellung von Produkten und Dienstleistungen
Verkauf von Produkten und Dienstleistungen
Funktion: Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen
Kundenbindung
Ermittlung von neuen Produkten, neuen Dienstleistung und deren Zielgruppen
Förderung, Einführung neuer Dienstleistungen und neuer Produkte
Funktion: Konzeption, Präsentation, technische Umsetzung
Entwicklung neuer Frisuren
Vorführung von Techniken des Schneiden, Frisierens, ändern Farbe und Form
Umsetzung der Techniken am Kunden
Funktion: Personalführung
Personalgewinnung
Planung des Personaleinsatzes
Anleitung und Betreuung des Personals
Funktion: Verwaltungs- und Finanzmanagement
Führung der Produkte und Materialien
3
Download am 20.01.2017
Hinweis: Dies ist eine komprimierte Fassung.
Ausführlichere Inhalte sind abzurufen unter:
https://www.bq-portal.de/de/db/berufsqualifikationen/5801
Führung der Räumlichkeiten
Steuerung und Überwachung der Wartung
Rechnungswesen und Finanzmanagement
Kauf und Unternehmensgründung
Zertifizierungsstandard
Fertigkeiten
C1 Informationsbeschaffung, Kommunikation
C1.1 Sammeln, Auswählen und Speichern von Informationen
C1.2 Übermitteln und Umsetzen von Informationen
C1.3 Sicherstellen des Kundenempfangs und der Kundenbetreuung
C1.4 Identifizieren der Kundenbedürfnisse
C2 Organisation und Führung
C2.1 Führen der Produkte und Materialien
C2.2 Planen der Aktivitäten
C2.3 Anführen und betreuen der Mitarbeiter
C2.4 Entwickeln des Verkaufs von Produkten und Dienstleistungen
C2.5 Mitwirken bei der Leitung des Unternehmens
4
Download am 20.01.2017
Hinweis: Dies ist eine komprimierte Fassung.
Ausführlichere Inhalte sind abzurufen unter:
https://www.bq-portal.de/de/db/berufsqualifikationen/5801
C3 Gestaltung und Umsetzung
C3.1 Beratung und Verkauf von Produkten und Dienstleistungen
C3.2 Entwerfen einer individuellen Frisur
C3.3 Einsetzen von Haarpflegetechniken
C3.4 Anwenden von Produkten für Färbungen und Dauerwellen
C3.5 Gestalten und Umsetzen von Schnitten
C3.6 Gestalten und Umsetzen von Techniken der Formgebung und des Styling
C4 Kontrollieren
C4.1 Bewerten der Kundenzufriedenheit
C4.2 Abschätzen der Ineffizienz einer Technik, eines Ergebnisses,
C4.3 Bewerten der Arbeit von Mitarbeitern
Kenntnisse
S1 Sachkundeunterricht
S1.1 Physik und Chemie
Wasser als Lösungsmittel und Reaktionsmedium
Aufbau und Reaktion organischer Verbindungen
Elektrische Betriebsmittel und Geräte
S1.2 Biologie
5
Download am 20.01.2017
Hinweis: Dies ist eine komprimierte Fassung.
Ausführlichere Inhalte sind abzurufen unter:
https://www.bq-portal.de/de/db/berufsqualifikationen/5801
Aufbau und Funktionsweise des menschlichen Körpers
Bio-Kontaminationen und antimikrobielle Kontrolle
Haut und Hautanhänge
S2 Technologien und Methoden
S2.1 Diagnose - Rat
Beobachtung
Bewertung und Beratung
S2.2 Hygiene und Haarpflege
Produkte
Bewertung der Hygiene- und Haarpflegeprodukte
Techniken
Geräte und Materialien
S2.3 Schnitte
Werkzeuge
Techniken
S2.4 Temporäre Formgebung
Prinzip
Techniken
6
Download am 20.01.2017
Hinweis: Dies ist eine komprimierte Fassung.
Ausführlichere Inhalte sind abzurufen unter:
https://www.bq-portal.de/de/db/berufsqualifikationen/5801
Geräte und Materialien
Produkte der Formgebung
S2.5 Dauerwellen
Prinzip und Produkte
Techniken
Geräte und Materialien
Vorschriften für Dauetrwellen- und Haarglättungsprodukte
S2.6 Färben
Prinzip
Produkte
Techniken
Materialien
Vorschriften für Bleichmittel und Farbstoffe
S2.7 Styling
Materialien
Perücken und Haarteile
Techniken
Produkte für Styling, Gestaltung, Veredelung
Geschichte der Haare
7
Download am 20.01.2017
Hinweis: Dies ist eine komprimierte Fassung.
Ausführlichere Inhalte sind abzurufen unter:
https://www.bq-portal.de/de/db/berufsqualifikationen/5801
S2.8 Gesichtspflege
Ausrüstung
Techniken
Produkte zum Rasieren und nach der Rasur
S3 Organisatorischer Rahmen und Regulierung
S3.1 Ergonomie - Hygiene - Sicherheit
Arbeitstätigkeit
Verbesserung der Arbeitsbedingungen, berufliche Risikoprävention
S3.2 Installation und Planung der Örtlichkeiten
Allgemeine Ausstattung
Möbel und Ausstattung der einzelnen Räumlichkeiten
Herrichtung der Örtlichkeiten
Berufsvorschriften
Produktvorschriften
Ausweisung toxischer Produkte und Preisanzeige
Vorschriften zu Geschäftsräumen
Vorschriften zur Berufsausübung
S3.4 Dienstleistungsqualität
ISO-Norm
8
Download am 20.01.2017
Hinweis: Dies ist eine komprimierte Fassung.
Ausführlichere Inhalte sind abzurufen unter:
https://www.bq-portal.de/de/db/berufsqualifikationen/5801
Qualitätsmerkmale
Qualitätsbewertung
S4 Unternehmensführung
S4.1 Rahmen für die Schaffung eines Salons, die Übernahme oder Weiterführung eines
vorhandenen Salons
Analyse der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und des Friseurmarktes
Wahl der Wirtschafts- und Rechtsform
Erwerb des Unternehmens und dessen Finanzierung
S4.2 Führung des Unternehmens
Aufbau einer Übersicht
Investitionspolitik
Auswahl von Lieferanten
Vertriebskommunikation
Überwachung der Kosten und Preise
S4.3 Buchhaltungs-und Verwaltungstätigkeiten
Buchführung
Arbeitsorganisation
Sekretariatsarbeiten
Bestandsführung
9
Download am 20.01.2017
Hinweis: Dies ist eine komprimierte Fassung.
Ausführlichere Inhalte sind abzurufen unter:
https://www.bq-portal.de/de/db/berufsqualifikationen/5801
S4.4 Management und Personalmanagement
Einstellung von Salon-Personal
Elemente des Arbeitsrechts
Entlohnung/Gehalt
Animation und Motivation
S4.5 Verkaufsberatung
Grundprinzipien der Verkaufskommunikation
Verhaltenstypologien der Kunden
Verkaufsschritte
Verkaufsunterstützende Werkzeuge
S5 Berufsbezogene Künste
S5.1 Geschichte des Frisierens
Erklärung von Linie, Silhouette, Formen und Volumen
Aufbau und Verwendung historischer und zeitgenössischer Literatur
S5.2 Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen
Definition und Funktionen der visuellen Kommunikation und Werbung
Individuelle Gestaltung der verschiedenen Räume des Salon
S5.3 Übersetzung ästhetischer Forschung bezüglich der Definition, technischen
Umsetzung, Kreation und Realisierung einer Frisur
10
Download am 20.01.2017
Hinweis: Dies ist eine komprimierte Fassung.
Ausführlichere Inhalte sind abzurufen unter:
https://www.bq-portal.de/de/db/berufsqualifikationen/5801
Erklärung der Nachfrage
Realisierung von Forschung und Projekten
Quelle
●
●
République Française - Ministère de l'Education Nationale - Portail national des
professionnels de l'éducation « éduscol »
Centre d'Études et de Recherches sur les Qualifications (Céreq) - Base de données
Reflet
Übersetzung aus dem Französischen
Dr. Klaus Meier, Handwerkskammer des Saarlandes, Hohenzollernstraße 47-49, 66117
Saarbrücken, Fon: 0681-5809-127, Fax: 0681-5809-222-127, Email: [email protected]
Zentrale Inhalte:
Die Vorbereitung auf das BP erfolgt durch
●
●
Ausbildung (apprentissage) in staatlichen oder privaten Berufsbildungszentren
(centres de formation d'apprentis, CFA) oder in Ausbildungssektionen (sections
d'apprentissage, SA) für Personen, die ein Diplom der Ebene V erworben haben; die
Zulassung erfordert einen Ausbildungsvertrag (contrat d'apprentissage) mit einem
Arbeitgeber;
Weiterbildung (formation professionnelle continue), insbesondere mittels
Berufsbildungsvertrag (contrat de professionnalisation).
Die Dauer der Ausbildung ist vom Ausbildungsweg abhängig. Sie kann durch ein
Positionierungsverfahren (procédure de positionnement) modifiziert werden.
Weiterführende Informationen zum Inhalt sind den Ausbildungsregelungen im Original zu
entnehmen.
Quelle
●
République Française - Ministère de l'Education Nationale - Portail national des
professionnels de l'éducation « éduscol »
11
Download am 20.01.2017
Hinweis: Dies ist eine komprimierte Fassung.
Ausführlichere Inhalte sind abzurufen unter:
https://www.bq-portal.de/de/db/berufsqualifikationen/5801
●
Centre d'Études et de Recherches sur les Qualifications (Céreq) - Base de données
Reflet
Übersetzung aus dem Französischen
Dr. Klaus Meier, Handwerkskammer des Saarlandes, Hohenzollernstraße 47-49, 66117
Saarbrücken, Fon: 0681-5809-127, Fax: 0681-5809-222-127, Email: [email protected]
Praxisanteil und Ort:
Zu den Prüfungseinheiten des BP wird zugelassen, wer
●
●
eine Berufstätigkeit ausgeübt hat (fünf Jahre an einem Arbeitsplatz mit Bezug zum
Abschlussdiplom; zwei Jahre, wenn ein Abschluss der Ebene V nachgewiesen wird;
zwischen sechs Monaten und einem Jahr, wenn ein baccalauréat professionnel der
gleichen Spezialisierung vorliegt.); Tätigkeiten im Rahmen eines Ausbildungsvertrages
oder eines Berufsbildungsvertrages werden angerechnet; und
eine Schulung nachweist: mindestens 400 Stunden für Teilnehmer der beruflichen
Weiterbildung, 400 Stunden pro Jahr für Auszubildende, mindestens 240 Stunden für
Kandidaten mit einem baccalauréat professionnel der gleichen Spezialisierung.
Besondere berufsspezifische Zugangsvoraussetzungen (wenn ja):
Berufstätigkeit an einem Arbeitsplatz mit Bezug zum Abschlussdiplom von
●
●
●
fünf Jahren oder
zwei Jahren, wenn ein Abschluss der Ebene V nachgewiesen wird, oder
zwischen sechs Monaten und einem Jahr, wenn ein baccalauréat professionnel der
gleichen Spezialisierung vorliegt.
Kommentar zur Reglementierung:
Die Bedingungen zur Ausübung des Friseurberufs sind im Gesetz Nr. 46-1173 vom 23.
Mai 1946, Artikel 3, konsolidierte Fassung vom 19. Mai 2011 reglementiert (Loi n° 461173 du 23 mai 1946 portant réglementation des conditions d'accès à la profession de
coiffeur):
Alle Friseurunternehmen und deren Einrichtungen stehen unter der wirksamen und
dauerhaften Aufsicht qualifizierter Personen, die im Friseurbereich Inhaber eines
12
Download am 20.01.2017
Hinweis: Dies ist eine komprimierte Fassung.
Ausführlichere Inhalte sind abzurufen unter:
https://www.bq-portal.de/de/db/berufsqualifikationen/5801
„brevet professionnel“ oder eines „brevet de maîtrise“ oder eines vom zuständigen
Ministerium als gleichwertig anerkannten Abschlusses sind.
Friseurunternehmen, die zum Zeitpunkt der Bekanntmachung des Gesetzes Nr. 96-603
vom 5. Juli 1996 ordnungsgemäß in die Handwerksrolle oder in das Handelsregister
eingetragen sind, haben eine Übergangsfrist von drei Jahren, um die Bestimmungen des
vorstehenden Absatzes zu erfüllen.
Ein Friseurunternehmen mit einer einzigen Niederlassung kann von einer Person als
Vollzeitberufsfriseur betrieben werden, wenn die beruflichen Fähigkeiten dieser Person
von einer nationalen Kommission, deren Zusammensetzung und Funktionen durch ein
Dekret des Staatsrates festgelegt sind, überprüft wurden.
In Gemeinden mit weniger als 2.000 Einwohnern gilt diese Regelung nicht für Personen,
die den Friseurberuf als Zusatz oder als Ergänzung zu einem anderen Beruf ausüben.
Abschlussart
Deutsche Übersetzung
Bezeichnung in Landessprache
Berufspatent
brevet professionnel (BP)
13

Documentos relacionados