1 zu 1-Abbilder von Disks brennen

Сomentários

Transcrição

1 zu 1-Abbilder von Disks brennen
Praxis Diskabbild brennen
PCtipp, Februar 2010
Perfektes Image
Funktion namens «Image brennen»,
«Abbild brennen» oder «Disk aus
Image aufnehmen». Legen Sie anschliessend den Rohling ein, geben
Sie dem Programm den Standort
der ISO-Datei an und führen Sie den
Assistenten zu Ende – danach wird
das Image korrekt gebrannt.
Oft begegnet man im Internet sogenannten Image-Dateien.
Das sind 1:1-Abbilder von CDs und DVDs. Der PCtipp verrät,
wie Sie diese richtig auf einen Silberling brennen.
■ von Gaby Salvisberg
1
S
ehr viele Software- und Betriebssystemhersteller bieten
im Internet fixfertig zusammengestellte Abbilder von CDs und
DVDs (auch Images genannt) zum
Download an. Das ist besonders oft
bei Notfalldisks für Windows der
Fall oder bei Hilfswerkzeugs- und
Linux-CDs, ab denen der Anwender
den Computer direkt booten kann.
Diese Image-Dateien tragen jeweils
die Endung ISO.
Damit diese korrekt funktionieren, müssen Sie die Images richtig
brennen. Es ist zum Beispiel völlig
zwecklos, einfach die ISO-Datei auf
einen Rohling zu kopieren. Damit
hätten Sie bloss eine Disk mit der
ISO-Datei drauf. Sie könnten die
Daten nicht lesen – und bootfähig
wäre die CD/DVD schon gar nicht.
A
Mit ImgBurn ist das Brennen eines CD-/DVD-Abbildes sehr einfach
2
Vorbereitung: Falls das Abbild als
Zip-Datei daherkommt, entpacken
Sie es zuerst. Bei der Wahl des Rohlings gilt: Lesen Sie beim Hersteller,
ob es sich um ein CD- oder DVDImage handelt. Sollte nichts stehen,
können Sie für ISO-Dateien bis ca.
700 MB einen CD-R-Rohling verwenden. Ist das ISO-Abbild grösser
(bis etwa 4 GB), greifen Sie zu einem
DVD+R/DVD-R-Rohling.
Vorteil Windows 7: Besitzer von
Windows 7 haben es einfach. Ihre
Windows-Version ist die erste mit
eingebautem Brennwerkzeug für
CD/DVD-Abbilder. Klicken Sie
einfach mit der rechten Maustaste
auf die ISO-Datei und wählen Sie
Datenträgerabbild brennen.
Das Multitalent CDBurnerXP brennt mehr als nur Images
3
Für Windows Vista und XP
Die Besitzer von älteren WindowsVersionen benötigen zum Brennen
von ISO-Images ein Zusatzprogramm. Das kann entweder eine
kostenpflichtige Brenn-Suite wie
Nero oder ein Gratis-Tool sein.
Mit der Brenn-Suite: Benutzen Sie
eine Brenn-Software wie Nero oder
Roxio? Suchen Sie darin im Menü
Datei oder Rekorder nach einer
Brennen Sie Images nicht mit der höchsten Geschwindigkeit
31
Mit Gratis-Tools: Natürlich gibt es
auch kostenlose Programme für das
Brennen eines ISO-Images. Besonders leicht fällt das mit der Freeware
ImgBurn. Diese laden Sie unter
www.pctipp.ch mit WEBCODE 34340
herunter (Info zum PCtipp-Webcode, S. 5). Das Programm empfiehlt
sich für alle, die ihre gewöhnlichen
Daten-CDs mit der Windows-eigenen Brennfunktion auf Disk bannen
und nur fürs Image-Brennen ein
Werkzeug suchen.
Laden Sie das Programm und die
deutsche Sprachdatei herunter.
Nach der Installation entzippen Sie
die Sprachdatei «german.lng» und
kopieren diese in den Ordner C:\
Programme\ImgBurn\Languages.
Starten Sie ImgBurn. Gehen Sie
darin zu Tools/Settings und wählen Sie im Register General/Page 1
bei «Language» die Option «Deutsch
(Deutschland)» aus. Ein Klick auf
OK stellt die Sprache sofort um.
Ab sofort brauchen Sie nur mit
Rechts auf eine ISO-Datei zu klicken
und Brennen mit ImgBurn zu wählen. Es öffnet sich ein Brenndialog.
Dort klicken Sie jeweils auf den
Startknopf, Screen 1 A.
Ein weiterer Gratiskandidat zum
Brennen von ISO-Files ist das Tool
CDBurnerXP (WEBCODE 31513). Die
Software brennt auf Wunsch nicht
nur Audio- und Daten-CDs, sondern auch Images. Sie bietet beim
Programmstart sogar die entsprechende Option an, Screen 2. Folgen
Sie nach der Auswahl einfach den
Brennanweisungen.
Brenntipps zu Images: Die Voreinstellungen im Brenndialog können
Sie in den vorgestellten Programmen meist übernehmen bzw. auf
«Automatisch» lassen. Falls Sie sich
die Optionen dennoch anschauen
wollen, beachten Sie Folgendes: Die
Einstellung «Disc at once» sollte
beim Image-Brennen stets aktiviert
sein. Ebenso muss die Silberscheibe
am Ende finalisiert werden, wofür
ein Häkchen bei Optionen wie
«Medium abschliessen», «Finalisieren» oder «Finalize Disc» sorgt,
Screen 3. Punkto Brenngeschwindigkeit wählen Sie mit Vorteil das untere Limit. Beim höchsten Brenntempo passieren häufiger Fehler. ■

Documentos relacionados