Pressemitteilung der Deutschen Bahn zum Umbau des Bahnhofs

Сomentários

Transcrição

Pressemitteilung der Deutschen Bahn zum Umbau des Bahnhofs
Presseinformation
Ausbau Sachsen-Franken-Magistrale:
Umbau des Streckenabschnitts Markkleeberg-Gaschwitz‒
Großdeuben
Von Oktober 2015 bis voraussichtlich Ende 2019 werden Gleise,
Oberleitungsanlagen und Eisenbahnbrücken erneuert • Neubau der
Bahnsteige und des Personentunnels im Bahnhof MarkkleebergGaschwitz
Ab Oktober baut die Deutsche Bahn AG den Bahnhof
Markkleeberg-Gaschwitz und den Haltepunkt Großdeuben um und erneuert die
Eisenbahninfrastruktur. Es werden Gleise, Oberleitungsanlagen, die
Eisenbahnbrücken Neue Harth, Zwenkauer Straße, Turner Straße und
Lindenstraße sowie die Entwässerungsanlagen des Bahnkörpers erneuert.
Parallel dazu erfolgt der Neubau der Bahnsteige sowie des Personentunnels im
Bahnhof Markkleeberg-Gaschwitz.
(Leipzig, 18. Juni 2015 )
Mit den Umbauarbeiten werden die Voraussetzungen geschaffen, künftig die
Nahverkehrszüge aus Richtung Leipziger Hauptbahnhof durch den City-Tunnel
Leipzig über Gaschwitz und Böhlen nach Südwestsachsen und weiter in
Richtung Süden fahren zu können. Im Bahnhof Markkleeberg-Gaschwitz
ermöglicht zukünftig ein Aufzug den barrierefreien Zugang zu den Bahnsteigen.
Gebaut wird bei laufendem Zugverkehr. Um dies zu ermöglichen, werden
zunächst vier Bauweichen und provisorische Gleise als Umfahrung des
eigentlichen Baufelds errichtet. Die Züge sind in dieser Zeit in MarkkleebergGaschwitz und Großdeuben über Behelfsbahnsteige zu erreichen. Nach
Abschluss der Arbeiten werden die neuen Bahnsteige und die Hauptgleise in
Betrieb genommen. Daran anschließend erfolgt der Umbau des westlichen
Teils des Bahnhofs einschließlich des zweiten Teils der Eisenbahnüberführung
Neue Harth.
Während der umfangreichen Bauarbeiten sind Einschränkungen für Reisende
und Anwohner nicht gänzlich zu vermeiden. An einzelnen Wochenenden kann
es zu Fahrplanänderungen und Schienenersatzverkehren kommen, worüber die
Deutsche Bahn die Reisenden rechtzeitig informiert.
Darüber hinaus erfordern die Baumaßnahmen eine vorübergehende
Straßensperrung der Neuen Harth, der Zwenkauer, der Turner und der
Lindenstraße. Die Erreichbarkeit der Wohngebiete mit PKW und LKW wird
durch Offenhaltung mindesten einer Straße immer sichergestellt.
Der Abschluss der Bauarbeiten ist für Ende 2019 vorgesehen. Der
Streckenabschnitt ist Teil der Ausbaustrecke der Sachsen-Franken-Magistrale.
Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt:
Leiter Kommunikation Oliver Schumacher
Erika Poschke-Frost
stellv. Sprecherin Sachsen,
Sachsen-Anhalt, Thüringen
Tel. +49 (0) 341 9678-482
Fax +49 (0) 341 9678-489
[email protected]
www.deutschebahn.com/presse/
leipzig
/2015 EPF/JB SN
1/2
Presseinformation
Zahlen und Fakten:
•
Neubau Gleise: 14 Kilometer
•
Neubau Bahnkörper/Entwässerung: 14 Kilometer
•
Neubau Oberleitungsanlagen: 17 Kilometer
•
Neubau Bahnsteige: vier
•
Rück- und Neubau Weichen: 42
•
Ein- und Ausbau Bauweichen: sechs
•
Neubau Eisenbahnüberführungen: vier
•
Neubau Personentunnel: ein
•
Investitionen von Bund/DB AG/Dritten: ca. 92 Millionen Euro
Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt:
Leiter Kommunikation Oliver Schumacher
Erika Poschke-Frost
stellv. Sprecherin Sachsen,
Sachsen-Anhalt, Thüringen
Tel. +49 (0) 341 9678-482
Fax +49 (0) 341 9678-489
[email protected]
www.deutschebahn.com/presse/
leipzig
/2015 EPF/JB SN
2/2

Documentos relacionados