Ten NOH Grafschafter Nachrichten 03.11.2015

Сomentários

Transcrição

Ten NOH Grafschafter Nachrichten 03.11.2015
Ausschnitt Grafschafter Nachrichten vom 03.11.2015
Am Samstag Vorverkauf für „Sinfonic Rock Night“
Im vergangenen Jahr begeisterte die „16. Sinfonic Rock Night“ in drei Konzerten fast 2000 Besucher im großen Saal des Kulturzentrums
„Alte Weberei“. Foto: Westdörp
Am Sonnabend, 7. November, fällt der Startschuss zum Vorverkauf für die „17. Sinfonic Rock Night“ der Musikschule Nordhorn, die mit drei Konzerten am letzten November-Wochenende über die Bühne der „Alten
Weberei“ geht.
tk Nordhorn.In den Vorjahren gab es stets einen Ansturm auf die heiß begehrten Tickets: Innerhalb von 30
Minuten waren oftmals alle 1900 Karten für die drei Konzerte ausverkauft. In diesem Jahr steht die überaus
erfolgreiche „Sinfonic Rock Night“ der Musikschule Nordhorn unter dem Titel „zeit.genossen“. Die drei Konzerte gehen am Freitag, 27. November, 20 Uhr, und am Sonnabend, 28. November, jeweils um 15 Uhr sowie um
20 Uhr über die große Bühne im „Kultur- und Tourismuszentrum Alte Weberei“.
Seit Wochen laufen bereits unter Leitung von Chefdirigent Ivo Weijmans die Proben für die rund 120 Musikerinnen und Musiker samt Rockband und Projektchor des „Sinfonic Rock Ensembles“, das in seiner Art in Nordwestdeutschland einzigartig ist. Diesmal gilt es, insgesamt 100 Minuten pure Musik einzustudieren: Populäre
Stücke aus Rock, Pop und Musical, gegossen in Arrangements aus sinfonischen und klassischen Elementen. Die
Moderation des alljährlichen Konzerthöhepunktes in der Grafschaft Bentheim übernimmt wieder GNRedakteur Thomas Kriegisch.
Als Gesangssolisten treten diesmal die drei niederländischen Sänger Linda Kinsbergen, Mark Stouwdam und
Donovan van Waard sowie Brian Lüken und Chananja Schulz auf. Die Arrangements für den mitreißenden Mix
aus sinfonischer Musik und Rock kommen wieder aus den bewährten Federn der Musikschullehrer Erik Ekkelboom, Gertjan Lenderink, Ivo Weijmans, Rob Zieverink, Matthias Wilkens und des ehemaligen Musikschulleiters Johannes Strzyzewski.
Auf der Set-Liste stehen bei der „17. Sinfonic Rock Night“ die Titel: „Final Countdown“ von „Europe“, „It’s Time“
(„Imagine Dragons“), „Deine Zeit“ (Herbert Grönemeyer), „A Night like this“ (Caro Emeralt), „D-Ten“ (Musical
von Ivo Weijmans), „Clocks“ („Coldplay“), „The Year of the Cat“ (Al Steward), „How to train your Dragon“ (John
Powell), „Krone der Schöpfung“ (Udo Jürgens), „Think“ (Areta Franklin), „A Salty Dog“ („Procol Harum“), „The
Day before you came“ („Abba“), „Ghost Love Score“ („Nightwish“), „Time Warp Dance“ („Rocky Horror PictureShow“) und „Gute Nacht Freunde“ (Reinhard Mey).
Mit dem Kracher „Ghost Love Score“ vom fünften, 2004 erschienenen Studioalbum der Symphonic-PowerMetal-Band „Nightwish“ will Arrangeur und Dirigent Rob Zieverink nahtlos dort anknüpfen, wo er im vergangenen Jahr mit zwei mitreißenden „Nightwish“-Interpretationen aufhörte. Damit setzte er in der Nordhorner
„Sinfonic Rock Night“ ganz neue Klangfarben und riss das Publikum von den Stühlen. Das im Original zehnminütige Stück „Ghost Love Score“ wird zum großen Teil vom Orchester getragen, wobei das Stück markante und
ebenso dezente Chorparts aufweist.
Eine Kostprobe aus dem neuen Musical „D-Ten“, das am 11. März 2016 von der Musikschule in Kooperation mit
dem Theaterpädagogischen Zentrum Lingen (TPZ) uraufgeführt wird, steht ebenfalls auf dem Programm. Ivo
Weijmans hat die Musik zu „D-Ten“ geschrieben. Es ist ein Stück Musiktheater über eine Welt der totalen
Überwachung, das in der klassischen Musical-Matrix großer Gefühle das digitale Zeitalter erlebbar machen und
das hochaktuelle Thema künftiger Kommunikationsstrukturen in der Gesellschaft aufgreifen will.
Im Gedenken an Udo Jürgens verneigt sich auch das „Sinfonic Rock Ensemble“ vor dem bedeutenden deutschsprachigen Künstler, der am 21. Dezember 2014 im Alter von 80 Jahren verstarb. Es erklingt ein von Ivo Weijmans eingerichtetes Arrangement der im Jahr 1999 von Udo Jürgens und den Berliner Philharmonikern erstmals aufgeführten sinfonischen Dichtung „Die Krone der Schöpfung“.
Mehrere Vorverkaufsstellen in der Grafschaft Bentheim
Eintrittskarten soll es nach Mitteilung der Musikschule Nordhorn am Sonnabend, 7. November, ab 9 Uhr in
folgenden Vorverkaufsstellen geben:
• Nordhorn: Georgies CD- und LP-Laden, Reisebüro Berndt, Musikhaus Die Taste, Reisebüro Richters,
VVV-Stadtmarketing Nordhorn;
• Emlichheim: Reisbüro Berndt, VVV – Verein an der Vechte;
• Neuenhaus: Airport Reisezentrum, Beernink’s Freie Tankstelle;
• Schüttorf: Moldwurf lesen & schreiben;
• Bad Bentheim: Hölscher & Beernink, Touristinformation Bad Bentheim, TUI Travelstar Das Reisehaus,
Voiceman Management UG;
• Uelsen: Reisebüro Albatros;
• Wietmarschen: Lohner Kiosk.
Eintrittspreise: 15 Euro mit GN-Card, 16 Euro ohne GN-Card, 8 Euro für Schüler und Studierende.
Pro Person werden im Vorverkauf maximal vier Karten abgegeben, davon maximal zwei mit GN-CardErmäßigung.
(c) Grafschafter Nachrichten 2015. Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Grafschafter Nachrichten GmbH & Co. KG.

Documentos relacionados