Treffpunkt Speyer

Сomentários

Transcrição

Treffpunkt Speyer
Treffpunkt
SPEYER
SPEYER
2000 Jahre Stadt am Rhein
Inhalt
Noviomagus – Civitas Nemetum – Spira – diese
drei Namen stehen für eine über 2000-jährige
Kaiser und Bischöfe
5
städtisch geprägte Siedlung auf dem linken Ufer
des Rheins: Speyer, die Dom- und Kaiserstadt mit
Reichstage und Reformation
6
ihren stolzen, mächtigen und geschichtsträchtigen Zeugnissen kirchlicher Architektur, den
Wissenschaft und Verwaltung
7
schmucken Fassaden verschiedener Bauepochen,
ihren stillen Plätzen und verwinkelten Gassen.
Kunst und Kultur
8
Kelten, römische Soldaten, Kriege und Revolutionen,
Feste und Gastlichkeit
10
religiöse und weltliche Herrscher und vor allem Bürgerwille haben das Gesicht der Stadt geprägt. Schon
Stadtrundgang
13
für die keltische Zeit als Siedlungsplatz nachgewiesen, entsteht um 10 v. Chr. zwischen dem heutigen
Metropolregion Rhein-Neckar
24
bischöflichen Palais und dem Rathaus das erste
römische Militärlager. Die sich entwickelnde Zivil-
Einkaufen in Speyer
25
siedlung, zuerst Noviomagus, dann Civitas Nemetum
genannt, wächst trotz mancherlei Zerstörungen zu
Hotel- und Gastronomieführer
26
einem regionalen Verwaltungs- und Handelsmittelpunkt, der seit dem 6. Jh. als „Spira“ in den Quellen
Impressum
31
erwähnt wird.
Stadtansicht
Treffpunkt SPEYER · 2000 Jahre Stadt am Rhein
3
SPEYER
Kaiser und Bischöfe
Unter den salischen Kaisern (1024–1125) steigt
1111 verleiht der letzte Salier, Heinrich V., den
Speyer zu einem der herrschaftlichen Zentren des
Bürgern grundlegende Freiheiten. Der erste Schritt
Reiches auf. Entscheidend – auch für die weitere
auf dem langen Weg zu kommunaler Selbstver-
Stadtentwicklung – wird die Grundsteinlegung
waltung ist gemacht. 1294 endet die bischöfliche
zum Bau des Domes um 1030 durch Konrad II., Dom-
Stadtherrschaft, Speyer wird eine der wenigen
weihe 1061. Dieser romanische Bau mit seiner bis
„Freien Reichsstädte“ des Heiligen Römischen
heute unverändert erhalten gebliebenen großarti-
Reiches Deutscher Nation.
gen Krypta ist Grablege des salischen Herrscherhauses; acht Kaiser und Könige, darunter vier
Sichtbares äußeres Zeichen ihres politischen und
salische Kaiser. Der größte erhaltene und bedeu-
wirtschaftlichen Gewichtes zu dieser Zeit ist das aus
tendste Kirchenbau der romanischen Epoche be-
dem 13. Jh. stammende Altpörtel, als Teil der mittel-
herrscht bis heute die Silhouette der Stadt. Die
alterlichen Ummauerung der Kernstadt. Es ist eines
päpstliche Basilika wurde 1981 in die Liste der
der höchsten (55 m) und bedeutendsten Stadttore
UNESCO-Welterbestätten aufgenommen.
Deutschlands. Bis auf den heutigen Tag ist dieses
Wahrzeichen bürgerlicher Freiheiten durch die „via
Dom zu Speyer
triumphalis“ – einer der mächtigsten Straßenzüge
UNESCO-Welterbestätte – globale Auszeich-
des Mittelalters – mit dem Dom verbunden.
nung und Verpflichtung zugleich.
1076 tritt Heinrich IV. von seiner Lieblingsstadt Speyer
aus den Gang nach Canossa an. In diesem Zeitraum
verdichten sich in den Quellen auch die Nachrichten
über jüdische Einwohner. Bis zur Mitte des 13. Jh.
schließlich gehörte die Heilige Gemeinde von Speyer
neben denen von Mainz und Worms zu den bedeutendsten Judengemeinden Mitteleuropas. In dem
einst weitläufigen jüdischen Gemeindeareal haben
sich die Ruine der Synagoge (1104) und das Ritualbad (vor 1120) mit dem Badeschacht in ca. zehn
Meter Tiefe erhalten.
Krypta
Treffpunkt SPEYER · Kaiser und Bischöfe
5
SPEYER
Reichstage und Reformation
50 Reichstage bringen der Stadt nicht nur politi-
Mit der Zerstörung der Stadt Pfingsten 1689 wird diese
sche, sondern auch wirtschaftliche Vorteile. In
erfolgreiche Epoche Speyerer Geschichte abrupt be-
der ersten Hälfte des 16. Jh. steht Speyer einmal
endet. Auf Befehl Ludwig XIV. wird die Stadt im Pfäl-
mehr im Mittelpunkt des europäischen Interesses.
zischen Erbfolgekrieg niedergebrannt, nur der östliche
Auf den Speyerer Reichstagen von 1526 und 1529
Teil des Domes, das Altpörtel und wenige Gebäude
wird die endgültige Spaltung der römischen Kirche
am Stadtrand bleiben erhalten. Erst zehn Jahre spä-
vorbereitet. Die 1893–1904 erbaute Gedächtnis-
ter, 1698, dürfen die allmählich zurückkehrenden
kirche erinnert an die 1529 in Speyer vollzogene
Bürger mit dem Wiederaufbau beginnen. Trotz aller
Protestation. 1527 schließlich zieht eine für das
barocken Neubauten wie Rathaus (1712–1726) oder
Rechtsleben im Alten Reich wichtige Institution in
Dreifaltigkeitskirche (1701–1717) bleibt der mittelal-
Speyer ein und bleibt bis 1688: das Reichskam-
terliche Grundriss der Stadt mit dem auf den Dom aus-
mergericht.
gerichteten fächerförmigen Straßensystem erhalten.
Gedächtniskirche
6
Treffpunkt SPEYER · Reichstage und Reformation
SPEYER
Wissenschaft und Verwaltung
Während der französischen Revolution wird Speyer
Die seit 1946 kreisfreie Stadt Speyer gilt heute als
1797 Frankreich zugeordnet, gehört ab 1816 zu
leistungsfähiges städtisches Mittelzentrum mit über
Bayern und wird Sitz der Bezirksregierung der
50.000 Einwohnern in der Metropolregion Rhein-
nun zum Königreich Bayern gehörenden links-
Neckar. Nahezu 22.000 Beschäftigte können ihren
rheinischen Pfalz. Das Gesicht der Stadt verän-
Lebensunterhalt in der Stadt verdienen. Eine heraus-
dert sich, der Aufbau des bayerischen Verwal-
ragende Rolle spielen dabei die Arbeitsplätze aus
tungsapparates bringt zahlreiche Behörden in
dem breiten Spektrum des Dienstleistungssektors
das aufstrebende Speyer. Die Stadt erwirbt sich
bis hin zur 1947 gegründeten Deutschen Hochschule
den bis heute geltenden Ruf, eine Schulstadt zu
für Verwaltungswissenschaften Speyer, der einzigen
sein, eine Stadt der Behörden, auch der kirchli-
postuniversitären Ausbildungsstätte für den gehobe-
chen, der Archive und Bibliotheken.
nen und höheren Verwaltungsdienst in Deutschland.
Historisches Rathaus
Treffpunkt SPEYER · Wissenschaft und Verwaltung
7
SPEYER
Kunst und Kultur
Speyer zählt zu den Ausflugszielen, die auf kunst-
Künstler in der Stadt. Regelmäßige Ausstellungen
und kulturhistorisch Interessierte einen ganz be-
des Kunstvereins und der Städtischen Galerie im
sonderen Reiz ausüben. Nicht nur die großen
Kulturhof Flachsgasse, oder das Künstlerhaus in der
Kulturdenkmäler wie der Kaiserdom, die Dreifal-
Sämergasse (gleich neben dem Skulpturengarten –
tigkeitskirche, die Gedächtniskirche oder der
betreut vom Künstlerbund Speyer), bieten dem
Judenhof stehen dabei im Mittelpunkt eines Be-
Kunstliebhaber einen interessanten Einblick in das
suches, sondern auch die Sammlungen und Sonder-
Schaffen der Speyerer Maler und Bildhauer. Unter
ausstellungen in den privaten und städtischen
dem Motto „Kunst im öffentlichen Raum“ wurden in
Galerien und Kultureinrichtungen bilden beliebte
den vergangenen Jahren weit über 20 moderne
und attraktive Stationen eines Speyer-Besuchs.
Skulpturen von Künstlerinnen und Künstlern in der
Faszinierend auch ein Aufenthalt im Historischen
Innenstadt aufgestellt, unter anderem auch im Skulp-
Museum der Pfalz Speyer, im TECHNIK MUSEUM
turengarten. Neue Kontakte und neue Möglichkeiten
SPEYER mit dem IMAX-Dome-Filmtheater oder im
der Kommunikation zwischen Publikum und Künstler
Großaquarium Sea Life Speyer.
werden aufgezeigt, um Kunst und künstlerische
Aktivitäten näher kennen zu lernen. Hierzu tragen
Künstler und Kulturschaffende aller Stilrichtungen
auch mehrere Galerien mit ihrem reichen Ausstel-
fühlen sich in Speyer zu Hause. So leben und arbei-
lungsprogramm bei.
ten derzeit über 60 bildende Künstlerinnen und
Kinder- und Jugendtheater Speyer
8
Treffpunkt SPEYER · Kunst und Kultur
Kulturhof Flachsgasse
Dem Oeuvre zweier bedeutender Söhne der Stadt
Ob Klassik, Jazz, ob Rock- oder Popmusik – in Speyer
sind die Dauerausstellungen in ihrem jeweiligen
bieten professionelle Solisten und Ensembles unver-
Geburtshaus gewidmet: Anselm Feuerbach (1829–
gessliche Eindrücke. Überregional bekannt und an-
1880) und Hans Purrmann (1880–1966), dessen
erkannt sind die Orgel-, Chor- und Orchesterkonzerte
Name auch ein bundesweit anerkannter „Förderpreis
im Rahmen der Internationalen Musiktage Dom zu
der Stadt Speyer für Bildende Kunst“ trägt.
Speyer, der Klassik-Festival-Konzertreihe, die schon
seit über 20 Jahren im August und September Musik-
Die Vielfalt in der Kulturszene wird nicht zuletzt auch
liebhaber nach Speyer lockt.
durch die wachsende Zahl der Theater- und Kleinkunstprogramme geprägt, die alljährlich auf den
Bühnen und Plätzen in der Stadt ihr Publikum fin-
Unser Tipp:
den. Zum Beispiel das Kulturprogramm rund um den
Oldtime Jazzfestival – nationale und internatio-
Alten Stadtsaal, die klassischen Konzertreihen im
nale Bands begeistern jährlich Mitte August im
Historischen Rathaus oder die bunte Rockmusik-
herrlichen Innenhof des Historischen Rathauses.
szene in der Halle 101.
Treffpunkt SPEYER · Kunst und Kultur
9
SPEYER
Feste und Gastlichkeit
Nicht ohne Stolz erzählen die Pfälzer jedem, der
ander. Selbst „Vater Rhein“ wird von einigen der
es hören möchte: „In Speyer fängt die Pfalz an,
zahlreichen Pfälzer Lokale eingerahmt und überall
Italien zu werden.“ Die gastliche und lebensfrohe
duftet es verführerisch nach köstlichen, hausge-
Stadt beeindruckt neben romantischen Gassen
machten Spezialitäten.
und prachtvollen Bauwerken mit südlicher
Lebensart, belebten Plätzen und Promenaden,
Und die Speyerer verstehen zu feiern! Das erleben
Gastfreundschaft und gutem Essen.
Jahr für Jahr viele tausend Besucher, die sich am 2.
Wochenende im Juli gemeinsam mit den Speyerern
Hunderte von Sitzplätzen im Freien – Straßencafés,
auf dem Brezelfest vergnügen, dem größten Volks-
urige Weinstuben und gemütliche Bistros – reihen sich
fest am Oberrhein. Seinen Namen erhielt das 1910
wie Perlen auf einer Schnur zwischen Dom und Alt-
aus der Taufe gehobene Fest von der Brezel, dem
pörtel, zwischen Königsplatz und Fischmarkt anein-
knusprig gebackenen Speyerer Laugengebäck, das
seit vielen Jahrhunderten zu Speyer gehört wie der
Volksfeste in Speyer
Frühjahrsmesse:
Kulinarische Gaumenfreunden erwarten Genießer
2. und 3. Wochenende im April (10 Tage)
aus nah und fern alljährlich im August auf der Maxi-
Brezelfest:
2. Wochenende im Juli (5 Tage)
Siedlerfest:
1. Wochenende im August (2 Tage)
Kaisertafel:
2. Wochenende im August (3 Tage)
Altstadtfest:
2. Wochenende im September (Freitag und Samstag)
Bauernmarkt:
3. Wochenende im September (2 Tage)
Herbstmesse:
4. Wochenende im Oktober bis 1. Wochenende im
November (10 Tage)
Weihnachtsmarkt:
ab Mittwoch vor dem 1. Advent bis 22. Dezember
10
Dom und das Altpörtel.
Treffpunkt SPEYER · Feste und Gastlichkeit
milianstraße, der Erlebnis- und Flaniermeile der
Altstadtfest
Stadt. An der Kaisertafel bieten Speyerer Gastrono-
Rund 200 gastronomische Betriebe laden das ganze
men und Hoteliers alles, was Keller und Küche zu
Jahr über zum Feiern und fröhlichen Beisammensein
bieten haben – das kulinarische Angebot ist von un-
ein. Mit feiner leichter bis hin zu rustikaler Küche
vergleichlicher Vielfalt: heimische Gerichte und in-
lassen Sie die Meister des Herdes Bewährtes schme-
ternationale Spezialitäten, zünftige Vesper und erle-
cken und Neues entdecken. Hier in der Region ist der
sene Gaumenfreuden.
berühmte Pfälzer oder Schwetzinger Spargel ebenso
zu Hause wie die Esskastanien und die Köstlich-
Lebendige und lebenslustige Atmosphäre – dafür
keiten rund um den Pfälzer Wein. Kenner bestätigen,
steht das Altstadtfest im September. Von den
die Erzeugnisse des Pfälzer Weinbaus zählen zu den
Speyerer Vereinen veranstaltet, hat es mit den Jah-
feinsten Gewächsen überhaupt.
ren seinen ganz besonderen Reiz entwickelt. Man
kennt sich, man trifft sich in verwinkelten Gässchen
Unsere Empfehlung – Brezelsupp:
und einladenden Innenhöfen der Altstadt. Mittendrin
Traditionelle Speyerer Suppen-Spezialität –
und herzlich willkommen die Urlauber. Eine unbe-
unbedingt probieren.
schwerte Stimmung, die einfach ansteckend ist.
Treffpunkt SPEYER · Feste und Gastlichkeit
11
Stadtrundgang
SPEYER
„Macht Euch auf nach Speyer“, so heißt es schon
Wir verlassen das Rathaus und überqueren nach
in Goethes Götz von Berlichingen. Diesem Rat des
rechts die Maximilianstraße und den Geschirrplatz,
Geheimen Rates folgen alljährlich Hunderttau-
den ehemaligen Verkaufsplatz der Geschirrhändler.
sende von Besuchern. Auch viele Staatsmänner
Beachten Sie auch das um 1700 erbaute, so genannte
genießen das besondere Flair der Stadt: Viele
Hohenfeldt’sche Haus, den zeitweiligen Wohnsitz
großen Politiker der Zeitgeschichte – ob Margaret
der Schriftstellerin Sophie La Roche, der Großmutter
Thatcher, George Bush oder Michail Gorbatschow –
der Geschwister Bettina und Clemens von Brentano;
haben die Freie Reichsstadt am Rhein besucht.
auf ihre Einladung wohnten auch Schiller und
Goethe zeitweilig in diesem Haus. Anlässlich ihres
Machen auch Sie sich auf den Weg und genießen Sie
275. Geburtstages wurde im Dezember 2005 eine
unseren Stadtrundgang „2000 Jahre Speyer“. Er
Gedenkstätte für die Schriftstellerin im Sophie-La-
führt Sie natürlich zum Wahrzeichen der Stadt, dem
Roche-Haus eröffnet.
romanischen Kaiserdom, seit 1981 UNESCO-Welterbestätte. Aber auch andere sehenswerte Gebäude,
Spurensuche: Speyerer Jakobspilger
Plätze oder Gassen werden Sie erleben. Und schließ-
Seit 1.000 Jahren machen sich Menschen auf
lich – ein Spaziergang durch den Domgarten zur
den Weg nach Santiago de Compostela.
Rheinpromenade sollte ebenfalls zu einem abwechs-
Speyer, der Ausgangspunkt des Pfälzischen
lungsreichen Besuchsprogramm gehören.
Jakobswegs, bildete bereits im Mittelalter eine
wichtige Station.
Wir wollen unseren Stadtrundgang gleich hier neben
der Tourist-Information beginnen: Das Rathaus, ein
repräsentativer Spätbarockbau, wurde zwischen 1712
und 1726 an der Stelle der aus dem 15. Jahrhundert
stammenden, 1689 zerstörten städtischen Kanzlei
und zweier Hausplätze errichtet. Sehenswert im Innern sind vor allem der Ratssaal im Stil des frühen
Rokoko, das Ältestenratszimmer und der Trausaal.
Im Erdgeschoss befand sich bis 1995 das Stadtarchiv
mit barocker Innenausstattung.
Jakobspilger
Treffpunkt SPEYER · Feste und Gastlichkeit
13
Dreifaltigkeitskirche
Wir stehen dann vor der Dreifaltigkeitskirche. Sie
Marktplatz. Zu Beginn der 80er Jahre wurde hier aus
wurde als lutherische Kirche nach dem Vorbild der
einem der dringlichsten Sanierungsgebiete ein be-
Frankfurter Katharinenkirche zwischen 1701 und 1717
gehrtes Wohnviertel. Vom Fischmarkt aus sind die
von dem Baumeister J. P. Graber erbaut. Den Innen-
Reste des Hauses der ehemaligen Speyerer Patrizier-
raum – er besitzt noch weitestgehend die ursprüng-
familie der Retschelin zu sehen, die hier einen Hof-
liche Ausstattung – schmückt ein reich bemaltes
und Gebäudekomplex besaß (wichtigster mittelal-
Holzgewölbe. Die Holzschnitzereien an Kanzel, Altar
terlicher Profanbau in Speyer – im Volksmund
und Emporen von Chr. Dathan sind beachtenswert.
„Retscher-Ruine“ genannt).
Wir folgen der Großen Himmelsgasse wenige Meter
Die St. Georgengasse führt aufwärts zur Großen
weiter in Richtung Dom, biegen nach links in die
Himmelsgasse. Linker Hand (Haus Nr. 2) steht der
Kleine Himmelsgasse ein und durchlaufen sie bis
Läutturm der Dreifaltigkeitskirche (erwähnt 1312),
zum Holzmarkt (erste Erwähnung um 1303). Der
ehemaliger Turm der St. Georgenkirche.
Holzmarkt diente – ähnlich dem benachbarten Fischmarkt (erwähnt 1290) – als Stapel-, Umschlag- und
14
Treffpunkt SPEYER · Stadtrundgang
Stadtrundgang
SPEYER
Auf der südlichen Seite der Johannesstraße – wenige
Antependium besitzt die Kirche zwei bedeutende
Meter stadtauswärts – liegt die Heiliggeistkirche,
Kunstwerke der Spätgotik. Nur ein kurzer Weg durch
das erste Gotteshaus der reformierten Gemeinde
die Predigergasse führt uns zum Purrmann- Haus
Speyers, das 1700–1702 erbaut wurde und heute
(Kleine Greifengasse 14), dem Geburts- und Eltern-
u. a. für Ausstellungszwecke genutzt wird.
haus des Kunstmalers und Speyerer Ehrenbürgers
Hans Purrmann (1880–1966), ein Schüler und Freund
Folgen wir der Straße weiter, so erreichen wir den
von Hénri Matisse. Über das Eichgässel gelangen wir
St.-Guido-Stifts-Platz und die Bernharduskirche,
zurück zur Maximilianstraße. Seit ihrer Anlage im 11.
auch Friedenskirche genannt, die 1953 und 1954 von
Jahrhundert stellt dieser mächtige Straßenzug die
Franzosen und Deutschen gemeinsam gebaut wurde
Hauptachse der Stadt dar. Die Häuser rechts und
und ein Zeugnis moderner Architektur darstellt. Im
links der Straße stammen aus unterschiedlichen
unmittelbar danebenliegenden Adenauerpark finden
Epochen; im westlichen Teil ist der historische Grund-
sich noch Reste des Alten Friedhofs. Die gotische
riss der Gebäude, der vielfach weit über die Barock-
Kapelle „Unsere liebe Frau“ wurde 1516 erbaut.
zeit hinaus zurückgeht, erhalten. Die Bauten auf der
Nordseite sind bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts
Zurück über die Johannesstraße und die Salzgasse
kommt man zum Alten Marktplatz mit der so genannten Alten Münze. Das seit dem Mittelalter hier stehende Haus der Münzer wurde 1689 zerstört und
1748 durch den Bau des „Neuen Kaufhauses am
Markt“ ersetzt. Im Laufe der Zeit hatte es verschiedene Funktionen, z. B. wurde es für Verwaltungszwecke während der bayerischen Regierungszeit
genutzt. An der Alten Münze vorbei führt der Weg in
die Korngasse (erwähnt 1327) und weiter zur Seminarkirche St. Ludwig, die noch Reste des Chores der
1266 ff. erbauten Dominikanerkirche birgt. Nach der
Zerstörung 1689 wurde sie ab 1698 wiederhergestellt
und nach 1834 als Seminarkirche umgebaut. Mit dem
so genannten Bossweiler Altar und einem gewirkten
Treffpunkt SPEYER · Stadtrundgang
15
einfacher und niedriger. Die Bebauung auf der Süd-
Deutschlands. 1176 erstmals erwähnt, ist dieses
seite dagegen ist – im Anschluss an das spätbaro-
ehemals westliche Haupttor der Stadt heute bedeu-
cke Rathaus – gekennzeichnet durch hochaufgerich-
tendster Teil der ehemaligen Befestigung der Stadt.
tete Giebelbauten des städtischen Patriziats. In den
In seinen unteren Teilen wurde es zwischen 1230
letzten Jahren erhielt diese Speyerer Prachtstraße –
und 1250 erbaut; das oberste Turmgeschoss mit der
1816 wurde sie zu Ehren des bayerischen Königs
spätgotischen Maßwerkbrüstung und den Arkaden-
Max I. Josef umbenannt – durch eine umfangreiche
bögen der Galerie wurde 1512–1514 hinzugefügt.
Umgestaltung und Pflasterung ein neues Gesicht.
Das steile Dach mit der Laterne ist 1708 aufgesetzt
worden. Architektonisch besonders reich gegliedert
Im Westen erhebt sich das durch die „via triumpha-
ist die Ostseite des Turmes (ehemals Stadtseite), die
lis“ mit dem Dom verbundene Altpörtel, eines der
Westseite weist kleine Schießscharten auf. Auf der
höchsten (55 m) und bedeutendsten Stadttore
nördlichen Seite der Altpörteldurchfahrt befindet
sich in Form einer eisernen Klammer das Speyerer
Normalmaß, der 29 cm hohe Speyerer Schuh, nach
dem sich jeder Handelstreibende in Speyer richten
musste. Aufgrund glücklicher Umstände überstand
der Turm die Stadtzerstörung von 1689; so blieb er
als eines der wenigen Überreste der mittelalterlichen
Stadtbefestigung erhalten.
Sind die 154 Stufen zur Galerie des Altpörtels erst
einmal erklommen, so wird man mit einem herrlichen Rundblick über die Oberrheinebene zwischen
Heidelberg und Deutscher Weinstraße belohnt, kein
Hochhaus stört den Blick auf die alten Häuser und
Straßen, die seit dem Mittelalter sternförmig auf den
Dom zulaufen. Der majestätische Dom beherrscht
das Land zwischen Odenwald und Pfälzer Wald. Im
Innern des Turmes ist im ersten Obergeschoss eine
Das Altpörtel
16
Treffpunkt SPEYER · Stadtrundgang
Stadtrundgang
SPEYER
Dach der Gedächtniskirche
Dauerausstellung eingerichtet, die die Geschichte
liegenden Straßenseite befindet sich stadtauswärts
der Speyerer Stadtbefestigung und des Altpörtels
der Bahnhof, der in den Jahren 1951–1953 anstelle
dokumentiert.
des 1945 zerstörten Gebäudes errichtet wurde.
Folgen wir der Straße weiter und biegen dann rechts
Nun zurück zum Altpörtel. Von dort aus ist es nicht
in die Bahnhofstraße ein, so erreichen wir nach we-
mehr weit zum Archäologischen Schaufenster. Folgen
nigen Metern den Postgraben, ein Teilstück der
Sie der Gilgenstraße bis zur Gedächtniskirche, in
westlichen Stadtmauer, das dort mit einer Wohnan-
Speyer auch Retscherkirche genannt, die in den Jah-
lage überbaut wurde und so erhalten blieb. Abseits
ren 1893–1904 zur Erinnerung an die 1529 auf dem
des Stadtrundgangs schlagen wir vor, die Bahnhof-
Reichstag vollzogene Protestation errichtet wurde.
straße weiter zu gehen bis zur Villa Ecarius, einem
Mit dem höchsten in Speyer befindlichen Turm (100 m)
restaurierten Prachtbau aus der Gründerzeit (1892),
ausgestattet, gehört dieser in allen Teilen qualitäts-
dem heutigen Domizil der Volkshochschule, der Stadt-
voll gestaltete Kirchenbau im neugotischen Kathe-
bücherei und der Musikschule. Auf der gegenüber-
dralstil zu den hervorragenden künstlerischen Leis-
Treffpunkt SPEYER · Stadtrundgang
17
tungen seiner Zeit. Beachten Sie insbesondere den
Mit dem Haus Nr. 10 in der Kleinen Pfaffengasse be-
Glasfensterzyklus! Gegenüber befindet sich die ka-
ginnt der längere westliche Abschnitt des ehemali-
tholische St. Josephskirche, 1912–1914 errichtet.
gen Fürstenhauses; 1847 und in den Folgejahren
wurde es umgebaut und erweitert und an das Regie-
Vom Altpörtel aus gelangen wir über die Rossmarkt-
rungsgebäude (Maximilianstraße 5) angeschlossen;
und Allerheiligenstraße zum Feuerbachhaus, dem
seit 1902 Behördenhaus. Der dazugehörige Kreis-
Geburtshaus des Malers Anselm Feuerbach (1829–
tagssitzungssaal – heute Sitzungssaal des Stadt-
1888). Der weitere Weg führt uns über den von den
rates – ist einer der schönsten neoklassizistischen
Speyerer Künstlern geschaffenen Skulpturengarten
Räume in Speyer. Wenige Schritte weiter in der
und das Künstlerhaus zum Königsplatz, der nach
Kleinen Pfaffengasse Nr. 21 finden wir den mittelal-
1806 entstand und auf dem jeden Samstag ein bun-
terlichen Judenhof mit der Synagoge (Ruine) und
ter Wochenmarkt abgehalten wird. Ein Handwerks-
dem rituellen Reinigungsbad. In den 80er Jahren des
brunnen mit dem Brezelbub und den Wappen von 16
Zünften ziert diesen herrlichen Platz. Im Historischen
Museum der Pfalz Speyer befindet sich der Teil einer
großen antiken Jupitersäule, der hier bei Ausgrabungen gefunden wurde und auf ein ehemaliges
römisches Forum schließen lässt.
Am südöstlichen Ende des Platzes beginnt die Herdstraße, die bereits im 1. Jahrtausend bestand. Nach
Osten, zum Dom gerichtet, erstreckt sich die Kleine
Pfaffengasse, ebenfalls eine der ältesten Straßen
Speyers. Hier finden wir – hinter einer großen Toreinfahrt zum Rathaushof – das Gebäude des Alten
Stadtsaales, der Ende des 19. Jahrhunderts als
Theater errichtet wurde. Gegenüber sind in einem
Neubau, dem Kulturhof Flachsgasse, Ausstellungsräume für den Kunstverein und die Städtische
Galerie angesiedelt.
18
Treffpunkt SPEYER · Stadtrundgang
Judenhof mit Mikwe
Stadtrundgang
SPEYER
Domschatz im Historischen Museum der Pfalz Speyer
11. Jahrhunderts wurden hier – wie auch in Altspeier –
Der Weg führt nun zum weithin bekannten Histo-
Juden angesiedelt. Um 1100 fand der Wiederauf bau
rischen Museum der Pfalz Speyer, das zwischen
der zuvor erstmals zerstörten Synagoge statt. Dort
1907 und 1910 erbaut wurde. Das Museum präsen-
finden Sie auch die Anlage des noch vor 1128 ange-
tiert auf rund 6.000 m2 Fläche vielfältige Samm-
legten rituellen Bades (hebr.: Mikwe, älteste Anlage
lungsausstellungen zu Kunst, Geschichte und Kultur
dieser Art in Deutschland mit eingebautem Bade-
der Stadt und der Region von der Steinzeit bis zur
schacht in zehn Meter Tiefe).
Gegenwart. Darunter Highlights wie der „Goldene
Hut“ von Schifferstadt, der um 1300 v.Chr. vermut-
Ebenfalls in der Kleinen Pfaffengasse 21 befindet
lich zu rituellen Zeremonien genutzt wurde. Weltweit
sich seit 2005 das Johann-Joachim-Becher-Haus,
sind bislang nur vier Exemplare dieser kegelförmigen
Gedenkstätte des Vielfachgelehrten und bedeuten-
Kulthüte bekannt.
der Sohn Speyers (1635–1682). Besichtigungen sind
auf Anfrage bei der Tourist-Information möglich.
Treffpunkt SPEYER · Stadtrundgang
19
Neben vielbeachteten Sonderausstellungen zu regi-
bolisierte. Der Gebäudekomplex auf der linken Seite –
onalen und internationalen Themen zählen der Dom-
der ehemalige Vikarienhof – wird seit dem Umbau
schatz mit den Grabkronen der salischen Kaiser und
1821 als Bischofspalais genutzt.
das Weinmuseum mit dem „Römerwein“, dem wahrscheinlich ältesten Wein der Welt aus dem 3. Jh. n. Chr.,
Nur ein kurzer Weg ist es bis zur kleinen Straße „Bau-
zu den Höhepunkten der Sammelausstellungen. Das
hof“; hier war der alte Stadtbauhof, der den ehema-
Junge Museum Speyer (Jumus) bietet für Kinder und
ligen Rathof nördlich begrenzte. Auf diesem Gelände
Jugendliche erlebnisreiche, interaktive Mitmach-
lag wohl schon die Pfalz der salischen Gaugrafen,
Ausstellungen zu verschiedenen Themen. Attraktive
Könige und Kaiser. Seit 1340 stand hier das Rathaus
Begleitprogramme mit hochkarätigen Vorträgen und
der Freien Reichsstadt Speyer; 1529–1688 hatte
spannenden Workshops runden das facettenreiche
hier das Reichskammergericht, das oberste Gericht
Angebot ab.
des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation,
seinen Sitz.
Auf dem Platz vor dem Domhauptportal steht der
Domnapf (1.560 l Fassungsvermögen), der einst die
Auf der östlichen Seite der Stuhlbrudergasse lag das
Immunitätsgrenze zwischen Stadt und Bischof sym-
ehemalige Jesuitenkolleg mit Jesuitenkirche und -gruft.
Domnapf
20
Treffpunkt SPEYER · Stadtrundgang
Stadtrundgang
SPEYER
Nach rechts in die Sonnengasse einbiegend, kommt
man zur Sonnenbrücke, der einzig erhaltenen mittelalterlichen Brücke in Speyer, 1242 als Nikolausbrücke
erstmals erwähnt. Das Fachwerkhaus „Zum Halbmond“, erbaut nach 1689, wird von einem architektonisch interessanten polygonalen Erker geschmückt.
Von der Sonnenbrücke sind es nur wenige Schritte
bis zum Kloster St. Magdalena der Dominikanerinnen, der Wirkungsstätte der von den Nationalsozialisten ermordeten Philosophin und Karmeliterin Dr.
Edith Stein. Die Gründung des Klosters ist datiert auf
das Jahr 1232. Es wurde 1304 zum Dominikanerinnenkloster umgewandelt. Weiter führt unser Weg zur
Heidentürmchen
Ostseite des Domes und dem dahinter liegenden
Heidentürmchen, einem ehemaligen Stadtmauer-
steinlegung unter dem salischen Kaiser Konrad II.
turm. Das Heidentürmchen wurde um 1280 errichtet
um 1030) konnte schon 1061 geweiht werden. Nach
und ist eine zweigeschossige Wehranlage mit zwei
1080 bis ins frühe 12. Jh. (um 1106) erfolgen auf
Treppentürmchen.
Wunsch Heinrich IV. größere Umbauarbeiten und
Erweiterungen zu einem der bedeutendsten und
An der Südseite des Domes erhebt sich der ehemali-
größten romanischen Bauwerke Deutschlands. Die
ge Mittelpunkt des Kreuzgangs, der Ölberg. Der
Kathedrale des Bistums Speyer – und spätere päpst-
Speyerer Bildhauer G. Renn schuf im 19. Jahrhundert
liche Basilika – übertraf im 11. Jh. in ihren Maßen der
das heutige Figurenprogramm, die ursprüngliche,
hohen Gewölbe alles bisher Vorhandene (erstmalige
1505–1512 entstandene Darstellung, wurde 1689
Verwendung des Blendbogensystems und der Zwerg-
und 1792 weitgehend zerstört.
galerie). Nach der teilweisen Zerstörung 1689 beginnt 1772–1778 der Wiederaufbau der Langhaus-
Die letzte Station, zugleich Höhepunkt unseres Rund-
joche in der ursprünglichen Form, von 1854–1858
ganges, ist dem Besuch des Domes gewidmet, dem
wurde der Westbau neu errichtet.
Wahrzeichen der Stadt. Der romanische Dom (Grund-
Treffpunkt SPEYER · Stadtrundgang
21
Besondere Beachtung verdient auch die Krypta, die
bis heute unverändert erhalten ist. In der neuzeitlich
angelegten Kaisergruft sind acht deutsche Kaiser
und Könige, vier Königinnen und eine Reihe von
Bischöfen beigesetzt. Hier befindet sich das Grab
Konrads II., der diesen Dom immer auch als Hausund Grabeskirche des salischen Herrscherhauses
gesehen hat. Trotz zahlreicher Umbauten beeindruckt
dieses Bauwerk bis heute durch seine monumentale
Einfachheit und die Ausgewogenheit seiner Maßverhältnisse. Dieser vielfach geäußerte Eindruck lässt
sich nach einem erholsamen Spaziergang durch den
weitläufigen Domgarten eindrucksvoll bestätigen.
Technik Museum Speyer
Wir gehen im Domgarten weiter nach Osten, über-
tion, das Großaquarium Sea Life Speyer, das Sie ein-
queren den Schillerweg und nach dem Übergang
lädt zu einer Wanderung entlang des Rheins, von
Speyerbach erreichen wir eine neue Freizeitattrak-
seiner Quelle in den Alpen durch den Bodensee bis
hin zur Mündung in die Nordsee. Über 3.000 Fische,
über 100 Arten – vom Seepferdchen bis zum Hai –
warten in über 20 Aquarien auf Ihren Besuch!
Informationen zur Aufklärung über die Gefährdung
der Meere wurden in Zusammenarbeit mit Greenpeace entwickelt. Mit interaktiven Spielen, Erlebnispfaden, Filmen und pädagogisch geschultem
Personal wird Ihre Reise durch die Unterwasserwelt
ein informatives, spannendes und unterhaltendes
Erlebnis für Groß und Klein.
Bevor Sie nun Ihren kleinen Rundgang in einem der
Großraumaquarium Sea Life Speyer
22
Treffpunkt SPEYER · Stadtrundgang
vielen gemütlichen Weinstuben, Cafés oder Restau-
Stadtrundgang
SPEYER
rants z. B. mit einem Pfälzer Schoppen beenden,
wehrfahrzeuge oder die musikalischen Eindrücke,
sollten Sie nicht versäumen, das ganz in der Nähe
die ein Rundgang durch den Musiksalon im stilvoll
des Doms gelegene 1991 in einer denkmalgeschütz-
restaurierten Wilhelmsbau mit seinen mechanischen
ten Flugzeugfertigungshalle (8.000 m2) eröffnete
Musikinstrumenten der Jahrhundert wende hinter-
Technik Museum Speyer zu besuchen (Freigelände
lässt – faszinierend ist der Aufenthalt im Technik
50.000 m2). Exponate der Superlative aus dem ge-
Museum Speyer zu jeder Jahreszeit. Und noch weitere
samten Bereich der Technik-Geschichte erwarten die
Treffer landet das Museum bei den kleinen und gro-
Besucher: so z. B. das größte Passagier flugzeug der
ßen Besuchern: das IMAX-Dome-Filmtheater vermit-
Welt, eine Boeing 747, die seit 2003 zu besichtigen
telt den Besuchern die Welt aus ungewöhnlichen
ist oder das 1966 von der Bundesmarine in Dienst
Perspektiven. Die sensationelle Produktionstechnik
gestellte – begehbare – 46 m lange U-Boot, das seit
vermittelt eine Realitätsnähe, die den Zuschauer
1993 in Speyer „vor Anker liegt“. Lokomotiven, Feuer-
zum Teil der Handlung werden lässt.
Speyerer Brezelfest
Treffpunkt SPEYER · Stadtrundgang
23
SPEYER
Metropolregion Rhein-Neckar
Die Dom- und Kaiserstadt Speyer liegt eingebet-
Parks in Haßloch sollte ebenso zum Ausflugs-
tet in Wiesen, Wälder und Felder inmitten des mil-
programm gehören wie eine Fahrt ins elsässische
den Oberrheingrabens. Die ehrwürdige Univer-
Straßburg oder ein Stadtrundgang in Worms mit ei-
sitätsstadt Heidelberg mit ihrem romantischen
nem Besuch des romanischen Domes.
Schloss ist über das Autobahnnetz ebenso verkehrsgünstig zu erreichen wie Ludwigshafen und
Die Meisterschaftsanlagen der Golfclubs Golfpark
Mannheim mit Deutschlands größtem Barock-
Kurpfalz e. V. in Limburgerhof, der Golfclub Pfalz
schloss. Mitten in der Kurpfalz gelegen, unterhält
Neustadt an der Weinstraße in Geinsheim sowie der
das benachbarte Schwetzingen eine der schöns-
Golfclub St. Leon-Rot in St. Leon-Rot liegen ganz in
ten Gartenanlagen der Barock- und Rokokozeit.
der Nähe und warten mit ihren satten Greens auf
Golfanfänger und Greenfee-Spieler. Oder legen Sie
Sehr verlockend ist eine idyllische Fahrt entlang der
einen Boxenstopp am Hockenheimring zu einem
Deutschen Weinstraße beispielsweise während der
ADAC Fahrsicherheitstraining ein, dies sind nur wei-
Mandelblüte oder zur Zeit der herbstlichen Weinlese
tere Beispiele für eine vielfältig geprägte Sport- und
mit einer zünftigen Einkehr in einem der zahlreichen
Ausflugslandschaft, die ihresgleichen sucht.
Winzerkeller. Auch ein Besuch des nahen Holiday
Mandelblüte an der Deutschen Weinstraße
24
Treffpunkt SPEYER · Metroplregion Rhein-Neckar
SPEYER
Einkaufen in Speyer
Bereits das mittelalterliche Speyer gehörte als
reichsten Geschäftsstraßen Speyers und bieten
Stapel- und Marktplatz zu den bevorzugten
ebenfalls ein reichhaltiges Angebot.
Handelszentren am Oberrhein: das Verkaufen und
Kaufen hat hier eine solide Tradition.
Leistung wird ganz groß geschrieben im Angebot, in
der Vielfalt, im Service. Dahinter steckt nicht nur ei-
Bis auf den heutigen Tag ist der leistungsfähige
ne große Erfahrung, sondern auch die Bereitschaft,
Speyerer Einzelhandel auch für das badische und
der Kundin oder dem Kunden als sach- und fachkun-
pfälzische Umland von besonderer Attraktivität. Das
diger Partner zu begegnen. Die historische Innenstadt
gilt aber nicht nur für die vielen Fachgeschäfte und
gibt den reizvollen Rahmen für eine abwechslungs-
Dienstleistungen entlang der Maximilianstraße, der
reiche, belebte Zone, die zum Bummeln, Schauen,
Hauptachse der Stadt. Viele der angrenzenden
Einkaufen und Genießen einlädt.
Straßenzüge gehören zu den ältesten und traditions-
Shopping in Speyer
Treffpunkt SPEYER · Einkaufen in Speyer
25
SPEYER
Hotel- und Gastronomieführer
Fern von daheim zu Hause sein
Wer das Hotel Domhof betritt, findet sich in einer
Atmosphäre zwischen Geschichte und lebendiger
Gegenwart wieder. Hier werden Ihre hohen Ansprüche
an Komfort und Service erfüllt. Genießen Sie die
Pfälzer Gastlichkeit auf diesem ehrwürdigen Boden
in der Nähe des Speyerer Kaiserdoms. Wir freuen
uns auf Ihren Besuch!
Hotel Domhof
Bauhof 3, 67346 Speyer
Tel.: 06232 1329-0, Fax: 06232 1329-90
E-Mail: [email protected]
Herzlich Willkommen in der Hausbrauerei
Wir freuen uns auf Sie und erwarten Sie im rustikal-
Domhof
gemütlichen Restaurant oder in einem unserer
Hopfen und Malz – Gott erhalt’s. Die Nähe zum Spey-
Gesellschaftsräume. – Direkt am Dom!
erer Dom schien diesem Spruch besonderes Gewicht
Internet: www.domhof.de
zu geben. Mit direktem Blick in das Sudhaus können
Sie die Ergebnisse meisterlichen Bierbrauens genießen.
Im Sommer lädt Sie der herrliche Biergarten zum Verweilen im Schatten des Doms ein. Pfälzer Gastlichkeit
rundet Ihren Aufenthalt in der Hausbrauerei Domhof ab.
26
Treffpunkt SPEYER · Hotel- und Gastronomieführer
44 Zimmer und zwei Apartments mit gehobener
Ausstattung, teilweise klimatisiert und zwei
Konferenzräume erwarten Sie in der Speyerer
Innenstadt. Im Haus der Familie Schaefer finden Sie
Tradition gepaart mit modernem Design.
Hotel Goldener Engel
Mühlturmstraße 1a, 67346 Speyer
Tel.: 06232 1326-0, Fax: 06232 1326-95
www.goldener-engel-speyer.de
Weit und breit findet man kein derart uriges, gastronomisch erschlossenes Backsteingewölbe.
Altersdunkle Ziegelwände, massives Holz, antikes
Mobiliar zwischen Beicht- und Toilettenstuhl.
Wirtschaft Zum Alten Engel
Erleben Sie zeitgemäße Pfälzer Küche, zu einer au-
Mühlturmstraße 7, 67346 Speyer
ßergewöhnlichen Auswahl an regionalen und inter-
Tel.: 06232 70914
nationalen Weinen.
E-Mail: [email protected]
www.alter-engel.de
Treffpunkt SPEYER · Hotel- und Gastronomieführer
27
SPEYER
Hotel- und Gastronomieführer
28
Treffpunkt SPEYER · Hotel- und Gastronomieführer
Hotel am TECHNIK MUSEUM
Wir bieten Ihnen zeitgemäßen Komfort in angenehmer
und freundlicher Atmosphäre. Sie finden uns in zentraler Lage, gegenüber dem berühmten Kaiserdom.
Hotel am TECHNIK MUSEUM
Die historische Altstadt erreichen Sie in nur wenigen
Am Technik Museum 1, 67346 Speyer
Minuten zu Fuß. Ideal für Touristen, Geschäftsrei-
Tel.: 06232 6710-0, Fax: 06232 6710-20
sende und Tagungsteilnehmer. Ein Caravan-
E-Mail: [email protected]
Stellplatz mit 90 Plätzen ist ebenfalls vor Ort.
www.hotel-am-technik-museum.de
IMAX-Dome-Filmtheater, Tagungszentrum sowie ein
TECHNIK MUSEUM SPEYER
FORUM (ideal für Vorträge etc.).
Das Ausflugsziel für die ganze Familie, 365 Tage im
Jahr geöffnet. Begehbare Flugzeuge u. a. Boeing 747,
TECHNIK MUSEUM SPEYER
Antonov 22; Oldtimer, U-Boote u. a. U9; Loks, Feuer-
Am Technik Museum 1, 67346 Speyer
wehrfahrzeuge, Wilhelmsbau (Musikautomaten,
Tel.: 06232 6708-0, Fax: 06232 6708-20
Moden u. Accessoires, Uniformen u. Waffen, Puppen),
E-Mail: [email protected]
Modellbau- u. Marinemuseum, Spielplatz, Restaurant,
www.technik-museum.de
Treffpunkt SPEYER · Hotel- und Gastronomieführer
29
SPEYER
Hotel- und Gastronomieführer
Hotel Löwengarten
Das Hotel LÖWENGARTEN ist ein komfortables Mittelklassehotel im Zentrum von Speyer. Sie können in
wenigen Minuten zu Fuß die historische Altstadt mit
allen Sehenswürdigkeiten erreichen. Zum Löwengarten gehören das Restaurant, der Löwensaal, zwei
Parkplätze (kostenfrei) sowie Garagen und Bus-
Nebenzimmer und ein rustikaler Weinkeller.
parkplätze sind vorhanden.
Im Hotel stehen 42 Doppel-, Familien-, Einzel- und
Hotel Löwengarten
Dreibettzimmer zur Verfügung. Alle Zimmer sind
Schwerdstr. 14, 67346 Speyer
ausgestat tet mit Bad oder Dusche/WC, SAT-TV,
Tel.: 06232 627-0 , Fax 06232 627-222
Telefon, Anschluss für Modem. Nichtraucherzimmer
E-Mail: [email protected]
sind vorhanden.
www.hotel-loewengarten.de
Sea Life Speyer
Im Hafenbecken 5, 67346 Speyer
Tel.: 06232 6978-0, Fax: 06232 6978-27
Gehen Sie auf eine spannende Reise in die heimische
Unterwasserwelt. Folgen Sie dabei dem Lauf des
Rheins – von den Gebirgsquellen, über den Bodensee
und den Hafen bis in die Nordsee und weiter in die
Tiefen des Atlantiks. 30 Becken beherbergen Tiere aus
über 100 Arten, von der Muschel bis zum Katzenhai.
Die Becken sind naturgetreu nachgestellt. „Hailight“
ist der acht Meter lange Glastunnel durch das
320.000 Liter Wasser fassende, fünf Meter tiefe
Atlantikbecken.
30
Treffpunkt SPEYER · Hotel- und Gastronomieführer
www.sealifeeurope.com
Historisches Museum der Pfalz Speyer
Lassen Sie sich im Historischen Museum der Pfalz
Speyer auf eine faszinierende Reise in die Geschichte entführen. Spannende Sonderausstellungen,
wertvolle Sammlungsstücke und multimediale Inszenierungen haben das Museum über die Landesgrenzen hinaus international bekannt gemacht.
Auf 6.000 Quadratmetern präsentiert das Museum
Historisches Museum der Pfalz Speyer
seine Ausstellungen: Darunter auch der Domschatz,
Domplatz, 67346 Speyer
in dem die einzigartigen Grabbeigaben der Salier-
Tel.: 06232 620222, Fax: 06232 620223
kaiser aus dem Speyerer Dom vereint sind. Für wei-
E-Mail: [email protected]
tere Informationen besuchen Sie unsere Internetseite.
www.museum.speyer.de
Brezelfest
Impressum
Herausgeber: Verkehrsverein Speyer e. V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Speyer und dem Touristischen Arbeitskreis;
Redaktion: Tourist-Information Speyer; Realisation: LANGE + PFLANZ Werbeagentur GmbH, Speyer, www.LPsp.de;
Fotografie: Karl Hoffmann, Dietlind Castor, Thorsten Krüger, Klaus Landry, Jürgen Baum.
Treffpunkt SPEYER · Hotel- und Gastronomieführer
31
Tourist-Information Speyer
Maximilianstraße 13
67346 Speyer
Tel.: 06232 14-2392
Fax: 06232 14-2332
Öffnungszeiten
vom 1.11.–31.3.:
Mo bis Fr 9 bis 17 Uhr,
Sa 10 bis 12 Uhr
Dänemark
Kiel
Rostock
Hamburg
Niederlande
Polen
Utrecht
Belgien
Brüssel
vom 1.4. bis 31.10.:
Mo bis Fr 9 bis 17 Uhr,
Sa 10 bis 15 Uhr,
So 10 bis 14 Uhr
Feiertage 10 bis 14 Uhr
Internet: www.speyer.de
E-Mail: [email protected]
Schutzgebühr: 2,00 Euro
Bremen
Berlin
Hannover
Essen
Düsseldorf
Köln
Leipzig
200 km
Erfurt
100 km
Frankfurt
Mainz
Worms
Luxemburg
Ludwigshafen
Saarbrücken
Speyer
Straßburg
Mannheim
Heidelberg
Prag
Nürnberg
Karlsruhe
Stuttgart
Freiburg
Frankreich
Dresden
München
Tschechische
Republik
Wien
Österreich
Basel
Bern
Schweiz

Documentos relacionados