. -- 5 Sterne für gesunde Zähne Begleitmappe

Сomentários

Transcrição

. -- 5 Sterne für gesunde Zähne Begleitmappe
•
•
•
--...\o /'
•
0
�
0
'\)
•
'i'
O
•
•
��
I I
;
>
0
..
I ;,:__
0
•
:,_., I
t\"
•
•
•
�.
-•
•
5 Sterne für gesunde Zähne
v:v
...
. .
• •
, �o
1\
0
•
}f
•
•
'-'�
.JJ
0
•
•
'®
0
),
:,_., I
t\'
•
0
•
�·\
�
0
,r,..
0
�)
f
0
Q
•
0
• _,_
"
••
...
·'")
•
,,
0
(}
•
\__(�
_)\
•
()
0
•
.
�
•
Begleitmappe
zur Präsentation des Konzeptes
,,5 Sterne für gesunde Zähne"
mit Hilfe des Zeitstrahles aus Filz und Attrappen
Landesarbei1sgemelnschaft Jugendzahnpflege in Hessen (LAGH) • Arbeitskreis Jugendzahnpflege
Stand 2016
�'/('-
:� ;
0
•
•
Materialliste für den Zeitstrahl
(Variante 1)
- 1 Mappe mit Anleitung, Materialliste und CD Kurzvortrag „Fünf Sterne für gesunde Zähne“
- 2 blaue Filzstreifen (beschriftet mit 12 + 4) Größe: 22,5 cm x 110 cm und 22,5 cm x 50 cm, 5 mm stark
- 2 rote Filzstreifen (12 + 4) Größe: 22,5 cm x 110 cm und 22,5 cm x 50 cm, 1 mm stark
- 2 rote Filzstreifen (1 + 7) Größe: 22,5 cm x 70 cm und 22,5 cm x 10 cm, 5 mm stark
- 7 Materialpäckchen in beschrifteten Zipper-Allzweck- Beuteln:
1. Abendessen: 1 Teller mit:
1 Scheibe Vollkornbrot mit
1 Scheibe Putenbrust, 1 Salatblatt und
2 Paprikastreifen
1 Möhre
1 Zahnbürste fürs Kind
1 Zahnbürste für Mama/Papa
(ElternputzenKinderzähne sauber)
1 Tube Zahnpasta
2. Frühstück zu Hause: 1 Teller mit:
1 Vollkornbrötchen
1 Glas Kakao
1 Portion Marmelade
1 Zahnbürste
1 Tube Zahnpasta
3. Frühstück in der Kita: 1 Teller mit:
1 Scheibe Vollkornbrot mit Käse, Salat
und 1 Gurkenscheibe
1 Apfel
1 Zahnbürste
1 Tube Zahnpasta
1 Laminat „KAI plus üben“
4. Mittagessen: 1 Teller mit:
1 Bratwürstchen oder Frikadelle
1 Kartoffel
Broccoligemüse
1 Pudding
5. Nachmittag: 1 Teller mit:
1 Banane
1 Blaubeermuffin
1 Flasche Apfelsaftschorle (0.5 Liter)
6. Getränke:
2 Flaschen Mineralwasser je 0,5 Liter
7. Zusatzmaterial
4 Laminate: KAI plus
3 Laminate: 16 – 12 – 4
1 Laminat: Mond mit Sternen
1 Laminat: Sonne/ Wecker (Rückseite)
4 Stäbchen
Hessisches Konzept der Gruppenprophylaxe
5 Sterne für gesunde Zähne
Zähne putzen* zuhause direkt nach dem Frühstück
Zuckerfreier Vormittag (= Wasser trinken und ein kauaktiv-frisches
zweites Frühstück essen) und Zähne putzen üben*
(= KAIplus Systematik üben) für alle Kinder in der Kita
Zuckerhaltige Lebensmittel/Getränke weniger häufig, dafür
bewusst: Ein süßer Nachtisch und Naschen am Nachmittag/
Abend – mit Genuss und ohne schlechtes Gewissen!
Zähne putzen* nach dem Abendessen; danach nichts mehr essen
oder trinken außer Wasser/Mineralwasser
Eltern putzen abends alle Kinderzähne von allen Seiten sauber*,
bis ihre Kinder flüssig schreiben können
* mit fluoridhaltiger Zahnpasta, Menge sowie Fluoridgehalt gemäß Konzept.
Regeln wie „Nach jedem Essen und immer nach dem Konsum von Süßigkeiten Zähne
putzen“ oder „Keine Süßigkeiten essen“ sind weder möglich
noch nötig. Denn unsere Zähne und unser Zahnfleisch bleiben gesund, solange Angriff
und Abwehr im Gleichgewicht
sind. Dafür werden im hessischen Konzept der Zahngesundheitsförderung „5 Sterne
für gesunde Zähne“ effektive
Mundpflege mit fluoridhaltiger
Zahnpasta und (Zahn)gesundheitsförderliche Ernährung sinnvoll miteinander verknüpft.
Zu häufige Angriffe führen
langfristig zu einer Karies am
Zahn. Denn häufiger Zuckerkonsum fördert die Bildung
von bakteriellem Zahnbelag
(Plaque). Wird die Plaque
durch die Zahnbürste nicht optimal beseitigt, produzieren die
Plaquebakterien nach durchschnittlich 24-48 Stunden im
Zahnbelag Säuren, welche die
Zähne angreifen.
Kindergartenkinder gewinnen
12 Stunden aus der Zeit nach
dem Abendessen und der
Nachtruhe, wenn Eltern direkt
nach dem Abendessen alle
Zähne ihrer Kinder rundherum
sauber putzen und die Kinder
danach nichts mehr essen
oder trinken außer Wasser/Mineralwasser.
tagessen werden ausschließlich kauaktive, nicht klebrige,
naturbelassene Lebensmittel
gegessen, denen kein Zucker
zugesetzt ist und als Durstlöscher die zucker- und kalorienfreien Getränke Wasser,
Mineralwasser und ungesüßte
Kräuter-, Früchte- und Rotbuschtees getrunken. Diese
Durstlöscher sollen Kindern in
der Kita den ganzen Tag zur
Verfügung stehen. Kalorienhaltige Getränke, wie Säfte, Nektare, Fruchtsaftgetränke, Limonaden und Schorlen widersprechen dem „Qualitätsstandard der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) für
die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder” von
2014. Die große Auswahl an
Lebensmitteln und Getränken
für den Zuckerfreien Vormittag
ist auf der Rückseite zusammengestellt (siehe auch Faltblatt „Mein Frühstück im Kindergarten“ der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege in Hessen).
Speichel ist unser wichtigstes natürliches Schutzsystem im Mund. Speichel spült,
schützt, regeneriert, repariert
und härtet die Zähne. Der
Speichel ist sozusagen die
Reparaturwerkstatt für die
Zähne.
Die restlichen 4 Stunden gewinnt man aus dem Zuckerfreien Vormittag. Der Zuckerfreie
Vormittag beginnt erst nach
dem Zähneputzen nach dem
ersten, meist süßen Frühstück
zuhause und endet mit dem
Mittagessen. D.h. bis zum Mit-
Die vollwertigen Lebensmittel,
wie rohes Gemüse, frisches
kauaktives Obst und Vollkornprodukte des zweiten Frühstücks sind gut für den ganzen
Körper, denn sie enthalten viele
gesundheitsförderliche Inhaltsstoffe. Sie sind auch gut für die
052
Damit das körpereigene Abwehrsystem Speichel auch wirken kann, muss der Speichel
zum einen ungehindert den Zahn
umspülen können, d.h. der Zahn
muss frei von Zahnbelag sein,
und zum anderen braucht der
Speichel eine ausreichende Zeitspanne ohne Zuckerimpulse.
Das Fluorid der Zahnpasta fördert dabei zusätzlich die Remineralisation der Zähne. Für Kinder im Kindergartenalter gilt:
Circa 16 Stunden Regenerationszeit für den Speichel - in zwei Blöcken von
12 und 4 Stunden - können
dann 8 Stunden Angriffe
auf die Zähne ausgleichen.
Zähne, denn durch das kräftige
Kauen entsteht sehr viel und
sehr guter Speichel. Dieser
durch das Kauen angeregte
Speichel kann sogar die geringe
Menge der natürlicherweise vorkommenden Zucker komplett
ausgleichen und darüber hinaus
die Zähne optimal regenerieren.
Da durch den Zuckerfreien Vormittag und die Nacht die nötige
Regenerationszeit für die Zähne durch den Speichel gewährleitet ist (4 Stunden + 12 Stunden = 16 Stunden), ermöglicht
das 5 Sterne Konzept den
stressfreien Genuss von Süßem. Zuckerimpulse sind beim
ersten Frühstück zuhause, als
Nachtisch nach dem Mittagessen und am Nachmittag möglich, wobei gilt: Lieber eine Portion Eis oder Kuchen, lieber
die Handvoll Gummibärchen
auf einmal genießen, als kleine
Portionen über den ganzen
Nachmittag verteilt naschen.
Dabei gilt für die Menge das
Handmaß: Eine Portion für Kinder entspricht der Menge, die
in eine Kinderhand hineinpasst.
Die „5 Sterne für gesunde
Zähne“ sind einfach, im Alltag gut umsetzbar und das
zahngesundheitsförderliche
Konzept, das tägliches Naschen nicht verbietet!
Arbeitskreis Jugendzahnpflege • Landesarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege in Hessen (LAGH)
01/2016
Eltern und Erzieherinnen werden
gleichermaßen entlastet, indem
Aufgaben und Verantwortung
für gesunde Kinderzähne auf
beide Partner verteilt werden:
Für die Einhaltung des Zuckerfreien Vormittages und das
Üben der KAIplus Systematik
sorgen die Erzieherinnen. Für
den Nachmittag und den Abend
sind die Eltern zuständig, die
durch das Sauberputzen der
Kinderzähne die Verantwortung
für die Gesunderhaltung der
Kinderzähne übernehmen.
Das für das Kindergartenkind
vorgestellte Konzept wird für
Kinder unter drei Jahren und
für Schulkinder wie folgt angepasst:
Da Kinder unter drei Jahren üblicherweise auf ihren Zahnbürsten kauen, müssen Eltern das
Zähneputzen nach dem Frühstück zuhause übernehmen. Für
Kinder unter zwei Jahren verwenden die Eltern zuhause
zweimal täglich einen Hauch
fluoridhaltiger Kinderzahnpasta
(500ppm Fluorid), für Kinder
über zwei Jahren zweimal eine
erbsengroße Menge (Details
hierzu können in „Die Fluoridaufklärung in der Gruppenprophylaxe”, LAGH, nachgelesen
werden). Der zweite vierstündi-
ge Block Regenerationszeit für
den Speichel kann bei Bedarf
verschoben werden, z.B. mit
dem Mittagsschlaf erreicht
werden.
Da Schulkinder einen anderen Tagesablauf haben, setzt
sich die 16-stündige Regenerationszeit aus fünf Stunden am
Vormittag und 11 Stunden
nach dem Abendessen und
der Schlafenszeit zusammen.
Schul-kinder, die kontrolliert,
d.h. vollständig ausspucken
können, verwenden wegen
der besseren Kariesprophylaxe
zweimal täglich Junior- bzw.
Erwachsenenzahnpasta mit ei-
nem Fluoridgehalt von 1000 bis
1450 ppm Fluorid. Sobald Kinder flüssig schreiben, sind sie
nach fachlicher Anleitung und
wiederholtem Üben in der
Lage, sich alle Zähne von allen
Seiten selbst sauber zu putzen.
Die halbjährlichen Kontrollen
durch den Zahnarzt vom Zeitpunkt der Schwangerschaft an
ergänzen das 5 Sterne Konzept
für gesunde Zähne.
(Dr. Andrea Thumeyer/
Dr. Ulrike Freund/
Cordula Buschmann)
Lebensmittel und Getränke für den Zuckerfreien Vormittag
Getränke (= Durstlöscher ohne Kalorien, Zucker und andere Süßungsmittel)
Wasser/Mineralwasser
ungesüßte Kräuter-, Früchte- und Rotbuschtees
Brot
Vollkorn-, Knäcke-, Mischbrot
Körnerbrötchen
Sesam- oder Mohnstange
Reiswaffel
Vollkorntoastbrot
Laugenbrezel
Fladenbrot
Müsli
Haferflocken
klein geschnittenes frisches Obst
Nüsse (z.B. Walnüsse)
Kerne (z.B. Sonnenblumenkerne)
Samen (z.B. Sesam/Leinsamen)
und Milch oder Naturjoghurt
Gemüse (je nach Jahreszeit)
Möhren
Gurken
roher Kohlrabi
rote / gelbe Paprika
Tomaten (z.B. Cocktailtomaten)
Radieschen
Stangensellerie
Zucchini
roher Blumenkohl
Fenchel
Obst (je nach Jahreszeit)
Äpfel
Birnen
Mandarinen
Pflaumen
Weintrauben
Nektarinen
Aprikosen
Melonen
Erdbeeren
Himbeeren
Belag/Aufstrich
Butter oder Margarine
Käse (z.B. Gouda, Emmentaler, Feta)
Frischkäse
vegetarischer Aufstrich
(z.B. Tomaten- oder Paprikaaufstrich)
gekochter Schinken/fettarme Wurst
(z.B. Putenbrust)
Ei
Milch/Milchprodukte
Milch
Naturjoghurt
Dickmilch
reine Buttermilch
Speisequark, naturbelassen
Das gehört nicht in den Zuckerfreien Vormittag
alle Trockenfrüchte, z.B. Rosinen, Aprikosen, getrocknete Apfel- Bananenchips
Bananen
alle Nektare, Fruchtsaftgetränke, Saftschorlen, d.h. alles außer Wasser/Mineralwasser/ungesüßte Früchte- und
Kräutertees s­ iehe DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder, 2014)
Milchmixgetränke
052
Arbeitskreis Jugendzahnpflege • Landesarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege in Hessen (LAGH)
01/2016
ANLEITUNG FÜR DEN ZEITSTRAHL
 Die vorliegende Kiste ist ein Material zur Veranschaulichung des
Hessischen Konzeptes der Gruppenprophylaxe „5 Sterne für gesunde
Zähne“ (siehe beigefügten Vordruck 052 Stand 01/2014).
 Mit den blauen und roten Filzstreifen kann ein Tages- Zeitstrahl (= 24
Stunden) entwickelt werden, der das Gleichgewicht zwischen Abwehr
und Angriff symbolisiert. Blau steht für Abwehr (= Speichel) und rot für
Angriff (= Säure).
 Die Fünf-Sterne-Kiste ist sowohl als Unterrichtsmaterial bei
Schulkindern, als auch in der Erwachsenenbildung, z.B. in der
Zusammenarbeit mit Eltern und Erzieherinnen einsetzbar.
 Da die Essens- und Trinkmengen bei Kindergartenkindern von Kind zu
Kind und auch täglich sehr stark variieren können, sind die in der Kiste
gewählten Mengen nur als grobe Orientierung zu sehen.
 Es werden 2 aneinander gestellte Tische oder der Boden als Fläche
zum Auslegen benötigt. (ca. 270 cm x 100 cm)
 Grundlegend im hessischen Konzept der Zahngesundheitsförderung ist
die Tatsache, dass unsere Zähne und unser Zahnfleisch gesund
bleiben, solange Angriff und Abwehr im Gleichgewicht sind.
 Eine zentrale Rolle nimmt hierbei der Speichel (= blau) ein. Er ist
unser wichtigstes natürliches Schutz- und Reparatursystem im Mund.
Speichel spült, schützt, regeneriert, repariert und härtet die Zähne.
 Damit das körpereigene Abwehrsystem „Speichel“ auch wirken kann,
muss der Speichel zum einen ungehindert den Zahn umspülen können,
d.h. der Zahn muss frei von Zahnbelag sein. Zum anderen braucht der
Speichel eine ausreichende Zeitspanne ohne Zuckerimpulse.
Dabei gilt:
Circa 16 Stunden Regenerationszeit für den Speichel – in zwei
Blöcken von 12 und 4 Stunden – können 8 Stunden Angriffe auf
die Zähne ausgleichen.
1-1
Die blauen und roten Filzstreifen und ihre Bedeutung:
Kindergartenkinder gewinnen 12 Stunden
Regeneration aus der Zeit nach dem
Abendessen und der Nachtruhe, wenn
Eltern direkt nach dem Abendessen alle
Zähne ihrer Kinder rundherum sauber
putzen und die Kinder danach nichts mehr
essen oder trinken außer Wasser / Mineralwasser.
Diese Zeitspanne wird dargestellt durch den
langen blauen Filzstreifen (12 Stunden).
Die restlichen 4 Stunden gewinnt man aus
dem Zuckerfreien Vormittag. Der Zuckerfreie Vormittag beginnt erst nach dem
Zähneputzen nach dem ersten, meist süßen
Frühstück zuhause und endet mit dem
Mittagessen.
Diese Zeitspanne wird durch den kürzeren
blauen Filzstreifen
(4 Stunden) verdeutlicht.
Beide blauen Filzstreifen zusammen, stellen
die 16 Stunden Regenerationszeit für den
Speichel dar. Zusammengesetzt aus der
Zeit in der Nacht (12 Stunden) und dem
Zuckerfreien Vormittag (4 Stunden).
Das 5 Sterne Konzept ermöglicht zudem
den stressfreien Genuss von Süßem und
braucht weder Zuckerverbote noch Empfehlungen nach dem Konsum von Süßigkeiten die Zähne zu putzen.
Der erste Zuckerimpulse ist möglich beim
ersten Frühstück zuhause, der durch den
schmalen roten Filzstreifen ersichtlich
wird.
Weitere Zuckerimpulse sind möglich nach
dem Mittagessen und am Nachmittag,
welches wiederum durch den längeren
roten Filzstreifen dargestellt wird.
Beide roten Filzstreifen zusammen ergeben
die möglichen 8 Stunden Säure-Angriffe auf
die Zähne.
Zusammengefügt kann der 24 StundenZeitstrahl so aussehen:
In der Materialkiste befinden sich noch zwei
dünne rote Filzstreifen. Mit dem längeren
Filzstreifen wird gezeigt, was passiert, wenn
Eltern abends nicht alle Kinderzähne von
allen Seiten sauber putzen: Aus 12 Stunden
Regenerationszeit (blau) werden 12
Stunden Angriff (rot). Mit dem kürzeren
Filzstreifen wird das Gleiche für den
Zuckerfreien Vormittag dargestellt.
Erreichen die Erzieherinnen den
Zuckerfreien Vormittag nicht für alle Kinder,
wird aus 4 Stunden Regenerationszeit
(=blau) 4 Stunden Angriff (=rot).
Die weiteren Materialien:
Dieser 24 Stunden- Zeitstrahl soll nun mit insgesamt fünf Mahlzeiten- Tellern und Getränken zu einem möglichen
Tagesablauf eines Kindergartenkindes entwickelt werden.
Ergänzt wird der Zeitstrahl durch Zusatzmaterial zum Thema Zähne putzen.
Die weiteren Materialien sind in insgesamt sieben beschrifteten Zipper-Allzweck-Beuteln zu finden. Siehe dazu die Materialliste.
Der Aufbau des Zeitstrahls:
Schritt 1:
Zeigen Sie beide blauen Filzstreifen und
erklären Sie die zentrale Rolle des
Speichels für die Förderung der Zahngesundheit.
Weisen Sie auf die ca. 16 Stunden Regenerationszeit durch den Speichel hin.
Legen Sie die beiden blauen Streifen auf
die freie Fläche auf dem Boden oder die
Tische.
Unter das Ende der blauen Streifen kann
das Laminat mit den 16 Stunden gelegt
werden.
Schritt 2:
Bitte beachten:
Da der Beginn der langen Regenerationszeit für den Speichel nach dem abendlichen
Zähne putzen liegt, beginnt der Zeitstrahl
beim Abendessen.
Zeigen Sie den Teller mit dem Abendessen
für ein Kindergartenkind und stellen ihn vor
den langen blauen Filzstreifen.
Nach dem Abendessen sollte jedes Kind
seine Zähne nach KAI plus putzen und die
Eltern sorgen durch das zusätzliche Putzen
der Kinderzähne für saubere Zähne. Legen
Sie die Zahnbürste fürs Kind mit der
Zahnpasta an den Anfang des blauen
Streifens. Darunter können die vier
Laminate K= Kauflächen, A = Außenflächen,
I= Innenflächen und „plus“ gelegt werden.
Auf dem Laminat „plus“ wird dann die
Eltern-Zahnbürste platziert.
Dies stellt die Grundlage für die nächtliche
Reparaturzeit durch den Speichel dar. Über
den langen blauen Filzstreifen bitte das
Mond-Sterne-Laminat und unter den
Streifen das 12 Stunden Laminat legen
(Material aus dem Beutel Zusatzmaterial).
Schritt 3:
Nach dem Aufstehen am Morgen (Laminat
Sonne) ist Frühstückszeit.
Zeigen Sie den Teller mit dem Frühstück
zuhause. Ein Zuckerimpuls beim ersten
Frühstück zuhause ist möglich.
Legen Sie daher den schmalen roten Filzstreifen zwischen die beiden blauen Streifen
und stellen den Frühstücksteller darauf.
Laminat Sonne darüber platzieren.
Nach dem Frühstück erfolgt das Zähne
putzen, um den Zucker wieder aus der
Mundhöhle zu entfernen. Dafür legen Sie
bitte die Zahnbürste samt Zahncreme hinter
den Frühstücksteller.
Die Voraussetzung für die weitere Reparaturzeit durch den Speichel am Vormittag
ist somit gegeben.
Schritt 4:
Zusätzlich zur 12-stündigen Reparaturzeit
durch den Speichel in der Nacht benötigen
die Kinderzähne noch die 4 Stunden am
Vormittag. Wir nennen ihn den Zuckerfreien
Vormittag.
Das Frühstück im Kindergarten sollte daher
frei von zugesetztem Zucker und kauaktiv
sein. Der Teller mit dem Frühstück im
Kindergarten ist ein Beispiel dafür. Stellen
Sie ihn bitte auf den kürzeren blauen
Streifen. Als Getränk eignet sich hervorragend Mineralwasser, so dass eine
Flasche Mineralwasser aus dem GetränkeBeutel dazu gestellt werden kann.
Nach dem Frühstück dürfen die Kinder in
der Einrichtung das Zähne putzen nach
KAI plus üben, was durch die Zahnbürste mit
Zahncreme und dem Laminat „KAI plus üben
mit dem Zahnputz-Zauberlied“ symbolisiert
wird.
Letztlich sollte das Laminat mit den 4
Stunden Schutzzeit durch den Speichel
unter den kurzen blauen Streifen gelegt
werden.
Schritt 5:
Zum Mittagessen endet der Zuckerfreie
Vormittag.
Legen Sie nun den längeren roten Streifen
hinter den blauen Streifen
und
platzieren Sie den Teller mit dem Mittagessen auf der Schnittstelle. Ein weiterer
Zuckerimpuls durch den süßen Nachtisch
nach dem Mittagessen ist möglich.
Mit Hilfe der vier Stäbchen kann nun in
einer Rechenaufgabe die Gesamtanzahl
der Schutzstunden durch den Speichel errechnet werden. 12 Stunden + 4 Stunden =
16 Stunden.
Schritt 6:
Auch weitere Zuckerimpulse am Nachmittag
sind möglich, bewusst und weniger häufig.
Stellen Sie den Teller mit dem Nachmittagssnack mitten auf den roten langen Streifen.
Die Apfelsaftschorle kann, muss aber nicht
dazu gestellt werden. Dies liegt in ihrem Ermessen, bzw. ist auch abhängig von der
Zielgruppe. Alternativ eignet sich auch ein
Becher für ein süßes Getränk.
Mit der zweiten Flasche Mineralwasser aus
dem Getränke-Beutel sollte jedoch die Gelegenheit genutzt werden, auf den besten
Durstlöscher hinzuweisen. Das Trinken von
Wasser /Mineralwasser sollte als das
Getränk Nummer 1 für den ganzen Tag
beworben werden. Symbolisiert werden
kann dies durch das Aufstellen einer
Flasche Mineralwasser am Anfang und
einer Flasche Mineralwasser am Ende des
Zeitstrahls (eine Flasche aus dem Zuckerfreien Vormittag entnehmen).
So liegt am Ende dieser mit Attrappen und
Bildern bestückte 24 Stunden- Zeitstrahl vor
den Teilnehmern und veranschaulicht sehr
wirksam das Hessische Konzept der
Gruppenprophylaxe der „5 Sterne für
gesunde Zähne“.
Mit den langen dünnen roten Filzstreifen
kann verdeutlicht werden was passiert,
wenn die Eltern abends die Kinderzähne
nicht sauber putzen: es fehlen 12 Stunden
Regenerationszeit für die Zähne in der
Nacht. Erhöhtes Kariesrisiko!
Wird der Zuckerfreie Vormittag durch die
Erzieherin nicht umgesetzt, fehlen allen
Kindern 4 Stunden Reparaturzeit durch den
Speichel am Vormittag. Erhöhtes
Kariesrisiko für alle Kinder! Veranschaulicht
wird dies mit dem kurzen dünnen roten
Filzstreifen.
Materialliste für den Zeitstrahl
(Variante 2)
- 1 Ordner mit Anleitung, Materialliste und CD Kurzvortrag (Fünf Sterne für gesunde Zähne)
- 2 blaue Filzstreifen (beschriftet mit 12 + 4) Größe: 22,5 cm x 110 cm und 22,5 cm x 50 cm, 5 mm stark
- 2 rote Filzstreifen (12 + 4) Größe: 22,5 cm x 110 cm und 22,5 cm x 50 cm, 1 mm stark
- 2 rote Filzstreifen (1 + 7) Größe: 22,5 cm x 70 cm und 22,5 cm x 10 cm, 5 mm stark
- 4 Laminate: K A I plus(Kauflächen, Außenflächen, Innenflächen, plus ElternputzenKinderzähnesauber)
- 3 Laminate: 4 – 12 – 16 (Stunden)
- 2 Laminate: Mond mit Sternen & Sonne/Wecker (Rückseite)
- 1 Laminat: Zähne putzen üben
- 4 Zahnbürsten und 3 Tuben Zahncreme
- 4 Stäbchen
- 5 Teller
- 1 CD (Kurzvortrag Fünf Sterne für gesunde Zähne, Stand 2013)
- Lebensmittelattrappen:
1 Vollkornbrötchen
1 Sandwichbrothälfte mit Käse, Salat und Gurkenscheibe
1 Scheibe Vollkornbrot
1 Kartoffel
1 Salatblatt
1 Karotte
2 Paprikastreifen
Broccoligemüse
1 Apfel
1 Banane
1 Frikadelle oder Bratwürstchen
1 Scheibe Putenbrust
1 Portion Marmelade
1 Blaubeermuffin
1 Pudding
1 Glas Kakao
2 x 0,5 Liter Mineralwasser
1 x 0,5 Liter Apfelsaftschorle
Aufkleber für die Materialpäckchen
Abendessen
Frühstück zu Hause:
1 Teller mit:
1 Teller mit:
1 Scheibe Vollkornbrot mit Putenbrust,
Salatblatt und 2 Paprikastreifen
1 Möhre
1 Zahnbürste fürs Kind
1 Zahnbürste für Mama/Papa (EpKs)
1 Tube Zahncreme
1 Vollkornbrötchen
1 Glas Kakao
1 Portion Marmelade
1 Zahnbürste
1 Tube Zahncreme
Frühstück in der Kita:
Mittagessen:
1 Teller mit:
1 Teller mit:
1 Scheibe Vollkornbrot mit
Käse, Salat und 1 Gurkenscheibe
1 Apfel
1 Zahnbürste
1 Tube Zahncreme
1 Laminat „KAI plus üben“
1 Bratwürstchen
1 Kartoffel
Broccoligemüse
1 Pudding
Nachmittag:
Mittagessen:
1 Teller mit:
1 Teller mit:
1 Banane
1 Blaubeermuffin
1 Flasche Apfelsaftschorle (0.5 Liter)
1 Frikadelle
1 Kartoffel
Broccoligemüse
1 Pudding
Zusatzmaterial
Getränke:
2 Flaschen Mineralwasser je 0,5 Liter
4 Laminate: KAI plus
3 Laminate: 16 – 12 – 4
1 Laminat: Mond mit Sternen
1 Laminat: Sonne/ Wecker (Rückseite)
4 Stäbchen

Documentos relacionados