PDF

Сomentários

Transcrição

PDF
Zauberhafter Teegenuss
Die erste gebundene Grüntee-Sorte, die "Lü Mu Dan" (grüne Pfingstrose) gab es in
der Region Huang Shan in der berühmten chinesischen Teeanbau-Provinz Anhui.
In Handarbeit werden die zarten jungen Spitzen der Frühlingspflückung mit Hilfe
eines Fadens zu den verschiedensten Formen gebunden und genäht und Blüten wie
Chrysanthemen, Kugelamaranth, Jasmin oder Nelken darin versteckt, daher die
Bezeichnung " Blumentee".
Um diese kleinen Kunstwerke in voller Pracht geniessen zu können, empfiehlt es
sich, die "Teeblumen" in einem Glasgefäss aufzugiessen.
Es ist wunderschön anzuschauen, wie sich die Blattknospen öffnen und ihr blumiges
Geheimnis zeigen. Diese Tees sind auch fein zum Trinken, sie werden nicht bitter
und können mehrere Male aufgegossen werden.
Fortune Balls mit feinstem Jasminduft
Die Blattknospen werden zuerst mit Jasminblüten beduftet
Yin Yuan Bao eine leuchtend orange Ringelblumenblüte
kommt zum Vorschein
Shen Zhou
Mit Jasminblüten und einer Rosenknospe
Teeblumengeschenk
Als kleines Mitbringsel oder als besonderes Teegeschenk sind die Teeblumen sehr
beliebt.
Sie erhalten diese im Teehus einzeln in einem Cellosäckli oder in einer
Geschenkdose verpackt.
Möglich ist es natürlich auch, dass Sie eine Teedose aussuchen, die Ihnen gefällt.
Wir geben dann gerne die gewünschten Teeblumen hinein.
Im Teehus finden Sie auch verschiedene kleine Glasteekrügli, um die Teeblumen
darin aufgiessen und servieren zu können.

Documentos relacionados