Evangelischer Gemeindebrief - Evangelische Heilandsgemeinde

Сomentários

Transcrição

Evangelischer Gemeindebrief - Evangelische Heilandsgemeinde
28
Frühlingsgefühle im Weltladen
August-November 2012
Evangelischer
Gemeindebrief
Heilandsgemeinde
Walluf - Martinsthal - Rauenthal
www.heilandsgemeinde.com
De
Hä
ns
Gre el un
ed
es
wie odd el
er
s
im isch
zw
Rh
ver einga aa
err
u
te
Das etwas andere Mundartmärchen,
gespielt von lokaler Prominenz,
in Mundart gesetzt von Bettina Burg.
Musik: Johannes Prätorius
23. und 24. November um 19:00 Uhr
Kath. Pfarrheim Rauenthal.
Weck, Worscht un Woi gibts im
Hexehäussche
Eintritt 12 € Vorverkauf im Weltladen Walluf, Hauptstraße 44
oder im Pfarrbüro Rauenthal, Antoniusgasse 8
Familiengottesdienst mit Erntedankessen
am 07.10. um 11:00 Uhr in der Heilandskirche
2
Gemeinde auf einen Blick
Auf ein Wort
Liebe Leserin, lieber Leser,
unser Erlöser heißt Michael Jung.
Als Vielseitigkeitsreiter gewann er
die erste Goldmedaille für die
deutsche Olympiamannschaft bei
der Olympiade in London. Im
Fernsehen wurde dies so kommentiert: „Michael Jung erlöst die deutsche Olympiamannschaft!“ Bis
dahin war sie ziemlich glücklos
gewesen und konnte noch keine
der ersehnten Goldmedaillen
gewinnen.
„Erlösung“ geschieht also, wenn
der Knoten platzt, wenn sich ein
Weg öffnet, wenn etwas Ersehntes
endlich eintritt. Seit Michael Jungs
Gold gewannen die deutschen
Olympioniken einige Gold-, Silberund Bronzemedaillen. Leider gab
es keine Erlösung bei den Schwimmern. Sie mussten medaillenlos
nach Hause fahren – unerlöst!
Tatsächlich!?
Für mich klingt dieser religiöse
Grundbegriff im Zusammenhang
mit sportlichen Erfolgen merkwürdig. Immer wieder werden religiöse und theologische Begriffe in anderen Zusammenhängen benutzt,
zum Beispiel auch in der Werbung.
Jeder kennt die „zarteste Versuchung seit es Schokolade gibt“. Religion wird benutzt und auch verflacht. Es täte auch dem Sport gut,
wenn er etwas „tiefer gehängt“
würde.
Für Christen beginnt die Erlösung
mit der Schöpfung, an der kein
Mensch beteiligt war. Vollendet
wurde die Erlösung durch Jesus
Christus, den Gekreuzigten und
Auferstandenen. Er hat den Weg
zu Gott neu geöffnet. Allein durch
ihn, durch Gottes Gnade und unseren Glauben daran sind wir erlöst.
Der Knoten ist geplatzt, der Weg
offen und wir dürfen befreit leben,
erlöst. Vielleicht hatte der Fernsehreporter bei seiner Wortwahl ja
auch einen anderen Aspekt von Erlösung im Sinn: Einer tut etwas für
alle. Einer steht für alle ein. So werden die anderen angespornt und
ermutigt. Das ist echt erlösend.
Gott befohlen
Ihr Pfarrer
Ralf Feilen
27
Gemeindebüro
Ingrid Mecks
Schöne Aussicht 12, 65396 Walluf
Tel.: 0 61 23 / 7 14 20
Fax: 0 61 23 / 7 57 07
[email protected]
www.heilandsgemeinde.com
Öffnungszeiten:
Di., Mi., Do. 08:00-12:00 Uhr
Spendenkonto
Rheingauer Volksbank
Ev. Heilandsgemeinde Walluf
Konto 44 00 94 04
BLZ 510 915 00
Bitte den Verwendungszweck
angeben! ..für die Stiftung…für
die Gemeinde….für die Jugendförderung… für projekt h
Vorsitzende des Kirchenvorstandes
Jaana Perttu-Kacsóh
Kreuzstraße 40
65346 Eltville-Erbach
Tel.: 0 61 23 / 7 51 06
Impressum:
Pfarrer
Ralf Feilen
Schöne Aussicht 12, 65396 Walluf
Tel.: 0 61 23 / 7 14 20
Fax: 0 61 23 / 7 57 07
Herausgeber:
Kirchenvorstand der
Ev. Heilandsgemeinde
Gemeindepädagoge
Martin Biehl
Tel. 0 178/8 19 10 79
[email protected]
Küsterinnen
Martina Diefenbach
Regina Gerlach-Feilen
Tel.: 0 61 23 / 7 14 20
Organisten
Johannes Prätorius
Tel.: 0 179/91 01 14 8
Joseph Kanz
Tel.: 0 61 22 / 94 18 54
Der Gemeindebrief erscheint fünf
Mal im Jahr in einer Auflage von
1850 Stück. Er wird kostenlos an
evangelische Haushalte verteilt.
Redaktion:
M. Diefenbach, R. Feilen
(verantwortl.) , H.B. Fillhardt,
G. Kober, M. Perplies, M. Schulz
Fotos:
Titel, S. 3, 11 pixelio
S. 3, 23 M. Diefenbach
S. 2, 18, 19 R. Feilen
S. 4, 5, 6, 10 Quelle: Internet
S. 12, 13 S. Bourne
S. 16 U. Beul
S. 22 M. Biehl
S. 24 P. Wiffler
Layout:
Martina Diefenbach
[email protected]
Der nächste Gemeindebrief
erscheint am 20.11.2012
Redaktionsschluss: 29.10.2012
Druck:
Gemeindebrief Druckerei
29393 Groß Oesingen
26
Aus der Gemeinde
Angebote für...
...Kinder und Jugendliche
...alle Altersgruppen
Kindergottesdienst
26.08., 16.09.
07.10. Familiengottesdienst, 18.11.
Evangelische Heilandskirche
Pfr. Feilen & Team 0 61 23 / 7 14 20
Konfirmandenunterricht
Samstags 10 – 13 Uhr und
dienstags 18:00 bis 19:30 Uhr
EVIM Seniorenzentrum
Pfr. Feilen, Sandra Biehl, Martin Biehl,
Jugendtreff Walluf
Dienstags
18:00-21:00 Uhr
Donnerstags 18:00-22:00 Uhr
www.projekt.h-walluf.de
Tel. 0 178/8 19 10 79
Lumen cordium Ökumenischer Taizé-Chor
Probe dienstags 19:30 Uhr
Katholisches Pfarrzentrum, Hauptstr.37
Ursel Beul 0 61 23 / 97 27 55
Heliand-Pfadfinderschaft
Sippe Paul Schneider (für Jungen)
Pfadfinder-Wölflingsrudel Wolfstatze
ab 8 Jahren; montags 17.00 Uhr, mit Sven
und Moe Tel: 0 61 23 / 99 02 18
Wölflingsrudel Adlerauge ab 10 Jahren,
mittwochs, 17:30 Uhr, J. Beul 0 61 23/70 35 20
Meute Pumakralle ab 10 Jahren; montags
18:30 Uhr, mit S. Bourne 0 61 23 / 67 89 49,
S. Maus, M. Bohrmann und A. Franz
Pfadfinderrunde Greifenklaue ab 15 Jahren;
m. C. Beul, nach Absprache 0 61 23 / 70 35 20
www.stamm7.de/gruppen/schneider
Kids Aktiv Kindergruppe
1.9., 6.10., 3.11.
Bianca Kraus 01 77 / 5 25 26 12
EVIM-Seniorenzentrum, Waltaffaweg 1
Voice-Kids
Kinder– und Jugendchor
freitags 16:30 —17:15 Uhr
Ev. Gemeindehaus (Kleiner Saal)
Johannes Prätorius
Tel.: 01 79/91 01 14 8
[email protected]
3
Familiengottesdienst zum Erntedankfest
KirchenKino
Freitags 19:30 Uhr
Evangelische Heilandskirche
21.09. Das Lied in mir
12.10. Drachenläufer
16.11. Pina
Pfr. Feilen & Team, Tel. 0 61 23 / 7 14 20
Rückenschule und Yoga
Dienstags 18:15 u. 19:15 Uhr
EVIM-Seniorenzentrum, Waltaffaweg
Gabriele Schulte, Tel. 0 61 23/ 37 45
...Senioren
Seniorenkreis Walluf
Mittwochs 15:00 -16:30 Uhr
EVIM Seniorenzentrum, Waltaffaweg 1
Pfarrer Feilen & Team
05.09. 12:20 Uhr:
Ausflug nach Seligenstadt
24.10. Seniorenkino
07.11. Pfr. Feilen: Kirche in den USA
Seniorenkreis Rauenthal
Mittwochs 15:00 – 16:30 Uhr
Katholisches Pfarrheim
Hanne Wischhusen, Tel. 0 61 23/ 99 07 92
05.09. 12:00 Uhr
Ausflug nach Seligenstadt
24.10. Seniorenkino in Walluf
21.11. Pfr. Feilen: Kirche in den USA
Erntedankgaben in der Heilandskirche
Am 7. Oktober feiern wir um 11:00
Uhr, in der Heilandskirche unseren traditionellen Familiengottesdienst zum Erntedankfest. Es gibt
so vieles, wofür wir danken können, Dinge, die wir zum Leben
brauchen wie das tägliche Brot
Nach dem Gottesdienst gibt es
wieder ein leckeres ErntedankEssen im Kirchgarten. Bitte helfen
Sie mit beim „Altarschmuck“. Es
dürfen neben Äpfeln und Kürbissen auch Symbole für das, wofür
wir danken, mitgebracht werden:
Eine Urlaubserinnerung, ein
Arbeitsvertrag, eine Heiratsurkunde, ein Spielzeug…
Die Dinge können schon in der
Woche zuvor zwischen 10:00 und
18:00 Uhr in die Kirche gebracht
werden, ansonsten zum Gottesdienst.
Nach dem Gottesdienst können
die Dinge entweder im Kirchgarten
gemeinsam verzehrt oder wieder
mitgenommen werden.
Vielen Dank!
4
Rückblick
Kirchenkino
Im Herbst ist wieder Kinozeit!
Wir zeigen am
21.09.
„Das Lied in mir“
Jährige Angehörige und erfährt Zuneigung und Liebe im neuen Familienkreis. „Das Lied in mir“ ist ein deutsches Drama von Florian Cossen aus
dem Jahr 2010. Der Film erhielt zahlreiche Filmpreise u.a. den Bayerischen
Filmpreis für die beste Kamera und
auf den Festivals in Montreal und Zürich 2010 den Jury- und Publikumspreis.
In unserer Gemeinde wurden
Im Oktober folgt am
Marlon Lukas Zupke,
Martinsthal
12.10.
„Drachenläufer“
...getauft
…getraut
Mats Lian Rappenecker,
Walluf
Chris Rouven und Katja Ott,
geb. Luschberger, Eltville
Rebecca Sarah Mägdefrau,
Walluf
Michael und Carolin Wondrich,
geb. Gesche, Frankfurt
Tim Feiler, Walluf
Oliver und Jasmin Zupke,
geb. Schneider, Martinsthal
Theodor Wilhelm Siemes,
Schwalbach
Leo Windheuser, Frankfurt
Der Flughafen von Buenos Aires ist
für die deutsche Schwimmerin Maria
(Jessica Schwarz) eigentlich nur eine
Zwischenstation auf dem Weg nach
Chile. Doch ein Kinderlied, das sie zufällig hört, weckt Erinnerungen, und
sie verpasst den Anschlussflug. Sie beschließt, etwas länger zu bleiben, und
erfährt, dass sie als Dreijährige adoptiert wurde, ihre biologischen Eltern
zu den Verschwundenen des Militärregimes gehörten. Sie macht sich auf
die Suche nach Familienangehörigen.
Ihr eilends nachgereister Vater gesteht,
dass er und seine Frau sie adoptierten,
als ihre leiblichen Eltern 1980 unter der
argentinischen Militärdiktatur verschwanden. Ein Schock für die junge
Frau, die wissen will, woher sie
kommt, während der Vater die Vergangenheit ruhen lassen möchte. Auf
ihrer hartnäckigen Suche findet die 31-
25
Florian Belger und Sabrina QuirosMartin, Walluf
Tobias und Nadine Kopp,
geb. Fischer, Langen
Peer Friedrich und Andrea Hild,
geb. Lutz, Wiesbaden
Marlon Otto Bleidner und Sabrina
Bleidner-Miller, Wiesbaden
Gunnar und Claudia Regier, geb.
Horstmann, Frankfurt
Matthias Brodrück und Andrea ArndtBrodrück, Walluf
„Drachenläufer“ ist die Verfilmung
des gleichnamigen Romans von Khaled Hosseini über eine Kindheit in Afghanistan aus dem Jahr 2007. Regie
führte Marc Forster.
Die Drachen am Himmel Afghanistans
markieren Erinnerungen an die Vergangenheit. Die Geschichte beginnt im
friedlichen Kabul der frühen 70er Jahre und mit den beiden unzertrennlichen Freunden Amir und Hassan.
…begraben
Elfriede Hedwig Schmitt,
geb. Schreiner, Walluf
Frida Luise Wolf,
geb. Seeger, Eichstetten
Volker Schnelle, Walluf
Werner Dohrmann, Walluf
Helga Otte,
geb. Brinkmann, Walluf
Irmgard Weckerling,
geb. Schmidt, Walluf
24
Kirchenkino
Stiftung „Schöne Aussichen“
Unsere Stiftungsweine
- einen Riesling
und in diesem Jahr auch
einen Spätburgunder erhalten Sie für 6,00 €
im Gemeindebüro.
Bei einer Abnahme ab
6 Flaschen Lieferung
frei Haus
Doch dann lässt Amir seinen Freund
in einer schweren Notlage im Stich,
was den Beginn vom Ende ihrer
Freundschaft bedeutet. Als die russische Armee in Afghanistan einmarschiert, trennen sich die Wege der
beiden Kinder. Amir wächst in Amerika auf und Hassan in einem Land, das
in Bürgerkriegen, Besetzung und in
der Schreckensherrschaft der Taliban
versinkt. Nach 20 Jahren in Amerika
führt ein Telefonanruf Amir zurück in
seine Heimat, und er macht sich auf
die gefährliche Reise durch eine fremde, zerrissene Welt, um Hassans Sohn
aus den Händen der Taliban zu
retten.
Ein ganz besonderer Film erwartet Sie
im November am
16.11.
Pina
5
1973 wird sie Leiterin des Balletts in
Wuppertal und tauft es in Tanztheater
um. Ihre Stücke und Choreografien,
die auch Oper, Operette und internationale U-Musik aufgreifen und inhaltlich auch Alltägliches integrieren, sind
vielfach ausgezeichnet worden.
Das lange von Wim Wenders geplante
Projekt, einen Film über seine Freundin, die Choreografin Pina Bausch,
und ihr Werk zu machen, wurde endlich realisiert - wenn auch ohne ihre
direkte Beteiligung. Sie starb im Sommer 2009 während der Vorbereitung.
Dass alles frisch und nicht im Geringsten museal wirkt, liegt natürlich auch
an der besonderen, auch emotionalen
Qualität der Stücke, die Bausch selbst
ausgewählt hat. Ausschnitte aus "Sacre
du printemps" (1975), Kontakthof" (1978), "Café Müller" (1978) und
"Vollmond" (2006) bei NeuAufführungen mit und ohne Publikum
und an Wuppertaler Orten getanzt
sind das Kernstück des Films.
Der Film ist eine mitreißende Hommage an die verstorbene Choreografin
Pina Bausch und ihr Tanztheater Wuppertal.
„Die 1940 in Solingen geborene, in Essen und New York ausgebildete Tänzerin Pina Bausch zählt zu den bedeutendsten Choreografinnen der Welt.
Die Filme beginnen jeweils um 19:30h
in der Ev. Heilandskirche in Niederwalluf. Herzliche Einladung an alle:
Lassen Sie sich gute Unterhaltung
nicht entgehen! Eintritt frei!
Marianne Perplies
6
Filmgottesdienst
Aus der Gemeinde
23
Neues vom Gemeindehaus
“
„Identität - Wie werde ich, der ich bin?"
In diesem Gottesdienst werden Filmaussagen und
christliche Verkündigung, Filmszenen und Gebete miteinander verwoben
und aufeinander bezogen.
Sich anregen lassen von der ganz unterschiedlichen
Suche nach Identität der türkischen Familie, die in
„Almanya“ die Hauptrolle spielt,
nachdenken, offenes vor Gott bringen,
miteinander Gottesdienst feiern.
Mit Pfarrerin Dagmar Sydow und dem Filmgottesdienstteam
der Ev. Studierendengemeinde Mainz –
eine echte Gemeinschaftsproduktion mit viel Herzblut.
Anschließend Filmgespräch beim Kirchencafé.
Dauer des Gottesdienstes ca. 90 Minuten
Sonntag, 9. September 10:00 Uhr
Evangelische Heilandskirche, Schöne Aussicht 10
Den Film in voller Länge zeigen wir
am Freitag, den 24.08. um 19:30 Uhr im Kirchenkino
Langsam, aber stetig geht es mit dem
Gemeindehaus voran, auch wenn es uns
im Kirchenvorstand nicht schnell genug
geht und wir lieber heute als morgen
das neue Gemeindehaus stehen haben
und nutzen möchten Aber: Alles im
Leben hat seine Zeit. Dem Kirchenvorstand ist vor allem an einer sehr soliden
und durchdachten Planung und Durchführung gelegen. Vor allem möchten
wir einen Großteil des „Parks“ hinter
der Kirche nutzen und das Ensemble
mit Baumbestand so weit es geht belassen.
Bauausschuss, dass er die Kirchenleitung in Darmstadt überzeugen konnte,
doch drei Räume zu bauen, so dass
auch die Kinder und die musikalischen
Gruppen einen Raum zum Üben haben.
Vor allem werden wir nach der Sommerpause offensiv versuchen, das alte
Gemeindehaus mit Grundstück möglichst gut zu vermarkten; denn es ist
klar: Ohne einen soliden Grundstock
lässt sich das Neue nicht finanzieren.
Inzwischen wurde ein im Bau von Kirchengebäuden erfahrenes Architekturbüro beauftragt, einen Vorentwurf zu
Das neue Haus soll freundlich und offen erstellen. Neben den bereits schon vorsein und ein gastliches Ansehen auch handenen Eigenmitteln werden wir aber
für die Hochzeitsgäste haben, die es z.B. sicherlich auch noch das Engagement
der Gemeinde benötigen.
nach der Trauung für einen Empfang
Maike Schulz
mieten können. Besonders freut es den
22
Jugendförderung
Abenteuer in Südfrankreich
Kinder-Bibel-Woche
7
Guides – durch die engen Gänge und
Felsspalten. Das das Highlight der Action-Angebote
war für viele Jugendliche
das Canyoning.
In Neoprenanzügen und mit
Sturzhelmen gesichert,
wanderten die Jugendlichen
durch einen Gebirgsfluss,
sprangen unter Anweisung
professioneller Guides von
Felsvorsprüngen, rutschten
an kleinen Wasserfällen hinab und tauchten unter FelsDie Teilnehmer der Action-Tour formationen hindurch.
Entspannung von den
Insgesamt 17 Jugendliche zwischen 14 Abenteuern bot das Ferienhaus, in dem
und 18 Jahren nahmen an dem abwechs- die Gruppe untergebracht war. Im
Hauseigenen Swimmingpool konnten
lungsreichen Programm teil.
die Teilnehmer nach anstrengenden TaNeben jeder Menge Spaß sollte in den gen relaxen und danach gemeinsam Esunterschiedlichen Aktionen auch Team- sen kochen.
geist- und Teamfähigkeit, Sorgfalt und
Verantwortungsbewusstsein geschult Die letzten beiden Tage des Action-Tour
werden. So konnten die Jugendlichen verbrachten die Teilnehmer bei einer
unter professioneller Anleitung an einer 2-Tägigen Kanu-Tour auf der Adeché.
Die teilweise starken Stromschnellen
Felswand klettern, wobei je zwei
Jugendliche ein Kletter-Team bildeten. des Flusses forderten jede Menge KonWährend der eine Teampartner die zentration heraus. Übernachtet wurde
Felswände erklomm, sicherte der am dann auf einem Biwak-Platz mitten im
Boden stehende Jugendliche seinen Naturschutzgebiet an der Adeché.
Teampartner.
Bereits jetzt können sich Jugendliche für
Neben dem Klettern bestiegen die Ju- die Action-Tour vom 5.8. bis 14.8.2013
gendlichen auch eine Höhle. Ausgestat- nach Haiming (Tirol) anmelden.
tet mit Klettergurten, Schutzhelm und 10 Tage Action kosten 499,-€ „all
inclusive“. Anmeldung: [email protected] Anzug, der den Schmutz der
Felsen abhalten sollte, krochen die Teil- walluf.de
Martin Biehl
nehmer der Action-Tour – geführt von
In der zweiten Herbstferienwoche
wird die Heilandsgemeinde Walluf
traditionell zusammen mit den beiden
katholischen Gemeinden Wallufs die
ökumenische KinderBibelWoche
durchführen.
Bereits zum 5. Mal findet die Kinder-Bibel-Woche statt. Wegen der
großen Nachfrage hat das ehrenamtliche Team um den Gemeindepädagogen Martin Biehl und der Jugendreferentin
Dann können Kinder im
Alter von 6 bis 12 Jahren in
morgendlichen Kindergottesdiensten Bibelgeschichten kennen lernen und hinterher in unterschiedlichsten
Kreativ-Workshops vertiefen.
Elisabeth Schulz die Anzahl der
Kinder von 40 auf 50 erhöht.
Mit einem gemeinsamen Mittagessen und einer Abschlussrunde
werden die KinderBibelWochenTage beendet.
Am letzten Tag findet für die Eltern ab
13.30 Uhr eine kleine Präsentation der
erarbeiteten Werke im Rahmen eines AbschlussGottesdienstes statt.
Die Teilnahme kostet 25,-€ pro Kind.
Darin enthalten sind alle Kosten für
die Workshops sowie ein tägliches
Mittagessen.
Anmeldungen per Mail an
[email protected]
8
Kirchenjahr
Segnungsgottesdienst am Buß- und
Bettag
„Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.“ (Genesis 12,2)
Gesegnet wird oft in der Kirche. Am
Ende jedes Gottesdienstes, bei der
Taufe, bei Konfirmationen und Trauungen. Segen ist eine Grundgeste unseres Glaubens.
wie der Theologe Fulbert Steffensky
sagt. Für die Segnenden heißt Segnen
„etwas spenden, was sie nicht haben.“
Anfang Februar haben sich die Mitglieder der Weggemeinschaft intensiv
mit Segen und Segnen befasst. Es
wuchs der Wunsch, die guten und
wohltuenden Erfahrungen mit dem
Segen weiter zu geben in der Gemeinde. Der Kirchenvorstand unterstützt
uns dabei und so soll der Gottesdienst
am Buß- und Bettag als Segnungsgottesdienst gefeiert werden.
Wie passen Buße und Segen zusammen? „Buße“ bedeutet Umkehr und
Wandlung. Mein Verhältnis zum Leben, zu Menschen und zu Gott kann
ich neu ausrichten. Beim Segen geht es
darum, mich und mein Leben in Gott
neu zu gründen. Wer sich segnen lässt,
gibt sich in Gottes Hand. Das wird
vermittelt durch Segensworte und Segensgesten.
Im Segnungsgottesdienst sind alle eingeladen, sich von einem anderen Menschen persönlich segnen zu lassen. Die
Segnenden nehmen dabei gerne ein
persönliches Anliegen oder einen
Wunsch auf.
Lesepult aus Eichenholz, segnender Christus
Segen macht erfahrbar, was Gnade ist:
„nicht erzwingen müssen, wovon man
wirklich lebt; sich nicht bannen lassen
durch die eigenen Zweifel, durch die
Zersplitterung des eigenen Lebens“,
Ich freue mich auf einen inspirierenden und segensreichen Gottesdienst
am 21.11. um 19:00 Uhr in der
Heilandskirche.
Ralf Feilen
21
Evangelisch im Rheingau
6. September 2012
Prof.
Dr. Gerd Weiß: DenkDas TRIANGELIS-Forum
malschutz heute - Leben und
TRIANGELIS lädt regelmäßig authen- Wohnen im Denkmal
tische Persönlichkeiten – darunter viele Prominente - ein, die über einen
nicht alltäglichen Werdegang oder ein 4. Oktober 2012
Andreas Scholl: Vom Kiedribesonderes Lebensthema sprechen.
cher Chorbuben zum Weltstar
Die Forumsreihe findet jeweils am
ersten Donnerstag im Monat um 19.30
Uhr in der Johanneskirche Erbach 1. November 2012
statt. Der Eintritt ist frei (Spende erbe- Michael Opoczynski: Der
ten). Der nächsten Abende:
prominente WirtschaftsMehr Infos: www.triangelis.de
journalist spricht über ein
aktuelles Thema
ANZEIGE
20
Evangelisch im Rheingau
Woche der Kirchenmusik im Evangelischen Dekanat Bad Schwalbach
Unter dem Motto „Kirche macht Musik
- Musik macht Kirche“ hat die EKHN in
diesem Jahr das "Jahr der Kirchenmusik" im Rahmen der Reformationsdekade ausgerufen. Musik, speziell das
Singen soll dabei in den Vordergrund
gestellt und die jahrhundertelange Tradition des Musizierens in unserer
Kirche soll für alle erfahrbar werden.
Veranstaltungen
Nacht der Kirchen in Wiesbaden
in den Kirchen des Dekanats erklingen”,
so Dekanatskantor Thomas Wächter.
„Die Nacht leuchtet wie der Tag“.
Den Abschluss der Woche der Kirchenmusik bildet ein Abschlussgottesdienst
mit Kirchenpräsidenten Dr. Volker Jung
und den Chören und Bläsern des Dekanates am 9. September um 10.30 Uhr in
der Basilika von Kloster Eberbach.
Unter diesem Psalmwort steht in diesem Jahr die „Nacht der Kirchen“ in
Wiesbaden. Ein Programm – so vielfältig wie Kirche – erwartet die Besucher
am 07.09. ab 18:00 Uhr in vielen lichtgefüllten Gotteshäusern der Innenstadt und erstmals auch in Bierstadt.
ter, Tassilo Schlenther, Verena Zahn
und Patrick Leidinger mit zwei Projekten an dieser Aktion beteiligen:
Sonntag, 2. September, 19.30 Uhr
Auf den Spuren des Paulus durch
Zypern
wenn die Insel wieder reich blüht und
Zypern gilt als ganzjährig sonnenver- die Temperaturen für Besichtigungen
wöhntes Urlaubsparadies mit fantasti- noch angenehm sind, fliegt eine kleine
Gruppe unter der Leitung von Pfarrer
schen Stränden und traumhaft
azurblauben Meer. Zugleich ist Zypern Dr. Frank Löwe auf die Mittelmeerinsel.
als Kulturbrücke zwischen Ost und
West ein hoch interessantes Land für Das ausführliche Reiseprogramm ist auf
Bildungsreisende. Im nächsten Frühjahr, www.triangelis.de nachzulesen.
zu hand-clapping Gospel in der
Englischen Kirche – und vieles mehr.
Dieser besondere Abend beginnt mit
einem Glockengeläut in allen beteiligten Kirchen kurz vor 18:00 Uhr und
endet um 23:45 Uhr mit einer Andacht
in der Marktkirche mit Dekan Dr.
Martin Menke.
Im Dekanat Bad Schwalbach werden Alle Konzerte beginnen um 19.30 Uhr,
sich die Kirchenmusiker Thomas Wäch- der Eintritt ist frei!
Vom 2.-9. September 2012 findet erst- Evangelische Kirche Rüdesheim
mals eine Woche der Kirchenmusik im Chorkonzert mit der "Neuen Rheingauer
Dekanat Bad Schwalbach statt.
Kantorei" unter der Leitung von Tassilo
Schlenther
“Dabei soll die ganze Breite neben- und
hauptamtlicher kirchenmusikalischer
Arbeit und Genres in sieben Konzerten
9
Alle Veranstaltungen finden Sie im Internet unter www. kirchenwiesbaden.de bzw. in der separaten
Broschüre, die in der Kirche/
Gemeindebüro ausliegt.
So wie bekanntlich die Zahl „11“ als
Symbolzahl für Fröhlichkeit und
Heiterkeit gilt, so soll dies bei der 11.
Nacht der Kirchen auch ein Leitwort sein.
Spürbar soll die Freude sein bei der
Vielzahl der Veranstaltungen, von
Bluegrass in der Bergkirche bis hin zu
einer Vernissage und einem
„Birgidfeuer“ in St Birgid, von den
Klangwelten des Cristal Baschet in der
evangelischen Kirche Bierstadt bis hin
Wer nicht an der Nacht der Kirchen in
Wiesbaden teilnehmen kann, der kann
auch am Freitag, den 31. August in
Mainz an der Nacht der offenen Kirchen 2012 teilnehmen.
Hier stehen 17 Mainzer Stadtkirchen
von 19:30 Uhr—24:00 Uhr offen und
laden Sie ein. Auch hier gibt es Infos
unter www.kirchennacht-mainz.de
Günther Kober
10
Aus der Gemeinde
Aktuelles
19
Ausflug nach Seligenstadt am 5. September 2012
Mittelalterlicher Marktplatz
Ein Spaziergang zeigt uns die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.
Wir lernen das mittelalterliche Seligenstadt mit seinen stattlichen Fachwerkhäusern, den malerischen Gassen und
Plätzen näher kennen, wandeln durch
die Gärten der ehemaligen Benediktinerabtei und besichtigen die größte
karolingische Basilika nördlich der Alpen.
Preis für Busfahrt und Führung:
8,-- bis 15,-- € nach Selbsteinschätzung
Abfahrtszeiten:
Rauenthal:
Winzerhalle 12:00 Uhr
Martinsthal:
Alte Schule
12:05 Uhr
Dauer der Führung: ca. 1 ½ Stunden. Oberwalluf: Post 12:08 Uhr
Nachmittags besteht die Möglichkeit
zum Kaffeetrinken in Seligenstadt. Ge- Niederwalluf: Apotheke Erikaweg/
Ecke Hohlweg 12:12 Uhr
gen 17:30 Uhr kehren wir miteinander
in Nordenstadt gemütlich ein. Rückkehr
Niederwalluf: Hauptstraße, gegenüber
gegen 20 Uhr.
Hotel Ruppert 12:20 Uhr
Leitung: Pfarrer Ralf Feilen
Anmeldung bitte im Ev. Gemeindebüro
Telefon 0 61 23-7 14 20.
Ehemalige Benedktinerabtei
Steile Auf- und Abstiege, die Muskelkater hinterließen, waren Herausforderungen auf unserem Weg. Wir
durchschritten Täler - in der Luft lag
der Duft bunter Almwiesen - wir umrundeten Bergseen, erblickten Ansichten, wie sie kein Mensch abbilden
kann und entdeckten etwas Neues
von und in uns selbst.
In den Kirchen auf dem Weg feierten wir gemeinsam Abendmahl,
sangen und beteten und tauschten
uns aus über unsere Motivation
uns auf den Weg zu machen; darüber, dass Pilgern Nahrung gibt für
Körper, Geist und Seele; über
Ängste, Probleme und Absichten.
So war es, als ob wir für ein Stück des
Weges gemeinsam etwas von der Last
des anderen tragen.
Abends in den Herbergen gab es gutes, einfaches Essen. Als Pilgerin, so
Abstieg nach Flüeli
habe ich gemerkt, brauche ich wenig.
Aber die heiteren Runden begleitete
ein Schöppsche Rheingauer Wein! Diesen, wie auch den Gepäckshuttlebus,
hatten unsere beiden engagierten Pfarrer organisiert.
Rast mit tollem Ausblick
Dafür und für den Austausch mit ihnen, ihre Ruhe und für die geistigen
Anleitungen und Erläuterungen auf
dem Weg Bravo und Dank!
Dr. Susanne Stabik
18
Aktuelles
Aus der Gemeinde
11
erweitern. Eine große Rolle spielt der
Heilandsgemeinde ist neues Mitglied sich im Bau befindliche GotthardBasistunnel in der Schweiz. Fast der
in der Bürgerinitiative.
gesamte Nord-Süd-Bahnverkehr soll
Mehr als 500 Züge fahren jeden Tag durch das enge Nadelöhr Rheintal geleidurch das enge Rheintal. Die vor 150 tet wird.
Jahren gebauten rechts- und linksrheinischen zweigleisigen Bahntrassen führen Bereits heute schädigen der Lärm und
mittendurch die Ortschaften. Oft beträgt die Erschütterungen massiv das Wohlder Abstand zu den Häusern nicht ein- befinden und die Gesundheit der Anmal 10 m. Güterzüge erzeugen dabei wohner. Von Schlafstörungen, Blutdeutlich spürbare Erschütterungen und hochdruck bis hin zu Herzrasen reicht
einen Lärmpegel von bis zu 110 Dezibel. die Palette der Erkrankungen, die in
Die Waggons sind bis zu 40 Jahre alt.
zahlreichen medizinischen Studien mit
Lärm in Verbindung gebracht werden.
Um die Akzeptanz des ökologisch bedeutsamen Verkehrsträgers Schiene
nicht weiter zu gefährden, muss die
weitere Entwicklung des Schienenverkehrs umwelt- und anwohnerfreundlich
geschehen.
Bahnlärm
Pilgerrast
Eindrücke vom Pilgern in der
Schweiz 2012
Oftmals herrscht vor dem Urlaubsstart
Hektik bis auf den letzten Drücker.
Schnell noch was in den Kofferraum
gestopft, Deckel zu, los, bloß nicht so
spät weg, sonst ist Stau. Stress zu Anfang des Urlaubs.
Wir hingegen begannen das Pilgern mit
einer Andacht und Bitten um gutes Geleit für unsere Reise im Garten der Heilandskirche in Walluf. So besinnlich habe ich noch nie eine Reise begonnen.
In Einsiedeln angekommen und von der
Fahrt erhitzt kühlten wir uns im See ab.
Ansonsten gab es keine heißen Gemüter, obgleich die erste Hälfte der Pilgertour verregnet war, und wir uns zu vierzehnt beim Schlafen im Stroh alle eine
Dusche teilen mussten. Es lief einfach.
Es lief mal bergauf, mal leichtfüßig, mal
bergab und mal wollten meine Füße
nicht mehr laufen – für wen auch?
Für die Sehnsucht danach mir einen
Wunsch zu erfüllen, für eine neue Erfahrung und, wie ich auf der Reise festgestellt habe, für ein neues
Erleben von Gemeinschaft im
Glauben. Zu Beginn unseres Weges ließen wir in Einsiedeln die
große Klosteranlage hinter uns
und kehrten damit auch ein wenig der Zivilisation den Rücken
und wandten uns der großartigen
Schweizer Bergwelt zu. Nach der
Morgenandacht gingen wir
schweigend über die Tageslosung nachdenkend: Worte über
das Aufbrechen, das Unterwegssein, das Zu-Zweit-Sein.
Schlafplatz im Stroh
Die Lärmproblematik im Rheintal hat
mittlerweile die Dimension der Lärmsituation am Flughafen Frankfurt/Main
deutlich überschritten. Trotzdem soll
die Strecke mit moderner Elektronik so
ausgebaut werden, dass bis 2017 die
Abstände der Züge auf vier Minuten
gesenkt werden - rund um die Uhr. Ferner ist geplant, die Länge der Züge zu
Ziel der Bürgerinitiative im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die
Bahn e.V. ist es, mit ihren Forderungen
bei den verantwortlichen Stellen der
Deutschen Bahn AG sowie der Politik in
Berlin und in den Bundesländern Gehör
zu finden. Die Heilandsgemeinde unterstützt als Mitglied der BI diese Forderungen: umgehende Einführung eines
lärmabhängigen Trassenpreissystems,
Einsatz von modernen, lärmarmen Zügen bzw. die entsprechende Umrüstung
vorhandener Wagen, Planung und Bau
einer zusätzlichen Nord-SüdEisenbahnstrecke als Entlastungsstrecke. Infos: www.rheintal-21.de.
Ralf Feilen
12
Heliand-Pfadfinder
Neue Pfadfindergruppe für Jungs
zwischen acht und neun Jahren
„Hiermit eröffne ich die
Späherrunde, wir grüßen uns:
Allzeit –(die Gruppe stimmt
ein)- bereit!“ Erst mit diesem
Ritual beginnt die wöchentliche
Gruppenstunde wirklich, auch
wenn wir vielleicht schon seit
über 15 Minuten zusammen
sitzen Auf nun vier Jahre wöchentliches „Allzeit Bereit“
kann die heutige „Späherrunde
Pumakralle“ zurückblicken und es ist
keine Gruppenstunde so wie die andere.
Immer montags um halb sieben treffen
sich 13 heranwachsende Jungen und
vier Pfadfinderführer, um zusammen
Gemeinschaft und Abenteuer zu erleben. Die Höhepunkte dieser vier Jahre
gingen, um nur wenig von Fahrradgruppenstunden, und winterlichen
Orientierungen quer durch Walluf, über
mehrwöchigen Sommerzeltlager, Sportlagern, mehrtägige Wanderfahrten, bis
hin zu Aufnahmefeiern vor in Fackellicht getauchten Ruinen.
Neben den zahlreichen Abenteuern
legen wir als Gruppenführer großen
Wert auf die Inhalte in unseren Gruppenstunden: Wir haben uns in den
letzten Jahren mit Themen wie „Ritter
und Indianer“, klassischen Pfadfinderfertigkeiten wie z. B. „Erste-Hilfe“,
„Feuermachen“, „Naturkunde“,
„Werkzeugkunde“, auseinandergesetzt.
Ein großes Projekt war das Thema
„körperliche Beeinträchtigung“ Das war
für die Gruppe eine bleibende Erfah-
Die Jungs von der Späherrunde Pumakralle
rung, denn -wie selbstverständlich ist es
für uns heute ohne Einschränkung auf
Wanderfahrt gehen zu können, seine
Sinne zu benutzen oder einkaufen zu
gehen?- Dabei erinnere ich mich an
Gruppenstunden in denen die Gruppe
Erfahrungen sammelte, wie es ist, nichts
zu sehen, keine Arme zu benutzen oder
nichts sagen zu können. Auf Nachfrage
hatte das Seniorenheim Walluf uns
mehrere Rollstühle zur Verfügung gestellt.
Mit denen gingen wir -vielleicht haben
Sie uns sogar gesehen?- quer durch
Walluf zum Supermarkt einkaufen, um
nachempfinden zu können, wie schwer
es ist, als Rollstuhlfahrer zurecht zu
kommen. Als wir gerade auf dem Parkplatz bei Imbiss waren, kam der Filialleiter zu uns und war von unserer Aktion so beeindruckt, dass er uns weiteres
Essen und Trinken sponserte.
17
16
Gemeinde aktuell
Im Sommer waren die Buchsbaumhecken vor der Kirche vom Buchsbaumzünsler befallen. Dieser Schädling befällt ausschließlich Buchsbäume und
frisst sie buchstäblich auf. Das Ehepaar Herber machte uns
darauf aufmerksam und half bei der Bekämpfung aktiv mit.
Trotz des Einsatzes von Schädlingsbekämpfungsmitteln kam
es zum zweiten Befall. Diesmal wurden Ursel und Jakob Beul
aktiv und sammelten eine Menge Raupen und Puppen ein.
Das Thema wird uns wohl immer wieder
beschäftigen.
Ein Na
me für
den Ge
brief
meinde
r
rt
h
e
A
z
U
n
b
0
o
d
:0
lk
9
e
e
1
r
g
r
n
m
u
ä
O
c
r
h
e
b
s
t
m
e
n Au sg
unser G
Nove
r ein
abe
emeind
Am 02.
Hielsche dse
w
e
U
brief in soll
D
s
e
n
n
s
a
ig
a
H
il
n
e
t
H
ib
neuem
e
g
rschein
der
en. Daz
ren
chen w
a
nzert in
b
o
r
e
lk
e
d
g
n
u
r
ir
O
suwu
auch ein
men fü
ach dem
en neue
wird
r unser
kirche. N 0 in Rauenthal
n
NaBlatt. W
bei der
201
r Heie
ie
d
G
l
s
Konzert
e
e
c
m
h
g
r
on
e
indestif
„Schön
al die O
tung
n vere
e
k
r
A
er diesm
e
u
W
s
sichten
wir auf
che mit
erklin“ hoffe
origine
landskir
n
onisten
p
m
o
lle Vors
K
a
r
u
e
s
n
e
d
d
e
chläge
r Geme
schie
inde
an die R
e n.
wein:
edaktio . Ideen bitte
gen lass
es Glüh
t
ib
g
r
d
n
n
fü
pfarrer
n
ße
@heilan unter
Anschlie
en erbete
d
n
e
p
d
S
sgemein
ei.
de.com
Eintritt fr meindehaus.
e
G
e
u
e
das n
Ökumenischer Gottesdienst zur Oberwallufer Kerb
In diesem Jahr feiern beide christlichen Kirchen zur Eröffnung der
Oberwallufer Kerb, am Freitag, den 07.September 2012 um 18:00 Uhr, einen
ökumenischen Gottesdienst mit den neuen Voice-Kids.
Uh r
12; 18:00
0
.2
0
.1
8
,2
alluf
Sonntag
Cordium
Niederw
s Taizé,
r
u
a
fe
u
n
Lumen
ä
e
T
g
r
it Gesän
annes de
Gebet m
e St. Joh
h
c
ir
K
e
ch
Katholis
Heliand-Pfadfinder
Als „Heliand-Pfadfinder“ legen wir
natürlich auch Wert auf die geistliche
Mitte unserer Arbeit, ohne die alles nur
ein hohles Gerüst wäre. Lebendige Gottesdienste von Jugendlichen für Jugendliche schaffen Nähe zu gelebtem Glauben. Wir vertrauen darauf, dass Gott
mitten unter uns ist und uns unterwegs
schützt, führt und uns zusammen
Glauben erleben lässt.
Insgesamt ist es aber schwierig zu
beschreiben, was unsere Gruppe
ausmacht. Ist es die Gemeinschaft, Sport
und Spaß, die Geländespiele im Wald,
das Lagerfeuer unterm Sternenzelt, der
Glaube an Gott, die Freundschaft, die
Herausforderungen der Wanderfahrten,
die Zeltlager, die Spieleabende, die
Abenteuer oder das Vertrauen in die
Gruppe?
Ich denke, es ist die Mischung aus
allem. Denn eines sind wir ganz sicherlich: DIE Alternative zum Alltag – Denn
13
die Wallufer Sippe „Paul Schneider“
war schon immer etwas Besonderes.
Heute zählen wir mit unseren vier
Gruppen über 45 Jungs und sind aktive
lebendige Pfadfinder. Jeden Montag von
17:00 bis 18:30 Uhr findet nun eine neue
Gruppenstunde auf der Gemeindewiese hinter der Heilandskirche statt, in der
acht bis neunjährige Jungs kennen lernen können, dass „Pfadfinder-sein“
mehr ist als in diesen Zeilen beschrieben
werden könnte.
Wenn Sie Ihren Sohn teilhaben lassen
wollen, dann kann er uns gerne besuchen kommen und Teil der neuen Gruppe werden. Weitere Infos unter
www.stamm7.de. Herzliche Einladung
zum Pfadfindergottesdienst mit anschließendem Sommerfest der Heliand
Pfadfinderschaft, am 16.09. um 10:00
Uhr, in der Heilandskirche.
Sven Bourne
14
Wir feiern Gottesdienst
02.09.
Dreizehnter Sonntag nach Trinitatis
10:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst (GK) (Pfr. Beul)
Kollekte: Für die Gemeinde
09.09.
Vierzehnter Sonntag nach Trinitatis
10:00 Uhr
Filmgottesdienst zu „Almanya“ mit anschließendem Kirchencafé. (Pfrn. Sydow & Team)
Kollekte: Für „Frauenrecht ist Menschenrecht“
16.09.
Fünfzehnter Sonntag nach Trinitatis
10:00 Uhr Pfadfindergottesdienst mit Abendmahl und
anschließendem Sommerfest der Heliandpfadfinderschaft
Kollekte: Für das Evangelische Jugendwerk
11:00 Uhr Kindergottesdienst
23.09.
Sechzehnter Sonntag nach Trinitatis
08:30 Uhr Gottesdienst in Oberwalluf (Pfr. Feilen)
10:00 Uhr Gottesdienst
Kollekte: Für die Arbeit des Diakonischen Werkes
30.09.
Siebzehnter Sonntag nach Trinitatis
10:00 Uhr Gottesdienst (Pfrn. Sydow)
Kollekte: Für die Gemeinde
07.10.
Erntedank
11:00 Uhr Familiengottesdienst
(Prädikantin i. A. Maike Schulz & Team)
Kollekte: Für Brot für die Welt
Anschließend Erntedankessen im Kirchgarten.
14.10.
Neunzehnter Sonntag nach Trinitatis
10:00 Uhr Gottesdienst (Prädikantin M. Perplies)
11:15 Uhr Gottesdienst in Rauenthal
Kollekte: Für die Kinder und Familienerholung
(DWHN)
Wir feiern Gottesdienst
21.10.
Zwanzigster Sonntag nach Trinitatis
10:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst (EK) (Pfr. Feilen)
Kollekte: Für die Gemeinde
28.10.
Einundzwanzigster Sonntag nach Trinitatis
10:00 Uhr Festgottesdienst zur Goldenen Konfirmation
mit Abendmahl (GK)
Kollekte: Für die Gemeinde
04.11.
Zweiundzwanzigster Sonntag nach Trinitatis
10:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst (GK)
(Prädikantin M. Perplies)
Kollekte: Für Hoffnung für Osteuropa
Anschließend: Kirchencafé
11.11.
Drittletzter Sonntag des Kirchenjahres
10:00 Uhr Gottesdienst (Pfr. Feilen)
11:15 Uhr Gottesdienst in Rauenthal
Kollekte: Für kirchliche Arbeitslosenprojekte
18.11.
Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres
10:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst (EK) (Pfr. Feilen)
Kollekte: Für die Gemeinde
11:00 Uhr Kindergottesdienst
21.11.
Buß- und Bettag
19:00 Uhr Segnungsgottesdienst mit Abendmahl (GK)
(Pfr. Feilen & Team)
Kollekte: Für die Gemeinde
25.11.
Ewigkeitssonntag
10:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst (GK) mit Totengedenken
(Pfr. Feilen)
Kollekte: Für das „Haus der Stille“
15
Tauftage:
23.09., 11.11., 16.12.
Wir feiern Gottesdienst in der Begegnungsstätte des EVIM-Seniorenzentrums
09.10. und 11.12., um 16:30 Uhr mit Frau Perplies
11.09. und 13.11, um 10:30 Uhr Frau Stegmann

Documentos relacionados