50. Auktion Terrain-, Immobilien

Сomentários

Transcrição

50. Auktion Terrain-, Immobilien
50. Auktion Terrain-, Immobilien- und Baugesellschaften, Deutschland
148
LOS NR. 149 KONVOLUT
NEU-WESTEND AKTIEN-GESELLSCHAFT FÜR GRUNDSTÜCKSVERWERTUNG
Los 149
Aktie über M 1.000 # 3760 Lit. A.; Charlottenburg, 4. Februar 1904; Farbe: hellgrau, blau, rot; Maße:
26 X 35; Trockensiegel; EF-VF - Dto. Aktie über M 1.000 # 1289; Lit. A.; Charlottenburg, 4. Februar
1904; Farbe: hellgrau, blau, rot; Maße: 26 X 35; Trockensiegel; VF – Dto. Aktie über M 1.000 Lit. B#
08090; Charlottenburg , im März 1923; Farbe: hellbraun, grau, beige, schwarz; Maße: 25,5 X 34; EF –
Gründerstücke Lit. A und Lit. B; - Die Ges. erwarb Grundstücke, welche die Deutsche Bank von
verschiedenen Besitzern in Charlottenburg zwischen dem Königsweg und der Berlin-Hamburger Anschlussbahn in Erwartung der Errichtung angekauft hatte; Verwertung und Ausnutzung dieser und noch
anderer Grundstücke in jeder Art, namentlich auch durch Herstellung von Straßen, Plätzen, Baulichke iten und sonst. Anlagen. Die Deutsche Bank hatte das Unternehmen insoweit vorbereitet, das die neue
Grundstücksgesellschaft sofort zur Verwertung schreiten konnte. Die hieraus der Deutschen Bank entstandenen Vorkosten wurden von der Westend direkt zurückerstattet. Zusätzlich sicherte sie sich die
Option zum Kauf der Grundstücke von den Schäffer-Voit’schen Erben. Das Gebiet wurde parzelliert Los 150
und als baureife Grundstücke verkauft. Das Unternehmen prosperierte derart, dass die Aktien nach vier
Jahren bereits mit dem Doppelten ihres Nennwertes notierten. Großzügige Villen entstanden entlang der
Platanenallee und Spandauer Chaussee. Diese Gegend gilt für Charlottenburger Verhältnisse als die
Feinste. 1907 wurde zusammen mit der „Neuen Boden AG“ ein dem Park Witzleben benachbartes
Terrain hinzugekauft. Die H.-V. von 1918 beschloss, die Gesellschaft zu liquidieren. Mittlerweile hatte
sich ein Gewinnvortrag von 13,6 Mio. Mark angesammelt. Das Kapital der Westend war begeben in
8.000 Aktien Lit. A und 4.000 Aktien Lit. B. 3 Stücke! (67)
Ausruf zusammen: EUR 100,___________________
LOS NR. 150
NEUE BERLINER GRUNDSTÜCKS -AKTIENGESELLSCHAFT Namens-Aktie über M
2.000 # 325, Berlin, im Juli 1909; Farbe: hellbraun, blau, beige, roter Steuerstempel, rote Überstemp elung; Maße: 26,5 X 36; - Gründeremission! Gegründet wurde die Gesellschaft am 22.10.1904;.
Zweck: Erwerb und Veräußerung von Grundstücken, insbesondere Übernahme der südlich der Levet- Los 151
zowstraße belegenen Spiekermann’schen u. Richter’schen Grundstücke. Das Nettobauland einschl.
Vorgartenland betrug qm 3.500. Das Grundkapital betrug M 1,0 Mio., begeben in 500 Aktien zu je M
2.000; Zur Tilgung des Verlustes wurde von den Aktionären 1908 insgesamt M 480.000 zugezahlt, die
Aktien wurden daraufhin in Vorzüge umgewandelt. Danach waren 480 Vorzugs-Aktien zu je M 2.000
und 20 Stamm-Aktien zu je M 2.000 begeben. Nach Verkauf aller Grundstücke wurde die Ges. am
7.10.1924 aufgelöst und trat in Liquid ation. EF-VF (67)
Ausruf: EUR 150,___________________
LOS NR. 151 KONVOLUT
NEUE-BODEN-AKTIENGES ELLSCHAFT ZU BERLIN 4 % Anleihe über M 1.000 Lit. A
# 01762, Kps. + Talon;Doppelblatt; - 4 % Anleihe Lit A über M 1.000 Lit A # 05932; Be rlin, im Juni
1901; Farbe: rosé, rotbraun, braun, oliv; Maße: 34 X 26; Doppelblatt; EF-VF. - 4 % Anleihe Lit. B
über M 500 # 05988; Berlin, im Juni 1901; Farbe: hellblau, blau, grau, beige; Maße: 34 X 26; Doppelblatt; Kps. + Talon; EF-VF - 4 % Anleihe über M 200 Lit C. # 05557; Berlin, im Juni 1901; Farbe:
hellbraun, braun, grau, beige; Maße: 34 X 26; Doppelblatt, Kps. + Talon; EF-VF; - Aktie über RM 20
# 3882; Berlin, im Januar 1925; Farbe: hellgrün, blau; Maße: 21 X 29,7, EF-VF; - Aktie über RM 20 #
5078; Berlin, im Juni 1925; Farbe: hellgrün, blau, beige; Maße: 21 X 29,7; EF.
Gegründet wurde die Ges. 1893 unter der Firmierung „Neue Berliner Baugesellschaft“. Anläss lich der
Übernahme der ges. Geschäftsaktiva der „Deutschen Grundschuld Bank zu Berlin“ wurde die Firma
1901 in „ Neue Boden-Akt.-Ges.“ abgeändert. Zweck: Erwerb von Liegenschaften aller Art sowie von
Hypotheken und Grundschulden. Ende der 1920er Jahre besaß die Ges. Liegenschaften in Berlin, Charlottenburg, Wilmersdorf, Spandau, Pankow, Heinersdorf, Hohen-Schönhausen, Hohen-Neudorf, Borgs
61
50. Auktion Terrain-, Immobilien- und Baugesellschaften, Deutschland
Los 154
dorf, Waidmannslust, Mariendorf, Neukölln
und Dresden. Die 4 %igen Anleihe von
1901 waren rückzahlbar zu 102 %, gekündigt zum 2.1.1924. Nach der Goldmarkb ilanz 1927 betrug das Aktienkapital RM 1,4
Mio. waren 13.970 Aktien zu je RM 20
begeben. Großaktionär 1927: Schapirogruppe; 1933 ging die Ges. in Liquidation. 5 Stücke! Dazu: Geschäftsbericht von
1957. (67)
Ausruf zusammen: EUR 100,___________________
LOS NR. 152
„NEUE HEIMAT“
GEMEINNÜTZIGE WOHNUNGS UND SIEDLUNGSGESELSCHAFT
DER DEUTSCHEN ARBEITERFRONT IM GAU MARK BRANDENBURG, AKTIENGESSCHAFT
Namens Aktie über RM 400 # 1173; eingetragen auf die Volksfürsorge Lebensvers icherungs-Aktiengesellschaft, Hamburg;
Berlin, im April 1939; Farbe: hellgrün, rosé,
dunkelblau, beige; Maße: 21 X 29,7; Trockensiegel. Gegründet wurde die Ges. 1924
unter „Dewog“ Deutsche Wohnungsfürsorge A.-G. für Beamte, Angestellte und
beiter“, ab 1934 „Dewog“, Deutsche Wohnungsfürsorge A.-G.; ab 1939 Firmierung unter obiger Bezeichnung
A rbeiter“,
mit Sitz
ab 1934
in Be„Dewog“,
rlin-Charlottenburg;
Deutsche
Zweck: Bau und Betreuung von Kleinwohnungen im eigenen Namen. 1939 wurde 1.250 Aktien zu je RM 400 begeben. Großaktionär 1942: Treuhandges. für wirtschaftliche Unternehmen m.b.H. zu 98 %. EF Sehr selten! (67)
Ausruf: EUR 80,___________________
LOS NR. 153
NORDDEUTSCHE AKTIENGESELLSCHAFT FÜR GRUNDB ESITZ BERLIN Aktie über RM 1.000 # 0016; Berlin, im Oktober
1930; Farbe: grün, rosé, schwarz, beige; Maße: 21 X 29,7; Trockensiegel mit Firmenlogo; - Gründerstück! Das Grundkapital betrug nom. RM
75.000, begeben in 75 Aktien zu je RM 1.000: Durch Beschluss der Hauptversammlung vom 30. Januar 1937 wurde die Gesellschaft aufgelöst und
trat in Liquidation. Die Bilanz von 1940 wies einen Verlust von RM 457.24 auf. EF Sehr selten! (67)
Ausruf: EUR 80,___________________
LOS NR. 154
NÜRNBERGER TERRAIN-ACTIENGESELLSCHAFT Aktie über M 1.000 # 2075; Nürnberg, 24. Mai 1898; Farbe: hellbraun, hellgrau,
gelb, rot, schwarz; Maße: 27 X 39; Trockensiegel, Rückzahlungsstempel, Originalunterschriften. - Gründerstück!
Die Firma „Julius Neu“ und Komm.-Rat Franz Wörner legten ihre Liegenschaften im Wert von M 2,0 Mio. in die Ges. ein. Zweck: Erschließung
und Vermarktung der Liegenschaften im Flur Gibitzenhof sowie im Forstbezirk Lichtenhof. Die G.-V. vom 11.4.1899 beschloss gemäß statutar.
Bestimmung die Liquidation der Ges. 1900 wurde aus Grundstücksverkäufen eine erste Rate von 50 % an die Aktionäre ausgeschüttet. 1923/24
wurde der Restbesitz vollends veräußert. Bis 1937 erfolgten weitere Ausschüttungen, die den Nennwert der Aktie weit überstiegen. Das Grundkapital wurde in 2.000 Aktien zu je M 1.000 begeben. Vertikale Knickfalte fachgerecht restauriert und am unteren Rand zusätzlich mit Archivpapier
rückseitig verstärkt. Sehr selten! (67)
Ausruf: EUR 380,___________________
62
50. Auktion Terrain-, Immobilien- und Baugesellschaften, Deutschland
Los 156
Los 157
Los 152
LOS NR. 155
PHILIPP HOLZMANN AKTIENGESELLSCHAFT FRANKFURT AM MAIN 5 % Anleihe über M 1.000 # 114219 Lit D; Frankfurt a.M., im April 1922; Farbe: gelb, braun, beige; Maße: 39 X
26,5; Doppelblatt mit innenseitigen Bedingungen; Die Gründung der AG erfolgte am 30. Oktober 1917
mit Wirkung ab 1. Jan. 1917; Zweck: Ausführung von Bauten aller Art für fremde und eigene Rechnung,
An- und Verkauf von Grundstücken sowie Erschließung und Bebauung; Gewinnung und Herstellung
sowie Verkauf von Baustoffen. Bereits im Jahre 1849 begründete Johann Philipp Holzmann (18051870) in Frankfurt am Main ein Baugeschäft, dem er eine Holzschneiderei und eine kleine Fabrik für
Zimmerer-, Schreiner- und Schlosserarbeiten angliederte. Neben kleineren Hochbauausführungen übernahm Holzmann bald umfangreiche Erdarbeiten für die damals entstehende Eisenbahnlinie der MainNeckar -Bahn, der Main-Weser-Bahn und der Linien Frankfurt-Bebra; Frank furt-Homburg und
Hanau-Aschaffenburg. Aus diesen Anfängen entwickelte sich das Unternehmen sowohl im Hoch- wie
im Tiefbau zu seiner international bekannten Größe. Kps. + Talon, Knickfalte horizontal sowie bestoße- Los 155
ner Rand unten, sonst EF-VF Äußerst selten! (94)
Ausruf: EUR 130,____________________
LOS NR. 156
POTSDAMERSTRASSE 88 GRUNDSTÜCKS - AKTIENGESELLSCHAFT BERLIN
Aktie über M 1.000 # 20; Berlin, im August 1923; Farbe: hellgrün, dunkelbraun, beige; Maße: 24 X 37,5;
Originalunterschriften des Vorstandes und des Aufsichtsrates, Stempelaufdruck: Umgestellt auf RM 100,
1926; Doppelblatt. - Gegründet wurde die Gesellschaft am 19.10.1922; Zweck: Ankauf bzw. Verwertung
des zu Berlin, Potsdamer Straße 88 belegenen Grundstückes. Das Grundkapital betrug M 300.000, begeben in 300 Aktien zu je M 1.000, übernommen von den Gründern zu 100%. 1925 erfolgte die Kapitalumstellung auf RM 6.000, begeben in 60 Aktien zu je RM 100. Direktion: Dr. Ing. Gustav Mandel,
Aufsichtsrat: Julius Mandel, Frau H. Mandel, Wien. EF Äußerst selten! (67)
Ausruf: EUR 220,___________________
LOS NR. 157
PREUSSISCHE IMMOBILIEN-VERWALTUNGS -AKTIEN-GESELLSCHAFT
Aktie
über M 1.000 # 12827; Berlin, im Juli 1923; Farbe: dunkelblau, helloliv, rot, gelb; Maße: 26 X 35. – Die
Gesellschaft wurde am 7.6.1911 gegründet. Zweck war die Vermittlung von Grundstückkäufen und
Verkäufen, Beleihungs- und Versicherungsabschlüsse jeder Art, Abschluss von Finanzgeschäften und
Bankg eschäften aller Art. Beteiligung an Industrie- und landwirtschaftlichen Betrieben. Druck: Ad.
Hauss mann, Berlin (67) EF
Ausruf: EUR 60,___________________
63

Documentos relacionados