The Rusty Movie - bei Musicals on Stage

Сomentários

Transcrição

The Rusty Movie - bei Musicals on Stage
Englisch lernen mit Ritter Rost – The Rusty Movie
von Jörg Hilbert (Text, szenische Bearbeitung)
und Felix Janosa (Musik und Arrangements)
Szenische Bearbeitung
nach dem gleichnamigen Buch mit CD
© Musicals on Stage, Möllers & Bellinghausen Verlag GmbH, München 2002
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Aufführungsrecht, auch auszugsweise,
bedürfen der schriftlichen Genehmigung des Verlages.
Arrangements, Playbacks und andere Aufführungsmaterialien
sind beim Verlag erhältlich unter:
www.musicals-on-stage.de
Personen
Burgbewohner:
Ritter Rost
Koks, der Drache
Burgfräulein Bö
Zauberspiegel – stets nur zu sich selber redend
Das Filmteam:
Mr. Twister – Regisseur, immer mit Kamera
Ronny Smart – Schauspieler, äußerst attraktiv, Graces Ehemann
Grace – Schauspielerin, sehr affektiert, Ronnys Ehefrau
Ben McPen – Drehbuchautor, immer müde
Jennifer Goldfish – Tanzlehrerin, stets tänzelnd und stretchend
Bobby Top – Fitnesstrainer, zeigt gerne seine Muskeln
Sonstige:
Tiere im Stall (siehe Song „Cats and Dogs“)
Ballett für Farbensong (optional, kann entfallen)
Bühnenchor für Antworten in „One Two Three“
Ballett für Blechdance (optional, kann entfallen)
Bühnenbildpräsentation erhältlich
(Powerpoint-Slideshow)
© Musicals on Stage, Möllers & Bellinghausen Verlag GmbH, München 2002
Aufführung nur mit Genehmigung des Verlages. Weitergabe an Unbefugte verboten.
Anmerkung zur Inszenierung:
Da alle Szenen auf der Eisernen Burg spielen und viele, teils sehr schnelle, Bildwechsel erforderlich sind, empfiehlt es sich die Bühne relativ neutral zu halten und
die wesentlichen Requisiten wie Bett, Esstisch oder Spiegel einfach auf Rollen zu
stellen. Bei Bedarf können sie dann schnell auf die Bühne geschoben werden. Ein
Bett wäre Koks’ Zimmer, ein großer Spiegel Bös Zimmer, ein Esstisch der Speisesaal etc. Falls ein Vorhang vorhanden ist, können einige Bilder davor gespielt werden,
während dahinter umgebaut wird (einige Vorschläge sind in den Regieanweisungen
enthalten).
Weitere Anregungen, z. B. auch was die Ausstattung der handelnden Figuren oder
des Zauberspiegels angeht, können dem Buch sowie der CD-ROM entnommen werden.
© Musicals on Stage, Möllers & Bellinghausen Verlag GmbH, München 2002
Aufführung nur mit Genehmigung des Verlages. Weitergabe an Unbefugte verboten.
Eiserne Burg. Koks tritt auf.
Koks. (Energisch.) Schluss! Aus! Ende! Mein ganzes Zimmer habe ich aufgeräumt.
Ich kann nicht mehr. (Er wirft sich hin.) Wenn jetzt nochmal einer was von mir
will, spuck ich Feuer. Als Feuerdrache musst du dir schließlich nicht alles bieten
lassen. Und ich bin ein Feuerdrache. (Er streckt sich genüsslich aus.) Ein Feuerdrache, der sich jetzt erst mal ausruht.
Bö. Koks!
Koks. (Genervt.) Was ist denn schon wieder?!
Bö. Hast du dein Zimmer aufgeräumt?
Koks. Ja doch!
Das Filmteam erscheint überraschend
und mit viel Radau im Zuschauerraum.
Mr. Twister. (Er hat einen englischen Akzent.) Hey, look over there! That’s it! Das
es ist! Eine Burg, gemacht ganz aus Eisen. This is exactly what we need.
Rest des Filmteams. (Durcheinander, erfreut.) Great! Hey super! That’s it!
Mr. Twister. Wir haben gesucht für so lange. Aber, ich glaube, jetzt wir haben gefunden es.
Ronny. Looks great.
Grace. Well I hope its not too untidy.
Mr. Twister. Wir werden sehen, ob es ist zu unordentlich. But first of all we’ll have
to ask for permission. Erstmal wir müssen fragen für Erlaubnis.
Das Filmteam bewegt sich auf die Bühne, Mr Twister voran.
Das kann spektakulär ausgebaut werden: Grace stöckelt,
Ronny ist ganz locker und hilft Ben McPen auf, der immer
wieder einzuschlafen droht. Jenny macht Dehn- und Tanzbewegungen,
während Bobby seine Muskeln herumzeigt.
Mr. Twister. (Zum immer noch liegenden Koks.) Hi, I’m Mr. Twister.
Koks. (Will nicht gestört werden.) Schön für dich.
Mr. Twister. Ich bin eine Regisseur. Meine Stars und ich, wir sind auf die Suche
nach eine original Burg zu machen eine movie about knights … äh, einen Ritterfilm.
Koks. Na, dann sucht mal schön weiter.
Mr. Twister. This castle is just perfect – exactly, was wir brauchen. Und ich wollte
fragen für Erlaubnis, zu drehen hier.
Koks. Das kannst du dir abschminken, Junge.
Mr. Twister. Abschminken? Was heißt denn das – abschminken?
Koks. (Zunehmend ärgerlicher.) Abschminken! Vergiss es!!! Lass mich in Ruhe!!!
Ritter Rost und Bö kommen hinzu.
Ben McPen liegt inzwischen schlafend auf dem Boden.
© Musicals on Stage, Möllers & Bellinghausen Verlag GmbH, München 2002
Aufführung nur mit Genehmigung des Verlages. Weitergabe an Unbefugte verboten.
Ritter Rost. Was ist denn hier los?
Ronny. (Charmant.) Hi!
Bö. (Sofort verknallt.) Mensch, das ist doch … aber den kenne ich doch … das ist
doch dieser ganz berühmte … (Sie eilt kurz davon.)
Mr. Twister. Wir wollen drehen a film about knights, äh eine Ritterfilm, und wollen
fragen für permission, äh, Erlaubnis, es zu machen auf diese wundervolle Burg.
All right?
Ritter Rost. Einen Ritterfilm? Auf meiner Burg? Das ist ja großartig! Natürlich dürft
ihr – aber nur wenn ich eine Rolle kriege.
Mr. Twister. Mal sehen, was sich lässt machen. Wie ist Ihr Name?
Ritter Rost. (Setzt sich in Szene.) Rost. Ritter Rost.
Bö. (Kehrt mit Zetteln und Stift zurück.) Und wenn ich ein Autogramm kriege!
Ronny. An autograph? Of course. (Gibt ihr Autogramme.)
Koks. Mann, die stören doch bloß.
Bö. Und du hältst jetzt mal die Klappe (Koks beleidigt ab.)
Mr. Twister. So, and now ich denke, wir sollten uns mal stellen vor.
WELCOME TO THE RUSTY MOVIE
Mr. Twister: Marvellous! It’s great! It’s fantastic!
1. Mr. Twister: Hello, hi there,
how do you do?
I’m pleased to meet you!
I’m Mister Twister
and this is my sister.
Sister: I’m pleased to meet you!
We want to make a movie (make a movie),
the finest movie in the whole wide world.
Welcome to
the Rusty Movie (Rusty Movie).
Welcome to
the Rusty Movie (Rusty Movie).
2. R. Smart: I’m Ronny Smart!
Grace: My name is Grace!
R. Smart: Good morning, Sir!
Mr. Twister: This is my brother
and this is my mother.
Mother: I’m pleased to meet you!
We want to make a movie (make a movie),
the finest movie in the whole wide world.
Welcome to
the Rusty Movie (Rusty Movie).
Welcome to
the Rusty Movie (Rusty Movie).
© Musicals on Stage, Möllers & Bellinghausen Verlag GmbH, München 2002
Aufführung nur mit Genehmigung des Verlages. Weitergabe an Unbefugte verboten.
Ist das nicht ein wonderful Filmteam? Hier unsere
beide Hauptdarsteller: Grace, unser weiblicher Superstar und Ronny Smart, der den tapferen Ritter spielen wird.
Welcome to
the Rusty Movie (Rusty Movie).
Welcome to
the Rusty Movie (Rusty Movie).
Hier ist Jennifer Goldfish, unsere hübsche Tanztrainerin,
Bobby Top, unser Mann für die Fitness und finally
BenMcPen, unser marvellous Drehbuchschreiber!
Welcome to
the Rusty Movie (Rusty Movie).
Welcome to
the Rusty Movie (Rusty Movie).
Ritter Rost. Was kriege ich denn jetzt für eine Rolle? Ich kann toll fechten und sehe
extrem gut aus – falls Ihnen das noch keiner gesagt haben sollte.
Mr. Twister. Later, junger Freund. First of all wir müssen finden rooms – äh, Zimmer – für Grace und Ronny Smart, unsere Superstars. Übrigens: Sie haben erst
neulich geheiratet mal wieder.
Ritter Rost. (Würdevoll zu Grace, die sich überheblich abwendet.) Oh, Kollegialen
Glückwunsch.
Mr. Twister. She’s really eine sehr berühmte Schauspielerin.
Bö. Ich zeig Ronny, wo er schläft.
Bö nimmt Ronny an der Hand.
Sie sind im Begriff seitlich in die Kulisse zu gehen.
Bö zeigt hinein.
Bö. Dort ist das Zimmer des Ritter Rost. Hier wirst du wohnen. Gefällt’s dir?
Ronny. I love it!
Bö. (Schwärmerisch.) Er liebt es …
Ronny. But where will the Ritter Rost sleep meanwhile?
Bö. Wie bitte?
Ronny. (Radebrechend.) Äh, the Ritter Rost? Wo schlafen?
Bö. Ach, wo er schläft?
Ronny. Yes.
Bö. Och, egal. Auf dem Boden, oder so. Hauptsache, du hast es gemütlich. Krieg ich
noch ein Autogramm?
Ronny. Another autograph? Of course. (Die beiden ab.)
Szenenwechsel: Koks’ Zimmer.
Koks’ Bett wird hineingeschoben.
Der Drache ist im Begriff sich hinzulegen.
Koks. Einen Film drehen! Sonst noch was? Die ganze Burg haben sie schon belegt
mit ihren Kameras und Scheinwerfern. Fehlt nur noch, dass sie in mein Zimmer
kommen. Na ja, ich werde mich schon verteidigen. (Legt sich hin. Grace kommt
hinzu.)
© Musicals on Stage, Möllers & Bellinghausen Verlag GmbH, München 2002
Aufführung nur mit Genehmigung des Verlages. Weitergabe an Unbefugte verboten.
Grace. Incredible! Is there no room at this iron castle suitable for a filmstar like me?
Koks. Auch noch die! Nein, für Filmstars haben wir hier keine passenden Zimmer,
falls du das meinst. Und dieses hier passt schon gar nicht, denn es ist mein Zimmer. MEIN Zimmer, verstehst du?
Grace. Your room? (Sieht sich um, abfällig.) Puh, it’s not very tidy anyway. (Ab.)
Koks. Es ist ihr nicht ordentlich genug? Und das obwohl ich hier vorhin den ganzen
Vormittag aufgeräumt habe? Unerhört! Na ja. Hauptsache, die ist weg. (Legt sich
wieder hin. Ben McPen tritt auf.)
Ben McPen. Lazy, lazy, lazy. I feel so lazy.
Koks. Das ist doch dieser faule Drehbuchautor.
Ben McPen. I still have to work out the end of the film.
Koks. Was hab ich damit zu tun, dass du dir immer noch das Ende des Films ausdenken musst?
Ben McPen. I need sleep for this. Lots of sleep.
Koks. Viel Schlaf brauchst du dafür? So ein Quatsch. Arbeite lieber daran.
Ben ist zu müde zum Diskutieren.
Er stößt Koks einfach brüsk aus dem Bett
und legt sich selber hinein.
Koks. He! Das ist meins!
Ben McPen. This is exactly right for me. (Fängt an zu schnarchen.)
Koks. Von wegen – das ist genau richtig für dich! Und du verschwindest hier am
besten wieder! Sonst spucke ich nämlich Feuer.
Koks versucht ihn zu wecken, aber
Ben schläft schon zu fest.
Koks. (Resigniert.) Ich geb’s auf. (Ab.)
Szenenwechsel: Bös Zimmer.
Der Zauberspiegel wird hineingeschoben.
Zauberspiegel. Zauberspiegel zu sein ist schon ein Elend. Da starren sie mir alle in
die Eingeweide wie die Röntgenärzte und wollen doch nur sich selber sehen. (Ironisch.) „Spieglein, Spieglein an der Wand“, heißt es immer. „Wer ist die Schönste
im ganzen Land?“ Aber wehe, du sagst ihnen mal die Wahrheit. Huch, da kommt
schon wieder so ein Fall … (Grace tritt auf.)
Grace. Oh, this is actually a nice room.
Zauberspiegel. Nettes Zimmer, nettes Zimmer. Klar ist das ein nettes Zimmer. Gehört schließlich auch dem Burgfräulein Bö. Obwohl die zurzeit gar keine Zeit hat.
(Ironisch.) „Ein Autogramm, ein Autogramm bitte.“
Grace. Look, a mirror. How nice.
Zauberspiegel. Ja, ein netter Spiegel. Und dann glotzt sie mir auch schon in die Eingeweide, um ihre Schönheit zu bewundern. Glaubst du eigentlich, das macht mir
Spaß? Ich glaub fast, sie glaubt es fast …
Grace. Oh, I’m so beautiful.
Zauberspiegel. Na, so schön bist du auch wieder nicht, mein Schätzchen …
Grace. My lips, my hips.
Zauberspiegel. Lippen und Hüften. Na ja, wer hat die schließlich nicht?
Grace. My hair, it’s got flair.
© Musicals on Stage, Möllers & Bellinghausen Verlag GmbH, München 2002
Aufführung nur mit Genehmigung des Verlages. Weitergabe an Unbefugte verboten.

Documentos relacionados