handball - SV04 Oberlosa

Сomentários

Transcrição

handball - SV04 Oberlosa
SV 04 Plauen-Oberlosa e.V.
HANDBALL
MITTELDEUTSCHE OBERLIGA
HEIMSPIEL-SAMSTAG 20. Februar 2016
www.sv04oberlosa.de
www.
sparkasse-vogtland.de
www.sternquell.de
HEIMSPIEL-SAMSTAG, 20. Februar
Liebe Handballfreunde,
zum heutigen Heimspiel in der Handball-Oberliga begrüßen wir unsere Gäste vom ESV Lok
Pirna sehr herzlich in der Plauener Kurt-Helbig-Sporthalle. Ein herzlicher WillkommensGruß gilt natürlich auch den beiden Schiedsrichtern Niklas Majstrak und Toni Reinhard vom
Post SV Magdeburg.
Die Lage in der Liga
An der Tabellenspitze thronen weiterhin der TuS Radis (24:8 Punkte) und unser heutiger
Kontrahent aus Pirna (23:9). Rang 3 belegt die HG Köthen (22:12), dicht gefolgt vom HC
Aschersleben und dem HSV Apolda (je 21:13). Auf Platz 6 rangiert der HC Burgenland mit
18:14 Zählern. Rang 7 hat der SV Hermsdorf inne (17:15). Mit nun ausgeglichenem Punktekonto (17:17) hat sich unser Team auf Rang 8 verbessert. Platz 9 belegt nun der HC Glauchau/Meerane (16:18), gefolgt vom ZHC Grubenlampe (15:19). Der HV Rot-Weiß Staßfurt
rangiert auf Platz 11 (14:18). Platz 12 und 13 belegen die punktgleichen Teams vom HC
Einheit Plauen und der HSG Freiberg (je 10:22). Abgeschlagen Letzter ist weiterhin die TSG
Calbe (2:30). Gänzlich begradigt wird die Tabelle am 5. März, wenn alle Nachholspiele
absolviert werden.
Die Lage unseres Teams
Natürlich schmecken Derbysiege in des Gegners Halle besonders süß, viel wichtiger war es
jedoch, dass wir zwei Punkte gegen einen direkten Kontrahenten im Abstiegskampf eingefahren haben. Nun kommen mit dem heutigen Heimspiel gegen Pirna sowie den folgenden
Aufgaben in Apolda und zu Hause gegen den HC Burgenland drei ganz schwere Spiele gegen Spitzenmannschaften. Personell geht es ganz langsam wieder etwas bergauf. Marcus
Peschke kehrt in den Kader zurück, zudem steht Philipp Trommer-Ernst wieder zur Verfügung.
Heute geht es darum, einem ganz starken Kontrahenten Paroli zu bieten. Pirna gilt als heißester Kandidat auf den Titel und als spielstärkste Mannschaft der Liga. Ähnlich wie in den
letzten beiden Spielen gegen Hermsdorf und beim HCE muss der Funke auch heute wieder
überspringen. Was die Fans da geboten haben, war sensationell!
Diese Unterstützung brauchen wir auch heute wieder, um den klaren Favoriten aus der sächsischen Schweiz fordern zu können.
Auf geht‘s!
(RM)
Gast-Mannschaft:
ESV Lok Pirna
Mannschaftsaufgebot:
ESV Lok Pirna
Trainer:
Manager:
Physiotherapeut:
Alexander Hübner
Uwe Heller
Christoph Winkler
Torhüter:
Nick Weber (16)
Martin Dietze (12)
Spieler:
2 Philippi, Nicolas
7 Gavrilovic, Srdjan
29 Gildemeister, Philipp
13 Bula, Nicolas
3 Möbius, Christian
21 Hartmann, Max
20 Schneider, Torsten
11 Milicevic, Dusan
19 Meinelt,Franz
6 Maixner, Hannes
7 Schulze, Robert
8 Dietze, Sven
18 Ultsch, Robert
1 Kovanovic, Vladan
Kreis
RA
LA
Kreis
RR
RA
RL / RR
LA
RM / RR
RM
RM
KM
KM
RR Universell
Als Absteiger aus der 3. Bundesliga brauchten die
Lok-Handballer zwei Spiele um sich in neuer Umgebung zurecht zu finden. Nach dem Fehlstart mit 0:4
Punkten sammelte die Mannschaft von Trainer
Alexander Hübner 23:5 Punkte in Folge.
Die beste Abwehr der Liga und ein excellent besetzter
Rückraum zeichnen die heutigen Gäste aus.
Mit Robert Schulze (zuvor LHC Cottbus) und Vladan
Kovanovic (HC Elbflorenz) verfügt Pirna über zwei
herausragende Spielmacher. Torjäger Torsten Schneider und Linkshänder Christian Möbius zählen ebenso
zu den Leistungsträgern wie der spielende Co-Trainer
Dusan Milicevic.
(RM)
SV 04 Plauen-Oberlosa e.V.
Mannschaftsaufgebot:
Trainer:
Co-Trainer:
Betreuer:
Physio:
Torhüter:
Stimme zum Spiel
Jörg Grüner
André Steinhauser
Ulrich Dressel
Robby Schneider
Petzoldt, Erik (1)
Klaus, Carsten (20)
Flämig, Max
Spieler:
2 Anlauf, Mike
3 Kleinert, Friedrich
4 Wetzel, Torsten
5 Weikert, Andreas
6 Peschke, Marcus
7 Hertel, Louis
8 Märtner, Carsten
9 Englert, Rico
18 Mertig, Denny
21 Gaida, Florian
22 Roth, Toni
23 Richter, Paul
32 Kolomaznik, Jakub
Trommer-Ernst, Philip
LA / KM
KM
RM / RL
RL / RM / RR
RM / RL
RM
LA
RR / RA
RA
RR
RA
RL / RR
KM
RA
In dieser Rubrik kommt zu jedem Heimspiel ein
Spieler, Verantwortlicher oder Fan unseres SV 04
Oberlosa zu Wort.
Diesmal:
Rico Michel
(Abteilungsleiter Handball SV 04 Oberlosa)
„Mit dem ESV Lok Pirna erwarten wir heute eines der
beiden Top-Teams der Liga. Wenn wir gegen die
Eisenbahner punkten wollen, muss bei uns alles
passen. Die letzten beiden Begegnungen gegen
Hermsdorf und Einheit stimmen mich allerdings
optimistisch. Gegen Hermsdorf war die Angriffsleistung top, gegen Einheit stand die Abwehr sehr gut.
Können wir beides miteinander verbinden, sind wir
auch heute nicht chancenlos.“
Mein Tipp:
SV 04 Oberlosa vs. ESV Lok Pirna: 23:23
SV 04 Informationen
Das Interview
Jörg Scholz (SV 04) sprach mit Alexander Hübner, Trainer Lok Pirna:
Jörg: Seid Ihr als Absteiger aus der 3. Liga mit dem derzeitigen Tabellenstand und der eigenen
Leistung zufrieden?
Alexander Hübner: Mit dem aktuellen Tabellenstand ja, die Top 6 war unser erklärtes Ziel vor der Saison. Auch
wenn wir noch einige Reserven haben, freue ich mich, was diese Mannschaft für eine Entwicklung genommen hat, die ihr so wohl wenige vorher zugetraut haben. Da darf man meiner Meinung nach kleinere
Formschwankungen, bedingt durch verletzte Spieler wie jedes Team sie mal hat, auch nicht überbewerten.
Das Team hat es geschafft, dass in Pirna die Halle wieder voll und das Interesse am Handball gewachsen ist.
Jörg: Was sagt Ihr zur „engen“ Tabellensituation ? Hattet Ihr Euch die 4. Liga sportlich „anders“ vorgestellt?
Alexander Hübner: Wir wussten aus der Vorsaison, wie eng die MDOL ist, konnten uns nach Vorbereitung
aber noch nicht klar einordnen. Meiner Meinung nach macht diese Ausgeglichenheit unter den Teams einen
großen Reiz der Liga aus. Keiner kann sich auf seinen bisherigen Erfolgen ausruhen. In jedem Spiel musst du
versuchen, deine Bestleistung abzurufen, ganz egal ob du gegen den Zehnten oder den Dritten spielst. Gerade für die Zuschauer sind die Derbys und diese engen Spiele sehr interessant.
Jörg: Auch wenn‘s vielleicht noch zu zeitig ist, würdet Ihr gerne wieder in der 3. Liga Ost spielen wollen?
Alexander Hübner: Wir möchten uns sportlich immer weiter verbessern. Das Ziel 3. Liga ist natürlich nicht von
der Agenda. Allerdings müssen dafür die wirtschaftlichen und organisatorischen Gegebenheiten passen.
Ich bin der Auffassung, wenn man in der 3. Liga bestehen will, sollte man möglichst verlustpunktfrei und
deutlich in der MDOL agieren können. Bis dahin haben wir noch etwas vor uns.
Der Blick zurück
Auf Grund der Winterferien in Sachsen gab es in der Vorwoche nur einen sehr eingeschränkten Spielbetrieb.
Neben dem Derbysieg der 1. Männer gab es noch eine hauchdünne 23:24-Niederlage der 2. Frauenmannschaft beim HC Fraureuth zu verzeichnen. Bei nunmehr 18:8 Punkten belegt die Mannschaft von
Michal Dudlak und Simone Seifert Rang 4 der Bezirksliga.
Dies gibt uns die Gelegenheit, einen Blick in die höheren Ligen zu werfen, die für die Anzahl der Absteiger
aus der Mitteldeutschen Oberliga wichtig sind. In der 3. Bundesliga Nord gelang dem SV Anhalt Bernburg
ein wichtiger 29:21-Erfolg gegen das Schlusslicht aus Usedom. Damit haben die Anhaltiner derzeit sechs
Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge. In der 3. Bundesliga Ost bezwang der HSV Bad Blankenburg die
HSG Rodgau Nieder-Roden mit 31:23 und baute den Abstand zu den Schleudersitzen auf vier Punkte aus.
Auch die SG LVB Leipzig feierte einen deutlichen 30:20-Erfolg gegen den TV Groß-Umstadt und hat sechs
Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge. Mit dem Abstieg bereits abgefunden hat sich offensichtlich der USV
Halle, dort fehlen bereits neun Punkte zum Klassenerhalt.
Bei der derzeitigen Konstellation würden drei Mannschaften aus der Oberliga absteigen, immer vorausgesetzt, dass der Meister (vermutlich Radis oder Pirna) auch den Sprung in die 3. Liga wagen möchte.
Gibt es keinen Aufsteiger aus der Mitteldeutschen Oberliga oder steigt eine weitere Mannschaft neben
dem USV Halle ab, erhöht sich zwangsläufig die Anzahl der Absteiger aus der Oberliga. (RM)
SV 04 Plauen-Oberlosa e.V.
News & Termine
Am kommenden Samstag, 27. Februar, um 20 Uhr gastiert unsere 1. Männermannschaft beim HSV
Apolda. Plätze im Fan-Bus sind noch frei, die Anmeldung erfolgt heute im Fan-Shop. Das nächste
Heimspiel bestreitet unser Team am 12. März gegen den HC Burgenland. Unsere 1. Damenmannschaft hat hingegen eine Spielpause und reist erst am 5. März zum Spitzenreiter HSG Riesa/Oschatz.
Überblick:
Sa., 27.02.2016
Sa., 05.03.2016
Sa., 12.03.2016
20:00 Uhr
15:30 Uhr
19:00 Uhr
HSV Apolda
- SV 04 Oberlosa
HSG Riesa/Oschatz - SV 04 Oberlosa
SV 04 Oberlosa
- HC Burgenland
1. Männer (MDOL)
1. Frauen (Sachsenliga)
1. Männer (MDOL)
SV 04
MITGLIEDERVERSAMMLUNG
mit Vorstandswahl
Freitag, 4. März
19 Uhr, Helbig Halle
Texte: Rico Michel / Layout & Fotos: Kathrin Schröter www.eins-a-werbung.de
SV 04 Plauen - Oberlosa
1. Vorstand:
2. Vorstand:
Finanzvorstand:
Abteilungsleiter Handball (männl.):
Abteilungsleiter Handball (weibl.):
Abteilungsleiter Volleyball:
Abteilungsleiter Aerobic:
Jugendwart:
SV 04 - Marketing / Sponsoring
Dr.- Ing. Bernd Märtner
Uwe Englert
Wilfried Keßler
Rico Michel
Franziska Schmidt
Gunar Rus
Katrin Streich
Iven Wunderlich
SV 04 Plauen-Oberlosa e.V.
Comeniusstraße 15, 08523 Plauen
Tel. 0 37 41 / 13 12 77, Fax 0 37 41 / 39 13 83
E-Mail: [email protected]
SV 04 Spielbetriebs GmbH
Geschäftsführer: Lutz Petzoldt
Comeniusstraße 15,08523 Plauen
Tel. 03 74 21 / 2 04 20
[email protected]
www.sv04oberlosa.de

Documentos relacionados