Formeln für den Mittelspannungseinfluss gemäß FKM

Сomentários

Transcrição

Formeln für den Mittelspannungseinfluss gemäß FKM
TFH Berlin
Maschinenelemente – Auslegung
Formeln für den Mittelspannungseinfluss gemäß FKM-Richtlinie
Mittelspannungsempfindlichkeit M
⎛ R ⎞
M σ = aM ⋅ ⎜ m ⎟ + bM
⎝ 1000 ⎠
Mτ = fW ,τ ⋅ M σ
Darin sind jeweils:
aM , bM = werkstoffabhängige Koeffizienten
Stahl:
aM = 0,35
bM = −0,1
Grauguss:
aM = 0
bM = 0,5
fW ,τ = Schubwechselfestigkeitsfaktor, siehe Kap. 1.3.2
Mittelspannungsfaktor KAK
Überlastungsfall 2 (R = konstant)
K AK ,σ ,... =
1
⎛ σ m,... ⎞
1 + Mσ ⋅ ⎜
⎟⎟
⎜σ
a
,...
⎝
⎠
⎧ zd (Zug/Druck)
…= ⎨
⎩ b (Biegung
K AK ,τ ,... =
1
⎛ τ m,... ⎞
1 + Mτ ⋅ ⎜
⎟⎟
⎜τ
⎝ a ,... ⎠
⎧ q (Querkraftschub)
…= ⎨
⎩ t (Torsion)
Überlastungsfall 1 (σm = konstant)
⎛ σ m,... ⋅ KWK ,σ ,... ⎞
K AK ,σ ,... = 1 − M σ ⋅ ⎜
⎟⎟
⎜
σ
W
,
zd
⎝
⎠
⎧ zd (Zug/Druck)
…= ⎨
⎩ b (Biegung
⎛ τ m,... ⋅ KWK ,τ ,... ⎞
K AK ,τ ,... = 1 − Mτ ⋅ ⎜
⎟⎟
⎜
τ
W
,
q
⎝
⎠
⎧ q (Querkraftschub)
…= ⎨
⎩ t (Torsion)
Darin sind jeweils:
KWK ,... = Konstruktionsfaktoren, siehe Kap. 1.4.4
σ W , zd , τ W ,q = Wechselfestigkeiten, siehe Kap. 1.3.2
Prof. Dr.-Ing. C. Bode
NUR FÜR LEHRZWECKE
1

Documentos relacionados