PI_Deutschlands beste Jagdhornbläser

Сomentários

Transcrição

PI_Deutschlands beste Jagdhornbläser
LANDESJAGDVERBAND RHEINLAND-PFALZ E. V.
ANERKANNTER NATURSCHUTZVERBAND
Pressemeldung
16.06.2015
Deutschlands beste Parforcehornbläser kommen aus Rheinland-Pfalz
Die Jagdhornbläsergruppe „Alsdorf-Hachenburg“ aus dem Kreis Altenkirchen gewinnt
in der Königsklasse „Parforcehörner in Es“ den diesjährigen Bundeswettbewerb im
Jagdhornblasen. Der Wettbewerb fand am 13. und 14. Juni 2015 in Kranichstein bei
Darmstadt statt.
Mit einem fulminanten und nahezu perfekten Auftritt verwiesen die AlsdorfHachenburger die Konkurrenz auf die Plätze. Die Bläsergruppe erreichte 853 von 855
möglichen Punkten und verteidigte damit ihren Titel, den sie bereits beim letzten Bundeswettbewerb im Jahr 2012 errungen hatte. Die 20 Bläser unter der Leitung von Hornmeister Dr. Uwe Weller setzte sich heuer gegen 21 Bläsergruppen aus dem gesamten
Bundesgebiet durch. „Wir sind sehr stolz auf unsere Jagdhornbläser und gratulieren herzlichst zum Bundessieg“, sagte Kurt Alexander Michael, Präsident des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz e.V. (LJV).
Die Bläsergruppe „Alsdorf-Hachenburg“ gehört schon seit langem zu den besten Jagdhornbläsergruppen in ganz Deutschland. Auch der diesjährige Landeswettbewerb im
Jagdhornblasen, der Ende Mai auf dem Gelände der Landesgartenschau in Landau stattfand, konnten die Jagdmusiker aus Altenkirchen eindrucksvoll für sich entscheiden.
Einen ebenfalls hervorragenden 5. Platz konnten die Jagdhornbläserinnen und -bläser
der Gruppe Hellberg-Kirn (Kreis Bad Kreuznach) am darauf folgenden Wettbewerbstag
mit ihren „Fürst-Pless-Hörnern“ für sich verbuchen. „Berücksichtigt man das sehr starke
Feld der insgesamt 22 Mitbewerber in dieser Wertungsklasse, muss man auch vor dieser
Leistung des noch jungen Hornmeisters Felix Brühl und seiner zehn Mitstreiter die größte
Hochachtung haben“, kommentierte Präsident Michael das Ergebnis.
Fürst-Pless-Hörner wie auch die Parforcehörner werden bis heute im praktischen Jagdeinsatz zum Blasen von Jagdsignalen aber auch zum Vortrag von speziell für diese Instrumente komponierter Jagdmusik eingesetzt.
Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V.
Egon-Anheuser-Haus - 55457 Gensingen - Tel. 06727/89440 - Fax. 06727/894422
[email protected] - www.ljv-rlp.de
Günther Diether Klein, Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, E-Mail: [email protected]
Der Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e. V. ist eine nach § 38 Landesnaturschutzgesetz anerkannte Naturschutzorganisation. Aufgaben
und Ziele des Verbandes sind die Pflege und Förderung aller Zweige des Jagdwesens, insbesondere der Schutz und die Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen sowie die Förderung des Natur- und Umweltschutzes, der Landschaftspflege und des Tierschutzes. Im 1949 gegründeten Landesjagdverband Rheinland-Pfalz sind die Jäger des Landes zusammengeschlossen. Er hat zurzeit rund 18.000 Mitglieder.