LSC Lighting Systems Flyer 2014 - Theater Licht, Theatre Lighting

Сomentários

Transcrição

LSC Lighting Systems Flyer 2014 - Theater Licht, Theatre Lighting
LSC Lighting Systems
Gesamtkatalog
lichtmischpulte, Dimmersysteme
DMX-Equipment
Theatre Lighting Company
Gemeindestrasse 26 Telefon 043 268 08 08 [email protected]
8032 Zürich
Telefax 043 268 08 09 www.theater-licht.ch
Clarity – Lichtsteuerung
Bei Clarity handelt es sich um eine
professionelle Lichtsteuerung,
welche vom international bekannten
und Software entwickelnden Nick
Denville in Zusammenarbeit mit LSC
entwickelt und produziert wird.
Nick Denville war der Chef-Entwickler
von JANDS VISTA und HOLE HOG
II. Er hat die auf einer Software
für PC und Mac basierende Lichtsteuerung programmiert: Sie verblüfft und fasziniert in ihrer Präzision
und Vielseitigkeit. Die Clarity Lichtsteuerung verfügt über viele professionelle Features, die das Arbeiten
mit allen DMX kontrollierbaren Geräten erheblich erleichtert. Neben einer
umfangreichen Clarity Fixture Library
und einer Vielzahl an professionellen Effekten sind Features, wie Pixel
Matrix und MSEX (Media Server Extention), möglich. Letztere erlaubt
die bi-direktionale Kommunikation
mit MediaServern, wie ArKaos
MediaMaster, ROBE Lighting Digital Spots, Coolux und Hippotizer,
Technische Beschreibung
• Kompatibel zu PC und Mac
Systemen
• Grafische Bedienoberfläche
• LTP & HTP Attribute
• RDM kompatibel. Software zeigt
RDM Geräteparameter an
• MSEX (Media Server Extension)
Protokoll kompatibel
• Bi-direktionale Kommunikation mit
Media Servern, wie ArKaos, ROBE
Digital Spots, Hypotizer und Coolux,
zur Vorschau der Lichtsteuerung
• Jederzeit erweiterbar auf
bis zu 128 DMX-Linien
(65.536 DMX-Kanäle)
• LED-Pixelmapping
• Fixture Cloning (komplette Show
lässt sich auf vergleichbare
Movinglights adaptieren)
• Umfangreiche Kopier, Editier- &
Filter Funktionen
• Undo/Redo Funktion
• Command-Line für Keyboard
Eingabe von Werten
sodass eine optimale Vorschau in der
Lichtsteuerung möglich ist.
Als einer der ersten Hersteller des
Marktes stellt LSC mit der Clarity bereits jetzt die Daten von RDM kompatiblen Geräten übersichtlich auf
dem Bildschirm dar. Ergänzt wird die
• Bis zu 8.000 Presets/Freesets
• Dual Programmer (zum gleichzeitigen Erstellen und Vergleichen von
„Looks“)
• SyncoBEAT für manuelles Triggern
der Chasegeschwindigkeit
• Individuelle Fade In & Out Zeiten
pro Cue/Szene/Attribut
• „Move in Black“ Funktion
• Umfangreiche Effektbibliothek
• FAN-Funktionen
• Rund 2.000 Movinglights integriert
• MIDI-Unterstützung
• ArtNet Grab Funktion (DMX in
Vorbereitung)
• iPhone Remote in Vorbereitung
• Multiple und virtuelle VX 10/20
Wings möglich
• Kompatibel zu Enntec & Peperoni
Rodin DMX-Interfaces
(max. 128 DMX-Kanäle, 32 DMXGeräte)
• Kostenlose LSC Training Videos
• Kostenlose Software und Library
Updates
Software durch verschiedene Hardwarekomponenten, wie die beiden
USB-DMX-BOX QX 2 und QX 4 und die
zwei professionellen USB Wings VX
10 und VX 20, die das Programmieren
und Abrufen von verschiedenen Funktionen vereinfacht haben. Die Freigabe
der Software sowie der entsprechenden Anzahl an DMX-Universen
(1 Universe = 512 Kanäle) erfolgt über einen USB-Stick.
Verfügbar sind 4 verschiedene
Dongles mit 512, 1024, 2048
und unendlich vielen DMX-Kanälen sowie diverse Upgrades
für bestehende Dongles.
Dank der Kombinierbarkeit der
Dongles, d.h. die verfügbare
Kanalzahl addiert sich mit jedem weiteren Dongle, ist dieses Produkt sehr interessant –
nicht nur für die Vermietung!
Egal ob kleine oder grosse
Veranstaltungen Sie haben
garantiert immer die passende Pultgrösse.
• Kostenlose Vollversion mit regelmässigem Blackout
• Kostenlose Vollversion mit bis zu
128 Kanälen und bis zu 32 DMXGeräten
Technische Daten
• Hybrid-Licht-Steuersoftware
• Einzelkanäle (Wide-Mode)
512 bis 65.536 (je nach Dongle)
• Preset: nein
• Submaster Fader 10 bis max.
990 Cue-Stacks/Submaster
je nach Anzahl von VX Wings
• Playback Wiedergabe Go-Taste,
Cue-Stack/Submaster, Cue-Stack
Tasten
• Display je nach verwendetem PC/
Mac (multiple Monitore möglich)
• 3–4 hintergrundbeleuchtete
LC-Displays, je nach Wing
• interner Monitor-Anschluss
• DMX-Linien je nach Dongle &
Hardware (bis zu 128 DMX-Linien
möglich)
Attribut-Steuerung
• unbegrenzte Anzahl Movinglights
• Ansteuerung Pan/Tilt Mouse/
Trackball (VX 20 mit integriertem
Trackball)
• Ansteuerung Attribute Mouse/
Trackball (virtuelle Fader)
• Bewegungs-Effektgenerator;
diverse Figuren/Effekte und FAN
Funktionen, editierbar
Hardware
Anforderungen
• Pentium 4
• 512 MB RAM
• 300 MB freier Festplattenspeicher
• Monitor Auflösung min. 1024 x 768
• Made in Australia
Clarity – VX 20 Wing
Technische Beschreibung
Technische Daten
• Funktion; Playback & Programmer
Wing (VX 20 beides)
• Integrierte DMX-Ausgabe für 2
(VX 10) und 4 (VX 20) DMX-Linien
mit RDM-Unterstützung
• Integrierter USB-Hub
inkl. Front-USB
• Steuerung & Programmierung
• Protokoll USITT DMX 512
• DMX 512-Kanäle 1024 (VX 10)
2048 (VX20) je nach Dongle
• Interner Speicher: nein
• integriertes Netzteil beim VX 20
oder Speisung über USB
• externes Netzteil beim VX 10
oder Speisung über USB
• Spannungsversorgung 12-18 V
AC/DC 85-240 V, 50/60 Hz
Besondere Features
• Programmer & Playback Wing
• Grand-Master Fader & DBO
Funktion
• 99 Seiten à 10 Cue-Stacks mit
Fader, Go-Taste, Go Back
Clarity – VX 10 Wing
• 99 Seiten à 10 Cue-Stacks ohne
Fader
• 60 mm Fader
• Komplette Attribut Steuerung
• Trackball zur Attribut Steuerung
• Trackball umschaltbar auf Mouse
• Integrierte DMX-Ausgabe für 2
(VX 10) oder 4 (VX20) DMX-Linien
mit RDM-Unterstützung
• Integrierter USB-Hub
inkl. Front-USB
• Verschliessbarer Dongle-Port
• USB-Anschluss
Clarity – QX2 DMX-Interface
Clarity – QX4 DMX-Interface
QX2 und QX4 Interfaces bilden eine
mögliche Schnittstelle zwischen
der CLARITY Software und dem zu
kontrollierenden DMX Equipment.
Beide werden via USB mit dem PC/Mac
verbunden und stellen zwei, bezie-
hungsweise vier DMX-Universe zur Verfügung. Dabei bieten
sie die volle RDM Unterstützung
zur komfortablen Überwachung aller
angeschlossenen Geräte. Es können
auch mehrere QX Interfaces an einem
PC oder Mac betrieben werden.
Technische Beschreibung
Technische Daten
• USB-Anschluss
• DMX-Ausgabe für 2 oder 4 DMXLinien mit RDM-Unterstützung
• Galvanisch getrennte
DMX-Ausgänge
• Diverse Status LEDs
• Robustes ABS Gehäuse
• Anschluss für optionales Netzteil
(9-18 V AC/DC, 500 mA)
• Funktion USB-DMX (RDM)
Interface
• DMX-Ausgabe für 2 oder 4 DMXLinien mit RDM-Unterstützung
• Steuerung & Programmierung
• Protokoll USITT DMX 512
• DMX 512-Kanäle
QX2 1024 / QX4 2048
• Interner Speicher: nein
• Menü-Display: nein
• Netzteil via USB oder extern
• Spannungsversorgung
9-18 V AC/DC
• Stromaufnahme 500 mA
Masse/Gewicht
• Masse (L x B x H)
14,0 x 13,2 x 4,2 cm
• Gewicht 0,31 kg (310 gr.)
• 6 potentialfreie Kontakte zum
externen Triggern von Cue-Listen
• Anschluss für Pultbeleuchtung
• MIDI In/Trough
• Kensington Lock zur
Diebstahlsicherung
• Multiple VX 10/20 Wings
anschliessbar
• Integriertes Netzteil 80-240 V,
50/60 Hz nur im VX 20
• Made in Australia
Minim 12/24
Das kleinste Lichtmischpult von LSC
ist das Minim 12/24. Das universell
einsetzbare Lichtmischpult ist ein
Meister seiner Klasse.
Das Minim entspricht vom Konzept her
einem grossen Kundenbedürfnis und
Technische Beschreibung
• 12 Regler auf 2 Preset-Ebenen
für 12 Kanäle/Kreise auf beiden
Presets oder 24 Kanäle in der
Wide-Funktion
• Unteres Preset als 12 Submaster
nutzbar
• Insgesamt 36 Szenen oder Chaser
auf 3 Speicherseiten
• Sound to Light Steuerung für
Chaserprogramme
• Überblendzeiten für Szenen und
Chaser
• 4 Master-Regler: oben, unten,
flashmaster, grabmaster
• Bearbeiten und Vorschauen von
Szenen und Chasern
– Lichtmischpulte
wurde deshalb in der Schweiz bereits
über 500 mal verkauft! Das Motto für
LSC war: keine Kompromisse weder
beim Preis noch bei der Qualität. Das
Minim bietet einfache und übersichtliche Bedienung, 12/24 Kanäle sowie 36
Speicherplätze für Szenen und Chaser.
Optimal eignet sich das Minim für den
Einsatz auf kleinen Bühnen, in Schulen,
Mehrzweckhallen, Clubs, Discotheken,
im Messebetrieb oder als einfaches
Verleihpult – überall dort, wo einfache
Bedienung und günstiger Preis im Vordergrund stehen.
• Eingebautes Netzteil mit Netzfilter
190-260 VAC
• DMX 512 Ausgang über
5-pol XLR
• Kompakte Bauform mit
stabilem Metallgehäuse
• Geringes Gewicht: 5kg
• Abmessungen
(BxTxH):
438x346 x104mm
Technische Daten - Minim und Maxim
Minim
Maxim S Maxim M Maxim MP Maxim L Maxim XL Maxim XXL
Pultkanäle/Stellkreise – mit zwei Presets 12
12 24 24 36 48 60
Pultkanäle/Stellkreise – mit einem Preset (Wide-Funktion) 24
24 48 48 72 96 120
Speicherseiten der Regler 3
9
9
9
2x9
2x9
2x9
Freeze-Funktion Nein
Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Submaster Nein
Nein Nein Nein 6
18 30
Speicherseiten der Submaster Nein
Nein Nein Nein 9
9
9
Maximale Anzahl von Szenen + Chasern 36
108 216 216 378 594 810
Max. Schritte pro Chaser 36
250 250 250 250 250 250
Audio Bass Step Chase Funktion Ja
Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Maximale Anzahl von Stacks Nein
12 24 24 36 48 60
PATPAD Moving Light Module Nicht möglich Nicht möglich Nicht möglich Standard Optional Optional Optional
Proportionales Softpatch
Ja
Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Add/Kill Funktion mit Master
Ja
Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Grab Master Ja
Ja Ja Ja Nein Nein Nein
Master für Submastersektion Nein
Nein Nein Nein Ja Ja Ja
Sound to Light Setup 1
2
2
2
2
2
2
Ansteckbare Pultleuchte Nicht möglich 1 1
1
2
2
2
VGA-Ausgang + USB Stick Optional
Optional Standard Standard Standard Standard
Optional Maxim – Lichtmischpulte
Das LSC Maxim Lichtmischpult
beinhaltet eine ganze Serie von
Produkten zur professionellen Lichtsteuerung. 11 verschiedene Varianten in unterschiedlichsten Grössen
und Ausführungen (mit oder ohne
Padpad) sind erhältlich.
Vom kompakten 12/24 Kanal Lichtmischpult Grösse S bis hin zur Hybridkonsole 60/120 Kanal Grösse XXL mit
über 138 Fadern bietet LSC mit dem
Maxim immer das passende Produkt
zum günstigen Preis. Maxim Pulte
zeichnen sich durch ihre einfache Bedienbarkeit aus und können problemlos auch von nicht geschultem Personal (ohne Padpad) bedient werden.
Die professionelle Ausstattung macht
Technische Beschreibung
• Programmer & Playback Wing
• LTP & HTP Attribute (Padpad)
• Chaser mit Sound to Light Funktion
• Sound to Light mit variablen Filtern
(via Graphic Spectrum Analyzer)
• SyncoBEAT für manuelles Triggern
der Chasegeschwindigkeit
• Stack Playback Master
• Bis zu 500 Cues per Cue-Stack mit
einbruchsfreier Überblendung
• Cues speicherbar aus Szenen,
Chasern, Kanälen oder Snapshots
• Cues verlinkbar
• Individuelle Fade In & Out Zeiten
pro Cue/Szene
das Pult sehr interessant für Vermietfirmen, Theater und Festinstallationen.
Das Maxim besticht durch seine Übersichtlichkeit. Es gibt keine Doppelbelegungen von Funktionen bei der Programmierung. Features, wie eine USB
Schnittstelle für Datensicherung (oder
Updates) und eine VGA Schnittstelle
• Szenen & Chaser können
unabhängig auf unterschiedlichen
Submaster-Seiten abgespielt
werden
• 9 Submaster Seiten
• Umfangreiche Editiermöglichkeiten
• Elektronische Beschriftung für alle
Speicherplätze
• Battery Backup für sicheres
Speichern bei Stromausfall
• Schutz gegen Überspannung
• Softwareupdate und Showspeicherung über USB
• SVGA Schnittstelle mit 4 unterschiedlichen Darstellungen
• isolierte DMX-Ausgänge
für eine übersichtliche Darstellung an
einem Monitor (Option beim Maxim S
& M), sind ebenfalls vorhanden. Maxim
ist die ideale Steuerung für Kombina­
tionen aus konventionellen Scheinwerfern, Movinglights (mit Padpad)
und LED-Geräten.
• USB-A Schnittstellen (2x)
• USB-B Schnittstelle
(1x für Capture Visualisierung)
• MIDI Schnittstelle
• Interner Speicher 2 MB
• Bedienungsanleitung umfasst
15 Training Videos
• Support Forum
• PadPad (nur Hybrid Konsolen)
• Berührungsempfindliches Pad
zur LTP Attributkontrolle
(sechs virtuelle Jogwheels)
• Reelles Jogwheel für Dimmer,
Timing & Fine Tunning
• Gruppentaster für Presets,
Paletten, Farbfilter und Gruppen
• Speicherung auf 2 Ebenen
• Variable Delay & Fadezeiten
• Speicher mit höherer Priorität
als Editor der Cue wird wiedergegeben, auch wenn noch
Werte im Editor aktiv sind
• Kontrollkanäle werden nicht in
Shows gespeichert
• Preview Funktion (Try Cue)
• Umfangreiche Effektbibliothek
• FAN-Funktionen
• Über 800 Library Files zum
Download verfügbar
• Gratis Software zum Erstellen
eigener Library Files
Redback
– der ideale Tourdimmer
Der Redback, benannt nach einer
australischen Spinne, ist ein kompakter und leistungsfähiger Dimmer
mit professionellen Features aus
dem Hause LSC.
Gleich wie beim Minim wurde ein
Qualitätsprodukt zu einem sehr guten
Preis-/Leistungsverhältnis auf den
Markt gebracht. Es gibt vom Redback
Dimmer 18 verschiedene Versionen in
2 HE und 4 HE. Egal ob 6 oder 12 Kanäle,
Redback stellt auch bei Dauerlast
immer die volle Leistung von 10 A pro
Kanal zur Verfügung.
Der Dimmer verfügt über einen internen Speicher, einen Topset und einen
Preheat. Alle Einstellungen lassen sich
sehr einfach vornehmen und werden
im grosszügigen Display angezeigt.
Technische Beschreibung
• Steuerung & Programmierung
• Protokoll USITT DMX 512 (RDM)
• Interner Speicher 6 Szenen mit
individuellen Fadezeiten
• 6 vorprogrammierte Chaser mit
variabler Geschwindigkeit (mit
DMX-Snapshot)
• Menü Display Punkt-Matrix
Display 35 x 7 Zeichen
Einstellungen
• Top Set pro Kanal: 100-0%
• Preheat pro Kanal: 0-100%
• Dimmerkurve 5 pro Kanal
inklusive 120 V und Switch
• Softpatch: ja
• Kanal-Test: 0-100%
• Phasenkontrolle: ja
• Backup DMX-Wert halten
Technische Daten
• Netzspannung 190-250 V 45-65 Hz,
1 und 3-phasig
Masse/Gewicht
• Masse 2He (L x B x H) 48,4 x 28,8
x 8,8 cm
• Gewicht 8kg
Besondere Features
• Ohmische und induktive Lasten
• CCT (Current Control Technology)
steuert grosse Lasten sanft an, um
Lampen zu schonen
• Volllast-tauglich durch perfektes
Kühlsystem in Verbindung mit
temperaturgesteuerten Lüftern
• Hochwertige elektronische
Komponenten
• 3 Phasen Netzteil für Elektronik
• Automatische
Netzspannungsanpassung
• Automatische
Netzfrequenzanpassung
• Überspannungsschutz
• Temperaturüberwachung
• Überhitzungsschutz
• Isolierte DMX-Anschlüsse
• 100 μs Rise-Time
• Einfachste Menüführung
• Basic & Advanced Menüführung
• Menüsprache wählbar
• Bedienelemente sperrbar
• RDM (Remote Device
Management)
• DMX-Kontroll LED
• 6/12 Kanal Output LEDs
• DMX-Snapshot Funktion
• Optionaler Midi Eingang
• Software-Update via SD Karte
• Made in Australia
Redback
– Wandmontage Dimmer
LSC bietet mit den Redback Wallmount Dimmern eine komplette
Serie von Installationsdimmern für
die Festinstallation an. Die Basis der
Redback Wallmount Geräte bildet
die hochwertige Elektronik aus der
robusten 19“-Serie.
Das Gehäuse wurde für die Wandmontage neu entworfen. Dabei wurde
besonderer Wert auf einen montage- und servicefreundlichen Aufbau
gelegt. Das stabile Gehäuse aus Aluminium und verzinktem Stahl ist sehr
flach ausgeführt und lässt sich problemlos auch in kleine Räume, Durchgänge oder enge Nischen einbauen.
Redback Wallmount Dimmer gibt es in
30 verschiedenen Ausführungen. Die
Elektronik besteht aus 6-kanaligen
Blöcken, die sowohl als Dimmerals auch als echtes Switch -Modul
erhältlich sind. So sind Kombinationen aus Dimmerkanälen und
Switch -Modulen (nur mit 6-er Blöcken) innerhalb eines Gehäuses
möglich.
Alle Kanäle lassen sich via DMX
512 ansteuern. Zudem verfügt das
Gerät über volle RDM-Integration
(Remote Device Management),
sodass Anwender nahezu jede Einstellung und jede Statusinforma­
tion einfach über die DMX-Leitung
abfragen können. Da RDM mittlerweile standartisiert ist, können LSC
Dimmer im Netzwerk, beispielsweise mit Martin Geräten, von jeder
RDM-Software oder direkt aus dem
Lichtpult LSC Clarity abgefragt und
administriert werden.
Für die Gebäudeintegration verfügt
die neue Dimmerrange über eine RJ
45 Schnittstelle für den Anschluss
von Bedienfeldern oder eine RS 232
Schnittstelle, um mit Drittprodukten zu
kommunizieren.
Technische Beschreibung
6, 12 und 24 Kanal Dimmer mit 10A
Dauerlast in 30 verschiedenen
Ausführungen
Steuerung & Programmierung
Protokoll USITT DMX 512 (RDM)
Interner Speicher 6 Szenen mit
individuellen Fadezeiten
6 vorprogrammierte Chaser
mit variabler Geschwindigkeit
(mit DMX-Snapshot)
Menü Display Punkt-Matrix Display
35 x 7 Zeichen
Einstellungen
Top Set pro Kanal 100-0%
Preheat pro Kanal 0-100%
5 Dimmerkurven pro Kanal
(inklusive 120 V und Switch)
Softpatch: ja
Kanal-Test 0-100%
Phasenkontrolle: ja
Backup DMX-Wert: halten
Technische Daten
Netzspannung 190-250 V 45-65 Hz,
1 und 3-phasig
Besondere Features
• Ohmische und induktive Lasten
• CCT (Current Control Technology)
steuert grosse Lasten sanft an, um
Lampen zu schonen
Alle Einstellungen erfolgen über den
integrierten LCD-Touchscreen, der
über vier verschiedene Ansichten verfügt und mit einem PIN-Code vor falschen Einstellungen geschützt werden
kann.
• Volllast-tauglich durch perfektes
Kühlsystem in Verbindung mit
temperaturgesteuerten Lüftern
• Hochwertige elektronische
Komponenten
• 3 Phasen Netzteil für Elektronik
• Automatische
Netzspannungsanpassung
• Automatische
Netzfrequenzanpassung
• Überspannungsschutz
• Temperaturüberwachung
• Überhitzungsschutz
• Isolierte DMX-Anschlüsse
• 100 μs Rise-Time
• Einfachste Menüführung
• Basic & Advanced Menüführung
• Menüsprache: wählbar
• Bedienelemente: sperrbar
• RDM
(Remote Device Management)
• DMX-Kontroll LED
• 6/12/24 Kanal Output LEDs
• DMX-Snapshot Funktion
• Optionaler Midi Eingang
• Software-Update via SD Karte
• Made in Australia
ePRO V3
Grosse, professionelle VermietungsFirmen schätzen die Robustheit
und die einfache Bedienung
des ePRO V3.
Er ist der direkte Nachfolger des legendären LSC Tour Series Dimmers,
der nach 22 Betriebsjahren immer
noch bei einigen Rental-Firmen und
Dimmer
Theatern zu finden ist. Auch der ePro
Dimmer gibt es seit über 10 Jahren,
was die Rentabilität des Dimmers unterstreicht. Wo einige Dimmer nach 5
Jahren den Geist aufgeben, läuft der
ePro auch nach Jahren ohne Probleme und bereitet den Besitzern Freude.
Im Gegensatz zu vergleichbaren Dim-
Technische Beschreibung
Technische Daten
• Steuerung & Programmierung
• Protokoll USITT DMX 512
• Interner Speicher 1 Szene
• Menü Display LED 3-stellig
• Netzspannung 190-250 V 45-65 Hz,
1 und 3-phasig
Einstellungen
• Top Set pro Kanal 100-0%
• Preheat pro Kanal 0-100%
• 6 Dimmerkurven (inklusive 120 V
und Switch) pro Kanal
• Kanal-Test 0-100%
• Phasenkontrolle: ja
• Backup DMX-Wert halten
Masse/Gewicht
• Masse 3 HE (L x B x H)
48,0 x 27,5 x 13, 3
• Gewicht: 16 kg
Besondere Features
• PTFD (Pulse Transformer Fired
Dimming) erlaubt Ansteuerung
jeder Last
• Ohmische und induktive Lasten
• CCT (Current Control Technology)
Mono PAK
Das LSC MonoPAK ist ein EinzelDimmer mit 2400 W Anschlussleistung, der nur aus Qualitätskomponenten von LSC hergestellt wird.
Dieser Rolls-Royce der Einzel-Dimmer
ist auch im Langzeit-Einsatz sehr überzeugend und lässt keine Wünsche offen. Die Entstörung des Dimmers ist
so gut, dass er ohne Probleme auf die
gleiche Sicherungsgruppe mit einem
mern setzt LSC auf den 13 A Automaten und kann somit rund 3 kW Leistung
zeitgleich auf allen Kanälen dimmen.
Die Bedienung erfolgt über nur drei
Tasten und ist ohne Bedienungsanleitung von jedermann sofort möglich.
Standard Features wie Topset und Preheat sind natürlich ebenfalls integriert.
steuert grosse Lasten sanft an, um
Lampen zu schonen
• Volllast-tauglich durch perfektes
Kühlsystem in Verbindung mit
temperaturgesteuertem Lüfter
• Hochwertige elektronische Komponenten
• 3 Phasen Netzteil für Elektronik
• Automatische
Netzspannungsanpassung
• Automatische
Netzfrequenzanpassung
• Überspannungsschutz
• Temperaturüberwachung
• Überhitzungsschutz
• Isolierte DMX-Anschlüsse
• Automatischer DMX-Abschlusswiderstand
• 200 μs Rise-Time
• Einfachste Menüführung
• sperrbare Bedienelemente
• DMX-Kontroll LED
• 6/12 Kanal Output LEDs
• Software-Update via codeLINK
Interface
• Made in Australia
Einzel-Dimmer
Soundmixer angeschlossen werden
kann. Die Zeit der lästigen Reparaturen von z.B. NJD-Dimmern oder anderen Produkten ist vorbei! Der MonoPAK ist für Verfolgerscheinwerfer,
Deko-Beleuch­tungen, Verkaufsstände
und überall, wo kleine Lichtanlagen
benötigt werden, einsetzbar. Der Dimmer wird mit einem ca. 50 cm langen
Schweizer T13-Inputkabel und T12Outputkabel geliefert.
Teko
Dimmer
Die TEKO Dimmerserie von LSC
spielt in der Top Liga der Dimmerpacks. Die permanente Weiterentwicklung der LSC Dimmern führte zu
diesem hervorragenden Ergebnis.
Sie sind direkt verwandt mit der EKO
Serie, was sich auch am grosszügigen Touchscreen erkennen lässt. Die
komplette TEKO Serie basiert auf PTFD
(Pulse Transformer Fired Dimming) und
ist somit der perfekte Dimmer für jede
Art von Last – egal ob es sich dabei
um Transformatoren oder um minimale
Lasten, wie beispielsweise Glühbirnen
oder Spiegelkugelmotoren, handelt.
Wo ein Standard Dimmer an seine
Grenzen kommt, zeigt ein TEKO, was
er kann. Die umfangreichen Einstellungen werden schnell und einfach über
das grosszügige Touchscreen Display
vorgenommen. Hier behält der Anwen-
Technische Beschreibung
Leistungen
• 12 x 13 A, 12 x 20 A, 06 x 25 A,
03 x 63 A
• alle Modelle auch mit TRUpower
und mit LS/FI pro Kanal erhältlich
Steuerung &
Programmierung
• Protokoll USITT DMX 512 (RDM),
LSCNet
• Interner Speicher 80 Szenen
mit individuellen Fadezeiten in
verschiedenen Zonen
• Menü Display LCD Touchscreen,
hintergrundbeleuchtet
Einstellungen
• Top Set pro Kanal 100-0%
• Preheat pro Kanal 0-100%
• 8 Dimmerkurven pro Kanal;
inklusive 80, 120 V und Switch
der die Übersicht über alle wichtigen
Statusmeldungen. TEKO Dimmer sind
in 30 !! verschiedenen Ausführungen
erhältlich: Von 12x 13 A bis hin zu 3x
63 A. Bitte fragen Sie uns nach den
verschiedenen Modellen an.
Sie eignen sich hervorragend für grosse Lasten, wie zum Beispiel in TV Studios, Film Sets, Open Air Shows und
überall dort, wo zuverlässige professionelle Dimmer gebraucht werden.
• Softpatch: ja
• Kanal-Test 0-100%
• Phasenkontrolle: ja
• Backup DMX-Wert halten, Backup
Memory
Technische Daten
• Netzspannung 190-250 V 45-65 Hz,
1 u. 3-phasig
Masse/Gewicht
• Masse 3 He (L x B x H)
48,0 x 27,5 x 13, 3 cm
• Gewicht: 18 kg
Besondere Features
• PTFD (Pulse Transformer Fired
Dimming) erlaubt Ansteuerung
jeder Last
• Ohmische und induktive Lasten
• CCT (Current Control Technology)
steuert grosse Lasten sanft an, um
Lampen zu schonen
• Volllast-tauglich durch perfektes
Kühlsystem in Verbindung
• mit temperaturgesteuertem Lüfter
• Hochwertige elektronische
Komponenten
• 3 Phasen Netzteil für Elektronik
• Automatische
Netzspannungsanpassung
• Automatische
Netzfrequenzanpassung
• Überspannungsschutz
• Temperaturüberwachung
• Überhitzungsschutz
• Isolierte DMX-Anschlüsse
• Schaltbarer DMX-Abschlusswiderstand
• Schaltbarer LSCNet-Abschlusswiderstand
• 300 μs
• Einfachste Menüführung via
Touchscreen
• Touchscreen sperrbar
• RDM
(Remote Device Management)
• DMX-Kontroll & LSCNet Kontroll
LEDs
• 3/6/12 Kanal Output LEDs
• Grosse Status LED
• Houston Fernwartungssoftware
optional (LSCNet)
• Fernbedienung via ePlates
optional über LSCNet
• Fernbedienung von Szenen und
Einstellungen
• Software-Update via codeLINK
Interface
• Made in Australia
EKO Installationsdimmer
Bei Festinstallationen werden
an Dimmer andere Anforderungen
gestellt als im Vermietbereich.
Der EKO Installationsdimmer ist ein
sehr vielseitiger Dimmer, der fast jeder
Anforderung gerecht wird. Es gibt den
EKO Dimmer in 30 verschiedenen Versionen! Besonders bei diesem Produkt
sieht man, wie Flexibilität und Vielseitigkeit bei LSC GROSS geschrieben
werden. Es gibt die Standard Version
mit einem 1-polig trennenden Automaten und einem Fehlerstromschutzschalter pro 6 oder 12 Kanäle oder die
neuen 2-poligen FI/LS, die vermehrt
gefragt werden und in gewissen Ländern bereits Vorschrift sind.
Technische Beschreibung
Leistungen
• 12 x 13A, 24 x 13A, 06 x 25A
12 x 25A
• alle Modelle auch mit TRUpower
und mit LS/FI pro Kanal erhältlich
Steuerung &
Programmierung
• Protokoll USITT DMX 512 (RDM),
LSCNet
• Interner Speicher 80 Szenen mit
individuellen Fadezeiten in verschiedenen Zonen
• Menü Display LCD Touchscreen
320 x 240 Pixel, hintergrundbeleuchtet
Einstellungen
• Top Set pro Kanal 100-0%
• Preheat pro Kanal 0-100%
• 8 Dimmerkurven (inklusive
80 V, 120 V und Switch) pro Kanal
• Softpatch: ja
Es gibt EKO Switch Racks oder solche
mit TRUpower. Der Dimmer kann mit
dieser Technologie software-mässig
von Dimmen auf Switchen umgestellt
werden ohne Hotpatching. Am Anfang wird der reine Montagerahmen
mit allen Kabelanschlüssen schnell
und einfach montiert. Die hochwertige
Elektronik wird erst ganz am Schluss
eingesetzt, damit nichts auf der Baustelle beschädigt wird.
Die Bedienung des EKO ist unabhängig
vom DMX-Signal möglich, beispielsweise über Wandpanels oder über
externe Gebäudekontroll- und Management-Systeme. In grösseren Installationen kann der Dimmerraum mit
allen Geräten aus der Ferne gewartet
und der Betriebsstatus kann abgerufen
werden. In diese Serie ist ein reicher
und mehrjähriger Erfahrungsschatz im
Entwickeln und Bauen von professionellen Dimmern eingeflossen, und die
LSC EKO-Installationsdimmer werden
auch sehr hohen Ansprüchen gerecht.
Betreiber und Installateure werden
EKO lieben.
• Kanal-Test 0-100%
• Phasenkontrolle: ja
• Backup DMX-Wert halten, Backup
Memory
Technische Daten
• Netzspannung 220-265 V 45-65 Hz,
1 u. 3-phasig
Masse/Gewicht
• Masse (L x B x H)
824 x 480 x 135mm
• Gewicht 42kg (grosses Gehäuse)
Besondere Features
• PTFD (Pulse Transformer Fired
Dimming) erlaubt Ansteuerung
jeder Last
• Ohmische und induktive Lasten
• CCT (Current Control Technology)
steuert grosse Lasten sanft an,
um Lampen zu schonen
• Volllast-tauglich durch perfektes
Kühlsystem in Verbindung mit
temperaturgesteuertem Lüfter
• Hochwertige elektronische Komponenten
• 1 oder 2-polig trennende Automaten
• 3 Phasen Netzteil für Elektronik
• Automatische Netzspannungsanpassung
• Automatische Netzfrequenzanpassung
• Überspannungsschutz
• Temperaturüberwachung
• Überhitzungsschutz
• Service Logbuch
• Isolierte DMX-Anschlüsse
• Schaltbarer
DMX-Abschlusswiderstand
• Schaltbarer
LSCNet-Abschlusswiderstand
• DMX-Analyzer
• 300/600 μs
• Einfachste Menüführung via
Touchscreen
• Touchscreen sperrbar
• RDM
(Remote Device Management)
• DMX-Kontroll & LSCNet Kontroll
LEDs
• 6/12/24 Kanal Output LEDs
• Grosse Status LED
• Montagerahmen inklusive
Anschlussklemmen
• Montagerahmen kann vorgängig
installiert und verkabelt werden
• Einfachste Installation durch
komplett zu öffnende Gehäusetür
• Kabeltunnel über gesamte Bauhöhe für einfache Verkabelung
• Tür wahlweise links oder rechts
anschlagbar
• Kanal Beschriftungsfelder
• Houston Fernwartungssoftware
optional (LSCNet)
• Fernbedienung via ePlates optional
(LSCNet)
• Software-Update via codeLINK
Interface
• Made in Australia
ePlates
ePlates von LSC sind externe
Bedienpanels zur Steuerung von
diversen LSC Dimmern.
Je nach Model verfügen sie über Taster, Fader und Kontrollleuchten, die
völlig frei gewählt werden können. So
Technische Beschreibung
Taster:
• Einzelne Stimmung abrufen oder
wählen
• Mehrere Stimmungen zeitgleich
abrufen oder wählen
• Alle Stimmungen zeitgleich wählen
• Sperrfunktion
• Ansteuerung von Kanälen,
Speichern + DMX-Geräten
MDR
Steuerung von EKO, TEKO, e24
lassen sich nicht nur Szenen und Sequenzen ganz einfach per Knopfdruck
starten, sondern auch Dienstbefehle
oder DMX- Schaltungen.
Mehrere LSC ePlates können in einem
beliebigen Netzwerk miteinander ver-
bunden werden, wobei ePlates natürlich auch Stimmungen aus mehreren
Dimmern gleichzeitig ansprechen
können. Zur Anpassung an das Rauminterieur stehen Oberflächen in Alu gebürstet oder stahlgrau zur Verfügung.
Fader:
Masse/Gewicht
• Einzelne Stimmung abrufen &
dimmen
• Mehrere Stimmungen zeitgleich
abrufen & dimmen oder wählen
• Einzelkanäle dimmen
• Als Gruppen/Zonen-Dimmer mehrere Kanäle zeitgleich dimmen
• Überblendzeiten live variieren
• Spannungsversorgung via LSC
Dimmer
• LSCNet-kompatible Dimmer EKO,
TEKO, e24V3
Masse (L x B x H) 11,6 x 7,6 x 4,0 cm
Lochausschnitt (L x B x T)
7,0 x 5,0 x 2,5 cm
Besondere Features
• Modifiziertes CAN Bus Protokoll
• Absolut betriebssichere
Datenübertragung
• LSCNet-Abschlusswiderstand
schaltbar
• Gratis Konfigurationssoftware für
einfachste, zentrale Programmierung
Professioneller Datensplitter
Mit der MDR Serie bietet LSC
professionelle Datensplitter.
Die Splitter in Ausführungen mit
5 beziehungsweise 10 Ausgängen
sind als Truss-Mount oder 19“
Versionen lieferbar.
Alle Geräte besitzen zusätzlich einen
DMX-Thru Ausgang, um weitere Splitter in das DMX Netzwerk zu integrieren. Die Netzversorgung erfolgt über
den verriegelten NEUTRIK PowerCon
Besondere Features
• DMX 512 (RDM/Wireless optional)
• RDM Modul jederzeit nachrüstbar
• Wireless DMX Modul jederzeit
nachrüstbar
• Wireless DMX Havarie Schaltung
als Backup (wenn Modul integriert)
• Pufferverstärker (Booster)
Steckverbinder und stellt sich automatisch auf Spannungen zwischen 85 und
264 V ein. MDR Splitter von LSC bieten
aber noch ein wenig mehr als konventionelle Datensplitter. Optionale Module ermöglichen jederzeit einen Ausbau
der Funktionsmöglichkeiten. So erlaubt
das RDM Modul eine bi-direktionale
Kommunikation durch den Splitter hindurch, um DMX-RDM Rückmeldungen
zum Lichtpult zu übertragen.
Ein weiteres innovatives Tool bietet
• Automatische Netzspannungsanpassung
• Automatische Netzfrequenzanpassung
• Kurzschluss Schutz
• Isolierte Ein-/Ausgänge
• Galvanische Trennung
• DMX-Eingangstester mit Status LED
LSC mit dem Wireless-DMX Upgrade
Kit. Ein MDR Splitter kann nun auch
direkt von einem LUMENRADIO oder
WIRELESS SOLUTION W-DMX Sender
„angefunkt“ werden.
Im Havariefall – sprich bei einem defekten Kabel – übernimmt das Modul
sogar automatisch die Kommunikation
und sichert so den reibungslosen Datentransfer. Das Wireless Modul lässt
sich aus Platzgründen nur in Geräte
mit 5 Ausgängen integrieren.
• Schaltbarer DMX-Abschlusswiderstand
• DMX-Abschlusswiderstand Status
LED
• Power Status LED
• Alle Ein-/Ausgänge frontseitig
• DMX Thru Ausgang zum Verbinden
mehrerer MDR Splitter
• PowerCon Input (optional)
• Beschriftungsfeld pro Ausgang
• DMX 512-Kanäle 512
Technische Daten
• internes Netzteil
• Netzspannung 85-264 V 47-63 Hz
Dimmer + Stromverteilung
in Einem
e24V3
Mit dem e24V3 bietet LSC einen
kompletten und voll ausgestatteten
24 Kanal Dimmerschrank.
Der e24 ist Stromverteilung und Dimmer in Einem mit 24 Feststrom- und 24
Dimmerkanälen, hochwertigem Wieland GST 18 Hotpatch und DMX-Splitter. Alles, was der Techniker wünscht,
ist in einem sehr kompakten TouringCase eingebaut.
Die Dimmerpacks basieren dabei auf
der hochwertigen TEKO Serie und
verfügen über einen Touchscreen zur
Programmierung sowie über die Möglichkeit einer Fernüberwachung via
LSCNet. Die Dimmung basiert auf dem
hochwertigen PTFD Verfahren mit den
Pulstransformern von der Schweizer
Firma Timonta aus dem Tessin und
garantiert einen problemlosen Umgang mit jeder Art von Last. Der e24
ist Schweizermeister in seiner Liga, es
wurden bereits über 50 Stück! von diesem Dimmer verkauft, fragen Sie uns
nach der Referenzliste.
Technische Beschreibung
Technische Daten
• 24 x 13 A, 6 verschiedene Ausführungen wie Socapex, Harting, T 13
Ausgänge
• Netzspannung 190-250 V 45-65 Hz,
1 und 3-phasig
Masse/Gewicht
Steuerung &
Programmierung
• Protokoll USITT DMX 512 (RDM),
LSCNet
• Interner Speicher 80 Szenen mit
individuellen Fadezeiten in verschiedenen Zonen
• Menü Display LCD Touchscreen,
hintergrundbeleuchtet
Einstellungen
• Top Set pro Kanal 100-0%
• Preheat pro Kanal 0-100%
• 8 Dimmerkurven (inklusive 80, 120
V und Switch) pro Kanal
• Softpatch: ja
• Kanal-Test 0-100%
• Phasenkontrolle: ja
• Backup DMX-Wert halten, Backup
Memory
• Masse (L x B x H)
795 x 530 x 600 mm
• Gewicht: 65kg
Besondere Features
• PTFD (Pulse Transformer Fired
Dimming) erlaubt Ansteuerung
jeder Last
• Ohmische und induktive Lasten
• CCT (Current Control Technology)
steuert grosse Lasten sanft an, um
Lampen zu schonen
• Volllast-tauglich durch perfektes
Kühlsystem in Verbindung mit
temperaturgesteuerten Lüftern
• 3 Phasen Netzteil für Elektronik
• Automatische
Netzspannungsanpassung
• Automatische
Netzfrequenzanpassung
• Überspannungsschutz
• Temperaturüberwachung
• Überhitzungsschutz
• Einfachste Menüführung via
Touchscreen
• RDM (Remote Device
Management)
• Houston Fernwartungssoftware
optional (LSCNet)
• Fernbedienung via ePlates optional
über LSCNet
• Fernbedienung von Szenen und
Einstellungen
• 3x AUX Buchsen CEE 16 A
3-polig blau
• 2x FI 63 A, 0,03 A
(Dimmer & Feststrom)
• 3x FI 10 A, 0,03 A (CEE 16 A)
• Wireless DMX Modul jederzeit
nachrüstbar
• Wireless DMX Havarie Schaltung
als Backup, wenn das Modul
integriert ist
• Integrierter 5 Kanal DMX
Splitter
• Pufferverstärker
(Booster)
• Kurzschluss Schutz
• Isolierte Ein-/Ausgänge
• Galvanische Trennung
• Schaltbarer
DMX-Abschlusswiderstand
• Unter Last steckbare GST 18
Verbinder
• 4 Patchbuchsen pro Dimmerkanal
• 2 Patchbuchsen pro Feststromkanal
Theatre Lighting Company
Gemeindestrasse 26
8032 Zürich
Telefon 043 268 08 08
Telefax 043 268 08 09
[email protected]
www.theater-licht.ch

Documentos relacionados