Anlagen 3 DSD_PPK_Insolvenzen

Сomentários

Transcrição

Anlagen 3 DSD_PPK_Insolvenzen
Umsatz- und Ergebnisentwicklung des DSD
DSD Umsatz * [Mio. €]
2.133 2.130
2.082 2.119
DSD Ergeb. gewöhnl.
Geschäftstätigkeit [Mio. €]
2.003 2.035
1.879 1.874
1.731
1.697
1.578
1.460
1.150
1.061
950
ca. 850
621
230
0 0 20
11
1
79
129
46
66
14
19
0
14
1
39
85
?
?
-0,3
-502
1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008
2005: Gewinn lt. FAZ v. 30.10.2006
LEDIGLICH ZUR INTERNEN VERWENDUNG !!!
Bilanzvergleich Vertragspartner Duale Systeme
DSD GmbH
Interseroh
Dienstleistungs
GmbH
VfW GmbH / AG 7
Zentek
GmbH & Co. KG
BellandVision
GmbH
Redual
GmbH & Co. KG
Veolia
Umweltdienste
Dual GmbH 11
Eko-Punkt GmbH
Landbell AG
2006
2004 6
2006
2007
2006
2006
2006
2007
2006
[2]
[3]
[4]
[5]
Angaben in 1.000 €
[1]
1.
Umsatz
1.196.696
2.
EBITDA
213.807
3.
Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit
4.
Jahresüberschuss nach Steuern (ohne a. o. Erg.) 1
Umsatzrendite
5.
EBITDA/Umsatz
6.
Abschreibungen
7.
Investitionen 3
8.
Anlagevermögen
8.1.
9.
- dv. Sachanlagen
Wirtschaftliches Eigenkapital 4
Gezeichnetes Kapital/Nominelles Eigenkapital
84.514
62.476
2
[6]
[7]
rd. 140.000 6
42.943
52.233
31.000 8
k.A.
7.029
5.568
k.A.
k.A.
k.A.
6.247
5.408
k.A.
2
2
0;
[8]
1.000 11
1.000
[9]
6.836
106.536
k.A.
-6.209
3.247
-19
k.A.
-6.207
2.949
keine
nennenswerten
Eigenumsätze
k.A.
3.083
4.422
k.A.
-19
k.A.
-6.209
2.565
5,2%
-
7,2%
8,5%
-
-
-
-90,8%
2,4%
17,9%
-
16,4%
10,7%
-
-
-
-90,8%
3,0%
122.496
k.A.
1.045
306
k.A.
k.A.
k.A.
6
1.176
46.689
k.A.
1.474
318
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
169
589.394
12.928
12.100
541
870
0
20
9
451
2.202
1.204
10.255
146
-
0
0
6
156
364.622
ca. 3.500
13.553
9.294
k.A.
k.A.
k.A.
164
5.867
46
1.000
7.200
625
1.500
2 10
266
500
21.500
935.919
42.182
40.459
18.350
k.A.
30
581
9.589
35.823
319
ca. 250
101
63
ca. 50 8
k.A.
20
k.A.
38
17,1%
-
22,7%
47,6%
-
-
-
-
43,7%
3.751
560
425
829
620
-
50
-
2.804
63,0%
30,6%
29,9%
2,9%
-
-
3,4%
0,1%
1,3%
10.
Bilanzsumme (inkl. FW)
11.
Mitarbeiter (∅ im Jahr / In- u. Ausland)
12.
Eigenkapital-Rendite (n. Steuern)
13.
Umsatz pro Mitarbeiter
14.
Anlagenintensität (Anlagequote)
15.
Eigenkapital-Quote 5
negativ
12
-
33,5%
50,6%
-
-
-
-
16,4%
16.
Gesamtkapital-Rendite
negativ
12
-
45,0%
47,8%
-
-
-
-
48,2%
17.
Nettoverschuldungsquote zu EBITDA 9
-
-2,20
-1,27
-
-
-
-
-0,80
-0,68
1
Vor Gewinnabführung und Ergebnisanteilen anderer Gesellschafter.
2
Laut CR liegt der 2007er Umsatz bei 1.050 Mio. €. In Presseveröffentlichungen wird jedoch ein Umsatz von lediglich 950 Mio. € angegeben. Das operative Ergebnis nach Steuern betrug im Geschäftsjahr 2006 62,5 Mio. € (2005: 69,8 Mio. €).
3
I. d. R. Gesamtinvestitionen.
4
Das hier ausgewiesene Wirtschaftliche Eigenkapital entspricht i. d. R. nicht dem in der Bilanz ausgewiesenen EK. Es berechnet sich wie folgt: (Ausgewiesenes) Eigenkapital
5
Bei der Eigenkapitalquote wird nicht das o. a. "Wirtschaftlichen Eigenkapital" verwendet sondern die gesondert ermittelten "Eigenmittel" (inkl. Eigene Anteile, Disagio, FW usw)
+ VB ggü. Gesellschaftern bzw. PK d. Gesellschafter
./. Forderungen gegen Gesellschafter.
6
Das Unternehmen ist von der Offenlegung befreit. Letzte verfügbare Zahlen lt. Creditreform aus 2004. Der 2004er und 2005er Umsatz liegt laut Creditreform jeweils bei 140 Mio €.
7
Die Zahlen stammen aus 2006. Zu dieser Zeit hatte die VFW noch die Rechtsform der Aktiengesellschaft. Laut Creditreform verfügt die GmbH aber über ein Stammkapital von 7,2 Mio. € und so dass sich durch den Rechtsformwechsel hinsichtlich der Höhe des Nennkapitals nichts geändert hätte.
8
Belland: Laut Creditreform erzielte BellandVision in 2007 einen Umsatz von 35 Mio. € und erwartet für 2008 einen Umsatz von 134 Mio. € (!). Die Mitarbeiterzahl stammt aus 2008.
9
Interpretation Nettoverschuldungsquote zu EBITDA: Wert sollte <3 sein, ansonsten Finanzierung problematisch (rot).
10
Ausstehende Pflichteinlagen der Kommanditisten: 2.000 €.
11
Seit dem 28.08.2008 eine GmbH. Vorher VeRLo GmbH & Co. KG: der Jahresumsatz bezieht sich auf 2007 und die restlichen Positionen sind aus der Bilanz per 31.12.2006. Mitarbeiterzahl aus 2008.
12
Negative Prozentsätze: Negative Eigenmittel durch hohen Firmenwert (459,6 Mio. €) führen zu einer negativen EK-Quote und GK-Quote.
Christoph Schlinkert
Stand: 04.2008; Ausdruck: 20.03.2009
Datei: Duale_Systeme_ Januar 2009
Preisentwicklung für Mischpapier 1.02 und
Kaufhausaltpapier 1.04 (in Euro) 100kg
1980 bis März 2009
Mischpapier 1.02 je 1. und 3. Quartal; ab 2008 monatlich.
Kaufhausaltpapier 1.04 je 1. und 3. Quartal; ab 2008 monatlich
14
13
12
11
10
9 99
9
7,5
8
8 88
7
7
6,5
6
7
6 66 6
5,5 5,55,55,5 5
4,5
5
4
3
2
1,5 1 1 1 1
2
1
0,5 0,5 0,50,5
0
-1
-2
-3
-4
1
3
80
1
3
81
1
3
82
1
3
83
1
3
84
1
3
1
85
> REMONDIS AG & Co. KG
3
86
1
3
87
1
3
88
1
3
89
1
3
90
1
3
91
1
3
92
1
3
93
1
3
94
1
3
95
1
3
96
1
3
97
1
3
98
1
3
99
1
3
00
1
3
01
1
3
02
1
3
03
1
3
04
1
3
05
1
3
06
1
3
07
1
2
3
4
5
6
2008
7
8
9 10 11 12
1
2
3
2009
3
Quellen: 1980 – 2007: Interseroh Geschäftsbericht 2007 (S. 38);
2008: EUWID (oberer Preis)
Insolvenzen / Konkurse von
deutschen Unternehmen aus der
Entsorgungs- und Verbrennungsbranche sowie dem Anlagenbau
Entsorgungsbranche
Umweltschutz Nord
European Waste Service AG (Sero AG, Lösch AG, Bus AG)
Schuster Umweltdienst, Gummersbach
RAG GmbH (H. Grießer), Lörrach
Scheele Entsorgungssysteme GmbH & Co. KG, Weilheim
Herhoff
CED
AWU
Forger
SSM Pfalz (Makler)
Schwarzataler Kunststoffaufbereitung, Eisfeld
Christian Bracke Recycling, Essen
Oezcan Recycling Köln
Koelsch GmbH Siegen
Popke (LK Peine)
Gaus, Braunschweig
Köppe
Parkentin
Weber
Forberger
Hinkel
NRW
NRW
NRW
Assets von RE übernommen
BadenWürttemberg
Bayern
Insolvenzmasse
an
Oberland
Recycling
Hessen
Rheinl.-Pfalz
Rheinl.-Pfalz
Rheinl.-Pfalz
BadenWürttemberg
Thüringen
NRW
NRW
NRW
Niedersachsen
Niedersachsen
SchleswigHolstein
Sachsen
NRW
Sachsen
Sachsen
Verbrennungsbranche / Maschinen- und Anlagenbau
Babcock AG
NRW
Horstmann
Sutco GmbH
NRW
NRW
Heckert, Chemnitz
Umweltschutz Nord
Oswald Schulze
Hazemag
Heese
Insolvenz; Verbrennungsbereich an
Fisia
Insolvenz, Verkauf an
niedersächsische Unternehmen
Sachsen
NRW
NRW
NRW
NRW
1 v. 3
Ausdruck:20.03.2009
Unternehmensverkäufe von
deutschen Unternehmen aus der
Entsorgungs- und Verbrennungsbranche sowie dem Anlagenbau
Entsorgungsbranche
Otto Unternehmensgruppe
BFI
Scheele Unternehmensgruppe
Schreiber
Oschwald
Sita Bayern, Augsburg
Alba, Olching
Waste Management (WMD)
Ruhrkohle Umwelt
Mabeg
Edelhof AG
Trienekens AG
RWE Umwelt
VEW-Umwelt
Cleanaway
Sulo-Gruppe
Rhenus Recycling
Westab
Strabag Umwelttechnik
Hochtief Umwelt
Heintke, Wuppertal
Seibel, Wuppertal
Zimmermann, Münster
VfW AG
Duales System Deutschland
U-Plus
BellandVision
Meier
Scherer & Kohl
Kleiner Recycling
SOTEC
Graf
AKM
Blankenhagen
Linus Wiegand Entsorgung GmbH Eppelheim
Eberts GmbH Heppenheim
Fink, Dachau
Ott, Nürnberg
TBG, Bayreuth
Hackenbucher, Augsburg
Bottle-Boy, München
Knödelseder, Passau
Hofbrückel, Augsburg u. Deggendorf
Hoffmann, Nürnberg
NRW
Verkauf 50% +1 Anteil an BFI; von
BFI an Sita;
Rest OTTO an Sita direkt
NRW
Sita (siehe auch oben)
NRW
Verkauft an Sita
Rheinl.-Pfalz Verkauf an WMD
BadenVerkauft an REMONDIS
Württemberg
Bayern
An Hofbrückel verkauft
Bayern
Von REMONDIS übernommen
NRW
Verkauft an Cleanaway
NRW
Verschmelzung mit Sotec
NRW
Verkauft an Cleanaway
NRW
Verkauft an RWE Umwelt
NRW
Verkauft an RWE Umwelt
NRW
Verkauft an REMONDIS, Lobbe,
Fehr und Alba
NRW
RWE
Hamburg
Verkauft an Sulo
Verkauft an Apax/Blackstone;
NRW
Sulo verkauft an Veolia
NRW
NRW
NRW
NRW
NRW
NRW
NRW
NRW
NRW
NRW
Bayern
BadenWürttemberg
Rheinl.-Pfalz
NRW
Saarland
Rheinl.-Pfalz
NRW
Hessen
BadenWürttemberg
Hessen
Bayern
Bayern
Bayern
Bayern
Bayern
Bayern
Bayern
Bayern
Abgestossen von E.ON/Stinnes an
RETHMANN-Gruppe
Abgestossen von E.ON/VKR
Verkauft an Bau Holding
Abgestossen von Hochtief
REMONDIS
REMONDIS
REMONDIS
An Monitor-Clipper verkauft
Verkauft an KKR
Von EnBW an Alba verkauft
Verkauft an Sita
Verkauft an REMONDIS
Verkauft an Becker
Verkauft an Saar Entsorgung
Verkauf an E.ON (BKB)
Verkauft an Sita
Übernahme REMONDIS
Verkauft an Knettenbrech
verkauft an AVR Gewerbe Service
GmbH (49% REMONDIS
Verkauft an Sita in 1996
Verkauft an Hofmann
Verkauft Veolia
Verkauft an Veolia
Verkauft an Gigler
An Schmidt-Recycling verkauft
Gekauft von AVE
Von AVE übernommen
Von Durmin übernommen
2 v. 3
Ausdruck:20.03.2009
Georg Simon, Coburg
GMA
Exner ( LK Goslar)
Pape
Arthur Thies
MABEG
Biskupek (Hannover)
Preiß (Hannover)
Holz Entsorgung Salzgitter
Hegemann (LK Celle)
Zawatzki (Leer)
Sonntag
SWR Entsorgung
SAS Schwerin
Bülow & Partner
Henning
RDB Aukrug
EBL Lübeck
ALBAMETALL
Bayern
Niedersachsen
Niedersachsen
Niedersachsen
Niedersachsen
Niedersachsen
Niedersachsen
Niedersachsen
Niedersachsen
Niedersachsen
Niedersachsen
Niedersachsen
Mecklenb.Vorpommern
Mecklenb.Vorpommern
Mecklenb.Vorpommern
Hamburg
SchleswigHolstein
SchleswigHolstein
Berlin
An Sita verkauft
Aufteilung Nehlsen / VEOLIA Anteile Holtmeier
Verkauf an Henning;
Henning an VEOLIA verkauft.
Verkauf an Tönsmeier
Verkauf an Jadestahl
Verkauf an Cleanaway / Verkauf an
VEOLIA
Verkauf an TSR
Verkauf an Cederbaum-Keske/
Verkauf an Keske/
Verkauf an Hennies
Verkauf an Cederbaum-Keske /
Verkauf an Cederbaum
Verkauf an Henning / Verkauf an
VEOLIA
Augustin
Augustin
Kauf durch REMONDIS
Kauf durch REMONDIS (anteilig)
Kauf durch REMONDIS
Kauf durch Cleanaway
Kauf durch Interseroh
Privatiserung an Nehlsen und
Dörner
Wird von Interseroh gekauft
Verbrennungsbranche / Maschinen- und Anlagenbau
ThyssenKrupp Engineering
Noell
Von Roll
EVT, Stuttgart
Alstom Deutschland
Steinmüller AG
Lentjes
Hölter
Metallgesellschaft (MG)
NRW
Bayern
Hessen/
Schweiz
BadenWürttemberg
NRW
NRW
NRW
NRW
NRW
Verbrennungsbereich an US-EquityUnternehmen verkauft
Babcock
AE&E
Alstom
AE&E
Aufgegangen in Babcock AG
Aufgegangen in MG
Teilverkauf an Lurgi/MG
Verkauft an GEA
3 v. 3
Ausdruck:20.03.2009