TIME AND AGAIN: The Ultimate A-HA

Сomentários

Transcrição

TIME AND AGAIN: The Ultimate A-HA
A-HA
TIME AND AGAIN: The Ultimate A-HA
Doppel-Disc-Set von Rhino präsentiert die größten Hits
sowie rare und unveröffentlichte Remixes!
Erhältlich ab 18. März!
a-ha ab 6. März auf Europa-Tour
Der ultimative a-ha-Effekt des Jahres 2016! Nach der großen 30-Jahres-Feier
des norwegischen Trios im Jahr 2015 werden a-ha auf ihre großangelegte
Europa-Tour gehen, die am 6. März in Russland startet und sie bis zum 7. Mai
durch Europa führt! Dabei werden sie im April auch einige Dates in
Deutschland spielen! Pünktlich zum Start der Tour erscheint mit Time And
Again: The Ultimate A-HA eine umfangreiche Doppel-CD mit den größten
Hits der Band und einer spektakulären Auswahl von raren und bisher
unveröffentlichten Aufnahmen – darunter Kygos Smash-Version des
Jahrhundert-Hits Take On Me!
Time And Again: The Ultimate A-HA wird ab dem 18. März auf CD und
zum digitalen Download erhältlich sein. Diese brandneu zusammengestellte
Kollektion vollzieht die unglaubliche Reise des norwegischen Trios von den
Anfängen in Oslo bis zum weltweiten Starstatus mit einer fantastischen
Auswahl von Songs aus allen 10 Studioalben nach. Disc 1 steckt voller
Highlights und Welthits, zum Beispiel dem weltweiten Nummer-1 Hit Take
On Me, dem Top-5 Hit The Sun Always Shines On TV, dem Top-20 und
Dance-Charts-Hit Cry Wolf, dem James Bond-Thema The Living Daylights
und vielen Fan-Favoriten wie Crying In The Rain und Manhattan Skyline.
Ebenfalls schon dabei: Under The Makeup, ein Song vom aktuellen
Studioalbum Cast In Steel (2015).
Alle bisherigen a-ha-Alben sind auf der Sammlung vertreten: Hunting High
And Low (1985), Scoundrel Days (1986), Stay On These Roads (1988), East Of
The Sun, West Of The Moon (1990), Memorial Beach (1992), Minor Earth
Major Sky (2000), Lifelines (2002), Analogue (2005), Foot Of The Mountain
(2009) und Cast In Steel (2015).
Mit 16 Tracks bringt CD 2 eine ganze Reihe rarer und zum Teil
unveröffentlichter Remixe ihrer Hits zusammen. Zusätzlich zu Kygos
derzeitigem Clubhit Take On Me in seinem typischen Tropical House-Style
enthält die Disc fünf weitere bisher unveröffentlichte Remixe: The Sun
Always Shines On TV (Future Funk Squad’s ‘Radiant 4K’ Remix), Cry Wolf
(Jellybean Mix), Touchy (House Mix) You Are The One (Dub Mix Edit) und
Blood That Moves The Body (Three-Time Gun Mix). Zu den weiteren
außergewöhnlichen Remixes gehört u.a. Butterfly, Butterfly in der Steve
Osborne Version aus der Compilation 25, die im Jahr 2010 erschien.
Seit 1985 veröffentlichten a-ha 10 Studioalben und verkauften weltweit mehr
als 36 Millionen Tonträger. Das legendäre Video zu Take On Me ging als
wegweisender Clip in die Geschichte des Music-Videos ein. Mit der großen
Tournee feiern a-ha ihre Reunion auf insgesamt 30 Tourdaten im UK,
Deutschland, Russland, Weißrussland, Litauen, Frankreich, Niederlande,
Österreich und in der Schweiz, bevor die Tour am 7. Mai in Norwegen ihren
Abschluss finden wird.
Die Daten in Deutschland folgen weiter unten.
TIME AND AGAIN: THE ULTIMATE A-HA
Track Listing
Disc One: Hits
1. “Take On Me”
2. “The Sun Always Shines On TV”
3. “Hunting High and Low”
4. “I’ve Been Losing You”
5. “Cry Wolf”
6. “Manhattan Skyline”
7. “The Living Daylights”
8. “Stay On These Roads”
9. “You Are The One”
10. “Crying In The Rain”
11. “Move to Memphis”
12. “Dark Is The Night For All”
13. “Summer Moved On”
14. “Forever Not Yours”
15. “Lifelines”
16. “Celice”
17. “Analogue”
18. “Foot of the Mountain”
19. “Under the Makeup”
Disc Two: Remixed
1. “Take On Me” (Kygo Remix)
2. “The Sun Always Shines on TV” (Future Funk Squad’s ‘Radiant 4K’
Remix)*
3. “Cry Wolf “ (Jellybean Mix)*
4. “Touchy!” (House Mix)*
5. “You Are The One” (Dub Mix Edit)*
6. “Blood That Moves The Body” (Three-Time Gun Mix)*
7. “Summer Moved On” (Remix)
8. “Minor Earth Major Sky” (Black Dog Mix)
9. “Velvet” (New York Mix)
10. “Lifelines” (Boogieman Remix)
11. “Did Anyone Approach You” (Reamped)
12. “Celice” (Mauracher Remix)
13. “Analogue” (CG’s Electrosphere Edit)
14. “Cozy Prisons” (Aural Float Remix)
15. “Nothing Is Keeping You Here” (Steve Osborne Remix)
16. “Butterfly, Butterfly (The Last Hurrah)” (Steve Osborne Version)
* Bisher unveröffentlicht
a-ha: in concert 2016
Die Daten in Deutschland und Österreich
03.04.
06.04.
07.04.
09.04.
10.04.
13.04.
14.04.
16.04
17.04.
19.04.
20.04.
23.04.
24.04.
26.04.
Stuttgart - Schleyerhalle
München - Olympiahalle
Leipzig - Leipzig Arena
Nürnburg - Arena Nürnberger Versicherung
Wien (Ö) - Wien Stadthalle
Berlin - Mercedes Benz Arena
Hamburg - Barcleycard Arena
Bremen - ÖVB Arena
Hannover - TUI Arena
Halle - Gerry Weber Stadium
Oberhausen - König Pilsner Arena
Mannheim - SAP Arena
Frankfurt - Festhalle
Köln - Lanxess Arena

Documentos relacionados