Turteltauben können nerven

Сomentários

Transcrição

Turteltauben können nerven
SERVICE
PFORZHEIMER ZEITUNG, NUMMER 234
MONTAG, 10. OKTOBER 2005
9
Haare auch bei
Kälte pflegen
BERLIN. So genannte Sofort-Haarkuren können bei kaltem Wetter zur
Pflege zwischendurch angewendet
werden, damit das Haar nicht austrocknet. „Der ständige Wechsel zwischen kalter und warmer Luft strapaziert das Haar zusätzlich“, erklärte
Kai-Uwe Dalichow von der FriseurInnung Berlin.
Mit ein paar Sprühstößen einer
leichten Haarkur erhalte das Haar
zusätzliche Feuchtigkeit und Schutz
vor trockener Heizungsluft. Herkömmliche Haarkuren pflegen besonders gut, wenn sie auf das feuchte
Haar aufgetragen werden. „Dann
können die Pflegestoffe leichter einziehen, weil das Haar aufgequollen
und besonders aufnahmefähig ist“,
sagt Dalichow. Mit etwas Wärme
wirkt die Pflege noch intensiver:
„Wir empfehlen immer, die Haare in
einen Handtuch-Turban einzuwickeln oder mit der Kur in die Sauna
zu gehen.“ Wer morgens nicht viel
Zeit hat, kann auf Sofort-Pflegeprodukte zurückgreifen. „Die haben den
Vorteil, dass sie den ganzen Tag über
bis zur nächsten Wäsche einziehen
können“, sagt Dalichow.
gms
Als Gast nicht
zu spät gehen
COBURG. Ein Gast sollte Ausdauer
und Geduld seines Gastgebers nicht
überstrapazieren. Es gilt das Motto:
„Wenn es am Schönsten ist, sollte
man gehen.“ Eine Faustregel für eine
Einladung zum Abendessen ist, den
Abschied 15 bis 30 Minuten nach dem
Espresso oder Digestif einzuleiten,
rät die Image-Beraterin Eva Ruppert
aus Coburg.
Anders sieht es allerdings aus,
wenn der Gastgeber noch in munterer Stimmung ist und fleißig weitere
Getränke anbietet. „Meist hilft ein
bisschen Sensibilität in der Abschätzung des richtigen Moments“, findet
Eva Ruppert. Falls der Redefluss des
Gastgebers in der zurückliegenden
halben Stunde deutlich dünner geworden ist, sei es jedoch höchste Zeit
zu gehen.
gms
Mehrheit war
schon neidisch
OFFENBURG. 67 Prozent der Deutschen geben zu, schon einmal neidisch auf einen anderen Menschen
gewesen zu sein. Bei 61 Prozent der
Männer richtet sich die Missgunst
gegen das „unverschämte Glück“,
das anderen im Leben beschieden ist,
während sie selbst sich für alles abstrampeln müssen. Bei den Frauen
geraten 51 Prozent in neidvolle Rage
beim Anblick einer Jüngeren oder
Schöneren.
ots
Nur Augen für einen Menschen: Liebende sollten dennoch auch ihre übrigen Kontakte nicht vernachlässigen.
Foto: Schierenbeck/dpa
Turteltauben können nerven
Vom schwierigen Umgang mit Verliebten: Wer sein Eigenleben pflegt, stabilisiert langfristig die Partnerschaft
HAMBURG/BIELEFELD. Verliebte sind nicht nur beneidenswert, sondern manchmal
auch nervtötend – vor allem,
wenn man versucht, sich mit
ihnen zu unterhalten. Turteltauben sollten den Bodenkontakt aber nicht ganz verlieren.
P Z - M I TA R B E I TE R I N
S W A N T J E WE R N E R , D P A
Michael Thiel, Psychologe in Hamburg, gesteht Verliebten eine „Karenzphase“ von etwa einem Vierteljahr zu: „Als Freundin muss ich ertragen, dass ich eine Zeit lang an
zweiter, dritter oder vierter Stelle
komme.“ Doch Paare sollten ihre sozialen Beziehungen nicht dauerhaft
auf Sparflamme köcheln lassen.
„Wer sein Eigenleben pflegt, stabilisiert langfristig die Partnerschaft.“
Neuigkeiten von außen erhielten die
Beziehung im Inneren lebendig. lich noch eigene Wege geht und sie
„Wenn es Tradition ist, dass ich mich selbst nicht automatisch zu jeder
jeden Mittwoch mit meinen Freun- Party mit eingeladen sind. „Jemandinnen zum Kaffeeklatsch treffe, den zu lieben, heißt, mehr an den anderen zu denken
sollte ich das bei
als
an
sich
behalten“, rät
selbst“,
fordert
Thiel. Dass die
„Gute Freundschaften
der Psychologe.
eigenen Worthalten ein Leben
Besonders heibeiträge
dort
lang, bei Beziehungen
kel kann die
vorrangig glanzist das mittlerweile
neue Liebe für
volle
SchildeFreundschaften
rungen des neueher die Ausnahme.“
werden, in deen
TraumMichael Thiel, Psychologe.
nen zuvor das
manns zum Inhalt haben, sei Single-Schicksal in guten wie
verständlich.
Doch spätestens, wenn Freundinnen in schlechten Tagen geteilt wurde. Inzunehmend verstummen, sei Zu- ge Wolff vom Arbeitskreis Umgangsrücknahme angezeigt. „Es schadet formen International in Bielefeld empnichts, in dieser Situation den klei- fiehlt frisch Verbändelten bei Treffen
nen Satz zu sagen: Sag mal, nerve ich mit den weiterhin allein stehenden
Freunden besondere Zurückhaltung.
dich eigentlich?“
„Wenn ich die ganze Zeit herumAuch eigene Wege gehen
schmuse, dann fühlt sich ein Single,
Auch sollten Verliebte akzeptie- aber auch ein Verheirateter, außen
ren, dass der neue Partner gelegent- vor, und das ist nicht der Sinn des Tref-
fens.“ Andererseits brauchten sich
Verliebte auch nicht verstecken oder
so tun, als ob sie unglücklich miteinander wären, nur damit sich die Freundin
nicht einsam fühlt. Insgesamt hat sich
der Umgang mit Intimität laut der Expertin für Umgangsformen sehr stark
verändert – bis hin zur quoten- und auflagenträchtigen öffentlichen Preisgabe sexueller Details, die früher nicht
einmal der besten Freundin anvertraut worden wären.
Händchenhalten einst tabu
„Als ich frisch verliebt war, durfte
ich mit meinem damaligen Freund
und heutigen Mann in der Öffentlichkeit nicht einmal Händchen halten“,
sagt die 60-Jährige. Heute seien zärtliche Gesten im Beisein von Dritten
längst nicht mehr tabu. Wer sich bei
Treffen mit einem Paar wie das fünfte Rad am Wagen fühlt, kann auch
selbst aktiv werden, sagt Brigitte
Ruhleder, Kommunikationstrainerin aus Bad Harzburg. „Man kann ins
Der Kürbis ist ein ideales Fitnessgericht
Der Hokkaido hat eine praktische Größe und kann zu vielen leckeren Gerichten zubereitet werden
E
r heißt Hokkaido, kommt aus
der gleichnamigen Provinz
in Japan und hat von dort aus
seine Weltreise angetreten. Dieser
runde, orangerote oder dunkelgrüne
Kürbis ist in unseren Gärten heimisch geworden . Jetzt gilt es, die kulinarischen Möglichkeiten, die in diesem kleinen, ein bis zwei Kilogramm
schweren Kerl stecken, in unseren
Küchen zu nutzen.
Schon beim Einkaufen bringt er
Vorteile. Müssen andere Kürbisse
erst in Stücke geschnitten und aufgeteilt werden, nimmt man in einfach
im Ganzen mit. In einem kühlen
Raum ist er monatelang haltbar, nur
wenn er aufgeschnitten ist muss er in
den Kühlschrank und sollte dann zügig verarbeitet werden. Außer dem
Kerngehäuse hat man keinen Abfall,
denn im Gegensatz zu den meisten
Kürbissorten kann die Schale des
Hokkaidokürbisses verzehrt werden. Also kein mühsames Abschneiden der Schale, einfach in Viertel tei-
- von eduwie (PZ037)
Aus Kürbissen lässt sich eine feine Suppe machen.
Fotos: Seibe
len, Kerngehäuse mit einem Löffel
ausheben und es kann losgehen. In
meiner Küche wird er als Herbstgemüse geführt und ein ganzes Menü
kann daraus entstehen: Die sämige
Suppe, dazu das Kürbis-Ciabatta (Baguette). Das Kürbisfleisch wird in
Olivenöl gebraten, mit Rosmarin,
Salbei, Oregano, Salz und Pfeffer gewürzt.
Der Hokkaido steckt voller Betacarotin. Er ist also ein Immunstärker
und Zellschützer. Wichtig ist weiter
sein hoher Anteil an Mineralien und
Spurenelementen, besonders von
Kalium und Eisen. Da er wenige Kalorien enthält, ist er ein ideales Fitnessgericht. Seine idealen Partner
zum Würzen sind Muskat, Curry,
Zimt und Nelken sowie die Kräuter
Majoran, Petersilie, Schnittlauch,
Salbei, Thymian und Rosmarin. Also
ran an den Kürbis, und damit das erste Gericht gelingt hier ein einfaches
Suppenrezept, das dann Lust auf
mehr macht.
Roy Kieferle
Roy Kieferle empfiehlt den kleinen
Hokkaido-Kürbis.
Gespräch eingreifen und sanft daran
erinnern, dass man teilnehmen
möchte.“
Gäste richtig
platzieren
W
er Gäste zu einer privaten
Party einlädt, kann Singles
durchaus zwischen Paaren platzieren. Früher galt die Regel, für einen
männlichen allein Stehenden müsse
ein entsprechender weiblicher Single als Sitznachbar gefunden werden,
erläutert Inge Wolff vom Arbeitskreis Umgangsformen International
in Bielefeld. „Heute kann man durchaus drei Paare und einen Single einladen.“ Es sei selbstverständlich, dass
dann am Tisch auch einmal zwei
Frauen oder zwei Männer nebeneinander sitzen. „Wenn zu größeren
Feierlichkeiten mehrere Singles eingeladen werden.“
gms
REZEPTIDEE
Cremige Kürbissuppe
Zutaten für 4 bis 6 Personen:
800 bis 1000 g Hokkaido-Kürbis,
etwa handballgroß
1 Zwiebel fein würfeln
2 Knoblauchzehen
2 bis 3 mehlig kochende Kartoffeln,
schälen und würfeln
1 Stange Lauch, klein schneiden
1,5 Liter Gemüsebrühe
50 ml Sahne
Olivenöl, Salz und weißer Pfeffer
1 Teelöffel Zucker
Und so wird die Suppe gemacht:
Hokkaido entkernen, in kleine
Stücke schneiden oder hobeln.
Zusammen mit Zwiebel und Öl
anschwitzen, Zucker dazu geben
und unter Rühren etwas Farbe
annehmen lassen. Dann mit Brühe
auffüllen und die Kartoffeln dazu
geben. Rund 15 Minuten leicht
köcheln lassen und mit dem Handmixer fein pürieren. Dann die
Sahne dazu geben und mit Salz
und Pfeffer abschmecken, mit
etwas Petersilie bestreuen, fertig.
Gutes Gelingen wünscht
Roy Kieferle
vom Dobler Wagnerstüble