Neuer Fokus für die Saison 2016

Сomentários

Transcrição

Neuer Fokus für die Saison 2016
SAMSTAG, 31. OKTOBER 2015
Sport 31
Neuer Fokus für die Saison 2016
Marco Kern wird sich in der
Saison 2016 neu orientieren,
nachdem er anlässlich seines
Sponsoren- und Supporter­
apéros das Projekt 3000
­Meter Steeple für beendet
­erklärte.
Schlussstrich unter 3000 Meter Steeple
Denn nach den deutschen CrossMeisterschaften ging bei Kern nichts
mehr. Eine MRI-Untersuchung zeigte
kurz darauf eine Überbelastung im
Bereich des Schambeins. Laufpause,
­
Therapie und Aufbautraining folgten.
Doch nach dem Trainingslager in
Mallorca und ersten Wettkämpfen
­
Nach einer von Verletzungen dominierten Saison blickt Marco Kern (Mitte) zusammen mit seinem Trainer Dani Rahm (links)
und Urs Dietiker von seinem Hauptsponsor Colin&Cie. Schweiz AG optimistisch in die neue Laufzukunft. Bild Corina Fendt
zeigte die Form nach oben. Am 5. Juni
gelang ihm im französischen Mont­
béliard mit 3:48,09 über 1500 Meter ein
sehr starkes Rennen – doch es sollte
sein vorerst letztes bleiben. Denn die
Schmerzen kehrten zurück, und eine
erneute ärztliche Untersuchung bestätigte Kerns schlechtes Gefühl: doppelter Übermüdungsbruch im Scham- und
Kreuzbein. «Die Bilder der MRI-Untersuchung zeigten leider, dass meine anatomischen Voraussetzungen nicht gut
sind für den Hindernislauf», sagte Kern.
Und somit zog er am Donnerstagabend einen Schlusstrich und erklärte
sein Projekt 3000-Meter-Steeple für beendet. In der kommenden Saison wird
Kern sich somit neu orientieren und
den Wechsel von der Mittel-, zur Langdistanz vollziehen. Längerfristig wird
Kern auf die 5000 Meter setzten, im
Jahr 2016 liegt der Fokus aber vorerst
noch auf den 1500 Metern. «Gute Leistungen über die 1500 sind essentiell für
die 5000 Meter», meinte Kern.
Prognosen und konkrete Zielsetzungen möchte der Schaffhauser zu
diesem frühen Zeitpunkt aber noch
nicht nennen, zu oft wurde er in den
letzten Jahren durch eine Verletzung
zurückgeworfen – und so steht für ihn
an erster Stelle, endlich einmal ver­
letzungsfrei durch eine Saison zu
­kommen.
Persönlich Marco Kern,
Mittelstreckenläufer
Geboren am: 30. Juli 1987.
Wohnort: Schaffhausen.
Grösse/Gewicht: 181 cm, 65 kg.
Disziplin: 3000 m Steeple; ab
nächster Saison wieder 1500 m.
Vereine: LC Schaffhausen, LG
farbtex Nordschwarzwald (De).
Trainer: Daniel Rahm (LCS).
Bestzeiten: 800 m: 1:50.61 (2007);
1500 m: 3:45.02 (2011); 3000 m:
8:11,38 (2011); 3000 m Steeple:
8:46,92 (2013).
Sport am TV und Agenda Das Wochenende
SAMSTAG, 31. OKTOBER
SRF 1. 23.40 sportaktuell: U. a. Swiss Indoors Basel; Kunstturnen, Gerätefinals; Rugby: WM in London. Final. Neuseeland Australien.
SRF 2. 14.25 Tennis: Swiss Indoors Basel. Halbfinal. 19.55 Formel 1: GP Mexiko. Qualifying.
SRF info. 14.25 Kunstturnen: WM in Glasgow. Gerätefinals.
RSI 2. 14.00 La partita. Eishockey NLA (W). 14.25 Kunstturnen: WM in Glasgow. Gerätefinals. 15.30 Tennis. 17.00 Rugby:
WM in London. Final. Neuseeland - Australien.
Teleclub Sport1. 13.30 Premier League. Chelsea - Liverpool.
15.55 Real Madrid - Las Palmas. 19.25 Eishockey: NLA. Davos
- Kloten Flyers. – TC Sport 2: 12.30 Fussball: 2. Bundesliga.
Konferenz. 15.15 Hertha Berlin - Borussia Mönchengladbach.
17.40 Grasshoppers - Thun. 19.40 Vaduz - Basel. – TC
Sport 3. 14.00 Fussball: Bundesliga. Konferenz. 17.30 Wolfsburg - Bayer Leverkusen. 20.40 Inter Mailand - AS Roma.
ARD. 18.00 Sportschau. Fussball: 3. Liga. 18.30 Sportschau.
Fussball: Bundesliga.
ZDF. 23.00 Das aktuelle Sportstudio.
SWR. 17.30 Sport am Samstag. Fussball: 3. Liga.
Bayern 3. 17.30 Blickpunkt Sport. Zum 70. Geburtstag von
Gerd Müller.
ORF 1. 22.40 Formel 1: GP Mexiko. Qualifying.
RTL. 0.45 Formel 1: GP Mexiko. Qualifying (A)
Eurosport. 7.00 Snooker: World Main Tour in Daqing/China.
12.30 Snooker: World Main Tour in Daqing/China. 16.30
Rugby: WM in Glasgow. Final. Neuseeland - Australien. 22.00
Reiten: Breeder’s Cup. 23.00 Rallye-EM. International Rallye
du Valais (A). 4.00 Automobil: Langstrecken-WM. 6 Stunden
von Shanghai.
Eurosport 2. 6.30 Rad: Tour of Taihu Lake/China. 19.00 Eiskunstlauf: Skate Canada: Damen Kür. 21.45 Eiskunstlauf: Skate
Canada: Eistanz Kür. 0.00 Eiskunstlauf: Skate Canada: Paare Kür.
SPORT 1. 14.15 Automobil: Deutsche Rallye Meisterschaft.
Magazin. 14.30 Tennis: Swiss Indoors Basel. Halbfinal. 18.30
Basketball: Bundesliga. Crailsheim Merlins - Giessen 46ers.
20.15 Darts: EM in Hasselt/Be. 0.00 Formel 1: GP Mexiko.
Qualifying.
WDR. 14.00 Fussball: Regionalliga West. Alemannia Aachen Rot-Weiss Essen. 16.50 Sport im Westen.
MDR. 14.00 Fussball: 3. Liga. Dynamo Dresden - Magdeburg.
Sport-Agenda. Basketball. 1. Liga regional: KTV Schaffhausen - LK Zug Basket (15 Uhr, Sporthalle BBZ Mühlental).
Curling: Juniorenturnier mit max. 16 Teams aus der Schweiz
(Eintritt frei, warme Küche im Curlingrestaurant); Schaffhausen, Curlinghalle IWC-Arena, 8.15 Uhr (bis 16.00 Uhr). Frauen-Eliteteam Vitodata Schaffhausen im GP Inter in Bern
(bis Sonntag).
Eishockey. 2. Liga, Gruppe 1: EHC Bassersdorf - EHC
Schaffhausen (20 Uhr, Swiss-Arena, Kloten). – 4. Liga,
Neuseeland und
Australien spielen
um dritten Titel
RUGBY Die Neuseeländer gehen als Favorit in das 155. Duell mit dem grossen
Nachbarn Australien. Beide Kontrahenten können heute Samstag (17.00 Uhr)
ihren dritten Titel an einer Rugby-WM
erobern. Nur 2007 fand ein WM-Final
ohne Beteiligung von Australien oder
Neuseeland statt. Trotzdem stehen sich
die beiden Erzrivalen im Londoner Twickenham-Stadion zum ersten Mal in
einem WM-Endspiel gegenüber. Es ist
eine Begegnung mit Zündstoff. Die beiden durch das Tasmanische Meer und
4000 Kilometer getrennten Länder verbindet eine lange Rugby-Vergangenheit.
Seit dem ersten Aufeinandertreffen
im Sommer 1903 in Sydney hat sich der
eine oder andere Frust aufgebaut, vor
allem auf australischer Seite. Das mit
fast 24 Millionen Einwohnern gut fünfmal grössere Australien verlor gegen
Neuseeland schon 105 Mal. Darunter
waren einige bemerkenswerte Partien,
wie jene 2000 im Olympiastadion von
Sydney vor 109 874 Zuschauern. Seit
der WM 2011 gewannen die «Wallabies» nur eine von elf Begegnungen.
VON CORINA FENDT
LEICHTATHLETIK Der
Schaffhauser
3000-Meter-Steeple-Läufer
Marco
Kern lud am Donnerstagabend im
«Koch&Kellner» am Rheinweg zu
seinem alljährlichen Supporter- und
­
Sponsorenapéro ein. Rund 60 Supporter, Sponsoren und Freunde folgen
der Einladung. Es war keine einfache
Saison 2015, über welche Kern an diesem Abend zu referieren hatte, wurde
sie doch nicht durch schnelle Zeiten
und internationale Erfolge, sondern
durch eine Verletzungsserie dominiert.
Begonnen hat alles vielversprechend: im Dezember letztes Jahres
­gelang ihm nach einem 5. und 4. Platz in
den Jahren zuvor der Sprung aufs
Podest in der Postcupwertung, und nach
einem erfolgreichen Trainings­lager im
Februar in Südafrika kürte er sich zum
ersten Mal zum Schweizer Meister im
Kurzcross. Trotz leichten Beschwerden
im Beckenbereich reiste er daraufhin
ins bayerische Indersdorf an die deutschen Mannschafts-Crossmeisterschaften – und verteidigte zusammen mit seinen deutschen Lauf­
kollegen prompt
den Titel aus dem vergangenen Jahr.
«Rückblickend hätte ich die Schmerzen
zu diesem Zeitpunkt wohl ernster nehmen müssen», meinte Kern.
WM-Final in London
Gruppe 4: EHC Schaffhausen 2 - EHC St. Gallen (20.15 Uhr,
IWC-Arena).
Eishockey, NLA, 19. Runde: 19.45 Ambri-Piotta - Biel, Davos - Kloten Flyers, Genève-Servette - Lugano, Lausanne - Fribourg-Gottéron. – NLB, 15. Runde: U. a. 17.00 Winterthur Hockey Thurgau (Eishalle Deutweg). – 1. Liga, Gruppe 1:
U. a. 17.15 Dübendorf - Chur, 17.45 Bülach - Wetzikon, 20.00
Weinfelden - Arosa, 20.15 Frauenfeld - Seewen.
Fussball, national. Super League: 17.45 Grasshoppers Thun, 20.00 Vaduz - Basel. – Challenge League: 17.45
Wohlen - Wil.
Fussball, regional. 3. Liga. Gruppe 5: 17.00 Feuerthalen FC Neunkirch (Schwarzbrünneli), 18.00 FC Ellikon Marthalen SV Schaffhausen 2 (Wyland-Arena, Marthalen), 18.00 Elgg FC Thayngen (Im See). – 4. Liga. Gruppe 10: 18.00 Centro
Gallego 1 - NK Dinamo Schaffhausen (Dreispitz Herblingen),
18.00 Schleitheim - Sporting Club Schaffhausen (Oberwiesen), 18.30 Büsingen - FC Thayngen 2 (Kirchberg), 19.00
Feuerthalen 2 - Stein am Rhein (Schwarzbrünneli). – Nachwuchs. U 18 (Elite-Herbstrunde): 14.00 Team Winterthur/
Schaffhausen - Servette FC (Schützenwiese/Platz 3, Kunstrasen). – U 16. Gruppe A: 14.00 Team Winterthur/Schaffhausen - Servette FC (Schützenwiese Platz 4). – U 15. Gruppe
Ost: 14.00 FC Schaffhausen - SC YF Juventus (Stadion Breite,
Nord 2).
Frauenfussball. NLA: 20.15 FC Yverdon Féminin - FC Neunkirch; Yverdon VD, Stade Municipal.
Handball. Schweizer Cup, 1/16-Final: Kadetten Youngsters
(1. Liga) - STV Baden (NLB, 17.00 Uhr, BBC-Arena). –
1. Liga, Männer Gr. 1: Pfader Neuhausen - SG TV Appenzell
(18.00 Uhr, Rhyfallhalle). – U-17-Inter-Junioren: SG Rhyfall
Munot - HC Arbon (16.00 Uhr, Rhyfallhalle Neuhausen). –
NLB, 11. Runde (vorgezogen): 17.00 SG Yellow/Pfadi
­Winterthur - Endingen.
Handball regional. 2. Liga, Gr. 2: SG Yellow/Seen Tigers 2 HC Andelfingen (19.00, Eulachhalle 2B). Pfader Neuhausen 2
- KTV Wil 1 (19.45 Uhr, Rhyfallhalle). – Frauen, 4. Liga: SG
Gelb-Schwarz/Kadetten SH - Neftenbach (18.00, Breitehalle).
Mountainbike: Biken mit dem VC Sportiva, Treffpunkt 13.30
Uhr Salzstadel Schaffhausen.
Rugby. Nationalliga C: RC Schaffhausen «Golden Balls» St. Gallen (Schweizersbild, Schaffhausen, 14.00 Uhr).
Schiessen: Schaffhauser Mannschaftmeisterschaft Gewehr
300 Meter, in Dörflingen.
Schwimmen: Nachwuchs-Vereinsmeisterschaft in Bülach,
Qualifikation (mit SC Schaffhausen).
Tennis: Swiss Indoors in Basel.
Tischtennis. NLB Herren, Gruppe 2: Rapperswil-Jona TTC Neuhausen (15.30 Uhr).
Turnen: Schweizer Meisterschaft im Geräteturnen der Turnerinnen; Frauenfeld, Sporthalle Kantonsschule, ab 12.45 Uhr. Unihockeymeisterschaft des Schaffhauser Turnverbandes
(SHTV): 1. Runde in Herblingen für Moskito, Schüler, Jugend,
Junioren. – Chränzli TV/DR Büsingen: Motto Hallo Wien,
ab 18.00 Uhr/Show ab 20 Uhr in der Sporthalle Büsingen.
Volleyball. NLA Frauen: VC Kanti SH - TSV Düdingen;
Schaffhausen, BBC-Arena, 17.30 Uhr. Franches-Montagnes Neuchâtel UC (17.30). – NLB Männer, Ost: VBG Klettgau Volley Smash 05 Laufenburg (17.00 Uhr, neue Kantihalle
Schaffhausen). – 2. Liga Frauen: KJS Schaffhausen - VBC
Frauenfeld (14.00, Sporthalle Hohberg), VC Kanti SH 2 - Volley
Uzwil 1 (14.00, BBC-Arena).
Volleyball. NLA Männer, 3. Runde: Schönenwerd - Lausanne UC in Olten (17.30), Jona - Näfels (18.00)
SONNTAG, 1. NOVEMBER
SRF 2. 14.20 Tennis: Swiss Indoors Basel: Final. 16.30 Kunstturnen: WM in Glasgow. Gerätefinals. 18.15 Sportpanorama:
u.a. Tennis Swiss Indoors Basel; New York Marathon; Kunstturn-WM; Rudern: Drachenbootrennen auf dem Wohlensee;
Fussball: Cup-Auslosung Viertelfinals. Studiogast: Tom Lüthi.
19.30 Formel 1: GP Mexiko. 22.40 Senna. Dokumentarfilm.
0.30 sportpanorama (W).
SRF info. 14.25 Kunstturnen: WM in Glasgow. Gerätefinals.
15.45 Fussball: Super League. St. Gallen - Luzern.
RTS deux. 18.00 Au cœur du sport. La GDF, légende du Lausanne Hockey Club.
Teleclub Sport 1. 13.25 Super League. Young Boys - FC Zürich. 16.00 Genoa - Napoli. 17.00 Southampton - Bournemouth. 20.40 Lazio Rom - AC Milan. – TC Sport 2: 13.25
Super League. Lugano - Sion. 15.55 St. Gallen - Luzern. 18.30
Formel 1: GP Mexiko. – TC Sport 3. 13.00 2. Bundesliga. Konferenz. 15.30 VfB Stuttgart - Darmstadt. 17.30 HSV - Hannover. 21.00 Ligue 1. Nantes - Marseille.
ARD. 18.00 Fussball: Bundesliga.
ZDF. 17.10 Sportreportage.
SWR. 22.05 Sport im Dritten.
Bayern 3. 22.05 Blickpunkt Sport
N3. 23.35 Sportclub Story. Arjen Robben
ORF 1. 11.25 Sport-Bild. 11.55 Automobil: Formel E in Peking.
Höhepunkte. 12.10 Drive! Spanien-Rallye. 15.35 Fussball:
Champions-League-Magazin. 16.25 Fussball-Bundesliga. Mattersburg - Austria Wien. 18.30 Sport am Sonntag. 19.25 Formel 1.
RTL. 20.00 Formel 1: GP Mexiko.
Eurosport. 10.15/11.15 Automobil: Tourenwagen-WM in Buriram/Thai. 12.15 Snooker: World Main Tour in Daqing/China.
15.30 Leichtathletik: New York City Marathon. 18.00 Reiten:
Horse Excellence. 18.55 Reiten: Horse Excellence. 20.30 Fussball: MLS Highlights. 21.00/23.00/01.15 Fussball: Major
League Soccer. Play-off.
Eurosport 2. 6.30 Rad: Tour of Taihu Lake/China. 8.00
Snooker: World Main Tour in Daqing/China. 10.00 Eiskunstlauf: Skate Canada. Kür Männer (A). 19.45 Fussball: U-17-WM.
Viertelfinal. Brasilien - Nigeria. 22.45 Fussball: U-17-WM. Viertelfinal.
SPORT 1. 9.15 Hattrick pur - 2. Bundesliga. 9.30 Bundesliga
pur. 11.00 Fussball: Doppelpass. 13.15 Fussball: Bundesliga pur
(W). 15.00 Handball: Bundesliga. SG Flensburg-Handewitt SC Magdeburg. 17.00 Handball: Füchse Berlin - THW Kiel.
19.00 Fussball: Hattrick - 2. Bundesliga. 20.15 Darts: EM in
Hasselt/Be. 23.15 Fussball: Bundesliga - Der Spieltag. 0.15 Formel 1: GP Mexiko.
MDR. 13.30 Handball: Bundesliga. SC Leipzig - Eisenach.
Sport-Agenda. Bogenschiessen: Zierkürbisschiessen in
Eschenz; Bogenschützenplatz hinter dem Hüttenberg ob
Eschenz, von 12.00 bis 16.00 Uhr (www.bogenschützeneschenz.ch).
Eishockey. Swiss Ice Hockey Day 2015. Das Programm
in Schaffhausen: 13.30 Uhr: Besammlung. 14.00 Uhr: Begrüssung der Gäste und erstes Eistraining. 15.00 Uhr: Autogrammstunde, Aktionen. 15.50 Uhr: Zweites Eistraining.
16.30 Uhr: «De schnällst Schaffhuuser.»
Fussball. Super League. 14. Runde: 13.45 Lugano - Sion,
Young Boys - Zürich. 16.00 St. Gallen - Luzern. – Challenge
League: 15.00 Biel - Aarau, Lausanne-Sport - Le Mont, Winterthur - Neuchâtel Xamax FCS.
Fussball regional. 2. Liga, Gruppe 2: 11.00 Bülach - Beringen (Erachfeld), 15.30 Küsnacht - FC Schaffhausen 2 (Heslibach), 16.00 SV Schaffhausen - Wetzikon (Bühl 1, Kunstrasen). – 3. Liga, Gruppe 5: 10.00 Phönix Seen 2 - Räterschen
(Steinacker), 14.00 FC Rafzerfeld - FC Oberwinterthur (Trube,
Rafz), 14.30 VFC Neuhausen 90 1 - Diessenhofen (LangrietStadion). – 4. Liga. Gruppe 9: 10.15 FC Diessenhofen 2 Räterschen 2 (Prakerwiesen), 10.30 FC Newborn - Tössfeld 2
(Schweizersbild, Platz 1), 11.00 SV Schaffhausen 3 - SC Veltheim 2 (Bühl 1, Kunstrasen).
Handball. Regional-Cup HRV Ost: 14.30 TV Teufen 1 (M3)
- Pfader Neuhausen 2 (M2; Teufen Landhaus).
Tennis: Swiss Indoors in Basel.
Turnen: Schweizer Meisterschaft im Geräteturnen der Turnerinnen; Frauenfeld, Sporthalle Kantonsschule, ab 7.35 Uhr.
Unihockey. Herren-Kleinfeld 2. Liga: Runde in der Sporthalle Landbüel Wil ZH (ab 9.00 Uhr mit UHC Phantoms
Rafzerfeld und Uhwieser Rotäugli). – 5. Liga Herren, Gr. 11:
Runde in Oberseen Winterthur (mit Kadetten UH SH, W. P.
Wyland II, Uhwieser Rotäugli II).
Volleyball regional. U 23 1. Stärkeklasse Männer: VBC
Schaffhausen 1 - Volley Amriswil (14 Uhr, Sporthalle BBZMühlental). – NLA Frauen, 3. Runde: Volley Top Luzern Volero Zürich (15.00), Köniz - Cheseaux (16.00), Aesch-Pfeffingen - Toggenburg (17.00). – NLA Männer: Einsiedeln - PV
Lugano (18.00), Volley Top Luzern - Amriswil (18.00).
Reizfigur Richie McCaw
Zu einer Reizfigur ist für die Aus­
tralier insbesondere der neuseeländische Captain Richie McCaw geworden.
Dem Rekordinternationalen wurde Anfang Woche von australischen Medien
vorgeworfen, allzu oft den Fairplay-­
Gedanken zu missachten und ein Liebling der Schiedsrichter zu sein. Einig
ist man sich weltweit, dass der 34-Jährige, der heute womöglich sein letztes
Länderspiel bestreitet, ein gewiefter
Taktiker ist. In Neuseeland gilt der
«Flanker» für viele als bester Rugbyspieler aller Zeiten.
Neuseeland geht als Favorit in den
Final. Die «All Blacks» weisen in diesem Turnier sowohl in der Offensive
als auch in der Defensive die besten
Werte auf, haben die breiteste Bank
und auf der Position des Kickers einen
womöglich entscheidenden Vorteil.
Dan Carter, der seine Nationalmannschaftskarriere nach dem Final beenden wird, zeigte sich bislang deutlich
treffsicherer als sein australisches
Gegenüber Bernard Foley. (si)
KTV-Basketballer
scheitern im Cup
BASKETBALL Für die 1.-Liga-Männermannschaft des KTV Schaffhausen ist
das Cup-Abenteuer 2015/16 zu Ende. Im
Sechzehntelfinal unterlagen die Schaffhauser dem NLB-Verein BC KüsnachtErlenbach deutlich mit 53:84. Die Gastgeber, die ohne einige verletzte Stammkräfte auskommen mussten, starteten
jedoch stark in die Partie. In einem ausgeglichenen ersten Viertel wusste der
KTV mit dem hohen Tempo der Zürcher mitzugehen und konnte sogar mit
einer knappen Führung in die Viertels­
pause (16:14). Danach richteten die
Gäste ihre Defensive allerdings deutlich aggressiver aus, womit die Mannschaft von Spielertrainer Geoffrey
­Eisenstat nicht mehr zurechtkam. Zu
viele Abspielfehler hatten die Schaffhauser, die ohne einige Stammkräfte
auskommen mussten, in der Folge zu
verzeichnen. Dies eröffnete KüsnachtErlenbach die Chance, mit einfachen
Punkten schnell davonzuziehen.
Je länger, desto mehr zeigte sich
der Klassenunterschied zwischen den
beiden Mannschaften, die sonst schon
körperlich überlegenen Erlenbacher
waren am Ende einfach auch abgeklärter und gewannen verdient. Die Schaffhauser, die sich mit ihrer Leistung nach
dem Spiel nicht unzufrieden zeigten,
werden sich nun voll auf die 1.-LigaMeisterschaft konzentrieren. Bereits
heute Samstag steht die nächste Heimpartie auf dem Programm: Um 15 Uhr
gastiert LK Zug in der BBZ-Sporthalle
im Mühlental. (pha)